Author Archives: PR-Gateway

itelligence zeigt: Erfolgreiche Wege durch den digitalen Dschungel

itelligence-Fachtagung „Digitaler Vertrieb und Service“, 16. Februar 2017 in Bielefeld

Bielefeld, 17. Januar 2017 – Für mehr Umsatz ist es nie zu spät. Insbesondere in Zeiten der digitalen Transformation. Es stellt sich nur die Frage nach dem „Wie?“. Zum einen sollte auf das neue digitale Kaufverhalten reagiert werden, bei dem jeder Kontaktpunkt als Chance genutzt werden kann. Zum anderen sind die dahinterliegenden bestehenden und vor allem die neuen Prozesse abzubilden und auf der IT-Seite zu unterstützen.

Die passenden Lösungen dafür erhalten Unternehmen auf der itelligence-Fachtagung „Digitaler Vertrieb und Service“ (16. Februar 2017 in Bielefeld). Umsetzungsorientiert gehen die SAP-Berater auf die Frage ein, wie Unternehmen ein innovatives Kundenbeziehungsmanagement immer und überall steuern können. Hiervon profitieren deren Kunden und vor allem der Vertrieb auf allen Absatzkanälen.

Das Tagungsprogramm ist eine interessante Mischung aus Lösungsvorträgen, Praxisbeispielen und Live-Präsentationen und bietet viel Raum zum Austausch von Erfahrungen. Zu Beginn zeigen die Experten von itelligence, wie sämtliche Absatzkanäle parallel bedient werden können. Dabei nimmt die „Customer Journey“ im digitalen Dschungel einen entsprechenden Platz ein, wie der Vortrag „Omnichannel und die Customer Journey – Kennen Sie Ihre Kunden im digitalen Dschungel?“ verdeutlichen wird. Auf dieses Kundenverhalten muss zielgerichtet mit den richtigen Vertriebsprozessen reagiert werden. Wichtig sind dabei einfache Werkzeuge, die der Vertrieb auch effizient nutzen kann.

Zu den Praxisbeispielen zählen die itelligence-Kunden Miele und emsa, die im Bereich Kundenmanagement mit mobilen Anwendungen durchweg positive Erfahrungen gesammelt haben. Das Referat mit dem Titel „Der direkte Kontakt zum Kunden bleibt wichtig – Miele und emsa geben den Takt vor“ zeigt die Anwendung in der Praxis. Die „Beweglichkeit“ der Lösungen kann insbesondere im Service-Management und im After Sales-Segment genutzt werden, so dass der Servicetechniker auch als neuer Vertriebsmitarbeiter zum Einsatz kommen kann.

Interessenten können sich direkt auf der Internetseite der itelligence AG anmelden oder weitere Details abrufen unter www.itelligencegroup.com

Über itelligence
itelligence ist als eines der international führenden SAP-Beratungshäusern mit rund 5.700 hochqualifizierten Mitarbeitern in 25 Ländern vertreten. Als SAP Business-Alliance-, SAP Global Hosting Partner, SAP zertifizierter Anbieter von Cloud Services und Application Management Services, SAP-Certified Provider of Hosting Services for SAP HANA® Enterprise Cloud sowie Platin Partner realisiert itelligence weltweit komplexe Projekte im SAP-Umfeld. Mit seinem umfassenden Leistungsspektrum – von der SAP-Strategie-Beratung, SAP-Lizenzvertrieb über selbstentwickelte SAP-Branchenlösungen sowie Application Management Services bis hin zu Hosting Services – erzielte das Unternehmen in 2016 einen Gesamtumsatz rund 778 Mio. Euro. Für das renommierte Wirtschaftsmagazin „brand eins“ gehört itelligence zu den besten Unternehmensberatern in Deutschland.

Kontakt
itelligence AG
Silvia Dicke
Königsbreede 1
33605 Bielefeld
0521 91 44 80
info@itelligence.de
http://itelligencegroup.com/de/

Neue Ultraschalltechnik gegen Schilddrüsenknoten am Universitätsklinikum Frankfurt als Alternative zur Schilddrüsenoperation

Nicht-invasive Echotherapie entfernt gut- und bösartige Schilddrüsenknoten in deutlich verkürzter Behandlungszeit

(Mynewsdesk) Paris – Ab sofort können im Universitätsklinikum Frankfurt Schilddrüsenknoten mit therapeutischem Ultraschall (HIFU) in deutlich kürzerer Zeit behandelt werden. Die neueste Generation der Echotherapie kommt dabei ganz ohne Vollnarkose oder Schnitt aus und zerstört im Gegensatz zu operativen Verfahren nur das kranke Knotengewebe – das gesunde Gewebe bleibt vollständig erhalten. Die schonende Behandlung wird bei gut- und bösartigen Schilddrüsenknoten in der Klinik für Nuklearmedizin eingesetzt.

Schnittfreie und schonende Behandlung – Ultraschall lässt Knoten schrumpfen
Schilddrüsenknoten kommen recht häufig vor: Fast 20% der Erwachsenen sind davon betroffen. In 95% der Fälle sind sie harmlos und müssen nur regelmäßig kontrolliert werden. Wachsen die Knoten, können sie jedoch Beschwerden wie z.B. ein unangenehmes Druckgefühl, Heiserkeit oder Probleme beim Schlucken verursachen oder zu einer Veränderung der Schilddrüsenfunktion führen. Dann ist eine Behandlung nötig. Früher wurden die Knoten meistens operativ entfernt, was allerdings mit Risiken verbunden und für viele Betroffene belastend ist. Die Echotherapie bietet eine schonende Alternative zur Schilddrüsenoperation oder Radiojodtherapie – ohne Schnitte, Narben, größere Risiken oder längeren Krankenhausaufenthalt. Die Knoten werden mit gezielten Ultraschallimpulsen erhitzt und sterben in der Folge ab. Inzwischen wird das HIFU-Verfahren sogar bei bösartigen Schilddrüsenknoten eingesetzt. „Das Besondere an der Echotherapie ist, dass lediglich das kranke Knotengewebe zerstört wird und das umliegende Gewebe erhalten bleibt. Dadurch muss der Patient nach der Behandlung in der Regel keine Schilddrüsenmedikamente mehr einnehmen“, sagt PD Dr. Dr. Hüdayi Korkusuz, Facharzt in der Klinik für Nuklearmedizin. „Die Einnahme von Schilddrüsenmedikamenten erhöht das Risiko für Osteoporose bei Frauen um ca. 50%. Zudem steigt das Risiko, an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu sterben, um ca. 25%. Das Ziel der Thermoablation von Schilddrüsenknoten ist, das gesunde Schilddrüsengewebe zu erhalten und ohne die lebenslange Einnahme von Schilddrüsenmedikamenten auszukommen.“ Die Therapiesitzung erfolgt ambulant und dauert 20 bis 60 Minuten.

„Frankfurter Protokoll“ des Universitätsklinikums wegweisend in der HIFU-Therapie
Die Klinik für Nuklearmedizin am Universitätsklinikum Frankfurt hat die HIFU-Therapie international etabliert und führte bereits im Jahr 2014 die erste Echotherapie-Behandlung bei Schilddrüsenknoten in Deutschland durch. Auch international nimmt das Universitätsklinikum eine Vorreiterrolle in der Weiterentwicklung und beim Einsatz der Therapie ein. Unter der Leitung von PD Dr. Dr. Hüdayi Korkusuz und Prof. Frank Grünwald entwickelte das Ärzteteam das „Frankfurter Protokoll“ zur optimalen Durchführung der Echotherapie, an dem sich inzwischen zahlreiche Zentren weltweit orientieren. Neben der Echotherapie werden weitere Verfahren der Thermoablation am Universitätsklinikum durchgeführt – darunter die Mikrowellen- und Radiofrequenzablation. Um die angebotenen Verfahren weiterzuentwickeln, den Austausch und Wissenstransfer mit anderen Ärzten zu fördern und Patienten über alternative Behandlungsoptionen zu informieren, wurde 2014 das Deutsche Zentrum zur Thermoablation von Schilddrüsenknoten (www.dzta.de) gegründet.

Die Kosten für die Echotherapie-Behandlung am Universitätsklinikum Frankfurt werden in der Regel von den Krankenkassen übernommen.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/zzen3f

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/neue-ultraschalltechnik-gegen-schilddruesenknoten-am-universitaetsklinikum-frankfurt-als-alternative-zur-schilddruesenoperation-50971

Das französische Medizintechnikunternehmen Theraclion, mit Hauptsitz in Malakoff bei Paris, hat sich auf die Entwicklung medizinischer Ultraschalltherapiegeräte spezialisiert. Das CE-zertifizierte Echotherapie-Gerät Echopulse® bietet eine nicht-invasive Behandlungsalternative für Brustfibroadenome und Schilddrüsenknoten mittels hochintensiv gebündelter Ultraschallwellen (HIFU). Für weitere Informationen besuchen Sie: www.theraclion.de oder www.echotherapie.de

Firmenkontakt
BSKOM GmbH
Martina Frank
Herzogspitalstraße 5
80331 München
089 1395782718
frank@bskom.de
http://www.themenportal.de/gesundheit/neue-ultraschalltechnik-gegen-schilddruesenknoten-am-universitaetsklinikum-frankfurt-als-alternative-zur-schildd

Pressekontakt
BSKOM GmbH
Martina Frank
Herzogspitalstraße 5
80331 München
089 1395782718
frank@bskom.de
http://shortpr.com/zzen3f

Das Buch zum 75. Geburtstag von Muhammad Ali

Das fotografische Vermächtnis der größten Box-Legende

Das Buch zum 75. Geburtstag von Muhammad Ali
»Fighters Heaven 1974 | Muhammad Alis größte Herausforderung«

Im Oktober 1974 startete Muhammad Ali den viel beachteten Versuch, seinen Titel als Boxweltmeister im Schwergewicht zurückzuerobern, der ihm nach seiner Verweigerung von Wehrdienst und Vietnameinsatz sieben Jahre zuvor aberkannt worden war. Sein Gegner war der brutale, bis dahin ungeschlagene George Foreman, dem er beim legendären Fight Rumble in The Jungle in Zaire, Afrika, gegenüberstehen sollte.

Nur Wochen zuvor, am 24. und 25. August, war der Fotograf Peter Angelo Simon bei Muhammad Ali zu Gast und durfte exklusiv das Privatleben eines der berühmtesten Menschen der Welt aus nächster Nähe ablichten, während dieser sich mental und physisch auf die größte Herausforderung seines Lebens vorbereitete. Diese einzigartige Fotodokumentation zeigt den Menschen Ali abseits vom Schein der Medien in seinem Rückzugsort in Pennsylvania.

Aus der Einführung von Peter Angelo Simon:
„Innerhalb dieser zwei Tage habe ich 33 Filme verschossen. Ali meinte, noch nie hätte jemand so viele Fotos von ihm gemacht. Für mich zeigen diese Bilder nie zuvor gesehene Facetten von Alis faszinierendem Charakter. Nur wenigen Fotografen gelang es, dem Boxer hinter der eigentlichen Legende so nah zu sein. Dieses außergewöhnliche Buch zeigt die Vorbereitungen für einen bahnbrechenden Moment in der kulturellen und politischen Historie.

Auszug aus dem Vorwort von D. A. Pennebaker:
„Was Peter im August 1974 in Deer Lake mit seiner Kamera angestellt hat, gibt uns allen einen nie zuvor gesehenen Einblick in Muhammad Alis Privatleben. Diese Fotos geben die Zeit und den Ort punktgenau wieder und offenbaren Eigenschaften dieser heute weltberühmten Persönlichkeit.

Die Kamera ist eine Erfindung des 19. Jahrhunderts; es mag sie vorher gegeben haben, aber nicht als Medium der öffentlichen Bildaufführung, und das gesamte 19. Jahrhundert wurde in verschiedentlichen Bildern illustriert. Ich habe oft mit Präsident Kennedy gedreht. Vermutlich glaubte er, ich nähme einen Film über seine Präsidentschaft auf, um damit zukünftige Präsidenten zu informieren. Er sagte einmal, er hätte sich gewünscht, jemand hätte Roosevelt bei seiner Kriegserklärung gegen Japan gefilmt.

Als Peter ihn in Deer Lake fotografierte, war Ali für die Menschen bereits weit mehr als nur ein berühmter Boxer. Aus dem Zugang, den er Peter gewährt, wird klar, dass Muhammad Ali an der Geschichte interessiert war und den Wert einer Aufnahme seiner Tätigkeiten zu diesem wichtigen Zeitpunkt in seinem Leben erkannt hatte.

Diesem Anspruch wurde Peter mit seiner Kamera gerecht.

##############################
Peter Angelo Simon
FIGHTER’S HEAVEN 1974
Muhammad Alis größte Herausforderung

176 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
Format 24,5 x 30,4 cm, Euro 49
ISBN 978-3-03876-103-7 (Midas Collection)
##############################

Erhältlich in jeder Buchhandlung, bei Amazon: Ali-Amazon
oder direkt beim Verlag: Ali-Midas

i

Die Midas Verlagsgruppe hat ihren Sitz in Zürich und besteht aus den drei Verlagsbereichen Midas Computer (Fachbuch), Midas Management (Wirtschaftsbuch, Sachbuch) und Midas Collection (Fotografie, Kunst, Design).

Firmenkontakt
Midas Verlag AG
Gregory Zäch
Dunantstrasse 3
8044 Zürich
0041 44 242 61 02
0041 44 242 61 05
kontakt@midas.ch
http://www.midas.ch

Pressekontakt
Midas Management Verlag AG
Gregory Zäch
Dunantstrasse 3
8044 Zürich
0041 44 242 61 02
0041 44 242 61 05
kontakt@midas.ch
http://www.midas.ch

Dresden erhält Super 8 Hotel

Primestar betreibt das von benchmark. geplante Budget-Haus

Dresden erhält Super 8 Hotel
In München gibt es bereits zwei Super 8 Hotels der amerikanischen Marke. (Bildquelle: GS Star)

In München stehen die zwei ersten Super 8 Hotels der US-amerikanischen Wyndham-Gruppe in ganz Europa. Im Jahr 2018 kommt in Dresden ein weiteres Super 8 Hotel – zu den derzeit weltweit bestehenden 2.300 Häusern dieser Marke – hinzu. Auf einem circa 2.000 Quadratmeter großen Grundstück in der Dresdner Neustadt, das kürzlich von der Benchmark-Gruppe gekauft wurde, entsteht ein Hotel dieser Budgetmarke mit zirka 176 Zimmern. Der Bauvorbescheid wurde bereits positiv beschieden, der Bauantrag ist eingereicht. Das Objekt befindet sich an der Antonstraße 45, kurz vor der Kreuzung Robert-Blum-Straße.

Das Hotel, das von Primestar Hospitality betrieben wird, entsteht in unmittelbarer Nähe zum Fernbahnhof Dresden Neustadt und richtet sich sowohl an Freizeit- als auch Geschäftsreisende. Die Innenstadt und andere zentrale Einrichtungen wie der Botanische Garten sind schnell erreichbar. Gäste des Super 8 können sich über kostenloses Highspeed-Internet und 40-Zoll-Smart-TV auf den Zimmern sowie Fußbodenheizung im Bad freuen. Das „Super 8“-Frühstück und ein Coffee Shop im Haus runden das Angebot ab.

Martin Hantel, geschäftsführender Gesellschafter von benchmark: „Erst Anfang September haben wir zwei Hotels in Leipzig, davon ein Budget-Hotel, erfolgreich an die Betreiber übergeben. Wir freuen uns daher, nun mit Dresden auch in der sächsischen Hauptstadt ein solches Projekt entwickeln zu können.“

Primestar Hospitality-Geschäftsführer Wolfgang Gallas ergänzt: „Unser Hotelportfolio konzentriert sich auf die Metropolregionen in Deutschland. Und dazu gehört auch zweifelslos Dresden. Wir sehen hier genügend Potenzial für ein weiteres Hotel im zwei bis drei Sterne-Segment.“

Primestar Hospitality ist eine Betriebsgesellschaft für Immoblien, die im Jahr 2015 aus der Interstar Hotel hervorgegangenen ist. Das Unternehmen entwickelt und betreibt in den nächsten fünf Jahren in Deutschland und Österreich 20 Hotels und setzt dabei auf international bekannte Marken.

Firmenkontakt
Primestar Hospitality GmbH
Wolfgang Gallas
Hanauer Landstraße 151
60314 Frankfurt
069-67830520
info@primestar-hotel.de
http://primestar-hospitality.com/

Pressekontakt
ReComPR GmbH
Thomas Rentschler
Herderplatz 5
55124 Mainz
06131-21632-0
primestar@recompr.de
http://www.recompr.de

Young Innovations expandiert

Young Innovations expandiert
Dave Sproat, CEO von Young Innovations (Bildquelle: Young Innovations)

Heidelberg, 17. Januar 2017 – Der amerikanische Dentalhersteller Young Innovations verstärkt sein Engagement in Europa: Im November wurde eine europäische Zentrale in Heidelberg eröffnet und aktuell werden die Linien Young Dental und Zooby gelauncht. Das Unternehmen mit Sitz in Chicago ist in den USA in vielen Bereichen Marktführer und produziert darüber hinaus Handelsmarken für die weltweit größten Dentalhändler.

Dave Sproat, CEO von Young Innovations, erläutert die Gründe für die Expansion: „Unsere Marken Microbrush und DryTips sind in Europa bereits sehr bekannt. Darüber hinaus bemerken wir seit einiger Zeit eine große Nachfrage nach unserem Prophylaxesortiment sowie ein kontinuierlich gewachsenes Bewusstsein, dass Prävention der Schlüssel zur Mundgesundheit ist. Wir als Leader in diesem Segment haben uns daher entschlossen, Young Dental und Zooby offiziell auf den europäischen Markt zu bringen und unsere über Jahrzehnte erworbene Expertise zur Verfügung zu stellen.“ Beide Serien kommen bei der professionellen Zahnreinigung für Erwachsene und Kinder zum Einsatz. Weitere Produkteinführungen folgen im Rahmen der Messe IDS.

Das Unternehmen besitzt bereits seit längerem ein Logistikzentrum in Irland. Seit 2016 sind im deutschen Heidelberg Verwaltung, Marketing und Vertrieb von Young Innovations Europe stationiert. Heidelberg ist hervorragend angebunden an das Rhein-Main-Gebiet und die europäische Dentalindustrie und somit die ideale Plattform für enge Beziehungen zu großen Händlern. Genauso wichtig ist der intensive Austausch mit Wissenschaftlern, Kliniken und Praxen und ihr Feedback für die Entwicklung neuer Produkte. Dazu Dave Sproat: „Im Fokus stehen die Erhöhung der Effizienz, der klinische Mehrwert für den Patienten sowie der Komfort des Behandlers. Wir liefern Premiumqualität, damit Zahnärzte jederzeit das optimale Equipment zur Verfügung haben und immer das beste Resultat erzielen können.“

Young Innovations auf der IDS: Halle 11.2, Stand P056

Über Young Innovations

Young Innovations ist ein führender Entwickler, Hersteller und Händler von hochwertigen Dentalprodukten. Das amerikanische Unternehmen hat seinen Sitz in Chicago, die europäische Zentrale befindet sich im deutschen Heidelberg. Weitere Standorte sind in Kalifornien, Missouri, Wisconsin, Indiana, Illinois und Irland. Das Unternehmen wurde im Jahr 1900 gegründet und befindet sich seit 2013 im Besitz von Linden Capital Partners.

Firmenkontakt
Young Innovations
Jeannine Fink
Kurfürstenanlage 1
69115 Heidelberg
+49 (0)6221-434 544 2
jfink@ydnt.com
http://www.ydnt.com

Pressekontakt
KONNEKT PR
Sonja Britta Reber
Postfach 12 06 03
69067 Heidelberg
+49 (0)6221-894 086 0
konnekt@email.de
https://www.konnektpr.de/

Hotels an der Mosel

Vom Wellness Hotel bis zur Unterkunft beim Winzer

Hotels an der Mosel
Schloss Hotel Petry Treis-Karden

Wohnen wie die Fürsten, dinieren wie die Könige? Hotels an der Mosel ermöglichen jeden Traumurlaub. Sei es Schlosshotel, Romantikferien, Wellness oder Familienauszeit – die Unterkünfte in der Moselregion haben das richtige Angebot für jeden Geschmack.

Luxus oder uriges Ambiente, Gemütlichkeit und Gastfreundschaft, die Hotels auf mosel-erlebnisse.de bieten ein breites Angebot für Erholungssuchende, Abenteurer, Naturliebhaber und Romantiker. Die Besonderheit der Gegend sind Weinhotels, denn Riesling, Gewürztraminer und Grauburgunder sind hier zu Hause. Hier können Gäste durch die hauseigenen Weinberge schlendern und die schmackhaften Trauben vor Ort genießen.

Auch hinsichtlich der Gegend haben Urlauber eine breite Auswahl. Wohnen mitten in verträumten Winzerorten mit kunstvollen Fachwerk-Gebäuden, zentral in historischer Umgebung römischer oder mittelalterlicher Kultur oder einsam inmitten üppiger Landschaft, am Wasser, auf dem Hang, mit Panoramablick – die Orte an der Mosel zeigen vielseitige und attraktive Möglichkeiten.

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten befinden sich in unmittelbarer Nähe jeden Aufenthaltsortes und sind leicht erreichbar. Burgen, Schlösser, Naturschauspiele, geschichtsträchtige Gebäude und Plätze, es gibt viel zu sehen und zu erleben am Moselufer. Deutschlands längste Hängebrücke „Geierlay“ befindet sich im Moseltal, ebenso die Vulkaneifel, in deren Park 300.000 jährige Geschichte der fruchtbaren Gegend gelehrt wird. Das Mittelalter hat eine große Anzahl an Burgen hinterlassen wie in kaum einer anderen Region: die Reichsburg Cochem, Burg Eltz, Ehrenburg oder Burg Arras sind nur wenige, die einen Ausflug lohnen. Rittersäle, Rüstungen, Burghöfe und historische Gewänder können bestaunt und bewundert werden. Hinzu kommt der traumhafte Ausblick, den die erhabende Lage der Gebäude ermöglicht.

Sehenswert sind auch die Premiumwanderwege, Traumpfade und Moselschleifen, die für Wanderer je nach Schwierigkeitsgrad speziell ausgewiesen sind. Hier kann die Schönheit der abwechslungsreichen Landschaft am besten erlebt werden.

Mit Mosel Urlaub sammeln Feriengäste unvergessliche Erinnerungen. Der Reiseführer Mosel hilft bei der Planung und Gestaltung des Wunschurlaubs mit einer breiten und übersichtlichen Auflistung von Übernachtungen, Ausflugszielen und sportlichen und unterhaltsamen Aktivitäten.

Das junge und frische Portal für die Mosel ist Ihr Erlebnis Guide und Mosel Reiseführer. Möchten Sie einen unvergesslichen und atemberaubenden Aufenthalt in einer der schönsten Regionen Deutschlands genießen. Mosel-Erlebnisse.de steht für ESSEN. TRINKEN. MEHR ERLEBEN an der Mosel. Wir sind Ihr Ansprechpartner, möchten Sie Events oder Ihre Location eintragen oder einen Moselurlaub verbringen, den Sie ganz nach Ihren eigenen Ansprüchen gestalten. Für Unternehmer sind kostenlose Einträge Ihres Business möglich, Sie können Starter Pakete und Premium Pakete buchen, Ihre Restaurants oder Veranstaltungen auflisten und kostenlos Events hinzufügen.

Kontakt
Mosel-Erlebnisse.de
Ralf Zilles
Mühlenweg 6
56290 Mörsdorf
0160 3424905 3
info@mosel-erlebnisse.de
http://mosel-erlebnisse.de/

Future Hearing Award 2017: Engagement und besondere Leistungen in der Hörakustikbranche gesucht

Phonak würdigt erneut Einsatz und Expertise der Hörakustiker

(Mynewsdesk) Fellbach, Deutschland – Der Future Hearing Award geht in die nächste Runde: Bereits zum dritten Mal sucht der führende Hörgerätehersteller Phonak Hörakustiker mit außergewöhnlichen Projekten. Der Award würdigt besonderes Engagement und Fachwissen, mit dem ein wichtiger Beitrag zur Zukunft der Branche geleistet wird. Eine fachkundige Jury bewertet die eingereichten Projekte in den drei Kategorien Anpassung, Marketing und Soziales Engagement. Die Preisverleihung findet im Rahmen des Phonak Zukunftsforum am 01. Juni 2017 in Stuttgart statt.

Hörakustiker helfen, die idealen Hörgeräte für die individuellen Bedürfnisse zu finden – und leisten dabei oft noch viel mehr, um Menschen mit Hörverlust zu mehr Lebensqualität zu verhelfen. „Bei unserer engen Zusammenarbeit erleben wir nicht selten außergewöhnliches Engagement, das wir mit dem Future Hearing Award hervorheben möchten“, so Dr. Roger Baumann, Geschäftsführer der Sonova Deutschland GmbH. „Wir freuen uns sehr, dass der Preis so gut von den Hörakustikern angenommen wird. Wir sind bereits sehr gespannt auf die diesjährigen Einreichungen.“

Im Rahmen des Future Hearing Awards können ab sofort wieder alle deutschen und österreichischen Hörakustik-Fachgeschäfte ihre Projekte in den Kategorien Anpassung, Marketing und Soziales Engagement einreichen. Die Einsendungen werden von einer unabhängigen Experten-Jury analysiert und in geheimer Wahl bewertet. Die Jury setzt sich aus führenden Experten aus den Bereichen Hörakustik, Kundenservice, Marketing und soziale Verantwortung zusammen.

Die Experten-Jury auf einen Blick:
* Dr. Roger Baumann: Geschäftsführer der Sonova Deutschland GmbH
* Sabine Hübner: Serviceexpertin und Fachbuchautorin
* Prof. Dr. Annette Limberger: Fachärztin für Phoniatrie und kindliche Hörstörungen
* Elena Torresani: Verantwortliche der Hear the World Foundation
* O. Univ.-Prof. Dr. med. Patrick Georg Zorowka: Facharzt für HNO-Heilkunde sowie für Phoniatrie und Pädaudiologie

Innovative Projekte machen den Unterschied
Die Gewinner aus dem letzten Jahr beeindruckten die Jury vor allem mit ihren zukunftsorientieren Ideen, ihrer Leidenschaft und ihrem Engagement. So versorgt Eric Gamble, Gewinner in der Kategorie Anpassung, mit seinem neuartigen Konzept „Barrierefreie Hörgeräteversorgung“ Kunden mit eingeschränkter Mobilität direkt vor der eigenen Haustür. Dominic Zengerle wurde in der Kategorie Marketing für seine Aufklärungskampagne ausgezeichnet, mit der er den Menschen in seiner Region die Vorbehalte gegenüber Hörgeräten nehmen möchte. Edmund Löbbers, Gewinner in der Kategorie Soziales Engagement, hat mit unermüdlichem Einsatz und der richtigen Hörgeräteversorgung ein mehrfach körperlich behindertes Mädchen aus der Isolation geholt.

Für die drei Gewinner hat sich die Einreichung ihrer Projekte gelohnt: Sie freuten sich über zahlreiche Veröffentlichungen in der Lokal- und Fachpresse, die zu positiven Rückmeldungen von bestehenden und potenziellen neuen Kunden sowie einem höheren Besucheraufkommen führten.

Service, Innovation und Kreativität im Fokus
Eingereicht werden können alle Projekte, die schwerpunktmäßig im Jahr 2016 durchgeführt wurden. Bei der Bewertung der Projekte achtet die Experten-Jury vor allem auf die Kriterien Service, Innovation und Kreativität.

Die Kategorien und Bewertungskriterien im Überblick:
* Anpassung: Besondere Anpass-Strategien, die den Mehrwert von Technik erlebbar machen und den Kunden Schritt für Schritt auf dem Weg zum besseren Hören begleiten – egal ob es sich um Beratungskonzepte, Broschüren, Anpass- und Hörtrainings oder Hörerlebniswelten handelt. Entscheidend sind die Aspekte Strategie und Umsetzung.
* Marketing: Besonders innovatives Marketing, das Aufmerksamkeit für das Thema Hören generiert und / oder zu einem modernen Image der Hörakustikbranche beiträgt. Darunter fallen u.a. Point-of-Sale-Aktionen, PR- und Anzeigenkampagnen, Mailings, Veranstaltungen, Aktionsstände, Sponsorings, Partnerschaften sowie Social Media-Aktivitäten. Kreativität und Zielsetzung sowie die erzielten Ergebnisse sind besonders wichtig.
* Soziales Engagement: Über das Alltagsgeschäft hinausgehendes gesellschaftliches und soziales Engagement für Stiftungen, Schulen und soziale Einrichtungen, Aufklärungsarbeit sowie Hörgerätespenden oder Anpass-Leistungen für Bedürftige. Ausschlaggebend sind der soziale Gedanke sowie die Nachhaltigkeit des Engagements.

Teilnahme am Future Hearing Award:
* Bewerbungsunterlagen sind erhältlich unter: www.future-hearing-award.de.
* Unterlagen und beiliegendes Material werden postalisch eingereicht.
* Die Teilnahme ist kostenfrei.
* Einreichungsschluss ist der 18. April 2017.

Mehr Informationen zum Preis gibt es unter: www.future-hearing-award.de.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/uoin7e

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/future-hearing-award-2017-engagement-und-besondere-leistungen-in-der-hoerakustikbranche-gesucht-87263

Phonak, Mitglied der Sonova Gruppe, mit Hauptsitz bei Zürich, Schweiz, wurde 1947 mit viel Leidenschaft und Begeisterung für Hörtechnologie gegründet. Auch 70 Jahre später ist dies weiter die treibende Kraft. Als führender Anbieter verfügt Phonak über das breiteste Produktportfolio von lebensverändernden Hörlösungen. Über kindgerechte Lösungen bis hin zur Versorgung von hochgradigem Hörverlust helfen wir Menschen dabei, sich sozial und emotional frei zu entfalten. Wir sind überzeugt, dass wir so die Lebensqualität verbessern können und eine Welt schaffen, in der jeder aktiv am Leben teilnehmen kann: Life is on.

Bei Phonak sind wir der Überzeugung, dass gutes Hören eine Voraussetzung dafür ist, das Leben in vollen Zügen genießen zu können. Seit mehr als 70 Jahren verfolgen wir unser Ziel, der Entwicklung wegweisender Hörlösungen. Wir verbessern die Lebensqualität von Menschen, damit sie sich sozial und emotional frei entfalten können. Life is on.

Firmenkontakt
BSKOM GmbH
Florian Fagner
Herzogspitalstraße 5
80331 München
+49 89 13 95 78 27 16
fagner@bskom.de
http://www.themenportal.de/gesundheit/future-hearing-award-2017-engagement-und-besondere-leistungen-in-der-hoerakustikbranche-gesucht-87263

Pressekontakt
BSKOM GmbH
Florian Fagner
Herzogspitalstraße 5
80331 München
+49 89 13 95 78 27 16
fagner@bskom.de
http://shortpr.com/uoin7e

Paketkasten Avantgarde von Paul Wolff beflügelt Online-Handel

Universalität ist der Schlüssel zum Erfolg. System für alle Lieferanten offen. Chancen für lokalen Handel.

Paketkasten Avantgarde von Paul Wolff beflügelt Online-Handel
Dr. Hanns Menzel, Geschäftsführer der Paul Wolff GmbH, mit dem Paketkasten Avantgarde 241 Depot.

Die Paul Wolff GmbH hat die passende Antwort auf die Anforderungen des rasant wachsenden Online-Versandhandels – und setzt genau an der problematischen Schnittstelle zwischen Zustellung und Empfänger an. „Wir stellen mit unserer Lösung sicher, dass Kunden Waren auch bei Abwesenheit empfangen können“, sagt Dr. Hanns Menzel, Geschäftsführer der Paul Wolff GmbH, anlässlich der Bau 2017 in München.

Die Lösung besteht aus der intelligenten Verbindung von Depotschrank mit einer innovativen digitalen Schließtechnologie. Sie wurde von der in Jena ansässigen Firma Paketin GmbH entwickelt und garantiert höchste Sicherheit bei Zugang und Dokumentation von Einlagerungs- und Entnahmevorgängen. Dazu bietet Paketin hat ein neuartiges Verfahren an, mit der die Wertschränke von Paul Wolff ausschließlich über speziell freigeschaltete und berechtigte Mobilfunknummern mit Sicherheitsverschlüsselung geöffnet werden können. Die Öffnung erfolgt also über einen Anruf per Handy. Dr. Hanns Menzel: „Unsere Zustellboxen ersparen dem Kunden bei Abwesenheit lästige Wege zum Paketshop – und Paketdiensten wiederholte kostspielige Zustellversuche.“

Feldversuch in Jena
In diesen Wochen werden die ersten Wertschränke zu digitalen Paketschränken aufgerüstet. Gemeinsam mit Paketin und der Wohnungsgesellschaft Jenawohnen führt die Paul Wolff GmbH in Jena dazu einen Feldversuch durch. Die Mechanik und die Elektronik der Schließsysteme müssen auch im Winter bei Kälte und Feuchtigkeit ihre Alltagstauglichkeit unter Beweis stellen. Im Wohnquartier Jena-Lobeda steht nun ein Depotschrank aus Mönchengladbach, der Warensendungen für die Mieter entgegennimmt. Auf das Resultat der Testphase ist Dr. Hanns Menzel gespannt: „Wir wissen aus 60 Jahren Erfahrung, dass unsere Depotschränke besonders robust sind – dank Edelstahl, Spezialbeton und besonderen konstruktiven Lösungen. Mit unseren Wertschränken gehen wir jetzt aber einen neuen Weg: Wir integrieren verschiedene Systeme in eine Komplettlösung. Und für deren Qualität stehen wir wiederum mit unserem Namen ein.“

Präsentation auf der Bau 2017
Auf der Fachmesse Bau 2017 in München präsentiert Paul Wolff Fachbesuchern nicht nur den digitalen Paketschrank Avantgarde 241 Depot, sondern teilt mit ihnen auch die Erfahrungen aus dem Feldversuch in Jena. „Gerade Wohnungsgesellschaften zählen zu unseren Kunden, denn sie können ihren Mietern mit unseren Paketschränken einen einzigartigen Service bieten“, sagt Dr. Menzel. „Unsere Lösungen sind gestalterisch stimmig und zugleich serviceorientiert.“

Chance für den lokalen Handel
Auch für den lokalen Handel sieht Dr. Menzel gute Chancen. Weil das Schließsystem der Paketschränke universell ausgelegt und nicht an einen konkreten Paketdienst gebunden ist, können auch lokale Händler erheblich profitieren. Mit dem Zugang zum digitalen Schließsystem über die berechtigten Mobilfunknummern können auch sie ihren Kunden Waren bis vor die Haustür liefern.

Über die Paul Wolff GmbH
Seit über 60 Jahren ist Paul Wolff ein gefragter Entwicklungs- und Produktionspartner der Immobilien- und Abfallwirtschaft sowie von Kommunen und Friedhofsbetreibern. Mit 135 Mitarbeitern stellt das Unternehmen an den Standorten Mönchengladbach und Ditzingen innovative Abfallsammelsysteme, Schutz- und Depotschränke sowie Friedhofssysteme her.
Aktuelle Informationen zur BAU 2017

Seit über 60 Jahren ist Paul Wolff ein gefragter Entwicklungs- und Produktionspartner der Immobilien- und Abfallwirtschaft sowie von Kommunen und Friedhofsbetreibern. Mit 135 Mitarbeitern stellt das Unternehmen an den Standorten Mönchengladbach und Ditzingen innovative Abfallsammelsysteme, Schutz- und Depotschränke sowie Friedhofssysteme her.

Firmenkontakt
Paul Wolff GmbH
Michael Obst
Monschauer Str. 22
41068 Mönchengladbach
021619303
info@paul-wolff.com
http://www.paul-wolff.com

Pressekontakt
Relations & Co
Michael Obst
Lützowstr. 1A
41061 Mönchengladbach
02161406450
michael.obst@relations-co.de
http://www.relations-co.de

IT-Sicherheit: Basics für deutsche Unternehmen

Mit der Digitalisierung und Cloud-Computing kommen auf Unternehmen neue Herausforderungen zu. Funktionierende Computersysteme sind wichtig für die Geschäftsfähigkeit eines Unternehmens. IT-Experten müssen das Thema IT-Sicherheit beherrschen.

IT-Sicherheit: Basics für deutsche Unternehmen

Mit der Digitalisierung und Cloud-Computing kommen auf Unternehmen neue Herausforderungen zu. Alle Systeme innerhalb eines Unternehmens sind vernetzt. Funktionierende Computersysteme sind wichtig für die Geschäftsfähigkeit eines Unternehmens. Damit das so bleibt, sollten IT-Experten das kleine 11 der IT-Sicherheit beherrschen.

Der Status Quo

Blickt man auf den aktuellen Status in deutschen Unternehmen, so entdeckt man einen eindeutigen Trend. Die Digitalisierung schreitet permanent und in hohem Tempo voran. Das Thema Sicherheit und die Sensibilisierung für dieses Thema ist jedoch sogar rückläufig. Immer weniger Zeit und Geld wird in die IT-Sicherheit gesteckt. Das ergab eine Studie der Initiative Deutschland sicher im Netz (DsiN).

– Nur 43 Prozent schenken dem Thema E-Mail-Verkehr Sicherheit entsprechende Aufmerksamkeit. Dabei ergreift jedes 4. Unternehmen gar keine Maßnahmen
– Nur 28 Prozent schenken dem Thema „Unsicherheitsfaktor Mitarbeiter“ Aufmerksamkeit
– Nur 28 Prozent verfügen über Sicherheitsrichtlinien

IT-Sicherheit Basics

In vielen deutschen Unternehmen besteht die IT-Abteilung aus nur 1-2 Mitarbeitern. Doch auch dort sollte der Punkt IT-Sicherheit nicht auf dem letzten Punkt, sondern an erster Stelle stehen. Wir haben einige wichtige Punkte zusammengestellt, denen regelmäßig Beachtung geschenkt werden sollte.

– Nutzung von Virenscanner und Firewalls, setzen Sie dabei nicht auf kostenfreie Produkte
– Einsatz von Verschlüsselungsverfahren
– Physikalischen Zugangsschutz zu sensiblen Daten bzw. Rechner-Systemen
– Erarbeiten Sie einen Notfall-Plan
– Sensibilisieren Sie Ihre Mitarbeiter hinsichtlich IT-Sicherheit.
– Viele Daten ändern sich konstant und mehrfach täglich, erstellen Sie eine tägliche Datensicherung oder besser sogar Echtzeit-Sicherung der kritischen Daten.
– Datenschutz- und Datensicherheit personenbezogener Daten sollte sehr ernst genommen werden
– Absichern von mobilen Endgeräten. Nutzen Sie hier UTM-Firewalls (Unified Thread Management)
– Mobile-Device-Management, um mobile Endgeräte abzusichern und bei Verlust aus der Ferne zu Löschen.

Für Unternehmen in Deutschland ist es Zeit zu handeln. Nicht erst morgen, sondern direkt heute. IT-Sicherheit gehört in die Hand von Profis. Cloud-Anbieter und Rechenzentrumsbetreiber können Ihnen viele Punkte im Bereich IT-Sicherheit abnehmen.

Mehr dazu unter:
https://www.united-hoster.de/blog/

Clouddienste brauchen eine sichere Plattform. Infrastruktur und Hosting-Lösungen für Privat- und Geschäftskunden. Wir finden die richtige Lösung für Sie!

Kontakt
united hoster GmbH
Alexander Pelz
Nägelestr. 13
70597 Stuttgart
0711 169173 50
info@united-hoster.de
https://www.united-hoster.de

Der D.A.S. Leistungsservice informiert: Urteile in Kürze: Mietrecht

Der Tochter die Wohnung überlassen: Kein Kündigungsgrund

Verbringt ein Mieter nur noch drei Monate im Jahr in seiner Wohnung und überlässt diese für den Rest der Zeit einer nahen Verwandten, so ist dies keine unbefugte Gebrauchsüberlassung. Der Vermieter kann deswegen nicht kündigen. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Amtsgericht München.
AG München, Az. 424 C 10003/15

Hintergrundinformation:
Überlässt ein Mieter seine Wohnung ohne Erlaubnis des Vermieters jemand anderem, kann dies ein Kündigungsgrund sein. So erfordert zum Beispiel die Untervermietung einer Wohnung die Zustimmung des Vermieters. Bei einer Untervermietung einzelner Räume aus einem berechtigten Interesse heraus – etwa wegen finanzieller Probleme – kann der Mieter sogar ein Anrecht auf diese Zustimmung haben. Aber auch unentgeltlich dürfen Mieter ihre Wohnung nicht so einfach jemand anderem überlassen. Ausnahmen bestehen, wenn der Mieter die Wohnung noch teilweise mit nutzt. Der Fall: Ein Familienvater in München hatte 1982 eine Wohnung gemietet und war dort mit seiner Ehefrau und der kleinen Tochter eingezogen. Mittlerweile verbringen die Eltern nur noch drei Monate im Jahr in der Mietwohnung – für den Rest des Jahres leben sie in der Türkei. In ihrer Abwesenheit bewohnt ihre mittlerweile erwachsene Tochter die Wohnung. Der Vermieter sah darin nun eine unbefugte Gebrauchsüberlassung an jemanden, mit dem er keinen Mietvertrag hatte. Er schickte zunächst eine Abmahnung und kündigte dann den Mietvertrag. Als die Mieter sich weigerten, auszuziehen, erhob er Räumungsklage. Das Urteil: Das Amtsgericht München wies nach Informationen des D.A.S. Leistungsservice die Klage ab. Solange der ursprüngliche Mieter die Wohnung noch nutze, dürfe er nahe Verwandte wie seine Tochter ohne Zustimmung des Vermieters mit aufnehmen und die Wohnung nutzen lassen. Allerdings dürfe er der Tochter die Wohnung nicht zur alleinigen Nutzung überlassen. Von einer solchen kompletten Überlassung sei auszugehen, wenn der ursprüngliche Mieter die Wohnung nur noch sporadisch nutze und dort lediglich einzelne Gegenstände zurückgelassen habe. Dies sei hier aber nicht der Fall. Denn ein Viertel des Jahres nutzten die Eltern nach wie vor normal die Wohnung. Ein solcher Zeitraum sei keine sporadische Nutzung. Die Eltern dürften daher auch ihre Tochter die Wohnung nutzen lassen. Ein Kündigungsrecht des Vermieters bestehe nicht.
Amtsgericht München, Urteil vom 2. März 2016, Az. 424 C 10003/15

Diese und weitere Verbraucherthemen finden Sie unter www.ergo.com/verbraucher Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook und YouTube.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Textmaterials die D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über den D.A.S. Rechtsschutz
Seit 1928 steht die Marke D.A.S. für Kompetenz und Leistungsstärke im Rechtsschutz. Mit dem D.A.S. Rechtsschutz bieten wir mit vielfältigen Produktvarianten und Dienstleistungen weit mehr als nur Kostenerstattung. Er ist ein Angebot der ERGO Versicherung AG, die mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2015 zu den führenden Schaden-/Unfallversicherern am deutschen Markt zählt. Die Gesellschaft bietet ein umfangreiches Portfolio für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung. Sie gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Claudia Wagner
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 99846116
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de