Tag Archives: Ausbildung

Pressemitteilungen

Vom Meister zum Lehrling

Bergmanns Ausbilderseminare 2017

Vom Meister zum Lehrling

Schulung am Übungskopf

Laupheim – Zweithaarspezialist Bergmann hat auch im kommenden Jahr ein vielfältiges Seminarangebot für Ausbilder im Friseurhandwerk zusammengestellt. Neben den klassischen Fri-Kursen zu modischen Damen- und Herrenhaarschnitten, Bartformen und Farbtechniken legt das Laupheimer Unternehmen außerdem bei Haarverdichtung und -verlängerung Wert auf tiefergehende Themen wie beispielsweise die Bedeutung des Haares in der Persönlichkeitspsychologie. Damit ist Bergmann wieder ein attraktives Rundum-Programm für die Verantwortlichen des Friseurnachwuchses gelungen.

„Zukunft wird in der Gegenwart gestaltet“ – das weiß der Laupheimer Zweithaarspezialist Bergmann nur zu gut. Seit Jahren schon ist es dem Unternehmen ein wichtiges Anliegen, den Nachwuchs des Friseurhandwerks zu fördern, um auch in der Zukunft Qualität im Friseurberuf sicherzustellen: Ob mit neuartigen Übungsköpfen, lehrreichen Seminaren oder Wettbewerben. Diese Maßnahmen unterstützen den Lernweg der Auszubildenden zwar, entscheidend für das Erlernen ihres Handwerks sind jedoch ihre Ausbilder.
Genau da setzt Bergmann an, und gibt überbetrieblichen Ausbildern auch in diesem Jahr die Möglichkeit, Wissenswertes vom Ausbildungs-Spezialisten zu lernen, um dieses an die Schützlinge weiterzugeben. Die Seminarreihe der Fri-Kurse bietet ganzjährig ein inhaltlich vielfältiges Programm: Modische Damen- und Herrenhaarschnitte mit Styling, Schnittbeschreibungen und Trendfarben, Bartformen sowie frisurenspezifische Kommunikation und Beratungssimulation sind nur Auszüge der behandelten Themen.

Mit modischem Vorbild voran
Die Grundlagen des Friseurhandwerks sollen gelernt sein: schneiden, färben, stylen. Im Fri 2 Kurs „Modische Friseurtätigkeiten“ zeigt Bergmann modische Haarschnitte und die dazu passenden Frisurengestaltung für Mann und Frau. Dabei wird außerdem die Schnittbeschreibung des Haarschnittes geplant. Natürlich dürfen auch die passende Trendhaarfarbe und das Make up nicht fehlen!

Kreative Farbgestaltung
Gleich zwei verschiedene Themen werden im Fri 3 Kurs „Colorationstechniken und Langhaardesign am Haar“ behandelt. Im ersten Teil werden die Grundlagen und das kreative Gestalten von Haarfarbe besprochen. Dabei werden unterschiedliche Farb- und Strähnentechniken vorgestellt. Im zweiten Teil geht es um das Gestalten von Steckfrisuren bei langem Haar. Der Frisurenaufbau wird erlernt und erbarbeitet sowie verschiedene klassische und moderne Steckelemente.

Anmeldeschluss: Vier Wochen vor dem jeweiligen Kursbeginn.
Bringen Sie ihr Wissen auf den neuesten Stand und zeigen Sie Initiative für ihre „Schützlinge“.
Bei Fragen können sie Andrea Sabitzer unter Tel.: 07392 7094-34 oder per E-Mail: kontakt@bergmann.de erreichen.

Termine
03.07. – 06.07.2017 Fri 2: Modische Friseurtätigkeiten Koblenz (Bundesleistungszentrum des ZV)
09.10. – 12.10.2017 Fri 3: Colorationstechniken und Langhaardesign am Haar Laupheim
04.12 – 07.12.2017 Fri 2: Modische Friseurtätigkeiten Laupheim

Verantwortlich für redaktionellen Inhalt: Bergmann

Bergmann ist seit mehr als 130 Jahren im Bereich Zweithaar tätig. Neben Haarersatz jeglicher Art hat Bergmann weitere erfolgreiche Standbeine in den Segmenten Trainingsmedien und Aus- und Weiterbildung.

Firmenkontakt
Bergmann GmbH & Co. KG
Andrea Sabitzer
Erwin-Rentschler-Straße 16
88471 Laupheim
07392 70940
kontakt@bergmann.de
http://www.bergmann.de

Pressekontakt
PR
Anja Sziele
Infanteriestr. 11a Haus B2 11a, B2
88471 München
089 2030 0326-1
mail@anjasziele.de
http://www.anjasziele.de

Pressemitteilungen

Innovative Onlinelehrgänge für die Trainerkarriere

Neue Trainerdiplome & Lizenzen der Deutschen Sportakademie

Innovative Onlinelehrgänge für die Trainerkarriere

(Bildquelle: © nd3000/Shutterstock.com)

Köln, März 2017. Die Deutsche Sportakademie bietet ein neues Ausbildungsprogramm für Fitnesslizenzen an. Das moderne Blended Learning System mit Online-Trainings, Video-Tutorials, Webinaren, Seminaren und Studienmaterialien macht die Teilnehmer fit für eine erfolgreiche Tätigkeit im Fitnessmarkt.

Unter dem Motto „#futurebooster“ vermittelt die Deutsche Sportakademie ihren Teilnehmern in den fünf neuen Lizenzausbildungen die Fachkenntnisse, die sie für eine erfolgreiche Zukunft als Fitness- und Personal Trainer benötigen.

Komplettlehrgang Sport- und Fitnesstrainer
Der umfassende Komplettlehrgang mit dem Abschluss zum geprüften Sport- und Fitnesstrainer beinhaltet vier Trainer-Lizenzen: Die Fitnesstrainer B-Lizenz, die A-Lizenzen im Bereich Cardio, Prävention und Functional Fitness, sowie zwei Zertifikate für Sporternährung und Personal Training.

Fitnesstrainer B-Lizenz
Für den Einstieg in den Fitnessmarkt bietet die Fitnesstrainer B-Lizenz die perfekte Basis-Qualifikation.

A-Lizenzen
Zur Spezialisierung bietet die Deutsche Sportakademie drei Aufbau-Lizenzen an: die Cardiotrainer A-Lizenz, die Functional Fitnesstrainer
A-Lizenz und die Präventionstrainer A-Lizenz.

Die Lehrgänge basieren auf einer modernen Blended Learning Lehrgangskonzeption. Eine Mischung aus digitalen Inhalten und Präsenzübungen ermöglicht den Teilnehmer flexibles und unkompliziertes Lernen. Top-Dozenten vermitteln das Fachwissen in Online-Trainings, Video-Tutorials, Studienbriefen, Webinaren und Seminaren. „Durch moderne Onlinelernmedien und interaktive Tools können wir in den Lehrgängen direkt auf aktuelle Themen und Trends eingehen und so unsere Teilnehmer optimal auf die vielfältigen Herausforderungen für Fitnesstrainer vorbereiten“, erklärt Merle Losem, Leiterin der Deutschen Sportakademie.

Weitere Informationen zu den Ausbildungen an der Deutschen Sportakademie erhalten Interessierte unter www.deutschesportakademie.de/fitness-ausbildungen

Die Deutsche Sportakademie bietet berufsbegleitende Weiterbildungen und Lizenzausbildungen für eine Karriere im Sport-, Fitness- und Gesundheitsmarkt an. In den staatlich zugelassenen Lehrgängen wird parallel zum Job anwendungsorientiertes Fachwissen von Experten aus der Praxis vermittelt. Die Deutsche Sportakademie arbeitet mit einem praxisorientierten, mediengestützten Lernsystem, das ein Maximum an Flexibilität und mobiles Lernen möglich macht. So profitieren Studenten der Deutschen Sportakademie u.a. von flexiblen Seminarterminen, webbasierten Live-Trainings, einer umfangreichen Lernplattform und der Möglichkeit Lernpausen einzulegen oder Prüfungsorte auszuwählen. Die Studenten haben dabei jederzeit qualifizierte fachliche Beratung und individuelle Betreuung durch persönliche Fachtutoren.

Firmenkontakt
Deutsche Sportakademie
Uta Klink
Gottfried-Hagen-Straße 60
51105 Köln
0221 42292918
0221 42292910
klink@deutschesportakademie.de
http://www.deutschesportakademie.de

Pressekontakt
PR & Presse-Referentin
Uta Klink
Gottfried-Hagen-Straße 60
51105 Köln
0221 42292918
0221 42292910
klink@deutschesportakademie.de
http://www.deutschesportakademie.de

Pressemitteilungen

Clown Kompakt – neue Intensivausbildung ab Mai 2017

Intensiver Ausbildungsgang an der Tamala Clown Akademie zum Clown und Comedy Künstler

Clown Kompakt - neue Intensivausbildung ab Mai 2017

Clown Walk Act in der Altstadt von Konstanz- der Hochburg der Clowns/Jenny Karpawitz

Clown Kompakt ist eine 6-monatige Intensivausbildung an der Internationalen Clown und Comedy Akademie in Konstanz am Bodensee. Beginn ist 5. -7.5.2017
Diese Basis-Ausbildung ist Grundvoraussetzung für die Arbeit als Comedy-Künstler und Humorberater bzw. Trainer sowie Speaker und Moderatoren.
Es gibt noch verschiedene Info-und Casting-Seminare vor Ausbildungsbeginn in Deutschland :
1.-2.4. 2017 mit den Trainer und Comedy-Künstler Mathias Kohler und Jan Karpawitz in Köln
7.April 2017 Humor in der Pflege – für Teilnehmer mit Grundkenntnissen in Pflege und
8.-9.April Clown Humor Komik in Basel (CH) mit dem Humortrainer und Leiter der Clown-Truppe „DIE KWATTSCHNASEN“ Alexander Goebels
Infos: http://www.tamala-center.de/clown-kompakt.html
Die Weisheit der Clowns ist eine berufsbegleitende Kompakt-Ausbildung, um qualifiziert als Clown in verschiedenen Bereichen zu arbeiten. In sechs Monaten erhalten die Teilnehmer eine umfassende Ausbildung mit allen Clown-Basics sowie aufbauenden Methoden und Techniken. Das unmittelbare Erfahren des eigenen Clowns, Clown- und Slapstick – Techniken, die Regeln der Komik, der Umgang mit Requisiten, Entwicklung von Clownfiguren mit und ohne Nase und der emotionale Humor bilden die Schwerpunkte. Ziel ist es, die Tiefe einer Clownfigur auszuloten (Archetyp des Tricksters) und ein präzises Handwerkszeug zur Gestaltung von Rollen und Szenen zu erhalten.
Die Ausbildung bereitet sowohl für Walk Act, kleine Straßen Performances, Szenengestaltung, Firmenevents und Kleinkunstbühnen vor.
Diese Intensiv-Ausbildung zum Clown erfolgt in einer 6-monatigen Kompaktausbildung von Mai-Oktober 2017. Clown Kompakt-Ausbildung ist auch zu empfehlen, um als Humortrainer später Trainings und Seminare im Bereich Clown, Humor und Comedy anbieten zu können. Außerdem um ohne Umweg über eine Gesundheit!Clown-Ausbildung in die Comedy-Ausbildung wechseln zu können. Comedy wird heute zudem auch trainiert, um als Speaker und Moderator zu arbeiten
Die restlichen Ausbildungsplätze in Clown Kompakt werden Mitte April vergeben. Voraussetzung ist der Besuch eines Info-Seminars. Die letzten Möglichkeiten finden in Köln, Konstanz und für die Schweiz in Basel statt

Vom Clown über den Gesundheit!Clown® bis zum Event-Schauspieler im Bereich Bühne, Dinner-Show, Walk Act reicht die 3-jährige, anerkannte Ausbildung an der Tamala Clown Akademie in Konstanz – und dies schon seit 30 Jahren. 5 Trainer und verschiedene internationale Gasttrainer unterrichten den deutschsprachigen Clown-und Comedy-Nachwuchs.
Clowns und Comedy-Schauspieler gibt es seit fast 5000 Jahren und das in allen Kulturen. Die Schauspieler im komischen Fach sind heute diejenigen, die auf der großen Theaterbühne, im Kleinkunsttheater stehen oder über Film und Fernsehen präsent sind. Hatte insbesondere der Beruf des Clowns lange das Image des herumziehenden Gauklers, so ist er heute hochgeschätzt und seit Dezember 2009 als „Diplom- Schauspieler für Clown und Comedy“ in ganz Europa anerkannt. Seit namhafte Wissenschaftler die Bedeutung des Lachens für die Heilung erkannt haben, steigt auch die Nachfrage nach qualifizierten therapeutischen Clowns in Krankenhäusern, Altenpflegeheimen und in der Arbeit mit behinderten Menschen.

Voraussetzungen für die Ausbildung

Die Ausbildung zum Clown ist eine schulische Ausbildung und dauert in der Regel 3 bis 4 Jahre in Form einer berufsbegleitenden Weiterbildung. Vorrausetzung ist der Abschluss der Sekundarstufe und ein Mindestalter von 18 Jahren. Das Höchstalter für die Ausbildung zum Gesundheit!Clown® liegt je nach körperlicher und geistiger Fitness zwischen 50 und 60 Jahren. In der Regel sind die Studenten 23–40 Jahre alt. Neben dieser Vorrausetzung entscheidet ein mehrtägiges Auswahlverfahren über die Zulassung. Dabei werden die Fähigkeiten in Bezug auf Stimme, Körper, Bewegung und Improvisation mit der Clownsnase getestet. Insbesondere entscheidend ist eine gute körperliche und psychische Verfassung.

Die Ausbildungen
Die Tamala Clown Akademie in Konstanz ist die älteste Schule dieser Art in Deutschland – gegründet 1983 bei Bremen und seit 1991 im Raum Konstanz ansässig. Sie bietet drei Ausbildungsgänge an:
• Der Ausbildungsgang Diplom-Schauspieler für Clown und Comedy dauert 3,5 Jahre und bildet zum staatlich anerkannten Beruf aus.
• Die 2-jährige Ausbildung Gesundheit!Clown ist eigenständiger Teil der oben beschriebenen Ausbildung und bereitet einmalig in Europa auf die Arbeit vor als Clown in Krankenhäusern, Altenpflegeheimen und in therapeutischen Einrichtungen. Für diese Dienstleistung und die Ausbildung besitzt das Tamala Center als einziges Institut das Patent und wird von den meisten medizinischen und therapeutischen Institutionen hochgeschätzt.
• Die 2-jährige Ausbildung HumorKom® Humortrainer bereitet auf die Arbeit als Humortrainer und Humorcoach vor. Dieses neue Berufsbild setzt sich gerade in Europa durch und wird von der Vereinigung HumorCare Deutschland/Österreich unterstützt. Humortrainer arbeiten im medizinisch-therapeutischen Bereich, in der Wirtschaft und in der Verwaltung. Der erste Teil (Level I-II) ist eine Selbsterfahrung, um die eigene Humorfähigkeit zu entwickeln, denn „Humor ist erlernbar“. Der dritte Teil bereitet professionell auf die Arbeit als Trainer, Berater, Coach und Speaker vor.
• Wer es kürzer und intensiver mag: Ausbildung „Weisheit der Clowns“ in 6 Monaten. Diese Clown Kompakt-Ausbildung ist eine intensive 6-monatige Ausbildung, um qualifiziert als Clown in verschiedenen Bereichen zu arbeiten. Sie dient auch als Weiterbildung für Humortrainer, um die Methode „clown-acting“ zu verinnerlichen.
Alle Ausbildungen beginnen jeweils im Mai bzw. Dezember!

Inhalte der Ausbildung

Der Schauspieler für Clown, Comedy und Gesundheit!Clown ist Gestalter und Interpret clownesker und komischer Figuren. Um diese Figuren den Zuschauern zu vermitteln, muss er sich selbst als eigenes Instrument begreifen und spezifische, clownesk-humorvolle Ausdrucksfähigkeiten entwickeln. Dazu bedarf es einer umfassenden Ausbildung. Ein Gesundheit!Clown® benötigt zudem intuitive und therapeutische Fähigkeiten, um mit Patienten und Klientel clownesk-heilend arbeiten zu können. Unterrichtet wird in den Fächern Stimme, Körper (Bewegung und Ausdruck), Clowntheater, Schauspieltraining, Persönlichkeitsentwicklung, Gesundheit!Clown® (Europäisches Patent), Film und Fernsehen. Theorie in Geschichte der Clowns und Grundlagen medizinisch-therapeutischen Wissens sowie Schauspieltheorie des modernen Theaters runden die Ausbildung ab. An der Tamala Clown Akademie finden zwei Prüfungen in Theorie und Praxis statt. Die Prüfung zum patentierten Gesundheit!Clown® im 2. Ausbildungsjahr und die Diplom-Prüfung am Ende der Ausbildung.
Bekannte Absolventen
Der Erfolg einer Schauspielschule misst sich auch an ihren Absolventen. 1984 verließen die ersten Clowns und Comedians die Tamala Clown Schule. Regelmäßig etablieren sich seitdem die Absolventen erfolgreich auf dem Markt, fast 60 % der Klinik-Clowns in Deutschland und der Schweiz kommen aus der Tamala Schule. Die derzeit bekannteste Absolventen sind Markus Just (Kleinkunstpreisträger der Stadt Nürnberg), Jutta Wübbe alias Marlene Jaschke (bekannt vom Schmidt Theater in Hamburg und derzeit in der NDR-Fernseh-Serie Das Wartezimmer), Fabian Schläpper (Kleinkunstpreis Mainz), Vera Badt (Kleinkunstpreis des Landes Baden Würtemberg) u.a.

Firmenkontakt
Tamala Center -Internationales Zentrum für Clown, Humor und Kommunikation
Udo Berenbrinker
Fritz-Arnold-Str. 23,
78467 Konstanz
+4975319413140
Berenbrinker@tamala-center.de
http://www.tamala-center.de

Pressekontakt
Tamala Center -Internationales Zentrum für Clown, Humor und Kommunikation
Udo Berenbrinker
Fritz-Arnold-Str. 23,
78467 Konstanz
4975319413140
info@tamala-center.de
http://www.tamala-center.de

Pressemitteilungen

Agile Coach werden: Ausbildung in Stuttgart

In der neuen Ausbildung von Dr. Kraus & Partner erwerben die Teilnehmer das erforderliche SCRUM- und Coaching-Know-how, um Agilitäts-Projekte zum Erfolg zu führen.

Agile Coach werden: Ausbildung in Stuttgart

Agile Coach Ausbildung: Dr. Kraus & Partner

Projekte, die auf das Schaffen einer agilen Struktur und Kultur in Unternehmen abzielen, scheitern oft. Eine zentrale Ursache hierfür ist: In den Unternehmen existieren häufig keine Personen, die mit der Scrum-Philosophie vertraut sind und zugleich die agilen Prinzipien und Methoden kennen und deshalb die (Projekt-)Teams, Führungskräfte und Mitarbeiter dabei unterstützen können, diese zu erlernen und die Blockaden zu überwinden, die deren Anwendung im Wege stehen. Deshalb startet die Unternehmensberatung Dr. Kraus & Partner, Bruchsal, am 24. April in Stuttgart eine neue, aus fünf zwei- bis fünf-tägigen Modulen bestehende Ausbildung zum zertifizierten „Agile Coach“.

Das erste Modul der berufsbegleitenden Weiterbildung, die sich über circa ein halbes Jahr erstreckt, trägt die Überschrift „Agile Dimensionen und Beratung“ (24. bis 26. April). In ihm erfahren die Teilnehmer, welch unterschiedliche Bedeutung der Auftrag „Machen Sie uns agil“ haben kann. Sie erhalten ein Tool an die Hand, um den Auftrag zu klären und den Veränderungsfall sowie dessen Auswirkungen auf das System zu analysieren. In Modul 2 „Agiles Projektmanagement“ (01./02. Juni) werden die Teilnehmer auf die Scrum Master-Prüfung vorbereitet. Außerdem reflektieren sie mit ihren Ausbildern andere agile Methoden und übertragen diese auch auf nicht IT-bezogene Teams und Organisationen. Im dritten Modul (03. bis 05. Juli) „Agile Organisationsentwicklung und Change Management“ lernen die Teilnehmer zu analysieren, inwieweit sich die Kultur einer Organisation ändern muss, damit die Einführung agiler Strukturen und Prozesse erfolgreich sein kann; außerdem zu ermitteln, wieviel Agilität das Unternehmen verträgt und wie man auch in starren Strukturen einfach mal beginnen kann. In Modul 4 „Agile Führung und Instrumente“ (14. bis 16. September) reflektieren die Teilnehmer ihren Führungsstil. Außerdem erfahren sie, wie sie ein „servant leader“ werden, und lernen neue, agile Coachingformate kennen.

Im fünften und letzten Baustein „Agile Persönlichkeit“ (13. bis 17. November) befassen sich die Teilnehmer nochmals intensiv mit dem Thema Persönlichkeit, da Agilität – wie die Lean-Philosophie – stark auf Selbstverantwortung und kontinuierliche Reflektion der eigenen Handlungen und der Zusammenarbeit baut. Das erfordert selbstbewusste Persönlichkeiten, die wissen, wie ihr Auftreten und Verhalten auf andere Menschen wirkt. In diesem Modul trainieren die Teilnehmer auch die Coachingtechniken, die sie in Modul 4 kennengelernt haben, und viele andere neue Werkzeuge so anzuwenden, dass ihre Wirksamkeit in der Organisation kontinuierlich steigt.

Die fünf Ausbildungsmodule finden im Raum Stuttgart statt. Die Teilnahme an der Ausbildung kostet 6490 Euro (plus MwSt.). Nähere Infos finden Interessierte auf der Webseite von Dr. Kraus & Partner ( www.kraus-und-partner.de ). Sie können auch die Projektmanagerin Katja von Bergen kontaktieren (Tel.: 0163-267 30 18; Email: katja.vonbergen@krauspartner.de ). Sofern gewünscht führt Dr. Kraus & Partner die Ausbildung auch firmenintern durch. Auch einzelne Module sind als Inhouse-Seminar buchbar.

Die Unternehmensberatung Dr. Kraus & Partner, Bruchsal, unterstützt Unternehmen weltweit beim Planen, Durchführen, Steuern und Evaluieren von strukturellen und kulturellen Veränderungsprozessen. Die Changemanagement-Experten vermitteln den Mitarbeitern von Unternehmen außerdem die erforderliche Haltung sowie die nötigen Kenntnisse und Fähigkeiten, um die aus Wandel resultierenden Herausforderungen mit Erfolg zu meistern. Für die Unternehmensberatung Dr. Kraus & Partner arbeiten über 100 Trainer, Berater und Projektmanager weltweit. Ihr geschäftsführender Gesellschafter ist der diplomierte Wirtschaftsingenieur Dr. Georg Kraus, der an der TH Karlsruhe zum Thema Projektmanagement promovierte und seit 1994 Lehrbeauftragter an der Universität Karlsruhe, der IAE in Aix-en-provence und der technischen Universität Clausthal ist. Die Unternehmensberatung veranstaltet jährlich ein European Change Forum ( www.europeanchangeforum.org).

Firmenkontakt
Dr. Kraus & Partner
Katja von Bergen
Werner-von-Siemens-Str. 2-6
76646 Bruchsal
0049-7251-989034
katja.vonbergen@krauspartner.de
http://www.kraus-und-partner.de

Pressekontakt
Die Profilberater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151/89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Arbeit/Beruf Bildung/Schule Regional/Lokal

Berufsförderungswerk Hamburg bietet Bildungsgutscheine zur Arbeitsförderung in Zukunftsberufen

Neue Angebote für berufliche Umschulung mit Bildungsgutschein für Arbeit 4.0

Das Berufsförderungswerk Hamburg startet zum 1. Juli 2017 das neue Angebot „Umschulungen mit Bildungsgutschein“ für Fachinformatiker, IT-Systemelektroniker, Qualitätsfachfrau, Mediengestalter Print und Digital und technische  Produktdesigner sowie vier Seminare mit dem Bildungspartner SAP. „Mit unseren neuen Umschulungen mit Bildungsgutschein legt das Berufsförderungswerk Hamburg ein zukunftsorientiertes Portfolio auf“, sagt Jens Mohr, Geschäftsführer des Berufsförderungswerks. „Wir setzen um, was kürzlich das Bundesarbeitsministerium im Weißbuch Arbeiten 4.0. entwirft –  ein Szenario, in dem 750 000 Jobs wegen der Digitalisierung verloren gehen könnten, dafür aber eine Million neue entstehen – bei entsprechender Umschulung und Weiterbildung.“ Arbeitsministerin Andrea Nahles fordert ein Recht auf Weiterbildung, um für die künftige Arbeitswelt gerüstet zu sein. Gewinner sind u.a. so das Weißbuch: Datenarbeiter.

Fachinformatiker Systemintegration pflegen und entwickeln z.B. Webanwendungen. Schwerpunkte sind Entwurf und Programmierung von Datenbanken. Fachinformatiker Systemintegration übernehmen Planung, Implementierung, Betrieb und Wartung von Netzwerk-Infrastrukturen. Zu den Aufgaben der IT-Systemelektroniker gehören Installation und Inbetriebnahme komplexer Kommunikations- und Informationssysteme wie PC-Netze oder Telefonanlagen. IT-Systemkaufleute informieren und beraten über IT-Produkte, sie entwickeln kundenspezifische Lösungsvorschläge und Angebote. Qualitätsfachleute übernehmen in industriellen Betrieben die Qualitätssicherung und Prozessüberwachung. Mediengestalter Printprodukte sind qualifiziert für die Gestaltung und Produktion von Druckerzeugnissen. Beim Schwerpunkt Digital ist es die Gestaltung und Produktion von Internetauftritten. Die jeweiligen Umschulungen dauern 24 Monate und enden mit einem Abschluss vor der Handelskammer Hamburg.

Mit SAP startet das Berufsförderungswerk vier Seminare: Die Grundlagenqualifizierung SAP 01 verschafft einen Überblick über wesentliche SAP-Anwendungen, Grundfunktionen, Prozesse und Software. Die Anwenderqualifizierung SAP® Financials (AC010) bietet die Möglichkeit, Geschäftsprozesse der Finanzbuchhaltung mit dem SAP-System nachzuvollziehen. SAP® Supply Chain Management (SCM 500) –Fremdbeschaffung – organisiert die Beschaffungsabwicklung. Das Modul SAP® Supply Chain Management (SCM 600) beschreibt „Prozesse im Vertrieb“. Die SAP-Präsenzseminare dauern je 10 Tage.

Die Hamburger Agentur für Arbeit finanziert diese Umschulungen und Fortbildungen über Bildungsgutscheine, wenn diese – bei Arbeitslosigkeit – notwendig sind, um einen neuen Beruf zu finden – oder bei bedrohtem Arbeitsplatz – diese Gefahr abzuwenden. Interessenten müssen eine Berufsausbildung abgeschlossen oder drei Jahre beruflich tätig gewesen sein. Weitere Bedingung ist, dass die Agentur für Arbeit vorab über den neuen Job und dessen Arbeitsmarktperspektiven beraten hat. Und: Der Anbieter muss- wie das Berufsförderungswerk Hamburg gemäß AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) für die Umschulung qualifiziert und zugelassen sein.

Kontakte: Umschulung: Ingrid Betzner, 040 64581-1275, betzner@bfw-ahmburg.de, SAP: Tim Wilhelm 040 64581-1180 tim.wilhelm@bfw-hamburg.de oder Susanne Ohlsen-Biebau 040 64581-1382 | ohlsen@bfw-hamburg.de Carsten Friedrichsen | Marketing PR. 040 645 81-1806 | friedrichsen@bfw-hamburg.de

Das Berufsförderungswerk Hamburg (188 Mitarbeiter, 850 Teilnehmer) bietet Leistungen zur beruflichen Umschulung und Wiedereingliederung von Erwachsenen, die ihren Beruf aufgrund Erkrankung, Unfalls, physischer oder psychischer Einschränkungen o.ä. nicht mehr ausüben können. Gesellschafterin: Freie und Hansestadt Hamburg. Kostenträger: Deutsche Rentenversicherung Bund, Deutsche Rentenversicherung Nord, die Gesetzlichen Unfallversicherungen (DGUV), Bundesagentur für Arbeit. Jens Mohr, Wolfgang Lerche, Geschäftsführer. WWW.bfw-hamburg.de, August-Krogmann-Straße 52, 22159 Hamburg

Pressemitteilungen

Weiterbildung zum pferdegestützten Business-Coach

6-Tage-Kurse mitten in Deutschland im März, Mai, Juli und August

Weiterbildung zum pferdegestützten Business-Coach

20 Jahre Erfahrung in Managementseminaren mit Pferden

Sie arbeiten erfolgreich als Coach. Sie sind auf der Suche nach neuen Methoden. Sie möchten Ihren Kunden ein Highlight anbieten.

Wenn das zutrifft, lassen Sie sich bei der G&K HorseDream GmbH zum pferdegestützten Business-Coach weiterbilden!

Sie bekommen ein Konzept an die Hand, mit dem Sie sofort professionell arbeiten können. Das HorseDream® Konzept ist in Deutschland entwickelt worden und seit 20 Jahren im Einsatz – und das in mehr als 35 Ländern auf vier Kontinenten. Darunter sind die USA und Russland, Australien und Singapore, Schweden und Spanien, England und Frankreich.

Das Konzept umfasst Führungsseminare, Teamtrainings, Change Management und Einzelcoaching.

Um das HorseDream® Konzept kennen zu lernen, brauchen Sie keinerlei Vorkenntnisse. Um selbst mit dem Konzept zu arbeiten, müssen Sie fundierte Pferdekenntnisse haben. In der EAHAE International (vormals European) Association for Horse Assisted Education haben sich weltweit mehr als 300 Trainerinnen und Trainer zusammengeschlossen. Wir setzen auf Kooperation, nicht auf Konkurrenz. Sie werden überall wo notwendig Partner für die Durchführung Ihrer Seminare und Trainings finden.

Die nächsten 6-Tage-Kurse finden im März, Mai, Juli und August statt. Es sind maximal 6 TeilnehmerInnen zugelassen. Der Seminarort liegt mitten in Deutschland, südlich von Kassel, und ist über die A7 gut erreichbar.

Bei Interesse fordern Sie bitte Informationen an oder schauen Sie auf die Internetseiten http://www.horsedream.de und http://www.horsedream.com

HorseDream ist der Pionier der pferdegestützten Aus- und Weiterbildung. Seit mehr als 20 Jahren ist das Unternehmen auf Führungstrainings und Teamentwicklung mit Pferden als Medium spezialisiert. Auf der Basis dieses Konzepts arbeiten inzwischen weltweit über 150 lizenzierte HorseDream Partner. Gut 400 TrainerInnen sind durch die HorseDream Train the Trainer Seminare gegangen und bieten pferdegestützte Seminare haupt- oder nebenberuflich an. Mehr als 300 Mitglieder hat die von HorseDream 2004 gegründete EAHAE International (früher European) Association for Horse Assisted Education.

Kontakt
G&K HorseDream GmbH
Gerhard Krebs
Lichtenhagener Straße 8
34593 Knüllwald
056859224233
gjk@horsedream.com
http://www.horsedream.de

Pressemitteilungen

Hahn Fertigungstechnik GmbH: Zahnrad, technologischer Einsatz

Technologien in der Fertigungstechnik: Drehen, Fräsen, Bohren, Verzahnen, Stoßen und Schweißen. Die Vielfalt der technologischen Möglichkeiten: Zahnrad

Hahn Fertigungstechnik GmbH: Zahnrad, technologischer Einsatz

Hahn Fertigungstechnik GmbH: Innenverzahnung

In der Mechanik des Aristoteles (330 v. Chr.) wurde schon von Zahnrädern, ein Getriebe aus Rädern, die ineinandergreifen und in entgegengesetzter Richtung drehen, berichtet. Die Arten von Zahnrädern haben sich weiterentwickelt und sind vielfältig in der Verwendung. Sie reichen vom Stirnrad zur Zahnstange, Ellipsenrad, Kegelrad, Kronenrad bis zum Schneckenrad und Schnecke. Das Familienunternehmen Hahn Fertigungstechnik GmbH führt in regelmäßigen Abständen interne Weiterbildungen und Seminare durch.

Was macht ein Feinwerkmechaniker?

Ein Schwerpunkt der Hahn Fertigungstechnik liegt in der Ausbildung von Nachwuchskräften. „Die Zukunft im Blick“, so das Motto. Seit Jahren ist die Hahn Fertigungstechnik GmbH Ausbildungsbetrieb für junge Menschen und bietet berufliche Perspektiven für angehende Feinwerkmechaniker/innen. Vom Feinmechaniker werden Werkstücke für Maschinen und feinmechanische Geräte hergestellt, repariert und montiert. Es kommt auf Millimeter an. Feinwerkmechaniker programmieren die Werkzeugmaschinen, führen die spanenden Arbeiten durch und überprüfen das Arbeitsergebnis mittels verschiedener Messwerkzeuge. Die Durchführung von spanenden Arbeiten wie Drehen, Bohren, Schleifen oder Fräsen findet an konventionellen und computergesteuerten Werkzeugmaschinen statt. Feinwerkmechaniker ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach der Handwerksordnung. „Im Bereich Feinwerkmechanik bleibt die Entwicklung nicht stehen. Weiterbildung und Förderung hilft gegen Fachkräftemangel. Das Unternehmen Hahn Fertigungstechnik engagiert sich nicht nur als Ausbildungsbetrieb, sondern baut auf Weiterentwicklung durch Weiterbildung“, betont Norbert Hahn.

Entstehung und Geschichte des Zahnrades

„Wie ist das Zahnrad entstanden?“, dieser Frage geht Geschäftsführer Norbert Hahn in dieser Diskussion nach. Spannend ist die Entstehungsgeschichte des Zahnrades, das in der Bronzezeit bereits erwähnt wurde. Früh-primitive Zahnräder aus Holzstifte oder Keile mit entsprechenden Zahnstangen waren im Gebrauch. Im 9. Jahrhundert kamen Zahnräder bei den Wassermühlen in Europa zum Einsatz. „Die Mühlräder wurden in Drehung versetzt, an einem Ende der Achse befand sich eine Zahntrommel. Diese war senkrecht angebracht und dreht sich mit dem Wasserrad. Angrenzend an dieses größere Rad gab es ein zweites Zahnrad, das horizontal in das Erste griff. Die Wasserkraft wurde durch das Schaufelrad als Antrieb genutzt, über ein Zahnradgetriebe auf die Mahlsteine übertragen, und zwar von der horizontalen Welle des Schaufelrades auf die vertikale Welle der Mahlsteine. Die technische Leistung bestand darin, dass dieses Getriebe den starken Kräften, die es zu übertragen hatte, tatsächlich gewachsen war“, erläutert Norbert Hahn.

Industrialisierung: Dampfmaschine – Entstehung Werkzeugmaschinenbau – steigende Zahnradnachfrage

Windmühlen wurden ab dem 12. Jahrhundert in Europa mit Zahnrädern betrieben. Industrialisierung und die Entwicklung der Dampfmaschine im 18. Jahrhundert heizte den steigenden Bedarf an Zahnrädern an. Die übertragende Leistung stieg ständig, Zahnräder aus Metall mussten gefertigt werden, da die aus Holz den Ansprüchen nicht standhielten. Norbert Hahn gibt zu bedenken, dass zur damaligen Zeit die Herstellung von Zahnrädern aus Metall sich als schwierig gestaltet hat. Erfindungsgeist und Querdenker mussten her. Dank der Schrägverzahnungserfindung und Pfeilverzahnung von Joseph Woollams (1820) baute James White ein Differentialgetriebe. Die steigende Genauigkeit der Verzahnungen wurde wichtiger und eine Zahnhobelmaschine für den Werkzeugmaschinenbau entstand 1829. Zum Fräsen von geradverzahnter Stirnräder baute 1887 G. Grant eine Maschine, die von Hermann Pfauter als Universalmaschine weiterentwickelt wurde und auch für die Fertigung von Schnecken- und Schraubräder zum Einsatz kam. Das am häufigsten verwendete Stirnrad oder Zylinderrad besteht aus einer zylindrischen Scheibe und ist auf ihrem Umfang verzahnt.

„Dank dem Erfindungsgeist und Weiterentwicklungen ist Hahn Fertigungstechnik in der Lage im Abwälzfräsverfahren geradverzahnte und schrägverzahnte Zahnräder, sowie Zahnwellen, Kettenräder und angepasste Schneckenräder zu fertigen. Die Abmessungen 1-18 mm und im Außendurchmesser bis Ø 1200 mm sind bei Hahn Fertigungstechnik möglich. Im Bereich der Innenverzahnung ist eine Passverzahnung nach Norm oder angepasst umsetzbar“, erläutert Norbert Hahn die heutigen technologischen Möglichkeiten.

Fazit: Bis heute ist das Zahnrad nicht mehr aus der Technologie wegzudenken – Weiterentwicklung und technologischer Fortschritt wird verlangt

Wie die Geschichte zeigt, braucht es Erfinder, Tüftler und Genies mit Mut, Ausdauer und lösungsorientierten Ideen, die den Fortschritt der Technologie antreiben. Die Ausbildung zum Feinwerkmechaniker bietet Chancen für die Zukunft der Technologien Industrie 4.0 vorbereitet zu sein und mitzugestalten. Freie Ausbildungsplätze für 2017 sind noch vorhanden. Die Investition in eine qualifizierte Ausbildung bedeutet Perspektiven für junge Menschen zu eröffnen, die eigene Zukunft und den Wirtschaftsstandort in Papenburg, dem Emsland in Niedersachsen und somit auch Deutschland zu sichern. Fachliches Know-how den Auszubildenden zu vermitteln, liegt den Verantwortlichen der Hahn Fertigungstechnik GmbH besonders am Herzen. Jeder Auszubildende sammelt aufgrund der Ausbildungskooperation mit Maschinenbau Hahn Erfahrungen in beiden Betriebsstätten und schaut somit über den Tellerrand des eigenen Betriebes. Die Hahn Fertigungstechnik GmbH bildet jedes Jahr Feinwerkmechaniker aus.

Die Hahn Fertigungstechnik GmbH in Papenburg an der Ems in Niedersachsen wurde im Jahr 2000 gegründet und beschäftigt rund 40 Mitarbeiter. Hahn Fertigungstechnik GmbH ist ein mittelständiges Unternehmen und hat sich spezialisiert auf die Bearbeitung von anspruchsvollen Dreh- und Frästeilen. Von der Konstruktion bis zur Fertigung liefert Hahn Fertigungstechnik komplett bearbeitete, einbaufertige Teile oder komplexe Baugruppen aus allen zerspanbaren Materialien. Die Reparatur von Bauteilen ist Bestandteil unseres Leistungsspektrums. Gegenseitige Synergien der Unternehmen Hahn Fertigungstechnik und Maschinenbau Hahn werden in der Konstruktion, der Aus- und Weiterbildung, der Logistik und weiteren Bereichen genutzt. Weitere Informationen unter www.hahn-fertigungstechnik.de

Kontakt
Hahn Fertigungstechnik GmbH
Norbert Hahn
Dieselstraße 1
26871 Papenburg
+49 (0)4961 9707-0
+49 (0)4961 6224
office@hahn-fertigungstechnik.de
http://www.hahn-fertigungstechnik.de

http://www.youtube.com/watch?v=mf7s8Iz1ROY

Pressemitteilungen

Designwelt Mädchen

Junge Frauen aus Dinslaken kämpfen gegen Vorurteile aus der Gesellschaft

Designwelt Mädchen

Desingwelt Mädchen – Gebt Mädchen eine Chance! (Bildquelle: Sigrid Heyl Heyl2Hopp Marketing und Julia Maryniak)

Dinslaken. Unter dem Motto ,,Wir sind Dinslaken“ ging das neues Projekt Designwelt Mädchen der Gleichstellungsstelle, dem Kinderschutzbund und der Integrationsbeauftragten der Stadt Dinslaken mit acht jungen Frauen im Alter von 14-18 Jahren an den Start. Das Projekt soll junge Frauen ansprechen, die mit Vorurteilen aus der Gesellschaft konfrontiert werden. Das können zum Beispiel minderjährige Mütter, Mädchen mit ausländischen Wurzeln oder Mädchen, die Aufgrund ihres Aussehen oder Gruppenzugehörigkeiten benachteiligt sind, sein. Sie alle suchen vergeblich nach Ausbildungsplätzen. Fakt ist, viele Unternehmen lehnen die Mädchen wegen ihrer Herkunft oder ihres Aussehens ab. Ziel des Projektes ist es, die Chancen für alle benachteiligten Mädchen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen.

Den Auftakt des Projekts machten vier verschiedene Workshops an vier verschiedenen Tagen. Am ersten Tag formulierten die Mädchen mit Yasemin Köksür (DKSB) ihre Probleme und Vorurteile der Gesellschaft und legten ihre Ziele fest. ,,Wir haben viele Rollenspiele gemacht, um uns in mögliche Arbeitgeber und was Sie über uns denken könnten, hineinzuversetzen“, erzählt Foula Brahim, eine der Teilnehmerinnen. Am zweiten Tag wurde eine Zielgruppenanalyse für die Ausbildungsbetriebe, auf die sich die Mädchen bewerben möchten, erstellt. Es wurden die Vorzüge der Medien erarbeitet und überlegt, wie sie die Unternehmen für sich gewinnen können. Daraufhin entwickelte man gemeinsam Ideen, mit welchen Werbeträgern man die Öffentlichkeit auf sich aufmerksam machen kann. Dieser zweite Tag wurde von der Marketing Agentur Heyl2Hopp ( www.heyl2hopp.de) aus Dinslaken begleitet. Auf Basis der erarbeiteten Ideen, erfolgte am dritten Tag ein Fotoshooting mit der Fotografin Julia Maryniak. Im vierten und letzten Workshop wurden die Werbeideen in einer Werbekampagne umgesetzt. „Die Mädchen entwickelten gemeinsam mit uns drei verschiedene Motive mit drei verschiedenen Slogans“, sagte Sigrid Heyl von der Marketing Agentur Heyl2Hopp. Der Start der Kampagne erfolgte über Großflächenplakate in Dinslaken und einem Pressetermin am Hauptbahnhof Dinslaken. Eine Direktmailingkampagne an Dinslakener Unternehmen soll noch folgen.

Das Projekt und die dazu gehörigen erstellten Plakate, der Marketing Agentur Heyl2Hopp, sollen nun in der Stadt Dinslaken drauf aufmerksam machen, Vorurteile abzubauen. Die Plakate wurden am Freitag, den 20.01.2017, von Bürgermeister Dr. Michael Heidinger eingeweiht. Die Plakate stehen für die Themen Vorurteile, Toleranz und Beruf. Der Westdeutsche Rundfunk ist auf die Kampagne aufmerksam geworden und hat in der Lokalzeit darüber berichtet. Einzelne Mädchen wurden vor der Kamera interviewt und das Interview am Abend in der Lokalzeit ausgestrahlt. Dies ist ein erster großer Schritt, den die Mädchen gemacht haben. Viele weitere Schritte sollen noch folgen. ,,Wir sind Dinslaken“ soll weiter gehen und die Mädchen auf der Suche nach neuen Ausbildungsplätzen begleiten. Auch weitere Teilnehmerinnen können sich noch gerne beim Projekt unter www.maedchenherbst.de anmelden.

Heyl 2 Hopp Marketing: Hinter diesem Firmennamen verbergen sich Sigrid Heyl und Pia Hopp. Ihre Agentur mit der Hauptniederlassung in Dinslaken bietet kleinen und mittleren Unternehmen eine Full-Service-Dienstleistung auf dem Feld des Marketings an. Ihr Ziel ist es, klare und kreative neue Ideen für ein erfolgreiches Marketing zu entwickeln.

Zum Leistungsspektrum der Agentur gehören neben der Beratung, Planung und Umsetzung von Marketingstrategien und Mediaplanungen die Veranstaltung von Kongressen und Events. Weitere Leistungen werden auf den Feldern Graphik & Design, Webpages, Suchmaschinenoptimierung, Mailings, Telefonmarketing, Marketing für Bauträger, Senioren- und Umweltmarketing erbracht. Zudem bietet H2H Existenzgründungs-, Festigungs- und Potenzialberatungen an.

Je nach Bedarf arbeitet die Agentur mit einem Netzwerkteam zusammen. Standorte sind Dinslaken, Essen und Duisburg.

Firmenkontakt
Heyl2Hopp-Marketing-Werbung-Vertrieb
Sigrid Heyl
Schöttmannshof 10a
46539 Dinslaken
02064 – 603622
sh@heyl2hopp.de
http://www.heyl2hopp.de

Pressekontakt
Heyl 2 Hopp – Marketing
Sigrid Heyl
Schöttmannshof 10a
46539 Dinslaken
020646036 22
sh@heyl2hopp.de
http://www.heyl2hopp.de

Essen/Trinken

13. Friesenkrone Matjesmeisterschaft – jetzt bewerben

Nachwuchswettbewerb „Matjes rockt!“ in Hamburg

13. Friesenkrone Matjesmeisterschaft - jetzt bewerben

Jetzt bis 21. April bewerben! Und Friesenkrone Matjesmeister 2017 werden – mit rockigen Rezeptideen.

Für den Köchenachwuchs: Das Thema für die 13. Friesenkrone Matjesmeisterschaft ist raus: „Matjes rockt!“. Gesucht werden drei Matjes-Snacks: „Hot & spicy“ für den harten Rocker, „Mild & exotisch“ für die Rockröhre und „Für den Tag danach“ als Katerfrühstück oder zum Schampus. Bewerben können sich Zweierteams bestehend aus zwei Koch-Azubis oder Koch-Azubi und Jungkoch/köchin (Ausbildungsende nach März 2014). Alle weiteren Details finden sich ab Ende Februar 2017 auf der Website: www.friesenkrone.de
Fürs Finale am 31. Mai in Marne und 1. Juni in Hamburg werden aus allen Bewerbern die fünf besten Teams ausgewählt. Sie können dann live vor Publikum zeigen, was sie drauf haben. Eine hochkarätig besetzte Fachjury entscheidet, welches Team Friesenkrone Matjesmeister 2017 wird. Zu gewinnen gibt es neben Ruhm, Ehre und den begehrten Matjesmeister-Pokal sowie attraktive Geld- und Sachpreise. Ein Publikumspreis wird ebenfalls vergeben.
Die vollständige Bewerbung muss bis 21. April 2017 erfolgen unter matjesmeister@friesenkrone.de. Weitere Details zur Matjesmeisterschaft sowie viele leckere Rezepte finden sich unter www.friesenkrone.de sowie auf der Facebook-Seite von Friesenkrone.

Friesenkrone – aus Liebe zum Fisch. Dort, wo die Elbe das Schleswig-Holsteinische Wattenmeer kreuzt und der ewige Wechsel von Ebbe und Flut das Leben in Dithmarschen bestimmt, ist der Fischfang zu Hause. Hier schreibt das Familienunternehmen Friesenkrone seine Erfolgsgeschichte. Der erfahrene Fischfeinkost-Experte beherrscht sein Handwerk aus dem Effeff und begeistert mit seinen hochwertigen und innovativen Rezepturen all jene, die Genuss und Gaumenfreuden lieben. Dabei legt Friesenkrone größten Wert auf beste Rohware aus kontrollierten Fanggründen und nachhaltiger Fischerei. Bereits bei der Rohwarenbeschaffung prüfen Mitarbeiter der Friesenkrone die Qualität und Verarbeitung persönlich vor Ort. Somit erfüllt das Familienunternehmen nicht nur die eigenen hohen Ansprüche an Qualität und Zertifizierung, sondern vor allem die der Gastronomen und Caterer. Ob Filets und Happen, Marinaden und Terrinen oder Salate und Saucen – am Anfang steht immer der direkte Kontakt zu dem Verwender. Erfahrung und Inspiration gingen und gehen hier stets Hand in Hand. Kurz: „Aus Liebe zum Fisch“ zeichnet sich Friesenkrone als Vorreiter in der Kategorie Fischfeinkost aus. Und das seit über 100 Jahren.

Firmenkontakt
Friesenkrone Feinkost
Sylvia Ludwig
Alter Kirchweg 18
25709 Marne
04851 8030
info@friesenkrone.de
http://www.friesenkrone.com

Pressekontakt
MARA Redaktionsbüro
Marion Raschka
Rheinstraße 22
76870 Kandel
07275/5047
marion.raschka@t-online.de
http://www.mara-redaktion.de

Pressemitteilungen

BITMi begrüßt Empfehlung zur Neuordnung der IT-Berufe

-Bundesinstitut für Berufsbildung empfiehlt Neuordnung der IT-Berufe
-BITMi unterstützt Untersuchung im Beirat
-Weiterbildung und Anrechnung der Ausbildung an Hochschulen muss vorangetrieben werden

Aachen, 16. Februar 2017 – Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB) hat die Ergebnisse seiner Voruntersuchung zu den IT-Berufen veröffentlicht und empfiehlt darin eine Neuordnung der IT-Berufe. Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) hatte die Untersuchung mit angestoßen und das Projekt im Beirat aktiv unterstützt. Die abschließende Empfehlung einer Neuordnung trifft im BITMi auf Zustimmung: „Im IT-Mittelstand werden 85% aller IT-Berufe ausgebildet, daher unterstützen wir die Neuordnung der vor 20 Jahren entworfenen IT-Berufe mit Nachdruck“, erklärt BITMi Präsident Dr. Oliver Grün.

Zu den Ergebnissen des Abschlussberichts des BiBB gehört unter anderem die Empfehlung, besonders IT-Sicherheit in allen IT-Ausbildungsberufen stärker zu berücksichtigen, sowie relevante Digitalisierungsthemen wie Virtualisierung, Cloud-Computing, Big Data, Mobile Computing, Mobile Devices als neue Inhalte aufzunehmen. Zur Umsetzung empfiehlt das Projektteam, Wahlmodule einzuführen, da sich so die unterschiedlichen Anforderungen an IT-Fachkräfte in verschiedenen Wirtschaftszweigen am besten berücksichtigen ließen. Ein weiterer positiver Aspekt der Wahlqualifikation sei ein möglicher Anschluss zur Hochschule oder Weiterbildung, wo diese Zusatzqualifikationen Anrechnung finden könnten.

„Die Durchlässigkeit bei der Weiterbildung von IT-Fachkräften ist für den BITMi schon lange ein Kernthema“, betont Oliver Grün. „Es müssen bessere Möglichkeiten geschaffen werden, dass Qualifikationen aus der Ausbildung auch in einem Studium berücksichtigt werden. So könnten beispielweise Fachinformatiker berufsbegleitend einen Studienabschluss erhalten, ohne Zeit auf Wiederholung bekannter Inhalte zu verschwenden. Gerade für mittelständische Unternehmen mit einer knappen Personaldecke ist das eine wichtige Möglichkeit, dem Fachkräftemangel und den Herausforderungen der digitalen Transformation zu begegnen.“ Die Studie bekräftigt den Aspekt: So genieße die berufliche Weiterbildung einen hohen Stellenwert bei den IT-Fachkräften und den Personalverantwortlichen. Im Gegensatz dazu sei das tatsächliche Weiterbildungsverhalten der IT-Fachkräfte aber ausbaufähig.

Das BiBB hat die Untersuchung im Auftrag des Wirtschafts- und des Bildungsministeriums durchgeführt. Hier können Sie den vollständigen Abschlussbericht herunterladen: https://www2.bibb.de/bibbtools/tools/dapro/data/documents/pdf/eb_42497.pdf

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) vertritt über 1.500 IT-Unternehmen und ist damit der größte IT-Fachverband für ausschließlich mittelständische Interessen in Deutschland.

Kontakt
Bundesverband IT-Mittelstand e.V.
Lisa Ehrentraut
Pascalstraße 6
52076 Aachen
0241 1890558
kontakt@bitmi.de
http://www.bitmi.de