Tag Archives: avg

Pressemitteilungen

AVG stellt für 2017 brandneue Sicherheits- und TuneUp-Suiten vor

Durch die Verschmelzung neuester Technologien von Avast und AVG sind Anwender für Ransomware- und Hackerangriffe sowie Datendiebstahl gerüstet und können die Leistung ihrer PCs voll ausschöpfen

AVG stellt für 2017 brandneue Sicherheits- und TuneUp-Suiten vor

Neue Sicherheits-Suite (Bildquelle: @ Avast)

Prag/München, 10.01.2017 – Avast Software, der weltweit führende Hersteller von digitalen Sicherheitsprodukten für Endanwender und Unternehmen, stellt heute die neusten Versionen der Kernprodukte von AVG – AVG AntiVirus FREE, AVG Internet Security und AVG TuneUp – für 2017 vor. Weniger als vier Monate nach der Übernahme von AVG durch Avast kombinieren die beiden Unternehmen ihre neusten Technologien und stellen neuartige, familienfreundliche Sicherheitslösungen vor, mit denen Anwender ihre PCs schützen und beschleunigen können. Dabei hilft das neue Dashboard noch schneller beim Eliminieren von Schädlingen und Leistungsfressern.

Die Sicherheitslösungen AVG AntiVirus FREE und AVG Internet Security bieten Echtzeitschutz vor „Zero-Second-Gefahren“ dank des weltweit einzigartigen, cloudbasierten, intelligenten Dateiscanners CyberCapture. Sie schützen Anwender beim Surfen im Internet sowie deren E-Mail-Verkehr vor Gefahren wie Ransomware, beugen Hacker-Angriffen vor und stellen sicher, dass private Daten auch privat bleiben. Die neue Benutzeroberfläche vereinfacht die Installation. Alle Funktionen lassen sich auf einer Plattform verwalten.

Frischen Wind gibt es 2017 auch für AVG TuneUp, das nun erstmals mit einem Software Updater-Tool aufwartet. Es sucht automatisch nach Updates für häufig genutzte PC-Programme und installiert diese vollautomatisch. Damit lassen sich Schwachstellen und Fehler beheben sowie neue Funktionen hinzufügen. Die Neuerungen im Überblick:

– AVG AntiVirus FREE: Durch den sprunghaften Anstieg von Cyber-Bedrohungen ist der Schutz jedes PCs heute wichtiger denn je. Anwender der kostenfreien Version profitieren nun von folgenden Funktionen:
o Schutz des PCs: Die Software bietet Echtzeitschutz vor Viren, Spyware, Ransomware, Rootkits, Trojanern und anderer gefährlicher Malware. Anwender profitieren von vollautomatischen Updates. Die Software basiert auf künstlicher Intelligenz und analysiert Bedrohungen in Echtzeit, sodass neue Gefahren sofort gestoppt werden, bevor sie Schaden anrichten können.
o Schutz des E-Mail-Verkehrs und der Internet-Aktivitäten: Die Software blockiert unsichere Links, Downloads und E-Mail-Anhänge.
o Push-Meldungen zu wichtigen Updates: Die Meldungen stellen den sofortigen Schutz sicher. Diese Funktion war zuvor nur in der kostenpflichtigen Version enthalten.
o Neuer passiver Modus: Anwender können ihren Sicherheitsschutz personalisieren und zwei Lösungen gleichzeitig einsetzen.
o Neue Online-Schutz-Funktion: Diese Funktion warnt vor gefährlichen Websites, Links und Downloads und schützt die Anwender beim Surfen im Internet.

– AVG Internet Security: Die erweiterte Sicherheitslösung stoppt Hacker, schützt private Daten und sichert Online-Zahlungen.
o Schutz vor Hackern: Die Software verhindert, dass Cyber-Kriminelle Zugriff auf private Dateien, Fotos und Passwörter erhalten.
o Schutz privater Daten: Anwender können ihre privaten Fotos und Dateien verschlüsseln und verstecken. Dateien, die nicht mehr benötigt werden, lassen sich mit Hilfe der Software dauerhaft entfernen.
o Schutz bei Online-Zahlungen: Anwender können ungestört und sicher surfen, shoppen oder Online-Zahlungen durchführen. Die Software blockiert Spam und Scams und schützt Anwender vor Fake-Seiten. Sie verhindert, dass Anwender unbewusst Passwörter oder Kreditkartendaten an Cyber-Kriminelle weitergeben. Der Schutz basiert auf Avast Secure DNS und der Anti-Spam-Funktion.
o Neue Secure DNS-Funktion: Die Anwendung verifiziert die IP-Adresse von Websites, indem sie sichere DNS-Server einsetzt. Sie gewährleistet, dass Anwender beim Shoppen oder Online-Banking nicht auf Fake-Websites weitergeleitet werden. Auf diese Weise schützt die Anwendung vor Betrug, Scams oder Phishing-Attacken.

– AVG TuneUp: Anwender profitieren von neuen verbesserten Funktionen.
o Automatischer Software-Updater: Das Optimierungspaket beschleunigt PCs mit Hilfe patentierter Technologien und bringt sie erstmals mit dem Software-Updater auf den neuesten Stand. Dieser sucht nach den neuesten Updates für beliebte Programme wie Skype, Adobe Reader, Flash oder Chrome und installiert sie automatisch. Dem Anwender bleibt die Wahl zwischen der vollkommen automatischen Updatevariante im Hintergrund oder der manuellen Überprüfung.
o Sleep-Mode-Funktion: Die patentierte Technologie beschleunigt die PC-Leistung, indem sie gerade nicht benötigte Programme in den Ruhezustand versetzt, sodass nur die notwendigen Programme laufen. Auf diese Weise lässt sich die Akku- und Netzwerkbelastung auf ein Minimum reduzieren – und im Ergebnis bringt der PC die gleiche Leistung wie nach dem Neukauf. Weiterhin mit im Paket sind über 40 preisgekrönte Tools zum Beschleunigen, Reparieren und Säubern von Windows PCs- und Laptops.

Vince Steckler, Chief Executive Officer bei Avast, kommentiert: „Durch das Zusammenspiel der Bedrohungserkennungs- und Analyse-Technologien von AVG und Avast erhalten wir unvergleichliche Einblicke in Cybercrime-Trends. So haben wir beispielsweise herausgefunden, dass Ransomware-Attacken alleine zwischen 2015 und 2016 um 105 Prozent gestiegen sind. Basierend auf unseren Daten wird sich dieser Trend weiter fortsetzen. Nachdem im letzten Jahr so viele Ransomware-Attacken und Hacker-Angriffe bekannt wurden, ist die Aufmerksamkeit für Sicherheitsprobleme derzeit sehr hoch. In einer Zeit in der die Vernetzung immer weiter voranschreitet, ist Sicherheit eine bewusste Entscheidung. Wir raten unseren Anwendern, die Produkte zu verwenden, die am besten auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind.“

AVG AntiVirus Free, AVG Internet Security und AVG TuneUp stehen unter avg.de zum Download bereit.

Avast Software ( www.avast.com), der weltweit führende Hersteller von digitalen Sicherheitsprodukten, schützt über 400 Millionen Menschen online. Avast bietet Produkte unter den Marken Avast und AVG an, die Endanwender und Unternehmen mit einem der fortschrittlichsten Netzwerke zur Bedrohungserkennung weltweit vor Internetgefahren schützen. Die digitalen Sicherheitslösungen von Avast für mobile Geräte, PCs oder Macs sind ausgezeichnet und zertifiziert von VB100, AV- Comparatives, AV-Test, OPSWAT, ICSA Labs, West Coast Labs und vielen mehr.

Firmenkontakt
AVAST Software
Marina Ziegler
Gollierstrasse 70
80339 München
00 420 274 005 777
pr@avast.com
https://www.avast.com

Pressekontakt
HBI PR&MarCom GmbH
Martin Stummer
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 0
martin_stummer@hbi.de
http://www.hbi.de

Pressemitteilungen

Avast schließt Übernahme von AVG Technologies ab

Avast schließt Übernahme von AVG Technologies ab

Vince Steckler, CEO von Avast (Bildquelle: @Avast)

Prag, Tschechische Republik/Amsterdam, Niederlande, 30. September 2016 – Avast Software, der führende Hersteller von digitalen Sicherheitsprodukten für Endnutzer und Unternehmen, hat nach dem Abschluss der Erstemissionsfrist zur Übernahme von AVG Technologies N.V. (NYSE: AVG), einen Mehrheitsanteil an AVG Technologies erworben. Der Abschluss erfolgt zum bereits angekündigten Übernahmeangebot für alle ausgegebenen AVG-Aktien. Ab Montag, 3. Oktober 2016 werden die Unternehmen unter einem Namen agieren.

Vince Steckler wurde zum Chief Executive Officer des neuen Avast ernannt und betreut damit in dem neu entstandenen Unternehmen einen Umsatz von mehr als 700 Millionen U.S. Dollar für 2016. Avast hat sich zu einem Full-Service-Sicherheitsunternehmen gewandelt, mit der branchenweit größten Basis an Privatnutzern sowie mit einem signifikanten Mobile-, KMU- und Mobile-Enterprise-Geschäft. Zum Zeitpunkt des Übernahmeabschlusses verlässt Gary Kovacs, CEO von AVG, das Unternehmen, wird aber während der Übernahmephase weiter beratend zur Seite stehen.

„Das zusammengeführte Unternehmen hat jetzt mehr als 400 Millionen Nutzer und damit mehr als 40 Prozent der PC-Nutzer weltweit, ausgenommen China, und die weltweit meist installierte Sicherheitslösung für Endnutzer. „Wären unsere Nutzer die Bevölkerung eines Landes, hätten wir die drittgrößte Population der Welt“, sagt Vince Steckler, Chief Executive Officer von Avast. „Die USA ist jetzt mit 58 Millionen Nutzern unser stärkster Markt. Wir sind nun wahrhaft global aufgestellt und stolz darauf, die beliebteste Sicherheitslösung der Welt zu haben.“

„Wir haben nun technologische Breite gewonnen, um unseren Kunden einen noch stärkeren Schutz zu liefern. Unsere kombinierten Threat Labs sind jetzt breiter aufgestellt, um sich stärker auf spezifische Bedrohungen zu konzentrieren, wie zum Beispiel Social-Engineering-Gefahren, die Cyberkriminelle üblicherweise einsetzen, um Geräte im Internet der Dinge anzugreifen. Ein anderes Team konzentriert sich auf Ransomware, die wir mit Machine-Learning-Technologie bekämpfen. Wir glauben, dass wir jetzt besser aufgestellt sind denn je, um diejenigen zu überlisten, die anderen online schaden wollen.“

Durch die Übernahme von AVG bietet das neue Avast einen besseren Schutz für seine Kunden:
– Avast verfügt nun über das größte Netzwerk zur Bedrohungserkennung weltweit, mit mehr als 400 Millionen Endpunkten, die als Sensoren dienen und Informationen über Schadprogramme liefern. So kann neue Malware schneller entdeckt und neutralisiert werden
– Avast verfügt über das weltweit größte, auf Sicherheit spezialisierte, Cloud- und Machine-Learning-Netzwerk, das mehr als 9.000 Server umfasst und 50 Millionen parallele Verbindungen unterstützt, um unmittelbaren Schutz zu liefern
– Avast verhindert etwa 1 Milliarde Malware-Angriffe im Monat
– Avast blockt mehr als 500 Millionen schädliche URLs im Monat
– Avast blockt etwa 50 Millionen Phishing-Angriffe im Monat
– Avast verarbeitet rund 9 Millionen neue ausführbare Dateien im Monat. 25% davon sind schädlich und bieten Avast einen noch schnelleren und tieferen Einblick in die Bedrohungslandschaft

Mit der Übernahme erweitert Avast sein Angebot für kleine- und mittelständische Unternehmen und gewinnt die starke Reseller-Gemeinschaft von AVG hinzu, die es Avast ermöglicht, mehr und größere Unternehmen zu unterstützen. Avast gewinnt auch AVGs Location-Labs-Division sowie deren Carrier-Geschäft, was Avast weiter ausbauen und in die Märkte in Übersee expandieren wird. Da mobile Betriebssysteme eine geschlossene Infrastruktur haben, sind mobile Sicherheits- und Privatsphäreschutzlösungen sicher, wenn diese in die Infrastruktur des Mobilfunknetzbetreibers integriert sind. Die Location Labs-Technologie bietet Kunden eine Cloud-basierte Lösung, die Innefizienzen und Unsicherheiten von laufenden mobilen Betriebssystemen umgeht.

Avast möchte künftig mehr und bessere Produkte bereitstellen, die der wachsenden Anzahl von Gefahren entgegentreten. Das Unternehmen wird auch weiterhin sowohl die Produkte der Marke AVG als auch Avast anbieten und unterstützt alle Kunden und Partner beider Produktlinien.

„Wir versichern unseren Kunden weiterhin unseren Support, egal ob sie Produkte von AVG oder Avast nutzen. Unsere Kunden und Partner sind uns sehr wichtig. Sie haben uns zu dem gemacht, was wir heute sind“, sagt Vince Steckler.

Durch die Akquisition hält Avast bis zu 87,3 Prozent der ausgegebenen AVG-Aktien, die beim Abschluss der Erstemissionsfrist des Übernahmeangebots erworben wurden. Avast hat zudem den Start einer anschließenden Angebotsfrist bekanntgegeben, in der diejenigen AVG-Aktionäre, die ihre Anteile bisher noch nicht angeboten haben, die Möglichkeit erhalten, dies zu tun. Die Angebotsfrist endet am 14. Oktober 2016, 11:59 Uhr, New York City Zeit.

Wie unten aufgezeigt, plant Avast, die Aktienanteile von AVG Technologies im New York Stock Exchange, als Folge der Erstemissionsfrist, nicht mehr zu listen.

The Transaction
On July 29, 2016, Avast Software B.V. and its parent company, Avast Holding B.V., commenced a tender offer to acquire all of the outstanding ordinary shares of AVG Technologies N.V. at a purchase price of $25.00 per share in cash, without interest and less applicable withholding taxes or other taxes. The initial offering period for the tender offer and withdrawal rights expired at 11:59 p.m., New York City time, on September 29, 2016. Based on information provided by the depositary for the offer, a total of 44,543,555 shares, representing approximately 87.3% of the aggregate number of shares outstanding, had been validly tendered and had not been properly withdrawn as of the initial expiration of the offer (excluding 2,809,498 shares, representing approximately 5.5% of the aggregate number of shares outstanding, tendered pursuant to guaranteed delivery procedures that have not yet been delivered in settlement or satisfaction of such guarantee). Avast Software B.V. and Avast Holding B.V. have accepted for payment all shares that were validly tendered and were not properly withdrawn from the offer, and payment for such shares will be made promptly in accordance with the terms of the offer.

Avast Software B.V. and Avast Holding B.V. also announced today the commencement of a subsequent offering period scheduled to expire at 11:59 p.m., New York City time, on October 14, 2016. Avast may extend the subsequent offering period to provide for a minority exit offering period of up to 10 business days to provide AVG shareholders who have not yet tendered their shares the opportunity to do so. All shares validly tendered during the subsequent offering period will be immediately accepted for payment, and tendering holders will thereafter promptly be paid the same form and amount of offer consideration as in the initial offering period. The procedures for tendering shares during the subsequent offering period are the same as those applicable to the initial offering period, except that no withdrawal rights will apply to shares tendered during the subsequent offering period.

As more fully described in the offer to purchase, if the number of shares purchased during the subsequent offering period (including, if applicable, the minority exit offering period), together with the shares purchased during the initial offering period, is equal to at least 95% of the outstanding ordinary shares of AVG, Avast expects to acquire the ordinary shares of AVG that were not tendered into the tender offer through the compulsory share acquisition process under Section 2:92a/2:201a of the Dutch Civil Code. If the number of shares purchased during the subsequent offering period (including, if applicable, the minority exit offering period), together with the shares purchased during the initial offering period, is less than 95% of the outstanding ordinary shares of AVG, Avast plans to effect an asset sale pursuant to which Avast will acquire substantially all of the assets, and assume substantially all of the liabilities, of AVG promptly following the tender offer. Following the completion of the asset sale, AVG will be liquidated and the remaining minority shareholders of AVG will receive cash distributions with respect to each ordinary share owned by them equal to the per share cash consideration paid in the tender offer less any applicable dividend withholding tax or any other taxes.

As soon as practicable following the completion of the subsequent offering period (including, if applicable, the minority exit offering period), AVG intends to voluntarily delist its shares from the New York Stock Exchange. AVG also intends to deregister its shares under the U.S. Securities Exchange Act of 1934 (as amended, the „Exchange Act“) and to suspend its reporting obligations under the Exchange Act, but will only be eligible to do so upon satisfaction of the applicable requirements for deregistration.

AVG has submitted written notice to the New York Stock Exchange of its intent to voluntarily delist its shares from the New York Stock Exchange in connection with the tender offer. AVG intends to file a Form 25, Notification of Removal from Listing and/or Registration under Section 12(b) of the Exchange Act, with the U.S. Securities and Exchange Commission to delist its shares promptly following the subsequent offering period. Delisting from the NYSE is expected to become effective 10 days after the filing date of the Form 25.

The AVG shares will not be listed or registered on another national securities exchange. Delisting is likely to reduce significantly the liquidity and marketability of any AVG shares that have not been tendered pursuant to the tender offer.

Advisors
Jefferies International Limited is acting as exclusive financial advisor, and White & Case LLP and De Brauw Blackstone Westbroek N.V. are acting as legal advisors to Avast. Morgan Stanley & Co. LLC is acting as financial advisor to AVG, Bridge Street Securities, LLC is acting as financial advisor to the supervisory board of AVG, and Orrick, Herrington & Sutcliffe LLP and Allen & Overy LLP are acting as legal advisors to AVG.

Über Avast
Avast Software ( www.avast.com ), der weltweit führende Hersteller von digitalen Sicherheitsprodukten für Endnutzer und Unternehmen schützt über 400 Millionen Menschen online. Avast bietet Produkte unter den Marken Avast und AVG an, die Nutzer vor den Gefahren im Internet, mit einem der fortschrittlichsten Netzwerke zur Bedrohungserkennung weltweit schützen. Die digitalen Sicherheitslösungen von Avast für mobile Geräte, PCs oder Macs sind ausgezeichnet und zertifiziert von VB100, AV- Comparatives, AV-Test, OPSWAT, ICSA Labs, West Coast Labs und vielen mehr. Avast wird unterstütz von der führenden Private-Equity-Gesellschaft CVC Capital Partners und Summit Partnern.

Forward-Looking Statements
This press release contains forward-looking information that involves substantial risks and uncertainties that could cause actual results to differ materially from those expressed or implied by such statements. All statements other than statements of historical fact are, or may be deemed to be, forward-looking statements within the meaning of the federal securities laws, and involve a number of risks and uncertainties. In some cases, forward-looking statements can be identified by the use of forward-looking terms such as „anticipate,“ „estimate,“ „believe,“ „continue,“ „could,“ „intend,“ „may,“ „plan,“ „potential,“ „predict,“ „should,“ „will,“ „expect,“ „are confident that,“ „objective,“ „projection,“ „forecast,“ „goal,“ „guidance,“ „outlook,“ „effort,“ „target,“ „would“ or the negative of these terms or other comparable terms. There are a number of important factors that could cause actual events to differ materially from those suggested or indicated by such forward-looking statements and you should not place undue reliance on any such forward-looking statements. These factors include risks and uncertainties related to, among other things: general economic conditions and conditions affecting the industries in which Avast and AVG operate; the uncertainty of regulatory approvals; the parties“ ability to satisfy the conditions to the contemplated tender offer, AVG“s delisting from the New York Stock Exchange and suspension of AVG“s reporting obligations under the Exchange Act and to consummate the transactions and their plans described in this press release; and AVG“s performance and maintenance of important business relationships. Additional information regarding the factors that may cause actual results to differ materially from these forward-looking statements is available in AVG“s filings with the U.S. Securities and Exchange Commission, including AVG“s Annual Report on Form 20-F for the year ended December 31, 2015. These forward-looking statements speak only as of the date of this release and neither Avast nor AVG assumes any obligation to update or revise any forward-looking statement, whether as a result of new information, future events and developments or otherwise, except as required by law.

Additional Information and Where to Find It
This press release does not constitute an offer to purchase or a solicitation of an offer to sell any securities of AVG. The solicitation and offer to purchase ordinary shares of AVG is being made pursuant to a tender offer statement on Schedule TO, including an Offer to Purchase, a related letter of transmittal and certain other tender offer documents, filed by Avast with the SEC on July 29, 2016 (as subsequently amended, the „Tender Offer Statement“). AVG filed a solicitation/recommendation statement on Schedule 14D-9 with respect to the tender offer with the SEC on July 29, 2016 (as subsequently amended, the „Solicitation/Recommendation Statement“). AVG shareholders are urged to read the Tender Offer Statement and Solicitation/Recommendation Statement, as they may be amended from time to time, as well as any other relevant documents filed with the SEC, carefully and in their entirety because they will contain important information that AVG shareholders should consider before making any decision regarding tendering their securities. The Tender Offer Statement and the Solicitation/Recommendation Statement are available for free at the SEC“s website at www.sec.gov Copies of the documents filed with the SEC by AVG will be available free of charge on AVG“s website at investors.avg.com.

Avast Software (www.avast.com), Hersteller der weltweit beliebtesten Sicherheitslösung für Smartphones, Tablets und PCs, schützt 230 Millionen Menschen und Unternehmen. Mit über 25 Jahren Branchenerfahrung ist Avast einer der Pioniere im Computersicherheitsbusiness mit einem Portfolio, das alles vom kostenlosen Antivirenschutz für PCs, Macs und Android-Geräte bis zu Premium-Suites und Dienste für Verbraucher und Unternehmen umfasst. Avast hat nicht nur beste Nutzerbewertungen auf beliebten Downloadportalen weltweit, seine Leistung ist auch zertifiziert, unter anderem von VB100, AV-Comparatives, AV-Test, OPSWAT, ICSA Labs, und West Coast Labs. Die global führenden Private-Equity-Firmen CVC Capital Partners und Summit Partners sind Investoren von Avast. Im Juli 2016 hat Avast Pläne angekündigt, AVG Technologies zu übernehmen.

Firmenkontakt
AVAST Software
Marina Ziegler
Gollierstrasse 70
80339 München
00 420 274 005 777
pr@avast.com
https://www.avast.com

Pressekontakt
HBI PR&MarCom GmbH
Martin Stummer
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 0
martin_stummer@hbi.de
http://www.hbi.de

Pressemitteilungen

AVG startet 3 neue Spezialportale

Automotive Ventures Group (AVG) bringt 3 neue Portale zu Spezialthemen für klassische Automobile ins Netz.

Berlin, den 27.04.2011. Kurz nach Gründung der Automotive Ventures Group (AVG) macht das junge Unternehmen aus Berlin schon wieder von sich reden. Heute kündigte der Spezialinkubator den Launch von gleich 3 neuen Internetportalen für klassische Automobile an. Nach Angaben der AVG handelt es sich hierbei um ein Wissensportal rund um den Youngtimer (http://www.youngtimer-wissen.de/) (http://www.youngtimer-wissen.de), eine Datenbank für alle Oldtimer Clubs (http://www.mein-oldtimer-club.de/) in Deutschland (http://www.mein-oldtimer-club.de) sowie ein Portal für Oldtimer Rallyes (http://www.oldtimer-rallye.com/) (http://www.oldtimer-rallye.com) auf dem die Leser alle Informationen, Daten und Links zu sämtlichen Oldtimer Rallyes finden.
„Vernünftige Internetseiten zu relevanten Themen im Umfeld von klassischen Automobilen sind schwer bis eher gar nicht zu finden. Dies wollen wir mit unseren 3 neuen Seiten und weiteren von nun an ändern“ erklärt Christian Plagemann, einer von 3 Gründern und Managing Partner der Automotive Ventures Group. Die Young- und Oldtimerszene erfährt in Deutschland einen regelrechten Boom, beschränkt sich bislang aber eher auf den Offline Bereich. Die AVG hat es sich zur Aufgabe gemacht relevante Themen rund um das Automobil und somit die Szene mehr und mehr ins Netz zu bringen.
Über die Automotive Ventures Group:

Die Automotive Ventures Group wurde im Januar 2011 von Christian Plagemann, Timo Joost und Carsten Wich ins Leben gerufen. Die Automotive Ventures Group entwickelt und unterstützt verschiedenste Special Interest Internetportale, Projekte und Veranstaltungen rund um das Automobil. Das Engagement der Automotive Ventures Group erstreckt sich von der Beratung über gezielte Konzeptentwicklung bis hin zu Eigengründungen. Der Schwerpunkt 2011 liegt jedoch auf dem Bereich strategischer Kooperationen.
AVG – Automotive Ventures Group UG (haftungsbeschränkt)
Timo Joost
Pacelliallee 5
14195 Berlin
joost@automotive-ventures.com
03086090780
http://www.automotive-ventures.com