Tag Archives: Azure?

Pressemitteilungen

Sprache verbindet, die Cloud vereint

Sprache verbindet, die Cloud vereint

Speexx hilft den Mitarbeitern großer Unternehmen, die richtigen Worte zu finden. Der renommierte Anbieter für Sprachtrainings und -schulungen hat mit der CCS 365 nun den Sprung in die Cloud gewagt. Exchange Online und andere Office 365 Lösungen erleichtern den Sprach- und Informationsaustausch, damit die Verständigung der über den ganzen Globus verteilten Kunden von Speexx fließend funktioniert.

Sprachkenntnisse sind heutzutage in vielen Berufen ebenso unentbehrlich wie eine gute IT für den Unternehmenserfolg. Nicht nur bei Bewerbern ist das Beherrschen von Fremdsprachen ein wichtiges Auswahlkriterium, mittlerweile sehen viele Unternehmen auch bei langjährigen und verdienten Mitarbeitern Nachbesserungsbedarf im Bereich Fremdsprachen. Um sich nicht im Sprachengewirr zu verstricken, bietet Speexx Komplettlösungen für Online-Sprachtrainings und -tests. Über 8 Millionen Teilnehmer aus rund 1.500 internationalen Unternehmen und Organisationen, darunter Größen wie Daimler, die UNO-Flüchtlingshilfe oder Credit Suisse, sind dank der einmaligen Workshops oder längerfristigen Kursen von Speexx gut bei Stimme. Und zwar in einigen der meist gesprochenen Sprachen der Welt.

Doch die linguistische Kompetenz der Coaches und passgenaue, flexible Konzepte für Sprachtrainings – online und vor Ort – reichen allein nicht aus, um solche Großkunden vom eigenen Angebot zu überzeugen. Vielmehr ist auch eine schnelle Reaktionszeit ausschlaggebend, um für jede Kundenanfrage das individuell passende Angebot umgehend zusammenstellen und dem Kunden präsentieren zu können. Doch bis 2016 basierte die unternehmensinterne Kommunikation bei Speexx noch auf Exchange 2007. Dieser Server war den Unternehmensansprüchen und den 200 festen Mitarbeitern nicht mehr gewachsen.

Mit SharePoint Online war die Plattform für die unternehmensinterne Zusammenarbeit bereits cloudbasiert, nun sollte bei Speexx auch der E-Mail-Server auf die Cloud-Lösung Exchange Online migriert werden. Mit CCS 365 war schnell der richtige IT-Partner gefunden, denn für die Mitarbeiter ist IT-Migration wahrlich kein Fremdwort. „Exchange Online ist durch die Antischadsoftware und Antispamfilterung sehr sicher, und durch die Datenablage in der Cloud ist man vor Datenverlust geschützt. Noch dazu ist diese E-Mail-Lösung sehr benutzerfreundlich, weil man geräteübergreifend zu seinen E-Mails Zugang hat“, erklärt Peter Reiner, Geschäftsführer der CCS 365, und führt fort: „Die besondere Herausforderung bei Speexx war es, eine große Menge an Maildaten in die Cloud zu migrieren bei gleichzeitiger Synchronisation der Anmeldedaten mittels Azure AD Connect.“ Das Problem einer langen Transferdauer konnte mit einer hybriden Bereitstellung gelöst werden. Auch die Inkonsistenzen aus früheren Datenbankwiederherstellungen stellten für CCS 365 kein Problem dar.

Speexx verfügt mit Exchange Online nun über eine beliebig skalierbare Kommunikationslösung, da die Anzahl der Lizenzen immer dem aktuellen Bedarf angepasst werden kann. Dazu wird die lokale Netzstruktur nicht mehr durch externe Mitarbeiter belastet und der administrative Aufwand konnte deutlich reduziert werden, da automatisches Patching Zeit und Ressourcen spart. Ralph Ruckdäschel, der verantwortliche IT-Leiter bei Speexx, zeigt sich begeistert von der gelungenen IT-Migration: „Die Mitarbeiter der CCS 365 sprachen von Anfang an unsere Sprache und standen zu ihrem Wort. Unsere Mitarbeiter und Kunden profitieren jetzt von einer reibungslos funktionierenden Unternehmenskommunikation, intern und nach außen in die ganze Welt.“

Über Speexx
Speexx wurde 1994 gegründet und ist heute mit acht Standorten weltweit vertreten. Das Unternehmen bietet den Mitarbeitern großer Unternehmen Online-Sprachtrainings und -tests in Business-Englisch, Spanisch, Deutsch, Italienisch und Französisch. Die 1.500 Coaches aus 17 verschiedenen Ländern lehren Arbeitnehmern Fremdsprachen und helfen ihnen, ihre Kommunikationsfähigkeit und somit letztendlich die Produktivität des jeweiligen Unternehmens zu verbessern. Dabei achten sie darauf, das Lerntempo individuell zu gestalten und besonders talentierte Lerner zu fördern. Mit Hilfe technischer, cloudbasierter Konzepte erreicht Speexx über 8 Millionen Nutzer in 80 Ländern. Das Unternehmen wurde bereits über 200 Mal ausgezeichnet und achtet auf Werte wie Respekt, Fairness und Transparenz. Mehr unter www.speexx.com

Gemäß des Unternehmensslogans „Was. Wann. Wie. In die Cloud mit Strategie.“ ist das CCS 365 Team seit 2008 spezialisiert auf den Vertrieb von Software-Lizenzen, Software Asset Management sowie Virtualisierung und Cloud Computing. Als Experte für Microsoft, VMware, Citrix und Adobe bietet CCS 365 eine alle Hersteller übergreifende Fachberatung an. Ob Virtualisierung von Desktops oder Servern, Umstellung auf Microsoft Office 365 und Exchange Online, klassische Lizenzberatung oder Audit-Vorbereitung – das CCS 365 Team findet für jeden Firmenkunden die effizienteste, sicherste, kostengünstigste und dabei exakt auf die jeweiligen Anforderungen zugeschnittene Lösung. Parallel zur beratenden Service-Leistung überzeugt die CCS 365 mit einer riesigen Auswahl an Software- und Hardware-Produkten im eigenen Shop – kompetente, kostenlose Fachberatung inklusive! Mehr unter www.ccs365.de

Firmenkontakt
CCS 365 GmbH
Peter Reiner
Ramersdorfer Straße 1
81669 München
089/66617660
info@ccs365.de
http://www.ccs365.de

Pressekontakt
PR13
Sabine Reinhart
Gartenstraße 13
82152 Krailling bei München
089/89559551
info@pr13.de
http://www.pr13.de

Pressemitteilungen

Internet of Things für den Unternehmenserfolg nutzen

Internet of Things für den Unternehmenserfolg nutzen

(Bildquelle: @aConTech)

Analysieren, Optimieren, Sparen. Das ist die Devise von aConTech, wenn es darum geht, Arbeitsprozesse in Kundenunternehmen zu verbessern. Eine Visualisierung von Engpässen und die genaue Vorhersage wahrscheinlich auftretender Defekte ermöglichen ein direktes Gegensteuern, sodass die meisten Probleme erst gar nicht auftreten. aConTech erreicht dies mit Predictive Analytics, einem Verfahren, das eine Vielzahl an statistischen Techniken umfasst und sich auf viele unterschiedliche Bereiche anwenden lässt. Allgemein gesprochen erstellt Predictive Analytics anhand vorliegender Daten über Unternehmensstrukturen und -abläufe Prognosen über Risiken und Möglichkeiten des jeweiligen Unternehmens. Dieses Verfahren befähigt Unternehmer zu reagieren, bevor es beispielsweise zu Defekten an Maschinen oder Materialengpässen kommt und erlaubt ihnen so die ideale Nutzung ihrer Ressourcen.

aConTech bietet seinen Kunden individuell anpassbare Module dieses Verfahrens. Das reicht von der Hardware, das heißt den Sensoren, über das Gateway bis hin zur Softwarelösung für die Datenstrukturierung, -speicherung, -analyse, -visualisierung, -automatisierung und -steuerung. Dieses Rundumpaket inklusive Wartung vermietet aConTech auf Monatsbasis. Daraus ergibt sich für die Unternehmen zum einen der Vorteil, dass sie nicht erst in eine IoT-Infrastruktur investieren müssen, um deren Vorzüge in Anspruch nehmen zu können. Zum anderen passt aConTech die benötigte Hard- und Software an die Größe, Bedürfnisse und Anforderungen des jeweiligen Unternehmens an.

Die IoT-Lösungen von aConTech haben bereits vielen Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen enorme Kosten erspart. Dank des Predictive Analytics Verfahrens konnte ein stahlverarbeitender Betrieb Stillstände verhindern und somit die Produktivität steigern. Ein weiteres Beispiel für die Effizienz der IoT-Lösungen ist die Kosten- und Energieersparnis einer Pelletheizung durch eine intelligente Verbrauchsoptimierung. Für interessierte Unternehmen bietet aConTech zwei- und viertägige Workshops, in denen die Teilnehmer sich eingehend mit den Zukunftsthemen Industrie 4.0 und Internet of Things befassen. Besonders aufschlussreich ist dabei natürlich, welche Nutzen Iot dem jeweiligen Unternehmen individuell bringt.

Am ersten Tag des Workshops macht sich das Team von aConTech mit den Betriebsabläufen ihres Kunden vertraut und identifiziert Verbesserungspotenziale durch die Analyse von Betriebsunterbrechungen und der Produktionskomplexität, dem Zusammentragen von Daten und der Bestimmung von Schnittstellen. Anschließend wird an Tag zwei die interne Infrastruktur analysiert und mit Hilfe von Data Analytics ausgewertet. Dadurch lassen sich schließlich Optimierungsmöglichkeiten ermitteln.

Zusätzlich bietet aConTech eine Erweiterung des Workshops um zwei weitere Tage. Hier können Workshopteilnehmer unter professioneller Anleitung ihren persönlichen LEGO Education-Roboter als Alltagshilfe fürs Pflanzengießen programmieren, um grundsätzlich zu verstehen, wie einfach IoT-Lösungen dank Cloud Technologien umgesetzt werden können. Dieser ist über den Microsoft Azure IoT Hub mit einem Feuchtigkeitssensor verbunden, der den Roboter bei der Unterschreitung festgelegter Messwerte dazu veranlasst, die Pflanze zu gießen und einen Tweet über Twitter abzusetzen. Anhand dieser technischen Spielerei werden die Funktionsweise und die Einsatzgebiete des Internet of Things ganz praktisch veranschaulicht. An diesen beiden zusätzlichen Tagen erfolgt darüber hinaus die komplette Konfiguration des IoT Gateways, die Einrichtung der Sensoren, die Installation der gesamten Azure IoT-Komponenten sowie die vollständige Vernetzung aller Komponenten und Systeme, so dass der Blumengieß-Roboter am Ende sofort einsatzbereit ist.

aConTech macht nicht nur den konkreten und nutzbringenden Einsatz des Internet of Things in Unternehmen jeder Größe möglich, sondern schult darüber hinaus Interessierte über dessen Funktion, Anwendung und positive Auswirkung auf die gesamten Unternehmenshandlungen. Mehr dazu unter https://acontech.de/acontech-iot-loesung/

Über aConTech Enterprise IT-Solutions GmbH
Die Kernkompetenzen von aConTech finden sich in professionellen und gewerblichen, flexiblen IT-Services mit Fokus auf Microsoft Cloud Anwendungen. aConTech hat sich darauf spezialisiert, kleine bis mittelständische und große Unternehmen auf dem Weg in die Cloud zu unterstützen. Die Beratung erfolgt ausschließlich von Microsoft zertifizierten Spezialisten von der optimalen Lizensierung über die Planung bis zur Migration bisheriger Lösungen hin in die Cloud. Mit Firmensitz in Fürth, deutschlandweit verteilten Regionalbüros und ausschließlich technologiebegeisterten Mitarbeitern mit betriebswirtschaftlichem und pädagogischem Hintergrund ist das Unternehmen deutschlandweit hervorragend aufgestellt. Weitere Informationen unter www.acontech.de

Firmenkontakt
aConTech Enterprise IT-Solutions GmbH
Stefan Zenkel
Mohnweg 9
90768 Fürth
0911-131314-50
0911-131314-51
info@acontech.de
http://www.acontech.de

Pressekontakt
PR13
Sabine Reinhart
Gartenstraße 13
82152 Krailling bei München
089-89559551
info@pr13.de
http://www.pr13.de

Pressemitteilungen

Blumengießmaschine veranschaulicht Internet of Things und modernste Machine to Cloud Communication

Die aConTech Enterprise IT-Solutions GmbH gibt mithilfe der Robotik LEGO® MINDSTORMS Education EV3 Einblick in ein Stück Alltag der Zukunft

Blumengießmaschine veranschaulicht Internet of Things und modernste Machine to Cloud Communication

(Bildquelle: @aConTech)

Im Allgemeinen handelt es sich beim keine 20 Jahre alten Internet of Things um Alltagsgegenstände, die mit einer Art Miniatur-Computer mit unterschiedlichen Sensoren ausgestattet sind und den menschlichen Alltag fast unbemerkt unterstützen. Jeder kennt Fitnessarmbänder, die beim Laufen die Schrittanzahl oder den Puls messen, die Vitalwerte analysieren und an das eigene Smartphone übermitteln. Ein weiteres, weithin bekanntes Beispiel für IoT aus dem Geschäftsbereich ist die Paketverfolgung im Transportprozess, die heute schon zahlreiche Paketdienstleister den Empfängern ihrer Sendungen anbieten.

Um diesen dennoch sehr abstrakten Begriff Internet of Things durch ein lebensnahes Modell erklärbar zu machen und zugleich Funktionen zu verdeutlichen, die zukünftig die Basis vieler Arbeitsprozesse bilden, programmierten aConTech Mitarbeiter einen LEGO® MINDSTORMS Education EV3 Roboter als Alltagshilfe fürs Pflanzengießen. Die Mitarbeiter arbeiten insgesamt nicht einmal drei Tage an dem kompletten Modell, was die Einfachheit der Technologie unterstreicht. Dieses Modell geht sogar noch einen Schritt weiter als das Beispiel des Fitnessarmbandes, da es Daten nicht nur übermittelt und analysiert, sondern den Roboter entsprechend reagieren lässt. Konkret sieht das so aus: In einem Blumentopf steckt ein Feuchtigkeitssensor, der ständig Messwerte in Microsofts Cloud-Service Azure IoT Hub überträgt. Dieses digitale Vermittlungssystem verbindet die beiden Elemente miteinander und ermöglicht den Austausch von Informationen. Der EV3 Stein, ein kleiner, kompakter Computer, der Programmbefehle empfängt und ausführt, überträgt seine Sensorwerte ebenfalls dorthin. Die Daten beider Sensoren werden am selben Ort in der Cloud erfasst und analysiert. Unterschreitet nun der Feuchtigkeitswert im Blumentopf eine bestimmte Grenze, wird ein Befehl an den LEGO® MINDSTORMS Education-Roboter gesendet, der diesen veranlasst, die Pflanze zu gießen. Eine wunderbare Umsetzung der sonst so unnahbaren Cloud to Machine Communication! Als Bestätigung dafür, dass der LEGO® MINDSTORMS Education EV3 seinen Befehl erfolgreich ausgeführt hat, wird ein Twitter-Tweet mit einem Dankeschön abgesetzt.

Zu dieser Modellidee der aConTech passt die Robotik LEGO® MINDSTORMS Education EV3 perfekt, denn sie bietet eine spielerische Basis dafür, logisches, organisiertes und zielgerichtetes Denken und so genanntes „computational thinking“ zu trainieren. Das dient dazu, komplexe Probleme so zu durchdenken und Lösungen so zu erarbeiten, dass ein Computer diese verstehen, testen und durchführen kann. Genau diese Fähigkeit erlaubt es uns erst, die Chancen und Möglichkeiten zu ergreifen, die zukünftige Technologien bieten.

Der LEGO® MINDSTORMS Education EV3 wurde speziell für Lernzwecke entwickelt und bereitet Schülerinnen und Schüler auf die von Technologie durchdrungene Welt der Zukunft vor. Da Schätzungen davon ausgehen, dass 65% aller heutigen Grundschüler später Berufe ausüben werden, die es aktuell noch gar nicht gibt, trägt die aConTech mit ihrer Arbeit entscheidend dazu bei, den Nachwuchs fit zu machen für die Zukunft. Da selbst für Jugendliche und junge Erwachsene, die als Auszubildende oder Berufseinsteiger in mittelständischen Betrieben sind, viele der Möglichkeiten, die die IT heute bietet, noch Neuland sind, ist es eine sinnvolle Mission von aConTech, die Begeisterung für diese Möglichkeiten mit dem Firmennachwuchs zu teilen.

Zugleich zeigt das Modell der Blumengießmaschine von aConTech auch Firmenkunden auf spielerische Weise, wie Internet-of-Things-Ansätze die Arbeitsabläufe in Unternehmen einfacher und effizienter gestalten können. aConTech bietet Workshops für Unternehmen an, die herausfinden möchten, wie ihre Produktivität durch IoT-Lösungen und Cloud-Kommunikation gesteigert und Kosten von mindestens 25% eingespart werden können. Mehr dazu unter https://acontech.de/acontech-iot-loesung/

Über aConTech Enterprise IT-Solutions GmbH
Die Kernkompetenzen von aConTech finden sich in professionellen und gewerblichen, flexiblen IT-Services mit Fokus auf Microsoft Cloud Anwendungen. aConTech hat sich darauf spezialisiert, kleine bis mittelständische und große Unternehmen auf dem Weg in die Cloud zu unterstützen. Die Beratung erfolgt ausschließlich von Microsoft zertifizierten Spezialisten von der optimalen Lizensierung über die Planung bis zur Migration bisheriger Lösungen hin in die Cloud. Mit Firmensitz in Fürth, deutschlandweit verteilten Regionalbüros und ausschließlich technologiebegeisterten Mitarbeitern mit betriebswirtschaftlichem und pädagogischem Hintergrund ist das Unternehmen deutschlandweit hervorragend aufgestellt. Weitere Informationen unter www.acontech.de

Firmenkontakt
aConTech Enterprise IT-Solutions GmbH
Stefan Zenkel
Mohnweg 9
90768 Fürth
0911-131314-50
0911-131314-51
info@acontech.de
http://www.acontech.de

Pressekontakt
PR13
Sabine Reinhart
Gartenstraße 13
82152 Krailling bei München
089-89559551
info@pr13.de
http://www.pr13.de

Pressemitteilungen

Sicherheit hat Vorfahrt!

Das Systemhaus bestserv transformiert die operative Unternehmens-IT der UniCar GmbH zu Microsoft Azure

Sicherheit hat Vorfahrt!

(Bildquelle: @bestserv)

Die mit mehr als 250 Mitarbeitern an elf Standorten global aufgestellte UniCar Group nimmt eine führende Position bei der Erfassung, Auswertung und Dokumentation von weltweiten Übergabeprüfdaten ein, die der Vermeidung von Schadenskosten dienen, welche aus zunehmend längeren und ungeschützten Lieferketten resultieren. Beispielhaft dafür steht der weltweite Transport von Fahrzeugen, die vom Hersteller über die Straße, den Schienen- und Seeweg zum Bestimmungsort geliefert werden. Dieser Prozess wird von UniCar lückenlos über alle global verteilten Standorte verfolgt und für eventuell eintretende Schadensfälle umfangreich dokumentiert.

Bis 2016 wurden in der Unternehmenszentrale in Bremen selbst alle notwendigen Systeme für das globale operative Geschäft bereitgestellt. Dazu zählten Exchange Server Hosts, AD Services sowie RDS Dienste, die auf eine spezielle UniCar-Softwarelösung zugriffen. Die Softwarelösung verwendete Microsoft SQL Server. Standorte kommunizierten über direkte VPN-Verbindungen und RDS mit dem Bremer Standort, und vereinzelt auch über automatisierte Email-Workflows, bei deren Eingang nachgelagerte Prozesse automatisch die Verarbeitung der Anlagen und Inhalte in der Softwareanwendung anstießen.

Doch für eine entscheidende Prozess- und Kostenoptimierung, die Reduzierung von Komplexität sowie die Verbesserung der Ausfallsicherheit bei gleichzeitiger weltweiter Verfügbarkeit und Redundanz hat sich für UniCar eine cloudbasierte Lösung als zukunftsweisende Alternative erwiesen. Diese neue Cloudlösung sollte alle bestehenden Standort-, Online- und VPN-Dienste zur Verfügung stellen.

Als Partner wurde das Systemhaus bestserv aus Marburg gewählt, das im ersten Schritt gemeinsam mit UniCar die IT-Infrastruktur sowie Workloads, Anwendungen und Abläufe in einem mehrtägigen Workshop analysierte. Auf Basis der Informationen konnte eine maßgeschneiderte IT-Lösung mit Azure und Office 365, sowie ein entsprechendes Angebot für die Migration und den Betrieb vorgestellt und anschließend erstellt werden.

Im ersten Schritt erfolgte die Transition von Exchange on-premise nach Exchange Online. Die Konsolidierung der Lizenzierung und Postfachanzahl waren die ersten, äußerst positiv wirkenden Effekte. Dazu kam der jetzt problemlose, globale Zugriff von unterschiedlichen Devices und Standorten aus, bei gleichzeitig höchster Sicherheit und Verfügbarkeit.

Nach der erfolgreichen Integration von Exchange Online aus Office 365 erfolgte in weiteren Schritten der Aufbau der Microsoft Azure Umgebung für UniCar. Dabei wurde zuerst eine dedizierte Verbindung zwischen der on-premise Welt und der Azure Umgebung für UniCar eingerichtet. Azure wurde so als Bestandteil der Unternehmens-IT integriert, inklusive der lokalen Netzwerke.

Im Anschluss wurde ein eigener Windows Domänencontroller in Azure installiert. Dieser synchronisierte sich mit dem noch lokalen Controller. Es folgten Fileservices und RDS-Terminalservices für den Zugriff auf die Software-Applikation. Für die UniCar-Softwarelösung erfolgte in Azure die Integration eines eigenen SQL Servers.

Die Vorteile der Cloud-Lösung liegen auf der Hand: Mit der jetzt bestehenden Azure Umgebung für UniCar konnten aufwendige und kostspielige Investitionen in neue Hardware und Lizenzen vermieden und das Projekt in kürzester Zeit umgesetzt werden.

Herr Muehlleiter, IT-Verantwortlicher bei UniCar Bremen, zeigt sich begeistert: „Wir konnten sofort Testszenarios aufbauen und starten, ohne zuerst Investitionen zu tätigen und Installationskosten zu verursachen. Das war eine ganz neue Erfahrung.“

Fazit ist nun, dass Standorte der UniCar keine eigenständige VPN-Verbindung mehr zur Zentrale in Bremen benötigen. Für den Zugriff auf die UniCar Azure Umgebung ist ein Internetanschluss völlig ausreichend. Gleichzeitig reduziert sich so der eigene Bandbreitenbedarf für den Internetzugang in Bremen. Die komplette Infrastruktur für die operativen Prozesse ist jetzt in Azure abgebildet. Zusätzlich hat man mit Azure zu jeder Zeit die Möglichkeit, weitere Kopien der Umgebung zu generieren, bis hin zur Einrichtung von Geo-Redundanzen.

Weitere positive Ergebnisse sind eine einfache und konsolidierte Lizenzierung sowie eine monatliche Abrechnung nur der Services, die auch effektiv eingesetzt und beansprucht wurden. Damit geht nun eine flexible und transparente Kostenstruktur einher, die eine deutliche Verbesserung gegenüber der bisherigen Lösung darstellt. Die Mitarbeiter von UniCar zeigen sich angetan von der neuen IT-Struktur: „Die Performance hat sich enorm verbessert. Dazu kommt noch, dass wir wesentlich einfacher auf die notwendigen Dienste zugreifen können. Das wirkt sich unmittelbar auf den Support durch die Zentrale aus, der erheblich zurückgefahren werden konnte.“ IT-Chef Muehlleiter abschließend: „bestserv stellt uns mit dem flexiblen CSP Modell monatlich eine Abrechnung aller Office 365 und Azure Ressourcen zu. Zusätzlich können wir über das bestserv CSP Portal direkt unsere Lizenzen einsehen, dort umgehend Anpassungen initiieren und neue Leistungen buchen. Das ist für uns die perfekte Lösung. Flexibler geht es nicht mehr.“

Unternehmen, die auch an einer IT-Migration interessiert sind, können jetzt ein kostenfreies Beratungsgespräch mit bestserv vereinbaren!

Über UniCar
Die mit mehr als 250 Mitarbeitern an elf Standorten global aufgestellte UniCar Group nimmt eine führende Position bei der Erfassung, Auswertung und Dokumentation von weltweiten Übergabeprüfdaten ein, die der Vermeidung von Schadenskosten dienen, welche aus zunehmend längeren und ungeschützten Lieferketten resultieren. Um Transportunternehmen vor großen finanziellen Schäden zu bewahren, sammelt und analysiert UniCar Daten zur Erstellung von Risikomanagementstrategien. Mehr unter unicar-group.com.

Das 2003 gegründete und von den Inhabern und Geschäftsführern Frank Geus und Peter Althaus gesteuerte Unternehmen bestserv bietet flexible IT-Lösungsportfolien und darauf aufbauende Beratungs- und Softwareleistungen. Nach dem Motto „Stark in Cloud“ liegt der Anspruch von bestserv bei ganzheitlichen Systemlösungen von höchster Qualität und Professionalität. Denn eine professionelle System-Integration ist die Basis für das administrative und operative Geschäft, dessen Wachstum und somit den Erfolg eines jeden Unternehmens. bestserv macht Unternehmens-IT fit für den Wandel und eine erfolgreiche Zukunft!

Firmenkontakt
bestserv GmbH
Frank Geus
Software Center 5b
35037 Marburg
06421-176890
06421-1768970
bestserv@bestserv.de
http://www.bestserv.de

Pressekontakt
PR13
Sabine Reinhart
Gartenstr. 13
82152 Krailling bei München
089-89559551
info@pr13.de
http://www.pr13.de

Pressemitteilungen

Caching the Cloud – Die Nutzung von Hazelcast über Microsoft Azure

In-Memory Data Grid bietet Kunden von Microsoft Azure bessere Performance und höhere Verfügbarkeit

Caching the Cloud - Die Nutzung von Hazelcast über Microsoft Azure

(Bildquelle: hazelcast)

München, 09. Dezember 2016 – Geht es um eine effiziente Nutzung geschäftskritischer Daten, stehen Unternehmen im Zeitalter von Big Data vor immer größeren Herausforderungen: Die Informationen müssen schnell übermittelt werden und jederzeit sowie überall verfügbar sein. Kombiniert man ein In-Memory Data Grid (IMDG) mit einer Cloudlösung, lassen sich sämtliche Anforderungen erfüllen. Das Beispiel von Hazelcast und Microsoft Azure zeigt, welche grundlegenden Vorteile eine Symbiose aus IMDG und Cloud für den Anwender mit sich bringt.

Hazelcast ist führender Anbieter von In-Memory Data Grids mit mehreren hunderttausend installierten Knoten und über 16 Mio. Serverstarts pro Monat und wird seit August diesen Jahres auch als Image über Microsofts Cloudcomputing-Plattform Azure bereitgestellt. Azure bietet seinen Nutzern eine stetig wachsende Zahl an integrierten Services aus den Bereichen Computing, Storage, Data, Networking sowie zahlreiche Anwendungen. Zudem vereinfacht es durch zahlreiche virtuelle Maschinen die Erzeugung von Clustern, die wiederum die Grundlage für das IMDG von Hazelcast bilden. So können Anwender nun noch schneller von der Resilienz, Integrität und Skalierbarkeit des In-Memory Data Grids profitieren.

Hazelcast stellt eine In-Memory-Datenschicht bereit, die auf Bedarf elastisch skalierbar ist. Cloud-Entwickler können Hazelcast problemlos in ihre Anwendungen einbinden und damit die gleiche Skalierbarkeit und In-Memory-Leistung wie im Hochfrequenzhandel erzielen. Ein wesentlicher Vorteil von Hazelcast im Microsoft Azure Marketplace ist die durch übergreifende Partitionsgruppen ermöglichte hohe Verfügbarkeit in der Cloud. So profitieren Kunden von Microsoft Azure von hochverfügbaren Anwendungen und nahtlosem Failover, da sich ein Cluster stets in einer oder in mehreren Azure-Regionen befindet. Falls eine Region verloren geht, ist der verbleibende Cluster immer noch groß genug zur Bewältigung des Workload. Dies ist insbesondere für Unternehmen, die auf eine hohe Verfügbarkeit angewiesen sind von entscheidender Bedeutung.

Da Cloud-Entwickler und -Betreiber auf eine stärkere Nutzung von Open-Source-Lösungen drängen, hat Hazelcast zudem das Cloud Discovery SPI eingeführt, welches cloudbasierten Knoten oder Knoten vor Ort ermöglicht, sich innerhalb des selben Clusters untereinander automatisch zu erkennen. Der Konfigurations- und Verwaltungsaufwand wird dadurch minimiert.

Die wichtigsten Informationen über die Bereitstellung und die Nutzung von Hazelcast in Azure sind im White Paper „Hazelcast on Azure: Best Practices for Deployment“ zusammengefasst. Es richtet sich an Cloud-Architekten und Entwickler, die Hazelcast-Grids über die Plattform einsetzen möchten und informiert sie über einige wesentliche Punkte zur Bereitstellung und Nutzung:

– Eine Übersicht über die Terminologie und High-Level Architecture von Microsoft Azure
– Eine Orientierungshilfe für die reibungslose Bereitstellung
– Eine Anweisung zur Konfiguration eines clusterbasierten Kommunikationsnetzwerks
– Workarounds für eine niedrigere Latenzzeit
– Erläuterung einiger Hochverfügbarkeitsoptionen

Meetup: Caching the Cloud
Die Nutzung von Hazelcast über Microsoft Azure ist auch Thema eines Vortrags von Christoph Engelbert, Manager of Developer Relations bei Hazelcast und Flavio Lorusso, Senior Technical Evangelist bei Microsoft. Die Experten zeigen den Teilnehmern, wie schnell und einfach sich Hazelcast in Azure integrieren lässt und von welchen konkreten Vorteile die Nutzer profitieren.

Wann: 15. Dezember 2016 um 18:30
Wo: Tumblingerstraße 23, 80337 München (comSysto GmbH)

Weitere Informationen:

Webseite von Hazelcast
Meetup: Caching the Cloud
Kostenloser Download von Hazelcast 3.7
Whitepaper „Hazelcast on Azure: Best Practices for Deployment“
Hazelcast im Azure Marketplace

Hazelcast ist ein führender Anbieter von operativem In-Memory-Computing mit Zehntausenden installierter Cluster und über 16 Mio. Serverstarts pro Monat. Die operativen In-Memory-Computing-Plattformen von Hazelcast unterstützen führende Unternehmen, wie Capital One, Chicago Board Options Exchange, Deutsche Bank, Ellie Mae und Mizuho Securities USA bei der Verwaltung ihrer Daten und verteilten Verarbeitungsprozessen. Zur Erzielung von Spitzenleistungen bei der Geschwindigkeit und Skalierung von Anwendungen dienen In-Memory Speichertechnologien und Parallelausführung.

Das entwicklerfreundliche Konzept von Hazelcast vereinfacht die Modernisierung vorhandener Anwendungen, während gleichzeitig eine Plattform zur Erstellung neuer und innovativer Lösungen bereitsteht. Hazelcast hat seinen Hauptsitz in Palo Alto (Silicon Valley), USA, und unterhält Niederlassungen in Istanbul (Türkei), London (GB) sowie New York City (USA). Weitere Informationen finden Sie unter www.hazelcast.com Oder folgen Sie uns auf Twitter: @Hazelcast.

Firmenkontakt
Hazelcast
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstraße 89
81675 München
089-417761-13
hazelcast@lucyturpin.com
http://www.hazelcast.com

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstraße 89
81675 München
089-417761-13
hazelcast@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.com

Pressemitteilungen

Produktkonfigurator auch für Cloud-Varianten

Produktkonfigurator auch für Cloud-Varianten

Der Freilassinger Softwareentwickler Unidienst bietet UniPRO/Configurator, den Produktkonfigurator für Angebots- und Produktkonfiguration, Produktionsplanung und -steuerung, nun auch für Kunden mit Cloud-Lösung an. Aktuell noch für CRM Online, ab kommendem Jahr auch für Dynamics 365.

Die Entwicklung des UniPRO/Configurators stellt zweifelsohne einen der wichtigsten Meilensteine bei Unidienst dar – seit Jahren, ja fast Jahrzehnten – setzen unsere Kunden diesen für die Angebots- und Auftragskonfiguration als auch die Produktionsplanung und -steuerung ein. Zwischenzeitlich hat der Konfigurator nichts an Aktualität eingebüßt – im Gegenteil: Gerade mit den Tendenzen zur Online-Lösung und der Produkteinführung von Dynamics 365 gewinnt er weiter Attraktivität: Unidienst stellt den UniPRO/Configurator deswegen zukünftig auch onlinefähig auf Microsoft Azure und integriert in Dynamics 365 bereit. Damit kann er auch unabhängig von den Unidienst-Branchenlösungen genutzt werden.

Unternehmen mit komplexen und variantenreichen Produkten haben viele Einflussfaktoren aus Konstruktion, Produktionstechnik und Materialverwendung zu berücksichtigen, um eine sichere und reibungslose Auftragsabwicklung zu gewährleisten. Das Einsatzgebiet des Produktkonfigurators beginnt im Vertrieb: In der Angebots- und Auftragserfassung stellen die Mitarbeiter auf Basis kundenspezifischer Anforderungen die gewünschte, individuelle Ausprägung zusammen. Der UniPRO/Configurator gibt ihnen mit definierten Dialogen den Weg vor, wie Komponenten kombiniert werden können, damit nur störungsfrei produzierbare Produkte den Interessenten angeboten und der Produktion weiter gegeben werden. Für die Produktion stehen dann maßstabsgetreue Zeichnungen, Stücklisten, Arbeitspläne sowie auch Daten die direkt an CNC-Systeme übergeben werden können, zur Verfügung.

Waren Sachkompetenz und Produktwissen der Mitarbeiter in der Vergangenheit das A&O erfolgreicher Auftragsbearbeitung, so reicht dies heute nicht mehr aus. Zu schnell laufen die internen Prozesse in Fertigungsbetrieben ab, zu spezifisch ist der Bedarf der Kunden, zu komplex die Zusammenhänge bei Varianten, als dass Fehler oder Verzögerungen die Performance reduzieren. Der UniPRO/Configurator steigert die Unternehmenseffizienz und schaltet bisherige Fehlerquellen aus.

Das Produkt ist bei international tätigen Produktionsunternehmen im Einsatz, vorrangig in Kombination mit UniPRO/CRM+ERP – der Branchenlösung für Fertigungsindustrie. Er steht als eigenständige Applikation und integriert in Microsoft Dynamics CRM inklusive Online/Offline-Funktion im Outlook-Client für Microsoft Dynamics CRM zur Verfügung.

Die Unidienst GmbH Informationsdienst für Unternehmungen mit Sitz in Freilassing ist bereits seit 1974 als Unternehmensberatung und Softwareentwickler tätig. Als zertifizierter Microsoft Dynamics CRM Partner, plant und realisiert Unidienst als einer der ersten deutschen Microsoft Partner seit 2003 kundenindividuelle CRM- und ERP-Projekte für mittelständische und große Unternehmen.

Kontakt
Unidienst GmbH
Sandra Sommerauer
Gewerbegasse 6a
83395 Freilassing
+49 8654 4608- 16
sandra.sommerauer@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Pressemitteilungen

b.telligent baut Microsoft Partner-Status weiter aus

Viele erfolgreich durchgeführte Kundenprojekte mit Microsoft Cloud-Platform Azure dokumentieren Business Intelligence-Know-how von b.telligent.

b.telligent baut Microsoft Partner-Status weiter aus

b.telligent baut seinen Microsoft Partner-Status weiter aus

b.telligent hat sich erneut als Microsoft Silver-Partner qualifiziert. Das Beratungsunternehmen für Business Intelligence, Data Warehouse und Customer Relationship Management unterstreicht damit seine Kompetenz bei der Integration der Cloud-Plattform Microsoft Azure in die Business Intelligence-Projekte seiner Kunden.

b.telligent hat bereits den höchsten Microsoft-Partner-Status „Gold Data Analytics“ sowie den Silver-Status für „Data Platform“ inne und profitiert so kontinuierlich von einem frühzeitigen Wissenstransfer über neue Microsoft-Produkte. Der Silverstatus ermöglicht b.telligent nicht nur eine engere Zusammenarbeit mit Microsoft, sondern beinhaltet darüber hinaus eine ganze Reihe von Vorteilen sowie die zeitnahe Information über Produktneuheiten und verbesserte Technologien.

Viele erfolgreich durchgeführte Kundenprojekte mit der Microsoft Cloud-Plattform Azure dokumentieren das BI-Know-how von b.telligent und sind Voraussetzung zum Erreichen und zur Erhaltung des Microsoft Silver Cloud Platform-Partnerstatus. Gleich mehrere Kunden von b.telligent haben die erforderlichen Referenzen im Zusammenhang mit der Expertise im Umfeld des Business-Intelligence-Produktportfolios von Microsoft abgegeben und bewertet.

Umfangreiches und tiefgehendes Know erneut bestätigt
Von der stetigen Weiterbildung und der Erweiterung des Know-hows im Microsoft-Partner-Umfeld profitieren die Kunden von b.telligent stark. Neben der bestmöglichen Beratung erhalten die Unternehmen durch b.telligent den frühzeitigen Zugriff auf die neuesten Microsoft-Technologien und die aktuellsten Lösungen im Business-Intelligence-Umfeld.

„Von unserer Microsoft-Silver-Kompetenz „Cloud Platform“ profitieren unsere Kunden und Mitarbeiter gleichermaßen. Die Auszeichnung bestätigt unser umfangreiches und tiefgehendes Know-how über die Microsoft-Produkte und unsere langjährige Erfahrung“, so Klaus Blaschek, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von b.telligent. „Mit unseren Microsoft Partnerschaften können wir den aktuellen Stand der Entwicklung in unserem Leistungs- und Produktportfolio für unsere Kunden transparent dokumentieren. Mit dem neuen Partnerschaftsstatus listen wir dort nun auch unsere Cloud-Kompetenz.“

b.telligent ist eine Unternehmensberatung, die auf die Einführung und Weiterentwicklung von Business Intelligence, Customer Relationship Management, DWH- und Big-Data-Lösungen bei Unternehmen in Massenmärkten spezialisiert ist.
Der Fokus liegt dabei auf der kontinuierlichen Optimierung von Geschäftsprozessen, Kunden- und Lieferantenbeziehungen durch den Erkenntnisgewinn aus der Verdichtung und Analyse von systemübergreifenden Geschäftsdaten. So lassen sich Margen erhöhen, Kosten senken und Risiken besser kontrollieren.
Kunden von b.telligent sind Branchenführer aus den Bereichen Telekommunikation, Finanzdienstleistung, Handel und Industrie.

Kontakt
b.telligent
Sonja Goldbrunner
Walter-Gropius-Straße 17
80807 München
49 (89) 122 281 151
pr@btelligent.com
http://www.btelligent.com

Pressemitteilungen

Alle Daten bleiben im Land: Barracuda bietet industrieweit erste Next-Generation Firewall für Microsoft Azure Deutschland an

Barracuda NextGen Firewall erlaubt Kunden einheitliches Management aller Firewalls in verteilten Umgebungen und in der Cloud

Alle Daten bleiben im Land: Barracuda bietet industrieweit erste Next-Generation Firewall für Microsoft Azure Deutschland an

Indem Barracuda (NYSE: CUDA) die Verfügbarkeit der industrieweit ersten Next-Generation Firewall für Microsoft Azure Deutschland ankündigt, beweist das Unternehmen einmal mehr seine Expertise in Sachen Cloud-basierter Sicherheit. Mit Azure Deutschland gibt Microsoft seinen Kunden eine Option, die Datenspeicherung auf deutsche Rechenzentren zu begrenzen und erlaubt damit die zusätzliche Wahl, wie und wo ihre Daten liegen sollen. Die Barracuda NextGen Firewall lässt sich mit minimalem Aufwand direkt unter Azure in der Cloud installieren. Barracuda bietet ein einheitliches Management für beliebig viele Firewalls on Premises, in verteilten Umgebungen und in der Public oder Private Cloud. Unternehmen dehnen so die Schutzmechanismen ihrer lokalen Netzwerke auf die Cloud-Ressourcen aus, ohne den Administrationsaufwand zu erhöhen. Alle Funktionen und Features der Barracuda NextGen Firewall sind unter Azure Deutschland voll verfügbar. Dazu gehören Firewalling, Applikationserkennung, User Awareness, Geoblocking, VPN, WAN-Optimierung, Multi-Uplink-Balancing und Traffic Shaping sowie fortschrittliche Cloud-basierte Sicherheitstechnologien wie etwa Sandboxing und Advanced Threat Detection.

Barracuda Networks wurde im Mai durch Microsoft als „Azure Certified ISV Solution Partner of the Year“ ausgezeichnet. Barracuda ist damit als ein Security-Partner anerkannt, der kontinuierlich neue Cloud-Technologielösungen und -Services entwickelt, die Kunden dabei unterstützen, ihre Daten und Anwendungen sicher nach Azure zu migrieren. Die Unterstützung für Azure Deutschland bestätigt Barracudas Anspruch als führender Anbieter von Cloud-Security-Technologien für Azure. Barracuda war der erste Azure Certified Security Solution Provider überhaupt und der erste Anbieter einer Integration in Azure Security Center. Das Unternehmen bietet eine umfassende Suite an Network-Security, Application-Security sowie E-Mail-Management-Lösungen für Azure Deutschland an. Neben der Barracuda NextGen Firewall werden weitere folgen – darunter die Barracuda Web Application Firewall.

Barracuda arbeitet weltweit intensiv mit den Redmondern in verschiedenen Teams zusammen, um den Weg der Kunden in die Public Cloud so einfach, effizient und sicher wie möglich zu realisieren.

Azure Deutschland ist ein neues Paket von Cloud-Diensten, das sich an Unternehmen in Deutschland und in der EU richtet. Ein Treuhänderkonzept sorgt für Compliance mit den rechtlichen Anforderungen der EU und der Europäischen Freihandelszone (EFTA). Daten sind vor dem direkten Zugriff durch US-Börden sicher, weil sie ausschließlich in den Rechenzentren in Frankfurt und Magdeburg gespeichert werden und der Treuhänder T-Systems International deutschem Recht unterliegt. Unternehmen haben die volle Souveränität darüber, ob Daten Deutschland verlassen oder nicht.

„Unsere NextGen Firewall ist die Antwort auf das Cloud-Zeitalter“, so Klaus Gheri, Vice President Network Security bei Barracuda. „Dazu gehört die Sicherung aller Daten, die Optimierung des Datenzugriffs, aber eben auch die volle Hoheit darüber, welche Daten wohin gelangen dürfen. Unternehmen wollen einen schnellen, zuverlässigen und günstigen Zugang zu ihren Daten. Azure Deutschland im Zusammenspiel mit der Barracuda Next Gen Firewall ist hierfür eine sichere Option.“

Preise und Verfügbarkeit
Die Barracuda NextGen Firewall F-Series ist derzeit in Version 7.0 verfügbar. Public-Cloud-Instanzen sind verfügbar für Amazon Web Services, Microsoft Azure und für Azure Deutschland. Die Lizenzierung für Azure Deutschland erfolgt nach dem BYOL-Prinzip (Bring Your Own License), der Listenpreis beginnt bei 2.999 Euro für eine einjährige Subskription. Diese enthält eine unlimitierte Zahl von geschützten IP- Adressen, VPN Verbindungen und virtuellen Netzwerken unter Azure.

**********
Weitere Informationen
Pressemitteilung von Microsoft zu Azure Deutschland (21.09.2016) https://news.microsoft.com/de-de/azure-deutschland-verfuegbar/
Bild Klaus Gheri, Vice President Network Security bei Barracuda
https://www.dropbox.com/s/scpqkl6e3iqiwg6/Klaus-Gheri-05.jpg?dl=0
Pressebilder von Microsoft zu Azure Deutschland verfügbar unter:
https://news.microsoft.com/de-de/presskits/cloud-deutschland/imageGallery/#sm.001d9h5egheud1w11bn1sn3hi9g5q
Weitere Information über Barracuda-Lösungen für Azure unter: https://www.barracuda.com/programs/azure

Über Barracuda Networks (NYSE: CUDA)
Barracuda vereinfacht die IT-Infrastruktur durch Cloud-fähige Lösungen, die es Kunden ermöglichen, ihre Netzwerke, Applikationen und Daten standortunabhängig zu schützen. Über 150.000 Unternehmen und Organisationen weltweit vertrauen den leistungsstarken, benutzerfreundlichen und kostengünstigen Lösungen, die als physische oder virtuelle Appliance sowie als Cloud- oder hybride Lösungen verfügbar sind. Beim Geschäftsmodell von Barracuda steht die Kundenzufriedenheit im Mittelpunkt. Es setzt auf hochwertige IT-Lösungen auf Subskriptions-Basis, die das Netzwerk und die Daten der Kunden umfassend schützen. Weitere Informationen sind auf www.barracuda.com verfügbar.

Forward-Looking Statements
This press release contains forward-looking statements, including statements regarding the functionality and performance of Barracuda NG Firewall product including version 7, and the availability of the product through Azure and AWS. You should not place undue reliance on these forward-looking statements because they involve known and unknown risks, uncertainties and other factors that are, in some cases, beyond the Company“s control and that could cause the Company“s results to differ materially from those expressed or implied by such forward-looking statements. Factors that could materially affect the Company“s business and financial results include, but are not limited to, a highly competitive business environment and customer response to the Company“s products, as well as those factors set forth in the Company“s filings with the Securities and Exchange Commission, including under the caption „Risk Factors“ in the Company“s prospectus filed with the SEC on November 6, 2013 pursuant to Rule 424(b) under the Securities Act of 1933, as amended. The Company expressly disclaims any intent or obligation to update the forward-looking information to reflect events that occur or circumstances that exist after the date of this press release.
Barracuda Networks, Barracuda, and the Barracuda Networks logo are registered trademarks or trademarks of Barracuda Networks, Inc. in the US and other countries.

Kontakt
Barracuda Networks
Mary Catherine Petermann
Winchester Blvd 3175
95008 Campbell, California
+1 888 268 4772
info@barracuda.com
http://www.barracuda.com

Pressemitteilungen

Barracuda erhält von Microsoft Auszeichnung ‚Partner of the Year 2016‘

Microsoft zeichnet Barracuda für Technologie-Innovationen und die engagierte Unterstützung von Kunden bei der Migration von Daten und Anwendungen in die Azure-Cloud aus

Dr. Wieland Alge, VP und GM EMEA, Barracuda Networks

Innsbruck, 2. Juni 2016 – Barracuda Networks (NYSE: CUDA) wurde von Microsoft als Azure Certified ISV Solution Partner of the Year 2016 ausgezeichnet. Damit würdigt Microsoft Barracuda als einen Security-Partner, der kontinuierlich neue Technologielösungen und Services entwickelt, die Kunden dabei unterstützen, ihre Daten und Anwendungen sicher in die Azure-Cloud zu migrieren. Barracuda war der erste Azure Certified Security Solution Provider für die Azure Cloud-Angebote von Microsoft und arbeitet seitdem weltweit sehr intensiv mit den Redmondern in verschiedenen Teams zusammen, um den Weg der Kunden in die Public Cloud so einfach, effizient und sicher wie möglich zu realisieren.

Sowohl die Azure-Zertifizierung als auch der Microsoft Gold-Status für die Entwicklung von Applikationen garantieren, dass Lösungen von Barracuda eingehend geprüft sind hinsichtlich Marktreife und Kompatibilität zu verschiedenen Microsoft-Plattformen. Neben Microsoft Azure gehören dazu auch die Microsoft Cloud Platform, die von Service-Providern über das Cloud OS-Netzwerk gehostet wird, sowie on-premise Private Cloud Windows Server Hyper-V-Implementierungen.

„Wir fühlen uns sehr geehrt, dass Microsoft uns als „Partner of the Year 2016″ ausgezeichnet hat“, kommentiert Wieland Alge, Vice President und General Manager EMEA Barracuda Networks, die Ehrung. „Die Auszeichnung unterstreicht einerseits die wachsende Bedeutung von Barracuda für die Public Cloud und andererseits die starke Partnerschaft, die wir mit Microsoft pflegen. Wir werden auch künftig zusammenarbeiten, um immer neue, aktuelle Lösungen zu entwickeln, mit denen die Kunden entsprechend ihrer Erfordernisse sicher und kontrolliert von der Cloud profitieren können.“

„Es ist uns eine Ehre, den diesjährigen Microsoft Azure Certified ISV Partner of the Year“-Preis, an Barracuda zu vergeben“ sagt Gavriella Schuster, General Manager, Worldwide Partner Group, Microsoft. „Barracuda ist ein erstklassiges Beispiel für die herausragende Fähigkeit unserer Partner, stets innovative und intelligente Lösungen für unsere Kunden zur Verfügung zu stellen.“

Barracudas Azure-Lösungen beinhalten Barracuda Web Application Firewall, Barracuda NextGen Firewall, Barracuda Email Security Gateway sowie Barracuda Message Archiver und bieten Kunden Application Security-, Network Security- sowie E-Mail Management-Services.

***********
Bildmaterial:
Ein hochauflösendes Foto von Dr. Wieland Alge, Vice President und General Manager EMEA Barracuda Networks, ist verfügbar unter: https://www.dropbox.com/s/1jda265ydhv32z0/Wieland-Alge-01.jpg?dl=0
***********
Weiterführende Quellen:
Barracuda Solutions in Azure Program Overview: http://cuda.co/msazure
Barracuda in Azure Marketplace: http://cuda.co/msazkmt
Video: Microsoft Azure and Barracuda Security Solutions: http://cuda.co/fkgm

Über Barracuda Networks (NYSE: CUDA)
Barracuda vereinfacht die IT-Infrastruktur durch Cloud-fähige Lösungen, mit denen Kunden ihre Netzwerke, Applikationen und Daten standortunabhängig schützen können. Über 150.000 Unternehmen und Organisationen weltweit vertrauen den leistungsstarken, benutzerfreundlichen und günstigen Lösungen, die als physische oder virtuelle Appliances sowie als Cloud- oder hybride Lösungen verfügbar sind. Barracuda steht die Kundenzufriedenheit im Mittelpunkt der Geschäftstätigkeit. Es setzt auf hochwertige IT-Lösungen auf Subskriptions-Basis, die das Netzwerk und die Daten der Kunden umfassend schützen. Weitere Informationen sind auf www.barracuda.com verfügbar.

Forward-Looking Statements
This press release contains forward-looking statements, including statements regarding the potential benefits and functionality of Barracuda Vulnerability Manager. You should not place undue reliance on these forward-looking statements because they involve known and unknown risks, uncertainties and other factors that are, in some cases, beyond the Company’s control and that could cause the Company’s results to differ materially from those expressed or implied by such forward-looking statements. Factors that could materially affect the Company’s business and financial results include, but are not limited to customer response to the Company’s products, as well as those factors set forth in the Company’s filings with the Securities and Exchange Commission. The Company expressly disclaims any intent or obligation to update the forward-looking information to reflect events that occur or circumstances that exist after the date of this press release.

Firmenkontakt
Barracuda Networks
Mary Catherine Petermann
Winchester Blvd 3175
95008 Campbell, California
+1 888 268 4772
info@barracuda.com
www.barracuda.com

Pressekontakt
TouchdownPR
Freddy Staudt
Friedenstraße 27
82178 Puchheim
+49 89 21552278
deutschland@touchdownpr.com
www.touchdownpr.com

Pressemitteilungen

ServiceNow erweitert Cloud-Management-Lösung mit Microsoft Azure

Unternehmen erhalten volle Kontrolle ihrer Dienste in Public, Private und Hybrid Clouds

ServiceNow erweitert Cloud-Management-Lösung mit Microsoft Azure

(Bildquelle: ServiceNow)

Las Vegas, Knowledge16 – 19. Mai, 2016 – ServiceNow (NYSE: NOW), der Enterprise Cloud-Anbieter, kündigt heute seine Cloud-Management-Lösung für Microsoft Azure an. Cloud Management ermöglicht Unternehmen vollständige Übersicht sowie Kontrolle über ihre Microsoft-Cloud-Infrastruktur. Firmen, die Services in der öffentlichen, privaten oder hybriden Cloud nutzen, können ganz einfach Qualitäts-, Sicherheits- und Compliance-Probleme mit einem bewährten Management-Dienst lösen.

Unternehmen nutzen Cloud-Plattformen wie Azure, um neue Märkte zu erreichen, wettbewerbsfähig zu bleiben und die IT-Kosten deutlich zu reduzieren. Laut IDC, werden die Ausgaben für IT-Infrastruktur in Public-Cloud-Umgebungen 2016 um 14,1 Prozent auf insgesamt mehr als 24,4 Milliarden US-Dollar steigen. IT-Abteilungen kommen bei dem Versuch, interne Anforderungen zu erfüllen, Kosten zu kontrollieren sowie Compliance und Sicherheit aufrechtzuerhalten, an ihre Grenzen. Ihnen fehlen die nötigen Tools und Prozesse, um die wachsende Vielfalt der Cloud-Ressourcen effektiv zu verwalten.

Das ServiceNow Cloud Management mit der Unterstützung von Azure bietet eine einzige Management-Schnittstelle, die den gesamten Cloud Services Lifecycle automatisiert und vereinfacht. Mit ServiceNow können Kunden:

-Ein einheitliches System zur Automatisierung von Cloud-Management-Prozessen über Cloud-Dienste hinweg nutzen.
-Cloud-Infrastruktur-Standards definieren für automatische Einrichtung und Self-Service in einem Servicekatalog.
-Gesamtkosten für Public Cloud Services verstehen, so dass sie Geschäftskosten effektiv managen können.
-Kontrolle und Schutzmaßnahmen für Cloud-Ressourcen anwenden, um sicherzustellen, dass Endnutzer die IT-Kontrollen und Standards einhalten.

„Mit Microsoft Azure möchten wir Kunden die agilste Cloud-Plattform auf dem Markt bieten“, sagte Steve Guggenheimer, Corporate Vice President und Chief Evangelist bei Microsoft. „Wir freuen uns über die zusätzlichen Kapazitäten, die Azure durch ServiceNow erhält. Kunden haben dadurch mehr Möglichkeiten, die Kontrolle über ihre Cloud Services zu behalten.“

„Mit einer Cloud-Umgebung wie Microsoft Azure für die schnelle Anwendungsentwicklung erhalten Unternehmen eine enorme Flexibilität, um Innovationen zu fördern“, sagte Dave Wright, Chief Strategy Officer von ServiceNow. „Allerdings kann diese Leichtigkeit und Geschwindigkeit schnell die IT-Abteilung überfordern. Unsere gemeinsamen Kunden haben nun entsprechende Tools, mit denen sie ihre Cloud-Ressourcen in allen Public, Private sowie Hybrid Clouds schnell nutzen, kontrollieren und umsetzen können.“

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Webseite:
ServiceNow Cloud Management
ServiceNow IT Operations Management

ServiceNow ist ein führender Anbieter von Cloud-basierten Services zur Automatisierung von IT-Prozessen in Unternehmen. ServiceNow optimiert deren IT durch die Automatisierung und Standardisierung von Geschäftsprozessen und konsolidiert die IT in weltweit tätigen Unternehmen. Organisationen setzen unsere Services ein, um ein einheitliches System für die Unternehmens-IT zu erhalten, die laufenden Kosten zu senken und die Effizienz zu erhöhen. Zusätzlich nutzen Kunden die erweiterungsfähige Plattform von ServiceNow, um individuelle Anwendungen zur Automatisierung ihrer Geschäftsprozesse zu entwickeln. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: www.servicenow.com.

Firmenkontakt
ServiceNow
Samuel Hall
Cheapside 150
EC2V 6ET London
+44 (0) 1784 222 705
samuel.hall@servicenow.com
http://www.servicenow.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Maria Dudusova
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 38
maria_dudusova@hbi.de
http://www.hbi.de