Tag Archives: Bertelsmann

Pressemitteilungen

SmartHome Award 2017 – Bewerbungsportal ist online!

„Ran an den Speck“ für Award-Bewerber

SmartHome Award 2017 - Bewerbungsportal ist online!

Der Link, den sich alle Bewerber für den SmartHome Award 2017 unbedingt in ihren Favoriten speichern sollten, lautet: http://www.smarthome-deutschland.de/nc/award/bewerbung-award-2017.html

Denn hier verbirgt sich das Portal, über welches die Bewerbungen für den beliebten Award angenommen werden. Erneut vergibt der SmartHome Initiative Deutschland e.V. ( #SHD) die Auszeichnung in den vier Kategorien „bestes Produkt“, „bestes realisiertes Projekt“, „bestes StartUp-Unternehmen“ und „beste studentische Leistung“. Zeit bleibt bis zum 31. März, dann endet die Bewerbungsphase. Anschließend ist die interdisziplinäre und hochkarätig besetzte Jury gefragt, die Einreichungen auf Herz und Nieren zu prüfen. Am 19. April werden dann die letzten drei jeder Kategorie bekannt gegeben – nicht aber deren genaue Platzierung. Also wird es nochmal so richtig spannend, wenn am 30. Mai 2017 in Berlin der Award feierlich verliehen wird. Schirmherren sind der regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller und der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel.

Das sind die Kriterien der Top-Jury

Die Jury, unter anderem bestehend aus Professoren der Gebäudetechnik und Wohntelematik, Chefredakteuren namhafter Fachzeitschriften und Geschäftsführern von Branchenführern, richtet ihr Augenmerk bei der Evaluierung der Einreichungen vor allem auf folgende Punkte: Wie innovativ sind Produkt, Projekt oder Unternehmen? Sind sie für den Massenmerkt geeignet? Sind sie geeignet, als Vorbild zu fungieren? Verbessern sie Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort? Und nutzen sie Standard-Schnittstellen, um Gewerke-übergreifende Interoperabilität zu gewährleisten?

Großen Dank an die Award-Unterstützer

Wie jedes Jahr hat es der #SHD vor allem den Award-Partnern zu verdanken, dass eine solche Veranstaltung überhaupt realisierbar ist. Deshalb geht ein besonderer Dank an die Unterstützer:

– KNX Association (Platin-Partner)

– Arvato Bertelsmann (Gold-Partner)

– EnOcean Alliance (Bronze-Partner)

– Innogy SE (Bronze-Partner)

Über Deutschland hinaus gedacht: Irland ist Award-Partner

2017 gibt es eine große und bedeutende Neuerung: Als Partnerland ist Irland mit an Bord. Irland ergreift so die Möglichkeit, eigene smarte Produkte über die Grenzen hinaus bekannt zu machen und den Horizont zu erweitern. Für die Gewinner von 2017 bedeutet die Partnerschaft, dass sie sich und ihre Produkte und Projekte ebenfalls dem irischen Markt präsentieren können. Der #SHD will mit diesem Schachzug erreichen, dass die SmartHome Branche nicht nur innerhalb der deutschen Grenzen wächst und sich vernetzt, sondern dies auch über die Grenzen hinaus geschehen kann. Für die kommenden Awards sind weitere Länderpartnerschaften geplant.

Mehr Informationen über den SmartHome Initiative Deutschland e.V. und den Award finden Sie auf der Website www.smarthome-deutschland.de

Der SmartHome Initiative Deutschland e.V. ist ein bundesweit arbeitender Verband. Sein Hauptziel ist es, die Akteure der SmartHome Branche zu vernetzen und bei deren Arbeit zu unterstützen. Außerdem geht um es Aufklärungsarbeit rund um das Thema SmartHome, SmartLiving, SmartBuilding und AAL.

Firmenkontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Alexander Schaper
Rathausstraße 48
12105 Berlin
03060986243
as@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de

Pressekontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Desiree Schneider
Rathausstraße 48
12105 Berlin
03060986243
ds@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de

Pressemitteilungen

Bertelsmann-Top-Manager Schmedtmann wird CEO bei flyeralarm

– Ehemaliger Vorsitzender der Geschäftsführung von Mohn Media und Bertelsmann-Vorstand übernimmt zum 1. April
– Aufbau neuer Produkte und Services sowie Expansion und Ausbau der internationalen Marktführerschaft im strategischen Fokus

Bertelsmann-Top-Manager Schmedtmann wird CEO bei flyeralarm

Die neue flyeralarm Geschäftsführung: Thorsten Fischer, Tanja Hammerl, Markus Schmedtmann

Würzburg, 11. März 2014. Der Bertelsmann-Top-Manager Markus Schmedtmann (43) wird CEO (Vorsitzender der Geschäftsführung) von flyeralarm, eine der führenden Online-Druckereien in Europa. Schmedtmann, bis 2013 Bertelsmann-Vorstand und Vorsitzender der Geschäftsführung von Mohn Media, übernimmt zum 1. April 2014 seine neue Funktion. Der erfahrene Manager komplettiert damit die Geschäftsführung des Würzburger Unternehmens, das bislang von Gründer Thorsten Fischer und Tanja Hammerl geführt wurde. Schmedtmann verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Dienstleistungs-, Druck- und Medienbranche und führte neben den E-Commerce-Dienstleistungen von Arvato mit Mohn Media auch Europas größte Druckerei.
„Markus Schmedtmann ist die ideale Besetzung für die nächste Entwicklungsstufe von flyeralarm. Er ist ein absoluter Profi in der Druck- und E-Commerce-Branche und ist ein anerkannter Wachstumsmanager – national wie international“, erklärt Thorsten Fischer, Gründer und Geschäftsführer der flyeralarm GmbH.
Markus Schmedtmann wird künftig die Geschäfte von flyeralarm übernehmen und gemeinsam mit Tanja Hammerl und Thorsten Fischer die strategische Weiterentwicklung von flyeralarm vorantreiben. Dabei stehen vor allem der Aufbau neuer Produkte und Services sowie die Expansion und der Ausbau der internationalen Marktführerschaft im Fokus.

flyeralarm soll zum Synonym für Drucken und Dienstleistungen werden
„flyeralarm ist eines der spannendsten und wachstumsstärksten Unternehmen in der E-Commerce-Branche. In den kommenden Jahren gibt es eine Menge zu bewegen. Wenn es um Drucken und Dienstleistungen geht, sollen Endkunden und Unternehmen an flyeralarm denken. Ich freue mich ungemein auf die neue Aufgabe in einem jungen, hungrigen Unternehmen in einem dynamischen Markt“, so der designierte flyeralarm-CEO Markus Schmedtmann.

flyeralarm, im Jahr 2002 gegründet, ist heute mit einem Umsatz von mehr als 280 Millionen Euro und zweistelligen jährlichen Wachstumsraten der führende europäische Online-Anbieter für Druckprodukte aller Art. Alles, was der Kunde über www.flyeralarm.de hoch lädt bringt das Unternehmen auf Papier: vom Aufkleber über Flyer bis hin zu Werbemitteln. Die Produkte werden in mehreren Partnerdruckereien mit modernster Technologie ausschließlich in Deutschland gefertigt.
„Wir sind sehr stolz, dass wir mit Markus Schmedtmann eine herausragende Führungskraft von dem führenden europäischen Medienkonzern gewinnen konnten. Mit dieser Personalentscheidung stellen wir die Weichen für eine weitere erfolgreiche Zukunft“, so Tanja Hammerl, Geschäftsführerin der flyeralarm GmbH.

Schmedtmann kam 1991 zu Bertelsmann und startete seine Karriere als Key Account Manager bei der AZ Direct. 2008 wechselte der Gütersloher an die Spitze der Mohn Media Gruppe, 2009 wurde er Mitglied im Vorstand der Arvato AG. In dieser Funktion war der vierfache Familienvater zuletzt für die Geschäftseinheiten Marketing Services, E-Commerce, Print Solutions und Publisher Services verantwortlich.
Bildquelle:kein externes Copyright

Die flyeralarm GmbH ist eine der führenden Online-Druckereien Europas mit Sitz in Würzburg. Das stark expandierende Unternehmen hat sich auf den Vertrieb von Druckprodukten und Werbetechnik spezialisiert. Zum Portfolio gehören Drucksachen aller Art – vom Flyer bis zum fest gebundenen Buch. Der Druckspezialist bearbeitet täglich bis zu 15.000 Aufträge und erwirtschaftete 2013 einen Umsatz von mehr als 280 Millionen Euro. Die Produkte werden in hochmodernen Partnerdruckereien ausschließlich in Deutschland gefertigt. flyeralarm wurde im Jahr 2002 gegründet. International ist das Unternehmen in Großbritannien, Italien, Frankreich, Österreich, Polen, Spanien und den Niederlanden tätig.

flyeralarm GmbH
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Alfred-Nobel-Straße 18
97080 Würzburg
0931-465840
presse@flyeralarm.de
http://www.flyeralarm.de

Pressemitteilungen

"Mord zwischen Bille und Serrahn" – Kriminovellen von Rena Larf

Ein neuer Coup der Hamburger Autorin im Taschenformat, ein Buch, das am Strand nicht fehlen darf und im Salon diskutiert werden sollte.

Ein neuer Coup der Hamburger Autorin im Taschenformat, ein Buch, das am Strand nicht fehlen darf und im Salon diskutiert werden sollte: Der idyllische Hamburger Stadtteil Bergedorf als Schauplatz finsterer Machenschaften unfeiner Dunkelmänner … und mittendrin eine Blondine, die so frech drauflos schreibt, dass ihre Leser abends die Mantelkrägen hochschlagen und sich unsicher umschauen werden, wenn sie in Zukunft das Haus verlassen.

Und wie begann es?

Hamburg … 2013 – "Ich hatte auf einmal Mordgedanken im Kopf!", sagt sie schmunzelnd. Die Idee für die regionale Kurzgeschichtensammlung entstand, als Bergedorf im Jahre 2012 seinen 850. Geburtstag feierte. Rena Larf sagt, dass es sich um fiktive Krimis handelt. Namen, Figuren und Handlungen seien frei erfunden. Dabei spielt sie mit den Mundwinkeln, etwas ironisch, etwa so, als wollte sie sagen fürchtet euch nicht. Sie meint, Ähnlichkeiten mit tatsächlichen Ereignissen, Schauplätzen oder Personen, lebend oder tot, seien rein zufällig. Aber können die Leser da tatsächlich immer so ganz sicher sein?

Das Novellenwerk "Mord zwischen Bille und Serrahn" besteht aus spannend und unterhaltsam erzählten Geschichten über Alteingesessene, Zugezogene und Durchreisende.

Rena Larf bringt dem Leser einen Teil der Hansestadt näher, dem am 1. April 1938 ungerechterweise durch das Reichsgesetz Groß-Hamburg die Stadtrechte verloren gingen.

Kein Wunder also, dass sich die Autorin keinen besseren Ort zum Morden vorstellen kann, als dieses mit skurrilen Charakteren gesegnete Fleckchen Erde. Manchmal mit Sinn für die Melancholie der jeweiligen Tat, manchmal auch mit witzigen Details über schräge Bergedorfer Typen.

"Wenn der Bergedorfer sagt, er fährt in die Stadt, dann meint er nicht die City von Hamburg."

Auch wenn man sich hier zuweilen wie im Dornröschenschlaf eines charmanten Dorfes wiederfindet, das von der Bille durchflossen wird, ist Bergedorf für die Bürger immer noch Stadt. Breit gefächert daher auch die Protagonistentruppe: die Mörder entstammen dem Villenviertel, der Hartz IV-Familie, sie sind Ehebrecher, Weinhändler oder gut verdienende Psychopathen.

Schöpferische Freiheit

"Die Arbeit an dem Buch hat mir total Spaß gemacht", sagt Rena Larf, die ansonsten in den Literaturgenres Märchen, Fantasy und Erotik unterwegs ist. "Sozusagen mein kriminelles Erstlingswerk gerade vor der eigenen Haustür anzusiedeln, ist natürlich eine Herausforderung, da man ja vieles aus dem Effeff kennt." Deswegen hat sie sich die Freiheit herausgenommen, auch fantastische und erotische Elemente einfließen zu lassen.

Das Buch "Mord zwischen Bille und Serrahn" ist als E-Book( ISBN 978373220054) und als Taschenbuch (ISBN 978-3-7322-4081-4) erschienen. Es ist erhältlich bei Amazon, Hugendubel, Bertelsmann und Weltbild, im Apple iBook Store, auf der Website www.renalarf.de , auf zahlreichen Buchplattformen und im ausgesuchten Buchhandel.
Preis: 8,90 Euro

Über die Autorin

Rena Larf, geboren 1961 in den Niederlanden, lebt mit ihrer Familie in Hamburg-Bergedorf. Neben dem Schreiben begann die Autorin 2005 ihre Karriere als professionelle Literaturinterpretin für Veranstaltungen in Hotel und Gastronomie. Im Jahre 2008 gründete sie das Hamburger Literatur-Radio, das bis heute erfolgreich mit Literaturpodcasts im Internet läuft und rund um den Globus live oder auf Archivabruf gehört werden kann. Mit dem Sender war sie 2010 für den Deutschen Engagementpreis nominiert. Ebenfalls seit diesem Jahr ist Rena Larf Hamburg-Kolumnistin und Autorin bei GT – dem Online-Magazin für Politische Kultur. Dort baut sie seit November 2011 als Sendeleiterin und stellvertretende Chefredakteurin für den Audiobereich die Podcast-Literaturradioreihe von GT-Radio aus.

Kontakt zur Autorin – Literaturinterpretin – Redakteurin Rena Larf, Fanny-Lewald-Ring 33b, 21035 Hamburg, Tel.: 040 – 18059251, Mail:renalarf@googlemail.com, Web: www.renalarf.de

auf YouTube unteryoutu.be/kK6KzpzSp8U

Mehr in GT. Wer mit klugen Lesern rechnet, steht in GT

Herausgeber: Norbert Gisder
http://www.gt-worldwide.com

GT – Über das Online-Magazin für Politische Kultur und Mobilität.

Journalisten von rms veröffentlichen seit 1998 Berichte, Reportagen, Feature, Kommentare und Fotos in Zeitungen im In- und Ausland. Seit 12 Jahren liefert rms Texte, die in Millionenauflagen in den großen Printmedien gedruckt worden sind. GT bündelt redaktionelle Kompetenzen u.a. in den Bereichen Technik, Wirtschaft, Luftfahrt, Seefahrt, Auto, Tourismus, Medizin, Reise, Kultur, Politik.

Mit dem meinungsstarken Online-Magazin GT richtet sich rms an Leser, die gerade im Internet Qualitätsjournalismus und Hintergründe fordern und sich nicht mit dem schönen Schein der oft ärgerlich oberflächlichen Aktualität begnügen. Mit seinem Themenmix vermittelt GT im Internet die Vielfalt des globalen Miteinanders.

An die Redaktionen:

GT schreibt gern für Sie – gern auch exklusiv. Bei Abdruck von Texten, die Redaktionen in GT finden und in Ihrem Haus veröffentlichen wollen, weisen sie bitte auf das Magazin GT und die Internet-Seite www.gt-worldwide.com hin. Hoch aufgelöste Fotos werden Ihnen auf Wunsch zugeschickt (bei mail@gt-worldwide.com anzufordern).

Auf der Seite www.gt-worldwide.com finden sich die AGB, die als Grundlage für Abdruckgenehmigungen von Texten aus dem Online-Magazin GT gelten.

rms bittet um Zusendung von Belegexemplaren bei Abdruck.

Autoren und Korrespondenten von rms recherchieren und schreiben auch für Ihre Zeitung exklusiv u.a. auch in englischer, französischer, spanischer, italienischer, portugiesischer und russischer Sprache.

Kontakt
GT – Deutsches Online-Magazin für Politische Kultur
Norbert Gisder
Dorfstraße (Kablow Ziegelei) 15
15712 Königs Wusterhausen
03375-21 56 62
mail@gt-worldwide.com
http://www.gt-worldwide.com

Pressekontakt:
GT – Deutsches Online-Magazin für Politische Kultur
Norbert Gisder
Dorfstraße (Kablow Ziegelei) 15
15712 Königs Wusterhausen
03375-21 56 62
n.gisder@gmx.de
http://www.gt-worldwide.com

Pressemitteilungen

Deutschland fehlen günstige Wohnungen: Camelot bietet Wohnen in leer stehenden Gebäuden schon für 180 Euro

Eine aktuelle Bertelsmann-Studie zeigt: In deutschen Großstädten fehlen günstige Wohnungen. Eine Lösung für dieses Problem bietet der Immobiliendienstleister Camelot. Dieser schützt leer stehende Immobilien durch sogenannte Hauswächter.

Deutschland fehlen günstige Wohnungen: Camelot bietet Wohnen in leer stehenden Gebäuden schon für 180 Euro

Eine neue Studie der Bertelsmann-Stiftung ( www.bertelsmann-stiftung.de ) macht deutlich, dass es Menschen mit geringem Einkommen vor allem in größeren Städten schwer haben, eine bezahlbare Wohnung zu finden. Beispielsweise in München, Hamburg oder Frankfurt wächst die Einwohnerzahl, das Wohnungsangebot kommt jedoch nicht mit. Der Schrei nach sozialem Wohnungsbau wird deshalb immer lauter.

Tausende leer stehende Immobilien in Deutschland

Fakt ist jedoch: Tausende Immobilien in Deutschland stehen leer: Wohnungen, Häuser, Bürogebäude, stillgelegte Fabriken, Krankenhäuser oder Schulen. Die Firma Camelot schützt diese Immobilien vor Vandalismus oder Diebstahl durch den Einsatz sogenannter Hauswächter, die während der Zeit des Leerstandes die Immobilie bewohnen, bis die Eigentümer zurückkehren oder eine andere Verwendung dafür gefunden wird. Stehen Immobilien zudem über einen längeren Zeitraum leer, verfällt die Gebäudesubstanz deutlich schneller, als wenn sie bewohnt werden. Werden Räume dann länger weder geheizt noch durchlüftet, setzen die Wände schnell Schimmel an.

Wohnen in einer Villa für 180 Euro

Der Clou: Hauswächter zahlen bei Camelot, unabhängig von der Raumgröße oder des Standortes, nur eine pauschale Verwaltungsgebühr von ca. 180 Euro im Monat inklusive Betriebs-, Strom- und Heizkosten. Wer Glück hat, wohnt dann zum Beispiel in einer leerstehenden Villa mit Pool oder auf einem 600-Quadratmeter-Landsitz. Vor allem für Studenten, Auszubildende oder Geringverdiener ist das Wohnkonzept von Camelot deshalb ideal. Wird eine neue Verwendung für die Immobilie gefunden, müssen die Hauswächter kurzfristig wieder ausziehen. Die Kündigungsfrist beträgt jedoch vier Wochen.

„In vielen Universitäts- und Großstädten fehlen seit Jahren günstige Wohnungen. Die fixen Kosten einer Warmmiete sind dort für viele nicht ohne weiteres bezahlbar: Trotz eines Nebenjobs müssen sie jede Investition im Voraus sorgfältig überdenken. Unser Hauswächterkonzept ist daher eine tolle Alternative zur Mietwohnung oder zum Studentenwohnheim, denn beide Seiten profitieren davon: die Studierenden können günstig wohnen und die Besitzer leer stehender Immobilien müssen sich keine Sorgen machen, dass die Immobilie etwa von Vandalen beschädigt wird“, erläutert Dirk Rahn, Business Development Manager bei Camelot.

Hauswächter in Berlin, Essen und Bochum gesucht

Derzeit wird u.a. in Berlin, Essen, Bochum und Schifferstadt bei Mannheim nach Hauswächtern gesucht. Wer sich um eine Wohnung bewerben möchte, kann dies unter http://de.cameloteurope.com/8/0/aktuelles-angebot/aktuelles-angebot-fur-abenteuer-wohnen-und-arbeiten.html tun.

Bewachung durch Bewohnung

Bewachung durch Bewohnung heißt das Konzept, das aus den Niederlanden kommt und sich seit einigen Jahren auch in Deutschland etabliert hat. Heute verfügt Camelot über einen breiten Kundenstamm: Von Gemeinden, Behörden bis zum Privateigentümer, vom Klosterorden bis zum Bauunternehmen. Camelot arbeitet für Ortsteile in der pulsierenden Londoner Innenstadt, aber auch für den Eigentümer eines verlassenen Schlosses in den Belgischen Ardennen. Für das englische Verteidigungsministerium verwaltet die Firma sogar eine alte Flugbasis der Royal Air Force.

Weitere Informationen über die Camelot Deutschland GmbH und das Prinzip der Hauswächter sind unter http://www.camelotdeutschland.de abrufbar.

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
482 Wörter, 3.705 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/camelot

Über die Camelot Deutschland GmbH: Die Hauswächter

Die Camelot Deutschland GmbH gehört mit zu der in den Niederlanden ansässigen Camelot Beheer BV, die mit dem Slogan „Managing Risk, Optimizing Return“ seit 1993 der innovativste Marktführer im Bereich des Schutzes leer stehender Gebäude in ganz Europa ist. Im Jahr 2011 wurde dieses Konzept auch in Deutschland eingeführt.

Camelot schützt gewerbliche, industrielle und Wohngebäude vor:

– Einbruch / Diebstahl / Vandalismus
– illegales Müllabladen
– Hausbesetzung
– Verfall des Gebäudes

Zusätzliche Dienste runden das Angebot von Camelot ab. Dazu gehören:

– 24-Stunden Bewachung
– Gebäudemanagement
– Schlüsselverwaltung
– Instandhaltung
– Reinigung
– Gartenpflege
– Ausmistung
– Verhinderung von illegaler und gefahrenbehafteter Begehung und Nutzung
(Jugendliche, Obdachlose)
– Baustellenbewachung
– Bewachung von Abrisshäusern
– Verhinderung und Entfernen von Graffiti

Die Camelot Lösungen zielen darauf ab, Bewachung, Schutz, Management und Nutzung für leer stehende Gebäude in optimalster Weise anzubieten und das alles aus einer Hand. Das Hauptziel von Camelot Solution™ ist, Risiken und Schäden, die von leer stehenden Gebäuden angezogen werden, zu minimieren. Vandalismus, Einbruch, Diebstahl, Hausbesetzung und Verfall werden durch die Services von Camelot reduziert und zugleich die Profitabilität der Objekte gesteigert.

Weitere Informationen über die Camelot Deutschland GmbH und die angebotenen Dienstleistungen sind im Internet unter http://www.camelotdeutschland.de abrufbar.

Kontakt
Camelot Deutschland GmbH
Dirk Rahn
Merkurring 82
22143 Hamburg
+49 (0) 40 808 038 700
d.rahn@camelotdeutschland.de
http://www.camelotdeutschland.de

Pressekontakt:
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Schonensche Straße 43
13189 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
h.ballwanz@pr4you.de
http://www.pr-agentur-bauwesen.de / http://www.pr-agentur-immobilien.de

Pressemitteilungen

MEGALON AG bietet Multi-Channel-Marketing vom Feinsten

Unter dem Dach der MEGALON GROUP HOLDING hat sich die MEGALON AG entwickelt, einer der leistungsstarken führenden Dialogmarketing-Spezialisten in Deutschland mit Sitz in Hamburg.

MEGALON AG bietet Multi-Channel-Marketing vom Feinsten

MEGALON AG-Vorstände (v.l.n.r.) Joachim Woyke, Katrin Nebermann und Andreas Meyer

Im Vorstand der MEGALON AG agieren die erfahrenen Multi-Channel-Management-Profis Joachim Woyke, Andreas Meyer und Katrin Nebermann. Innerhalb der Branche ist die MEGALON AG mit einem speziellen Leistungsprofil aufgestellt: der Kombination von Marketing-Tools, Business Process Outsourcing (BPO) und Venture-Services. Kunden, zu denen u. a. die großen Verlagshäuser Bertelsmann und Burda gehören, nutzen die Kreativleistung von MEGALON im Bereich Bestandskundenpflege und Neukundengewinnung ebenso wie deren BPO-Kompetenz in der professionellen Abwicklung von Verwaltungs- und IT-Prozessen. Innerhalb der neu gegründeten AG verbinden sich nunmehr die Kernkompetenzen und langjährigen Erfahrungen aus dem Unternehmensverbund der MEGALON GROUP. Vorstand Joachim Woyke: „Für unsere Kunden ist es damit einfacher und in der administrativen Abwicklung unkomplizierter, aus unserem Portfolio bedarfsorientiert Bausteine auszuwählen bzw. unsere Dienstleistungen auf einzelne Geschäftsprozesse anzuwenden.“ Die MEGALON AG ist im In- und Ausland auf Wachstum ausgerichtet; die Megalon eConcepts India Pvt. Ltd. hat sich bereits erfolgreich am Markt etabliert.

MEGALON steht für kreative Kampagnen, effiziente Outsourcing-Tools und Venture Services

Joachim Woyke und Andreas Meyer beschäftigen sich seit über 20 Jahren mit Dialogmarketing-Konzepten für ganz unterschiedliche Märkte. Vor acht Jahren gründeten sie gemeinsam die erste Dialogmarketing-Gesellschaft in Österreich und übertrugen das erfolgreiche Konzept 2006 mit der MEGALON Media und Marketing GmbH nach Deutschland. Der Bedarf insbesondere an leistungs-fähigen IT-Lösungen für die Bereiche Planung und Abwicklung wuchs rasant, so dass im Jahr 2009 zunächst die MEGALON eConcepts GmbH gegründet wurde. Bis 2010 entstanden fünf Gesellschaften, die sich im Netzwerk als Dienstleister in den Bereichen Marketing Kreation, IT-Konzept, Administration und Transaktionsverwaltung ergänzten. So konnte Kunden nicht nur effiziente Kampagnen angeboten, sondern ihnen auch sämtliche Aftersale-Prozesse abgenommen werden. 2011 wurden die Gesellschaften unter das Dach der MEGALON GROUP HOLDING gestellt.

MEGALON ist in der Branche bekannt dafür, den Nerv von Zielgruppen mit innovativen, kreativen und spannenden Multi-Channel-Aktionen präzise zu treffen sowie messbare und skalierbare Kampagnenergebnisse zu liefern. Im Fokus aller MEGALON-Kampagnen stehen immer der Dialog mit den Kunden und die sich daraus entwickelnde Loyalität. „Wir holen die Kunden unserer Kunden mit intelligenten Algorithmen da ab, wo ihre Interessenstrigger am lautesten ticken, und bringen Menschen und Marken auf eine Weise zusammen, bei der am Ende alle zufrieden sind“, so MEGALON AG-Vorstand Katrin Nebermann, die seit 2009 zum Führungsteam gehört.

Neben der Kreativität in der Kampagnenkonzeption und -realisation sind auch die weiteren Serviceangebote der MEGALON AG für viele Kunden höchst attraktiv: die Outsourcing-Tools und Venture Services. Im Bereich Outsourcing bietet MEGALON eine exzellente Infrastruktur und Verlässlichkeit. Hier werden kosten- und zeitintensive Verwaltungs-, Planungs- und Dokumentationsprozesse effizient gemanagt, wobei der Kunde durch absolute Transparenz die Handlungshoheit behält. Mit Venture Services unterstützt MEGALON interessante Start-ups in der Aufbau- und etablierte Unternehmen in der Expansionsphase.

Fazit: Mit der Gründung der AG geht der MEGALON-Weg im Dialogmarketing weiter.

Bildrechte: MEGALON AG

Die MEGALON AG ist einer der führenden Dialogmarketing-Spezialisten in Deutschland.

Kontakt
MEGALON AG
Joachim Woyke
Neuer Wall 84
20354 Hamburg
040 734435540
info@megalongroup.com
http://www.megalongroup.com

Pressekontakt:
Adriane Beck & Partner GmbH
Ute Fischer-Naumann
Eppendorfer Landstraße 31
20249 Hamburg
040 – 480 73 81
info@beckundpartner.de
http://www.beckundpartner.de

Pressemitteilungen

Ausgekotzt. Kaputtgehungert. Freigeworden.

Déborah Rosenkranz veröffentlicht ihr Buch – So schwer, sich leicht zu fühlen.

Mit heutigem Datum veröffentlicht Déborah Rosenkranz ihr bisher persönlichstes Werk in Form eines Buches. Unter dem Titel „So schwer, sich leicht zu fühlen“, schreibt die Künstlerin ihren eigenen Kampf gegen die Magersucht. Das Buch ist ab sofort in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich. Publiziert und verlegt wird es über den Adeo (Random House / Bertelsmann) Verlag.

Vor etwas mehr als einem Jahr, im Winter 2010, beschloss Déborah Rosenkranz ihre ganz persönliche Geschichte niederzuschreiben. Die Singer/Songwriterin wagte sich damit auf ein ganz neues Terrain und nebst dem Singen und Songs schreiben auch unter die Autoren zu gehen.

Dies ist die wahre und ergreifende Geschichte von Déborah Rosenkranz, die sich fast zu Tode hungerte, doch den langen Weg aus der tiefen Krise geschafft hat. Sie litt unter Ess-Störungen. Wollte dazugehören. Dem gängigen Schönheitsideal entsprechen. In „So schwer, sich leicht zu fühlen“ erzählt sie, wie sie in dieser schweren Zeit zu sich selber fand und frei wurde.

Für Déborah Rosenkranz war es die bisher schwierigste Zeit in ihrem bisherigen Leben: „Entweder du hungerst Dich zu Tode, Du kotzt, oder du trainierst, bis Dein T-Shirt vor lauter Muskeln aus den Nähten platzt. Dazu gehören. Diese große Sehnsucht danach, nicht nur ein Teil der Gesellschaft zu sein, sondern auch eine wichtige Rolle darin zu spielen. Den Idealen nicht nur zu entsprechen, sondern sie sogar noch zu übertreffen. Dann bist Du etwas wert. Erst dann wirst Du gesehen und beachtet. Dicke sind out und haben kein Recht, ohne Reue in einen Burger zu beißen… Wer in Size Zero passt, regiert die Welt. Das ist die größte Lüge auf Erden! Wieso ich das weiß? Ich hab beide Welten erlebt. Bin durch dick und dünn gegangen und war nie glücklicher als an dem Tag, als ich zu mir selbst wurde!“

Selbst der bekannte Sänger und Musiker Sir Cliff Richard, hat Déborah Rosenkranz kennengelernt und war ergriffen von ihrer Geschichte: „Ich hatte die Ehre, Déborah kennen zu lernen. Zu sehen, dass sie ihren Kampf gegen die Ess-Störung gewinnen konnte, schenkt Hoffnung und Zuversicht für alle diejenigen, die verzweifelt auf der Suche nach einem Ausweg aus dieser zerstörerischen Wahnvorstellung sind. Déborahs sehr ehrliche und bewegende Art über diese Krankheit zu sprechen, die sie fast ihr Leben gekostet hätte, wird gewiss sehr viele Familien ansprechen.“, sagt Sir Cliff Richard.

Das Buch „So schwer, sich leicht zu fühlen“, ist ab sofort in Deutschland, Österreich und der Schweiz im Handel erhältlich, sowie in allen guten Online-Versandhäusern. Publiziert und verlegt wird das Buch über den renommierten Adeo (Random House / Bertelsmann) Verlag. Die Veröffentlichung in weiteren Märkten, darunter auch in den USA, sowie die Übersetzung ins Englische ist derzeit im vollen Gange.

Déborah Rosenkranz wird weiterhin mit Vorträgen und Liedern über das Thema Magersucht auf Tour sein, während die Künstlerin gleichzeitig mit den Musikern der Söhne Mannheims an ihrem Debut-Album arbeitet, welches noch in diesem Jahr erscheinen soll.

Factbox
EAN/ISBN: 9783942208307
Seiten: 160
Veröffentlichung: 21. März 2011
Kategorie: Biografien, Jugendbücher
Format: Sondereinband
Verlag/Label: Adeo (Random House / Bertelsmann)
UVP: 14,99 EUR inkl. MWST
Déborah Rosenkranz
Déborah Rosenkranz (27) veröffentlichte ihr erstes Album in den USA und Brasilien, unter dem Titel „Cool Worship“. Das Album ist auch weltweit digital erhätlich, z.B. über iTunes. Ebenso gibt es ein Weihnachtsalbum mit dem Titel „xMas Edition“. Dieses gibt es ab sofort in allen großen Downloadstores. Ebenfalls gibt es die Single-Auskoppelungen „Flying Above“, „Whispered Prayer“, „Little Secret“ und „Do Yourself a Favour“ ab sofort überall zum Download, wie z.B.: iTunes, Musicload, Media Markt, Amazon, Vodafone, etc.

Zuletzt war Déborah Rosenkranz, in verschiedenen TV Sendungen zu sehen, zum Beispiel bei TV Total (Pro7), Sat1, ORF, VOX, ATV, SWR, ARD, ZDF, Puls4, SF DRS, CBN (USA) usw.
Informationen rund um die Sängerin Déborah Rosenkranz gibt es auf:

Offizielle Homepage:
Offizieller Fanclub:rahrosenkranzfan

RHM | RogerHohlManagement
Roger Hohl
Rathausstrasse 31
6900
Bregenz
roger.hohl@rh-management.eu
004369919024848
http://www.rh-management.eu

Pressemitteilungen

123skins lässt PR von piâbo stylen

– Anbieter individueller Designfolien für mobile Endgeräte vergibt PR-Etat
– Ziel: Aufbau einer starken Marke sowie Bekanntmachung des innovativen Produkts

Berlin, den 24. Februar 2011 – Die Kommunikationsagentur für die digitale Wirtschaft, piâbo (http://piabo.net/), sichert sich einen weiteren PR-Etat und unterstützt ab sofort 123skins (http://123skins.de/), den Anbieter individueller und hochwertiger Designfolien in allen PR-Fragen. Die Zusammenarbeit mit Fokus auf die B2C-Zielgruppe soll vor allem die Marke 123skins stärken und das innovative Produkt „Designfolien“ bei den Endkunden bekannt machen.

Bereits 2007 als Berliner Startup gegründet, hat das Unternehmen 123skins, das seit 2010 zur Bertelsmann-Tochter arvato gehört, die individuellen Designfolien zur Personalisierung und zum Schutz mobiler Endgeräte perfektioniert. Für nahezu alle Handy-, Laptop-, Tablet-PC-, Spielkonsolen- und MP3-Player-Modelle bietet der Anbieter millimetergenaue Design-Lösungen. Das große und ständig wachsende Sortiment hunderter Motive hält für jeden Stil die richtige Wahl für die mobilen Begleiter bereit. Neben Endverbrauchern profitieren auch Unternehmen von der Vielseitigkeit der Designfolien: Durch den speziellen Skin-Konfigurator können zum Beispiel die Geräte der Mitarbeiter gebrandet und Marketingkampagnen auf mobilen Endgeräten mit beliebigen Motiven unterstützt werden.

„Bei der Suche nach einer PR-Agentur haben wir besonderen Wert auf ein frisches Team und viel Know-How sowie Kontakte im Bereich „Digital Lifestyle“ gelegt“, so Konstantin Bohmeyer, Geschäftsleiter von 123skins. Er ergänzt: „Mit piâbo haben wir einen hoch motivierten Partner gewonnen, der unser innovatives Produkt optimal unterstützen kann.“

Tilo Bonow, Gründer und Geschäftsführer von piâbo, fügt hinzu: „Wir freuen uns, mit 123skins ein weiteres Unternehmen und seine kreative Idee kommunikativ begleiten zu dürfen. Unser Team selbst ist bereits begeistert von den hochwertigen Designfolien und trägt die Lieblingsmotive auf Handy, iPad und Co. von Meeting zu Meeting.“

Über piâbo:
piâbo ist die Kommunikationsagentur für die digitale Wirtschaft. Neben strategisch vernetzter PR und Social Media umfasst das Leistungsspektrum der Berliner Agentur medienübergreifende B2B- und B2C Öffentlichkeitsarbeit und Kooperationsmanagement, die Entwicklung von redaktionellen Konzepten wie auch das Monitoring Sozialer Netzwerke. Das junge Team betreut nationale und internationale Kunden aus der Internet/IT-, Mobile/Medien- und Cleantechbranche und verfügt über ein eingespieltes globales Netzwerk.

Medienkontakt: Julia Beyer | julia.beyer@piabo.net | +49.30.2576205.20

piabo medienmanagement GmbH
Julia Beyer
Weinmeisterstrasse 12
10178
Berlin
julia.beyer@piabo.net
+49.30.2576205.28
http://piabo.net

Finanzen/Wirtschaft

Bertelsmann legt beim Konzerngewinn im ersten Halbjahr deutlich zu

– Umsatz bereinigt um 1,4 Prozent gewachsen
– EBIT auf 637 Mio. € gesteigert
– Portfoliomaßnahmen verbessern Wachstumsprofil

Gütersloh (pressrelations) – (BSOZD.com-NEWS). Das internationale Medienunternehmen Bertelsmann hat den Konzerngewinn im ersten Halbjahr 2008 deutlich gesteigert. Er erreichte 372 Mio. € nach 51 Mio. € in der entsprechenden Vorjahresperiode. Der Bertelsmann-Vorstand traf in den ersten Monaten des Jahres weit reichende Portfolioentscheidungen, die das Wachstumsprofil des Unternehmens verbessern. read more »