Tag Archives: Frachten

Pressemitteilungen

TransExpress – Frachtangebote aus dem System Trans.eu auf Ihrem Handy!

Dank TransExpress haben Sie jederzeit Zugang zu 140.000 Angeboten aus dem Trans.eu System!

TransExpress - Frachtangebote aus dem System Trans.eu auf Ihrem Handy!

Frachtangebote auf dem Handy!

Das Erstellen einer mobilen App ist die Antwort auf die Bedürfnisse der Benutzer des Systems Trans.eu, die in ständiger Bewegung arbeiten.
Oft suchen unsere Kunden nach einer Ladung, während Sie unterwegs sind, deswegen müssen Sie unsere Börse auch ständig zur Hand haben.
Nun reicht es sein Handy mit einer einfachen und intuitiven App auszustatten um ganz einfach:

– nach Angeboten zu suchen
– ein Gespräch über ein Angebot durch den TransMessenger zu führen
– telefonischen Kontakt mit dem Geschäftspartner aufzunehmen
– eine Transaktion im Trans.eu-System abzuwickeln

Seit der ersten Testversion der App, Mitte April 2016, haben wir an Hand der über 1000 Kommentare, die Applikation weiterentwickelt und verbessert, ohne dass diese ihre wichtigste Eigenschaft verliert – die Einfachheit – versichert Pawel Koperdowski, Product Owner TransExpress.

Die App funktioniert schnell und stabil, in wenigen Sekunden zeigt sie dem Benutzer Angebote an freien Frachten, auf den favorisierten Routen. Personen, welche die App nutzen, wissen ihre Nützlichkeit zu schätzen. Jedes Angebot enthält Schlüsselinformationen solche wie: Fristen, Tonnage und Art des Fahrzeugaufbaus, als auch Bewertung der potenziellen Geschäftspartner. Das bedeutet, der Nutzer hat die Möglichkeit ein Angebot schnell anzunehmen ohne sich Gedanken über die Sicherheit der Transaktionen zu machen.

Unter Berücksichtigung der Kunden-Feedbacks, haben wir seitdem Optimierungen und Erweiterungen eingeführt, wie:

– die Überwachung der Frachten sogar auf drei Routen gleichzeitig, wo Sie neue Frachten auf drei verschiedenen Routen überwachen können
– genauere Informationen über Ihr Fuhrpark in der App, wo Sie alle Ihre Fahrzeuge eingeben können und sogar Angebote an Hand dieser Kriterien filtern können.

Wir können getrost sagen, dass wir eine hervorragend geschriebene mobile App haben, die die Trans.eu Börse unterstützt, und dabei unseren Kunden hilft flexibler und mobiler zu agieren.

Die TransExpress App kann bei Google Play heruntergeladen werden: https://play.google.com/store/apps/details?id=eu.trans.transexpress&hl=pl
Mehr überTransExpress lesen Sie unter: www.TransExpress.eu

Das Unternehmen wurde 2004 in Breslau (Polen) gegründet. Mittlerweile ist es eine der führende Firmen für neue Technologien und Logistik auf dem europäischen Markt.

Logintrans Sp.z.o.o. hat 11 Niederlassungen, die in 20 Ländern der EU aktiv sind. Das Trans.eu-System wird von mehr als 33.000 Nutzern genutzt. Das Hauptprodukt ist die online Frachtenbörse – eine Plattform, die Spediteure, Verlader und Frachtführer vereint. Das System wird stetig weiterentwickelt um das Alltagsgeschäft der Kunden zu optimieren und deren Datensicherheit gewährleisten zu können.

2016 hat das Unternehmen das Zertifikat ISO 27001 für die optimale Sicherstellung der Kundendaten implementiert.

Kontakt
Trans.eu GmbH
Anna Palluch
Daimlerstraße 3
31867 Lauenau
+48502637148
apalluch@trans.eu
http://www.trans.eu

Pressemitteilungen

Schön zusammengeschnitten: TimoCom erhält „connect-Award 2015“ von TomTom Telematics

Kunden von TimoCom und TomTom Telematics profitieren von gemeinsamer Schnittstelle

Schön zusammengeschnitten: TimoCom erhält "connect-Award 2015" von TomTom Telematics

Thomas Greaney (TomTom Telematics) überreicht den connect-Award 2015 an Marcel Frings (TimoCom) (Bildquelle: TimoCom)

Erkrath, 02.12.2015. TomTom Telematics, einer der weltweit führenden Anbieter von Telematiklösungen, hat Europas größte Transportplattform TimoCom mit dem connect-Award 2015 ausgezeichnet. Der Award in der Kategorie „International Partner of the Year“ honoriert die weit verbreitete Nutzung der Schnittstelle zwischen der TimoCom Trackingplattform T C eMap® und der Plattform für Flottenmanagement WEBFLEET. Bei gemeinsamen Kunden sorgt die Anbindung für einen entscheidenden Vorteil: Kein Wechsel mehr zwischen TimoCom und TomTom Telematics.

Seit diesem Jahr verleiht Telematik-Experte TomTom Auszeichnungen an Partnerunternehmen, die einen echten Mehrwert für gemeinsame Kunden schaffen. So auch im Falle von TimoCom. Laut Senior Sales Engineer von TomTom Telematics Thomas Greaney liegt der Vorteil der gemeinsamen Schnittstelle klar auf der Hand: „Nutzer unserer Flottenmanagementplattform WEBFLEET können sich mit ihren Zugangsdaten bei TC eMap® einloggen und so den Standort ihrer Fahrzeuge direkt innerhalb der TimoCom Anwendung nachvollziehen. Dadurch entfällt der sonst nötige Wechsel zwischen WEBFLEET und TimoCom.“

Ein weiteres großes Plus ist die Integration der TimoCom Transportbarometer App in die Software der TomTom Telematics Driver Terminals. Dank der TimoCom App erhalten die Frachtführer auch von unterwegs Zugriff auf die Transportplattform und können beispielsweise Ladungen direkt aus ihrer Navigationslösung heraus suchen oder ihre Kapazitäten kurzfristig anbieten. „Dies bedeutet mehr Transportgeschäfte und voll beladene Fahrzeuge. Durch weniger Leerfahrten wird auch die Umwelt weniger belastet“, so TimoCom Chief Representative Marcel Frings.

Die TimoCom Soft- und Hardware GmbH wurde 1997 gegründet und ist ein IT-Dienstleister für alle am Transport beteiligten Unternehmen. In wenigen Jahren hat sich das Start-up zum mittelständischen Unternehmen entwickelt. Mit einem großen Team internationaler Mitarbeiter bietet TimoCom drei europäische Vergabeplattformen an: die marktführende Fracht- und Laderaumbörse TC Truck&Cargo®, TC eBid®, die Online-Plattform für Transport-Ausschreibungen sowie eine Lagerbörse mit passgenauen Lager- und Logistikflächen. Ergänzt wird das Portfolio durch TC eMap®, eine Routen- und Kalkulationslösung mit integrierter Trackingfunktion.

In der Transportbörse TC Truck&Cargo® werden sowohl Frachten als auch Laderäume europaweit angeboten. TC eBid® hilft verladenden Unternehmen und Spediteuren beim Ausschreibungsmanagement und vereinfacht die Geschäftsabläufe zwischen ihnen und den Transport-Dienstleistern. Die europaweite Lagerbörse erlaubt Unternehmen den Zugriff auf bis zu 30.000 Lager- und Logistikflächen in 44 Ländern Europas. Mit der Kalkulations- und Trackinglösung TC eMap® werden alle gängigen GPS-Anbieter auf einer Plattform vereint. Parallel dazu können Routen kalkuliert und auf einer Karte angezeigt werden.

Kontakt
TimoCom Soft- und Hardware GmbH
Carina Krüsemann
Bessemerstraße 2-4
40699 Erkrath
+49 211 88 26 69 14
ckruesemann@timocom.com
http://www.timocom.de

Pressemitteilungen

Ohne Schüttgüter geht nichts im Straßenbau

Auf der Straße, für die Straße

Ohne Schüttgüter geht nichts im Straßenbau

(NL/4846856003) Wer in Deutschland über eines der dichtesten Straßennetze der Welt fährt, macht sich kaum Gedanken darüber, wie so eine Straße entsteht, welche Maßnahmen und Verfahren für Planung und Umsetzung einer Trasse notwendig sind und wo und wie die meisten Materialien für den Straßenbau herkommen. Eine Straße und gerade eine Autobahn ist eine hochbelastete Einrichtung, die täglich Tausende Tonnen an Fahrzeugen aushalten muss, die nicht allein durch ihr Gewicht eine Belastung darstellen, sondern vielmehr durch Bremsen und Beschleunigen die einwirkenden Kräfte um ein Vielfaches verstärken.

In Deutschland sind über 50 Millionen Fahrzeuge für den Straßenverkehr angemeldet. Bildlich ist diese Menge nicht vorstellbar, aber sie zeigt, wie wichtig gute Straßen für die Wirtschaft und die Entwicklung eines Landes sind.

Schüttgüter im Straßenbau

Der größte Teil der im Straßenbau verwendeten Materialien sind Schüttgüter.
Die Liste der Materialien, die dabei zur Anwendung kommen, ist schon erstaunlich, denn oberflächlich betrachtet sieht der Autofahrer ja nur ein schwarzes Band, das sich durch die Landschaft schlängelt.

Alleine die sogenannten natürlichen Gesteinskörnungen ergeben eine beachtliche Liste. Dazu gehören zuerst einmal die ungebrochenen Gesteine wie Kies, Sand, Schotter, Splitt, Brechsand und auch Felsgestein. Das sind jetzt aber nur natürliche Schüttgüter, die eines Transports bedürfen.

Dazu kommen künstliche Gesteine, die durch ihre Materialeigenschaften hervorragend für den Straßenbau geeignet sind. Diese Liste ist noch länger und alles kann gar nicht aufgezählt werden, aber als Beispiele soll Hüttensand, Schmelzkammergranulat, Stahlwerksschlacke und Kesselasche genügen.

Der lange Weg zur Straße

Diese Materialien dienen im Straßenbau zur Befestigung des Unterbaus, des Seitenstreifens, der Randbebauung und natürlich zum Anmischen von Beton und Asphalt.

All das wird entweder direkt als Schüttgut an die Straßenbaustelle gebracht oder zuerst zur Verarbeitung in ein Mischwerk. Natürlich gehören zum Straßenbau viele weitere Techniken und Verfahren, aber gefahren wird letztendlich auf Schüttgut.

Damit dies funktioniert, müssen die jeweiligen Bauunternehmen erst ein logistisches Problem lösen. Das benötigte Schüttgut muss in der richtigen Menge, zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort sein. Dazu werden oft regionale Partner herangezogen, die den Transport des Schüttguts
( http://www.schuettgut-boerse.com/schuettguttransporte.html ) aus Kiesgruben und Mischwerken übernehmen.

Diese Transportunternehmen lassen sich ganz einfach auf der schuettgut-boerse.com finden.

Die Website schuettgut-boerse.com ist die Plattform für Frachtführer, Speditionen und Unternehmen, die sich mit dem Transport von Schüttgut beschäftigen.

Weiter Informationen finden Sie unter: http://www.schuettgut-boerse.com/

Diversa Hambach GmbH
Die Schüttgut Börse hilft Ihnen dabei die für Sie relevanten Frachten oder LKWs zu finden. Als Mitglied können Sie die Frachtangebote im internen Bereich einsehen und auch selbst Angebote (Leerfahrzeuge und Frachtangebote) einstellen.

Kontakt:
Diversa Hambach GmbH
Alexander Hambach
Benzstrasse 2
71272 Renningen
49-7159-40849-310
info@schuettgut-boerse.com
http://www.schuettgut-boerse.com

Pressemitteilungen

Seit 20 Jahren erfolgreicher Transport-Preisvergleich

Europaweite Transportunternehmen bieten auch weiterhin preisgünstige Leerfahrten, Beiladungsmöglichkeiten und Linienverkehre an, zusätzlich können Versender kostenlos beliebige Fracht-Anfragen für einen schnellen Preisvergleich eintragen.

Seit 20 Jahren erfolgreicher Transport-Preisvergleich

Die europaweite Touren-Börse box24 ist seit der Gründung vor über 20 Jahren zu einem großen Portal für günstige Transportdienstleistungen geworden.

Der Schwerpunkt dieser Börse liegt in der Reduzierung vorhandener Leerfahrten und der besseren Auslastung bestehender Linienverkehre.

Die Teilnehmer der erfolgreichen Börse bestehen aus Versendern aus Industrie- und Handel, sowie aus Speditionen und Kurierdiensten.

Der Versender hat auf der Internetseite www.box24.de direkten Zugriff auf europaweite Leerfahrten und Beiladungsmöglichkeiten und kann zusätzlich auch Frachtangebote und Ausschreibungen kostenlos und unverbindlich eintragen, um einen schnellen Preisvergleich zu erhalten.

Die angeschlossenen Transportunternehmen können in diesem Fall durch die Nutzung der eigenen Leerfahrten besonders günstige Frachtpreise abgeben, denn jede vermiedene Leerfahrt ist ein Zusatzgeschäft.

Für Versender, die z.B. aus langjähriger Erfahrung mit bestimmten Speditionen arbeiten möchten, bietet die Touren-Börse box24 bei Bedarf auch geschlossene Benutzergruppen und ein einfaches Auktionsverfahren an.

Weitere nützliche Box24-Rubriken sind die Fracht-Ausschreibungen, der Immobilien/Logistik-Markt, der Nutzfahrzeugmarkt, die Jobbörse für Logistik-Personal und weitere Tipps.

Nicht nur die europaweite Touren-Börse box24 sieht auf erfolgreiche 20 Jahre zurück, sondern auch deren Teilnehmer: Die Versender erhalten schnell einen Preisvergleich, die Transportunternehmen reduzieren die zahlreichen Leerfahrten und damit trägt das Portal sogar auch erfolgreich zum Umweltschutz bei.

Der Internetservice box24 entwickelt seit über 20 Jahren u.a. Datenbank- und Shop-Systeme für das Internet und betreibt selber auch Portale, wie z.B. die europaweite Touren-Börse box24.

Kontakt:
Internetservice box24
Jörg Hülsmeier
Hertzstr. 31
30827 Garbsen
+49 5131 701615
info@box24.de
http://www.box24.de

Finanzen/Wirtschaft

Schüttgut Börse – Jetzt mit neuen Eingabemasken

Schüttgut Börse - Jetzt mit neuen Eingabemasken Im Vordergrund für derartige Börsenangebote steht keineswegs ein Konkurrenzkampf. Vielmehr geht es um Kooperation der Anbieter untereinander. Die moderne Wirtschaft ist von Fristen und Lieferumfang derart bestimmt, dass manche Firmen Schwierigkeiten bei der Auftragsumsetzung bekommen.

Wenn einer Spedition nicht genug Kapazitäten zur Verfügung stehen, hilft ihnen die Schüttgutbörse bei der Umsetzung ihrer Transporte weiter. Die Speditionen haben erkannt, dass eine Kooperation nützlicher ist als ein unermüdliches Konkurrenzverhalten. Seither gehören beispielsweise Leerfahrten zur absoluten Seltenheit. Effektiv und wirtschaftlich sinnvoll organisieren Frachtenbörsen das Geschehen rund um die Transportgüter.

Die Renninger Schüttgutbörse ist ein Profi im Hinblick auf die Auftragsabwicklung im Bereich der Schüttgüter. Kunden müssen sich, um den Dienst in seiner Vielfältigkeit nutzen zu können, vorab registrieren und einen Nachweis über die Richtigkeit ihrer Daten erbringen. Dieser Aufwand ist weniger bürokratischer Nonsens als vielmehr eine Kontrolle, die schlussendlich allen Kunden zu Gute kommt. Denn sogenannte Pseudofirmen können bei der Abwicklung zu einer echten Gefahr für alle Beteiligten werden. Die Renninger Schüttgutbörse überzeugt nach der Registrierung mit einer einfachen Handhabung. Nachdem der Kunde die geforderten Datensätze zu Ladungsart, Fahrzeug, Terminen, Strecken, Start und Ziel übermittelt hat, wird ihm umgehend ein Suchergebnis präsentiert, das seinen Wünschen entspricht. Eine raffinierte Umkreissuche hilft zudem bei der gezielten Bewältigung der Auftragslage.

Jetzt mit neuen userfreundlichen Eingabemasken
Neue Eingabemasken haben den Service zusätzlich optimiert. Dadurch kann die Ladungs- und Fahrzeugsuche schneller und noch effektiver erfolgen. Die Datensätze und deren Verarbeitung wurden an die Kundenwünsche angepasst. Außerdem wurde das Angebotsverfahren den Bedingungen angepasst. Ein erfolgreicher gegenseitiger Austausch sollte nicht an einer komplizierten technischen Umsetzung scheitern. Die Transportunternehmen und Lieferanten haben mit anderweitigen Schwierigkeiten umzugehen, so dass eine komfortable Navigation vor allem das Ziel nicht aus den Augen lässt. Die Renninger Schüttgutbörse versteht sich insoweit als Vermittler mit einem benutzerfreundlichen Auftreten.

Diversa Hambach GmbH
A. Hambach
Benzstrasse 2

71272 Renningen
Deutschland

E-Mail: info@schuettgut-boerse.com
Homepage: http://www.schuettgut-boerse.com
Telefon: +49-7159-40849-310

Pressekontakt
Diversa Hambach GmbH
A. Hambach
Benzstrasse 2

71272 Renningen
Deutschland

E-Mail: schuettgut-pr@gmx.de
Homepage: http://www.schuettgut-boerse.com
Telefon: +49-7159-40849-310

Finanzen/Wirtschaft

Transporte im Schüttgut Segment

Mittlerweile können Angebot und Nachfrage durch Frachtenbörsen effizient gedeckt werden, sie haben sich auch online etabliert.

Die schuettgut-boerse.com hat sich dabei auf die Marktnische der Schüttgüter spezialisiert.

Schüttgut Transporte auf schuettgut-boerse.com
Zu den Schuttgütern gehören neben diversen Baustoffen wie beispielsweise Steinen oder Zement auch Rohstoffe wie Erz und Kohle bis hin zu Abfällen und Schrott. Auch Lebensmittel wie Zucker und Mehl fallen unter diese Begrifflichkeit.

Für die jeweilige Spedition ist es wichtig die Beschaffenheit der Güter zu kennen, da diese wegen ihrer Konsistenz unterschiedlich aufbringbar sind. Dieses Wissen bestimmt die Auswahl des richtigen Transportfahrzeuges und sichert eine optimale Ausführung.

Im Schüttgüter-Bereich werden die Straßentransporte meist mit Kippern, LKWs mit Schubböden oder auch Fahrzeugen mit Silo-Aufbauten abgewickelt.

Die ‚schuettgut-boerse.com‘ aus Renningen hat sich auf die Vermittlung von solchen Transporten spezialisiert. Schüttguttransporte in Deutschland sowie dessen europäischen Nachbarländern werden auf der Online-Plattform vermittelt und einfach und sicher abgewickelt.

Interessenten finden auf der Seite Ladungs- und Fahrzeugsuche, Termine und Routen sowie Details zum Transportfahrzeug und können direkt Kontakt zum Anbieter aufnehmen.

Start- und Ziellandeingabe sowie Kilometerbegrenzungen unterstützen zusätzlich die Suchfunktionen.

Schuettgut-boerse.com bietet die Möglichkeit, die Plattform einen Monat gratis zu testen und sich von der Leistungsfähigkeit zu überzeugen.

Nach der Einreichung von Gewerbeanmeldung bzw. Handelsregisterauszug und Buchung der Dienstleistung zu günstigen monatlichen Konditionen, kann man die Plattform auch darüber hinaus weiter nutzen.

Mit persönlichem Login steht der Service dann unabhängig von der Anzahl der abgeschlossenen Transporte kontinuierlich zur Verfügung.

Fracht24 Börsen auf Facebook
Über das Angebot und aktuelle Themen aus der Transportbranche können sich Kunden & Interessierte auf der Facebook Seite facebook.com/Fracht24.net austauschen. Aktuell werden dort 2 Gold-Tickets für den 27. internationalen Truck-Grand-Prix am Nürburgring (13. bis 15. Juli 2012) im Gesamtwert von 138 EUR verlost!

Teilnehmen kann man über folgenden Link: http://www.goo.gl/d39Od
und den Satz „Fracht24.net ich will die Tickets!“

Die Gold-Tickets garantieren ein besonderes Spektakel auf und neben der Rennstrecke. Freier Zugang zum Fahrerlager, in den Messepark und zu den Open-Air Konzerten in der Müllenbachschleife sowie erstklassige Sitzplätze auf der Tribüne T4 – das ist Motorsport-Feeling-Pur.

Auf zu http://facebook.com/Fracht24.net und Teil der Gemeinschaft werden!

Diversa Hambach GmbH
A. Hambach
Benzstrasse 2

71272 Renningen
Deutschland

E-Mail: info@schuettgut-boerse.com
Homepage: http://www.schuettgut-boerse.com
Telefon: +49-7159-40849-310

Pressekontakt
Diversa Hambach GmbH
A. Hambach
Benzstrasse 2

71272 Renningen
Deutschland

E-Mail: info@schuettgut-boerse.com
Homepage: http://www.schuettgut-boerse.com
Telefon: +49-7159-40849-310

Pressemitteilungen

TERRA-SPED GmbH internationale Spedition im Wandel der Zeit

Unternehmenspräsentation der TERRA-SPED GmbH. News, Entwicklungen… einer internationalen Spedition für die Anforderungen im Bereich der Speditionen und Logistiker in der heutigen Zeit.

Internationale Spedition im Wandel der Zeit
Die TERRA-SPED GmbH ist eine internationale Spedition mit Sitz in Willich-Neersen am linken Niederrhein in Nordrhein-Westfalen. Das Unternehmen wurde 1995 von Bernd Schmidt und Karl-Heinz Janßen gegründet und wird bis heute vom Geschäftsführer Bernd Schmidt geleitet.
Die Spedition hat sich in den vergangenen 17 Jahren einen hervorragenden Ruf bei der deutschen, europäischen und internationalen Kundschaft erarbeitet. So werden heute über 1000 Kunden bedient, die aus den unterschiedlichsten Bereichen kommen.
TERRA-SPED war oft Vorreiter in der Branche wenn es um die Entwicklung und Umsetzung neuer kundenorientierter Prozesse ging. Auch das Kerngeschäft der Spedition sich auf Übergrößen zu spezialisieren hat dazu beigetragen, dass TERRA-SPED heute zu den gefragtesten Speditionen in Nordrhein-Westfalen zählt, wenn es um die Regionen Österreich, Schweiz, BeNeLux und Osteuropa geht.
Im Bereich der Systemlogistik nach Österreich hat TERRA-SPED ein System entwickelt, dass die Laufzeiten nach Österreich verkürzt und eine schnellere Ankunft der Fracht sicherstellt. Dabei wird die Strecke so geplant, dass der Fahrer im Rahmen seiner gesetzlich erlaubten Fahrzeit bis zur disponierten Station fährt. Dort übergibt er das Fahrzeug an einen Fahrer vor Ort, der wiederum im Rahmen der gesetzlich erlaubten Fahrzeit bis zur nächsten geplanten Station fährt, an der der letzte Fahrer die Fracht übernimmt und bis zum Zielort bringt. Die Fahrer halten an den Stationen ihre Ruhezeiten ein und werden auf der Rückroute wieder eingesetzt. So werden die Fahrer entlastet, können eine bessere Leistung erbringen und die Sicherheit für den Straßenverkehr wird erhöht. Außerdem kann z.B. die Laufzeit für die Strecke Wien – Klagenfurt – Graz um 24 Stunden verkürzt werden.
Umweltschutz wird bei TERRA-SPED großgeschrieben. Der Geschäftsführer Bernd Schmidt orientiert sich schon lange Zeit an den aktuellen Erhebungen zum Thema Green-Logistic. So werden im Unternehmen modernste Fahrzeuge im EURO 5/6 Bereich eingesetzt. Die Fahrten werden mittels Telematik-Systemen geplant, überwacht und gesteuert, so dass ein energieeffizienter Einsatz der Fahrzeuge möglich wird. Durch effektive Planung der Strecken und Frachtströme wird Energie gespart und die Umwelt geschont.
Vorbereitend auf die geplante AEO-Zertifizierung (Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter) wurden umfangreiche Investitionen in den Bereich Sicherheit geleistet. Das Gelände des Unternehmens in Willich- Neersen wurde speziell eingezäunt, ein neues leistungsstarkes Alarmsystem installiert, sowie eine Videoüberwachung implementiert.
Die Videoüberwachung zeichnet, mit einer Vielzahl an ferngesteuerten Kameras, alle Bereich auf dem Unternehmensgelände auf. Die Aufzeichnungen werden über mehrere Wochen gesichert und bieten auch bei eventuellen Fehlverladungen eine schnelle Aufklärung und hohe Sicherheit. Durch die Kombination von Zugangskontrollen in die verschiedenen Bereiche bietet TERRA-SPED so eine sehr hohe Sicherheit.
Mit der Neugestaltung des Internetauftritts wird TERRA-SPED die Aufteilung der Destinationen für die Kunden und Auftraggeber noch besser und transparenter gestalten.
So werden zukünftig unter der Domain terrasped.de speziell die deutschen und deutschsprachigen Kunden angesprochen, für den österreichischen Markt geschieht die Kundenansprache unter terrasped.at und für alle internationalen Kunden wird es eine englische Version unter terrasped.com geben. Über eine interaktive Landkarte kann der Kontakt zum entsprechenden Ansprechpartner schnell und komfortabel hergestellt werden. Über eine Seite im sozialen Netzwerk Facebook werden Kunden Neuigkeiten und Informationen aktuell zur Verfügung gestellt. So stellt sich das Unternehmen TERRA-SPED GmbH auch im Onlinebereich für die Zukunft auf.

Hinweis zum Thema Urheberrecht:
Die im Anhang übersendeten Bilddateien dürfen kostenfrei im Zusammenhang mit dem Pressetext genutzt und vervielfältigt werden (Online und Print). Eine Nutzung ohne den vollständigen Pressetext ist untersagt und erfordert die schriftliche Freigabe des Urhebers (TERRA-SPED GmbH)

Internationale Spedition
TERRA-SPED GmbH
Bernd Schmidt
Virmondstr. 139
47877 Willich
presse@terrasped.de
0215695830
http://www.terrasped.de

Finanzen/Wirtschaft

Schüttgut Frachtenbörse – Transport von Schüttgütern

Schüttgut Frachtenbörse - Transport von Schüttgütern Frachtbörsen entstanden in den 70er Jahren, als das Transportaufkommen rasant anstieg und die Speditionen kaum in der Lage waren, die Verbringungen der Waren zu bewältigen.

Hatten die Unternehmen Aufträge erhalten, die sie nicht selbst bewältigen konnten, gaben sie diese zur damaligen Zeit noch telefonisch an die Frachtbörse weiter, wo sie von anderen Speditionen übernommen wurden. Auf diesem Weg wurden freie Transportkapazitäten, wie z.B. durch leere Rückfahrten und Warenladungen zusammengebracht.

Heutzutage haben sich Frachtbörsen im Internet etabliert und bringen Angebot und Nachfrage einfacher und effizienter zusammen. Die jeweiligen Betreiber dieser Internetseiten haben sich auf Marktnischen spezialisiert.

Eine dieser Marktnischen ist der Transport von Schüttgut. Unter Schüttgut versteht man Baustoffe wie beispielsweise Steine, Sand, Kies oder Zement. Aber auch Rohstoffe wie Erz und Kohle, sowie Lebensmittel wie Zucker, Salz, Kaffee oder Mehl zählen zu den Schüttgütern. Ferner werden auch noch Granulate und Pellets, sowie Abfälle, Recyclingstoffe, NE-Metalle und Schrott dazu gerechnet. Da diese Güter aufgrund ihrer Konsistenz zum Teil sehr unterschiedlich beschaffen sind, ist es für die Spedition von größter Wichtigkeit, diese Beschaffenheiten genau zu kennen, um den Transport optimal ausführen zu können und um das richtige Transportfahrzeug auszuwählen. Die meisten Straßentransporte im Bereich der Verbringung von Schüttgütern werden mit klassischen Kippern, LKWs mit Schubböden oder Fahrzeuge mit Silos Aufbauten durchgeführt.

Schüttgut Börse aus Renningen
Auf die Vermittlung solcher Transporte hat sich die ‚schuettgut-boerse.com‘ aus Renningen spezialisiert. Auf dieser Internetseite werden Transporte von Schüttgut in Deutschland und den europäischen Nachbarländern vermittelt. Mit einer speziellen Ladungs- und Fahrzeugsuche können Interessenten dann Termine, Routen, Arten der Fahrzeuge sowie deren Dimensionen und bevorzugten Ladungen ersehen und den Kontakt zu den Anbietern herstellen. Registrierte Kunden können über die Umkreissuche nicht nur das Startland und ein Zielland eingeben, sondern mit einem einzugebenden Kilometerradius die Suche eingrenzen.

Der Service der ‚schuettgut-boerse.com‚ kann einen Monat lang kostenlos getestet werden. Danach kann die Plattform gegen die Entrichtung einer festen monatlichen Gebühr weiter genutzt werden, unabhängig von der Anzahl der abgeschlossenen Transporte. Für die Registrierung ist die Einreichung einer Gewerbeanmeldung oder ein Handelsregisterauszug erforderlich.

Diversa Hambach GmbH
A. Hambach
Benzstrasse 2

71272 Renningen
Deutschland

E-Mail: info@schuettgut-boerse.com
Homepage: http://www.schuettgut-boerse.com
Telefon: +49-7159-40849-310

Pressekontakt
Diversa Hambach GmbH
A. Hambach
Benzstrasse 2

71272 Renningen
Deutschland

E-Mail: schuettgut-pr@gmx.de
Homepage: http://www.schuettgut-boerse.com
Telefon: +49-7159-40849-310

Pressemitteilungen

TimoCom zieht positive Bilanz und blickt optimistisch in die Zukunft

Düsseldorf 2012-02-13. Die TimoCom Soft- und Hardware GmbH, Anbieter der europaweit marktführenden Laderaum- und Frachtenbörse TC Truck&Cargo® sowie der Online-Ausschreibungsplattform TC eBid®, blickt zufrieden auf das Jahr 2011 zurück. Der IT-Dienstleister für alle am Transport Beteiligten konnte sich in allen Geschäftsbereichen weiter steigern.

Enorme Zuwächse in beiden Vergabeplattformen
Das Aushängeschild des Düsseldorfer Unternehmens ist und bleibt die Transportbörse TC Truck&Cargo®. Das wurde auch im vergangenen Jahr wieder deutlich. Mit insgesamt 47,9 Mio. Laderaum- und Frachtangeboten stellte TC Truck&Cargo® seine einzigartige Marktstellung einmal mehr eindrucksvoll unter Beweis. Der Dauerbrenner legte gegenüber dem Vorjahr um rund 5 Mio. Fracht- und Laderaumangebote zu – und das trotz europaweiter Wirtschaftskrise. Insgesamt wurden in der Transportbörse von TimoCom Frachten mit einem Gesamtgewicht von 562,7 Mio. Tonnen veröffentlicht. Das entspricht dem Gesamtgewicht von mehr als 110 Mio. Elefanten. Das absolute Highlight im vergangenen Jahr passierte am 18. April: An diesem Tag wurden erstmals in der Frachtenbörsen-Geschichte mehr als 400.000 Fracht- und Laderaumangebote in TC Truck&Cargo® angeboten!

Auch die 2009 eingeführte Online-Plattform für europaweite Transport-Ausschreibungen, TC eBid®, wartet mit beeindruckenden Zahlen auf. Im abgelaufenen Geschäftsjahr wurden 5384 langfristige Ausschreibungen über die Vergabeplattform veröffentlicht. Das bedeutet: Über 1000 Transport-Ausschreibungen mehr als im Vorjahr.
„Wir sind sehr stolz auf dieses Ergebnis. Es zeigt ganz deutlich, dass unsere Kunden großes Vertrauen in die Performance unserer Vergabeplattformen haben. Das spiegelt sich auch in dem Ergebnis unserer Kundenumfrage Ende vergangenen Jahres wider: 94,4 Prozent unserer Kunden sind mit TimoCom voll und ganz zufrieden – eine eindeutige Bestätigung für unsere Arbeit“, so TimoCom Chief Representative Marcel Frings.

Durch Service zu mehr Umsatz
Ein Grund für die Steigerung des Umsatzes auf 44,8 Mio. Euro sind die zahlreichen neuen Serviceleistungen, die TimoCom im vergangenen Jahr auf den Weg gebracht hat. Mit TimoCom to go, TimoCom Assist und, ganz neu, TimoCom Identify hat das Unternehmen gleich drei kostenlose Services für seine Kunden präsentiert. Dieser Aufwand lohnt sich, denn nicht nur bestehende Kunden bleiben den Vergabeplattformen treu, TimoCom steigert auch die Zahl der Neukunden kontinuierlich.

„Wir haben in 2011, wie zu Jahresbeginn angekündigt, unsere Serviceoffensive fortgesetzt. Damit haben wir auf das richtige Pferd gesetzt. Heutzutage reicht es nicht mehr aus, nur eine Frachtenbörse anzubieten. Die Kunden erwarten völlig zu Recht mehr für ihr Geld – und genau das bietet TimoCom. Aus diesem Grund werden wir auch in 2012 wieder einige Neuheiten an den Start bringen. Unsere Kunden können sich schon jetzt auf das neue Release unserer Vergabeplattformen freuen. Außerdem arbeiten wir an der Umsetzung eines völlig neuen und einzigartigen Produktes“, so Frings.

Eines wird ganz deutlich: Für TimoCom geht ein erfolgreiches Jahr zu Ende und das nächste steht schon in den Startlöchern.

Weitere Informationen zu TimoCom unter www.timocom.com.

Länge: 3258 Zeichen inklusive Leerzeichen

Pressemitteilungen

TimoCom unterstützt Imagekampagne „LKW – Friends on the road”

Die TimoCom Soft- und Hardware GmbH, Anbieter der europaweit marktführenden Laderaum- und Frachtenbörse TC Truck&Cargo® sowie der Online-Plattform für Transportausschreibungen TC eBid®, unterstützt die Imagekampagne der Transportbranche „LKW – Friends on the road“. TimoCom ist aktives Mitglied und stellt der Initiative zusätzlich das Transportbarometer für Österreich online zur Verfügung.

„Elefantenrennen“, schrottreife Laster auf ohnehin verstopften Straßen und plötzliches Ausscheren ohne Vorwarnung – wenn Autofahrer über LKW-Fahrer sprechen, kommt oft nichts Positives dabei heraus. Allerdings vergessen andere Verkehrsteilnehmer, dass eben diese „nervenden LKW“ genau das transportieren, was jeder von uns täglich braucht.
Die LogCom, eine Arbeitsgemeinschaft auf Initiative der Wirtschaftskammer Österreich, hat sich zum Ziel gesetzt, das Bild des LKW in der Öffentlichkeit zu verbessern und ein neues Selbstverständnis in der Branche zu schaffen.

Partner der Transportbranche
Als erstes deutsches Unternehmen unterstützt TimoCom die in Österreich initiierte Imagekampagne – das lohnt sich, wie Marcel Frings, Chief Representative des Unternehmens findet: „TimoCom ist der Partner für alle am Transport Beteiligten. Dementsprechend wollen wir die Branche natürlich überall da unterstützen, wo es möglich ist. Die Aktion „LKW – Friends on the road“ ist eine gute Sache, denn sie findet da statt, wo die meisten Konflikte zwischen LKW und PKW drohen – auf der Straße.“

Wie ernst es TimoCom mit dem Engagement meint, beweist das Unternehmen indem es ordentliches Mitglied der Trägerorganisation LogCom geworden ist. Ihr stellt TimoCom das Transportbarometer, der Indikator für freie Kapazitäten im internationalen Straßengüterverkehr, online zur Verfügung. So sollen noch mehr Besucher aus der Branche auf die Kampagnenhomepage www.friendsontheroad.at gelockt werden.

Mehr als nur Marketing
Hinter der Initiative „LKW – Friends on the road“ verbirgt sich viel mehr als nur eine Imagekampagne. LogCom bietet zusätzlich auf Verkehrssicherheit und Kompetenzgewinn abgestimmte Bildungsangebote und Projekte an. Außerdem dient die Interessensgemeinschaft als Netzwerk unter Kollegen. Ein gelungenes Konzept, dass aber nur ein erster Schritt sein kann, findet Marcel Frings: „Mit der ‚LKW – Friends on the road‘-Initiative hat die Transportbranche ihre Hausaufgaben für eine stetige Imageverbesserung getan. Jetzt sind die anderen Verkehrsteilnehmer dran. Sie sollten sich an einen ‚LKW – Friends on the road‘-Spruch erinnern, wenn sie sich mal wieder über LKW ärgern: Der LKW bringt, was Sie täglich brauchen.“

Weitere Informationen zu TimoCom
und zur Initiative „LKW – Friends on the road“ erhalten Sie unter www.timocom.com bzw. www.friendsontheroad.at.

Pressekontakt:

TimoCom Soft- und Hardware GmbH
Manager Corporate Communication
Tim Muke
In der Steele 2
DE-40599 Düsseldorf
Phone: +49 211 88 26 69 13
Fax: +49 211 88 26 59 13
eMail: tmuke@timocom.com