Tag Archives: Frachtenbörse

Pressemitteilungen

TransExpress – Frachtangebote aus dem System Trans.eu auf Ihrem Handy!

Dank TransExpress haben Sie jederzeit Zugang zu 140.000 Angeboten aus dem Trans.eu System!

TransExpress - Frachtangebote aus dem System Trans.eu auf Ihrem Handy!
Frachtangebote auf dem Handy!

Das Erstellen einer mobilen App ist die Antwort auf die Bedürfnisse der Benutzer des Systems Trans.eu, die in ständiger Bewegung arbeiten.
Oft suchen unsere Kunden nach einer Ladung, während Sie unterwegs sind, deswegen müssen Sie unsere Börse auch ständig zur Hand haben.
Nun reicht es sein Handy mit einer einfachen und intuitiven App auszustatten um ganz einfach:

– nach Angeboten zu suchen
– ein Gespräch über ein Angebot durch den TransMessenger zu führen
– telefonischen Kontakt mit dem Geschäftspartner aufzunehmen
– eine Transaktion im Trans.eu-System abzuwickeln

Seit der ersten Testversion der App, Mitte April 2016, haben wir an Hand der über 1000 Kommentare, die Applikation weiterentwickelt und verbessert, ohne dass diese ihre wichtigste Eigenschaft verliert – die Einfachheit – versichert Pawel Koperdowski, Product Owner TransExpress.

Die App funktioniert schnell und stabil, in wenigen Sekunden zeigt sie dem Benutzer Angebote an freien Frachten, auf den favorisierten Routen. Personen, welche die App nutzen, wissen ihre Nützlichkeit zu schätzen. Jedes Angebot enthält Schlüsselinformationen solche wie: Fristen, Tonnage und Art des Fahrzeugaufbaus, als auch Bewertung der potenziellen Geschäftspartner. Das bedeutet, der Nutzer hat die Möglichkeit ein Angebot schnell anzunehmen ohne sich Gedanken über die Sicherheit der Transaktionen zu machen.

Unter Berücksichtigung der Kunden-Feedbacks, haben wir seitdem Optimierungen und Erweiterungen eingeführt, wie:

– die Überwachung der Frachten sogar auf drei Routen gleichzeitig, wo Sie neue Frachten auf drei verschiedenen Routen überwachen können
– genauere Informationen über Ihr Fuhrpark in der App, wo Sie alle Ihre Fahrzeuge eingeben können und sogar Angebote an Hand dieser Kriterien filtern können.

Wir können getrost sagen, dass wir eine hervorragend geschriebene mobile App haben, die die Trans.eu Börse unterstützt, und dabei unseren Kunden hilft flexibler und mobiler zu agieren.

Die TransExpress App kann bei Google Play heruntergeladen werden: https://play.google.com/store/apps/details?id=eu.trans.transexpress&hl=pl
Mehr überTransExpress lesen Sie unter: www.TransExpress.eu

Das Unternehmen wurde 2004 in Breslau (Polen) gegründet. Mittlerweile ist es eine der führende Firmen für neue Technologien und Logistik auf dem europäischen Markt.

Logintrans Sp.z.o.o. hat 11 Niederlassungen, die in 20 Ländern der EU aktiv sind. Das Trans.eu-System wird von mehr als 33.000 Nutzern genutzt. Das Hauptprodukt ist die online Frachtenbörse – eine Plattform, die Spediteure, Verlader und Frachtführer vereint. Das System wird stetig weiterentwickelt um das Alltagsgeschäft der Kunden zu optimieren und deren Datensicherheit gewährleisten zu können.

2016 hat das Unternehmen das Zertifikat ISO 27001 für die optimale Sicherstellung der Kundendaten implementiert.

Kontakt
Trans.eu GmbH
Anna Palluch
Daimlerstraße 3
31867 Lauenau
+48502637148
apalluch@trans.eu
http://www.trans.eu

Pressemitteilungen

TimoCom verknüpft Frachtenbörse mit Trackingplattform

Getrackte Fahrzeuge als Suchkriterium für umliegende Fracht

TimoCom verknüpft Frachtenbörse mit Trackingplattform
Frachten finden via Tracking (Bildquelle: TimoCom)

Erkrath, 29.09.2015 – Da der aktuelle Standort der Fahrzeuge auch in Verbindung mit Frachtsuchen immer wichtiger wird, verknüpft TimoCom seine Kalkulations- und Trackinglösung TC eMap® mit seiner Frachtenbörse TC Truck&Cargo® und schafft damit eine weitere Unterstützung im Tagesgeschäft seiner Kunden. So können Nutzer ab sofort getrackte Fahrzeuge direkt in der Frachtsuche auswählen und Frachtangebote im Bereich des Fahrzeugstandortes suchen und sich anzeigen lassen. Darüber hinaus ermöglicht der IT-Dienstleister die Standortübernahme von Fahrzeugen für eine erweiterte Routenberechnung in TC eMap®, Europas größter anbieterübergreifenden Trackinglösung mit mittlerweile über 150 Telematikpartnern .

Durch die Postleitzahlensuche und die Bereichssuche ist es bereits möglich, ortsspezifische Angebote zu suchen. Mit der erweiterten Frachtsuche können TimoCom Kunden nun noch schneller Frachtangebote rund um ein getracktes Fahrzeug finden. Wenn Nutzer ein Fahrzeug auswählen, wird dessen aktueller Standort zum Suchkriterium in der Frachtübersicht. Je nach individueller Benutzervorgabe berücksichtigt die Funktion Angebote im Bereich von bis zu 200 km um das Fahrzeug in der Trefferliste. Nutzer können über den „Aktualisieren“-Button ihre Ergebnisliste immer wieder auf den neuesten Stand bringen. Dabei aktualisieren sich auch die Positionsdaten des Fahrzeuges. Der Vorteil liegt darin, dass manuelle Eingaben von Standortdaten nicht mehr nötig sind. Außerdem brauchen Nutzer den Standort des Fahrzeuges nicht mehr ermitteln, um überhaupt eine Frachtsuche beginnen zu können. Unternehmenssprecher Marcel Frings von TimoCom äußert sich zu der neuen Funktion: “ Unsere Kunden müssen immer schneller Frachten in der Nähe ihres Fahrzeuges finden, um sich beispielsweise eine interessante Beiladung oder Ersatzfracht zu besorgen . Da ist es umso wichtiger, dass wir ihnen Hilfsmittel wie die neue Suchfunktion an die Hand geben. So können sie sich alle Standorte anzeigen lassen und sofort Kontakt zu den passenden Anbietern aufnehmen.“

Neuerungen direkt bei TC eMap®
Kunden haben seit Kurzem auch die Möglichkeit, aus der tagesaktuellen Trackingübersicht schnell und einfach über einen Dropdown-Button den Standort des getrackten Fahrzeuges als Startpunkt ihrer Routenberechnung hinzuzufügen. Das hat den Vorteil, dass sie die Adressdaten des Standortes nicht mehr manuell eingeben müssen. Mit der neuen Funktion können Nutzer noch schneller die Frachtroute inklusive der Anfahrtsstrecke berechnen. Alternativ ist es möglich, sich den Standort des Fahrzeuges auf der Karte anzeigen zu lassen und mit einem Rechtsklick diesen als Start der Routenplanung hinzuzufügen. Zu einer dritten Neuerung zählt die automatische Übernahme von Fahrzeugen in die Freigabe. Wenn Kunden einem Geschäftspartner für eine begrenzte Zeit die Sicht auf die Position des Fahrzeuges ermöglichen wollen, können Sie in der Trackingübersicht über einen Dropdown-Button die Funktion „Freigabe erstellen“ nutzen. So gelangen sie automatisch in den Menüpunkt „Eigene Freigabe“, in dem das Fahrzeug bereits ausgewählt ist. Darüber hinaus hat der IT-Dienstleister die Symbole und Mouseover-Effekte zu den Statusangaben der Fahrzeuge verbessert.

Mehr Informationen zu TimoCom finden Sie auf www.timocom.de.

Über TimoCom
Die TimoCom Soft- und Hardware GmbH wurde 1997 gegründet und ist ein IT-Dienstleister für alle am Transport beteiligten Unternehmen. In wenigen Jahren hat sich das Start-up zum mittelständischen Unternehmen entwickelt. Mit einem großen Team internationaler Mitarbeiter bietet TimoCom drei europäische Vergabeplattformen an: die marktführende Fracht- und Laderaumbörse TC Truck&Cargo®, TC eBid®, die Online-Plattform für Transport-Ausschreibungen sowie eine Lagerbörse mit passgenauen Lager- und Logistikflächen. Ergänzt wird das Portfolio durch TC eMap®, eine Routen- und Kalkulationslösung mit integrierter Trackingfunktion.

In der Transportbörse TC Truck&Cargo® werden sowohl Frachten als auch Laderäume europaweit angeboten. TC eBid® hilft verladenden Unternehmen und Spediteuren beim Ausschreibungsmanagement und vereinfacht die Geschäftsabläufe zwischen ihnen und den Transport-Dienstleistern. Die europaweite Lagerbörse erlaubt Unternehmen den Zugriff auf bis zu 30.000 Lager- und Logistikflächen in 44 Ländern Europas. Mit der Kalkulations- und Trackinglösung TC eMap® werden alle gängigen GPS-Anbieter auf einer Plattform vereint. Parallel dazu können Routen kalkuliert und auf einer Karte angezeigt werden.

Kontakt
TimoCom Soft- und Hardware GmbH
Carina Krüsemann
Bessemerstraße 2-4
40699 Erkrath
+49 211 88 26 69 14
ckruesemann@timocom.com
http://www.timocom.de

Pressemitteilungen

Agility Chemical Logistics wählt Transwide als Transport Management System

Agility wird mit Wolters Kluwer Transport Services die Effizienz und Sichtbarkeit des Straßengüterverkehrs verbessern

Agility Chemical Logistics wählt Transwide als Transport Management System

LONDON – 12. Mai 2015 – Agility Chemical Logistics, ein Spezialist für integrierte Supply Chain-Lösungen, hat sich für Transwide, dem on-demand-Transport Management System (TMS) von Wolters Kluwer Transport Services, entschieden, um seinen Landverkehr in Europa zu organisieren.

Geschäftsführer von Wolters Kluwer Transport Services, Fabrice Maquignon sagte, dass „Die Entscheidung von Agility Chemical Logistics spiegelt die Stellung von Transwide wider – als das größte und am weitesten verbreitete Transport Management System in der Chemiebranche in Europa.“

„Overland Freight Management oder OFM ist von wesentlicher Bedeutung für die End-to-End-Supply Chain in der Chemie“, sagte Phil Spencer, Business Solutions Director für Agility Chemical Logistics. „Durch die Kombination der taktischen und strategischen Fähigkeiten, der EDI-Konnektivität sowie des Back-End-Reportings von Wolters Kluwer Transport Services mit Agilitys Logistik-Erfahrung und Know-how in der Chemiebranche werden die derzeitigen und zukünftigen Kunden von Agility von weiteren Verbesserungen in den Bereichen Wirtschaftlichkeit, Service, Effizienz und Auswahl profitieren.“

Agility Chemical Logistics bietet integrierte, kapitalschonende Lösungen für Landfracht, Handling und Lagerung für die chemische Industrie in Europa. Um dieses Serviceangebot zu verstärken und zu erweitern, wird Agility die Effizienz und Transparenz ihres Straßengüterverkehrs durch die Nutzung von Transwide von Wolters Kluwer Transport Services, verbessern.

Mark Ridge
Agility Chemical Logistics
Tel: +44 (0)7977 515911
mridge@agility.com

Bildunterschrift:
Fabrice Maquignon, CEO von Wolters Kluwer Transport Services, freut sich über die TMS – Wahl von Agility Chemical Logistics.

Über Wolters Kluwer Transport Services
Wolters Kluwer Transport Services, mit Sitz in Brüssel, ist ein ausgewiesener Experte in Transporteffizienz für Frachtführer, Spediteure, Logistikdienstleister und Verlader.
Über den Zugang zu Frachtenbörsen (Teleroute, Bursa Transport & 123cargo) sowie Transport- und Auftragsmanagement-Lösungen (FreightCentral, TAS-tms & Transwide), profitieren sie von einem schnellen und hohen ROI und sie werden dazu befähigt, kontinuierlich ihre Transportströme, im Hinblick auf Umsatz und Kosten, zu optimieren. Außerdem können sie wertvolle Einblicke in Geschäftsprozesse in Echtzeit gewinnen und bleiben über eine einzigartige und sichere Online-Plattform mit der größten Datenbank von über 100,000 Transport & Logistik-Profis verbunden.
www.wktransportservices.com

Über Agility
Agility sorgt weltweit für effiziente Lieferketten auch in anspruchsvollen Gegenden, bietet unübertroffenen persönlichen Service, ein globales Netzwerk und maßgeschneiderte Dienstleistungen sowohl in Industrie- als auch in Wachstumsmärkten. Agility ist ein weltweit führender Anbieter von integrierten Logistiklösungen. Es ist ein börsennotiertes Unternehmen mit über $ 4,8 Milliarden Umsatz, mehr als 20.000 Mitarbeitern und 500 Büros in 100 Ländern.

Agilitys kommerzieller Geschäftsbereich Global Integrated Logistics (GIL) erfüllt Kundenanforderungen nach standardisierten und komplexen Supply Chain Lösungen. GIL bietet Air Freight, Ocean Freight und Road Freight Transportlösungen, Logistics und Distribution sowie Expertenwissen in den Specialty Bereichen Project Logistics, Fairs & Events und Chemicals. Die Unternehmen des Geschäftsbereiches Agility Infrastructure managen Industrie-Immobilien und bieten Lösungen zur Zolloptimierung und -abfertigung, Abfallmanagement und Recycling sowie Luftfahrtdienstleistungen. Darüber hinaus bietet Agility Infrastructure Logistiklösungen für Regierungen und Verteidigungsministerien sowie Infrastruktur-Unterstützung in Wachstumsmärkten.

Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website: agility.com

Twitter: twitter.com/agility
LinkedIn: linkedin.com/company/agility
YouTube: youtube.com/user/agilitycorp

Firmenkontakt
Wolters Kluwer Transport Services
Cindy De Schouwer
Belgicastraat 17
B-1930 Zaventem
+32 (0)2 641 13 82
cdeschouwer@teleroute.com
http://www.wktransportservices.com/de

Pressekontakt
andrea ludwig pr
Andrea Ludwig
Falkenring 8
89160 Dornstadt / Ulm
+49 (0)7304-435583
a.ludwig@pr-ludwig.de
http://www.pr-ludwig.com

Pressemitteilungen

Neupositionierung: Wolters Kluwer Transport Services setzt sich Steigerung der Transporteffizienz zum prioritären Ziel

Neupositionierung: Wolters Kluwer Transport Services setzt sich Steigerung der Transporteffizienz zum prioritären Ziel
Fabrice Maquignon, CEo von Wolters Kluwer Transport Services gibt Zusammenarbeit mit TK’Blue Agency

München/Brüssel – 5.Mai 2015 Wolters Kluwer Transport Services, bekannt als führender europäischer Anbieter von Software und Dienstleistungen im Bereich des Transportmanagements gibt seine Neuausrichtung bekannt. Das international tätige Unternehmen baut sein Angebot aus, um den Herausforderungen der operativen und finanziellen Leistungsfähigkeit der Verlader, Logistikdienstleister und Spediteure unabhängig von ihrer Größe und Art der Tätigkeit gerecht zu werden. Die Priorität dabei: Partner aller Akteure der Transport Community zu sein, um deren Wettbewerbsfähigkeit und Effizienz im Alltag zu steigern.
Wolters Kluwer Transport Services ist der einzige Anbieter von „On Demand“-Transport-Management-Software und -Services (TMSS), der mit seinen Produkten in der Lage ist, den Anforderungen der Spediteure, Frachtführer, Logistikdienstleister und Verlader gleichsam gerecht zu werden. Vor zwei Jahren hatte das Unternehmen mit der vollständigen Integration seiner Lösungen begonnen, um das operative Management der Transportprozesse seiner Kunden zu vereinfachen. Dank dieser schrittweisen Weiterentwicklung der Lösungen zur Optimierung von Transportströmen profitiert Wolters Kluwer Transport Services heute von einer einzigartigen Positionierung auf dem Markt.
Fabrice Maquignon dazu: „Für die weltweite Entwicklung von Wolters Kluwer Transport Services war eine neue Positionierung erforderlich, die den gemeinsamen Interessen der Spediteure, Logistikdienstleister und Verlader diente: Minimierung der Kosten und Optimierung der Erträge bei gleichzeitiger Reduzierung von Risiken, Fehlern und Zeitverlusten. Ob Atlanta in den USA, Shanghai in China oder Heidenheim in Deutschland – die Herausforderungen sind überall dieselben. Die Unternehmen suchen vor allem einen verlässlichen und vertrauenswürdigen Partner, der ihnen zeigt, wie sie diese immerwährenden Herausforderungen bewältigen können. Wir wollen, dass die Unternehmen wissen, dass Wolters Kluwer Transport Services über umfassendes Know-how und eine ganzheitliche Sicht in der Transportlogistik verfügt, die auf dem Weltmarkt unerreicht sind!“
Tatsächlich gibt es in der Branche kein weiteres Unternehmen, das in dieser Form allen Kunden eine auf sie zugeschnittene Lösung im Bezug auf Technologie und Beratung anbieten kann, die einen wirklichen Effizienzboost hinsichtlich der Transportkette sowohl in strategischer als auch in operativer Hinsicht garantiert. Da Wolters Kluwer Transport Services alle Kriterien berücksichtigt, die für die Steuerung und lückenlose Kontrolle der Transportströme erforderlich sind (z. B. Automatisierung, Echtzeitkontrolle über eine einzigartige Online-Plattform), ist das Unternehmen in der Lage, ein schnell zu realisierendes Angebot mit hohem Mehrwert zu unterbreiten, um die Transporteffizienz der Kunden nachhaltig zu erhöhen – dabei jeweils ganz nach den Anforderungen, dem Bedarf und der jeweiligen Strategie der Verlader, Frachtführer, Logistikdienstleister und Spediteure.

Die neue Positionierung von Wolters Kluwer Transport Services basiert deshalb auf drei Säulen.

„Maßgeschneiderte“ Lösungen, um den individuellen operativen und finanziellen Herausforderungen zu genügen
In einem immer stärker durch Wettbewerb, wechselseitiger Abhängigkeit und Vorschriften geprägten Umfeld müssen Verlader, Logistikdienstleister und Spediteure in der Lage sein, schnell die richtigen Entscheidungen zu treffen und zum richtigen Zeitpunkt wirkungsvoll zu handeln, um bei sämtlichen Transportströmen ihre Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen. Vor diesem Hintergrund bietet Wolters Kluwer Transport Services den Kunden eine maßgeschneiderte Lösung, die sich an die spezifischen Effizienzanforderungen und dem Budget ausrichtet und fachliches Know-how sowie die leistungsstärksten Funktionen einer einzigartigen Online-Plattform zur Echtzeitsteuerung der Transportströme vereint. Unabhängig von der Größe, der Wirtschaftsbranche und den Herausforderungen für Verlader, Frachtführer oder Logistikunternehmen bietet Wolters Kluwer Transport Services diesbezüglich strategische Empfehlungen zur Einrichtung leistungsstarker Automatisierungstools, die für eine einwandfreie Durchführung der Transaktionen erforderlich sind. Mit diesem neuen Ansatz, der auf bereichsübergreifenden Technologien und Fachkenntnissen basiert, positioniert sich Wolters Kluwer Transport Services als idealer Partner für Verlader, Logistikdienstleister, Frachtführer und Spediteure, wenn es darum geht, ihre Transportkette effizient zu managen – von der Reduktion operativer Risiken über die Echtzeitkontrolle des Vorgangs bis hin zur Kostenoptimierung und Generierung zusätzlicher Einnahmen.

Unerreichte Vielfalt an Expertenwissen und spezielle Tools für Transportmanagement und Transportsteuerung
Mit über 30 Jahren Erfahrung im Transportwesen kann Wolters Kluwer Transport Services auf die umfangreichen Fachkenntnisse und Kompetenzen seiner 200 Mitarbeiter zurückgreifen. Hinzu kommt die Online-Plattform, die den Branchen- und Mobilitätsanforderungen entsprechend konzipiert und entwickelt wurde und sämtliche Anwendungen für effizienten Transport umfasst: Frachtenbörse, Transport Management System für Verlader, Transport Management System für Spediteure, ControlTower für die Lieferketten, Verwaltungslösung für Transportaufträge. Verladern, Logistikdienstleistern und Spediteuren garantiert Wolters Kluwer Transport Services, dass sie von den Online-Tools und -Service profitieren, da sie optimal auf ihre jeweilige Geschäftstätigkeit, ihren Bedarf und die jeweiligen Entwicklungen abgestimmt sind. Gemäß der Devise „Kundennähe und Verantwortung“ ist Wolters Kluwer Transport Services darüber hinaus bestrebt, seine erstklassigen Lösungen und Dienstleistungen in den Dienst der Leistungsoptimierung und ROI-Steigerung seiner Kunden zu stellen.

Eine von der größten Transport Community Europas getragene Dynamik
Täglich ermöglicht Wolters Kluwer Transport Services der Transport Community über seine Plattform die Online-Vernetzung von über 100.000 Nutzern, darunter 30.000 Transportunternehmen, um entscheidende Transportprozesse auf vier Kontinenten und in 25 Sprachen erfolgreich zu managen. Das Angebot bietet den Kunden die Möglichkeit, innerhalb der größten verzeichneten und überprüften Transport Community Europas schnell und sicher neue Transportpartner, Subunternehmer oder Verlader zu finden. Zudem können sie in Echtzeit Dokumente teilen und kommunizieren, wobei der Fokus auf operativer Effizienz und Zeitersparnis liegt. Die Spediteure profitieren außerdem von neuen Geschäftsmöglichkeiten, die für zusätzlichen Umsatz sorgen.
Fabrice Maquignon erläutert dazu: „Wir streben an, die Technologie jedem im Transportbereich zugänglich und erschwinglich zu machen, um allen betroffenen Akteuren einen Gewinn an Zeit, Sicherheit und Geld zu ermöglichen, ohne unverhältnismäßig hohe Ausgaben tätigen zu müssen. Um dies zu erreichen, haben wir immer das Ohr am Markt und setzen unser gesamtes Know-how ein, damit die Kunden von den Effizienzsteigerungen im Transportbereich profitieren können. Zu diesem Zweck erhöhen wir heute und in Zukunft unsere Investitionen in zwei Bereichen: der Beziehung zu unseren Kunden und der maßgeschneiderten Entwicklung unserer weltweit anerkannten Lösungen.“

Unternehmen berichten:
Kosteneinsparungen in Millionenhöhe bei Paul Hartmann AG – Nico Nurbchen, Director Group Logistics Management bei Hartmann, sagt: „Mit dem Einsatz von Transwide können wir jetzt insgesamt 25% mehr Ladefenster anbieten und konnten unsere Sicherheitsbestände um 6% reduzieren!“ Sein Fazit: „Ich kann ganz klar bestätigen, dass wir einen sehr starken Boost in der Effizienz spurten – hinsichtlich der Steuerung unserer Transporte, Kapazitäten und unserer Dienstleister.“
Immense Zeiteinsparung mit Wachstumspotenzial beim Speditionsunternehmen CT Logistics – Geschäftsführer Christophe Lejan berichtet: „Durch die Implementation von TAS-tms konnten wir den Arbeitsaufwand um zwei Stunden täglich reduzieren. Das sowie die Skalierbarkeit auf andere Standorte und die Realisierung eines schnelleren Cash Flows sind essenziell für unser Wachstum.“

Über TK’Blue Agency
Die europäische TK“Blue Agency ist eine auf das Transportwesen spezialisierte und als Kooperationsplattform organisierte außerfinanzielle Rating-Agentur. Die Agentur misst und bewertet das Umweltverhalten aller Logistik-Akteure – Spediteure, Auftraggeber – auf nationaler und europäischer Ebene entsprechend den gesetzlichen Anforderungen in Bezug auf CO2-Emissionen und CSR.
Die europäische Organisation, die mehr als 60 Supply Chain Experten umfasst, gewährleistet langfristig Legitimität, Glaubwürdigkeit, Anpassung und Unabhängigkeit

Firmenkontakt
Wolters Kluwer Transport Services
Cindy De Schouwer
Belgicastraat 17
1930 Zaventem
+32 (0)2 641 13 82
cdeschouwer@teleroute.com
http://www.wktransportservices.com/de

Pressekontakt
andrea ludwig pr
Andrea Ludwig
Falkenring 8
89160 Dornstadt / Ulm
+49 7304-435583
a.ludwig@pr-ludwig.de
http://www.pr-ludwig.com

Pressemitteilungen

Wolters Kluwer Transport Services kündigt Partnerschaft mit TK“Blue Agency an Zusammenarbeit unterstützt Transportbranche bei der Einhaltung von EU-Um

Wolters Kluwer Transport Services kündigt Partnerschaft mit TK"Blue Agency an  Zusammenarbeit unterstützt Transportbranche bei der Einhaltung von EU-Um
Fabrice Maquignon, CEo von Wolters Kluwer Transport Services gibt Zusammenarbeit mit TK’Blue Agency

Brüssel, 4. Mai 2015 – Wolters Kluwer Transport Services (WKTS) ist erfreut, die Partnerschaft mit der TK“Blue Agency zur Unterstützung der Transportbranche bei der Einhaltung der Anforderungen hinsichtlich Unternehmensverantwortung und Umweltschutz ankündigen zu können. TK“Blue Agency ist eine europäische nichtfinanzielle Rating-Agentur für die Transportbranche, die das umweltverantwortliche Verhalten aller Akteure in der Branche misst und bewertet. Die Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen wird unter anderem folgende Aspekte umfassen:

WKTS wird die Lösungen der TK“Blue Agency seinen Kunden, Spediteuren und Logistikanbietern anbieten
WKTS Kunden werden in der Lage sein, ihre Transportmanagementsystem (TMS)-Informationen zu nutzen, um das Berichtswesen hinsichtlich Corporate Social Responsibility (CSR) innerhalb ihres gesamten Transportnetzes zu automatisieren
Die TK“Blue Agency und die WKTS Community Manager Lösung werden einander um, relevante Daten bereichern, die sich auf alle Aspekte der Nachhaltigkeit im Transport beziehen.

Die Lösungen der TK“Blue Agency sind perfekt auf die WKTS Kunden zugeschnitten. Durch Kombination der Transwide-Daten (WKTS TMS-Plattform für Verlader) über km, Spediteure, Transportaufträge usw. mit den Compliance-Informationen von TK“Blue, insbesondere dem zertifizierten CO2-/Emissionsrechner von TK“Blue, wird allen Kunden von WKTS die Einhaltung der CSR-Berichtspflicht erleichtert.

Fabrice Maquignon, Geschäftsführer von Wolters Kluwer Transport Services, erklärt: „Gemäß der neuen europäischen Vorschriften, werden alle Unternehmen ab Ende 2016 über Ihre CSR-Aspekte mit Hinblick auf Umweltmaßnahmen schriftlich berichten müssen. Dieser Prozess ist komplex und im Rahmen der neuen Bestimmung können Geldstrafen verhängt werden, wenn dies nicht korrekt ausgeführt wird. Unsere Partnerschaft mit der TK“Blue Agency wird unseren Kunden, Spediteure und Logistikanbieter, die Möglichkeit bieten, ein dem konformes und zertifiziertes Berichtswesen hinsichtlich aller Aspekte ihrer verkehrsbedingten Emissionen zu automatisieren. Dies ist eine großartige Erweiterung unserer Lösungen, die von beiden Unternehmen verwalteten Informationen ergänzen einander perfekt. Ein wahrer Mehrwert für all unsere Kunden.“

Philippe Mangeard, Geschäftsführer der TK“Blue Agency, erklärt: „WKTS verfügt über das umfassendste Speditionsnetz in Europa. Wir können unsere wertvolle CSR- und umweltverantwortliche Lösung mit ihrer Reichweite innerhalb der Gemeinschaft kombinieren und der gesamten Branche helfen, ihre Compliance-Pflichten einzuhalten. Dies ist eine großartige Chance für die Transportbranche, die Effizienz ihrer Logistikströme zu steigern.“

Die europäische TK“Blue Agency ist eine auf das Transportwesen spezialisierte und als Kooperationsplattform organisierte außerfinanzielle Rating-Agentur. Die Agentur misst und bewertet das Umweltverhalten aller Logistik-Akteure – Spediteure, Auftraggeber – auf nationaler und europäischer Ebene entsprechend den gesetzlichen Anforderungen in Bezug auf CO2-Emissionen und CSR.
Die europäische Organisation, die mehr als 60 Supply Chain Experten umfasst, gewährleistet langfristig Legitimität, Glaubwürdigkeit, Anpassung und Unabhängigkeit

Firmenkontakt
Wolters Kluwer Transport Services
Cindy De Schouwer
Belgicastraat 17
1930 Zaventem
+32 (0)2 641 13 82
cdeschouwer@teleroute.com
http://www.wktransportservices.com/de

Pressekontakt
andrea ludwig pr
Andrea Ludwig
Falkenring 8
89160 Dornstadt
07304-435583
a.ludwig@pr-ludwig.de
http://www.pr-ludwig.com

Pressemitteilungen

Enormes Einsparpotenzial für Logistik- und Agrarunternehmen

TimoCom unterstützt Forschungsprojekt mit 20 weiteren Partnerunternehmen

Enormes Einsparpotenzial für Logistik- und Agrarunternehmen
Frachtenbörsenanbieter macht sich für grüne Logistik stark

Erkrath / Mönchengladbach, 23.03.2015 – Die Potenziale, Energie einzusparen und CO2-Emissionen zu reduzieren, sind bei Unternehmen aus der Logistik- und Agrarbranche noch lange nicht ausgeschöpft. Zu diesem Ergebnis kommt das Forschungsprojekt „Green2: Green Logistics in Agrobusiness“, bei dem auch der Frachtenbörsenanbieter TimoCom mitgewirkt hat. Die Ergebnisse wurden jetzt nach zweijähriger Laufzeit im Rahmen einer Veranstaltung an der Fontys Hochschule in Venlo der Öffentlichkeit präsentiert. Demnach haben Unternehmen, die im Agrobusiness aktiv sind, erhebliche Einsparpotenziale auf dem Gebiet der Energie. Allzu oft bleiben diese ungenutzt.

Ziel des INTERREG-IV-A-Projekts Green² war es, grüne Logistikkonzepte für Unternehmen in der Agrar-Branche zu entwickeln. An dem Projekt waren 21 Partner unter der Leitung der Hochschule Niederrhein beteiligt. Das Softwareunternehmen TimoCom als Anbieter der größten Transportplattform Europas beteiligte sich auch im Bereich elektronischer Marktplätze.

Im Gesamtprojekt ging es um die grenzüberschreitende Betrachtung der Lieferketten im Agrobusiness, einem der wichtigsten Wirtschaftszweige der Region zwischen Rhein und Maas. Ziel war es, den CO2-Ausstoß sowie die Energiekosten für die Unternehmen substantiell zu vermindern. „Wer sich heute mit diesen Themen ernsthaft beschäftigt, hat schon morgen Wettbewerbsvorteile gegenüber den Mitbewerbern“, erklärt Prof. Dr. Holger Beckmann, Leiter des Forschungsprojekts. Dass es in Zukunft immer wichtiger wird, die Logistik ökonomisch und ökologisch effizienter zu machen, weiß auch Unternehmenssprecher Marcel Frings von TimoCom: „Kapazitätsbörsen auch für Kühlhäuser sind ein wirkungsvolles Hilfsmittel. Jeder kann durch Transparenz profitieren. Auch öffentliche Kühlhäuser können eine solche Plattform nutzen, um ihre Reichweite zu erhöhen und neue Partner kennenzulernen. Vernetzung ist ebenfalls ein wichtiges Stichwort. Die Entwicklung geht dahin, dass die Lager miteinander vernetzt werden. Hier entstehen dann auch neue Chancen und Energien.“

Im Rahmen des Projekts gab es vier Themenfelder, TimoCom hat sich bei Punkt 4 eingebracht ( kompletter Bericht ).

Der Abschlussbericht des Projekts, ein Leitfaden zu Energieeinsparungspotenzialen im Lager sowie zwei Case Studies können auf der Projekt-Webseite heruntergeladen werden (www.green2logistics.eu/mediathek/downloads.html).

Mehr Informationen finden Sie auf www.timocom.de .

Das Projekt Green²: Green Logistics im Agrobusiness wird im Rahmen des INTERREG IV A-Programms Deutschland-Nederland mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE), des Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen sowie der Provinz Limburg kofinanziert und von der euregio rhein-maas-nord betreut.

Über TimoCom
Die TimoCom Soft- und Hardware GmbH wurde 1997 gegründet und ist ein IT-Dienstleister für alle am Transport beteiligten Unternehmen. In wenigen Jahren hat sich das Start-up zum mittelständischen Unternehmen entwickelt. Mit einem großen Team internationaler Mitarbeiter bietet TimoCom drei europäische Vergabeplattformen an: die marktführende Fracht- und Laderaumbörse TC Truck&Cargo®, TC eBid®, die Online-Plattform für Transport-Ausschreibungen sowie eine Lagerbörse mit passgenauen Lager- und Logistikflächen. Ergänzt wird das Portfolio durch TC eMap®, eine Routen- und Kalkulationslösung mit integrierter Trackingfunktion.
In der Transportbörse TC Truck&Cargo® werden sowohl Frachten als auch Laderäume europaweit angeboten. TC eBid® hilft Verladern aus Industrie & Handel und Spediteuren beim Ausschreibungsmanagement und vereinfacht die Geschäftsabläufe zwischen ihnen und den Transport-Dienstleistern. Die europaweite Lagerbörse erlaubt Unternehmen den Zugriff auf bis zu 30.000 Lager- und Logistikflächen in 40 Ländern Europas. Mit der Kalkulations- und Tracking-Lösung TC eMap® werden alle gängigen GPS-Anbieter auf einer Plattform vereint. Parallel dazu können Routen kalkuliert und auf einer Karte angezeigt werden.

Kontakt
TimoCom Soft- und Hardware GmbH
Tim Muke
Bessemerstraße 2-4
40699 Erkrath
+49 211 88 26 69 13
tmuke@timocom.com
http://www.timocom.de

Pressemitteilungen

TimoCom zieht Bilanz: 100 Tage „Mobile“

Kunden nutzen Vergabeplattformen seit September auch via Tablet oder Smartphone

TimoCom zieht Bilanz: 100 Tage "Mobile"
Spezialtransporte Werner Rinklef findet Fracht via Mobilzugang (Bildquelle: Spezialtransporte Werner Rinklef)

Erkrath, 8.01.2015 – Das IT-Unternehmen TimoCom hat auf der IAA 2014 in Hannover einen mobilen Zugang per App vorgestellt, über den sich Kunden von unterwegs zu allen gebuchten Produkten einloggen können. Jetzt präsentiert der Dienstleister für die Transportbranche eine erste Bilanz.

Auch wenn der mobile Zugang erst 100 Tage alt ist, erkennt TimoCom Unternehmenssprecher Marcel Frings bereits jetzt eine positive Entwicklung: „Die kostenlose Transportbarometer-App entlastet Transportprofis spürbar den Berufsalltag. Wenn unsere Kunden von unterwegs Rückfrachten oder Lagermöglichkeiten suchen, Lkw orten oder Transport-Dienstleister finden müssen, loggen sie sich einfach über die App via Tablet oder Smartphone ein.“ Der Erfolg spiegelt sich auch in den aktuellen Nutzerzahlen wider. „Wir haben bereits in den ersten Wochen über 1.500 Nutzer in Deutschland für den Zugang freischalten können. In allen anderen TimoCom-Ländern ist die Tendenz ebenfalls steigend. Interessanterweise sind in Ungarn und Slowenien besonders viele „Mobile“-Fans vertreten“, so Frings.

Ein Beispiel aus der Praxis
„Mobile“-Nutzer der ersten Stunde ist “ Spezialtransporte Werner Rinklef “ aus Wilnsdorf, ein bereits seit über 28 Jahren existierendes Zwei-Mann-Unternehmen. Werner Rinklef ist davon überzeugt, dass der Zugang gerade Kleinstunternehmen echte Vorteile bringt: „Da meine Frau und ich immer viel mit dem Lkw unterwegs sind, erledigen wir unsere Arbeit auch außerhalb des Büros, zum Beispiel finden wir dank der App auf unserem Tablet Frachten. Neulich waren wir noch auf der Autobahn und haben einen Frachtauftrag angenommen, bei dem wir einen übergroßen und leeren Altsäurebehälter transportieren konnten. Den hatte meine Frau als Beifahrerin gefunden, während ich noch Teile für den alten Auftrag transportieren musste. Ich finde es gut, dass die Anwendung auf dem Tablet genauso funktioniert wie am Rechner. Jetzt hat man theoretisch auch abends neben dem Kochen oder Fernsehgucken die Möglichkeit, Aufträge für den nächsten Tag über die Frachtenbörse klar zu machen.“

Sicherer als eine Bankkarte
Neben dem praktischen Nutzen betont Frings die besonderen Sicherheitsvorkehrungen: „Man loggt sich über TC Login ein und gibt zusätzlich eine individuelle PIN an, wenn man von unterwegs mit seinem Account arbeiten möchte. Das Prinzip ist ähnlich dem einer Bankkarte – nur noch sicherer. TC Login, individuelle PIN und das jeweilige Endgerät sind miteinander gekoppelt . Fehlt eines der Puzzleteile, kann nicht auf TimoCom zugegriffen werden. Das ist ein großer Sicherheitsvorteil für unsere Nutzer.“

Mehr Informationen finden Sie auf www.timocom.de .

Über TimoCom
Die TimoCom Soft- und Hardware GmbH wurde 1997 gegründet und ist ein IT-Dienstleister für alle am Transport beteiligten Unternehmen. In wenigen Jahren hat sich das Start-up zum mittelständischen Unternehmen entwickelt. Mit einem großen Team internationaler Mitarbeiter bietet TimoCom drei europäische Vergabeplattformen an: die marktführende Fracht- und Laderaumbörse TC Truck&Cargo®, TC eBid®, die Online-Plattform für Transport-Ausschreibungen sowie eine Lagerbörse mit passgenauen Lager- und Logistikflächen. Ergänzt wird das Portfolio durch TC eMap®, eine Routen- und Kalkulationslösung mit integrierter Trackingfunktion.
In der Transportbörse TC Truck&Cargo® werden sowohl Frachten als auch Laderäume europaweit angeboten. TC eBid® hilft Verladern aus Industrie & Handel und Spediteuren beim Ausschreibungsmanagement und vereinfacht die Geschäftsabläufe zwischen ihnen und den Transport-Dienstleistern. Die europaweite Lagerbörse erlaubt Unternehmen den Zugriff auf bis zu 30.000 Lager- und Logistikflächen in 40 Ländern Europas. Mit der Kalkulations- und Tracking-Lösung TC eMap® werden alle gängigen GPS-Anbieter auf einer Plattform vereint. Parallel dazu können Routen kalkuliert und auf einer Karte angezeigt werden.

Kontakt
TimoCom Soft- und Hardware GmbH
Tim Muke
Bessemerstraße 2-4
40699 Erkrath
+49 211 88 26 69 13
tmuke@timocom.com
http://www.timocom.de

Pressemitteilungen

Deutsch-französischer TimoCom-Kunde der ersten Stunde

Spedition Kleyling lastet Kapazitäten durch Frachtenbörse optimal aus

Deutsch-französischer TimoCom-Kunde der ersten Stunde
TimoCom-Kunde der ersten Stunde (Bildquelle: Kleyling)

Erkrath, 06.01.2015 – Wenn schnell passende Transportangebote gefunden werden müssen, führen fast alle Wege über den Frachtenbörsenbetreiber TimoCom . Das gilt auch für die deutsch-französische Spedition Kleyling mit ihren zwei juristisch unabhängigen Hauptsitzen in Breisach am Rhein und Algolsheim im französischen Alsace. Seit über 13 Jahren ist man bereits Kunde von Europas Marktführer unter den Laderaum- und Frachtenbörsen und nutzt seit der ersten Stunde das Potenzial der Online-Plattform TC Truck&Cargo®. Hierüber finden die Disponenten unzählige internationale Fracht- und Fahrzeugangebote. Als ASTRE-Mitglied nutzen sie außerdem innerhalb der Frachtenbörse die interne Börse des europäischen Transportverbands.

Die französische Spedition Kleyling ist ein familiengeführtes Unternehmen mit über 70 Fahrzeugen und 42-jähriger Branchenerfahrung. Neben Luft- und Seefracht bietet das Produktportfolio die komplette Palette von internationalen Transport- und Logistikdienstleistungen. Damit die LKW optimal ausgelastet sind, greifen die Disponenten regelmäßig auf die europaweiten Fracht- und Laderaumangebote von TimoCom zu. Thierry Leidemer, Directeur General von Kleyling weiß genau, warum er sich für den Vergabeplattformen-Anbieter entschieden hat: „TimoCom war für uns damals schon eine der ersten Fracht- und Laderaumbörsen in Deutschland. Außerdem gab es ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und es wurde uns ermöglicht, Fahrzeuge im deutschsprachigen Raum und in ganz Europa zu suchen oder anzubieten. Aufgrund der vielen Angebote konnten wir gerade in Deutschland und Osteuropa besser Fuß fassen und Leerfahrten vermeiden. Außerdem finden wir aktuell auch als Mitglied der ASTRE-Gruppe über die verbandsinterne Börse innerhalb von TC Truck&Cargo® schnell passgenaue Angebote.“

Sicherheit ein weiteres Plus
Für Leidemer ist auch das Thema Sicherheit entscheidend: „In unserem Business müssen wir zeitnah reagieren und schnell vertrauensvolle Geschäftspartner finden. Das gelingt am besten bei TimoCom, wo die Dienstleister und der Zugang zur Software überprüft werden. Außerdem gibt es dort im „worst case“ einen Inkassoservice, der das fehlende Geld für uns eintreiben kann. Davon mussten wir zum Glück bisher nicht Gebrauch machen, aber es beruhigt, darauf zurückgreifen zu können. Die Registrierung bei TimoCom trägt zu unserer Entwicklung bei und schafft Vertrauen bei unseren Kunden. Da wir einen hohen Qualitätsanspruch haben, ist dies ebenfalls förderlich für unser Neukundengeschäft.“

Auch Chief Representative Marcel Frings von TimoCom freut es, dass die Geschäftsbeziehung mit der Spedition schon so lange existiert: „Unternehmen wie Kleyling bestärken uns darin, dass wir das Richtige tun. Wir möchten die Nutzer in jeder Hinsicht unterstützen, um ihnen den Arbeitsalltag so einfach wie möglich zu machen. So bieten wir ab sofort auch einen mobilen Zugang per App zu unseren Programmen an. Auch in Zukunft möchten wir für Kleyling der optimale Anbieter sein.“

Mehr Informationen zu TimoCom und Kleyling gibt es unter www.timocom.de und www.kleyling.fr .

Über TimoCom
Die TimoCom Soft- und Hardware GmbH wurde 1997 gegründet und ist ein IT-Dienstleister für alle am Transport beteiligten Unternehmen. In wenigen Jahren hat sich das Start-up zum mittelständischen Unternehmen entwickelt. Mit einem großen Team internationaler Mitarbeiter bietet TimoCom drei europäische Vergabeplattformen an: die marktführende Fracht- und Laderaumbörse TC Truck&Cargo®, TC eBid®, die Online-Plattform für Transport-Ausschreibungen sowie eine Lagerbörse mit passgenauen Lager- und Logistikflächen. Ergänzt wird das Portfolio durch TC eMap®, eine Routen- und Kalkulationslösung mit integrierter Trackingfunktion.
In der Transportbörse TC Truck&Cargo® werden sowohl Frachten als auch Laderäume europaweit angeboten. TC eBid® hilft Verladern aus Industrie & Handel und Spediteuren beim Ausschreibungsmanagement und vereinfacht die Geschäftsabläufe zwischen ihnen und den Transport-Dienstleistern. Die europaweite Lagerbörse erlaubt Unternehmen den Zugriff auf bis zu 30.000 Lager- und Logistikflächen in 40 Ländern Europas. Mit der Kalkulations- und Tracking-Lösung TC eMap® werden alle gängigen GPS-Anbieter auf einer Plattform vereint. Parallel dazu können Routen kalkuliert und auf einer Karte angezeigt werden.

Kontakt
TimoCom Soft- und Hardware GmbH
Tim Muke
Bessemerstraße 2-4
40699 Erkrath
+49 211 88 26 69 13
tmuke@timocom.com
http://www.timocom.de

Pressemitteilungen

TimoCom schafft Online-Marktplatz für gesamte Transportkette

Eingeschränkter Zugang zur Frachtenbörse für Kunden aus Produktion und Handel

TimoCom schafft Online-Marktplatz für gesamte Transportkette
TimoCom bringt alle Transportteilnehmer zusammen

Erkrath, 10.12.2014. Die Zukunft der Logistik ist vom technologischen Wandel geprägt und damit zunehmend von Automatisierung und Vernetzung. Dies hat auch Frachtenbörsenanbieter TimoCom erkannt und möchte daher zukunftsorientierte Online-Marktplätze schaffen, auf denen Transportdienstleistungen sicher, effizient und prozessgestützt abgewickelt werden können. Um dieses Ziel zu erreichen, geht der IT-Dienstleister nun den nächsten logischen Schritt und öffnet die Frachtenbörse TC Truck&Cargo® ab sofort für geprüfte Kunden aus Produktion und Handel – mit einer entscheidenden Einschränkung: Verladende Unternehmen erhalten die Möglichkeit, Frachten in der Börse einzustellen und Fahrzeuge zu suchen. Die Frachtensuche sowie die Fahrzeugeingabe sind diesem Kundenkreis nicht gestattet.

Seit der Gründung von TimoCom im Jahr 1997 wurde der Zugang zur Fracht- und Laderaumbörse TC Truck&Cargo® für Produktions- und Handelskunden aufgrund der überwiegenden Speditionsklientel stets abgelehnt. Heute, fast 18 Jahre später, ist es laut TimoCom Chief Representative Marcel Frings an der Zeit, dies zu ändern: „Durch die Entwicklung des Echtzeit-Web, der sozialen Netzwerke und Messaging-Dienste, sind die Menschen doch längst überall und jederzeit miteinander verbunden. Das wirkt sich natürlich auch auf die Logistikbranche aus. Und TimoCom muss sich nun dieser Herausforderung stellen. Wir wollen Prozesse für die gesamte Transportkette optimieren. Dazu gehören auch Kunden aus Produktion und Handel. Der nächste logische Schritt ist also, auch diese einzubinden.“ Diesen Wunsch haben auch die Kunden von TimoCom selbst. „Die jährlichen Befragungen, zu denen wir unsere Nutzer regelmäßig per News eingeladen haben, zeigen, dass die Mehrheit diese Öffnung befürwortet“, erklärt Frings.

Der Zugang für Produktions- und Handelskunden ist bei TimoCom klar definiert. Diese erhalten nur den Zugriff auf die „Frachteneingabe“ und die „Fahrzeugsuche“. Die Möglichkeit Frachten zu suchen und Fahrzeuge einzustellen ist somit den Spediteuren und Transportdienstleistern vorbehalten. Der Frachtenbörsenanbieter ist überzeugt davon, dass auch nach der eingeschränkten Spotmarktöffnung Unternehmen aus Produktion und Handel weiterhin ihre Aufträge an bestehende Geschäftspartner vergeben werden. So wird nicht allein der Preis über eine dauerhafte Kundenbindung entscheiden, sondern ein guter und ganzheitlicher Service sowie Zuverlässigkeit, fachliche Expertise und Termintreue.

Dies haben auch die guten Erfahrungen mit der Ausschreibungsplattform TC eBid® bewiesen. Hier vergeben Unternehmen aus Produktion und Handel bereits seit 2009 langfristige Aufträge direkt an Transportdienstleister. Laut eigener Aussagen nutzen die Kunden das Potenzial beider Produkte, TC Truck&Cargo® und TC eBid®, optimal aus und konnten so ihren Geschäftserfolg steigern. Die Nachfrage und das Interesse an einer Freischaltung der Börse für Verlader sind seitdem stetig gestiegen.

Als führendes Software-Unternehmen agiert TimoCom damit zukunftsweisend und folgt seinem obersten Ziel, Fracht und Laderaum zusammenzubringen – und das für alle Teilnehmer der Transportkette.

Mehr Informationen zu TimoCom finden Sie auf www.timocom.de.

Über TimoCom
Die TimoCom Soft- und Hardware GmbH wurde 1997 gegründet und ist ein IT-Dienstleister für alle am Transport beteiligten Unternehmen. In wenigen Jahren hat sich das Start-up zum mittelständischen Unternehmen entwickelt. Mit einem großen Team internationaler Mitarbeiter bietet TimoCom drei europäische Vergabeplattformen an: die marktführende Fracht- und Laderaumbörse TC Truck&Cargo®, TC eBid®, die Online-Plattform für Transport-Ausschreibungen sowie eine Lagerbörse mit passgenauen Lager- und Logistikflächen. Ergänzt wird das Portfolio durch TC eMap®, eine Routen- und Kalkulationslösung mit integrierter Trackingfunktion.
In der Transportbörse TC Truck&Cargo® werden sowohl Frachten als auch Laderäume europaweit angeboten. TC eBid® hilft Verladern aus Industrie & Handel und Spediteuren beim Ausschreibungsmanagement und vereinfacht die Geschäftsabläufe zwischen ihnen und den Transport-Dienstleistern. Die europaweite Lagerbörse erlaubt Unternehmen den Zugriff auf bis zu 30.000 Lager- und Logistikflächen in 40 Ländern Europas. Mit der Kalkulations- und Tracking-Lösung TC eMap® werden alle gängigen GPS-Anbieter auf einer Plattform vereint. Parallel dazu können Routen kalkuliert und auf einer Karte angezeigt werden.

Kontakt
TimoCom Soft- und Hardware GmbH
Tim Muke
Bessemerstraße 2-4
40699 Erkrath
+49 211 88 26 69 13
tmuke@timocom.com
http://www.timocom.de

Pressemitteilungen

beiladen.com ist das neue weltweite Transportnetzwerk

Frachtenbörse für privat und Gewerbe

beiladen.com ist das neue weltweite Transportnetzwerk
beiladen.com Logo – frei verwendbar

Das Münchener Internetportal beiladen.com mischt neuerdings auf dem Markt für die Vermittlung weltweiter Transporte, Umzüge und Beiladungen mit. Das junge Startup hat es sich zum Ziel gesetzt, ein den Globus umspinnendes Netzwerk aufzubauen, auf dem Fahrten und Ladung angeboten werden können.
Im Gegensatz zu bereits existierenden Frachtbörsen können sich auf beiladen.com sowohl private als auch gewerbliche Nutzer registrieren. Dies hilft zum einen Fahrten effizienter zu gestalten und leeren Transportraum bzw. Leerfahrten weiter zu verringern. Zum anderen hilft es, Ladung schnell und einfach im Netz zu platzieren und passende Angebote einzuholen. Das schont nicht nur den Geldbeutel, sondern hilft auch CO² und eine ganze Menge Zeit einzusparen.
Durch das neuartige System von beiladen.com sind die eingestellten Fahrten und Ladungen in der Auswahl der Start- und Zielorte unbeschränkt. Auf die Frage, inwieweit sich das Angebot von beiladen.com ausstreckt, antwortet Johannes Burkard:

„Wenn wir sagen weltweit, dann meinen wir auch weltweit. Der wohl größte Vorteil von beiladen.com gegenüber unseren Mitbewerbern ist, dass ich mich als Nutzer nicht durch endlose Menüs aus Ländern und Städten hangeln muss, um dann festzustellen, dass das gewünschte Ziel nicht vorhanden ist. Ich kann ganz einfach meinen gewünschten Start- und Zielort in die Eingabemaske eintragen und die Position auf der Karte überprüfen. Ziel ist es, möglichst schnell ein dichtes Netz um den Globus zu spannen, das alle Kontinente und Märkte miteinander verbindet“.

Während das Angebot für private Nutzer kostenlos ist, wird von gewerblich Registrierten eine überschaubare Gebühr EUR 9,95 monatlich bzw. EUR 99,00 jährlich verlangt. Die Höhe ist unabhängig von der Anzahl der eingestellten Angebote und der Frequentierung. 2014 werden keine Gebühren erhoben. Die Hauptaufgabe wird anfangs darin bestehen, das Portal weltweit bekannt zu machen und möglichst schnell mit Angeboten für Umzug, Beiladung und Transport zu füllen.

beiladen.com

Johannes Burkard & Henning Schmidt GbR – beiladen.com
Braystrasse 16
81677 München

E-Mail: info@beiladen.com

Kontakt
beiladen.com
Johannes Burkard
Braystrasse 16
81677 München
0176 / 835 629 03
info@beiladen.com
http://www.beiladen.com