Tag Archives: Gastronomie

Pressemitteilungen

Controlling in der Hotellerie

Mit dem richtigen Überblick wettbewerbsfähig bleiben

Controlling in der Hotellerie
Beschaffungsplattform für das Gastgewerbe: das PPM System

Hotels sind in der heutigen Zeit einem enormen Wettbewerbsdruck ausgesetzt. Der Serviceanspruch der Gäste, aber auch die Abhängigkeit von Buchungsplattformen sind gestiegen und haben die Anforderungen an die Entscheidungsträger stark verändert. Betriebe, die über ein strukturiertes Controlling verfügen, sind hier klar im Vorteil: Sie können trotz der hohen Wettbewerbsintensität erfolgreich arbeiten. Deshalb bietet die Düsseldorfer Handelsgesellschaft PPM auf seiner Beschaffungsplattform für das Gastgewerbe „PPM-System“ seinen Mitgliedern ein spezielles Controlling-Modul mit zahlreichen Funktionen an.
„Unsere Neumitglieder erhalten zunächst einmal eine grundlegende Analyse ihres Kernsortiments“, erklärt Stephan Elfgen, Procurement Berater bei PPM. „Wir überprüfen dabei die Einkäufe der letzten 12 Monate auf Faktoren wie Preis und Lieferantenzufriedenheit. So werden schnell alle vorhandenen Schwachstellen sichtbar und können durch die richtigen Alternativen behoben werden.“
Im Anschluss erfolgt eine gemeinsame Konsolidierung des vorhandenen Lieferantenportfolios: vom lokalen, regionalen und Speziallieferanten bis zum Hauptlieferanten. Bei der Wahl eventueller neuer Partner liegt das Hauptaugenmerk stets darauf, dass Hotel und Lieferant zusammenpassen. „Bereits in diesem Moment der Konsolidierung beginnt der Prozess des Kostensparens“, so Elfgen. Durch die Absprache zwischen Hotel und Lieferant und der Suche nach einem optimalen Lieferturnus lassen sich die ersten Logistikkosten senken.“
Anschließend bleibt die Preisentwicklung mithilfe des internetbasierten Beschaffungssystems kontinuierlich unter Beobachtung, genauso wie das Volumen des Kernsortiments. Die Konsequenz: Die Preise werden bei den entsprechenden Lieferanten (in einem vertraglich geregelten Turnus) dem Einkaufsverhalten des Hotel- oder Gaststättenbetriebes angepasst. Vor allem durch die Bündelung des Einkaufsvolumens mehrerer Betriebe lassen sich in der Regel erhebliche preisliche Verbesserungen erzielen.
Der Prozess der Bündelung, Vereinfachung und damit Einsparung setzt sich auch beim Bestellvorgang fort. Wenn vorher der eine Lieferant eine Bestellung per Fax erhielt, der andere per Telefon und der Dritte per Mail, so geben die PPM-Mitgliedshotels ihre Bestellung für alle Lieferanten über eine einzige webbasierte Nutzeroberfläche auf – und sparen so massiv an Arbeitszeit und infolgedessen Personalkosten.

Einfach und schnell zur gewünschten Information
Mit diesem einfachen Verfahren haben Abteilungsleiter und Verantwortliche jederzeit den vollen Überblick über die laufenden Bestellungen. Sie können beispielsweise „Obergrenzen“ im Einkaufsvolumen definieren, die ab einem bestimmten Warenwert durch den Abteilungsleiter beziehungsweise die Direktion bestätigt und freigegeben werden müssen. Zudem haben Hotels, die ihre bestellte Ware sofort nach der Lieferung einbuchen und das PPM System auch an ihr Kassensystem anbinden, ihren aktuellen Warenbestand stets tagesaktuell vorliegen.
Ein weiteres Plus für Hoteliers liegt in der Funktion der „Preisentwicklung je Artikel“. Anhand einer Grafik sehen sie, wie sich der Preis eines Artikels entwickelt und können daraus ableiten, ob gegebenenfalls Handlungsbedarf besteht. Auch die lästige und zeitaufwendige Recherche nach vergleichbaren Produkten entfällt mit dem PPM System: Denn alle eigenen Artikel lassen sich mit wenigen Klicks mit alternativen Artikeln verknüpfen – so sieht der Besteller auf den ersten Blick, ob ein ähnlicher Artikel günstiger gelistet ist.

Zusatznutzen
Alle drei Monate unterstützt PPM seine Mitglieder regelmäßig durch eine Analyse Ihres Einkaufs beziehungsweise ihres Kernsortiments. Dabei kommen alle möglichen Verbesserungen in der Umstellung des Sortiments auf den Prüfstand, seien sie preislicher oder qualitativer Natur oder einfach eine Anpassung der Verpackungseinheit eines Artikels. Zusätzliche Funktionalitäten wie zum Beispiel Vertragsverwaltung, Ausschreibungsverfahren, eine Rezepturdatenbank und regelmäßige Preisnachverhandlungen runden das System ab.
Damit wird das PPM System nicht nur zu einer einfachen Beschaffungsplattform, sondern gibt seinen Nutzern jederzeit Einblick in und Kontrolle über die Warenwirtschaft ihres Betriebes.

Als Handelsunternehmen 1996 gegründet, hat PPM seit Jahresanfang ein neues Produkt entwickelt, das PPM-System, eine Beschaffungsplattform für mittelständische Hotels und Gastronomiebetriebe. Die Abkürzung PPM steht für „Prime Procurement Management“ – Beschaffungs-Management der Premiumklasse. Eine browserbasierte Software soll Anwendern aus dem Gastrogewerbe dabei helfen, günstigere Einkaufsbedingungen zu schaffen und die Beschaffungsprozesse zu vereinfachen, transparenter – und damit kontrollierbarer – zu gestalten.

Firmenkontakt
PPM GmbH
Artin Martinian
Hansaallee 2
40547 Düsseldorf
+49 (0)211 924 1956 2
amartinian@ppm-system.de
http://www.ppm-system.de

Pressekontakt
Redaktionsbüro Gervink
Renate Gervink
Almastraße 10
45130 Essen
+49 (0)201 20608223
office@gervink-redaktion.de
http://www.gervink-redaktion.de

Pressemitteilungen

Erfolgreich gründen: Gastro-Academy.com

Neue Online-Plattform für Existenzgründer

Erfolgreich gründen: Gastro-Academy.com
(Bildquelle: Gastro Academy)

Gründen ist immer ein aufregendes Experiment – im Gastgewerbe gibt es dafür jetzt fundierte Unterstützung: Die Gastro Academy bietet Existenzgründern mit der neuen Online-Plattform www.gastro-academy.com wertvolle Hilfestellung.

Ob jemand ein Cafe, ein Restaurant oder ein Hotel eröffnen möchte, ob es eine erste Idee ist oder ob die Vorstellungen schon konkreter gediehen sind: Auf der kostenfreien Neugründerplattform können zukünftige Unternehmer auf geballtes Experten-Wissen zurückgreifen und sich ganz gezielt Unterstützung holen. Dabei profitieren die Gründer von erfahrenen Gastro-Beratern, deren Wissen in die Entwicklung von nützlichen Apps und eine Vielzahl von Fachartikeln floss.

Business-Plan leicht gemacht
Ein für Neugründer wichtiges, aber nicht ganz einfaches Thema ist die Erstellung des Business-Plans, denn mit einer durchdachten Planung wird der Grundstein zum zukünftigen Erfolg gelegt. Außerdem dient der Business-Plan als Grundlage für das Gespräch mit Geldgebern und Geschäftspartnern. Beim Erstellen dieses grundlegenden Instruments haben es die Nutzer der Online-Gründerplattform leicht: Hilfreiche Fragen führen durch den vordefinierten Plan. Der entscheidende Vorteil gegenüber anderen Business-Plan-Tools ist, dass der Plan gleichzeitig einfach zu befüllen, per Login geschützt, als perfekt gestaltetes Dokument druckbar und kostenfrei ist. Jeder Gründer kann mit dem vollständigen Plan direkt zum Bankgespräch gehen, ohne dass die Bank relevante Informationen vermissen wird.

Individuelle Beratung und allgemeine Fachthemen
Habe ich überhaupt das Potenzial zum Gastro-Gründer oder Unternehmer? Wer sich das fragt, macht am besten erst mal den Online-Test. Ist dies geklärt, lassen sich mögliche Potenziale durch den Newsletter der Gastro Academy heben. Er enthält wichtige Informationen und Tipps rund um die Gründung und ist individuell auf den Bedarf des Gründers ausgerichtet, sei es mit Informationen zu Immobilien, Küchenausstattung oder Weiterbildung. So werden die Neugründer Schritt für Schritt auf die bevorstehenden Herausforderungen als Gastronomen vorbereitet. Auf der Seite Gastro-Academy.com runden zahlreiche hilfreiche Fachartikel das Angebot ab. Bei besonderen Fragen können auch künftig Kontakte zu Experten über die Gastro Academy geknüpft werden. Damit ist die Online-Plattform nicht nur für Gründer interessant, sondern für alle Unternehmer im Gastro-Bereich, die sich zu speziellen Themen fortbilden möchten.

Neben Beratern und Experten unterstützen starke Marken wie Hotelwäsche Erwin Müller, JOBELINE, VEGA, Pulsiva und Poggemeier die Gastro Academy. Weitere Partner sind willkommen. Ins Leben gerufen wurde die Gastro Academy von Erwin Müller Mail Order Solutions, einem Unternehmen der Erwin Müller Group. www.gastro-academy.com

Die Erwin Müller Mail Order Solutions GmbH (EMMOS) ist der leistungsstarke Dienstleister der EM Group Holding, Wertingen, organisiert nach den Bereichen eBusiness/IT-Services, Marketing Services, Logistic Services, Customer Care Services und Networking Services.

Firmenkontakt
Erwin Müller Mail Order Solutions GmbH (EMMOS)
Stefan Mues
Hettlinger Str. 9
86637 Wertingen
+49 (0) 8272/807-343
service@gastro-academy.com
http://www.gastro-academy.com

Pressekontakt
Friends PR
Ingrid Erne
Zeuggasse 7
86150 Augsburg
+49 (0)821 4209995
ingrid.erne@friends-media-group.de
http://www.friends-media-group.de

Essen/Trinken

Hunger wie ein Scheunendrescher? Ab in die Marktscheune!

Berghauptener Marktscheune feiert fünfjähriges Bestehen

Hunger wie ein Scheunendrescher? Ab in die Marktscheune!
(Bildquelle: @ Marktscheune)

Vor fünf Jahren im November 2011 öffnete die Marktscheune mitten im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord ihre Pforten. Der Bauernmarkt mit angrenzendem rustikalen Cafe fördert mit seinem Konzept artgerechte Tierhaltung und nachhaltige Landwirtschaft, unterstützt Erzeuger der Region und trägt aktiv zur Erhaltung der Landschaft bei. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.markt-scheune.com oder im Kundenmagazin Scheunen-Tratsch.

Gutes Essen und regionale Lebensmittel in Bauernmarkt und Cafe

Herz der Berghauptener Marktscheune ist der Bauernmarkt: An sieben Tagen der Woche bietet er ein reiches Sortiment heimischer Produkte aus extensiver Landwirtschaft direkt vom Erzeuger an. Alle Produkte weisen ein einheitliches Verpackungsbild auf und tragen das Marktscheune-Logo; so schenken Verbraucher jedem Erzeugnis sofort Vertrauen. Den teilnehmenden Bauern nimmt das Team der Marktscheune viel Aufwand fürs Marketing ab und liefert ihnen einen zugkräftigen Verkaufsstandort. „Viele Verbraucher legen Wert darauf, Produkte aus der Region zu erwerben, kaufen aber am liebsten alles an einem Ort“, weiß Inhaber Ulrich Müller. Im Bauerncafe stärken sich Besucher mit hausgemachten saisonalen Köstlichkeiten von Maultaschen über Sauerbraten bis hin zur Schwarzwälder Kirschtorte.

Entwicklung der Marktscheune

Was als kleiner Regionalmarkt begann, hat sich zu einem beliebten Anlaufpunkt für Besucher und Touristen entwickelt. Heute arbeiten über 60 Menschen in Bauernmarkt und Cafe, 95 Stammlieferanten versorgen Markt und Küche mit Obst und Gemüse, Fleisch und Eiern, Essig und Öl, Süßem und Pikantem, Naturkosmetik und vielem mehr. Frisches Fleisch holen Vorbesteller an festen Tagen ab. Die hauseigene Konditorei bringt Naschkatzen mit täglich mindestens 14 Sorten Torten und Kuchen in Versuchung und produziert für Feierlichkeiten auf Vorbestellung. Neue Produkte stoßen regelmäßig ins Sortiment hinzu. Veranstaltungen wie Hochzeiten und Geburtstage richtet die Marktscheune häufig aus, und der 2014 eingerichtete Online-Shop unter www.shop.markt-scheune.com ermöglicht den Einkauf deutschlandweit.

Hinter der Marktscheune verbirgt sich ein Marktkonzept für regionale, nachhaltig produzierte Produkte aus dem Schwarzwald. Das Konzept steht für artgerechte Tierhaltung und vielfältige Landwirtschaft, unterstützt Erzeuger der Region und trägt so aktiv zur Erhaltung der Landschaft bei. Im Zentrum steht der im November 2011 eröffnete Bauernmarkt mit angrenzender Gastronomie im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord. Inhaber Ulrich Müller beschäftigt dort aktuell 60 Mitarbeiter. Der 2014 eingerichtete Online-Shop unter www.shop.markt-scheune.com versorgt Kunden deutschlandweit mit ausgesuchten Spezialitäten der 95 Stammlieferanten.

Firmenkontakt
Marktscheune
Ulrich Müller
Auf dem Grün 1
77791 Berghaupten
040-413096-0
bendrat@borgmeier.de
http://www.markt-scheune.com

Pressekontakt
Borgmeier Media Gruppe GmbH
Claudia Bendrat
Rothenbaumchaussee 5
20148 Hamburg
040-413096-0
040-413096-20
bendrat@borgmeier.de
http://www.borgmeier.de

Pressemitteilungen

Jochen Schweizer Arena eröffnet am 4. März 2017

Träume im Flugtunnel und auf der Surfwelle an 365 Tagen im Jahr erfüllen

Jochen Schweizer Arena eröffnet am 4. März 2017
Haupteingang der Jochen Schweizer Arena (Bildquelle: Foto: OSA+ Ochs Schmidhuber Architekturgesellschaf)

München, 27. Oktober 2016. Nun ist es offiziell: Am 4. März 2017 wird die Jochen Schweizer Arena in Taufkirchen, im Süden Münchens, die Tore öffnen. Auf insgesamt 15.000 m² Fläche wird schon bald im Windkanal geflogen, auf der Jochen Schweizer citywave gesurft sowie im Event- und Gastronomiebereich getagt oder geschlemmt. Ab Sommer 2017 können Besucher auch den Outdoor-Bereich entdecken. Und das alles an 365 Tagen im Jahr, bei freiem Eintritt. Schon jetzt können auf der neuen Webseite der Jochen Schweizer Arena Termine gebucht und Gutscheine erworben werden.

Der offizielle Betrieb startet also schon am 4. März nächsten Jahres und bereits jetzt arbeitet das Arena-Team unter der Leitung von Malte Völlmecke auf Hochtouren. Der Dipl. Jurist ist seit April 2013 federführend für den Betrieb sowie die Vermarktung der ersten begeh- und erlebbaren Markenwelt von Jochen Schweizer verantwortlich. Das Team um ihn wächst derzeit stetig. Bis zur Eröffnung im kommenden Jahr werden insgesamt 80 neue Mitarbeiter eingestellt, die für die Organisation und Umsetzung vor Ort zuständig sind.

„Bislang läuft beim Bau der Jochen Schweizer Arena alles nach Plan und wir befinden uns bereits im Endspurt. In den kommenden Wochen liegt der Fokus auf dem Innenausbau sowie auf besonderen technischen Einbauten für den Betrieb“, so Jochen Schweizer, Active Chairman der gleichnamigen Unternehmensgruppe. „Wir starten noch in diesem Jahr mit ersten Funktionstests und ich freue mich schon sehr auf die ersten Probeflüge und Surfeinheiten.“

Von der A8 kommend, erblickt man bereits jetzt schon von weitem den 30 m hohen Turm des Windkanals, den schon bald eine städtebaulich abgestimmte, moderne Fassade umkleiden wird. Ein paar Minuten später steht man schon im Eingangsbereich der Jochen Schweizer Arena und genießt die lockere Atmosphäre. Besucher jeden Alters können sich nun entscheiden: Den Urtraum des Menschen erleben und bei 285 km/h im Windkanal fliegen, mit nichts als dem eigenen Körper? Oder traumhaftes Karibikfeeling bei angenehm warmen 26° Grad Wassertemperatur genießen und die stehende Welle mit dem Surfbrett bezwingen? Wer lieber zuschauen möchte, kann auch durch die einzelnen Bereiche schlendern, die hauseigene Gastronomie genießen und den vielen Menschen beim Fliegen und Surfen zuschauen.

Das Zentralrestaurant im Herzen der Jochen Schweizer Arena ist nicht nur der perfekte Ort für die Mittagspause und einen gemütlichen Nachmittag oder Abend mit Freunden, sondern eignet sich auch optimal als Arbeitsplatz für all diejenigen, die ihren Laptop gerne in einer inspirierenden Atmosphäre aufklappen. Dank des kostenfreien WLAN-Empfangs in der ganzen Arena kann man sich auch im Windtunnel- und Surfbereich in etwas dynamischerem Umfeld seiner To-Do-Liste widmen.

Auch für öffentliche Veranstaltungen, private Parties und insbesondere Firmenfeiern wie Seminare, Workshops oder Coachings ist die Jochen Schweizer Arena ideal: Die 300 m² große multifunktionale Kongress-, Event- und Tagungsfläche bietet Platz für frische Ideen und Raum für außergewöhnliche Eventformate. Begleitet werden die Veranstaltungen vom hauseigenen, professionellen Catering-Team. Darüber hinaus lassen sich die Erlebnisattraktionen der Arena in jedes Veranstaltungskonzept einbinden.

Weitere Details zur Jochen Schweizer Arena können auf der offiziellen Webseite www.jochen-schweizer-arena.de oder unter www.jochen-schweizer.de/arena gefunden werden.

Menschen mit Erlebnissen zu begeistern, ist das Ziel der Jochen Schweizer Unternehmensgruppe. Sie bietet Privat- sowie Firmenkunden eine nachhaltige Alternative zu gegenständlichen Geschenken und setzt Marken- und Produkte mit einzigartigen Events in Szene. Mit ihren über 2.300 einzigartigen Erlebnissen an mehr als 10.000 Erlebnisorten weltweit begeistert sie hunderttausende Menschen jedes Jahr. Das Dach der Gruppe bildet die Jochen Schweizer Holding GmbH in der 20 Einzelunternehmen integriert sind. Dazu gehören auch der Erlebnis-Reise-Anbieter Hip Trips sowie Spontacts, die führende Freizeit-Community in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Gruppe beschäftigt aktuell mehr als 550 Mitarbeiter. Weitere Informationen zur Gruppe können auf www.jochen-schweizer.de gefunden werden.

Firmenkontakt
Jochen Schweizer Unternehmensgruppe
Marco Dautel
Rosenheimer Str. 145 e-f
81671 München
089/ 60 60 89 – 678
presse@jochen-schweizer.de
http://presse.jochen-schweizer.de/

Pressekontakt
Jochen Schweizer Holding GmbH
Marco Dautel
Rosenheimer Str. 145 e-f
81671 München
089/ 60 60 89 – 678
presse@jochen-schweizer.de
http://presse.jochen-schweizer.de/

Essen/Trinken

Wiesbaden bekommt ein Sylter Strandhus

Am Samstag, den 29. Oktober 2016 eröffnet in der Wiesbadener Taunusstraße ein Sylter Restaurant – und das südlich der Elbe!

Wiesbaden bekommt ein Sylter Strandhus

Wiesbaden – 24. Oktober 2016. Neben all dem, was man über die schönste aller Nordseeinseln weiss, und was man über sie hört, ist eines das Greifbarste: Das Gefühl von Ankommen, ein wohliges Gefühl mit dem die Insel Sylt einen bereits ab Klanxbüll in Ihren Bann zieht. „Von Hörnum bis List und von Westerland bis Morsum, ist Sylt ein Zuhause, eine Heimat im Herzen“, schwärmt die Inhaberin Susanne Wenzel. „Diese Insel ist doch viel mehr als ihre Klischees und an einigen Stellen auch viel weniger.“

Die nordische Bodenständigkeit und die raue Natur stehen dort in spannendem Kontrast zum Sylter Luxus, den Edelboutiquen, Austern und Chamapagner. Oh Sylt, Du und deine Gegensätze!
Ein Sylter Strandhus in der Wiesbadener Taunusstraße ist nicht weniger gegensätzlich, als die Insel selbst, und daher eine spannende neue Herausforderung fur Susanne Wenzel und ihren Lebensgefährten Rolf Laufersweiler. Als Nachfolger des ehemaligen „Insight“ holen sie das behagliche Sylter Lebensgefühl mit samt einem Strandkorb von der Insel in die Landeshauptstadt – als einen Rückzugsort fur Wiesbadener Genießer, Sylt-Liebhaber und solche, die sich von Sylt inspirieren lassen möchten.

Rustikales Sylter Brot in vielen Varianten trifft auf kulinarische, nordische Köstlichkeiten von Sylter Royal Austern über Fischfondue und Ragout vom Deichlamm bis zu Sylter Rote Grütze zum Nachtisch. „Bei der Zusammenstellung unserer Speisen legen wir großen Wert auf den lokalen Bezug. So liefert der Traditionsbäcker Jürgen Ingwersen in Morsum auf Sylt das gute Vollkornbrot und die „Sylter Royal“ Austern werden über Nacht von Westerland zu uns nach Hessen geflogen.“, erklärt Chef de Cuisine Rolf Laufersweiler mit einem leidenschaftlichen Funkeln in den Augen. Aus sieben Jahren Erfahrung im „Wenzel’s“ in der Goldgasse weiß er genau, mit welchen kulinarischen Spezialitäten er die Wiesbadener Gourmet-Herzen erobert.

Erlesene Weine, Champagner und eine große Portion hanseatische Lebensart machen das Beisammensein in gemütlicher Atmosphäre perfekt: Nach dem Sylter Motto „Rüm Hart, Klaar Kiming – Weites Herz, Klarer Horizont“ steht das Wohlfühlen, Zurücklehnen und der Raum zum Fassen klarer Gedanken im Strandhus im Vordergrund.

Neben dem Restaurant mit Frühstück, Mittagstisch und Abendessen bietet das „Strandhus Sylt“ seinen Gästen auch eine große Auswahl an Gebäck-, Schokoladen- und Kaffeespezialitäten von LEYSIEFFER im eigenen Lädchen, welches vormals in der Grabenstraße 9 am Landtag zu finden war. LEYSIEFFER selbst hat einen starken Bezug zu Sylt, und betreibt mehrere Einzelhandel und Gastronomie in Westerland, Keitum und Kampen.

Öffnungszeiten des „Strandhus Sylt“ :
08 Uhr – 22 Uhr, Mittwoch ist Ruhetag
Samstag und Sonntag 10 Uhr – 22 Uhr

Neben dem Restaurant mit Frühstück, Mittagstisch und Abendessen bietet das „Strandhus Sylt“ seinen Gästen auch eine große Auswahl an Gebäck-, Schokoladen- und Kaffeespezialitäten von LEYSIEFFER im eigenen Lädchen.

Kontakt
Strandhus Sylt
Sophia Wenzel
Taunusstraße 38
65183 Wiesbaden
0611-3086177
sophia@strandhus-sylt.de
http://www.strandhus-sylt.de

Pressemitteilungen

Die 10-Second Machine für einen gesunden Lebensstil

Natürliche Desinfektion mit ozonisiertem Wasser

Die 10-Second Machine für einen gesunden Lebensstil

Ob auf Lebensmitteln, Oberflächen oder der Kleidung – Bakterien, Viren und sogar Pestizide sind gesundheitsschädlich und überall. Mit der neuen 10-Second Machine des taiwanesischen Unternehmens Cashido haben Verbraucher diesen Krankheitserregern jetzt etwas entgegenzusetzen. Das Gerät, das mit natürlichem Ozon als Desinfektions- und Reinigungsmittel arbeitet, lässt sich unkompliziert an den Wasserhahn anschließen und ganz einfach handhaben. Die innovative Idee hinter dem Produkt wurde 2016 sogar mit dem Taiwan Excellence Award, der höchsten Auszeichnung für taiwanesische Produkte, prämiert.

Wasser ist die wichtigste Ressource im täglichen Leben. Wir nutzen es bei der Zubereitung von Lebensmitteln, zum Reinigen von Oberflächen oder Waschen unserer Kleidung. Doch Wasser allein reicht nicht aus, um giftige Pestizide, krankmachende Keime oder gesundheitsschädliche Bakterien und Viren gänzlich zu entfernen. Ein natürliches Mittel, das schon lange zur Reinigung und Desinfektion von Schwimmbädern und Aquarien verwendet wird, ist Ozon. Mit der 10-Second Machine von Cashido steht die effektive Nutzung von ozonisiertem Wasser jetzt auch privaten Haushalten und Unternehmen aus dem Gastronomie- und Gesundheitsbereich zur Verfügung.

Ozon als natürliches Desinfektionsmittel
Das natürliche Ozon ist ungiftig und farblos und verfügt über eine Oxidationskraft, die 3.000-mal stärker als die von Chlor ist. Es beseitigt 99,9 Prozent der Bakterien, 80 Prozent der Pestizide sowie effektiv Gerüche von Oberflächen, Händen, Geschirr, Babyfläschchen, Kinderspielzeug oder aus Textilien. Durch Oxidation und Dekomposition werden die Zellmembran und die Zellstruktur von Bakterien, Keimen und sogar Pestiziden zerstört. Im Bad angeschlossen kann das ozonisierte Wasser sogar zur Körperpflege und Zahnreinigung verwendet werden. Das Wasser aus der 10-Second Machine reinigt aber nicht nur effektiv, es macht darüberhinaus Obst und Gemüse bis zu dreimal länger haltbar.

Schnelle Montage an den Wasserhahn
Das Gerät lässt sich mit wenigen Handgriffen direkt an den Wasserhahn anschließen und ohne Bohren mit Velcro-Klettbändern ganz einfach an der Wand befestigen. Über einen Silicia-Schlauch wird die Ozon-Ausgangsleitung unmittelbar mit dem Wasserhahn verbunden. Für Strom sorgt der mitgelieferten AC-Adapter, der direkt an die Steckdose angeschlossen wird. Nach einer Minute ohne Betrieb schaltet das Gerät in den Ruhemodus und beginnt bei Betätigung des Wasserhahns automatisch wieder mit der Ozon-Produktion. Ist die Maschine länger als zehn Minuten nicht in Betrieb, schaltet sie sich automatisch ab, um Strom zu sparen.

Drei Varianten für verschiedene Bedürfnisse
Die 10-Second Machine gibt es in drei Ausführungen. Das Basismodell zum Preis von 299,00 Euro (UVP) kommt in der Küche oder dem Bad von Privatpersonen zum Einsatz und gibt kontinuierlich Ozon an das Leitungswasser ab. Bei der 10-Second Machine Touch, UVP 419,00 Euro, können Nutzer über ein Touch-Display zwischen drei Reinigungsmodi für die Hände, Gemüse und Obst sowie für Fleisch wählen. In jedem Modus variiert die Konzentration des Ozons im Wasser von 100 mg/h bis hin zu 200 mg/hr. Für Unternehmen aus dem Gesundheitsbereich wie Arztpraxen, Kindergärten oder Labore sowie gastronomische Betriebe eignet sich die 10-Second Machine Professional, UVP 539,00 Euro. Die Professional hat eine längere Laufzeit und bietet ebenfalls drei verschiedene Reinigungsmodi zur Auswahl.

Auszeichnung mit dem Taiwan Excellence Award
Taiwan gilt als das Powerhouse Asiens für hochentwickelte Technologie und Produktion. Hier sitzen zahlreiche Weltmarktführer aus dem Freizeitsektor, der Informations- und der Audiotechnologie. Der Sektor der umweltfreundlichen Technologien gehört zu den fünf wichtigsten Wirtschaftszweigen Taiwans. Firmen wie Asus, Acer und HTC sind globale Player. TAITRA, eine Non-Profit-Organisation aus Taiwan, hat es sich zur spannenden Aufgabe gemacht, auch aufstrebende taiwanesische Hersteller von erstklassigen Premiumprodukten zu fördern. Sie vergibt alljährlich den begehrten Taiwan Excellence Award an taiwanesische Produkte, die in Bezug auf die Aspekte Produktinnovation, Design und Qualität herausragend sind und ist somit die höchste Auszeichnung, die in Taiwan an Produkte vergeben wird. Unter den diesjährigen Preisträgern ist auch die 10-Second Machine von Cashido zu finden.

Die Agentur setzt sich aus einem Team von erfahrenen Kommunikationspezialisten und Journalisten aus verschiedenen Fachrichtungen zusammen. Einen großen Teil unserer Mitarbeiter und Berater rekrutieren wir direkt aus den Medien.

Firmenkontakt
Yamaoka International PR
Isabel Schulz
Poststraße 14-16
20354 Hamburg
040-30032621
presse@yamaoka.de
http://yamaoka.de

Pressekontakt
Yamaoka International PR
Jana Erhart
Poststraße 14-16
20354 Hamburg
040-30032615
erhart@yamaoka.de
http://yamaoka.de

Pressemitteilungen

Produktionszahlen für Automaten steigen

HyperCHARGE-Produktion wird der Nachfrage entsprechend angepasst.

Produktionszahlen für Automaten steigen

(NL/6181926387) Aufgrund gestiegener Nachfrage passt die Hamburger Hypersoft GmbH die für dieses Jahr geplante Produktion des universell einsetzbaren Kassenautomaten HyperCHARGE nach oben an.

Hamburg – Um zukünftig Lieferengpässe zu vermeiden, wurden sowohl entsprechende Aufträge an Zulieferer als auch Herstellungskapazitäten erhöht. Unerwartet viele Aufträge aus dem Bereich der Betriebsverpflegung sowie Umstrukturierungen bei einigen Lieferanten hatten zuletzt zu Lieferverzögerungen geführt. Nach Aussage des Anbieters für qualitativ höherwertige Kassen- und Automatenlösungen habe sich die Lage unterdessen zwar sichtlich entspannt, aber dennoch rechnet das norddeutsche Unternehmen mit einem anhaltend hohen Auftragseingang. Daher habe sich die Unternehmensführung für eine Ausweitung der Produktion und einer Erhöhung der Sicherheitsbestände entscheiden. Die Hypersoft GmbH ist einer der führenden Anbieter für Hard- und Software im Bereich der Kassen- und Automatensysteme und hat sich in den letzten Jahren insbesondere im Bereich der Warenwirtschaft und der finanzamtskonformen Berichtserstellung bei PC-Kassensystemen einen Namen gemacht. Erst vor kurzem hat das seit mehr als 20 Jahren am Markt vertretende Unternehmen mit der Entwicklung und Herstellung von eigenen Automatensystemen begonnen. Obwohl wir mit unseren Eigenentwicklungen relativ neu am Markt sind, ist das Feedback von unseren Kunden durchweg positiv. Der frische Ansatz scheint am Markt auf eine positive Resonanz zu stoßen, freut der zuständige Produkt Manager Ingo Heemeier. Der HyperCHARGE ist ein skalierbares Automatenkonzept, das aufgrund seiner beeindruckend langen Optionsliste auf sehr kompaktem Raum für vielfältige Anwendungsszenarien geeignet ist. Aufgrund der Expertise der Hypersoft GmbH im Gastronomiesektor, wurden die ersten Geräte fast ausschließlich im Bereich der Betriebsverpflegung eingesetzt. Einige fanden aber Ihren Weg in Schulen oder zwecks Gebührenmanagement zu Wertstoffhöfen.

Farhad Djavidan und Andreas Koll – der Programmierer und der Gastronom und Kaufmann – ein starkes Team. Gemeinsam haben Sie das bodenständige und praxisorientierte Software-Haus aus kleinen Anfängen heraus zu einem der innovativsten Unternehmen für Gastronomiesystemsoftware entwickelt. Ihr gemeinsames Ziel zu Beginn der Zusammenarbeit: Die Widerlegung der vorherrschenden Meinung, dass eine lückenlose Kontrolle in der Gastronomie nicht möglich sei.

Farhad Djavidan (Absolvent der renommierten US-amerikanischen University of Southern Mississippi/USM) verfügt als erfahrener C -Programmierer über die speziellen Kenntnisse, die komplexen Anforderungen der Gastronomie in einer Software umzusetzen. Zusammen mit Andreas Koll entwickelten sie die Ur-Version der Warenwirtschafts- Software Controller (damals Gastrocheck). Innerhalb von zwei Jahren wurde der Controller zur führenden Kontroll- Software für die Gastronomie. Inzwischen ist das Programm seit zwanzig Jahren auf dem Markt, wird ständig optimiert und den neuesten Anforderungen angepasst.

Das Team gründete 1993 die Hypersoft Gesellschaft für Software, Entwicklung und Forschung mbH mit Sitz in Hamburg. Das gebündelte Know-how aus dem Bereich Systemanalyse mit Individualprogrammierung, sowie das Gastronomiewissen, führte in der Folgezeit zur Entwicklung von hochwertigen Branchenlösungen mit den gewissen Extras, die bis heute Anwender begeistern und einen Teil des Vorsprungs der Hypersoft Programme ausmachen. Software-Programme wie Controller (Warenwirtschaft und Controlling), LohnPlus (Zeit- und Lohnerfassung), Mobile People (Clubverwaltungs- und Home Delivery) und vor allem die Kassensoftware Officer wurden inzwischen mehr als 10.000fach erfolgreich installiert. Von Anfang an standen Andreas Koll und Farhad Djavidan befreundeten Entwicklern, führenden Gastronomen und Geschäftsleuten mit Rat und Tat zur Seite. So entstand in wenigen Jahren ein Unternehmen, für das sich alle Mitarbeiter im gleichen Maße wie die beiden Gründer engagieren.

Im Jahr 1999 kam Stefan Bechtloff hinzu. Zusammen mit ihm wurde die Hypersoft Gesellschaft für Software und Systeme mbH in Berlin gegründet. Von hier wurde der Vertrieb der Hypersoft Produkte neu organisiert und optimal aufgestellt. 2003 konnte Ingmar Staudinger hinzugewonnen werden. Dieser hatte zuvor die Aufgabe erfüllt die Produktgruppe Orderman zum branchenführenden Produkt für mobile Kassensysteme aufzubauen.

Am 09.02.2010 wurden die beiden Firmen zusammengeführt, um einfachere und schnellere Strukturen zu ermöglichen. Der Hauptfirmensitz befindet sich nun in Hamburg und in Berlin gibt es einen Stützpunkt mit Hypersoft Spezialisten für Service, Beratung und Vertrieb. Herr Staudinger kehrt zu der Firma Orderman zurück.

Neben der Entwicklung und Forschung im Bereich der Gastronomie- und Handelssoftware kooperiert Hypersoft eng mit den führenden Hardware-Anbietern für PC-Kassen, Touchscreens, Schankanlagen, Funk- und Zugangskontrolltechnik. Speziell für das professionelle Controlling bietet Hypersoft Schankkontrollsysteme und Inventur-Equipment wie Barcode-Leser und Digitalwaagen an.

Zum Selbstverständnis des Hypersoft-Teams gehört es, seinen Kunden den bestmöglichen Service für seine Kunden zu bieten. Die Software erfüllt die gestellten Erwartungen (auch nach dem Kauf) und bietet hierbei ein optimales Preis- Leistungsverhältnis. Hypersoft spricht die gleiche Sprache wie seine Kunden und kennt die Probleme des Abrechnungsalltags aus eigener Anschauung. Doch bei aller Perfektion und Praxistauglichkeit lässt das Software-Haus das große Ziel nicht aus den Augen: Eine Software ist nur so gut wie der Profit der mit ihr erwirtschaftet wird. Hypersoft … in touch with your profit.

Firmenkontakt
Hypersoft GmbH
Ingo Heemeier
Amststraße 9
22143 Hamburg
(040) 669 05 – 100
ingo.heemeier@hypersoft.de

Pressekontakt
Hypersoft GmbH
Ingo Heemeier
Amststraße 9
22143 Hamburg
(040) 669 05 – 100
ingo.heemeier@hypersoft.de
www.hypersoft-shop.de

Pressemitteilungen

Neue Web-Präsenz von Hypersoft vorgestellt

Informationsportal und Online-Shop

Neue Web-Präsenz von Hypersoft vorgestellt

(NL/4992736871) Die Hypersoft GmbH, der renommierte Hersteller von Kassen- und Automatensystemen aus Hamburg, stellte kürzlich eine neue Internet-Präsenz vor. Das auf einem Shop-System aufbauende Portal soll Partnern und Endkunden des seit Jahren am Markt agierenden Soft- und Hardwareanbieters in erster Linie als Informationspool rund um das gesamte Portfolio dienen. Es ist aber auch durchaus möglich, über diese neue Internetseite Preisangebote einzuholen und Bestellungen auszulösen.

Nachdem Hypersoft erst kürzlich auf der Internorga in Hamburg erfolgreich neue Produkte im Bereich der Kassensoft- und hardware und mit den Produktsegmenten Automatensysteme und Komponenten für den Automatenbau sogar einen ganz neuen Unternehmensbereich vorgestellt hat, wartet das hanseatische Unternehmen nun kurz darauf mit einer Verbesserung in ihrer Kundeninformation und -kommunikation auf. Im Hypersoft Online-Shop können sich Kunden und Partner auf eine einfache Art und Weise einen Überblick über das beachtliche Produktportfolio des norddeutschen Systemhauses verschaffen. Darüber hinaus bietet das neue Web-Portal nützliche Detailinformationen rund um das Thema Kassen- und Automatensysteme. Dies sind zum einen generelle Informationen zur Auswahl des richtigen Kassensystems für spezifische Anwendungsbereiche aber auch hilfreiches Basiswissen aus der Welt der Automaten. Natürlich wird auch der Themenschwerpunkt finanzamtkonforme Kassen- und Automatensysteme behandelt. Die Informationen werden zudem teilweise als Download bereitgestellt. Dies ist insbesondere bei Verkaufsunterlagen wie z.B. Broschüren und Katalogen, aber auch bei Datenblättern, Handbüchern sehr hilfreich. Wie immer bei Hypersoft wird auch im Hypersoft Online-Shop das gut ausgebaute deutschlandweite Service- und Händlernetz besonders hervorgehoben. Ziel des Online-Shops ist es, dass sich unsere potentiellen Kunden über das Portal grob vorinformieren können, um sich dann mit den richtigen Fragen gerüstet beim jeweiligen Fachhandelspartner im Detail beraten zu lassen., erklärt Andreas Koll, Geschäftsführer der Hypersoft GmbH und führt weiter aus: Moderne Kassensysteme sind viel zu komplex, um sie einfach mit zwei oder drei Klicks zusammen zu stellen. Genau das wollen wir aber auch mit dem Online-Shop vermitteln. Wer sich einmal mit unserem breit gefächerten Angebot und dessen vielfältigen Fähigkeiten befasst hat, muss sich unweigerlich fragen, wie andere Anbieter mit vermeintlich einfachen Systemen, dieses für den Unternehmer so wichtige Thema ohne geeignete Infrastruktur nachhaltig und gesetzeskonform behandeln wollen. Wer sich also damit beschäftigt, in nächster Zeit ein neues Kassensystem anzuschaffen, für den ist der Online-Shop der Hypersoft GmbH unter www.hypersoft-shop.de Tag und Nacht erreichbar.

Farhad Djavidan und Andreas Koll – der Programmierer und der Gastronom und Kaufmann – ein starkes Team. Gemeinsam haben Sie das bodenständige und praxisorientierte Software-Haus aus kleinen Anfängen heraus zu einem der innovativsten Unternehmen für Gastronomiesystemsoftware entwickelt. Ihr gemeinsames Ziel zu Beginn der Zusammenarbeit: Die Widerlegung der vorherrschenden Meinung, dass eine lückenlose Kontrolle in der Gastronomie nicht möglich sei.

Farhad Djavidan (Absolvent der renommierten US-amerikanischen University of Southern Mississippi/USM) verfügt als erfahrener C -Programmierer über die speziellen Kenntnisse, die komplexen Anforderungen der Gastronomie in einer Software umzusetzen. Zusammen mit Andreas Koll entwickelten sie die Ur-Version der Warenwirtschafts- Software Controller (damals Gastrocheck). Innerhalb von zwei Jahren wurde der Controller zur führenden Kontroll- Software für die Gastronomie. Inzwischen ist das Programm seit zwanzig Jahren auf dem Markt, wird ständig optimiert und den neuesten Anforderungen angepasst.

Das Team gründete 1993 die Hypersoft Gesellschaft für Software, Entwicklung und Forschung mbH mit Sitz in Hamburg. Das gebündelte Know-how aus dem Bereich Systemanalyse mit Individualprogrammierung, sowie das Gastronomiewissen, führte in der Folgezeit zur Entwicklung von hochwertigen Branchenlösungen mit den gewissen Extras, die bis heute Anwender begeistern und einen Teil des Vorsprungs der Hypersoft Programme ausmachen. Software-Programme wie Controller (Warenwirtschaft und Controlling), LohnPlus (Zeit- und Lohnerfassung), Mobile People (Clubverwaltungs- und Home Delivery) und vor allem die Kassensoftware Officer wurden inzwischen mehr als 10.000fach erfolgreich installiert. Von Anfang an standen Andreas Koll und Farhad Djavidan befreundeten Entwicklern, führenden Gastronomen und Geschäftsleuten mit Rat und Tat zur Seite. So entstand in wenigen Jahren ein Unternehmen, für das sich alle Mitarbeiter im gleichen Maße wie die beiden Gründer engagieren.

Im Jahr 1999 kam Stefan Bechtloff hinzu. Zusammen mit ihm wurde die Hypersoft Gesellschaft für Software und Systeme mbH in Berlin gegründet. Von hier wurde der Vertrieb der Hypersoft Produkte neu organisiert und optimal aufgestellt. 2003 konnte Ingmar Staudinger hinzugewonnen werden. Dieser hatte zuvor die Aufgabe erfüllt die Produktgruppe Orderman zum branchenführenden Produkt für mobile Kassensysteme aufzubauen.

Am 09.02.2010 wurden die beiden Firmen zusammengeführt, um einfachere und schnellere Strukturen zu ermöglichen. Der Hauptfirmensitz befindet sich nun in Hamburg und in Berlin gibt es einen Stützpunkt mit Hypersoft Spezialisten für Service, Beratung und Vertrieb. Herr Staudinger kehrt zu der Firma Orderman zurück.

Neben der Entwicklung und Forschung im Bereich der Gastronomie- und Handelssoftware kooperiert Hypersoft eng mit den führenden Hardware-Anbietern für PC-Kassen, Touchscreens, Schankanlagen, Funk- und Zugangskontrolltechnik. Speziell für das professionelle Controlling bietet Hypersoft Schankkontrollsysteme und Inventur-Equipment wie Barcode-Leser und Digitalwaagen an.

Zum Selbstverständnis des Hypersoft-Teams gehört es, seinen Kunden den bestmöglichen Service für seine Kunden zu bieten. Die Software erfüllt die gestellten Erwartungen (auch nach dem Kauf) und bietet hierbei ein optimales Preis- Leistungsverhältnis. Hypersoft spricht die gleiche Sprache wie seine Kunden und kennt die Probleme des Abrechnungsalltags aus eigener Anschauung. Doch bei aller Perfektion und Praxistauglichkeit lässt das Software-Haus das große Ziel nicht aus den Augen: Eine Software ist nur so gut wie der Profit der mit ihr erwirtschaftet wird. Hypersoft … in touch with your profit.

Firmenkontakt
Hypersoft GmbH
Ingo Heemeier
Amststraße 9
22143 Hamburg
(040) 669 05 – 100
ingo.heemeier@hypersoft.de

Pressekontakt
Hypersoft GmbH
Ingo Heemeier
Amststraße 9
22143 Hamburg
(040) 669 05 – 100
ingo.heemeier@hypersoft.de
www.hypersoft-shop.de

Pressemitteilungen

Spitzenkoch Tim Raue als bestes Standort-Marketing für Berlin geehrt

Spitzenkoch Tim Raue als bestes Standort-Marketing für Berlin geehrt
Von links: Thomas E. Herrich, Präsident MC Berlin, Tim Raue, Michael T. Schröder, Ehrenpräsident MC

Berlin, 11. Oktober 2016 – Im Rahmen seines diesjährigen Festes verlieh der Marketing Club Berlin (MC Berlin) gestern den M-Ehrenpreis 2016 wegen seiner besonderen Verdienste um das Standort-Marketing für Berlin an den weltweit bekannten Sternekoch Tim Raue. Rund 200 Gäste verfolgten die Preisverleihung im STUDIO tim raue, seiner eigenen Hertha-VIP-Lounge im Olympiastadion Berlin.

In seiner Laudatio auf den Preisträger hob Michael Schröder, Ehrenpräsident des MC Berlin, hervor: „Tim Raue hat für die Gastronomie Berlins und ihren Ruf Außergewöhnliches geleistet. Er hat eine starke Marke TIM RAUE entwickelt, die immer mit Berlin verbunden bleiben wird – egal, wo er mal wieder ein neues Restaurant-Projekt startet. Essen und Trinken, sich dabei Wohlfühlen und gern Wiederkommen gehören zu den so wichtigen sogenannten weichen Faktoren im Standort-Marketing. Wie hart dies jeden Tag erarbeitet und verteidigt werden muss, weiß er, seitdem er sich für den Beruf des Kochs und Unternehmers entschieden hat, nur zu gut. Dafür gebührt ihm großer Dank und der M-Ehrenpreis des Marketing Club Berlin 2016“.

Thomas E. Herrich, Präsident des Clubs, ergänzte: „Persönlichkeiten wie Tim Raue machen natürlich auch Marketing für unsere Stadt. Er ist ein fantastischer Botschafter Berlins und spielt seit Jahren in der kulinarischen Champions League. Wir sind sehr stolz, Tim Raue heute hier auszeichnen zu dürfen.“

„Ich bin Berliner mit Leib und Seele. Wenn ich durch meine Arbeit dazu beitrage, dass diese wunderbare Stadt nicht nur wegen ihrer Coolness, sondern auch als Gourmetziel bekannt wird, dann freut mich das natürlich ganz besonders“, sagte Tim Raue über die Auszeichnung mit dem M-Ehrenpreis.

Der diesjährige Preisträger steht damit in einer Reihe von Persönlichkeiten, die in den vergangenen Jahren mit dem M-Ehrenpreis ausgezeichnet wurden: Philippa Ebene („Karneval der Kulturen“) 2010, Karl-Heinz Müller („Bread & Butter“) 2011, Christiane von der Osten/Michael Neff („Gallery Weekend“) 2012, Jürgen Lock/Christian Jost („Berlin Marathon“) 2014 und Dieter Kosslick („Berlinale“) 2015.

Die Veranstaltung wurde unterstützt von den Premium-Partnern below berlin, Berliner Woche, dev crew, Hertha BSC, ORCA Affairs und Spreeradio, sowie von der AOK, Osram, Roskos & Meier, sharingbox und Warsteiner.

Fotos zum Download unter: http://www.marketingclubberlin.de/fest-2016-presse

1955 als „Verkaufsleiter-Club“ gegründet ist der Marketing Club Berlin (MC Berlin) heute Treffpunkt für Führungskräfte aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Mehr als 360 engagierte Unternehmen und Einzelmitglieder, etwa 20 Veranstaltungen pro Jahr und das gebündelte Wissen aus sechs Jahrzehnten Marketingarbeit machen den MC Berlin zur zentralen Anlaufstelle und Drehscheibe für Marketing in der Hauptstadt. Der MC Berlin ist Mitglied des Deutschen Marketing-Verbandes (DMV). Präsident ist Thomas E. Herrich, Mitglied der Geschäftsleitung von Hertha BSC.

Kontakt
Marketing Club Berlin e.V.
Christiane Herzer
Dernburgstraße 57
14057 Berlin
030-2759 4500
herzer@marketingclubberlin.de
http://www.marketingclubberlin.de

Pressemitteilungen

60 Jahre beste Hotel- und Restaurantempfehlungen – Der Varta-Führer 2017 ab sofort im Fachhandel

Ostfildern, im Oktober 2016 – Bereits seit 1957 gibt es den Varta-Führer in seiner bewährten Printversion. Jetzt – fast sechs Jahrzehnte später – ist die Jubiläumsausgabe Der Varta-Führer 2017 im Fachhandel erschienen. Besonderes Highlight der Buchau

60 Jahre beste Hotel- und Restaurantempfehlungen - Der Varta-Führer 2017 ab sofort im Fachhandel
Der Varta-Führer

Ostfildern, im Oktober 2016 – Bereits seit 1957 gibt es den Varta-Führer in seiner bewährten Printversion. Jetzt – fast sechs Jahrzehnte später – ist die Jubiläumsausgabe Der Varta-Führer 2017 im Fachhandel erschienen. Besonderes Highlight der Buchausgabe ist ein umfangreiches Special im Einleitungsteil mit einem Rückblick auf 60 Jahre Varta-Führer. Auf 1.500 Seiten empfiehlt und bewertet der renommierte Hotel- und Restaurantführer deutschlandweit 5.900 Hotels und Restaurants.

Prominente Gratulantin

Zum Sechzigsten gratuliert Sarah Wiener den Machern des Varta-Führers mit einem persönlichen Grußwort. Die leidenschaftliche Spitzenköchin, die selbst ein erfolgreiches Catering-Unternehmen, ein biozertifiziertes Restaurant sowie eine Bio-Holzofenbäckerei betreibt, gesteht: "Der Varta-Führer gefällt mir, weil er zu den wenigen unabhängigen Hotel- und Restaurantführern in Deutschland gehört. Im Varta-Führer wird nicht geschwafelt, sondern mit hohem redaktionellen Anspruch das fachmännische Urteil der unabhängigen Hotel- und Gastronomie-Experten wiedergegeben.“

Der Varta-Führer 2017 – Die Zahlen & Fakten

Geprüft, kommentiert und bewertet: Für Urlauber sowie Geschäftsreisende dient auch die 60. Auflage als verlässliche Informationsquelle und wichtiger Wegweiser zu den besten Adressen im Land. Abgedeckt wird die gesamte facettenreiche Hotel- und Gastronomie-Landschaft Deutschlands: von Budget- über edle Boutique-Hotels bis hin zu Luxusdomizilen. Unter den Gastronomie-Empfehlungen finden sich Landgasthöfe, Cafés, Bars, Weinstuben und Brauereigaststätten, aber auch Gourmetrestaurants. Alle im Varta-Führer empfohlenen Häuser nahmen die kritischen Expertinnen und Experten unter die Lupe und vergaben die bekannten Varta-Diamanten. Mit der Höchstbewertung – nämlich 5 Varta-Diamanten – sind insgesamt 26 Hotels und 12 Restaurants ausgezeichnet worden. Hotels, die mit 5 Diamanten gekürt werden, gelten in jeder Hinsicht als erstklassig und richtungsweisend für die Hotellerie. Die 12 hochdekorierten Restaurants überzeugen durch luxuriöses Flair, erstklassigen Service und außergewöhnliche Küchenleistungen. 985 Varta-Tipps wurden in den Kategorien Küche, Service und Ambiente vergeben – damit hat sich die Anzahl der Spitzenbetriebe gegenüber dem Vorjahr noch einmal erhöht. Zusätzlich enthält der Varta-Führer 2.110 Städte und Gemeinden mit nützlichen Ortsinformationen sowie 121 Citypläne für die wichtigsten Destinationen.

Smartphone, Tablet & Co

Für alle Tablet-User wird der Varta-Führer 2017 selbstverständlich auch als E-Book angeboten. Das ePub-Format bietet viele praktische Zusatzinformationen, u.a. eine bequeme Volltextsuche sowie Direkt-Verlinkungen zu den Hotels und Restaurants.

Über den Varta-Führer:

Im breiten Spektrum der Reisebuchungs- und Bewertungsplattformen im Internet nimmt der Varta-Führer eine Ausnahmestellung ein. Neutralität und Unabhängigkeit gelten als Grundlage der Hotel- und Restaurantbewertungen. Die Varta-Diamanten, das Label „Gut & Günstig“ und die beliebten Varta-Tipps werden auf der Basis anonymer Tests vergeben. Die Website www.varta-guide.de bietet alle Funktionen eines modernen, serviceorientierten Web-Portals. Darüber hinaus finden Benutzer im umfangreichen Freizeit-Guide wertvolle Tipps rund um die empfohlenen Hotels und Restaurants. Der Varta-Führer genießt auch bei namhaften Unternehmen eine große Wertschätzung. So haben reichweitenstarke Plattformen wie die renommierte MOTORPRESSE, der ADAC, Gelbe Seiten oder die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) die Varta-Bewertungen in ihre Internetseiten integriert. Der gedruckte Varta-Führer erscheint einmal jährlich im Verlag MAIRDUMONT.

Pressekontakt:

VARTA-Führer GmbH

Holger Pirsch / Redaktionsleiter

Zeppelinstraße 39

73760 Ostfildern

Tel.: (0711) 4502-182

Fax: (0711) 4502-185

E-Mail: info@varta-guide.de

Im breiten Spektrum der Reisebuchungs- und Bewertungsplattformen im Internet nimmt der Varta-Guide eine Ausnahmestellung ein. Genauso wie in der seit Jahrzehnten etablierten Print-Version gelten Neutralität und Unabhängigkeit auch im Online-Portal als Grundlage der Hotel- und Restaurantbewertungen. Die Varta-Diamanten, das Label „Gut & Günstig“ und die beliebten Varta-Tipps werden auf der Basis anonymer Tests vergeben. Die Website www.varta-guide.de bietet alle Funktionen eines modernen, serviceorientierten Web-Portals, das auch auf Seiten namhafter Unternehmen große Wertschätzung genießt. Reichweitenstarke Plattformen wie meinestadt.de, Gelbe Seiten, Deutsche Zentrale für Tou-rismus (DZT), GoYellow oder Pointoo haben die Varta-Bewertungen in ihre Internetseiten integriert. Der gedruckte Varta-Führer erscheint auch weiterhin einmal jährlich im Verlag MAIRDUMONT.

Firmenkontakt
VARTA-Führer GmbH
– –
Zeppelinstraße 39
73760 Ostfildern
0711/45021011
h.pirsch@mairdumont.com
http://www.touristiklounge.de/freizeit/60-jahre-beste-hotel-und-restaurantempfehlungen-der-varta-f-hrer-2017-ab-sofort-im

Pressekontakt
VARTA-Führer GmbH
– –
Zeppelinstraße 39
73760 Ostfildern
0711/45021011
h.pirsch@mairdumont.com