Tag Archives: Gladbeck

Aktuelle Nachrichten Kunst/Kultur Medien/Entertainment Musik/Kino/DVD Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events

Musiker-Awards: Die Deutschmusik-Song-Contest-Teilnehmer 2017 stehen fest

Die Deutschmusik-Song-Contest-Kandidaten stehen fest – 75 vielversprechende Künstler und Bands der deutschsprachigen Musikszene aus ganz Deutschland, Österreich und Schweiz sind für die Vorrunde nominiert. Neben David Blabensteiner, Gewinner der österreichischen TV-Musikshow „Herz von Österreich“, dem renommierten Songschreiber Rainer Thielmann (Veröffentlichungen u.a. für Udo Jürgens) und der ESC-erfahrene Künstler Seyran Ismayilkhanov sind auch Teilnehmer mit Platzierungen in den deutschen Charts, der großen RTL-Show von „Das Supertalent“, der TV-Castingshows „The Voice of Germany“ und „The Voice Kids“ sowie Miss Niedersachsen 2014 beim diesjährigen Musikpreis deutscher Rock-Pop und Schlager vertreten.

Deutschmusik Song contest - Die Teilnehmer 201709.01.2017 Gladbeck. Deutschmusik Song Contest – zum fünften Mal findet 2017 der Musikpreis deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager statt. Knapp 500 Musikerinnen und Musiker haben sich nach mehrmonatiger Suche am europaweiten Musiksongcontest beworben. Unterstützung bekam der Preis für deutsche Musik dabei von seinem Partner Bestmusictalent – das Portal für die aktuelle Musikszene, vonseiten des ROCK-N-POP-YOUNGSTERS und Musikosmos – das Magazin von Musikfachgeschäften. Zum Jahreswechsel endete die Anmeldephase für den diesjährigen Wettbewerb. Die Auswahl der Teilnehmer hat eine vom Deutschmusik Song Contest zusammengestellte Nominierungskommission getroffen.

Nachdem ein Großteil der teilnehmenden Musikerinnen und Musiker in den letzten Wochen und Monaten bekannt gemacht wurde, stehen alle Kandidaten nun endgültig fest.

Das sind die 75 Kandidaten des „Deutschmusik Song Contest“-Musiker-Awards 2017

Aus Berlin der Künstler Robert Gläser. Seit 1998 ist der Musiker Kreativmotor der Deutschrock-Band SIX und arbeitet als Gastmusiker, Produzent, Arrangeur und Songschreiber für Künstler wie DIRK ZÖLLNER, DIRK MICHAELIS, ANGELO KELLY, MARTIN KESICI, THOMAS ANDERS, „CITY“, „BELL BOOK & CANDLE“ u.v.m.

Aus Bad Bramstedt der 15-jährige Sänger und Schauspieler Leif Lunburg. Der junge Musiker wurde 2016 bei den „World Championships of Performing Arts“ in Los Angeles mehrfach ausgezeichnet. 2014 hat Leif an der zweiten Staffel der Musikshow „The Voice Kids“ teilgenommen und sang sich in das Team von Johannes Strate.

Aus Berlin der Singer-Songwriter DANiEL HiLPERT. Der Musiker und Produzent landete 2007 mit dem Musikprojekt InBlasch einen Hit in den deutschen Charts.

Aus Halfing der Sänger und zudem erfolgreiche Textdichter Rainer Thielmann (Veröffentlichungen u.a. für Udo Jürgens).

Aus Österreich David Blabensteiner, Gewinner der österreichischen TV-Musikshow „Herz von Österreich“,

Aus Steyr (Österreich) die 19-jährige Sängerin und Komponistin Sarah Sacher. Die junge Musikerin hat 2016 an der sechsten Staffel der TV-Castingshow „The Voice of Germany“ teilgenommen. Ihre warme Stimme brachte sie in das Team von Andreas Bourani.

Aus Hannover der Singer-Songwriter Ronas. Ende 2013 machte er erstmals über das Internet auf sich aufmerksam, sodass nach RTL auch Pro7 und Sat1 auf ihn aufmerksam wurden und Ronas Alp zur Musik-Show „The Voice of Germany“ 2015 einluden.

Aus Köln der Sänger und Songschreiber SEYRAN. Der ESC-erfahrene Künstler repräsentiert Deutschland beim diesjährigen Turkvision Song Contest.

Aus Marburg der Singer-Songwriter JANNE. Seine nachdenklichen Lieder gehen direkt ins Herz. Musik ist für ihn mehr, als nur ein paar Töne auf seiner Gitarre zu spielen.

Aus dem Raum Düsseldorf/Köln die dreiköpfige Band Randfigur. Ihre Texte schreiben sie ausschließlich selbst und jeder Song hat seine (Entstehungs-) Geschichte.

Aus Anröchte der Sänger und Songschreiber MIRCO CLAPIER. Sein Beitrag zum Wettbewerb hat der Vollblutmusiker seiner verstorbenen Ex-Freundin gewidmet.

Aus Tirol die österreichische Schlagerband „DBT-Die bärigen Tiroler„. Von fetzigen Boarischen, Schlager, Austropop bis zum rockigen Partysound, ist es für die 4 Jungs überhaupt kein Problem rasch für Stimmung zu sorgen.

Aus Würzburg die Band Q.Age. Ihr Wettbewerbs-Song „Special People“ ist in mehreren Sprachen aufgenommen worden und wird in der englischen Version von “The Voice of Germany 2013”-Star Andreas Kümmert gesungen.

Aus Stolberg die Deutschrockband TalÄntfrei. Mit schnellen, rockigen Songs, die zum mitgrölen animieren und ruhigen Rockballaden, die einen nachdenklich stimmen, überzeugen die Jungs auf jeder Veranstaltung.

Aus Rheine die Rockband INSPIRED. Mit „Lauf nicht weg“ feierten sie einen besonderen Erfolg, 2015 wurde WDR-Fernsehen auf den Song aufmerksam.

Aus Kitzscher die Künstlerin Livvy Leigh. Die junge Musikerin zählt zu den Gewinnern des MINT MUSIC AWARD 2016

Aus Heinsberg die deutschsprachige Rapperin Scapsis. Ihr Beitrag zum Song Contest „Narbe im Gesicht“ hat die 31-jährige Rapperin ihrem Vater gewidmet und die Musik als Trauerbewältigung genutzt.

Aus Passau die Sängerin, Gitarristin, Beatboxerin und Loop Künstlerin Romy Politzki. Ihre Texte handeln gefährlich-ehrlich über die Achterbahn des Lebens, ohne sich an alten Klischees zu bedienen.

Aus Kärnten die österreichische Schlagerband „Die Kaiser„. Ihr derzeit erfolgreichster Titel „Tu mir das bloß nicht an“ war nicht nur auf Platz 1 der ORF Kärnten Schlagerparade, sondern auch auf Platz 2 der iTunes Download Charts

Aus Sursee (Schweiz) der Entertainer, Musiker und Produzent Adrian Maurice. Als Profisänger und Musiker absolviert er Jährlich zwischen 50 und 60 Auftritte, bei privaten und öffentlichen Veranstaltungen.

Aus Oer-Erkenschwick der Sänger und Songwriter Christian Borsutzki. Musik ist sein Leben, seine Luft zum Atmen und gibt ihm selbst, wie er sagt: ,,ein Stück Freiheit“.

Aus Berlin LEONA HEINE AND FRIENDS. Die Band verbindet eine großartige Freundschaft und die Leidenschaft akustisch live zu musizieren – So unverfälscht und unverwechselbar, dass sie immer wieder Menschen aller Generationen zu ihren Konzerten ziehen.

Aus Niederdürenbach die Country-Band Great-Appeal. Das Trio besteht aus der Frontfrau des Trios Coleen West, dem Gitarristen und Sänger Toddo Heidekind und der Bassistin Cordula Klein.

Aus Einbeck das Rock/Pop Duo BANDGESCHWiSTER. Oktober 2016 erschien mit „Zwischen den Zeilen“ ihre erste EP.

Aus Bochum die Singer-Songwriterin Sarah Lahn. Die 17-jährige hat 2016 den NRW MUSIK-CONTEST gewonnen und darf somit beim Musikfestival „Bochum Total“-2017 auftreten.

Aus dem süddeutschen Raum das musikalische Show-Ensemble StimmAlarm. Alle Sängerinnen haben eine professionelle oder private Gesangausbildung und stehen seit vielen Jahren gemeinsam auf der Bühne.

Aus Wehr der 16-jährige Singer-Songwriter PAPERHAT. Beim landesweiten Songwriting Wettbewerb „SONGS“ der POPAKADEMIE Baden-Württemberg hat der junge Musiker es ins Finale geschafft.

Aus Berlin der 15-jährige Internet-Star MikeLeon. Am 25.03.2017 ist der junge Künstler bei „Internet Stars Live“ in der Stadthalle Reutlingen zu erleben.

Aus Hannover ist dabei, Isabel Krämer „Miss Niedersachsen 2014“. Die Künstlerin belegte beim Schlagerwettbewerb des Karneval-Verbands Niedersachsen den 1. Platz.

Aus Nienburg/Weser Frank Wesemann. Der Künstler verleiht seinen Songs seiner erdigen Stimme viel Ausdruck und lebendige Fülle. Es sind Texte aus dem Leben, eine Achterbahnfahrt der Gefühle aus Liebe und Trauer, mal melancholisch mal euphorisch, aber immer voller Zuversicht.

Aus Hessen die Singer/Songwriterin Sabho. Die Künstlerin hinterlässt mit ihrer faszinierend ausdrucksstarken Stimme, Vielfalt und ihrem charismatischem Wesen einen unverwechselbar tiefen Eindruck in den Herzen ihrer Zuhörer/innen.

Aus Thüringen die Band von Veit Walter. Mit Nummern wie „sanfter Sommerregen“, „Farbenmeer“, „2. Seele“ oder „Füchse auf dem Dancefloor“ kreierten die Jungs von Veit Walter selbst ein neues Genre – den „Fox Rock Pop“.

Die Uelzener Rock/Pop-Band „Kultstatus„. Bisher spielte die Gruppe schon auf zahlreichen Festivals, Open Airs und Stadtfesten sowie in unzähligen weiteren Live-Locations. Highlight war sicherlich der Supportact für die NDH Größe „Megaherz“ vor 1000en feiernden Fans

Aus Berlin die Band ARISING. Die Songs der fünfköpfigen Gruppe sind lyrisch melancholisch angehaucht, tragen aber im Kern viel Kraft und den Willen niemals aufzugeben.

Aus Berlin/Brandenburg T-LA & Band. Ihr aktuelles Album „ZWEITES ICH“ enthält 12 Tracks von emotional bis rockig und tanzbar.

Aus Eisenach die Reisegruppe Sued. Die 5 Jungs durften schon einige Erfahrungen im großen Musikbusiness sammeln. So spielten Lars, Rüdiger, Tim und Stefan mit den Bands „the metro“ und „Room Inside“ bereits im Vorprogramm von Silbermond, Clueso oder Mando Diao.

Aus Görlitz die Künstlerin Nicci Schubert. Die Sängerin gehört zweifelsohne zu diesen besonders talentierten Künstlern, die auf ihrem Spezialgebiet – Gesang, außergewöhnliches zu bieten hat.

Aus Stuhr ist dabei, der Sänger und Komponist Micha Wagner. Der Künstler begeistert seine Fans und Zuhörer mit stimmungsvollen und authentischen Auftritten.

Aus der Lüneburger Heide „Ullis Gang„. Freche einzigartige Texte, Heimatliebe und eine witzige Bühnenshow liefert die humorige Bauernband regelmäßig ab.

Aus Tirol-Zillertal (Österreich) die Sängerin Eva Hanser. Die junge Künstlerin veröffentlichte ihre Debüt CD „Zeitgefühl“.

Aus Hessen der Singer/Songwriter Andreas Karnatz. Seit 1999 ist der Künstler in den Bereichen Musik & Film aktiv.

Aus Stuttgart VONA BUNT. 2014 von Yvi Szoncsò und Gabriel Illert gegründet ist die Band inzwischen zu einer 7-köpfigen lebenslustigen, bunten Truppe herangewachsen.

Aus Langenfeld die Sängerin GroßstadtHerz. Das Besondere an der Künstlerin ist, dass sie schon Mama von fünf Kindern ist und sie es mit Fleiß, Spaß und Ehrgeiz schafft, alles unter einen Hut zu bekommen.

Aus Oberhausen der Sänger Reiner Kavalier. Obwohl er als Solokünstler erst wenige Jahre unterwegs ist, kann er bereits auf eine stattliche Anzahl an Erfolgen zurückblicken: 2014 und 2015 landete er mit zwei Titeln einen Hit in der Volkstümlichen Hitparade von SWR 4.

Ana Juwelana ist ein deutsches Schlager-/Pop-/Dance Musikprojekt aus dem Raum Bremen, welches vor allem gute Laune und Spaß transportiert und seit dem Jahr 2015 existiert.

Aus Oldenburg die Künstlerin SINA. Vor knapp einem Jahr ist sie auf ihre ganz eigene musikalische Reise gegangen: Zusammen mit anderen ambitionierten Musikern, mit eigenen Kompositionen und eigenen Texten ist ihr Debütalbum „Unendlich“ entstanden.

Aus Weikersheim die Almrocker. Beim Wiesn-Hit 2013 belegten sie mit ihrem ersten eigenen Song „Arschgeil“ den überragenden 2. Platz aus knapp 200 Bewerbern.

Aus Thüringen das Pop-Rock-Duo Youth of Rest. Die Musik von Sven Krause und Noah Zunkel spiegeln ihre Sorgen, Freuden und Dramen wieder, die sie in ihren Songs verarbeiten.

Aus Aurich die Sandra Philipp Band. Die Künstlerin kombiniert in Ihren Konzerten stimmstarke Frauenpower mit eigenen deutschsprachigen Liedern.

Aus Andorf (Österreich) das Vater & Sohn Duo „Stefan LUCCA & Lukas„. Bis jetzt hatten sie zusammen über 40 TV- und unzählige Live-Auftritte.

Aus Köln der Künstler Rafael Eberhardt. Der studierte Musiker kombiniert eingängige Melodien in einem Cocktail aus Rock und Pop – gepaart mit charmant-frechen Texten auf Deutsch.

Von der Schwäbischen Alb die Band Faselnuss.

Aus Bernau bei Berlin das Musikprojekt Midoh. Neben seiner Tätigkeit als Sänger in der Berliner Band „Die Zweitbesetzung“ ist der Musiker ein sehr zufriedener Arbeitnehmer und glücklicher Familienvater.

Aus Wil (Schweiz) der Sänger Tommy Steib.

Aus Ingelheim am Rhein die Sängerin Annett Fuchs. Früher schrieb die Singer/Songwriterin aus der Rheinland-Pfalz eigene Songs, heute konzentriert sie sich mehr auf ihre sehr erfolgreiche Coverband „Mr. Clean“ und „Not a Fred“.

Aus München das Duo Cécile & Francis. Neben der Liebe zur Musik verbindet die beiden eine große Offenheit und Humor, Vielseitigkeit und Spontanität, Herzblut für die Sache gepaart mit der nötigen Gelassenheit und Leichtigkeit.

Aus Thüringen der Sänger und Interpret Peter Alberto. Der Künstler hat nach längerer Krankheit, wieder den Mut gefasst mit dem Singen anzufangen. Er sitzt jetzt zwar im Rollstuhl, doch das sollte ihn nicht daran hindern seine Lieder weiterzugeben.

Aus Saarbrücken die Band Makademia. Die Gruppe entstand im Dezember 2014 mit dem Zusammenschluss von Sängerin Martina Gunnison und Gitarrist Thomas Lapp.

Aus Graz (Österreich) die Künstlerin Petra Böck. Ihre Liebe zur Heimat, zur Natur, zu den Bergen kommen in ihren Liedern stark zum Ausdruck.

Aus Augsburg der Songschreiber und Sänger David Schröter. Der 25-Jährige Student macht schon seit 10 Jahren Musik und hatte bereits 2010 am YouTube Secret Talents Award erfolgreich teilgenommen.

Aus Münster der Sänger und Komponist Jo Maximilian. Eines seiner Erfolge verzeichnete der Musiker mit seinem Musikvideo „Weil Wir Leben“, welches 2014 beim Westfalen-Slam gewann.

Aus Dietenheim der Sänger und Texter Manuel Dobler (Bekannt aus das Supertalent 2015).

Aus Regensburg die Band ParkPunk. Als „Wohlstandspunks“ werden die jungen Musiker des öfteren lächelnd bezeichnet und so nennen sie sich inzwischen auch selbst.

Aus Simbach die Künstlerin Angela Nebauer. Produzentin der TV-Sendungen ,,Herzensmelodien,, und „Herzensmelodien Schlagerparty“.

Aus Ingolstadt die Band Schallpoet. 2010 erreichte Andrea Kodisch – Singer und Songwriterin der Band „Schallpoet“ beim renommierten Liedermacherfestival „Hoyschrecke“ den 2. Platz.

Aus Berlin die Singer-Songwriterin Lena Lonley. Ihre Songs, meist in deutscher Sprache, könnte man als eine Mischung aus Hildegard Knef und „the Smiths“ beschreiben bzw. als Diamond Pop.

Aus Hanau die Band Captain Kafka. Sie wollen Lieder schreiben, die Gefühle auslösen. Lieder, in denen es etwas zu entdecken gibt.

Aus Hamburg die Singer/Songwriterin Steffi Fester. Aktuell nimmt sie ihr erstes Album auf. Die Künstlerin schreibt alle Songs selbst. Vor allem ihre berührenden Texte und Melodien gehen unter die Haut.

Aus Albisheim  „Haemweh on the Rocks“, die Macher des Garagenschlagers.

Aus der Eifel die Künstlerin Josée. Sie liebt die Musik und drückt über dieses Medium ihre Gefühle aus.

Aus Großpostwitz die Künstlerin Katrin. Das Talent zum Singen wurde ihr von ihrem Vater und Großvater in die Wiege gelegt. Beide waren Sänger am Bautzener Theater. Dadurch stand sie schon seit Kindesbeinen auf der Bühne.

Aus Baden-Württemberg die Künstlerin Martina.

Aus Dornburg-Langendernbach das Country-Duo „Voices of Sunrise“. Seit 2014 singen die beiden als Vater-Tochter-Duo zusammen.

Aus München der Künstler „Gischi

Aus Worms die Künstlerin Kira Ludlow. Heute ist sie hauptberufliche Musikerin und tritt überwiegend Solo auf.

Damit stehen die 75 Kandidaten des „Deutschmusik Song Contest“ 2017 fest. Sie alle werden in den kommenden Wochen über das Radio Netzwerk von Bestmusictalent einem breiten Publikum vorgestellt werden. Der „Deutschmusik Song Contest“-Soundcheck – die Vorstellung der Wettbewerbsteilnehmer wird von BMT-Radio produziert und dem Radio Netzwerk zur Verfügung gestellt. Mehr als 90 Radiosender erhalten so Zugriff auf die „Deutschmusik Song Contest“-Radio-Shows und können diese in ihrem Programm ausstrahlen.

Die Jury sucht bereits ihre Favoriten

Die Fachjury hat die Arbeit aufgenommen und bis zum 31. Januar 2017 Zeit, aus den nominierten Musikstücken, die ihrer Meinung nach besten Songs herauszufiltern und ihre 30 Top Acts zu ermitteln.

Weitere Informationen zum DEUTSCHMUSIK SONG CONTEST finden Sie auch unter deutschmusik-songcontest.de.

Kunst/Kultur Medien/Entertainment Pressemitteilungen

Deutschmusik Song Contest 2017: Anmeldestart für Ende August geplant

Die Vorbereitungen für den internationalen Musikpreis deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager „Deutschmusik Song Contest 2017“ sind bereits angelaufen – Anmeldestart ist der 31. August 2016. Dem Sieger winkt ein Plattenvertrag mit dem Musiklabel ToMSc-Media.

 

Deutschmusik Song Contest - Plattenvertrag 2017Am 31. August beginnt die Anmeldephase für den Deutschmusik Song Contest 2017. Künstler und Bands des Fachgebietes deutschsprachiger Gesang, mit Schwerpunkt Rock, Pop und Schlager bekommen bis zum 31. Dezember 2016 die Gelegenheit ihr musikalisches Werk beim Wettbewerb einzureichen. Zur Unterstützung der musikalischen Karriere gibt es für den erstplatzierten ein Plattendeal zu gewinnen. Der Hauptpreis des Musikpreises wird von der Plattenfirma ToMSc-Media gesponsert.

 

Neuer Partner und Sponsor

Mit dem Musiklabel | Artist Service | Musikvertrieb von ToMSc-Media konnte für den Musikpreis ein weiterer starker Partner und Sponsor gewonnen werden. In mehreren Gesprächen mit ToMSc-Media-Gründer Tobias Schumacher aus Völklingen und dem Gladbecker Musikredakteur und „Deutschmusik Song Contest“- Initiator Ingo Kussauer konnte ein speziell für den Wettbewerb konzipierter Künstlervertrag auserarbeitet werden:

 

  • Promotion über Social Media, Radio Sender und Musik-Webseiten
  • Herstellung von Tonaufnahmen im eigenen Musikstudio
  • Die Musik wird digital und bei einer größeren Fanbase auch physisch veröffentlicht
  • Buchung von Konzerten über Partner (Tourneeagentur) von ToMSc-Media
  • Verteilung der Musik an Radiojournalisten, Werbejournalisten und TV-Journalisten
  • Der Künstler wird vom Label betreut und aufgebaut

 

Hohe Präsenz in den Medien und spürbarer Anstieg bei CD-Verkäufen

Der 28-jährige Sänger und Songwriter Mark Selinger belegte beim vierten Deutschmusik Song Contest den ersten Platz und ist von der internationalen Jury des Wettbewerbs zum „Musiker des Jahres 2016“ gekürt worden. Der Tageszeitung „Die Rheinpfalz“ berichtet der junge Musiker aus Mußbach über seinen musikalischen Erfolg sowie neuen Eindrücken: „Meine CD-Verkäufe haben seither spürbar zugenommen, und meine Präsenz in den Medien hat sich erhöht“.

 

Musikauszeichnung wird in verschiedenen Kategorien vergeben

Ein Musikpreis ist die Anerkennung dafür, dass man es schafft, mit seiner Musik Erfolg zu haben. Die Auszeichnung verdeutlicht die Wertschätzung des Talents und Engagement, das es braucht um einen Hit hervorzubringen. So wurde der Musikpreis von der Arbeitsgemeinschaft zur Förderung deutschsprachiger Musik konzipiert und realisiert, um vielversprechende Bands und Künstler der aktuellen deutschsprachigen Musikszene mit dem Musiker-Award auszeichnen zu können. Auch 2017 wird auf der Suche nach den besten deutschsprachigen Songs und Musiker des Jahres, der Preis in den verschiedenen Musikgenres, wie beispielweise deutschsprachiger Rock-, Pop- oder Schlagermusik vergeben.

 

Info & Kontakt
Deutschmusik Song Contest
Ingo Kussauer
Vehrenbergstraße 87
45968 Gladbeck
02043 5806152
info@deutschmusik-songcontest.de
https://www.deutschmusik-songcontest.de

 

Deutschmusik Song Contest – Der seit 2010 durchgeführte Musikpreis gehört zu den wenigen Wettbewerben des Fachgebietes deutschsprachiger Gesang, mit Schwerpunkt Rock, Pop und Schlager. Über die Kandidaten entscheidet eine unabhängige Jury, die sich aus namenhaften und kompetenten Experten aus der gesamten Musikbranche zusammensetzt. In den Jahren entwickelte sich der Musikcontest als eine Plattform für Könner in der Szene.

 

Kunst/Kultur Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events

Stars von morgen – Song Contest deutschsprachiger Musik erreicht krönenden Abschluss

Am 8. April 2016, ab 20 Uhr steht der Gelsenkirchener Sender Volldampfradio ganz im Zeichen eines in höchstem Maße beeindruckenden Musikwettbewerbs – Das Finale des Deutschmusik Song Contest 2016, auch bekannt als Musikpreis deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager.

Deutschmusik Song Contest - Musikpreis deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager Finale 2016„Deutschmusik Song Contest“ steuert aufs Finale – die Spannung steigt. Das monatelange Suchen nach den besten deutschsprachigen Song und Musiker des Jahres 2016 geht zu Ende. 35 Finalteilnehmer aus dem gesamten deutschsprachigen Raum wettstreiten am Freitag, den 8. April 2016 um den Sieg. Wer den ersten Platz belegt, bekommt neben den Music Award einen dreimonatigen Managementvertrag. Elke Erlhoff und Jürgen Jansen führen ab 20 Uhr, als Moderatoren durch die mehrstündige Finalshow. Die Song-Contest-Übertragung kann unter Volldampfradio.com weltweit via Internet Live-Stream verfolgt werden.

Seit Februar stehen die Kandidaten bei der 4. Auflage des Wettbewerbs fest. Kompetente Experten aus der gesamten Musikbranche und das Publikum kürten 35 Finalisten, die sich schon an mehreren hundert Bewerbern vorbeigesungen haben. Um zu ermitteln dass der Musikpreis auch an dem oder die Richtigen verliehen wird, werden die Finalteilnehmer letztmalig beurteilt. Die Preisrichter bewerten fachkundig die musikalische Kreativität bzw. Originalität, Ausdruck und Stimme sowie die Besonderheiten in den Texten. Das hohe Niveau der Beiträge wird die aus acht Experten bestehende Jury vor eine schwere Entscheidung stellen.

Die Finalisten und Songs (in alphabetischer Reihenfolge) auf einen Blick:

  • Angela Nebauer aus Simbach mit „Wenn starke Stürme weh´n“.
  • Antidepressiva aus Grevenbroich mit „Keiner hört ihr zu“.
  • BUELOW aus Darmstadt mit „Keine Tränen mehr“.
  • C.C. Tennissen mit „Hey Gebrochenes Herz“.
  • Charlie Rocks aus Minden mit „In meinen Armen“.
  • DE BERNSTEINELN aus Deutschneudorf mit „MIR SEI VOM ARZGEBIRG“.
  • Die bärigen Tiroler aus Österreich mit „Superfrau“.
  • Die Kaiser aus Kärnten mit „Tu mir das bloß nicht an“.
  • Die Wolkenstürmer aus Kastellaun mit „Paradies“.
  • ElbRebellen aus Lauenburg/Elbe mit „Whiskey oder Worte“.
  • Ennesto Monte aus Frankfurt mit „Bessere Welt“.
  • Eva Hanser aus Zillertal mit „Du weisst nichts“.
  • FEENSTAUB aus Haselünne mit „Mein Weg“.
  • FEIERFEIL aus Erfurt mit „Welt anhalten“.
  • Hanns Blue aus Alzey mit „Ich heb ab“.
  • INSPIRED aus Rheine mit „Lauf Nicht Weg“.
  • Jasmin M. aus Frankfurt mit „Du bist der…“.
  • Jennifer Sturm aus Erkelenz mit „Eyo, Eyo (die Nacht ist nur für uns gemacht)“.
  • Jimmy Ellner aus Hamburg mit „Weine keine Tränen“.
  • Joan Grau aus Ingelheim mit „Hey Püppchen, ich liebe Dich“.
  • Katja von Kassel mit „Endlich ich“.
  • LichtReiter aus der Eifel mit „Zieh Dir meine Schuhe an“.
  • Lieselotte Quetschkommode aus Verl mit „Tanzende Flammen“.
  • Mark Selinger aus Neustadt an der Weinstraße mit „Hashtag Generation“.
  • Micha Wagner aus Bremen mit „Wie ein Feuerwerk“.
  • Mike van Hyke aus Laichingen mit „Wie bekommt man eine Liebe“.
  • Mirko Santocono aus Norken mit „Farben“.
  • Oliver Klösel aus Hanau mit “Glück der Welt“.
  • Out of Sphere aus Landau mit „Genauso wie Du“.
  • Rabbits aus Karlsruhe mit „Gib mir mein Herz zurück“.
  • Sabine Schiller mit „Schwirr ab“.
  • Sarah Carina aus Hagn mit „Küss mich endlos“.
  • Sommerfeld aus Freudental „Ti Amo (kein Mann von vielen Worten)“.
  • Thilo Martinho aus Berlin mit „Immer nur gehen“.
  • vocuz aus Unna mit „Scherben“.

Mit einer großen Bandbreite an Songs unterschiedlicher Genres zeigt der Deutschmusik Song Contest wieder einmal wie Vielfältig die deutschsprachige Musik doch wirklich ist. Die Stilrichtungen der eingereichten Songs gehen von Schlager über Weltmusik, Mundart, Pop und Rock bis hin zu Balladen. So individuell und bunt gemischt wie das Kandidatenfeld selbst, sind auch die Musikstücke für die Endrunde.

In Kooperation mit namhaften und renommierten Kulturschaffenden aus der gesamten Musikbranche startete der Deutschmusik Song Contest bereits im September 2015, die Suche nach vielversprechenden Talenten aus der aktuellen Szene. Zu den Partnern der vierten Auflage des Wettbewerbs zählen: Jochen Ringl – Musikmanager und Marketingmanager der Agentur MMM-Artist-Management, Management Charly Dellas – über 45 Jahre Stars on Tour, Bestmusictalent – das Portal für die aktuelle Musikszene, Jay Neero Music und TopSecret MusicProductions, Reiner Wolff – Programmleiter Rádio Camboriú „Conexão Made in Germany“ und der langjährige Sender Volldampfradio.

Interesse und hohe Präsenz gab es in diesem Jahr auch von Seiten der medialen Berichterstattung, die über den Musikpreis transparent und umfassend informierte – um nur einige wenige Pressestimmen zu zitieren. So hieß es beispielsweise in einem Bericht der Freien Presse: „Der Deutschmusik-Songcontest gilt als ein von den großen Plattenfirmen unabhängiges Projekt. Es hat sich dem Erhalt der deutschen Musikkultur verschrieben. Sein Ziel ist die Förderung deutschsprachiger Musik in Kultur und Gesellschaft sowie die Unterstützung für Musiker und Bands“.

Die Glocke schreibt: „Der Fachpreis deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager besteht seit fünf Jahren. 2010 wurde die Auszeichnung erstmals von der in Gladbeck ansässigen Organisation unter dem Namen „Musikpreis Stimmschatz“ verliehen. Ingo Kussauer, Musikredakteur und Musikmanager, hatte diesen Vorreiter bereits 2009 ins Leben gerufen. 2013 wurde der Musikpreis überarbeitet und als Deutschmusik-Song-Contest neu aufgelegt“.

In der Münsterländischen Volkszeitung heißt es: „Der Musik-Wettbewerb zählt europaweit zu den größten Musikwettbewerben für deutschsprachige Musik. Ins Leben gerufen wurde er vor fünf Jahren von dem Gladbecker Musikredakteur Ingo Kussauer. Zu den Finalisten zählen vielversprechende Bands und Künstler aus der aktuellen Newcomer-Szene, Hitschreiber von Culture Beat und ATC, ehemalige Ariola-Künstler und ESC-Teilnehmer, bekannte Musiker aus den Airplay- und Download-Charts“.

Dazu die Neue Westfälische Zeitung: „Der europäische Preis für deutschsprachigen Rock-Pop und Schlager bietet professionellen Musikern und Newcomern die Chance, ihre Musik in Web- und Rundfunksendungen vorzustellen. 2010 wurde der Fachpreis deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager, der Musik Award erstmals verliehen. Mittlerweile hat er sich etabliert als Plattform für professionelle Musiker und neue Talente„.

Weitere Infos gibt es unter: www.deutschmusik-songcontest.de

Kunst/Kultur Medien/Entertainment Pressemitteilungen

Deutschmusik Song Contest unter den bedeutendsten Musikwettbewerben

Der Eurovision und Bundesvision Song Contest machen Platz für den Deutschmusik Song Contest. So sieht es jedenfalls Google, die mit großen Abstand beliebteste Suchmaschine in Deutschland.

Deutschmusik Song Contest - Screenshot vom 18 November 2015

 

Gladbeck, 21.11.15 „So etwas gab es noch nie: Google‬ lässt den Deutschmusik Song Contest, internationaler Musikpreis deutscher Rock-Pop und Schlager an die Spitze der Gesangswettbewerbe“, so berichtete es am Mittwoch der Deutschmusik Song Contest auf Facebook. Erstmalig wurde unter den Begriffen (spezielle Schlagworte zur Suche im Internet) „Song Contest“ an Topposition nicht nur der Eurovision und Bundesvision Song Contest gefunden sondern auch der Deutschmusik Song Contest. Das Besondere daran: Google hatte noch nie ein anderen Musikwettbewerb auf die ersten Seite der Suchbegriffe „Song Contest“ zugelassen, welche immerhin mehr als 60.000.000 Ergebnisse anzeigt.

 

Das Bild zeigt eine Screenshot Aufnahme vom 18. November 2015 worauf der DSC auf der ersten Seite zu erkennen ist. Derzeit sorgt aber die Grand-Prix-Teilnahme des Sängers Xavier Naidoo für Schlagzeilen, sodass diese Nachrichten an Topposition landen.

 

Der Deutschmusik Song Contest, Fachpreis deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager konnte sich in den letzten Jahren aussichtsreich in der Musikszene etablieren. Seit dieser Zeit bietet der Musikpreis eine Plattform für professionelle Musiker und neue Talente. Mittlerweile zählen auch Musiker, die durch große TV-Musiksendungen bekannt geworden sind, zu den Teilnehmern des Wettbewerbes.

 

Ingo Kussauer, der Gladbecker Musikredakteur und Initiator des Wettbewerbs für deutsche Musik ist erfreut mit dem Musikpreis so erfolgreich zu sein und neben ein sehr guten Ranking auch ein Rekord geschafft zu haben.

 

Infos & Kontakt

https://www.deutschmusik-songcontest.de

Aktuelle Nachrichten Kunst/Kultur Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events

Ein freudiger Tag für den Deutschmusik Song Contest

Erfolgreich in die neue Staffel – Ein freudiger Tag für den Song Contest deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager, das Google Plus-Profil zählte am 21. Oktober 800.000 Seitenaufrufe.

Deutschmusik Songcontest 2016 Musikpreis deutscher Rock-Pop und SchlagerAls Initiator eines Musikcontest dürfe man sich nicht nur auf die beteiligten Musiker, Bands und deren Fans verlassen. Davon profitiere nicht der Organisator und noch weniger die teilnehmenden Künstler. So sieht es jedenfalls der Deutschmusik Song Contest, der deshalb auch Musik-, Kultur- und Presseportale nutzt um den Bekanntheitsgrad für Musikpreis und den der Musiker zu erhöhen, dieses mit Erfolg.

Unter Organisatoren (Musik, Kultur) belegt der Deutschmusik Song Contest derzeitig einen guten 2. Platz (mit einem OSRank von 7,1) von fünfundzwanzig redaktionell ausgewählten Webseiten bei onlinestreet. Der OSRank bewertet die Relevanz einer Webseite auf eine Skala von 1-10, welche Bewertungen und Nennungen bei Facebook, Twitter und Co. berücksichtigt. Platz 1 belegt die GEMA und Platz 3 der Preis der deutschen Schallplattenkritik.
Beim Presse Anzeiger ist der Deutschmusik Song Contest unter den Top 25 der erfolgreichsten Pressemitteilungen (von mehr als 50.000 Unternehmen) des Jahres 2015 gelandet – um nur einige Beispiele zu nennen.

Die neue „Deutschmusik Song Contest“-Staffel steht in den Startlöchern und hat mit der Anmeldephase begonnen, schon jetzt haben sich zahlreiche Musiker und Bands beim Musikpreis beworben. Die ersten Teilnehmer, durch eine Vorjury ausgewählt haben bereits eine Bestätigung der Teilnahme am Wettbewerb erhalten. Auch 2016 werden herausragende Musiker und Bands mit dem Rock-Pop und Schlagerpreis „goldene Schallplatte“ ausgezeichnet. Der Musikpreis verdeutlicht das Talent und Engagement, das es braucht um einen Hit hervorzubringen. Nationale und internationale Künstler sind aufgerufen ihr musikalisches Werk beim Wettbewerb einzureichen. Die Ausschreibungsfrist endet am 31. Dezember 2015.

Infos und Kontakt unter http://www.deutschmusik-songcontest.de

Aktuelle Nachrichten Kunst/Kultur Musik/Kino/DVD Pressemitteilungen

Music Award: 5 goldene Schallplatten an herausragende Musiker vergeben

Fulminante Musiker im Rampenlicht beim Musikpreis des deutschen Rock, Pop und Schlagers. Erstmalig gab es für fünf Bands die begehrte Auszeichnung zu gewinnen

Deutschmusik Song Contest: Music Award - Goldene SchallplatteGladbeck – Der deutsche Rock-, Pop- und Schlagerpreis „Deutschmusik Song Contest“, kurz DSC, Bestmusictalent – Das Portal für die aktuelle Musikszene, die Plattenfirmen und Produzenten von Jay Neero Music, TopSecret MusicProductions, Mike’s music records und auch Volldampfradio – Die besten Hits von gestern und heute, vergaben diesjährig erstmals die DSC-Awards. Von hunderten Kandidaten aus Deutschland sowie Österreich, der Schweiz und Holland wurden die besten Musiker ausgezeichnet. Band des Jahres wurde Beyond Skies aus Göppingen.

Die große Final-Show fand bereits im April 2015, in einer Sondersendung von Volldampfradio statt und konnte weltweit via Internet Live-Stream verfolgt werden. 31 der teilnehmenden Bands erreichten nach der Vorrunde das Finale und wurden an diesem Abend alphabetisch in umgekehrter Reihenfolge vorgestellt und ihr Titel gespielt. Kurz vor Mitternacht stand dann der Sieger fest.

Die besten Bands des Jahres

Mit dem Award „goldene Schallplatte“ wurde die Göppinger Rock-Pop Band „Beyond Skies“ ausgezeichnet. Die junge Musikgruppe, der 20-jährige Sänger Kai, Gitarrist Timmy (19), Drummer Alex (19) und Bassist Andi (20) legen Wert auf eine abwechslungsreiche Mischung aus eingängigen Melodien und bretternden Grooves, versetzt mit elektronischen Elementen. Bereits im Januar 2015 wurde Andreas Bourani auf Beyond Skies aufmerksam, der Popstar betitelt die vier Jungs als seine persönliche Nummer 1 der unzähligen “Auf Uns”-Covers in YouTube.

Eine „goldene Schallplatte“ gab es auch für JURI, die Kölner Band Juri Rother (23), Pierre Pihl (24) und Jan Jaing (23) verpacken Erlebnisse und Gefühle in unverwechselbaren Songs und versuchen mit ihren Liedern prägende Momente den Menschen zu schenken. Die drei jungen Künstler erzeugen mit ihrer Musik einen außergewöhnlichen Sound, der sie bereits kreuz und quer durch die Republik und durch verschiedene Radio und TV-Anstalten getrieben hat.

Ebenfalls mit einem Award ausgezeichnet die Haselünner Acoustic-Rock-Pop Band „Feenstaub“. Das Musik-Duo, Oliver Lottmann (Vocals) und Carsten Varelmann (Guitar) konnten sich mit ihren Songs bereits einen Namen im Emsland und Umgebung machen. Jedes Stück von ihnen erzählt eine kleine Geschichte ihrer selbst, die es versuchen ihre Erfahrungen, Gefühle und Gedanken in ihren Songs zu verpacken.

Prämiert auch „SIX“, die Rockband bestehend aus Stefan Krähe (Gesang, Gitarre), Robert Gläser (Bass, Gesang), Frank Engelmann (Gitarre), Andreas Giersch (Keyboard) und Jürgen Schötz (Schlagzeug) ist ein musikalisches Phänomen aus Brandenburg. Eine Band die jeder kennt und bis zu 10.000 Fans zu ihren Konzerten zieht. Signifikant ihre Songs: ein unverkennbarer Sound, schnörkellose Musik und unverblümte Sprache, die jeder versteht.

Der fünfte Award geht nach Celle und wurde verliehen an Deutschlands authentischste 50er-Jahre-Combo „Lady Sunshine & the Candy Kisses“. Die Band bietet seit 2003 mehr als „nur“ Rock’n’Roll oder „nur“ tolle Schlager. NDR 1 Niedersachsen-Musikchef Henry Gross bezeichnet Lady Sunshine als eine der besten Sängerinnen, die er je gehört hat.

Ein Musikpreis für Könner

Der DSC wurde 2009 von den Gladbecker Musikredakteur und Musikmanager Ingo Kussauer ins Leben gerufen und bietet ein Jahr später erstmals eine Plattform für Newcomer in den Bereichen Schlager, Pop und Rock. In den Jahren entwickelte er sich zu einem der größten Musikpreise für deutschsprachige Lieder. Ein Wettbewerb für Könner in der Szene, wie es die Massenmedien berichten.
Mehr als 30.000-mal wurden die Titel der Finalteilnehmer alleine in dieser Staffel angeklickt und wöchentlich kommen 1000 neue Hörer dazu. Auch in den sozialen Netzwerken, wie Google+ kann der Deutschmusik Song Contest bereits über 765.000 Aufrufe verzeichnen.
Musiker bekannt aus „The Voice of Germany“, „DSDS“ und diverser TV-Hitparaden haben den Musikcontest schon für sich entdeckt und zählen unter den Teilnehmern.

Weitere Infos unter: www.deutschmusik-song-contest.de

Aktuelle Nachrichten Kunst/Kultur Medien/Entertainment Pressemitteilungen

US-Konzern – Google erkennt die Be­deut­sam­keit des Deutschmusik Song Contest

Deutschmusik-Song-Contest-Finale landet Video-Hit in den Google News – Große Überraschung bei der Redaktion eines In Gladbeck beheimateten Musikpreises für deutsche Musik, ausgerechnet eines von DSC auf YouTube hochgeladenes Video landet in den Google News

Deutschmusik Song Contest landet Video-Hit in Google NewsZu Anschauungszwecken wurde in der Nacht zum 18. April die Aufzeichnung vom Deutschmusik-Song-Contest-Finale auf der Video-Plattform YouTube veröffentlicht. Nur einige Stunden später landete das Video in den News-Themen von Google. Das Video zeigt die vierstündige Finalshow des Musikcontes vom 10. April 2015.

Durch große Medienpräsenz ist es für die Verantwortlichen nichts Neues auch in den Google News zu erscheinen, aber überrascht ist man dieses Mal, da es sich um keine Presse-News sondern um ein Video handelt. Die Beteiligten freuen sich das Google die Be­deut­sam­keit des Deutschmusik Song Contest erkannt hat.

Der erstmalig 2010 ausgetragene Wettbewerb deutscher Rock-, Pop- und Schlagermusik fand dieses Jahr zum dritten Mal statt und erfreut sich wachsender Beliebtheit. Für die Musikszene und Medien ist der Deutschmusik Song Contest bereits ein hoch begehrter Musikpreis für Könner.

Weitere Infos zur Pressemeldung: www.deutschmusik-song-contest.de

Aktuelle Nachrichten Kunst/Kultur Medien/Entertainment Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events

DSC-Musikpreis: Das große Fan-Voting um die Wildcard

Der größte internationale Song-Wettbewerb „Deutschmusik Song Contest“ für deutschsprachigen Rock, Pop und Schlager sucht die Finalteilnehmer für 2015. Neben einer Jury mit hochkarätigen Musikexperten können auch die Fans ihre Favoriten ins Finale bringen

Deutschmusik Song Contest- LOGO 2015

Gladbeck – In Kooperation mit Mike’s Music Records, Bestmusictalent, Jay Neero Music, TopSecret MusicProductions und Volldampfradio sucht der Deutschmusik Song Contest bereits seit Juli 2014 die besten Nachwuchshoffnungen aus Deutschland, sowie auch den Nachbarländern Österreich, Schweiz und Holland.

Seit Anmeldeschluss am 31. Dezember 2014 haben sich hunderte Künstler und Bands zum Musikpreis angemeldet, achtzig der Bewerber (darunter auch Stars bekannt aus „The Voice of Germany“, „DSDS“, „X-Diaries“, „Bravo“, “ORF Schlagerparade” oder mehrfach ausgezeichneten Spielfilmen wie “Das Boot” und “Schindlers Liste“) haben es in die Vorrunde geschafft.

 

Einführung der Deutschmusik-Song-Contest-Wildcard

Ab dem 15. Februar werden drei der DSC-Kandidaten durch ein Fan-Voting und nicht durch die Juroren ermittelt. Diese von den Fans gewählten Künstler/Bands erhalten die Wildcard und bekommen so Möglichkeit auch gegen die Jury-Entscheidung am Finale teilzunehmen. Das Voting geht bis einschließlich 22. Februar und wird anhand des Social Plugins „Facebook-Likebox“ ermittelt. Dafür wurde allen 80 Teilnehmern auf ihrer persönlichen Deutschmusik-Song-Contest-Seite eine Facebook-Likebox installiert, welches sich jeweils über das Band-Foto befindet.

 

Musikplayer haben in Kürze über 154.000 Views erreicht

Fans und Musikinteressierte die nicht wissen für welchen der Musiker/Bands sie liken sollen, können sich die Wettbewerbstitel auf der offiziellen Webseite und auch Facebook Fan-Seite anhören. Dafür wurden die Musikplayer mit allen eingebrachten Songs der Rock-, Pop- und Schlagermusiker installiert, welche unter dem Button „Musik“ zu finden ist. Insgesamt wurden die Lieder der Künstler bereits über 154.000-mal angehört, was ganz zur Freude der Veranstalter ist. Denn die neuen Musikplayer wurden erst vor wenigen Wochen angebracht.
Die persönlichen Profile der Kandidaten sind unter dem Button „Teilnehmer 2015“ zu finden, von diesem aus die Künstler-Seiten und die „Facebook-Likebox“ zum Voten angebracht worden ist.

 

Das öffentlich-rechtliche Fernsehen zeigt Interesse am Musikpreis

Wie der Musikredakteur und Musikmanager Ingo Kussauer (Organisator des Musikpreises und Herausgeber eines Musikmagazins) erst kürzlich auf Facebook verlauten ließ, habe jetzt auch das öffentlich-rechtliche Fernsehen Interesse am Deutschmusik Song Contest gezeigt. Zuvor haben sich bereits Veranstalter (Freizeitpark und der Chef einer Diskothek) bei dem Initiator gemeldet um den Contest dort stattfinden zu lassen. Irgendwelche Vereinbarungen wurden z.Zt. aber noch nicht beschlossen, aber eine Live-Veranstaltung (4. Deutschmusik Song Contest) findet 2016 definitiv statt.

Infos zum Musikpreis gibt es unter: www.deutschmusik-song-contest.de

Deutschmusik Song Contest Teilnehmer 2015

Aktuelle Nachrichten Kunst/Kultur Medien/Entertainment Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events

Deutschmusik Song Contest 2015: Die Jury steht vor schweren Entscheidung

Seit Anfang Januar stehen die Teilnehmer am größten internationalen Song Contest des deutschsprachigen Rock, Pop und Schlagers fest und die zweite Instanz hat begonnen. Die Jury steht jetzt vor der schweren Entscheidung ihre Favoriten für das Halbfinale zu ermitteln.

Deutschmusik Song Contest -Die Jury 2015Aus hunderte von Bewerbern zum Deutschmusik Song Contest 2015 wurden von einer Vor-Jury die bereits achtzig besten Musiker, aus den eingesandten deutschsprachigen Songs ermittelt. Gesucht wurde Deutschlandweit, wie auch aus den Nachbarländern Österreich, Schweiz und Holland. Viele der teilnehmenden Künstler/Bands kennt man bereits aus den Massenmedien, wie zB. „The Voice of Germany“, „DSDS“, „X-Diaries“, „Bravo“, “ORF Schlagerparade” und sogar aus mehrfach ausgezeichneten Spielfilmen wie “Das Boot”, oder “Schindlers Liste“, um nur einiges zu nennen.

Für die Auswahl der Halbfinalisten am Musikpreis ist jetzt eine neunköpfige Jury verantwortlich, die sich aus namenhaften und kompetenten Experten aus der gesamten Musikbranche zusammensetzt.

 

Johnny Bach

Den Vorsitz der Jury hat der mehrfach ausgezeichnete Sänger, Texter und Komponist Johnny Bach. Seit über 20 Jahren (damals bei Polydor unter Vertrag) ist der holländische Schlagerstar mit Hits wie „Gänsehaut“ oder „Buenas Noches From A Lonely Room“ auch den deutschen Publikum bekannt, erst kürzlich wurde er mit der „golden Schallplatte“ und den „Platin-Award“ prämiert. Seine aktuellen Hits sind „Vielleicht irgendwann“, „One Way Wind“ und „Ein Jahr geht schnell vorbei“, letzteres hatte bei „Das grosse Wunschkonzert“ seine TV-Premiere.

 

Pee Traber

Als stellvertretender Vorsitzender wurde der Singer und Songwriter Pee Traber ernannt. Seit drei Jahrzehnten ist auch Pee, ein Spross der berühmten Artisten Familie „Traber“, als Musiker unterwegs. Wie auch seine Schwester Linda, die 2001 mit ihren Hit „I’m Free“ in den deutschen Charts landete, ist auch er Musiker, durch und durch. Als Musikexperte haben die Teilnehmer im Bereich Rock und Pop bei Pee wohl die besseren Karten, denn Schlager liegt ihm nicht besonders.

 

Michael Dzovor

Ganz neu als Jurymitglied dabei ist der Videoproduzent Michael Dzovor, der mit seiner Produktionsfirma „MEM Pictures“ seit 2010 Musikvideos, TV Shows & Werbeclips produziert. 2014 gewann er den Rock & Pop Award in der Kategorie „Bestes Video“ und unterschrieb im gleichen Jahr einen Kooperationsvertrag mit Adidas und produziert ab sofort Werbeclips für den Konzernriesen. Jesse Ritch (DSDS), Sydney Youngblood, CJ Taylor (Rapsoul), Nick Howard (The Voice Of Germany), Gotthilf Fischer, Kathy Kelly (Kelly Family), Frank Bülow (Culture Beat) und Magic Affair sind nur ein paar namenhafte Künstler für die Michael Dzovor schon Musikvideos produziert hat.

 

Jay Neero & Mike Brubek

Aus Österreich konnte der Deutschmusik Song Contest die beiden Top-Produzenten Jay Neero und Mike Brubek für die Jury gewinnen. Seit 15 Jahren sind die beiden gemeinsam maßgeblich an sehr vielen bekannten internationalen wie nationalen Hits, Produktionen, Remixen und Remakes im Hintergrund beteiligt. Unter anderem entstehen in ihren Tonstudios „Jay Neero Music“ und „TopSecret MusicProductions“ Hits für Christian Anders, Henry Valentino, Frank Schöbel, Frank Lars, Matthias Carras, Frank Lukas, Di Quinto Rocco feat. Lara Bianca Fuchs, Frank Zander, Oliver Haidt, Franky Leone u.v.a.
Ob Popschlager, Dance, Club, Party, House, Electro oder Popmusik, die beiden fühlen sich in allen Genres musikalisch zu Hause.

 

Charly Dellas

Charly Dellas „Management – 45 Jahre Stars on Tour“ , Deutschlands Oldie-und Starclub-Experte, ehemals Sänger der legendären Beatband „The Wanderers“. War Rundfunk – Moderator sowie Produzent der Oldie-Sendung „Hits aus der Klamottenkiste“.
Als Manager und Konzertveranstalter tourte er unter anderem mit: Howard Carpendale, Wolfgang Petry, Tina Turner, Bill Haley, Percy Sledge, Albert West, Shocking Blue, Mel Jersey, Lords, Rattles, Suzi Quatro, Rubettes, Village People und mit fast allen Künstlern der 60ziger, 70ziger sowie 80ziger Jahren.

 

Michél Vuckovic (Mitch)

Michél Vuckovic (Mitch) ist Vorstand des gemeinnützigen Jugend Kultur Vereins „Ring of Fire“. Rundfunk Redakteur/Moderator bei Radio FRO 105.0 in Linz, das größte nichtkommerzielle Radio in Oberösterreich.
Leiter des Radio/Musikmagazin Zone1 und NewcomerFM, sowie Initiator des Radio Bandcontest und Mitorganisator von „dein Song – ein Sampler – 20.000 Auflage.
Dipl. Event- und Werbemanager, Chef der Veranstaltungsfirma Ring of Fire

 

Sonya Sommer

Sonya Sommer konnte letztes Jahr die internationale Jury überzeugen und tritt als Siegerin des Deutschmusik Song Contest 2014 hervor. Die vielseitige Künstlerin sammelte Ihre musikalischen Kenntnisse bereits seit frühster Kindheit.
Die ausgebildete Pop-, Rock-, Jazz und auch Opernsängerin hat vor ihrer Solokarriere schon in etlichen Bands gesungen. Ihre Lieder werden im eigenen Musikstudio produziert, sowie unter Ihr eigenes Plattenlabel „UNIPHONO“ veröffentlicht.

 

Elke Erlhoff & Jürgen Jansen

Die beiden Moderatoren Elke Erlhoff und Jürgen Jansen waren schon letztes Jahr für die Radio-Sendungen des Musikpreises verantwortlich, mit Spannung, Charme und Humor begeisterten sie zusammen die Hörer des Deutschmusik-Song-Contest-Finales 2014. Auch dieses Jahr wurde die Radioleitung von Volldampfradio.com für das DSC-Finale beauftragt.

 

Ingo Kussauer

Als Initiator von Deutschmusik Song Contest ist der Gladbecker Redakteur und Musikmanager Ingo Kussauer für das geschehen des Musikpreises verantwortlich. In seiner journalistischen Tätigkeit berichtet er zudem bei diversen Musik-, Kultur- und Presseportalen über aktuelle Themen des Songwettbewerbes.

Die oben stehenden Kulturschaffende bilden die Jury und sind derzeit damit beauftragt aus den achtzig DSC-Kandidaten ihre Favoriten für das Halbfinale zu ermitteln. Von den Musikern und auch den Fans wird bereits mit großer Spannung die Jury-Entscheidung erwartet. Dreißig der Teilnehmer gehen dann als offizielle Halbfinalisten hervor. Aber auch alle interessierte an deutschsprachiger Musik können die Entscheidung beeinflussen, denn drei Künstler/Bands werden durch ein Voting bestimmt. Diese drei gewählten Musiker erhalten die sogenannte „DSC-Greencard“ und werden gegen die Jury-Entscheidung wieder ins Rennen geschickt.

Infos zum Musikpreis, den Teilnehmern und der Jury gibt es unter : www.deutschmusik-song-contest.de

Aktuelle Nachrichten Kunst/Kultur Medien/Entertainment Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events

Deutschmusik Song Contest Organisatoren planen Musiksendung

Ab 2016 soll der internationale Musikpreis deutschsprachiger Rock-, Pop- und Schlagermusik wieder ins Fernsehen kommen, wie schon 2010 seit der Gründung.

Deutschmusik Song Contest 2016 - Die TV-MusikshowWie der Initiator Ingo Kussauer und Jury-Chef Johnny Bach verlauten lassen wird der vierte Deutschmusik Song Contest nicht nur im Radio, sondern auch als Live-Veranstaltung stattfinden.
Mittlerweile hat sich der Musikpreis für deutsche Musik zu einem der größten seiner Art entwickelt. Neben Newcomer-Hoffnungen sind auch Stars wie Martin Semmelrogge, oder Promis aus großen Fernsehshows wie „The Voice of Germany“, „DSDS“ oder „X-Diaries“ mit ihren Songs vertreten.

Anfragen für eine Musikshow gab es von Seiten diverser Veranstalter und auch von größeren Discotheken schon mehrere, doch bedarf solch großes unterfangen auch eine gut vorbereitete Planung. Aus diesem Grund wird es den Contest auch erst im Jahre 2016 wieder in Form einer TV-Show geben, sind sich die Organisatoren Kussauer und Bach einig.
Mit den Vorbereitungen und der Organisation für den vierten Deutschmusik Song Contest wird bereits ab Januar 2015 begonnen, dazu werden Kulturschaffende aus der ganzen Musikbranche angehalten sich an diesem Projekt zu beteiligen.
Schon im Vorfeld habe man sich mit dem Thema einer „LIVE-SHOW“ auseinandergesetzt und ist sich sicher das auch 2016 der Musikpreis wieder ein großer Erfolg wird.

Schon 2010 wurde der Deutschmusik Song Contest (damals Musikreis Stimmschatz) im norddeutschen Fernsehen ausgestrahlt, unter den Juroren waren beispielweise der Schlagersänger, Schauspieler und Bestseller Autor Frank Schöbel, Schlagersänger(in) Cindy Berger und Bata Illic, sowie auch Lukas Bach, Moderator des Bayrischen Rundfunks.

Informationen und auch aktuelle News zum Deutschmusik Song Contest gibt es im sozialen Netzwerk, der Presse und auf der Webpräsenz unter www.deutschmusik-song-contest.de