Tag Archives: Hornhaut

Pressemitteilungen

DGFG rettet im Jahr 2016 über 3.000 Menschen das Augenlicht

Über 3.000 Menschen können dank einer Hornhauttransplantation wieder besser sehen. Die Zahl der Gewebespender im Netzwerk der Deutschen Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG) ist 2016 um 12,1 Prozent angestiegen.

DGFG rettet im Jahr 2016 über 3.000 Menschen das Augenlicht

Die DGFG hat mehr als 3.000 Hornhauttransplantate an Patienten vermittelt.

Noch nie zuvor in der Geschichte der DGFG haben so viele Menschen Gewebe gespendet. Jede zweite transplantierte Hornhaut kommt von der DGFG. Die Hornhauttransplantation ist eine der ältesten Transplantationen der Medizin.

Insgesamt 2.341 Menschen haben mit Augenhornhäuten, Herzklappen oder Blutgefäßen anderen Menschen selbstlos geholfen. Mit diesem Ergebnis hat die DGFG über 4.000 Patienten in ganz Deutschland zeitnah und sicher mit einem Gewebetransplantat versorgt. „Viele neue Spendeprogramme, u.a. in Baden-Württemberg, im Saarland und in Nordrhein-Westfalen, sind erfolgreich angelaufen“, sagt Martin Börgel, Geschäftsführer der DGFG. Das gemeinnützige Netzwerk versorgt Patienten in ganz Deutschland mit hochwertigen und sicheren Gewebepräparaten. Den größten Anteil haben Augenhornhauttransplantate.

Jede zweite transplantierte Augenhornhaut kommt von der DGFG

Ärzte transplantieren jedes Jahr deutlich mehr Gewebe als Organe. Insgesamt hat die DGFG 4.053 Gewebetransplantate an Patienten vermittelt. Mit etwa drei Vierteln haben Augenhornhäute dabei den größten Anteil. „Wir können mittlerweile bei der Hornhauttransplantation die meisten Anfragen innerhalb weniger Wochen erfüllen“, sagt Börgel. Die Zahl der abgegebenen Hornhäute stieg um elf Prozent auf 3.006 Hornhäute an. „In Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Bremen und Schleswig-Holstein kommen fast alle transplantierten Hornhäute von der DGFG – deutschlandweit ist es jede zweite!“, sagt Börgel. Die DGFG hat in diesen Regionen in den vergangenen zehn Jahren vorbildliche Spendestrukturen aufgebaut. „Im Ergebnis sorgt das gemeinsame Engagement der Krankenhäuser und der DGFG für diese hervorragende regionale Versorgung“, so Börgel. Ärzte transplantieren pro Jahr etwa 6.000 Hornhäute. Unter den vermittelten Hornhäuten waren 217 ultradünne, in der Gewebebank Hannover präparierte Hornhautlamellen für DMEK-Transplantationen. Ärzte verwenden diese lamellären Transplantate für eine spezielle OP-Technik, bei der sie nur eine dünne Schicht der Hornhaut austauschen müssen. Die Sehfähigkeit der Patienten erholt sich schneller. Das Infektionsrisiko sinkt. Nur die Gewebebank Hannover und die Knappschafts-Gewebebank Saar in Sulzbach, beide im Netzwerk der DGFG, dürfen diese Lamellen herstellen und bundesweit abgeben.

Fast jeder Verstorbene kann Gewebe spenden

Gewebe, die nach dem Tod gespendet werden können, sind Augenhornhäute, Herzklappen, Blutgefäße, aber auch Knochen und Haut. Aus der Lebendspende kommt die Amnionmembran. Sie ist Teil der mütterlichen Plazenta und kann von einer Mutter nach einer Kaiserschnittgeburt gespendet werden. Die Hirntoddiagnostik spielt bei der Gewebespende keine Rolle. Mehr als neun von zehn Gewebespenden stammen von Menschen, die eines ganz normalen Todes gestorben sind. Auch Krebserkrankungen oder ein hohes Lebensalter sind kein Ausschlussgrund für eine Hornhautspende. Eine Gewebespende ist noch bis zu drei Tage nach Todeseintritt möglich.

Bei der Bearbeitung von Knochenspenden zu Knochentransplantaten arbeitet die DGFG mit der Universitätsgewebebank der Charité Berlin zusammen. Im Rahmen dieser Kooperation haben neun Menschen Knochen gespendet. Die daraus hergestellten Knochenpräparate wurden mehreren hundert Menschen transplantiert. In Zusammenarbeit mit der Klinik für Unfallchirurgie der Medizinischen Hochschule Hannover hat die DGFG vier weitere Knochenspenden ermöglicht. Die Ärzte haben damit acht Patienten eine einzigartige Versorgung komplexer Brüche ermöglicht. „Dieses überwältigende Ergebnis ist nur möglich, weil sich Menschen bereit erklären, Gewebe nach ihrem Tod zu spenden“, sagt Börgel. „Ihnen gilt im Namen der Empfänger unser ganz besonderer Dank.“

Gewebespenden von Organspendern gehen zurück

Der Anteil der Gewebespender, die auch Organspender sind, hat auch 2016 weiter abgenommen: 206 Gewebespender im DGFG-Netzwerk und damit weniger als neun Prozent waren auch Organspender. Der Rückgang betrug knapp fünf Prozent. „Da Herzklappen und Blutgefäße überwiegend aus der Organspende stammen, ist auch die Anzahl dieser gespendeten Gewebe um 5,6 Prozent auf insgesamt 266 Präparate zurückgegangen“, hält Börgel fest.

Die DGFG unterstützt regionale Strukturen

Auf der Basis des Gewebegesetzes von 2007 sind alle Tätigkeiten und Ablaufprozesse der Gewebespende gesetzlich geregelt. Für alle Gewebezubereitungen gilt das Handelsverbot. Die DGFG vermittelt ihre Transplantate über eine zentrale Vermittlungsstelle mit einer bundesweiten Warteliste. Im Netzwerk der DGFG kooperieren zahlreiche Universitätskliniken wie Dresden, Leipzig, Hannover, Marburg/Gießen, Kiel/Lübeck, Berlin, Greifswald, Rostock, Würzburg und Regensburg. Aber auch große Krankenhausverbünde wie die Sana, HELIOS und Asklepios Kliniken, Gesundheit Nord Bremen sowie zahlreiche kommunale und konfessionelle Krankenhäuser wie das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum in Neubrandenburg oder die Caritas Trägergesellschaft West. Sie alle unterstützen die Gewebespende durch die Meldung möglicher Gewebespender und nehmen so ihre gesellschaftliche Verantwortung für die Versorgung der betroffenen Patienten wahr. Die Koordinatoren der DGFG betreuen bundesweit die Kliniken vor Ort, führen Gespräche mit Angehörigen und organisieren die Entnahme.

Alle Angaben zu den Jahreszahlen 2016 sind vorläufig (Stand 10.01.17).

Die DGFG ist eine unabhängige, gemeinnützige Gesellschaft, die seit 1997 die Gewebespende und -transplantation in Deutschland fördert. Jede medizinische Einrichtung in Deutschland kann Gewebe von der DGFG beziehen. Gesellschafter sind vier Universitäten – Anstalten des öffentlichen Rechts: das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden, das Universitätsklinikum Leipzig, die Medizinische Hochschule Hannover sowie die Universitätsmedizin Rostock.

Kontakt
Deutsche Gesellschaft für Gewebetransplantation
Tino Schaft
Feodor-Lynen-Str. 21
30625 Hannover
0511 563 559 34
tino.schaft@gewebenetzwerk.de
http://www.gewebenetzwerk.de

Pressemitteilungen

Sichler Elekt. Hornhaut-Entferner & Maniküre-Pediküre-Gerät

Gepflegte Hände und Füße: Entfernt sanft Hornhaut und bringt Nägel in Form

Sichler Elekt. Hornhaut-Entferner & Maniküre-Pediküre-Gerät

Sichler Beauty 2in1: Elektrischer Hornhaut-Entferner & Maniküre-Pediküre-Gerät, www.pearl.de

Für glatte Haut und schöne Nägel: Mit diesem Set lässt sich die Hornhaut sanft und sicher
entfernen. Auch Finger- und Fußnägel bringt man damit in Form.

Gepflegte Füße: Mit rotierendem Schleifkopf werden Hornhaut, Schwielen und abgestorbene
Hautpartikel beseitigt. Mit grober Körnung entfernt man zunächst die Hornhaut. Anschließend sorgt
man mit dem feinen Kopf für den letzten Schliff. Die Schleif-Köpfe lassen sich einfach per
Klicksystem wechseln.

Pflege für Finger- und Fußnägel: Erst wird die Nagelhaut entfernt und dann bringt
man die Nägel in die richtige Form. Danach wird die Nagel-Oberfläche geglättet und poliert.

Hygienisch: Die Schleifköpfe und und das Nagelpflege-Set von Sichler Beauty werden einfach
unter fließendem Wasser mit dem beiliegenden Reinigungspinsel gereinigt.

– Elektrischer Hornhaut-Entferner mit Maniküre-Pediküre-Aufsatz-Set
– Entfernt sanft Hornhaut und bringt Finger- und Fußnägel in Form
– 2 Schleif-Köpfe: grob und fein, einfach auswechseln dank Klicksystem
– 5 Maniküre-Pediküre-Aufsätze: Nagelhaut entfernen, Nägel feilen, formen, glätten, polieren
– Super sicher: keine scharfen Klingen
– Ideal für zu Hause und unterwegs
– Einfache Reinigung unter fließendem Wasser, inkl. Reinigungspinsel
– Stromversorgung: 2 Batterien Typ AA (bitte dazu bestellen)
– Maße: 65 x 150 x 35 mm, Gewicht: 108 g
– Elektrischer Hornhautentferner inklusive 2 Schleif-Köpfen, 5 Maniküre-Aufsätzen mit
Aufbewahrungsbox, Reinigungspinsel und deutscher Anleitung

Preis: 16,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 39,90 EUR
Bestell-Nr. NX-7375
Produktlink: http://www.pearl.de/a-NX7375-5200.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. (www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Pressemitteilungen

Ciper & Coll., bundesweit erfolgreich im Medizinrecht, Arzthaftungsrecht und beim Schmerzensgeld, informieren:

Erfolgreiche Rechtsberatung im Medizinrecht, Arzthaftungsrecht: Ciper & Coll., Rechtsanwälte auf Seiten der Geschädigten, erhöhen ihre Erfolgsstatistik in Deutschland

(ddp direct) Kompetenz

Die Kanzlei Ciper & Coll. gehört auf den Gebieten des Medizin-, Arzthaftungs- und Personenschadenrechtes aufgrund ihrer fast 20jährigen Erfahrungen, ihren Kontakten zu zahlreichen hochqualifizierten medizinischen Sachverständigen jeder Fachrichtung und ihren Prozesserfolgen zu den renommiertesten Sozietäten in Deutschland. Zahlreiche Publikationen und eine fortwährende Präsenz in Print-, Hörfunk- und TV-Medien sind belegt (s. Presse).

1.
Fehlgeschlagene Lasik-Operation – OLG Köln, Az.: 5 U 47/09

Chronologie:
Die Klägerin begab sich im Mai 2006 in die augenärztliche Behandlung bei der Beklagten. Es sollte eine laserchirurgische Korrektur mittels Lasik-Verfahrens vorgenommen werden. Nach der Behandlung bildete sich eine anhaltende Störung der Hornhaut aus. Es kam zu einer deutlichen Sehschärfenverschlechterung.

Aus den Entscheidungsgründen:
Der Klägerin steht gegen die Beklagte ein Anspruch auf 40.000,- Euro Schmerzensgeld, sowie Ersatz der materiellen Schäden zu, weil die Beklagten sie vor der Operation nicht vollständig aufgeklärt haben.

2.
Apallisches Syndrom nach Fehlmedikation und inadäquater postoperativer Versorgung – OLG Düsseldorf Az. I – 8 U 24/07

Chronologie:
Der Geschädigte hatte im Jahre 1996 als Fahrer eines PKW einen Verkehrsunfall und trug zahlreiche schwere Gesundheitsschäden davon. Anlässlich der Behandlung im Krankenhaus der Beklagten kam es zu mehreren Komplikationen die zu anaphylaktischen Reaktionen beim Patienten führten. Nach Eintritt eines apallischen Syndroms musste dem Patienten das linke Bein amputiert werden. Es folgten mehrere Notoperationen. Im Jahre 2001 verstarb der Patient.

3.
Fehlerhafte Injektion – Arthrose im linken Sprunggelenk
LG Hagen, Az. 9 O 57/06

Chronologie:
Die seinerzeit 13 Monate alte Klägerin entwickelte nach einer Penicillinspritze ins Gesäß zunehmend Gangstörungen. Nachdem sich der Zustand immer weiter verschlechterte, und der linke Fuß in Spitz- und Valgusstellung nahezu versteifte, waren operative Eingriffe erforderlich. Zwischenzeitlich drohte sogar die Amputation.

Die Klägerin erreichte bereits im Jahre 1978 ein obsiegendes Urteil gegen den Behandler. Nunmehr war der aus dem zugesprochenen Feststellungsanspruch entstandene und noch entstehende materielle Schaden Gegenstand eines weiteren gerichtlichen Verfahrens vor dem LG Hagen. Dieses war erforderlich geworden, da sich der Haftpflichtversicherer des Behandlers auf den Standpunkt gestellt hatte, die jetzt eingetretenen weiteren Gesundheitsschäden seien nicht Folge des Behandlungsfehlers.

Nach nahezu vier Jahren Verhandlungsdauer kann sich die Geschädigte über eine weitere pauschale Gesamtabgeltung von 200.000,- Euro freuen.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/26c04l ( http://shortpr.com/26c04l )

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/ciper-coll-bundesweit-erfolgreich-im-medizinrecht-arzthaftungsrecht-und-beim-schmerzensgeld-informieren-33701 ( http://www.themenportal.de/wirtschaft/ciper-coll-bundesweit-erfolgreich-im-medizinrecht-arzthaftungsrecht-und-beim-schmerzensgeld-informieren-33701 )

=== Ciper&Coll. Logo (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/rex6vn ( http://shortpr.com/rex6vn )

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/ciper-coll-logo ( http://www.themenportal.de/bilder/ciper-coll-logo )

Rechtsanwälte Ciper & Coll., spezialisiert auf Medizinrecht und Arzthaftungsrecht. Wir sind eine schwerpunktmäßig im Medizinrecht (im Bereich des Arzthaftungsrechtes nur auf Patientenseite) tätige Sozietät. Wir sind bundesweit rechtsberatend tätig.
Als Mitgesellschafter der Europäischen Anwaltskooperation“ EWIV steht uns darüber hinaus ein grenzüberschreitendes internationales Anwaltsnetzwerk zur Verfügung, dem zwischenzeitlich rund 50 Anwaltskanzleien weltweit angeschlossen sind.

Seit Gründung der Kanzlei am Standort Düsseldorf durch Herrn Rechtsanwalt Dr. Dirk Christoph Ciper, LL.M. im Jahre 1995 ist ein junges dynamisches Team herangewachsen.

Kontakt
Ciper & Coll. – Rechtsanwälte
Dirk Christoph Ciper
Kurfürstendamm 217
10719 Berlin
0211556207
ra.ciper@t-online.de
http://www.ciper.de

Pressekontakt:
Ciper
Dirk Dirk Christoph Ciper
Kurfürstendamm 217
10719 Berlin
0211556207
Duesseldorf@Ciper.de
http://www.ciper.de

Pressemitteilungen

Das Geheimnis schöner Füsse

www.arzneimittel.de So geht Gesundheit heute!

(NL/1302110897) Der Sommer ist die ideale Zeit, die schicken offenen Schuhe aus dem Winterquartier zu entlassen und den Füssen frische Luft zu gönnen. Für all diejenigen, die die Pflege der Füsse in den Wintermonaten ein wenig vernachlässigt haben, hier ein paar Pflegetipps für schöne Füsse.

Tagtäglich tragen uns unsere Füsse kilometerweit durch die Gegend, wir zwängen sie in Schuhe und setzen sie jeden Tag einer hohen Belastung aus. Während es selbstverständlich ist, die Haut regelmäßig mit hochwertigen Cremes und Tonics zu verwöhnen und sogar den Haaren bei der Haarwäsche pflegende Produkte zukommen lässt, werden die Füsse meist vernachlässigt.
Um abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen und die Durchblutung anzuregen, eignet sich ein Peeling. Danach mit warmen Wasser abspülen und den Füssen ein Fussbad gönnen. Ein warmes Fussbad ist eine Wohltat für beanspruchte Füsse. Spezielle Öle im Wasser pflegen die Haut und weichen die Hornhaut auf. Nach einigen Minuten in der Wanne kann man die Hornhaut an Fersen und Fussballen nun vorsichtig mit einem Bimsstein abrubbeln. Danach geht es an die Fussnägel. Anders als die Fingernägel, werden Fussnägel gerade geschnitten, um ein Einwachsen des Nagels in das Nagelbett zu verhindern. Für das Kürzen der Fussnägel eignen sich spezielle Nagelknipser. Danach noch nachfeilen und die Nagelhaut vorsichtig mit einem Rosenholzstäbchen oder einem Hufstäbchen zurück schieben. Damit die Füsse geschmeidig bleiben, sollte jetzt noch eine Feuchtigkeitscreme oder ein spezielles Öl in die Füsse einmassiert werden. Am besten lässt man die Pflegeprodukte über Nacht einwirken. Damit es keine fettigen Flecken gibt, einfach ein Paar Baumwollsocken anziehen.
Viele kennen das, Fussfehlstellungen, Hühneraugen, schmerzende Füsse – Bevor die Füße in den Streik treten sollte man handeln. Ein Muss sind passende Schuhe, hört sich selbstverständlich an, ist es aber oftmals nicht. Nur zu oft werden die Füsse in zu enge, viel zu schmale Schuhe gezwängt. Vor allem in modischen Frauenschuhen werden die Zehen oft in eine unnatürliche Lage gedrängt, hinzu kommt, dass durch die hohen Absätze auch das ganze Gewicht auf ihnen lastet. Daraus können Fussfehlstellungen und unangenehme Druckstellen resultieren. Um den Füssen ein wenig Erholung zu gönnen, sollte man so oft es geht, barfuß laufen und Frauen zwischendurch immer wieder flache Schuhe tragen.

www.arzneimittel.de – So geht Gesundheit heute! Die Neugestaltung der Versandapotheke arzneimittel.de bietet kompetenten Service in modernem Design. Denn insbesondere auf Service und persönliche Beratung wird Wert gelegt. Dem Kunden ist es bei offenen Fragen möglich, über eine pharmazeutische Hotline mit qualifiziertem Fachpersonal zu sprechen und sich umfassend beraten zu lassen. Dieses Portal stellt eine innovative, zentrale und ausführliche Informationsplattform rund um Gesundheit, Medizin und Arzneimittel dar. Dem User wird hierfür eine Vielzahl produkt- und indikationsspezifischer Zusatzinformationen bereitgestellt. Denn nur wer gut informiert ist, sorgt richtig für seine Gesundheit. arzneimittel.de ist die Versandapotheke der Apotheke im Paunsdorf Center. Das Portal ist Ihre deutsche Versandapotheke rund um Gesundheit und Medizin, Arzneimittel und Medikamente, Kosmetik- und Pflegeartikel, Ernährung und Nahrungsergänzung sowie Homöopathie und Naturheilkunde. Es verbindet dabei einen State-Of-The-Art Onlineshop mit einem umfassenden gesundheitlichen Informationssystem.

www.medivendis.de – Ihre Agentur für Gesundheitsmarketing medivendis versteht sich als ganzheitlicher Lösungsanbieter im Gesundheitsbereich zwischen Marketing, Öffentlichkeitsarbeit/Presse, Technologie und rechtlichen Möglichkeiten. Gerade in der heutigen Zeit unterliegt der Gesundheitsmarkt folgenschweren Umwälzungen. Aber eben diese Veränderungen bergen enormes Potential für einzelne Unternehmen, sofern man es versteht die Zeichen der Zeit zu erkennen und praxis-orientierte und rechtlich fundierte Lösungsansätze zu verfolgen und letztendlich auch zu realisieren.
Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.
arzneimittel.de – So geht Gesundheit heute!
Tobias Boltze
Magdeborner Straße 14
04416 Markkleeberg
tobias.boltze@arzneimittel.de

http://www.arzneimittel.de

Gesundheit/Medizin

Produkt des Sommers: GEHWOL med Hornhaut-Creme

Produkt des Sommers: GEHWOL med Hornhaut-Creme (ddp direct) Störende Hornhaut wird durch die GEHWOL med Hornhaut-Creme effektiv verringert. Das belegen Studien sowie ganz neu auch ein Schnelltest der Stiftung Warentest. Ein Grund für die gute Leistung des Präparates ist die ausgewogene Rezeptur mit ihrer schonenden und nützlichen Wirkstoffkombination.

* Die Stiftung Warentest nahm in ihrer Ausgabe 5/2012 zwei Hornhaut-Cremes unter die Lupe. Demnach pflegen diese die Füße und machen raue Stellen wieder weicher und geschmeidiger. Schon nach fünf Tagen waren sie nicht mehr ganz so stark verhornt, die Haut weniger trocken und rau. Die Füße wirkten gepflegter. Nach vier Wochen hatte sich der Zustand der Füße weiter deutlich verbessert.

* Die positive Bewertung der GEHWOL med Hornhaut-Creme kommt nicht von ungefähr. Hauptverantwortlich für ihre Wirkung ist der hohe Gehalt an Harnstoff (Urea). Dieser geruchlose Wirkstoff konzentriert in Verbindung mit Glycerin intensiv Feuchtigkeit in der Hornschicht, erweicht diese unmittelbar nach der Anwendung und macht die Haut wieder elastischer. Übermäßige Hornhaut wird so bereits nach wenigen Tagen deutlich reduziert.

* Das enthaltene Allantoin erweicht die Hornhaut ebenfalls, sorgt zusätzlich für eine optisch schöne Glättung der Hautoberfläche und wirkt beruhigend auf die behandelten Hautpartien. Der Seidenextrakt glättet die Haut und unterstützt als weiterer Feuchtigkeitsspender den hornhauterweichenden Effekt von Harnstoff. Mit hautfreundlichen Fetten (Lipiden) stärkt die Creme die natürliche Hautbarriere. Zudem schützt Farnesol (Bestandteil verschiedener Öle) durch seine antibakterielle Wirkung vor Fußgeruch und Fußpilz.

* Die GEHWOL med Hornhaut-Creme lässt sich gut verteilen, wirkt schnell und lang anhaltend. Auf gereizter Haut, Wunden oder geschädigten Hautflächen sollte sie allerdings nicht angewendet werden. Nach der Hornhautreduktion eignen sich lipidreiche Fußpflegepräparate mit feuchtigkeitsbindenden Inhaltsstoffen, etwa GEHWOL med Lipidro Creme zur dauerhaften Pflege.

* Dermatologisch geprüft. Auch für Diabetiker geeignet. Preis: 75-ml-Tube : 7,20 (UVP), 125-ml-Tube: 8,95 (UVP). Erhältlich in Apotheken, Fußpflegepraxen sowie in Kosmetikinstituten.

Shortlink zu diesem Social Media Release:
http://shortpr.com/usydl7

Permanentlink zu diesem Social Media Release:
http://www.themenportal.de/kosmetik/produkt-des-sommers-gehwol-med-hornhaut-creme-45047

=== GEHWOL med Hornhaut-Creme (Bild) ===

Die neue GEHWOL med Hornhaut-Creme entfernt störende Hornhaut in 28 Tagen, ist dermatologisch geprüft und auch für Diabetiker geeignet.

Shortlink:
http://shortpr.com/9hvrw0

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/gehwol-med-hornhaut-creme

Die Eduard Gerlach GmbH ist mit ihren beiden Marken GEHWOL und GERLACH TECHNIK einer der beliebtesten Komplettanbieter für Fußpflege-Präparate und Geräte zur Ausstattung von Fußpflegepraxen und Kosmetikinstituten.

Dorothea Küsters Life Science Communications GmbH
Dirk Fischer
Leimenrode 29

60322 Frankfurt/Main
Deutschland

E-Mail: fischer@dkcommunications.de
Homepage: http://shortpr.com/usydl7
Telefon: 069/ 61 998-21

Pressekontakt
Dorothea Küsters Life Science Communications GmbH
Dirk Fischer
Leimenrode 29

60322 Frankfurt/Main
Deutschland

E-Mail: fischer@dkcommunications.de
Homepage: http://
Telefon: 069/ 61 998-21

Pressemitteilungen

Neu auf wellness & beauty guide tv: „Gregor, der Herr der Fische“ – Video-Interview mit dem Betreiber eines „Fisch-Spas“ auf Mallorca

Zuschauer der VOX-Auswanderer-Serie „Goodbye Deutschland“ kennen ihn vielleicht: Gregor Biewendt, der sich auf Mallorca mit einem Fisch-Spa selbständig gemacht hat. Die Redaktion von Nici-TV (http://www.nici-tv.de) hat ihn Anfang August interviewt und uns das Interview dankenswerterweise für wellness & beauty guide tv (www.wellness-beauty-guide.tv) zur Verfügung gestellt. Im Video erklärt Gregor, wie er auf die Fisch-Spa-Idee kam und wie diese „fischige“ Wellness-Anwendung genau funktioniert.

Wer das Fish Space in Paguera, Mallorca – der Ort liegt zwischen der Insel-Hauptstadt Palma und Andratx – besucht, dem fallen zuerst einmal die oben offenen Aquarien auf, in denen sich doch eine ganze Menge kleiner Fische – genauer gesagt Garra rufa (rote Saugbarben) – tummeln. Genau in diese Bassins taucht man nun mit seinen vorher gereinigten Füssen und dann …
Wer mehr über die „fischige“ Wellness-Anwendung wissen möchte, findet das Video-Interview mit dem „Herrn der Fische“ unter http://www.wellness-beauty-guide.tv.

Mit einem umfassenden Angebot an Informationen und Tipps bietet der wellness & beauty guide (www.wellness-beauty-guide.de) Wellness- und Beauty-Interessierten alles, was sie für ein gesundes und entspanntes Leben benötigen. Neben aktuellen Reiseangeboten vom Wellness-Wochenende bis zum Überseetrip und einem Ratgeber von A wie Aloe Vera bis Y wie Yoga verfügt der Wellness- und Beautyführer über einen eigenen „city wellness“-Bereich mit attraktiven Wellness- und Beauty-Einrichtungen in deutschen Metropolen. Eine umfangreiche Sammlung von Wellness-Gutscheinen steht im Gutschein-Verzeichnis des wellness & beauty guide zur Verfügung.
wellness & beauty guide
Heike Kröner
Ruhrallee 185
45136 Essen
+49 (0) 201 7495 722

http://www.wellness-beauty-guide.de
hkroener@wellness-beauty-guide.de

Pressekontakt:
Grohmann Business Consulting
Heike Kröner
Ruhrallee 185
45136 Essen
hkroener@wellness-beauty-guide.de
+49 (0) 201 7495722
http://www.wellness-beauty-guide.de

Pressemitteilungen

Fußpfleger sorgen für die Füße

Fußhaut und deren Pflege haben besondere Anforderungen

(ddp direct) Der Fußprofi kennt die besonderen Anforderungen der Fußhaut und weiß, was in welcher Situation zu tun ist. An vorderster Stelle steht dabei der Behandlungserfolg, für den auch die häusliche Eigenpflege seiner Klienten wichtig ist.

* Besonders häufig werden Fußpfleger im Praxisalltag mit Schwielen und flächigen Verhornungen konfrontiert. Etwa 75 Prozent der Kunden sind betroffen (Quelle: Der Fuss, 1/2-2009). Oft werden sie durch elegante, jedoch viel zu enge und hochhackige Schuhe hervorgerufen.

* Jeder hat schützende Hornhaut an den Füßen. Doch wird der Fuß dauerhaft stark belastet, wie etwa durch zu enge Schuhe, beginnt die Haut an den betreffenden Stellen mehr Hornhaut zu produzieren. Dadurch entstehen Schwielen oder Hühneraugen. Der Fußspezialist entfernt sie je nach Art und Lage mit geeigneten Instrumenten völlig schmerzfrei und hygienisch.

* Um die Fußhaut dauerhaft gesund zu halten, sorgt der Fußprofi für eine ganzheitliche Betreuung. Nach dem Abtragen der Hornhaut wird die Fußhaut mit einer reichhaltigen und Feuchtigkeit spendenden Creme gepflegt, beispielsweise mit GEHWOL med Lipidro Creme. Dass die Hornhaut wiederkommt, kann keiner verhindern. Mit regelmäßigen Besuchen beim Fußspezialisten und durchgehender Pflege zu Hause bleibt die Fußhaut trotzdem schön glatt und geschmeidig.

* Da sich übermäßige Hornhaut vor allem als Folge kontinuierlicher Druckeinwirkung bildet, empfehlen Fußprofis auch, Problemzonen mit speziellen Druckschutzpolstern zu schützen. Diese bestehen aus Polymer-Gel, welches nicht nur den Druck entlastet sondern auch der Bildung spröder Hornhaut durch die Abgabe von Paraffin-Öl vorbeugt.

* Darüber hinaus rät der Fußprofi, immer auf gutes Schuhwerk zu achten. Sie sollten die natürliche Form des Fußes unterstützen und nicht drücken. Bei Fehlstellungen helfen speziell angefertigte Einlagen.

* Ein gesunder Fuß benötigt überdies eine gute Blutzirkulation. Angeregt werden kann sie durch eine wohltuende Massage, die gleichzeitig entspannt. Wer regelmäßig seinen Fußspezialisten aufsucht, kennt und schätzt diesen Behandlungs-Höhepunkt.

Shortlink zu diesem Social Media Release:
http://shortpr.com/e6fhxw

Permanentlink zu diesem Social Media Release:
http://www.themenportal.de/kosmetik/fusspfleger-sorgen-fuer-die-fuesse-10096

=== Fußpfleger sorgen für die Füße (Teaserbild) ===

Der Fußprofi kennt die besonderen Anforderungen der Fußhaut und weiß, was in welcher Situation zu tun ist.

Shortlink:
http://shortpr.com/ooj1a1

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/professionelle-fusspflege

=== Professionelle Fußpflege (Bild) ===

Der Fußprofi kennt die besonderen Anforderungen der Fußhaut und weiß, was in welcher Situation zu tun ist.

Shortlink:
http://shortpr.com/ooj1a1

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/professionelle-fusspflege

Die Eduard Gerlach GmbH ist mit ihren beiden Marken GEHWOL und GERLACH TECHNIK einer der beliebtesten Komplettanbieter für Fußpflege-Präparate und Geräte zur Ausstattung von Fußpflegepraxen und Kosmetikinstituten.
=== Über die Eduard Gerlach GmbH ===

Die Eduard Gerlach GmbH ist mit ihren beiden Marken GEHWOL und GERLACH TECHNIK einer der beliebtesten Komplettanbieter für Fußpflege-Präparate und Geräte zur Ausstattung von Fußpflegepraxen und Kosmetikinstituten.
Dorothea Küsters Life Science Communications GmbH
Dirk Fischer
Leimenrode 29
60322 Frankfurt/Main
fischer@dkcommunications.de
069/ 61 998-21
http://shortpr.com/e6fhxw

Pressemitteilungen

Arrow Fusscreme. Die nachhaltige Lösung gegen Hornhaut an Fersen und Füssen

Schweizer Qualität seit über 80 Jahren. Von vielen Podologen vor diesem Sommer empfohlen.

Die Arrow Geschichte
1914, erster Weltkrieg, alles flüchtet. So auch der rumänische Apotheker Boris Dreiding. Er machte sich auf den Weg in die Schweiz mit dem Allernötigsten im Koffer: dem Geheimrezept für eine besondere Fusscreme, die noch schneller in die Haut einzieht als die herkömmlichen Fusscremes.

In den folgenden Jahren entwickelte Dreiding das Rezept weiter – bis es 1921 perfekt war: Die Arrow Fusscreme mit Menthol war geboren.

Heute wird die geheime Rezeptur von Tanja Dreidung Wallace, der Enkelin von Boris, gehütet. Sie führt das Familienunternehmen nun in der vierten Generation weiter Und lässt diesen echten Klassiker unter den Fusscremes immer noch in der Schweiz produzieren. Freuen Sie sich also auf eine Arrow Fusscreme, die an Qualität, Effizienz und Geschichte schwer zu übertreffen sind.

Die nachhaltige Arrow Fusscreme
Unsere Arrow Fusscreme wird in der Schweiz produziert und von da aus vermarktet. Die Arrow Fusscreme verkörpert die Verschmelzung von innovativen Technologien und langjähriger Erfahrung und Tradition. Die natürlichen Wirkstoffe und die pflanzlichen Elemente der Arrow Fusscreme bilden, mit den kosmetischen Inhalten, die nachhaltige Basis für geschmeidige Füsse.

Auf diese Weise entsteht die einzigartige und hohe Wirksamkeit in Pflege, Schutz und Gesunderhaltung für trockene, hornhaut-reiche und rissige Fusssohlen. Speziell gegen Hornhaut an Fersen und Fusssohlen ist die Arrow Fusscreme von vielen Podologen empfohlen.

Mehr Infos finden Sie unter
http://www.arrow-fusscreme.ch

Forschung & Entwicklung schweizer Fusscremes seit über 80 Jahren.
Parfa SA
Tanja Dreiding
Bahnhofstrasse 17
8001 Zürich
044 211 20 30

ms@parfa.ch

Pressekontakt:
Di Salerno GmbH
Massimiliano Salerno
Gartenstrasse 2
6304 Zug
ms@disalerno.ch
041 741 54 54
http://www.disalerno.ch

Pressemitteilungen

Arrow Handcreme, keine zieht schneller ein?

Schweizer Qualität seit über 80 Jahren.

1914, erster Weltkrieg, alles flüchtet. So auch der rumänische Apotheker Boris Dreiding. Er machte sich auf den Weg in die Schweiz mit dem Allernötigsten im Koffer: dem Geheimrezept für eine besondere Handcreme, die noch schneller in die Haut einzieht als die herkömmlichen.

In den folgenden Jahren entwickelte Dreiding das Rezept weiter – bis es 1921 perfekt war: Die Arrow Handcreme mit Mandelöl war geboren. Später kamen die Arrow Fusscreme mit Menthol und die Arrow Handcreme mit Allantoin dazu.

Heute wird die geheime Rezeptur von Tanja Dreidung Wallace, der Enkelin von Boris, gehütet. Sie führt das Familienunternehmen nun in der vierten Generation weiter. Und lässt diese echten Klassiker unter den Cremes immer noch in der Schweiz produzieren. Freuen Sie sich also auf eine Arrow Handcreme und einer Arrow Fusscreme, die an Qualität und Geschichte schwer zu übertreffen sind.

Unsere Arrow Handcreme und Arrow Fusscreme werden in der Schweiz produziert und von da aus vermarktet. Die Arrow Handcreme und Arrow Fusscreme verkörpern die Verschmelzung von innovativen Technologien und langjähriger Erfahrung und Tradition. Die natürlichen Wirkstoffe und die pflanzlichen Elemente der Arrow Handcreme und der Arrow Fusscreme bilden mit den kosmetischen Inhalten wie Mandelöl und Allantoin aus der Wallwurzpflanze die Basis bei der Arrow Handcreme und Menthol die Basis bei der Arrow Fusscreme.

Auf diese Weise entsteht die einzigartige und hohe Wirksamkeit in Pflege, Schutz und Gesunderhaltung für trockene, spröde und rissige Hände. Gegen Hornhaut an den Fersen und Fusssohlen ist die Arrow Fusscreme wunderbar geeignet und von vielen Podologen empfohlen.

Mehr Infos finden Sie unter
http://www.arrow-handcreme.ch
http://www.arrow-fusscreme.ch

Forschung & Entwicklung schweizer Handcremes und Fusscremes seit über 80 Jahren.
Parfa SA
Tanja Dreiding
Bahnhofstrasse 17
8001 Zürich
044 211 20 30

ms@parfa.ch

Pressekontakt:
Di Salerno GmbH
Massimiliano Salerno
Gartenstrasse 2
6304 Zug
ms@disalerno.ch
041 741 54 54
http://www.disalerno.ch