Tag Archives: Jury

Pressemitteilungen

SmartHome Award 2017 – Bewerbungsportal ist online!

„Ran an den Speck“ für Award-Bewerber

SmartHome Award 2017 - Bewerbungsportal ist online!

Der Link, den sich alle Bewerber für den SmartHome Award 2017 unbedingt in ihren Favoriten speichern sollten, lautet: http://www.smarthome-deutschland.de/nc/award/bewerbung-award-2017.html

Denn hier verbirgt sich das Portal, über welches die Bewerbungen für den beliebten Award angenommen werden. Erneut vergibt der SmartHome Initiative Deutschland e.V. ( #SHD) die Auszeichnung in den vier Kategorien „bestes Produkt“, „bestes realisiertes Projekt“, „bestes StartUp-Unternehmen“ und „beste studentische Leistung“. Zeit bleibt bis zum 31. März, dann endet die Bewerbungsphase. Anschließend ist die interdisziplinäre und hochkarätig besetzte Jury gefragt, die Einreichungen auf Herz und Nieren zu prüfen. Am 19. April werden dann die letzten drei jeder Kategorie bekannt gegeben – nicht aber deren genaue Platzierung. Also wird es nochmal so richtig spannend, wenn am 30. Mai 2017 in Berlin der Award feierlich verliehen wird. Schirmherren sind der regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller und der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel.

Das sind die Kriterien der Top-Jury

Die Jury, unter anderem bestehend aus Professoren der Gebäudetechnik und Wohntelematik, Chefredakteuren namhafter Fachzeitschriften und Geschäftsführern von Branchenführern, richtet ihr Augenmerk bei der Evaluierung der Einreichungen vor allem auf folgende Punkte: Wie innovativ sind Produkt, Projekt oder Unternehmen? Sind sie für den Massenmerkt geeignet? Sind sie geeignet, als Vorbild zu fungieren? Verbessern sie Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort? Und nutzen sie Standard-Schnittstellen, um Gewerke-übergreifende Interoperabilität zu gewährleisten?

Großen Dank an die Award-Unterstützer

Wie jedes Jahr hat es der #SHD vor allem den Award-Partnern zu verdanken, dass eine solche Veranstaltung überhaupt realisierbar ist. Deshalb geht ein besonderer Dank an die Unterstützer:

– KNX Association (Platin-Partner)

– Arvato Bertelsmann (Gold-Partner)

– EnOcean Alliance (Bronze-Partner)

– Innogy SE (Bronze-Partner)

Über Deutschland hinaus gedacht: Irland ist Award-Partner

2017 gibt es eine große und bedeutende Neuerung: Als Partnerland ist Irland mit an Bord. Irland ergreift so die Möglichkeit, eigene smarte Produkte über die Grenzen hinaus bekannt zu machen und den Horizont zu erweitern. Für die Gewinner von 2017 bedeutet die Partnerschaft, dass sie sich und ihre Produkte und Projekte ebenfalls dem irischen Markt präsentieren können. Der #SHD will mit diesem Schachzug erreichen, dass die SmartHome Branche nicht nur innerhalb der deutschen Grenzen wächst und sich vernetzt, sondern dies auch über die Grenzen hinaus geschehen kann. Für die kommenden Awards sind weitere Länderpartnerschaften geplant.

Mehr Informationen über den SmartHome Initiative Deutschland e.V. und den Award finden Sie auf der Website www.smarthome-deutschland.de

Der SmartHome Initiative Deutschland e.V. ist ein bundesweit arbeitender Verband. Sein Hauptziel ist es, die Akteure der SmartHome Branche zu vernetzen und bei deren Arbeit zu unterstützen. Außerdem geht um es Aufklärungsarbeit rund um das Thema SmartHome, SmartLiving, SmartBuilding und AAL.

Firmenkontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Alexander Schaper
Rathausstraße 48
12105 Berlin
03060986243
as@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de

Pressekontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Desiree Schneider
Rathausstraße 48
12105 Berlin
03060986243
ds@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de

Aktuelle Nachrichten Kunst/Kultur Medien/Entertainment Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events

Deutschmusik Song Contest 2017: Die Jury beim Preis für deutsche Musik steht fest

Das ist die „Deutschmusik Song Contest“-Jury 2017Allmählich neigt sich die Bewerbungsphase für den Deutschmusik Song Contest 2017 seinem Ende entgegen – noch bis zum 31. Dezember können sich Solo-Künstler und Bands für den Musikpreis deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager bewerben.

Der Preis für deutsche Musik ist ein Jurypreis – die Fachjury besteht aus namenhaften und kompetenten Experten aus der gesamten Musikbranche. Sie wird die besten Songs für den „Deutschmusik Song Contest – Musiker-Award 2017“ sowie die Preisträger in den einzelnen Kategorien küren. Der 1. Preis ist mit einem Plattenvertrag dotiert.

Die Jury beim Preis für deutsche Musik steht fest: Neun erfahrene und qualifizierte Musikexperten bereiten sich darauf vor, den besten Song und Künstler des Jahres zu finden. Sie haben ab Januar die schwierige und gleichzeitig spannende Aufgabe, aus den nominierten Musikstücken, die ihrer Meinung nach besten Songs der aktuellen deutschsprachigen Musikszene herauszufiltern und ihre Top Acts zu ermitteln.

Das ist die „Deutschmusik Song Contest“-Jury 2017

Johnny Bach, der Sänger, Texter und Komponist begeistert seit vielen Jahren die Schlagerfans weit über die Grenzen seines Heimatlandes Holland hinaus. Mit seinem Hit „Buenas Noches From A Lonely Room“ EMI hatte Johnny Bach 1989 den großen musikalischen Durchbruch und seit dem unzählige Preise gewonnen (darunter die „Goldene Note“, die er zusammen mit Dieter Bohlen und „New Mixed Emotion“ von RTL verliehen bekam).
Für seine Beteiligung am Amigos-Album „Sommerträume“ wurde Johnny 2014 mit dem Gold- und Platin-Award ausgezeichnet. Im TV war der Schlagerstar im Januar beim „Großen Wunschkonzert“ mit Lutz Ackermann zu sehen.

Charly Dellas, Chef der Management – Künstleragentur über 45 Jahre Stars on Tour. Deutschlands Oldie-und Starclub-Experte, ehemals Sänger der legendären Beatband „The Wanderers“.
Als Manager und Konzertveranstalter tourte er unter anderem mit: Howard Carpendale, Wolfgang Petry, Tina Turner, Bill Haley, Percy Sledge, Albert West, Shocking Blue, Mel Jersey, Lords, Rattles, Suzi Quatro, Rubettes, Village People und mit fast allen Künstlern der 60ziger, 70ziger sowie 80ziger Jahre.

Mit Jay Neero und Mike Brubek, die Produzenten von Jay Neero Music und TopSecret MusicProductions, konnten für den Musikpreis sehr erfolgreiche Profis als Jury Mitglieder gewonnen werden. Seit über 15 Jahren sind die beiden Österreicher gemeinsam maßgeblich an sehr vielen bekannten internationalen wie nationalen Hits, Produktionen, Remixen und Remakes im Hintergrund beteiligt.

Jimmy Ellner, der Musiker und Songschreiber machte Ende der 70er-Jahre seinen ersten Plattenvertrag mit Ariola und feierte mit dem Song „Jonny, lass das Trinken sein“ seine ersten Erfolge. Es folgten zahlreiche Fernsehauftritte sowie Tourneen durch die USA und Deutschland. Er arbeitete unter anderem mit dem Schlagerstar Drafi Deutscher und Kampfsportler Stefan Miler (Vollkontaktweltmeister), mit letzterem veröffentlichte er 1992 die Single „Fighting For My Life“.

Oliver Klösel, der Multiinstrumentalist (Gitarre/ Bass/ Schlagzeug/ Klavier und Gesang) ist seit 1999 europaweit als Profimusiker unterwegs. Zahlreiche Funk- und Fernsehauftritte (u.a. Eurovision Songcontest 2005 mit Villaine/ Radio FFH/ HR3/ SAT1) wie auch Live-Gigs schmücken seine Vita. Sein Studium absolvierte der Vollblutmusiker an der NMA in Offenbach.
Als Studiomusiker arbeitete er beispielsweise mit Tom Ripphan (Thorsten Wingfelder/ Fury in the Slaughterhouse), Roberto Rosan (Sweetbox) zusammen, als Komponist und Studiogitarrist ist er unter anderem für Musicfox tätig.
Seit 2001 betreibt er die renommierte Gitarrenschule „SixStrings“ in Hanau und arbeitet als Songwriter, Bandcoach und „First Aid Musiker“.

Reiner Wolff, der Radiomoderator organisierte im Großraum München Talentwettbewerbe und arbeitete in den Studios als Backing Vocal – lebt jetzt in Brasilien wo er seit einigen Jahren ein deutsches Radio Programm leitet. Das Programm „Conexão Made in Germany“ auf Rádio Camboriú 1290 AM bringt wöchentlich Deutsche Schlager- und Volksmusik aber auch Pop – Rockmusik. Reiner Wolff ist unter anderem Mitbegründer des Deutschen Kultur Vereins (DKV) in Brasilien.

Tobias Schumacher, Gründer des Musiklabels „ToMSc-Media“. Seine Hingabe, Erfahrungen und Kenntnisse im Musikbusiness brachten die wichtigsten Kriterien, sich Anfang des Jahres mit dem Label „ToMSc-Media“ selbstständig zu machen. Sein Wissen will der Jungunternehmer jetzt professionell einsetzen, um talentierte Musiker bei ihren Traum vom großen Durchbruch in der Musikbranche zu begleiten.
Die Saarländische Plattenfirma fungiert zudem 2017 als Sponsorpartner für den Hauptpreis.

Patrik Stein – Webradio- Moderator und Inhaber aus Leidenschaft. Durch regelmäßig stattfindende Telefoninterviews mit bekannten Künstlern sowie auch unbekannten Musikern und Bands hat er mittlerweile unzählige Interviews geführt. Von Loona über Tonbandgerät, bis hin zu Kerstin Ott oder Ilka Wolf ist auch der deutsche Rock-und Popbereich, sowie natürlich auch der Schlagerbereich in seinem Radiosendungen bedient.

Ingo Kussauer, der Gladbecker Musikredakteur und Initiator des Deutschmusik Song Contest – Musikpreis deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager. Bei zahlreichen Musik-, Kultur- und Presseportalen schreibt er seit fast 10 Jahren über musikspezifische Themen. Sein Ziel ist die Förderung deutschsprachiger Musik in Kultur und Gesellschaft sowie die Unterstützung für Musiker und Bands.

Der Deutschmusik Song Contest würdigt jedes Jahr das Beste, was die aktuelle deutschsprachige Musikszene bundesweit und international zu bieten hat. Mittlerweile hat sich der Musikpreis zu einer festen Institution der Förderung deutschsprachiger Musik in Kultur und Gesellschaft entwickelt. Inzwischen zählen auch Musiker, die durch große TV-Musiksendungen bekannt geworden sind, zu den Teilnehmern des Wettbewerbs. Weitere Infos auf www.deutschmusik-songcontest.de

Pressemitteilungen

HANS – der Hamburger Musikpreis: Folkert Koopmans ist der „Lotse des Jahres“

HANS - der Hamburger Musikpreis: Folkert Koopmans ist der „Lotse des Jahres“

Folkert Koopmans erhält als ‚Lotse des Jahres‘ einen HANS – Foto von Pablo Heimplatz

Die Trophäen für den diesjährigen HANS – der Hamburger Musikpreis werden am Mittwoch, 23. November, in dem Hamburger Musikclub Markthalle verliehen. Ein Gewinner steht jedoch bereits fest: In der Zusatzkategorie „Lotse des Jahres“ erhält Folkert Koopmans einen HANS, dies gab die Jury jetzt bekannt.

„Von kleinen Club-Gigs bis zu großen Arena-Shows und den Open Air-Konzerten auf der Trabrennbahn, von Poetry-Slams und Gourmet-Theater über sinfonische Kino-Ereignisse, von Klassik und Comedy bis hin zu Jazz, Indie und Punk – von seinem Büro an der Elbe aus lenkt Folkert Koopmans mit wenigen Worten und viel Ruhe Veranstaltungen in Schweden, Dänemark, Finnland, Österreich, der Schweiz oder auch den Niederlanden. Mit seiner Agentur hat er Hamburg in der ganzen Welt verknüpft und damit die Strahlkraft der Hamburger Musikszene verstärkt. Für seine mutige und neugierige Arbeit, dafür, dass er immer noch keine Berührungsängste kennt und immer auf der Suche nach neuen Ideen, nach Innovationen und Verbesserungsmöglichkeiten ist, verleihen wir den Lotsen 2016 an den Geschäftsführer der FKP Scorpio Konzertproduktionen GmbH: Folkert Koopmans“, so die Jury in ihrer Urteilsbegründung.

Folkert Koopmans gründete vor 26 Jahren die Konzertagentur FKP Scorpio. Mittlerweile ist die Agentur der größte Festivalveranstalter Europas und beschäftigt weit mehr als 100 Mitarbeiter in Hamburg und im Ausland. Mit einem Konzert der Smashing Pumpkins vor 25000 Menschen auf der Reeperbahn feierte FKP Scorpio 1997 seinen endgültigen Durchbruch. Heute veranstaltet die Agentur neben Konzerten in Hamburg auch bundes- und europaweite Tourneen und Festivals wie etwa das „Hurricane“, „Southside“ „Rolling Stone Weekender“ und „Hultsfred“.

Die Kategorie „Lotse des Jahres“ zeichnet eine wichtige Persönlichkeit aus, die sich in besonderem Maße für die Hamburger Musikszene eingesetzt hat.

Am Abend der Preisverleihung wird bekannt gegeben, welche Künstler sich in den Kategorien „Nachwuchs des Jahres“, „Künstler des Jahres“, „Musiker des Jahres“, „Song des Jahres“, „Hamburger Künstlerentwicklung“, „Bestes Imaging“ und „Album des Jahres“ durchgesetzt haben. Nominiert sind unter anderen Beginner, Udo Lindenberg, Enno Bunger, Lina Maly, Bosse, Digitalism und Johannes Oerding.

N-JOY, das junge NDR Radioprogramm, begleitet die Preisverleihung den ganzen Abend über in Beiträgen, Schalten und Interviews. NDR Blue, das digitale Radioprogramm des Norddeutschen Rundfunks mit Musik abseits des Mainstreams, überträgt am Freitag, 25. November, ab 20.05 Uhr die Höhepunkte der Verleihung des HANS 2016. Bis 21.00 Uhr können die Hörerinnen und Hörer die Preisverleihung nacherleben – mit den Gewinnern, Live-Auftritten und den besten Dankesreden. Zu empfangen ist NDR Blue sowohl im Digitalradio über DAB+, als auch über die NDR Radio App, im Internet auf ndr.de und im DVB-S Radio.

Seit der ersten Verleihung fördern der NDR und die Hamburg Kreativgesellschaft den HANS. Ein neuer Partner ist in diesem Jahr die Haspa Musik Stiftung. Weitere Partner und Sponsoren sind Hamburg Marketing, die Handelskammer Hamburg, nhb und die TownTalker Media AG. Veranstalter des HANS – Der Hamburger Musikpreis ist die Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft (IHM).

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressemitteilungen

Von weltweiter Migration bis zur digitalen Revolution: die Shortlist des NDR Kultur Sachbuchpreis 2016

Von weltweiter Migration bis zur digitalen Revolution: die Shortlist des NDR Kultur Sachbuchpreis 2016

Die Bücher der Shortlist 2016 – Foto von Andreas Kluge

Vier Titel stehen auf der Shortlist des diesjährigen NDR Kultur Sachbuchpreises. Die Jury entschied sich für „Redefreiheit. Prinzipien für eine vernetzte Welt" (Hanser) von Timothy Garton Ash, „Höllensturz. Europa 1914 – 1949" (DVA) von Ian Kershaw, „Als unser Deutsch erfunden wurde. Reise in die Lutherzeit" (Galiani) von Bruno Preisendörfer und „Stadt der Verlorenen. Leben im größten Flüchtlingslager der Welt" (Nagel & Kimche) von Ben Rawlence.

Joachim Knuth, Jury-Vorsitzender und NDR Programmdirektor Hörfunk: "Ein gutes Sachbuch bewegt Leserinnen und Leser im Idealfall dazu, über die Themen unserer Zeit neu nachzudenken, sich auf fremde Welten einzulassen und politische, wissenschaftliche oder geschichtliche Zusammenhänge besser zu verstehen. Die vier Titel der diesjährigen Shortlist des NDR Kultur Sachbuchpreises sind entsprechend äußerst lesenswerte Bücher, die ein Kaleidoskop der großen Themen des Jahres 2016 darstellen. Die Texte überzeugen durch sprachliche Eleganz, Klarheit, Genauigkeit und scharfe Analyse. Sie verdeutlichen auf vielfältige Art und Weise, welche Fragen und Inhalte uns heute bewegen."

Wer den diesjährigen NDR Kultur Sachbuchpreis 2016 gewinnt, gibt die Jury am 14. November bekannt. Zur Jury gehören, neben dem Vorsitzenden Joachim Knuth, die Soziologin Prof. Jutta Allmendinger, Hilal Sezgin, Schriftstellerin und Publizistin,, die Journalistin Dr. Franziska Augstein, der Theologe und Autor Dr. Johann Hinrich Claussen, HAZ-Chefredakteur Hendrik Brandt sowie der Generalsekretär der Volkswagenstiftung, Dr. Wilhelm Krull.

Verliehen wird die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung am Mittwoch, 23. November, bei einer Gala im Herrenhäuser Schloss zu Hannover, gemeinsam mit dem Förderpreis der VolkswagenStiftung "Opus Primum". NDR Kultur überträgt die Verleihung live ab 19.00 Uhr.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressemitteilungen

Namhafte Stars und Nachwuchskünstler für den Hamburger Musikpreis HANS 2016 nominiert

Namhafte Stars und Nachwuchskünstler für den Hamburger Musikpreis HANS 2016 nominiert

Die Beginner gehen in vier Kategorien an den Start – Foto: Universal

Die diesjährigen Anwärter auf den HANS – der Hamburger Musikpreis stehen fest. In insgesamt sieben Kategorien hat die Jury jeweils vier Künstler, Acts oder Teams für den HANS 2016 nominiert. Unter den Finalisten sind sowohl etablierte Künstler wie Udo Lindenberg als auch Newcomer wie Small Fires. In vier Kategorien gehen die Beginner, die in diesem Jahr ihr Comeback feierten, an den Start. Enno Bunger und Lina Maly sind in jeweils zwei Kategorien nominiert. Weitere Künstler, die sich Hoffnung auf einen HANS machen können, sind u.a. Bosse, Digitalism und Johannes Oerding. Am Mittwoch, 23. November, wird der Musikpreis ab 20.00 Uhr im Musikclub Markthalle verliehen. Moderiert wird die Veranstaltung vom Deine Freunde-Sänger Lukas Nimscheck.

Die Jury entscheidet über die Vergabe des HANS 2016 in den Kategorien „Nachwuchs des Jahres“, „Künstler des Jahres“, „Musiker des Jahres“, „Song des Jahres“, „Hamburger Künstlerentwicklung“, „Bestes Imaging“ und „Album des Jahres“. Diesjährige Jury-Mitglieder sind: Alexander Maurus (Jury-Vorsitz; Wanderlust Entertainment), Christoph Becker (Studio Bass, Constantin Film), Kim Frank (Videoproducer), Sonja Glass und Valeska Steiner (Musiker, BOY), Norbert Grundei (N-JOY Programmchef), Lukas Nimscheck (Musiker, Deine Freunde), Tom R. Schulz (Pressesprecher Elbphilharmonie und Laeiszhalle), András Siebold (künstlerische Leitung des Internationales Sommerfestivals Kampnagel), Smudo (Musiker, Die Fantastischen Vier), Martin Schumacher (Neverland Music), Caro Schraeer (Brandmanager Warner Music Germany), Roland Spremberg (Musikproduzent), Jens Thele (Kontor Records) und Christian Wiesmann (FKP Scorpio).

Die Kategorien und Nominierten in der Übersicht:

„Nachwuchs des Jahres“
Ausgezeichnet wird ein/e neue/r und aufstrebende/r Künstler/in oder Band
• Gatwick
• Haiyti
• Lina Maly
• Small Fires

„Künstler des Jahres“
Ausgezeichnet wird der/die innovativste, aufregendste Künstler/in des Jahres
• Beginner
• Enno Bunger
• Samy Deluxe
• Udo Lindenberg

„Musiker des Jahres“
Ausgezeichnet wird der/die beste Musik-Gestalter/in des Jahres
• Matthias Arfmann
• Farhot
• Christian Naujoks
• Johann Scheerer

„Song des Jahres“
Ausgezeichnet wird der Song eines Künstlers/Komponisten/einer Band, der das Jahr überdauert und die Grenzen der Stadt überschreitet
• „Ahnma" – Beginner
• „Schön Genug" – Lina Maly
• „Wo bleiben die Beschwerden?" – Enno Bunger
• „Utopia" – Digitalism

„Hamburger Künstlerentwicklung“
Ausgezeichnet wird eine besonders einfallsreiche, erfolgreiche Entwicklung oder Etablierung eines Künstlers – Ziel ist es hierbei, ein ganzes Team zu prämieren, das dem Künstler zum Erfolg verholfen hat
• Chefboss
• Johannes Oerding
• Schnipo Schranke
• 187 Straßenbande

„Bestes Imaging“
Ausgezeichnet wird die spannendste, innovativste Bild- und Wahrnehmungsgebung
• David Aufdembrinke für „Es war einmal" – Beginner (Video)
• Phillip Meier für „Kraniche bei den Elbbrücken" (Club)
• Lorin Strohm und Maximilian Bartsch für Artwork „Interzone" – Trümmer (Album)
• Studio Braun für „Drei Farben Braun" (Buch)

„Album des Jahres“
Ausgezeichnet wird die künstlerisch bedeutsamste Album-Produktion des Jahres
• „Advanced Chemistry" – Beginner
• „Engtanz" – Bosse
• „Kindsköpfe" – Deine Freunde
• „Matthias Arfmann Presents Ballet Jeunesse" – Matthias Arfmann

Entscheidendes Kriterium für die Vergabe des HANS sind kreative und innovative Leistungen – unabhängig von kommerziellem Erfolg. Alle Preise sind undotiert. Einzige Ausnahme ist der Preis in der Kategorie „Nachwuchs des Jahres“. Dieser wird von der Haspa Musik Stiftung verliehen und ist mit 2000 Euro dotiert.

Der NDR und die Hamburg Kreativgesellschaft fördern den HANS seit der ersten Verleihung 2008. Weitere Partner und Sponsoren sind die Haspa Musik Stiftung, Hamburg Marketing, die Handelskammer Hamburg, nhb und die TownTalker Media AG. Veranstalter des HANS – Der Hamburger Musikpreis ist die Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft (IHM).

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressemitteilungen

TV-Hinweis: „Curvy Supermodel – Echt. Schön. Kurvig.“

– Der erste TV-Modelwettbewerb für kurvige Frauen
– Renommierte Jury: Harald Glööckler, Motsi Mabuse, Angelina Kirsch und Ted Linow
– Episode 2; Ausstrahlung am Mittwoch, 12. Oktober 2016, um 20:15 Uhr bei RTL II

TV-Hinweis: "Curvy Supermodel - Echt. Schön. Kurvig."

Harald Glööckler International GmbH

In der zweiten Episode von „Curvy Supermodel – Echt. Schön. Kurvig.“ ziehen die Top 10 Kandidatinnen in die Modelvilla ein. Das erste professionelle Foto-Shooting stellt einige der Nachwuchsmodels vor eine große Herausforderung. Auch beim Umstyling wird die eine oder andere Träne vergossen. Obwohl sie zu den zehn schönsten angehenden Curvy Models Deutschlands gehören, zweifeln einige Kandidatinnen an sich selbst. Doch sie verfolgen alle ein Ziel: Deutschlands erstes „Curvy Supermodel“ zu werden und zu zeigen, dass auch Frauen jenseits von Size-Zero auf den Laufsteg gehören!

Einige der Model-Aspirantinnen hatten in ihrer Jugend mit Mobbing zu kämpfen. Motsi Mabuse und Angelina Kirsch möchten den Teilnehmerinnen nun zu neuem Selbstbewusstsein verhelfen. Doch als sie den spektakulären Ort des ersten Shootings verkünden, stockt einigen der Atem: Mitten in der Öffentlichkeit sollen sie zu sich und ihrem Körper stehen. Trauen sich die angehenden Models das jetzt schon zu?

Auch das Äußere der Kandidatinnen wird einer Prüfung unterzogen. Modelagent Ted Linow weiß, worauf es potentiellen Kunden ankommt. Hair-Stylisten und Make-Up-Artists stehen für das große Umstyling bereit. Doch nicht alle Teilnehmerinnen sind von der Typveränderung angetan und Jurorin Angelina Kirsch muss einige Tränen trocknen. Allerdings ist Modelagent Ted vom Verhalten einiger Mädchen gar nicht begeistert, denn Professionalität ist das A und O im Business.

Um zu prüfen, wer den stärksten Willen hat, in den kommenden Wochen über sich hinaus zu wachsen, hat sich die Jury für die erste Entscheidungsshow eine besonders schwierige Aufgabe ausgedacht. Ein Walk in Brautmode ist für die Models die letzte Chance, Harald Glööckler, Motsi Mabuse, Angelina Kirsch und Ted Linow davon zu überzeugen, dass sie es verdient haben, weiterzukommen.

+++ Über „Curvy Supermodel – Echt. Schön. Kurvig.“ +++

Neue Kurven braucht das Land: In „Curvy Supermodel – Echt. Schön. Kurvig.“ suchen Modezar Harald Glööckler, Multitalent Motsi Mabuse, Curvy Model Angelina Kirsch und Modelagent Ted Linow bei RTL II nach dem Kampagnengesicht von morgen. Der erste TV-Wettbewerb für Models mit gesunden Rundungen erweitert das gängige Schönheitsideal und zeigt, dass sich Schönheit nicht mit dem Maßband messen lässt. Das prominente und fachkundige Jury-Quartett coacht und begleitet die Kandidatinnen, die ihr Können unter anderem bei Fotoshootings, in realen Casting-Situationen sowie auf dem Laufsteg beweisen möchten. Die Gewinnerin startet ihre Karriere mit einem Vertrag bei der renommierten Agentur Mega Model Agency sowie einer Kampagne für ein erfolgreiches Modelabel.

Weitere Informationen:

http://www.haraldgloeoeckler.com
http://www.haraldgloeoecklerstore.com
http://www.rtl2.de/

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
423 Wörter, 3.041 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/harald-gloeoeckler/

Über HARALD GLÖÖCKLER und die Harald Glööckler International GmbH

Der in Baden-Württemberg aufgewachsene Designer ist ein Phänomen. So kreierte er bereits im Alter von sieben Jahren sein erstes Kleidungsstück. Mit diesem in die Wiege gelegtem Talent und einer großen Portion Mut, Fleiß und Ehrgeiz, erarbeitete sich Glööckler seinen heutigen Ruhm. Was 1987 mit einem Modegeschäft in Stuttgart angefangen hat, erweiterte sich im Laufe seiner Karriere ungemein. Heute umfasst das Repertoire neben Haute Couture- und Pret-à-Porter-Mode auch Schmuck, Wäsche, Homewear, Schuhe und Düfte. Doch sein Weg geht wesentlich weiter: Neben zahlreichen TV-Auftritten findet er sogar noch Zeit für Charity, Modenschauen, Malerei und Buchveröffentlichungen.

Die Harald Glööckler International GmbH ist ein weltweit operierendes Unternehmen zur Vermarktung der Person HARALD GLÖÖCKLER und besitzt darüber hinaus die ausschließlichen Vermarktungsrechte an einem großen Portfolio der von HARALD GLÖÖCKLER entwickelten Marken. Das Unternehmen vergibt insbesondere Lizenzen und Verwertungsrechte und ist in den folgenden Bereichen tätig:

– Fashion
– Uhren und Schmuck
– Interior Design und Häuser
– Heimtextilen
– Parfüm und Kosmetik
– Lederwaren und Taschen
– Reitsportkollektion
– Tierbedarf
– Tapeten
– Pralinen
– TV-Realities und Show
– Musik- und Tonträgerproduktion
– Accessoires für mobile Endgeräte
– Bücher & Kataloge
– Online Business
– Teleshopping
– Porzellan
– Sonnenbrillen
– Teppiche
– Tischdekoration
– Dekopapier
– Spielwaren
– Print- und Onlinepublikationen

HARALD GLÖÖCKLER wird international als außergewöhnliche, schillernde und exzentrische Persönlichkeit wahrgenommen. Die Harald Glööckler International GmbH nutzt dies mit einer genialen Vermarktungsstrategie im Lizenzgeschäft. Ob New York, London oder Tokyo, die Partner stehen Schlange. Das Unternehmen verbucht seit seiner Gründung eine sehr starke Wachstumsdynamik mit steigender Tendenz. Produkte von HARALD GLÖÖCKLER sind in über 80 Ländern erhältlich.

Weitere Informationen: http://www.haraldgloeoeckler.com

Firmenkontakt
Harald Glööckler International GmbH c/o PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
presse@pr4you.de
http://www.haraldgloeoeckler.com

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
presse@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Pressemitteilungen

14 Titel für NDR Kultur Sachbuchpreis 2016 nominiert – Longlist veröffentlicht

14 Titel für NDR Kultur Sachbuchpreis 2016 nominiert - Longlist veröffentlicht

Stadt der Verlorenen ist einer der Titel auf der Longlist zum NDR Kultur Sachbuchpreis 2016

Aus 287 Einreichungen haben Beirat und Juroren 14 Bücher für die Longlist ausgewählt und damit für den diesjährigen NDR Kultur Sachbuchpreis nominiert. Das Themenspektrum der vorgeschlagenen Titel ist vielfältig: Auf der Liste zu finden sind historische Abhandlungen über Martin Luther und die Zeit der Reformation im Vorfeld des Lutherjahres sowie Debattenbücher zur Zukunft der Deutschen bzw. zur Zukunft Europas. Weitere Autoren widmen sich z. B. dem Leben im größten Flüchtlingslager der Welt, dem Thema „vernetzte Welt" oder Fragen einer gerechteren Gesellschaft.

Bis Anfang November wird die Jury aus den 14 Buchtiteln eine Shortlist zusammenstellen, auf deren Basis bis Mitte November das beste Sachbuch des Jahres gekürt wird. Der NDR Kultur Sachbuchpreis wird dann zusammen mit dem Förderpreis der VolkswagenStiftung „Opus Primum" am Mittwoch, 23. November, im Herrenhäuser Schloss zu Hannover verliehen. NDR Kultur überträgt die Verleihung live ab 19.00 Uhr.

Neben dem Jury-Vorsitzenden und NDR Programmdirektor Hörfunk, Joachim Knuth, gehören der diesjährigen Jury die Soziologin Prof. Jutta Allmendinger, die Journalistin Dr. Franziska Augstein, Chefredakteur Hendrik Brandt, der Theologe und Autor Dr. Johann Hinrich Claussen, der Generalsekretär der Volkswagenstiftung Dr. Wilhelm Krull und die Schriftstellerin und Publizistin Hilal Sezgin an.

Die Longlist in der Übersicht:

– „Erdogan. Die Biografie" (Herder) von Cigdem Akyol
– „Die Rückkehr der Diener. Das neue Bürgertum und sein Personal" (Hanser) von Christoph Bartmann
– „Verteilungskampf. Warum Deutschland immer ungleicher wird" (Hanser) von Marcel Fratzscher
– „Redefreiheit. Prinzipien für eine vernetzte Welt" (Hanser) von Timothy Garton Ash
– „Global Gardening. Bioökonomie – Neuer Raubbau oder Wirtschaftsform der Zukunft?" (Antje Kunstmann) von Christiane Grefe
– „Warum Europa eine Republik werden muss! Eine politische Utopie" (J.H.W. Dietz) von Ulrike Guérot
– „Berlin 1936. Sechzehn Tage im August" (Siedler) von Oliver Hilmes
– „Höllensturz. Europa 1914 – 1949" (DVA) von Ian Kershaw
– „Neben uns die Sintflut. Die Externalisierungsgesellschaft und ihr Preis" (Hanser Berlin) von Stephan Lessenich
– „Das Wetter-Experiment. Von Himmelsbeobachtern und den Pionieren der Meteorologie" (Mare) von Peter Moore
– „Die neuen Deutschen. Ein Land vor seiner Zukunft" (Rowohlt Berlin) von Marina und Herfried Münkler
– „Als unser Deutsch erfunden wurde. Reise in die Lutherzeit" (Galiani) von Bruno Preisendörfer
– „Stadt der Verlorenen. Leben im größten Flüchtlingslager der Welt" (Nagel & Kimche) von Ben Rawlence
– „Luther. Ein deutscher Rebell" (Rowohlt Berlin) von Willi Winkler

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressemitteilungen

Klares Qualitätsversprechen

Bronze für die Bite AG – Branchensoftware DISPONIC mit dem „security innovation award“ ausgezeichnet

Klares Qualitätsversprechen

Jochen Hahn, Vorstand der Bite AG, freut sich über den Award für seine Branchensoftware DISPONIC

Innovationsgehalt, Anwendernutzen, Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit – nach diesen Kriterien bewertet die Jury die Wettbewerbsbeiträge im Rahmen des „security innovation awards“. In diesem Jahr konnte die Bite AG aus Filderstadt bei Stuttgart überzeugen: Für die neuartige Branchensoftware DISPONIC wurde in der Kategorie „Dienstleistungen und Service“ der Bronze Award überreicht.

Schwere Entscheidung für die Jury: 84 Aussteller aus dreizehn Ländern hatten sich für den „security innovation award“ 2016 beworben. In der ersten Jurysitzung legten die Experten fünfzehn Finalisten fest, diese präsentierten ihre Produkte dann in einer zweiten Sitzung. Die Jury bestand aus 14 Mitgliedern aus den Bereichen der deutschen Sicherheitsverbände, Feuerwehren und Sicherheitsmedien. Nach dem mehrstufigen Verfahren wurden im Rahmen der Messe Security Essen dann die Preisträger bekannt gegeben und die Preise verliehen.

„Dieser Preis ist als der Oscar der Sicherheitsbranche zu verstehen. Wir sind stolz und freuen uns, dass die jahrelange Entwicklung des Produktes nun auf diese Weise wertgeschätzt wird“, freut sich Jochen Hahn, Vorstand der Bite AG.
Dass sich in der Gesellschaft ein neues Bewusstsein für Sicherheit entwickelt, betonte der Jury-Vorsitzende Jens Washausen, Mitglied des Vorstandes des Bundesverbandes unabhängiger deutscher Sicherheitsberater und -Ingenieure (BdSI). Die Vergabe des „security innovation awards“ sei daher ein Qualitätsmerkmal und Gütesiegel: „Das ist ein Versprechen an die privaten, gewerblichen, behördlichen und industriellen Nutzer von Sicherheitslösungen, an die Aussteller aus aller Welt und die Fachleute unserer Branche. Diesem Anspruch bewusst gerecht zu werden, das ist die Arbeit unserer Jury.“

DISPONIC als Software-Komplettlösung für Sicherheitsdienste überzeugte die Jury – vor allem durch seine professionelle Dienstplanung und Administration: Von Einsatzplänen und Zeiterfassung bis Antrittskontrolle und Bruttolohnabrechnung befindet sich alles in einem System. Das stelle den Sicherheitsdienstleistern nicht nur wichtige Funktionen zur Verfügung, sondern führe auch zu vielen Arbeitserleichterungen, so die Award-Begründung.

Weitere Infos:

www.bite.de
www.disponic.de
www.disponic-blog.de

Die Bite AG mit Hauptsitz in Filderstadt bei Stuttgart ist Marktführer für kaufmännische Branchensoftware für Wach- und Sicherheitsdienstleister und bringt seit nunmehr 20 Jahren Erfahrung ein. Für mehr als 230 Kunden in Deutschland, Österreich, in der Schweiz und in Polen sind die Softwarelösungen Padis und Logatronic aus dem Hause der Bite AG bereits etablierte und bewährte Produkte innerhalb der Sicherheitsbranche. Mit DISPONIC hat das Unternehmen ein neues Produkt für die Einsatzplanung bei Sicherheitsdiensten auf den Markt gebracht. Von der Personaleinsatzplanung bis zur Zeiterfassung, von der Bruttolohn-Ermittlung bis zur Fakturierung deckt das Unternehmen mit seinen bewährten Produkten die zentralen Funktionsbereiche für Sicherheitsbetriebe ab.

Firmenkontakt
Bite AG
Monika Noha
Nürtinger Str. 9
70794 Filderstadt
0711-380155- 00
info@bite.de
www.bite.de

Pressekontakt
Titania PR
Simone Richter
Rüderner Straße 46
73733 Esslingen
01709031182
richter@titania-pr.de
http://www.titania-pr.de

Pressemitteilungen

Hamburger Musikpreis HANS 2016: Neue Jury berät über Nominierungen

Hamburger Musikpreis HANS 2016: Neue Jury berät über Nominierungen

Sonja Glass und Valeska Steiner von BOY sind Teil der HANS-Jury 2016 – Foto Groenland Records

Welche Künstler haben in diesem Jahr besonders überzeugt? Wer beeindruckte durch seine Entwicklung am meisten? Erstmalig traf sich jetzt die neu zusammengesetzte Jury des Hamburger Musikpreises HANS 2016, um das Musikjahr zu besprechen. In insgesamt acht Kategorien reichten die Jurymitglieder ihre Vorschläge ein und diskutierten diese untereinander. Der Jury gehören in diesem Jahr unter anderen Smudo von den Fantastischen Vier, Sonja Glass und Valeska Steiner von BOY sowie András Siebold, der künstlerische Leiter des Internationales Sommerfestivals Kampnagel an. Am Mittwoch, 23. November, wird HANS – der Hamburger Musikpreis im Musikclub Markthalle verliehen. Der Deine Freunde-Sänger Lukas Nimscheck moderiert die Preisvergabe.

„Wir können auf ein ereignisreiches Musikjahr zurückblicken. Viele neue Künstler haben sich etabliert. Hamburgs Musikszene ist vielfältig und beeindruckend. Die Diskussionen innerhalb der Jury werden lebhaft sein“, freut sich HANS-Ideengeber und Jury-Vorsitzender Alexander Maurus.

Die Jury entscheidet über die Preisvergabe in den Kategorien „Nachwuchs des Jahres“, „Künstler des Jahres“, „Musiker des Jahres“, „Song des Jahres“, „Hamburger Künstlerentwicklung“, „Bestes Imaging“, „Album des Jahres“ und „Lotse des Jahres“. Neben Alexander Maurus, Sonja Glass und Valeska Steiner, Smudo und András Siebold gehören der diesjährigen HANS-Jury Christoph Becker (Studio Bass, Constantin Film), Kim Frank (Videoproducer), Norbert Grundei (N-JOY Programmchef), Lukas Nimscheck (Musiker, Deine Freunde), Tom R. Schulz (Pressesprecher Elbphilharmonie und Laeiszhalle), Martin Schumacher (Neverland Music), Caro Schraeer (Brandmanager Warner Music Germany), Roland Spremberg (Musikproduzent), Jens Thele (Kontor Records) und Christian Wiesmann (FKP Scorpio) an.

2016 wird der Hamburger Musikpreis HANS bereits zum achten Mal verliehen. Ausgezeichnet werden besonders kreative und innovative Leistungen – unabhängig von kommerziellem Erfolg. Der NDR und die Hamburg Kreativgesellschaft fördern den HANS seit der ersten Verleihung. Neuer Partner ist in diesem Jahr die Haspa Musik Stiftung. Weitere Sponsoren sind die Handelskammer Hamburg, nhb und die TownTalker Media AG.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressemitteilungen

Wettbewerb Beste Pressemitteilung 2016 – mitmachen und gewinnen

PR-Gateway startet den Wettbewerb: Beste Pressemitteilung 2016. Bis zum 31. Oktober 2016 haben Sie Gelegenheit, Ihre Pressemitteilung als die beste einzureichen. Unter allen Einsendungen wählt unsere Fachjury die besten drei Pressemitteilungen aus.

Wettbewerb Beste Pressemitteilung 2016 - mitmachen und gewinnen

Wettbewerb Beste Pressemitteilung 2016

Jedes Jahr werden 50.000 Pressemitteilungen über PR-Gateway verschickt. Kunden sind professionelle PR-Agenturen, mittelständige Unternehmen, Konzerne und Kleinunternehmer oder Start-Ups. Sie haben eines gemeinsam: sie nutzen den Veröffentlichungs-Service PR-Gateway, um ihre wertvollen PR-Nachrichten, Fachartikel und Internettexte weitreichend im Internet zu verbreiten.

Mit jeder Pressemitteilung gelangen über die angeschlossenen Fach-, Themen- und Presseportale spannende Themen und nützliche Inhalte ins Internet und sorgen dort als „Fundstellen“ für mehr Sichtbarkeit und Verbreitung bei den Zielgruppen der Versender.

Wie in jedem Jahr, so kürt PR-Gateway auch in diesem Jahr die beste Pressemitteilung 2016. MITMACHEN und tolle Preise GEWINNEN.

Beste Pressemitteilung 2016
Einsendeschluss: 31. Oktober 2016
Einreichen als Anhang oder Link per E-Mail an:
beste-pressemitteilung@pr-gateway.de

Das gibt es zu gewinnen

Die Gewinner werden mit PR-Paketen im Wert von 1.000 Euro belohnt.
1. Platz: 10 Online-Pressemitteilungen + 10 Premium Reports+
2. Platz: 5 Online-Pressemitteilungen + 5 Premium Reports+
3. Platz: 3 Online-Pressemitteilungen + 3 Premium Reports+

So funktioniert die Teilnahme

Pressemitteilung veröffentlichen
– Pressemitteilung bis zum 31. Oktober 2016 per E-Mail an beste-pressemitteilung@pr-gateway.de senden (als Anhang oder als Link).
– Die Fachjury wählt die besten drei Pressemitteilungen aus. Die Gewinner werden benachrichtigt.
– Weitere Details und wichtige Informationen zum Wettbewerb: Beste Pressemitteilung 2016

Die Fachjury entscheidet

Welche Pressemitteilung ist die beste? Die Auswahl der besten Pressemitteilung 2016 trift eine Fachjury:

1. Ulf-Hendrik Schrader von Aufgesang
2. Jan Eppers von „Frische Fische“
3. Gernot Speck von Komm.Passion
4. Melanie Tamble von ADENION / PR-Gateway

Die ADENION GmbH entwickelt und betreibt Onlinedienste für Content Marketing, PR und Social Media und unterstützt Unternehmen und Agenturen bei der täglichen Online-Kommunikation.

Das Tool PR-Gateway bietet die einfache, crossmediale und automatisierte Distribution von Pressemitteilungen, Fachartikel und Unternehmensnews an eine individuelle Auswahl aus über 250 kostenfreien Presseportalen, Fach- und Themenportalen, Dokumenten-Netzwerken, Social Media News-Diensten sowie über die eigenen Social-Media-Kanäle. Über Premium-Dienste können außerdem weitere renommierte Fachportale sowie Redaktionen namhafter Fachpublikationen und Online-Magazine erreicht werden.

Eine Veröffentlichung von Unternehmensnachrichten über Presseportale, Newsdienste und Social Media kann die Sichtbarkeit und Reichweite in den Suchmaschinen erheblich steigern. Die Online-Nachrichten erreichen nicht nur Medienkontakte, sondern vor allem auch Kunden und Interessenten direkt.

Jetzt informieren und PR-Gateway kostenlos testen, http://www.pr-gateway.de/testen

Firmenkontakt
ADENION GmbH / PR-Gateway
Monika Zehmisch
Merkatorstraße 2
41515 Grevenbroich
49-2181-7569140
presseinfo@pr-gateway.de
http://www.pr-gateway.de

Pressekontakt
ADENION GmbH / PR-Gateway
Monika Zehmisch
Merkatorstraße 2
41515 Grevenbroich
+49 2181 7569-140
+49 2181 7569-199
monika.zehmisch@adenion.de
http://www.pr-gateway.de