Tag Archives: Kandidaten

Aktuelle Nachrichten Kunst/Kultur Medien/Entertainment Musik/Kino/DVD Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events

Musiker-Awards: Die Deutschmusik-Song-Contest-Teilnehmer 2017 stehen fest

Die Deutschmusik-Song-Contest-Kandidaten stehen fest – 75 vielversprechende Künstler und Bands der deutschsprachigen Musikszene aus ganz Deutschland, Österreich und Schweiz sind für die Vorrunde nominiert. Neben David Blabensteiner, Gewinner der österreichischen TV-Musikshow „Herz von Österreich“, dem renommierten Songschreiber Rainer Thielmann (Veröffentlichungen u.a. für Udo Jürgens) und der ESC-erfahrene Künstler Seyran Ismayilkhanov sind auch Teilnehmer mit Platzierungen in den deutschen Charts, der großen RTL-Show von „Das Supertalent“, der TV-Castingshows „The Voice of Germany“ und „The Voice Kids“ sowie Miss Niedersachsen 2014 beim diesjährigen Musikpreis deutscher Rock-Pop und Schlager vertreten.

Deutschmusik Song contest - Die Teilnehmer 201709.01.2017 Gladbeck. Deutschmusik Song Contest – zum fünften Mal findet 2017 der Musikpreis deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager statt. Knapp 500 Musikerinnen und Musiker haben sich nach mehrmonatiger Suche am europaweiten Musiksongcontest beworben. Unterstützung bekam der Preis für deutsche Musik dabei von seinem Partner Bestmusictalent – das Portal für die aktuelle Musikszene, vonseiten des ROCK-N-POP-YOUNGSTERS und Musikosmos – das Magazin von Musikfachgeschäften. Zum Jahreswechsel endete die Anmeldephase für den diesjährigen Wettbewerb. Die Auswahl der Teilnehmer hat eine vom Deutschmusik Song Contest zusammengestellte Nominierungskommission getroffen.

Nachdem ein Großteil der teilnehmenden Musikerinnen und Musiker in den letzten Wochen und Monaten bekannt gemacht wurde, stehen alle Kandidaten nun endgültig fest.

Das sind die 75 Kandidaten des „Deutschmusik Song Contest“-Musiker-Awards 2017

Aus Berlin der Künstler Robert Gläser. Seit 1998 ist der Musiker Kreativmotor der Deutschrock-Band SIX und arbeitet als Gastmusiker, Produzent, Arrangeur und Songschreiber für Künstler wie DIRK ZÖLLNER, DIRK MICHAELIS, ANGELO KELLY, MARTIN KESICI, THOMAS ANDERS, „CITY“, „BELL BOOK & CANDLE“ u.v.m.

Aus Bad Bramstedt der 15-jährige Sänger und Schauspieler Leif Lunburg. Der junge Musiker wurde 2016 bei den „World Championships of Performing Arts“ in Los Angeles mehrfach ausgezeichnet. 2014 hat Leif an der zweiten Staffel der Musikshow „The Voice Kids“ teilgenommen und sang sich in das Team von Johannes Strate.

Aus Berlin der Singer-Songwriter DANiEL HiLPERT. Der Musiker und Produzent landete 2007 mit dem Musikprojekt InBlasch einen Hit in den deutschen Charts.

Aus Halfing der Sänger und zudem erfolgreiche Textdichter Rainer Thielmann (Veröffentlichungen u.a. für Udo Jürgens).

Aus Österreich David Blabensteiner, Gewinner der österreichischen TV-Musikshow „Herz von Österreich“,

Aus Steyr (Österreich) die 19-jährige Sängerin und Komponistin Sarah Sacher. Die junge Musikerin hat 2016 an der sechsten Staffel der TV-Castingshow „The Voice of Germany“ teilgenommen. Ihre warme Stimme brachte sie in das Team von Andreas Bourani.

Aus Hannover der Singer-Songwriter Ronas. Ende 2013 machte er erstmals über das Internet auf sich aufmerksam, sodass nach RTL auch Pro7 und Sat1 auf ihn aufmerksam wurden und Ronas Alp zur Musik-Show „The Voice of Germany“ 2015 einluden.

Aus Köln der Sänger und Songschreiber SEYRAN. Der ESC-erfahrene Künstler repräsentiert Deutschland beim diesjährigen Turkvision Song Contest.

Aus Marburg der Singer-Songwriter JANNE. Seine nachdenklichen Lieder gehen direkt ins Herz. Musik ist für ihn mehr, als nur ein paar Töne auf seiner Gitarre zu spielen.

Aus dem Raum Düsseldorf/Köln die dreiköpfige Band Randfigur. Ihre Texte schreiben sie ausschließlich selbst und jeder Song hat seine (Entstehungs-) Geschichte.

Aus Anröchte der Sänger und Songschreiber MIRCO CLAPIER. Sein Beitrag zum Wettbewerb hat der Vollblutmusiker seiner verstorbenen Ex-Freundin gewidmet.

Aus Tirol die österreichische Schlagerband „DBT-Die bärigen Tiroler„. Von fetzigen Boarischen, Schlager, Austropop bis zum rockigen Partysound, ist es für die 4 Jungs überhaupt kein Problem rasch für Stimmung zu sorgen.

Aus Würzburg die Band Q.Age. Ihr Wettbewerbs-Song „Special People“ ist in mehreren Sprachen aufgenommen worden und wird in der englischen Version von “The Voice of Germany 2013”-Star Andreas Kümmert gesungen.

Aus Stolberg die Deutschrockband TalÄntfrei. Mit schnellen, rockigen Songs, die zum mitgrölen animieren und ruhigen Rockballaden, die einen nachdenklich stimmen, überzeugen die Jungs auf jeder Veranstaltung.

Aus Rheine die Rockband INSPIRED. Mit „Lauf nicht weg“ feierten sie einen besonderen Erfolg, 2015 wurde WDR-Fernsehen auf den Song aufmerksam.

Aus Kitzscher die Künstlerin Livvy Leigh. Die junge Musikerin zählt zu den Gewinnern des MINT MUSIC AWARD 2016

Aus Heinsberg die deutschsprachige Rapperin Scapsis. Ihr Beitrag zum Song Contest „Narbe im Gesicht“ hat die 31-jährige Rapperin ihrem Vater gewidmet und die Musik als Trauerbewältigung genutzt.

Aus Passau die Sängerin, Gitarristin, Beatboxerin und Loop Künstlerin Romy Politzki. Ihre Texte handeln gefährlich-ehrlich über die Achterbahn des Lebens, ohne sich an alten Klischees zu bedienen.

Aus Kärnten die österreichische Schlagerband „Die Kaiser„. Ihr derzeit erfolgreichster Titel „Tu mir das bloß nicht an“ war nicht nur auf Platz 1 der ORF Kärnten Schlagerparade, sondern auch auf Platz 2 der iTunes Download Charts

Aus Sursee (Schweiz) der Entertainer, Musiker und Produzent Adrian Maurice. Als Profisänger und Musiker absolviert er Jährlich zwischen 50 und 60 Auftritte, bei privaten und öffentlichen Veranstaltungen.

Aus Oer-Erkenschwick der Sänger und Songwriter Christian Borsutzki. Musik ist sein Leben, seine Luft zum Atmen und gibt ihm selbst, wie er sagt: ,,ein Stück Freiheit“.

Aus Berlin LEONA HEINE AND FRIENDS. Die Band verbindet eine großartige Freundschaft und die Leidenschaft akustisch live zu musizieren – So unverfälscht und unverwechselbar, dass sie immer wieder Menschen aller Generationen zu ihren Konzerten ziehen.

Aus Niederdürenbach die Country-Band Great-Appeal. Das Trio besteht aus der Frontfrau des Trios Coleen West, dem Gitarristen und Sänger Toddo Heidekind und der Bassistin Cordula Klein.

Aus Einbeck das Rock/Pop Duo BANDGESCHWiSTER. Oktober 2016 erschien mit „Zwischen den Zeilen“ ihre erste EP.

Aus Bochum die Singer-Songwriterin Sarah Lahn. Die 17-jährige hat 2016 den NRW MUSIK-CONTEST gewonnen und darf somit beim Musikfestival „Bochum Total“-2017 auftreten.

Aus dem süddeutschen Raum das musikalische Show-Ensemble StimmAlarm. Alle Sängerinnen haben eine professionelle oder private Gesangausbildung und stehen seit vielen Jahren gemeinsam auf der Bühne.

Aus Wehr der 16-jährige Singer-Songwriter PAPERHAT. Beim landesweiten Songwriting Wettbewerb „SONGS“ der POPAKADEMIE Baden-Württemberg hat der junge Musiker es ins Finale geschafft.

Aus Berlin der 15-jährige Internet-Star MikeLeon. Am 25.03.2017 ist der junge Künstler bei „Internet Stars Live“ in der Stadthalle Reutlingen zu erleben.

Aus Hannover ist dabei, Isabel Krämer „Miss Niedersachsen 2014“. Die Künstlerin belegte beim Schlagerwettbewerb des Karneval-Verbands Niedersachsen den 1. Platz.

Aus Nienburg/Weser Frank Wesemann. Der Künstler verleiht seinen Songs seiner erdigen Stimme viel Ausdruck und lebendige Fülle. Es sind Texte aus dem Leben, eine Achterbahnfahrt der Gefühle aus Liebe und Trauer, mal melancholisch mal euphorisch, aber immer voller Zuversicht.

Aus Hessen die Singer/Songwriterin Sabho. Die Künstlerin hinterlässt mit ihrer faszinierend ausdrucksstarken Stimme, Vielfalt und ihrem charismatischem Wesen einen unverwechselbar tiefen Eindruck in den Herzen ihrer Zuhörer/innen.

Aus Thüringen die Band von Veit Walter. Mit Nummern wie „sanfter Sommerregen“, „Farbenmeer“, „2. Seele“ oder „Füchse auf dem Dancefloor“ kreierten die Jungs von Veit Walter selbst ein neues Genre – den „Fox Rock Pop“.

Die Uelzener Rock/Pop-Band „Kultstatus„. Bisher spielte die Gruppe schon auf zahlreichen Festivals, Open Airs und Stadtfesten sowie in unzähligen weiteren Live-Locations. Highlight war sicherlich der Supportact für die NDH Größe „Megaherz“ vor 1000en feiernden Fans

Aus Berlin die Band ARISING. Die Songs der fünfköpfigen Gruppe sind lyrisch melancholisch angehaucht, tragen aber im Kern viel Kraft und den Willen niemals aufzugeben.

Aus Berlin/Brandenburg T-LA & Band. Ihr aktuelles Album „ZWEITES ICH“ enthält 12 Tracks von emotional bis rockig und tanzbar.

Aus Eisenach die Reisegruppe Sued. Die 5 Jungs durften schon einige Erfahrungen im großen Musikbusiness sammeln. So spielten Lars, Rüdiger, Tim und Stefan mit den Bands „the metro“ und „Room Inside“ bereits im Vorprogramm von Silbermond, Clueso oder Mando Diao.

Aus Görlitz die Künstlerin Nicci Schubert. Die Sängerin gehört zweifelsohne zu diesen besonders talentierten Künstlern, die auf ihrem Spezialgebiet – Gesang, außergewöhnliches zu bieten hat.

Aus Stuhr ist dabei, der Sänger und Komponist Micha Wagner. Der Künstler begeistert seine Fans und Zuhörer mit stimmungsvollen und authentischen Auftritten.

Aus der Lüneburger Heide „Ullis Gang„. Freche einzigartige Texte, Heimatliebe und eine witzige Bühnenshow liefert die humorige Bauernband regelmäßig ab.

Aus Tirol-Zillertal (Österreich) die Sängerin Eva Hanser. Die junge Künstlerin veröffentlichte ihre Debüt CD „Zeitgefühl“.

Aus Hessen der Singer/Songwriter Andreas Karnatz. Seit 1999 ist der Künstler in den Bereichen Musik & Film aktiv.

Aus Stuttgart VONA BUNT. 2014 von Yvi Szoncsò und Gabriel Illert gegründet ist die Band inzwischen zu einer 7-köpfigen lebenslustigen, bunten Truppe herangewachsen.

Aus Langenfeld die Sängerin GroßstadtHerz. Das Besondere an der Künstlerin ist, dass sie schon Mama von fünf Kindern ist und sie es mit Fleiß, Spaß und Ehrgeiz schafft, alles unter einen Hut zu bekommen.

Aus Oberhausen der Sänger Reiner Kavalier. Obwohl er als Solokünstler erst wenige Jahre unterwegs ist, kann er bereits auf eine stattliche Anzahl an Erfolgen zurückblicken: 2014 und 2015 landete er mit zwei Titeln einen Hit in der Volkstümlichen Hitparade von SWR 4.

Ana Juwelana ist ein deutsches Schlager-/Pop-/Dance Musikprojekt aus dem Raum Bremen, welches vor allem gute Laune und Spaß transportiert und seit dem Jahr 2015 existiert.

Aus Oldenburg die Künstlerin SINA. Vor knapp einem Jahr ist sie auf ihre ganz eigene musikalische Reise gegangen: Zusammen mit anderen ambitionierten Musikern, mit eigenen Kompositionen und eigenen Texten ist ihr Debütalbum „Unendlich“ entstanden.

Aus Weikersheim die Almrocker. Beim Wiesn-Hit 2013 belegten sie mit ihrem ersten eigenen Song „Arschgeil“ den überragenden 2. Platz aus knapp 200 Bewerbern.

Aus Thüringen das Pop-Rock-Duo Youth of Rest. Die Musik von Sven Krause und Noah Zunkel spiegeln ihre Sorgen, Freuden und Dramen wieder, die sie in ihren Songs verarbeiten.

Aus Aurich die Sandra Philipp Band. Die Künstlerin kombiniert in Ihren Konzerten stimmstarke Frauenpower mit eigenen deutschsprachigen Liedern.

Aus Andorf (Österreich) das Vater & Sohn Duo „Stefan LUCCA & Lukas„. Bis jetzt hatten sie zusammen über 40 TV- und unzählige Live-Auftritte.

Aus Köln der Künstler Rafael Eberhardt. Der studierte Musiker kombiniert eingängige Melodien in einem Cocktail aus Rock und Pop – gepaart mit charmant-frechen Texten auf Deutsch.

Von der Schwäbischen Alb die Band Faselnuss.

Aus Bernau bei Berlin das Musikprojekt Midoh. Neben seiner Tätigkeit als Sänger in der Berliner Band „Die Zweitbesetzung“ ist der Musiker ein sehr zufriedener Arbeitnehmer und glücklicher Familienvater.

Aus Wil (Schweiz) der Sänger Tommy Steib.

Aus Ingelheim am Rhein die Sängerin Annett Fuchs. Früher schrieb die Singer/Songwriterin aus der Rheinland-Pfalz eigene Songs, heute konzentriert sie sich mehr auf ihre sehr erfolgreiche Coverband „Mr. Clean“ und „Not a Fred“.

Aus München das Duo Cécile & Francis. Neben der Liebe zur Musik verbindet die beiden eine große Offenheit und Humor, Vielseitigkeit und Spontanität, Herzblut für die Sache gepaart mit der nötigen Gelassenheit und Leichtigkeit.

Aus Thüringen der Sänger und Interpret Peter Alberto. Der Künstler hat nach längerer Krankheit, wieder den Mut gefasst mit dem Singen anzufangen. Er sitzt jetzt zwar im Rollstuhl, doch das sollte ihn nicht daran hindern seine Lieder weiterzugeben.

Aus Saarbrücken die Band Makademia. Die Gruppe entstand im Dezember 2014 mit dem Zusammenschluss von Sängerin Martina Gunnison und Gitarrist Thomas Lapp.

Aus Graz (Österreich) die Künstlerin Petra Böck. Ihre Liebe zur Heimat, zur Natur, zu den Bergen kommen in ihren Liedern stark zum Ausdruck.

Aus Augsburg der Songschreiber und Sänger David Schröter. Der 25-Jährige Student macht schon seit 10 Jahren Musik und hatte bereits 2010 am YouTube Secret Talents Award erfolgreich teilgenommen.

Aus Münster der Sänger und Komponist Jo Maximilian. Eines seiner Erfolge verzeichnete der Musiker mit seinem Musikvideo „Weil Wir Leben“, welches 2014 beim Westfalen-Slam gewann.

Aus Dietenheim der Sänger und Texter Manuel Dobler (Bekannt aus das Supertalent 2015).

Aus Regensburg die Band ParkPunk. Als „Wohlstandspunks“ werden die jungen Musiker des öfteren lächelnd bezeichnet und so nennen sie sich inzwischen auch selbst.

Aus Simbach die Künstlerin Angela Nebauer. Produzentin der TV-Sendungen ,,Herzensmelodien,, und „Herzensmelodien Schlagerparty“.

Aus Ingolstadt die Band Schallpoet. 2010 erreichte Andrea Kodisch – Singer und Songwriterin der Band „Schallpoet“ beim renommierten Liedermacherfestival „Hoyschrecke“ den 2. Platz.

Aus Berlin die Singer-Songwriterin Lena Lonley. Ihre Songs, meist in deutscher Sprache, könnte man als eine Mischung aus Hildegard Knef und „the Smiths“ beschreiben bzw. als Diamond Pop.

Aus Hanau die Band Captain Kafka. Sie wollen Lieder schreiben, die Gefühle auslösen. Lieder, in denen es etwas zu entdecken gibt.

Aus Hamburg die Singer/Songwriterin Steffi Fester. Aktuell nimmt sie ihr erstes Album auf. Die Künstlerin schreibt alle Songs selbst. Vor allem ihre berührenden Texte und Melodien gehen unter die Haut.

Aus Albisheim  „Haemweh on the Rocks“, die Macher des Garagenschlagers.

Aus der Eifel die Künstlerin Josée. Sie liebt die Musik und drückt über dieses Medium ihre Gefühle aus.

Aus Großpostwitz die Künstlerin Katrin. Das Talent zum Singen wurde ihr von ihrem Vater und Großvater in die Wiege gelegt. Beide waren Sänger am Bautzener Theater. Dadurch stand sie schon seit Kindesbeinen auf der Bühne.

Aus Baden-Württemberg die Künstlerin Martina.

Aus Dornburg-Langendernbach das Country-Duo „Voices of Sunrise“. Seit 2014 singen die beiden als Vater-Tochter-Duo zusammen.

Aus München der Künstler „Gischi

Aus Worms die Künstlerin Kira Ludlow. Heute ist sie hauptberufliche Musikerin und tritt überwiegend Solo auf.

Damit stehen die 75 Kandidaten des „Deutschmusik Song Contest“ 2017 fest. Sie alle werden in den kommenden Wochen über das Radio Netzwerk von Bestmusictalent einem breiten Publikum vorgestellt werden. Der „Deutschmusik Song Contest“-Soundcheck – die Vorstellung der Wettbewerbsteilnehmer wird von BMT-Radio produziert und dem Radio Netzwerk zur Verfügung gestellt. Mehr als 90 Radiosender erhalten so Zugriff auf die „Deutschmusik Song Contest“-Radio-Shows und können diese in ihrem Programm ausstrahlen.

Die Jury sucht bereits ihre Favoriten

Die Fachjury hat die Arbeit aufgenommen und bis zum 31. Januar 2017 Zeit, aus den nominierten Musikstücken, die ihrer Meinung nach besten Songs herauszufiltern und ihre 30 Top Acts zu ermitteln.

Weitere Informationen zum DEUTSCHMUSIK SONG CONTEST finden Sie auch unter deutschmusik-songcontest.de.

Pressemitteilungen

Zwischen Wunsch und Realität: Was die Deutschen mit 1 Million Euro machen würden – und wovon Millionärsanwärter träumen

In der 140. SKL-Lotterie gibt es 250 Gewinne in Millionenhöhe

Zwischen Wunsch und Realität: Was die Deutschen mit 1 Million Euro machen würden - und wovon Millionärsanwärter träumen
SKL_Diagramm_Millionengewinn

Am 1. Dezember 2016 startet die 140. SKL-Lotterie, bei der eine Gesamtgewinnsumme von über 1,28 Milliarden Euro ausgespielt wird: Doch was tut man tatsächlich im Fall eines Geldsegens in Millionenhöhe? Ganz oben steht bei den Deutschen der Wunsch nach Sicherheit. Laut einer YouGov-Umfrage im Auftrag der SKL-Lotterie (Quelle: Repräsentative Onlineumfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov vom 09.09.2014 bis zum 11.09.2014 im Auftrag der SKL-Lotterie zum Thema „Wenn ich plötzlich eine Million Euro gewinnen würde, würde ich …“. Befragt wurden 1.024 Teilnehmer, Mehrfachnennung möglich. Die Ergebnisse sind gewichtet und repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.) würden mehr als 70 Prozent einen Teil des Gewinns sicher anlegen. Wird der Traum greifbar, ändern sich die Wünsche hingegen: Je näher der mögliche Millionengewinn rückt, umso größer wird auch das Bedürfnis, sich lang ersehnte Träume zu erfüllen – allen voran der Traum, die Welt zu erkunden und auf Reisen zu gehen. Das ergab eine Untersuchung unter den Kandidaten der öffentlichen Sonderziehungen des SKL-Millionenspiels, die dem großen Gewinn mit einer Chance von 1 zu 20 ganz nahe standen (Quelle: SKL Research auf Basis der Kandidaten-Profile der öffentlichen Sonderziehungen von 2014 bis 2016.).

Es kommt bekanntlich immer anders, als man denkt. Das gilt auch im Fall eines Millionengewinns. Die SKL-Lotterie wollte es genau wissen und hat die Wünsche der Deutschen, formuliert in einer YouGov-Umfrage, mit den Plänen der Kandidaten der SKL Millionen-Events, der öffentlichen Sonderziehung der Lotterie, verglichen. Und in der Tat unterscheiden sich die Ergebnisse. Rückt das große Geld – in diesem Fall 1 Million Euro – in greifbare Nähe, so verändern sich die Wünsche, die man sich erfüllen will.

Bei der repräsentativen YouGov-Umfrage im Auftrag der SKL-Lotterie von September 2014, zeigte sich der Großteil der Befragten relativ zurückhaltend, sollte ihnen ein Millionengewinn ins Haus flattern. 72 Prozent gaben an, sie würden zumindest einen Teil des Geldes sicher anlegen. 50 Prozent würden sich eine Traumreise leisten, 48 Prozent eine eigene Immobilie. Mit einigem Abstand auf Platz vier: den Eltern oder Großeltern einen großen Wunsch erfüllen (38 Prozent). Einen Teil des Geldes für einen guten Zweck spenden würden 33 Prozent.

Abenteuerlust statt Rationalität

Soweit die Theorie. Wird ein Gewinn realistischer, sieht das Ganze deutlich anders aus. Dazu hat die SKL-Lotterie die Profile von 100 Kandidaten aus den SKL-Events der letzten Jahre ausgewertet, die mit einer Chance von 1 zu 20 vor einem Millionengewinn standen – und von denen fünf dann auch wirklich Millionäre geworden sind. Statt 72 Prozent planten nur mehr 24 Prozent, das Geld sicher anzulegen. Die Rationalität weicht so kurz vor dem Millionengewinn offensichtlich der Abenteuerlust: Stattdessen gerät vielmehr eine große Traumreise in den Fokus. Diese wollten sich 64 Prozent der potenziellen Gewinner mit dem großen Geld verwirklichen. Offenbar gelten die Deutschen nicht umsonst als Reiseweltmeister.

Auch die Anschaffung der eigenen Immobilie rückte bei den Millionärskandidaten in den Hintergrund: Nur 31 Prozent würden das gewonnene Geld dafür ausgeben. Vielmehr wolle die Mehrheit ihr gewohntes Zuhause behalten. Immerhin 29 Prozent würden es mit einem Teil des Geldsegens jedoch gerne renovieren.

Wem sich die Millionen-Frage tatsächlich stellt

Die Untersuchung von Reichtum in Theorie und Praxis hat durchaus ihren Anlass, denn der Schritt in die potenziell praktische Umsetzung steht in den nächsten sechs Monaten wieder für etliche Deutsche an: Zwischen 1. Dezember 2016 und 31. Mai 2017 läuft die 140. SKL-Lotterie, bei der 250 Gewinne in Millionenhöhe ausgespielt werden. Allein im kommenden Mai wird es 60 x 1 Million geben und der Höchstgewinn der Lotterie liegt sogar bei 16 Millionen Euro. Daneben winken natürlich noch viele weitere Geldgewinne.

Trefferquote bei 53,26 Prozent

Insgesamt beträgt die ausgespielte Gewinnsumme 1.289.262.000 Euro – sprich: fast 1,3 Milliarden Euro an staatlich garantierten Gewinnen. Die Chance, einen Treffer zwischen 200 und 16 Millionen Euro zu landen, liegt bei 53,26 Prozent bei der Teilnahme mit einem Los an allen sechs Klassen. Ein ganzes Los pro Klasse kostet 150 Euro, ein Losanteil ist schon für 15 Euro pro Monat zu haben.

Über das SKL-Millionenspiel und die GKL:

Das SKL-Millionenspiel ist ein Produkt der GKL Gemeinsame Klassenlotterie der Länder (GKL). Die GKL, eine Anstalt öffentlichen Rechts mit Sitz in Hamburg und München, ist die Staatslotterie aller deutschen Länder und wird vertreten durch ihren Vorstand Günther Schneider (Vorstandsvorsitzender) und Hartmut Schaper.

SKL-Spieler haben ab einem Mindesteinsatz von 15 Euro pro Monat laufend die Chance auf Geldgewinne von bis zu 16 Millionen Euro. Pro Jahr werden zwei SKL-Lotterien durchgeführt, die in jeweils sechs Spielabschnitte, so genannte Klassen, unterteilt sind. Die Anzahl und Höhe der Gewinne steigt von Klasse zu Klasse. Gleiches gilt für die Trefferchance. Lotteriebeginn ist immer am 1. Juni und am 1. Dezember eines Jahres.

Lose und weitere Informationen zum SKL-Millionenspiel gibt es unter der kostenfreien Hotline 0800/433 43 37, auf www.skl.de oder bei allen Staatlichen SKL Lotterie-Einnahmen.

PR-Agentur

Kontakt
Serviceplan Public Relations GmbH & Co. KG
Britta Tronke
Steinhöft 9
20459 Hamburg
Tel.: 040/20 22 88 8610
b.tronke@serviceplan.com
http://www.presse.skl.de

Internationales Kunst/Kultur Medien/Entertainment Musik/Kino/DVD Veranstaltungen/Events

Musikpreis deutscher Rock-Pop und Schlager 2016: Die Nominierungen

Deutschmusik Song Contest 2016 - Nominierte stehen festDie Nominierungen für den internationalen Musikpreis deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager „Deutschmusik Song Contest 2016“ sind offiziell bekannt gegeben worden. Eine Vorjury wählte aus den eingesendeten Beiträgen 80 Musiker und Bands unterschiedlicher Genres. Unter den Kandidaten auch Hitschreiber der Stars sowie Newcomer aus den Download- und Airplay Charts.

Auch dieses Jahr findet er statt – der Preis zur Förderung deutschsprachiger Musikkultur. Der Deutschmusik Song Contest hat bereits Tradition: Seit 2010 werden herausragende Künstler Im Bereich deutscher Rock, Pop und Schlager mit dem Music Award ausgezeichnet.

Eine Nominierungskommission wählte aus hunderten Bewerbern 80 Kandidaten, von denen es 25 durch eine Juryentscheidung und fünf durch ein Online-Voting ins Halbfinale schaffen. Für die Internet-Wahl hat sich die Wettbewerbsorganisation für ein 5-Sterne-Bewertungssystem entschieden, dieses gilt für die teilnehmenden Musiker auch gleichermaßen als Rezension ihres künstlerischen Schaffens, welches auch in der Google-Suche angezeigt wird. Musikinteressierte und Fans können noch bis einschließlich Sonntag, 31. Januar 2016 für ihre Favoriten abstimmen.

Unter den diesjährigen Teilnehmern der Hitschreiber Frank Bülow, der mit Culture Beat schon Chart-Erfolge feiern konnte. Ebenso schrieb der Songschreiber, Produzent und Live-Musiker Hits für Marianne Rosenberg und die Pop-Band ATC (A Touch of Class), die 2001 den Echo als „Bester Dance Act“ erhielten.

Der Sänger und Texter Jimmy Ellner, er machte Ende der 70er Jahre seinen ersten Plattenvertrag mit Ariola und feierte erste Erfolge mit „Jonny, lass das Trinken sein“. Es folgten zahlreiche Fernsehauftritte sowie Tourneen durch die USA und Deutschland. Er arbeitete unter anderem mit dem Schlagerstar Drafi Deutscher und Kampfsportler Stefan Miler (Vollkontaktweltmeister), mit letzterem veröffentlichte er 1992 die Single „Fighting For My Life“.

Der Profimusiker Oliver Klösel, er absolvierte sein Studium der Gitarre an der „New Music Academy“ in Offenbach. Seit 2001 betreibt er die renommierte Gitarrenschule „SixStrings“ in Hanau und arbeitet als Songwriter, Bandcoach und „First Aid Musiker“. 2005 war er mit dem Projekt Villaine beim Eurovision Song Contest dabei.

Die Nominierungen 2016 im Überblick

• Die Kaiser – Tu mir das bloß nicht an
• Joan Grau – Hey Püppchen, ich liebe Dich
• Thilo Martinho – Immer nur gehen
• Lieselotte Quetschkommode – Tanzende Flammen
• Sarah Carina – Küss mich endlos
• Qunstwerk – Mensch
• Dirk Ende – Hoch hinauf
• Goldstaubwerk – Gegensätze
• ElbRebellen – Whiskey oder Worte
• Mark Selinger – Hashtag Generation
• Out Of Sphere – Genauso wie Du
• Jasmin M. – Du bist der…
• INSPIRED – Lauf Nicht Weg
• Maika und Band feat. Kim Borgmann – Sturmwind
• Micha Wagner – Wie ein Feuerwerk
• Jürgen Heinze – Wo bist Du?
• Die Wolkenstürmer – Paradies
• Anja Owens – Herz aus Gold
• Iris Hohlbauch – Fantasie
• Mirko Santocono – Farben
• Feierfeil – Welt anhalten
• …AUCH! – das Internet ist tot
• DE BERNSTEINELN – MIR SEI VOM ARZGEBIRG
• Rami Hattab Band – Intro
• Dr.Bongi – Mein Fleisch und Blut
• Dallan Dancefox – Sagt einfach JA
• DBT Die bärigen Tiroler – Superfrau
• John Born – Der Moment gehört mir
• Jimmy Ellner – Weine keine Tränen
• Marco Konegger – Du ich würd dich so gern küssen
• Nachtschwärmer – Geh Mer´s an
• Rabbits – Gib mir mein Herz zurück
• BUELOW – Keine Tränen mehr
• Mike van Hyke – Wie bekommt man eine Liebe
• Feenstaub – Mein Weg
• Sommerfeld – Ti Amo (kein Mann von vielen Worten)
• Hanns Blue – Ich heb ab
• TRIPLE H PROJECT feat. Rainer Winschermann – Glitzer und Glanz
• Eva Hanser – Du weisst nichts
• Francis & Cécile – Die Nacht zum Tag gemacht
• Pauline – Es regnet
• Oliver Klösel – Glück der Welt
• Udo Hölscher – Keine Träume mehr
• Brucher Blues Band – Frühschoppen
• C.C.Tennissen – Hey Gebrochenes Herz
• Hannalene – Gegen den Strom
• Jule Werner und Band – EGAL WO DU BIST
• Ullis Gang – …und der Mond scheint über Schneverdingen
• Theo’s Tonartikultur – In einem Zug
• LichtReiter – Zieh Dir meine Schuhe an
• Ennesto Monte – Bessere Welt
• Kara – Seid Still – 12 Stimmen
• Phil Martin – Träumer wach auf
• El Mobileh – Nicht erst Morgen
• ANGELA NEBAUER – Wenn starke Stürme weh´n
• KOA – Gib mir keine Rosen
• VIVIPARIE – Halt mein Herz
• NEROS ECHO – Nicht wirklich
• SoulOn – Kann es sein
• Antidepressiva – Keiner hört ihr zu
• vocuz – Scherben
• Katja von Kassel – Endlich ich
• KROM – Charleston
• Verena Kraus – In ihrer Welt
• JennaRot – Meilenstein
• KESH – Du riechst nach Berlin
• BSH Bobby Stark Holland – Meine Eine
• CLEAN – Tausendmal
• STEEN – Der letzte Tanz
• Tim Bublitz – Risiko 9
• Jennifer Sturm – Schön wie Du
• o-tone – Ich wär so gern wie Sie
• Anna-Marlene – Coucou, Berlin
• Jako Tako – Rette mich
• Charlie Rocks – In meinen Armen
• Haemweh on the Rocks – Keinen Bock auf tot sein
• Sabine Schiller – Schwirr ab
• EDI Mendes – Ne garantie gibts nie
• Lydia Menn – Lass mich in Dein Herz
• DIE TOFFTEN – BÖRSIANER

Infos & Kontakt
www.deutschmusik-songcontest.de

Aktuelle Nachrichten Kunst/Kultur Medien/Entertainment Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events

Deutschmusik Song Contest: Stars unter den Teilnehmern

Stars aus den offiziellen, österreichischen Airplaycharts, „The Voice of Germany“, „DSDS“ und mit Rezensionen vom Eurovision Song Contest präsentieren ihre Hits beim Deutschmusik Song Contest 2015

Deutschmusik Song Contest - Stark wie noch nieEs ist der dritte Musikpreis, seit dem Jahre 2010, der vom Deutschmusik Song Contest durchgeführt wird. Zusammen mit namenhaften und kompetenten Experten aus der gesamten Musikbranche, werden die besten Künstler deutschsprachiger Rock-, Pop- und Schlagermusik gesucht.
Musiker aus Deutschland und auch aus den Nachbarländern können ihre Wettbewerbstitel bis zum 31. Dezember 2014 anmelden. Ein Gremium (die Vor-Jury) ermittelt aus den Bewerbungen die offiziellen Teilnehmer.

Neben Newcomern zählen bereits auch Musiker bekannt aus großen Fernsehshows und der Presse zu den Kandidaten des Contestes, wie beispielweise die Band Juri (im Team von The BossHoss erreichte Juri Rother bei „The Voice of Germany“ die Battles) oder Nico Raecke, er überzeugte bereits zwei mal Dieter Bohlen und die Jury bei „DSDS“. Aber auch die aus Österreich bekannte Gruppe „Die Kaiser“ (waren vier Wochen die Nummer 1 der ORF Schlagerparade und Dauergast in den Top 40 der offiziellen, österreichischen Airplaycharts) zählen zu den offiziellen Teilnehmern.

Verstärkung bekommt der internationale Musikpreis von der Plattenfirma „Mike’s Music Records“ und dem Musikportal „Bestmusictalent“, gemeinsam wird der „Musiker des Jahres“ beziehungsweise „Die Band des Jahres“ gesucht. Aber auch zwei der erfolgreichsten Musikproduzenten Österreichs, Jay Neero und Mike Brubek konnten für den Deutschmusik Song Contest gewonnen werden. Für den Sieger sponsern die beiden renommierten Produzenten einen Plattenvertrag (der Gewinn, ein Radio-Mix und Disco-Remix aus dem Hause Jay Neero Music und TopSecret MusicProductions, die Musikproduktion wird zudem im eigenen Verlag veröffentlicht werden).

Der Deutschmusik Song Contest gehört zu den wenigen Musikwettbewerben des Fachgebietes deutschsprachiger Gesang, mit Schwerpunkt Rock, Pop und Schlager. Durch große Medienpräsenz entwickelte er sich zu einem der erfolgreichsten seiner Art.

Infos zum Musikpreis und den Teilnehmern gibt es unter www.deutschmusik-song-contest.de

Aktuelle Nachrichten Kunst/Kultur Medien/Entertainment Pressemitteilungen

Song-Wettbewerb-Kandidaten sollen auf vierzig Radios vorgestellt werden

Deutschmusik Song Contest entwickelt sich Zunehmens zu einem der größten internationalen Song-Wettbewerbe für deutsche Rock-, Pop- und Schlagermusik.

Gespräche mit Bestmusictalent-Geschäftsführer Thomas Schröder und Deutschmusik-Song-Contest-Initiator Ingo Kussauer weiter ausgebaut. In Verhandlung stehen Radio-Sondersendungen zum Musikpreis, welche bei ca. vierzig Radiosendern ausgestrahlt werden sollen.

Deutschmusik Song Contest - Radio-SondersendungenSchon zu Anfangs ihrer Zusammenarbeit im September 2014 lag das Hauptinteresse von Musikportal und Musikpreis an die Förderung von nationalen und internationalen Musikern. Damals einigten sich beide Parteien über die Bereitstellung eines der Angebote von Bestmusictalent für die Erstplatzierten des Contestes. Doch damit waren die Möglichkeiten einer Partnerschaft noch lange nicht erschöpft.

Ab Januar 2015 stehen die Teilnehmer des Musikpreises fest, dann wird eine von der Arbeitsgemeinschaft zur Förderung deutschsprachiger Musik zusammenstellte Jury daraus die Kandidaten für das Halbfinale ermitteln. In diesem Zeitraum, von etwa einen Monat, sollen dann knapp vierzig Radiosender alle Teilnehmer nochmal gemeinsam vorstellen. Damit so ein großes Projekt auch reibungslos klappt, wird Bestmusictalent die Produktion und Koordination zu dieser Radio-Show übernehmen. Diese soll dann allen angeschlossenen Radios (derzeit 40) zur Verfügung gestellt werden.

Anmelden zum Contest können sich Musiker mit eigenen Songs, im Bereich deutschsprachiger Gesang. Die eingereichten Wettbewerbstitel müssen Radiotauglich sein. Eine Vor-Jury entscheidet über die Teilnahme der Kandidaten.

Unter den Teilnehmern befinden sich bereits aus großen Fernsehshows (The Voice of Germany und Deutschland sucht den Superstar) bekannte Profimusiker, die mit ihren eigenen Hits teilnehmen.

Die Liste mit den bisherigen nominierten Kandidaten (in alphabetischer Reihenfolge) für die Teilnahme 2015

• Angela Nebauer – Was ich niemals sagen darf
• Anna Sonne – Kindheit
• Brian Engels – Das Spiel
• Claudius Mach – Glaub an Dich
• Danny Pascal – Lass unsere Liebe nicht erfrieren
• Dennis Becker – Du (warst Liebe pur)
• Dorina Santers – Mit Dir fang ich von vorne an
• Duo Montana – Liebe für die Ewigkeit
• FEIERFEIL – Raus hier
• Francisco – Viva La Vida
• Franky Fox – Das Spiel ist aus
• Helio – Kopfkino
• Hörbar – Die Zeit steht still
• In2Pieces – Ich will dich
• Jo Maximilian – Weil Wir Leben
• Juel Williams – Ich flieg
• Juri – Zeitlos
• Kara – Mein Engel
• Lady Sunshine & the Candy Kisses – Candy Kisses am Zuckerhut
• Markus Striegl – Eva
• MondayMummCompany – Hör nicht auf
• Nico Raecke – Lila Fahrrad
• NICEFIELD – Hola que tal
• Philipp Taubert – Licht der Stadt
• Q.Age – Nein, Nein, Nein
• Sandgetriebe – Theaterstück Leben
• SIX – Mein Herz Mein Blut Mein Fleisch
• Smaragd – Geh einfach weiter
• Sonja Onderstal – Grenzenlos
• Stefanie Leinweber-Heinz – Rückblick
• Sylvia Stern – Heute fängt ein neues Leben an
• Tony Amberger – Roulette (Rien ne va plus)
• Viviana Milioti – Lerne Nein zu sagen

Aktuelles zum Deutschmusik Song Contest in den Sozialen Netzwerken (Facebook und Google), sowie auf der offiziellen Homepage unter www.deutschmusik-song-contest.de

Pressemitteilungen

Komplexität, Wachstum und Personalmangel – die Logistik-Trends 2014

Die Logistikbranche erlebt derzeit einen Boom wie nie zuvor, steht aber zugleich auch vor Herausforderungen wie nie zuvor – denn Kostendruck und steigende Komplexität machen den Logistikunternehmen zu schaffen. Auch der Fachkräftemangel wird zunehmend zum Problem – denn immer mehr Unternehmen erkennen, dass qualifiziertes Personal auch in der Logistik der unbestrittene Erfolgsfaktor Nr. 1 ist.

Komplexität, Wachstum und Personalmangel - die Logistik-Trends 2014

Es sieht gut aus für die Logistik – das beweist nicht nur die aktuelle Prognose der Wirtschaftsweisen für das deutsche Wirtschaftswachstum, die vor kurzem von 1,6 % auf den Wert von 1,9 % angehoben wurde. Es sind darüber hinaus gerade solche Nachrichten wie der vor kurzem veröffentlichte Logistik-Index der Weltbank, welche die ganze Branche jubeln lassen – denn in einem Vergleich von 160 Ländern wurde Deutschland nach 2010 dank hervorragender Infrastruktur und vielen weiteren positiven Faktoren erneut zum „Logistik-Weltmeister“ gekürt – vor Ländern wie Singapur, Hongkong oder den Niederlanden.

Verwunderlich ist angesichts dieser Ergebnisse nach wie vor das relative „Schattendasein“ der weitestgehend mittelständisch geprägten Branche – denn immerhin hat sich der Logistiksektor dank des überproportionalen Wachstums nach der Automobilwirtschaft und dem Handel mittlerweile zum drittgrößten Wirtschaftsbereich Deutschlands entwickelt. Mit einem Umsatz von ca. 225 Mrd. Euro im Jahr 2012 und mehr als 2,8 Mio. Beschäftigten liegt die Logistik damit noch vor der Elektronikbranche und dem Maschinenbau – und ein Ende des Booms ist weiterhin nicht in Sicht.

Dass ein solch rasantes Wachstum auch Probleme mit sich bringt, ist dabei nicht verwunderlich – und so ergibt eine aktuelle Mitgliederbefragung der Bundesvereinigung Logistik (BVL), dass z. B. der steigende Kostendruck und die steigenden Kundenanforderungen zunehmend als Herausforderungen angesehen werden, denen man u. a. mit standardisierten und automatisierten Prozessen begegnen will. Denn Logistiksysteme sind zunehmend von Komplexität geprägt – und ohne Vernetzung und weitreichende Kooperationen oft gar nicht mehr möglich.

Als wichtigstes Problem der Branche wird deshalb mittlerweile der Fachkräftemangel angesehen – denn angesichts der vielen neuen Herausforderungen ist qualifiziertes Personal einerseits so entscheidend wie nie zuvor, andererseits aber auch so schwierig zu finden wie noch nie zuvor. Das weiß auch Markus Kühnhanss, der als Geschäftsführer der auf die Logistik spezialisierten Personalberatungsfirma partner4logistics langjährige Erfahrung in der Vermittlung von Logistik-Fachkräften hat: „Der War for Talents hat auch in der Logistik längst begonnen und spitzt sich immer mehr zu – denn auf der einen Seite sind die Unternehmen zwingend auf gute Leute mit dem passenden Branchen-Know-how angewiesen, aber zum anderen bringt der Arbeitsmarkt gar nicht mehr so viele Fachkräfte hervor, wie eigentlich erforderlich wären – und diese Diskrepanz wird von Tag zu Tag größer!“

Mit seinem Unternehmen hat sich Markus Kühnhanss deshalb ganz auf dieses Problem spezialisiert – und bietet Logistikunternehmen neben Services wie Personalleasing und Onsite Management vor allem einen umfangreichen Bewerberpool an, der mit zahlreichen Fach- und Führungskräften aus der Logistikbranche aufwartet. Das Ziel dabei: den passenden Mitarbeiter finden – und zwar schnell, passgenau und effizient. Er betont: „Den meisten Logistik-Unternehmen fehlt mittlerweile fast komplett die Zeit, um sich ausführlich mit der Personalsuche zu beschäftigen – und genau da setzen wir an, denn dank unserer Erfahrung wissen wir meist relativ schnell, welcher Kandidat in welches Unternehmen passen könnte. So wäscht eine Hand die Hand andere – und das Logistikunternehmen kann sich wieder mit voller Kraft dem weiteren Wachstum widmen!“ Weitere Informationen sowie Stellenausschreibungen und Bewerberprofile aus der Logistikbranche gibt es auf http://www.partner4logistics.de. Bildquelle:kein externes Copyright

partner4logistics ist ein führender Personaldienstleister für Fach- und Führungskräfte im Bereich Logistik. Zu den Kompetenzen von partner4logistics gehören neben Personalberatung und -vermittlung auch Personalleasing und Interimsmanagement sowie Onsite-Management-Projekte. Mit einem eigenen nationalen und internationalen Partner-Netzwerk ist partner4logistics kompetenter Dienstleister rund um alle Karriere- und Personalfragen in der Transport- und Logistikbranche. Zu den Kunden und Partnern zählen Transport- und Logistikunternehmen aller Verkehrsträger, sowie namhafte Firmen aus den Bereichen Logistik und Distribution, Industrie und Handel. Mit jahrelanger Erfahrung und Expertenwissen ist partner4logistics ein zuverlässiger Partner, auch für die verantwortungsvolle Abwicklung komplexer Logistikprojekte.

Die „Kühnhanss & Associates“ ist ein Full-Service-Personaldienstleister, der neben der Sparte „partner4logistics“ die Geschäftsbereiche „partner4industries“ (Personallösungen für Industrie und Handel), „partner4medCare“ (Pflege und Medizin), „partner4events“ (Events und Gastronomie) und die „kühnhanss consulting“ (Logistikberatung) unterhält.

Kühnhanss & Associates – partner4logistics
Markus Kühnhanss
Hauptstraße 15
77652 Offenburg
+49 781-250 72-99
m.kuehnhanss@partner4logistics.de
http://www.partner4logistics.de

Pressemitteilungen

Stadtratswahlen in Neutraubling: Aktive Bürger ins Rathaus!

Aktive Bürger für Neutraubling – Aktive Wähler für mehr Mitbestimmung im Stadtrat! Am 16.3.2014 sind die Neutraublinger Bürger aufgerufen Ihren Stadtrat neu zusammen zustellen. Wichtig ist und bleibt… zur Wahl gehen, denn jede Stimme zählt!

Stadtratswahlen in Neutraubling: Aktive Bürger ins Rathaus!
Aktive Bürger – Stadtratskandidaten

Neutraubling, März 2014. Sonntag war Seniorennachmittag und trotz der zweiten Veranstaltung in Folge ein noch größerer Erfolg!

Die Aktiven Bürger luden am 1. März zum zweiten Seniorennachmittag ein. Und das Restaurant Stadtmitte war zum Bersten von Neutraublinger Senioren gefüllt. Während es beim ersten Nachmittag am 18. Januar durch Zusammenrücken noch einzelne freie Plätze gab, so war dieses Mal damit Fehlanzeige. Die Tanzfläche musste sogar verkleinert werden.
Dies sollte jedoch der sehr guten Stimmung nur gut tun. Beim Schunkeln konnte man es wirklich aushalten. Dazu gab es Kaffee und Kuchen und die Erinnerungen, wie es im Cafe Worzischek früher einmal war. Willy Falk und sein Team übertrafen sich mit der Musik. Er hatte viele Anregungen vom ersten Treffen aufgegriffen. So gab es mehrere Polonaisen und natürlich auch Damenwahl. Hier ließen sich die Damen nicht lange bitten und forderten so manche Herren zum Tanzen auf.
Dieser Nachmittag hatte noch eine Premiere: Willy Falk hatte ein ganz neues Lied für Neutraubling und die Wahl getextet. Alle Senioren waren aufgefordert, gleich bei dieser Premiere mitzusingen. Um keine Ausreden aufkommen zu lassen, dass man sich den Text nicht merken könne, wurden Handzettel mit dem Text ausgeteilt. Und unsere Senioren ließen sich nicht zweimal bitten: Sie sangen kräftig mit.
Wie schon beim ersten Mal verging der Nachmittag wie im Flug. Wieder bedankte man sich für den wunderschönen Nachmittag. Wir entschlossen uns daher spontan, weitere Nachmittage folgen zu lassen, völlig unabhängig von Wahlen. Der nächste Termin steht schon fest: Wir sehen uns wieder am Samstag, den 3. Mai, ebenfalls im Restaurant Stadtmitte. Vielleicht kommen dann auch Senioren, die bisher noch nicht dabei waren. Wir rücken dann eben noch ein wenig enger zusammen.
Gerne können auch Videos von den beiden Seniorennachmittagen angesehen werden. Wo diese zu finden sind, erfahren Sie ein paar Zeilen weiter.
„Die Veranstaltung zeigt eines“, so Prof. Dr. Edwin Schicker (Listenplatz 1 der Aktiven Bürger), „wenn man in die Gesichter der Senioren sieht, steht eines für uns alle als Veranstalter fest, wir werden noch mehr für die Belange der Senioren tun und bereits in diesem Jahr (auch nach der Wahl) eine Veranstaltung planen.“

Hol dir die Sterne – Das Neutraublinger Lied zur Wahl

Pünktlich zur Wahl erschien ein wunderschönes Lied. Es ist ein richtiger Ohrwurm. Der Text zum Lied ist hier abgedruckt (Copyright Aktive Bürger für Neutraubling, 2014):
REF: Hol dir die Sterne vom Himmel zurück / Du kannst sie wählen für dich und dein Glück / Auf Liste 6 steh“n die Sterne bereit / Aktive Bürger sind Sterne der Zeit.
STR 1: Unsre Stadt, sie soll schöner werden / Für dich und mich / Unsre Stadt ist Heimat auf Erden / für mich und dich! REF
STR 2: Unsre Stadt, sie hat viele Gesichter / Aus aller Welt. / Unsre Stadt braucht bunte Lichter, / Dass sie uns gefällt!
INTERLUDE: Drum wähl ich am Sonntag aktiv / Im Wahllokal oder per Brief. / Da mach ich ein Kreuz auf Liste 6 / Und wähl die Aktiven komplex!
REF II: Wir hol“n die Sterne vom Himmel zurück. / Auch du kannst wählen für dich und dein Glück! / Auf „Liste Sechs“ steh“n die Sterne bereit / Aktive Bürger sind Sterne der Zeit. / AKTIVE BÜRGER, die haben den Traum / Vom „schöner Leben“ in unserem Raum / Auf „Liste Sechs“ steh“n die Sterne bereit / Aktive Bürger sind Sterne der Zeit!
Willy Falk, Stadtrat der Aktiven Bürger

Das Lied und den Film können Interessierte auf der Internetseite der Aktiven Bürger oder auf der gesondert eingerichteten Wahlseite einsehen, dort werden auch die Kandidaten nochmals vorgestellt.
Bildquelle:kein externes Copyright

Verein:
Die Aktiven Bürger für Neutraubling e.V. sind eine unabhängige Wählervereinigung und wurden 1996 gegründet. Die Aktiven Bürger verstehen sich als Alternative zu den sogenannten etablierten Parteien. Der Verein ist als unabhängige Wählervereinigung im Sinne des §34g EStG steuerbegünstigt.

Im Stadtrat sind die Aktiven Bürger mit 4 Stadträten vertreten.

Ziele:
Die Aktiven Bürger sind ein politischer Verein und ein Neutraublinger Verein. Damit sind bereits ganz wichtige Ziele genannt. Unabhängig von Parteifarben machen wir Politik ausschließlich für die Stadt Neutraubling.

Die Aktiven Bürger konzentrieren sich auf die lokale Kommunalpolitik. Alle Themen in diesem Umfeld sind interessant: Ökonomie und Ökologie, wirtschaftliches Wachstum und soziales Engagement. Wir sind für Wachstum, aber dieser muss umweltverträglich sein, und er darf nicht auf den Köpfen der sozial Schwachen erfolgen.

Die Aktiven Bürger sind nicht an Vorgaben gebunden. Es gibt keinen Dachverband wie bei den großen Parteien. Wir treten daher unabhängig von Ideologien der Parteien für unsere Heimatstadt Neutraubling ein.

Aktive Bürger für Neutraubling e.V.
Tamara Finger oder Prof. Edwin Schicker
Oder-Neiße-Str. 15
93073 Neutraubling
09401
tamara.finger@gmx.de
http://www.aktivebuergerneutraubling.de

MARKTWERT Marketing Consulting
Matthias Fischer
Kreuzhofstraße 1b
93073 Neutraubling
09401912691
erfolg@marktwert.net
http://www.marktwert.net

Pressemitteilungen

Stadtratswahl Neutraubling: Aktive Bürger publizieren Film

Was Sie schon immer über die Liste 6 wissen wollten!

Stadtratswahl Neutraubling: Aktive Bürger publizieren Film
Aktive Bürger

Neutraubling, Februar 2014.

Es ist so weit. Die Aktiven Bürger haben ein Wahlvideo mit Stadtratskandidaten erstellt. Diesen Film hat Dr. Gerd Kelly gedreht und geschnitten. Besonders sehenswert sind neben den Kandidaten auch die Einführung und der Abspann. Hier wird unsere Stadt Neutraubling stolz dargestellt, insbesondere auch ihre enorme Wirtschaftskraft. Dieser Film liegt als DVD vor und wird an alle interessierten Bürger verteilt. Dieser Film kann aber auch gerne unter www.neutraubling-wahl.de in verschiedenen Qualitätsstufen heruntergeladen werden, von DVD-Qualität über HD Ready bis Full HD. Liebe Bürger, Sie sind herzlich eingeladen, diesen Film anzusehen. So können Sie unsere Kandidaten einmal ganz privat beobachten. Bitte beachten Sie auch die folgende Filmkritik. www.neutraubling-wahl.de

Prof. Dr. Edwin Schicker, V. i. S. d. P.

Filmkritik:
Während es draußen immer kälter wird, ist für den zukünftigen Stadtrat bereits die heiße Phase eingetreten. Jetzt heißt“s: Stimmenfang und Wahlprogramm. Wir befinden uns in Neutraubling, mitten im Wahlkampf. Während die alteingesessenen Parteien mit konservativen Methoden und unpersönlichen Plakaten die Gunst der Wähler haben möchte, machen sich die Aktiven Bürger für Neutraubling mit einem Film daran, näher an die Bürger zu treten. Individuell, charismatisch und frisch. Der Film beginnt mit einem Überblick. Geschichtlich und geographisch. Man ist stolz auf Neutraubling: Wie sich die Stadt entwickelt und sich gegenüber den anliegenden Orten etabliert hat. Doch wie will man die Geschichte in Zukunft prägen? Und vor allem: wem soll man die Verantwortung per Stimmzettel geben? Also stellen sich die Aktiven Bürger vor: Sie präsentieren kleine Geschichten rund um das Leben, Arbeiten und Engagement in und um Neutraubling. Zwischen privaten Anekdoten und tierischen Begleitern lernt man die zukünftigen Stadträte kennen. Ob in der Arbeit, zu Hause oder unterwegs. Die Aktiven Bürger für Neutraubling treten mit starkem Willen, selbstbewusst und mehr als engagiert auf. Keine Partei, aber eine Wählergruppierung, der man seine Stimme schenken kann und soll. In zehn Filmminuten erfährt man mehr über die Menschen, die in den nächsten Jahren das Stadtgeschehen prägen werden, als es jemals der Fall war. Was Sie schon immer über 6 wissen wollten – Neutraubling. Der Film ist persönlich, direkt, ehrlich und absolut sehenswert.

Sebastian Lauterbach – HFF Hochschule für Fernsehen und Film München

Bildrechte: Aktive Bürger, Edwin Schicker

Verein:
Die Aktiven Bürger für Neutraubling e.V. sind eine unabhängige Wählervereinigung und wurden 1996 gegründet. Die Aktiven Bürger verstehen sich als Alternative zu den sogenannten etablierten Parteien. Der Verein ist als unabhängige Wählervereinigung im Sinne des §34g EStG steuerbegünstigt.

Im Stadtrat sind die Aktiven Bürger mit 4 Stadträten vertreten.

Ziele:
Die Aktiven Bürger sind ein politischer Verein und ein Neutraublinger Verein. Damit sind bereits ganz wichtige Ziele genannt. Unabhängig von Parteifarben machen wir Politik ausschließlich für die Stadt Neutraubling.

Die Aktiven Bürger konzentrieren sich auf die lokale Kommunalpolitik. Alle Themen in diesem Umfeld sind interessant: Ökonomie und Ökologie, wirtschaftliches Wachstum und soziales Engagement. Wir sind für Wachstum, aber dieser muss umweltverträglich sein, und er darf nicht auf den Köpfen der sozial Schwachen erfolgen.

Die Aktiven Bürger sind nicht an Vorgaben gebunden. Es gibt keinen Dachverband wie bei den großen Parteien. Wir treten daher unabhängig von Ideologien der Parteien für unsere Heimatstadt Neutraubling ein.

Kontakt
Aktive Bürger für Neutraubling e.V.
Tamara Finger
Oder-Neiße-Str. 15
93073 Neutraubling
09401
tamara.finger@gmx.de
http://www.aktivebuergerneutraubling.de

Pressekontakt:
MARKTWERT Marketing Consulting
Matthias Fischer
Kreuzhofstraße 1b
93073 Neutraubling
09401912691
erfolg@marktwert.net
http://www.marktwert.net

Pressemitteilungen

Trends im Rekrutierungsprozess von IT und Engineering Professionals

Berlin, den 20.12.2013. Unternehmen sind verstärkt dazu gezwungen Unterstützung im Rekrutierungsprozess in Anspruch zu nehmen, um Positionen gezielt zu besetzen. Gründe dafür sind neben einem steigenden Aufwand bei der passiven Rekrutierung, der weiterhin hohe Fachkräftemangel im IT und Engineering Bereich sowie eine zunehmende Wechseltendenz der Kandidaten. Die Entwicklungen der vergangenen Jahre weisen für das Jahr 2014 auf einen weiter zunehmenden Trend zur Beauftragung spezialisierter Personalberatungen sowie zu erfolgsabhängigen Rekrutierungsmaßnahmen hin. Vermehrt erkennen Unternehmen ihren Vorteil darin, sich externer Unterstützung zu bedienen. Die klassische Schaltung von Stellenanzeigen nimmt ab, da der Kostenfaktor hoch ist und in keinem Verhältnis mehr zur Qualität der Bewerbungen steht.

Die Ergebnisse sind in der AXTERA Trendstudie 2014 „Trends in der Rekrutierung von Professionals im Bereich IT & Engineering“ zusammengefasst. Das Management Summary der Trendstudie wird durch die AXTERA GmbH jährlich veröffentlicht und kann auf Wunsch angefordert werden.

AXTERA ist eine spezialisierte Personalberatung mit Sitz in Berlin, die ihren Fokus auf die Besetzung von Fach- und Führungspositionen in den Bereichen IT und Engineering hat. Positionen werden branchenübergreifend und ausschließlich in Festanstellung besetzt. Nach einer fundierten Vorauswahl werden passende Kandidaten vorgestellt. Mit über 20 Mitarbeitern zählt AXTERA zu dem ersten Ansprechpartner für die Besetzung von Positionen im IT- und Ingenieurumfeld in Deutschland.

Kontakt:
AXTERA GmbH
Kristin Grellmann
Lindencorso – Unter den Linden 21
10117 Berlin
030 2462 831 57
kristin.grellmann@axtera.de
http://www.axtera.de

Pressemitteilungen

Kostenlos Chatten und kennenlernen

Kostenlos Chatten und kennenlernen

Kostenlos Chatten und kennenlernen
Kostenlos Chatten und kennenlernen

Eine Flirt Community ist die Möglichkeit, die sich einem Single bietet, um kostenlos online potenzielle Partner kennen zu lernen. Durch die heutigen Lebensumstände haben viele Menschen nicht mehr die Möglichkeit, im privaten Umfeld oder auch im Berufsleben potenzielle Partner kennen zu lernen. Durch die zunehmende Individualisierung und Anonymisierung leben Singles heute länger denn je alleine ohne jemanden zu treffen, der als Partner in Frage käme. Vielen Singles ist dabei längst bewusst geworden, dass ihr Traumpartner unter Umständen nicht direkt vor seiner Haustür sitzt, sondern unter Umständen in einem anderen Bundesland oder sogar in einem anderen Land. Aber selbst wenn der Traumpartner in der eigenen Stadt sitzt, heißt das noch lange nicht, dass man sich zwangsläufig treffen muss.

In der Flirt Community kostenlos mit Singles chatten
Eine Flirt Community erlaubt des den Singles mit anderen Singles, die auf der Suche nach einem Partner sind, zu chatten. Das können sie kostenlos und sie müssen hierfür auch keine Abos abschließen. Durch einen solchen Chat können andere Singles kennen gelernt werden und es können Gemeinsamkeiten herausgearbeitet werden. So erhöht sich durch den Partnertreff die Chance, einen passenden Partner zu finden. Eine Flirt Community kann natürlich nicht den persönlichen Kontakt ersetzen. Jedoch bietet der Partnertreff die Möglichkeit des ersten Kennenlernens. Dadurch, dass die Mitglieder keine Abos abschließen müssen, sind sie frei ungebunden. Sie können so lange den Partnertreff nutzen, wie sie Single sind und können, wenn sie einen Partner finden, einfach nicht mehr daran teilnehmen.

Die lange Suche nach dem richtigen Partner
Es sind nicht nur die gestiegenen Ansprüche, die dafür sorgen, dass ein Single länger alleine bleibt. Es sind auch die Lebensumstände, die dafür sorgen, dass mehr immer persönlich zu einem Partnertreff gegangen werden kann. Häufig sorgen lange Arbeitszeiten oder Schichtdienste dafür, dass Sozialkontakte nur noch eingeschränkt wahrgenommen werden können. So liegt die Partnersuche und die Teilnahme an einem Partnertreff nicht selten lange Zeit auf Eis. Die Teilnahme an einer Flirt Community bietet dem Single die Möglichkeit, kostenlos mit anderen Singles zu chatten. Das Chatten öffnet in vielen Fällen weitere Türen, sodass einem Kennenlernen nichts mehr im Wege steht.

Die Teilnahme an der Flirt Community
Die Teilnahme an der Flirt Community ist für den Single kostenlos. Ein Single muss hierfür keine Abos abschließen und kann kostenlos am Partnertreff teilnehmen, wann immer er möchte. So kann der Single von heute kostenlos und ungezwungen an dem Partnertreff teilnehmen und so seine Chancen erhöhen, einen Partner zu finden. Wie im wahren Leben auch ist ein Partnertreff nicht immer direkt von Erfolg gekrönt. Daher ist auch eine längere Teilnahme, die kostenlos bleibt, häufig der Ausweg für einen Single, der nicht single bleiben möchte. So kann er weiterhin mit potenziellen Kandidaten chatten und muss hierfür keine Abos abschließen, die ihn langfristig binden. So kann der Suchende, wenn er fündig wird, den Partnertreff verlassen, weil ihn keine Abos oder sonstige Zwänge daran hindern. Er muss durch die Teilnahme, die kostenlos ist, auch keine Beiträge für die Flirt Community zahlen, was das chatten mit potenziellen Partnern noch attraktiver und auch effizienter macht.

Unter http://www.flirtverlieben18.de

Kontakt:
Flirtverlieben18
Isabell Isabell Wandrei
Schulstraße 38
09125 Chemnitz
00000000
admin@flirtverlieben18.de
http://www.flirtverlieben18.de