Tag Archives: Mittelstand

Pressemitteilungen

Cultural Fit Consultants: viasion wird DEBA-Partner

Cultural Fit Consultants: viasion wird DEBA-Partner

Bei vielen mittelständischen Unternehmen ist er bereits angekommen – der lang vorhergesagte demographische Wandel und das daraus resultierende Ringen um gutes Personal.

„Wer sich als Unternehmen vom Wettbewerb abheben möchte, um die besten Arbeitskräfte für sich zu gewinnen, muss ein klares Arbeitgeberprofil haben – ohne austauschbare Floskeln und allgemeinem Blabla“, argumentiert Anja Schölhorn, Branchenexpertin und Geschäftsführerin der viasion GmbH, einer Agentur für zukunftsweisendes Personalmarketing.

Seit Anfang 2017 ist das Team der Wipperfürther Agentur viasion nun auch offizieller Partner der DEBA (Deutsche Employer Branding Akademie GmbH). Durch einen Zertifikatslehrgang dürfen sich die Personalmarketing-Expertinnen nun „Certified Cultural Fit Consultants“ nennen und sind damit die ersten in Deutschland, die von der DEBA und der Unternehmensberatung meta HR mit diesem Qualitätssiegel ausgezeichnet wurden. „Es ist mir ein Anliegen, unsere Kunden zukunftsweisend und nachhaltig zu begleiten. Dafür sind kontinuierliche Weiterbildungen ein Muss“, so Schölhorn.

Cultural Fit Evalueator: Vom Bauchgefühl zur wissenschaftlichen Analyse

Durch die Partnerschaft mit der DEBA bietet viasion nun auch den webbasierten Cultural Fit Evalueator, kurz CFE, an.

Der CFE ist ein Online-Test, der Aufschluss darüber gibt, ob die grundsätzlichen Werte und Einstellungen von Bewerbern und Organisationen übereinstimmen. Der leicht verständliche und vor allem schnelle Test basiert auf wissenschaftlichen Wertekonzept-Modellen – wobei es kein „richtig oder falsch“ gibt.

Der Test hilft dem Unternehmen, sich klar darüber zu werden, welche Unternehmenswerte gelebt werden. Dem Bewerber oder der Bewerberin gibt es die Chance, sich vorher ein Bild davon zu machen, inwieweit die Unternehmenswerte mit den persönlichen Einstellungen übereinstimmen – oder ob Unterschiede überbrückbar sind. Es geht nicht länger ums reine „Bauchgefühl“. Die Testergebnisse bieten eine fundierte Grundlage für Gespräche. Beide Seiten profitieren folglich davon.

Weiterhin gibt der CFE den Unternehmen die Möglichkeit, einen kulturellen Wandel aktiv zu steuern. Anja Schölhorn erläutert: „Bei anstehenden kulturellen Entwicklungsschritten kann es notwendig sein, Personal mit anderen Einstellungen und Motivationstreibern einzustellen. Beispielsweise wenn es um Gruppendynamik oder echte Innovation geht.“

Der Cultural Fit Evalueator ist eine Gemeinschaftsentwicklung von der meta HR Unternehmensberatung GmbH, Ingentis Softwareentwicklung GmbH und Deutsche Employer Branding Akademie GmbH (DEBA). Mehr Informationen über den CFE und innovatives Personalmarketing finden Sie auf www.viarecruiting.de

Über viasion

Die viasion GmbH gilt unter HR-Experten als die Agentur für zielsicheres Personalmarketing und Employer Branding. Mit authentischen Konzepten schwimmt viasion seit 2014 gegen den Strom in der Branche. Nicht das schnelle Geschäft, sondern Ansätze, die den Kunden zuverlässig weiterbringen, sind die Kernkompetenz der Agentur aus Wipperfürth. Dabei reicht die Expertise von der strategischen Entwicklung und Profilierung von Arbeitgebermarken über Personalmarketing auf Basis der Unternehmenskultur, Karriere- und Unternehmens-Webseiten, Social Media Recruiting und treffsicheren Stellenanzeigen bis hin zu eigenen Workshops und Beiträgen in Fachmagazinen. www.viarecruiting.de

Die viasion GmbH gilt unter HR-Experten als die Agentur für zielsicheres Personalmarketing und Employer Branding. Mit authentischen Konzepten schwimmt viasion seit 2014 gegen den Strom in der Branche. Nicht das schnelle Geschäft, sondern Ansätze, die den Kunden zuverlässig weiterbringen, sind die Kernkompetenz der Agentur aus Wipperfürth. Dabei reicht die Expertise von der strategischen Entwicklung und Profilierung von Arbeitgebermarken über Personalmarketing auf Basis der Unternehmenskultur, Karriere- und Unternehmens-Webseiten, Social Media Recruiting und treffsicheren Stellenanzeigen bis hin zu eigenen Workshops und Beiträgen in Fachmagazinen. www.viarecruiting.de

Kontakt
viasion GmbH
Simone Kaufmann
Lüdenscheider Str. 1
51688 Wipperfürth
+49 2267 82932-25
simone.kaufmann@viarecruiting.de
http://www.viarecruiting.de

Pressemitteilungen

Mit HRfit das Talent Management professionalisieren

MTI schnürt individuelle, maßgeschneiderte HR-Beratungs- und Service-Pakete für Mittelständler, die sich zu Global Playern entwickelt haben.

Mit HRfit das Talent Management professionalisieren

Talent Management: Machwürth Team International

Viele Mittelständler haben sich in den vergangenen Jahren zu Technologie- und Marktführern in ihren Geschäftsfeldern sowie zu Global Playern entwickelt. Entsprechend wuchs die Zahl ihrer Mitarbeiter, und entsprechend veränderten sich die Anforderungen an ihre Mitarbeiter. Mit dieser Entwicklung hielt häufig die Entwicklung ihrer Human Resources-Bereiche und ihrer Personalentwicklung nicht Schritt. Dies wird zunehmend zu einem Engpass für ihre weitere Entwicklung.

Deshalb hat die international agierende Managementberatung Machwürth Team International (MTI), Visselhövede, die Ende Juni erneut als Top Consultant für den Mittelstand ausgezeichnet wurde, ein HRfit genanntes HR-Beratungs- und Unterstützungspaket speziell für mittelständische Unternehmen geschnürt. Dieses zielt laut Aussagen von Dr. Christoph Kuth, der den MTI-Geschäftsbereich betreut, darauf ab, die Personalarbeit und das Talent Management der Mittelständler weiter zu professionalisieren und deren Personalbereiche bei personellen Engpässen spürbar zu entlasten.

Das Beratungspaket „HRfit“ umfasst folgende drei Leistungsbereiche:
1.HR Business Coaching. In ihm beraten MTI-Berater die Mittelständler konzeptionell beim Bearbeiten spezieller HR-Themen. Hierbei kann es sich zum Beispiel um das Einführen eines modernen, globalen Talent Management-Systems oder workflow-basierten Personalinformationssystems handeln.
2.HR Services. Hier fungiert MTI temporär zum Beispiel als „verlängerter Arm“ der HR Professionals im Unternehmen – sei es bei Kapazitätsengpässen oder wenn firmenintern die erforderlichen Spezialisten fehlen. Die MTI-Berater unterstützen das Unternehmen, abhängig vom Bedarf, zum Beispiel bei Interface-Management-Projekten, die darauf abzielen, heterogene Personalinstrumente oder -datenbanken zu integrieren.
3.HR Broker. Hier geht es vor allem darum, die Effizienz bei der Beschaffung von Trainings-Services zu optimieren. Das heißt, MTI unterstützt die Unternehmen zum Beispiel beim Erstellen der Ausschreibungsunterlagen für Trainings- und Personalentwicklungsprojekte. Außerdem führt MTI im Auftrag der Mittelständler umfassende Marktrecherchen durch und moderiert den Auswahlprozess.

Der konkreten Unterstützung der Mittelständler vorgeschaltet ist in der Regel ein HR Check-Up, in dem die Stärken und Schwächen der HR-Kernprozesse des jeweiligen Unternehmens sowie der eingesetzten Systeme nebst möglicher Lösungs- und Optimierungsansätze ermittelt werden. Basierend auf dieser Analyse offeriert MTI den Mittelständlern dann maßgeschneiderte, individuelle Leistungspakete. Diese können abhängig vom Bedarf und den Zielsetzungen sehr unterschiedlich sein. Sie können von einem reinen Telefon-Coaching der HR-Verantwortlichen via Telefon und Web-Konferenzen durch MTI-Seniorberater bis hin zu deren aktiver Mitarbeit vor Ort in den Projekten nebst Einrichtung einer „HR Business Hotline“ für die involvierten Mitarbeiter reichen.

Nähere Infos über die HR-Beratungsangebote und -pakete für mittelständische Unternehmen finden Interessierte auf der Webseite des Machwürth Teams in der Rubrik Tools & Support. Sie können das Beratungsunternehmen aber auch direkt kontaktieren (Tel.: +49 4262 93 12-0; Email: info@mwteam.com ).

Das Machwürth Team International (MTI Consultancy), Visselhövede, ist ein international agierendes Beratungs- und Trainingsunternehmen. Es unterstützt mit seinen 450 Beratern und Trainern weltweit Unternehmen beim Umsetzen ihrer Strategien. Dabei verknüpft das 1989 gegründete Beratungsunternehmen die hierfür erforderlichen Personal- und Organisationsentwicklungsmaßnahmen so, dass die Unternehmensziele erreicht werden.

Auch stellt das Machwürth Team International (MTI) seinen Kunden Online- und digitale Instrumente (wie Lernplattformen) zur Verfügung, die diese zum Managen der Strategieumsetzungsprojekte sowie des hieraus resultierenden Change- und Lernbedarfs brauchen. Außerdem vermittelt es den Mitarbeitern – wie zum Beispiel Führungskräften, Verkäufern und Servicemitarbeitern – die Skills, die diese für ein erfolgreiches Arbeiten in dem veränderten Unternehmensumfeld benötigen.

Weltweit unterstützt das Machwürth Team International (MTI) Sie mit seinen Tochtergesellschaften und Projektbüros; unter anderem in China, Nordamerika und Singapur. Der geschäftsführende Gesellschafter des Beratungsunternehmens, das 2014 sein 25-jähriges Bestehen feierte, ist Hans-Peter Machwürth.

Firmenkontakt
MACHWÜRTH TEAM INTERNATIONAL
Kristina Gust
Dohrmanns Horst 19
27374 Visselhövede
(04262) 93 12 -0
info@mwteam.de
http://www.mticonsultancy.com

Pressekontakt
Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151/89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Pressemitteilungen

Aon Hewitt zu Pensionsverpflichtungen: Finanzierung prüfen

CTA entlasten Bilanz und erhöhen Sicherheit

Vor allem größere Mittelständler sollten den aktuellen Jahresabschluss 2016 zum Anlass nehmen, die künftige Finanzierung ihrer Pensionsverpflichtungen zu überdenken. Vielfach wird nach Feststellungen des Beratungsunternehmens Aon Hewitt die Finanzierung von Betriebsrenten noch ausschließlich über Rückstellungen ohne planmäßige Kapitaldeckung gesichert. Das verschlechtere unnötig die für Bonität und Kreditvergabe relevanten Unternehmenskennzahlen. Außerdem fehle es an einer flexiblen Anlagestrategie, was gerade im aktuellen Niedrigzinsumfeld Nachteile habe.

„Das muss nicht sein. Mit den ,Contractual Trust Arrangements‘ (CTA) stehen bewährte Lösungen zur Verfügung, die für Unternehmen und Mitarbeiter die Sicherheit verbessern und die Renditechancen erhöhen können,“ kommentiert Aon Hewitt-Geschäftsführer Fred Marchlewski. Bei einem CTA werden Pensionsverpflichtungen aus Direktzusagen unter Einbindung eines Treuhänders planmäßig und zugleich flexibel an- und ausfinanziert. Dadurch wird die bilanzielle Saldierung von zweckgebundenem Vermögen und Pensionsverpflichtungen möglich. Die Bilanz des Unternehmens selber wird somit entlastet und die Eigenkapitalquote verbessert sich.

Darüber hinaus ermöglicht die Einschaltung eines Treuhänders bereits bei geringen Deckungsmitteln die Nutzung eines breiten Anlagespektrums, da speziell auf Altersversorgungsverpflichtungen zugeschnittene Investment- und Spezialfondlösungen verfügbar sind. Schon bei relativ geringen Volumina können damit Skaleneffekte und attraktive Renditen erzielt werden.

In einen CTA lassen sich aber auch eigene Vermögenswerte wie zum Beispiel Immobilien, Forderungen und sogar immaterielle Vermögensgegenstände wie Markenrechte und Patente einbringen. Dadurch reduziert sich die Belastung der liquiden Mittel ganz erheblich.

„Der größte Vorteil von CTA-Lösungen ist ihre Flexibilität. Sie lassen sich auf den speziellen Fall maßschneidern und bieten sowohl den Unternehmen als auch den Mitarbeitern erhebliche Vorteile gegenüber einer reinen Finanzierung durch Rückstellungen,“ stellt Dr. Andre Geilenkothen fest, der bei Aon Hewitt für diesen Bereich verantwortlich ist.

Über Aon Hewitt
Aon Hewitt ist weltweit einer der führenden Berater und Dienstleister im Bereich Human Resources. Das Unternehmen ermöglicht Kunden eine bessere Sicherung ihrer Zukunftsfähigkeit durch vielfältige und umfassende Vorsorge-, Talent- und Gesundheitslösungen. In Deutschland wird ein breites Spektrum an Lösungen mit den Schwerpunkten Betriebliche Altersversorgung, Vergütung und Talentmanagement angeboten. Weltweit ist Aon Hewitt mit fast 34.000 Mitarbeitern in 90 Ländern vertreten. In Deutschland arbeiten etwa 450 Mitarbeiter an den Standorten Hamburg, Mülheim an der Ruhr, München, Stuttgart, Wiesbaden. Weitere Informationen zu Aon Hewitt finden Sie unter www.aonhewitt.de

Über Aon
Aon ist ein führender globaler Anbieter für Risikomanagement, Versicherungs- und Rückversicherungsmakler sowie Berater und Dienstleister für Human Resources Lösungen und Outsourcing-Services. Weltweit arbeiten für Aon mehr als 72.000 Mitarbeiter in über 120 Ländern. Weitere Informationen zu Aon finden Sie unter www.aon.com
Unter www.aon.com/manutd können Sie sich zudem über die globale Partnerschaft zwischen Aon und Manchester United informieren.

Firmenkontakt
Aon Hewitt GmbH
Michael Krüger
Luxemburger Allee 4
45481 Mülheim a.d. Ruhr
+49 208 70062658
pressegermany@aonhewitt.com
http://www.aonhewitt.com

Pressekontakt
ECCO Düsseldorf/EC Public Relations GmbH
Lutz Cleffmann
Heinrichstr. 73
40239 Düsseldorf
0211 23944921
lutz.cleffmann@ecco-duesseldorf.de
http://www.ecco-duesseldorf.de

Pressemitteilungen

Sauberes Wasser durch die Kraft der Luft – Innovatives Umweltunternehmen strebt Kooperation in Jieyang an

Sauberes Wasser durch die Kraft der Luft - Innovatives Umweltunternehmen strebt Kooperation in Jieyang an

Vertragsunterzeichnung in der Metal Eco City. (Bildquelle: ZhongDe Metal Group GmbH)

Stuttgart, 5. Januar 2017 – Wasserreinigung durch die Kraft der Luft – was sich erstaunlich anhört, ist bei der QWAIR Group Realität. Das deutsche Unterneh-men aus Heilbronn kombiniert verunreinigtes Wasser mit Luftenergie und erhält so sauberes Wasser. Das innovative Verfahren soll künftig im Galvanikpark der Metal Eco City (MEC) zum Einsatz kommen. Die QWAIR Group und das chinesi-sche Unternehmen Guangdong Guanya Environmental Protection Science and Technology Co., Ltd. unterzeichneten in Jieyang Ende Dezember ein entspre-chendes „Memorandum of Understanding“.
„Unsere Entwicklung ist einzigartig. Filter, Membran, Chemikalien, biologische Stoffe – all dies sind bekannte Verfahren bei der Wasseraufbereitung. Wir nutzen die Kraft der Luft „, erklärt Geschäftsführer Stefan Flinspach. „Durch die Kombi-nation von Luft, einer rotierenden Oberfläche und thermischer Energie wird das Schmutzwasser gereinigt. Dieser Prozess kommt dem Prinzip der Verdunstung sehr nahe – es ist der gleiche Prozess wie beim Entstehen von Regen.“ Die Technik von QWAIR arbeitet in einem Temperaturbereich zwischen 60 und 80 Grad Celsius. Deshalb benötigt sie wesentlich weniger Energie als herkömmliche Reinigungsverfahren. Ob Gewinnung von Trinkwasser aus Meerwasser, Aufbe-reitung von Schmutzwasser oder Industrieabwässern – die Einsatzmöglichkeiten der Technik sind breit gefächert.
In der Metal Eco City wird der Fokus auf der Reinigung von galvanischen Abwäs-sern liegen. Jieyang gilt als Metall-Mekka Chinas – mehr als 7.000 Unternehmen mit 400.000 Mitarbeitern sind in der Branche tätig. Am Jieyanger Modell soll auf-gezeigt werden, wie sich die Galvanikproduktion zu einem „grünen“ Industrie-zweig entwickeln kann.
„QWAIR nutzt die Chancen, die sich aktuell deutschen Mittelständlern in China eröffnen“, freut sich Mike de Vries, Vorsitzender der Geschäftsführung der ZhongDe Metal Group GmbH. „Der Bedarf an innovativer Umwelttechnologie ist enorm. China will seine Umweltziele erreichen. Doch für einen erfolgreichen Markteinstieg ist der richtige Partner entscheidend. Die MEC wird als einziger Industriepark in China von einem deutschen Management begleitet. Das zahlt sich für die Unternehmen aus.“
Stefan Flinspach kann dies bestätigen. „Ich sehe in China einen riesigen Markt für unsere Technologie. Doch ganz wesentlich für unsere Entscheidung nach China zu gehen, war die Wahl des richtigen Partners. Professionelle Begleitung und Beratung, Transparenz und Seriosität geben uns Sicherheit. Wir haben den richtigen Partner gefunden.“ Angst, dass die QWAIR-Technologie kopiert werden könnte, hat Flinspach nicht. „Es gibt keinen 100prozentigen Schutz, doch unser Know-how steckt in der Umsetzung. Wir werden die Technologie immer weiter-entwickeln und dadurch vorne dran bleiben.“
QWAIR ist ein junges Unternehmen, das 2013 gegründet wurde. Ohne Förder-mittel haben die beiden Gründer Stefan Flinspach und Matthias Enzenhofer in-zwischen einen einstelligen Millionenbetrag in ihre Entwicklung investiert. Bevor sie die Pilotanlage bauen ließen, beschäftigten sie sich zehn Jahre mit der Ent-wicklung des Verfahrens. Die mobile Pilotanlage war schon mehrere tausend Stunden im Einsatz – zuletzt in der Textilindustrie. Das Interesse an der neuen Technologie besteht weltweit. In Jieyang ist im ersten Quartal 2017 die erste Testphase geplant. Auf der Basis dieser Erkenntnisse werden die weiteren Wei-chen gestellt.

——————————————————————
ZhongDe Metal Group GmbH – Metal Eco City

Die Metal Eco City befindet sich im Norden der Millionenstadt Jieyang und erstreckt sich über eine Fläche von 25 Quadratkilometer. Das Investitionsvolumen beträgt mehr als 21 Milliarden Euro. Betreiber, Entwickler und Investor ist die ZhongDe Metal Group Co., Ltd. Hinter der MEC stehen 700 chinesische Metallunternehmen. Sie ist der erste Industriepark Chinas, der von Unternehmern initiiert wurde und von einem deutschen Management begleitet wird. Die ZhongDe Metal Group GmbH wurde Anfang 2015 als deutsche Tochtergesellschaft gegründet. Das Team begleitet deutsche Mittelständler bei einer Ansiedlung in der MEC. Chinesischen Unternehmen eröffnet es den Zugang zum deutschen Markt. Firmensitz ist Stuttgart – weitere Standorte sind Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München und Dresden. Den Aufsichtsrat bilden Prof. Dr. Dieter Hundt (Aufsichtsratsvorsitzender), Ehrenpräsident Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Dr. Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages und Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V. (bayme), Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V. (vbm), Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. (vbw).

Kontakt
ZhongDe Metal Group GmbH
Anja Barlen-Herbig
Königstraße 26
70173 Stuttgart
+49 711 18567233 (Sekretariat)
+49 711 18567234
kommunikation@metal-eco-city.com
http://www.metal-eco-city.com

Pressemitteilungen

Trendsetter & Wachstumschance: IT-Miete

IT-Komplettpakete mieten statt kaufen – am Beispiel der Solutive AG

Trendsetter & Wachstumschance: IT-Miete

Erfolg bringt Wachstum, Wachstum bringt Erfolg: Da Unternehmen – gerade bei starkem Personalwachstum – immer auf die Kosten achten müssen, setzte die Solutive AG aus der Nähe von Hockenheim bei der Ausstattung der rasch auf 30 angewachsenen digitalen Arbeitsplätze zunächst auf moderne, aber günstige PC-Modelle unterschiedlicher Anbieter. Die unterschiedliche Hardware brachte allerdings schnell Probleme mit sich, die Solutive wertvolle Zeit und Ressourcen raubten. So musste jedes neue Endgerät für die Freischaltung der Garantielaufzeit mühevoll selbst registriert werden. Die interne Verwaltung und auch das Einrichten neuer Arbeitsplätze waren mit großem Aufwand verbunden. Bei Ausfällen musste aufgrund der unterschiedlichen Gerätehersteller, Kaufzeiträume und Garantielaufzeiten jeweils langwierig geprüft werden, ob noch Garantie bestand, wer für die Reparatur zuständig war und mit welchem Gerät der Mitarbeiter in der Zwischenzeit weiterarbeiten sollte. Denn eine Reparaturphase und zur Untätigkeit verdammte Mitarbeiter verursachen Produktivitätsminderungen. „Manche Arbeitsplätze hatten bis zu drei Docking-Stationen, weil wir Hardware verschiedener Hersteller bezogen hatten“, beschreibt Solutive-Vorstand Tobias Moosherr die ungute Ausgangslage. Kurz: Der stark durchmischte Gerätepool wurde zum echten Kopfschmerz- und Kostenfaktor.

Da man alle Kapazitäten und das Kreativpotenzial für den Ausbau des Kerngeschäftes und nicht für das leidige Herumschlagen mit IT-Mängeln einsetzen wollte, entschied sich Solutive, in Sachen Hardware einen Neustart-Knopf zu drücken – und zwar zusammen mit dem IT-Systemhaus Aluxo. Aluxo vereinheitlicht nun die Hardware-Basis, indem jeder alte oder ausfallende Arbeitsrechner sukzessive mit Surface Pro 4 oder dem Surface Book ersetzt wird. Doch nicht in Form gekaufter Hardware, sondern durch gemietete Geräte. „Workplace as a Service“ heißt dieses neue Angebot, beim dem der Distributor ALSO Deutschland GmbH die Miete von individuell konfigurierbaren Hard- und Softwarepaketen ermöglicht. Marcus Rieck, Geschäftsführer der Aluxo IT GmbH kommentiert zufrieden: „Durch die reibungslose Zusammenarbeit mit dem Distributor ALSO war es uns möglich, erste Geräte schon binnen 48 Stunden auszuliefern.“

Essentiell am Workplace as a Service-Paket ist, dass Versicherung und Garantie im Rahmen eines Schutzbriefes enthalten sind. Falls ein Gerät beschädigt werden sollte, gestohlen wird oder schlichtweg nicht mehr funktioniert, kümmert sich ALSO binnen 24 Stunden um den Austausch. Und durch die Speicherung der Daten in der Cloud sind die Firmendaten stets gesichert und der Austausch eines Geräts ändert nichts an deren Verfügbarkeit. Neuen Mitarbeitern kann umgehend ein moderner digitaler Arbeitsplatz bereitgestellt werden, eine E-Mail an Aluxo und eine Unterschrift unter den Mietvertrag reichen aus. Optional kann Aluxo den Arbeitsplatz auch bereits im Vorfeld installieren.

Auch finanziell rechnet es sich, die Geräte zu mieten, teilweise hat man einen Preisvorteil von bis zu 30% im Vergleich zum Kauf. Dazu kommt zu vergünstigten Konditionen das Office 365-Paket, das alle produktiven Werkzeuge für die tägliche Arbeit enthält. Die Geräte müssen auch nicht langjährig abgeschrieben werden und sind vollständig steuerlich als Betriebsausgabe absetzbar.

Die Beschäftigten sind begeistert, von nun an mit der neuesten Hard- und Software flexibel arbeiten zu können und auch die Kunden der Solutive AG sind von den leistungsstarken und schicken Geräten beeindruckt. „Durch die Nutzung von Workplace as a Service lösen sich alle Probleme in Wohlgefallen auf: eine Geräteklasse für alle Mitarbeiter, Vor-Ort-Austausch für jedes Gerät und ein toller Service von Aluxo“, zeigt sich Tobias Moosherr vollauf zufrieden. Ein innovatives und wendiges Unternehmen wie die Solutive AG passt eben einfach perfekt zum modernen und innovativen IT-Mietmodell!

Aluxo ist ein IT-Systemhaus mit Fokus auf Microsoft Cloud Services und Surface as a Service mit Sitz nahe Heidelberg. Aluxo verfolgt den Full-Service-Ansatz und bietet Lösungen auf Basis von Microsoft Azure. Das Systemhaus unterstützt Kunden auch bei der Implementierung von Microsoft Dynamics CRM. Mehr Informationen unter www.aluxo-it.de und unter www.surface-as-a-service.com

Die Solutive AG mit Sitz in Neulußheim ist seit vielen Jahren im internationalen SAP Software- und Servicegeschäft vertreten. Mit dem Ansatz des Enterprise Software Management und der zugehörigen Standardsoftware ermöglicht die Solutive AG eine schnelle und nachhaltige Digitalisierung des Release-, Change- und Transportmanagements im SAP Application Lifecycle. Mehr Details, auch zu Leistungen unter www.solutive.ag

Die ALSO Deutschland GmbH bringt Anbieter und Abnehmer der ITK-Industrie zusammen! Aus einer Hand bietet das Unternehmen Leistungen auf allen Stufen der ITK-Wertschöpfung. Im europäischen B2B-Marktplatz bündelt ALSO Logistics Services, Financial Services, Supply Services, Solution Services, Digital Services und IT Services zu individuellen Leistungspaketen. In seinem Portfolio hat ALSO mehr als 160000 Artikel von rund 350 Herstellern.

WaaS ist ein Angebot der ALSO Deutschland GmbH. ALSO verkauft nicht an Endabnehmer, sondern ausschließlich an qualifizierte Händler.

Firmenkontakt
ALSO Deutschland GmbH
Carolin Schultze
Lange Wende 43
59494 Soest
02921-992526
carolin.schultze@also.com
http://www.waas-reseller.com

Pressekontakt
PR13
Sabine Reinhart
Gartenstraße 13
82152 Krailling bei München
089-89559551
info@pr13.de
http://www.pr13.de

Pressemitteilungen

Perfekt zugeschnitten: RENE LEZARD zieht modisch in die Cloud!

aConTech Enterprise IT-Solutions schneidert eine IT-Maßkollektion für die Modemarke RENE LEZARD.

Perfekt zugeschnitten: RENE LEZARD zieht modisch in die Cloud!

(Bildquelle: @ RENE LEZARD)

„Ich will eine hochwertige Herrenhose, die modisch ist und wirklich gut sitzt.“ Mit diesem Ziel gründete Thomas Schaefer 1978 das Unternehmen RENE LEZARD im fränkischen Schwarzach am Main. Klassisches Design soll durch den kreativen Umgang mit Form, Farbe und Materialien selbstbewusst und lässig wirken, aber dabei immer angenehm und tragbar sein. Genauso sorgsam, wie das stets auf beste Qualität bedachte Unternehmen seine Materialien und Lieferanten auswählt, suchte man in IT-Belangen auch nach dem exakt passenden Migrationspartner – und wurde mit der aConTech Enterprise IT-Solutions fündig.

Bei RENE LEZARD wird die Zufriedenheit der Mitarbeiter nicht als nettes Accessoire betrachtet, sondern als roter Faden der sich durch die tägliche Arbeit zieht und als Stoff, aus dem maßgeblich der Unternehmenserfolg gewebt ist. Als es um eine neue IT-Infrastruktur ging, war klar: „Wir wollten bei RENE LEZARD eine moderne Arbeitsumgebung schaffen, die den Anforderungen der Digitalisierung aber zugleich auch den Bedürfnissen unserer Mitarbeiter entspricht. Mobiler, kollaborativer, am Puls der Zeit“, so Jörn Becker, Director IT bei RENE LEZARD.

Die aConTech kam und nahm Maß, um 190 Mitarbeiter, die bisher mit der in die Jahre gekommenen Software Lotus Notes arbeiteten, mit dem modernen Microsoft Office 365 neu einzukleiden. An sich ist diese Migration und vor allem die Einarbeitung der Mitarbeiter ins neue System aufwändig, aber mit aConTech lief es wie am Schnürchen: Zuerst identifizierten die Projektpartner sogenannte „Power-User“ aus allen Bereichen des Modeunternehmens. Diese Mitarbeiter konnten das neue Office mit all seinen Funktionen in einer sicheren Test- und Spielumgebung ausprobieren. Ganz spielerisch konnten hier wertvolle Erfahrungen bei der Bedienung und persönlichen Anpassung auf die speziellen Erfordernisse der Mitarbeiter gesammelt werden. Die aConTech ermöglichte die Verwirklichung so manchen Anwendertraums: In der simulierten Arbeitsumgebung konnte nach Herzenslust abgespeichert, gelöscht, verschoben und geteilt werden. Und das ohne die altbekannte Panik, falsche Daten über korrekte zu speichern oder versehentlich wichtige Daten zu löschen.

Parallel wurde die „echte“ Office 365 Umgebung aufgesetzt und alle Mitarbeiter wurden – entlang der Erkenntnisse aus dem Test der Power-User – in mehrtägigen Schulungen mit der neuen Arbeitsumgebung intensiv und individuell vertraut gemacht. Hier konnten die Power-User ihr Wissen mit den Kollegen teilen.
Seit der passgenauen IT-Migration setzt RENE LEZARD neben den Klassikern Word, Excel und PowerPoint auch Exchange Online für die E-Mail-Kommunikation ein. Mit SharePoint für Intranet, Projektmanagement und Datenaustausch sowie Skype for Business für Chat und Videokonferenzen wurden ganz neue Modelle der Zusammenarbeit geschaffen. Frische Kommunikationstexturen sind der Nährboden neuer Ideen und genau davon lebt ein innovatives Modeunternehmen!

„Die gemeinsam mit dem Microsoft Lösungspartner aConTech für vier Wochen eingerichtete Testumgebung für 20 Test-Nutzer aus allen Unternehmensbereichen und das damit verbundene spielerische Ausprobieren und Lernen, hat die eigentliche Umstellung im Live Betrieb dann entspannt ablaufen lassen“, zeigt sich Jörn Becker begeistert und zieht ein positives Fazit. „Überzeugt hat uns am Ende, dass uns Office 365 alle Optionen bietet, die wir für die Weiterentwicklung unserer Geschäftsprozesse benötigen: Es bringt unsere mobilen Mitarbeiter und Teams enger zusammen, ermöglicht den permanenten Austausch aller Wissensarbeiter, hilft uns bei der Standardisierung unserer Abläufe und macht uns nicht zuletzt auch als moderner Arbeitgeber interessanter.“

Die Kernkompetenzen von aConTech finden sich in professionellen und gewerblichen, flexiblen IT-Services mit Fokus auf Microsoft Cloud Anwendungen. aConTech hat sich darauf spezialisiert, kleine bis mittelständische und große Unternehmen auf dem Weg in die Cloud zu unterstützen. Die Beratung erfolgt ausschließlich von Microsoft zertifizierten Spezialisten von der optimalen Lizensierung über die Planung bis zur Migration bisheriger Lösungen hin in die Cloud. Mit Firmensitz in Fürth, deutschlandweit verteilten Regionalbüros und ausschließlich technologiebegeisterten Mitarbeitern mit betriebswirtschaftlichem Hintergrund ist das Unternehmen deutschlandweit hervorragend aufgestellt.

Firmenkontakt
aConTech Enterprise IT-Solutions GmbH
Stefan Zenkel
Mohnweg 9
90768 Fürth
0911-131314-50
stefan.zenkel@acontech.de
http://www.acontech.de

Pressekontakt
PR13
Sabine Reinhart
Gartenstraße 13
82152 Krailling bei München
089-89559551
info@pr13.de
http://www.pr13.de

Pressemitteilungen

Neues ACMP-Release erleichtert die IT-Administration

Client Management der Extraklasse

Neues ACMP-Release erleichtert die IT-Administration

Die ACMP-Suite bietet optimales Client Management für den Mittelstand

Soest, 20. Dezember 2016: Aagon weiß, was IT-Administratoren wünschen – unter diesem Motto lassen sich die Neuerungen des aktuellen Release ACMP 5.1.3 zusammenfassen. Als einer der führenden Hersteller für Client-Management- und Client-Automation-Lösungen für den Mittelstand demonstriert Aagon mit jedem Release aufs Neue, wie sich die komplexen Aufgaben der IT-Verantwortlichen mit Hilfe intelligenter Software-Tools vereinfachen lassen.

Bei dem neuen Release der Software-Suite von Aagon stand der Wunsch der IT-Verantwortlichen nach effektiven Lösungen für lästige Routineaufgaben im Mittelpunkt. So wurde die Version ACMP 5.1.3 mit umfangreichen zusätzlichen Funktionalitäten ausgestattet, die mittelständischen Unternehmen helfen, ihre zunehmend komplexen IT-Systeme optimal zu verwalten und strategisch abzusichern.

Das neue Release hält viele spannende Neuerungen bereit: etwa eine Regel Engine für den Helpdesk – ähnlich wie aus Outlook bekannt – mit der sich Aufträge gezielt aufgrund von Parametern wie Stichworte, Ticket-Ersteller, Art des Tickets usw. automatisch zuweisen lassen, oder die Funktion „Bulk Change“, die das zeitgleiche Abarbeiten mehrerer Tickets erlaubt. Besonders praktisch ist dieses neue Tool, wenn ein Mitarbeiter abwesend ist und die für ihn bestimmten Tickets nicht abarbeiten kann. Hier leitet Bulk Change auf Wunsch alle Tickets in einem Schwung an einen anderen IT-Kollegen weiter.

Ebenfalls äußerst arbeitserleichternd sind die neuen Timings für das gezielte Ausführen von Client Commands: Ab sofort kann der Administrator – zusätzlich zu den schon vorhandenen Timings – definieren, ob ein Client Command „Sobald wie möglich“, „Bis zu einem bestimmen Zeitpunkt“ oder aber „Ab einem bestimmten Zeitpunkt“ ausgeführt werden soll. Mit der direkten Wake-On-Lan-Integration kann ein beliebiges Client Command, etwa ein eiliges Software-Update oder Windows-Patch installieren, auch wenn der PC eigentlich abgeschaltet ist. Darüber hinaus bietet ACMP 5.1.3 volle IP-V6-Unterstützung.

Neu im Bereich des Client Command Center ist das „Install MSU Package“, mit dem Windows-Updates nun direkt über ACMP verteilt werden. Der Einsatz eines WSUS-Servers, der im Allgemeinen mit erhöhtem administrativem Aufwand verbunden ist, ist somit nicht mehr erforderlich.

Weitere Informationen zu den wichtigsten Neuerungen gibt es hier: https://www.aagon.de/service-a-support/release-notes/acmp/1276-2016-11-17-acmp-5-1-3.html

Über Aagon GmbH
Die Aagon GmbH bietet seit über 20 Jahren Client-Management- und Automations-Lösungen an, die den Anforderungen des Mittelstands perfekt entsprechen. Die von Aagon entwickelte Software-Suite ACMP – mit den Modulen Inventarisierung, Lizenzmanagement, Softwareverteilung, Betriebssystemverteilung und Helpdesk – ermöglicht Unternehmen, Routineaufgaben zu automatisieren und hilft so, IT-Kosten zu senken. Das 1992 gegründete Unternehmen mit Sitz in Soest beschäftigt derzeit 80 Mitarbeiter. Zu den Kunden von Aagon gehören namhafte Unternehmen aus der Automobil-, Luftfahrt-, Logistik- und Elektronik-Branche sowie große Behörden, Krankenhäuser und Versicherungen. Neben Migrationsprojekten und Rollouts jeder Größenordnung bieten die Experten von Aagon professionelle Consulting-Services rund um das Client Management. Weitere Informationen gibt es unter www.aagon.de

Firmenkontakt
Aagon GmbH
Alexander Stühl
Lange Wende 33
59494 Soest
02921 789 200
astuehl@aagon.com
http://www.aagon.de

Pressekontakt
PR von Harsdorf GmbH
Elke von Harsdorf
Rindermarkt 7
80331 München
089 189087 333
evh@pr-vonharsdorf.de
http://www.pr-vonharsdorf.de

Pressemitteilungen

Ranking „Mittelstand 10.000“ erschienen

Die wichtigsten deutschen Mittelstandsunternehmen

Ranking "Mittelstand 10.000" erschienen

Die wichtigsten Mittelständler im Ranking

Wer sind die stärksten Mittelständler in Deutschland? Das Unternehmermedium Die Deutsche Wirtschaft hat die 10.000 wichtigsten Mittelstandsunternehmen ermittelt und analysiert.
„German Mittelstand“ – weltweit steht die einzigartige Struktur starker Mittelstandsunternehmen in Deutschland als Synonym für technologische Stärke, Innovation und Unternehmergeist. In der Tat steht der Mittelstand nicht nur für die überwiegende Mehrzahl aller Unternehmen in Deutschland (über 3 Millionen), sondern auch für rund 60 Prozent aller Arbeitsplätze und über 80 Prozent aller Ausbildungsplätze. Seine Vertreter reichen – je nach zugrundeliegender Definition – vom kleinen Handwerksbetrieb bis zum milliardenschweren Hidden Champion.

Das Ranking des deutschen Mittelstands

Wer aber sind die wichtigsten Mittelstandsbetriebe in Deutschland? Das Researchteam von Die Deutsche Wirtschaft hat in seinem neuen Datenbankprojekt „Mittelstand 10.000“ die bedeutendsten Mittelständler identifiziert, analysiert und zu einem Ranking zusammengeführt. In Ergänzung zu dem ebenfalls von dem Medium publzierten Ranking der 1.000 größten Familienunternehmen in Deutschland umfasst die neue Datenbankliste nunmehr die ganze Breite der relevanten Marktakteure der deutschen Wirtschaft in Familienhand.

Um die tatsächliche Bedeutung eines Unternehmens zu erfassen, wurde für die Zusammenstellung des Rankings weit mehr als nur reine Umsatzgröße zugrundegelegt. In einen Indexwert fließen Faktoren wie Umsatz- und Mitarbeiterzahl, Forschungskooperationen, Schul- oder Hochschulpartnerschaften oder Verbandsengagements ein. Ergänzt wird der Scoringwert durch eine redaktionelle Bewertung.

Unternehmen von 25 Millionen bis 1 Milliarde Euro Umsatz

Die Ergebnisse geben einen spannenden Einblick in die Struktur, Verteilung und Bedeutung der wichtigsten Mittelstandsunternehmen. So reichen die Umsätze der Top-10.000 von rund 25 Millionen bis zur Rankinggrenze von 1 Milliarde Euro. Der Umsatzdurchschnitt liegt bei 156 Millionen Euro. Insgesamt repräsentieren die Top-10.000 rund rund 1,05 Billionen Euro Umsatz und schaffen rund 5,3 Millionen Arbeitsplätze.

Industrie ist führend im Mittelstand

Nach Branchen kommen die meisten Unternehmen aus dem Autohandel, gefolgt vom Maschinenbau und dem Baubereich. 56 Prozent sind der Industrie zuzuordnen, 27 Prozent sind Dienstleister und 17 Prozent Handelsunternehmen. Nach Bundesländern haben die meisten von ihnen ihren Sitz in Nordrhein-Westfalen (2220), gefolgt von Bayern (2099). Die Stadt Hamburg hat mit 342 die meisten großen Mittelständlern, es folgen Berlin 217 und München mit 191.

Die Spitze des Rankings ist mit 250 Unternehmen auf www.die-deutsche-wirtschaft.de veröffentlicht.

Die Deutsche Wirtschaft ist das Unternehmermedium für Mittelstand und Familienunternehmen.

Kontakt
Die Deutsche Wirtschaft
Anna Schäfer
Niederstr. 57
40460 Neuss
02131 – 20 60 215
rankings@die-deutsche-wirtschaft.de
http://www.die-deutsche-wirtschaft.de

Pressemitteilungen

Finanzierung des Mittelstandes ohne Bankkredit

Bankenunabhängige Finanzierung durch private Geldgeber

Finanzierung des Mittelstandes ohne Bankkredit

(NL/9720732056) Wir haben die Alternative zum Bankkredit.
Wenn einheimische Banken den Mittelstand nicht mehr finanzieren, dann muss man andere Geldgeber finden. Wir verwandeln ein Kreditgesuch in ein Investmentangebot und verkaufen diese Kapitalanlage mit unserem eigenen Callcenter in Moskau und Ankara an dortige Anleger.

Aufgrund der turbulenten politischen Situation in Russland und der Türkei sucht der vermögende Mittelstand in diesen Ländern nach einer Möglichkeit, Geld in Europa zu „parken“. Der typische Anleger will einmal Geld investieren und sich dann jahrelang nicht mehr drum kümmern müssen – bis die politische Lage sich wieder aufhellt.

Es ist jedoch für einen Nicht-EU Bürger unmöglich, ein Konto bei einer europäischen Bank zu eröffnen, womit der einfachste Weg des Kapitaltransfers versperrt ist.

Der Erwerb einer Immobilie in München, Salzburg oder Luzern als klassische Geldanlage ist den meisten zu kompliziert, denn sie haben keine Markterfahrung und sprechen nicht unsere Sprache.

Eine Beteiligung an europäischen, börsennotierten Unternehmen ist nur über die lokale Hausbank in Russland oder der Türkei möglich – und gerade das wollen unsere Kapitalanleger vermeiden.
Eine der wenigen Optionen, die russische und türkische Geldgeber haben, ist die direkte Beteiligung an europäischen Unternehmen in der Art und Weise, wie wir dies auf unseren länderspezifischen WEB Seiten anbieten.

Russische und türkische Staatsbürger investieren in mittelständische Unternehmen der D-A-CH Länder also nicht aus dem Drang heraus, mit einer cleveren wirtschaftlichen Entscheidung schnell und viel Geld zu verdienen, sondern handeln unter dem Eindruck der politischen Lage in ihrem jeweiligen Land.

Aus diesem Grunde liegt der Fokus der ausländischen Geldgeber auch nicht auf der Analyse der wirtschaftlichen Basisdaten des favorisierten Unternehmens, sondern vielmehr kommt es auf die funkelnd strahlende Kapitalanlagenstory an.

Anleger wollen wissen, wie sich das Unternehmen entwickelt, welche Marktchancen sich bieten, und daher haben auch Start-ups die gleiche Chance Gelder einzuwerben wie etablierte Unternehmen.

Nutzen Sie jetzt die Gunst der Stunde für die weitere Entwicklung Ihres Unternehmens oder Projektes.Holen Sie sich jetzt ganz einfach ausländische Geldgeber an Bord Ihrer Firma. Befreien Sie sich von Basel II, Eigenkapitalreserve, Stellung von Sicherheiten und den sonstigen Folterinstrumenten der Banken.

Sie werden Geldgeber finden, die wie Sie Kaufmann sind und Ihre Gedankenwelt verstehen, … und fortan gehört das Betteln um einen Kredit bei Ihrer Hausbank der Vergangenheit an.

Nähere Informationen erhalten Sie auf http://geldgeber.online

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Firmenkontakt
Finduca
Peter van Molen
Am Pankepark 23
10115 Berlin

info@geldgeber.online
http://

Pressekontakt
Finduca
Peter van Molen
Am Pankepark 23
10115 Berlin

info@geldgeber.online
http://geldgeber.online

Pressemitteilungen

Messen – Erlebnis und Impulsgeber

Messen - Erlebnis und Impulsgeber

(Mynewsdesk) Wer Messen nur als Kontaktbörsen oder Handelsplätze betrachtet, der irrt sich gewaltig. Sie sind Impulsgeber für das tägliche Leben und damit echte Erlebnisse. Glauben Sie nicht?

Was heute auf Messen zu sehen ist findet häufig den Einzug in die Geschäfte, die wirtschaftliche Produktion und Nutzung oder landet schon bald im eigenen Zuhause. Messeveranstaltungen bieten häufig eine Vorausschau auf unseren eigenen beruflichen oder privaten Alltag. Sie verschaffen uns gewissermaßen einen Blick in die Zukunft!

News und Trends auf Messen 2017 erkennen Zu den führenden Messen in Deutschland stellen wir auf www.messen-2017.de auch künftig wieder eine Kurzbeschreibung zu den Veranstaltungen zur Verfügung. Mit unserem Messekalender verpassen Sie kein Branchenereignis mehr. In wenigen Sätzen werden die Themen, Messetermine sowie Trends und Informationen,wie die Zahl der Firmen bzw. Aussteller und Besucher, aufgeführt.

Weit bedeutender ist jedoch die Vorstellung der Trendthemen zu ausgewählten Messen, die zeigen wo die größten Innovationen und Neuheiten auf der jeweiligen Messe zu finden sind.

Häufige Frage: Warum berichten Sie nicht umfassender auch über regionale Messen?

Der Grund warum wir in der Regel nicht von Regionalmessen oder Gewerbeschauen berichten ist darin begründet, dass wir vorrangig nicht bekannte Produkte oder Leistungen, sondern neue Innovationen vorstellen möchten. Deshalb schaffen es auch nicht alle Messeevents in unseren Messekalender.

Attraktive Berichterstattung – Messemagazin & Messe TV Vor der Messe finden Sie im Messemagazin www.doopin.de gute Tipps, damit Sie nicht die wichtigsten Themen sowie Trends und Innovationen verpassen. Neben einer allgemeinen Darstellung stellen wir zu ausgewählten Messeveranstaltungen Firmen vor, die auf der Messe besonders interessante Leistungen oder Produkte ausstellen.

Während der Messe ist unser Messe-TV für Sie vor Ort. Auf Messeblick.TV finden Sie eine Vorstellung von ausgewählten Produkten und Leistungen. Damit verschaffen wir auch Interessenten einen Einblick, die es nicht schaffen die Veranstaltung selbst zu besuchen. Dank Video on Demand können Sie die Videos und Filmbeiträge auf www.messeblick.tv sehen und zwar dann, wenn es gut in Ihren Zeitplan passt.

Nach der Messe berichten wir auch im Messemagazin über unsere Besuche bei Ausstellerfirmen. Ob Sie lieber Videos sehen oder Artikel lesen – mit unserem übergreifenden Angebot versorgen wir Sie umfassend.

Abbildung von StartUps, Mittelstand und Branchenführern Die Wahl der Ausstellerfirmen über die wir berichten ist oft nicht einfach. Auf einigen Veranstaltungen finden sich mehrere tausend Aussteller. Unsere Redaktion arbeitet intensiv daran, anhand verschiedener Kriterien ein gutes Abbild zu schaffen. Dazu zählen auch Bedeutung, Firmengröße und wie lange eine Firma am Markt besteht.

Wir verfolgen eine Berichterstattung mit einer gelungenen Mischung aus:

StartUps die häufig starke Impulsgeber für neue Wege sind und Dynamik in den Markt bringen.

Mittelstand die als beständige Basis das fundierte Grundgerüst nahezu jeder Branchen abbilden.

Branchenführer gibt es in nahezu jedem Marktsegment und diese sind nicht ohne Grund in Ihrer Position. Oft sind Sie maßgeblich an der Schrittrichtung beteiligt und kennen sehr gut Indikatoren für Veränderungen und Trends.

Wenn möglich stimmen wir uns vor der Auswahl auch mit den inhaltlichen Trägern der Messen ab. Diese kennen Ihre Branche am besten. In vielen Fällen verlassen wir uns aber natürlich auch auf den „guten Riecher“ unserer Redaktionsmitarbeiter.

Für Anregungen stehen wir immer gerne offen und freuen uns gemeinsam mit Ihnen auf ein spannendes und erfolgreiches Messejahr 2017.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Dein Service GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/3mekkj

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/messen-erlebnis-und-impulsgeber-73579

Deutsche Messefilm & Medien GmbH | Messe-TV & Messemagazin

Die Deutsche Messefilm & Medien GmbH leistet bundesweite TV-Berichterstattung von Messen und Kongressveranstaltungen. Als Anbieter des Business-TV Channels Messeblick.TV erstellt das Unternehmen redaktionelle Beiträge. Interviews mit Ausstellerfirmen, Messe-Veranstaltern und Branchenexperten sowie die Vorstellung von Produkt-Klassikern, Innovationen und Neuheiten der jeweiligen Branc

Firmenkontakt
Dein Service GmbH
Andreas Bergmeier
Münchener Straße 6
85368 Moosburg a. d. Isar
08761 – 720 66 80
a.bergmeier@dein-service.com
http://www.themenportal.de/wissenschaft/messen-erlebnis-und-impulsgeber-73579

Pressekontakt
Dein Service GmbH
Andreas Bergmeier
Münchener Straße 6
85368 Moosburg a. d. Isar
08761 – 720 66 80
a.bergmeier@dein-service.com
http://shortpr.com/3mekkj