Tag Archives: nachhaltig

Pressemitteilungen

Weltweit größter Umweltpreis GreenTec Awards feiert 10jähriges

Der weltweit größte Umweltpreis GreenTec Awards wird im Mai 2017 bereits zum 10. Mal vergeben. Der Smart Green Tower von Frey Architekten ist unter den Top 3 in der Kategorie ProSieben Galileo Wissenspreis.

Weltweit größter Umweltpreis GreenTec Awards feiert 10jähriges

Smart Green Tower als Siegerkandidat des Galileo Wissenspreises 2017

Berlin, 13.02.2017 – Der weltweit größte Umweltpreis GreenTec Awards wird am 12. Mai 2017 in Berlin vergeben und mit einer Medienpräsenz von über 100 Millionen Zuschauern im Fernsehen übertragen. Zur jährlichen Preisverleihung kommen Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Pioniere der nachhaltigen Zukunft zusammen. Dieses Jahr feiern die GreenTec Awards ihr 10jähriges Bestehen. Unter den Top 3 und somit mit Chancen auf den Sieg in der Kategorie ProSieben Galileo Wissenspreis ist der Smart Green Tower von Frey Architekten.

Die GreenTec Awards schaffen seit 2008 eine internationale Plattform zur Kommunikation und Distribution zukunftsorientierter Lösungen und Visionen. Die jährlich stattfindende Preisverleihung bringt unterschiedliche Akteure aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und zahlreichen Medien zusammen. Anhand strenger Kriterien wie Innovationsgrad, ökologische Verträglichkeit und Wirtschaftlichkeit entscheidet eine unabhängige und interdisziplinäre Jury über den Sieger in den jeweils 14 Kategorien. Auch die Meinung des Publikums wird in Form von Online-Votings und Publikumspreisen wahrgenommen. Partnerland ist dieses Jahr Kanada.

In der Kategorie ProSieben Galileo Wissenspreis gehört der Smart Green Tower von Frey Architekten zu den Top 3. Es ist ein gemeinsames Projekt mit Siemens und dem Fraunhofer Institut.

Der Smart Green Tower zeichnet sich durch neuartige Technologien wie Hochleistungs-Photovoltaik-Module mit intelligenter Gebäudesteuerung, Spitzenlast-Management des angrenzenden Stadtquartieres durch Einbindung der Energieversorgung mit Bestandgebäuden im Smart Grid, Batteriespeicher in der Megawattklasse und Aquaponik aus.

„Als intelligentes Gebäude in einem Smart Grid wäre er ein Leuchtturmprojekt für eine Infrastruktur, von der Planer hoffen, dass sie Städte robuster und nachhaltiger macht“, schreibt Siemens. „Im Smart Green Tower werden nachhaltige Architektur und innovatives Energiemanagement durch das hochmoderne Desigo-Room-Automation-System und die Managementplattform Desigo CC ergänzt, die von Siemens Building Technologies geliefert werden.“

Doch der Smart Green Tower ist mehr als nur ein Gebäude mit innovativen Ideen. Er bietet Menschen unterschiedlicher Herkunft, unterschiedlichen Alters, mit unterschiedlichen Berufen sowie Menschen mit und ohne Behinderung ein würdevolles Zuhause. Denn Nachhaltigkeit bedeutet für Frey Architekten ebenfalls hohe soziale und gesellschaftsorientierte Verantwortung.

So wie der Smart Green Tower mit Nachbar- und Bestandsimmobilien „kommuniziert“, so werden auch die Bewohner sich gemeinsam in ihrem Lebensraum einbinden und einbringen. „Was macht einen guten Stadtraum aus?“, fragt Architekt Wolfgang Frey, Inhaber des verantwortlichen Architekturbüros: „Wenn die Menschen aus Überzeugung sagen „meins!“. Wenn der Lebensraum Spiegel ihrer individuellen Persönlichkeiten wird und die Menschen sich angekommen, sicher und zugehörig fühlen.“

Die GreenTec Awards und der Smart Green Tower schaffen es, sowohl Technologien als auch Menschen zusammen zu bringen und miteinander zu vernetzen. Bewerbungen aus 18 Ländern und die starke Medienresonanz zeigen deutlich, dass der gemeinsame Weg in eine nachhaltige Zukunft ein weltweit äußerst präsentes und diskussionswürdiges Thema ist.

Über die GreenTec Awards

Die „grünsten“ Projekte werden 2017 am 12. Mai 2017 im Rahmen einer Gala in Berlin geehrt. Die Awards feiern ihr zehnjähriges Jubiläum. Ziel der GreenTec Awards ist es, grünen Lifestyle zu fördern und mit Erfolgsbeispielen ökologischer Verantwortung und Wirtschaftlichkeit zu inspirieren. Dieses Projekt unterstützen über 100 namhafte Sponsoren und Partner.

Links

http://www.greentec-awards.com/de

http://www.freyarchitekten.com/projekte/smart-green-tower/

Über Frey Architekten, Büro für nachhaltige Architektur

Das Architekturbüro Frey Architekten mit Sitz in Freiburg im Breisgau hat sich dem nachhaltigen Planen und Bauen verpflichtet. Es realisiert Projekte unterschiedlicher Größe vom Einfamilienhaus über Industrie- und Gewerbegebäude bis hin zu ganzen Siedlungen und Stadtquartieren. Frey Architekten ist Teil der Frey Gruppe, die als Architekturbüro, Projektentwickler, Bauträger, Generalvermieter und Investor fungiert.

Das Team von Frey Architekten geht gerne neue Wege und hat sich mit ökologisch wegweisender Architektur ebenso einen Namen gemacht wie mit integrativen Wohnprojekten. Das Architekturbüro wurde 1959 von Friedrich Frey gegründet und realisierte bereits 1972 in eigenen Modellprojekten erste Solaranlagen. Heute wird es in zweiter Generation von Inhaber Wolfgang Frey geführt und ist national wie international tätig.

Das Fünf-Finger-Prinzip der Nachhaltigen Architektur

Ökologie, Ökonomie, Gesellschaft, Gestaltungswille und Anreiz: Das sind für den Architekten Wolfgang Frey die fünf Prinzipien der Nachhaltigkeit. Mit seinem Fünf-Finger-Prinzip macht er deutlich, dass eine isolierte Betrachtung von Einzelaspekten nicht ausreicht und vielmehr ein ganzheitlicher Planungsansatz notwendig ist, um ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltig zu bauen.

Kontakt
FREY ARCHITEKTEN, Nachhaltige Architektur
Qiaozhi Meng
Bertha-von-Suttner-Straße 14
79111 Freiburg im Breisgau
+49 761 477415 – 0
+49 761 477415 – 23
presse@freygruppe.de
http://www.freyarchitekten.com

Pressemitteilungen

Kein Sale

bei Funktion Schnitt

Kein Sale

Kein Sale bei FUNKTION SCHNITT in Köln

In Zeiten von „Geiz ist Geil“ und Dauersales bleibt das Kölner Label FUNKTION SCHNITT seiner Philosophie treu. Kein Sale, lautet das Motto daher im Januar im Store auf der Ehrenstrasse. Groß zu sehen in den Schaufestern des Stores.

Entgegen dem Massenfashion Trend setzt das Label ganzjährig auf eine faire Produktion und auf zeitlose Basics. Die Rohstoffe werden angebaut, geerntet, verarbeitet, gesponnen, gestrickt, zurechtgeschnitten, genäht, fertig gestellt, bedruckt, verpackt und transportiert um dann im onlinestore und auf der Ehrenstrasse angeboten zu werden. Um diese faire Kette der Produktion aufrecht zu erhalten, lautet die Devise seit Beginn der Marke daher, Kein Sale.

Transparenz ist für das Label von hoher Wichtigkeit und so wird der Kunde auf der Website über den Produktions- und Verkaufspreis informiert.

FUNKTION SCHNITT ist spezialisiert auf T-Shirts und Longsleeves für Damen und Herren. Die Kreationen sind vielfältig im Schnitt und Material, zeitloses Design aus Köln, produziert in Portugal mit Fokus auf Fairness und Nachhaltigkeit.

FUNKTION SCHNITT ist spezialisiert auf T-Shirts und Longsleeves für Damen und Herren. Die Kreationen sind vielfältig im Schnitt und Material, zeitloses Design aus Köln, produziert in Portugal mit Fokus auf Fairness und Nachhaltigkeit.

Firmenkontakt
FUNKTION SCHNITT
Katrin Czorny
Vogelsanger Str. 78
50823 Köln
0221 – 539 705 356
info@funktionschnitt.de
https://www.funktionschnitt.de

Pressekontakt
Schwarz Agency
Katrin Czorny
Vogelsanger Str. 78
50823 Köln
004915121434235
hallo@schwarz-agency.de
http://schwarz-agency.de/

Pressemitteilungen

Alpensped finanziert Nachhilfeprojekt

Hilfe für Flüchtlinge

Alpensped finanziert Nachhilfeprojekt

Nachhilfeprojekt für minderjährige Flüchtlinge (Bildquelle: Daniel Wetzel)

Mannheim – Die Alpensped GmbH hat in Mannheim zusammen mit dem Internationalen Bund (IB) ein Nachhilfeprojekt für minderjährige Flüchtlinge gestartet. Die Jugendlichen können in dem Kurs ihre Mathematikkenntnisse verbessern und so die Basis für einen erfolgreichen Schulabschluss schaffen.
Das Bildungsangebot richtet sich an rund 30 ausgewählte junge Menschen, die in einem Wohnheim am Mannheimer Neuen Messplatz leben. Ermöglicht wurde es vom Mannheimer Logistikunternehmen Alpensped. „Der Geschäftsführer Christian Faggin war sofort mit an Bord, als die Idee zu dem weiterführenden Bildungsangebot von uns entwickelt wurde“, erzählt Ulrike Brors. Als Einrichtungsleiterin der Unterkunft kennt sie die Bedürfnisse der Jugendlichen sehr genau. Zusätzliche Bildungsmaßnahmen wie den Mathematikkurs hält sie für elementar wichtig. Fakt, so Brors, sei aber „dass wir dafür auf die Unterstützung von Sponsoren wie Alpensped angewiesen sind.“
Der Kontakt zwischen Alpensped und dem Sozialträger IB kam am Spielfeldrand eines Fußballplatzes zustande. Das ehrenamtliche Mannheimer Projekt „Sport verbindet uns“ und der TSV Neckarau hatten für die Jugendlichen der Unterkunft ein Turnier organisiert. Christian Faggin, dessen Sohn selbst im Verein spielt und damals auf dem Platz mithalf, sagte spontan seine Unterstützung zu. „Wenn wir als Unternehmen den Jugendlichen konkret dabei helfen können, ihre Chancen in der Gesellschaft zu verbessern, dann tun wir das gerne“, so Faggin.

Über Alpensped GmbH
Das internationale Logistikunternehmen, Mannheim, wurde 1993 gegründet und ist heute mit 30 Mitarbeitern Spezialist für Süd. Ost. Europa.

Wichtigste Kundenbranchen sind Automobil (35 Prozent), Recycling (12 Prozent), Stahl (10 Prozent), Papier (10 Prozent), andere Konsumgüter (9 Prozent), Pharma (4 Prozent). Das mittelständische Unternehmen zählt unter anderem Firmen wie den VW-Konzern, Rewe, Alfred Kärcher, SCA Hygiene sowie ArcelorMittal zu seinen Kunden.

2016 transportierte Alpensped 59.000 Sendungen und erzielte einen Jahresumsatz von 20,1 Millionen Euro.

Mehr als 20 Destinationen: Albanien, Benelux, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Italien, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien und Ungarn.
Das logistische Dienstleistungsangebot umfasst die Organisation und Durchführung von Teil- und Komplettpartien, Kontrakt- und Projektlogistik sowie Schwer- und Sondertransporten.

Ökonomie, Ökologie sowie soziales Engagement bilden für Alpensped die Säulen der Nachhaltigkeit. Dies spiegelt sich unter anderem durch das aktive Engagement an karitativen Einrichtungen und durch das starke Umweltengagement wider. So hat das mittelständische Unternehmen erstmalig 2011 seinen Corporate Carbon Footprint nach DIN EN ISO 14064 zertifizieren lassen, ist auch nach ISO 14064 zertifiziert und weist seit 2012 für jede durchgeführte Sendung den spezifischen Transport Carbon Footprint (TCF) auf allen Einzel- und Sammelrechnungen aus. 2015 veröffentlichte Alpensped bereits seinen dritten Nachhaltigkeitsbericht.
www.alpensped.de

Firmenkontakt
Alpensped GmbH
Christian Faggin
Innstraße 41
68199 Mannheim
+49 (0)621 8 44 08-0
info@alpensped.de
http://www.alpensped.de

Pressekontakt
HERZIG Marketing Kommunikation GmbH
Heike Herzig
Hansaring 61
50670 Köln
02234-9899050
hh@herzigmarketing.de
http://www.herzigmarketing.de

Pressemitteilungen

GKS: 20 Jahre Entwicklungszusammenarbeit

„Der beste Weg aus der Armut ist der Schulweg“ – aktuell 46 Projekte

GKS: 20 Jahre Entwicklungszusammenarbeit

In Guatemala hat die GKS erfolgreich Indianerschulen mit aufgebaut (Bildquelle: Georg Kraus Stiftung)

HAGEN – 14. Dez. 2016. 20 Jahre Entwicklungszusammenarbeit. Die 1996 gegründete Georg Kraus Stiftung (GKS) blickt zum Geburtstag auf 161 geförderte Projekte in 57 Ländern zurück. 46 sind es aktuell: vom Aufbau einer Berberschule in Marokko über die Berufsausbildung für ledige junge Mütter in Ruanda bis hin zur Einrichtung von Vorschulklassen in Sri Lanka. „Der beste Weg aus der Armut ist der Schulweg“ lautet das Motto – Hilfe zur Selbsthilfe ist erstes Ziel.

Nachhaltig: Menschen auf eigene Beine stellen
Die GKS will Menschen auf eigene Beine stellen. In Guatemala hat sie Mitte der 90er-Jahre Indianerschulen mit aufgebaut, die längst eigenständig laufen. Unter den Lehrern sind Schüler von damals – die Stiftungsarbeit hat ihnen eine sichere Existenz ermöglicht. „Diese Nachhaltigkeit ist entscheidend“, betont der Vorstandsvorsitzende Erich G. Fritz.

Transparent: Spenden gehen zu 100 Prozent in die Projekte
Über fünf Millionen Euro sind seit 1996 in überschaubare Aktionen geflossen. Transparenz ist dabei ein weiteres GKS-Kriterium. Finanzielle Unterstützung geht nicht über diverse Kanäle, sondern direkt an die Initiatoren, Spenden landen zu 100 Prozent im Projekt. Bevor Mittel fließen, checkt die Stiftung jede Aktion sorgfältig.

Persönlich: Zusammenarbeit mit kleineren Initiativen
Die Hagener arbeiten mit kleineren Initiativen zusammen, zu denen persönlicher Kontakt besteht. Aktuell geht es oft um Projekte in Afrika: „Die Aufmerksamkeit für unseren Nachbarkontinent ist, aufgrund von Bevölkerungsentwicklung und Migrationsdruck, steigend. Das spüren wir bei den Anträgen“, so Fritz. „Wir fördern aber auch in Asien und Lateinamerika, u. a. zwei Schulneubauten im nepalesischen Erdbebengebiet.“

Solides finanzielles Fundament: GKS gehören 20 Prozent an Wikinger Reisen
Die GKS arbeitet auf solidem finanziellem Fundament: Ihre Gründer Hans-Georg und Anne Kraus haben ihr 20 Prozent an Wikinger Reisen, Marktführer für Wanderurlaub, übertragen. Einmalig in der deutschen Veranstalterszene. „Beide haben bewusst soziale und persönliche Verantwortlichkeit übernommen“, unterstreicht Fritz. Neben der Entwicklungszusammenarbeit beschäftigt sich die Stiftung mit dem „Wohnen im Alter“. Zwei eigene Häuser in Hagen und Solingen gibt es bereits, ein drittes ist in Planung.
Text 2.253 Z. inkl. Leerzeichen

Link zum Projekt Nr. 92 Berberschule in Marokko

Background der Georg Kraus Stiftung
1996 wurde die Georg Kraus Stiftung (GKS), gefördert von Wikinger Reisen, von der Familie Kraus ins Leben gerufen. Die Gründer von Wikinger Reisen haben ihr 20 Prozent der Unternehmensanteile übertragen. Damit fließen dauerhaft Erträge des Reiseveranstalters in die Projekte der Stiftung. Die GKS unterstützt die Entwicklungszusammenarbeit in der Dritten Welt. Sie ist „Transparency Deutschland“ angeschlossen und informiert gemäß der Selbstverpflichtung über Ziele, Ursprung und Einsatz der Mittel sowie Entscheidungsträger.

Firmenkontakt
Georg Kraus Stiftung
Cristina Silva-Braun
Kölner Str. 5
58135 Hagen
0 23 31 4891-350, -352
mail@gkstiftung.de
http://www.georg-kraus-stiftung.de

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
0 23 31 46 30 78
gks@mali-pr.de
http://www.georg-kraus-stiftung.de

Pressemitteilungen

Von Mensch zu Mensch – Creativhotel Luise feiert 60 Jahre Jubiläum in Erlangen

Umweltfreundlich, sozial und kreativ geht Hotelierfamilie Förtsch in die Zukunft

Von Mensch zu Mensch - Creativhotel Luise feiert 60 Jahre Jubiläum in Erlangen

Umweltfreundliche und kreative Hoteliers: Ben (li) und Klaus Förtsch (Bildquelle: © Creativhotel Luise)

Erlangen, Deutschland – 60 Jahre Hotelgeschichte im Creativhotel Luise stehen auch stellvertretend für 60 Jahre erfolgreiche Entwicklung und Wachstum des Wirtschaftsstandorts Erlangen. Die Hotelierfamilie Förtsch hat sich mit ihrem Engagement in der Region über drei Generationen einen festen Platz im Herzen der Hugenottenstadt erobert. Seniorchef Klaus Förtsch, geboren 1954, ist Ökohotelier mit Leib und Seele. Das Leben als Gastgeber eines Familienhotels hat er von der Pike auf gelernt. Nach einer Kochlehre mit Gesellenzeit in verschiedenen Hotels in der Region Nürnberg stieg er mit 30 Jahren in den elterlichen Hotelbetrieb ein. Der Grundstein für das heutige Creativhotel Luise in der Sophienstraße 10 im Zentrum der Erlanger Geschäftswelt wurde von seinen Eltern Heinz und Marga Förtsch mit dem Neubau des Hotels Luise 1956 gelegt. Dank eines Grundstückstausches mit dem großen Nachbarn Siemens war genügend Platz vorhanden, um in 60 Jahren Hotelgeschichte die Entwicklung des Wirtschaftsstandorts Erlangen zu begleiten. Der Bedarf an Hotelzimmern wuchs in diesen Jahren ständig und damit auch das Hotel. Das „grüne“ Businesshotel in der Stadt hat heute 30 Mitarbeiter und 95 umweltfreundliche Gästezimmer. Seit 2014 leitet Ben Förtsch das Hotel. Mit ihm hat 2014 die dritte Generation das Hotelmanagement im Creativhotel Luise übernommen.

Jubiläumsjahr 2016 als Startschuss für Projekt „Das nachwachsende Hotelzimmer“

Jede Idee hat ihre Zeit: Gilt Klaus Förtsch als ein Ökopionier in der Hotelbranche, so beschreitet Sohn Ben im Jubiläumsjahr 2016 mit der Umsetzung des Projekts „Das nachwachsenden Hotelzimmer“ eine qualitativ neue Ebene für eine noch nachhaltigere Zukunft im Hotelbetrieb. „Unsere Vision lautet natürliche Verbundstoffe statt Sondermüll im Hotelzimmer der Zukunft einzusetzen“, so Förtsch.

Im Umweltschutz gehört das Creativhotel Luise in Erlangen seit 25 Jahren zu den Vorreitern und wurde bereits 1991 zum ersten Mal als „Umweltbewusster Hotel- und Gaststättenbetrieb“ mit der Goldmedaille der Bayerischen Ministerien für Wirtschaft und Umwelt ausgezeichnet. Viele weitere Ehrungen folgten bis heute. Das 3-Sterne-Superior Hotel bewirtet seine Gäste mit Vital-Frühstücksbuffet aus Bio- und Regionalanbau. Das Businesshotel ist als klimaneutrales Hotel seit 2010 mit dem CO2-Fußabdruck zertifiziert und bietet seinen Gästen klimaneutrale Übernachtungen. Als Teilnehmer im Pilotprojekt „Check-in Energieeffizienz“ der Deutschen Energie-Agentur (dena) steht die weitere Verbesserung der Energieeffizienz durch Gebäudesanierung auf der Agenda von Ben Förtsch.

Vision für nachhaltigere und sozialverträglichere Standards in der Hotelbranche

Mit der Unterzeichnung der „Charta der Vielfalt“, der freiwilligen sozialen Verpflichtung als Mitglied der Initiative der „Klima-Hotels“, bekennt sich Familie Förtsch als fairer Arbeitgeber. Soziale Verantwortung und Wertschätzung für die vielen langjährigen Mitarbeiter und persönliche Ansprache der zahlreichen Hotelgäste, die teils schon Jahrzehnte Stammgäste sind, machen die Persönlichkeit des Familienhotels aus. „Der Mensch kommt bei uns immer zuerst: Soziale Verantwortung bedeutet Denken in Generationen, aber auch hohe Personalkosten. Bei uns sind auch die Reinigungskräfte selbstverständlich fest angestellt“, so der der 27-jährige Hotelier Förtsch. „Wir engagieren uns zu 100 Prozent aus der inneren Überzeugung und der Vision heraus, langfristig einen nachhaltigeren und sozialverträglicheren Standard in der Hotelbranche zu setzen“, so Förtsch. Mehr Informationen auf http://www.hotel-luise.de

Interview: „Vom belächelten „Grünen Spinner“ zum ausgezeichneten Ökopionier“ mit Unternehmer und Hotelier Klaus Förtsch über die Meilensteine in der 60-jährigen Hotelgeschichte und über die Umsetzungsmöglichkeiten von Nachhaltigkeit im Wandel der Zeit: http://www.pr-terminal.com/de/pressreleases/show/18781/vom-belchelten-grnen-spinner/

Interview Andrea Lachmuth, PR-Beratung 21

Über das Creativhotel Luise
Das 3-Sterne-Superior-Hotel Creativhotel Luise© hat 95 Zimmer und wird als Business- und Stadthotel in Erlangen in dritter Generation von Ben Förtsch gemeinsam mit Vater Klaus Förtsch geführt. In der WellnessOase Lunyu gibt es Saunen, Fitness und Massagen. Das Vital-Frühstücksbuffet ist aus Bio- und Regionalanbau. Bereits seit 1991 wird das Engagement des „Naturhotels in der Stadt“ im Bereich „Umweltbewusster Hotel- und Gaststättenbetrieb“ regelmäßig mit der Goldmedaille der Bayerischen Ministerien für Wirtschaft und Umwelt ausgezeichnet. Creativhotel Luise ist Mitglied bei Viabono©, der Dachmarke für umweltfreundliches Reisen, und Gastgeberhotel in der Initiative Klima-Hotels©. Mit der Energieeffizienzklasse A gehört es zu den umweltfreundlichsten Hotels in Deutschland. Seit 2010 ist das Creativhotel Luise ein klimaneutrales Hotel, seit Mai 2015 ist es mit einem positiven CO2-Fußabdruck als erstes Hotel weltweit klimapositiv zertifiziert. 2011 erhielt das Hotel den „Europäischen Award für nachhaltigen Tourismus“ (VESTAs), seit 2014 trägt es die Auszeichnung „TripAdvisor-Öko-Spitzenreiter (Platin)“ und gehörte zu den Nominierten der GreenTec Awards 2015. Creativhotel Luise ist Teilnehmer im Pilotprojekt „Check-in Energieeffizienz“ der Deutschen Energie-Agentur (dena). Mehr Informationen unter www.hotel-luise.de

Firmenkontakt
Hotel Luise GmbH
Ben Förtsch
Sophienstr. 10
91052 Erlangen
+49 (0) 9131 122 – 0
info@hotel-luise.de
http://www.hotel-luise.de

Pressekontakt
PR-Beratung 21
Andrea Lachmuth
Obere Heide 16
91056 Erlangen
+49(0)9131-9334210
andrea.lachmuth@pr-beratung21.de
http://www.pr-beratung21.de

Essen/Trinken

Hunger wie ein Scheunendrescher? Ab in die Marktscheune!

Berghauptener Marktscheune feiert fünfjähriges Bestehen

Hunger wie ein Scheunendrescher? Ab in die Marktscheune!

(Bildquelle: @ Marktscheune)

Vor fünf Jahren im November 2011 öffnete die Marktscheune mitten im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord ihre Pforten. Der Bauernmarkt mit angrenzendem rustikalen Cafe fördert mit seinem Konzept artgerechte Tierhaltung und nachhaltige Landwirtschaft, unterstützt Erzeuger der Region und trägt aktiv zur Erhaltung der Landschaft bei. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.markt-scheune.com oder im Kundenmagazin Scheunen-Tratsch.

Gutes Essen und regionale Lebensmittel in Bauernmarkt und Cafe

Herz der Berghauptener Marktscheune ist der Bauernmarkt: An sieben Tagen der Woche bietet er ein reiches Sortiment heimischer Produkte aus extensiver Landwirtschaft direkt vom Erzeuger an. Alle Produkte weisen ein einheitliches Verpackungsbild auf und tragen das Marktscheune-Logo; so schenken Verbraucher jedem Erzeugnis sofort Vertrauen. Den teilnehmenden Bauern nimmt das Team der Marktscheune viel Aufwand fürs Marketing ab und liefert ihnen einen zugkräftigen Verkaufsstandort. „Viele Verbraucher legen Wert darauf, Produkte aus der Region zu erwerben, kaufen aber am liebsten alles an einem Ort“, weiß Inhaber Ulrich Müller. Im Bauerncafe stärken sich Besucher mit hausgemachten saisonalen Köstlichkeiten von Maultaschen über Sauerbraten bis hin zur Schwarzwälder Kirschtorte.

Entwicklung der Marktscheune

Was als kleiner Regionalmarkt begann, hat sich zu einem beliebten Anlaufpunkt für Besucher und Touristen entwickelt. Heute arbeiten über 60 Menschen in Bauernmarkt und Cafe, 95 Stammlieferanten versorgen Markt und Küche mit Obst und Gemüse, Fleisch und Eiern, Essig und Öl, Süßem und Pikantem, Naturkosmetik und vielem mehr. Frisches Fleisch holen Vorbesteller an festen Tagen ab. Die hauseigene Konditorei bringt Naschkatzen mit täglich mindestens 14 Sorten Torten und Kuchen in Versuchung und produziert für Feierlichkeiten auf Vorbestellung. Neue Produkte stoßen regelmäßig ins Sortiment hinzu. Veranstaltungen wie Hochzeiten und Geburtstage richtet die Marktscheune häufig aus, und der 2014 eingerichtete Online-Shop unter www.shop.markt-scheune.com ermöglicht den Einkauf deutschlandweit.

Hinter der Marktscheune verbirgt sich ein Marktkonzept für regionale, nachhaltig produzierte Produkte aus dem Schwarzwald. Das Konzept steht für artgerechte Tierhaltung und vielfältige Landwirtschaft, unterstützt Erzeuger der Region und trägt so aktiv zur Erhaltung der Landschaft bei. Im Zentrum steht der im November 2011 eröffnete Bauernmarkt mit angrenzender Gastronomie im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord. Inhaber Ulrich Müller beschäftigt dort aktuell 60 Mitarbeiter. Der 2014 eingerichtete Online-Shop unter www.shop.markt-scheune.com versorgt Kunden deutschlandweit mit ausgesuchten Spezialitäten der 95 Stammlieferanten.

Firmenkontakt
Marktscheune
Ulrich Müller
Auf dem Grün 1
77791 Berghaupten
040-413096-0
bendrat@borgmeier.de
http://www.markt-scheune.com

Pressekontakt
Borgmeier Media Gruppe GmbH
Claudia Bendrat
Rothenbaumchaussee 5
20148 Hamburg
040-413096-0
040-413096-20
bendrat@borgmeier.de
http://www.borgmeier.de

Pressemitteilungen

Klimaherbst-Talk: Wie man als Unternehmen nachhaltig wirtschaften kann

Fünf Unternehmen der Gemeinwohl-Ökonomie berichten aus der Praxis – Unter anderem Sparda-Bank München und VAUDE auf dem Podium – Eintritt frei

München – Unter dem Motto „Gemeinwohl-Ökonomie: Das Wirtschaftsmodell mit Zukunft“ lädt die Sparda-Bank München eG am 25. Oktober 2016 ab 19 Uhr zu einer Talkrunde im Rahmen des Münchner Klimaherbstes. Die Veranstaltung richtet sich an Firmen aus dem Münchner Raum, die sich für die Idee der Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) und für nachhaltiges Wirtschaften interessieren. Auf dem Podium berichten fünf Unternehmen, die bereits Mitglieder der Gemeinwohl-Ökonomie Bewegung sind, von ihren Erfahrungen und geben praktische Tipps für den Weg zur Nachhaltigkeit. Dabei sind: Helmut Lind, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank München, Jan Lorch, Mitglied der Geschäftsleitung bei der Outdoor-Marke VAUDE, Andreas Schöfbeck, Vorstand der BKK ProVita, Dr. Jakob Assmann, Geschäftsführer des Ökostromanbieters Polarstern GmbH, sowie Dr. Horst Bokelmann, Aufsichtsratsvorsitzender der Kartoffelkombinat eG. Die Veranstaltung findet im Café Sparda in der Arnulfstraße 15 statt, der Eintritt ist frei. Moderiert wird die Gesprächsrunde von Achim Bogdahn, Redakteur beim Bayerischen Rundfunk.

Gemeinwohl- statt Finanzbilanz
Bei der Gemeinwohl-Ökonomie wird der Erfolg an Zielen wie zum Beispiel Lebensqualität und Gemeinwohl gemessen. Die Gemeinwohl-Bilanz bewertet unter anderem, wie ethisch das Beschaffungs- und Finanzmanagement ausgerichtet ist, die Arbeitsplatzqualität und Gleichstellung, die Solidarität im Unternehmen sowie den Beitrag zum Gemeinwesen. In Bayern gibt es seit 2015 den Verein Gemeinwohl-Ökonomie Bayern e.V., der die GWÖ-Aktivitäten bündelt und um weitere Unterstützer wirbt.

Nachhaltigkeit und wirtschaftlichen Erfolg vereinen
Die Sparda-Bank München ist seit 2011 Mitglied der Gemeinwohl-Ökonomie und die einzige Gemeinwohl-Bank in Deutschland. Im Frühjahr hat die Bank bereits ihre dritte Bilanz veröffentlicht. Helmut Lind erklärt: „Wir wünschen uns, dass Münchens Wirtschaft noch gemeinwohlorientierter wird. Für Unternehmen bieten sich vielfältige Möglichkeiten, sich nachhaltig auszurichten. Auf diesem Weg möchten wir sie gerne begleiten.“ Jan Lorch von VAUDE ergänzt: „Wir können anderen Firmen aufzeigen, dass man wirtschaftlich Erfolg haben und gleichzeitig fair und umweltfreundlich agieren kann.“

Talkrunde „Gemeinwohl-Ökonomie: Das Wirtschaftsmodell mit Zukunft“
Termin: Dienstag, 25. Oktober 2016
Einlass: ab 18:30 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Café Sparda in der Zentrale der Sparda-Bank München eG,
Arnulfstraße 15, 80335 München
Eintritt: frei
Zielgruppe: Unternehmer, CSR-Beauftragte, Kommunikationsverantwortliche
Anmeldung: per E-Mail bis 21. Oktober 2016 an presse@sparda-m.de

Daten und Fakten zur Sparda-Bank München eG
Die Sparda-Bank München eG, 1930 gegründet, ist heute die größte Genossenschaftsbank in Bayern mit aktuell über 281.000 Mitgliedern, 48 Geschäftsstellen in Oberbayern und einer Bilanzsumme von rund 6,9 Milliarden Euro.

2016 wurde die Bank zum neunten Mal in Folge als bestplatzierter Finanzdienstleister im Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ in der Größenkategorie 501 bis 2.000 Mitarbeiter ausgezeichnet. Für ihren ganzheitlichen Ansatz der Förderung und Weiterentwicklung der Potenziale der Mitarbeiter hat die Bank 2015 den Sonderpreis „Humanpotenzial förderndes Personalmanagement“ erhalten.

Als einzige Bank in Deutschland engagiert sie sich für die Gemeinwohl-Ökonomie, die für ein wertebasiertes Wirtschaften plädiert und das werteorientierte Handeln des Unternehmens in der Gemeinwohl-Bilanz misst. Weitere Informationen unter: www.sparda-m.de/gemeinwohl oder www.zum-wohl-aller.de

Über die Töchter NaturTalent Stiftung gemeinnützige GmbH und NaturTalent Beratung GmbH unterstützt, entwickelt und begleitet die Sparda-Bank München Projekte, die die Einzigartigkeit von Menschen sichtbar machen und ihnen Zugang zu ihrem Naturtalent ermöglichen.

Wohlstand ist das Ergebnis erfolgreicher Innovation. Nur wenn Menschen ihr gesamtes Potential entfalten werden sie in der Lage sein, ihr Leben und dadurch die gemeinsame Zukunft von uns allen als Gesellschaft erfolgreich zu gestalten. Die Bank wird ihre Mitglieder umfassend bei diesem Prozess unterstützen und als Potenzial- und Lebensbank der Zukunft ihren bisher rein wirtschaftlichen Förderauftrag auf die persönliche Förderung ihrer Mitglieder ausweiten.

Firmenkontakt
Sparda-Bank München eG
Christine Miedl
Arnulfstraße 15
80355 München
089/55142- 3100
presse@sparda-m.de
http://www.sparda-m.de

Pressekontakt
KONTEXT public relations GmbH
Janine Baltes
Melli-Beese-Straße 19
90768 Fürth
0911/97478-0
info@kontext.com
http://www.kontext.com

Pressemitteilungen

Vorbildliches Umwelt-Management bei Bergmann & Hillebrand GmbH & Co. KG

Präzisionslochblech Hersteller aus Eggenstein jetzt mit ISO 14001:2015 Zertifizierung ausgezeichnet

Vorbildliches Umwelt-Management bei Bergmann & Hillebrand GmbH & Co. KG

Auf den Hallen der Bergmann & Hillebrand wurde eine leistungsstarke Photovoltaik-Anlage errichtet. (Bildquelle: @Bergmann&Hillebrand)

Schon seit Jahren arbeitet Bergmann & Hillebrand kontinuierlich an der Anpassung seiner internen Unternehmensabläufe an die internationalen Standards für Umweltmanagementsysteme und Umweltauswirkungen von Prozessen, Produkten und Dienstleistungen. Jetzt haben die ausdauernde Arbeit und die Investitionen Früchte getragen und sind in einem ISO 14001:2015 Zertifikat resultiert.

Die Bergmann & Hillebrand GmbH & Co. KG ist nun offiziell ein Unternehmen, welches sich in einem kontinuierlichen und nachweisbaren Verbesserungsprozess befindet. Es werden Umweltrisiken reduziert, natürliche Ressourcen geschont und die Umweltleistung wird nachhaltig verbessert und bewertet. Aktiver und wirksamer Umweltschutz erfordert nicht nur moderne Technologien, sondern auch ein wirksames Umweltmanagementsystem.

Beides wurde von Bergmann & Hillebrand in den letzten Jahren sehr erfolgreich umgesetzt. Allein im letzten Jahr wurden ca. 40 Tonnen CO2 durch vorangegangene Investitionen in eine Photovoltaik-Anlage vermieden, die 74.000 kWh Strom pro Jahr erzeugt. Es folgte eine Umstellung der Heizungsanlage auf Gas-Brennwert-Technik zusammen mit dem Einbau einer großflächigen Deckenstrahlheizung in den Produktionshallen. Diese und weitere Maßnahmen sind Teil eines nachhaltigen Konzeptes und wurden durch die DIN EN ISO 14001:2015 Zertifizierung durch den TÜV Rheinland bestätigt.

„Das ISO 14001-Zertifikat belegt, dass unsere internen Unternehmensabläufe geprüft wurden und dem internationalen Standard für Umweltmanagementsysteme entsprechen. Ein ISO 14001-Zertifikat lässt unsere Kunden wissen, dass wir aktiv bemüht sind, die Umweltauswirkungen unserer Prozesse und Produkte zu verringern. Wir haben in den letzten Jahren wirklich aktiv in Punkto Umweltschutz und Nachhaltigkeit verändert und sind sehr stolz auf die Zertifizierung“, so Rolf Bergmann, Inhaber der Bergmann & Hillebrand GmbH & Co. KG.

Die Präzisionslochbleche von Bergmann & Hillebrand werden bei namhaften Automobilisten , wie BMW, Audi, Mercedes oder aber auch bei McLaren und Rolls Royce eingesetzt. Auch bei guter Musik wie beispielsweise bei Anlagen von Bang & Olufsen und in der Beleuchtungsindustrie werden die Lochbleche von Bergmann & Hillebrand benötigt.

Präzision und hoher Anspruch sowohl an die eigenen Produkte, als auch an die eigene Verantwortung für Umwelt und Wirtschaftlichkeit, werden in Eggenstein großgeschrieben.

Am Standort Eggenstein/Karlsruhe hat sich das Unternehmen seit mehr als 60 Jahren auf die Entwicklung, Herstellung und Weiterverarbeitung von Präzisionslochblechen spezialisiert. Die besonders hochwertigen und detailgenauen Lochbleche werden bei namhaften Unternehmen aus dem Automobil-Sektor, High-End Multimedia-Anwendungen und zahlreichen technischen Applikationen (Beleuchtung, Filtration, Lüftung/Klima) verbaut. Die optische wie auch funktionale Qualität der Produkte eröffnet Bergmann & Hillebrand einen breiten technikorientierten Markt.

Firmenkontakt
Bergmann & Hillebrand GmbH & Co. KG
Rolf Bergmann
Zeiss-Straße 2
76344 Eggenstein-Leopoldshafen
0721 97896-0
0721 97896-40
info@bergmannhillebrand.de
http://www.bergmannhillebrand.de

Pressekontakt
KOKON – Marketing, Profiling, PR
Marion Oberparleiter
Gutenbergstr. 18
70176 Stuttgart
+49 711 69393390
+49 711 69396105
info@kokon-marketing.de
http://www.kokon-marketing.de/

Pressemitteilungen

Nachhaltiger Urlaub mit Natours Reisen

Sanfter Tourismus zum Schutz der Umwelt

Nachhaltiger Urlaub erfreut sich unter umweltbewussten Touristen einer wachsenden Beliebtheit. Denn Reisen ist eine der beliebtesten Freizeitaktivitäten der Deutschen. Reisen bildet und erweitert den Horizont der Touristen. Gleichzeitig sorgt der Tourismus in zahlreichen armen Ländern für Einnahmen und Arbeitsplätze. Doch leider hat der Tourismus auch seine Schattenseiten, die einen nicht unergeblichen Anteil zur Zerstörung unseres Planten Erde beitragen: So ist es zum Beispiel sehr umweltschädlich. Riesige Hotelkomplexe verschandeln Naturküsten und verschwenden kostbares Grundwasser. Und wer seinen Urlaub nicht gerade innerhalb Deutschlands oder in einem unserer Nachbarländer verbringt, fliegt für gewöhnlich mit dem Flugzeug zu seinem Reiseziel und schadet dabei dem Klima.

Doch Naturschutz ist „in“. Immer mehr Menschen ernähren sich vegetarisch oder sogar vegan, um den Tieren das Leid auf der Schlachtbank zu ersparen. Zu dem Trend passt, dass auch immer mehr Menschen ihren Urlaub bewusst und nachhaltig verbringen möchten. Vor allem kleine, alternative Reiseveranstalter haben diesen Trend zum sanften Tourimus schon vor einiger Zeit erkannt und bieten ihren Gästen authentische, inspirierende und nachhaltige Reiseziele an.

Zu diesen alternativen Reiseveranstaltern gehört auch Natours Reisen mit Sitz in Osnabrück. Das Unternehmen hat sich auf geführte und individuelle Wanderreisen, Fahrradreisen, Kanutouren, Skilanglaufreisen und Schneeschuhwanderungen spezialisiert. Da ein nachhaltiger Urlaub bereits bei der Anreise beginnt, verzichtet Natours Reisen möglichst auf Urlaubsreisen per Flugzeug. Dabei legt der Veranstalter großen Wert darauf, dass ein möglichst hoher Anteil der Wertschöpfung im Reiseland bleiben soll. Doch noch ein weiterer Faktor unterscheidet die Reiseangebot von gewöhnlichen Pauschalreisen: Bei Natours steht nicht der nächste Adrenalinkick, sondern die ruhige Bewegung im Mittelpunkt. Die Reisenden sollen sich unterwegs viel Zeit zum Sehen, Hören, Riechen und Fühlen der Umgebung nehmen können. Denn die Natur ist kein Abenteuerspielplatz: Statt Fun und Action sollen Natours-Gäste die Natur erleben, ohne Spuren zu hinterlassen. Dieses nachhaltige Urlaubskonzept setzt sich bei den ausgewählten Unterkünften fort: Hier wird lieber auf etwas Komfort verzichten und stattdessen in traditionellen Häusern übernachtet. Das gilt ebenso für das Essen: Statt All-Inclusive-Buffets werden Natours-Gästen landestypische Speisen in guter Qualität serviert.

Seit über 30 Jahren organisiert das Natours-Team umweltschonende Aktivreisen. Dabei wird Nachhaltigkeit auf Reisen groß geschrieben. Die Urlauber genießen die sorgfältig ausgewählten Unterkünfte in naturnaher Lage, gesundem, schmackhaften Essen und warmherziger Atmosphäre. Entdecken Sie die Natur aus nächster Nähe, ohne Spuren zu hinterlassen.

Kontakt
Natours Reisen GmbH
Ulrich Vogel
Potsdamer Straße 51
49088 Osnabrück
0541 34751894
info@natours.de
http://www.natours.de

Pressemitteilungen

JOKA® Bodenbelag Neuheiten und Highlights 2016

Hochwertige Bodenbeläge von JOKA® günstig versandfrei auf allfloors.de

JOKA® Bodenbelag Neuheiten und Highlights 2016

JOKA® – Bodenbeläge nachhaltig in hoher Qualität (Bildquelle: Quelle: JOKA®)

JOKA® Bodenbeläge – Neuheiten und Highlights

Fachhändler allfloors.de liefert die attraktiven JOKA® Bodenbeläge aus allen Kollektionen. Mit der Erweiterung um die Bodenbeläge von JOKA® bietet allfloors.de Designbelag, Designbeläge mit Klicksystem, Laminat und Parkett von dem renommierten Kasseler Bodenbelag-Hersteller.
Bereits seit 1919 überzeugt JOKA® mit anspruchsvollen Bodenbelägen aus Holz, Vinyl und Laminat. Als zertifizierter Fachhändler für Bodenbeläge legt allfloors.de viel Wert auf hochwertige Bodenbeläge. JOKA® Bodenbeläge erfüllen alle Kriterien, die von allfloors.de an einen Bodenbelag gestellt werden, um in das Programm des Bodenbelag-Fachhändlers aufgenommen zu werden.

JOKA® Designboden zum Kleben oder Klicken

Insgesamt fünf Designbelag Kollektionen zum Kleben oder Klicken bietet allfloors.de von JOKA®. Bei der Auswahl der Bodenbeläge lag das Augenmerk auf der Strapazierfähigkeit, Pflegeleichtigkeit, Umweltfreundlichkeit und der Verlegungstechniken.
Unterschiedliche Nutzschichten von 0,3 mm bis 0,55 mm ermöglichen eine flexible Auswahl der neuen Designbeläge. JOKA® Design 555 Vinyl-Bodenbelag ist mit einer Nutzschicht von 0,55 mm ein extrem strapazierfähiger Designgboden, der sich für die Verlegung in stark beanspruchten Objekten wie Büros oder Verkaufsräumen mit mittlerer Beanspruchung eignet. Für den privaten Wohnbereich hält JOKA® die Vinylböden JOKA® Design 330 und JOKA® Swift Aqua in den Nutzschichten 0,3 mm und 0,4 mm bereit. Diese Nutzschichten halten alltäglichen Beanspruchungen problemlos stand.
JOKA® Swift Aqua Vinylboden ist zusätzlich mit einer wasserfesten Kunststoff-Trägerplatte ausgestattet und eignet sich für die Verlegung in Feuchträumen. Beide Vinylboden Kollektionen können ebenfalls klickend oder klebend verlegt werden.
Alle Designböden von JOKA® bringen eine gute Tritt- und Raumschalldämmung mit und reduzieren übliche Wohngeräusche. Geräusche, die durch Gehen oder durch Gespräche entstehen, werden in großen Räumen hervorragend gedämmt.
Auch in der Optik punkten JOKA® Vinylboden. Zahlreiche Stein- und Holz-Optiken bringen die Natürlichkeit von Holz- und Steinböden ins Haus. Ausgestattet mit vierseitig gefasten Kanten, unterschiedlichen Formaten (Planken- und Fliesen-Format) und authentischen Haptiken wirken JOKA® Vinylböden naturrealistisch. Durch die unterschiedlichen Formate der Planken und Fliesen kommen die Holz- und Stein-Optiken noch besser zum Ausdruck. Damit sind JOKA® Designbeläge eine günstige, umweltfreundliche und attraktive Alternative zu echten Stein- und Holzböden.
Allfloors.de achtet bei der Wahl der Bodenbeläge grundsätzlich auf deren Gesundheits- und Umweltfreundlichkeit. Die Vinyl-Designbeläge von JOKA® sind frei von phthalathaltigen Weichmachern und recycelbar.

Joka Laminat – Bodenbelag in charmanter Holz-Optik

Elegante Optiken und Individualität versprechen die Laminatböden von JOKA®. Dass JOKA® dabei aktuelle Trends im Auge behält, zeigen die Laminat Kollektionen. In diesen Laminat Kollektionen kombiniert JOKA® unterschiedliche Formate mit angesagten Farbnuancen und bietet eine charmante Alternative zu Naturböden.
Klassische Normaldielen stehen ebenso zur Verfügung wie Langdielen-Formate, Fliesendielen, Eleganzdielen, Breitdielen und Megadielen. Jeder dieser Laminatböden ist in Ein-, Zwei- und Drei-Stab-Optiken vorhanden und bringt jeweils eine andere Wirkung in der Raumtiefe mit. Umlaufende V-Fugen verleihen dem Laminat von JOKA® noch mehr Naturrealismus und unterstreichen die natürliche Optik. Kaum ein anderer Hersteller bietet diese Gestaltungsvielfalt bei Laminat.
JOKA® Laminat ist ein flexibel einsetzbarer Bodenbelag. Unterschiedliche Nutzungsklassen ermöglichen eine Verlegung in gewerblichen und privat genutzten Objekten. Die Melaminharz-Beschichtung schützt den Bodenbelag vor Beschädigungen und äußeren Einflüssen. JOKA® Laminat lässt sich dadurch einfach pflegen und reinigen.
Ausgestattet ist der Laminatboden von JOKA® mit den zwei Verriegelungsmechaniken Duo-Connect und Pro-Connect. Der Bodenbelag kann schnell und vor allem schmutzarm verlegt und entfernt werden. Die Verlegung ist geräuscharm, sodass sie während des Geschäftsbetriebs vorgenommen werden kann.

JOKA® Parkett – elegant und gemütlich

JOKA® Parkett vereint individuelle Optiken mit Qualität und Vielfalt. Gewellte, gefaste, gebürstete und gealterte Oberflächenstrukturen bringen in sechs unterschiedlichen Farbnuancen den natürlichen Charme von Holz dezent zum Ausdruck.
Der Parkettboden von JOKA® ist als klassischer Parkettstab (Ein-Stab, Zwei-Stab und Drei-Stab) sowie in Schiffsboden- und Landhausdielen-Optik erhältlich. Durch den Drei-Schicht-Aufbau eignet sich das Parkett von JOKA® für den Einsatz in der Küche. Die Schichten aus Nutzschicht, Mittelschicht und Gegenzugschicht verhindern ein Verformen der Parkettdielen durch Kälte, Wärme oder Feuchtigkeit.
JOKA® Parkett ist ein Bodenbelag, der sich durch die integrierte Klick-Mechanik einfach und schnell verlegen lässt. Zusätzlich garantiert die klebefreie Verlegung eine gesunde Wohnumgebung. Auch die feuchtigkeitsabgebenden und -aufnehmenden Eigenschaften fördern die Wohngesundheit. JOKA® Parkett nimmt die im Raum befindliche Feuchtigkeit auf und gibt sie bei trockener Raumluft an die Umgebung auf. Auf diese Weise reguliert JOKA® Parkett das Raumklima.

Als zertifizierter Fachhändler führt allfloors.de die ansprechenden Vinylboden Kollektionen von JOKA®. Bei Problemen oder Fragen stehen kompetente Fachberater per Mail oder Telefon für Sie bereit.

allfloors.de, der Bodenbelag Fachhandel mit versandkostenfreier Lieferung bietet Bodenbeläge aller bedeutenden Hersteller. allfloors.de liefert versandkostenfrei, bietet fachlich fundierte auch telefonische Beratung, Angebotserstellung, Musterservice. Für Gewerbetreibende der Bereiche Ladenbau, Wohnungsbau, Wohnungsvermietung bzw. Hausverwaltungen, Raumausstatter und Maler bietet allfloors attraktive Händlerkonditionen.

Kontakt
allfloors Service Center Berlin – mbb Ihr Bodenausstatter GmbH
Maik Möller
OdF-Platz 2
16775 Löwenberger Land
033094-71987-0
webmaster@allfloors.de
http://www.allfloors.de