Tag Archives: Netmodule

Pressemitteilungen

Die perfekte Welle – Kostenfreies Surfen in Sylter LInienbussen

NetModule Router ermölgicht LTE-Verbindung

Die perfekte Welle - Kostenfreies Surfen in Sylter LInienbussen

Kostenloses WLAN – das ermöglicht die Sylter Verkehrsgesellschaft ( SVG) ihren Passagieren seit September diesen Jahres. Dazu hat die SVG alle Linienbusse mit jeweils einem eigenen NetModule Router ausgestattet, der via LTE (je nach Verfügbarkeit auf Sylt) die Verbindung ins Internet herstellt und das PWLAN ermöglicht. Der Zugang ist denkbar einfach – Zugangsdaten sind gut sichtbar an mehreren Stellen in den Fahrzeugen angebracht. Vor der Nutzung muss eine übliche Störerhaftung akzeptiert werden, dann kann es schon losgehen.
Zusätzlich sind in jedem Bus auch ein Kassensystem und Werbebildschirme installiert, die eine sichere Vernetzung mit der SVG-Zentrale benötigen. Die technische Basis bilden die kompakten NB2710 MultiVehicle Router von NetModule – sie sind E1-zertifiziert, verfügen über zwei LTE Mobilfunkmodule, Steckplätze für max. 6 SIM Karten sowie ein WLAN-Modul mit zwei Antennenanschlüssen. Damit realisieren sie sowohl PWLAN als auch die vom WLAN getrennte Datenübermittlung von Kassensystem und Werbebildschirmen in die Zentrale.
Konkret wird dazu den Mobilfunkmodulen je eine SIM-Karte zugeteilt, d.h. eine Karte kommuniziert in die Zentrale, die andere ist für das PWLAN zuständig. Über eine auf dem Fahrzeugdach installierte Antenne bauen die Mobilfunkmodule die Verbindungen auf. Ist LTE nicht verfügbar, erfolgt der automatische Wechsel auf den nächsten Mobilfunkstandard, ohne dass es zu Unterbrechungen auf den Endgeräten kommt.
In den Bussen fungiert der NB2710 Router als WLAN Access Point, der je nach Größe des Fahrzeugs mit bis zu zwei Antennen den optimalen Empfang realisiert. Passagiere wählen sich mit angegebenem Passwort ein. Indem das Netzwerk passwortgeschützt ist, lassen sich Verbindungen verschlüsseln. Die Nutzer haben jeweils 35 MB zu Verfügung, dann wird die Verbindung getrennt. So sollen grosse Downloads verhindert werden. Die Firewall des Routers blockiert zudem Ports, die für Filesharing verwendet werden.
Aus Logs, die in einem definierten Zeitabstand von jedem einzelnen Router erstellt werden, lassen sich verbrauchtes Datenvolumen, Anzahl der Kunden, Buslinien und Zeiten ermitteln. Daraus lassen sich Verbesserungsmöglichkeiten ableiten sowie eventuelle Missbräuche feststellen. Erste Feedbacks von Passagieren, die den Service nutzen, sind sehr positiv.

Über NetModule AG ( www.netmodule.com ):
Die NetModule AG ist ein führender Hersteller von Kommunikationsprodukten für M2M und IoT. Ein Schwerpunkt bilden Lösungen für Anwendungen im Bereich Transportation, den öffentlichen Nah- und Fernverkehr sowie Industrie 4.0. Die zertifizierten Geräte integrieren neueste Drahtlos-Technologien sowie diverse Schnittstellen für Anwendungsbereiche, in welchen robuste Kommunikation gefragt ist – Informationssysteme, Fahrerkommunikation, Passagier WLAN Fernwartung, Condition Monitoring sowie Datenaustausch in Echtzeit.
Das 1998 gegründete Schweizer Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Bern mit Niederlassungen in Basel und Winterthur, sowie Tochtergesellschaften in Frankfurt und Hong Kong. Zu den Kunden zählen u. a. Siemens, Philips, ABB, Alstom, Bombardier, MAN, ZF, DB, ÖBB, SBB, Vodafone und Swisscom, sowie eine Vielzahl von KMUs.

Firmenkontakt
NetModule AG
Jürgen Kern
Meriedweg 11
3172 Niederwangen
+41 (0)31/ 985 25 10
juergen.kern@netmodule.com
http://www.netmodule.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni-Felber
Landshuter Straße 29
3172 Erding
+49 8122 55917-0
beate@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Pressemitteilungen

Smarte Tram der VGF mit NetModule Routern fürs WLAN

NetModule verbindet die Smarte Tram in Frankfurt

Smarte Tram der VGF mit NetModule Routern fürs WLAN

Aufrüstung leicht gemacht – der NB3710 MultiRail Router bringt im ‚R‘-Wagen das Internet in den Zug.

Bern/Niederwangen, 2. November 2016 – Auf eine erfolgreiche Aufrüstung bestehender Straßenbahnen mit moderner, digitaler Technologie verweisen die VGF (Verkehrsgesellschaft Frankfurt a. Main) und Siemens: Im Zuge einer gezielten Teilmodernisierung wurde ein sogenannter ‚R‘-Wagen, der seit mehr als 20 Jahren in Betrieb ist, mit kostenlosem Passagier-WLAN, Condition Monitoring, Fahrgastinformation, Videoüberwachung und weiteren neuen Features ausgestattet. Der Prototyp wurde am 4. Juli vorgestellt und soll für etwa 1 Jahr im regulären Einsatz stehen, um für eine Flottennachrüstung bzw. spätere Neufahrzeug-Beschaffung erprobt zu werden. So lassen sich die neuen Systeme testen ebenso wie Rückmeldungen der Fahrgäste einholen.

Um das Internet in den Zug zu bringen, kommt in diesem Projekt der NB3710 MultiRail Wireless Router von NetModule zum Einsatz. Mit Zertifizierung nach EN50155/TX (-40°C bis +70°C) und EN45445-2 sowie und Schock- und Vibrationsfestigkeit gemäß MIL STD 810F ist es ein ideales Gerät für raue Umgebungen. Seine breite Auswahl an Kommunikationsschnittstellen erlaubt die nahtlose Integration mit der Bahnelektronik. Über eine optionale IBIS-Schnittstelle lassen sich die Fahrgastinformations- und Ticketsysteme direkt an das digitale Betriebsleitsystem im Fahrzeug anschließen. Im ‚R‘-Wagon ist der NB3710 Router für die mobile Datenkommunikation zwischen Straßenbahn und Zentrale zuständig. Neben der Übertragung von Betriebsdaten und Fernüberwachung bzw. -wartung und fungiert das Gerät auch als Zugriffspunkt für das Passagier-WLAN. Durch die Verwendung von zwei unabhängigen LTE-Funkmodulen mit SIM-Karten von Vodafone und T-Mobil ist eine schnelle und ausfallsichere Verbindung garantiert. Ist das Netz des einen Mobilfunkanbieters nicht erreichbar, wird der Datenverkehr nahtlos auf den anderen umgeleitet, ohne dass der Nutzer dies bemerkt. Sobald beide Netze verfügbar sind, steht durch die Kanalbündelung wieder die doppelte Bandbreite voll zur Verfügung.

Für das Fahrgastinformationsportal soll in zukünftigen Projekten der NB3800 MediaRail zum Einsatz kommen – er wird zusätzlich zu den Aufgaben als Router auch die Multimediainhalte und das lokale Portal bereitstellen. Dazu integriert er eine SSD-Festplatte mit bis zu 1 TB Speicherplatz, um Inhalte unabhängig von der Internetverbindung zu speichern, und diese via WiFi auf Passagiergeräten anzubieten. Passagiere können Entertainmentanwendungen ihrer Wahl auf ihr eigenes Gerät laden, und zu einem späteren Zeitpunkt weiter ansehen. Bis zu zwei Access Points nach neuestem IEEE 802.11ac Standard mit 2×2 MIMO steigern die WLAN-Abdeckung im Zug.
NetModule AG

Über NetModule AG ( www.netmodule.com ):
Die NetModule AG ist ein führender Hersteller von Kommunikationsprodukten für M2M und IoT. Ein Schwerpunkt bilden Lösungen für Anwendungen im Bereich Transportation, den öffentlichen Nah- und Fernverkehr sowie Industrie 4.0. Die zertifizierten Geräte integrieren neueste Drahtlos-Technologien sowie diverse Schnittstellen für Anwendungsbereiche, in welchen robuste Kommunikation gefragt ist – Informationssysteme, Fahrerkommunikation, Passagier WLAN Fernwartung, Condition Monitoring sowie Datenaustausch in Echtzeit.
Das 1998 gegründete Schweizer Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Bern mit Niederlassungen in Basel und Winterthur, sowie Tochtergesellschaften in Frankfurt und Hong Kong. Zu den Kunden zählen u. a. Siemens, Philips, ABB, Alstom, Bombardier, MAN, ZF, DB, ÖBB, SBB, Vodafone und Swisscom, sowie eine Vielzahl von KMUs.

Firmenkontakt
NetModule AG
Jürgen Kern
Meriedweg 11
3172 Niederwangen
+41 (0)31/ 985 25 10
juergen.kern@netmodule.com
http://www.netmodule.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni-Felber
Landshuter Straße 29
3172 Erding
+49 8122 55917-0
beate@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Pressemitteilungen

Hamburger Hochbahn AG geht mit NetModule in die Luft

Unternehmen setzt bei kostenlosem WLAN auf Vehicle Router von NetModule

Hamburger Hochbahn AG geht mit NetModule in die Luft

Beim kostenlosen WLAN setzt die Hamburger Hochbahn AG auf die Vehicle Router von NetModule.

Bern/Niederwangen, 13. September 2016 – Zeitung online lesen, Shoppen, eMails bearbeiten, Surfen – alles ist möglich, noch dazu kostenlos! Seit dem 21. April bietet die Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN ) ihren Fahrgästen kostenloses WLAN in der MetroBus-Linie M5, die mit 60.000 Fahrgästen/Tag eine der am stärksten frequentierten Buslinien Europas, an. Und das ist erst der Anfang eines Riesenprojektes, in dem ganz Hamburg mit kostenlosem WLAN ausgestattet werden soll. Den Startschuss für das über 6 Monate laufende Pilotprojekt gaben der Erste Bürgermeister Hamburgs Olaf Scholz und der Vorstandsvorsitzende der HOCHBAHN Henrik Falk. In der Pilotphase will die HOCHBAHN das Nutzerverhalten der Fahrgäste und die Leistungsfähigkeit der eingesetzten Technologie testen.
Dazu wurden zunächst insgesamt 92 Busse der Linie M5 mit WLAN-Routern ausgestattet, die über LTE die Online-Verbindung herstellen. Betreiber ist der Internetanbieter wilhelm.tel. Als Herzstück kommen Vehicle Router der NB2000-Produktlinie von NetModule zum Einsatz. Nach einer erfolgreichen Pilotphase könnten bis zu 900 weitere Busse mit der Technologie ausgestattet werden. Diese Technologie bewährt sich bereits erfolgreich bei dem zweiten Hamburger Busunternehmen, den Verkehrsbetrieben Hamburg-Holstein (VHH), die ihren Fahrgästen auf den Buslinien 3 und 31 auch kostenloses WLAN anbieten.

Die NB2000-Produktlinie ist durch ihre funktionale und robuste Bauart (vibrations- und stoßfest) und die E1-Zertifizierung eine ideale Kommunikationslösung für Busse und andere Straßenfahrzeuge. Sie schafft unterwegs im Fahrzeug die Voraussetzung für den WLAN-Zugang für Passagiere und ermöglicht Fahrgastinformationssysteme, Infotainment und Digital Signage, VoIP-Kommunikation sowie Anbindung elektronischer Zahlungssysteme. Die Vehicle Router der nächsten NB2000-Generation, die nach der Pilotphase in die Fahrzeuge eingebaut werden sollen, erlauben zudem den Ausbau zu einem leistungsfähigen Medienserver zum Streamen von Audio- und Videodaten eine Solid State Disk (SSD) mit bis zu einem Terabyte Speicherplatz. Damit können Dokumente, Bilder, Audio- und Videodateien unabhängig von der Internetverbindung gespeichert und offline zur Verfügung gestellt werden, womit sich das benötigte Datenvolumen reduzieren lässt.

Über NetModule AG (www.netmodule.com ):
Die NetModule AG ist ein führender Hersteller von Kommunikationsprodukten für M2M und IoT. Ein Schwerpunkt bilden Lösungen für Anwendungen im Bereich Transportation, den öffentlichen Nah- und Fernverkehr sowie Industrie 4.0. Die zertifizierten Geräte integrieren neueste Drahtlos-Technologien sowie diverse Schnittstellen für Anwendungsbereiche, in welchen robuste Kommunikation gefragt ist – Informationssysteme, Fahrerkommunikation, Passagier WLAN Fernwartung, Condition Monitoring sowie Datenaustausch in Echtzeit.
Das 1998 gegründete Schweizer Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Bern mit Niederlassungen in Basel und Winterthur, sowie Tochtergesellschaften in Frankfurt und Hong Kong. Zu den Kunden zählen u. a. Siemens, Philips, ABB, Alstom, Bombardier, MAN, ZF, DB, ÖBB, SBB, Vodafone und Swisscom, sowie eine Vielzahl von KMUs.

Firmenkontakt
NetModule AG
Jürgen Kern
Meriedweg 11
3172 Niederwangen
+41 (0)31/ 985 25 10
juergen.kern@netmodule.com
http://www.netmodule.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni-Felber
Landshuter Straße 29
3172 Erding
+49 8122 55917-0
beate@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Pressemitteilungen

NetModule: FPGA-Epertise für diagnostischen Ultraschall

Digitale Signalverarbeitung im tragbaren Ibex EVO Ultraschallgerät

NetModule: FPGA-Epertise für diagnostischen Ultraschall

Bern/Niederwangen, 25. Juli 2016 – Der Kommunikationsspezialist NetModule AG setzt seine FPGA-Expertise erfolgreich in der Medizintechnik ein: In Kooperation mit E.I. Medical Imaging, USA, wurde mit Ibex® EVO™ eine neue Generation an portablen Ultraschallgeräten für Veterinäre und professionelle Tierzüchter entwickelt. Die besondere Herausforderung bestand im Zusammenspiel der Software, dem Xilinx FPGA, der System-CPU, der Datenübertragung mittels „Serdes“-Technologie sowie der Echtzeitverarbeitung der Ultraschallsignale bis zur Darstellung der Bilddaten. Im Ibex EVO kommt ein Xilinx FPGA der Artix7-Familie zum Einsatz, dem größten Chip in der kostengünstigsten Produktlinie von Xilinx. Dieser ermöglicht eine wesentlich aufwändigere Signalverarbeitung, die zu einem größeren Darstellungsformat in SVGA-Bildqualität führt. Zudem besteht nun auch die Möglichkeit der Blutströmungsmessung mittels Doppler-Ultraschall und „Farb-Doppler“.

Bei der schaltungstechnischen Realisierung brachte NetModule sein System-Knowhow bei medizinischen Geräte ein ebenso wie seine Expertise in der Echtzeitverarbeitung schneller Bildsignale wie Ultraschall mittels leistungsfähiger FPGAs. Konkret schlägt im Herzen der Ibex Ultraschall-Bildeinheit ein in FPGA abgebildeter Signalprozessor. Dieser hochleistungsfähige FPGA-Core ist eine ideale Plattform für den extrem hohen DSP-Verarbeitungsdurchsatz, der für die grundlegenden Funktionselemente benötigt wird:
-den Strahlformer für die Berechnung der hochauflösenden Ultraschallstrahlen aus vielen parallelen Empfängerkanälen;
-die Signalverarbeitungskette zum Filtern, zur Hüllenkurvengleichrichtung (Envelope Detection) und Signalverbesserung;
-den Scankonvertierer für die Umwandlung von polaren oder rechteckigen Scanformaten auf ein standardmäßiges Video-kompatibles Format.

Die Ibex Evo-Generation ist mit einem versiegelten LED-Display in 8,4″ (ca. 21,33 cm) Größe und einem hintergrundbeleuchteten Keyboard ausgestattet. Das komplett digitale Bild ist auch in der Sonne gut lesbar und erzielt eine bislang unerreichte Qualität für ein tragbares und so robustes Ultraschallgerät. Dargestellt werden alle Modi – B, B+M, PD und Farbe. Mit nur 2,8kg sind diese Ultraschallgeräte richtige Leichtgewichte, dabei sofort betriebsbereit. Die Batterien werden einfach angeschlossen und laufen über 3 Stunden, ihr Austausch ist problemlos auch im Einsatz möglich. Die Ibex EVO-Scanner funktionieren auch in rauen Umgebungen, sind wasserfest und einfach zu reinigen. Dank DuraScan™ Technologie sind sie stoßfest und staubgeschützt und biologisch sicher, also belastungsarm für die untersuchten Tiere. Zusätzlich zum schnellen Ergebnis bei hoher Präzision punkten die Geräte mit Kosteneffizienz und Langlebigkeit (die EVO Wandler haben
1,2 Mio. Belastungszyklen im Einsatz überstanden). Tiermediziner und Veterinäre können ihre Ergebnisse unmittelbar vor Ort kontrollieren und sparen damit wertvolle Zeit ein.

Über NetModule AG (www.netmodule.com ):
Die NetModule AG ist ein führender Hersteller von Kommunikationsprodukten für M2M und IoT. Ein Schwerpunkt bilden Lösungen für Anwendungen im Bereich Transportation, den öffentlichen Nah- und Fernverkehr sowie Industrie 4.0. Die zertifizierten Geräte integrieren neueste Drahtlos-Technologien sowie diverse Schnittstellen für Anwendungsbereiche, in welchen robuste Kommunikation gefragt ist – Informationssysteme, Fahrerkommunikation, Passagier WLAN Fernwartung, Condition Monitoring sowie Datenaustausch in Echtzeit.
Das 1998 gegründete Schweizer Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Bern mit Niederlassungen in Basel und Winterthur, sowie Tochtergesellschaften in Frankfurt und Hong Kong. Zu den Kunden zählen u. a. Siemens, Philips, ABB, Alstom, Bombardier, MAN, ZF, DB, ÖBB, SBB, Vodafone und Swisscom, sowie eine Vielzahl von KMUs.

Firmenkontakt
NetModule AG
Jürgen Kern
Meriedweg 11
3172 Niederwangen
+41 (0)31/ 985 25 10
juergen.kern@netmodule.com
http://www.netmodule.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni-Felber
Landshuter Straße 29
3172 Erding
+49 8122 55917-0
beate@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Pressemitteilungen

NetModule NB2800 – Neuer Multimedia Router für Busse

PWLAN und Entertainment im Fokus – neue Möglichkeiten für die Unterhaltung

NetModule NB2800 - Neuer Multimedia Router für Busse

Bern/Niederwangen, 29. Juni 2016 – Der Komunikationsspezialist NetModule AG hebt seine Vehicle Router Familie mit dem NB2800 Media Vehicle Router auf ein neues Level an: Mit seiner E-Mark Zertifizierung ist er das optimale Gerät für Passagier-WLAN und Entertainment sowie für Condition Monitoring und Remote Management im Fahrzeug. Dank seiner leistungsstarken CPU erreicht das Gerät Datenraten von bis zu 1 Gbit/s und ermöglicht Gigabit-Routing. Seine funktionale und robuste Bauart (vibrations- und stoßfest) und die Einsatzmöglichkeit in einem erweiterten Temperaturbereich machen ihn zur idealen Lösung für rauhe Umgebungen im Straßenverkehr.

Ausgestattet mit bis zu zwei 3G/4G Modulen, deren Verbindungen auch gebündelt werden können, lässt sich die nötige Bandbreite auf die Anforderungen der Applikationen anpassen. Speziell bei Entertainment-Anwendungen für die Passagiere trägt ein hoher Datendurchsatz einen massgeblichen Teil zu einer positiven Nutzererfahrung bei. Die Quad-SIM-Funktion und der ausgeklügelte WAN Link Manager ermöglichen Load Balancing und Verbindungen mit mehreren Netzwerkanbietern und maximieren so die Verfügbarkeit. Die WLAN-Abdeckung im Fahrzeug kann mit bis zu zwei Access Points nach neuestem IEEE 802.11ac Standard mit 2×2 MIMO und Beam Forming auf über 800 Mbps gesteigert werden. Über VLANs werden Netzwerke getrennt und dedizierte Kommunikationswege für verschiedene Anwendungen zur Verfügung gestellt. Quality of Service (QoS) ermöglicht das Priorisieren von Datenverkehr und stellt sicher, dass weniger wichtige Tasks solche mit höchster Priorität nicht blockieren.

Unabhängig von der Internetverbindung ermöglicht die integrierte Solid State Disk (SSD) mit bis zu 1 TB Speicherplatz das lokale Speichern von Dokumenten, Bilder-, Audio- und Videodateien sowie eigener Webseiten und schafft so die Voraussetzung für verschiedenste Entertainment-Anwendungen. Zusätzlich besteht eine Auswahl an Erweiterungsschnittstellen wie CAN, RS-232, RS-485, Audio Line In/Out, IBIS oder GNSS mit Dead Reckoning.

Die Software basiert auf Embedded Linux und bewährten Komponenten mit vielen Kommunikationsprotokollen. Konfiguriert wird der NB2800 Router via Webinterface, Kommandozeile oder SNMP. Software Updates und Konfigurationsänderungen erfolgen automatisch oder via Fernzugriff mittels umfassendem API und kundenspezifischen Software-Tools. Die SDK-Umgebung ermöglicht dem Benutzer die Programmierung des Geräts mittels Skriptsprache.
Dank der integrierten Zündungserkennung bleibt der NB2800 noch einige Zeit eingeschaltet, auch nachdem das Fahrzeug abgeschaltet worden ist. Dies ermöglicht das sichere Beenden aller Tasks und Herunterfahren des Systems. Die Zeitverzögerung zwischen Abschalten des Fahrzeugs und des Routers ist konfigurierbar.

Über NetModule AG (www.netmodule.com ):
Die NetModule AG ist ein führender Hersteller von Kommunikationsprodukten für M2M und IoT. Ein Schwerpunkt bilden Lösungen für Anwendungen im Bereich Transportation, den öffentlichen Nah- und Fernverkehr sowie Industrie 4.0. Die zertifizierten Geräte integrieren neueste Drahtlos-Technologien sowie diverse Schnittstellen für Anwendungsbereiche, in welchen robuste Kommunikation gefragt ist – Informationssysteme, Fahrerkommunikation, Passagier WLAN Fernwartung, Condition Monitoring sowie Datenaustausch in Echtzeit.
Das 1998 gegründete Schweizer Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Bern mit Niederlassungen in Basel und Winterthur, sowie Tochtergesellschaften in Frankfurt und Hong Kong. Zu den Kunden zählen u. a. Siemens, Philips, ABB, Alstom, Bombardier, MAN, ZF, DB, ÖBB, SBB, Vodafone und Swisscom, sowie eine Vielzahl von KMUs.

Firmenkontakt
NetModule AG
Jürgen Kern
Meriedweg 11
3172 Niederwangen
+41 (0)31/ 985 25 10
juergen.kern@netmodule.com
http://www.netmodule.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni-Felber
Landshuter Straße 29
3172 Erding
+49 8122 55917-0
beate@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Pressemitteilungen

NetModules Lösungen für IEC 62439-3

Ethernet für höchste Anforderungen

Bern/Niederwangen, 9. Juni 2016 – Unternehmen im Bereich der Industrieautomation stehen vor der Herausforderung, dass Automatisierungsnetzwerke eine hohe Verfügbarkeit der Kommunikation über Ethernet erfordern, um eine kontinuierliche Produktion zu gewährleisten. Um Produktionsausfälle und damit Verluste zu verhindern, werden Netzwerkelemente von hoher Qualität eingesetzt, optimale Topologien gewählt und eine permanente Wartung durchgeführt. Die Verfügbarkeit lässt sich über die Einführung von redundanten Geräten, Schnittstellen und Verbindungen erhöhen.
Der IEC 62439-3 Standard beschreibt mehrere Methoden zur Implementierung von Redundanzen und NetModule bietet dazu ein breites Portfolio an Lösungen. Speziell für unternehmenskritische Anwendungen im Bereich Substation Automation entworfen, bieten die im Standard definierten Protokolle PRP (Parallel Redundancy Protocol) und HSR (High Availability Seamless Redundancy) höchstmögliche Ausfallsicherheit durch Redundanz bei einer Umschaltzeit von Null. PRP und HSR eignen sich somit ideal für alle Systeme, bei welchen ein Paketverlust unter keinen Umständen tolerierbar ist. Der Redundanzmechanismus der Protokolle ist auf dem Layer 2 angesiedelt. Auf höheren Ebenen ist die Redundanzlösung vollkommen transparent.

Das Angebot von NetModule reicht vom reinen Software-Treiber für Windows, Linux und VwWorks über Firmware für spezialisierte SoCs mit dedizierter Hardware für industrielle Echtzeitkommunikation bis hin zum FPGA IP-Core. Kunden mit spezifischen Anforderungen unterstützt NetModule mit einem breiten Spektrum an Dienstleistungen – vom Consulting über Turn-Key Entwicklungen und Produktion bis hin zum Life-Cycle-Management für ihr Produkt. NetModule steht für höchste Zuverlässigkeit und entwickelt die Hardware und Software der Kommunikationslösungen vollständig selbst. NetModule AG

Über NetModule AG (www.netmodule.com ):
Die NetModule AG ist ein führender Hersteller von Kommunikationsprodukten für M2M und IoT. Ein Schwerpunkt bilden Lösungen für Anwendungen im Bereich Transportation, den öffentlichen Nah- und Fernverkehr sowie Industrie 4.0. Die zertifizierten Geräte integrieren neueste Drahtlos-Technologien sowie diverse Schnittstellen für Anwendungsbereiche, in welchen robuste Kommunikation gefragt ist – Informationssysteme, Fahrerkommunikation, Passagier WLAN Fernwartung, Condition Monitoring sowie Datenaustausch in Echtzeit.
Das 1998 gegründete Schweizer Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Bern mit Niederlassungen in Basel und Winterthur, sowie Tochtergesellschaften in Frankfurt und Hong Kong. Zu den Kunden zählen u. a. Siemens, Philips, ABB, Alstom, Bombardier, MAN, ZF, DB, ÖBB, SBB, Vodafone und Swisscom, sowie eine Vielzahl von KMUs.

Firmenkontakt
NetModule AG
Jürgen Kern
Meriedweg 11
3172 Niederwangen
+41 (0)31/ 985 25 10
juergen.kern@netmodule.com
http://www.netmodule.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni-Felber
Landshuter Straße 29
3172 Erding
+49 8122 55917-0
beate@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Pressemitteilungen

NetModule Router ermöglichen PWLAN in Bussen der Stadtwerke Ansbach

Gratis-WLAN für Passagiere als bayernweite Innovation

NetModule Router ermöglichen PWLAN in Bussen der Stadtwerke Ansbach

Bern/Niederwangen, 25. April 2016 – Als echten Mehrwert bieten die Stadtwerke Ansbach ihren Passagieren seit September 2015 kostenloses WLAN in ihren Verkehrsbussen. Das Einloggen erfolgt denkbar einfach über Akzeptanz der Nutzungsbedingungen, die Nutzung ohne Zeit- und Volumenbeschränkung. Für den Jugendschutz bedenkliche Seiten werden automatisch gesperrt. Zusätzlich zum PWLAN nutzen die Stadtwerke die Infrastruktur für ihre businternen IT-Anwendungen wie Fahrgastzählung.
Als Enabler fungieren die NB2710 Vehicle Router von NetModule . Sie sind E1-zertifiziert, vibrations- und stoßfest und für einen Temperaturbereich von -25°C bis +70°C ausgelegt. Das prädestiniert sie für solche Einsätze. Weil die NB2710 Router die Nutzung von zwei SIM-Karten ermöglichen, können beide Anwendungen voneinander getrennt ablaufen. Über den Aufbau von VPN-Tunnel erfolgt die gesicherte Datenübertragung. Zuverlässiges Internet in den Fahrzeugen realisieren jeweils zwei in den Vehicle Routern integrierte LTE-Mobilfunkmodule. Das integrierte WLAN-Modul nach Standard IEEE 802.11n fungiert als Access Point für die Fahrzeuge. Über das zusätzliche GPS-Modul können die Stadtwerke Ansbach zudem ihre Fahrzeuge genau orten.
Die Betreiber profitieren gleich von mehreren Vorteilen: Die Lösung ist selbst überschaubar, einfach zu warten und durch die Flexibilität der Router leicht um weitere Anwendungen erweiterbar, also eine zukunftssichere Investition. Zudem ist sie ein klarer Zugewinn für die Kundenzufriedenheit und -bindung. Zugleich unterstreichen die Stadtwerke Ansbach ihre Positionierung als innovativer Verkehrsbetrieb.
„Dank der vielen Konfigurationsmöglichkeiten der Router können wir die Funktionalität optimal auf unsere Anforderungen anpassen“, betont Nohman Shamshad, Leitet Informationsverarbeitung der Stadtwerke Ansbach. „Zusammen mit der Hardware macht dies die NetModule Geräte zu Produkten, bei denen das Preis-/Leistungsverhältnis absolut stimmt.“

Über NetModule AG (www.netmodule.com ):
Die NetModule AG ist ein führender Hersteller von Kommunikationsprodukten für M2M und IoT. Ein Schwerpunkt bilden Lösungen für Anwendungen im Bereich Transportation, den öffentlichen Nah- und Fernverkehr sowie Industrie 4.0. Die zertifizierten Geräte integrieren neueste Drahtlos-Technologien sowie diverse Schnittstellen für Anwendungsbereiche, in welchen robuste Kommunikation gefragt ist – Informationssysteme, Fahrerkommunikation, Passagier WLAN Fernwartung, Condition Monitoring sowie Datenaustausch in Echtzeit.
Das 1998 gegründete Schweizer Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Bern mit Niederlassungen in Basel und Winterthur, sowie Tochtergesellschaften in Frankfurt und Hong Kong. Zu den Kunden zählen u. a. Siemens, Philips, ABB, Alstom, Bombardier, MAN, ZF, DB, ÖBB, SBB, Vodafone und Swisscom, sowie eine Vielzahl von KMUs.

Firmenkontakt
NetModule AG
Jürgen Kern
Meriedweg 11
3172 Niederwangen
+41 (0)31/ 985 25 10
juergen.kern@netmodule.com
http://www.netmodule.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni-Felber
Landshuter Straße 29
3172 Erding
+49 8122 55917-0
beate@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Pressemitteilungen

NetModule: Cyber-Kriminelle müssen draußen bleiben

Safety & Security Features der NetModule Railway Router

NetModule: Cyber-Kriminelle müssen draußen bleiben

Bern/Niederwangen, 7. April 2016 – Verstärkten Schutz vor Cyber-Angriffen bietet NetModule für seine Railway Router. Damit thematisiert der Kommunikationsspezialist sichere WAN- und WLAN-Verbindungen in Zügen, die mit dem Ausbau von (P)WLAN zunehmend in den Fokus rücken. Mit seinen zertifizierten Railway Routern stellt NetModule eine Schlüsselkomponente für (P)WLAN bereit – sie ermöglichen den Austausch von Betriebsdaten, Fahrgastinformationssysteme, das Absetzen von Notrufen und Entertainment der Zugpassagiere.

Damit Angreifer keine Chance haben, hat NetModule verschiedene Sicherheitsmaßnahmen in seine Router integriert und arbeitet ständig an der Sicherheit der Software. Verbesserungen gibt es in verschiedenen Bereichen wie Login und SSL. Ferner wurde die Sicherheit des USB Autorun Features verbessert: Es wird mit einer Verzögerung von 3 Sekunden nach dem Anstecken des USB-Sticks gestartet. Es kann nicht parallel laufen, außerdem ist der physikalische Zugang zum NetModule Router notwendig. Damit ist das USB-Autorun Feature weder anfällig für Brute-Force-Angriffe noch für Wörterbuch-Attacken.
Die NetModule Router sind auch gegen andere oft genutzte Angriffsmethoden gut geschützt:
– Keine privaten Schlüssel hinterlegt auf NetModule Routern:
Die Software der NetModule Router enthält keine festcodierten Schlüssel oder Zertifikate. Der Anwender muss beim Konfigurieren des Geräts die Schlüssel und Zertifikate zur Sicherstellung von Diensten (z.B. HTTP- und SSH-Server) oder zur Implementierung von Authentifizierung und Verschlüsselung (z.B. für VPN-Tunnel und WLAN-Clients) explizit erstellen. Sollte noch stärkere Kryptografie erforderlich sein, empfiehlt NetModule, die Schlüssel auf einem externen RNG (Random Number Generator)-Gerät anzulegen oder alle Zertifikate insgesamt auf einem Remote-Zertifizierungsserver zu verwalten.
– Keine Standardpasswörter oder -zugangsdaten:
Die NetModule Router Software nutzt keine Standardpasswörter oder -zugangsdaten. Stattdessen muss der Anwender das Administrationspasswort beim ersten Start-up des Routers setzen, und legt damit automatisch das Root-Passwort auf dasselbe Passwort fest. Erst danach ermöglicht der WebManager das Erstellen weiterer User mit entsprechenden Berechtigungen.

Über NetModule AG (www.netmodule.com ):
Die NetModule AG ist ein führender Hersteller von Kommunikationsprodukten für M2M und IoT. Ein Schwerpunkt bilden Lösungen für Anwendungen im Bereich Transportation, den öffentlichen Nah- und Fernverkehr sowie Industrie 4.0. Die zertifizierten Geräte integrieren neueste Drahtlos-Technologien sowie diverse Schnittstellen für Anwendungsbereiche, in welchen robuste Kommunikation gefragt ist – Informationssysteme, Fahrerkommunikation, Passagier WLAN Fernwartung, Condition Monitoring sowie Datenaustausch in Echtzeit.
Das 1998 gegründete Schweizer Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Bern mit Niederlassungen in Basel und Winterthur, sowie Tochtergesellschaften in Frankfurt und Hong Kong. Zu den Kunden zählen u. a. Siemens, Philips, ABB, Alstom, Bombardier, MAN, ZF, DB, ÖBB, SBB, Vodafone und Swisscom, sowie eine Vielzahl von KMUs.

Firmenkontakt
NetModule AG
Jürgen Kern
Meriedweg 11
3172 Niederwangen
+41 (0)31/ 985 25 10
juergen.kern@netmodule.com
http://www.netmodule.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni-Felber
Landshuter Straße 29
3172 Erding
+49 8122 55917-0
beate@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Pressemitteilungen

NB3800 – Neuer Multimedia Router für den Bahnverkehr

Integrierter Speicherplatz und schnellste Internetverbindung eröffnen neue Möglichkeiten für die Unterhaltung im Zug

NB3800 - Neuer Multimedia Router für den Bahnverkehr

Bern/Niederwangen, 16. März 2016 – Wer nach einem leistungsstarken, robusten und vielseitig einsetzbaren Router für den Bahnverkehr sucht, wird bei NetModule fündig. Der NB3800 ist NetModules neuester Wurf in Sachen PWLAN und Entertainment für Fahrgäste. Mit bis zu drei LTE-Mobilfunkmodulen kann der Router gleichzeitige Verbindungen, auch zu mehreren Netzwerkanbietern, aufbauen und bringt so das Internet zuverlässig in den Zug oder andere Einsatzgebiete, wo ähnlich hohe Anforderungen an die Hardware bestehen. Zertifiziert nach Bahnnorm EN50155 und Brandschutznorm CEN TS 45545 ist das System für den Einsatz im Bahnverkehr konzipiert.

Für das PWLAN im Zug stellt der NB3800 Railway Router bis zu zwei Access Points nach neuestem Standard IEEE 802.11ac mit einem Datendurchsatz von bis zu 450 Mbit/s bereit. Mit portbasierten oder tagged VLAN und einer Firewall trennt er unterschiedliche Netzwerke und separiert den Datenverkehr der Fahrgäste von den Betriebsdaten. Die eingebaute Solid State Disk (SSD) mit bis zu einem Terabyte Speicherplatz erlaubt es, Dokumente, Bilder, Audio- und Videodateien, etc. unabhängig von der Internetverbindung zu speichern und offline zu Verfügung zu stellen. Eigene Seiten und Inhalte lassen sich zudem über den leistungsfähigen Webserver des Geräts einbinden, der auch das Streamen von Audio- und Videodaten ermöglicht.
Zur Ausstattung gehören weiterhin fünf für die Bahntechnik ausgelegte, robuste M12-Ethernet Anschlüsse, zwei davon mit Gigabit-Übertragungsgeschwindigkeit. Der Router unterstützt auch Gigabit-Routing und Multipath TCP zur optimalen Nutzung des Netzwerks.

Wie alle Router von NetModule ist auch der NB3800 modular aufgebaut. Dies ermöglicht für jede Anwendung eine individuelle Lösung, wie beispielsweise den Einsatz eines active GPS, um das Fahrzeug jederzeit punktgenau zu orten. Ebenfalls kann der Router bei Bedarf mit CAN, RS485 und IBIS Schnittstellen zur Überwachung der Bordelektronik und der Ansteuerung des Passagier-Informationssystems ausgerüstet werden.
NetModule AG

Über NetModule AG (www.netmodule.com ):
Die NetModule AG ist ein führender Hersteller von Kommunikationsprodukten für M2M und IoT. Ein Schwerpunkt bilden Lösungen für Anwendungen im Bereich Transportation, den öffentlichen Nah- und Fernverkehr sowie Industrie 4.0. Die zertifizierten Geräte integrieren neueste Drahtlos-Technologien sowie diverse Schnittstellen für Anwendungsbereiche, in welchen robuste Kommunikation gefragt ist – Informationssysteme, Fahrerkommunikation, Passagier WLAN Fernwartung, Condition Monitoring sowie Datenaustausch in Echtzeit.
Das 1998 gegründete Schweizer Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Bern mit Niederlassungen in Basel und Winterthur, sowie Tochtergesellschaften in Frankfurt und Hong Kong. Zu den Kunden zählen u. a. Siemens, Philips, ABB, Alstom, Bombardier, MAN, ZF, DB, ÖBB, SBB, Vodafone und Swisscom, sowie eine Vielzahl von KMUs.

Firmenkontakt
NetModule AG
Jürgen Kern
Meriedweg 11
3172 Niederwangen
+41 (0)31/ 985 25 10
juergen.kern@netmodule.com
http://www.netmodule.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni-Felber
Landshuter Straße 29
3172 Erding
+49 8122 55917-0
beate@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Pressemitteilungen

NetModules NB2710: Vehicle Router mit vielseitigen Funktionen

Bewährter Router mit CAN-Port, Platz für 6 SIM-Karten und zwei LTE-Module

NetModules NB2710: Vehicle Router mit vielseitigen Funktionen

Bern/Niederwangen, 23. Februar 2016 – NetModules NB2710 Vehicle Router hat sich dank seiner funktionalen und robusten Bauart (vibrations- und stoßfest) und der Einsatzmöglichkeit in einem erweitertem Temperaturbereich im Markt etabliert. Mit E1-Zertifzierung ist er die ideale Kommunikationslösung für Busse und andere Strassenfahrzeuge. Der Router schafft unterwegs im Fahrzeug die Voraussetzung für den WLAN-Zugang für die Passagiere, Fahrgastinformationssysteme, Infotainment und Digital Signage, die VoIP-Kommunikation sowie Anbindung elektronischer Zahlungssysteme.

Der drahtlose Zugang zum Internet erfolgt beim NB2710 Router über bis zu zwei LTE-Karten mit je bis zu 100 Mbps Downlink bzw. 50 Mbps Uplink. Der Einsatz von zwei Mobilfunkmodulen ermöglicht Kanalbündelung und somit eine höhere Datenübertragungsgeschwindigkeit und dank integrierter Load-Balancing-Funktion die optimale Verteilung des Datenverkehrs. Je nach Netzabdeckung schaltet der NB2710 über das Mobile IP-Protokoll nahtlos zwischen LTE, UMTS oder GSM um. Er bietet Platz für 6 SIM-Karten, die gemeinsam mit dem modernen WAN Link Manager hohe Verfügbarkeit in Netzwerkverbindungen unterschiedlicher Provider sicherstellen. Ein VoIP/GSM Gateway zur Sprachkommunikation sowohl über Internet als auch GSM lässt sich optional integrieren.
Über einen integrierten CAN-Port kann beim NB2710 auch die Übertragung von Daten zwischen CAN- und IP-basierten Netzwerken erfolgen – voor allem in der Fahrzeugindustrie ist das ein wichtiges Kriterium. Dank E1-Zertifizierung kann der NB2710 Router bereits ab Werk in Neufahrzeuge integriert werden.
Zur weiteren funktionalen Ausstattung des NB2710 Vehicle Routers zählen WiFi/WLAN 802.11 a/b/g/n als Hotspot oder Client, ein SIP-to-GSM-Gateway (bidirektional), Audio Line In/Out, OpenVPN und IPsec, Digital I/O sowie das ausfallsichere OTA Software-Update. Geräte ohne WLAN-Unterstützung lassen sich über Ethernet anschließen, ebenso weitere Access Points.

Über NetModule AG (www.netmodule.com ):
Die NetModule AG ist ein führender Hersteller von Kommunikationsprodukten für M2M und IoT. Ein Schwerpunkt bilden Lösungen für Anwendungen im Bereich Transportation, den öffentlichen Nah- und Fernverkehr sowie Industrie 4.0. Die zertifizierten Geräte integrieren neueste Drahtlos-Technologien sowie diverse Schnittstellen für Anwendungsbereiche, in welchen robuste Kommunikation gefragt ist – Informationssysteme, Fahrerkommunikation, Passagier WLAN Fernwartung, Condition Monitoring sowie Datenaustausch in Echtzeit.
Das 1998 gegründete Schweizer Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Bern mit Niederlassungen in Basel und Winterthur, sowie Tochtergesellschaften in Frankfurt und Hong Kong. Zu den Kunden zählen u. a. Siemens, Philips, ABB, Alstom, Bombardier, MAN, ZF, DB, ÖBB, SBB, Vodafone und Swisscom, sowie eine Vielzahl von KMUs.

Firmenkontakt
NetModule AG
Jürgen Kern
Meriedweg 11
3172 Niederwangen
+41 (0)31/ 985 25 10
juergen.kern@netmodule.com
http://www.netmodule.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni-Felber
Landshuter Straße 29
3172 Erding
+49 8122 55917-0
beate@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de