Tag Archives: PC

Pressemitteilungen

„Schutz für private Daten“ – Expertengespräch der ERGO Direkt Versicherungen

Was Anwender zu Firewalls, Clouds und Passwortschutz wissen sollten

Am 28. Januar ist der europäische Datenschutztag. Ein guter Anlass, den eigenen Umgang mit persönlichen digitalen Daten kritisch zu hinterfragen. Denn ein Leben ohne Internet ist kaum mehr vorstellbar: Ob Shoppen, Abwicklung der Bankgeschäfte oder das private Bildarchiv – vieles findet in der virtuellen Welt statt. Umso wichtiger ist der Datenschutz auch für Privatleute. Fragen dazu beantwortet Dieter Sprott, Experte der ERGO Direkt.

Immer häufiger ist von der Gefahr durch Viren, Malware oder Trojanern die Rede. Viele Experten empfehlen zum Schutz des Computers eine Firewall. Was ist das? Sollten auch Privatleute eine Firewall auf ihrem Rechner installieren und worauf ist dabei zu achten?
Durch die weltweite Vernetzung und die zunehmende Internetnutzung sind Computer für Kriminelle zu einem beliebten Ziel geworden. Das trifft nicht nur Unternehmen, sondern auch Privatleute. Wer online ist, öffnet Betrügern eine Tür zum eigenen PC, Laptop oder Smartphone. Diese können über Sicherheitslücken in Anwendungen und Betriebssystemen in fremde Geräte eindringen und versuchen, Daten, wie beispielsweise den Kontozugang, abzugreifen. Daher sollten auch private Nutzer ihre eigenen Daten schützen. Hierfür sind sogenannte Firewalls hilfreich: Dahinter verbirgt sich meist ein Softwareprogramm, das den Zugriff auf den Rechner durch unbefugte Dritte von außen verhindert. Dieses Programm kontrolliert sowohl den eingehenden als auch den ausgehenden Datenverkehr. Viele Betriebssysteme haben bereits eine eigene Firewall-Funktionalität eingebaut. Diese Funktion sollten Privatanwender immer einschalten. Sie finden die Firewall meistens im Menüpunkt Sicherheit in den Einstellungen des Betriebssystems, in Windows beispielweise unter den Menüpunkten Systemsteuerung/Sicherheit/Windows-Firewall. Darüber hinaus gibt es auch Hardware-Firewalls, die allerdings in erster Linie Unternehmen für den Schutz ihrer Firmennetzwerke einsetzen.

Rund um das Thema Datenspeicherung taucht oft der Begriff „Cloud“ auf. Was ist eine Cloud? Und wie sicher sind die Daten dort?

Jeder, der beispielsweise seine E-Mail-Adresse bei einem öffentlichen Anbieter hat, nutzt damit dessen Cloud. Das heißt, er greift über das Internet auf die Kapazitäten von Rechnern, Netzen und Speicher des Anbieters zu. Über eine Cloud können zum Beispiel auch mehrere Nutzer Fotos oder Dateien teilen. Ob und in welchem Umfang die Daten in der Cloud geschützt sind, hängt davon ab, in welchem Land die Speicher stehen und welches Datenschutzgesetz dort gilt. Wer beispielsweise Wert auf die Bestimmungen des deutschen Datenschutzgesetzes legt, sollte sich nach einem deutschen Anbieter umsehen. Doch unabhängig vom Standort der Speicher: Alle Anbieter speichern die Daten unverschlüsselt. Um Bilder, Videos und andere Dateien vor Missbrauch zu schützen, sollten Cloud-Nutzer ihre Daten daher vor dem Hochladen zum Beispiel mit Hilfe einer Archivierungssoftware verschlüsseln.

Passwörter sind ebenfalls ein wichtiges Thema, wenn es um Datenschutz geht. Wer jedoch viel im Internet unterwegs ist, benötigt eine oft unüberschaubare Anzahl von Passwörtern. Welche Passwörter sind sicher und welche Möglichkeiten gibt es, bei vielen Passwörtern den Überblick zu behalten?

Leider verwenden viele Anwender immer noch Passwörter wie „123456“ oder „password“. Diese sind zwar gut zu merken, machen es aber auch Hackern sehr leicht, den Zugang zu knacken. Andererseits ist ein Passwort meistens der einzige Schutz für private Daten, beispielsweise beim Online-Shopping. Guten Schutz bieten Passwörter mit einer Länge von 12 Zeichen unter Verwendung von Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen. Zudem sollten Nutzer für jeden Dienst ein eigenes Passwort verwenden. Wichtig: Die Passwörter regelmäßig ändern. Um den Überblick über die Passwörter zu behalten, bietet sich ein sogenannter Passwort Manager an. Dieses Softwareprogramm speichert sensible Daten wie Nutzernamen und Passwörter verschlüsselt in einer Datenbank auf der Festplatte des Computers des Anwenders. Um darauf zugreifen zu können, benötigt der Nutzer nur ein Master-Passwort. Möchte er beispielsweise auf sein Konto bei einem Online-Shop zugreifen, muss er zunächst das Master-Passwort für den Passwort Manager eingeben. Das ermöglicht dem Nutzer, im Passwort Manager nach dem entsprechenden Passwort für den Online-Shop zu suchen, es zu kopieren und für den Online-Shop zu verwenden. Kostenlose Passwort Manager finden Anwender in großer Zahl im Internet.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 4.470

Die Expertengespräche der ERGO Direkt und viele weitere Verbrauchertexte stehen für Sie unter www.ergo.com/verbraucher bereit. Weitere Informationen zur Direktversicherung finden Sie unter www.ergodirekt.de Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie ERGO Direkt auf Facebook, Google+, Twitter, YouTube, Xing, LinkedIn und besuchen Sie das ERGO Direkt Blog.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die „ERGO Group“ als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERGO Direkt Versicherungen
ERGO Direkt Versicherungen sind mit 4,5 Millionen Kunden der meistgewählte deutsche Direktversicherer. Das Unternehmen ist auf einfache und leicht verständliche Produkte spezialisiert, die zum Standardbedarf von Privathaushalten gehören. Wichtige Produkte sind die Zahnzusatzversicherungen, die Sterbegeldversicherung, die Risikolebensversicherung sowie die Berufsunfähigkeitsversicherung. Schlanke Prozesse und eine schnelle Verarbeitung ermöglichen günstige Prämien. Heute arbeiten rund 1.800 Mitarbeiter am Standort Nürnberg/Fürth.
Die Gesellschaft gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.ergodirekt.de

Firmenkontakt
ERGO Direkt Versicherungen
Florian Amberg
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-3174
0211 477-3113
florian.amberg@ergo.de
http://www.ergodirekt.de

Pressekontakt
HARTZKOM GmbH
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998461-16
ergo.direkt@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Pressemitteilungen

Alles in Ordnung auf dem PC

ARAG Experten zum richtigen Umgang mit privaten und vertraulichen Daten

Alles in Ordnung auf dem PC

Das neue Jahr hat begonnen! Vielerorts wird derzeit Ordnung geschaffen und hoffentlich im vor uns liegenden Jahr auch gehalten – in der Garage, auf dem Dachboden oder im Aktenschrank. Ordnung schaffen auf dem PC ist besonders sinnvoll. Es schont die Hardware, erleichtert und beschleunigt den Zugriff auf Daten und macht diese sicher vor Datenklau, Schadprogrammen und anderen unerwünschten Ereignissen. Was es beim Umgang mit Daten zu beachten gilt, sagen ARAG Experten.

Datenmüll richtig löschen
Der erste Schritt auf dem Weg zum aufgeräumten PC ist das Löschen überflüssig gewordener Daten. Hört sich einfach an; ist es aber nicht! Gelöschte Dateien sind meist ganz leicht wiederherstellbar – auch dann, wenn Sie den Papierkorb bereits geleert haben. Das Betriebssystem Windows löscht beispielsweise Dateien gar nicht tatsächlich, sondern blendet sie nur aus. Da der Pfad einer gelöschten Datei nicht mehr existiert, hat der Nutzer zwar keinen Zugriff mehr. Für Datenrettungs-Tools ist eine Wiederherstellung allerdings so lange möglich, bis das System die freien Festplatten-Bereiche, die beim Löschen entstanden sind, mit neuen Daten füllt. Um unbefugten Zugriff zu verhindern, können Sie im Internet zahlreiche Hilfstools downloaden, die überflüssige Dateien restlos beseitigen, schon gelöschte Dateien sicher entfernen oder die gesamte Festplatte bereinigen – das empfehlen ARAG Experten, wenn Sie Ihren PC verkaufen oder weitergeben wollen.

Daten auf externer Festplatte sichern
Ihre Daten sichern Sie, indem Sie regelmäßig Sicherungskopien anfertigen. Idealerweise werden die Daten getrennt vom Betriebssystem in einer eigenen Partition gespeichert. So kann man System und Daten einfacher getrennt sichern und auch wiederherstellen. Denn nicht nur eine Daten-, sondern auch eine Systemsicherung kann sinnvoll sein. Das erspart Nutzern nach einem Befall mit Schadprogrammen oder einem Festplattencrash im Zweifel die Neuinstallation sämtlicher Programme. Doch wohin sichern? Für laufende und häufige Updates ist eine zweite Festplatte sinnvoll. Aber Vorsicht: Bei vielen PCs, die fertig eingerichtet im Laden gekauft werden, gibt es nur scheinbar zwei Laufwerke, meist C und D. Das sind aber in der Regel nur zwei Partitionen auf derselben Festplatte. Geht die kaputt, sind beide Laufwerke futsch. Einfach installiert und sicher ist laut ARAG Experten hingegen eine externe Festplatte.

Daten schützen
Auch wenn Sie vorsichtig im Internet surfen, sind Sie vor Viren, Würmern oder Trojanern nicht gefeit. Zum sicheren Surfen gehört daher neben einer gesunden Portion Skepsis gute Schutz-Software. Die ist zum Glück einfach im Internet zu finden und leicht zu installieren. Wichtig: Niemals mehrere Schutz-Programme parallel auf dem PC laufen lassen. Die Sicherheit wird dadurch nicht erhöht und laut ARAG Experten behindern die Programme sich in der Regel gegenseitig. Wenn Sie den Verdacht haben, auf Ihrem PC könnte sich etwas eingenistet haben, ohne dass der bereits installierte Virenscanner Alarm schlägt, sollte Sie den PC einem Fachmann überlassen.

Sichere Passwörter für jede Anwendung
Immer wieder erweisen sich unsichere Passwörter als Sicherheitslücke und Einladung für Hacker und Internet-Betrüger. Was aber ist ein sicheres Passwort? Eine grundlegende Regel: Jeder E-Mail-Account bekommt ein eigenes Passwort. Das gleiche gilt für die verschiedenen Vorgänge. Ob Online-Buchung, Internet-Banking oder Download von E-Books: Jeder Vorgang bekommt sein eigenes Passwort, sonst machen Sie es Daten-Dieben sehr einfach. ARAG Experten geben für sichere Passwörter folgende Tipps:
– Ein gutes Passwort besteht aus mindestens acht Zeichen.
– Es enthält Groß- und Kleinbuchstaben, Ziffern und Sonderzeichen.
– Ungeeignet sind Geburtsdaten, der eigene Name, 123456… und das Wort „Passwort“.
– Verschiedene Zugänge sollten verschiedene Passwörter haben.
– Passwörter sollten öfter mal gewechselt werden; am besten alle 6-8 Wochen.

Download des Textes unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/internet-und-computer/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Positionen ein. Mit 3.800 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von mehr als 1,7 Milliarden EUR.

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50674 Köln
0221-92428215
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de

Pressemitteilungen

2017 – ein Jahr mit neuen Herausforderungen. Das sind die Trends der Speichermarkt- und Datenrettungsbranche

Leipziger Datenretter DATARECOVERY® berichtet über Trends und Entwicklungen im Speichermarkt in 2017

2017 - ein Jahr mit neuen Herausforderungen. Das sind die Trends der Speichermarkt- und Datenrettungsbranche

DATARECOVERY® Datenrettung – Aussichten im Datenrettungs- und Speichermarkt für 2017 (Bildquelle: depositphotos.com)

Der Speichermarkt entwickelt sich weiterhin rasant. Die Anforderungen an schnelle und vor allem große Speichermedien steigen permanent. Das zeigt sich auch im Bereich der Datenrettung. Denn auch neueste Speichertechnologien unterliegen Fehlern und sind nicht vor Defekten und Datenverlusten gefeit. Die Trends im Bereich der Datenrettung für 2017 orientieren sich an den Anforderungen und Veränderungen von digitalen Datenträgern.

Stärkerer Einsatz von Flash Speicher

Dass SSD und andere Flash-Datenträger dem Vormarsch sind, ist kein allzu neuer Trend. Allerdings nimmt die Flashspeicher-Nutzung gerade auch im Business Bereich Fahrt auf. So werden mittlerweile RAID Arrays in Rechenzentren mit geeigneten SSD (Solid State Disk) ausgestattet. Der Hersteller Synology ( https://www.synology.com/ ) hat vor wenigen Tagen sein erstes „All Flash-NAS“ vorgestellt. Noch ist es kein Standard, aber die Datenrettungsbranche muss sich deutlich auf das Thema Flash-Speicher fokussieren. DATARECOVERY® ist beim Thema SSD-Recovery sehr gut aufgestellt. So wurde unter anderem in 2016 erstmalig ein BSY Problem innerhalb von Seagate Hybridspeichern (SSHD) erfolgreich gelöst. In 2017 plant DATARECOVERY® eine Erweiterung der Flash-Recovery Arbeitsplätze im Unternehmen.

Festplatten mit zunehmender Speicherkapazität

Aufgrund wachsender Anforderungen der Anwender steigen die Kapazitäten neuer Festplatten. „6 und 8 Terrabyte Festplatten sind mittlerweile keine Seltenheit mehr im Alltag von DATARECOVERY®“, berichtet Geschäftsführer Jan Bindig. „Die Komplexität steigt mit der Kapazität der Datenträger – vor einigen Jahren war der Einsatz von Helium-befüllten Festplatten noch eine Zukunftsvision – heute ist es bei Kapazitäten von 8 Terrabyte und mehr gang und gäbe geworden.“, so Bindig weiter.
Western Digital ( https://www.hgst.com/ ) hatte erst vor wenigen Tagen die Produktion von 12 und 14 Terrabyte Festplatten mit der Marke HGST angekündigt.

Mehr Datenverluste durch Cyber-Angriffe, Viren und Trojaner

Das Thema Ransomware und Verschlüsselungstrojaner begleitete uns in 2016 massiv. Das Bundeskriminalamt ( https://www.bka.de/ ) stellte im Juli 2016 das Bundeslagebild Cybercrime 2015 vor. Erschreckend hoch war die Zunahme von Angriffen und Datenverlusten durch Ransomware und Verschlüsselungstrojaner. „Die Erpressung im Digitalen Bereich hat deutlich zugenommen. Das zeigt sich in den Anfragen zur Datenrettung von Ransomware befallenen IT-Systemen. Wir hatten auf der IT-SA in Nürnberg längere Gespräche mit Cybercrime Ermittlern des BKA und sahen die Trends aus unserem Datenrettungsalltag bestätigt“, berichtet Jan Bindig über den Zuwachs an Entschlüsselungsaufträgen nach Cyber-Attacken. Im kommenden Jahr 2017 werden noch häufigere Schäden durch die Verschlüsselung von Erpressungstrojanern erwartet.
DATARECOVERY® löste 2016 unter anderem einen Fall, bei dem gleich mehrere Verschlüsselungstrojaner vom Typ CrySIS zugeschlagen hatten. Aufgrund des nahezu gleichzeitigen Befalls zweier Trojaner, kam es zusätzlich zur ohnehin schon komplexen Verschlüsselung noch zu logischen Beschädigungen von Daten, die aus dem Aufeinandertreffen der Schädlinge resultierten. Betroffen war die Geschäftsstelle einer großen deutschen Sportliga, die mit einem Schlag handlungsunfähig war. DATARECOVERY® konnte hier weiterhelfen und 100% aller Daten im RAID System wiederherstellen. ( https://www.datarecovery-datenrettung.de/datenrettung-entschluesselung-von-daten-nach-befall-von-crysis-ransomware/ )

Verschlüsselte Datenträger und Datenverbindungen auf dem Vormarsch

Aufgrund steigender Sicherheitsanforderungen und eines vor allem im geschäftlichen IT Alltag gestiegenen Sicherheitsbewusstseins werden immer häufiger Daten verschlüsselt. Das beginnt bei der Verschlüsselung der Kommunikation zum Beispiel von E-Mails oder Telefonaten. Aber auch ganze Datenträger in Notebooks oder auch in Serversystemen werden oft professionell verschlüsselt.
Neben der aktiven Datenverschlüsselung erfolgt zunehmend die Verschlüsselung auf unterster Hardware-Ebene von Speichermedien. Bei Smartphones oder aktuellen SSD werden vorwiegend verschlüsselte Verbindungen zwischen Controller und NAND-Flash Speicherzellen eingesetzt. Das macht es für Datenretter wie DATARECOVERY® nicht gerade einfach. Neben der hardwareseitigen Demontage von Flash-Speicherbausteinen und dem Auslesen von Rohdaten kommt noch die Entschlüsselung der internen Verbindung dazu, damit dann die Distribution der Daten auf virtueller Ebene nachvollzogen werden kann. Nach Einschätzung von DATARECOVERY® wird sich in 2017 dieser Trend ganz klar fortsetzen.

Verteilte Storagesysteme & SDS mit zunehmend mehr Speichermenge

Storage-Server werden nicht nur komplexer, sondern auch stärker auf unterschiedlichsten Hardwareniveaus verteilt. Die zunächst ausfallsichere Konstruktion von verteilten Storagesystemen und Software defined Storage (SDS) kann im Fall eines Datenverlustes (z.B. durch Löschen von Elementen innerhalb der virtuellen Storage-Struktur) zum Problemfall werden. Hier werden neben den meist proprietären Dateisystemen und Betriebssystemen vor allem die gigantischen Speichermengen und hohe Anzahl von Datenträgern zur Herausforderung für Datenretter. DATARECOVERY® hatte bereits in 2016 diverse Storage-Recovery Aufträge mit über 70 Festplatten verteilt in verknüpften RAID Arrays.

NAS Server vermehrt auch im Privatumfeld

Die Kategorie NAS-Server gewinnt zunehmend an Beliebtheit bei Anwendern. Auch im Bereich kleinerer Firmen und in Privathaushalten werden mittlerweile NAS als zentraler Datenspeicher für Dokumente, Fotos und Videos verwendet. Selbstverständlich steigen mit der Menge an Nutzern auch die Anforderungen an die Rekonstruktion von Daten im Fall von Datenverlusten. Häufig sind mehrere Festplatten gleichzeitig beschädigt oder auch Firmware-Fehler für den Daten-Gau verantwortlich. Folgt man den NAS-Verkaufszahlen der Elektronikversandhändler wie Amazon und Co., werden sich Datenrettungsanfragen für NAS Server in 2017 weiterhin erhöhen.
https://www.datarecovery-datenrettung.de/server-systeme/nas-systeme/

Logische Daten-Rekonstruktion wird wichtiger

Im Zuge der Virtualisierung und bereits erwähnten Verschlüsselung von Daten gewinnt der Bereich der Logischen Datenrekonstruktion immer mehr an Bedeutung. „Noch vor 10 Jahren war es besonders wichtig, das Handwerk zum Austauschen defekter Schreib-Leseköpfe in Festplatten zu beherrschen. Mittlerweile ist der Anteil logischer, komplexer Rekonstruktionen von Datenfragmenten aus Datenträgern aller Art deutlich höher als der Anteil an mechanisch, handwerklicher Arbeit.“, berichtet Lars Müller, Laborverantwortlicher am Hauptstandort von DATARECOVERY® in Leipzig.

In 2017 wird der technische und damit verbundene qualitative Anspruch an eine Datenwiederherstellung weiterhin steigen. Der automatisierte Datenrettungsvorgang durch vorgefertigte Softwarelösungen ist gerade bei komplexen Speichersystemen und verschlüsselten Daten schlichtweg nicht möglich. Die Weiterentwicklung von Know-how und stetigen Trainings und Tests ist für DATARECOVERY® auch in 2017 ein wichtiges Element des Alltages.

Seit 1991 auf Datenrettungen spezialisiert
DATARECOVERY® ist dank umfangreichem Know-how in der Lage, Daten von Software-defined Storages zu retten. Seit 1991 ist das Unternehmen auf dem Gebiet der Datenwiederherstellung tätig. Neben einer eigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilung stehen ein Reinraumlabor und hochmoderne Softwaretools zur Verfügung.

Kontakt
DATARECOVERY® Datenrettung
Ute Dietrich
Nonnenstr. 17
04229 Leipzig
0341/392 817 89
presse@datarecovery.eu
https://www.datarecovery-datenrettung.de

Pressemitteilungen

Trend IT-Leasing

Flexibel, sicher, clever: Hard- und Software lieber mieten statt kaufen!

Trend IT-Leasing

Nicht nur das täglich genutzte Fortbewegungsmittel auf vier Rädern, sondern auch die IT sollte modern, schnell, sicher und komfortabel in der Bedienung sein – und ultramobil. Schließlich kann man heute nicht mehr nur ausschließlich vom Schreibtisch aus arbeiten. Die Daten sollen rundum geschützt vor Fremdzugriffen genau da verfügbar sein, wo man sie braucht, ob im Büro, zu Hause oder unterwegs.

Wenn bislang gerade kleine und mittelständische Unternehmer den Gesamtaufwand für die Anschaffung neuer Hardware und einer modernen Infrastrukturlösung fürchteten und Investitionen immer wieder aufschoben, bietet nun das neue Modell „Workplace as a Service“ (WaaS) schon kleineren Firmenkunden die Möglichkeit, die eigenen Arbeitsplätze mit individuell konfigurierbaren Paketen aus aktuellster Hard- und Software auszustatten. Durch den IT-Mietservice, den Microsoft aktuell über Partner und den Distributor ALSO anbietet, profitieren Unternehmen durch eine stets aktuelle IT, eine geringere Kapitalbindung sowie planbarere Kosten und weniger Unterhaltungsaufwand durch einen ausgelagerten Service.

„Mit WaaS brechen wir den Investitionsstau auf. Die Bereitschaft, auf das Mietmodell umzuswitchen ist sehr hoch“, erklärt Malte Wigger, Leiter der Workplace as a Service Business Unit bei der ALSO Deutschland GmbH und führt fort: „Die Kosten sind überschaubarer und vor allem planbar!“

Der WaaS-Service funktioniert sogar noch besser bzw. schneller als eine Vollkasko beim PKW – ein verlorenes, kaputtes oder gar gestohlenes Gerät wird binnen 24 Stunden ausgetauscht! Auch in Sachen Budget überzeugt WaaS: Die Leasinggebühr eines Gesamtpakets aus Microsoft Surface inkl. Programmen und IT-Infrastruktur beträgt gerade einmal 50,95 EUR pro Monat und Benutzer (Beispielkalkulation für Surface Pro 4 inkl. Type Cover, Surface Dock und Office 365 Business).

Wer weiß besser als Mobilitätsprofis, dass mieten statt kaufen eine gute Chance für die kontinuierliche Modernisierung eines Unternehmens bietet? Mehr Infos unter www.microsoft.de/workplace-as-a-service

Die ALSO Deutschland GmbH bringt Anbieter und Abnehmer der ITK-Industrie zusammen! Aus einer Hand bietet das Unternehmen Leistungen auf allen Stufen der ITK-Wertschöpfung. Im europäischen B2B-Marktplatz bündelt ALSO Logistics Services, Financial Services, Supply Services, Solution Services, Digital Services und IT Services zu individuellen Leistungspaketen. In seinem Portfolio hat ALSO mehr als 160000 Artikel von rund 350 Herstellern.

WaaS ist ein Angebot der ALSO Deutschland GmbH. ALSO verkauft nicht an Endabnehmer, sondern ausschließlich an qualifizierte Händler.

Firmenkontakt
ALSO Deutschland GmbH
Carolin Schultze
Lange Wende 43
59494 Soest
02921-992526
carolin.schultze@also.com
http://www.waas-reseller.com

Pressekontakt
PR13
Sabine Reinhart
Gartenstraße 13
82152 Krailling bei München
089-89559551
info@pr13.de
http://www.pr13.de

Pressemitteilungen

auvisio Bluetooth-Soundbar MSX-440 mit 3D-Sound-Effekt

Beeindruckender 3D-Sound für Filme & Musik

auvisio Bluetooth-Soundbar MSX-440 mit 3D-Sound-Effekt

auvisio Bluetooth-Soundbar MSX-440 mit 3D-Sound-Effekt, 80 Watt, www.pearl.de

3D-Sound, der Sie ganz umgibt: egal wo man sitzt! Dafür sorgen in dieser Soundbar von auvisio
gleich 8 Lautsprecher und die intelligente Sound-Steuerung.

Für ein intensives Musik-Erlebnis im ganzen Raum: Ohne, dass man langwierig mehrere einzelne
Lautsprecher ausrichten muss.

Digital und analog verbunden: Für die Audiogeräte stehen eine optische Audio-Buchse sowie zwei
analoge 3,5-mm-Klinkenanschlüsse zur Verfügung. Von Smartphone und Tablet-PC streamt man
kabellos per Bluetooth.

Praktischer MP3-Player: Die Musik lässt sich auch vom USB-Speicherstick wiedergeben. So
bleiben beim Musikhören keine Wünsche offen!

Elegant in Klavierlackoptik: So ist die Soundbar nicht nur ein Leckerbissen für die Ohren, sondern
auch für die Augen. Das platzsparende Gerät ist die ideale Ergänzung für Flachbild-TV, HiFi-
Anlage, PC u.v.m.

– Bluetooth-Soundbar mit 3D-Surround-Sound
– 8 Lautsprecher für raumfüllenden Klang
– Bluetooth 2.0 für kabelloses Musik-Streaming von Smartphone, Tablet-PC und Bluetoothfähigen
Audiogeräten, bis 10 m Reichweite
– USB-Mediaplayer für Musik von USB-Stick bis 32 GB (bitte dazu bestellen)
– Ausgangsleistung: 40 Watt RMS (8x 5 Watt), Musik-Spitzenleistung: 80 Watt
– Gehäuse in Klavierlackoptik
– Mit Fernbedienung
– Anschlüsse: USB, 2x 3,5-mm-Klinke (Line-In & AUX), Koaxial (optisch), Netzteil
– Stromversorgung: 230-V-Netzteil (Euro-Stecker), Kabellänge: 100 cm
– Stromversorgung Fernbedienung: Knopfzellen-Batterie CR2025
– Maße: 100 x 5 x 7,7 cm, Gewicht: 1.596 g
– Soundbar inkl. Audiokabel (2x 3,5-mm-Klinkenstecker), Fernbedienung, Montagematerial für
Wandbefestigung und deutscher Anleitung

Preis: 79,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 149,90 EUR
Bestell-Nr. ZX-1605 Produktlink: http://www.pearl.de/a-ZX1605-1261.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Pressemitteilungen

auvisio WLAN-Multiroom-Lautsprecher mit Subwoofer und BT

Voller Klang von nahezu jeder Quelle

auvisio WLAN-Multiroom-Lautsprecher mit Subwoofer und BT

auvisio WLAN-Multiroom-Lautsprecher mit Subwoofer, BT, Airplay, 80 W, www.pearl.de

Musik in jedem Raum, ganz nach eigenem Geschmack: Statten Sie Wohnzimmer, Schlafzimmer,
Küche und weitere Räume mit jeweils einem Multiroom-Lautsprecher von auvisio aus. Schon hört
man aus allen Räumen synchron seine Lieblingsmusik. Oder in jedem Raum einen anderen Song.

Musik von nahezu jeder Quelle:

– Per WLAN, Bluetooth, AirPlay, DLNA und UPnP streamst man seine Lieblingsmusik kabellos
von Smartphone, Tablet-PC, Notebook & Co.
– Per 3,5-mm-Klinkekabel lassen sich beliebige andere Abspielgeräte anschließen,
beispielsweise an den alten Walkman.
– Und dank integriertem Media-Player kann man sie auch direkt von USB-Stick und SD-Karte
abspielen!

Klangstarker Stereo-Sound: Zwei Lautsprecher und ein Subwoofer im Boden sorgen für eine klare
Wiedergabe der Mitten und Höhen und einen kräftigen Tiefton. So genießt man jede Musik in
vollen Tönen – ob Rock, Pop, Jazz oder Klassik.

Der Lautsprecher wird einfach per Smartphone gesteuert! Mit der kostenlosen App für iPhone,
iPad und Android-Mobilgeräte lassen sich bis zu 8 Lautsprechern ganz bequem steuern. Man kann
Favoriten der Musik-Bibliothek wiedergeben oder Musik von einem der Streaming-Dienste Spotify,
Pandora und TuneIn genießen.

Volle AirPlay-Kompatibilität: Dank Over-The-Air-Updates bleibt der Multiroom-Lautsprecher immer
auf dem neuesten Stand und voll kompatibel zum iOS-Gerät!

– Klangstarker Multiroom-Stereo-Lautsprecher mit eingebautem Subwoofer
– Kabelloses Musik-Streaming von Smartphone, Tablet-PC, Notebook u.v.m.
– Multiroom-Funktion: Perfekt, um in jedem Raum den individuellen Musikgeschmack
wiederzugeben
– Wiedergabe über WLAN, Bluetooth, AirPlay, DLNA, UPnP, Audio-Eingang (AUX)
– Over-the-Air-Updates für garantierte AirPlay-Kompatibilität
– Integrierter Media-Player für Wiedergabe von USB-Stick und SD-Karte
– Unterstützt alle gängigen Audio-Formate: MP3, WMA, RA, AAX, AAC+, WAV, APE, FLAC
– Kostenlose App „MUZO Player“ für iOS und Android: zur einfachen Einrichtung,
Konfiguration und Steuerung von bis zu 8 Lautsprechern
– Unterstützte Musik-Streaming-Portale: Spotify, Pandora, TuneIn
– Bedientasten direkt am Lautsprecher
– Ausgangsleistung Lautsprecher: 2x 10 Watt RMS, Subwoofer: 1x 20 Watt RMS, Musik-
Spitzenleistung: 80 Watt
– Frequenzbereich: 50 – 20.000 Hz
– Reichweite: bis 30 m (per WLAN)
– Stromversorgung: 230 V (Euro-Stecker), Kabellänge: 130 cm
– Farbe: schwarz
– Maße: 33 x 23,5 x 14 cm, Gewicht: 3,7 kg
– Multiroom-Lautsprecher inklusive Audio-Kabel (3,5-mm-Klinke) und deutscher Anleitung

Preis: 99,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 199,90 EUR
Bestell-Nr. ZX-1601 Produktlink: http://www.pearl.de/a-ZX1601-1262.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Pressemitteilungen

Vorsicht vor Datenverlust! Temperatur-Unterschiede sorgen für Kondenswasser auf Festplatten

DATARECOVERY® Datenrettung aus Leipzig gibt Tipps zur Vermeidung von Flüssigkeits- und Kondenswasser-Schäden an Festplatten

Vorsicht vor Datenverlust! Temperatur-Unterschiede sorgen für Kondenswasser auf Festplatten

Flüssigkeitsschäden gehören zu den TOP10 Datenverlusten bei DATARECOVERY® Datenrettung (Leipzig)

Sobald die Außentemperaturen wieder niedriger werden, häufen sich Anfragen beim Datenretter DATARECOVERY® ( DATARECOVERY® Homepage ) in Leipzig. Schuld sind Temperaturunterschiede, die zur Bildung von Kondensat führen und damit die eigentliche Ursache für einen Defekt von Festplatten mit Datenverlust darstellen.
Wenn ein PC, Notebook oder auch Tablet Computer aus einer kalten Umgebung in Räumlichkeiten mit deutlich höheren Temperaturen gelangt, entsteht – physikalisch bedingt – Kondenswasser. Dieses lagert sich an den Oberflächen im Inneren der Geräte und Datenträger ab.

Akklimatisation schützt vor Schäden durch Feuchtigkeit

Aus diesem Grund sollten elektronische Geräte und Datenträger nach dem Einbringen aus einer kalten Umgebung ins Warme immer erst nach ca. einer Stunde Zwischenlagerung eingeschaltet und verwendet werden.

Datenverlust durch Feuchtigkeit

Nicht nur Kondensat führt zum Ausfall von Festplatten, SSD und anderen Speichergeräten. Auch der direkte Kontakt mit Flüssigkeiten gehört in die TOP-10 der Datenverluste bei DATARECOVERY® Kunden.

„Wir haben jedes Jahr Hunderte Aufträge, bei denen vor allem Mobiltelefone in Toiletten fallen oder auch ganze Server im Wasser gestanden haben. Glücklicherweise konnten wir in fast allen Fällen einen Weg zur Wiederherstellung der Daten finden, so dass die Betroffenen noch Glück im Unglück hatten.“, berichtet Werkstattleiter Lars Müller von DATARECOVERY® aus Leipzig.

Die Wiederherstellung von Daten nach Flüssigkeitsschaden ist eine häufige angefragte Dienstleistung. Zur Vermeidung von Feuchtigkeit im Inneren von PCs, Smartphones und Festplatten sollte immer auf eine geeignete Verpackung und den sorgfältigen Umgang geachtet werden.
Zum Schutz von externen Festplatten bieten sich beispielsweise wasserdichte Gehäuse wie z.B. der RAIDSONIC ICY BOX BI-276U3 an, die im IT-Fachhandel bereits für unter 20 Euro verfügbar sind.

Weitere Informationen: Artikel über Flüssigkeitsschäden an Festplatten und anderen Datenträgern

Seit 1991 auf Datenrettungen spezialisiert
DATARECOVERY® ist dank umfangreichem Know-how in der Lage, Daten von Software-defined Storages zu retten. Seit 1991 ist das Unternehmen auf dem Gebiet der Datenwiederherstellung tätig. Neben einer eigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilung stehen ein Reinraumlabor und hochmoderne Softwaretools zur Verfügung.

Kontakt
DATARECOVERY® Datenrettung
Ute Dietrich
Nonnenstr. 17
04229 Leipzig
0341/392 817 89
presse@datarecovery.eu
https://www.datarecovery-datenrettung.de

Pressemitteilungen

7links Dreh- & schwenkbare Indoor-IP-Kamera, Full HD

Jeden Winkel in Büro & Co. weltweit überwachen

7links Dreh- & schwenkbare Indoor-IP-Kamera, Full HD

7links Dreh- & schwenkbare Indoor-IP-Kamera, Full HD, WLAN, SD-Aufnahme & App, www.pearl.de

Das Hab und Gut immer im Blick: Mit dem Überwachungs-Profi von 7links für zu Hause, im Büro
oder in den Geschäftsräumen ist man immer bestens im Bilde. Auf Wunsch sogar live!

Immer und überall Zugriff: Auf den Video-Feed greift man per Browser von Notebook und PC
sowie per App von Tablet-PC und Smartphone zu. Zusätzlich sichert die Kamera alle Aufnahmen
auf Speicherkarte.

Beste Sicht auch bei Nacht: 8 Infrarot-LEDs sorgen unsichtbar für den nötigen Durchblick – bis zu
8 Meter in alle Richtungen. Der Überwachungs-Profi dreht sich um 350° und schwenkt um 90°
nach oben und unten. So deckt die Kamera einen großen Überwachungsbereich ab.

Sofortige Information: Läuft jemand durch den Sichtbereich der Kamera, erhält man auf Wunsch
sofort eine Benachrichtigung per E-Mail. Man kann die Bilder abrufen oder per Browser oder App
die Kontrolle über die Kamera übernehmen. So hat man sofort einen Überblick!

Eindringlinge in die Flucht schlagen: Dank 2-Wege-Audio, integriertem Mikrofon und Lautsprecher
ist eine Kommunikation mit der Person vor der Kamera auch aus der Ferne möglich. So weiß jeder
ungebetene Gast sofort, dass er ertappt wurde!

Einfache Einrichtung: Per Sofort-Link und Gratis-App für Android und iOS erhält man sofort Zugriff
auf die Kamera. Einfach den QR-Code einscannen – schon überwacht man das Hab und Gut per
Smartphone und Tablet-PC.

– Schwenkbare Netzwerkkamera: einfache WLAN-Verbindung per WPS
– Steuerung per Smartphone und Gratis-App „IP1080 7Links“ für Android und iOS, Sofort-
Verbindung über QR-Code
– Steuerung auch am PC per Browser
– Flüssige und scharfe Aufnahmen auf SD(HC/XC)-Speicherkarte bis 64 GB (bitte dazu
bestellen)
– Auflösung: 1920 x 1080 Pixel (Full HD 1080p) bei 30 Bildern/Sek., H.264-
Videokompression
– CMOS-Farb-Sensor mit 3 Megapixel
– Riesiges Sichtfeld (Pan/Tilt): schwenkt horizontal um 350° und vertikal um 90°, Bildwinkel:
75°
– Objektiv: Brennweite 4,2 mm, Blende f/2.0 für hohe Lichtausbeute
– Digitaler Zoom mit 3 Zoomstufen
– Nachtsicht durch 8 IR-LEDs: bis zu 8 m Reichweite
– Bewegungserkennung und automatischer Bildversand per E-Mail
– ONVIF-konform: Kompatibilität nach internationalem IP-Cam-Standard
– 2-Wege-Audio: Mikrofon und Lautsprecher integriert, zusätzlich Anschluss-Buchsen (3,5-
mm-Klinke-Buchse) zum Verbinden von externen Lautsprechern/Mikrofon
– Schnelles WLAN: IEEE 802.11 b/g/n mit bis zu 150 Mbit/s
– Sichere Verschlüsselung: unterstützt WEP, WPA, WPA2, WPS/QSS
– Schnittstellen: RP-SMA Buchse für WLAN-Antenne, RJ-45, 4-Port-Alarm-Anschluss, SDSlot,
Audio-In und -Out, Netzteil-Anschluss
– Systemvoraussetzungen: Windows XP/Vista/7/8/8.1/10, OS X, iOS, Android
– Maße: 10,8 x 12,5 x 11,9 cm, Gewicht: 345 g
– Full-HD-Indoor-IP-Kamera inkl. WLAN-Antenne, Netzteil, Netzwerkkabel, Wandhalterung,
Montagematerial und deutscher Anleitung

Preis: 89,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 169,90 EUR
Bestell-Nr. NX-4284 Produktlink: http://www.pearl.de/a-NX4284-1340.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Pressemitteilungen

VisorTech HD-Überwachungskamera, Nachtsicht, 110°-Blickw,

Überwacht das Hab und Gut bis zu 12 Monate lang

VisorTech HD-Überwachungskamera, Nachtsicht, 110°-Blickw,

VisorTech HD-Überwachungskamera, Nachtsicht, SD-Aufn, 110°-Blickw, 12 Mon. LZ, www.pearl.de

Der neue Sicherheitsdienst – rund um die Uhr aufmerksam: Dank Bewegungs-Sensor und
Nachtsicht entgeht der Überwachungs-Kamera von VisorTech nichts! Bewegt sich etwas vor ihrem
Objektiv, hält sie das Geschehen in hochauflösenden Fotos oder Videos fest.

Individuelle Aufnahme-Optionen: Legt man beispielsweise die Videolänge einzelner Aufnahmen
fest, spart man Speicherplatz. Im Foto-Modus kann man neben der Auflösung auch zwischen
einem Zeitraffer- und Foto-Burst-Modus mit bis zu 10 Bildern in Folge auswählen.

Ideal für den Außen-Einsatz: Das wetterfeste und staubdichte Gehäuse ist bestens gewappnet
auch für schlechte Witterung. Die Überwachungskamera einfach dort platzieren, wo man sie
braucht!

Bis zu 12 Monate Laufzeit im Batteriebetrieb: Der Sicherheits-Helfer ist ideal für die Überwachung
der Gartenhütte oder von abgelegenen Grundstücksbereichen. Zur Überwachung über einen noch
längeren Zeitraum schließt man einfach ein 12-Volt-Netzteil an.

– Nachtsicht-Überwachungskamera für Fotos oder HD-Video-Aufnahmen mit Ton
– Aufnahme-Automatik dank PIR-Bewegungsmelder: 48° Erfassungswinkel, bis 20 m
Reichweite
– Video-Auflösungen: 1280 x 720 Pixel (720p HD) bei 30 Bildern/Sek, Format: MPEG
– Aufnahme-Dauer einstellbar: 5 Sekunden bis 10 Minuten
– Foto-Auflösungen: 12 / 8 / 5 MP (jeweils interpoliert), Format: JPEG
– Schnelle Serienbild-Aufnahme mit bis zu 10 Bildern in Folge
– Time-Lapse-Modus (Zeitraffer)
– Mit Datums- und Uhrzeit-Stempel
– Speicher: Aufzeichnung auf SD(HC)-Karte bis 32 GB (bitte dazu bestellen)
– Bildwinkel: 110° Aufnahmedistanz: ab 2 m Entfernung
– 40 Infrarot-LEDs für bis zu 15 m Reichweite: klare Bilder auch bei völliger Dunkelheit,
unsichtbar für das menschliche Auge
– Wetterfestes Gehäuse: IP66
– Einfache Menü-Navigation über Modus-Schalter und 5 Tasten
– Anschlüsse: Micro-USB (Datenübertragung am PC), SD-Kartensteckplatz, 12-V-Netzteil
– Stromversorgung: 12-V-Netzteil oder 4 Batterien Typ C/Baby (bitte jeweils dazu bestellen)
– Extralanger Batteriebetrieb: bis zu 12 Monate Stand-by oder 10.000 Fotos
– Maße (Ø x H): 76 x 141 mm, Gewicht: 282 g (ohne Batterien)
– Überwachungs-Kamera inklusive USB-Kabel (1,5 m), Wandmontage-Set,
Befestigungsriemen und deutscher Anleitung

Preis: 129,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 299,90 EUR
Bestell-Nr. NX-4287 Produktlink: http://www.pearl.de/a-NX4287-1322.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Pressemitteilungen

RecoveryLab Datenrettung von HDD – Ein Überblick im 60 Jahr der Festplatte

So funktioniert die Datenrettung von beschädigten Festplatten

RecoveryLab Datenrettung von HDD - Ein Überblick im 60 Jahr der Festplatte

RecoveryLab Datenrettung Festplatte – Rückblick 60 Jahre HDD

Die Festplatte erfreut sich als verlässlicher Datenträger mit einer beträchtlichen Speicherkapazität und vergleichsweise geringen Kosten weiterhin großer Beliebtheit. Seit 60 Jahren ermöglicht das Speichermedium eine sichere Verwahrung sämtlicher Daten. Doch auch Festplatten – egal ob interne oder externe Modelle – sind nicht immun gegen Defekte. Im Schadensfall heißt es: Ruhe bewahren und professionelle Experten zu Rate ziehen, um den endgültigen Datenverlust zu verhindern. RecoveryLab ( https://www.recoverylab.de/datenrettung-wiederherstellen/festplatte-festplatten/ )stellt die häufigsten Ursachen für beschädigte Festplatten vor und erklärt, wie die Rettung von Daten von einem kaputten Exemplar abläuft.

Warum es zu Defekten an Festplatten kommt

Haben die auch Hard Disc (HD) oder Hard Disc Drive (HDD) genannten Datenträger in den letzten Jahrzehnten beträchtlich an Speichervolumen und Geschwindigkeit zugelegt – ihr Innerstes hat sich nicht grundlegend verändert. In einer Festplatte befinden sich durch einen Motor angetriebene Scheiben, die mit einer magnetisierbaren Oberfläche beschichtet sind. Über diese Plattenoberfläche bewegen sich Schreib-Leseköpfe, die durch eine eingebaute Steuerungselektronik koordiniert werden und die zu speichernden Daten auf die Oberfläche schreiben. Bedingt durch den technischen Fortschritt fällt die Anzahl der Schreib-Leseköpfe in neueren Festplatten deutlich höher aus als noch vor einigen Jahren.
Aufgrund dieser ansehnlichen Zahl mechanischer Bauteile reagiert die HDD durchaus empfindlich auf äußere Einwirkungen wie Stöße oder Stürze. Immerhin 70 Prozent aller Defekte an Festplatten resultieren daraus. Wenn der Datenträger zu großer Hitze, intensiver Sonneneinstrahlung, Feuchtigkeit oder extremen Temperaturschwankungen ausgesetzt ist, bekommt ihm das erwartungsgemäß auch nicht besonders gut. Anwenderfehler oder Angriffe von Trojanern sowie anderer Schadsoftware sind ebenfalls für defekte Festplatten verantwortlich. Fakt ist: Bis zu ein Viertel der Hard Disks geht innerhalb von drei Jahren kaputt.

Weshalb es bei mechanischen Beschädigungen Experten braucht

Untypische Geräusche sind ein ernstzunehmender Hinweis darauf, dass eine Festplatte nicht einwandfrei arbeitet. Berühren sich nämlich im Inneren des Speichermediums fälschlicherweise die einzelnen Bauteile, kommt es zu einem wahrnehmbaren Klackern, Schleifen oder Kratzen. Das deutet – im Gegensatz zu dem vertrauten unregelmäßigen Summton – auf mechanische Beschädigungen hin. Ferner sind auch elektronische Schäden (z. B. kaputte Motoren oder gebrochene Leitungen) und logische Defekte (z. B. beschädigte Dateisysteme oder irrtümlich formatierte Laufwerke) denkbar.
Registriert der Anwender eine Beschädigung und geht diese mit einem Datenverlust einher, gilt es Ruhe zu bewahren. Nicht selten verursachen unüberlegte Rettungsversuche schlimmere Folgen als der Schadensfall selbst. Speziell bei mechanischen Defekten ist vor eigenhändigem Aktionismus dringend zu warnen. Haben etwa die sensiblen Schreib-Leseköpfe Schaden genommen, kann ein Weiterbetrieb verheerende Auswirkungen nach sich ziehen, die den Aufwand und damit die Kosten einer Datenrettung in die Höhe treiben. Die Kontaktaufnahme mit einem professionellen Unternehmen, das sich auf die Rekonstruktion von verlorenen Daten spezialisiert hat, ist in jedem Fall die bessere Entscheidung.

Wie eine Festplatten-Datenrettung genau abläuft

Die Hilfe der Experten von RecoveryLab spart jede Menge Zeit und Nerven. Ganz unkompliziert wird die defekte Festplatte beim Kunden vor Ort abgeholt und in das hochmoderne Labor gebracht, um die Ursache und das Ausmaß der Beschädigung zu analysieren sowie die weiteren Schritte zur Datenwiederherstellung einzuleiten. Ein Festpreisangebot, das sämtliche anfallenden Kosten enthält, informiert über die zu erwartenden Aufwendungen. Stimmt der Auftraggeber dem Angebot zu, beginnen die Spezialisten unverzüglich mit der Datenrettung.
Wurden mechanische Beschädigungen als Fehlerquelle ausgemacht, erfolgt zunächst eine Reparatur der defekten Festplatte. In einem speziellen Reinraumlabor öffnen Experten behutsam das HD-Gehäuse und ersetzen die schadhaften Bauteile durch neue Komponenten. Ein mit über 100.000 Ersatzteilen gut bestücktes Lager macht es möglich, in fast allen Fällen das defekte Bauteil sofort auszutauschen. Die staub- und keimfreie Laborumgebung unterbindet weitere Schäden an dem Medium – noch ein Argument, von Rettungsversuchen im heimischen Wohnzimmer Abstand zu nehmen.
Ist die Hard Disc wieder funktionsfähig, wird vor der eigentlichen Datenrekonstruktion eine 1:1-Kopie des Speichermediums erstellt. Durch die Arbeit an Duplikaten können die Spezialisten von RecoveryLab verhindern, dass im Zuge der Rekonstruktion weitere Datenverluste geschehen. Mit eigens entwickelten Softwaretools werden bei logischen Defekten die Dateistruktur korrigiert und die Daten anschließend wiederhergestellt. Die Datenretter können dabei auf eine Erfolgsquote von über 99 Prozent verweisen. Zum Abschluss werden die geretteten Dateien nochmals auf ihre einwandfreie Lesbarkeit getestet. Die rekonstruierten Daten erhalten die Kunden auf einem Ersatz-Datenträger zurück.

RecoveryLab Datenrettung bietet professionelle IT-Services zur Wiederherstellung von Daten. Die Bandbreite der wiederherstellbaren Datenträger ist groß und erstreckt sich von Festplatten aller Art über RAID-Arrays, virtuelle Speichersysteme und Flashspeicher verschiedenster Bauarten und Hersteller. Die Rekonstruktion erfolgt je nach Erforderlichkeit im Reinraumlabor. Datenschutz und Qualität der wiederhergestellten Daten stehen bei RecoveryLab im Vordergrund.

Kontakt
RecoveryLab Datenrettung
Stefan Berger
Nonnenstr. 17
04229 Leipzig
0341/392 817 89
info@recoverylab.de
https://www.recoverylab.de