Tag Archives: Predictive-Analytics

Pressemitteilungen

Spitzenrang für Analyseplattform Statistica bei Dresner Advisory

Spitzenrang für Analyseplattform Statistica bei Dresner Advisory

Statistica Workflow

Dresner Advisory Services ist ein unabhängiger Analyst, der Anbieter von Software-lösungen in verschiedenen Marktstudien seiner so genannten Wisdom of Crowds® series bewertet. Die jährlich erscheinenden Forschungsberichte basieren dabei auf Daten, die direkt bei Endanwendern gesammelt werden und so ein realistisches Bild der Eignung von Lösungen für Datenanalysen abgeben sollen.

Kürzlich veröffentlichte Dresner Advisory Services die Gewinner des Jahres 2016 in den verschiedenen Studien mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Statistica ist dort im Bereich Advanced & Predictive Analytics genannt. Hier wurden Lösungen berücksichtigt, die Techniken wie Statistik, Modellierung, Maschinelles Lernen und Data Mining einsetzen, um Vorhersagen über künftige Ereignisse zu treffen.

Statistica ist eine professionelle Analyseplattform für Advanced und Predictive Analytics. Mit der exponentiell ansteigenden Menge anfallender Prozess- und Transaktionsdaten wird die Analyse dieser Datenmengen als Grundlage für Unternehmensentscheidungen immer wichtiger. Statistica wird in Deutschland seit über 30 Jahren von StatSoft (Europe) GmbH vertrieben und unterstützt.

Seit rund drei Jahrzehnten unterstützt StatSoft seine Kunden mit Softwarelösungen und Dienstleistungen bei ihren Datenanalysen. Der Schwerpunkt lag schon immer auf Advanced Analytics, also auf Methoden, mit denen über die bloße Beschreibung hinaus aus Daten verborgene Trends, Muster und Zusammenhänge ermittelt werden. Heute sind diese Themen unter Bezeichnungen wie Big Data Analytics, Business Analytics und Predictive Analytics aktueller denn je.

Zentrale Softwareplattform im Softwareportfolio von StatSoft für die Analysen ist Statistica, das seit Jahrzehnten in unterschiedlichsten Branchen zum Einsatz kommt. Die Kunden von StatSoft finden sich unter anderem in der Pharmazeutischen Industrie, im Life Science Bereich, in der Fertigungsindustrie, bei Banken, Versicherungen und anderen Dienstleistungsunternehmen. Dementsprechend vielfältig sind auch die Einsatzgebiete: Statistica wird für die Fertigungsüberwachung und -optimierung genauso eingesetzt wie im Marketing und dem Kundenmanagement. Zu den Kunden von StatSoft zählen Großunternehmen aber auch viele mittelständige Firmen. Zahlreiche publizierte Fallstudien belegen den erfolgreichen Einsatz der Lösungen von StatSoft in Unternehmen und Institutionen.
StatSoft bietet ein umfangreiches Dienstleistungsangebot rund um die Themen Business Analytics, Advanced Analytics und Big Data. Die angebotenen Dienstleistungen reichen von Implementierungen und Schulungen über Consulting, Anwendungsprogrammierung bis hin zur umfassenden Projektbegleitung in allen Bereichen der Datenanalyse und damit verbundenen Themen. In der DACH-Region bietet StatSoft First-, Second und Third-Level-Support für seine Kunden. Langjährige, erfahrene Mitarbeiter garantieren dabei ein hohes Niveau aller angebotenen Dienstleistungen. Darüber hinaus lokalisiert StatSoft die Softwareplattform Statistica in die deutsche Sprache.
StatSoft pflegt den persönlichen Kontakt zu seinen Kunden. Projekte und Supportanfragen werden durch designierte Mitarbeiter durchgehend betreut. In offenen Veranstaltungen bieten wir unseren Kunden die Gelegenheit, sich mit unseren Spezialisten über verschiedene Anwendungsszenarien auszutauschen. Anwenderkonferenzen fördern den Austausch von Erfahrungen unserer Kunden auch über Branchen hinweg.

Kontakt
StatSoft (Europe) GmbH
Monika Nielsen
Hoheluftchaussee 112
20253 Hamburg
040 468866-53
presse@statsoft.de
http://www.statsoft.de

Pressemitteilungen

Der „gläserne“ Internet-Nutzer Teil II – künstliche Intelligenz statt krimineller Energie

Der "gläserne" Internet-Nutzer Teil II - künstliche Intelligenz statt krimineller Energie

Als hätten wir es geahnt, als wir unseren letzten Blog Beitrag zum Thema „gläserner Internet-Nutzer“ veröffentlichten. Wie heise.de Anfang Februar berichtete, „schlampt“ Apple wohl beim Löschen des Browser-Verlaufs in der iCloud. Heise verweist dabei auf den Forensik-Software-Hersteller Elcomsoft, dem es wohl gelang, gelöschte Webseiten-Besuche von Apple-Nutzern noch rund ein Jahr später aus der iCloud zu rekonstruieren. Das Beispiel zeigt, dass es – anders als im NDR-Bericht dargestellt – gar keiner dunklen Machenschaften und obskurer Plug-Ins bedarf, um Nutzerdaten auszuspähen.

Denn die iCloud merkt sich wohl längst vom Nutzer aus dem Verlauf des Safari-Browsers gelöschte Webseiten-Aufrufe, selbst wenn diese lokal auf allen synchronisierten Endgeräten verschwunden sind.

Und wer sich nun als Mitglied der Nicht-Apple-Gemeinde sicher fühlt, der sei an die „MyActivity“-Funktion von Google erinnert. Über diese Funktion können problemlos die Surfaktivitäten des Anwenders abgerufen werden, so lange dieser in seinem Google-Account eingeloggt ist. Bei allein mehr als einer halben Milliarde Gmail-Nutzern weltweit dürfte dies bei einem Großteil der Internetsurfer regelmäßig der Fall sein.

Künstliche Intelligenz statt krimineller Energie

Und dass – wie im NDR-Beitrag berichtet – nicht immer „böse Buben“ dahinterstecken müssen, wenn Nutzerdaten erfasst und analysiert werden, veranschaulicht das Beispiel Amazon. Die Cloud-Tochter Amazon AWS führte dort bereits vor zwei Jahren maschinelles Lernen mit dem Ziel ein, Abläufe zu vereinfachen. Genauer gesagt ging es darum, aus den verfügbaren Daten Prognosen für die Zukunft zu treffen: Predictive Analytics lautet der entsprechende Fachbegriff. Die FAZ berichtete darüber und erklärte: „Wer also Hunderttausende E-Mails automatisiert durchleuchtet, kann feststellen, wie wahrscheinlich es ist, dass eine bestimmte Gruppe, etwa Männer über 45 Jahre, eine Werbe-E-Mail öffnet. Oder in Milliarden Angeboten nach Fälschungen oder in Bewertungen nach bezahlten Beiträgen suchen. Und so kommt die FAZ dann auch zu dem Fazit: „[…] was für die Internetseiten von Amazon funktioniert, kann auch für Versicherungspolicen der Allianz klappen oder für Bestellabwicklungen eines E-Commerce-Unternehmens.“

Fazit: An dieser Stelle unsere Rat an alle, die sich heute im Internet bewegen – und dies gilt mittlerweile für den Großteil aller Privatleute und Unternehmen: Bieten Sie den Datensammlern möglichst wenig Angriffsfläche, insbesondere wenn es sich um die berufliche Internetnutzung dreht und die Gefahr besteht, dass sensible Daten in falsche Hände geraten können.

Die Firma PROGTECH verfügt über eine langjährige Erfahrung als IT-Systemhaus für kleine und mittlere Unternehmen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Thema IT-Security. Bei seinen IT-Projekten setzt das Unternehmen auf unterschiedliche Betriebsformen (Inhouse, Private Cloud, Hybrid Cloud, Public Cloud) mit dem Ziel, eine für seine Kunden optimale Betriebsumgebung zu schaffen.

Firmenkontakt
PROGTECH GmbH
Michael Schimanski
Thaler Berg 27
84428 Buchbach
+49 (8086) 9472-0
+49 (8086) 9472-200
presse@progtech.net
http://www.progtech.net

Pressekontakt
GROHMANN BUSINESS CONSULTING
Werner Grohmann
Ruhrallee 185
45136 Essen
+49 (0) 201 7495722
+49 (0) 201 7495 726
wgrohmann@grohmann-business-consulting.de
http://www.grohmann-business-consulting.de

Pressemitteilungen

Splunk erneut als führende Softwareplattform für IT Operations Analytics bestätigt

Hintergründe aus der Praxis

Splunk erneut als führende Softwareplattform für IT Operations Analytics bestätigt

Fast ein Drittel der weltweiten IT Operations Analytics läuft über die Software Splunk. Dies ist das Ergebnis des aktuellen Marktreports der International Data Corporation, dem internationalen Marktforschungsunternehmen für Informationstechnologie. Laut IDC-Report beträgt der exakte Marktanteil von Splunk 28,5 Prozent. Woher kommt dieser Erfolg?

San Francisco – Kiel – Die heutige IT bewegt sich im Spannungsfeld immer größerer heterogener Datenmengen und häufig geänderter Anforderungen an die IT-Umgebung, bedingt durch dynamische Unternehmensprozesse. Die Komplexität des Daten-Gefüges liegt nicht zuletzt in ihrer Struktur begründet, die sich zum einen aus dem Netzwerk und zum anderen aus Anwendungen speist. Gleichzeitig steigen die Ansprüche an Datenauswertungen, möglichst in Echtzeit sowohl den internen IT-Service als auch sämtliche Business-Prozesse zu optimieren. Im nächsten Schritt folgt die vorausschauende Steuerung, so dass es gar nicht mehr zu IT-Ausfällen kommt oder auch Prognosen zum zukünftigen Kundenverhalten möglich werden.

Datenschranken aufbrechen
An dieser Stelle kommen IT Operations Analytics ins Spiel. ITOA-Lösungen sind in der Lage, Datenströme unterschiedlichster Quellen zu sammeln und zu analysieren. Nur wenige Lösungen können dies jedoch so umfassend wie Splunk. Der IT-Dienstleister Consist setzt Splunk schon seit einigen Jahren als Big Data-Technologie ein. „Wir haben uns für Splunk entschieden, weil es im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern auf dem Plattform-Gedanken aufbaut, der die gesamte Infrastruktur eines Unternehmens datentechnisch abbilden kann. Dadurch ist es leicht erweiterbar um gewünschte Funktionalitäten, beispielsweise nicht nur als SIEM, sondern auch für Predictive Analytics einsetzbar“, so Martin Lochte-Holtgreven, Geschäftsführer der Consist Software Solutions GmbH und Splunk-Partner seit 2012. In Kundenprojekten erhält das Unternehmen immer wieder die Rückmeldung, dass diese Softwareplattform erfreulich einfach im Handling ist und schnell Mehrwerte generiert.

Im IDC-Report heißt es dazu: „Durch die Erweiterung bei Log Management und Analysefähigkeiten ist das Unternehmen schnell gewachsen. Die Zahl der Datenquellen, -volumen und Anwendungsfälle hat sich ständig erweitert. Eine stärkere Implementierung bei Kunden folgte daraus. Splunk hat in Lösungen für Hadoop, den Mobile-Bereich, Netzdaten in Echtzeit und Sicherheit investiert. Das Unternehmen unterstützt Pre-Packaged Content und Visualisierungen für zahlreiche Anwendungsfälle, inklusive IT Operations sowie Application Performance Management (APM). Splunk-basierte Analytics-Technologie wird dadurch für eine wachsende Zahl von IT- und Geschäftsanwendern zugänglich.“

Analytics-Technologien schreiten voran
Flexible Analytics-Technologien werden für geschäftskritische Prozesse immer wichtiger. Auf Basis automatisierter Log- und Echtzeitdatenanalysen wird der Aufwand zur Fehler- und Bedrohungssuche stark reduziert. Probleme im Hier und Jetzt können nicht nur abgestellt, sondern Verhaltensweisen, ob von Maschine oder Kunden, immer sicherer prognostiziert werden.

Die Consist Software Solutions GmbH ist Spezialist für IT-Services und Software. Seine Kunden unterstützt der IT-Dienstleister im gesamten Software-Lifecycle, von Entwicklungsprojekten über die Wartung in der Betriebsphase, bis hin zu ergänzenden Big Data- und Security-Produkten. Mit mehr als 180 Mitarbeitern an den Standorten Kiel, Berlin und Frankfurt setzt Consist bundesweit qualitative Maßstäbe in den Bereichen Data Analytics, IT-Security und Managed Services. Gegründet 1994 am Stammsitz Kiel führt das Unternehmen seinen Wachstumskurs nachhaltig fort, der Consist zu einem der erfahrensten IT-Dienstleister macht, dank ausgewiesener Mainframe-Kompetenz und hochqualifizierter Spezialisten für innovative Technologien. Ausgezeichnet mit dem großen Preis des Mittelstandes erhielt Consist in 2016 erneut den Premier-Sonderpreis.

Consist Software Solutions GmbH
Falklandstr. 1-3, 24159 Kiel
www.consist.de

Kontakt
Consist Software Solutions GmbH
Petra Sauer-Wolfgramm
Falklandstr. 1-3
24159 Kiel
49 (0)4 31 / 39 93 – 506
49 (0)4 31 / 39 93 – 999
sauer-wolfgramm@consist.de
http://www.consist.de

Pressemitteilungen

Internet of Things für den Unternehmenserfolg nutzen

Internet of Things für den Unternehmenserfolg nutzen

(Bildquelle: @aConTech)

Analysieren, Optimieren, Sparen. Das ist die Devise von aConTech, wenn es darum geht, Arbeitsprozesse in Kundenunternehmen zu verbessern. Eine Visualisierung von Engpässen und die genaue Vorhersage wahrscheinlich auftretender Defekte ermöglichen ein direktes Gegensteuern, sodass die meisten Probleme erst gar nicht auftreten. aConTech erreicht dies mit Predictive Analytics, einem Verfahren, das eine Vielzahl an statistischen Techniken umfasst und sich auf viele unterschiedliche Bereiche anwenden lässt. Allgemein gesprochen erstellt Predictive Analytics anhand vorliegender Daten über Unternehmensstrukturen und -abläufe Prognosen über Risiken und Möglichkeiten des jeweiligen Unternehmens. Dieses Verfahren befähigt Unternehmer zu reagieren, bevor es beispielsweise zu Defekten an Maschinen oder Materialengpässen kommt und erlaubt ihnen so die ideale Nutzung ihrer Ressourcen.

aConTech bietet seinen Kunden individuell anpassbare Module dieses Verfahrens. Das reicht von der Hardware, das heißt den Sensoren, über das Gateway bis hin zur Softwarelösung für die Datenstrukturierung, -speicherung, -analyse, -visualisierung, -automatisierung und -steuerung. Dieses Rundumpaket inklusive Wartung vermietet aConTech auf Monatsbasis. Daraus ergibt sich für die Unternehmen zum einen der Vorteil, dass sie nicht erst in eine IoT-Infrastruktur investieren müssen, um deren Vorzüge in Anspruch nehmen zu können. Zum anderen passt aConTech die benötigte Hard- und Software an die Größe, Bedürfnisse und Anforderungen des jeweiligen Unternehmens an.

Die IoT-Lösungen von aConTech haben bereits vielen Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen enorme Kosten erspart. Dank des Predictive Analytics Verfahrens konnte ein stahlverarbeitender Betrieb Stillstände verhindern und somit die Produktivität steigern. Ein weiteres Beispiel für die Effizienz der IoT-Lösungen ist die Kosten- und Energieersparnis einer Pelletheizung durch eine intelligente Verbrauchsoptimierung. Für interessierte Unternehmen bietet aConTech zwei- und viertägige Workshops, in denen die Teilnehmer sich eingehend mit den Zukunftsthemen Industrie 4.0 und Internet of Things befassen. Besonders aufschlussreich ist dabei natürlich, welche Nutzen Iot dem jeweiligen Unternehmen individuell bringt.

Am ersten Tag des Workshops macht sich das Team von aConTech mit den Betriebsabläufen ihres Kunden vertraut und identifiziert Verbesserungspotenziale durch die Analyse von Betriebsunterbrechungen und der Produktionskomplexität, dem Zusammentragen von Daten und der Bestimmung von Schnittstellen. Anschließend wird an Tag zwei die interne Infrastruktur analysiert und mit Hilfe von Data Analytics ausgewertet. Dadurch lassen sich schließlich Optimierungsmöglichkeiten ermitteln.

Zusätzlich bietet aConTech eine Erweiterung des Workshops um zwei weitere Tage. Hier können Workshopteilnehmer unter professioneller Anleitung ihren persönlichen LEGO Education-Roboter als Alltagshilfe fürs Pflanzengießen programmieren, um grundsätzlich zu verstehen, wie einfach IoT-Lösungen dank Cloud Technologien umgesetzt werden können. Dieser ist über den Microsoft Azure IoT Hub mit einem Feuchtigkeitssensor verbunden, der den Roboter bei der Unterschreitung festgelegter Messwerte dazu veranlasst, die Pflanze zu gießen und einen Tweet über Twitter abzusetzen. Anhand dieser technischen Spielerei werden die Funktionsweise und die Einsatzgebiete des Internet of Things ganz praktisch veranschaulicht. An diesen beiden zusätzlichen Tagen erfolgt darüber hinaus die komplette Konfiguration des IoT Gateways, die Einrichtung der Sensoren, die Installation der gesamten Azure IoT-Komponenten sowie die vollständige Vernetzung aller Komponenten und Systeme, so dass der Blumengieß-Roboter am Ende sofort einsatzbereit ist.

aConTech macht nicht nur den konkreten und nutzbringenden Einsatz des Internet of Things in Unternehmen jeder Größe möglich, sondern schult darüber hinaus Interessierte über dessen Funktion, Anwendung und positive Auswirkung auf die gesamten Unternehmenshandlungen. Mehr dazu unter https://acontech.de/acontech-iot-loesung/

Über aConTech Enterprise IT-Solutions GmbH
Die Kernkompetenzen von aConTech finden sich in professionellen und gewerblichen, flexiblen IT-Services mit Fokus auf Microsoft Cloud Anwendungen. aConTech hat sich darauf spezialisiert, kleine bis mittelständische und große Unternehmen auf dem Weg in die Cloud zu unterstützen. Die Beratung erfolgt ausschließlich von Microsoft zertifizierten Spezialisten von der optimalen Lizensierung über die Planung bis zur Migration bisheriger Lösungen hin in die Cloud. Mit Firmensitz in Fürth, deutschlandweit verteilten Regionalbüros und ausschließlich technologiebegeisterten Mitarbeitern mit betriebswirtschaftlichem und pädagogischem Hintergrund ist das Unternehmen deutschlandweit hervorragend aufgestellt. Weitere Informationen unter www.acontech.de

Firmenkontakt
aConTech Enterprise IT-Solutions GmbH
Stefan Zenkel
Mohnweg 9
90768 Fürth
0911-131314-50
0911-131314-51
info@acontech.de
http://www.acontech.de

Pressekontakt
PR13
Sabine Reinhart
Gartenstraße 13
82152 Krailling bei München
089-89559551
info@pr13.de
http://www.pr13.de

Gesundheit/Medizin

Healthcare Predictive Analytics Market Size, Segmentation, Report 2024

Healthcare Predictive Analytics Market size which valued over USD 1 trillion in 2015 and is projected to experience Considerable growth from 2016 to 2024thHealthcare predictive analytics industry is committed to the growth of the healthcare sector by 2015. This health care industry is the world’s leading provider of healthcare services.

Request for on in-depth table of contents for this report @ https://www.gminsights.com/request-toc/upcoming/1089

Increasing adoption of electronic health records to better manage the patient. For instance, more than 75% of health providers in North America use electronic records. Increasing healthcare spending and other healthcare amenities are some other macroeconomic factors driving global healthcare predictive analytics market size.

By application, healthcare predictive analytics can be segmented into operations management, financial, population health and clinical data. Predictive analytics software play a key role in the management of operations, and inpatient and outpatient scheduling. Financial healthcare predictive analytics market is expected to dominate the market. Population health management is also likely to grow at a considerable rate over the period.

Based on end-use, healthcare predictive analytics. Payers segment is likely to dominate the market of insurance companies and health plan sponsors a lucrative growth from 2016 and 2024. Providers comprises of hospitals and clinics.

US wants drive regional healthcare predictive analytics market share in 2015. Electronic health record and integration of GPS enabled system with healthcare service should bolster regional market growth. (Noun, feminine) health care (noun) (medicine). IBM, SAS and Oracle in this region will stimulate industry growth.

Europe healthcare predictive analytics market is the second largest revenue share in 2015. Growing health care has projected the demand for healthcare predictive analytics services. Favorable growth opportunities for industry players will stimulate healthcare predictive analytics market share.

Asia Pacific is likely to grow at a faster rate. China and India are two growth regions for healthcare predictive analytics market growth. These countries will not be able to do this. The early industry entrants are likely to create huge ROI in the near future.

Latin America is expected to be a major growth opportunity in the life science sector. Though, region is a subconscious subset of growth in health care spending. Brazil healthcare predictive analytics market will dominate the region.

Make an inquiry for purchasing this report @ https://www.gminsights.com/inquiry-before-buying/1089

MEA healthcare predictive analytics market share may exhibit a moderate growth over the period period. Saudi Arabia and South Africa are key markets in MEA accounting for lucrative market growth opportunities. In Saudi Arabia, government organization accounts for over 65% of overall healthcare spending. Increasing private player’s presence.

Key industry players include Verisk Analytics, Cerner Corporation, SAS, Oracle, Allscripts, McKesson Corporation, MedeAnalytics, and Optum. Partnership with regional companies and new product launches.

About Global Market Insights:

Global Market Insights, Inc., headquartered in Delaware, US, is a global market research and consulting service provider; Offering syndicated and custom research reports. Our business intelligence and industry research reports provide clients with penetrative insights and actionable market data. These exhaustive reports are designed using a proprietary research methodology and are available for key industries such as chemicals, advanced materials, technology, renewable energy and biotechnology.

Pressemitteilungen

Business Intelligence Agenda diskutiert innovative Anwendungen und neue Anforderungen im BI-Markt

Die Jahrestagung für Anwender und Anbieter aus der BI-Branche geht in die fünfte Runde

Business Intelligence Agenda diskutiert innovative Anwendungen und neue Anforderungen im BI-Markt

Die 5. Jahrestagung Business Intelligence Agenda findet am 28. März 2017 im Zürich Marriott Hotel statt. Zentrale Themen der von Vereon und dem Business Application Research Center (BARC) konzipierten Veranstaltung sind Trends, innovative Anwendungen und neue Anforderungen im Markt, digitale Transformation und Big Data, der Nutzen von Predictive Analytics sowie Best Practices und No-Gos für BI-Organisationen.

Die Datenmengen weltweit wachsen immer schneller. Aus diesen verwertbare Informationen für unter-schiedliche Geschäftsbereiche zu ziehen, ist für jedes Unternehmen eine wichtige und komplexe Aufgabe. Um von Big Data zu profitieren und zudem den Überblick über die immensen Datenmengen behalten zu können, benötigen Unternehmen eine klare Strategie. Welche Business-Intelligence-Lösungen bringen Unternehmen den gewünschten Erkenntnisgewinn, um ihre Geschäftsabläufe effizienter und profitabler zu gestalten?

Erfahren Sie im Rahmen der 5. Jahrestagung Business Intelligence Agenda wie Sie zielführend mit den aktuellen Herausforderungen umgehen. Wir erläutern die Konzepte hinter den neuen Schlagworten und zeigen deren Relevanz und Reife auf. Kompakt und verständlich präsentieren Anwender, Anbieter und Analysten ihre Erfahrungen. Die begleitende Fachausstellung bietet Mitgliedern der Geschäftsleitung sowie Führungskräften der Fachbereiche Finanzen, Controlling und IT die Möglichkeit, führende BI-Anbieter kennenzulernen und deren Lösungen zu evaluieren.
Ergänzend zur Konferenz bieten wir am 27. März vertiefende Seminare zu Advanced und Predictive Analytics, BI-Frontends, BI-Strategie und -Organisation im Rahmen der Digitalisierung sowie zu Software-werkzeugen für die Planung.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.businessintelligenceagenda.ch

Die Vereon AG veranstaltet hochkarätige Tagungen, Konferenzen und Workshops zu aktuellen Themen aus Wirtschaft und Wissenschaft. Ausgewiesene Experten aus Forschung, Wissenschaft, Praxis und Politik präsentieren regelmässig pragmatische Lösungsansätze und wegweisende Trends. Führungs- und Fachkräfte aller Branchen schätzen diese Informationsplattformen zum Wissensausbau, Erfahrungsaustausch und zur Gewinnung wertvoller neuer Kontakte.

Firmenkontakt
Vereon AG
Johannes von Mulert
Hauptstrasse 54
8280 Kreuzlingen
0041 71 677 8703
info@vereon.ch
http://www.vereon.ch

Pressekontakt
Vereon AG
Presse Stelle
Hauptstrasse 54
8280 Kreuzlingen
0041 71 677 8700
presse@vereon.ch
http://www.vereon.ch/presse

Pressemitteilungen

Statistica für Analysen des Internet of Things

Statistica für Analysen des Internet of Things

Die Zahl der im Internet of Things vernetzten Elemente wird weiter exponential steigen. Sie verknüpfen Fertigungssysteme, medizinische Geräte und eine Vielzahl von Sensoren, die zur Aufnahme und Weitergabe von Daten entwickelt wurden. Die neue Version von Statistica, der Softwareplattform für Advanced Analytics, bietet die Funktionen, um den speziellen Anforderungen an die Analyse dieser verteilten Datenmengen gerecht zu werden. Ohne die qualifizierte Analyse der anfallenden Datenmengen würde man wertvolle Informationen, die in den Daten liegen, nicht nutzen.

Eine wichtige Eigenschaft für die Analyse solcher Daten ist die Unterstützung der so genannten Native Distributed Analytics Architektur (NDAA). Im Wesentlichen bedeutet dies, dass man nicht die auszuwertenden Daten in die Analysesoftware wie Statistica importieren muss sondern anders herum die Analyse auf die Plattform befördert, auf der die zu analysierenden Daten liegen. So würde man ein Prognosemodell wie zum Beispiel ein Neuronales Netz oder ein anderes Verfahren des maschinellen Lernens in Statistica erstellen und es im Anschluss aus Statistica heraus automatisch in eine Sprache wie zum Beispiel Java, C, C++, PMML oder SQL exportieren. Dabei ist es möglich, nicht nur das Prognosemodell zu übertragen, sondern auch komplexe Schritte der Datenvorbereitung und Regeln für die Anwendung von Modellen. Der Vorteil ist, dass man keine riesigen Datenbestände über Leitungsnetze übertragen muss. Daten können vielmehr dort vorbereitet und analysiert werden, wo sie entweder gespeichert sind wie relationale Datenbanken oder Hadoop-Cluster, oder direkt dort wo sie anfallen wie Sensoren oder Gateways. Die Ergebnisse der Analysen können dann wieder in die Analyseplattform Statistica zur genaueren Inspektion und Bereitstellung für die Konsumenten exportiert werden.

Alle erforderlichen Prozessschritte von der Datenvorbereitung und Modellerstellung bis zur Generierung des passenden Skripts lassen sich in der Projektoberfläche von Statistica grafisch aufbauen und spezifizieren. Das fertige Projekt kann dann in der Systemumgebung von Statistica abgelegt werden und automatisch einmalig oder wiederholt ablaufen. Das Projekt lässt sich zu einem späteren Zeitpunkt beliebig modifizieren.

Seit rund drei Jahrzehnten unterstützt StatSoft seine Kunden mit Softwarelösungen und Dienstleistungen bei ihren Datenanalysen. Der Schwerpunkt lag schon immer auf Advanced Analytics, also auf Methoden, mit denen über die bloße Beschreibung hinaus aus Daten verborgene Trends, Muster und Zusammenhänge ermittelt werden. Heute sind diese Themen unter Bezeichnungen wie Big Data Analytics, Business Analytics und Predictive Analytics aktueller denn je.

Zentrale Softwareplattform im Softwareportfolio von StatSoft für die Analysen ist Statistica, das seit Jahrzehnten in unterschiedlichsten Branchen zum Einsatz kommt. Die Kunden von StatSoft finden sich unter anderem in der Pharmazeutischen Industrie, im Life Science Bereich, in der Fertigungsindustrie, bei Banken, Versicherungen und anderen Dienstleistungsunternehmen. Dementsprechend vielfältig sind auch die Einsatzgebiete: Statistica wird für die Fertigungsüberwachung und -optimierung genauso eingesetzt wie im Marketing und dem Kundenmanagement. Zu den Kunden von StatSoft zählen Großunternehmen aber auch viele mittelständige Firmen. Zahlreiche publizierte Fallstudien belegen den erfolgreichen Einsatz der Lösungen von StatSoft in Unternehmen und Institutionen.
StatSoft bietet ein umfangreiches Dienstleistungsangebot rund um die Themen Business Analytics, Advanced Analytics und Big Data. Die angebotenen Dienstleistungen reichen von Implementierungen und Schulungen über Consulting, Anwendungsprogrammierung bis hin zur umfassenden Projektbegleitung in allen Bereichen der Datenanalyse und damit verbundenen Themen. In der DACH-Region bietet StatSoft First-, Second und Third-Level-Support für seine Kunden. Langjährige, erfahrene Mitarbeiter garantieren dabei ein hohes Niveau aller angebotenen Dienstleistungen. Darüber hinaus lokalisiert StatSoft die Softwareplattform Statistica in die deutsche Sprache.
StatSoft pflegt den persönlichen Kontakt zu seinen Kunden. Projekte und Supportanfragen werden durch designierte Mitarbeiter durchgehend betreut. In offenen Veranstaltungen bieten wir unseren Kunden die Gelegenheit, sich mit unseren Spezialisten über verschiedene Anwendungsszenarien auszutauschen. Anwenderkonferenzen fördern den Austausch von Erfahrungen unserer Kunden auch über Branchen hinweg.

Kontakt
StatSoft (Europe) GmbH
Monika Nielsen
Hoheluftchaussee 112
20253 Hamburg
040 468866-53
presse@statsoft.de
http://www.statsoft.de

Computer/Internet/IT

Global Business Intelligence Market is Projected to Growth in this Market and Results in its Healthy CAGR of more than 10.38% by 2020

Global Business Intelligence Market 2016-2020 Size and Share Published in 2016-01-20 Available for US$ 2500 at Researchmoz.us

Description

About Business Intelligence

BI is a combination of tools and techniques used to transform raw data into meaningful information for the critical business decision-making process. It helps users to analyze data, receive information from various channels or business activities, and use the information in organizational opportunities and to improve business efficiency.

The BI solution, when integrated with analytics, is capable of handling a large amount of unstructured data to help identify and analyze business patterns. This technology helps users analyze current and historical data.

Technavios analysts forecast the global BI market to grow at a CAGR of 10.38% during the period 2016-2020.

Covered in this report

The report covers the present scenario and the growth prospects of the global BI market for the period 2016-2020. To calculate the market size, the report considers the revenue generated through software licenses and subscriptions, software implementation, and technical support and maintenance of BI.

The market is divided into the following segments based on technology:

Traditional BI

Mobile BI

Social BI

Cloud BI

Technavio’s report, Global Business Intelligence market 2016-2020, has been prepared based on an in-depth market analysis with inputs from industry experts. The report covers the market landscape and its growth prospects over the coming years. The report also includes a discussion of the key vendors operating in this market.

Key vendors

IBM

Microsoft

Oracle

SAP

SAS Institute

Get a Sample Copy of the Report: http://www.researchmoz.us/enquiry.php?type=S&repid=527115

Other prominent vendors

Actuate

Alteryx

Board International

Brist

Datawatch

GoodData

Infor

Information Builders

Logi Analytics

MicroStrategy

Panorama Software

Pentaho

Prognoz

Pyramid Analytics

Qlik

Salient Management Company

Tableau

Targit

Tibco Software

Yellowfin.

Market driver

Growing adoption of data analytics

For a full, detailed list, view our report

Market challenge

High implementation cost

For a full, detailed list, view our report

Market trend

Integration with social media

For a full, detailed list, view our report

Key questions answered in this report

What will the market size be in 2020 and what will the growth rate be?

What are the key market trends?

What is driving this market?

What are the challenges to market growth?

Who are the key vendors in this market space?

What are the market opportunities and threats faced by the key vendors?

What are the strengths and weaknesses of the key vendors?

You can request one free hour of our analysts time when you purchase this market report. Details are provided within the report.

Inquiry on this report: http://www.researchmoz.us/enquiry.php?type=E&repid=527115

Table of Content

PART 01: Executive summary

Highlights

PART 02: Scope of the report

Market overview

Top-vendor offerings

PART 03: Market research methodology

Research methodology

Economic indicators

PART 04: Introduction

Key market highlights

PART 05: Market landscape

Market overview

Market size and forecast

Five forces analysis

PART 06: Market segmentation by technology

Global BI market by technology 2015-2020

PART 07: Market segmentation by deployment model

Global BI market by deployment model 2015-2020

Browse All ICT Market Research Reports at: http://www.researchmoz.us/ict-market-reports-96.html

About ResearchMoz

ResearchMoz is the world’s fastest growing collection of market research reports worldwide. Our database is composed of current market studies from over 100 featured publishers worldwide. Our market research databases integrate statistics with analysis from global, regional, country and company perspectives.

Contact Us:

ResearchMoz
Mr. Nachiket Ghumare, +1-518-621-2074
USA-Canada Toll Free: 866-997-4948
sales@researchmoz.us
http://www.researchmoz.us/

 

 

Pressemitteilungen

In-Memory-Datenbank von EXASOL für Predictive Analytics in Echtzeit

(NL/4343489693) Die Unternehmensberatung Dastani Consulting entwickelt ihre Predictive-Analytics-Anwendungen künftig auf der analytischen Datenbank von EXASOL. In einer mehrmonatigen Testphase zeigte sich, dass die hohe Rechenleistung den Anforderungen an eine Entwicklungsumgebung für sehr rechenintensive Anwendungen voll entspricht.

Dastani Consulting und der Datenbankanbieter EXASOL AG kooperieren künftig. Dazu hat EXASOL das Big-Data-Unternehmen in ein entsprechendes Partnerprogramm aufgenommen. Dastani Consulting steht für Innovation und höchste Qualität im Bereich Predictive Analytics. Bei uns stehen diese Attribute ebenfalls ganz oben auf der Liste und daher freuen wir uns, die Unternehmensberatung als Kunden und Partner begrüßen zu können, so Aaron Auld, CEO der EXASOL AG. Unser Ziel ist es, Datenanalysen mit unserer Technologie erheblich zu beschleunigen. Daher wird sich unsere In-Memory-Datenbank im Portfolio von Dastani Consulting hervorragend einfügen.

Hohe Performance für Data Driven Marketing
Dr. Parsis Dastani, Geschäftsführer von Dastani Consulting, teilt diese Einschätzung: In unseren Prognoseanwendungen verarbeiten wir mehrere Milliarden Transaktionen in Echtzeit. Häufig rechnen wir viele Varianten auf verschiedene Art und Weise parallel durch. Dazu eignet sich die EXASOL-Datenbank hervorragend. Sie ist nicht nur hochperformant, sondern legt auch ein rasantes Rechentempo an den Tag. Wenn der Predictive-Analytics-Experte Kundenanwendungen für Data Driven Marketing und Vertrieb entwickelt, tritt er zugleich als Reseller der Datenbank auf.

Dastani Consulting The Predictive Analytics Company

Die Dastani Consulting GmbH ist eine führende Unternehmensberatung im Bereich Predictive Analytics. Sie verfügt über fast 20 Jahre Erfahrung mit Prognosemodellen für Potenzialausschöpfung, Umsatz- und Geschäftsplanung, Customer Value Prediction, Vertriebsoptimierung und Dispositionsplanung. Zahlreiche marktführende Unternehmen nutzen die Prognosemodelle erfolgreich, um Potenziale zu erkennen, Geschäftsfelder zu optimieren, den Forecast zu verbessern und Märkte zu entwickeln. Sie stammen aus verschiedenen Branchen wie Automobil, Banken, Telekom, Chemie, IT und Handel. BMW, Würth, Conrad Electronic, UNICEF, Still, Knauf Interfer und weitere namhafte Unternehmen setzen Predictive-Analytics-Anwendungen von Dastani Consulting ein.
www.dastani.de

Über die EXASOL AG

Die EXASOL AG ist führender Hersteller von analytischen Datenbanksystemen. Das Kernprodukt von EXASOL ist eine auf In-Memory-Technologie basierende Software für professionelle, parallele und schnelle Datenanalysen. EXASOL bietet branchenunabhängig umfassende Lösungsszenarien für Business Intelligence, Customer Insight und Data Warehousing bis hin zu komplexen Predictive Analytics in Echtzeit.

Die EXASOL AG wurde im Jahr 2000 in Nürnberg gegründet und unterhält Niederlassungen in England und Israel. Am Hauptsitz Nürnberg stehen Aaron Auld (CEO), Mathias Golombek (CTO), Michael Konrad (COO/CFO) und Sean Jackson (CMO) sowie das Team für Qualität, Leidenschaft und partnerschaftliche Kundenbeziehungen. Start-ups, mittelständische Firmen sowie etablierte globale Unternehmen setzen bereits auf die Technologie Made in Germany, darunter Adidas, XING, Sony Music, Olympus, Zalando, King, stayfriends, Semikron und Webtrekk.

Für weitere Informationen besuchen Sie uns auf www.exasol.com und folgen Sie uns auf twitter, facebook, xing, linkedin oder auf unserem Blog.

Firmenkontakt
Dr. Astrid Schau Unternehmenskommunikation
Astrid Schau
Ernststr. 33
42117 Wuppertal
0202/97368153
asc@astridschau.de

Pressekontakt
Dr. Astrid Schau Unternehmenskommunikation
Astrid Schau
Ernststr. 33
42117 Wuppertal
0202/97368153
asc@astridschau.de
http://shortpr.com/bj0fsn

Pressemitteilungen

Advanced Analytics Platforms in der Praxis

6. Konferenz der Reihe Statistica Success Stories

Advanced Analytics Platforms in der Praxis

Das enorme Potenzial, das im gezieltem Aufbereiten und Auswerten von Daten steckt, ist unbestritten. Viele Unternehmen machen sich dies längst zunutze, um strategische oder taktische Entscheidungen zu treffen, das Verhalten von Menschen und Maschinen zu antizipieren oder Prozesse zu verbessern und Kosten zu sparen.

Wie aber sieht Predictive Analytics in der Praxis aus?

Die Statistica Success Stories geben Ihnen Antworten. Namhafte Unternehmen wie Austrian Power Grid, CSL Behring, SolarWorld Industries, Danfoss und Volkswagen stellen hier konkrete Praxisbeispiele vor.

Auf dieser Konferenz sprechen Praktiker über reale Projekte, in denen anspruchsvolle analytische Fragestellungen mit der Datenanalyseplattform Dell Statistica gelöst wurden. Bei der Auswahl der Vorträge wurde bewusst darauf geachtet, dass die behandelten Themen aus unterschiedlichen Anwendungsgebieten stammen. Die Lösungswege in unterschiedlichen Branchen sind durchaus vergleichbar und übertragbar.

Die Statistica Success Stories, die im November d.J. bereits zum 6. mal stattfinden, haben sich inzwischen zu einem beliebten Austauschforum zu Themen der Datenanalyse entwickelt und werden nicht nur von Dell Statistica-Nutzern geschätzt. Teilnehmer vergangener Veranstaltungen empfanden es als besonders positiv, sich branchen-übergreifend von Lösungsansätzen inspirieren zu lassen und zu erfahren, wie ihr Unternehmen von Predictive Analytics und Datenvisualisierung profitieren kann.

Die Veranstaltung findet am 23.11.16 von 10.00 – 17.00 Uhr in Mannheim statt.
Details und Anmeldung unter www.statsoft.de/success

StatSoft (Europe) GmbH wurde 1986 als erste internationale Niederlassung der StatSoft Inc. , Tulsa, OK, USA gegründet. Die Firma mit Sitz in Hamburg vertreibt die von StatSoft Inc. entwickelte Produktfamilie Statistica (jetzt Dell Statistica) und leistet umfassenden Support. Darüber hinaus bietet das Unternehmen ein umfangreiches Dienstleistungsangebot rund um das Thema Data Analytics an.

Im März 2014 wurde StatSoft Inc. von dem Unternehmen Dell übernommen. StatSoft (Europe) GmbH ist seitdem ein unabhängiger Dell Statistica Partner, der weiterhin exklusiv die Statistica-Produktpalette vertreibt und eng mit Dell kooperiert.

Kontakt
StatSoft (Europe) GmbH
Monika Nielsen
Hoheluftchaussee 112
20253 Hamburg
040 468866-53
presse@statsoft.de
http://www.statsoft.de