Tag Archives: Reise

Pressemitteilungen

Island: Feuer trifft Eis

Schnieder Reisen reduziert den Reisepreis für Island-Rundreise

Island: Feuer trifft Eis

Insel aus Feuer und Eis: Schnieder Reisen hat Island im Programm

Die geführte Rundreise „Feuer trifft Eis“ aus dem Programm des Hamburger Reiseveranstalters Schnieder Reisen führt zu den schönsten Zielen Islands. Der Nordeuropa-Spezialist hat den Rotstift angesetzt und bietet die Reise zum Juli-Termin zu einem reduzierten Reisepreis an.
Fjorde, Geysire, Gletscher, Wasserfälle und Vulkane: Island ist für seine spektakuläre Natur berühmt. Der Nordeuropa-Spezialist Schnieder Reisen hat eine Sommer-Reise nach Island im Programm, die sich den wichtigsten Stationen der Insel widmet. Die Reise führt u.a. auf die Halbinsel Snfellsnes, zu den Ostfjorden mit den kleinen Fischerdörfern, zur Gletscherlagune Jökulsarlon und zu den Nationalparks Skaftafell und Thingvellir. An der Südküste stehen die schwarzen Stände bei Dyrholaey und die Wasserfälle Skogafoss und Seljalandsfoss auf dem Programm.

Schnieder Reisen bietet diese Island-Reise nun zu einem reduzierten Reisepreis an. Die 8-tägie geführte Rundreise zum Termin 28.07. bis 04.08.2017 kostet nun 1.499 Euro inklusive Transfers, Unterkunft mit Frühstück, deutschsprachiger Reiseleitung und einem umfangreichen Besichtigungsprogramm.
Der Flug nach Reykjavik kann über Schnieder Reisen hinzugebucht werden. Es stehen verschiedene Abflughäfen zur Verfügung.
Nähere Informationen bei:
Schnieder Reisen – Cara Tours GmbH
Hellbrookkamp 29
22177 Hamburg
040 – 380 20 60
www.schnieder-reisen.de

Der Hamburger Reiseveranstalter Schnieder Reisen hat sich seit der Gründung 1922 zu einem ausgewiesenen Nordeuropa-Spezialisten entwickelt. Bereits seit den frühen 1990er-Jahren führt der Veranstalter Reisen nach Estland, Lettland und Litauen durch und war damit einer der Pioniere im Baltikum. Daneben finden sich aber auch Polen, Russland und Kaliningrad, Irland, Großbritannien und Skandinavien im Reiseprogramm. Das Angebot reicht von geführten und individuellen Rundreisen über Auto- und Motorradtouren, Rad- und Wanderreisen, Städtereisen, Schienen- und Flusskreuzfahrten sowie Erholungsurlaub auf der Kurischen Nehrung bis zu Sonderreisen zu den Themen Musik, Literatur oder Architektur. Darüber hinaus können über Schnieder Reisen auch Flüge, Fähren, Hotels und Mietwagen gebucht werden.

Kontakt
Schnieder Reisen-CARA Tours GmbH
Rainer Neumann
Hellbrookkamp 29
22177 Hamburg
040 3802060
040 388965
r.neumann@schniederreisen.de
http://www.schniederreisen.de

Pressemitteilungen

Fühlen wie Zuhause – Das Hotel St. Georg setzt auf seine Mitarbeiter

Fühlen wie Zuhause - Das Hotel St. Georg setzt auf seine Mitarbeiter

Hotel St. Georg (Bildquelle: ©Hotel St. Georg)

München/Bad Aibling, März 2017 – Herzlichkeit, Hilfsbereitschaft, Gleichberechtigung, Loyalität und Geborgenheit sind Werte, die im Hotel St. Georg großgeschrieben werden. Gäste und Mitarbeiter sollen sich gleichermaßen wohl fühlen. Geschäftsführer, Hans Reif, scheut keine Kosten und Mühen, um im Haus Stimmung und internes Klima positiv zu gestalten. Denn er weiß, der Schlüssel zum Erfolg sind motivierte und qualifizierte Mitarbeiter.

Insgesamt 220 Zimmer bietet das Superior*** Hotel. Südlich von München, am Ortsrand von Bad Aibling, genießen die Gäste Erholung und Wellness im idyllischen Alpenvorland. Zusätzlich stehen 17 Tagungsräume zur Verfügung, ausgestattet mit modernster Technik. Verschiedene Restaurantbereiche, unter anderem mit Wintergarten und Sonnenterasse, laden zum gemütlichen Schlemmen ein. Das Team des Hotels St. Georg steht für Erholung, Begeisterung und Genuss im Chiemsee-Alpenland. Über allem schwebt der Leitgedanke des Hotels – „Fühlen wie Zuhause“.
Größten Wert legt das Hotel St. Georg auf seine qualifizierten Mitarbeiter, deren Förderung und Motivation. Interne sowie externe Schulungsmöglichkeiten sind für jeden Mitarbeiter selbstverständlich. „Wenn unsere Gäste sich bei uns Zuhause fühlen sollen, dann müssen wir das auch!“, erklärt Geschäftsführer, Hans Reif. Dafür hat er unter anderem Vaya Wieser-Weber, Trainer und Coach für Persönlichkeitsentwicklung und Emotionskompetenz, ins Boot geholt. In einem Power-Workshop hat sie zusammen mit Hans Reif und seinen Mitarbeitern das Leitbild und die Werte des Hotels erarbeitet. Unter dem Motto „Einfach mittendrin“ begleitete die Trainerin alle Teilnehmer durch bewegende Teammomente und entwickelte in der Gemeinschaft eine gemeinsame Zukunftsvisionen. „Ich möchte, dass mein Team mit mir an einem Strang zieht“, so Hans Reif. „Meine Mitarbeiter sollen sich auf die Arbeit freuen. Weil sie ein Teil des Ganzen sind. Weil sie zur Familie gehören. Und weil sie wissen, dass ihre Arbeit geschätzt wird.“ Das Zauberwort heißt Emotion. Laut Vaya Wieser-Weber ist gute Laune Chefsache. Doch bereits in der Kindheit werden Emotionen abtrainiert. Sei es der Indianer, der keinen Schmerz kennt oder die Prinzessin, die nicht flucht. Kinder lernen sich zurückzuhalten. Als Erwachsene haben sie das Fühlen verlernt. Eine emotionale Taubheit verhilft den Mitarbeitern zwar durch Stress und Hektik, doch ohne Schatten kein Licht. Auch positive Motivationsschübe werden kaum mehr wahrgenommen. Diesen Kreislauf versucht die Trainerin aufzubrechen.
Geschäftsführer Hans Reif ist zufrieden mit der Leistung seines Teams. „Die Workshops waren sehr lehrreich. Am Ende sind wir enger zusammen gerückt. Ganz nach dem Leitbild „Fühlen wie Zuhause“, sind wir zu einer Familie geworden. Und das spüren unsere Gäste bereits, wenn sie im Hotel St. Georg einchecken.“

Über das Hotel St. Georg in Bad Aibling:
Südlich von München im wunderschönen Voralpenland, nur 4 km von der A8 München-Salzburg entfernt, liegt das Hotel St. Georg idyllisch am Rande der traditionsreichen Stadt Bad Aibling mit einem attraktiven Urlaubs- und Erlebnis-angebot. Seinem Leitspruch „I mog di – Service mit Herz“ getreu, überzeugt das im 4-Sterne-Segment positionierte Hotel mit Herzlichkeit, Qualität und Komfort. Das ansprechende Ambiente und die stilvollen Räumlichkeiten wurden 2015 durch eine aufwendige Renovierung modernisiert und erstrahlen nun in neuem Glanz. In den vielfältigen Gasträumen des Hauses können die Gäste regionale bayerische sowie internationale Küche genießen. Sie haben die Wahl zwischen Restaurant, der St. Georgstube, der Bauern- und Buffetstube sowie dem Wintergarten. Für den Ausklang des Tages bieten sich die stilvolle Hotelbar, die Kaminlounge oder – in den Sommermonaten – der lauschige Biergarten an. Die Kombination von Wellness und Beauty mit Saunalandschaft, Schwimmbad und Fitnessraum sorgen für Harmonie zwischen Körper, Geist und Seele.

Firmenkontakt
Hotel St. Georg GmbH
Johann Reif
Ghersburgstraße 18
83043 Bad Aibling
+49 (0)8061-497-0
hotel@sanktgeorg.com
http://www.sanktgeorg.com

Pressekontakt
Münchner Marketing Manufaktur
Julia Eich
Westendstraße 147
80339 München
089 – 716 7200 14
089 – 716 7200 19
j.eich@m-manufaktur.de
http://www.m-manufaktur.de

Pressemitteilungen

„Raus aus der Schule, rein ins Abenteuer!“ – Expertengespräch der ERV

Was Abiturienten über Freiwilligendienste und „Work & Travel“-Angebote wissen sollten

Endlich geschafft! Nach den Abiturprüfungen packt viele Jugendliche die Abenteuerlust: Ein paar Monate die Freiheit genießen, fern von der gewohnten Umgebung neue Erfahrungen sammeln, sich sozial engagieren und dabei vielleicht auch ein bisschen Geld verdienen. Ob mit Freiwilligendiensten oder „Work & Travel“ – die Auswahl ist groß. Birgit Dreyer, Reiseexpertin der ERV, gibt Tipps für die Suche nach dem passenden Angebot.

Wer sich sozial engagieren und gleichzeitig fremde Kulturen kennenlernen möchte, für den bietet sich ein Freiwilligendienst an. Was sind die Voraussetzungen und wo können sich Abiturienten informieren?

Ein Freiwilligendienst ist ein soziales, meist ehrenamtliches Engagement in einer Jugendeinrichtung, einer Schule oder einem sozialen Projekt. Die Teilnehmer betreuen beispielsweise Kinder in einem Heim in Bolivien oder arbeiten in einer Tierauffangstation in Südafrika. Da diese Dienste im Gegensatz zu Entwicklungsdiensten keine Berufsausbildung voraussetzen, eignen sie sich besonders für Jugendliche, die gerade die Schule abgeschlossen haben. Die Freiwilligen wohnen während des Aufenthalts in Gastfamilien oder Camps. Unterkunft und Verpflegung sind kostenlos, die An- und Abreise müssen die Helfer selber finanzieren. Das Mindestalter hängt vom jeweiligen Angebot ab, die meisten Projekte setzen die Volljährigkeit voraus. Es gibt staatlich geförderte Programme und Angebote privater Organisationen. Zu den geförderten Programmen zählt beispielsweise „weltwärts“, ein vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ins Leben gerufenes Freiwilligenprogramm. Dazu kommen Angebote wie der Europäische Freiwilligendienst, ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) oder ein freiwilliges ökologisches Jahr (FÖJ) im Ausland sowie der Internationale Jugendfreiwilligendienst (IJFD), den das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fördert. Viele dieser Programme setzen eine Mindestdauer von sechs Monaten voraus, meist müssen sich die Interessenten mit einem Motivationsschreiben um einen Platz bewerben. Private Agenturen bieten häufig Freiwilligendienste für weniger als sechs Monate an. Allerdings fallen hier für Beratung, Organisation und Betreuung Kosten an. Einen Überblick über die zahlreichen staatlich geförderten sowie privaten Angebote finden Abiturienten auf Webseiten wie www.ausland.org und www.rausvonzuhaus.de

„Work & Travel“ ist ideal, um Geld zu verdienen und gleichzeitig zu reisen. Wo können sich Abiturienten nach Angeboten erkundigen?

Ein paar Wochen im Whistler Mountain-Skigebiet in Kanada am Skilift jobben, dabei Geld verdienen und dann den Rest des Landes erkunden? Für viele ist das die ideale Lösung, um nach der Schule länger reisen zu können. Allerdings müssen die Abiturienten mindestens 18 Jahre alt sein, wenn sie im Ausland jobben wollen. Wer schon ein bisschen Auslandserfahrung hat und gute Kenntnisse in der Landessprache besitzt, der kann sich seinen „Work & Travel“-Aufenthalt selbst organisieren. Einen Job am Wunschzielort finden Abiturienten beispielsweise über Jobportale im Internet oder der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung der Agentur für Arbeit (ZAV). Vor Ort ist es dann in Hostels oder Backpacker-Cafes meist leicht, Kontakte zu knüpfen und weitere Jobs zu finden. Wem eine Starthilfe für den Auslandsaufenthalt lieber ist, kann eines der vielen kostenpflichtigen „Work & Travel“-Pakete von Agenturen wählen. Sie vermitteln erste Jobangebote und Unterkünfte, unterstützen bei der Visa-Anmeldung und haben oft Ansprechpartner vor Ort. Wer sich für ein solches Angebot interessiert, sollte jedoch die Details prüfen: Was kosten die Flüge? Welche Erfahrungen haben andere Teilnehmer gemacht? Ist es möglich, abwechselnd zu jobben und zu reisen?

Welche Versicherungen brauchen die Schulabgänger für ihre Zeit im Ausland?

Die gesetzliche Krankenversicherung greift während eines längeren Auslandsaufenthalts nur bedingt. Dabei macht es zunächst grundsätzlich einen Unterschied, in welchem Land sich der Abiturient aufhält. Gerade in besonders beliebten Ländern wie den USA, Kanada oder Australien gibt es keine Erstattung der Behandlungskosten. Zudem sind viele Leistungen im Ausland gar nicht versichert, zum Beispiel der Transport ins nächste Krankenhaus. Diese Kosten müssen die Abiturienten aus eigener Tasche zahlen. Die ERV beispielsweise bietet eine spezielle Studenten- und Au-pair-Versicherung. Sie sichert die jungen Reisenden während ihres gesamten Auslandsaufenthalts bei Unfällen und akuten Erkrankungen ab. Außerdem kümmert sie sich, wenn nötig, auch um einen Rücktransport ins Heimatland. Das ist im Fall der Fälle eine große finanzielle Entlastung. Denn ein Heimtransport kann leicht einen fünfstelligen Betrag kosten. Die Auslandskrankenversicherung kann um einen zusätzlichen Baustein erweitert werden, der eine Unfall-, Haftpflicht- und Unterbrechungsversicherung beinhaltet. Nähere Infos unter www.erv.de/studenten
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 4.956

Die ERV Expertengespräche und viele weitere Verbrauchertexte stehen für Sie unter www.ergo.com/verbraucher bereit. Weitere Informationen zur Reiseversicherung finden Sie unter www.erv.de Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie der ERV auf Google+ und besuchen Sie das ERV Blog.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die „ERGO Group“ als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERV
Die ERV (Europäische Reiseversicherung) versteht sich über ihre Kompetenz als Reiseversicherer hinaus als innovatives Dienstleistungsunternehmen. Die ERV hat über 100 Jahre Reiseschutz-Geschichte geschrieben und ist Marktführer unter den Reiseversicherern in Deutschland. Als einer der führenden Anbieter in Europa ist sie heute in über 20 Ländern vertreten. Mit ihrem internationalen Netzwerk sorgt die ERV dafür, dass ihre Kunden vor, während und nach einer Reise optimal betreut werden.
Die ERV ist der Spezialist für Reiseschutz der ERGO und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.erv.de

Firmenkontakt
ERV (Europäische Reiseversicherung AG)
Sabine Muth
Rosenheimer Straße 116
81669 München
089 4166-1553
sabine.muth@erv.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
Hartzkom
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998461-16
erv@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Pressemitteilungen

FineArtReisen Reiseführer Juni 2017 – Britische Kanalinseln

FineArtReisen Reiseführer Juni 2017 - Britische Kanalinseln

Mit der Veröffentlichung des Themenplans für Juni 2017 bietet die Online-Reisezeitung FineArtReisen interessierten Reisejournalisten und Reisefotografen an, Themenvorschläge für Reportagen im Rahmen des Reiseführers „Britische Kanalinseln“ einzureichen. Das Reiseziel Britische Kanalinseln wird im Juni 2017 als Reiseführer in die Online-Reisezeitung FineArtReisen aufgenommen. Wie bei allen Beiträgen in der Online-Reisezeitung FineArtReisen bleiben auch die Beiträge zu dem Reiseführer Britische Kanalinseln dauerhaft erhalten und werden kontinuierlich um aktuelle Reiseinformationen erweitert.

Interessierte Journalisten bitten wir ihre Vorschläge unter Beachtung der hierfür unter http://fineartreisen.de/html/20150208_141288.php hinterlegten Informationen an die für diesen Zweck etablierte eMail-Adresse journalisten@fineartreisen.de zu senden. Dieser Journalisteninformation sind ferner die Honorar- und Lizenzregelungen zu entnehmen. Einsendungen, die nicht mit diesem verbindlichen Prozess sowie den Anforderungen für Texte und Fotomaterial konform gehen, können aus redaktionstechnischen sowie rechtlichen Gründen leider nicht berücksichtigt werden.

FineArtReisen, die Reisezeitung im Internet, publiziert aktuelle Nachrichten aus der Tourismusbranche, regionenspezifische Reiseinformationen sowie Reisereportagen aus aller Welt. Die Schwerpunkte der Reisereportagen von FineArtReisen beschäftigen sich – frei nach dem Leitsatz „Reisen mit Genuss“ – mit kulinarischen und kulturellen Themen. Die Beiträge sind spannend erzählt und weisen zudem eine außerordentlich gute Bebilderung auf. Reisereportagen in der Online-Reisezeitung FineArtReisen spiegeln Authentizität sowie die Begeisterung des Autors für die bereiste Region wider. Demnach sind „Best-Of“-Stories, Hotelbeschreibungen oder umgearbeitete Pressemeldungen als Reisereportagethemen ungeeignet. Der eingereichte Text und das dem Thema zugehörige Bildmaterial sollen zusammen ein in sich stimmiges Gesamtbild repräsentieren. Daher ist es erforderlich, dass Text und Fotos zum selben Zeitpunkt recherchiert bzw. produziert wurden.

Journalisten, die sich in diesem Sinne der Interpretation dem Reiseziel „Britische Kanalinseln“ verbunden fühlen und einen Artikel im Rahmen des Reiseführers Juni 2017 -Britische Kanalinseln publizieren möchten, bitten wir, ihren Themenvorschlag bis spätestens 15.04.2017 bei FineArtReisen einzureichen.

FineArtReisen bittet, aktuell AUSSCHLIESSLICH Beiträge für die Reiseführer Juni 2017 „Britische Kanalinseln“ anzubieten. Zu den zukünftigen Themen, die aus der Übersicht entnommen werden können, erfolgt der Aufruf zu einem späteren Zeitpunkt.

Die nächsten Themen von FineArtReisen sind wie folgt im vorläufigen Plan:

Gardasee – Juli 2017
Algarve – August 2017
Genfer See – September 2017
Süd-Irland – Oktober 2017
Ostbayern – November 2017
Westfriesische Inseln – Dezember 2017
Leeuwarden (Niederlande) und Valletta (Malta) – Januar 2018
Niedersächsische Elbtalaue – Februar 2018
Lofoten – März 2018
Elsass – April 2018
Kroatien – Mai 2018

Über FineArtReisen – die Reisezeitung im Internet
FineArtReisen.de, herausgegeben von armini foto & medien verlag in Planegg bei München, ist ein innovatives und einzigartiges Zeitungsprojekt im Internet, das aktuelle Veranstaltungshinweise, Nachrichten und Angebote aus der Reisebranche sowie spannende Reisereportagen aus aller Welt präsentiert, die verschiedenste touristische, kulinarische und kulturelle Themen abdecken. Die Redaktion wählt für die Leser von FineArtReisen gezielt nachhaltig nützliche Reiseinformationen aus. Darüber hinaus werden literarische Neuerscheinungen aus den Themenspektrum Reise, Fotografie, Kulinarik sowie Kunst und Kultur vorgestellt. Mit ihrer sehr hohen Informationsdichte und der täglichen Aktualisierung erzielt die Online-Reisezeitung eine große Reichweite. Jeder veröffentlichte Beitrag ist zu jeder Zeit über das FineArtReisen CMS abrufbar. Zeitlich weiter zurückliegende Beiträge werden Jahre später noch recherchiert und gelesen.

Kontakt
FineArtReisen
Armin Rohnen
Thomas-Diewald-Straße 7
82152 Planegg bei München
089 33 98 46 77
nachrichten@fineartreisen.de
http://fineartreisen.de

Pressemitteilungen

Am Ende der Welt ist immer ein Anfang

DIE GLAMOURÖSE METAMORPHOSE EINER BARONESS ZUR NOMADIN

Am Ende der Welt ist immer ein Anfang

Cover

Dies ist die Geschichte einer erfolgreichen Frau, die mit 50 Jahren die große Chance bekommt, beruflich, wirtschaftlich und familiär so richtig zu scheitern, um noch einmal ganz von vorne beginnen zu müssen. Dies ist die Geschichte einer angeschlagenen Abenteurerin, die ihre Lebensversicherung, ihre Bücher und High-Heels verkauft und sich trotz Altersarthrose im Zeh auf unbestimmte Zeit nach Indien verabschiedet, weil dort angeblich ein paar mehr Erleuchtete rumlaufen. Dies ist die berührende Lebensgeschichte einer Grenzgängerin zwischen den Welten: der alten, die vor unseren Augen zusammenbricht und der neuen, die bereits darauf wartet, dass wir in ihr erwachen. Dies ist ein Befreiungsroman für Frauen und mutige Männer. Wer ihn liest, wird erkennen: In jedem von uns steckt eine göttliche Rundum-Sensation! Und wer ihn nicht liest, wird früher oder später auch darauf kommen.

Über die Autorin
Maria von Blumencron ist Schriftstellerin, Multivisionsreferentin, vielfach preisgekrönte Dokumentarfilmerin und Gründerin der Hilfsorganisation Shelter108 e.V.. Sie ist Mutter eines Sohnes und Patenmutter von sechs jungen TibeterInnen, deren Flucht über den Himalaya sie vor vielen Jahren für das ZDF filmte. Die gebürtige Wienerin leitet spirituelle Reisen und ist als moderne Nomadin zwischen den Welten vorwiegend in Frankreich, Indien oder Köln zu finden.
www.maria-von-blumencron.com

Über das Buch
Maria von Blumencron
Am Ende der Welt ist immer ein Anfang
Erscheinungstermin: März 2017
360 Seiten | 17,95 EUR
ISBN: 978-3-95883-164-3
(auch als Hörbuch erhältlich)

Wie das Gold (lat. Aurum) der Alchemisten, das dem Verlag seinen Namen gab, steht das Aurum-Programm für bleibende Werte und Veränderung. Unser Anliegen ist, verschiedene Weisheitstraditionen, wie christliche Mystik, Buddhismus und alte fernöstliche sowie westlichen Lehren, zu interpretieren und in frischer, undogmatischer Art zugänglich zu machen, um Ihnen Inspiration für Ihre ganz persönliche Suche und Ihren individuellen Weg zu sein. Neben spirituellen Büchern finden Sie eine Reihe zum Thema Hormontherapie (Anne Hild) sowie Titel zum Thema ganzheitlichen Gesundheit – Schwerpunkte sind chinesische Medizin, indisches Ayurveda, Yoga und alternative, europäische Entwicklungen. Bücher über Kreativität zeigen außerdem, wie wir unsere Schöpferkraft freisetzen, in den Alltag integrieren und als ganz natürlichen Teil unserer Spiritualität erleben.

* Die J. Kamphausen Mediengruppe mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
Aurum
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 0
0521-560 52 29
info@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressekontakt
J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressemitteilungen

Natürlich ausgezeichnet

Nachhaltig ausspannen im Hotel Jardín Tecina

Natürlich ausgezeichnet

Die Grafik zeigt nicht alle endgültigen Details und Strukturen, sondern dient der Veranschaulichung. (Bildquelle: Hotel Jardín Tecina)

Hamburg, März 2017 – Grün, grüner, La Gomera. Hier ziehen atemberaubende Panoramen, gesunde Luft und das subtropische Klima die Urlauber das ganze Jahr hindurch an. Die Schönheit der Natur ist auf der immergrünen Kanareninsel allgegenwärtig. Naturliebhaber wohnen bei ihrem La Gomera-Besuch besonders exklusiv und umweltfreundlich im Hotel Jardín Tecina. Die 4-Sterne-Anlage legt großen Wert auf Nachhaltigkeit und hat vor diesem Hintergrund das biologische Gartenbauprojekt Eco Finca Tecina ins Leben gerufen, das auf Vorbildern des Ökosystems basiert.

Auf 9.500 Quadratmetern Gartenanbaufläche wachsen in der Hotelanlage Obst und Gemüse nachhaltig – ganz ohne den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln. Kleine und große Gäste besuchen die friedvolle Oase und kommen hier mit Tieren und Pflanzen in Einklang. Schon jetzt genießen sie am Buffet verschiedene Früchte, Kräuter und Gemüse aus der Eco Finca Tecina.
Natürlich wird so viel Umweltbewusstsein auch belohnt: Das Hotel Jardín Tecina auf La Gomera ist zum sechsten Mal in Folge zum TUI Umwelt Champion gekürt worden. Diese Auszeichnung zum nachhaltigen Handeln basiert auf dem sozialen und ökologischen Engagement des 4-Sterne-Hotels und wird nur mit gültigem Nachhaltigkeitszertifikat und nach eigehenden Überprüfungen vor Ort vergeben. Zusätzlich zum TUI Umweltpreis wurde das Hotel Jardín Tecina bereits mit zehn weiteren renommierten Preisen geehrt, zum Beispiel mit dem Top Quality Award von TUI, dem Travelife Gold, HolidayCheck, Tripadvisor und dem Guest Review Award von booking.com.*

Hohen Qualitätsanspruch beibehalten
Um den Anforderungen an die Umwelt und den Wünschen der Gäste auch in Zukunft gerecht zu werden, plant das Hotel Jardín Tecina einige Neuerungen. Ab Anfang August erholen sich die Gäste zum Beispiel im Freiluft-Spa mit Panorama-Blick auf das Meer, relaxen in der Sonne im VIP Bereich oder nutzen die Hydromassage – ein Traum für alle Erholungssuchenden. Auch Lobby, Bar Hall, Rezeptionsbereich und die Restaurants werden an den neuen, typisch lokalen Stil angepasst: Offene, lichtdurchflutete Strukturen und Glaselemente wechseln sich mit optimal integrierten Rückzugsbereichen ab und schaffen eine Wohlfühlatmosphäre. Dabei können sich die Gäste in einer Umgebung mit typisch kanarischer Architektur weiterhin auf höchsten Komfort, erstklassigen Service und den Einsatz neuester Technologien zum verbesserten Umweltschutz verlassen.

*Hotelspecials und Informationen zu den Preisauszeichnungen des Hotel Jardín Tecina online unter www.jardin-tecina.com und www.tecinagolf.com

Preisbeispiele:
-Superiorzimmer mit Meerblick und Halbpension: 1 Woche für zwei Personen ab EUR 1.542,42.
-Duplex Suite mit Meerblick und Sonnenterrasse: 1 Woche für vier Personen mit Vollpension ab EUR 3.605,80.

Über Hotel Jardín Tecina und Tecina Golf:
Das 4-Sterne-Hotel Jardín Tecina auf der grünen Kanareninsel La Gomera beeindruckt seine Gäste durch eine einzigartige Anlage mit kanarischer Architektur und einen 70.000 qm großen subtropischen Garten. Mit einer hervorragenden Servicequalität, einer persönlichen Atmosphäre, einer nachhaltigen Gastronomie und vielen Sportmöglichkeiten ist das Hotel Jardín Tecina ein erstklassiger Ort für all jene, die Entspannung und erholsame Inspiration suchen. Ergänzt wird das Angebot durch Tecina Golf, einen 18-Loch-Golfplatz mit Par 71, der von nahezu jedem Punkt einen atemberaubenden Blick auf den Atlantik und den höchsten Berg Spaniens, den Teide auf der Nachbarinsel Teneriffa, bietet.
Weitere Informationen online unter www.jardin-tecina.com und www.tecinagolf.com

Firmenkontakt
Hotel Jardín Tecina
Silvia Crosnier Strobl
Lomada de Tecina, s/n, Playa de Santiago –
38811 Islas Canarias, España
+34 922 245 101
tecina@fredolsen.es
http://www.jardin-tecina.com/de

Pressekontakt
Menyesch Public Relations GmbH
Gina Müller
Kattrepelsbrücke 1
20095 Hamburg
0403698630
mueller@m-pr.de
http://www.m-pr.de

Pressemitteilungen

Die ganze Welt in einem Tag erleben – auf der ITB Berlin

Frenden Kulturen begegnen auf der Internationalen Tourismusmesse vom 8.- 12. März 2017

Die ganze Welt in einem Tag erleben - auf der ITB Berlin

Die bunte Welt der ITB (Bildquelle: Philip Duckwitz – der Journeylist)

Kulturinteressierte auf Weltreise: Karibik-Feeling mit Merengue-Tänzern, afrikanische Trommelrhythmen, Kunst und Kultur aus den Niederlanden und eine fulminante Tanzshow des ITB Berlin Partnerlands Botswana – die weltgrößte Reisemesse stellt die kulturellen Highlights am Publikumswochenende vor

An einem Tag die Welt entdecken und in fremde Kulturen eintauchen: Am 11. und 12. März 2017 präsentieren auf dem Messegelände unter dem Funkturm rund 10.000 Aussteller aus mehr als 180 Ländern ihre Neuheiten und laden die Besucher ein, sich für den nächsten Urlaub inspirieren zu lassen. Wer möchte, kann seine Traumreise gleich buchen.

Eine ganze Reihe kultureller Begegnungen und Anregungen für das nächste Reiseziel gibt es in Halle 4.1. „Hol dir Havanna nach Hause“ heißt es am ITB-Sonntag. Auf der Adventure Bühne begeben sich die kubanische Sängerin Dayami Grasso sowie der Fotograf und Autor Lutz Jäkel von 15.30 bis 16 Uhr auf eine kulinarische Spurensuche durch Havanna. Ihre Show „The Taste of Havana“ mit Fotos, Videos und Musik gibt Einblicke in die kubanische Hauptstadt voller Charme, Lebensfreude und Rhythmus. Auf eine Reise durch die natürlichen und kulturellen Schätze Sloweniens begeben sich Besucher am Stand von Slovenia Green. Zudem lädt der Convention & Culture Partner der ITB Berlin die Besucher ein, typische Spezialitäten der slowenischen Küche zu probieren. Mit einem herzlichen „Dumela“ heißt Botswana, ebenfalls in Halle 4.1, am Wochenende die Besucher willkommen. Am Stand des Partnerlandes der ITB Berlin in Halle 20 werden traditionelle Tänze aufgeführt, wird die Kunst des Korbflechtens gezeigt und können Neugierige Wilson Ngoni über die Schulter schauen. Der Künstler und Maler hält die Schätze des „bestgehüteten Geheimnisses im südlichen Afrika“, wie Botswana genannt wird, auf Leinwand fest.

Ein ebenso faszinierendes Land im Osten Afrikas ist Ruanda. Im „Land der tausend Hügel“ sind Feste und Zeremonien ohne tänzerische Elemente unvorstellbar. In Halle 21a verzaubert eines der renommiertesten Tanz- und Trommelensembles Ruandas die Besucher mit dem vollendeten Zusammenspiel dynamischer Musik und ausgeklügelter Tanzchoreografie und es gibt Geschichten vom traditionellen Tanztheater über Mut und Größe zu hören.

Karibik-Feeling und chinesische Kunst

Die Vielfalt der Dominikanischen Republik ist in Halle 22a mit allen Sinnen zu entdecken: Karibik-Feeling mit Merengue-Tänzern, traditionelle Zigarrendreher, Kunsthandwerk aus Larimar und Bernstein sowie köstliche Gaumengenüsse. Die Kunst der chinesischen Kalligrafie und wie ihr Name auf Chinesisch geschrieben wird, lernen die Besucher in Halle 26c am Stand von Sanya, einer bezirksfreien Stadt in der Provinz Hainan der Volksrepublik China. Ganz traditionell kommen Arbeitsmaterialien wie Tusche, Pinsel und Reispapier zum Einsatz. Ein Genuss für Augen und Ohren sind die dynamischen und geschmeidigen Tänze der Formation „Kleine Lilien“, einer Mischung aus chinesischer und westlicher Kunst.

Von den Rhythmen und Düften Andalusiens lassen sich die Besucher in Halle 2.1 verführen. Am ITB-Wochenende finden jeweils um 12.00, 14.30 und 16.00 Uhr atemberaubende Flamencovorführungen statt. Wer die getanzte Leidenschaft selbst mal ausprobieren möchte, kann an einem Flamenco-Workshop teilnehmen. Zur Stärkung, auch für die Zuschauer, gibt es echten iberischen Schinken und andalusischen Wein.

Kultur und Traditionen hautnah erleben

Ganz im Zeichen von Kunst und Kultur steht Holland in Halle 10.1. Die Creme de la Creme der niederländischen Kunst- und Kulturszene präsentiert das diesjährige Themenjahr „Von Mondrian zu Dutch Design“ und informiert über exklusive Events und Ausstellungen. Nebenbei können Bierliebhaber das professionelle Zapfen an der Heineken-Bar erlernen oder mit den holländischen Gastgebern eine Partie Sjoelbak spielen. Das über 400 Jahre alte Geschicklichkeitsspiel hat seinen Ursprung in den Niederlanden.

Ein Stück authentische Tradition aus dem Bayerischen Wald erwartet Besucher in der Bayernhalle 6.2b. Dort steht Glasgraveur Franz Straub aus der Glasregion „Arberland“ an der Schleifmaschine. Ob klare Linien, kunstvollgeschwungene Buchstaben, Name, Spruch oder Logo – mit ruhiger Hand und viel Feingefühl verziert der Glaskünstler die Gläser direkt vor Ort nach individuellen Wünschen.

„Alles Luther! Oder was?“ Dieser Frage geht Sachsen in Halle 11.2 nach. In der Architektur einer Schlosskapelle, mit vielen Bildern zu Spuren der Reformation und sakralen Accessoires, vereint Sachsen Information, Aktion und Unterhaltung. Mit Harfenklängen und dem Spiel einer Truhenorgel, mit Musicalklängen aus „In Gottes eigenem Land“ der Landesbühnen Sachsen, Operettenmelodien und A-cappella-Gesang zieht das „Mutterland der Reformation“ immer wechselnd alle Register anlässlich des 500. Jahrestags des Thesenanschlags von Martin Luther.

Gänsehautfeeling beim ITB Berlin Finale

Zum Abschluss der weltweit führenden Reisemesse feiern Besucher gemeinsam mit Ausstellern das Finale im Palais am Funkturm. Das Highlight des farbenprächtigen Events, durch das die preisgekrönte Event- und Fernsehmoderatorin Mary Amiri führt, bildet Botswana mit dem fünfzehnköpfigen Tanzensemble #ilovebotswana. In der beeindruckenden Show wird das Partnerland der ITB Berlin die Besucher musikalisch und tänzerisch verzaubern. Der Eintritt zu dem bunten Fest am Sonntag, 12. März, von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr ist im Ticket zur ITB Berlin enthalten.

Vergünstigte Tickets online, bei der BVG und der S-Bahn Berlin

Für die ITB Berlin-Publikumstage am Samstag und Sonntag, 11. und 12. März 2017, können Besucher das Tagesticket für nur 12 Euro statt 15 Euro unter www.itb-berlin.de/Besucher/Tickets/ online kaufen. Mit dem Ausdruck der Eintrittskarte kommen Privatbesucher bequem und ohne Anstehen in die Messehallen. Alternativ sind Gutscheine für die ITB Berlin an einem der vielen Automaten oder in den Kundenzentren von BVG und S-Bahn zu erwerben. Dort kostet der Gutschein für ein Tagesticket ebenfalls bis zum 12. März 12 Uhr nur 12 Euro statt 15 Euro.

Kinder unter 14 Jahren haben in Begleitung eines Erwachsenen freien Zutritt. Schüler und Studenten erhalten ein ermäßigtes Tagesticket zum Preis von acht Euro. Das Last Minute Ticket für den 12. März ab 14 Uhr kostet an der Tageskasse acht Euro.

Erwachsene können ihr Ticket gegen ein Gewinnspiellos für ein Riesengewinnspiel mit Reisen rund um den Globus eintauschen. Die Öffnungszeiten der ITB Berlin sind jeweils von 10 bis 18 Uhr. Für die bequeme An- und Abreise wird die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs empfohlen. Weitere Informationen für die ITB Berlin 2017 finden Interessierte unter www.itb-berlin.de/publikum

Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress

Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos.
Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor.

Firmenkontakt
ITB Berlin / ITB Asia / ITB
Julia Wegener
Messedamm 22
14055 Berlin
+ 49 30 3038-2269
+ 49 30 3038-912269
j.wegener@messe-berlin.de
http://www.itb-berlin.de

Pressekontakt
ITB Berlin / ITB Asia / ITB
Emanuel Höger
Messedamm 22
14055 Berlin
+49 30 3038-2270
+49 30 3038-2279
hoeger@messe-berlin.de
http://www.messe-berlin.de

Pressemitteilungen

Neues Hotel in Ludwigsburg: Moderne und CO²-neutrale Holzbauweise

Die Stadt Ludwigsburg gibt grünes Licht für den Baubeginn. In der Bauhofstraße entsteht ein modernes, nachhaltig gebautes Holz-Hotel mit 55 Zimmern.

Neues Hotel in Ludwigsburg: Moderne und CO²-neutrale Holzbauweise

(Mynewsdesk) Ludwigsburg, 23. Februar 2017 – Spatenstich und Baubeginn sind für den Herbst 2017 geplant. Die Architektur des Gebäudes mit voraussichtlich 55 Gästezimmern ist an die historische Umgebung der „Unteren Stadt“ angepasst: Es hat eine ähnliche Gebäudehülle und ein ähnliches Volumen wie das historische Haus, das bis 1972, bis kurz vor Baubeginn des Einkaufszentrums Marstall an dieser Stelle der Bauhofstraße in der Ludwigsburger Innenstadt stand. Daneben wird im Zuge des Baus auch eine offene „Stadtterrasse“ entstehen. Eröffnet wird das gehobene 3-Sterne Hotel voraussichtlich im September 2018. Ein Name steht noch nicht fest. Betreiber des neuen Hotels in der Bauhofstraße am Marstall wird die die Gastservice & Hotelbetriebe Ludwigsburg GmbH ( http://www.campuszwei.com/) sein. Damit eröffnet das Unternehmen sein drittes Haus in der Region.

Die Bauweise des neuen Hotels ist einzigartig in der Region Stuttgart: Jedes der voraussichtlich 55 Gäste-Zimmer wird als einzelnes Modul vorgefertigt. Diese Module werden im Anschluss neben- und übereinander verbaut. Verwendet werden dabei überwiegend Holz und andere nachhaltige Baumaterialien. „Wir waren lange auf der Suche nach einem geeignetem Standort für ein ganz besonderes Hotel-Konzept mit einem nachhaltigen und gleichzeitig innovativen Charakter“, sagt Harald Kilgus, Geschäftsführer des Unternehmens. „Nun sind wir sehr glücklich, dass die Stadt Ludwigsburg uns diese Möglichkeit bietet. Ein gehobenes Drei-Sterne-Hotel für Geschäftsreisende, Messebesucher und Städtereisende ist für unser Unternehmen und für die Ludwigsburger Innenstadt eine gute und wichtige Ergänzung. Wir wollen dort eine natürliche, nachhaltige und biologisch-moderne Betriebsführung umsetzen“, sagt Kilgus.

Mit seinem Entwurf konnte das Stuttgarter Architekturbüro „Von M“ den von der Stadt Ludwigsburg 2014 ausgeschriebenen Wettbewerb für sich entscheiden. Das Architekten-Team ist erfahren mit Objektbauten und hat bereits mehrere Gebäude in Ludwigsburg entworfen. Die Entwürfe haben die Planer eng mit dem Gestaltungsbeirat der Stadt Ludwigsburg abgestimmt.

Die im Jahre 2000 gegründete Gastservice & Hotelbetriebe Ludwigsburg GmbH betreibt das Hotel campuszwei am Akademiehof sowie das Parkhotel in Ostfildern ( http://www.parkhotel-ostfildern.de/). Außerdem veranstaltet das Unternehmen regelmäßig die Hochzeitsmesse „Traumhochzeit“ im Forum am Ludwigsburger Schlosspark sowie an drei weiteren Standorten in Süddeutschland ( http://www.hochzeitsmesse-traumhochzeit.com/). Gesellschafter sind Arne Wintermeier und Harald Kilgus.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/cqxfhs

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/staedtereisen/neues-hotel-in-ludwigsburg-moderne-und-co-neutrale-holzbauweise

=== Siegerentwurf für neues Hotel in Ludwigsburg (Bild) ===

Mit diesem Entwurf hat das Architekturbüro Von M die Ausschreibung gewonnen. Er wird nun in Abstimmung mit dem Gestaltungsbeirat der Stadt Ludwigsburg noch überarbeitet.

Shortlink:
http://shortpr.com/71rwvp

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/siegerentwurf-fuer-neues-hotel-in-ludwigsburg

=== Modulare Bauweise für neues Hotel in Ludwigsburg (Infografik) ===

Jedes der voraussichtlich 55 Gäste-Zimmer wird als einzelnes Modul vorgefertigt. Diese Module werden im Anschluss neben- und übereinander verbaut.

Shortlink:
http://shortpr.com/rw7ot8

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/infografiken/modulare-bauweise-fuer-neues-hotel-in-ludwigsburg

Die im Jahre 2000 gegründete Gastservice & Hotelbetriebe Ludwigsburg GmbH betreibt das Hotel campuszwei am Akademiehof sowie das Parkhotel in Ostfildern ( http://www.parkhotel-ostfildern.de/). Außerdem veranstaltet das Unternehmen regelmäßig die Hochzeitsmesse Traumhochzeit im Forum am Ludwigsburger Schlosspark sowie an drei weiteren Standorten in Süddeutschland ( http://www.hochzeitsmesse-traumhochzeit.com/). Gesellschafter sind Arne Wintermeier und Harald Kilgus.

Firmenkontakt
Gastservice & Hotelbetriebe Ludwigsburg GmbH
Harald Kilgus
Akademiehof 2-4
71638 Ludwigsburg
+49 7141 29 999-60
hk@campuszwei.com
http://www.themenportal.de/staedtereisen/neues-hotel-in-ludwigsburg-moderne-und-co-neutrale-holzbauweise

Pressekontakt
Gastservice & Hotelbetriebe Ludwigsburg GmbH
Harald Kilgus
Akademiehof 2-4
71638 Ludwigsburg
+49 7141 29 999-60
hk@campuszwei.com
http://www.campuszwei.com/

Pressemitteilungen

FineArtReisen Reiseführer Mai 2017 – Ostbelgien

FineArtReisen Reiseführer Mai 2017 - Ostbelgien

Mit der Veröffentlichung des Themenplans für Mai 2017 bietet die Online-Reisezeitung FineArtReisen interessierten Reisejournalisten und Reisefotografen an, Themenvorschläge für Reportagen im Rahmen des Reiseführers „Ostbelgien“ einzureichen. Das Reiseziel Ostbelgien wird im Mai 2017 als Reiseführer in die Online-Reisezeitung FineArtReisen aufgenommen. Wie bei allen Beiträgen in der Online-Reisezeitung FineArtReisen bleiben auch die Beiträge zu dem Reiseführer Ostbelgien dauerhaft erhalten und werden kontinuierlich um aktuelle Reiseinformationen erweitert.

Interessierte Journalisten bitten wir ihre Vorschläge unter Beachtung der hierfür unter http://fineartreisen.de/html/20150208_141288.php hinterlegten Informationen an die für diesen Zweck etablierte eMail-Adresse journalisten@fineartreisen.de zu senden. Dieser Journalisteninformation sind ferner die Honorar- und Lizenzregelungen zu entnehmen. Einsendungen, die nicht mit diesem verbindlichen Prozess sowie den Anforderungen für Texte und Fotomaterial konform gehen, können aus redaktionstechnischen sowie rechtlichen Gründen leider nicht berücksichtigt werden.

FineArtReisen, die Reisezeitung im Internet, publiziert aktuelle Nachrichten aus der Tourismusbranche, regionenspezifische Reiseinformationen sowie Reisereportagen aus aller Welt. Die Schwerpunkte der Reisereportagen von FineArtReisen beschäftigen sich – frei nach dem Leitsatz „Reisen mit Genuss“ – mit kulinarischen und kulturellen Themen. Die Beiträge sind spannend erzählt und weisen zudem eine außerordentlich gute Bebilderung auf. Reisereportagen in der Online-Reisezeitung FineArtReisen spiegeln Authentizität sowie die Begeisterung des Autors für die bereiste Region wider. Demnach sind „Best-Of“-Stories, Hotelbeschreibungen oder umgearbeitete Pressemeldungen als Reisereportagethemen ungeeignet. Der eingereichte Text und das dem Thema zugehörige Bildmaterial sollen zusammen ein in sich stimmiges Gesamtbild repräsentieren. Daher ist es erforderlich, dass Text und Fotos zum selben Zeitpunkt recherchiert bzw. produziert wurden.

Journalisten, die sich in diesem Sinne der Interpretation dem Reiseziel „Ostbelgien“ verbunden fühlen und einen Artikel im Rahmen des Reiseführers Mai 2017 -Ostbelgien publizieren möchten, bitten wir, ihren Themenvorschlag bis spätestens 15.02.2017 bei FineArtReisen einzureichen.

FineArtReisen bittet, aktuell AUSSCHLIESSLICH Beiträge für die Reiseführer Mai 2017 „Ostbelgien“ anzubieten. Zu den zukünftigen Themen, die aus der Übersicht entnommen werden können, erfolgt der Aufruf zu einem späteren Zeitpunkt.

Die nächsten Themen von FineArtReisen sind wie folgt im vorläufigen Plan:

Britische Kanalinseln – Juni 2017
Gardasee – Juli 2017
Algarve – August 2017
Genfer See – September 2017
Süd-Irland – Oktober 2017
Ostbayern – November 2017
Westfriesische Inseln – Dezember 2017
Leeuwarden (Niederlande) und Valletta (Malta) – Januar 2018
Niedersächsische Elbtalaue – Februar 2018
Lofoten – März 2018
Elsass – April 2018
Kroatien – Mai 2018

Über FineArtReisen – die Reisezeitung im Internet
FineArtReisen.de, herausgegeben von armini foto & medien verlag in Planegg bei München, ist ein innovatives und einzigartiges Zeitungsprojekt im Internet, das aktuelle Veranstaltungshinweise, Nachrichten und Angebote aus der Reisebranche sowie spannende Reisereportagen aus aller Welt präsentiert, die verschiedenste touristische, kulinarische und kulturelle Themen abdecken. Die Redaktion wählt für die Leser von FineArtReisen gezielt nachhaltig nützliche Reiseinformationen aus. Darüber hinaus werden literarische Neuerscheinungen aus den Themenspektrum Reise, Fotografie, Kulinarik sowie Kunst und Kultur vorgestellt. Mit ihrer sehr hohen Informationsdichte und der täglichen Aktualisierung erzielt die Online-Reisezeitung eine große Reichweite. Jeder veröffentlichte Beitrag ist zu jeder Zeit über das FineArtReisen CMS abrufbar. Zeitlich weiter zurückliegende Beiträge werden Jahre später noch recherchiert und gelesen.

Kontakt
FineArtReisen
Armin Rohnen
Thomas-Diewald-Straße 7
82152 Planegg bei München
089 33 98 46 77
nachrichten@fineartreisen.de
http://fineartreisen.de

Pressemitteilungen

Steigende Türkei-Nachfrage – Thomas Cook zeigt Reisetrends für den Sommer 2017

Spanien weiterhin Nummer eins und das 24-Stunden-Zufriedenheitsversprechen

Der Sommer naht und die stärkste Phase der Buchungen ist in vollem Gange. Erste Trends zeichnen sich bei denThomas Cook-Veranstaltern für die Sommersaison 2017 bereits ab: So sind die Balearen im Bereich Kurz- und Mittelstrecke als Sommerziel wieder einmal am beliebtesten.
Griechenland, die Kanaren, die Türkische Riviera sowie Bulgarien und als Sechstplatzierter Italien folgen als Trendsetter in den Urlaubsdestinationen 2017.

„Spanien ist bei unseren Gästen für den kommenden Sommer nach wie vor das beliebteste Urlaubsziel“, betont Stefanie Berk, Geschäftsführerin Thomas Cook Central Europe & East. „Vor allem Mallorca gehört wieder zu den Top-Reisezielen.“ Auch wenn die Balearen bereits sehr gut gebucht sind, stehen die Chancen recht gut, noch attraktive Angebote auch während der Ferientermine zu erhalten. Buchende, die auf diese Termine angewiesen sind, sollten sich allerdings in den nächsten Wochen festlegen.
Bei den Fernreisen liegt die Dominikanische Republik derzeit vor den USA, Kuba und Mexiko.

Positive Entwicklung in Griechenland

Für Griechenland zeichnet sich eine äußerst erfreuliche Entwicklung ab: „Das Land hat für alle Zielgruppen etwas zu bieten, vom entspannten Urlaub zu zweit bis zum erlebnisreichen Familienurlaub. Griechenland ist deshalb für den Sommer eine der wichtigsten Destinationen“, erläutert Stefanie Berk. In Griechenland bietet Thomas Cook im kommenden Sommer 34 neue Hotels auf acht Inseln und dem griechischen Festland an, dazu zählt ab Juli ein neues Casa Cook auf Kos.

Bulgarien als Familienziel mit Neckermann Reisen – zwei neue Sentdido-Häuser

Wer als Familie auf das Urlaubsbudget achten muss und viel Urlaub für kleines Geld erhalten will ist in Bulgarien gut aufgehoben. Der Veranstalter Neckermann Reisen bietet 17 Hotels exklusiv an, darunter zwei neue Häuser der Thomas Cook-eigenen Hotelmarke Sentido.
Wegen der hohen Nachfrage nach Urlaub in Griechenland und Bulgarien wurden die Flugangebote mit Condor für die Sommersaison 2017 deutlich erweitert.

Italien leichter per Flugzeug erreichbar

Bei den Flugreisen nach Italien liegt vor allem das weit von Deutschland entfernte Sizilien im Trend. „Vor allem auf Sizilien lassen sich Strand- und Kultururlaub hervorragend verbinden, erläutert Stefanie Berk. Aber auch die die Urlaubsorte an der Adria sind 2017 leichter erreichbar durch neue Condor-Flüge von Frankfurt nach Rimini.

Trendwende: Türkei-Nachfrage wieder gestiegen

Erfreulich ist die aktuelle Entwicklung der Türkei. Hier stellt Thomas Cook eine steigende Nachfrage im aktuellen Buchungsjahr fest. Man hofft, dass sich diese Entwicklung über das Jahr weiter fortsetzt.

Zielgruppen-orientierte Urlaubsangebote

Ausschlaggebend für die Urlaubsentscheidung sind auch die zielgruppen-spezifischen Erwartungen der Kunden. „Mit unserer Produktdifferenzierung können wir auf verschiedene Wünsche eingehen und so sicherstellen, dass unsere Gäste den für sich passenden Urlaub finden“, sagt Stefanie Berk. Das Angebot von Neckermann Reisen richtet sich vor allem an Familien, gerade die eigenen Hotelmarken Sunwing und SunConnect werden mit einem umfangreichen Kinderbetreuungsprogramm und großzügigen Familienzimmern und -Apartments den Bedürfnissen von Familien gerecht.

Mehrwertleistungen mit Thomas Cook Signature

Thomas Cook Signature bietet mit hochwertigen Hotels und integrierten Mehrwertleistungen wie inkludierten Sitzplatzreservierungen bei An- und Abreise und der Flex-Option viel Komfort. „Weil wir als Veranstalter halten möchten, was wir versprechen, werden im Sommer 80 Prozent unserer Gäste auf der Nah- und Mittelstrecke ihren Urlaub in einem Hotel mit dem 24-Stunden-Zufriedenheitsversprechen verbringen“, ergänzt Berk.
Die heiße Buchungsphase des Sommers hat gerade erst begonnen, es bleibt daher abzuwarten, ob sich die angekündigten Trends fortsetzen oder ob Überraschungen zu erwarten sind.

Text: Der Journeylist – Philip Duckwitz

Diese und weitere Meldungen befinden sich auch unter
www.thomascook.de/unternehmen/newsroom

Für weitere Fragen zu den Sommertrends 2017 steht die Thomas-Cook-Unternehmenskommunikation zur Verfügung:
unternehmenskommunikation@thomascookag.com

Der „Journeylist“ Philip Duckwitz arbeitet als freier Journalist und Autor in Köln. Auf seinen Reisen um den Erdball, die er am liebsten in wenig bekannte Länder und Regionen unternimmt, öffnet er seinen Lesern Türen zu unerschlossenen Blickwinkeln. Bekanntes neu entdecken und Neues bekannt zu geben, unter dieser Prämisse reist der Journeylist auf der Suche nach den Schätzen dieser Welt.

Kontakt
Der Journeylist
Philip Duckwitz
Dauner Str. 4
50997 Köln
02236
4904527
duckwitz@journeylist.de
http://www.journeylist.de