Tag Archives: S

Pressemitteilungen

IST SNOW SPACE FLACHAU EIN FAMILIENSKIGEBIET?

Die Bergbahnen snow space Flachau im Zentrum von Flachau ist vielen anderen Skigebieten um Lichtjahre voraus. Aber ist Flachau ein Familienskigebiet?

IST SNOW SPACE FLACHAU EIN FAMILIENSKIGEBIET?

Snow space Flachau ist ein perfektes Familienskigebiet aber auch für die Carver ein Paradies. (Bildquelle: Harmls Aparthotel)

Die Bergbahnen snow space Flachau im Zentrum von Flachau ist vielen anderen Skigebieten um Lichtjahre voraus. Aber ist snow space Flachau ein Familienskigebiet? In unserem heutigen Blogartikel beantworten wir diese Frage und beleuchten andere wissenswerte Fakten zum Skigebiet snow space Flachau: Wisst ihr um wie viele Höhenmeter mehr als der österreichische Durchschnitts-Skigebiet Flachaus Berg- und voneinander entfernt sind? Oder erratet ihr mit wie vielen Sonnentagen Flachau zu den zehn sonnigsten Skigebieten gehört?

Immer wieder werden wir von potentiellen Urlaubsgästen gefragt, ob Flachau ein Familienskigebiet ist. Nun möchten wir, von den Flachau1.com Betrieben Crystls Aparthotel, Harmls Aparthotel und der Funsport, Bike- & Skihotel Tauernhof, uns dieser Frage annehmen.

Nach dem Motto „Lichtjahre voraus“ versucht das snow space Flachau erfolgreich seit vielen Jahren die Vorzüge des innovativen Skigebiets im Skiverbund amade an den Urlaubsgast zu bringen. Es ist das höchste Anliegen der Bergbahnen Flachau, seine Skigäste schnell auf die Berge zu „beamen“, wobei „futuristische Technik“ ins Spiel kommt. Innovativste Seilbahntechnik um genau zu sein. Da der eigentliche Zweck der Bergfahrt eine vergnügliche Talfahrt ist, arbeitet snow space bei der Pistenpflege und Beschneiung mit Technik, die aus der Zukunft kommt.

Viel Platz und wenig Gedränge

Als Familienskigebiet kann snow space Flachau Pluspunkte sammeln. Ein überschaubares Familienskigebiet zeichnet sich durch viel Patz auf den Pisten und somit viel Sicherheit für Kinder und Anfänger aus. Auf rund 150 Hektar Pistenfläche können sich Groß und Klein austoben. Das Skigebiet verfügt über drei Talstationen, so dass sich an besucherstarken Tagen der Andrang an den Liften entzerrt. Anfänger finden jeweils an den Talstationen Übungslifte, wie den piggyjet oder den dinojet. Im Skigebiet gibt es viele Pisten für Anfänger, wie die starjet 2 oder die spacejet 3.

Auch bei den Könnern beliebt

Allerdings gibt es zahlreiche rot markierte Pisten, die genussvollen Carvingspaß versprechen. Wer sein Können auf die Probe stellen will, wagt sich auf die Weltcup Abfahrt oder misst die eigene Bestzeit auf der Zeitmessstrecke. Mit etwas Glück könnt ihr bei uns im Familienskiegebiet Flachau den echten Profis beim Trainieren zusehen. Flachau ist nicht nur Heimat von Skirennstar Hermann Maier, sondern Trainingszentrum der ÖSV-Skirennläufer.

Wir von der Funsport-, Bike- & Skihotel Tauernhof ziehen mit dem Motto des snow space Flachau „Lichtahre voraus“ entschlossen mit. Unsere Zielgruppen sind neben Familien die Sportler, sowohl im Sommer mit dem Bike, als im Winter beim Skifahren und Snowboarden. Im Harmls Aparthotel setzen wir auf entspannte, familiäre Atmosphäre in der die Persönlichkeit groß geschrieben steht.

Wissenswertes zum Skigebiet Flachau:

Wusstet ihr, dass der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation 960 Meter beträgt, während der Durchschnittswert der Skigebiete in Österreich 727 Meter aufweist? Die Pisten sind überdurchschnittlich lang. Flachau gehört zu den drei bestbewerteten Skigebieten im Salzburger Land. Aufgrund des Sonnemonats Dezember, der im Durchschnitt in Flachau 24 Sonnetage aufweist, zu den zehn sonnigsten Skigebieten im Salzburgerland. Mit 56 Pistenkilometern ist Flachau unter den zehn größten Skigebieten im Salzburger Land.

Aber überzeugt euch! Wir von den Flachau1.com Betrieben Crystls Aparthotel, Harmls Aparthotel und dem Funsport, Bike- & Skihotel Tauernhof freuen uns auf euch!

Flachau1.com – ein Auszug von Urlaubshotels in Flachau im Salzburger Land mit den unterschiedlichsten Angeboten für den Individualisten. Vom Urlaub mit Familie über die Skifreunde mit Aprés Ski bis zum ultimativ besten Hotel für Mountainbiker.

Eure neue Bookingseite für einen Urlaub in Flachau. Sport, Spaß, Action und natürlich Erholung und das alles zur Flachau1.com Bestpreisgarantie.

Kontakt
Harmls Aparthotel
Marion SAmpl
Liftstraße 243
5542 Flachau
0650/6803578
online@flachau1.com
http://www.tauernhof.at

Pressemitteilungen

LTA erweitert Leistungsumfang und baut Beratungsservice weiter aus

Die Lifecard-Travel-Assistance Gesellschaft für Reiseschutz mbH (LTA) hat zum Jahreswechsel die Tarifkonditionen angepasst und dabei nicht nur den Leistungsumfang sondern auch den Beratungsservice erweitert.

LTA erweitert Leistungsumfang und baut Beratungsservice weiter aus

Logo LTA

„Das Bessere ist der Feind des Guten“, lautet eine oft zitierte Weisheit. Und so hat auch die LTA zum Jahreswechsel die bestehenden Tarifkonditionen nochmals genau durchleuchtet und sowohl den Leistungsumfang in Teilbereichen deutlich erweitert als auch den Beratungsservice verbessert.

Übersicht der wesentlichen Änderungen und Verbesserungen:

Ganz neu ist ein kostenloser, telefonischer, ärztlicher Storno-Beratungsservice (TelMed). Dieser gibt Versicherten eine Experten-Empfehlung, falls sie vor der Reise erkranken oder einen Unfall haben. Unter der Telefonnummer +49 (0) 6204 70 150 45 berät der Storno-Beratungsservice kompetent und neutral bei der Entscheidung, ob die Reise storniert oder umgebucht werden sollte.

Bei der Rücktritt-/Abbruchkosten-Versicherung hat sich der Umfang der versicherten Leistungsfälle erhöht. Dieser beinhaltet jetzt auch:

-Schwangerschaft
-Unerwartete Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses oder Ausbildungsverhältnisses, sofern diese Person zum Zeitpunkt der Buchung als arbeitslos gemeldet war
-Trennung (Nachweis der Ummelde-Bescheinigung) oder Einreichung der Scheidungsklage
-Wiederholung einer nicht bestandenen Prüfung an einer Berufs-, Fach- oder Hochschule
-Verspätete Anreise
-Verkehrsmittel-Verspätung

Zudem wurde eine eindeutigere Definierung für den Fall einer unerwartet schweren Erkrankung, insbesondere bei bereits bestehenden Erkrankungen, neu festgelegt. Nun gilt auch eine unerwartete Verschlechterung einer bereits bestehenden Erkrankung als unerwartete Erkrankung, wenn in den letzten sechs Monaten vor Abschluss des Tarifes oder bei bestehendem Versicherungsschutz in den letzten sechs Monaten vor Reisebuchung keine ärztliche Behandlung erfolgte (Kontrolluntersuchungen gelten nicht als Behandlung).

Außerdem wurden die versicherten Ereignisse hinsichtlich Hunde in häuslicher Gemeinschaft, die vor Reiseantritt unerwartet schwer erkranken oder schwere Unfallverletzungen erleiden – nun auch ohne Voraussetzung, dass diese mitreisen sollten – erweitert. Somit gilt diese Regelung auch, wenn der Hund vorher nicht zur Reise mit angemeldet wurde.

Im Rahmen der Reisegepäck-Versicherung sind jetzt Wertsachen bis 2.000 EUR, inklusive EDV-Geräte bis 500 EUR versichert. Auch die Gesamtversicherungssumme wurde angehoben und beträgt bei Erwachsenen jetzt 3.000 EUR (vorher 2.500 EUR) und bei Kindern 1.500 EUR (vorher 1.250 EUR).

Bei der Umbuchungsgebührenversicherung wird jetzt bis zu maximal die Hälfte der vertraglich geschuldeten Stornokosten, die bei unverzüglicher Stornierung anfallen würden, erstattet.

Für den Gruppen-Reiseschutz wurde der maximale Reisepreises von 4.000 EUR auf 5.000 EUR pro Person erhöht.

Detaillierte Informationen zu den neuen Tarifen und allen Anpassungen sind unter http://www.lta-reiseschutz.de erhältlich.

„Gerade in unserer Branche ist Stillstand gleichbedeutend mit Rückschritt. Deshalb durchleuchten wir ständig alle unsere Prozesse und Tarife auf der Suche nach Verbesserungspotenzial. So können sich unsere Kunden darauf verlassen, dass sie von uns stets für sie optimierten Service und Angebote erhalten“, so Dr. Michael Dorka, Geschäftsführer der Lifecard-Travel-Assistance Gesellschaft für Reiseschutz mbH (LTA).

Weitere Informationen: http://www.lta-reiseschutz.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
446 Wörter, 3.547 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textma-terial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/lta-reiseschutz

Über die LTA (Lifecard-Travel-Assistance)

Die 2005 gegründete Lifecard-Travel-Assistance Gesellschaft für Reiseschutz mbH (LTA) entwickelt und konzipiert umfassende Reiseschutz-Pakete, bestehend aus Dienstleistungen und Versicherungsschutz für gebuchte Reiseleistungen. In Zusammenarbeit mit über 1.800 Kooperationspartnern bietet die LTA einen zeitgemäßen und optimalen Versicherungsschutz sowie eine kompetente und umfangreiche Kundenbetreuung vor, während und nach einer Reise.

Aber nicht nur der Schutz der eigenen Kunden wird bei der LTA groß geschrieben, sondern auch der Umweltschutz. So werden im Unternehmen die CO2 Emissionen genau ermittelt und für jede verbrauchte Tonne CO2 pflanzt das Unternehmen circa zwei neue Bäume in Paraguay, um dort den Regenwald vor der Abholzung zu schützen.

Die verschiedenen Leistungspakete können direkt über die Homepage der LTA oder bei kooperierenden Reisebüros und Reiseveranstaltern in Deutschland, Ös-terreich und den Niederlanden gebucht werden.

Weitere Informationen: http://www.lta-reiseschutz.de

Firmenkontakt
Lifecard-Travel-Assistance Gesellschaft für Reiseschutz mbH
Dr. Michael Dorka
Besselstr. 25
68219 Mannheim
+49 (0) 621 128 32 20
+49 (0) 621 128 32 22
info@lta-reiseschutz.de
http://www.lta-reiseschutz.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Marko Homann
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
h.ballwanz@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Pressemitteilungen

Das Geschenk fürs Leben

Die ganz besondere Ganzkörpermassage für jeden. Wirkt mental (Stressabbau, Entspannung), und körperlich (u.a. Rücken, Muskeln). Unabhängig, jederzeit.

Das Geschenk fürs Leben

Das Geschenk fürs Leben

Hamburg 10.11.2016 Es klingt fast zu gut um wahr zu sein. Aber Tests, Studien, und med. Zulassungen bestätigen die täglichen Erfahrungen von Millionen von Anwendern weltweit, dass eine Massage,- und Heilbewegung aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), die körperliche und mentale Gesundheit erhalten und fördern kann.

Grundlegendes

In der TCM ist und bleibt der Mensch nur gesund, wenn die Lebensenergie, das „Chi“, harmonisch durch den Körper fliesst. Sind durch Stress, Anspannung, inneren Druck, zu wenig Bewegung, etc., die Energiebahnen (Meridiane) blockiert, kann das „Chi“, nicht mehr frei fliessen. Symptome wie Müdigkeit, Schlafstörungen, Reizbarkeit, Unwohlsein, Kopfschmerzen, Verspannungen usw. treten auf. Hält der Zustand an, kann der Mensch krank werden.

Seit über 2000 Jahren dient den Therapeuten der Tuinamassagetherapie aus der TCM, eine grundlegende Ganzkörper-Bewegung dazu, Körper und Geist zu entspannen, Blockaden zu lösen und Lebensenergien zu aktivieren. Das „Chi“ kann so harmonisch und ungehindert fliessen.

Wie es funktioniert:

Gemäss der asiatischen Medizinlehre, wird der Körper in eine horizontale, fischähnliche Schwingung gebracht. Der Therapeut bewegt die Füsse des auf dem Rücken liegenden Klienten, bei durchgestreckten Beinen, seitlich hin und her. Die Beine dienen als Hebel und übertragen die Schwingung in die Wirbelsäule.Der Körper schwingt nun horizontal in der Urform aller Bewegungsabläufe in der Natur. Als Embryo bewegt sich der Mensch auf diese wellenförmige Weise im Mutterleib. Die DNA kommt als Doppel-Helix, Kaulquappen, als am Anfang einer Entwicklungskette stehend, sind ein gutes Beispiel für diese Urbewegung. Wir Menschen kommen ursprünglich aus dem Meer, und diese Bewegung scheint tief in uns gespeichert zu sein,- denn sie ist für unseren Körper und Geist sofort spürbar wohltuend.

Die „Sun Ancon“ original Chi Maschine

Der japanische Arzt Dr. S. Inoue benutzte in seiner Praxis diese Ganzkörper-Massagetherapie. Auf Grund seiner guten Erfahrungen mit dieser Methode, und dem Ziel diese Anwendung jedem nutzbar zu machen, entwickelte er in 38 Jahren die „Sun Ancon“ Chi Maschine, die diese Schwingbewegung optimiert nachahmt. Entspannt auf dem Rücken liegend, die Fesseln auf der Ablage des handlichen Gerätes ruhend, wird der Körper,-von den Füssen bis in den Kopf-, in die synchrone, horizontale Wellenbewegung versetzt.
Stoppt das Gerät, strömt ein feines Kribbeln (Sauerstoff, aktivierte Energien) durch den Körper, Gehirnströme und Nervensystem haben sich spürbar, von Aktivität auf Entspannung umgestellt.

Wichtig: Nur die von Dr. Inoue entwickelte „Präzisionsschwingung“ garantiert, daß unser Körper gerade und dynamisch um die Längsachse der Wirbelsäule schwingt. Deshalb ist nur Dr. Inoues Chi-Gerät in 2 klinisch/wissenschaftl. Studien getestet und bestätigt, med. zugelassen und in Deutschland in 2 Chi-Maschinentests Testsieger geworden. Hier gehts zum „FitforFUN“ Test

Wirkungen:

> Blockaden in den Meridianen werden gelöst, der Fluss unserer Lebensenergie wird aktiviert, was sofort als Kribbeln im Körper spürbar ist.

> Verstärkung der Durchblutung und Verbesserung der Sauerstoffversorgung der Zellen. Es wird mehr Sauerstoff im Blut transportiert. Für Sportler interessant: Der erhöhte Sauerstofftransport lässt den Body schneller regenerieren.

> Harmonisierung des Nervensystems, Stressabbau durch mentale und körperliche Entspannung. Gestresste Gehirnströme werden beruhigt und die Gehirnhälften synchronisiert. Nach dem Job also die ideale Vorbereitung für Yoga, Pilates, Sport und Spiel. Unterstützt werden auch Kinder und Jugendliche bei Konzentration und Lernen. Hier gehts zur Studie „Stressabbau“

> Nacken- und Rückenmuskulatur werden entspannt, die Bandscheiben sanft massiert, die Wirbelgelenke gelockert. Wohltuend nach stundenlangem Sitzen. Das Becken wird ausgerichtet, die Beckenbodenmuskulatur wird gelockert und trainiert.

> Das Lymphsystem, das für die Entgiftung des Körpers (Detox) zuständig ist, wird aktiviert Deshalb ist es wichtig vor und nach der Anwendung Wasser zu trinken! Ideal bei Fastenkuren oder Diäten.
Abnahme des Beinvolumens verursacht durch Venen- oder Lymphödeme. Schwere Beine werden wieder leicht. Der Trainingseffekt mit erhöhtem Sauerstofftransport unterstützt die Fettverbrennung. Diese Effekte sind nachgewiesen in der Studie der „Flinders University“, Adelaide. Für die „Flinders“ Studie bitte hier klicken

> Die Verdaungstätigkeit wird angeregt, die inneren Organe werden sanft massiert.

Fazit:

Über 27 Jahre weltweite Erfahrungen mit der „Sun Ancon“ original Chi Maschine“ von Dr. Inoue zeigen, daß dieses wissenschaftlich empfohlene original „Chi-Gerät“, in Anwendung, Wirkung, Verarbeitung und Service einzigartig ist. Ob zu Hause, im Büro, in Entspannungsräumen von Firmen und Hotels, oder unterwegs: 2 mal täglich jeweils 10 Minuten Chi-Ganzkörpermassage sind für jeden körperlich und mental wohltuend. Die ganzheitlichen Auswirkungen, insbesondere die Entspannung, und die gleichzeitige Aktivierung der Lebensenergie, sind eine effektive Unterstützung für die Gesundheit. Deshalb erfreut sich die Chi Maschine stetig wachsender Beliebtheit. Nicht nur bei privat Anwendern, sondern auch bei Orthopäden, Naturheilkundlern, Heilpraktikern, Physio,- und Ergotherapeuten, Entspannungstrainern, usw.

Seit dem Jahr 1989 wird die Sun Ancon original Chi Maschine, mit Lizenz des Erfinders der Chi Maschine – Dr. Shizou Inoue -, von Gordon Pan und seiner Firma Hsinten Enterprise HTE, Taiwan, hergestellt und weltweit vertrieben. Seine Motivation und sein Ziel waren und sind es, eine gesündere Lebensweise für alle Menschen zu ermöglichen. Er kombiniert dabei moderne westliche Technologie mit traditionellen Heilmethoden des Ostens. Es gelang ihm in nur einem Jahrzehnt seine innovativen Gesundheitsprodukte in Asien, Amerika, Australien und Europa mit wachsendem Erfolg bekannt zu machen und zu vermarkten.

Kontakt
HTE Vertriebspartner
Stephan Siebert
Wendlohstrasse 57 57
22459 Hamburg
040 551 43 34
chimaschine@googlemail.com
http://www.sunancon-wellness.de

Pressemitteilungen

2017 bringt neue amtliche Sachbezugswerte für Verpflegung

Verpflegung: Pro Arbeitstag nun 8,04 Euro möglich; Monatswert: 241 Euro. Sachbezugswerte für 2017 werden an die Entwicklung der Verbraucherpreise angepasst.

2017 bringt neue amtliche Sachbezugswerte für Verpflegung

2017 bringt neue Sachbezugswerte für Verpflegung (Infografik: Sodexo)

Frankfurt, 01.09.2016 [GT010916SVX]. Die Sachbezugswerte werden von der Bundesregierung jedes Kalenderjahr auf der Basis der Entwicklung der Verbraucherpreise neu festgesetzt. Zum 1. Januar 2017 kommen daher für alle Bundesländer voraussichtlich neue amtliche Sachbezugswerte zur Anwendung: Der Monatswert für Mahlzeiten steigt auf 241 Euro, der Wert für die arbeitstägliche Verpflegung beim Mittagessen wird auf 3,17 Euro erhöht. So sieht es der Entwurf für die Neunte Verordnung zur Änderung der Sozialversicherungsentgeltverordnung (9. SvEVÄndV) vor, der sich aktuell in der Abstimmung mit den Bundesressorts, den Ländern und Verbänden befindet. Die entsprechende Verordnung muss dann zum Jahresende noch vom Bundesrat beschlossen werden, wobei eine Bestätigung als Formsache gilt.

Der so genannte Sachbezugswert in der Sozialversicherungsentgeltverordnung (SvEV) regelt die steuerliche Bewertung eines Mittagessens und ist sowohl für die Bewertung von arbeitgeberseitig gestellter Kantinenverpflegung, als auch für die Ausgabe von Essengutscheinen bzw. Restaurantschecks relevant. Über den Sachbezugswert hinausgehend, können Unternehmen das Gehalt der Mitarbeiter steuerfrei erhöhen, wenn der Essenszuschuss in Form von Restaurantschecks statt Bargeld gewährt wird. Auf diese Weise lässt sich eine wertvolle betriebliche Sozialleistung umsetzen, die sich zudem auch steuerlich rechnet, da sie den Nettolohnwert der Arbeitnehmer ohne Abzüge von Lohnnebenkosten sehr effizient erhöht. 2017 sind damit bis zu 1.379,40 Euro netto pro Mitarbeiter und Jahr möglich.

„Die Erhöhung der Sachbezugswerte folgt dem Verbraucherpreisindex für Kantinen und Gaststättendienstleistungen und zeichnet daher die Teuerungsrate reell nach“, erklärt Sodexo-Unternehmenssprecher George Wyrwoll. Arbeitstäglich werden mehr als 6,5 Millionen Arbeitnehmer, die eine Betriebskantine nutzen und rund 500.000 Verwender von Restaurantschecks und dem Sodexo Restaurant Pass von den neuen Steuerwerten profitieren [GT010916SVX].

Sodexo ist Europas führender Anbieter von Incentives und Motivationslösungen für Firmen und Arbeitnehmer und beschäftigt in Deutschland rund 12.500 Mitarbeiter.
Im Geschäftsbereich Benefits and Rewards Services bietet Sodexo Verwaltungsprogramme und emittiert Gutscheine und Karten zur Mitarbeitermotivation, für betriebliche Sozialleistungen und Incentives: Benefits Pass Karte, Restaurantschecks, Einkaufs- und Tankgutscheine, Gesund Pass Online Fitness Portal, sowie Leistungen für die staatliche Verwaltung, u.a. BildungsKarten und Wertgutscheine. Mit seinen Lösungen erreicht Sodexo in Deutschland täglich mehr als 650.000 Menschen.

Firmenkontakt
Sodexo Benefits and Rewards Services
George Wyrwoll
Lyoner Str. 9
60528 Frankfurt am Main
069-73996-6211
george.wyrwoll@sodexo.com
http://www.sodexo-benefits.de

Pressekontakt
Sodexo
George Wyrwoll
Lyoner Str. 9
60528 Frankfurt am Main
069-73996-6211
george.wyrwoll@sodexo.com
http://www.sodexo-benefits.de

Pressemitteilungen

Acht Open-Air-Events mit großen Stars

NDR 1 Welle Nord und Schleswig-Holstein Magazin sind mit ihrer Sommertour im ganzen Land unterwegs

Acht Open-Air-Events mit großen Stars

Vèrena Püschel und Jan Bastick – Foto Björn Schaller

Der Sommer kann kommen – denn bereits zum zwölften Mal starten NDR 1 Welle Nord und das NDR Schleswig-Holstein Magazin mit ihrer Sommertour quer durchs ganze Land. Zwei Monate lang ist die Sommertour das große Thema. Insgesamt acht Orte dürfen sich auf erstklassige Open-Air-Events freuen – und auf erstklassige Live-Acts, denn die beiden NDR Programme holen von Sonnabend, 2. Juli, bis Sonnabend, 27. August, internationale und nationale Top-Stars auf die Sommertour-Bühne. Mit dabei sind Marlon Roudette, Silly, Glasperlenspiel, Stanfour, Stefanie Heinzmann und Matt Simons. Im Mittelpunkt der Abende steht jeweils eine spannende Stadtwette, bei der jeder mitmachen kann. Die Bühnenshows moderieren Vèrena Püschel, Jan Bastick und Pascal Hillgruber.

Kick-Off der Sommertour ist am Sonnabend, 2. Juli, in Büsum am Hauptstrand. Und es wird rockig: Denn mit Stanfour („Wishing You Well“) erwartet die Besucherinnen und Besucher ein Pop-Rock-Act allererster Güte. Zuvor treten alle Bürgermeister der diesjährigen Sommertour-Orte gegeneinander an, um sich einen Vorsprung für das große Sommertour-Finale zu erspielen. Zweite Sommertour-Station ist Geesthacht am Sonnabend, 9. Juli. Die große NDR Bühne steht dann mitten auf dem Menzer Werftplatz. Stargast des Abends ist der Brite Marlon Roudette („When The Beat Drops Out“). Weiter geht es mit der Sommertour am Sonnabend, 16. Juli, am Strand von Strande. Live-Act des Abends ist dann die Soul-Röhre Stefanie Heinzmann („My Man Is A Mean Man“). Eine Woche später (Sonnabend, 23. Juli) machen NDR 1 Welle Nord und Schleswig-Holstein Magazin in Fockbek auf dem Hobby-Gelände Station. Dabei holen sie den Shootingstar Matt Simons („Catch & Release“) auf die Bühne. Auf die Insel Föhr nach Wyk kommt die Sommertour am Sonnabend, 30. Juli. Mit Silly („Deine Stärken“) erwartet die Besucherinnen und Besucher direkt am Fähranleger eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Bands. In Brunsbüttel am Sonnabend, 6. August, macht die Sommertour erneut mit Stefanie Heinzmann auf dem Von-Humboldt-Platz Station. In Wattenbek gibt es am Sonnabend, 13. August, feinsten Elektro-Pop von Glasperlenspiel („Geiles Leben“). Die Sommertour-Bühne steht dann auf dem Sportplatz der Grundschule. Das große Sommertour-Finale steigt am Sonnabend, 27. August, im HANSA-PARK in Sierksdorf. Nachdem die Bürgermeister aller Sommertour-Orte hier um den Gesamtsieg spielen, holen NDR 1 Welle Nord und das Schleswig-Holstein Magazin zum großen Abschluss-Konzert nochmals Marlon Roudette auf die Bühne.

Weitere Live-Musik gibt es außerdem von den Partybands Just For Fun Hitband, Rockford, Freestyle, Tin Lizzy und Hit Radio Show.

Bevor die Party mit Konzert beginnt, gilt es jeweils zunächst, die Stadtwette zu lösen. Die gesamte Stadt tritt dabei gegen den NDR an. Gelingt dies nicht, muss die Stadt einen vorher vereinbarten Wetteinsatz einlösen, gewinnt die Stadt, müssen die NDR Moderatoren ran. Die Wetten und Wetteinsätze werden jeweils am Montag vor der Veranstaltung bekannt gegeben.

Und natürlich ist die Sommertour auch Thema in Radio und Fernsehen. NDR 1 Welle Nord und das Schleswig-Holstein Magazin berichten in ihrem Programm aus den Orten, begleiten die Wetteilnehmer bei ihren Vorbereitungen und übertragen am Sommertour-Abend die Wetten live. Aktuelle Berichte und Fotos finden sich außerdem online unter ndr.de/sh.

Der Besuch der Sommertour von NDR 1 Welle Nord und dem Schleswig-Holstein Magazin ist eintrittsfrei.

Alle Orte der Sommertour von NDR 1 Welle Nord und Schleswig-Holstein Magazin im Überblick:

Sonnabend, 2. Juli
Kick-Off in Büsum, Hauptstrand
Stargast: Stanfour
Showband: Just For Fun Hitband
Moderation: Jan Bastick und Vèrena Püschel

Sonnabend, 9. Juli
Geesthacht, Menzer Werftplatz
Stargast: Marlon Roudette
Showband: Rockford
Moderation: Jan Bastick und Vèrena Püschel

Sonnabend, 16. Juli
Strande, Strand
Stargast: Stefanie Heinzmann
Showband: Freestyle
Moderation: Jan Bastick und Vèrena Püschel

Sonnabend, 23. Juli
Fockbek, Hobby-Gelände
Stargast: Matt Simons
Showband: Tin Lizzy
Moderation: Jan Bastick und Vèrena Püschel

Sonnabend, 30. Juli
Wyk auf Föhr, Fähranleger
Stargast: Silly
Showband: Rockford
Moderation: Pascal Hillgruber und Vèrena Püschel

Sonnabend, 6. August
Brunsbüttel, Von-Humboldt-Platz
Stargast: Stefanie Heinzmann
Showband: Hit Radio Show
Moderation: Pascal Hillgruber und Vèrena Püschel

Sonnabend, 13. August
Wattenbek, Sportplatz Grundschule
Stargast: Glasperlenspiel
Showband: Hit Radio Show
Moderation: Pascal Hillgruber und Vèrena Püschel

Sonnabend, 27. August
Sommertour-Finale im HANSA-PARK
Stargast: Marlon Roudette
Showband: Tin Lizzy
Moderation: Jan Bastick und Vèrena Püschel

Langjährige Partner der NDR Sommertour sind LOTTO Schleswig-Holstein und die Dithmarscher Privatbrauerei. Exklusiver Partner der Stadtwetten sind seit Beginn der Sommertour im Jahr 2005 die Volksbanken und Raiffeisenbanken in Schleswig-Holstein. Ideeller Partner der Sommertour ist der Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressemitteilungen

Immobilienmarkt in Flensburg nimmt weiter Fahrt auf

Immobilienberatung Herkules Group vermittelt Wohnungsportfolio in Gründerzeitbauten

Immobilienmarkt in Flensburg nimmt weiter Fahrt auf

Die Herkules Group ist seit rund 30 Jahren auf dem deutschen Immobilienmarkt tätig

Hamburg, 19. April 2016 – Deutschlands nördlichster Immobilienmarkt zeigt sich weiterhin in bester Verfassung. Die in Hamburg ansässige deutsch-dänische Immobilienberatung Herkules Group ( www.herkules.com ) hat zwei Gründerzeitbauten mit mehreren Wohneinheiten erfolgreich vermittelt.

„Viele Deutsche bringen Flensburg leider nur mit dem Punktekonto fürs Autofahren in Verbindung“, sagt der Chef der Herkules Group , MRICS Rene Ravn. „Dabei entwickelt sich die nördlichste Stadt Deutschlands zunehmend zu einem der führenden Wirtschaftsstandorte Schleswig-Holsteins. Mit entsprechend positiven Auswirkungen für den Immobilienmarkt, der aufgrund des Bevölkerungswachstums bei in- und ausländischen Immobilien-Investoren in immer stärkerem Maße gefragt ist“, weiß Immobilienexperte Rene Ravn, der selbst aus Dänemark stammt und mit der Herkules Group seit rund 30 Jahren erfolgreich auf dem deutschen Immobilienmarkt tätig ist.

Bei den von der Herkules Group vermittelten Gebäuden in Flensburg handelt es sich zum einen um ein um 1900 errichtetes Mehrfamilienhaus im Flensburger Stadtteil Duburg. Das laufend modernisierte Gebäude verfügt bei einer gesamten Mietfläche von 854 Quadratmetern und einer Grundstücksgröße von 1.014 Quadratmetern über insgesamt zwölf Wohneinheiten. Der Kaufvertrag für diese Immobilientransaktion wurde im März 2016 beurkundet.

Bei dem anderen von der Immobilienberatung Herkules Group vermittelten Gebäude handelt es sich um ein als Kulturdenkmal geführtes Vier-Familien-Haus, das um 1890 errichtet wurde. Die Immobile in der Innenstadt Flensburgs verfügt bei einer Grundstücksfläche von 187 Quadratmetern über eine Mietfläche von rund 270 Quadratmetern. Der Kaufvertrag wurde ebenfalls im März 2016 beurkundet.

„Trotz der vergleichsweise geringen Einwohnerzahl von rund 90.000 Einwohnern verfügt Flensburg als Universitätsstadt über einen attraktiven Immobilienmarkt, wie wir zuletzt bei der Vermittlung der beiden Gründerzeitbauten erleben durften. Als wichtiger Produktions- und Exportstandort im deutsch-dänischen Grenzraum stehen die Zeichen für Flensburg eindeutig auf Wachstum, was sich in interessanten Geschäftsmöglichkeiten für Immobilien-Investoren aus dem In- und Ausland niederschlägt“, prognostiziert der Chef der Herkules Group Ravn.

Die von Rene Ravn geleitete Herkules Group Immobilien Beratung (http://www.herkules.com) ist bereits seit rund 30 Jahren erfolgreich auf dem deutschen Immobilienmarkt tätig. In dieser Zeit wurde ein Transaktionsvolumen von rund einer Milliarde Euro betreut. Die Transaktionen sind primär in den Assetklassen Groß- und Einzelhandel, Wohnen, Pflege und Hotels getätigt worden.
Die Herkules Group besteht aus vier spezialisierten und untereinander vernetzten Gesellschaften: Herkules Grundbesitz GmbH, Herkules Immobilien Management GmbH, Herkules Advisors GmbH und H-Wert Gesellschaft für Immobilien Bewertung mbH.

Die Gruppe bietet Property- und Asset-Management, Transaktionsmanagement ( http://www.herkules.com/de/content/immobilien-transaktionsmanagement ), Immobilien- und Investmentberatung, Finanzierung (http://www.herkules.com/de/content/finanzierung-und-refinanzierung) und Bewertung (http://www.herkules.com/de/content/immobilienbewertung) für sämtliche Immobilienarten.

Die Herkules Group berät und betreut sowohl institutionelle als auch private Investoren, die typischerweise in Personen- oder Kapitalgesellschaften organisiert sind und somit den Gesetzen ihres jeweiligen Herkunftslandes unterliegen. Sämtliche Dienstleistungen der Herkules Group sind seit 2008 vom TÜV Nord geprüft und nach ISO 9001:2008 zertifiziert.

Firmenkontakt
Herkules Group Immobilienberatung
René Ravn
Am Stadtrand 50
22047 Hamburg
+49 40 360 979-10
+49 40 360 979 17
info@herkules.com
http://www.herkules.com

Pressekontakt
Herkules Group
René Ravn
Am Stadtrand 50
22047 Hamburg
+49 40 360 979 10
+49 40 360 979 17
presse@herkules.com
http://www.herkules.com

Pressemitteilungen

Coolpad Porto S ist ab sofort verfügbar

Das Smartphone mit 5,0″ HD Display ist das schlankeste und leichteste Phone in seiner Preisklasse

Coolpad Porto S ist ab sofort verfügbar

Coolpad Porto S | www.coolpad.eu

München / Shenzhen, 05. April 2016. Coolpad, einer der weltweit Top 10 Smartphone-Produzenten, gibt die sofortige Verfügbarkeit seines Einsteiger-Smartphones Porto S bekannt. Das Coolpad Porto S mit 5″ (12,7 cm) HD Display ist mit 7,6 mm das schlankeste und mit 125 Gramm das leichteste LTE-Smartphone in seiner Preisklasse. Erhältlich ist das Porto S ab sofort in Dunkelgrau für eine UVP von 129,- EUR bzw. 139,- CHF (inkl. MwSt.) bei führenden Online-Plattformen wie Amazon, Mediamarkt.de, Otto und Redcoon. Im stationären Fachhandel wird das Gerät im Lauf des Monats April verfügbar sein.

Schlankes Smartphone mit Datenturbo
Im Inneren des Coolpad Porto S verrichtet der 64 Bit Quad-Core-Prozessor MT6735P von Mediatek, der mit 1 Gigahertz getaktet ist, seine Arbeit. Ihm zur Seite steht ein 1 Gigabyte großer Arbeitsspeicher. Als Gerätespeicher stehen 8 GB bereit. Wer mehr Speicherplatz für Bilder, Videos und Spiele benötigt, kann einfach eine MicroSD-Karte in den zweiten SIM-Karten-Einschub stecken und den Speicher um bis zu 64 GB erweitern. Wird kein Zusatzspeicher benötigt, findet eine zweite SIM-Karte für Reisen ins Ausland oder eine zweite Nummer in dem Slot Platz.
Das Coolpad Porto S unterstützt den aktuellen LTE-Standard und überträgt im Downlink bis zu 150Mbps, im Uplink bis zu 50Mbps. Auf dem großen HD Display laufen damit Filme, TV-Shows sowie Video-Telefonate ruckelfrei und gestochen scharf ab. Das Porto S unterstützt zudem die neue Voice over LTE-Technologie für Telefonate in HD-Qualität. Weitere Optionen für schnelle Verbindungen garantieren WLAN 802.11g/n und Bluetooth 4.0 sowie Bluetooth LE – damit steht der (stromsparenden) Verbindung zu Fitnessarmbändern und Smartwatches nichts im Wege. Die Ortungsdienste aGPS und GLOSNASS beherrscht das Porto S ebenso wie 2G- und 3G-Funk.

Aktuelle Technologien zu attraktiven Preisen
Das Coolpad Porto S verfügt über ein scharfes 5″ HD Display (1.280 x 720 Pixel) mit insgesamt 294 Bildpunkten pro Inch. Die innovative MiraVision® Engine hilft Anwendern, die Qualität des Displaybilds zu verbessern. Mit MiraVision werden Inhalte lebendiger und satter bei einer gleichzeitig höheren Detailtreue dargestellt, um ein farbenfrohes Seherlebnis wie bei High-End DTV zu erreichen. MiraVision reduziert durch die Ambient-Light Adaptive (AAL)-Technologie den Stromverbrauch bei der Multimedia-Wiedergabe, indem die Hintergrundlichtstärke automatisch und intelligent an das Umgebungslicht angepasst wird.
Die 8 Megapixel Hauptkamera mit LED-Blitz, BSI-Sensor und f/2.4-Blende ist auch für die Aufnahme von Videos im HD-Format mit einer Auflösung von 1.080p geeignet. Die Auslösezeit liegt bei unter 0,5 Sekunden, der Vierfachzoom holt selbst weit entfernte Objekte nah genug heran. Selfie-Fans können sichergehen, dass sie die Frontkamera mit 2 Megapixel, BSI-Sensor und f/2.4-Blende ins rechte Licht rückt.
Dank des Akkus mit 2.000 mAh ist eine Gesprächszeit von 8 Stunden möglich, die Standby-Zeit in einem 3G-Netzwerk liegt bei 6,5 Tagen und länger, wenn der Batteriesparmodus eingeschaltet ist. Die Abmessungen betragen 143 x 72 x 7,6 mm. Umgebungslicht-, Annäherungs- und Beschleunigungssensor, FM Radio und 3,5 mm Stereo-Anschluss runden das Ausstattungspaket des Porto S ab. Als Betriebssystem kommt Android 5.1 (Lollipop) zum Einsatz, Coolpad verspricht regelmäßige Updates, um die Sicherheit des Gerätes auf dem höchsten Stand zu halten.

Druckfähiges Bildmaterial
https://we.tl/wUJaeR5wgS

Video Content
https://we.tl/dWpXLpyarx

Über Coolpad
Die Coolpad Group Limited (ehemals China Wireless Technologies Limited) wurde 1993 gegründet und notiert seit Dezember 2004 an der Börse Hongkong. Die Gruppe zählt zu den führenden Entwicklern und Herstellern von integrierten Lösungen für Smartphones, mobile Datenplattformsysteme und mobile Mehrwertdienste. Das Unternehmen unterhält sechs Standorte für Forschung und Entwicklung sowie eigene Produktionsstätten in China.
Im Heimatmarkt China ist die Marke Coolpad einer der größten Anbieter von Smartphones. Weltweit gehört Coolpad heute bereits zu den Top 10 der Smartphone-Marken. Die Kommunikationsbedürfnisse der Kunden stehen dabei absolut im Vordergrund. Deshalb ist das oberste Ziel, dass jeder Coolpad Kunde mit seinem Smartphone ein einzigartiges Anwendererlebnis hat. Dafür sorgen die hochwertigen Materialien, das atemberaubende Design und die zeitlose Eleganz der Coolpad Produkte.
Weitere Informationen unter http://www.coolpad.eu/de oder folgen Sie uns auf Face-book unter https://www.facebook.com/CoolpadDeutschland.

Firmenkontakt
Coolpad TCCM GmbH
Christoph Lichtenberg
Birkenleiten 41
81543 München
n.A.
coolpad@havanaorange.de
www.coolpad.eu

Pressekontakt
Havana Orange GmbH
Simone Kohler
Birkenleiten 41
81543 München
+49 89 9 21 31 51-60
skr@havanaorange.de
www.havanaorange.de

Pressemitteilungen

Designer Philipp Rösler und Thomas Kores gewinnen BESTFORM-AWARD 2015

Designer Philipp Rösler und Thomas Kores gewinnen BESTFORM-AWARD 2015

(Mynewsdesk) Am Mittwochabend sind im Medienzentrum der Burg Giebichenstein in Halle vor mehr als 80 Gästen aus Kultur, Wirtschaft, Politik und Medien die BESTFORM-Awards 2015 vergeben worden. Der erste Preis ist mit 10.000 Euro dotiert, der zweite mit 7.500 und der dritte mit 5.000 Euro. Zusätzlich wurden sechs Förderpreise vergeben. Einer davon beinhaltet ein Intensivcoaching durch die Investitionsbank Sachsen-Anhalt (IB). Insgesamt werden 35.000 Euro ausgeschüttet.

Die Designer Philipp Rösler und Thomas Kores sind gemeinsam mit dem Unternehmen „mm1 Consulting & Management PartG“ die Gewinner des Landeswettbewerbes BESTFORM 2015. Die freischaffenden Designer aus Dessau-Roßlau haben den medizinischen Handschuh „MediGlove“ entwickelt, der traditionelle Untersuchungs-Instrumente wie Stethoskop oder Thermometer durch sensible Sensortechnik ersetzt und so Untersuchungen durch „Handauflegen“ ermöglicht. Die „mm1 Consulting & Management PartG“ mit Sitz in Stuttgart unterstützte die sachsen-anhaltischen Kreativen durch Beratung und technisches Know-how. Die Problemlösungskompetenz überzeugte die Jury. Sie hob die „beeindruckend humane Art der Untersuchungen“ hervor und lobte die Designer für ihre „Kompetenz, Probleme zu erkennen und zu lösen“. Die Technologie ermögliche die Konzentration auf das Wesentliche – den direkten Kontakt zwischen Arzt und Patient, heißt es in der Begründung der Juroren.

* Zweitplatzierte ist die Partnerschaft des halleschen Mode-Labels von Anne Trautwein, „Tywear – Textile Solutions UG/LUXAA®“, und der „LANG knitwear GmbH“ aus Treffelhausen. Sie haben gemeinsamnachhaltige Hightech-Mode aus einer textilen, atmungsaktiven Membran entwickelt. Die Textilien sind ohne die Zugabe spezieller, chemischer Zusätze anti-allergen sowie resistent gegen Milben, Bakterien und Pilze – und damit hervorragend für Allergiker geeignet. Gut für die Umwelt: Die Mode besteht hundertprozentig aus sortenreinem und dadurch vollständig recycelbarem Kunststoff. Die Jury sagt: „Damit wird ein medizinisches Problem zur modernen Lösung.“ Sie lobt die Entwicklung der Hightech-Mode als „eine Materialrevolution, die tatsächlich Mode für alle macht“.
* Den dritten Platz belegen die hallesche Designerin Carolin Schulze und die Insektenfarm L. Seitz aus Schkeuditz mit ihrem Ansatz, die Ernäh­rungs­gewohn­heiten zu verändern. Beim Beitrag „Falscher Hase“ geht es darum, Insektenfleisch in Formen zu bringen, die es für Europäer schmackhafter aussehen lassen. Mit aktuellen und künftigen 3D-Druck-Technologien soll es für jeden auch zu Hause möglich sein, selbst verfeinerte Rezepturen aus Insektenproteinen auszudrucken. Die Jury würdigte den „Blick über den Tellerrand“ und sagt: „Damit wird uns etwas Neues auf den Tisch geholt. Neue Denkansätze zum Welternährungsproblem könnten bald aus Sachsen-Anhalt kommen. Dieses Thema animiert, darüber nachzudenken, was wir essen.“

Insgesamt wurden 61 Bewerbungen von Partnern aus der Kreativwirtschaft und anderen Branchen eingereicht. Hartmut Möllring, Minister für Wissenschaft und Wirtschaft underneut Schirmherr des Wettbewerbs, erklärte in seiner Laudatio: „BESTFORM zeigt, welch enormes kreatives Potenzial in Sachsen-Anhalts klugen Köpfen steckt. Unsere Kreativwirtschaft ist ein Katalysator für Innovation und Leidenschaft und bietet daher großes Potenzial für erfolgreiche Partnerschaften. Kreative können auch andere Branchen in Bestform bringen.“

Der BESTFORM /// MEHR /// WERT /// AWARD für kreative Ideen wurde in diesem Jahr zum zweiten Mal verliehen. Beworben haben sich deutlich mehr Allianzen als 2013 (38). Ziel des deutschlandweit einmaligen Wettbewerbs ist eine stärkere Vernetzung der heimischen Kreativwirtschaft mit anderen Branchen. Bewerben konnten sich Sachsen-Anhalts Kreative mit Projekten, die sie gemeinsam mit Partnern eines anderen Wirtschaftszweiges umgesetzt haben oder noch umsetzen wollen. Der nächste BESTFORM-Wettbewerb wird voraussichtlich im Jahr 2016 ausgelobt.

Die Förderpreisträger 2015 – bei Nennung 1. Kreativ-/ 2. Wirtschaftspartner:

Ansgar Rother und Felix Minta, Magdeburg
Fachhochschule Magdeburg-Stendal, Magdeburg
Projekt: „AQUAJET“, körpernahes Fortbewegungssystem für den Rettungseinsatz im Wasser
(Preis: Intensivcoaching durch die IB)

Antje Sellig, Halle (Saale)
Les doigts qui rêvent, Talant (Dijon), Frankreich /
Federazione Nazionale delle Istituzioni pro Ciechi, Rom
Projekt: „Das Chamäleon“ – Ein Buch für alle Sinne

faktor m – büro für gestaltung und konstruktion, Magdeburg
SensoMotoric Instruments GmbH, Teltow
Projekt: „EYETRACKING Brille“

Integrated-Design-Engineering-Master-Studenten der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Norwin Schmidt, Leonhard Bruns, Linh Bùi Duy, Edgar Grendatsch, Christian Käppel, Teresa Kelterborn, Lukas Reiß, Stefanie Rothkötter, Angelika Karolina Sojka
Netz39 e. V., Sebastian Hicher, Magdeburg
Projekt: „rapidRECYCLING für das 3D-Drucken“

Jaeger.ID – Industrial Design Studio, Magdeburg
Deutsche Energieversorgung GmbH, Leipzig
Projekt: „Batteriespeicher“, Speicherlösung für regenerative Energie

Oliver Reinecke, Halle (Saale)
HMT Höfer Metall Technik GmbH & Co. KG, Hettstedt
Projekt: „DELTASLIDE – build your own 3D-Printer“

Pressekontakt: Manuela Bock, Telefon: +49 3915 68 99 45,manuela.bock@img-sachsen-anhalt.de

Diese Pressemeldung und Fotos sind auch online abrufbar unter: http://www.kreativ-sachsen-anhalt.de/bestform/presse/downloadbereich

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/3t9o73

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kultur/designer-philipp-roesler-und-thomas-kores-gewinnen-bestform-award-2015-28286

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Kontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/3t9o73

Pressemitteilungen

Kulturdenkmal: Mühlen- und Müllereiwesen in Deutschland

Die ältesten Maschinen der Menschheit stehen für einen Tag im Mittelpunkt

Kulturdenkmal: Mühlen- und Müllereiwesen in Deutschland

Die Meyer-Mühle in Papenburg (Ems) am Hauptkanal – Gedanken zu der Idylle

Pfingstmontag ist anerkannter Mühlentag und wurde von der Deutschen Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung ins Leben gerufen. Ziel des Deutschen Mühlentages ist es, zusammen mit dem Denkmalschutz die alte Kulturtechnik des Müllern wieder in das Bewusstsein der Bevölkerung zurückzubringen und die Mühlen als technisches Denkmal zu begreifen und zu erhalten. Der Stuttgarter Immobilienexperte und begeisterter Denkmalschützer Eric Mozanowski führt regelmäßig Seminar- und Weiterbildungsveranstaltungen in Stuttgart, Berlin, Leipzig und München durch. Veröffentlichungen der Diskussionsbeiträge durch Immobilienexperten Eric Mozanowski rundet die Tätigkeit zu aktuellen und geschichtlichen Themen rund um Immobilien, Denkmal und Kulturgüter ab. Um die Mühlenkultur in Deutschland ranken sich zahlreiche Geschichten, Lieder und bilden eine feste Verankerung und Prägung, die Geschicke ganzer Regionen und Zeitepochen entstanden rund um das Müllereiwesen. „Damit nichts verloren geht fand 1990 auf Initiative von Ansgar Vennemann, Sprecher des Arbeitskreises Mühlen im Osnabrücker Land (Niedersachsen), der Niedersächsische Mühlentag statt. 1994 wuchs die Aktion über die Landesgrenzen hinaus und der erste Deutsche Mühlentag war geboren. Bundesweit nehmen mittlerweile über 1000 Wind- und Wassermühlen für Besichtigungen und Führungen teil. Damit setzt das Müllereiwesen ein aktives Zeichen als funktionierendes technisches Denkmal“, so Eric Mozanowski einführend.

Geschichte und Kultur: Müllereiwesen – Das Getreide war das Hauptnahrungsmittel

Die Kartoffel als Nahrungsmittel kam erst viele Hundert Jahre später nach der Entdeckung Amerikas in die deutsche Küche. Die Leute ernährten sich hauptsächlich von Brot und Getreidebrei, und Mehl und Schrot dafür mahlte der Müller. Unbekannt war damals, das Mehl zu denaturieren, das heißt, vor dem Mahlen die Randschichten des Korns zu entfernen. „Diese Methode, nur den Mehlkörper zu mahlen, hat den Vorteil, dass das Mahlprodukt lange haltbar ist, aber den Nachteil, dass im Weißmehl wertvolle Inhaltsstoffe fehlen. Die waren im Vollkornmehl unserer Vorfahren enthalten. Dafür mussten sie Beschwernisse in Kauf nehmen: Die hoch ungesättigten Fettsäuren des vermahlenen Keimlings reagieren mit dem Sauerstoff, und das Mehl wird schnell ranzig. Man ließ also immer nur den Mehlvorrat für ein paar Tage mahlen. Das hieß: viele Mahlgänge – und viele Müller“, so der Stuttgarter Immobilienexperte.

Für die Versorgung der Bevölkerung war der Müller unersetzlich – Müllersein bedeutete unehrlich sein

Der Müller war so unersetzlich, dass er nicht in den Krieg ziehen musste. Genauer: Er durfte nicht, wie auch die Schäfer und Hirten nicht, die ihre Herden nicht allein lassen konnten. Die alte germanische Standeseinteilung war aber durch Waffenrecht und Waffenpflicht bedingt. Wer weder berechtigt noch verpflichtet war, im Heer zu kämpfen, der gehörte zu keinem anerkannten Stand, er war standeslos. Und weil es außer der Waffenehre keine andeutungsweise so wichtige Ehre gab, so war der Müller – nach altem Sprachgebrauch – unehrlich.

Die gesellschaftliche Niedrigstellung der „Ehrlosigkeit“ ging aber nicht so weit, dass etwa der Schwur des Müllers vor Gericht nichts galt. Aber er konnte nicht in die Ehrenämter der Gemeinde gewählt werden, keine achtbare Zunft oder Gilde nahm ihn auf. Und das Schlimmste: Er durfte keine „ehrbare Dirne“ ehelichen. Noch im Jahre 1686 drohten in Hamburg die Reepschläger (Seiler) einem ihrer Meister, der eine Müllerstochter zur Frau nehmen wollte, den Ausschluss aus ihrer Zunft an. Der Meister rief den Rat der Stadt an. Und der erkannte – ganz fortschrittlich – diesen Teil der Zunftsatzung als nicht rechtsverbindlich und ordnete die „Zulassung“ der Müllerstochter an.

Noch 1652 gab es im Herzogtum Braunschweig die Anweisung, den neu geborenen Müllerskindern die „Unehrlichkeit“ in den Taufschein einzutragen. Und nach wie vor galt in allen deutschen Landen die Bestimmung, dass die Müller den Unehrlichsten von allen behilflich sein mussten. Sie hatten dem Henker bei einer Hinrichtung die Galgenleitern zu stellen.

„Es klappert die Mühle am rauschenden Bach“ – immer und zu jeder Zeit!

Auch ein weiteres „Privileg“ stellte den Müller außerhalb der gesellschaftlichen Ordnung: Für ihn galt weder das Feierabend- noch das Feiertagsgebot, denn seine Arbeit war wie keine andere abhängig von den Launen der Natur: „Der Müller ist ein adelig Kind. Es arbeiten für ihn Wasser und Wind.“ Nur wenn seine Mühle einer Kirche benachbart war, musste er während des Gottesdienstes die klappernde Mühle anhalten.

Wie kein anderer Beruf saß der Müller also in vielen Zwickmühlen. So war auch der „Mühlenfriede“ ein für ihn zweifelhaftes Privileg. Mühlenfriede bedeutete: Ein Übeltäter, der sich in eine Mühle geflüchtet hatte, durfte nicht mit Gewalt herausgeholt werden. Diese Bestimmung hatte einen ganz praktischen Grund: die Furcht, die Mühle könnte durch die Gewalthandlung Schaden nehmen. Wie der Müller aber mit dem Galgenvogel in seinem Haus zurechtkam, war seine Sache.

Zwickmühle: Mahlzwang – Mühlenzwang

Damit es auch vor der Mühle friedlich zuging, hatte schon der „Sachsenspiegel“ um 1230 bestimmt, dass alle Mahlgäste (die Müllerkunden) strikt nach der Reihenfolge des Ankommens bedient werden mussten: „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“ ist eine der wenigen mittelalterlichen Rechtsbestimmungen, die noch heute sprichwörtlich sind.

Diese gerechte Behandlung war vor allem deshalb wichtig, weil der „Mahlzwang“ den Bauern meist lange Wege aufnötigte. Im Zwang- und Bannrecht des Feudalismus konnte nicht jeder Müller nach Lust und Laune eine Mühle aufmachen. Der Lehnsherr vergab die Mühle als Privileg, und der „Mühlenzwang“ bestimmte, dass alle seine Untertanen ausschließlich in der landesherrlich privilegierten Mühle mahlen lassen mussten. Von jedem Scheffel Mehl forderte der Lehnsherr seinen Anteil. Für das Mahlen wurde entweder der Mahlgroschen bezahlt, in der Regel aber behielt der Müller eine bestimmte Menge Mehl ein, Molter, Malte oder auch Metze genannt. Davon lieferte er den größten Teil an den Landesherrn ab, einen Teil behielt er als Mahllohn für sich.

Eric Mozanwowski gibt zu bedenken, dass diese Regel, so einfach sie auch scheint, so verhängnisvoll war sie für den Ruf des Müllers. Jahrhundertelang galt der Müller als „der größte Dieb im ganzen Land“, weit vor den Webern und Schneidern, die auch im Verdacht standen, mit dem ihnen anvertrauten Garn und Tuch nicht ehrlich umzugehen. Denn Groll und Wut des Bauern, der mit seinem Korn zur Mühle ging und nach seiner Meinung immer mit zu wenig Mehl nach Hause kam, richteten sich nicht gegen den Landesherrn, der ihn eigentlich schröpfte, sondern gegen den Müller, von dem er sich übervorteilt fühlte.

Reputationsschaden des Müllers durch Misstrauen und Neid?

„Was nun schwerer wog, das Misstrauen der Bauern oder die Neigung des Müllers, zu ernten, wo er nicht gesät hatte, der Leumund des Müllers war unwiderruflich dahin. Das machte es ihm vollends unmöglich, den Makel seines Standes loszuwerden. Den schlechten Ruf, ein Dieb zu sein, teilte er mit Berufsgenossen in anderen Ländern“, erläutert Eric Mozanowski die geschichtliche Vergangenheit.

„Auch die Tatsache, dass Störche nicht auf Mühlen nisten – wer kann es den klugen Vögeln verdenken, dass sie Gebäude meiden, die noch lauter klappern als sie, und das Tag und Nacht -, wurde den Müllern angelastet: „Die Störche haben Angst, dass der Müller ihnen die Eier stiehlt.“ Aufschlussreich ist ein Dialog zwischen Bauer und Müller im „Ambraser Liederbuch“ aus dem Jahr 1582: Bauer: „Müller, hast mir das Mehl bereit? Du hast mirs halb gestohlen, gestohlen.“ Müller: „Du lügst, du lügst, du grober Bauer! Es ist in der Mühlen verstoben, verstoben!“, so Eric Mozanowski.

Reputationsmanagement zum Eigenschutz der Müller

Das natürliche Phänomen, das man heute „Schwund“ nennt, machte auch den ehrlichen Müllern zu schaffen, und für den Bauern, der Korn und Mehl eins zu eins umrechnete, war es vollends unerklärlich, da er den für ihn komplexen Mühlbetrieb nicht durchschaute. Dass der Müller aber den Schwund zu seinen Gunsten vermehren konnte, den Verdacht hatten alle Bauern – manchmal wohl auch zu Recht.

Um den Müller vor sich selbst zu schützen und den Unmut der Bauern zu sänftigen, war den Müllern an vielen Orten verboten, Hühner zu halten oder Schweine zu mästen, oder die Anzahl der Tiere wurde begrenzt. Denn davon waren alle überzeugt: „Der Müller hat die fettesten Schwein, die im ganzen Lande sein.“

Sagen rund um „Teufelsmühlen“ und bürgerlich-romantischer Poesie

Doch der heillos schlechte Ruf des Müllers ließ sich noch steigern: Es gab Mühlen, die zusätzlich ein Schankprivileg bekamen. Eric Mozanowski führt dazu aus, dass das vielen Müllern von ihren Lehnsherren wohl eher aufgedrängt worden ist, der sicheren Einnahmen für den Herrn wegen. Im Gefolge des Alkoholausschanks gab es, teils gemunkelt, teils verbürgt, in den oft abgelegenen Mühlen auch eine Mühlenprostitution. So konnte es wohl geschehen, dass ein Bauer nicht nur mit zu wenig, sondern gänzlich ohne Mehl nach Hause kam, weil er es auf die eine oder andere Weise verlustiert hatte.

Ob Schutzbehauptung der Mahlgäste oder erfunden von doppelt betrogenen Bauersfrauen, immer öfter war die Rede von „Teufelsmühlen“, die in Sagen fortleben. Dass immer mal wieder eine Mühle durch damals unerklärliche Mehlstaubexplosionen in Schutt und Asche gelegt wurde, trug dazu bei, solche Unglücke entweder als Werk Beelzebubs oder als Zorn des Gerechten zu deuten.

Im Licht der Aufklärung tritt endlich auch der Müller aus seiner in der Regel unverschuldeten Unehrlichkeit. Der „Müller Arnold“ von Sanssouci darf sich in einer Anekdote sogar mit dem Alten Fritz anlegen. Vor allen in den Städten entstehen dann auch hoch achtbare Müllerzünfte. In der Romantik schließlich wandelt sich das Müllerleben zur Idylle. Joseph von Eichendorff macht den Müllerburschen zum Sinnbild unbeschwerten Wanderlebens („Aus dem Leben eines Taugenichts“). Und im Gedichtzyklus „Die schöne Müllerin“ von Wilhelm Müller, vertont von Franz Schubert, ist die doppelte Unehrlichkeit, die dem Müller anhing, in weite Ferne gerückt. Eichendorffs Verse „In einem kühlen Grunde, da geht ein Mühlenrad“ sind die Verdichtung bürgerlich-romantischer Poesie schlechthin. Sein Mühlenlied wurde 27 Mal vertont.

„Der politische Kampf des Bürgertums und der technologische Fortschritt bringen dann endgültig das Ende der so genannten „Müllerfreiheit“. Mit der Verfassung des Deutschen Reiches 1871 fallen die letzten Bann- und Zwangsrechte. Die großen Dampfmühlen brauchen keine rauschenden Bäche mehr und keinen launischen Wind. Die Müller suchen sich andere Berufe, nur die Namen bleiben“, so Eric Mozanowski abschließend zum Geschichtsausflug des Müllereiwesens.

V.i.S.d.P.:

Eric Mozanowski
Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich

Eric Mozanowski führte in Berlin / Leipzig sowie Stuttgart im Rahmen von Seminarveranstaltungen die Vortragsreihe zum Themengebiet Denkmalschutz in Deutschland fort. Wichtige Wissensmodule werden auf Wunsch auch im Internet veröffentlicht. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Geschichte von Denkmalimmobilien und der Wandel in die heutige Zeit mit den gegebenen Veränderungen und Ansprüchen, die Modernisierung und Sanierung von Denkmalimmobilien mit sich bringen. Weitere Informationen unter: www.immobilien-news-24.org

Kontakt
Mozanowski
Eric Mozanowski
Theodor-Heuss-Strasse 32
70174 Stuttgart
+49 (0)711 220 631 73
mozanowski@yahoo.de
http://www.immobilie-news-24.org

Pressemitteilungen

Genuss für Körper & Seele

Verführerisch, entspannend, belebend, sinnlich. Die neue SPABOX präsentiert ab März die luxuriöse Wellness-Duft-Edition LAISLA und nimmt ihre Fans mit auf eine ganz besondere Fantasiereise. Vier Inseln repräsentieren vier ausgesuchte Duftkompositione

Banyan Tree (Bali), Summerrain (Curacao), Blue Ocean (Mauritius) und Beach Club (Ibiza) heißen die 4 sinnlichen Düfte der neuen LAISLA-Edition – reine, naturidentische Parfümöle bester Qualität. Duftnoten von fein-holzig über frisch-fruchtig bis hin zu süßlich-floral verführen die Sinne und sorgen für besondere Entspannungsmomente.

Jede LAISLA SPABOX bringt vier luxuriöse Wellness-Produkte in die Homespas:

°1 Scented Candle – ein elegantes, weiß lackiertes Kerzenglas versehen mit hochwertigem Wachs, zart und durchgehend beduftet mit reinen Parfümölen, verströmt dezent den jeweiligen Inselduft und sorgt für eine behagliche Wohlfühlatmosphäre. Luxus für Raum und Sinne.

°2 Body Splash – erfrischend, belebend, harmonisierend. Ein feinzerstäubendes, leichtes Spray legt den Lieblingsduft sanft auf die Haut. 10-fach konzentriertes Aloe Vera spendet Feuchtigkeit und vermittelt ein angenehm frisches Gefühl. Zusätzlich angereichert mit effektiven Mikroorganismen bringt das Body Splash die Hautbarriere in Balance – gleicht den Säure-Basen-Haushalt aus und sorgt für eine positive Raum-Flora. Nach dem Bad, während des Tages, auf Reisen – auch in der Handtasche ein idealer Begleiter für harmonisierende Auszeiten zwischendurch.

°3 Bath &Body Oil – Gold für die Haut. Reich an hochwertigem BIO-Arganöl und mit der besonderen LAISLA Duftnote versehen, pflegt dieser Öl-Extrakt die Haut samtig zart, spendet Feuchtigkeit, beruhigt und schützt. Ob als Badezugabe oder in direkter Anwendung auf der Haut – dieses Öl lässt Wellnessträume wahr werden. Der Pumpspender sorgt für eine sparsame Dosierung. Arganöl ist das wertvollste Pflanzenöl unserer Erde. Mit seinem hohen Anteil an Vitamin A und E sowie essenziellen Fettsäuren & Antioxidantien wahrer Luxus für eine optimal gepflegte Haut.

°4 Room Scent – ein elegantes Duftpäckchen entfaltet den LAISLA-Duft dort, wo man ihn am liebsten hat. Ob in der Wäscheschublade, im Kleiderschrank, im Badezimmer, auf Reisen – je nach gewünschter Intensität gibt zart beduftetes, feines Wachs indirekt den Duft an seine Umgebung ab. Das Inlay wird einfach herausgezogen und schon sorgt der jeweilige LAISLA Duft für eine herrlich dezente Raum-Beduftung.

Die Produkte der neuen LAISLA Edition sind auch als SPABOX im günstigen Set erhältlich.

LAISLA steht für ein Lebensgefühl. Vier der schönsten Inseln der Welt laden zu Fantasiereisen ein, um sich mit vier Luxus-SPA-Produkten kleine Auszeiten vom Alltag zu schaffen.
In einer schnelllebigen Zeit haben immer mehr Menschen das Bedürfnis, sich kleine Inseln der Ruhe & Entspannung zu gönnen. Genau hierauf geht das neue SPABOX Konzept ein.
Mit viel Liebe und Leidenschaft sind so SPA-Erlebnisse der besonderen Art entstanden. Produziert von zwei Manufakturen, die ihren Spirit Made in Germany leben und für höchste Qualität stehen.
Ab Anfang März sind die Produkte im neuen Onlineshop unter www.spabox.de erhältlich.-

PURE Medien GmbH/SPABOX Marketing

Kontakt
PURE Medien GmbH
Julia Bleser
Bleser
47447 Moers
02841 881 30 40
julia.bleser@spabox.de
www.spabox.de