Tag Archives: sexualitaet

Pressemitteilungen

Sexualität und geistige Behinderung: Vom Tabu zur Normalität?

Sexualität und geistige Behinderung: Vom Tabu zur Normalität?

Sexualität bei Menschen mit Behinderung stellt nach wie vor ein Tabuthema dar. Doch die Sexualität ist auch für geistig behinderte Menschen ein selbstverständliches Grundbedürfnis und Grundrecht. Astrid Niehues befasst sich in Ihrer neuen Publikation „Sexualität und geistige Behinderung?“ mit der Frage, was Sexualität für die menschliche Entwicklung bedeutet. Das Buch ist im August bei Studylab im GRIN Verlag erschienen.

Auch wenn der pädagogische Diskurs die Theorie unterstützt, dass die explizite Selbstbestimmung im Lebensbereich der Sexualität für Menschen mit geistigen Behinderungen gefordert ist: Die Anwendung in der Praxis ist oft unzureichend. In „Sexualität und geistige Behinderung? Selbstbestimmung und sexualpädagogische Intervention im Wohnheim“ untersucht Niehues auf der Basis theoretischer Untersuchungen die praktische Umsetzung in betreuten Wohnanlagen. Ziel ist es, sexualpädagogische Leitlinien für das Handeln im Wohnheim zu erstellen, um das Ausleben einer selbstbestimmten Sexualität für die Bewohner zu ermöglichen und zu unterstützen.

Empowerment durch Normalisierung der Sexualität

Die Sexualität ist, ebenso wie die psychische Disposition, Teil eines jeden Menschen. Ihr Ausleben ist Menschen mit sogenannten geistigen Behinderungen jedoch überwiegend verwehrt. Diese Barriere muss durchbrochen werden, um eine gesunde Entwicklung der Persönlichkeit zu gewährleisten. Besonders auf institutioneller und subjektorientierter Ebene werden diese notwendigen Empowerment-Prozesse vernachlässigt. Nur durch adäquate Sexualbegleitung – die nicht nur eine theoretische Sexualerziehung, sondern auch Lern- und Experimentierräume für praktische Erfahrungen umfasst – kann Sexualität bei geistig behinderten Menschen ermöglicht und normalisiert werden.

Richtlinien für das sexualpädagogische Handeln der Mitarbeiter sind absolut notwendig, damit ein angemessener Umgang mit der Sexualität von Menschen mit einer geistigen Behinderung im Wohnheim gewährleistet werden kann. Dass dies keine Utopie ist, beweist ein Blick auf das „Community Living“ in Schweden. Nach einer umfangreichen Analyse bietet Niehues in „Sexualität und geistige Behinderung?“ Ansätze, wie die lange überfällige Übertragung der sexualpädagogischen Theorie in die Praxis und in den Heimalltag erleichtert werden kann.

Das Buch ist im August 2016 im GRIN Verlag erschienen (ISBN: 978-3-946458-83-8).

Direktlink zur Veröffentlichung: http://www.grin.com/de/e-book/320259/

Kostenlose Rezensionsexemplare sind direkt über den Verlag unter presse@grin.com zu beziehen.

Der GRIN-Verlag publiziert seit 1998 akademische eBooks und Bücher. Wir veröffentlichen alle wissenschaftlichen Arbeiten: Hausarbeiten, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen, Fachbücher uvm.

Kontakt
GRIN Verlag / Open Publishing GmbH
Janine Linke
Nymphenburger Str. 86
80636 München
+49-(0)89-550559-27
presse@grin.com
http://www.grin.com

Pressemitteilungen

Sex und Liebe: Was Bisexuelle wirklich wollen!

Umfrage zeigt, wie bisexuelle Männer und Frauen Liebe und Erotik erleben

Das Internetportal www.bisexuell.net und die Online-Partnervermittlung www.Gleichklang.de haben in ihrer fortlaufenden Bisexualitäts-Umfrage die Angaben von 399 bisexuellen Frauen und 295 bisexuellen Männern im Alter von 16 bis 80 zu Sexualität und Partnerschaft ausgewertet und miteinander verglichen:

Das wollen Bisexualität beim Sex

Ungefähr die Hälfte der befragten Männer (44%) und Frauen (48%) gaben an, eine gleichstarke sexuelle Anziehung durch Männer und Frauen zu verspüren. Die andere Hälfte der Befragten formulierte trotz ihrer Bisexualität eine Vorliebe für ein Geschlecht. Dabei dominierte bei den Männern die heterosexuelle Präferenz, wobei 40% der Männer insgesamt angaben, lieber mit einer Frau als mit einem Mann ins Bett gehen zu wollen. Lediglich 16% der Männer benannten eine Präferenz für einen Mann als Sexualpartner. Bei den Frauen war die heterosexuelle und homosexuelle Präferenz ausgeglichener verteilt: 27% der Frauen gaben an, lieber mit einer Frau Sex haben zu wollen, 25% bevorzugten einen Mann. Übrigens berichteten 74% der bisexuellen Männer und 64% der bisexuellen Frauen, in ihrem Leben bereits tatsächlich Sex mit Vertretern beider Geschlechter gehabt zu haben.

75% der bisexuellen Männern berichteten, sich gleichzeitigen Sex mit einem Mann und einer Frau oder Gruppensex zu wünschen. Dieser Wunsch war bei Frauen demgegenüber deutlich seltener: Lediglich 35% der bisexuellen Frauen gaben an, sich Sex mit Mann und Frau gleichzeitig oder Gruppensex zu wünschen. Allerdings zeigten Frauen, die sich solchen Sex wünschten, größere Initiative, diesen Wunsch auch umzusetzen. So gaben 24% der befragten Frauen (69% derjenigen Frauen mit dem Wunsch danach) an, bereits Sex mit Mann und Frau gleichzeitig oder Gruppensex gehabt zu haben. Obwohl von 75% erwünscht, verwiesen lediglich 41% der befragten Männer (also 54% derjenigen Männer mit dem Wunsch danach) auf entsprechende Erfahrungen.

Das wollen Bisexuelle in der Liebe

Fast die Hälfte der Frauen (46%), aber nur ein gutes Drittel der Männer (35%) gaben in der Umfrage an, ebenso bereit für eine Partnerschaft mit einem Mann wie mit einer Frau zu sein. Demgegenüber erklärten 57% der befragten Männer trotz ihrer Bisexualität eine Partnerschaft mit einer Frau zu bevorzugen. Nur 8% der befragten Männer bevorzugten eine Partnerschaft mit einem Mann. Bei Frauen waren heterosexuelle und homosexuelle Präferenzen bei der Partnerwahl demgegenüber deutlich stärker gleichverteilt: 32% der befragten Frauen gaben an, eine Partnerschaft mit einem Mann vorzuziehen, während 22% eine Partnerschaft mit einer Frau vorzogen. Allerdings verfügten nur 39% der Frauen und sogar nur 30% der Männer tatsächlich über partnerschaftliche Erfahrungen mit beiden Geschlechtern.

49% der befragten bisexuellen Männer wünschte sich eine gleichzeitige gemeinsame Partnerschaft mit einer Frau und einem Mann oder sogar eine polyamoröse Verbindung mit einer größeren Personengruppe. 71% der befragten bisexuellen Frauen lehnten eine solche Konstellation demgegenüber ab und nur 29% waren hieran interessiert. Nur 15% der befragten bisexuellen Männer und immerhin 10% der befragten bisexuellen Frauen gaben an, tatsächlich bereits Erfahrungen mit Beziehungen mit einem Mann und einer Frau gleichzeitig oder Gruppenbeziehungen gemacht zu haben. Ähnlich wie beim Sex war die insgesamt deutlich geringere Anzahl an Frauen, die diesen Wunsch formulierte, eher dazu bereit, den Wunsch auch in die Tat umzusetzen, als die Männer.

Resümee

Bisexuelle unterscheiden sich danach, ob sie eine gleichstarke sexuelle und partnerschaftliche Präferenz für beide Geschlechter aufweisen oder ein Geschlecht bevorzugen. Dabei sind Frauen eher auf beide Geschlechter bezogen als Männer, die eine deutlich stärkere heterosexuelle Vorliebe aufweisen als Frauen. Viele bisexuelle Männer und Frauen wünschen sich eine durchaus traditionelle Form der Partnerschaft im Sinne einer Zweier-Beziehung, wobei dies besonders für Frauen gilt. Deutlich häufiger ist aber bei bisexuellen Frauen und Männern der Wunsch nach Sex mit Frau und Mann gleichzeitig oder auch mit einer Gruppe. Dieser Wunsch ist dabei ebenfalls bei Männern weiter verbreitet als bei Frauen, wird aber von denjenigen Frauen, die den Wunsch haben, häufiger in die Tat umgesetzt als von den Männern. Neben der traditionellen Zweierbeziehung gibt es bei einer nicht unerheblichen Anzahl bisexuellen Männern und Frauen ebenfalls den Wunsch und auch die Praxis einer nicht-traditionellen partnerschaftlichen Beziehung, die gleichzeitig Mann und Frau oder im polyamorösen Sinne mehrere Personen einschließt. Es ist daher von einer speziellen bisexuellen Bedürfnislage in den Bereichen Sexualität und Partnerschaft auszugehen. Der Anteil der bisexuellen Männer und Frauen mit nicht-traditionellen Sexualitäts- und Beziehungswünschen wird dabei vermutlich mit wachsender gesellschaftlicher Akzeptanz und Sichtbarkeit der Bisexualität ansteigen. Für den Bereich des Online-Dating wird die Notwendigkeit eines besonderen Vermittlungsprozesses für Bisexuelle erkennbar, der die Suche nach einer Partnerschaft mit einem Mann oder einer Frau, aber auch nach einer Partnerschaft mit einem Mann und einer Frau oder sogar einer Partnerschaft mit mehr als drei Personen einschließen sollte.

Gleichklang ltd ist eine alternative Partnerbörse und Kennenlernplattform im Internet, bei der sich sozial und ökologisch engagierte Menschen für Partnerschaften, Freundschaften und Reisepartnerschaften begegnen. Das Unternehmen besteht seit 2006 und hat derzeit 15800 Mitglieder, die ausnahmslos eine Mitgliedschaftsgebühr entrichtet haben.

Kontakt
Gleichklang limited
Guido F. Gebauer
Rambergstr. 41
30161 Hannover
0160 524 2562
gebauer@gleichklang.de
http://www.gleichklang.de

Pressemitteilungen

Weihnachtslust statt Weihnachtsfrust: 5 nützliche Beziehungstipps für Paare vom Beziehungscoach Dominik Borde

Bald ist es wieder soweit: Weihnachten, das friedvolle Fest der Liebe, steht vor der Tür. Anstatt sich jedoch seiner eigentlichen Bedeutung würdig zu erweisen, wird Weihnachten in vielen Familien im Handumdrehen zur Frust-Veranstaltung. Warum dieses

Weihnachtslust statt Weihnachtsfrust: 5 nützliche Beziehungstipps für Paare vom Beziehungscoach Dominik Borde

Logo Sozialdynamik

1. ++ Zu hohe Erwartungen ++

Der Hauptgrund für Streitereien an den Feiertagen sind die zu hohen und meist unterschiedlichen Erwartungen, die oft zu Spannungen in der Partnerschaft führen. Verschneite Landschaften, lachende Kinderaugen, die liebe Familie und die damit verbundene endlose Romantik sind bei vielen Menschen ein MUSS! Tipp: Erwartungen runter schrauben und somit selbsterzeugten Druck vermeiden. Unrealistische Erwartungen lassen Kleinigkeiten zu großen Problemen heranwachsen. Entspannen und Loslassen heißt die Devise.

2. ++ Gut vorbedacht – schon halb gemacht. ++

„Ohne Truthahn, ohne mich!“ – So oder so ähnlich beginnt häufig der Anfang vom jährlichen Familiendrama. Wo wird gefeiert, was gibt es zu essen und wie soll der Baum geschmückt werden? Tipp: Vorsorge ist besser als Nachsorge! Frühzeitig individuelle Vorstellungen eines gelungenen Festes gemeinsam besprechen und dabei auch Kompromisse zu Gunsten des Partners eingehen.

3. ++ Freizeitstress pur! ++

Partyhopping! Ob Firmen-Weihnachtsfeier, das Essen bei den Schwiegereltern oder der Besuch beim Punschstand der Nachbarn. Ein Event jagt das nächste. Nebenbei wartet auch noch die alljährliche Geschenkesuche in den viel zu vollen Kaufhäusern, die Wohnungsdekoration und die Backodyssee mit den Kindern. Das ist Stress pur. Tipp: Anlässe und Verpflichtungen untereinander aufteilen, um den vielen Ansprüchen gerecht zu werden.

4. ++ Zuviel Zeit zu zweit ++

Traurig aber wahr – das vermehrte Zusammensein während der Feiertage kann häufig auch zu schlechter Stimmung in sonst harmonischen Beziehungen führen. Plötzlich ist Platz für „unerledigte“ Streitigkeiten und tief sitzende Problematiken. Gestresst durch die Feiertagsvorbereitungen kann es somit leichter zu Eskalationen führen. Tipp: Versuchen, sich bewusst fernab des Trubels im Vorhinein Zeit füreinander zu nehmen und evtl. Probleme offen und ehrlich zu kommunizieren.
Während der Festtage sollte man sich bewusst Zeit für die Liebe nehmen und nur ein Paar sein. „Nehmen Sie sich eine Auszeit vom Festtagstrubel und kümmern Sie sich nur um sich. Lassen Sie die Küche kalt und gehen Sie schön essen, lachen Sie zusammen und entfliehen Sie für kurze Zeit dem Weihnachtsstress. Lassen Sie Nähe und Zärtlichkeiten zu und seien Sie überrascht, wie entspannt sich die restlichen Feiertage „ertragen“ lassen“, so der Beziehungscoach Dominik Borde.

5. ++ Der gute Wille zählt!++

Der gute Wille in Sachen Geschenke bei vielen Paaren zählt leider nicht. Auch hier ist der Hauptgrund oftmals eine zu hohe Erwartungshaltung, eine unterschiedliche Vorstellung über den Wert eines Geschenkes oder das Gefühl, der eigene Partner freue sich nicht entsprechend darüber. Tipp: Um unnötigen Ärger unter dem Tannenbaum zu vermeiden, sollte man die Wünsche miteinander besprechen und den ungefähren finanziellen Rahmen dafür. Männer neigen nämlich oft dazu, sich finanziell zu übernehmen. Frauen dagegen tendieren eher dahin, sich viel zu viel Kopfzerbrechen zu bereiten. Geht es dann ans Auspacken, ist trotz alledem viel Feingefühl gefragt. „Sehen Sie immer das positive in ihrem Geschenk. Freuen Sie sich und würdigen Sie ihren Partner für die eigenen Gedanken, die er oder sie sich gemacht hat. Im nächsten Jahr senden Sie ihren Partner einfach einen Link zum perfekten Weihnachtswunsch.“

++ Jeder hat es selbst in der Hand ++

Alles in allem liegt es an jedem selbst, an der eigenen Erwartungshaltung und Einstellung, ob Weihnachten ein Fest der Liebe oder ein Fest der unliebsamen Auseinandersetzungen wird. Dabei gilt: „Süßer die Glocken nie klingen“, wenn es am 24. Dezember an der Haustür läutet und der Trubel losgeht. Spätestens Anfang Januar sind Weihnachtsmann, Christkind und Co. wieder über alle Berge.

Wer mehr zu den Tipps des Beziehungscoaches erfahren oder gar Beziehungsprobleme hat und sich dafür Rat vom Experten holen möchte, dem steht Dominik Borde gern zur Verfügung. Und der Clou: die Erstberatung ist für
20 Minuten kostenfrei.

++ Über den Beziehungscoach Dominik Borde ++

Dominik Borde ist zertifizierter ICF-Trainer und Coach. Er studierte Executive Management mit Vertiefung Wirtschaftscoaching und Training und arbeitet mit Techniken des NLP (Neuro-Linguistisches Programmieren), SDI (Systemdynamische Interventionen), LOB (Lösungsorientiertes Beraten) und der Hypnose. Er selbst kreierte das Konzept der Sozialdynamik und die 360°-Methode, welche er in der Reflexion von persönlichen und beruflichen Problemstellungen einsetzt. Dank seiner Ausbildung kennt und vermittelt Dominik Borde auf einerseits sehr direkte und andererseits warmherzige Art und Weise zahlreiche Möglichkeiten, um seine Klienten bei der Verwirklichung persönlicher Ziele zu unterstützen und das, was er als „Soziale Dynamik“ bezeichnet, als mächtiges Werkzeug einzusetzen.

Weitere Informationen:

http://www.sozialdynamik.at
YouTube: http://www.youtube.com/user/dominikborde

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
746 Wörter, 5.305 Zeichen mit Leerzeichen

++ Presse- und Medienanfragen (Interviews, Kolumnen, TV-Termine o.ä.) ++

Sie sind Medienvertreter und möchten ein Interview mit dem Beziehungscoach führen? Sie streben eine redaktionelle Medienkooperation mit Dominik Borde an? Dann kontaktieren Sie uns dazu einfach per E-Mail an presse@pr4you.de. Gern stehen wir Ihnen bei Fragen dazu zur Verfügung.

Die Kommunikations- und PR-Agentur PR4YOU agiert national und international in den Bereichen PR und Kommunikation, Public Relations, Pressearbeit, Medienarbeit, Öffentlichkeitsarbeit, Online-PR, Radio-PR und Radiowerbung, TV-PR und TV-Werbung, Presse-Events und Presseveranstaltungen sowie der Vermittlung von Prominenten als Testimonials, für Veranstaltungen, PR-Aktionen und Werbung.

Kontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Schonensche Straße 43
13189 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
h.ballwanz@pr4you.de
www.pr4you.de

Pressemitteilungen

Kleines Katzen Kamasutra

Feine Geheimtipps für Liebe-Genießer

Kleines Katzen Kamasutra

Für den VALENTINSTAG – Den Liebenden der Gegenwart, Zukunft und Vergangenheit gewidmet.
Ein außergewöhnliches Buch für sie oder ihn zum Schmunzeln und ausprobieren.
So viel romantischer als Rosen! So viel Süßer als Schokolade!
So viel berauschender als Champagner!

Kleines Katzen-Kamasutra – Feine Geheimtipps für Liebe-Genießer von Claire und Christian Gaudin

Lehrmeister in Punkto Liebe sind Katzen, die nicht schnurrend alle Viere von sich strecken, sondern eine Sexualität zeigen – für alle, die ihre Liebe noch lustvoller, liebevoller und zärtlicher leben möchten. Hier wird das uralte und doch immer wieder neue Thema Sexualität einmal ganz leicht, sensibel und lustvoll durch entzückende bunte Katzenzeichnungen im Liebesspiel angegangen.
Die Erotik ist eine menschliche Besonderheit – sie verwandelt den einfachen Paarungsakt in eine Symphonie der Sinnlichkeit, wo das Begehren, das Erwecken der Sinne und der sexuellen Anziehung vom Körper ebenso wie vom Geist regiert werden. Jedes Paar hat seine Lieblingspositionen. Diese intimen Rituale sollte man im Lauf der Zeit bereichern und erweitern, damit das Liebesleben nicht in Routine erstarrt. Einen Anstoß dazu geben die Katzen Lehrmeister auf einfühlsame Art.

Die Sexualität ist ein Spiel… Der Geist wird still, die Zeit verlöscht, die Körper verlieren sich….

Die Autoren Claire und Christian Gaudin sind bekannte französische Illustratoren und Körpertherapeuten. Ihre beiden anderen Bücher „Massagen für Katzen und für Herrchen und Frauchen“ und „Schöner Schnurren – Survivaltricks von Katzen für Herrchen und Frauchen“ sind echte Bestseller im Reichel Verlag.

Der Reichel Verlag bietet Ihnen über 200 Bücher, Hörbücher und E-Books zu verschiedenen Themen. Unsere Schwerpunkte sind Spiritualität, Tierkommunikation, Frauenthemen, Gesundheit und Science Fiction. Wir verlegen Bücher, die zum Nachdenken anregen und laden Sie ein, im Internet zu stöbern und z. B. Leseproben zu genießen.

Die Bücher können Sie in jeder gut sortierten Buchhandlung und auch bequem im Reichel Verlag online einkaufen. Über die Buchsuche können Sie schnell und direkt auf Detailinformationen zu jedem Buch zugreifen.

Kontakt
Reichel Verlag
Gertraud Reichel
Reifenberg 85
91365 Weilersbach
09194-8900
info@reichel-verlag.de
http://www.reichel-verlag.de

Pressemitteilungen

Gefühle und Sexualität sind untrennbar gebunden Part9

So gesund muss Liebe sein / Buch, die Orgasmus-Lüge

Gefühle und Sexualität sind untrennbar gebunden Part9

Die Psyche/Seele steht immer über dem körperlichen! Sie kann aber erhebliche Schäden produzieren!

Nun da wir Wissen, was uns die falsche Aufklärung (Orgasmusschiene) negatives bringt und kostet, wollen wir uns nun um die positven Sachen und sichtbaren Zeichen von wahrem Vertrauen und Gefühlen widmen.
Wir wissen, Gefühle bringen Entspanntheit die weibliche Ejakulation ist die größtmögliche natürlichste Entspannung die es gibt!
Aus diesem Grund lindert/verhindert sie Migräneanfälle, da sich die Krankheit MS ähnlich verhält, werden auch hier, diese Schübe gelindert, die Anzahl minimiert.
Bei Hormonstörungen wie Menstruationsbeschwerden, sexuelle Unlust, auch in bzw. nach einer Schwangerschaft, sowie Schwangerschaftsdepressionen gelten bei der weiblichen Ejakulation Totalöffnung als ausgeschlossen, genauso wie die Produktion von Kuckuckskindern.
Durch die enorme Entspannung, wird das Imunsystem automatisch an seine oberste Grenze gestellt, Krankheiten wie Scheidenpilz, Blasenentzündung sind somit Geschichte.
Durch diese Extreme, werden Allergien gelindert bzw. verschwinden.
Durch wahre partnerschaftliche Gefühle, die nachgewiesener Weise psychisch/seelischer Natur sind, können Krankheiten wie Depressionen, Burn-Out-Syndrom, seelisch bedingte Fobromyalgie (weichteil Rheuma) nicht auftretten, da das psychiche hoch dies nachweislich nicht tolerieren kann „siehe Symtome bzw. Krankheitsbilder!
Sollten wir nicht aufwachen, wird uns das teuer zu stehen kommen.

Fortsetzung folgt

Wir informieren und beraten jedermann in Sachen wahre Gefühle und ihre Zeichen. Welche gesundheitlichen Präventionspotenziale wahre Gefühle (weibliche Ejakulationen) besitzen. Bei diesem Thema sind wir weltweit führende Experten. Meine Langzeitstudie beläuft sich auf aktuell 15 Jahre!

Firmenkontakt
Zesch sexuelle Aufklärung/Forschung
Wolfgang Zesch
Schafgasse 5
74635 Kupferzell
+49171/2016643
+497944/942943
w.zesch@weibliche-ejakulation.com
http://www.weibliche-ejakulation.com

Pressekontakt
Zesch, sexuelle Aufklärung/Forschung
Wolfgang Zesch
Schafgasse 5
74635 Kupferzell
0171/2016643
07944/942943
w.zesch@weibliche-ejakulation.com
http://www.weibliche-ejakulation.com

Pressemitteilungen

Gefühle und Sexualität sind untrennbar gebunden Part7

So gesund muss Liebe sein / Buch, die Orgasmus-Lüge

Gefühle und Sexualität sind untrennbar gebunden Part7

Die Psyche/Seele steht immer über dem körperlichen! Sie kann aber erhebliche Schäden produzieren!

Im letzten Beitrag erfuhren wir, dass uns die falsche Aufklärung (Orgasmusschiene) sehr viel Geld kostet.
Man kann die Gesamtkosten nur schätzen, allerdings die Steuereinnahmen wären bestimmt 5-6 Mrd € höher, da die Wirtschaft weniger Arbeitsausfalltage hätte und Fehler und Leistungsdefizite die durch eine kriselnde Beziehung/Ehe entstehen, entfallen. Die gesamten Arbeitsausfalltage 2013 laut statistischem Bundesamt 460 mio Tage, wirtschaftlicher Gesamtschaden 46Mrd € zuzügl. Fehler und Leistungsdefizite.
Genauso belastet die falsche Aufklärung unseren Gesundheitsetat.
Wir gehen davon aus, dass durch die richtige Aufklärung zwischen 5 und 10% des gesamten Gesundheitsetats (300Mrd € Gesamtausgaben laut statischem Bundesamt) langfristig auch mehr, einzusparen wären.
Durch einen niedrigeren Sozialabgabesatz, würden die Arbeitgeber mehr Arbeitsplätze
schaffen, dies führt zwangsläufig zu besseren Steuereinahmen bzw. Investitionen und der allgemeine Wohlstand wird erhalten bzw. verbessert.
Der wirtschaftliche und seelische Schaden der durch Trennung erfolgt, ist immens.
Seelisch leiden am meisten an einer Trennung die Kinder, aber auch die Erwachsenen.
Viele Krankheiten und Schmerzen werden hervorgerufen durch eine unzufriedene bedrückende Beziehung/Ehe, oder durch Trennung!
Wenn sich zwei Eheleute Scheiden lassen, ist der wirtschaftliche Einschnitt für beide relativ groß, den beide sind finaziell längst nicht mehr so solvent, als wenn beide noch zusammen wären, dies ist mit Kindern am deutlichsten spürbar.
Aus gefühlsmässiger Sicht hätte diese Beziehung niemals stattfinden dürfen, denn wer sich nicht mag auch keine Beziehung/Ehe eingehen sollte.
Ich weiss das wir denken es passt, doch denken hat nix mit fühlen zu tun!
Ich muss hier die Männer auch etwas in Schutz nehmen da die falsche Aufklärung sie absolut in die Irre führt.
Der Mann denkt, was kann es mehr oder höheres geben als den Höhepunkt (weiblicher Orgasmus), doch wenn er es genauer betrachtet, kann man draufkommen.
Niemals kann das größte zwischenmenschliche Gefühl (Liebe) beim engsten Kontakt (Sexualität) das gleiche hervorrufen und ohne jedweden Unterschied zu irgend einem anderen Sexualpartner sein.
Das beste Beispiel hierfür ist, Herr Mörtel Lugner aus Österreich, seine Ehe wurde nicht aus Sympathie, sondern aus wirtschaflicher Sicht von Ihreseite und aus Einsamkeitsgründen, Imponiergehabe, und mangelndes Selbstwertgefühls seinerseits geschlossen.
Natürlich ist Herrn Lugner klar, dass eine solche Verbindung/Beziehung, jede Menge Geld kostet, das er Gott sei dank besitzt.
Doch so muss jeder denken, den nicht der altersunterschied Entscheidet bzw. ist hier so eindeutig sondern das Gefühl!
Genauso wie Frau Lugner zu Ihm sagt, dass sie ihn mag, so sagen das alle, ohne jeden Beweis, kann es so etwas großes geben („Liebe“) ohne jeden Beweis?
Nein und nicht alle Paare sind so wie Lugners bzw. Frau Beller aus der Schweiz, mit Ihrem Buch Hello Mr. Rich. Auch Ihr Mann weiss und sagt es auch öffentlich nur mit Geld bzw. teuren Geschenken ist Frau zugänglich.
Das sollen unsere Sex/Beziehungsgründe darstellen, Geld, Macht/Einfluss, Prominenz, Einsamkeit (Willenserklärungen)?
Dann werden wir wohl noch sehr viel mehr Geld verlieren bis uns was auffällt

Fortsetzung folgt

Wir informieren und beraten jedermann in Sachen wahre Gefühle und ihre Zeichen. Welche gesundheitlichen Präventionspotenziale wahre Gefühle (weibliche Ejakulationen) besitzen. Bei diesem Thema sind wir weltweit führende Experten

Firmenkontakt
Zesch sexuelle Aufklärung/Forschung
Wolfgang Zesch
Schafgasse 5
74635 Kupferzell
+49171/2016643
+497944/942943
w.zesch@web.de
https://plus.google.com/103502614098152180039/posts

Pressekontakt
Zesch, sexuelle Aufklärung/Forschung
Wolfgang Zesch
Schafgasse 5
74635 Kupferzell
0171/2016643
07944/942943
w.zesch@web.de
https://plus.google.com/103502614098152180039/posts

Pressemitteilungen

Christian Oelemann liest erstmalig aus seinem Roman „Dumme Gedanken“

Am 23.September stellt Autor Christian Oelemann seinen Roman „Dumme Gedanken“ im Literaturhaus im Wuppertal vor.

Christian Oelemann liest erstmalig aus seinem Roman "Dumme Gedanken"

Dumme Gedanken Cover

Katharina Göbel – Bedburg,17.09.2014 – Christian Oelemann liest am 23.September im Literaturhaus im Wuppertal aus seinem im Frühjahr im Verlag 3.0 veröffentlichten Roman „Dumme Gedanken“, eine Suada eines älteren Herrn,der sich erstmals verliebt hat. Ein allein lebender Rentner spricht auf dem Werth in Wuppertal Barmen spontan eine Frau an.Er lädt sie ein,mit ihm ein Wochenende an der Küste in Holland zu verbringen.Sie stimmt zu.In ihren Gesprächen zeigt sich,dass beide wie in einem Kokon gelebt haben, ängstlich Nähe und Sexualität aus dem Weg gegangen sind.Ob ein Ausbruch aus diesem Gefangensein, eine Öffnung zur Welt doch noch möglich ist?

In Christian Oelemanns eigener Buchhandlung „Ronsdorfer Bücherstube“ liest wenige Tage später, am 27. September, der Wuppertaler Autor Hermann Schulz aus seinem neuen Roman „Die Nacht von Daressalam“. Christian Oelemanns neue Veröffentlichung, die im Oktober erscheinen wird ,ist seine Hommage an Hermann Schulz.Das Buch trägt den Titel: „Freundschaftspiel“

Die Lesung von Christian Oelemann aus „Dumme Gedanken“ findet am 23. September um 19.30 Uhr im Literaturhaus Wuppertal, Friedrich-Engels-Allee 83 in 42285 Wuppertal-Barmen statt.Dort wird er erstmalig aus seinem Roman „Dumme Gedanken“ lesen. Eintritt ist 5 Euro,3 Euro ermäßigt.Erhältlich ist das Buch direkt über den Buchhandel und im Verlagsshop des Verlags 3.0.

Bei Verlag 3.0 gibt es eine große Bandbreite an Büchern. Auch vor gesellschaftlich relevanten Tabu-Themen haben wir keine Angst. Für uns ist es wichtig, den Communitygedanken zu leben und alle zusammenzubringen, die an einem Buch beteiligt sind: Autor, Lektor, Grafiker, Setzer, Drucker UND LESER.

Kontakt
Verlag 3.0 Zsolt Majsai
Frau Zsolt Majsai
Neusser Str. 23
50181 Bedburg
022729788699
info@verlag30.de
http://verlag-shop.com

Pressemitteilungen

Nach einem Unfall nie wieder Sex?

Endlich wird das Tabuthema Sexualität und Behinderung aufgegriffen! Tipps und Lösungen erhalten Betroffene und deren Angehörige von der Expertin Wiebke Hendess.

Nach einem Unfall nie wieder Sex?

Auf gehts – der Reha-Podcast!

Es ist ein Tabuthema, dass der aktuelle „Auf geht’s- der Reha-Podcast!“ am kommenden Dienstag aufgreift: Sexualität und Behinderung. „Wir wollen, dass diese Dinge auch einmal beim Namen genannt werden und gerade die Menschen, die nach einem Unfall vor neuen Fragen stehen, einen Ansatz finden wie sie die neue Situation optimal lösen können“, sagt Reha-Coach Jörg Dommershausen, dessen Podcast mit Sprachheiltherapeutin Kathrin Billo schon nach nur wenigen Monaten über 12.000 Hörer erreicht.

Zu Gast ist in dieser Folge ist Wiebke Hendess, die in Oldenburg und Umgebung die Spezialistin zu diesem Thema ist und von Vorträgen für Betroffene, Angehörige und Pflegedienste bekannt ist. „Es gibt natürlich die verschiedensten Behinderungsbilder, die beim Ausleben der Sexualität zu berücksichtigen sind“, erzählt Jörg Dommershausen. Ein wichtiges Thema sei zum Beispiel Inkontinenz, die beim Geschlechtsverkehr stören kann und dazu führt, dass Menschen mit Behinderung lieber darauf verzichten, weil sie sich schämen. „Hier kennt Wiebke Hendess ganz tolle Tipps und Tricks, von denen sie uns im Podcast auch einen verrät.“

Ein weiteres Tabuthema, das in dieser Podcastfolge zur Sprache kommt: Was ist, wenn Menschen mit Behinderung keinen Partner finden? Was oft verschwiegen wird, ist die Existenz von speziellen Begleitdiensten für diese Menschen, die es ihnen ermöglicht, ihr Sexualleben weiterzuführen. Das werde derzeit sozialpolitisch nicht gefördert, bedauert der Reha-Coach: „Aus meiner Sicht ist es eine wichtige Aufgabe der Sozialversicherung, allen die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft zu ermöglichen“, so Jörg Dommershausen. „Dazu gehört auch das Ausleben seiner Sexualität.“

Auch im Pflegebereich spielt das Thema Sexualität und Behinderung eine große Rolle. Wie gehen Pflegekräfte damit um? Und wie erleben es Menschen mit Behinderung, wenn sie gewaschen und auch in Intimbereichen gepflegt werden? All diesen Fragen begegnen die Experten in der aktuellen Podcastfolge. „Wir sprechen all diese Tabus an, damit die Betroffenen ihre Scham verlieren können“, sagt Jörg Dommershausen. „Sex ist nun einmal eines der natürlichsten Dinge in unserem Leben. Ob mit oder ohne Behinderung.“

Kurzinfo
Der „Auf geht’s- der Reha-Podcast!“ ist kostenlos und erscheint seit Anfang 2014 jeden Dienstag. Mittlerweile zählt er schon mit über 12.000 Hörern zu den meistgehörten Podcasts dieser Thematik. Alle Folgen lassen sich über www.rehapodcast.de , iTunes, Podster und Podcast.de einfach abonnieren und herunterladen. Autoren sind einer der ersten Reha-Coaches Deutschlands, Jörg Dommershausen und die Sprachheiltherapeutin Kathrin Billo, die diese Plattform für Unfallopfer, deren Angehörige, Rechtsanwälte und Versicherer geschaffen haben, um allen Beteiligten nützliche Informationen zu geben.

Hinweis: Um die Lesbarkeit unserer Texte zu verbessern, haben wir uns für die männliche Form personenbezogener Bezeichnungen entschieden. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass sämtliche Berufsbezeichnungen selbstverständlich für beide Geschlechter gelten.
Bildquelle:kein externes Copyright

rehamanagement-Oldenburg begleitet in Niedersachsen und den angrenzenden Bundesländern Verkehrsunfallopfer und von Schlaganfall Betroffene bei der Rückkehr in das Alltagsleben. Mittels Rehamanagement erfahren die Betroffenen den Aufbau einer neuen Umfeld- und Lebensstruktur (Steuerung des Heilverfahren, Wohnungshilfe, Kraftfahrzeughilfe, Organisation von Pflege usw.). Mehrwert erfahren die Betroffenen durch Rehacoaching. Sie lernen, wie Sie trotz Handikap neue Lebensziele und somit Lebensmut erreichen und erfahren können.

rehamanagement-Oldenburg
Jörg Dommershausen
Gebkenweg 60 b
26127 Oldenburg
01721723240
info@rehamanagement-oldenburg.de
http://www.rehamanagement-oldenburg.de

Pressemitteilungen

Tantramassage bei Klaus Peill / Quinta Essentia

Tantramassage bei Klaus Peill / Quinta Essentia

Klaus Peill

Was bewirkt eine Tantramassage?
Wenn ein Mensch sich stößt oder verletzt, legt er unwillkürlich seine Hand auf die schmerzende Stelle: Berührung tut gut und lindert das Schmerzempfinden. Sie regt auch die Produktion von Entspannungshormonen an, hat dadurch oft einen heilsamen Effekt und kann beim Empfänger sogar Glücksgefühle auslösen.
Viele Menschen vermissen Berührung in ihrem Leben und lassen sich daher gerne massieren – die Haut ist immerhin das größte der fünf Sinnesorgane! Klassische Massagen berühren den Körper jedoch nur teilweise und selbst eine Ganzkörpermassage macht vor den Genitalien halt.
Hier setzt die Tantraheilmassage an, die den ganzen Körper ganzheitlich – inklusive seiner Genitalien achtsam berührt. Im Sinne der Ganzheitlichkeit geht es dabei nicht um sexuelle Stimulation, sondern um eine absichtslose, respektvolle – ja geradezu verehrende Berührung des ganzen Körpers, des ganzen Menschen. Dies wird besonders deutlich im rituellen Rahmen einer tantrischen Heilmassage. Sie beginnt und endet mit einem Gruß, welcher den göttlichen Aspekt im Gegenüber ehrt. Der rituelle Rahmen schützt darüber hinaus den geregelten Ablauf einer Tantrischen Heilmassage, indem er die Ausübenden in einen Zustand erhöhter Bewusstheit und Präsenz versetzt.

Abgrenzung Tantramassage – Tantraheilmassage – Sinnlich-erotische Massage
Die Tantrische Heilmassage wird oft mit einer sinnlich-erotischen Massage gleichgesetzt, deren erklärte Absicht die Erweckung sexueller Lust mit dem Ziel einer orgastischen Erfahrung ist. Dabei wird die Bezeichnung Tantramassage vereinfachend auch für die eine oder andere Ausrichtung verwendet, was bei den meisten Menschen zu Verunsicherung, Verwirrung oder gar ablehnender Haltung führt.
Durch die Tabuisierung von Sexualität in unserer Gesellschaft entstehen oft Scham und Schuldgefühle. Dabei ist Sexualität eine ursprüngliche Wirkkraft, ohne die die Menschheit längst ausgestorben wäre. Leider hat es nicht einmal die sexuelle Revolution im letzten Jahrhundert geschafft, einen natürlichen und selbstverständlichen Umgang mit der Sexualität zu bewirken.
Die Abwertung und ablehnende Haltung gegenüber dieser lebenserhaltenden Urkraft ist über unzählige Generationen hinweg in unseren Körperzellen und besonders in den Genitalien gespeichert. Nicht umsonst wird die Yoni einer Frau heute noch mit betitelt. Auch die Herabwürdigung der Frau in extrem patriarchalen Strukturen, Gewalt und Verstümmelung sind im kollektiven Unbewussten jeder Frau gespeichert.
Aber auch im kollektiven Unbewussten des Mannes ist die Welt nicht heil: hier herrscht die Angst, nicht genug zu sein, zu früh zu oder gar keine Erektion zu haben.
Die Tantrische Heilmassage sieht den Menschen als ganzheitliches Wesen und berührt den gesamten Körper mit liebevoller Achtsamkeit. Während die empfangende Person stets passiv, rezeptiv bleibt versteht sich der Gebende als – ähnlich wie bei Reiki, der aus Japan stammenden Kunst des Handauflegens.

Praxis der Tantrischen Heilmassage
Tantra ist in seinem spirituellen Ursprung keine Religion, sondern ein Weg zu erhöhter Bewusstheit, wenngleich kein Weg zur Erleuchtung. Denn Tantra sieht den Menschen bereits als vollkommenes Wesen und lädt die Praktizierenden ein, das Leben so anzunehmen wie es ist: in seiner ganzen, lebendigen Fülle!
Bei einer Tantrischen Heilmassage geht es auch darum, sich von den Gedanken an Gestern und Morgen zu lösen und ganz im zu sein. Ein gutes Hilfsmittel dazu ist der bewusste Atem. Ein Mensch, der ganz im lebt, verabschiedet sich von Bewertungen, wie , .
Deshalb ist es für den Gebenden einer tantrischen Heilmassage auch einerlei, ob er einen Mann, eine Frau, einen jungen oder alten, einen schönen oder hässlichen Menschen vor sich hat. Alles Lebendige ist gleichwertig, denn es entstammt einem größeren, göttlichen Willen und ist daher vollkommen, so wie es ist.
In einer Tantrischen Heilmassage erfahren wir, dass die Quelle göttlicher Weisheit bereits in uns vorhanden ist! Bildquelle:kein externes Copyright

Klaus Peill bietet mit Quinta Essentia Seminare, Gruppen und Einzelcoaching für mehr Bewusstheit und Präsenz im Leben.

Quinta Essentia – Erlebe die Quelle Deiner Kraft!
Klaus Peill
Neuhofener Strasse 76
67165 Waldsee
06236/4494766
info@quinta-essentia.de
http://www.quinta-essentia.de

Pressemitteilungen

Lieben ohne Leiden

Lieben ohne Leiden

Lieben ohne Leiden

(Mynewsdesk) Andreas Winters neuer Ratgeber „Artgerechte Partnerhaltung“ entschlüsselt die Psychologie der harmonischen BeziehungKonflikte in der Partnerschaft können nicht nur unglücklich, sondern sogar krank machen. Dabei kommen sie meist nur dadurch zustande, dass die Partner einander nicht gut genug kennen und nicht genau wissen, wer sie selbst sind und was sie eigentlich wollen. Mit Witz und wissenschaftlicher Präzision analysiert der Psychocoach Andreas Winter in seinem neuen Ratgeber „Artgerechte Partnerhaltung“  das unbekannte Wesen an unserer Seite und klärt uns auf über die Kunst der Liebe.Liebe und LebensqualitätDie Liebe ist zusammen mit Job, Wohlstand und Familie eines der zentralen Lebensthemen, worüber die meisten Menschen ihre persönliche Lebensqualität definieren und wovon die Gesundheit abhängen kann. Stimmt es mit der Partnerschaft nicht, kann einen das krank und unglücklich machen. Eine unharmonische Partnerschaft wird oftmals sogar als schlimmer empfunden als ein unbefriedigender Job, vielleicht, weil man bei einem Job irgendwann Feierabend machen kann. Der Diplom-Pädagoge und „Psychocoach“ Andreas Winter zeigt in „Artgerechte Partnerhaltung“, wie man mit ein wenig Liebes-Psychologie viele Blockaden aus dem Weg räumt, die man in der Kindheit erworben hat. Dabei provoziert er wie gewohnt nicht nur mit dem Titel: „Dieses Buch wird Sie nachdenklich, wütend und auch traurig machen, aber ohne Happy End geht keiner nach Hause.“ Denn mit seinem tiefenpsychologischen Ansatz könne die Beziehung künftig ganz anders erlebt werden. „Dann ist Schluss mit Eifersucht, Einsamkeit, Streit und Enttäuschung, und der Weg ist frei für eine gesunde Partnerschaft.“Lieben lernenBeziehungs- oder Liebesfähigkeit und Sexualität sind nicht automatisch perfekt, reifen nicht von ganz allein. Sie führen ohne Training nicht zur erfüllten Partnerschaft, sondern werden durch unsere kindlichen Erfahrungen beeinflusst. Erlebte Konflikte mit Eltern und Geschwistern verhindern oft echte Liebe. Menschen versuchen unterbewusst, durch ihren Partner einen alten Konflikt mit einem Elternteil, mit Bruder oder Schwester zu lösen, oder suchen in ihrem Partner etwas, das dieser gar nicht erfüllen kann, weil er oder sie gar nicht gemeint ist. Hinzu kommt: Viele Menschen haben solch starke Minderwertigkeitsgefühle, dass sie sich selbst nicht mehr bedingungslos annehmen – und sich somit erst recht nicht auf andere einlassen können. Auch die Liebe zu sich selbst muss erlernt werden, um ein wertvoller Lebens- und Liebespartner zu sein. Je nachdem, von welchen Vorbildern wir lernen, leben, lieben – oder leiden wir. Mit anschaulichen Praxisbeispielen zeigt Andreas Winter, was es Spannendes zu entdecken gibt bei der Suche nach dem Schlüssel zur partnerschaftlichen Erfüllung. Denn diese ist im Unterschied zur bloßen Beziehung ein Zweck an sich: „positive Hinwendung zu einem Menschen, geprägt von bedingungslosem Vertrauen, Respekt, Toleranz und Bewunderung, welche die Partner hierdurch gegenseitig emotional und rational gleichermaßen vereint.“Psychologie für Partner und solche, die es werden wollenDer neue Ratgeber von Andreas Winter ist die überarbeitete und in wesentlichen Teilen ergänzte Fassung seines Buches „Liebe, Sex und Partnerschaft – Warum Erfüllung so einfach sein kann!“ aus dem Jahr 2008. Es wendet sich an Eheleute, Singles und Geschiedene, ebenso wie an Teenies und Senioren, Schwule, Lesben, Heteros und Selbstmacher. Wie man es von dem Bestseller-Autor und erfolgreichen Leiter eines Coaching Instituts erwartet, ist es ernst und humorvoll, differenziert und plakativ. Darüber hinaus enthält es außerdem eine CD mit einem tiefenpsychologischen Coaching-Programm, mit dem sogar ein paar der möglicherweise bislang nicht bewussten Eigenschaften entdeckt und ergründet werden können. Damit soll es den Lesern gelingen, die eigene Selbstsicherheit und damit auch Liebesfähigkeit etwas zu verstärken. Wer wissen will, was genau hinter Einsamkeit und Beziehungsstress steckt und wie man diese dennoch überwindet, wenn man Spaß an tiefenpsychologischer Detektivarbeit hat und offen für ungewöhnliche Sichtweisen ist, dann ist dieses Buch genau das Richtige. Denn klappt’s in der Liebe, klappt’s meist auch im Leben.Buch-Tipp:Andreas Winter: Artgerechte Partnerhaltung. Lieben ohne Stress. 1. Aufl. März 2014, Broschurmit Audio-CD, 213 Seiten. 16,95 € (D) / 14,50 € (A), ISBN 978-3-86374-136-5.Link-Empfehlungen:  Mehr zum Buch „Artgerechte Partnerhaltung“ Mehr Informationen zur Tour „Artgerechte Partnerhaltung“ Mehr über Andreas Winter Zum Internetforum mit Andreas Winter Zu den anderen Titeln von Andreas Winter
Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Mankau Verlag GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/kq2gk4

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kultur/lieben-ohne-leiden-75886

Unter dem Motto „Bücher, die den Horizont erweitern“ veröffentlicht der im Jahr 2004 gegründete Mankau Verlag rund 20 Neuerscheinungen pro Jahr. Schwerpunkte des Verlagsprogramms sind Ratgeber aus den Bereichen Gesundheit, Heilung und Lebenshilfe.


Juliane Hordenbach
Reschstraße 2
82418 Murnau
++49 (0) 88 41 / 62 77 69-0
kontakt@mankau-verlag.de
http://shortpr.com/kq2gk4