Tag Archives: Sicherheit

Pressemitteilungen

Angst vor Terroranschlägen und anderen Katastrophen

Warum wir uns nach aktuellen Großschadensereignissen unsicher fühlen

Angst vor Terroranschlägen und anderen Katastrophen

Menschen fällt es schwer Risiken einzuschätzen (Bildquelle: ©Matthias Buehner – fotolia.com)

Der Terror ist mittlerweile ein weltweites Phänomen und Problem. Die mediale Berichterstattung ist so groß, dass man den Nachrichten über Anschläge und Amokläufe, aber auch über andere Katastrophen wie Flugzeugabstürze und Naturkatastrophen nicht mehr entkommt. Kein Wunder, dass solche Informationen bei den meisten Menschen Verunsicherung oder sogar Angst auslösen. Doch warum empfinden wir gerade nach Terroranschlägen und Co. ein erhöhtes Maß an Angst, das bis zur Änderung unseres Alltagsverhaltens führt?

Für uns Menschen ist es oftmals schwierig, Risiken realistisch einzuschätzen. Geschehnisse, vor denen wir uns fürchten, und Gefahren, die unser Leben tatsächlich am meisten bedrohen, unterscheiden sich oftmals stark. Das wird genau dann zum Problem, wenn unser angepasstes, vermeintlich sicheres Verhalten in Wirklichkeit ein höheres Risiko birgt als unser Ursprungsverhalten. Nach dem 11. September 2001 verzichteten beispielsweise viele Amerikaner auf eine Reise mit dem Flugzeug und legten längere Strecken mit dem Auto zurück. Als Konsequenz dieser Flugangst verzeichneten Statistiken zwischen Oktober und Dezember 2001 eine deutlich höhere Zahl von Autounfällen mit Todesfolge als vor den Anschlägen.

Schock und Emotionen
Diese und ähnliche menschliche Fehleinschätzungen sind oftmals auf die emotionale Reaktion auf Ereignisse zurückzuführen, in denen viele Menschen zum gleichen Zeitpunkt und unerwartet ums Leben kommen. Flugzeugabstürze und Terroranschläge erfüllen dieses Muster zumeist. Wenn genauso viele Menschen über ein Jahr verteilt sterben, löst dies hingegen nur wenige Emotionen in uns aus. Auch die mediale Berichterstattung spielt hierbei eine nicht ganz unwichtige Rolle. Je mehr (visuelle und akustische) Details wir über eine Katastrophe erfahren, desto intensiver werden wir mit dieser konfrontiert und desto besser können wir uns in ähnlichen Situationen – z. B. bei öffentlichen (Groß-)Veranstaltungen – an die mögliche Gefahr erinnern.

Kontrolle und Vertrauen
Kontrolle ist ein Grundbedürfnis des Menschen. Je weniger Kontrolle wir über ein Ereignis haben, desto eher neigen wir dazu, die Bedrohlichkeit dieses Ereignisses zu überschätzen. Beispielsweise geben wir im Gegensatz zur Fahrt mit dem Auto bei einer Reise mit dem Flugzeug unser Leben in fremde Hände. Auch wirkt die aufgezwungene Gefahr des Terrorismus bedrohlicher, als freiwillig in Kauf genommene Risiken wie beispielsweise der Konsum von Zigaretten. Der Aufenthalt bei Veranstaltungen im öffentlichen Raum fällt uns nach Attentaten also schwerer, als mehrmals täglich in den eigenen vier Wänden „eine zu rauchen“, obwohl gerade Letzteres mit hohen gesundheitlichen Risiken verbunden ist. Die wahrgenommene Kontrolle ist hier das Stichwort.

Wie können wir mit unserer Angst vor Katastrophen umgehen?
Zunächst sollten negative Gefühle, die durch große Katastrophen ausgelöst werden, nicht unterdrückt werden. Vielmehr sollten wir reflektieren, welchen Einfluss diese Gefühle auf unser tägliches Denken und Handeln haben. Wenn man zum Beispiel vermehrt öffentliche Veranstaltungen meidet und damit versucht, das Risiko auszuschließen, bei einem Attentat ums Leben zu kommen, wird sich das negativ auf die persönliche Lebensqualität auswirken. Denn dann sollte man konsequenterweise auch keine Fußgängerzonen, Kaufhäuser, Flughäfen oder ähnliche öffentliche Orte aufsuchen, in denen sich ein Anschlag ereignen könnte. Vermeidendes Verhalten ist also nur in den wenigsten Fällen zielführend. Vielmehr sollten wir uns aktiv mit möglichen Gefährdungen und deren Wahrscheinlichkeit auseinandersetzen und mit Restrisiken leben lernen. Vertrauenswürdige Informationen sowie eine gute Kommunikation seitens öffentlicher Autoritäten können die Bewertung von Risiken hierbei vereinfachen und unsere Ängste reduzieren.

Mehr Fachartikel rund um die Themen Besuchersicherheit, Veranstaltungssicherheit und Arbeitssicherheit finden Sie auch auf unserem Blog Sicherheit bei Veranstaltungen www.sichere-veranstaltung.de

Die Technische Unternehmensberatung Jastrob hat jahrelange Erfahrung mit den Themen Veranstaltungs- und Besuchersicherheit, Brandschutz, Evakuierung und zeichnet sich aus als Experten für Veranstaltungen, Unfallverhütung und Notfall-Prävention. Insbesondere werden fachspezifische Seminare zu Veranstaltungssicherheit, Besuchersicherheit und Sicherheitskonzepte für die Zielgruppe von Städten, Gemeinden und Kommunen, Diskotheken, Gastronomie, Hotellerie, Unternehmen aus Industrie und Mittelstand, Bundesliga (Fußball, Eishockey, Basketball, etc.) sowie Stadion, Mehrzweckhalle, Sport- und Großveranstaltungen bundesweit angeboten. Darüber hinaus gehören die Themen Arbeits- und Gesundheitsschutz, Analyse (Organisation, Ablauf), Genehmigungsverfahren, Gefährdungsanalysen und Sicherheit sowie Kontrolle, Koordination und Aufsicht von Groß-Veranstaltungen und in Versammlungsstätten zum Seminarangebot. www.avb-akademie.de

Firmenkontakt
Technische Unternehmensberatung Jastrob Ltd. & Co.KG
Olaf Jastrob
Blumenstraße 31
52511 Geilenkirchen
+ 49 (0)2271-83763-0
+ 49 (0)2271-83763-2
service@avb-akademie.de
http://www.jastrob.de

Pressekontakt
Technische Unternehmensberatung Jastrob Ltd. & Co.KG
Jana Domrose
Blumenstraße 31
52511 Geilenkirchen
+ 49 (0)2271-83763-0
+ 49 (0)2271-83763-2
service@avb-akademie.de
http://www.avb-akademie.de

Pressemitteilungen

Der neue DENIOS Katalog – mehr Sicherheit in der Praxis

Der neue DENIOS Katalog - mehr Sicherheit in der Praxis

Der DENIOS Katalog ist Produktübersicht und Ratgeber in einem

Das neue Jahr beginnt bei DENIOS traditionell mit der Einführung neuer Produkte im Hauptkatalog. Ein besonderer Schwerpunkt liegt im ersten Halbjahr 2017 auf den Themen ergonomisches Fasshandling und sicherer Transport von Kleinmengen. Aber auch eine Vielzahl weiterer Produktfamilien darf sich über Zuwachs freuen.

Innovationen für Gefahrstofflagerung und -handling
In den Kernbereichen Gefahrstofflagertechnik und Gefahrstoffhandling geht DENIOS unter anderem mit einem neuen Gefahrstoffdepot aus PE an den Markt. Das PolySafe Depot DL bietet alle Vorteile der „großen“ PE-Depots mit sehr kompakten Ausmaßen. Bis zu zwei Fässer lagern hintereinander auf einer Europalette. Besonderen Wert legte man in die Entwicklung neuer Produkte für die „Secu“-Reihe. Die Serie umfasst Transportgeräte für Fässer. Die neue Fasskarre „Secu Comfort“ ermöglicht den schnellen und ergonomischen Transport von Fässern im Betrieb. Die etablierte FALCON Produktfamilie darf sich ebenfalls über Zuwachs freuen. Mit FALCON hat DENIOS ein umfangreiches Sortiment an Sicherheitskannen, Annetzkannen und Transportbehältern im Programm, die besonders den sicheren Transport von Kleinmengen sicherstellen. Neu hinzu gekommen sind praktische Tauchbehälter für die Teilereinigung oder die Abfüllkannen Lubriflex.

Noch mehr Wissen und Webshop
Katalog und Webpräsenz waren noch nie so eng miteinander verknüpft. Bereits Ende des letzten Jahres ging DENIOS mit einer von Grund auf neugestalteten Web-Präsenz online. Shop und Informationsportal wurden kundenfreundlich zusammengeführt. In der komplett neu entstandenen Sektion „Branchenlösungen“ verbindet DENIOS das Know-how in den Bereichen Automotive, Chemie & Pharma, Maschinenbau & Kunststoffverarbeitung sowie Metallverarbeitung mit passgenauen Inhalten und Praxisanwendungen – und einer abgestimmten Produktauswahl. Praxiswissen für Anwender fasst DENIOS im Bereich „Fachwissen“ zusammen. Auch Katalog-Nutzer profitieren durch ein noch größeres Informationsangebot, besondere Preise und Angebote im Shop.

Die Natur entwickelt den besten Schutz, an zweiter Stelle kommen wir. Als Hersteller und Anbieter richtungsweisender Umweltprodukte leisten wir mit unseren Kunden unseren Beitrag zum täglichen Umweltschutz im Betrieb und der Sicherheit von Mitarbeitern. Unser Leitsatz dabei: nachhaltiger Schutz beginnt bereits am Arbeitsplatz – mit den richtigen Produkten und der Überzeugung, dass unser natürlicher Lebensraum unter allen Umständen für spätere Generationen erhalten werden muss. Unsere Produkte, umfangreiche Informationen zu Gefahrstofflagerung und Handling sowie die aktuelle Gesetzeslage finden sich im Web-Portal unter www.denios.de

Firmenkontakt
DENIOS AG
Marco Maritschnigg
Dehmer Straße 58-66
32549 Bad Oeynhausen
05731 / 753-0
info@denios.de
http://www.denios.de

Pressekontakt
DENIOS direct GmbH
Marco Maritschnigg
Dehmer Straße 58-66
32549 Bad Oeynhausen
05731 / 753-306
presse@denios.de
http://www.denios.de

Pressemitteilungen

Videoüberwachung für mehr Sicherheit im Eigenheim

Einbruchsprävention mit Funk-Kamerasystem KS200 HD von ELV

Videoüberwachung für mehr Sicherheit im Eigenheim

ELV Funk-Kamerasystem KS200 HD

Leer, 18. Januar 2017 – Die Zahl der Wohnungseinbrüche hat laut bundesweiter Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) 2015 mit über 167.000 Fällen ein Rekordhoch erreicht. ELV zeigt jetzt, wie Haus- und Wohnungsbesitzer mit dem neuen Funk-Kamerasystem KS200 HD mit App-Steuerung mehr Sicherheit schaffen können. Eine aktive Videoüberwachung schreckt Einbrecher ab und hilft zudem dabei, Straftaten vor der Haustür oder auf dem Grundstück aufzuklären. Die Installation des zuverlässigen Kamerasystems erklärt ELV ausführlich in einem Installationsvideo sowie einer Schritt-für-Schritt-Anleitung.

ELV zeichnet sich seit über 30 Jahren als kompetenter Berater in allen technischen Fragen aus. Die Beratung geht dabei weit über die eines klassischen Elektronik-Versandhauses hinaus. Denn neben hoher Qualität und fairen Preisen bietet ELV den Kunden auch professionelle Unterstützung bei der Installation ihrer erworbenen Produkte. Ein Beispiel für die vielfältigen Mehrwertleistungen liefert das neue Funk-Kamerasystem KS200 HD.

Rundumbetreuung für Kunden
In einem speziellen ELV-Projekt auf der Webseite und im aktuellen Winterkatalog wird die Installation des Funk-Kamerasystems Schritt für Schritt in Bild und Schrift erklärt. Begleitend dazu steht ein übersichtliches Video bereit. Sollten weitere Fragen auftreten, z.B. zur Bedienung des Touchscreens oder der App, können sich Kunden an die ELV-Hotline und die kompetenten technischen Berater wenden. Des Weiteren gibt es die Möglichkeit, sich im ELV Forum mit über 55.000 Mitgliedern im Chat auszutauschen.

„Ein eigenes Videoüberwachungssystem zeichnet das Geschehen an der Haustür oder auf Ihrem Grundstück auf. Das bringt gleich mehrere Vorteile“, erklärt Simon de Groot, Produktmanager bei ELV. „Hausbewohner können sehen, was sich draußen tut. Gleichzeitig wirkt eine aktive Überwachungskamera abschreckend auf viele Einbrecherbanden. Und bei einem Vorfall, sei es ein Einbruchsversuch, ein Diebstahl oder Vandalismus, können die Aufzeichnungen helfen, die Taten aufzuklären. Damit Anwender auch aus der Ferne kontrollieren können, was zu Hause passiert, können sie sogar per Smartphone-App auf die Kamera zugreifen. Unsere kostenlose Schritt-für-Schritt-Anleitung beschreibt die Montage und Inbetriebnahme des Funk-Kamerasystems KS200 HD bis ins Detail. Genau diese über den Kauf hinausgehenden Beratungsleistungen sind der besondere Mehrwert von ELV.“

Das ELV Funk-Kamerasystem KS200 HD (inkl. einer Funk-Kamera) ist ab sofort für 199,95 EUR (inkl. gesetzl. MwSt., ohne Versandkosten) bei ELV erhältlich.

Hochauflösendes Bildmaterial unter elv@sprengel-pr.com.

Kurzporträt:
ELV gehört zur ELV-/eQ-3-Gruppe mit weltweit über 1.000 Mitarbeitern und zählt seit mehr als 30 Jahren zu den Innovations- und Technologieführern in den Bereichen Hausautomation und Consumer Electronic in Europa. Seit der Gründung im Jahr 1978 hat sich ELV als richtungsweisendes Elektronikversandhaus auf dem deutschen Markt etabliert. Mit dem Leitspruch „Kompetent in Elektronik“ drückt ELV dabei die Dreifach-Kompetenz als Hersteller, Versandhaus und Verlag aus. Das Versandhaus bietet im Onlineshop mehr als 20.000 sorgfältig ausgewählte und ausführlich beschriebene Produkte sowie einen mehr als 900 Seiten umfassenden Katalog mit einer Auflage von über 500.000 Exemplaren. Was der weltweite Markt nicht bietet, entwickelt ELV von der Bausatzidee bis hin zum Fertigprodukt in der Zentrale in Leer. Produziert wird anschließend im eigenen Werk gemäß der Qualitätsnorm ISO 9001:2000 sowie der Umweltmanagementnorm ISO 14001. Mit dem ELVjournal, dem auflagenstärksten Fachmagazin für Elektronik in Deutschland, verlegt das Unternehmen zudem ein unverzichtbares Wissensnachschlagewerk für Amateure und Profitechniker. Weitere Informationen: www.elv.de

Firmenkontakt
ELV Elektronik AG
Kerstin Mammen-Herzer
Maiburger Straße 29-36
26789 Leer
+49 (491) 6008 – 121
kerstin.mammen-herzer@elv.de
http://www.elv.de

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Olaf Heckmann
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
+49 (0)2661-912600
elv@sprengel-pr.com
http://www.elv.de

Pressemitteilungen

CodeSonar 4.5 mit neuen Funktionen, Software Hardening, Autonomic Computing

GrammaTech auf der embedded world 2017: Halle 4, Stand 658

CodeSonar 4.5 mit neuen Funktionen, Software Hardening, Autonomic Computing

GrammaTech präsentiert leistungsstarkes Analysesystem: CodeSonar 4.5 (Bildquelle: @GrammaTech)

GrammaTech auf der embedded world 2017: Halle 4, Stand 658
CodeSonar 4.5 mit neuen Funktionen, Software Hardening, Autonomic Computing

Ithaca (USA) – Januar 2016 – Auf der embedded world Messe zeigt GrammaTech, ein führender Anbieter von Tools für Software Assurance und von Cyber Security Lösungen, die neueste Version 4.5 des Flaggschiffprodukts CodeSonar als derzeit leistungsstärkstes verfügbares Analysesystem. Schwachstellenanalyse, Binary Patching und Software Monitoring spielt es eine Schlüsselrolle für Software Hardening. Neueste Erkenntnisse zu Autonomic Computing Technologien runden die Messepräsenz von GrammaTech ab.
CodeSonar 4.5 adressiert Kunden mit Fokus auf Sicherheit und Schutz. Ihnen bietet das Tool zusätzliche Integrationsfunktionen einschließlich Microsoft Visual Studio und erhöhten Support für C++ 14. Neu ist auch ein Management-Dashboard als wertvolle Grundlage, um technisch nicht versierten QA-, Entwicklungs- und Produktmanagern ein tieferes Verständnis für Software-Risiken auf hohem Niveau zu vermitteln.
CodeSonar ist die einzige statische Analyselösung auf dem Markt mit Binäranalysetechnologie für Intel und ARM Prozessoren. Ohne Prüfung von Sicherheit, Qualität und Schutz von Open Source, Third Party und Legacy Code geben Unternehmen Software schneller frei, aber gehen zugleich größere Risiken ein für ernste Sicherheitsprobleme im Zuge des Einsatzes. CodeSonar schwächt diese Risiken durch die Analyse dieses Codes und bietet Anschauungsmaterial, um Anwendern aufzuzeigen, wo ihr Code ungeschützt ist.

Über GrammaTech ( www.grammatech.com):
Software-Entwickler auf der ganzen Welt setzen die Tools von GrammaTech ein, in verschiedensten Märkten wie Luft-/Raumfahrt, Automotive, Medizintechnik und andere Anwendungen, wo Zuverlässigkeit und Sicherheit zu den Grundvoraussetzungen zählen. GrammaTech entstand aus einem Forschungsprojekt an der Cornell Universität. Heute treibt das Unternehmen die Wissenschaft der Software-Sicherheit, Software Hardening und autonomes Computing voran und bietet Techniken und Technologien, mit denen Software-Teams sichere und stabilere Software programmieren können.

Firmenkontakt
GrammaTech, Inc.
Mary Shelato
531 Esty Street 531
NY 14850 Ithaca
001 607-273-7340
sales@grammatech.com
http://www.grammatech.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni
Landshuter Straße 29
85435 Erding b. München
+49 8122 559 17-0
beate@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Aktuelle Nachrichten

Selbstanlieferung von Röntgenbildern: Datenschutz während Archivräumung und Transport maßgeblich

Bremen, 17. Januar 2017 Alte Röntgenbilder und die dazugehörigen Patientenakten holen Entsorgungsunternehmen in der Regel von Arztpraxen und Kliniken ab, um diese anschließend sicher und fachgerecht zu entsorgen. Schmidt + Kampshoff bietet seinen Kunden aus Medizin und Industrie neben der Abholung zum Wunschtermin auch die Möglichkeit der Selbstanlieferung. Filme aus Deutschland und Europa können direkt zur Entsorgungsanlage des Unternehmens nach Rhede transportiert werden. Für den gesetzlich vorgeschriebenen Datenschutz während der Archivleerung und des Transports sind die medizinischen Einrichtungen selbst verantwortlich.

„Als zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb steht Schmidt + Kampshoff in erster Linie für einen Rundum-Service. Von der Archivräumung und Abholung über den Transport bis hin zur Verwertung übernehmen wir bei der Röntgenfilm- und Patientenaktenentsorgung alle Aufgaben“, so Monica Calvo Moreno, Vertriebsleiterin und Datenschutzbeauftragte von Schmidtentsorgung. „Einige Kunden möchten Ihre Filme jedoch auch direkt anliefern, beispielsweise aufgrund praxis- oder klinikinterner Vorgaben. Das ist bei uns natürlich möglich und erfordert lediglich eine vorherige telefonische Anmeldung“, ergänzt Dr. Martin Hetzer, Leiter der Entsorgungsanlage am Standort Rhede in Nordrhein-Westfalen. Hier werden ankommende Röntgenfilme gemäß Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) vernichtet und enthaltenes Silber sowie Kunststoff zurückgewonnen.

Angenommen werden die alten Filme und dazugehörige Akten oder auch überlagerte unbelichtete Röntgenfilme bei Schmidt + Kampshoff im Krommerter Weg 56-58 in 46414 Rhede. Um den Datenschutz der vertraulichen Dokumente zu gewährleisten, muss die persönliche Übergabe unter Tel. 02872-94 81032 vereinbart und das Entsorgungsmaterial in verschlossenen Behältern angeliefert werden. Die Sortierung der Filmarten und Papiere übernimmt die eigene Sortierung von Schmidt + Kampshoff kostenfrei. Dabei werden alle Teilschritte von der Übernahme, dem Auspacken und Sortieren, Schreddern und Verproben bis zur Entsorgung und Verwertung nach DIN SPEC 66399-3 dokumentiert. Je nach Menge und Qualität der übergebenen Altfilme fällt die abschließende Vergütung aus.

Weiterführende Informationen zur Entsorgung von Röntgenbildern und Patientenakten finden Sie hier www.schmidtentsorgung.de sowie unter www.roentgenfilmentsorgung.de.

Kontakt: Monica Calvo Moreno, Schmidt + Kampshoff GmbH, Georg-Henschel-Str. 1, 28197 Bremen, Telefon: +49 421 835 444 0, Telefax: +49 421 835 444 11, E-Mail: mcm@schmidtentsorgung.de

Pressekontakt Katrin Sturm, Agenda 17. Agentur für Public Relations, Dittrichring 17, 04109 Leipzig, Telefon: +49 341 980 90 90, Telefax: +49 341 980 89 17, E-Mail: info@agenda17.de

Pressemitteilungen

Darauf kommt es beim Mietwagen im Winter wirklich an

Fünf Tipps von Auto Europe verraten wie man Gefahrensituationen auf der Straße vermeiden kann, welches Auto sich am besten für den Skiurlaub eignet und was im Winter beim Autofahren sonst noch zu beachten ist

Darauf kommt es beim Mietwagen im Winter wirklich an

Autofahrer sollten sich im Winter gut auf die Wetterverhältnisse vorbereiten (Bildquelle: Auto Europe)

München, 3. Januar 2017 (ah) – Nach einem bisher sehr milden Winter 2016 geht es 2017 endlich mit richtigem Winterwetter los! Während der ein oder andere bereits im Geiste seine Koffer für den lang geplanten Winterurlaub packt, hier noch ein paar letzte Tipps, damit auch die Anreise mit dem Auto zum Urlaubsort ganz entspannt abläuft: Was muss bei einem Mietwagen im Winter besonders beachtet werden, welches Auto eignet sich für den Skiurlaub am besten und wo kann richtig Geld gespart werden? Antworten auf alle Fragen liefert Mietwagenbroker Auto Europe.

Besser Vorsicht als Nachsicht!
Auch wenn es europaweit keine einheitliche Winterreifenpflicht gibt, gilt: Bei winterlichen Witterungsverhältnissen auf der Straße muss das Fahrzeug entsprechend bereift sein. Wer sich nicht an die jeweiligen Gesetzesvorgaben hält und erwischt wird, muss tief in die Tasche greifen: „Fahrer, die in den bei Winterwetter mit Sommerreifen erwischt werden, können ein saftiges Bußgeld und sogar Punkte in Flensburg kassieren“ warnt Sven Köhler, Geschäftsführer Auto Europe. Deshalb rät er, sich die länderspezifischen Regelungen des jeweiligen Urlaubslandes vor Reisebeginn genau anzuschauen und diese bei der Wahl des Mietautos zu berücksichtigen. Ganz allgemein empfiehlt es sich bei der Mietwagenbuchung für den Winterurlaub immer auf eine wintertaugliche Ausstattung zu achten.

Wer sich erst bei der Abholung vor Ort für Winterreifen entscheidet, kann für seinen Mietwagen schnell das Doppelte des ursprünglichen Preises bezahlen. Weil die Regelung in vielen Ländern ganz unterschiedlich ist, hat Auto Europe die Winterreifen in vielen Ländern, z.B. Österreich, Schweiz, Tschechien, Polen und natürlich Deutschland von Anfang November bis Anfang, bzw. Ende März bereits im Mietpreis inkludiert. In einigen skandinavischen Ländern wie Island und Norwegen gilt dies sogar bis Mitte April. So sind Auto Europe-Kunden immer auf der sicheren Seite, ein wintertaugliches Fahrzeug zu bekommen und vor Ort nicht von zusätzlichen Gebühren überrascht zu werden. Diese können je nach Vermieter 8 bis 13 Euro pro Tag bzw. max. 130 Euro pro Woche betragen.

Wenn’s hoch hinaus geht
Urlauber, die einen Ausflug zum Skifahren in die Berge planen, sollten unbedingt Schneeketten oder Spikereifen aufziehen. Gerade auf Passhöhen ist das Wetter oft tückisch und unvorhersehbar. Ist unten im Tal noch keine Spur von Schnee zu sehen, kann es oben schon ganz anders aussehen. Um unnötige Gefahrensituationen und böse Überraschungen zu vermeiden, ist es daher wichtig sich entsprechend vorzubereiten. Der Experte empfiehlt: „Immer vor Reiseantritt den Wetterbericht prüfen.“

Auf die Größe kommt es doch an
Denn im Winterurlaub fällt erfahrungsgemäß mehr Gepäck an. Hier die Skier, da die dicke Winterkleidung – der Platz im Kofferraum ist schnell ausgeschöpft. Um unerwartete Platzprobleme zu vermeiden, sollten Mietwagenbucher daher besser in ein größeres Auto investieren als ein kleines Stadtauto. Urlaubern, die mit viel Gepäck reisen, rät Sven Köhler zu einen Wagen der Mittelklasse. Wer Angst vor einer Kostenexplosion hat, kann beruhigt werden. Die Preiseunterschiede zwischen einem Kompaktwagen und einer größeren Fahrzeugklasse betragen meist nur wenige Euro pro Tag. Und für noch mehr Stauraum können sogar noch Skiträger dazu gebucht werden. Gerade im Winter sind große Autos schnell vergriffen. Besonders beliebt sind vor allem die 7-Sitzer, wie der VW Sharan oder der Opel Zafira. Wer also einen Ausflug mit Freunden oder der ganzen Familie plant, sollte frühzeitig buchen, um sich so sein Fahrzeug zu sichern.

Besser vorab buchen
Natürlich kann ein Mietwagen im Urlaub auch immer vor Ort gebucht werden. Doch dies ist meist teurer als eine Buchung vorab. Zudem werden Verträge häufig in der Amtssprache des Landes ausgestellt, in der das Fahrzeug ausgeliehen wird. Je nach Urlaubsland kann es hier schnell zu Verständnisproblemen bei der Buchung kommen. „Alle, die sicher sein möchten, was sie unterschreiben, sollten bereits zu Hause den Mietwagen buchen“, weiß Sven Köhler. Außerdem: Wer früher dran ist, kann kräftig sparen und echte Schnäppchen machen. Gerade für eine Buchung in der Hochsaison empfiehlt Auto Europe eine rechtzeitige Buchung: „So können unsere Kunden von den Frühbucherangeboten profitieren und sind sicher, dass am Ende auch wirklich noch ein Fahrzeug verfügbar ist. “ so der Experte.

Auf www.autoeurope.de können weltweit Autos mit Best-Price-Service, d. h. günstigster Preis zum besten verfügbaren Service, angemietet werden. Buchungen lassen sich schnell, einfach und auch kurzfristig auf der Website oder über die gebührenfreie Hotline 0800-5600333 (D/A/CH) tätigen. Stornierungen sind bis 48 Stunden vor Abholung kostenlos. Weltweit stehen den Kunden von Auto Europe über 20.000 Stationen internationaler und lokaler Mietwagenfirmen zur Verfügung.

Bildmaterial steht unter http://www.comeo.de/pr/kunden/reise-zusatzleistungen/auto-europe/bilderarchiv.html zum Download zur Verfügung. Das Copyright liegt entweder bei dem in der Bildunterschrift genannten Fotografen oder bei Auto Europe. Der Abdruck ist honorarfrei.

Auto Europe zwitschert auf Twitter: http://twitter.com/AutoEurope_DE

Auto Europe bei Facebook: https://www.facebook.com/autoeurope.de/

Firmenkontakt
Auto Europe Deutschland GmbH
Barbara Holzner
Landsbergerstr. 155
80687 München
089-380 350 84
bholzner@autoeurope.de
http://www.autoeurope.de

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung, PR GmbH
Sarah Mikoleizik
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-74888240
089-74888222
mikoleizik@comeo.de
http://www.comeo.de/autoeurope

Pressemitteilungen

Sicherheit in allen Facetten

Sicherheitsmessen PYROS, ISET und IDET in Tschechien/Brünn

Sicherheit in allen Facetten

Keine Angst vor Feuer – Pferdetraining auf der Pyros (Bildquelle: Messe Brünn BVV)

Sicherheit hat Priorität in diesen Tagen. Die staatlichen Institutionen Tschechiens stocken ihre Budgets auf. Die Polizei plant 2017 eine Investition von ca. 400 Mio. CZK in die Modernisierung und Erweiterung ihrer Ausstattung. An vier kompakten Messetagen, vom 31. Mai bis 3. Juni, wird auf dem Brünner Messegelände ein breites Sicherheitsspektrum auf verschiedenen Ebenen präsentiert.

Die Messen PYROS und ISET (Internationale Fachmessen für Brandschutz- und Sicherheitstechnik) sind die größten Veranstaltungen ihrer Art in den neuen EU-Ländern. Messeschwerpunkte sind Feuerwehr- und Brandschutztechnik, Sicherheitstechnik und Dienstleistungen, Polizeitechnik, antiterroristische Technik, Vorbeugungsmaßnahmen gegen Überschwemmungen sowie Cyber-Sicherheit.

Parallel zur PYROS / ISET findet die Messe IDET für Abwehr- und Sicherheitstechnik statt. Sie ist eine der größten Präsentationen für Verteidigungstechnologie in Mittel- und Osteuropa.

Ein hohes Aufkommen qualifizierter Fachbesucher ist durch das breite Angebotsspektrum der Messen garantiert. Über 27.000 Fachexperten besuchten die Messen 2015. Ihr Hauptinteresse lag vor allem auf Brandschutztechnologien, Sicherheitstechnologien sowie Polizei- und Terrorschutz. Von den mehr als 460 Ausstellern kamen knapp zwei Drittel aus dem Ausland: die meisten aus Deutschland, Polen und der Slowakei.

Die Aussteller stammten vor allem aus den Bereichen Feuerwehrtechnik, Sicherheits- und Verteidigungsfahrzeuge, Luftfahrt, Waffen und Munition, Befehls- und Kommunikationssysteme, Personenschutz, Überwachungssysteme und Funktechnologien.

Die DTIHK ist offizieller Vertreter der Messegesellschaft Brünn in Deutschland.

Auslandshandelskammer

Firmenkontakt
Deutsch-Tschechische Industrie- und Handelskammer
Barbara Vávra
Václavské náměstí 40
11000 Prag
+420 221 490 334
vavra@dtihk.cz
http://www.dtihk.cz

Pressekontakt
Deutsch-Tschechische Industrie- und Handelskammer
Martina Kábelová
Václavské náměstí 40
11000 Prag
+420 221 490 383
kabelova@dtihk.cz
http://www.dtihk.cz

Pressemitteilungen

AVG stellt für 2017 brandneue Sicherheits- und TuneUp-Suiten vor

Durch die Verschmelzung neuester Technologien von Avast und AVG sind Anwender für Ransomware- und Hackerangriffe sowie Datendiebstahl gerüstet und können die Leistung ihrer PCs voll ausschöpfen

AVG stellt für 2017 brandneue Sicherheits- und TuneUp-Suiten vor

Neue Sicherheits-Suite (Bildquelle: @ Avast)

Prag/München, 10.01.2017 – Avast Software, der weltweit führende Hersteller von digitalen Sicherheitsprodukten für Endanwender und Unternehmen, stellt heute die neusten Versionen der Kernprodukte von AVG – AVG AntiVirus FREE, AVG Internet Security und AVG TuneUp – für 2017 vor. Weniger als vier Monate nach der Übernahme von AVG durch Avast kombinieren die beiden Unternehmen ihre neusten Technologien und stellen neuartige, familienfreundliche Sicherheitslösungen vor, mit denen Anwender ihre PCs schützen und beschleunigen können. Dabei hilft das neue Dashboard noch schneller beim Eliminieren von Schädlingen und Leistungsfressern.

Die Sicherheitslösungen AVG AntiVirus FREE und AVG Internet Security bieten Echtzeitschutz vor „Zero-Second-Gefahren“ dank des weltweit einzigartigen, cloudbasierten, intelligenten Dateiscanners CyberCapture. Sie schützen Anwender beim Surfen im Internet sowie deren E-Mail-Verkehr vor Gefahren wie Ransomware, beugen Hacker-Angriffen vor und stellen sicher, dass private Daten auch privat bleiben. Die neue Benutzeroberfläche vereinfacht die Installation. Alle Funktionen lassen sich auf einer Plattform verwalten.

Frischen Wind gibt es 2017 auch für AVG TuneUp, das nun erstmals mit einem Software Updater-Tool aufwartet. Es sucht automatisch nach Updates für häufig genutzte PC-Programme und installiert diese vollautomatisch. Damit lassen sich Schwachstellen und Fehler beheben sowie neue Funktionen hinzufügen. Die Neuerungen im Überblick:

– AVG AntiVirus FREE: Durch den sprunghaften Anstieg von Cyber-Bedrohungen ist der Schutz jedes PCs heute wichtiger denn je. Anwender der kostenfreien Version profitieren nun von folgenden Funktionen:
o Schutz des PCs: Die Software bietet Echtzeitschutz vor Viren, Spyware, Ransomware, Rootkits, Trojanern und anderer gefährlicher Malware. Anwender profitieren von vollautomatischen Updates. Die Software basiert auf künstlicher Intelligenz und analysiert Bedrohungen in Echtzeit, sodass neue Gefahren sofort gestoppt werden, bevor sie Schaden anrichten können.
o Schutz des E-Mail-Verkehrs und der Internet-Aktivitäten: Die Software blockiert unsichere Links, Downloads und E-Mail-Anhänge.
o Push-Meldungen zu wichtigen Updates: Die Meldungen stellen den sofortigen Schutz sicher. Diese Funktion war zuvor nur in der kostenpflichtigen Version enthalten.
o Neuer passiver Modus: Anwender können ihren Sicherheitsschutz personalisieren und zwei Lösungen gleichzeitig einsetzen.
o Neue Online-Schutz-Funktion: Diese Funktion warnt vor gefährlichen Websites, Links und Downloads und schützt die Anwender beim Surfen im Internet.

– AVG Internet Security: Die erweiterte Sicherheitslösung stoppt Hacker, schützt private Daten und sichert Online-Zahlungen.
o Schutz vor Hackern: Die Software verhindert, dass Cyber-Kriminelle Zugriff auf private Dateien, Fotos und Passwörter erhalten.
o Schutz privater Daten: Anwender können ihre privaten Fotos und Dateien verschlüsseln und verstecken. Dateien, die nicht mehr benötigt werden, lassen sich mit Hilfe der Software dauerhaft entfernen.
o Schutz bei Online-Zahlungen: Anwender können ungestört und sicher surfen, shoppen oder Online-Zahlungen durchführen. Die Software blockiert Spam und Scams und schützt Anwender vor Fake-Seiten. Sie verhindert, dass Anwender unbewusst Passwörter oder Kreditkartendaten an Cyber-Kriminelle weitergeben. Der Schutz basiert auf Avast Secure DNS und der Anti-Spam-Funktion.
o Neue Secure DNS-Funktion: Die Anwendung verifiziert die IP-Adresse von Websites, indem sie sichere DNS-Server einsetzt. Sie gewährleistet, dass Anwender beim Shoppen oder Online-Banking nicht auf Fake-Websites weitergeleitet werden. Auf diese Weise schützt die Anwendung vor Betrug, Scams oder Phishing-Attacken.

– AVG TuneUp: Anwender profitieren von neuen verbesserten Funktionen.
o Automatischer Software-Updater: Das Optimierungspaket beschleunigt PCs mit Hilfe patentierter Technologien und bringt sie erstmals mit dem Software-Updater auf den neuesten Stand. Dieser sucht nach den neuesten Updates für beliebte Programme wie Skype, Adobe Reader, Flash oder Chrome und installiert sie automatisch. Dem Anwender bleibt die Wahl zwischen der vollkommen automatischen Updatevariante im Hintergrund oder der manuellen Überprüfung.
o Sleep-Mode-Funktion: Die patentierte Technologie beschleunigt die PC-Leistung, indem sie gerade nicht benötigte Programme in den Ruhezustand versetzt, sodass nur die notwendigen Programme laufen. Auf diese Weise lässt sich die Akku- und Netzwerkbelastung auf ein Minimum reduzieren – und im Ergebnis bringt der PC die gleiche Leistung wie nach dem Neukauf. Weiterhin mit im Paket sind über 40 preisgekrönte Tools zum Beschleunigen, Reparieren und Säubern von Windows PCs- und Laptops.

Vince Steckler, Chief Executive Officer bei Avast, kommentiert: „Durch das Zusammenspiel der Bedrohungserkennungs- und Analyse-Technologien von AVG und Avast erhalten wir unvergleichliche Einblicke in Cybercrime-Trends. So haben wir beispielsweise herausgefunden, dass Ransomware-Attacken alleine zwischen 2015 und 2016 um 105 Prozent gestiegen sind. Basierend auf unseren Daten wird sich dieser Trend weiter fortsetzen. Nachdem im letzten Jahr so viele Ransomware-Attacken und Hacker-Angriffe bekannt wurden, ist die Aufmerksamkeit für Sicherheitsprobleme derzeit sehr hoch. In einer Zeit in der die Vernetzung immer weiter voranschreitet, ist Sicherheit eine bewusste Entscheidung. Wir raten unseren Anwendern, die Produkte zu verwenden, die am besten auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind.“

AVG AntiVirus Free, AVG Internet Security und AVG TuneUp stehen unter avg.de zum Download bereit.

Avast Software ( www.avast.com), der weltweit führende Hersteller von digitalen Sicherheitsprodukten, schützt über 400 Millionen Menschen online. Avast bietet Produkte unter den Marken Avast und AVG an, die Endanwender und Unternehmen mit einem der fortschrittlichsten Netzwerke zur Bedrohungserkennung weltweit vor Internetgefahren schützen. Die digitalen Sicherheitslösungen von Avast für mobile Geräte, PCs oder Macs sind ausgezeichnet und zertifiziert von VB100, AV- Comparatives, AV-Test, OPSWAT, ICSA Labs, West Coast Labs und vielen mehr.

Firmenkontakt
AVAST Software
Marina Ziegler
Gollierstrasse 70
80339 München
00 420 274 005 777
pr@avast.com
https://www.avast.com

Pressekontakt
HBI PR&MarCom GmbH
Martin Stummer
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 0
martin_stummer@hbi.de
http://www.hbi.de

Pressemitteilungen

Sicher im Schnee unterwegs mit Kids

Wissenswertes zum Winterurlaub mit Kindern von der INTERSPORT-Initiative

Sicher im Schnee unterwegs mit Kids

Kinder benötigen neben der Freude am Skifahren vor allem die entsprechende Ausrüstung. (Bildquelle: INTERSPORT)

Heilbronn, 10. Januar 2017. Pulverschnee und strahlender Sonnenschein: Das lockt nicht nur Erwachsene auf die Skipiste, auch die Kinder kriegen nicht genug von weißen Berggipfeln. Damit auf der Abfahrt mit den Kleinen alles glattgeht, bietet die INTERSPORT-Initiative „Sicher im Schnee“ allerhand Tipps rund ums Skivergnügen. Denn Kinder brauchen nicht nur ein abwechslungsreiches und kindgerechtes Programm, sondern auch die passende Bekleidung samt Ausrüstung. Was alles dazugehört verrät die Initiative „Sicher im Schnee“.

Skigebiet – bitte recht freundlich
Wer mit Kindern in den Urlaub fahren möchte, sollte ein paar Dinge beachten: Mit der Auswahl des passenden Skigebiets können viele Vorteile einhergehen, wie etwa kostenlose Skipässe für Kinder. Die Gratis-Pässe sind allerdings häufig altersbeschränkt, daher lohnt es sich vorab, nähere Informationen dazu einzuholen. Geeignete Skigebiete für Kids zeichnen sich zudem durch familienfreundliche Gaststätten und Hotels aus. Häufig sind Skischulen direkt an die Hotels angeschlossen und liegen in unmittelbarer Nähe zur Liftstation. Besonders familienfreundliche Skigebiete mit umfassender Kinderbetreuung lassen sich leicht in Reiseführern oder im Internet recherchieren.

Abwechslungsreiches Programm für Kinder
Vor allem Skischulen oder Skikindergärten bieten Kindern ein spannendes Programm unter Gleichaltrigen. Spielerisch erlernen die Kids so das Skifahren unter der Aufsicht erfahrener Skilehrer. Felix Neureuther, Slalom-Spezialist und selbst ausgebildeter Skilehrer, weiß: „Ein guter Skilehrer sollte den Kindern die Freude an der Bewegung und am Skisport vermitteln. Der Spaß sollte definitiv im Vordergrund stehen. Klar, muss er den Kindern auch das Skifahren richtig beibringen, aber das erreicht man bei Kindern eher durch Bewegungserfahrungen als durch zu viele Worte.“ Abgerundet wird das kindgerechte Skiprogramm durch Babylifte und flache Übungshänge. Als Alternative zum Skikurs bieten Erlebnisbäder, Schlittenfahrten oder Schneeballschlachten ausreichend Abwechslung für die Nachwuchsfahrer.

Mitwachsende Skisets von INTERSPORT
Kinder benötigen neben der Freude am Skifahren vor allem die entsprechende Ausrüstung. Die Experten der INTERSPORT-Initiative „Sicher im Schnee“ empfehlen Eltern, ihre Kinder stets mit passenden Skiern auszustatten. Aus diesem Grund bietet INTERSPORT ein Kinderski-Tauschsystem an. Skisets, die zu klein geworden sind, können beim INTERSPORT-Fachhändler einfach gegen ein neues Set getauscht werden. So sind Kinder immer bestens gerüstet für die nächste Abfahrt. Denn zu kurze Skier und eine falsch eingestellte Bindung führen schnell zu Unsicherheiten im Fahrverhalten der Kinder, was wiederum das Unfallrisiko erhöht. Nähere Informationen zum Kinderski-Tauschsystem unter: www.intersport.de/kinderskitauschsystem

Kleine Ausrüstung ganz groß
Doch nicht nur Skier und Bindung sind wesentliche Bestandteile der Ausrüstung. Auch die Bekleidung der Kids muss passen: angefangen von den Skischuhen über den Protektor bis hin zum Helm. „Vor allem für Kinder sind Protektoren auf der Piste enorm wichtig, weil sie noch nicht so eine starke Wirbelsäule haben. Wenn Kinder beim Skifahren auf den Rücken fallen sollten, ist die Verletzungsgefahr viel höher als bei Erwachsenen. Mit einem Rückenprotektor kann man sich sehr leicht schützen und deswegen ist er in meinen Augen ein Muss“, sagt der zwölfmalige Weltcup-Sieger Felix Neureuther. Zudem halten sie den Kinderrumpf zusätzlich warm. Helme gehören bereits seit Jahren zur Standardausrüstung für Kinder. Aber auch hier muss die Passgenauigkeit beachtet werden. Das heißt der Helm darf weder wackeln noch einengen. Komplettiert wird der Kopfschutz durch eine passende Skibrille, die für klare Sicht sorgt. Weitere Informationen rund um die Themen Ausrüstung und Wintersport unter:
www.intersport.de/winterwelt

Hochauflösendes Bildmaterial und weitere Informationen rund um das Thema Sicherheit im Wintersport finden Sie in unserer aktuellen Pressemappe unter
http://pressemappe.intersport.panama-pr.de/
oder unter http://www.intersport.de/sicher-im-schnee

Über „Sicher im Schnee“:
„Sicher im Schnee“ ist eine 2007 gestartete Initiative für mehr Sicherheit im Wintersport. Träger sind INTERSPORT, die weltweit erfolgreichste Verbundgruppe im Sportfachhandel, sowie DSV aktiv, der Partner des Skisports für Sicherheit, Aufklärung und Information im Deutschen Skiverband. Aktueller Botschafter von „Sicher im Schnee“ ist der deutsche Profi-Rennläufer Felix Neureuther. Die Initiative bietet mit der Online-Plattform www.intersport.de/sicher-im-schnee eine große und interaktive Wissensdatenbank rund um das Thema Sicherheit im Wintersport. Durch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und eine Anzeigenkampagne werden Informationen zur Unfallprävention an die acht Millionen Wintersportler in Deutschland kommuniziert. In der bereits 1975 gegründeten Stiftung Sicherheit im Skisport (SIS) engagieren sich INTERSPORT und DSV aktiv schon seit vielen Jahren gemeinsam für weniger Unfälle und Verletzungen auf der Piste.

Über INTERSPORT als Sechs-Länder-Verbund
Seit 2013 sind die deutsche und österreichische INTERSPORT ein Verbund. Mit rund 1.500 Verkaufsstellen, die einen Umsatz von 2,87 Milliarden Euro erzielen, ist INTERSPORT Deutschland die erfolgreichste mittelständische Verbundgruppe im Sportfachhandel. Sie besitzt zudem die INTERSPORT-Lizenz in Polen und ist an der INTERSPORT Polska S.A. beteiligt. INTERSPORT Austria ist mit mehr als 250 Geschäften die bekannteste Sportfachhandels-Marke in Österreich. Sie lizenziert zudem die Märkte in Ungarn, Tschechien und der Slowakei. Innerhalb der INTERSPORT-Gruppe setzen mehr als 1.800 Geschäfte in den sechs Ländern über 3,4 Milliarden Euro um.
http://www.intersport.de

Firmenkontakt
INTERSPORT Deutschland eG
Michael Steinhauser
Wannenäckerstraße 50
74078 Heilbronn
07131 288 0
msteinhauser@intersport.de
http://www.intersport.de

Pressekontakt
Panama PR GmbH
Tamara Stegmaier
Gerokstraße 4
70188 Stuttgart
0711 664759712
t.stegmaier@panama-pr.de
http://www.panama-pr.de

Pressemitteilungen

Eigentum schützen mit dem Mobeye i110 einfach und überall

Eigentum schützen mit dem Mobeye i110 einfach und überall

Mobeye i110

Die Zahl der Einbrüche steigt stetig an. Gleichzeitig wachsen, auch unter der Zunahme von sogenannten „Smart-Home-Systemen“, im Markt die Möglichkeiten zum Schutz.
Fast alle dieser Systeme setzen eine örtliche Stromversorgung, feste Installation, oft
das Aufschalten auf eine 24/7 Alarmzentrale voraus. Neuerdings auch vermehrt das
Smartphone, damit eine App zur Bedienung geladen werden kann. Das bedeutet wiederum Zugang zum Internet.

Doch was macht man an Orten die keine Stromversorgung haben?
Wo eine Installation nur zeitlich begrenzt von Nöten ist?
Wie kann man kostengünstig und dennoch effektiv sein Eigentum schützen?
Was machen Leute die kein Smartphone besitzen?

Die Antworten darauf liefert das „all-in-one“ GSM-Alarmsystem Mobeye i110.
Das niederländische Unternehmen Mobeye B.V. ist spezialisiert auf GSM-Alarmanlagen mit sehr niedrigem Energieverbrauch. Seit Anfang 2009 produziert und vertreibt die Mobeye B.V. erfolgreich das innovative Mobeye i110 weltweit.
Zusätzlich zu einer stetig wachsenden Zahl von Einzelpersonen und Unternehmen empfiehlt zum Beispiel auch die niederländische Polizei das i110 zur Überwachung.

Das Mobeye i110 ist ideal für Räume ohne elektrischen Stromanschluß. Batteriebetrieben, mit eingebautem GSM Modul, Bewegungsmelder und Temperaturfühler schützt es jeden beliebigen Raum vor Schäden. Es kann flexibel an den verschiedensten Orten benutzt werden. Zum Beispiel für Boote, Garagen, Gartenhäuser, Baustellen, Ferienhäuser und überall dort wo nur eine zeitweise Überwachung nötig ist.
Diese mobile und flexibel anwendbare Alarmanlage kann ohne lästiges Installieren oder kompliziertes Programmieren direkt genutzt werden.

Das Mobeye i110 bietet dem Benutzer eine Auswahloption für stillen und lauten Alarm, sobald Eindringlinge bemerkt werden. Stiller Alarm erhöht die Chance, Eindringlinge auf frischer Tat zu erwischen. Lauter Alarm wird jene wahrscheinlich in die Flucht schlagen. Zusätzlich überträgt das Mobeye i110 eine SMS Nachricht und einen Telefonanruf an die im Voraus eingegebenen Telefonnummern.
Um Objekte noch besser zu schützen verfügt das Mobeye i110 zusätzlich über einen eingebauten Temperaturfühler. Der Nutzer kann Temperatur Unter- und Obergrenzen bestimmen. Sollte das eingestellte Limit überschritten werden, erfolgt eine Benachrichtigung per SMS. Dadurch können Objekte gegen Frost- und Überhitzungsgefahr geschützt werden.
Die Batterien haben eine lange Lebensdauer, auf Grund der verwendeten „Low Power“ Technologie. Falls man einen täglichen Test Bericht wünscht,reichen die Batterien über ein Jahr lang. Ohne Testberichte sogar noch länger. Ist es Zeit die Batterien zu wechseln, bekommt der Anwender eine SMS Nachricht – „Batteriewert niedrig“.
Das Mobeye i110 hat eine Reihe einfacher Einstellungsmöglichkeiten. Vielleicht will man ja einen persönlichen Wiedererkennungstext in SMS Bericht haben. Die Eintrittsverzögerung und die Empfindlichkeit des Sensors sind anpassbar. Und, um den passenden Anbieter für die SIM Karte zu bestimmen, empfängt das i110 Sendestärken aller Netzwerkanbieter in der Umgebung. Alle Einstellungen können einfach über die Tastatur oder per SMS Kommando eingegeben werden.
Niemals vorher war Sicherheit so einfach.
Weitere Informationen unter:

Mobeye B.V.
Poeldonkweg 5
5216 JX ’s-Hertogenbosch
The Netherlands
T: 00 31 73 785 08 58
M: 00 49 151 186 734 49
dietmar.bach@mobeye.eu
www.mobeye.eu

Mobeye ist ein niederländischer Hersteller von GSM Alarm-und Sicherheitsprodukte. Sie sind spezialisiert auf innovative GSM / GPRS Alarm- und Telemetrietechnik mit dem Fokus auf extrem niedrigen Stromverbrauch.

Alle Produkte werden entwickelt und produziert in den Niederlanden. Mobeye Produkte wurden bereits mehrfach ausgezeichnet. Die Produkte werden weltweit in verschiedenen Bereichen benutzt, einschließlich der Polizei, medizinische Sektor, Industrie, durch professionelle Anwender und vielen Verbraucher. Das hauseigene Forschungs- und Entwicklungsteam konzipiert und entwickelt kundenspezifische Produkte auf Anfrage.

Mobeye Produkte helfen Menschen ihr Eigentum, Gegenstände und Geräte zu sichern, zu überwachen und zu fernsteuern. Es ist das Ziel, Komfort und Sicherheit für die Kunden bereitzustellen.

Kontakt
Mobeye B.V.
Dietmar Bach
Poeldonkweg 5
5216 JX`s-Hertogenbosch
+31 (0) 73 785 0858
dietmar.bach@mobeye.eu
http://www.mobeye.eu