Tag Archives: SmartHome

Pressemitteilungen

SmartHome Award 2017 – Bewerbungsportal ist online!

„Ran an den Speck“ für Award-Bewerber

SmartHome Award 2017 - Bewerbungsportal ist online!

Der Link, den sich alle Bewerber für den SmartHome Award 2017 unbedingt in ihren Favoriten speichern sollten, lautet: http://www.smarthome-deutschland.de/nc/award/bewerbung-award-2017.html

Denn hier verbirgt sich das Portal, über welches die Bewerbungen für den beliebten Award angenommen werden. Erneut vergibt der SmartHome Initiative Deutschland e.V. ( #SHD) die Auszeichnung in den vier Kategorien „bestes Produkt“, „bestes realisiertes Projekt“, „bestes StartUp-Unternehmen“ und „beste studentische Leistung“. Zeit bleibt bis zum 31. März, dann endet die Bewerbungsphase. Anschließend ist die interdisziplinäre und hochkarätig besetzte Jury gefragt, die Einreichungen auf Herz und Nieren zu prüfen. Am 19. April werden dann die letzten drei jeder Kategorie bekannt gegeben – nicht aber deren genaue Platzierung. Also wird es nochmal so richtig spannend, wenn am 30. Mai 2017 in Berlin der Award feierlich verliehen wird. Schirmherren sind der regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller und der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel.

Das sind die Kriterien der Top-Jury

Die Jury, unter anderem bestehend aus Professoren der Gebäudetechnik und Wohntelematik, Chefredakteuren namhafter Fachzeitschriften und Geschäftsführern von Branchenführern, richtet ihr Augenmerk bei der Evaluierung der Einreichungen vor allem auf folgende Punkte: Wie innovativ sind Produkt, Projekt oder Unternehmen? Sind sie für den Massenmerkt geeignet? Sind sie geeignet, als Vorbild zu fungieren? Verbessern sie Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort? Und nutzen sie Standard-Schnittstellen, um Gewerke-übergreifende Interoperabilität zu gewährleisten?

Großen Dank an die Award-Unterstützer

Wie jedes Jahr hat es der #SHD vor allem den Award-Partnern zu verdanken, dass eine solche Veranstaltung überhaupt realisierbar ist. Deshalb geht ein besonderer Dank an die Unterstützer:

– KNX Association (Platin-Partner)

– Arvato Bertelsmann (Gold-Partner)

– EnOcean Alliance (Bronze-Partner)

– Innogy SE (Bronze-Partner)

Über Deutschland hinaus gedacht: Irland ist Award-Partner

2017 gibt es eine große und bedeutende Neuerung: Als Partnerland ist Irland mit an Bord. Irland ergreift so die Möglichkeit, eigene smarte Produkte über die Grenzen hinaus bekannt zu machen und den Horizont zu erweitern. Für die Gewinner von 2017 bedeutet die Partnerschaft, dass sie sich und ihre Produkte und Projekte ebenfalls dem irischen Markt präsentieren können. Der #SHD will mit diesem Schachzug erreichen, dass die SmartHome Branche nicht nur innerhalb der deutschen Grenzen wächst und sich vernetzt, sondern dies auch über die Grenzen hinaus geschehen kann. Für die kommenden Awards sind weitere Länderpartnerschaften geplant.

Mehr Informationen über den SmartHome Initiative Deutschland e.V. und den Award finden Sie auf der Website www.smarthome-deutschland.de

Der SmartHome Initiative Deutschland e.V. ist ein bundesweit arbeitender Verband. Sein Hauptziel ist es, die Akteure der SmartHome Branche zu vernetzen und bei deren Arbeit zu unterstützen. Außerdem geht um es Aufklärungsarbeit rund um das Thema SmartHome, SmartLiving, SmartBuilding und AAL.

Firmenkontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Alexander Schaper
Rathausstraße 48
12105 Berlin
03060986243
as@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de

Pressekontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Desiree Schneider
Rathausstraße 48
12105 Berlin
03060986243
ds@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de

Pressemitteilungen

Smart-Home System für Infrarotheizungen, naturwaerme.org

bedarfsgerecht steuern über Touchscreen, WLAN

Smart-Home System für Infrarotheizungen, naturwaerme.org

Die Infrarotheizung wird immer beliebter. Bei richtiger Einstellung und korrekter Bedienung arbeitet eine Infrarotheizung ebenso effizient und sparsam wie eine moderne Zentralheizung, jedoch bei deutlich geringeren Anschaffungskosten und langfristig wartungsfreiem Betrieb. Messwerte von naturwaerme.org belegen dies.
Ein großer Vorteil einer dezentralen Infrarotheizung ist die sehr genaue Regelbarkeit und das schnelle Ansprechverhalten (ca. 5-6 Minuten). Um diesen Vorteil zu Nutzen empfehlen wir den Einsatz von moderner Steuerungstechnik.

Das Smart-Home-System von naturwaerme.org kann einfach und schnell in bestehende Gebäude integriert werden. Die Steuerung erfolgt über ein zentrales Touchscreen-Display sowie den einzelnen Raumthermostaten. Zusätzlich kann das System per APP über ein Smartphone angesteuert und kontrolliert werden. Für jeden Raum und für jede Heizzone können individuelle Heizkurven festgelegt und auch kurzfristig und sehr einfach verändert werden. z.b: können Sie auf der Heimfahrt bereits das Badezimmer „vorheizen“, oder bei Verlassen des Hauses per Knopfdruck alle Räume um 3 Grad absenken. Damit sparen Sie effektiv Heizkosten ein.

Alle weiteren Informationen zu Produkten, Funktionsumfang und Preisen finden Sie auf der Infoseite von naturwaerme.org

Fachhandel und Systemhaus für Elektrowärme mit Schwerpunkt Infrarotheizungen

Kontakt
naturwaerme.org
Tony Seifert
Maybachstr. 3
63741 Aschaffenburg
06021/8671998
info@naturwaerme.org
http://www.naturwaerme.org

Pressemitteilungen

Intelligente Steuerungslösung für Staubsauger Roboter

Robart präsentiert neue Steuerung für die Haushaltsrobotik auf der IFA in Berlin

Intelligente Steuerungslösung für Staubsauger Roboter
Neue herstellerunabhängige Steuerung von Robart sorgt für die Intelligenz der Staubsauger Roboter. (Bildquelle: @Robart)

(Berlin/Linz). Das österreichische Unternehmen Robart, Spezialist für autonome Robotik Lösungen, ist Aussteller auf der diesjährigen Internationalen Funkausstellung in Berlin. Dort präsentieren die Entwickler mit einer permanenten Live-Demonstration (Halle 11.1, Standnummer 25). die erste intelligente Steuerung für Staubsauger Roboter überhaupt. Als intelligent gelten Robotik-Lösungen, wenn sie ihre Umgebung erfassen und immer neu interpretieren können, so dass die alltäglichen Veränderungen einer Wohnung richtig für den Reinigungsprozess eingeordnet werden.

„No-Go“-Areas per App definieren
Nach dem auf der letzten IFA das Thema Navigation als wichtiger Innovationvorsprung galt, wird Robart 2016 mit der intelligenten Robotik-Lösung eine neue Stufe im Bereich der Hausrobotik erreichen. Als erstes Unternehmen überhaupt. Diese Steuerung erkennt ihre Umgebung und weicht auch schwierigen Hindernissen aus, sie interpretiert auch das Umfeld, baut selbstständig eine Karte der Umgebung auf und überträgt diese als detailgenauen Grundriss auf eine App. Der Kunde kann per Smartphone nun selbst bestimmen, welche Wohnungs- oder Betriebseinheiten gereinigt werden sollen. Der Navigationskomfort ist so weit ausgebaut, dass die Robart-Steuerung derzeit als einzige technische Lösung am Markt auch „No-Go“-Areas festlegen kann. Unaufgeräumte Kinderzimmer oder durch Mitarbeiter belegte Büroeinheiten können so aus der Ferne per Handy von der Raumpflege ausgeschlossen werden. Und umgekehrt, sollte abends sich überraschend Besuch ankündigen, dann können Sie, bspw. vom Arbeitsplatz aus, den Befehl senden, noch einmal Wohn- und Esszimmer staubsaugen zu lassen und den Fortschritt über ihr Smartphone überprüfen. Die Steuerung kann gezielt definierte Wohnbereiche lokalisieren. Sollte der Staubsauger Roboter in verschiedenen Umgebungen eingesetzt werden, erkennt die Steuerung bereits gespeicherte Grundrisse wieder und findet sich in dem veränderten Umfeld zurecht.

Intelligent steuern, smart navigieren
Der Fortschritt im Bereich der Hausrobotik ist auf dem Messestand selbst auszuprobieren. Auf einem digitalen Vorführ-Fluor beweist Robart, wie gut die neue Steuerung in der Praxis funktioniert. Robart ist 2009 mit dem Ziel in den Markt eingetreten, intelligente Roboter für den Massenmarkt erschwinglich zu machen. Die Robart-Navigationseinheit kann in Geräten verschiedener Hersteller eingebaut werden. Als erster Zielmarkt kommt die Steuerung im asiatischen Markt zum Einsatz. Auch in Europa wird aktuell mit zwei namhaften Herstellern die Markteinführung vorbereitet. Die Entwicklung erfolgt bis zur Produktionsreife eigenständig im Unternehmen. Gut 50 Mitarbeiter aus mittlerweile acht Nationen arbeiten am Standort im oberösterreichischen Linz an den hochspeziellen Hard- und Software-Komponenten. Das Unternehmen wird sich auch im speziellen IFA Format TecWatch präsentieren, dieses gilt als Ideenbörse für Technologien für die Märkte von morgen.

Das Linzer Unternehmen Robart ist ein Spezialist für autonome Robotik Lösungen. Indem ein hochqualifiziertes Team aus internationalen Hightech-Experten mit kreativer, interkultureller Denkweise Neues entwickelt und Komplexes einfach macht, wird Robart zum Impulsgeber in der Evolution der Haushaltsroboter: hin zu mehr Nützlichkeit, neuen Möglichkeiten und höchstem Bedienkomfort.

Firmenkontakt
Robart GmbH
Stefan Dimitrov
Friedhofsfraße 4
4020 Linz
00491774648258
g.mueller@markenstuermer.de
www.robart.cc

Pressekontakt
Markenstürmer
Guido Müller
Einheitsstraße 2
57076 Siegen
01774648258
0271 68193 280
g.mueller@markenstuermer.de
www.markenstuermer.de

Pressemitteilungen

NodOn In-Wall Module machen das Haus smart binnen Minuten

NodOn In-Wall Module machen das Haus smart binnen Minuten

18.Mai 2016. Intelligente Heimautomation ohne kostspielige und zeitintensive Umbaumaßnahmen des eigenen Zuhauses?! Genau das bietet NodOn mit seinem In-Wall Modul an. Das Gerät erlaubt die Verbindung eines normalen Stromkreises mit einem EnOcean Smart-Home Netzwerk (z.B. in wall-switch + Lampe oder Steckdose). Darüber lässt sich einfach und bequem jedes EnOcean fähige Geräte wie Wall und Card Switch, Remote Controller, Fenstersteuerung Sensoren oder jedes kompatible Gateway ansprechen und steuern. Das Modul besticht mit den gewohnten Vorteilen der EnOcean-Technologie: Die Produkte funktionieren batterielos und erfordern keine Wartung.

Das In-Wall Modul ist lediglich 40 x 45 x 17 mm groß. Dieses kompakte Design ist möglich, weil der kleinste EnOcean Empfänger auf dem Markt verbaut wurde. Dank der Maße kann das Modul von NodOn überall angebracht werden – beispielsweise hinter einem normalen Wandschalter, einer Steckdose oder in einer abgehängten Decke. So installiert machen die In-Wall Module jedes normale Heim binnen Minuten in ein intelligentes Zuhause.

Die In-Wall Module von NodOn sind ab sofort auf dem europäischen Markt verfügbar und CE zertifiziert. Das Potenzial der „Kleinen“ ist nicht unbemerkt geblieben. Einer der größten Bauträger Frankreichs hat einen Auftrag platziert und wird sie 2017 in mehr als 10.000 Apartments einsetzen.

Funktionen/Vorteile des In-Wall Moduls:
-Intelligente Nutzung elektrischer Anwendungen ohne Umbau des Hauses
-Wandelung jeder Steckdose auf dem Markt in einen intelligenten Anschluss
-Schnelle Installation binnen 10 Minuten ohne zusätzliche Verkabelung
-Erweiterbar für weitere Devices
-Kompatibel mit existierenden Schaltern, die dann mit smarten Funktionen ausgestattet sind
-Zwei unabhängige Kanäle (1.1kW) bei sehr geringen Maßen

Thomas Gauthier, CEO von NodOn, bringt den Ansatz von NodOn auf den Punkt: „Unsere Mission ist es, Heimautomation zu erschwinglichen Preisen und gutem Design für jeden zu ermöglichen.“

NodOn ist ein französisches Start-Up, spezialisiert auf Devices für Smart Home und Smart Building. Das Unternehmen entwickelt, designt und stellt Produkte her, welche Häuser intelligenter, einfacher, schneller und preisgünstiger machen. Das besondere Plus der Produkte von NodOn: Sie ermöglichen die Kontrolle und Automation des Hauses, ohne dass neue Lampen, Heizungen und ähnliches erworben werden müssen.
Das Portfolio umfasst
– Aktoren: Peripheriegeräte, die mit bereits existierenden Geräten funktionieren (Smart Plug, Tasterschaltung, Heizungsschaltung, Öffnungsrelais etc.;
– Kontrollgeräte wie Schalter, Fernbedienungen und Thermostate;
– Sensoren für Temperatur, Rauch, Bewegung, CO2 und ähnliches.
Alle kabellosen Geräte von NodOn arbeiten mit den innovativsten und gängigsten Übertragungsprotokollen wie z.B. Z-Wave, EnOcean oder Bluetooth Low Energy. Sie sind kompatibel mit mehr als 20 haustechnischen Hubs – und jeden Monat kommen neue dazu.

Firmenkontakt
NodOn
Yannis Cottard
Rue des Hêtres 121
45590 Saint Cyr en Val
+33 (0) 2 38 25 00 90
+33 (0) 2 38 25 00 91
contact@nodon.fr
http://www.nodon.fr/en/

Pressekontakt
Alpha & Omega PR
Jan-Patrik Frohn
Schloßstraße 86
51429 Bergisch Gladbach
02204 9879933
02204 9879933
jp.frohn@aopr.de
http://www.aopr.de

Pressemitteilungen

Jetzt bewerben! SmartHome Deutschland Award sucht Preisträger 2016

– Gesucht werden die innovativsten Produkte und Projekte für eine
smarte Zukunft
– online Bewerbung ab 4.Januar 2016 möglich
– Bundesminister für Wirtschaft und Energie übernimmt Schirmherrschaft

Jetzt bewerben! SmartHome Deutschland Award sucht Preisträger 2016

Berlin, 18.12. 2015 – Am 24. Mai 2016 werden in Berlin zum fünften Mal die SmartHome Deutschland Awards vergeben. Gesucht werden in den Kategorien „Bestes Produkt, System oder Lösung“, „Bestes realisiertes Projekt“ , „Bestes Start-Up Unternehmen“ und „Beste studentische Leistung“ innovative und marktfähige Geschäftsideen und Dienstleistungen, Produkte, sowie Lösungen und herausragende umgesetzte Projekte rund um eine intelligente Heim- und Gebäudevernetzung.

Der Award hat sich inzwischen zur wohl wichtigsten Auszeichnung der SmartHome-Branche entwickelt. Er steht auch in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft des BMWi.

Wer am SmartHome Deutschland Award teilnehmen möchte, kann sich ab dem 4. Januar 2016 einfach online in den gewählten Kategorien bewerben.
http://www.smarthome-deutschland.de/smarthome-award/bewerbung-2016.html . Bewerbungsende ist der 31.03.2016.

Bewerben können sich Startups, Institutionen, Unternehmen, Kommunen, Vereine und universitäre Einrichtungen, auch in mehreren Kategorien. Bauherren, Auftraggeber und Anwender sind eingeladen, ein realisiertes Projekt einzureichen. Eine Mitgliedschaft in der SmartHome Initiative Deutschland ist keine Voraussetzung für die Teilnahme am Wettbewerb.

SmartHome, SmartBuilding und SmartCity
Smart Home ist zentraler Bestandteil der Digitalisierung unserer Gesellschaft und wird in naher Zukunft so selbstverständlich sein, wie das Smartphone. Die Anzahl vielversprechender Services, vernetzter Lösungen oder auch Anbieter wächst rasant. Intelligente Systeme oder Lösungen sorgen bereits heute für nachhaltige, energetisch und ökologisch sinnvolle Wohnkonzepte. Die intelligente Vernetzung der smarten Haushalte mit Maschinen und Sensoren im Internet der Dinge (IoT) in vernetzten Quartieren mit städtischer Infrastruktur (Smart City), virtuellen Ämtern oder personalisierten medizinischen Leistungen erleichtert die Bewältigung des demografischen Wandels und der Energiewende. „Die technologische Entwicklung allein der letzten Monate zeigt die steigende Bedeutung der Digitalisierung und smarter Technologien. Mit den Awards würdigen wir sowohl die Leistungskraft einzelner, wie auch die Entwicklung der gesamten smarten Wertschöpfungskette“, begründet Günther Ohland, Erster Vorsitzender des SmartHome Initiative Deutschland e.V.

Presse-Kontakt:
Kathrin Sieber (KSK – Konzept | Strategie | Kommunikation, Leipzig)
Mail: KS@smarthome-deutschland.de I Mobil: 0151 20707701

Die SmartHome Initiative Deutschland ist ein Gewerke-übergreifender interdisziplinärer Bundesverband. Sie bietet Partnern aus Industrie, Groß- und Fachhandel, Handwerk, Versorgern, Wohnungs- und Sozialwirtschaft, Planern, Architekten, wie auch Forschung und Entwicklung eine marktorientierte Vernetzung und den permanenten Erfahrungsaustausch rund um die Wertschöpfungskette „SmartHome“. Die Mitglieder und Partner der Initiative repräsentieren die ganze Bandbreite der Gebäudeautomation: Elektro- und Informationstechnik, Elektronik, Medizintechnik, Industrie, Handel, Handwerk, Architektur, Forschung und Lehre.
http://www.smarthome-deutschland.de

Kontakt
Smart Home Initiative Deutschland e.V.
Kathrin Sieber
Coppistaße 74
04157 Leipzig
015120707701
ks@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de

Pressemitteilungen

Loxone SMART HOME gewinnt renommierten Pegasus-Wirtschaftspreis

Loxone SMART HOME gewinnt renommierten Pegasus-Wirtschaftspreis

(Mynewsdesk) Kollerschlag/Oberösterreich: Loxone Electronics, Erfinder der Miniserver­basierten Smart Home Lösung mit Hauptsitz im Kollerschlag/OÖ gewinnt den renommierten Pegasus Award. Das Technologieunternehmen setzt sich erfolgreich unter 250 Bewerbern in der Hauptkategorie “Das starke Rückgrat” für Unternehmen mit 50 bis 249 Mitarbeitern durch und gewinnt damit einen der wichtigsten Wirtschaftspreise Österreichs.

Der von den Oberösterreichischen Nachrichten, gemeinsam mit der Raiffeisen Landesbank, dem Land Oberösterreich, der Wirtschaftskammer, Industriellenvereinigung und der KPMG verliehene Pegasus steht in diesem Jahr unter dem Motto “Wirtschaft muss brennen” und zeichnet jene erfolgreichen Oberösterreichischen Unternehmen mit dem begehrten Wirtschaftspreis aus, die den schwierigen Rahmenbedingungen trotzen.

Mit der einzigartigen einfachen und ganzheitlichen Miniserver basierten Smart Home Lösung überzeugt Loxone Electronics nicht nur die die Jury:

“Viele der Gäste sind nach der Verleihung auf uns zugekommen und haben uns von ihren Loxone Smart Homes erzählt. Der Pegasus Award und weltweit mehr als 33000 realisierte Smart Homes bestätigen, dass wir mit unserem Smart Home System etwas geschaffen haben, worauf wir stolz sein können”, erzählt Martin Öller, Geschäftsführer von Loxone Electronics. 

„Es hat sich schon abgezeichnet, dass das ein besonderer Tag wird. Ich habe zu Mittag beim Pegasus­Tourismus­Sieger bertlwieser’s in Rohrbach gegessen und ein Siegerbier aus Freistadt getrunken. Da konnte nichts mehr schiefgehen“, freut sich Öller auch mit Siegern in den anderen Kategorien.

© Loxone
© Foto: chrisholzinger.at (v.r. Loxone Management Martin Öller und Florian Wöss)

Weitere Informationen z.b. Steuerung einer Infrarotheizung mit Loxone  Smart Home erhalten Sie auch unter www.energiefreiheit.com

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Energiefreiheit GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/lkgg6v

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/loxone-smart-home-gewinnt-renommierten-pegasus-wirtschaftspreis-59732

Unser Unternehmensziel besteht in der komplexen Realisierung weitgehend energieautarker und ökologisch ausgerichteter Bau- und Sanierungsprojekte. Zum Produkt-Portfolio der Energiefreiheit GmbH gehören leistungsstarke Photovoltaik-Anlagen, innovative Stromspeichersysteme mit dem höchsten Wirkungsgrad, energieeffiziente Infrarotheizung von REDPUR mit intelligenten Thermostaten sowie der Energiefreiheit Oekoboiler für eine ökologische Brauchwasseraufbereitung. Im Rahmen des integrierten Konzepts Energiefreiheit können unsere Kunden zwischen einer abgestimmten Komplettlösung für ihr Bauprojekt oder einzelnen Modulen wählen.

In den Angeboten der Energiefreiheit GmbH verbinden sich die Expertise unserer Partner mit höchsten Ansprüchen an Produkt- und Service-Qualität. Die Partnerunternehmen der Energiefreiheit GmbH stehen dafür ein, ihre innovativen Produkte an den jeweils aktuellsten Technologie- und Umweltstandards auszurichten. Mit diesen Voraussetzungen und ihrer eigenen Expertise schreibt die Energiefreiheit GmbH eine ökologische Erfolgsgeschichte. Besonders stolz sind wir darauf, dass wir inzwischen Mitglied im Wirtschaftsrat der Deutschen Umweltstiftung sind.

Kontakt
Energiefreiheit GmbH
Marc-Philipp Knorr
Kastanienallee 2
88499 Riedlingen
497371965388
knorr@energiefreiheit.com
http://shortpr.com/lkgg6v

Pressemitteilungen

SMART HOME definiert Multiroom Audio neu!

SMART HOME definiert Multiroom Audio neu!

(Mynewsdesk) In mehreren Räumen gleichzeitig die selbe oder unterschiedliche Musik aus verschiedenen Quellen (Internet Radio, Streaming Dienste, Festplatte) hören ¬ dafür steht Multiroom Audio. Loxone definiert diesen Begriff mit ihrer neuesten Produktentwicklung völlig neu. Zu 100% auf den Einsatz im Smart Home ausgerichtet, bietet Multiroom Audio mit dem neuen Loxone Music Server ein noch nie da gewesenes Zusammenspiel von Musiksystem und Hausautomation. Der Österreichische Smart Home Experte wird damit erneut seiner Vorreiterrolle im Technologiebereich gerecht.

“Für uns gehört Multiroom Audio zum zeitgemäßen Wohnen, wie das Smart Home selbst. Deshalb haben wir im vergangenen Herbst intern einen Schwerpunkt auf dieses Thema gelegt und Experten auf dem Gebiet ins Boot geholt”, so Thomas Moser, Geschäftsführer von Loxone Electronics.

“Multiroom Audio Systeme sind am Markt etabliert, den Systemen fehlte es aber bislang an Intelligenz und Vernetzungsmöglichkeiten. Loxone hat genau hier angesetzt und ein intelligentes Musiksystem geschaffen, das Musikliebhaber in gleicherweise wie Technikfans ¬ nicht zuletzt auf Grund der einfachen Konfiguration¬ begeistern wird”, so Moser weiter.

Der neue Loxone Music Server überzeugt vorallem durch die volle und einfache Integration ins Smart Home. Weckfunktion, Türklingel, lauter Alarmsignalgeber, das Smart Home, das über die akustische Sprachausgabe mit den Bewohnern spricht oder die einfache Bedienung mit Taster und dem Smartphone gehen weit über ein Musiksystem hinaus.

“Wer schon mal ein Multiroom Audio System in Betrieb genommen hat, weiß was für ein Konfigurationsaufwand dahinter steckt und weshalb es raumübergreifende Musiksysteme schwer haben. Der Loxone Music Server lässt sich mit wenigen Klicks in der Konfigurationssoftware in Betrieb nehmen und intelligent im Smart Home einsetzen. Einstellungen wie Laustärke, Musikquelle & Co. kann man im Anschluss bequem auch über die Smartphone App von Loxone nachjustieren.”, erklärt Produktmanager Andre Burkart, den neuen Loxone Music Server.

Der Loxone Music Server bietet zudem

* ein Terrabyte Speicher für rund 250000 Songs
* Untertsützung von Streaming Diensten Spotify, Google Play Music, TuneIn
* Netzwerk¬Streaming via UPnP
* kabellos Musik von AirPlay¬fähigen Geräten
* automatisches Powermanagement (1W Standby Verbrauch)
© Loxone

Weitere Informationen z.b. Steuerung einer Infrarotheizung mit Loxone Smart Home erhalten Sie auch unter www.energiefreiheit.com

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Energiefreiheit GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/y8gakk

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/smart-home-definiert-multiroom-audio-neu-90042

Unser Unternehmensziel besteht in der komplexen Realisierung weitgehend energieautarker und ökologisch ausgerichteter Bau- und Sanierungsprojekte. Zum Produkt-Portfolio der Energiefreiheit GmbH gehören leistungsstarke Photovoltaik-Anlagen, innovative Stromspeichersysteme mit dem höchsten Wirkungsgrad, energieeffiziente Infrarotheizung von REDPUR mit intelligenten Thermostaten sowie der Energiefreiheit Oekoboiler für eine ökologische Brauchwasseraufbereitung. Im Rahmen des integrierten Konzepts Energiefreiheit können unsere Kunden zwischen einer abgestimmten Komplettlösung für ihr Bauprojekt oder einzelnen Modulen wählen.

In den Angeboten der Energiefreiheit GmbH verbinden sich die Expertise unserer Partner mit höchsten Ansprüchen an Produkt- und Service-Qualität. Die Partnerunternehmen der Energiefreiheit GmbH stehen dafür ein, ihre innovativen Produkte an den jeweils aktuellsten Technologie- und Umweltstandards auszurichten. Mit diesen Voraussetzungen und ihrer eigenen Expertise schreibt die Energiefreiheit GmbH eine ökologische Erfolgsgeschichte. Besonders stolz sind wir darauf, dass wir inzwischen Mitglied im Wirtschaftsrat der Deutschen Umweltstiftung sind.

Kontakt
Energiefreiheit GmbH
Marc-Philipp Knorr
Kastanienallee 2
88499 Riedlingen
497371965388
knorr@energiefreiheit.com
http://shortpr.com/y8gakk

Pressemitteilungen

Intelligent wohnen mit dem EiMSIG® smarthome

Alarmanlagen EiMSIG® | Innovative Sicherheitstechnik und zuverlässiger Einbruchschutz

Intelligent wohnen mit dem EiMSIG® smarthome
Intelligent wohnen (Bildquelle: EFP GmbH)

Auf den ersten Blick sieht das Zuhause von Familie Meier aus, wie jedes andere auch. Aber das täuscht. Meiers leben in einem EiMSIG® smarthome. Bei ihnen ist das ganze Haus inklusive der Garage gesichert. Darüber hinaus hält das System hält viele Annehmlichkeiten bereit, die Meiers das Leben erleichtern. Wenn die Familie nach Hause kommt und in die Garage fahren möchten, muss sie kurz ihren Mini-Handsender betätigen, um die Anlage in der Garage zu entschärfen. Das Haus bleibt dabei scharf gestellt und kann erst mit einem Klick auf eine zweite Taste des Handsenders entschärft werden. Für Meiers ist es besonders wichtig, dass sie die Garage vor Einbrechern zu sichern, denn hier gibt es eine Verbindungstür ins Haus.
Willkommen zu Hause
Vor der Haustür lässt sich die Alarmanlage per Knopfdruck mit dem Mini-Handsender deaktivieren. Die Tür öffnet sich automatisch – der eingebaute EiMSIG®Funk-Schließzylinder macht mechanische Schlüssel überflüssig. Der Zylinder ist einfach nachträglich zu installieren und so sicher, wie ein mechanischer Zylinder. Besonders praktisch: Wenn man den Handsensor mal verlieren sollte, muss man das Schloss nicht auswechseln lassen. Man kann den betreffenden Handsensor ganz einfach einzeln löschen und durch einen neuen ersetzen. Zu der „Coming Home-Funktion“ gehört aber nicht nur die geöffnete Tür, sondern auch angenehmes Flurlicht, das sich von selbst einschaltet.
Gekippt, geschlossen oder geöffnet?
Mit einem Blick auf das stylische Touchdisplay kann man sehen, wo welche Fenster gekippt und geschlossen sind. Das ist das Herausragende an diesem System: patentierte Fenstersensoren im Rahmen erkennen alle drei Zustände eines Fensters: offen, gekippt und geschlossen und übermitteln diese an die Zentrale. Durch diese Differenzierung lässt sich die Anlage sogar bei gekipptem Fenster scharfstellen. So ist keiner gezwungen, in einer lauen Sommernacht bei verschlossenem Fenster zu schlafen. Und sicher ist man trotzdem. Sollte es einen Einbruchsversuch geben, zeigt die Anlage an, an welchem Fenster der Einbruch versucht wurde.
Rollladensteuerung mit Temperatursensoren
Integrierte Sonnensensoren findet man heute in jedem guten Rollladen. Sobald die Sonne scheint, signalisiert der Sensor das, der Rollladen fährt er herunter. Doch Meiers möchten gerade im Winter jeden Sonnenstrahl genießen. Deswegen haben sie Funk-Temperatursensoren in ihren Rollläden integriert. Die kann man so einstellen, dass die Rollläden bei Sonneneinstrahlung erst dann herunterfahren, wenn eine bestimmte Temperatur erreicht ist. Dafür mussten Meiers gar nicht groß nachrüsten, sondern einfach nur die Funksensoren in den Rollläden anbringen. Dasselbe gilt für Lichtschalter – auch die müssen nicht nachgerüstet oder ersetzt werden. Der Funksensor wird einfach hinter den Schalter gesetzt. Mit dem EiMSIG® smarthome lassen sich Licht und Rollläden so regulieren, wie es einem am besten passt – egal, ob man zu Hause oder im Urlaub ist.
Intelligente Technik
Jeder hat es schon einmal erlebt – man sitzt gemütlich draußen, genießt einen lauen Sommerabend, und plötzlich fahren die elektrischen Rollläden herunter und man muss in letzter Sekunde ins Haus sprinten. Das passiert beim EiMSIG® smarthome nicht. Denn es merkt, dass die Tür offen ist – die Rollläden gehen dann nicht runter.
Zwei Systeme in einem
Besonders praktisch an diesem System ist, dass man zwei Alarmsysteme integrieren kann – eins für die eigene Wohnung, das andere beispielsweise für die vermietete Einliegerwohnung. Sie sind zwar in einer Alarmanlage zusammengefasst, aber trotzdem getrennt voneinander benutzbar. Das EiMSIG® smarthome – immer eine intelligente Lösung.
Erfahren Sie mir über unsere Produkte!

Wir von EiMSIG stehen für Qualität, Sicherheit und Zuverlässigkeit.
In unserem familiengeführten, mittelständischen Unternehmen setzen wir mit unserem freundlichen und kompetenten Team tagtäglich alles daran, das Leben und Wohnen unserer Kunden sicherer, komfortabler und energiesparender zu gestalten.

Firmenkontakt
Alarmanlagen EiMSIG® | Eine Marke der EFP GmbH
Florian Schmidt
Wotanstr. 15a
34281 Gudensberg
+49 5603 501 96 97
service@alarmanlage-eimsig.de
http://www.alarmanlage-eimsig.de/

Pressekontakt
ASD Online Marketing UG
Zeljko Crepulja
Fröbelstr. 7
46236 Bottrop
+49 2041 462 50 30
kontakt@asd-online-marketing.de
http://www.asd-online-marketing.de

Pressemitteilungen

Was die Welt von morgen bewegt – Chancen für den Mittelstand

Was die Welt von morgen bewegt - Chancen für den Mittelstand
iNNOVATION fORUM Smarte Technologien und Systeme

Unsere Zukunft wird „smarter“. Interessieren Sie sich für Innovationschancen in Wachstumsmärkten durch innovative Technologien und smarte Produkte? Dann laden wir Sie herzlich ein am 25. Februar 2015 einen Schritt in die Zukunft zu gehen – beim 7. iNNOVATION fORUM Smarte Technologien und Systeme.

Mit smarten Produkten und Lösungen Herausforderungen meistern
Erst mit smarten Produkten, die durch neue Technologien miniaturisiert, vernetzt und effizient sein werden, können die Anforderungen der Zukunft gemeistert werden. Dabei sind die Herausforderungen und Wünsche unserer Gesellschaft vielfältig. Beispielsweise im Bereich Gesundheit, für den es im Zuge der alternden Gesellschaft neue Lösungen für die medizinische Versorgung zu realisieren gilt. Angesichts der zunehmenden Mobilität durch vernetzte Kommunikation und Interaktion von Mensch und Maschine ist ein Zusammenspiel verschiedener Disziplinen notwendig, um die Bedürfnisse der Gesellschaft auch in Zukunft befriedigen zu können.

Smarte Produktion
Welche Vorteile bietet der 3D Druck als Produktionsverfahren? Über 25 Jahren ist das Feld der generativen Fertigung – auch als Rapid Prototyping bekannt – alt. Die 3D-Druck-Revolution wird uns zukünftig mehr bieten als eine bloße Spielerei. Bereits heute werden diese Verfahren täglich für die Herstellung von Funktionsmustern, Prototypen oder Kleinserien eingesetzt. Diese Verfahren bieten völlig neue Freiheitsgrade bei der Herstellung geometrisch komplexer Bauteile aus Kunststoff, Metallen oder Sonderwerkstoffen. Besonders für Klein- und Mittelstandsunternehmen eine Technologie mit enormen Potential.

Smarte Sensoren und Systeme
Wie kann man Sensorik fühlbar machen? Es gibt Bereiche, in denen zukünftig Bedienoberflächen verlangt werden, die dem Nutzer ein fühlbares (haptisches) Feedback bieten. In der Automobilindustrie sind beispielsweise glatte, geschlossene und frei formbare Schaltoberflächen gefragt. Aber auch bei Anwendungen mit hohen Hygieneansprüchen, wie in der Medizinbranche und in Produktionsanlagen besteht Bedarf. Neuartige intelligente Materialien erlauben es multifunktionale Sensoren zu realisieren, die auf Berührung oder Annäherung mit einer fühlbaren Rückmeldung reagieren.

Es wird spannend
Neben diesen beiden Themen bietet der Fachkongress viele weitere, spannende Beiträge zu den Bereichen Präzisionsbearbeitung und -fertigung, Prototyping, smarte Komponenten, smarte Systeme, Mikromontage, Messtechnik und Embedded Systems sowie zu Innovationsmanagement und Kooperation.

Schauen Sie mit uns auf die Mobilität der Zukunft, oder die Gebäudeautomation und Produktionstechnik von Morgen. Welche smarten Technologien stecken zukünftig in innovativen Produkten der relevanten Wachstumsbranchen? Wie werden sich diese Entwicklungen auf OEM- und Sensorhersteller, Systemintegratoren, Zulieferer und Dienstleister auswirken? Mit über 45 innovativen Beiträgen erleben Sie ein Feuerwerk spannender Technologien und Ideen.

Knüpfen Sie Kontakte und sprechen Sie gleich vor Ort über eine mögliche Verwertung, beraten Sie sich mit den Experten über gemeinsame Entwicklungsschritte oder nehmen Sie neue Ideen und Anregungen mit.

Alle Informationen zum Programm sowie den Aussteller- und Werbepaketen finden Sie hier oder auf unserer Homepage. Wir freuen uns auf Sie.

Die wichtigsten Daten auf einen Blick:
– Veranstaltungstag: 25. Februar 2015
– Zeitraum: 10:00 – 17:30 Uhr
– Veranstaltungsort: Donauhallen (Friedrichstraße 3, D-78166 Donaueschingen)
– Teilnahmegebühr: 350,- Euro
– Anmeldung bis: 19. Februar 2015

MicroMountains Applications ist ein Technologie- und Informationsdienstleister mit Spezialisierung auf smarte Lösungen. Wir schaffen Produkte und Lösungen die intelligenter, kleiner, funktionaler und kostengünstiger sind als zuvor. Seit unserer Gründung im Jahre 2007 können wir bereits auf über 250 erfolgreiche Innovationsprojekte unserer Kunden zurückblicken.

MicroMountains Applications AG
Romäusring 4
78050 VS-Villingen
Telefon: +49 7721 206 495 0
Telefax: +49 7721 206 495 9
Email: info@mm-applications.com
www.mm-applications.com

Kontakt
MicroMountains Applications AG
Thomas Link
Romäusring 4
78050 Villingen-Schwenningen
+4977212064950
service@mm-applications.com
http://www.mm-applications.com

Pressemitteilungen

Mit i-SmartHome ganz sicher sein

Umstieg auf SmartHome und SmartOffice setzt bei Kunden neues Gefühl der Sicherheit frei

Mit i-SmartHome ganz sicher sein
SmartHome, SmartOffice

Mit intelligenter Sicherheits-Technologie verschafft die i-SmartHome UG ihren Kunden ein neues Gefühl der Sicherheit, schützt effizienter vor Diebstahl und reduziert Einbruchfolgekosten um bis zu 98 Prozent.

Hamburg, 05. Dezember 2014. Die i-SmartHome UG bietet mit ihren Services SmartHome und SmartOffice effiziente Sicherheit per Smartphone-App für Wohn- und Geschäftsräume. Aus diesem Grund entscheiden sich mehr und mehr Kunden für die Sicherheitspakete der i-SmartHome UG und schützen sich so vor Einbruch und Diebstahl. Mit der Möglichkeit, von überall auf das System zugreifen zu können und jederzeit informiert zu sein. Viele Kunden haben ein erhöhtes Bedürfnis nach Sicherheit. Denn vor dem Hintergrund zunehmender Einbrüche und Diebstählen wächst insbesondere in der dunklen Jahreszeit das Bedürfnis nach neuen preisbewussten Sicherheitslösungen für Wohn- und Büroräume.
Die i-SmartHome UG aus Hamburg verschafft ihren Kunden dieses Gefühl der Sicherheit mit ihrem Full-Service-Konzept aus Beratung, Planung und Installation.

Dank der Entscheidung für ein Sicherheitspaket als Bestandteil von SmartHome oder SmartOffice können die Kunden nun per App von jedem mobilen Endgerät zu jeder Zeit von überall auf ihre Haustechnik zugreifen, diese kontrollieren oder einfach Einstellungen verändern. Dies fördert eine schnelle Reaktion auf Gefahrensituationen und verschafft Kunden spürbaren Mehrwert etwa in der Einbruchprävention. Außerdem werden die Folgekosten, verglichen mit der bisherigen Situation, um bis zu 98 Prozent reduziert. Denn nun können Kunden agieren noch bevor schlimmes passiert.

„Sicherheitspakete als Bestandteil von SmartHome für privaten Wohnraum oder von SmartOffice für Geschäftsräume eröffnen Kunden zeitgemäße Wege in der Diebstahl- und Einbruchprävention und bringen sie auch technologisch ganz weit nach vorne. Gleichzeitig verhilft der Service von i-SmartHome, die Rauminfrastruktur flexibel und zukunftssicher zu gestalten“, erklärt Olaf Mesterharm von der i-SmartHome UG.

Technologie und Service der i-SmartHome UG aus Hamburg unterstützt Kunden bei der digitalen Transformation ihrer Sicherheitsbedürfnisse
Der Einstieg von Privatkunden in SmartHome oder Geschäftskunden in SmartOffice ist Teil eines umfassenden Veränderungsprozesses. Denn auch die Büro- und Haustechnik werden zunehmend zeitgemäßen Bedürfnissen nach jederzeitiger Information und Reaktion angepasst. Mit leistungsstarker und zukunftssicherer Technik unterstützt die i-SmartHome UG aus Hamburg ihre Kunden darin. „Viele Kunden leben in einem sich dynamisch verändernden technischen Umfeld. Die Entscheidung für das jeweils ganz individuell passende Sicherheitspaket spielt dabei eine zentrale Rolle bei der erfolgreichen digitalen Sicherheitsbedürfnisbefriedigung. Eine App-basierte Sicherheits-Infrastruktur, die auf jedem mobilen Endgerät funktioniert, ermöglicht dank der einfachen Bedienbarkeit, jederzeit und überall sofort auf eingehende Informationen zu reagieren“, betont Olaf Mesterharm.

„Dank der intelligenten Technologie kann jeder Kunde beispielsweise den Einbruchsversuch in Echtzeit erkennen, und zwar noch bevor der Einbrecher in den Raum eingedrungen ist. So kann die Polizei sofort informiert werden und den Einbrecher auf frischer Tat festnehmen. Das zeigt, dass mobile und dezentral genutzte Sicherheitstechnik das Mittel der Wahl für jedermann sein kann“, so Olaf Mesterharm von der i-SmartHome UG weiter. Bei vielen Kunden hat sich diese Erkenntnis bereits ausgezahlt.

i-SmartHome UG (haftungsbeschränkt)
Die i-SmartHome UG (haftungsbeschränkt) besteht aus einem Team, das seit mehr als 18 Jahren bei der Umsetzung der Wünsche ihrer Kunden im Immobilienbereich mit Rat und Tat zur Seite steht. Von der Aufnahme der Bedürfnisse und Vorstellungen über Beratung und Planung bis hin zur einwandfreien Endmontage erhalten Kunden von der i-SmartHome UG aus Hamburg alles für SmartHome und SmartOffice aus einer Hand. Dazu führt die Gesellschaft die Produkte der führenden Hersteller und ist dem Ziel Kundenzufriedenheit verpflichtet bei Beratung, Planung und Installation von SmartHome und SmartOffice Produkten.

Ansprechpartner i-SmartHome UG
Olaf Mesterharm
Hinter den Tannen 4
D-22397 Hamburg
Tel.: 0 40 – 35 77 59 11
Mobil: 0176 – 826 17 918
SmartHome – SmartOffice

Die i-SmartHome UG bietet mit ihren Services SmartHome und SmartOffice effiziente Sicherheit per Smartphone-App für Wohn- und Geschäftsräume.

Kunden steuern ihre Haus- und Bürotechnik einfach per App.

Jederzeit, von überall, mit jedem mobilen Endgerät.

Zuhause und Büro werden so komfortabler, effizienter und sicherer.

Kontakt
i-SmartHome
Olaf Mesterharm
Hinter den Tannen 4
22397 Hamburg
040-35775911
info@i-smarthome.de
http://www.i-smarthome.de