Tag Archives: überaktive Blase

Pressemitteilungen

Das Thema Inkontinenz aus der Tabuzone führen

www.blasengesundheit.at

Das Thema Inkontinenz aus der Tabuzone führen

Über Blasenschwäche oder Inkontinenz spricht niemand gerne. Eine aktuelle Umfrage des deutschen Magazins Apotheken Umschau zeigt, dass Betroffene das Leiden lieber für sich behalten (62,6%). Ein Arzt wird erst dann konsultiert, wenn es gar nicht mehr anders geht (57,1%). Informationen hätten die Betroffenen schon gerne, jedoch nur anonym über das Internet. Das Problem ist, dass das Thema Inkontinenz im Netz nicht gut vertreten ist.
Die Webseite www.Blasengesundheit.at möchte hier Abhilfe schaffen. Das Ziel ist es, das Thema Inkontinenz aus der Tabuzone zu führen. Blasengesundheit.at soll ein interaktiver Treffpunkt für Interessierte, Betroffene, Angehörige und Experten sein – für alle Altersgruppen, Frauen und Männer.
Die Webseite bietet laufend neueste Informationen zum Thema Inkontinenz (getrennt für Frauen und Männern), anonyme Fragemöglichkeiten an heimische Experten und sogar Live-Chats und Expertenfragestunden. Abgerundet wird die Seite durch einen aktuellen Blog und Informationsmaterial zum Downloaden. Angeboten werden dort eine Patientenbroschüre, ein Blasenprotokoll aber auch der 1. Wiener Toiletten-Stadtplan.

Internationale Pharmafirma mit Schwerpunkt auf Urologie

Kontakt
Astellas Pharma
Berid Lackner
Linzer Straße 221/E
1140 Wien
+43 1 877 26 68
berid.lackner@astellas.com
http://www.blasengesundheit.at

Pressemitteilungen

Ungewollter Harnverlust und häufiges Harnlassen – typische Anzeichen einer überaktiven Blase

In der Praxis des Urologen muss sich niemand schämen

Jeder hat es schon einmal erlebt – einen überhöhten Harndrang. Nicht nur schmerzlich sondern auch peinlich kann eine solche Situation mit gefüllter Blase sein. Viele Patienten leben ständig mit dieser Bedrängnis. Sie leiden unter einer überaktiven Blase. Der nicht zu unterdrückende Harndrang ist das Leid, dass diese Frauen und Männer zum Urologen führt. Ungewollter Harnverlust und häufiges Harnlassen, bei manchen vor allem in der Nacht, sind die typischen Anzeichen.

In der Praxis des Urologen muss sich niemand schämen, denn für den Facharzt gehören Patienten mit überhöhtem Harndrang zum Alltag. Dem Syndrom der Überaktiven Blase liegt eine Übererregbarkeit des Blasenwandmuskels, dem Musculus Detrusor, zugrunde. Normalerweise ist dieser Muskel in der Füllungsphase der Harnblase entspannt. Er verkürzt (kontrahiert) sich erst bei der gewollten Blasenentleerung (Miktion). Bei Patienten mit einer Überaktiven Blase zieht sich der Muskel bereits während der Blasenfüllung zusammen. Dadurch werden die typischen Beschwerden ausgelöst. Die Ursachen für eine überaktive Blase können verschiedener Herkunft sein, die durch teilweise einfache Tests diagnostisch abgeklärt werden können.

weiterführende Informationen zum Thema im eJournal MEDIZIN ASPEKTE:
– Harninkontinenz: Behandlungsmethoden bei verschiedenen Formen der Blasenschäche
– Überaktive Blase erfordert bei alten Patienten Beachtung des Demenzrisikos durch Therapie mit unselektiven Antimuskarinika
MEDIZIN ASPEKTE ist ein monatlich erscheinendes Journal. MEDIZIN ASPEKTE informiert Patienten und Angehörige über Krankheiten und Therapieoptionen.Einen besonderen Schwerpunkt wird auf die Prävention gelegt. Medienschwerpunkte liegen sowohl in der Berichterstattung als auch in den Bereichen Experten.TV, Experten-Interviews, Launch-Talks, Image-Filme sowie Veranstaltungsdokumentationen.

Redaktion MEDIZIN ASPEKTE / MCP Wolff GmbH
Martina Wolff
Gugelstr. 5
67549 Worms
06241- 955421

medizin-aspekte.de
info@mcp-wolff.de

Pressekontakt:
Redaktion MEDIZIN ASPEKTE / MCP Wolff GmbH
Martina Wolff
Gugelstr. 5
67549 Worms
redaktion@medizin-aspekte.de
06241-955421
http://medizin-aspekte.de