Tag Archives: unternehmensverkauf

Pressemitteilungen

Eigentümer beim Unternehmensverkauf im Mittelstand auf der Reise mitnehmen

AVANDIL-Projektleiter Jörg Nieder hat kürzlich einen Unternehmensverkauf eines sauerländischen Metallbaubetriebs erfolgreich abgeschlossen. Seine Erfahrung, Eigentümer emotional abzuholen und eng zu begleiten, hat ihm dabei geholfen.

Eigentümer beim Unternehmensverkauf im Mittelstand auf der Reise mitnehmen

Die AVANDIL GMBH ist Spezialistin für den Unternehmensverkauf im Mittelstand.

Ein Unternehmensverkauf ist immer ein emotionales Thema – gerade im Mittelstand im Rahmen der Nachfolge. Das hat auch Jörg Nieder, Projektleiter bei AVANDIL, der Spezialistin für den Unternehmensverkauf im Mittelstand, bei seiner kürzlich abgeschlossenen Transaktion einmal mehr festgestellt. „Der Eigentümer eines Unternehmens für Drehteile und Metallwaren hat aus Altersgründen einen Käufer für seinen Betrieb gesucht, den er in zweiter Generation geführt hat. Es war für den Verkäufer die bislang erste und damit auch einzige Unternehmenstransaktion in seinem Leben. Deshalb kam es bei dem Verkaufsprozess nicht nur darauf an, strategisch die richtigen Weichen zu stellen, sondern den Alt-Eigentümer auf der ganzen Reise mitzunehmen, eng zu begleiten und emotional abzuholen, auch wenn es einmal komplizierter wird“, betont Jörg Nieder. Dies habe am Ende zu einem erfolgreichen Abschluss des Unternehmensverkaufs geführt.

Der Projektleiter weiß aus Erfahrung, auf welche Punkte es besonders ankommt. „Entscheidend ist, dass der Verkäufer bei der Sache bleibt und nicht plötzlich einen anderen Weg einschlägt. Spontane Entscheidungen können den Unternehmensverkauf gefährden, besonders dann, wenn der Käufer ebenso über wenig oder keine Transaktionserfahrung verfügt. Diese fehlende Erfahrung spürt man als Berater schnell und kann durch eine ruhige Moderation und Führung die Kontrolle für das bestmögliche Ergebnis für beide Parteien übernehmen.“

Deshalb habe Jörg Nieder auch immer wieder beide Parteien mit ihren Fragen und ausgesprochenen und unausgesprochenen Anforderungen und Vorstellungen abgeholt. „Gut zureden und Mut machen, den Prozess fortzuführen, das ist immer auch die Aufgabe eines Beraters bei einem Unternehmensverkauf im Mittelstand.“

Der Käufer, der aus der gleichen Branche stammt, hatte zu einem sehr frühen Zeitpunkt bereits auf die Beteiligung von Rechtsanwälten gesetzt, der Verkäufer etwas später – auch dies ein Punkt, mit dem Jörg Nieder umzugehen wusste. „Auch hierbei kommt es darauf an, gelassen und strukturiert zu arbeiten und mit den Rechtsanwälten auf Augenhöhe zu verhandeln, auch wenn es einmal etwas länger dauert und die juristischen Berater unter Umständen für Unruhe sorgen können.“

Jörg Nieder stellt auch heraus, wie wichtig es ist, bei einem Unternehmensverkauf bis zum Schluss konzentriert bei der Sache zu sein und das Ruder nicht aus der Hand zu geben. „Selbst beim Notartermin gab es noch eine Situation, in der der Verkauf hätte platzen können, weil weiterhin viele Emotionen im Spiel waren. Aber wir haben das gelöst, und das Ergebnis hat dann alle Beteiligten absolut zufrieden gestellt.“

Über AVANDIL

Die AVANDIL GMBH ist eine deutschlandweit aktive Spezialistin für den Unternehmensverkauf von klein- und mittelständischen Unternehmen. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Begleitung von Unternehmern, die ihr Unternehmen veräußern möchten und dafür am Markt einen Erwerber suchen, häufig im Rahmen von Nachfolgeregelungen. Ebenso berät AVANDIL Investoren auf der Suche nach passenden Unternehmen. Die 2013 vom erfahrenen Transaktionsspezialisten Sergio Nicolas Manjon gegründete Beratungsgesellschaft ist inhabergeführt und beschäftigt aktuell ein 20-köpfigen Team. Im Mittelpunkt der Beratung stehen die intensive Käufersuche und die Verhandlungsführung bis zum Kaufvertrag. Das AVANDIL-Team verfügt über die Erfahrung von über 100 abgeschlossenen Unternehmensverkäufen und arbeitet im Netzwerk mit weiteren Experten, um den Mandanten effizient und lösungsorientiert zum Erfolg zu verhelfen. Entscheidend für Sergio Nicolas Manjon sind die Einhaltung des eigens von AVANDIL auf dieses Kundensegment zugeschnittenen Verkaufsprozesses und die sehr persönliche Betreuung aller Mandanten. Die emotionale Nähe des Beraters zum Mandanten und das intensiv gepflegte Vertrauensverhältnis gewährleisten, dass der Kunde die richtigen Entscheidungen zum Unternehmensverkauf trifft. Mit ihrem Hauptsitz in Düsseldorf und Büros an weiteren Wirtschaftsstandorten ist AVANDIL bundesweit und international aktiv. AVANDIL ist Mitglied im BM&A Bundesverband Mergers & Acquisitions. Weitere Informationen: www.avandil.com

Kontakt
AVANDIL GmbH
Sergio Nicolas Manjon
Burgunderstraße 27
40549 Düsseldorf
+49 (0)211 247 908 – 43
presse@avandil.com
http://www.avandil.com

Pressemitteilungen

Projekt Unternehmensnachfolge

Alt-Inhaber, Nachfolger und Experten berichten

Projekt Unternehmensnachfolge

Projekt Unternehmensnachfolge:
Alt-Inhaber berichten im Podcast
Das „Unternehmer Radio“ betreibt einen Podcast, der bei der Unternehmensnachfolge hinter
die Kulissen schaut. Alt-Inhaber, Nachfolger und Experten berichten in Interviews von ihren
Erfahrungen.
In Deutschland führt der demographische Wandel und Gründungsboom nach der Wiedervereinigung
zu einem Angebotsüberhang an Unternehmen, die übergeben werden müssen. Demnach stehen
deutschlandweit ungefähr 620.000 Firmen bis 2018 vor einer möglichen Firmenübergabe, wovon ca.
4 Mio. Beschäftigte betroffen sind. Laut einer Studie der KfW beträgt das Verhältnis zwischen
Unternehmen und potenziellen Nachfolgern derzeit teilweise 5 zu 1.
Neben dem Rekordtief an Nachfolgern kommt die zunehmende Digitalisierung von
Geschäftsprozessen sowie der Kundenbindung und -gewinnung erschwerend hinzu. Ferner ist für
viele Unternehmer die Altersvorsorge und damit die Lebensqualität nach dem Unternehmertum vom
erfolgreichen Verkauf des Unternehmens abhängig. Hier sieht das Unternehmer Radio, eine
Initiative der Unternehmensberatung INTAGUS und der Agentur für digitales Marketing PHONC
akuten Handlungsbedarf.
Die Sensibilisierung für das Thema ist ein wesentliches Ziel der Initiative. „Daher liegt es uns
besonders am Herzen, anhand von praktischen Erfahrungen von Alt-Inhabern die nötige Inspiration
zu liefern und Lösungswege aufzuzeigen“, so Prof. Dr. Holger Wassermann von INTAGUS. Mit dem
Podcast können sich Unternehmer anonym und kostenlos zu diesem sensiblen Thema informieren,
ohne dass Geschäftspartner und Mitarbeiter bereits in dieser frühen Phase von den Planungen
erfahren. Daher auch der Name „Unternehmer Radio“.
Wöchentlich erscheinen (Dienstags und Freitags) auf www.unternehmer-radio.de Podcast
Episoden mit wechselnden Interviewpartnern. Experten geben Tipps und Hilfestellungen.
Alt-Inhabern und Nachfolgern berichten von ihren persönlichen Erfahrungen. Fragen wie: „Was war
für Sie die größte Herausforderung im Rahmen der Nachfolge? Welchen Tipp geben Sie anderen
Unternehmern, denen die Nachfolge noch bevorsteht? Wie sieht ihr Leben nach der erfolgreichen
Übergabe aus?“ werden in ca. 30 minütigen Interviews besprochen.
In einem vom Unternehmer Radio entwickelten Selbsttest, werden dringende Fragen zur
Vorbereitung der Nachfolgeplanung berücksichtigt: Branche, Geschäftsmodell, Kunden, Mitarbeiter
und der Stand der Digitalisierung werden in eine genauere Betrachtung gezogen.

(Fußnote)
https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/Pressemitteilungen/Pressemitteilungen-Details_3638
40.html

„Die erfolgreiche Übergabe ist von Schlüsselfaktoren abhängig. Uns war es wichtig, dass der
Unternehmer direkt ins Handeln übergeht und durch die Beantwortung der Fragen eine Betrachtung
der eigenen IST-Situation erhält.“, so Danilo Manca, Geschäftsführer von PHONC.
Näheres zu den Initiatoren.
Die Fachexperten für Unternehmensnachfolge von INTAGUS unterstützen mittelständische
Unternehmer und Nachfolger bei der Durchführung ihrer Unternehmensnachfolge. Jedes
Unternehmen ist anders, so ist auch jede Nachfolge anders. Genau auf diese individuelle Situation
stellt sich INTAGUS ein, um das eine gemeinsame Ziel zu erreichen: eine erfolgreiche Übergabe
des Unternehmens an die nächste Generation.

Die Agentur für digitales Marketing PHONC, hilft mittelständischen Unternehmen dabei Neukunden
über das Internet zu gewinnen. Denn die Kunden von Morgen erreichen wir schon heute über
Google, YouTube und Facebook. Dabei stützt sich die laufende Beratung auf die Erfolgsmessung
durch Tracking und Datenanalyse, um eine Grundlage für langfristigen Erfolg zu schaffen.
Zusätzliche Informationen finden Sie unter:

Internet: www.unternehmer-radio.de
Facebook: www.facebook.com/UnternehmerRadio

Wöchentliche Podcast-Serien zum Thema Unternehmensnachfolge und Digitalisierung bei denen Alt-Inhaber, Nachfolger und Experten berichten.

Kontakt
Unternehmer Radio
Philipp Degen
Boxhagener Str 117
10245 Berlin
030/ 755 422 58
radioteam@unternehmer-radio.de
http://www.unternehmer-radio.de

Pressemitteilungen

Unternehmensverkauf erfolgreich: Nachfolger für jungen Pflegedienst in Hamburg schnell gefunden

Uwe-K. Flemming, Projektleiter bei AVANDIL, hat mit seinem Team innerhalb kurzer Zeit einen ambulanten Pflegedienst aus Hamburg an einen großen Betreiber stationärer Pflegeeinrichtungen verkauft.

Unternehmensverkauf erfolgreich: Nachfolger für jungen Pflegedienst in Hamburg schnell gefunden

Die AVANDIL GMBH ist Spezialistin für den Unternehmensverkauf im Mittelstand.

Für Uwe-K. Flemming, Projektleiter bei AVANDIL, war sein letzter Unternehmensverkauf etwas Besonderes. „Es handelt sich um einen ambulanten Pflegedienst, der erst 2014 gegründet wurde. Die Inhaberinnen haben sich dazu entschieden, sich nach dem erfolgreichen Aufbau des Unternehmens beruflich wieder anders zu orientieren und haben deshalb einen Nachfolger gesucht.“ Den hat der erfahrene Transaktionsexperte auch innerhalb weniger Monate gefunden. Und zwar in Form eines großen Pflegeunternehmens, das überwiegend Pflegeheime und Seniorenresidenzen betreibt, aber nun auch in den Markt der mobilen Pflegedienste eintreten will. „Die Akquisition unserer Mandantin ist für den Käufer ein Schritt auf diesem Weg“, sagt Uwe-K. Flemming.

Der Projektleiter hat die Gründerinnen auf dem gesamten Weg bis zum erfolgreichen Unternehmensverkauf eng begleitet und beraten. Besonders herausfordernd sei es gewesen, die betriebswirtschaftliche Substanz des Pflegedienstes sichtbar zu machen. „Durch die Gründung 2014 hatte das Unternehmen natürlich viele Ausgaben, war aber ab Mitte 2015 bereits profitabel und hat sich dann bis Mitte 2016 immer weiter gesteigert. Aber wir konnten kein komplettes Geschäftsjahr darstellen“, sagt Uwe-K. Flemming. Dennoch konnte Flemming den Erwerber schnell von der Stärke des jungen Unternehmens überzeugen und so den Verkauf innerhalb kürzester Zeit fixieren.

Dass der Übergang noch nicht vollständig abgeschlossen sei, liege an den Zulassungsformalitäten der gesetzlichen Krankenkassen und der Sozialversicherungsträger. „Alle Formalitäten werden im April erledigt sein, dann wird der Verkauf final abgeschlossen – wir nennen es das Closing.“

Uwe-K. Flemming sei mit den Alt-Eigentümerinnen sehr schnell gut klar gekommen. „Ich habe nach und nach Vertrauen aufgebaut und sie im gesamten Verkaufsprozess mitgenommen. Schließlich hatten sie keine Erfahrung mit Unternehmenstransaktionen, sodass ich die Abläufe immer wieder erläutert und sie in ihren Vorstellungen abgeholt habe. Das war ein wichtiger Bestandteil des erfolgreichen Abschlusses.“

Er sei auch im gesamten Prozess immer Moderator zwischen den beiden Parteien gewesen, betont Flemming. „Auf beiden Seiten waren auch Rechtsanwälte eingebunden, sodass ich in Telefonkonferenzen und persönlichen Treffen immer durch die Gespräche geführt habe. Dadurch, dass ich auch mit dem Käufer schnell ein Vertrauensverhältnis aufgebaut habe, konnte ich eventuelle Schwierigkeiten oft schon lösen, bevor sie wirklich aufkommen konnten. Das hat auch dazu beigetragen, dass wir das Unternehmen schnell verkaufen konnten.“

Über AVANDIL

Die AVANDIL GMBH ist eine deutschlandweit aktive Spezialistin für den Unternehmensverkauf von klein- und mittelständischen Unternehmen. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Begleitung von Unternehmern, die ihr Unternehmen veräußern möchten und dafür am Markt einen Erwerber suchen, häufig im Rahmen von Nachfolgeregelungen. Ebenso berät AVANDIL Investoren auf der Suche nach passenden Unternehmen. Die 2013 vom langjährigen Transaktionsspezialisten Sergio Nicolas Manjon gegründete Beratungsgesellschaft wird inhabergeführt und beschäftig aktuell ein 20-köpfigen Team. Im Mittelpunkt der Beratung stehen die intensive Käufersuche und die Verhandlungsführung bis zum Kaufvertrag. Das AVANDIL Team verfügt über die Erfahrung von über Hundert abgeschlossenen Unternehmensverkäufen und arbeitet im Netzwerk mit weiteren Experten, um den Mandanten effizient und lösungsorientiert zum Erfolg zu verhelfen. Entscheidend für Sergio Nicolas Manjon sind die Einhaltung des eigens von AVANDIL auf dieses Kundensegment zugeschnittenen Verkaufsprozesses und die sehr persönliche Betreuung aller Mandanten. Die emotionale Nähe des Beraters zum Mandanten und das intensiv gepflegte Vertrauensverhältnis gewährleisten, dass der Kunde die richtigen Entscheidungen zum Unternehmensverkauf trifft. Mit ihrem Hauptsitz in Düsseldorf und Büros in weiteren Wirtschaftsstandorten ist AVANDIL bundesweit und international aktiv. AVANDIL ist Mitglied im BM&A Bundesverband Mergers & Acquisitions. Weitere Informationen: www.avandil.com

Kontakt
AVANDIL GmbH
Sergio Nicolas Manjon
Burgunderstraße 27
40549 Düsseldorf
+49 (0)211 247 908 – 43
presse@avandil.com
http://www.avandil.com

Pressemitteilungen

Unternehmensverkauf in Hamburg erfolgreich abgeschlossen

Michael Glaw, Projektleiter bei AVANDIL, und sein Projektteam haben einen Unternehmensverkauf in der Backliner-Branche zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht.

Unternehmensverkauf in Hamburg erfolgreich abgeschlossen

Die AVANDIL GMBH ist Spezialistin für den Unternehmensverkauf im Mittelstand.

Große Musik-Shows brauchen passende Technik, gute Instrumente und professionellen Service, sei es für den Auf- und Abbau von Musikinstrumenten, Verstärkern, Beschallungs- und Lichtanlagen oder auch Transport und Logistik von einem zum anderen Konzertort. „Das sogenannte Backliner-Geschäft ist sehr komplex und für Außenstehende nur schwer zu durchdringen. Entsprechend anspruchsvoll ist es, in dieser geschlossenen Branche ein Unternehmen zu verkaufen. Es kommt in der Regel nur ein Wettbewerber in Frage oder ein Unternehmer oder Gründer mit Kenntnissen der Musik- und Konzertindustrie, also beispielsweise ein Musiker“, erläutert Michael Glaw, Projektleiter bei AVANDIL.

Trotz dieser Ausgangslage ist es dem erfahrenen Transaktionsexperten gelungen, ein langjährig im Markt etabliertes Backliner-Unternehmer aus dem Ruhrgebiet innerhalb kurzer Zeit zu verkaufen – und zwar an einen Wettbewerber. „Wir haben in ganz Europa mit potenziellen Erwerbern gesprochen und sind dann im Verlaufe der Recherche auf den späteren Käufer gestoßen, mit dem der Verkäufer in der Vergangenheit bereits Kontakt hatte. Der Verkauf ist aber seinerzeit nicht zustande gekommen, da die Parteien ursprünglich keine Einigkeit erzielen konnten“, sagt der Projektleiter.

Um den Unternehmensverkauf zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen, hat Michael Glaw den Verkäufer ganz eng durch den gesamten Transaktionsprozess begleitet, durch die Verhandlungen geführt und in den zahlreichen Gesprächen über die Verkaufsmodalitäten zwischen den Parteien vermittelt und moderiert. „Die Aufgabe war wirklich anspruchsvoll: Wir waren gefordert, gestandene, in einem schwierigen Business erfolgreiche Persönlichkeiten mit eigenen Vorstellungen zusammenzubringen. Es waren immer Emotionen im Spiel, sodass wir sehr ausgleichend vorgehen mussten, um den Unternehmensverkauf erfolgreich zum Abschluss zu bringen.“

Selbst nach der Prüfung der Vertragsunterlagen und der gesamten Due Diligence habe nicht festgestanden, dass der Verkäufer sein Unternehmen wirklich abgeben werde, erinnert sich Michael Glaw. Denn immer wieder seien neue Details aufgekommen, die im Rahmen der Verhandlungen geklärt werden mussten. Durch die weitsichtige Begleitung des Projektleiters sei der Unternehmensverkauf dann aber schließlich positiv zu Ende gebracht worden. „Beim Signing haben die Vertragspartner dann doch alles unkompliziert abgewickelt“, berichtet Michael Glaw erfreut.

Er sagt auch: „Ich habe mich sehr intensiv mit der Backliner-Branche und deren Eigenarten befasst, um die spezifischen Details genau zu verstehen und zu beurteilen. Auf diese Weise wurde ich in den Gesprächen ernst genommen, konnte die Diskussionsführung übernehmen und dadurch in die richtige Richtung lenken.“

Über AVANDIL

Die AVANDIL GMBH ist eine deutschlandweit aktive Spezialistin für den Unternehmensverkauf von klein- und mittelständischen Unternehmen. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Begleitung von Unternehmern, die ihr Unternehmen veräußern möchten und dafür am Markt einen Erwerber suchen, häufig im Rahmen von Nachfolgeregelungen. Ebenso berät AVANDIL Investoren auf der Suche nach passenden Unternehmen. Die 2013 vom langjährigen Transaktionsspezialisten Sergio Nicolas Manjon gegründete Beratungsgesellschaft wird inhabergeführt und beschäftig aktuell ein 20-köpfigen Team. Im Mittelpunkt der Beratung stehen die intensive Käufersuche und die Verhandlungsführung bis zum Kaufvertrag. Das AVANDIL Team verfügt über die Erfahrung von über Hundert abgeschlossenen Unternehmensverkäufen und arbeitet im Netzwerk mit weiteren Experten, um den Mandanten effizient und lösungsorientiert zum Erfolg zu verhelfen. Entscheidend für Sergio Nicolas Manjon sind die Einhaltung des eigens von AVANDIL auf dieses Kundensegment zugeschnittenen Verkaufsprozesses und die sehr persönliche Betreuung aller Mandanten. Die emotionale Nähe des Beraters zum Mandanten und das intensiv gepflegte Vertrauensverhältnis gewährleisten, dass der Kunde die richtigen Entscheidungen zum Unternehmensverkauf trifft. Mit ihrem Hauptsitz in Düsseldorf und Büros in weiteren Wirtschaftsstandorten ist AVANDIL bundesweit und international aktiv. AVANDIL ist Mitglied im BM&A Bundesverband Mergers & Acquisitions. Weitere Informationen: www.avandil.com

Kontakt
AVANDIL GmbH
Sergio Nicolas Manjon
Burgunderstraße 27
40549 Düsseldorf
+49 (0)211 247 908 – 43
presse@avandil.com
http://www.avandil.com

Pressemitteilungen

Alternative Finanzierungsformen für Unternehmen

Welche Alternativen es für Betriebe gibt

Alternative Finanzierungsformen für Unternehmen

(NL/2602236359) Welche sinnvollen Alternativen es zu den gängigen Finanzierungsformen in Unternehmen gibt, erfahren Sie in diesem Beitrag. Die Fachautoren Harald Fischer und Andreas Sieg erläutern, welche Finanzierungsalternativen einem Unternehmer zur Verfügung stehen.

Besondere Aufmerksamkeit wird dabei auf Themen wie die Analyse des Kapitalbedarfs im Unternehmen, die Erstellung der Finanzierungsstrategie und daraus abgeleitet die Auswahl der geeigneten Finanzierungsinstrumente für den eigenen Betrieb gelegt. Die Möglichkeiten einer Ausgestaltung von Bilanzpositionen sowie die Darstellung von Finanzierungsbeispielen aus der Praxis geben dem Unternehmer erste Ansätze. Ein Überblick über mögliche Finanzierungsinstrumente ist zusätzlich dargestellt.
Die Eignung der unterschiedlichen Finanzierungsinstrumente ist natürlich immer abhängig von der Ausgangssituation des jeweiligen Unternehmens. Eine genaue Analyse des Finanzierungsvolumens für die Feststellung des Kapitalbedarfs muss dabei am Anfang der Überlegungen für alternative Finanzierungsformen stehen.
Weitere Fragen zu diesem Thema beantworten Harald Fischer und Andreas Sieg sehr gerne in einem vertraulichen Gespräch.

Im nächsten Fachartikel der Ausgabe im April 2017 geht es um die Frage: Wie finde ich die richtige Bank?

Der aktuelle Artikel „Alternative Finanzierungformen für Unternehmen“ kann als PDF hier gelesen werden:
http://www.fischer-ccf.de/news/84-alternative-finanzierungsformen-fuer-unternehmen

Die Fischer Capital Corporate Finance mit Sitz in Markdorf am Bodensee ist in drei Geschäftsbereichen tätig:

M&A:
Wir begleiten Sie beim Verkauf Ihres Unternehmens oder Ihrer Unternehmensbeteiligung, bei Gesellschafterwechseln sowie bei Nachfolgeregelungen oder suchen zur strategischen Erweiterung Ihres Unternehmens eine passende Beteiligung.

Finance:
Wir strukturieren Ihre Unternehmensfinanzierung und sprechen für Sie gezielt Partner zur Eigenkapitalfinanzierung an. Wir verfügen über umfangreichste Kontakte in diesem Markt und pflegen hierbei intensive Kontakte zu ausgewählten Family Offices, privaten Investoren und Beteiligungsgesellschaften. Die Optimierung Ihrer Finanzierungsstrategie, Sicherung der Liquidität und das Umsetzen unterschiedlicher Finanzierungsoptionen in die mittel- und langfristige Unternehmensfinanzierung gehören selbstverständlich zum Leistungsportfolio.

Beteiligungsmanagement:
Wir erstellen Beteiligungsmodelle, bieten Deal-by-Deal-Opportunitäten und bleiben natürlich auch während der Beteiligungsdauer an Bord: Ein systematisches Financial Monitoring mit entsprechendem Reporting der jeweiligen Beteiligung sorgt für Transparenz, Handlungshinweisen und erfolgreiche Gesamtsteuerung.

Firmenkontakt
Fischer Capital Corporate Finance
Andreas Sieg
Riedheimer Straße 3
88677 Markdorf
07544 95 90 89 – 0
sieg@fischer-ccf.de
http://

Pressekontakt
Fischer Capital Corporate Finance
Andreas Sieg
Riedheimer Straße 3
88677 Markdorf
07544 95 90 89 – 0
sieg@fischer-ccf.de
http://www.fischer-ccf.de

Pressemitteilungen

Fischer Capital Corporate Finance

Klare Strategie – Klare Leistung

Fischer Capital Corporate Finance

(NL/7168894748) Mit einer kleinen Namensänderung bringen wir unsere starke strategische Fokussierung noch mehr auf den Punkt. Die Fischer Capital Corporate Finance betreut Investoren bei Entscheidungen für Unternehmensbeteiligungen, akquiriert Eigenkapital für die Kunden und verstärkt weiterhin ihre Aktivitäten im M&A-Geschäft.

Bei unseren zahlreichen Mandaten im kleinen und mittleren Mittelstand gewinnt zudem die Zusammenarbeit und die Kenntnis der passenden Unternehmen aus der Finanz- und Beteiligungswirtschaft immer mehr an Bedeutung. Aufgrund der Marktkenntnis und der passenden Partner können wir für unsere Kunden stets individuelle und optimale Gesamtlösungen anbieten. Unterstützt wird dies noch durch unseren Investors Circle ( www.investorscircle.de), ein Kreis von beteiligungsinteressierten und aktiven Unternehmern.

Die Fischer Capital Corporate Finance mit Sitz in Markdorf am Bodensee ist in drei Geschäftsbereichen tätig:

M&A:
Wir begleiten Sie beim Verkauf Ihres Unternehmens oder Ihrer Unternehmensbeteiligung, bei Gesellschafterwechseln sowie bei Nachfolgeregelungen oder suchen zur strategischen Erweiterung Ihres Unternehmens eine passende Beteiligung.

Finance:
Wir strukturieren Ihre Unternehmensfinanzierung und sprechen für Sie gezielt Partner zur Eigenkapitalfinanzierung an. Wir verfügen über umfangreichste Kontakte in diesem Markt und pflegen hierbei intensive Kontakte zu ausgewählten Family Offices, privaten Investoren und Beteiligungsgesellschaften. Die Optimierung Ihrer Finanzierungsstrategie, Sicherung der Liquidität und das Umsetzen unterschiedlicher Finanzierungsoptionen in die mittel- und langfristige Unternehmensfinanzierung gehören selbstverständlich zum Leistungsportfolio.

Beteiligungsmanagement:
Wir erstellen Beteiligungsmodelle, bieten Deal-by-Deal-Opportunitäten und bleiben natürlich auch während der Beteiligungsdauer an Bord: Ein systematisches Financial Monitoring mit entsprechendem Reporting der jeweiligen Beteiligung sorgt für Transparenz, Handlungshinweisen und erfolgreiche Gesamtsteuerung.

Firmenkontakt
Fischer Capital Corporate Finance
Andreas Sieg
Riedheimer Straße 3
88677 Markdorf
07544 95 90 89 – 0
sieg@fischer-ccf.de
http://

Pressekontakt
Fischer Capital Corporate Finance
Andreas Sieg
Riedheimer Straße 3
88677 Markdorf
07544 95 90 89 – 0
sieg@fischer-ccf.de
http://www.fischer-ccf.de

Pressemitteilungen

Die Unternehmensnachfolge im Mittelstand erfolgreich gestalten

Beyond the Deal, Frankfurt, unterstützt mittelständische Unternehmen beim Entwickeln und Realisieren familieninterner und -externer Nachfolgeregelungen.

Die Unternehmensnachfolge im Mittelstand erfolgreich gestalten

Unternehmensnachfolge Mittelstand: Beyond the Deal, Frankfurt

Jährlich suchen allein in Deutschland im Schnitt 27.000 Unternehmer einen Nachfolger – oft erfolglos. Nicht nur, weil die Firmeninhaber das Thema Nachfolgeregelung häufig zu spät angehen, sondern auch, weil es in ihrer Brust oft mehrere Seelen gibt. Während zum Beispiel häufig eine Stimme in ihnen sagt „Am besten wäre es, das Unternehmen zu verkaufen“, sagt eine andere „Das Unternehmen sollte in der Familie bleiben.“ Entsprechend unsystematisch verläuft oft der Übergabeprozess – nicht selten mit der Konsequenz, dass sich kein Nachfolger oder Käufer findet beziehungsweise das Unternehmen mangels Alternativen unter Wert verkauft wird.

Solche Pannen hilft das auf den Kauf und Verkauf von Unternehmen spezialisierte Beratungsunternehmen Beyond the Deal, Frankfurt, zu vermeiden. Steht in mittelständischen Unternehmen das Regeln der Nachfolge – aus welchen Gründen auch immer – an, dann ermittelt Beyond the Deal in der Regel mit den Firmeninhabern zunächst: Was spricht für und was gegen eine familieninterne oder -externe Regelung? Welche Lösung ist sinnvoll und realistisch? Wer sind die involvierten Parteien und welche Interessen haben diese? Sind alle Vorstellungen und Strategien im Einklang oder herrscht Klärungsbedarf?

Wird danach eine familieninterne Regelung angestrebt, analysiert Beyond the Deal mit den aktuellen und künftigen Eignern unter anderem: Wie sollte diese aussehen? Wäre es zum Beispiel aus steuerlichen und rechtlichen Aspekten sinnvoll, die Unternehmensübergabe mittels eines vorweggenommenen Erbes, einer Übertragung des Unternehmens gegen wiederkehrende Leistungen (wie Renten) oder durch einen Verkauf an das betreffende Familienmitglied zu regeln? Dabei versteht sich Beyond the Deal außer als Rat- und Impulsgeber primär als unabhängiger Moderator, der allen Beteiligten hilft, die Sach- und Interessenlage zu klären, sich gemeinsam auf ein Vorgehen zu verständigen und den Übergabeprozess erfolgreich zu gestalten. Dabei lautet ein zentrales Ziel laut Stephan Jansen, Geschäftsführer von Beyond the Deal Deutschland, auch: „das Entstehen emotionaler Wunden bei allen Beteiligten zu vermeiden“. Das erfordert in Familienunternehmen vom Moderator oft ein großes Einfühlungsvermögen und viel Fingerspitzengefühl – und manchmal auch eine Mediation.

Fällt die Entscheidung für eine familienexterne Nachfolgeregelung, dann sind die Beyond the Deal-Berater primär als M&A-Experten, also Experten für den Verkauf von Unternehmen gefragt. Das heißt, sie ermitteln mit den Eignern zunächst den Wert des Unternehmens und verständigen sich mit ihnen auf eine Strategie, wie einerseits ein hoher Verkaufserlös erzielt und andererseits das Vermächtnis des Unternehmens gesichert werden kann. Dabei wird auch über alternative Lösungen wie Management-Buy-Outs, das Gründen einer Stiftung oder eine Verpachtung des Unternehmens nachgedacht.

Fällt letztlich die Entscheidung für einen Verkauf an fremde Dritte gilt es zahlkräftige und -willige, also seriöse Kaufinteressenten zu finden. Dabei profitieren die Beyond the Deal-Kunden unter anderem davon, dass das Unternehmen bereits über 100 M&A-Projekte erfolgreich abgeschlossen hat – branchenübergreifend; außerdem davon, dass Beyond the Deal Deutschland Teil einer 2001 in England gegründeten, international tätigen Unternehmung ist, die auf das M&A-Business spezialisiert ist. Dies ist laut Stephan Jansen nicht nur von Vorteil, wenn es darum geht, eventuell auch zahlungskräftige Interessenten außerhalb des deutschsprachigen Raums zu ermitteln. Auch wenn die Transaktion letztendlich erfolgreich durchgeführt werden soll, ist das internationale M&A- und Post Merger Integration-Experten-Netzwerk von Vorteil.

Nähere Info über das Unternehmen Beyond the Deal und seine Beratungsleistungen finden Interessierte auf der Webseite www.beyondthedeal.de. Sie können das Beratungsunternehmen auch direkt kontaktieren (Tel.: 49(0)69 710 456 503; Email: info@beyondthedeal.de ).

Das Beratungsunternehmen Beyond the Deal, Frankfurt, unterstützt Unternehmen beim Kauf und bei der Integration von Unternehmen; außerdem beim Verkauf von (Tochter-)Unternehmen oder Unternehmensteilen sowie bei deren Ausgliederung. Dabei liegt der Fokus auf dem Mittelstand. Deshalb spielt im Leistungsspektrum von Beyond the Deal auch das Thema Unternehmensnachfolge eine wichtige Rolle – unabhängig davon, ob eine familieninterne oder -externe Lösung angestrebt wird.

Das Unternehmen Beyond the Deal wurde 2001 in England gegründet. Es ist heute international tätig und hat Standorte rund um den Globus. Seit 2015 existiert die Niederlassung in Frankfurt am Main. Ihr Geschäftsführer ist Stephan Jansen.

Das Dienstleistungsspektrum von Beyond the Deal umfasst den gesamten M&A-Lebenszyklus – von der Target-Suche, über die Akquisition und Integration bis hin zur Prozessoptimierung; entsprechendes gilt für Unternehmensnachfolgen, den Verkauf von Unternehmen oder Unternehmensteilen. Insgesamt hat Beyond the Deal weltweit über 100 M&A-Projekte erfolgreich abgeschlossen – branchenübergreifend. Deshalb zählt das Beratungsunternehmen zu den führenden Adressen für M&A- und PMI-Projekte.

Die Arbeit von Beyond the Deal zielt darauf ab, Werte zu generieren – und nicht nur zum Beispiel Übernahmen juristisch unter Dach und Fach zu bringen. Deshalb versteht sich Beyond the Deal nicht als klassische M&A Beratung, sondern als Optimierer von M&A- und Post Merger-Integrationsprozessen, der mit seinen Kunden Transaktionen vorbereitet und erfolgreich umsetzt.

Firmenkontakt
Beyond the Deal
Stephan Jansen
Westhafenplatz 1
60327 Frankfurt am Main
+49(0)69 710 456 503
info@beyondthedeal.de
http://www.beyondthedeal.de

Pressekontakt
Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstraße 1
64285 Darmstadt
+49 (0) 6151-896590
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Pressemitteilungen

Unternehmermangel bedroht regionale Wirtschaftskraft

Viele Osnabrücker Familienunternehmen stehen bald vor einer Unternehmensnachfolge. Gut organisierte Stabwechsel stärken die regionale Wirtschaftskraft

Unternehmermangel bedroht regionale Wirtschaftskraft

Osnabrück/Düsseldorf, 16.11.2016. Die Unternehmens-Nachfolgespezialisten von K.E.R.N erhalten zweifache Auszeichnung als beste Berater Deutschlands für den Mittelstand. Mit dem „Best of Consulting“-Preis wurde dabei u.a. der qualitative Beratungsansatz bei der Organisation erfolgreicher Unternehmensnachfolgen in Familienunternehmen ausgezeichnet. Am Standort Osnabrück freut sich in diesen Tagen auch ganz besonders Inhaber und K.E.R.N-Partner Ingo Claus.

Der Nachfolge-Experte Ingo Claus betont die wirtschaftliche Bedeutung erfolgreicher Nachfolgen für die wirtschaftliche Entwicklung der Region: „In der Region Osnabrück-Emsland und Nordwestfalen stehen bis 2020 jeweils zwischen 8.000 und 15.000 Unternehmen zur Nachfolge an. In einigen Regionen Deutschlands droht ein Unternehmermangel. Bis 2020 werden bundesweit knapp 50% aller mittelständischen Unternehmen von der Nachfolgefrage betroffen sein. Aktuelle Studien zeigen, dass rund 2/3 dieser Familienunternehmen ungenügend auf den anstehenden Generationswechsel vorbereitet sind. Die Auswirkungen auf Arbeitsplätze, Steuereinnahmen und das wirtschaftliche Wohlergehen ganzer Regionen werden dabei häufig unterschätzt!“

K.E.R.N – Die Nachfolgespezialisten haben sich seit der Gründung im Jahre 2004 ausschließlich auf die Unternehmensnachfolge und den Generationswechsel im Mittelstand fokussiert. Mit diesem Angebot für mittelständische Familienunternehmen ist K.E.R.N inzwischen zu einer der führenden Beratergruppen in der D-A-CH Region gewachsen.

Als einzige Unternehmensberatung im deutschsprachigen Raum begleitet K.E.R.N nicht nur Kauf- und Verkaufsprojekte im Rahmen von Nachfolgelösungen, sondern berät auch den innerfamiliären Generationswechsel in Familienunternehmen.

Aktuell sind im Beraterteam hierfür allein 11 Wirtschaftsmediatoren oder systemische Coaches aktiv, die mit großer Expertise Alt und Jung auf ihrem gemeinsamen Weg in die Übergabe und Übernahme begleiten.

Die Beratungsqualität der Gruppe wird nun durch den ersten Platz für die beste Reputation bei zufriedenen Kunden und eine weitere Prämierung für Project Excellence im Segment M & A (Unternehmensverkauf/-kauf) durch das Magazin WirtschaftsWoche unterstrichen.

Erstmalig hatte die WirtschaftsWoche seinen alljährlichen Wettbewerb „Best of Consulting“ um den Status als beste Berater Deutschlands auch für spezialisierte, kleinere Unternehmensberatungen ausgeschrieben.

Im Sommer dieses Jahres hatte sich die Beratergruppe K.E.R.N – Die Nachfolgespezialisten für eine Teilnahme an dem umfangreichsten Beratercheck Deutschlands entschieden und mit ausführlichen Projekt- und Prozessbeschreibungen sowie vielen Kundenreferenzen um diese bedeutsame Auszeichnung beworben.

Unter der Leitung der Branchenexperten Dr. Höselbarth und Prof. Wellejus wurden die Kunden einzeln befragt und das Referenzprojekt von einer Fachjury bewertet.
Dienstagabend durfte der Gründer von K.E.R.N, Nils Koerber, gemeinsam mit Partnern, in einer Feierstunde im Düsseldorfer Intercontinental die beiden Auszeichnungen in Empfang nehmen.

Für alle Partner und Mitarbeiter von K.E.R.N an den 20 Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist dies eine bedeutsame Anerkennung der täglichen Beratungsarbeit rund um die Unternehmensnachfolge im Mittelstand.

Am Standort Osnabrück ist sich K.E.R.N-Partner Ingo Claus sicher: „Die aktuellen Auszeichnungen sind ein Beleg dafür, dass wir unsere Kompetenz in allen Fragen der Nachfolgeberatung äußerst nutzbringend für den Mittelstand einbringen können und wir werden diese wich-tige Aufgabe auch weiterhin engagiert voran bringen“.

Die Auszeichnung „Best of Consulting“ wurde von der Zeitschrift WirtschaftsWoche bereits zum achten Mal verliehen. Beim umfangreichsten Beratercheck Deutschlands war erstmals auch der Preis „Best of Consulting mittelständische Beratungen“ ausgeschrieben. Die Preise wurden insgesamt in sieben Kategorien u.a. auch für „Beste Reputation“ vergeben.

K.E.R.N – Die Nachfolgespezialisten – sind die Experten zum Thema Unternehmensnachfolge, Unternehmensverkauf, Generationswechsel in Familienunternehmen und Unternehmenskauf im Mittelstand.

Die 2004 in Bremen gegründete Beratungsgesellschaft ist bundesweit an 15 Standorten vertreten und begleitet Familienunternehmen in allen Fragen der Unternehmensnachfolge und des Generationswechsels. Durch die Entwicklung individueller Lösungen für die Betriebsübergabe, den Unternehmensverkauf und -kauf sichert K.E.R.N und Partner Unternehmenswerte für Übergeber und Nachfolger.

Sprechen Sie uns für eine kostenlose und garantiert vertrauliche Erstberatung unter 05461 80 92 840 an oder senden Sie uns eine E-Mail an osnabrueck@die-nachfolgespezialisten.eu.

Firmenkontakt
K.E.R.N – Die Nachfolgespezialisten Osnabrück
Ingo Claus
Tömmern 4
49565 Bramsche
05461 – 80 92 840
osnabrueck@kernundpartner.de
http://goo.gl/sQUdDL

Pressekontakt
K.E.R.N – Die Nachfolgespezialisten
Ingo Claus
Tömmern 4
49565 Bramsche
05461 – 80 92 840
osnabrueck@kernundpartner.de
http://goo.gl/sQUdDL

Pressemitteilungen

mergers & acquisitions: M&A-Beratung für den Mittelstand

Das Beratungsunternehmen Beyond the Deal, Frankfurt, unterstützt Mittelständler beim Kauf und Verkauf von Unternehmen sowie bei deren Integration und Ausgliederung.

mergers & acquisitions: M&A-Beratung für den Mittelstand

M&A Beratung, Frankfurt: Beyond the Deal

„Werte generieren“ – so lautet der Slogan der M&A- und PMI-Beratung Beyond the Deal. Das in Frankfurt ansässige Beratungsunternehmen unterstützt Unternehmen beim Kauf und bei der Integration von Unternehmen; außerdem beim Verkauf von (Tochter-)Unternehmen oder Unternehmensteilen sowie bei deren Ausgliederung. Dabei liegt der Fokus auf dem Mittelstand. Deshalb spielt im Leistungsspektrum von Beyond the Deal auch das Thema Unternehmensnachfolge eine wichtige Rolle – unabhängig davon, ob eine familieninterne oder -externe Lösung angestrebt wird.

Das Unternehmen Beyond the Deal wurde 2001 in England gegründet. Es ist heute international tätig und hat Standorte rund um den Globus. Seit 2015 existiert die Dependance in Frankfurt am Main. Die internationale Präsenz von Beyond the Deal hat laut Stephan Jansen, Geschäftsführer der Niederlassung Frankfurt, für die Kunden des Beratungsunternehmen sowohl bei der Akquisition, als auch beim Verkauf von Unternehmen große Vorteile – unter anderem, wenn es darum geht, „lukrative Targets, also Übernahme-Kandidaten oder zahlungskräftige Interessenten für den Kauf von Unternehmen zu ermitteln“. Auch wenn es darum geht, die Transaktionen erfolgreich durchzuführen, ist das internationale Experten-Netzwerk von Vorteil.

Das Dienstleistungsspektrum von Beyond the Deal umfasst den gesamten M&A-Lebenszyklus – von der Target-Suche, über die Akquisition und Integration bis hin zur Prozessoptimierung und Play-Book Erstellung; entsprechendes gilt für Unternehmensnachfolgen, den Verkauf von Unternehmen oder Unternehmensteilen. Insgesamt hat Beyond the Deal weltweit bereits über 100 M&A-Projekte erfolgreich abgeschlossen – branchenübergreifend. Deshalb zählt das Beratungsunternehmen zu den führenden Adressen für erfolgreiche M&A- und PMI-Projekte.

Die Arbeit von Beyond the Deal zielt darauf ab, Werte zu generieren. Dies vor dem Hintergrund, wie Stephan Jansen betont, dass seit Jahrzehnten nur 50 Prozent aller M&A-Transaktionen erfolgreich sind. „Bei der Hälfte aller Deals werden die möglichen Synergien nur zu einem Bruchteil erreicht: Umsätze brechen nach dem Deal ein, kulturelle oder Prozessprobleme verzögern eine positive Geschäftsentwicklung oder Verkaufserlöse bleiben unter den Erwartungen zurück.“ Jansen weiß aus Erfahrung: Das muss nicht sein. „Mit den richtigen Methoden und der nötigen Erfahrung kann man all dies antizipieren und entsprechend adressieren und die Erfolgsquote auf über 90 Prozent heben.“

Beyond the Deal beschränkt sich bei seiner Arbeit nicht darauf, zum Beispiel potenzielle Übernahmekandidaten zu identifizieren, deren Wert zu ermitteln und zu prüfen und die Übernahme juristisch unter Dach und Fach zu bringen – denn so Jansen: „Wir wollen nicht nur Deals abschließen, sondern Mehrwert schaffen. Deshalb ist unser Ansatz und unser Anspruch an die Beratung anders. Bei Zukäufen zum Beispiel stellen wir mit unseren Kunden sicher, dass der potenzielle Übernahmekandidat erfolgreich integriert werden kann und auch integriert wird, und bei Veräußerungen und Nachfolgen bedienen wir eine Vielfalt von Kanälen und finden in 99 Prozent der Fälle den richtigen Investor.“ Folgerichtig versteht sich Beyond the Deal auch nicht als klassische M&A Beratung, sondern als Optimierer von M&A- und Post Merger-Integrationsprozessen, der mit seinen Kunden gemeinsam Transaktionen vorbereitet und erfolgreich und konsequent umsetzt.

Nähere Info über Beyond the Deal finden Interessierte auf der Webseite www.beyondthedeal.de. Sie können das Beratungsunternehmen auch direkt kontaktieren (Tel.: 49(0)69 710 456 503; Email: info@beyondthedeal.de).

Das Beratungsunternehmen Beyond the Deal, Frankfurt, unterstützt Unternehmen beim Kauf und bei der Integration von Unternehmen; außerdem beim Verkauf von (Tochter-)Unternehmen oder Unternehmensteilen sowie bei deren Ausgliederung. Dabei liegt der Fokus auf dem Mittelstand. Deshalb spielt im Leistungsspektrum von Beyond the Deal auch das Thema Unternehmensnachfolge eine wichtige Rolle – unabhängig davon, ob eine familieninterne oder -externe Lösung angestrebt wird.

Das Unternehmen Beyond the Deal wurde 2001 in England gegründet. Es ist heute international tätig und hat Standorte rund um den Globus. Seit 2015 existiert die Niederlassung in Frankfurt am Main. Ihr Geschäftsführer ist Stephan Jansen.

Das Dienstleistungsspektrum von Beyond the Deal umfasst den gesamten M&A-Lebenszyklus – von der Target-Suche, über die Akquisition und Integration bis hin zur Prozessoptimierung; entsprechendes gilt für Unternehmensnachfolgen, den Verkauf von Unternehmen oder Unternehmensteilen. Insgesamt hat Beyond the Deal weltweit über 100 M&A-Projekte erfolgreich abgeschlossen – branchenübergreifend. Deshalb zählt das Beratungsunternehmen zu den führenden Adressen für M&A- und PMI-Projekte.

Die Arbeit von Beyond the Deal zielt darauf ab, Werte zu generieren – und nicht nur zum Beispiel Übernahmen juristisch unter Dach und Fach zu bringen. Deshalb versteht sich Beyond the Deal nicht als klassische M&A Beratung, sondern als Optimierer von M&A- und Post Merger-Integrationsprozessen, der mit seinen Kunden Transaktionen vorbereitet und erfolgreich umsetzt.

Firmenkontakt
Beyond the Deal
Stephan Jansen
Westhafenplatz 1
60327 Frankfurt am Main
+49(0)69 710 456 503
info@beyondthedeal.de
http://www.beyondthedeal.de

Pressekontakt
Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstraße 1
64285 Darmstadt
+49 (0) 6151-896590
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Pressemitteilungen

Beratung zu Unternehmensnachfolgen in Regensburg gestärkt

Dr. Hanjo Schriegel begleitet Unternehmensnachfolgen in Regensburg und der Oberpfalz. Weniger als 1/3 aller Firmeninhaber sind gut vorbereitet.

Beratung zu Unternehmensnachfolgen in Regensburg gestärkt

Dr. Hanjo Schriegel begleitet Unternehmensnachfolgen in Regensburg (Bildquelle: © Dr. Hanjo Schriegel)

Dies ergab eine Umfrage unter 600 Familienunternehmern, deren Ergebnisse kürzlich von der IHK Regensburg veröffentlicht wurden. Doch warum sind manche Unternehmensnachfolgen erfolgreicher als andere?

Auf die Erfahrungen aus dem eigenen Familienunternehmen zurückblickend unterstreicht Dr. Hanjo Schriegel : „Der Mensch ist der wesentliche Erfolgsfaktor einer Unternehmensnachfolge. Denn ein erfolgreicher innerfamiliärer Generationswechsel erfordert auf Seiten der Übergeber Mut zum Loslassen und Vertrauen in die Fähigkeiten der Übernehmer.“

ERFAHRENER FAMILIENUNTERNEHMER BEGLEITET UNTERNEHMENSNACHFOLGEN IN REGENSBURG

Dr. Hanjo Schriegel kennt die familieninterne Unternehmensnachfolge aus dem eigenen Familienunternehmen. Er blickt auf eine 25jährige Erfahrung als geschäftsführender Gesellschafter in einem Unternehmen der Haustechnikbranche zurück. Nach dem erfolgreichen Verkauf der mittelständischen Unternehmensgruppe begleitete Hanjo Schriegel Familienunternehmer bei der gezielten Weiterentwicklung ihrer Firmen, bei Unternehmensverkäufen und Unternehmenszusammenschlüssen.

Seit September 2016 ist Dr. Hanjo Schriegel Ansprechpartner von K.E.R.N – Die Nachfolgespezialisten für Generationswechsel und Unternehmensnachfolgen in Regensburg und der Oberpfalz.
Mit 20 Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind K.E.R.N – Die Nachfolgespezialisten die Unternehmerberatung im deutschsprachigen Raum, die sich ausschließlich mit dem Unternehmensverkauf und dem Firmenkauf im Mittelstand beschäftigt. Als einzige überregional tätige Beratung begleitet K.E.R.N Familienunternehmer bei den Herausforderungen der familieninternen Unternehmensnachfolge.
Mit Hanjo Schriegel stärken K.E.R.N – Die Nachfolgespezialisten – die Kompetenz in der Beratung für Unternehmensnachfolgen im Mittelstand zwischen Bayreuth und Regensburg um einen weiteren nachfolgerfahrenen Familienunternehmer.

WENIGE UNTERNEHMEN AUF UNTERNEHMENSNACHFOLGEN IN REGENSBURG VORBEREITET

Verschiedene Studien zeigen, dass der mit der demografischen Entwicklung einhergehende Generationswechsel eine große Herausforderung für die von Familienunternehmen geprägte regionale Wirtschaft ist. Eine IHK-Befragung von 600 vor Unternehmensnachfolgen in Regensburg stehenden Unternehmern zeigt, dass nur wenige Unternehmer gut auf den Generationswechsel vorbereitet sind. Rund 300 der interviewten Firmeninhaber gaben an, dass innerhalb der nächsten 5 Jahre der Generationswechsel im Unternehmen geplant ist. Doch nur 31% von ihnen haben sich auf die Übergabe vorbereitet.
„Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass sich mehr als zwei Drittel aller Unternehmer in der Region noch nicht oder kaum mit dem Thema ihrer unternehmerischen Nachfolge auseinander gesetzt haben“, sagt Hanjo Schriegel.

Aus seiner Erfahrung heraus beschäftigen sich Familienunternehmer oftmals viel zu spät mit der Regelung ihres unternehmerischen Erbes. Wesentliche Erfolgskriterien für einen erfolgreichen Generationswechsel sind eine gute und frühzeitige Vorbereitung der Übergabe.

Nicht selten erfordert eine Nachfolge auch mehrere Anläufe. Eine professionelle Begleitung durch einen erfahrenen Nachfolgeberater hilft, kritische Momente eines Generationswechsels frühzeitig zu erkennen und durch neutrale Moderation zu meistern. Dies alles benötigt Zeit, denn die Planung einer Firmennachfolge und die strukturierte Suche nach einem Nachfolger sowie ein geordneter Übergabeprozess ist keine Frage von Wochen oder Monaten sondern von Jahren.

Welche Fragen in diesem Prozess zu beantworten sind, beantwortet diese Gratis-Checkliste zur Unternehmensnachfolge.

K.E.R.N – Die Nachfolgespezialisten – sind die Experten zum Thema Unternehmensnachfolge, Unternehmensverkauf, Generationswechsel in Familienunternehmen und Unternehmenskauf im Mittelstand.
Die 2004 in Bremen gegründete Beratungsgesellschaft ist an vielen Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz und begleitet Familienunternehmen in allen Fragen der Unternehmensnachfolge und des Generationswechsels.

Durch die Entwicklung individueller Lösungen für die Betriebsübergabe, den Unternehmensverkauf und -kauf sichert K.E.R.N und Partner Unternehmenswerte für Übergeber und Nachfolger.

Auf der eigenen, exklusiven Börse www.unternehmenskauf-24.eu können sich z.B. Kaufinteressenten kostenfrei direkt für die Suche nach ihrem Wunsch-Unternehmen erfassen lassen und die aktuellen Angebote von zu verkaufenden Firmen direkt einsehen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.die-nachfolgespezialisten.eu

Kontakt
K.E.R.N – Die Nachfolgespezialisten – Regensburg
Hanjo Schriegel
Yorckstr. 22
93049 Regensburg
0941 599 526 – 30
regensburg@die-nachfolgespezialisten.eu
http://goo.gl/PIWGHp