Tag Archives: Weiden

Pressemitteilungen

Kommissionierung leicht gemacht: Pick-by/to-Light sorgt für reibungslose, beleglose Abläufe

Kommissionierung leicht gemacht: Pick-by/to-Light sorgt für reibungslose, beleglose Abläufe

(Bildquelle: @ microSYST Systemelectronic GmbH)

Kommissionierung betrifft heute nahezu jedes Handels- oder Industrieunternehmen. Denn egal, ob in der Bestellabwicklung für externe Kunden oder als Zusammenstellung des Bedarfs für die Fertigung vor Ort: Ohne geordnete Kommissionierung geraten die Abläufe durcheinander. In der Folge erhalten Kunden entweder Falschlieferungen oder gar keine Ware. Wird die eigene Fertigung nicht rechzeitig bedient, stoppt diese – ein wirtschaftliches No-Go. Geeignete Kommissioniersysteme unterstützen daher die Arbeit im logistischen Umfeld.
Mipick vom Systemelektronikanbieter Microsyst sorgt als variables Pick-by-Light- beziehungsweise Pick-to-Light-System neben der reibungs- und beleglosen Kommissionierung zeitgleich für reduzierten Arbeitsaufwand und verminderte Fehlerquoten.

Modularer Systemaufbau für mehr Flexibilität

Mipick ist speziell auf die Anforderungen des industriellen Einsatzes abgestimmt. Der modulare Systemaufbau verspricht hohe Flexibilität und die Möglichkeit der beliebigen Erweiterbarkeit. Dabei können auch diverse Zusatzkomponenten eingebunden werden, welche den Kommissioniervorgang noch einfacher oder effektiver gestalten: Neben Lichtgittern, Lichtschranken oder Akustikmeldern sind auch periphere Geräte wie Waagen, Scanner oder Drucker einfach an das System anzubinden. Ebenso kann eine zusätzliche Visualisierung, beispielsweise durch Großanzeigen oder Monitore jederzeit integriert werden. Die Systemanbindung erfolgt über die gängigen industriellen Schnittstellen Ethernet TCP/IP, Profibus oder Profinet.

Für die Anforderungen und Beanspruchungen im Logistikalltag konzipiert

Für langwährend effektive und effiziente Logistikprozesse sorgt mipick unter anderem durch seine robuste Bauweise. Der Gehäusekanal der Pickdisplays ist hierzu aus robustem Aluminium gefertigt, die auswechselbaren Quittiertaster aus Edelstahl. Die Montage der Pickfaces über Schnappvorrichtungen gewährleistet eine einfache und zugleich hochwertige Systeminstallation. Numerische Anzeigen zur Darstellung der Pickdaten liefert Microsyst standardmäßig als zweistellige Displays, alphanumerisch beläuft sich die Anzeige auf 8 mögliche Stellen – in beiden Fällen mit modernster LED-Technik aus eigener Entwicklung und auf Wunsch auch in kundenspezifischen Ausführungen.

Systemintegriert oder Stand-Alone

Mipick kann sowohl als Stand-Alone-System verwendet, als auch in ein übergeordnetes System eingebunden werden. So steht beispielsweise der Einbettung in ein bestehendes System beim Kunden (Warenwirtschaftssystem [ERP], Produktionssteuerung [MES] oder ähnliche) nichts im Wege. Als zentraler Bestandteil fungiert ein Steuerrechner, der die verschiedene Systemkomponenten inklusive peripherer Geräte, Visualisierung und allem möglichen Zubehör steuert. Integriert ist ebenso eine automatische Systemüberwachung.

Ob Lager- oder Fertigungslogistik – Pick-by-Light- und Pick-to-Light-Systeme eignen sich in idealer Weise für eine Vielzahl an Branchenbereichen. Modulare Bauweise und kundenspezifische Anfertigung ermöglichen ein Kommissionier-System, das genau den Bedürfnissen vor Ort entspricht – einfach, flexibel und individuell. Oder schlicht: Kommissionierung leicht gemacht

Gegründet im Jahr 1985 befasst sich das Unternehmen microSYST mit Sitz in Weiden i. d. Opf. seit nunmehr 30 Jahren mit der Entwicklung, Herstellung sowie dem Vertrieb von LED-Anzeigesystemen. Das umfassende Know-how in der LED-Technik geht bis auf die frühen Entwicklungen im eigenen Haus zurück. Dieser ausgeprägte Pioniergeist ist bis heute tief im Unternehmen verankert. Mit Zukunftsdenken und Umweltbewusstsein verschreibt sich microSYST auch zukünftig der LED-Technik unter den Grundsätzen
– Know-how ab der ersten Stunde
– Individuelle Entwicklung und Produktion
– Angepasste Systeme mit einzigartiger Optik
– Regional nachhaltig und effizient

Firmenkontakt
microSYST Systemelectronic GmbH
Vera Stucke
Albert-Einstein-Straße 7
92637 Weiden
+49 961 39166-0
+49 961 39166-10
info@microsyst.de
http://www.microsyst.de

Pressekontakt
MM-PR GmbH
Raimund Spandel
Markt 21
95615 Marktredwitz
09231/96370
09231/63645
info@mm-pr.de
http://www.mm-pr.de

Pressemitteilungen

Samhammer AG erhält „Service Globe Award 2016“ für neue Helpdesk-Software

Samhammer AG erhält "Service Globe Award 2016" für neue Helpdesk-Software

Vorstand der Samhammer AG Thomas Hellerich (Bildquelle: @ Samhammer AG)

Der Kostendruck im Service zwingt Unternehmen bei personalintensiven Serviceleistungen zunehmend ins Offshoring. Die Samhammer AG suchte im Rahmen eines Forschungsprojektes seit 2014 nach Alternativen. Kunden bemessen Servicequalität mit schnellen, richtigen Lösungen. Besonders im technischen Service ist es das Maß aller Dinge, denn schließlich gilt es dort, Menschen mit dem richtigen Wissen auszustatten, Medienbrüche zu schließen und zur passenden Zeit alle Kenntnisse abrufen zu können. Hier kann BigData helfen.

Die Samhammer AG hat seit 2014 mit Unterstützung der bayerischen Staatsregierung eine völlig neue technische Helpdesk-Software entwickelt, welche eine enorme Steigerung der Produktivität und damit Servicequalität bietet. Mehr als zwei Millionen Euro hat das Unternehmen zwischenzeitlich in die Forschung und Entwicklung neuer Software sowie Prozess- und Arbeitsmethoden investiert. Der erste große Auftrag dazu konnte im August 2015 für einen weltweiten IT-Helpdesk Service mit 1st- und 2nd-Level Service für den Standort Weiden gewonnen werden.

First Answer halbiert die Lösungszeit

Die neue Software First Answer steuert realtime, zusammen mit der Wissenslogistik-Komponente, sowohl die Serviceprozesse als auch die beteiligten Menschen weltweit. 30 neue Arbeitsplätze wurden hierfür in Weiden aufgebaut. Für diesen Auftrag hat Samhammer die Halbierung der Lösungszeit und letztlich der weltweiten IT-Service Betriebskosten unternehmerisch garantiert. Offshore Standorte des Auftraggebers in Indien, China, Russland und Brasilien wurden so zurück nach Deutschland verlagert. Das Konzept ging im ersten praktischen Einsatz auf, wofür eine internationale Jury die Samhammer AG auf der Servicedesk World in Köln mit dem Sonderpreis Service Globe Award 2016 ehrte. „Es macht uns sehr stolz, dass wir nicht nur Arbeitsplätze sichern, sondern einen einzigartigen Wettbewerbsvorteil erreicht haben. Dafür hat unsere Mannschaft Überragendes geleistet“ so Thomas Hellerich, Vorstand der Samhammer AG. „Neue Technologien auf Basis von künstlicher Intelligenz wurden eingesetzt, um die Serviceprozesse deutlich zu vereinfachen.“ In Zeiten immer komplexer werdender Technologien und immer schnellerer Innovationszyklen eine höchst willkommene Hilfe für den Service.
„Die Künstliche Intelligenz steuert nicht nur Prozesse, vielmehr ist sie die Basis um Serviceprozesse teilweise zu automatisieren“, so Norbert Samhammer, Inhaber und Vorstandsvorsitzender. „Unsere Auftraggeber sparen enorme Aufwände in der eigenen Organisation und unsere Dienstleistungen sind mit der Wissenslogistik noch viel leistungsfähiger.“ Für die Zukunft sieht die Samhammer AG enorme Potentiale für weitere Helpdesk Arbeitsplätze in der Oberpfalz und investiert auch künftig in den Ausbau des Standorts in Weiden und der Erweiterung in Tirschenreuth.

Gesamtkonzept aus Software und Wissenslogistik

Der Service Globe Award wurde für das Gesamtkonzept der Samhammer AG aus Wissenslogistik und leistungsfähiger Software vergeben und würdigt die Beweisführung in einem echten Business-Case. Dazu haben drei Juroren der Julius Bär Privatbank, der HUK Coburg und der Schramm Management Consulting das Projekt in Weiden intensiv geprüft und beurteilt.
„Die Senkung der gesamten Servicekosten ist für die Auftraggeber derart hoch, dass es zu einem weltweit einzigartigen Vorteil für die Samhammer AG führt“, erklärt Thomas Hellerich. „Noch. Denn das Rennen mit Industrie 4.0 und BigData bewegt derzeit viele Unternehmen aus unserer Zielgruppe, speziell der produzierenden Industrie, IT Servicedesks, Automotive und Hausgerätebranche.“ Zurzeit entstehen deshalb bei der Samhammer AG nicht nur neue Arbeitsplätze, sondern auch komplett neue Aufgabengebiete. Die des KI Trainers, der die Maschine mit Wissen trainiert oder die des Wissenslogistikers, der immer wieder neues Wissens in globalen Unternehmensstrukturen identifiziert, qualifiziert und dem System zuführt. Der Kunde profitiert letztendlich von einem einzigen Vorteil: „Beim ersten Servicekontakt die richtige Lösung“.

Die Samhammer AG ist ein erfolgreiches und stetig wachsendes Dienstleistungsunternehmen mit 400 Mitarbeitern und in den Bereichen Online-Marketing und Online-Shops, nationale und internationale Kundenbetreuung, Servicesoftware, und Logistik tätig. Seit 25 Jahren bieten wir professionelle Dienstleistungen und besten Service für führende Unternehmen aus den Bereichen Automotive, Elektroindustrie, IT, Maschinenbau, erneuerbare Energien und Banken. Wir helfen Unternehmen ihre Service-Prozesse zu verbessern und neue Umsatz-Potentiale zu erschließen. Die Samhammer AG setzt neue Maßstäbe für exzellente und begeisternde Full-Service-Dienstleistung.

Firmenkontakt
Samhammer AG
Anja Reber
Zur Kesselschmiede 3
92637 Weiden
+49 (961) 38939-1175
areber@samhammer.de
http://www.samhammer.de

Pressekontakt
MM-PR GmbH
Carina Quast
Markt 21
95615 Marktredwitz
09231/96370
info@mm-pr.de
http://www.mm-pr.de

Pressemitteilungen

Modehaus WÖHRL in Weiden: Umbau erfolgreich abgeschlossen

Modehaus WÖHRL in Weiden: Umbau erfolgreich abgeschlossen

Nach dem Umbau: WÖHRL in Weiden lockt mit modernen Shops und zahlreichen neuen Marken. (Bildquelle: Rudolf Wöhrl AG)

Das traditionsreiche Familienunternehmen WÖHRL feiert am Donnerstag, den 17. März 2016, die Wiedereröffnung seines umgebauten Modehauses in Weiden. Zusätzliche Marken und Shops sorgen für frischen Wind in der Filiale am Unteren Markt. Aber auch die Verlegung eines neuen Bodens lässt die Kunden fortan wortwörtlich neue Wege beschreiten.

Bereits seit über 40 Jahren stellt WÖHRL in Weiden eine Institution am Standort dar. Erst im vergangenen Herbst hat das Modehaus ein Makeover erlebt, bei dem die Außenfassade einen neuen Anstrich erhalten hat. Die nun durchgeführten Umbaumaßnahmen sind somit die konsequente Fortsetzung eines stetigen Modernisierungsprozesses. In den letzten 12 Wochen wurden 20 neue Shops von Marken wie Marc O“Polo, Camel und Brax implementiert. Dabei entstand ein ausgewogener Mix aus hochwertigen Shop-in-Shops und inspirierenden Multi-Label-Flächen. Olivier Wöhrl, Vorstandsvorsitzender der Rudolf Wöhrl AG, erklärt die Gründe für die getätigten Investitionen: „Der Standort Weiden stellt für uns einen wichtigen Pfeiler in unserem Filialnetz dar. Es ist daher wichtig, immer wieder neue Kaufanreize zu schaffen und unseren Kunden ein permanentes Wohlfühl-Gefühl zu vermitteln.“ Kunden dürfen sich auch zukünftig auf eine stete Sortimentserweiterung freuen. So nimmt das Modehaus im April den Fabrikant Opus in sein Markenportfolio auf und im Oktober kommen noch die Labels Garcia Women und Garcia Men sowie Cinque neu dazu.

Auch Klaus Neumeier, Geschäftsleiter des Modehauses in Weiden, freut sich: „Ich bin mit dem Endergebnis unseres Umbaus wirklich sehr zufrieden. Mit den neuen Marken Opus oder Garcia und den moderneren Shops können wir unseren Kunden eine gesteigerte Kompetenz präsentieren. Ich bin mir sicher, dass diese Neuerungen gut ankommen werden.“ Der gebürtige Straubinger, der selbst bereits seit drei Jahrzehnten für das Nürnberger Familienunternehmen tätig ist, fühlt sich nach 16-jähriger Tätigkeit in Weiden fest mit der Region verwurzelt. Auch deshalb ist es ihm ein persönliches Anliegen, die Bedeutung des Standorts innerhalb der WÖHRL Gruppe zu unterstreichen.

Zur Wiedereröffnung hält der Fashionretailer neben zahlreichen attraktiven Angeboten noch eine weitere Überraschung für seine Kunden bereit. Um ihnen ein entspanntes Einkaufserlebnis zu ermöglichen, bietet WÖHRL seinen Kunden im ebenfalls frisch renovierten Parkhaus in der Bürgermeister-Prechtl-Straße eine Stunde kostenloses Parken an.

Die Eröffnung steht zudem ganz im Zeichen des Frühlings: Passend zum frischen Glanz, in dem sich das Modehaus fortan präsentiert, finden Kunden auf 2.500 Quadratmetern bereits die aktuelle Frühjahrs-/Sommerkollektion. Bei WÖHRL werden die Modetrends für Damen, Herren, Kinder und der Bereich Young Fashion in dieser Saison unter dem Motto „Flowers of Fashion“ inszeniert und lassen somit die Vorfreude auf den nahenden Frühling steigen.

Seit über 30 Jahren ist das Modehaus WÖHRL am Unteren Markt, im Herzen von Weiden, anzutreffen und zeigt sich dort seither als zuverlässiger Modepartner. Ein Team von ca. 50 Mitarbeitern steht den Kunden in Weiden tagtäglich mit ihrem Know-how und ihrer Erfahrung zur Verfügung.

Die WÖHRL Unternehmensgruppe
Der Fashionretailer mit Sitz in Nürnberg betreibt insgesamt 36 Modehäuser sowie mehrere Topmarken-Outlets in Ost- und Süddeutschland. Das 1933 gegründete Familienunternehmen überzeugt durch Markenkompetenz und -vielfalt in den Bereichen Damen-, Herren- und Kindermode sowie in den Segmenten Sport und Young Fashion. Der Name WÖHRL steht für hochwertige Qualität und ausgezeichneten Service. Im Geschäftsjahr 2014/15 erwirtschaftete die Rudolf Wöhrl AG einen Bruttoumsatz von 316,0 Mio. Euro (netto 254,3 Mio. Euro) und ein EBIT von 1,0 Mio. Euro.

Kontakt
Rudolf Wöhrl AG
Anke Löffler
Lina-Ammon-Str. 10
90471 Nürnberg
0911/8121-448
presse@woehrl.de
http://www.woehrl.de