Tag Archives: Wuerzburg

Pressemitteilungen

Frühbucherrabatt für 19. BVL-Kongress Legasthenie und Dyskalkulie vom 17. – 19. März 2017 in Würzburg

Der Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie (BVL) bietet bis zum 20. Januar 2017 einen Frühbucherrabatt zu seinem 19. BVL-Kongress in Würzburg an. Das Programmheft mit Abstracts steht zur Einsicht online bereit.

Frühbucherrabatt für 19. BVL-Kongress Legasthenie und Dyskalkulie vom 17. - 19. März 2017 in Würzburg
Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie

Der Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e. V. führt in Kooperation mit der Universität Würzburg vom 17. – 19. März 2017 seinen 19. Bundeskongress Legasthenie und Dyskalkulie durch. Der Kongress steht unter dem Thema: „Erkennen, fördern und fordern: Neue Erkenntnisse zur Legasthenie und Dyskalkulie“. Die Registrierung mit einem Frühbucherrabatt ist bis zum 20. Januar 2017 online möglich, danach gelten die regulären Preise. Das komplette Programmheft mit den Abstracts der Vorträge und Workshops steht zur Einsicht und zum Download auf der BVL-Homepage bereit.

Ein umfangreiches Fort- und Weiterbildungsprogramm wird von über 60 namhaften Referentinnen und Referenten Eltern, Betroffenen, Lehrern/innen, Erziehern/innen, Therapeuten/innen, Schülern/innen, Auszubildenden und Studierenden präsentiert. Es werden aktuelle Ergebnisse und Methoden zur Diagnostik und Förderung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Problemen beim Lesen, Rechtschreiben und Rechnen vorgestellt. Schwerpunkt der Vorträge sind neue Testverfahren, bewährte und neue Förderkonzepte, die schulisch und außerschulisch eingesetzt werden können, sowie die aktuellen Leitlinien zur Diagnostik und Behandlung bei einer Lese-Rechtschreibstörung und einer Rechenstörung. Ebenso gibt es ein Angebot für Jugendliche und Erwachsene, die sich in Ausbildung oder Studium befinden. Der Kongress bietet ein Forum zum gegenseitigen Kennenlernen, intensiven Austausch und Entwicklung neuer Ideen zur Verbesserung der Fördererfolge und der Entwicklungschancen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit einer Legasthenie und Dyskalkulie. Eine individuelle Beratung im Rahmen des Kongresses zu den Themen Schule, Ausbildung, Studium und Beruf wird zusätzlich angeboten. Nutzen Sie die Chance des persönlichen Austauschs.

Der BVL wird auf dem Kongress zum sechsten Mal jungen Forscherinnen und Forschern für ihre wissenschaftliche Arbeit zur Diagnostik und Förderung bei schulischen Entwicklungsstörungen mit dem „Wissenschaftspreis des BVL“ auszeichnen. Der BVL-Kongress bietet eine einzigartige Verknüpfung neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse und praktischer Ansätze zur Unterstützung von Menschen mit Legasthenie und Dyskalkulie. Durch das breite Themenangebot, das auf die verschiedenen Bedürfnisse der Zielgruppen zugeschnitten ist, kann jeder Teilnehmer seine Kongresstage ganz individuell gestalten. Der Frühbucherrabatt macht die Teilnahme besonders attraktiv. Nähere Informationen zum Kongress und zur Online-Anmeldung sind auf der BVL-Startseite http://www.bvl-legasthenie.de oder unter http://www.bvl-legasthenie.de/bundesverband/bundeskongress.html abrufbar.

Weitere Informationen:

http://www.bvl-legasthenie.de
http://www.pr4you.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
375 Wörter, 3.050 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/bvl

Der Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e.V. besteht seit über 30 Jahren und ist eine Interessenvertretung von Betroffenen und deren Eltern sowie von Fachleuten (Pädagogen, Psychologen, Ärzten, Wissenschaftlern und im sozialen Bereich Tätigen), die sich in Theorie und Praxis mit der Legasthenie und Dyskalkulie auseinandersetzen. Er trägt dazu bei, dass gesetzliche Grundlagen und wissenschaftliche sowie praktische Möglichkeiten der Hilfe in allen Bundesländern geschaffen und verbessert werden. Durch persönliche Beratung, Informationsschriften und Hinweise auf geeignete Literatur sollen die Eltern die Schwierigkeiten ihrer betroffenen Kinder besser verstehen lernen.
Der BVL fördert durch wissenschaftliche Kongresse und Veröffentlichungen die Forschung und den wissenschaftlichen Dialog unter Fachleuten aller beteiligten Disziplinen. Durch Informationen und Zusammenarbeit mit den Medien macht der BVL die Probleme der Legastheniker und Dyskalkuliker bekannt.

Firmenkontakt
Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e.V. (BVL)
Annette Höinghaus
Postfach 201338
D-53143 Bonn
+49(0) 4193 965604
presse@bvl-legasthenie.de
http://www.bvl-legasthenie.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
h.ballwanz@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Pressemitteilungen

Reha-Train, das Fitness- und Gesundheitszentrum in Marktheidenfeld bei Würzburg expandiert und sucht Physiotherapeuten

Stellenangebote für den Bereich Physiotherapie

Reha-Train, das Fitness- und Gesundheitszentrum in Marktheidenfeld bei Würzburg expandiert und sucht Physiotherapeuten

(NL/8457549073) Marktheidenfeld, 29.12.2016 Dem seit 1992 erfolgreichen Gesundheits- und Fitnesszentrum für Rehabilitation, Physiotherapie, Fitness und Wellness von Heidi und Klaus Hock liegt die rasche Genesung und nachhaltige Gesunderhaltung ihrer Patienten, Mitglieder und Kunden sehr am Herzen.

Das Reha-Train mit seinem Slogan Wir bewegen dich! setzt von jeher auf „Vielfalt unter einem Dach“ sowie auf höchste Qualität bei exzellenter Betreuung und ganzheitlichen Therapieansätzen. Hohe Fachkompetenz und Teamspirit der Mitarbeiter gepaart mit guter Laune – das ist das Erfolgsgeheimnis von Reha-Train, was durch die knapp 600 zufriedenen Mitglieder und die geringe Fluktuation in der gut 30-köpfigen Belegschaft untermauert wird.

Um dem Wachstum gerecht zu werden, suchen die Gründer und Inhaber Heidi und Klaus Hock engagierte Mitarbeiter und Physiotherapeuten, die gerne in einem Team arbeiten, Freude bei der Behandlung von Patienten und an enger Begleitung der Fitness-Mitglieder haben.

Flexibilität bei der Arbeitszeitgestaltung, eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem interdisziplinären Team, hilfsbereite Kollegen, Unterstützung bei Fortbildungen sowie ein familiäres Arbeitsklima und ein sehr ansprechendes Arbeitsumfeld erwarten Berufseinsteiger sowie erfahrene Physiotherapeuten im Reha-Train.

Marktheidenfeld liegt mit ca. 11.000 Einwohnern idyllisch am Main, gut 30 Minuten östlich von Aschaffenburg und knapp 30 Minuten westlich von Würzburg. Die Stadt ist Standort großer Industrieunternehmen und bietet nahezu alles, was das Herz begehrt – über Golfplatz, großes Schwimmbad mit Sauna- und Wellnessparadies, Kino, zahlreichen kulturellen Angeboten bis zum angrenzenden Spessart und dem beginnenden Taubertal als wunderbares Naherholungsgebiet mit vielen Sport- und Freizeitmöglichkeiten.

Interessenten bzw. Stellensuchende schicken ihre Bewerbungsunterlagen an info(at)reha-train.de, vereinbaren ein Telefonat zur Klärung offener Fragen oder sprechen Heidi und Klaus Hock direkt vor Ort an.

Details finden interessierte Physiotherapeuten online: www.reha-train.de/stellenangebote

KONTAKT:

Reha-Train GbR (Fitness- und Gesundheitszentrum)
Heidi und Klaus Hock
Marktplatz 1
97828 Marktheidenfeld
Tel: 09391 – 609900
Fax: 09391 – 6099011
E-Mail: info@reha-train.de
Web: www.reha-train.de/

Reha-Train ist Kompetenzzentrum für Physiotherapie, Prävention, Rehabilitation, Fitness und Wellness in Marktheidenfeld

Innovativ sein, neue Wege gehen, Spuren hinterlassen diese Leitziele setzten wir uns bereits im Jahre 1992 bei der Gründung unseres Reha-Trains. Die Abkürzung steht für Rehabilitation und medizinische Trainingstherapie. Physiotherapeuten, Sportwissenschaftler, Fitnessfachwirte und Sportübungsleiter arbeiten in enger Vernetzung Hand in Hand unter einem Dach. Effektive ganzheitliche Behandlungs- und Trainingsprogramme werden miteinander abgesprochen und individuell auf jeden Einzelnen zugeschnitten. Wir beleuchten die Problematik unserer Kunden grundsätzlich unter medizinischen Gesichtspunkten in bewusster Abgrenzung zu den herkömmlichen Fitnesseinrichtungen.

Auf über 1000 qm bieten wir Ihnen nicht nur ein ansprechendes und geschmackvolles Ambiente, sondern auch ein vielseitiges Angebot. Ein hohes Maß an Qualität und der hohe Qualifikationsstandard von uns und unseren Mitarbeitern in allen Bereichen zeichnet uns aus. Die ganzheitliche und individuelle Betreuung unserer Patienten und Kunden liegt uns besonders am Herzen.

Firmenkontakt
SCOPAR GmbH
Jürgen T. Knauf
Klara-Löwe-Str. 3
97082 Würzburg
0931-45320500
knauf@scopar.de
http://

Pressekontakt
SCOPAR GmbH
Jürgen T. Knauf
Klara-Löwe-Str. 3
97082 Würzburg
0931-45320500
knauf@scopar.de
http://www.scopar.de

Pressemitteilungen

Datenretter RecoveryLab: Student aus Würzburg atmet auf, Festplatte und Seminararbeit gerettet

Wiederherstellung von Daten nachdem kein Zugriff mehr auf Festplatte möglich war. Fast fertige Seminararbeit wird erfolgreich wiederhergestellt.

Datenretter RecoveryLab: Student aus Würzburg atmet auf, Festplatte und Seminararbeit gerettet
RecoveryLab, Datenrettung Würzburg, Seminararbeit erfolgreich wiederhergestellt (Bildquelle: @Fotolia.de)

Würzburg – Noch vier Tage bis zum offiziellen Abgabetermin hatte ein Student Zeit, um seine Seminararbeit zu beenden. Dann der Schock: Völlig unvermittelt und ohne Fremdeinwirkung funktionierte plötzlich das Notebook nicht mehr, der Zugriff auf dessen interne Festplatte war nicht mehr möglich. Auf der 2,5 Zoll-Hard Disk befand sich nicht nur die fast fertige Seminararbeit, auch anderen wichtigen Studiendokumenten drohte der Verlust.
Auf Empfehlung eines Freundes nahm der junge Mann telefonisch Kontakt zu den Datenrettern von RecoveryLab in Würzburg ( https://www.recoverylab.de/datenrettung-wuerzburg/) auf. Ein beauftragter Kurierdienst brachte die Festplatte vom Typ Western Digital WD 5000BMVV zur Analyse ins Labor. Mittels eigens entwickelter Analysetechnologien ging man der Ursache des Fehlers auf den Grund und entdeckte einen defekten Schreib-Lesekopf. Dieses Problem zog wiederum Schäden an der Oberfläche des Speichermediums (500 GB) nach sich. Wider Erwarten funktionierte die Kalibrierung des Lesekopfes noch.
Der bayerische Student erhielt nach erfolgter Diagnose ein Schadensgutachten sowie ein Festpreisangebot für die Wiederherstellung sämtlicher Dateien. Als besonderen Bonus konnte sich der junge Mann über den bei RecoveryLab üblichen Studentenrabatt von 15 Prozent freuen. Nach seiner Zustimmung machten sich die Experten sofort ans Werk, schließlich drängte die Zeit.
Vor der eigentlichen Datenrekonstruktion mussten die defekten Festplatten-Bauteile durch funktionierende Komponenten aus dem hauseigenen Ersatzteillager ausgetauscht werden. Nach Behebung der mechanischen Schäden im Reinraumlabor wurden sämtliche Dateien wiederhergestellt. Auf einem Ersatz-Datenträger nahm der Kunde seine Seminararbeit und die anderen ehemals auf der Notebook-Festplatte befindlichen Dokumente in Empfang. Eine Verlängerung der Bearbeitungszeit brauchte der Student nicht beantragen – den Datenrettern sei Dank.

Link: Wiederherstellung von WD Festplatte Typ: WD5000BMVV

RecoveryLab Datenrettung bietet professionelle IT-Services zur Wiederherstellung von Daten. Die Bandbreite der wiederherstellbaren Datenträger ist groß und erstreckt sich von Festplatten aller Art über RAID-Arrays, virtuelle Speichersysteme und Flashspeicher verschiedenster Bauarten und Hersteller. Die Rekonstruktion erfolgt je nach Erforderlichkeit im Reinraumlabor. Datenschutz und Qualität der wiederhergestellten Daten stehen bei RecoveryLab im Vordergrund.

Kontakt
RecoveryLab Datenrettung
Stefan Berger
Nonnenstr. 17
04229 Leipzig
0341/392 817 89
info@recoverylab.de
https://www.recoverylab.de

Pressemitteilungen

IQF – Suchtberaterausbildung 2017

Die IQF GmbH (Zell am Main) offeriert auch 2017 erneut ihre Ausbildungsreihe zum/r betrieblichen Suchtberater-/in. Diese praxisorientierte Schulung umfasst vier Module à drei Tage und findet auch im kommenden Jahr wieder in Würzburg im Hotel Walfisch statt.

Suchtverhalten und seine unterschiedlichen Vorstufen sind in allen Gesellschaftsschichten
zu finden und so werden auch in den Betrieben Suchtprobleme am Arbeitsplatz immer häufiger wahrgenommen. Den bekannten Formen des Suchtverhaltens wie Alkohol, Tabak, Drogen und Medikamente, stehen mittlerweile auch neue Formen, wie beispielsweise die Abhängigkeiten von Spielen, Internet, Konsum, aber auch vermehrt Arbeitssucht gegenüber. Gesundheitliche, seelische und/oder soziale Probleme sind die Folgen.

„In der Ausbildungsreihe zum/r betrieblichen Suchtberater-/in“ beschäftigen sich die Teilnehmer-/innen mit individuell unterschiedlichen Umständen, Formen und Folgen von Abhängigkeit und Sucht und werden so Schritt für Schritt in die Lage versetzt, die typischen Symptome, den Verlauf und die Therapiemöglichkeiten der verschiedenen Suchtformen kennenzulernen“, erklärt Geschäftsführerin Chantal Sander. Die Teilnehmer-/innen bekommen so durch Disabilitymanager Karlheinz Wissel ein breitgefächertes Wissen über Suchterkrankungen und die vielfältigen betrieblichen Präventions- und Hilfsmöglichkeiten vermittelt. Mit der abgeschlossenen Ausbildung, die ein Zertifikat für den Lebenslauf beinhaltet, wird der/die Teilnehmer-/in dazu befähigt, die Verantwortung für den Suchtbereich im Unternehmen übernehmen zu können.

Details und eine Beratung zur Ausbildung erhalten Kunden bzw. Kundenorganisationen direkt bei der IQF Innovation & Qualifikation Franken GmbH, Zell am Main, T: +49 (0) 931 359-2152, info@iqf-gmbh.de, www.iqf-gmbh.de

Seminare für die betriebliche Interessenvertretung

Kontakt
IQF GmbH
Catharina Pfeiffer
Cäcilienstraße 30
97299 Zell am Main
09313592152
catharina.pfeiffer@iqf-gmbh.de
http://www.iqf-gmbh.de

Pressemitteilungen

7. Würzburger Schimmelpilz-Forum

Schimmelschäden und Methoden der Prävention stehen im Fokus des 7. Würzburger Schimmelpilz-Forums. Das Fachforum findet vom 31. März bis 1. April 2017 im Gesandtenbau der Residenz Würzburg statt.

Das Schimmelpilz-Forum richtet sich an alle am Bau und an der Sanierung beteiligten Verantwortlichen und Entscheider wie Bauherren, Planer, Architekten, Bauingenieure, leitende Mitarbeiter in der Bau- und Immobilienwirtschaft, in Baufirmen, in Sanierungs- und Trocknungsunternehmen, Fußbodenbaufachbetriebe ebenso wie Sachverständige, Gutachter und Anwälte.

Die Referenten sind Fachleute der Branche und verfügen über langjährige Erfahrung im Umgang mit Schimmelbelastungen in Fußbodenkonstruktionen. Kompetenter Erfahrungsaustausch und aufschlußreiche Diskussionen sind garantiert.

Veranstalter des Würzburger Schimmelpilz-Forums ist das unterfränkische peridomus Institut Dr. Führer. Die Teilnahmegebühr beträgt 329 Euro zzgl. 19 % USt. Der Frühbucherpreis beträgt 279 Euro zzg. USt.

Ausführliche Informationen zum Veranstaltungsprogramm auf Schimmelpilz-Forum.de
Standort: Gesandtenbau der Residenz Würzburg
Strasse: Residenzplatz 1
Ort: 97070 – Würzburg (Deutschland)
Beginn: 31.03.2017 09:00 Uhr
Ende: 01.04.2017 13:00 Uhr
Eintritt: 329.00 Euro (zzgl. 19% MwSt)
Buchungswebseite: www.schimmelpilz-forum.de

Im Jahr 1993 gründete Dr. rer. nat. Gerhard Führer, öffentlich bestellter und vereidigter (ö. b. u. v.) Sachverständiger für Schadstoffe in Innenräumen, das peridomus Institut Dr. Führer. Das Institut mit mehreren Sachverständigen führt bundesweit „Innenraumchecks“ zur Klärung und Vermeidung von gebäudebedingten Erkrankungen durch. Vor dem Hintergrund neuester naturwissenschaftlicher und medizinischer Erkenntnisse erfolgt dabei eine chemisch-analytische und mikrobiologische Bestandsaufnahme von Wohnungen und Häusern, Büroräumen, gewerblichen und öffentlichen Gebäuden wie Verwaltungen, Schulen und Kindergärten. Im Rahmen der Sachverständigentätigkeit zeigen die Mitarbeiter des Instituts auch Lösungen für sach- und fachgerechte Sanierungen auf.

Dr. Führer beschäftigt sich bereits seit seinem Studium der Biologie und Chemie an der Universität in Würzburg mit Schadstoffen in Innenräumen und die praxisnahe Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse. Unmittelbar nach dem Studium war er in München bei der Gesellschaft für Umwelt und Gesundheit (GSF) in der Umweltforschung tätig. Der ö. b. u. v. Sachverständige unterrichtet am Department für Bauen und Umwelt der Donau-Universität Krems in Österreich, ist als Dozent und Lehrbeauftragter u. a. an der Hochschule Mainz tätig und Herausgeber des Loseblattwerkes „Schimmelbildung in Gebäuden“. Er ist Initiator und Veranstalter des „Expertentreffen Schimmel“. Neben Veröffentlichungen zur Schadstoffproblematik in verschiedenen Fachmedien initiiert und organisiert Führer Fachtagungen und Weiterbildungsveranstaltungen zum Thema „Schadstoffe in Innenräumen“.

Im November 2014 wurde Dr. Führer für sein besonderes Engagement an der Universität für Weiterbildung von der Donau-Universität Krems die Ehrenprofessur verliehen. Mit dieser Auszeichnung würdigt die Donau-Universität Krems verdiente Persönlichkeiten aus Lehre und Forschung für ihre besonderen fachlichen und wissenschaftlichen Leistungen.

www.peridomus.de

Firmenkontakt
peridomus Institut Dr. Führer
Dr. Gerhard Führer
Rudolf-Diesel-Straße 1
97267 Himmelstadt
09364 8155410
info@peridomus.de
http://www.peridomus.de

Pressekontakt
Scharf PR – Agentur für Unternehmenskommunikation
Christine Scharf
Untere Ringstr. 48
97267 Himmelstadt
09364 8157950
info@ScharfPR.de
http://www.ScharfPR.de

Pressemitteilungen

Saboteure des Glücks

Ich und meine Negaholiker, Hater, Mobber & Co.

Saboteure des Glücks
Autor Rudolf F. Thomas

Sie sind überall, die Glücksucher, die Ratgeber zum Finden des ganz großen Glücks. Selbst in Glückskeksen findet sich noch ein Zettel mit einer chinesischen Binsenweisheit. Vom Glück reden alle. „Glück gehabt“, heißt es, wenn eine Sache glimpflich ausgegangen ist. Macht einer eine Erbschaft, dann hatte er Glück. Gewinnt jemand Millionen im Lotto, so hatte er ganz großes Glück. Die Suche nach dem Glück ist so unsinnig wie die Teilnahme an einer Expedition zur Suche nach dem Heiligen Gral. Wir Menschen rennen einfach los, nur weil uns irgendjemand Geschichten über oder vom Glück erzählt. Dabei sind wir es selbst und unsere Saboteure, die unserem Glück im Wege stehen.
Rudolf F. Thomas räumt in seinem neuen Buch mit der Glücksucherei über und durch andere auf. Dabei beschreibt er ausgesprochen pragmatisch und stets auch unterhaltsam, wo im Alltag die Negaholiker, Hater, Mobber – eben die Saboteure des Glücks lauern.
Eine ganze Reihe umsetzbarer praktischer Lösungsvorschläge machen dieses Buch zu einem Rat gebenden Wegbegleiter.
Das Buch umfasst 356 Seiten und gibt es ab November in drei Ausführungen überall im Buchhandel.

AUTOREN-INFORMATIONEN

Sein „bundesweites Ding“ drehte Rudolf F. Thomas bereits vor 23 Jahren, als er in Deutschland den Begriff Mobbing für Psychoterror am Arbeitsplatz einführte. Heute weiß jedes Schulkind, was es damit auf sich hat. „Aufgeschnappt“ hatte Rudolf F. Thomas den Begriff Mobbing zunächst bei schwedischen Studierenden in München, die dort in den 90er-Jahren am Institut Skollorna der Universität Stockholm seinen Vorlesungen für Europäisches Marketing folgten. Die zu Mobbing passenden Quellenangaben verwiesen auf den Arbeitswissenschaftler Professor Dr. Heinz Leymann von der Universität Umeá. Er galt bis zu seinem Tod (1999) in Skandinavien als führender Mobbingforscher. Seine wissenschaftlichen Erkenntnisse sind so etwas wie ein psychologischer Leitfaden. Thomas hatte nach einem Gespräch mit Heinz Leymann den Entschluss gefasst, Mobbing als Begriff im deutschen Sprachgebrauch zu etablieren. Er veröffentlichte am 9. November 1993 das Buch „Chefsache Mobbing“ (erschienen im Gabler Verlag Wiesbaden).

Weitere Buchtitel von Rudolf F. Thomas: Kampf der Bürokratie – Flexibilität statt Formularwesen, Gabler Verlag Wiesbaden, 1994; Durchwahl zum Erfolg – Telefonmarketing strategisch planen und durchführen, NM Verlag Süddeutsche Verlagsgruppe München 1995.

Autor & Publizist Rudolf F. Thomas schreibt Sachbücher, Biografien, Romane und Drehbücher für Film und TV.

Kontakt
Autor & Publizist
Rudolf Thomas
Frankfurter Straße 84
97082 Würzburg
01702126138
presse@rudolf-thomas.de
http://www.rudolf-thomas.de

Pressemitteilungen

Schäden nach Starkregen und Hochwasser – Trocknung reicht nicht aus

Schäden nach Starkregen und Hochwasser - Trocknung reicht nicht aus
Feuchter Fußboden I Quelle: peridomus.de

Wasser geht, Schimmel kommt. Bei Wasserschäden nach Starkregen und Hochwasser liegen oftmals die Nerven blank. Eine schnelle Lösung wird gesucht. Die Gefahr fehlerhafter Sanierungen ist groß. Experten warnen daher: Trocknung alleine ist nicht ausreichend. Gerade fehlerhafte Sanierungen gefährden die Gesundheit der Betroffenen und verursachen enorme Folgekosten.

Grundlage für Schimmel und Bakterien

Unzählige Haushalte, Unternehmen und Organisationen wurden Opfer der jüngsten Hochwasserkatastrophen. Nasse Keller, feuchte oder sogar durchnässte Hauswände, Fußböden und Möbel sind die Folge der Überschwemmungen. Die Probleme scheinen mit dem Rückgang des Hochwassers, Trocknungsmaßnahmen, Reinigungsarbeiten und Schönheitsreparaturen gelöst. Doch häufig können trotz der Nutzung von Bautrocknungsgeräten Böden und Wände nicht schnell genug durchtrocknen. Innerhalb weniger Tage bilden sich Mikroorganismen, wenn sie nicht schon direkt durch verschmutztes (Hoch)Wasser eingetragen wurden. Feuchtigkeit ist die Grundlage für das Wachstum von gesundheitsgefährdenden Schimmelpilzen und Bakterien. Dabei benötigen diese keine Nässe – ausreichend ist schon eine gewisse Materialfeuchte.

Mikrobielle Belastungen

Problematisch sind schwer einsehbare Hohlräume wie beispielsweise Installationsschächte oder die Dämmebene der Fußbodenkonstruktion unter dem Estrich. Die Trocknung kann hier Wochen bis Monate dauern. „Sichtbarer Schimmel ist häufig nur die Spitze des Eisberges“, warnt Dr. Gerhard Führer, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Schadstoffe in Innenräumen . „Diese offensichtlichen Schäden sind regelmäßig mit nicht sichtbaren mikrobiellen Belastungen vergesellschaftet. Verdeckte Schimmelschäden sind weitaus gefährlicher, da sie selten entdeckt und in ihrer Auswirkung unterschätzt werden.“ Und obwohl die für viele Schimmelpilzarten typischen grau-schwarzen Verfärbungen mit pelzigen Strukturen an den Oberflächen (noch) gar nicht zu sehen sind, liegt ein massives Schimmelpilz- oder Bakterienproblem vor.

Kosmetische Schnellsanierung – überteuerte Falschsanierung

Die Mitarbeiter des peridomus Instituts verfügen über zahlreiche Erfahrungen: Einerseits auf der fachlichen Ebene bezüglich Trocknungszeiten und Schimmelwachstum, andererseits auch über die Vorgehensweisen von Schadensregulierern und vermeintlichen Fachleuten. In diesen Kreisen setzt nach jedem Hochwasser quasi eine „Goldgräberstimmung“ ein. Kosmetische Schnellsanierungen, überteuerte Falschsanierungen und sinnlose Maßnahmenpakete sind die Regel.

Die Gesundheit ist gefährdet

Schimmelpilze können krank machen. Das belegen viele Studien. Häufig treten Atemwegserkrankungen, allergische und asthmatische Reaktionen, Kopfschmerzen, Müdigkeit und erhöhte Infektanfälligkeit auf. Eine sachgerechte Sanierung ist daher dringend erforderlich.

Doch Experten gehen davon aus, dass bundesweit mindestens jede zweite Sanierung bei einer Schimmelpilzbelastung nicht fachgerecht ausgeführt wird und erneut saniert werden muss. So das Ergebnis einer Expertenbefragung im Rahmen des Würzburger Schimmelpilz Forums, einer jährlich stattfindenden internationalen Fachtagung. Dreiviertel der Befragten gehen sogar davon aus, dass 70 Prozent der Sanierungen fehlerhaft sind. Enorme Folgekosten für die Sanierung der Sanierung und eine erneute Minderung der Lebensqualität der Bewohner sind die Folge. Kosten und Unannehmlichkeiten, die vermeidbar wären. Eine Begutachtung mit mikrobiologischer Bestandsaufnahme vor der Sanierung würde wichtige Erkenntnisse liefern, Hinweise auf die auszuführenden Arbeiten geben und letztendlich einer Folgesanierung vorbeugen.

Fachgutachten vor der Sanierung

Dr. Gerhard Führer ist spezialisiert auf Schimmelpilzbelastungen und kennt die Problematik der Betroffenen sehr gut. Häufig ist im Vorfeld einer Folgesanierung der Rat seines Instituts gefragt. Führer empfiehlt bereits im Vorfeld der Erstsanierung einen Fachgutachter zu Rate zu ziehen, der sich auf Schimmelpilzbelastungen oder Schadstoffe spezialisiert hat. Diese verfügen über das fachspezifische Know-how, das bei derart komplexen Sachverhalten erforderlich ist. Oftmals werden im Expertengespräch auch wertvolle Tipps und kostengünstige Sanierungsalternativen aufgezeigt, wie beispielsweise bei der Sanierung der Dämmebene von Fußböden. Hier kann der Einsatz eines diffusionsoffenen Estrichfugensystems den kosten- und zeitintensiven Komplettrückbau der gesamten Fußbodenkonstruktion ersetzen.

> Checkliste
> Wichtig zu wissen und wichtig zu tun

1. Die Trocknung betroffener Bauteile bzw. Räume sollte kurzfristig starten.

2. Trocknung beseitigt Feuchtigkeit, nicht aber vorliegenden Schimmel.

3. Schimmelpilze sind gesundheitlich relevant und deshalb nicht im Innenraum zu tolerieren.

4. Betroffene Räume sind im Sinne einer gesundheitlichen Vorsorge lufttechnisch (z. B. durch eine Folienschleuse) von bewohnten Räumen zu trennen.

5. Verdeckte, nicht sichtbare Schimmelschäden (z. B. in Fußbodenkonstruktionen) müssen erkannt und fachgerecht saniert werden, denn über die Randfuge am Übergang von Fußboden zu Wand wird die Raumluft belastet.

6. Mit Schimmelpilzen und Bakterien belastete Bauteile sind vollständig zu beseitigen oder fachgerecht von der Raumluft abzutrennen.

7. Desinfektionsmaßnahmen sind bei Feuchte-/ Schimmelschäden in Innenräumen zu vermeiden (sagt das deutsche Umweltbundesamt als zuständige Oberbehörde für diesen Fachbereich). Die Hauptgründe dafür
sind, dass die Mikroorganismen nicht beseitigt werden und durch die chemischen Verbindungen des Desinfektionsmittels zusätzliche Schadfaktoren in die Räume eingebracht werden können.

8. Expertenumfragen und die Erkenntnisse aus früheren Hochwasser-/ Starkregengebieten legen nahe, dass die Mehrzahl der Schimmelsanierungen nicht fachgerecht oder nicht vollständig durchgeführt wird. Deshalb: Nach einer Sanierung ist zu überprüfen, dass keine Schimmelpilz-/Bakterienbelastungen in den Räumen mehr vorliegen.

9. Besser: Im Vorfeld einer Sanierung fachkundigen Rat einholen, um eine „Sanierung der Sanierung“ zu vermeiden.

10. Beim Verkauf der Immobilie ist auf einen ehemaligen (Hoch-) Wasserschaden hinzuweisen (wenn keine Gefahr der Rückabwicklung eingegangen werden soll). Ist kein Gutachten über die Sanierungsmaßnahmen und deren fachgerechter Umsetzung vorhanden, führt dies regelmäßig zu einer (deutlichen) Verminderung des Verkaufspreises. Auch deshalb sind Schimmelschäden richtig und vollständig zu beseitigen.

11. Im Extremfall bei Falschberatungen und Falschsanierungen: Gutachterlichen und juristischen Beistand hinzuziehen.

www.peridomus.de

Dr. Gerhard Führer beschäftigt sich seit seinem Studium der Biologie und Chemie an der Universität in Würzburg mit Schadstoffen in Innenräumen und die praxisnahe Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse. Unmittelbar nach dem Studium war er in München bei der Gesellschaft für Umwelt und Gesundheit (GSF) in der Umweltforschung tätig. Das von ihm 1993 gegründete Institut Peridomus führt bundesweit „Innenraumchecks“ zur Klärung und Vermeidung von gebäudebedingten Erkrankungen durch. Er ist öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Schadstoffe in Innenräumen. Im Rahmen seiner Sachverständigentätigkeit zeigt Führer Lösungen für sachgerechte Sanierungen auf. Er ist Ehrenprofessor der Donau-Universität Krems in Österreich und unterrichtet an der dortigen Fakultät „Bauen und Umwelt“. Führer ist Lehrbeauftragter an der Hochschule Mainz und als Dozent u. a. für die Bayerische Architektenkammer tätig. Er ist Herausgeber des Loseblattwerkes „Schimmelbildung in Gebäuden“. Neben Veröffentlichungen in verschiedenen Fachmedien zur Schadstoffproblematik initiiert und organisiert Führer Fachtagungen und Weiterbildungsveranstaltungen zum Thema „Schadstoffe in Innenräumen“.
www.peridomus.de

Firmenkontakt
peridomus Institut Dr. Führer
Dr. Gerhard Führer
Rudolf-Diesel-Straße 1
97267 Himmelstadt
09364 8155410
info@peridomus.de
http://www.peridomus.de

Pressekontakt
Scharf PR – Agentur für Unternehmenskommunikation
Christine Scharf
Untere Ringstr. 48
97267 Himmelstadt
09364 8157950
info@ScharfPR.de
http://www.ScharfPR.de

Pressemitteilungen

Der Landsiedel Sommer Kongress feiert 10-jähriges Jubiläum

Über 45 Referenten mit vielfältigen Themen beim Landsiedel Kongress in Schloss Zeilitzheim

Der Landsiedel Sommer Kongress feiert 10-jähriges Jubiläum

Vom 01. – 03. Juli findet auf Schloss Zeilitzheim bei Würzburg der zehnte Landsiedel Sommer Kongress statt. Auch dieses Jahr ist der Kongress schon im Vorfeld ausverkauft. Die Besucher erwartet eine spannende Themenmischung aus den Bereichen Coaching, Gesundheit, Business und Neurolinguistisches Programmieren (kurz NLP). Die Themen werden von 48 renommierten Trainern und Fachspezialisten vermittelt. Mittlerweile kommen Besucher aus dem ganzen Bundesgebiet in das schöne Barockschloss, um Knowhow zu sammeln und um neue Inspiration zu finden.

Der Landsiedel Sommer Kongress entstand im ehemaligen Seminarhaus von Firmeninhaber Stephan Landsiedel. Der damals eintägige Kongress entwickelte sich zu einem Wochenendkongress mit vielen internen aber auch externen Trainern und Fachspezialisten. Seit 2011 findet der Landsiedel Sommerkongress im Schloss Zeilitzheim statt und bietet die Möglichkeit, viele Anregungen für den eigenen Beruf und das Leben zu gewinnen. Dieses Jahr stehen beispielsweise Beiträge zu den Themen „Eine Stunde im Fach Glück“, „Kundenbindung durch Emotional Commerce“, „Brain at Sports“ sowie „Gesichter lesen – ein innovativer Weg zur Menschenerkenntnis“ auf dem Programm. Insgesamt werden über 45 verschiedene Workshops und Vorträge angeboten.

Ein vielfältiges Programm von Freitag bis Sonntag

Den Kongressauftakt macht am Freitagabend Matthias Herzog mit dem Thema „Typisch – Menschenkenntnis auf einen Blick“. Hier können unter anderem Einblicke darüber gewonnen werden, wie man genauer auf die Wünsche anderer eingehen kann, um eine Win-Win-Situation zu erzielen. Am Samstag und am Sonntag können die Besucher ihren Kongress selbst gestalten, indem sie aus vier parallelen Workshops diejenigen frei wählen, die sie am meisten interessieren. Dabei erleben sie eine noch nie dagewesene Mischung aus interessanten Themen. Eine komplette Auflistung der Vorträge und Referenten ist auf www.landsiedel-seminare.de/kongress zu finden.
Ergänzt wird das Vortragsprogramm durch ein abwechslungsreiches Abendprogramm und Gelegenheit zur Konversation im idyllischen Barockgarten während der Pausen. Zusätzlich wird ein Kinderprogramm für Sieben- bis Vierzehnjährige angeboten, damit auch für die Kinder bestens gesorgt ist.

Landsiedel NLP Training ist das größte NLP Trainingsinstitut mit über 25 Standorten in Deutschland. Angeboten werden NLP-Ausbildungen, Seminare, Events und Webinare sowie eine große Palette an kostenlosen Abendseminaren, Emailtraining, und vieles mehr. Gegründet wurde Landsiedel NLP Training von Diplom-Psychologe und NLP-Master-Trainer Stephan Landsiedel. Sitz des Unternehmens ist Kitzingen.

Firmenkontakt
Landsiedel NLP Training
Stephan Landsiedel
Friedrich-Ebert-Straße 4
97318 Kitzingen
09321-9266140
info@landsiedel-seminare.de
www.landsiedel-seminare.de

Pressekontakt
Landsiedel NLP Training
Susanne Neidhardt
Friedrich-Ebert-Straße 4
97318 Kitzingen
09321-9266140
susanne.neidhardt@landsiedel-seminare.de
www.landsiedel-seminare.de

Pressemitteilungen

Holzbau Freisinger geht mit neuer Website online

Die Internet-Agentur 0711-Netz setzt das Projekt mit WordPress um

Holzbau Freisinger geht mit neuer Website online
Thomas Freisinger und Thomas Issler bei der Einweisung

Die neue Website von Holzbau Freisinger ist seit heute erreichbar unter unter http://holzbau-freisinger.de/ . Die Website wurde von der Internet-Agentur 0711-Netz (Stuttgart und München) mit WordPress erstellt – natürlich in Responsive Design.

Das Projekt begann mit dem Entwickeln einer Internet-Strategie, bei der die bestehende TYPO3-Website intensiv unter die Lupe genommen wurde. Einer der Schwachpunkte war die fehlende Mobil-Tauglichkeit. Da die Umstellung in TYPO3 relativ aufwendig war, wurde beschlossen die Website komplett neu mit WordPress aufzubauen.

Bei dieser Gelegenheit wurde auch das Design auf grosszügige Bilder im Flatdesign umgestellt. Ein wichtiger Punkt war den Website-Besuchern noch mehr Informationen zu liefern und gleichzeitig Interessenten besser an den Betrieb zu binden. Die Massnahmen waren die Einführung eines kostenfreien eBooks, ein FollowUp-Newsletter sowie ein Blog. Um noch mehr Besucher auf die Website zu führen wurden flankierende Suchmaschinenoptimierungs-Massnahmen (SEO) durchgeführt.

Den Abschluss des Auftrags bildete ein Coaching-Tag, an dem selbständige Änderungen an der Website und Internet-Marketing-Massnahmen, v.a. Social Media, geschult wurden.

Holzbau Freisinger ist ein traditionsbewusster Handwerksbetrieb, der in der 2. Generation von den Brüdern Thomas Freisinger und Michael Freisinger geführt wird. Der Firmensitz befindet sich in Erlenbach, das bei Marktheidenfeld, zwischen Aschaffenburg und Würzburg, liegt. Holzbau Freisinger ist Partner für den Neubau von Effizienz- und Passivhäusern aus Holz sowie Aufstockungen und Anbauten bei bestehenden Häusern. Die erstellten Holzhäuser zeichnen sich durch ein sehr gutes Raumklima, viel Licht und natürlichen Wohnkomfort aus.

Thomas Issler ist seit mehr als 14 Jahren erfolgreicher Internet Unternehmer. Als Fachinformatiker für Systemintegration kennt er die Technik und die betriebswirtschaftliche Seite. Seine wahre Liebe gilt jedoch dem Internet-Marketing.

Bei Macromedia in München gewann Thomas Issler Einblicke in die Arbeitsweise von großen Internet Agenturen. Wie man eine kleine Internet Agentur zu einem etablierten Unternehmen entwickelt, zeigte er mit dem Aufbau seiner im Jahr 2000 gegründeten Firma 0711-Netz, die heute Büros in Stuttgart und München unterhält.

Die reichhaltigen Praxis-Erfahrungen wurden in seinem Internet Marketing College zu einem eigenen effizienten Schulungskonzept gebündelt. Gemeinsam mit seinem Trainerteam vermittelt Thomas Issler wertvolles Internet-Marketing und Technik Wissen.

In zahlreichen Vorträgen und Seminaren hat Thomas Issler das Publikum mit seinen charmanten und humorvollen Reden gefesselt. Dabei glänzt er durch sein Fachwissen und die spontane Art das Publikum einzubeziehen. Komplizierte Inhalte werden durch Fußball Analogien allgemeinverständlich dargestellt und begeistern immer wieder das Publikum.

Zusätzlich arbeitet Thomas Issler als Buchautor und veröffentlicht Fachartikel für diverse Verlage.

Kontakt
0711-Netz
Thomas Issler
Parlerstrasse 4
70192 Stuttgart
0711-2591718
0711-2591720
info@0711-netz.de
http://www.0711-netz.de

Pressemitteilungen

Wir haben was gegen Bienenstich – Insektenschutz vom Profi

Neuheiten, Trends und maßgeschneiderte Insektenschutzsysteme beim Tag
der offenen Tür der PROFIROLL SCHURICHT GMBH in Veitshöchheim.

Wir haben was gegen Bienenstich - Insektenschutz vom Profi
Wir haben was gegen Bienenstich – Insektenschutz von www.Profiroll.net

Laut aktuellen Studien, wirkt sich der Klimawandel auf die Insektenpopulation aus. Die Belastung wird weiter steigen. Für viele Menschen sind Wespen, Motten, Ameisen, Fliegen, Stechmücken etc. einfach nur lästig. Für Allergiker hingegen können sie gefährlich sein. Und in vielen Bereichen der Gastronomie und in Lebensmittel verarbeitenden Betrieben ist Insektenschutz aus Hygienegründen Pflicht. Damit Stechmücken, Fliegen und andere Insekten draußen bleiben, hat die PROFIROLL SCHURICHT GMBH sowohl für das private Wohnumfeld als auch für gewerbliche Bereiche ein komfortables und flexibel einsetzbares Insektenschutzsystem entwickelt. Es gewährleistet optimale Luftzirkulation und komfortable Bedienung bei freier Durchsicht. Alle Komponenten sind auf Maß erhältlich.

Anlässlich des Tags der offenen Tür, am Samstag, dem 16. April 2016, informierte das Unternehmen über Neuheiten, Trends und maßgeschneiderte Produkte rund um Sonnen- und Insektenschutz. In der Musterausstellung konnten unter anderem verschiedenste Insektenschutz-Elemente wie Spann- oder Drehrahmen, Schiebeanlagen, Rollos, Plissees, Duplextüren etc. in Funktion besichtigt werden.

www.profiroll.net

Die PROFIROLL SCHURICHT GMBH ist ein Fachbetrieb für Insektenschutz, Sonnenschutz und Fenster. Innovative Lösungen und kreative Konstruktionen mit hohem Qualitätsanspruch werden im 1300 Quadratmeter großen Firmengebäude entwickelt, konstruiert und auf höchstem technischem Niveau gefertigt. Gut ausgebildete Mitarbeiter, die regelmäßig auf Fachseminaren weitergebildet werden, produzieren, montieren und warten die Produkte. Der Innungsfachbetrieb legt größten Wert auf hochwertige, langlebige Komponenten, verarbeitet ausschließlich Produkte namhafter Hersteller und garantiert Leistungen nach dem neuesten Stand der Technik sowie den Richtlinien des Bundesverbandes, den DIN- und EU-Normen.

Das Unternehmen wurde 1985 gegründet und beschäftigt 15 qualifizierte Mitarbeiter. Seit dem Jahr 2000 ist Barbara Schuricht Geschäftsführerin und schon heute gibt es ein Konzept für die Nachfolge an den Sohn. PROFIROLL ist FACHBETRIEB DES ROLLLADEN- UND SONNENSCHUTZTECHNIKER-HANDWERKS und garantiert beste Handwerksqualität für zufriedene Kunden.

Firmenkontakt
PROFIROLL Schuricht GmbH
Barbara Schuricht
Oberdürrbacher Straße 4
97209 Veitshöchheim
0931 / 97499
info@profiroll.net
http://www.profiroll.net

Pressekontakt
Scharf PR
Christine Scharf
Untere Ringstraße 48
97267 Himmelstadt
09364 8157950
info@ScharfPR.de
http://www.ScharfPR.de