Author Archives: PR-Gateway

Atemlos unter der Mitternachtssonne

(Mynewsdesk) Im Juni starten Triathleten in Lahti zum Nokian Tyres IRONMAN 70.3

Bochum, 19. März 2019 – Dieser Triathlon ist in jeder Hinsicht atemberaubend: In der unglaublichen Atmosphäre der Mitternachtssonne werden sich in Lahti Triathleten aus aller Welt am 29. Juni beim nördlichsten 70.3-Rennen messen. Wie bei der begeisternden Premiere im letzten Jahr führt der Dreikampf über die halbe Ironman-Distanz durch Waldstücke und kleine Dörfer in der finnischen Seenlandschaft, gestartet wird am Nachmittag. Einmalige Momente eines endlosen Tages sind also für Athleten und Zuschauer garantiert.

Mehr als nur ein Triathlon

Lahti ist eine der wichtigsten Sportstädte im Norden Europas, die Liste der Veranstaltungen ist lang und vielseitig. Im Winter ist Lahti Schauplatz für Weltcups, wie etwa den Lahti Ski Games FIS Weltcup. In den nordischen Skidisziplinen fanden 2017 hier die Nordischen Skiweltmeisterschaften statt. Seit 2018 gehört die rund 100 Kilometer von Helsinki entfernt liegende Stadt zu den Austragungsorten der Triathlon-Wettkämpfe über die halbe Ironman-Distanz. Doch der Nokian Tyres IRONMAN 70.3 ist mehr als eine Veranstaltung für Ausdauersportler. Er bietet eine direkte Begegnung mit Leben und Natur im Norden Europas. Die Strecke führt die Sportler durch die einmalige Seenlandschaft Finnlands. Die Schwimmdistanz von 1,9 Kilometern legen die Sportler auf einer Runde im zwischen 16 und 20 Grad warmen Vesijärvi-See zurück, nach dem ersten Wechsel führt dann die Radstrecke über ein welliges Terrain mit rund 600 Höhenmetern. Beim abschließenden Halbmarathon geht es in zwei Runden zum größten Teil am flachen Seeufer entlang.

Weitere Veranstaltungen sind zum Beispiel der Finlandia Ski Marathon, RedBull400, ValtteriBottas Duathlon oder die FIA Historic Rally. Ab 2020 erwartet man den MotoGP.

Kämpfen und Staunen unter der Mitternachtssonne

In Lahti werden insgesamt 60 Startplätze für die Weltmeisterschaften für den IRONMAN 70.3 2019 in Nizza vergeben. Dabei wartet auf die Teilnehmer beim nördlichsten 70.3-Wettkampf weltweit eine Besonderheit, denn Ende Juni findet das Rennen unter der Mitternachtssonne statt. Der Startschuss erfolgt um 16 Uhr, Zielschluss ist um Mitternacht. Helligkeit für Schwimmen, Radfahren und Laufen ist an einem nicht enden wollenden Tag garantiert. Beste Bedingungen zudem für Zuschauer und Betreuer – dazu gehört auch, dass der Start- und Zielbereich am Passagierhafen des Sees und beim Kongresszentrum Sibeliustalo in der Nähe der Innenstadt leicht zu erreichen ist.

Outdooraktivitäten in allen Variationen

Lahti bietet Sport- und Outdoorfans ein geradezu unerschöpfliches Revier. Die Landschaft im Umland der Stadt ist die perfekte Destination für Wassersportler. Im Sommer können Besucher in die erfrischenden glasklaren Seen springen und schwimmend ihre Runden drehen, möglich sind auch Fahrten mit dem Kanu oder dem Ruderboot oder Stand-up-Paddling. Ein ausgefallenes Erlebnis mit besonderem Ausblick bietet das Freibad, das jeden Sommer zu Füßen der Skisprungschanzen eingerichtet wird. In der Stadt gibt es ein Netz an Jogging-Strecken, auch in der Umgebung können die Wälder auf zahlreichen Routen mit Lauf- oder Wanderschuhen erkundet werden. Trails führen durch den Päijänne National Park mit seinen mehr als 50 unbewohnten Inseln oder in die bei Wanderern beliebte Region Evo. Nicht fehlen darf bei einer Reise nach Finnland der Besuch einer Sauna, natürlich mit einem anschließenden Bad in einem der unzähligen Seen.

Die höchste Lebensqualität weltweit

In Finnland wird aus der Natur das Maximale herausgeholt, ohne sie zu beeinträchtigen. 2018 erreichte das nordeuropäische Land im World Happiness Report, in dem 156 Länder nach dem Level der Lebensfreude und -qualität bewertet werden, Platz eins. Ein Ergebnis, das nicht überrascht. Gäste können diese gute Stimmung hautnah erleben, etwa beim Entspannen in einer der zahlreichen kleinen Blockhütten samt eigener Sauna an den Ufern der vielen Seen der Region Lahti. Ein wichtiger Aspekt der besonderen Lebensqualität zwischen Ostsee und Lappland ist auch die nordische Küche mit ihren vielen Spezialitäten. Die Fische werden direkt in den Seen gefangen, die Natur bietet eine bunte Vielfalt an frischen Produkten wie Beeren und Pilzen. Berühmt sind die Bäckereien für ihr außergewöhnliches Roggenbrot und die Piroggen, das kühle Bier am Abend offerieren zahlreiche lokale Kleinbrauereien.

Hinweis für die Redaktion

Mehr Informationen zur Lahti Region finden sich unter: https://visitlahti.fi/

Zusätzliches Bild- und Infomaterial finden Sie hier.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im THE DESTINATION OFFICE

Über The Destination Office

The Destination Office ist eine Full-Service-Destination-Marketing-Agentur. Wir öffnen Türen zu spektakulären Destinationen und zu einzigartigen Tourismus-Erlebnissen, zu Journalisten, Reiseveranstaltern, Reisebüros und Verbrauchern. Unsere Leidenschaft gehört den Menschen, Orten und Geschichten.

Weitere Informationen warten auf Sie unter http://www.destination-office.de

Besuchen Sie uns auch auf Facebook: http://www.facebook.com/destinationoffice und verfolgen Sie das Neueste von uns auf Twitter: http://twitter.com/DestOffice

Firmenkontakt
THE DESTINATION OFFICE
Lena Ollesch
Lindener Straße 128
44879 Bochum
0234 89037937
lena@destination-office.de
http://www.themenportal.de/sport/atemlos-unter-der-mitternachtssonne-21155

Pressekontakt
THE DESTINATION OFFICE
Lena Ollesch
Lindener Straße 128
44879 Bochum
0234 89037937
lena@destination-office.de
http://shortpr.com/a6r8mf

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

5 Tipps gegen Heuschnupfen

Eine der häufigsten allergischen Erkrankungen ist Heuschnupfen. Laut dem Allergieinformationsdienst sind in Deutschland fast 15% der Erwachsenen von der allergischen Rhinitis betroffen und leiden an erkältungsähnlichen Symptomen, wenn sie Baum-, Gräser-, Kräuter- oder Getreidepollen ausgesetzt sind. Allerdings können auch Tierhaare, Schimmelpilze oder Hausstaubmilben die Allergie auslösen. In dem Fall leiden die Betroffenen ganzjährig. Die Symptome beschreibt der Allergieinformationsdienst wie folgt: „Betroffene fühlen sich zudem oft erschöpft, klagen über Kopfschmerzen, Müdigkeit oder Appetitlosigkeit. […] Selbst wenn [sie] die Beschwerden als mild empfinden, kann Heuschnupfen die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen.“

Die Aussichten für Betroffene sind nicht rosig. Denn die Pollensaison hat in diesem Jahr früh angefangen. Bereits Ende Februar wurden Rekordwerte für Erlenpollen gemessen und eine Studie von Leonard Bielory, M.D., sagt voraus, dass aufgrund des Klimawandels der Pollenflug bis 2040 erheblich steigen wird. Doch mit dem richtigen Therapieansatz können die Symptome gemildert werden. Der wichtigste Faktor hier ist, den Kontakt zu den Allergenen auf ein Minimum zu senken. Doch wie soll das gehen? Wir haben dazu einige Tipps zusammengestellt.

5 Maßnahmen gegen Heuschnupfen-Beschwerden:

1. Herausfinden, auf welche Pollen man allergisch ist. Laut dem Allergieinformationsdienst gibt es rund 30 verschiedene Pollenarten. In der Pollenzeit treten drei verschiedene Pollenfamilien auf, welche weiter spezifiziert werden können. Die Baumpollen treten im Normalfall von März bis Mitte Mai auf. Graspollen von Mai bis Juli und Pflanzenpollen treten Ende Juni bis September auf. Oft kommt es vor, dass eine Person umzieht und plötzlich Symptome eines Heuschnupfens aufweist? Diese Symptome werden häufig hervorgerufen, weil im Zuge des Ortswechsels die Person sich neuen bzw. anderen Pollenarten aussetzt. Das Aufsuchen eines Arztes für einen Allergietest stellt fest, auf welche Pollen die allergische Reaktion zurückzuführen ist. Dadurch können sich Betroffene rechtzeitig auf die jeweilige Pollensaison vorbereiten und Vorkehrungen treffen.

2. Schutzschild aus Vaseline. Vaseline ist ein einfaches, günstiges und bewährtes Hausmittel gegen Heuschnupfen-Symptome. Eine kleine Menge Vaseline rund um die Nasenlöcher fängt Pollenpartikel auf, verhindert das Eindringen in den Körper und letztendlich die allergischen Reaktionen.

3. Alles sauber und ordentlich halten. An einem Tag in der Pollensaison empfiehlt der Allergieinformationsdienst sich abzuduschen, die Haare zu waschen und die Kleidung zu wechseln, sobald man nach Hause kommt. Dies dient dazu, die Menge an Pollen im Haus zu reduzieren. Zusätzlich sollten Boden und Möbel regelmäßig gewischt werden, um so die Pollenkonzentration in Innenräumen noch mehr zu minimieren. Ein weiterer Tipp: häufiges Händewaschen. An Tagen, an denen viele Pollen umherfliegen, sollte zudem die Wäsche nicht draußen trocknen. An der Kleidung haften Pollenpartikel besonders gut und können im Nachgang allergische Reaktionen hervorrufen.

4. Aufrechterhaltung einer hohen Raumluftqualität. Luftfilter können einfach in Autolüftungen und Staubsauger integriert werden. Es gibt sogar tragbare Luftreiniger, die den ganzen Raum filtern. Der Stern hat hierzu bereits zwölf Luftreiniger getestet. Fenster und Türen sollten während pollenreichen Tageszeiten geschlossen sein, damit nicht weitere Allergieerreger ins Haus gelangen.

5. Überprüfen der Pollenanzahl. Es gibt zwei unterschiedliche Wege Pollen zu erfassen. Zum einen durch Pollenvorhersagen wie die des Deutschen Wetterdienstes und zum anderen durch Pollenzählungen. Dank diesem Wissen können Betroffene vorausschauend handeln und Vorkehrungen treffen. Als Beispiel: warme, trockene Tage weisen eine höhere Pollenkonzentration auf als kühle, nasse Tage, da der Regen die in der Luft hängenden Pollen wegwäscht.

Hier erfahren Sie die Pollenanzahl:
1. Airthings Dashboard. Besitzer von Airthings Wave, Wave Plus und Wave Mini haben freien Zugang zu den lokalen und aktuellen Pollendaten über das Airthings Dashboard zusätzlich zu den integrierten Raumluftwerten. Die Informationen sind in der Kachel zur Außenluft unter den PM10-Partikeln aufgeführt und basieren auf Echtzeitdaten von BreezoMeter.
2. Allgemeiner Pollenflug-Kalender
3. Pollenvorhersagen

Airthings ist ein norwegisches Technologieunternehmen, das sowohl professionelle, als auch verbraucherorientierte Technologien entwickelt und herstellt. Diese Produkte haben die Art und Weise, wie Menschen Radon und andere gefährliche Luftschadstoffe in Innenräumen überwachen und analysieren, völlig verändert. Die Produkte des 2008 gegründeten Unternehmens haben die Radon-Erkennung einfach, genau und benutzerfreundlich gemacht – all das sind aktuelle Herausforderungen bei anderen Lösungen auf dem Markt. Airthings hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen auf der ganzen Welt die Kontrolle über ihre Raumluftqualität (engl. indoor air quality, IAQ) durch einfache, erschwingliche und genaue Lösungen zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie unter www.airthings.com

Firmenkontakt
Airthings
Pippa Boothman
Wergelandsveien 7
0167 Oslo
+498999388725
marketing@airthings.com
https://airthings.com/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Ebru Özalan
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+498999388725
airthings@hbi.de
http://www.hbi.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Silent Rose® – die diskrete Glas-Schiebewand

Entscheidungsträger wissen: Diskretion ist das A und O! Mit der Schiebewand Silent Rose® wird diese bei gleichzeitig edler Optik erreicht.

Ob in Banken oder Kanzleien, ob im Versicherungs-, Marketing- oder Gesundheitswesen – selten sind Kunden- bzw. Klientenmeetings, Beratungsgespräche, interne Besprechungen oder auch nur Telefonate für die Ohren aller bestimmt. Diskretion und Vertraulichkeit sind meist oberstes Gebot – die Konsequenzen, wenn unerwünschte Informationen an die Ohren Dritter dringen, oft schwerwiegend. Vor allem im öffentlichen Bereich haben die jeweiligen Räumlichkeiten jedoch neben Diskretion auch weitere Anforderungen zu erfüllen – ästhetischer Anspruch und Barrierefreiheit sind nur zwei davon. Hier stoßen viele Lösungsansätze bereits an ihre Grenzen.

Mit dem innovativen Glas-Schiebewandsystem Silent Rose® liefert das österreichische Unternehmen Rosenkranz nun die Lösung: Mit versteckter Technik und im edlen Glas-Design ist die maßgeschneiderte Schiebewand nicht nur optisch ansprechend, sondern sorgt mit bis zu 60 dB Schallschutz (entspricht dem Geräuschpegel eines Gruppengesprächs) auch für maximale Diskretion. Optional wird das Produkt ohne Bodenführung ausgeliefert und ist so voll barrierefrei.

„Wir wissen, wie wichtig ein diskreter Rahmen für eine Vielzahl an Situationen im Unternehmensalltag ist“, so Franz Haiderer, Geschäftsführer der Firma Rosenkranz. „Ebenso wichtig ist jedoch auch die Raumoptik. Mit unserer Silent Rose® haben wir versucht, genau diese beiden Ansprüche miteinander zu kombinieren. Und es ist uns gelungen“.

Zahlreiche namhafte Unternehmen vertrauen bereits jetzt auf die diskreten und CE-zertifizierten Schiebewandsysteme aus dem Hause Rosenkranz. Ein unverbindliches Beratungsgespräch kann jederzeit unter www.rosenkranz.at/kontakt vereinbart werden.

Die Firma Rosenkranz steht für höchste Qualität wenn es um die Fertigung von Trenn-/Schiebewänden, präzise CNC-Technik und individuelle Speziallösungen im Glas- und Metallbereich geht. Egal was Sie benötigen – von mobilen und schalldämmenden Wandsystemen über Windfänge und Poller bis hin zur verlässlichen Lohnfertigung von komplexen Bauteilen im Maschinenbau- und Industriebereich – das Rosenkranz-Leistungsspektrum deckt sämtliche Anforderungen ab.

Firmenkontakt
Rosenkranz
Christine Kahr
Gradnerstraße 56
8055 Graz
0316714851
f.haiderer@rosenkranz.at
https://www.rosenkranz.at/

Pressekontakt
Agentur CMM
Marie-Luise Thaler
Angergasse 41
8010 Graz
03168111780
marie-luise.thaler@cmm.at
https://www.cmm.at

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

APULIEN KLINGT NACH LIEBE

Die Masseria Torre Maizza eröffnet am 1. Mai mit einer Hymne an die Romantik

Als der apulische Domenico Modugno 1958 zwei Grammys für seinen Hit „Blu dipinto di blu“, auch weltweit als „Volare“ bekannt, gewann, wurde die italienische Region Apulien erstmals als Inbegriff der ultimativen Romantik verstanden. Es sind 50 Jahre vergangen und die Masseria Torre Maizza, a Rocco Forte Hotel, verkörpert die Farben, die Natur, den Charme und die Exotik die so typisch für Apulien sind und den renommierten Sänger für sein Lied inspirierten. Das Haus wird am 1. Mai seine Türen eröffnen.

Kulisse der Masseria Torre Maizza ist das Dorf Savelletri in der Provinz von Fasano, nur wenige Minuten von der Adria entfernt. Das Hotel eröffnet in einem typisch süditalienischen, renovierten Bau des 16. Jahrhunderts, bedeckt mit Efeu und umgeben von Skulptur ähnlichen, jahrhundertealten Olivenbäumen.
Das Resort verfügt über 40 Zimmer und Suiten und wurde von der Designerin Olga Polizzi komplett renoviert. Farbenfrohe Drucke, lokale weiße Bettwäsche und Terrakotta sorgen für ein leichtes und elegantes Feeling. Die Suiten wurden mit Teppichen und Rattan Möbeln eingerichtet und haben meistens Zugang zu einem privaten Gärtchen und einem Kamin, der auch an kühleren Abenden für einen Hauch Romantik sorgen wird. Olga Polizzi hat sich persönlich die lokalen Handwerker ausgewählt, sodass eine einzigartige Atmosphäre in jedem Zimmer garantiert wird.

Kern des Resort Konzeptes ist die lokale Küche, die von Rocco Fortes Creative Director of Food, Maestro Fulvio Pierangelini, kunstvoll interpretiert wird: ihm gelingt es, die Atmosphäre eines großen, gemeinsamen Hauses zu schaffen, in dem ein kulinarisches Fest mit natürlichen Produkten, die aus dem Obst- und Gemüsegarten der Masseria stammen, entsteht. Die kunstvollen Menüs von Pierangelini werden bei Kerzenlicht im gewölbten Esszimmer oder im Freien serviert, sei es in den Gärten oder unter der steinernen Kolonnade rund um den 20-Meter-Pool. Gäste mit besonderer kulinarischer Leidenschaft können private Kochstunden buchen und so den Geschmack Apuliens mit nach Hause nehmen.

Das Resort bietet viele lokalen und personalisierten Erlebnissen, wie Ausflüge in Küstendörfer und historische Städte, darunter die außergewöhnliche Matera, die diesjährige Kulturhauptstadt Europas. Die gemütlicheren Romantiker können im Resort bleiben und im Spa entspannen, den 9-Loch-Golfplatz spielen, in den privaten Beach Club gehen oder einfach nur einander und das berauschende Gefühl der Masseria genießen.

Das Resort kann komplett gebucht werden und wird so zum Traum Ort für eine kleine Hochzeit, eine Erneuerung der Ehegelübde oder einfach zu einem Familienanlass mit mehreren Generationen. Für die häufigeren Einzelbuchungen von Masseria Torre Maizza’s Celebration Experience werden den Gästen Champagner, Schokoladentrüffel und ein romantisches Frühstück im Bett, serviert, ab 357 Euro pro Nacht.

Für weitere Informationen https://www.roccofortehotels.com/hotels-and-resorts/masseria-torre-maizza

Brown’s Hotel
Brown’s Hotel ist Londons erstes Hotel, das 1837 in der Albemarle Street eröffnet wurde. Seit der Eröffnung hat sich das Hotel zu einem der berühmtesten Londons entwickelt und hat geschätzte Gäste beherbergt, von den Royals bis zum Präsidenten. Das Brown’s Hotel verfügt über die charakteristische Donovan Bar, die den Namen dem legendären Fotografen der 1960er Jahre, Terence Donovan, zu danken hat; Beck at Brown’s, ein Restaurant mit italienischer Küche des drei Michelin-Sterne Kochs, Heinz Beck. Das Hotel bietet 115 zeitgenössischen Zimmer und Suiten, die ein perfektes Gleichgewicht zwischen Stil und Raffinesse finden, mit eleganten Stoffen und Möbeln, die durch Farbakzente aufgehoben sind.

Salvatore Calabrese
Salvatore Calabrese ist einer der weltweit führenden Barkeeper und ehemaliger Präsident der Bartender’s Guild in Großbritannien. Seit mehr als vierzig Jahren stellt er Getränke in Top-Hotels, privaten Mitgliederclubs und exklusiven Cocktailbars her.

Über Rocco Forte Hotels
Rocco Forte Hotels wurde 1996 von Sir Rocco Forte und seiner Schwester Olga Polizzi gegründet und ist eine Sammlung von 11 individuellen Hotels und Resorts. Alle Hotels sind auf ihre Weise Sehenswürdigkeiten – alte oder neue – und befinden sich in wundervollen Gebäuden in außergewöhnlicher Lage. Unter der Leitung einer Familie, die bereits in vierter Generation in der Hotellerie tätig ist, eint alle Häuser der unverwechselbare Serviceansatz, ihren Gästen das bestmögliche Erlebnis in der jeweiligen Stadt und Umgebung zu gewährleisten.
Die Rocco Forte Hotels umfassen: Hotel de Russie, Rom; Hotel Savoy, Florenz; Verdura Resort, Sizilien; The Balmoral, Edinburgh; Brown’s Hotel, London; The Charles Hotel, München; Villa Kennedy, Frankfurt; Hotel de Rome, Berlin; Hotel Amigo, Brüssel; Hotel Astoria, St Petersburg; Assila Hotel, Jeddah.
2019 werden das Hotel de la Ville, Rom, die Masseria Torre Maizza, Apulien, und das Westbund Hotel, Shanghai, und im Jahr 2020 wird die Villa Igiea in Palermo, Sizilien eröffnet.
www.roccofortehotels.com

Kontakt
Rocco Forte Hotels
Silke Warnke-Rehm
Trautenwolfstrasse 3
80802 München
089 130 121 18
swarnke-rehm@prco.com
http://de.prco.com

Bildquelle: @Rocco Forte Hotels

Onlineshop macht Traditionsbetrieb fit für die Zukunft

Großewinkelmann eröffnet Gartenzaunportal gartenzaun-experten.de

Rietberg. März 2019. Einkaufen im Internet: Kein Trend, sondern gängige Praxis. Das gilt auch für Gartenzäune. Seit Mitte 2018 betreibt das Unternehmen Großewinkelmann aus Rietberg ihren Onlineshop gartenzaun-experten.de. Zusammen mit ihren klassischen Vertriebswegen haben die Ostwestfalen so eine Nische im Markt der Doppelstabmatten, Gartentore und Gabionen besetzt.

„Wir betrachten den neuen Onlineshop als perfekte Ergänzung zu unseren bisherigen Verkaufsstrategien“, erklärt Ralf Hesse, der zusammen mit seinem Bruder Frank das Unternehmen führt. Seit über 70 Jahren vertreibt Großewinkelmann bereits Zäune aus Ostwestfalen. Zu Beginn waren es hauptsächlich Gitter und Gatter für die Landwirtschaft, später kam der große Bereich der privaten Gartenzäune hinzu, auf welchen sich die Experten mit ihren 160 Mitarbeitern auf einer Fläche von 50.000 Quadratmetern für ihre Kunden aus ganz Deutschland spezialisiert haben.

Als wichtigsten Zaun-Trend der vergangenen Jahre sehen die Brüder Hesse die Entwicklung der Doppelstabmatten. „Diese werden am häufigsten bei uns abgefragt und wir haben sie in verschiedene Ausführungen immer auf Lager“, weiß Ralf Hesse. Dabei geht das Unternehmen auf die Wünsche der Kunden ein. Neben fertigen Zaunpaketen steht den Besuchern des Onlineshops ein Zaunkonfigurator zur Verfügung. „So kann sich jeder Kunde seinen Wunschzaun individuell zusammenstellen“, erklärt Hesse.

Ein besonderer Hingucker im Sortiment der Gartenzaunexperten sind Gabionen. Diese können ebenfalls als fertiges Paket geliefert oder individuell zusammengestellt werden. Dabei ist Ralf Hesse besonders auf die große Auswahl an Gabionensteinen im Onlineshop stolz: „Hier kann der Kunden seiner Kreativität bei der Auswahl freien Lauf lassen. Egal ob klassisch weiße oder graue Steine, ob Kalkstein oder Marmor. Oder ganz ausgefallen in rosernen Quarz oder leuchtend bunten Glassteinen.“

Die Auswahl ist riesig, die Bestellung kinderleicht und der Kauf auf Rechnung möglich. Dazu kommt der Vorteil, dass die Gartenzaun-Experten ein großes Team vor Ort haben, die sich um alle Anliegen der Kunden kümmern. Neben dem persönlichen Gespräch am Telefon oder der einfachen Mail gibt es auf der Homepage einen Online-Chat, bei dem Besucher ihre Fragen an das Team aus Rietberg stellen können und während der Geschäftszeiten sofort eine Antwort bekommen.

Der Hauptsitz unseres mittlerweile rund 160 Mitarbeiter starken Unternehmens befindet sich nach wie vor in Rietberg-Varensell. Hier erfolgt zentral auf einer Fläche von 50.000 Quadratmetern die Produktion und Lagerung aller Produkte. Mit „Growi“ haben wir als Spezialhersteller für Stall- und Weidetechnik sowie Zaun- und Torsysteme einen Markennamen geprägt. Jahrzehntelange Erfahrung sowie ein Team von hoch qualifizierten Ingenieuren, Technikern und Facharbeitern garantieren Produkte auf höchstem Anwendungs- und Qualitätsniveau.

Seit 2010 beschäftigt Großewinkelmann behinderte Menschen in einem eigenen Integrationsbetrieb und vergibt darüber hinaus machbare, leichte Arbeiten an Sozialeinrichtungen und geeignete Werkstätten. Mit dieser Auftragsvergabe dokumentieren wir auch einen Teil unserer sozialen unternehmerischen Verantwortung. Gegen den allgemeinen Trend, Produktionen in Billiglohnländer zu verlagern, setzen wir konsequent auf den Produktionsstandort Deutschland und sichern so seit Jahren bestehende Arbeitsplätze verlässlich. Weitere Informationen zu unserem Unternehmen und anderen Produkten, die wir anbieten, finden Sie unter www.growi.de

Firmenkontakt
Gartenzaun-Experten.de – Eine Marke der Großewinkelmann GmbH & CO. KG
Heike Günther
Wortstraße 34-36
33397 Rietberg
05244-9301-0
05244-9301-925
info@gartenzaun-experten.de
https://www.gartenzaun-experten.de

Pressekontakt
KonText-Kontor für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit GmbH
Max Kummrow
Kättkenstraße 10
33790 Halle in Westfalen
+49(0)5201-8178-70
+49(0)5201-8178-78
post@kontext.info
http://www.kontext.info

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

„Der Bürgermeistertag“ im Superwahljahr

am 27. und 28. März 2019 in Dresden

Europawahl, Landtagswahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen, Wahl der Bürgerschaft in Bremen und der Bezirksversammlungen in Hamburg, Kommunalwahlen in Baden-Württemberg, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen und Direktwahlen in 169 Städten und Gemeinden. Das Jahr 2019 ist ein Superwahljahr.

Grund genug, die Gäste von „Der Bürgermeistertag 2019“ am 26. und 27. März 2019
in Dresden für den Wahlkampf zu rüsten. Denn: Der Kampf um Mehrheiten ist nach erfolgreicher Wahl nicht vorbei und endet schon gar nicht 2 Monate davor. Es ist für Kommunalpolitiker zu jeder Zeit von Vorteil, Informationen aus dem „Nähkästchen“ eines bundesweit erfahrenen Wahlkampfexperten zu erhalten.

Prof. Dr. Markus Karp, ehemaliger Wahlkampfleiter und -berater in mehreren deutschen Großstädten weiß, mit welcher Strategie und Taktik ein (Bürgermeister-) Wahlkampf zu führen ist und gibt Einblicke. Prof. Karp war u.a. Wahlkampfleiter der CDU bei der OB-Wahl in Wolfsburg 2001 und Wahlkampfkoordinator bei der Landtagswahl in Niedersachsen 2003, die zur Regierungsübernahme unter Ministerpräsident Christian Wulff führte. Heute ist er Professor an der TH Wildau.

Breitbandausbau, eGovernment, DSGVO, … es gibt viele Dinge, die Kommunalpolitiker im Rahmen der Digitalisierung herausfordern. „Die Digitalisierung stellt den Staat in Frage“, sagt Martin Schallbruch, unser Eröffnungsredner. Daher werfen wir mit ihm einen intensiven Blick auf die Zukunft 4.0 – Die Rolle des Staates im Netz.

Martin Schallbruch hat seit 1998 innerhalb der Bundesregierung in verantwortlicher Position das Entstehen der Netz- und Digitalpolitik miterlebt und mitgestaltet. Zuletzt war er Leiter der Abteilung Informationstechnik, Digitale Gesellschaft und Cybersicherheit im Bundesministerium des Innern. Seit 2016 forscht er am Digital Society Institute der ESMT, Berlin.

Das weitere dbt19 programm
– Kommunale Lösungen > Bernd Wecker, BM H.-J. Lütje, BM A. Gampe, Doris Goossens
– Kommunales Personal – Personalmanagement und Recruiting > BM Martin Aßmuth

Zum Abschluss berichtet Prof. Dr. Eric Schoop, TU Dresden von der E-Kompetenzstudie des IT Planungsrats in einer prototypischen Anwendung im Eigenbetrieb IT-Dienstleistungen der Landeshauptstadt Dresden > Digitalisierung in der Personalentwicklung.

Prof. Schoop ist seit 1993 Inhaber der Professur für Wirtschaftsinformatik, insbesondere Informationsmanagement, an der Fakultät Wirtschaftswissenschaften der TU Dresden

Moderation: Alexandra Gerlach, Freie Journalistin

dbt unabhängig
„Der Bürgermeistertag“ ist das unabhängige Kommunalsymposium für kommunale Akteure aus ganz Deutschland. Es ist nicht an Verbände oder Parteien gebunden und für alle kommunalen Amtsträger offen.

dbt netzwerk
Im Fokus stehen der Aufbau eines stetigen und starken Netzwerks sowie die fachliche Arbeit in Form von Expertenvorträgen, Podiumsdiskussionen und Workshops. Ehemals als Forum für parteilose Kommunalvertreter gegründet, hat sich Der Bürgermeistertag mittlerweile auch bei vielen Parteigebundenen einen festen Platz im Arbeitskalender gesichert.

dbt dialog
Das Symposium bietet genügend Raum für den persönlichen Dialog, sodass die Teilnehmer auf fachlicher Ebene gemeinsam Ideen entwickeln können – fernab von verbandlichen oder parteipolitischen Interessen bzw. deren Einflussnahme.

dbt konstruktiv
Mit rund 100 Teilnehmern ist die Größe optimal, um einen intensiven Erfahrungsaustausch in konstruktiver Atmosphäre zu ermöglichen. Das Veranstaltungsformat lebt außerdem vom zentralen und traditionsreichen Tagungsort in der Dresdner Neustadt, dem Haus der Kirche – Dreikönigskirche.

dbt19 partner
Vor Ort haben auch Sponsoren und Aussteller ausreichend Gelegenheit, mit den kommunalen Amtsträgern in Kontakt zu kommen

Bei „Der Bürgermeistertag 2019“ sind dies:
– ab-data GmbH & Co. KG
– Algeco GmbH
– BAUCONZEPT® Planungsgesellschaft mbH
– Bender Verlagsgesellschaft mbH
– Gelsenwasser AG
– Kommunalentwicklung Mitteldeutschland GmbH

Weitere Details zur Tagung stehen im Internet unter www.der-buergermeistertag.de bereit.

Aktuelle Informationen sind auch über Facebook und Twitter erhältlich:
Facebook https://on.fb.me/derbmtag
Twitter https://twitter.com/derbmtag – #dbt19

vendoro, Susanne Schröter
organisiert und betreut seit 2000 Veranstaltungen und Tagungen, so auch von 2006 bis 2010 die „Bundestagung parteiunabhängiger Bürgermeister und Landräte“.
Seit 2011 ist vendoro, Susanne Schröter, Veranstalterin von „Der Bürgermeistertag – Kommunalsymposium“, seit 2013 von „stimme.stärken – Für Frauen in Führung“ www.vendoro.de

Kontakt
vendoro
Susanne Schröter
Draesekestr. 5
01277 Dresden
0172-7479700
post@vendoro.de
http://www.vendoro.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Aus Fantasie wird Wirklichkeit – Die Stylemaker® App macht kreative Bodenbilder möglich!

Die Stylemaker® App ist da!

Kinder stecken voller Fantasie und im Kopfkino werden Wünsche wahr:
Wilde Tiger geben sich zahm und prächtige Einhörner lassen Kinderherzen höher schlagen!
Nur können die neuen Freunde nicht in die echte Welt mitkommen – oder vielleicht doch?
Alles ist möglich – mit kreativen Bodenbildern von Melos. Jetzt neu: Die Stylemaker® App
Stylemaker® Bodenbilder bringen Spielplätze auf das nächste Level, sind für Kindergärten und Schulhöfe gleichermaßen optimal. Feine Konturen und satte Farben – da staunen auch Erwachsene nicht schlecht.
Architekten, Fachplaner und Verarbeiter haben mit dem Stylemaker® ein gutes Argument mehr und bringen Kunden mit kreativen Bodendesigns zum Staunen. Verfügbar als Web-App via Desktop-PC, Laptop oder Tablet. Einfach im Browser öffnen und loslegen!

Mehr zu Stylemaker®-App: https://www.melos-gmbh.com/news/stylemaker-app/

Über die Melos GmbH:
Melos entwickelt und produziert farbige Gummigranulate und Systemkomponenten, z. B. für Kunstrasenplätze, Stadionlaufbahnen, Multifunktionssportfelder und Spielplätze, sowie kundenindividuelle Industrial Compounds, die unter anderem in der Kabelindustrie und im Automotive-Bereich verarbeitet werden. Vom Standort Melle in Niedersachsen aus unterstützt das über 200-köpfige Team Verarbeiter weltweit mit Know-how, Produkten, Services – und das schon seit über 80 Jahren. Weitere Informationen unter: www.melos-gmbh.com

Kontakt
Melos GmbH
Luigi Di Bella
Bismarckstr. 4-10
49324 Melle
054229447122
luigi.dibella@melos-gmbh.com
http://www.melos-gmbh.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Dächer und Fassaden vom Hallenbau-Experten aus Hamburg

Von der Isowand bis zum Trapezblechdach

Gerade in der vielschichtigen Baubranche spielt kosteneffizientes Bauen eine maßgebliche Rolle. Daher sind besonders solche Konstruktionen vonnöten, die einerseits langlebig sind und andererseits schnell gebaut werden können und wenig kosten. Hildebrand Stahlbau aus Ellerbek bei Hamburg bietet seinen Kunden von der Isowand mit sogenanntem Sandwichprofil bis zum Trapezblechdach ausgefeilte Fassaden- und Dachprodukte, die bei der perfekten Umsetzung von Neubauten oder der Sanierung bzw. Modernisierung alter Gebäude zum Einsatz kommen.

Gebäudekonzepte effizient realisiert

Die Produkte von Hildebrand ermöglichen eine gestalterisch freie und dennoch effiziente Realisierung von nahezu sämtlichen Gebäudekonzepten – unabhängig vom Umfang des entsprechenden Dach- oder Fassadenprojektes. Die Mitarbeiter des Unternehmens verfügen über langjährige Erfahrung und bieten vielfältige Dienstleistungen aus einer Hand, angefangen bei der Erstberatung über die Fertigung und Montage bis hin zur Baubetreuung am Einsatzort.

Variables Modulsystem

Hildebrand Stahlbau setzt auf ein ausgeklügeltes und äußerst stabiles Modulsystem für Metallprofil-Konstruktionen, welches entweder als Gesamtkonzept beim Neubau von Gebäuden oder partiell für eine Sanierung bzw. für Dach und Wände genutzt werden kann. Das Angebot umfasst dabei sowohl Trapezblechdächer und Trapezblechwände sowie Kassetten- und Wellprofile in vielfältigen Formen und Ausführungen. Interessenten, die mehr über Individualstahlbau und Stahlhallen wie etwa spezielle Astron-Hallen im Raum Hamburg und Kiel erfahren möchten, finden auf der Website der Firma ausführliche Informationen.

Weitere Informationen und persönliche Beratung erhalten Interessenten bei der Hildebrand Stahlbau GmbH, Ellerbek/Hamburg, Telefon: +49 (41 0 1) 38 79 0, https://www.hildebrand-stahlbau.de

Die Hildebrand Stahlbau GmbH ist seit 1960 im Bereich Individualstahlbau in der Nähe von Hamburg tätig, mit Schwerpunkt auf Stahlhallen. Zu den Leistungen gehören die Planung und Errichtung von Industriehallen, Astron Hallen und anderen Stahlbauhallen sowie Stahlfassaden und Stahltreppen. Im Raum Hamburg, Lübeck, Kiel und darüber hinaus zählen kleine und mittlere Unternehmen sowie Architekten, Bauherren und Partnerbetriebe zu den Auftraggebern.

Kontakt
Hildebrand Stahlbau GmbH
Chris Hachmann
Waldhofstraße 6
25474 Ellerbek/Hamburg
+49 (41 0 1) 38 79 0
info@hildebrand-stahlbau.de
https://www.hildebrand-stahlbau.de

Mit Holz gegen den Klimawandel

Aktueller Arup-Report empfiehlt das Bauen mit Holz, um dem Klimawandel aktiv entgegenzuwirken.

London/Berlin, den 19. März 2019 – Das internationale Planungs- und Beratungsunternehmen Arup präsentiert seinen neuen Report „Rethinking Timber Buildings“. Dieser empfiehlt Holz als nachhaltiges Baumaterial verstärkt zu nutzen, um die Anstrengungen der Bauindustrie zur Verringerung der weltweiten Emissionen zu beschleunigen und den Bau CO2-freier Gebäude zu fördern.

Der Report zeigt auf, inwiefern Holz – als eine nachhaltige Alternative zu konventionellen Baumaterialien wie Stahl und Beton – Zeit- und Kosteneinsparungen ermöglicht. Er erläutert zudem, unter welchen Voraussetzungen Investoren, Entwickler und Architekten bei der Planung von sechs- bis zehngeschossigen Gebäuden Holz als ein geeignetes Baumaterial in Betracht ziehen sollten.

Vor dem Hintergrund des massiven Bevölkerungswachstums und der rasanten Urbanisierung können diese Überlegungen ein wichtiger Baustein sein, um die Herausforderungen, denen sich die Bauindustrie bei der Planung und Entwicklung von Städten stellen muss, erfolgreich zu meistern.

Im Report werden die wichtigsten Aspekte des Holzbaus beleuchtet:

-Holz ist das einzig nachwachsende und damit vollständig erneuerbare Baumaterial. Es bindet Kohlenstoff für die gesamte Lebensdauer eines Gebäudes.
-Der Einsatz von Holz ist insbesondere in dichten urbanen Umgebungen zu empfehlen, da es mittels Digitalisierung gut vorgefertigt werden kann und leicht zu transportieren ist. Dies reduziert Baulärm, Bauzeiten und Baukosten.
Es wird zudem weniger Abfall als bei anderen Baumaterialien produziert.
-Holz ist ästhetisch und kann daher sowohl im Innen- als auch Außenbereich sichtbar bleiben. Dies macht kosten- und materialaufwendige Verkleidungen überflüssig.
-Der Brandschutz ist gewährleistet, wenn Holzbaukonzepte im Rahmen einer ganzheitlichen Brandschutzstrategie entwickelt und mittels aufeinander abgestimmter Planungs- und Bauprozesse realisiert werden.

In dicht besiedelten städtischen Gebieten, wie beispielsweise in Innenstadtlagen, bietet der mit wesentlich geringeren Beeinträchtigungen verbundene Holzbau eine willkommene Entlastung für Kommunen, Bauunternehmen, Anwohner und Geschäftstreibende. Denn gerade in diesen Gebieten muss in absehbarer Zeit die Baukapazität erhöht und gleichzeitig das Bedürfnis der Anwohner nach einer guten Lebensqualität befriedigt werden.

Die Verwendung von Holz kann den CO2-Fußabdruck von Gebäuden erheblich verringern und die CO2-Emissionen der Bauindustrie reduzieren. Der Arup-Report „Rethinking Timber Buildings“ präsentiert eine Reihe nachhaltiger Vorgehensweisen.

„Um das Planen und Bauen mit Holz zu vereinfachen und weiter zu fördern, werden wir in den nächsten sechs Monaten einheitliche Standards entwickeln und globale Richtlinien definieren“, verspricht Carsten Hein, Associate Director und Leiter des Holzbaukompetenzteams bei Arup Deutschland.

Arup ist ein weltweit tätiges, unabhängiges Planungs- und Beratungsbüro und die kreative Kraft hinter vielen der weltweit bedeutendsten Projekte der gebauten Umwelt. Mit 14.000 Planern, Ingenieuren und Beratern in 40 Ländern bietet Arup innovative und nachhaltige Lösungen für unterschiedlichste Branchen und Märkte. In Deutschland liefert Arup mit rund 300 Experten an den Standorten Berlin, Frankfurt am Main und Düsseldorf maßgeschneiderte Lösungen zu allen Anforderungen – von der Fachplanung einer Spezialdisziplin bis zu komplexen, interdisziplinären Projekten.

Kontakt
Arup Deutschland GmbH
Cinthia Buchheister
Joachimstaler Straße 41
10623 Berlin
03088591092
cinthia.buchheister@arup.com
http://www.arup.com

Bildquelle: Arup

Was als kleine Idee begann, wurde zum großen Erfolg: Pro Monat gibt es bereits 20.000 bis 30.000 Suchanfragen auf der Transportplattform Pamyra.de.

Vor vier Jahren hatten die Freunde und Arbeitskollegen Felix Wiegand und Steven Qual eine Vision. Sie wollten die Logistikbranche ins Digitalzeitalter holen. Herausgekommen ist Pamyra.de, eine unabhängige Vergleichs- und Buchungsplattform für Transporte. Mittlerweile hat das Startup, das diesen Monat seinen dritten Geburtstag feiert, seine zweite Finanzierungsrunde erfolgreich hinter sich gebracht. Erst kürzlich sammelten die Gründer aus Leipzig einen siebenstelligen Betrag an Kapital ein. Aktuell zieht das stetig wachsende Team vom gemieteten Coworking Space ins erste eigene Headquarter. Pamyra baut seine Kapazitäten weiter aus.

„Mit jeder Wachstumsphase, bekommen wir intern nochmals einen Energieschub. Wir haben in den letzten Jahren mit viel Mut und Eifer an unserer Idee gearbeitet und freuen uns riesig, jeden Tag einen Schritt weiterzugehen“, sagt Gründer und CEO Felix Wiegand.
Das Konzept von Pamyra.de ist denkbar einfach, aber in einer Branche, in der Aufträge noch über Telefon und Faxgeräte ausgetauscht werden, auf den ersten Blick oft zu modern. „Das wird sich in den kommenden Jahren ändern, auch wenn die Branche noch am Anfang steht“, erklärt Mitbegründer Steven Qual. „Die Digitalisierung macht auch vor der Logistik keinen Halt. Mit unserer Plattform schaffen wir Transparenz auf dem Markt. Wir sehen uns als Schnittstelle zwischen Versender von Stückgut und Transportunternehmen.“

Und der Erfolg gibt den beiden jungen Unternehmern Recht. Im Februar hat bereits der 5.000ste Versender über die Transportplattform eine passende Spedition gefunden. Mittlerweile gibt es allein pro Monat 20.000 bis 30.000 Transportsuchen auf Pamyra.de. Interessant ist dabei auch, dass selbst eine Transportbuchung einen „Online-Shopping-Charakter“ besitzt. „Fast ein Drittel der gebuchten Transporte werden außerhalb der regulären Geschäftszeiten getätigt – also nach 18 Uhr oder am Wochenende“, erklärt Sebastian Kolke, der bei Pamyra.de als Customer Success Manager nah an den Kundenbedürfnissen ist. „Es sieht heutzutage einfach niemand mehr ein, dass er einen Transport nicht auch spätabends oder am Wochenende buchen kann. Und das Buchungsverhalten zeigt: Das gilt für viele KMUs genauso wie für Privatkunden.“

Pamyra.de bedient einen zweiseitigen Markt. Auf der Website können Versender sowie Spediteure gleichermaßen profitieren. Private sowie kleine bis mittelgroße gewerbliche Versender, die beispielsweise eine Palette von Berlin nach München schicken möchten, können auf der Plattform in wenigen Sekunden passende Spediteure finden und in Sekundenschnelle beauftragen. Spediteure wiederum können ihre Strecken und Preise auf der Plattform einstellen und Pamyra.de als autarken Vertriebskanal nutzen – ohne zusätzlichen Aufwand einer umfangreichen Angebotserstellung.

„Ein mittelständisches Speditionsunternehmen erhält am Tag zwischen 30 und 50 Preisanfragen. Diese müssen erst einmal bearbeitet werden“, erklärt Felix Wiegand. „Dabei wird im Durchschnitt nur eins von zehn Angeboten auch zu einem Auftrag umgewandelt.“

Für Speditionsunternehmen reduziert sich mit Hilfe der Vergleichs- und Buchungsplattform der Arbeitsaufwand erheblich. Die Buchungen kommen direkt und ohne weitere Interaktion über Pamyra.de zustande.

Pamyra ist eine unabhängige Vergleichs- und Buchungsplattform für Transporte. Das Online-Portal ermöglicht es Versendern innerhalb von Sekunden einen Überblick über die Angebote am deutschen Transportmarkt zu erhalten und passende Angebote zu buchen. Logistikunternehmen können ihre Angebote kostenlos in die Plattform einstellen und diese gleichzeitig als Vertriebskanal nutzen. Das Unternehmen wurde in 2016 von Felix Wiegand und Steven Qual gegründet und sitzt in Leipzig.

Firmenkontakt
Pamyra GmbH
Steven Qual
Lützner Str. Lützner St
04177 Leipzig
0361 380 300 80
info@pamyra.de
http://www.pamyra.de

Pressekontakt
MACHEETE | Agentur für PR & Digitales
Mareen Eichinger
Alt-Moabit 53
10555 Berlin
030 488 187 25
eichinger@macheete.com
http://www.macheete.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.