Category Archives: Rat und Hilfe

Aktuelle Nachrichten Bücher/Zeitschriften Essen/Trinken Gesellschaft/Politik Gesundheit/Medizin Medien/Entertainment Mode/Lifestyle Pressemitteilungen Rat und Hilfe

SCHLANK MIXER – Zusatzstoffe sind heimtückische Dickmacher

SCHLANK MIXER: Smoothie war gestern – Slimmie ist jetzt angesagt
SCHLANK MIXER: Smoothie war gestern – Slimmie ist jetzt angesagt

Wer abnehmen möchte, muss bei seiner Ernährung unbedingt aufpassen: viele Zusatzstoffe in unserer Nahrung sind echte Dickmacher. Da will man Zucker und damit Kalorien sparen, indem man auf kalorienfreie Süßstoffe setzt. Aber das Fatale ist, dass gerade diese Süßstoffe wie Aspartam oder Cyclamat unser Gehirn auf Hunger programmieren. Diese Süßstoffe steigern enorm den Appetit und sorgen dafür, dass wir viel mehr essen, als unser Körper tatsächlich braucht. In der Folge essen wir fast bis zum Platzen.

Zusatzstoffe wirken wie Dickmacher-Drogen
Weitere Zusatzstoffe wie Geschmacksverstärker, Aromastoffe, Konservierungsmittel, Farbstoffe, Plastik, Transfette und weitere Substanzen setzen unser Gehirn regelrecht schachmatt. Das Sättigungsgefühl wird durch diese bösen Zusatzstoffe ausgesetzt, so dass wir uns regelrecht überfressen. Unser Körper wird durch diese gefährlichen Substanzen, die ähnlich wie Drogen wirken, auf Dicksein programmiert. Diese Zu­satzstoffe lösen unausweichliche Heißhungerattacken aus, die uns regelrecht zum Essen zwingen. Je mehr Zusatzstoffe wir über die Nahrung aufnehmen, umso mehr essen und entsprechend korpulenter werden wir.

Neue Schlankstoffe helfen beim Abnehmen
Das Ende von diesem Ernährungs-Dilemma ist krankhaftes Übergewicht mit den typischen Folgen wie Bluthochdruck, Diabetes, Arthrose und vielen weiteren Krankheiten. Wer wirklich gesund und erfolgreich abnehmen möchte, der sollte die bösen Zusatzstoffe in der Nahrung meiden und mit echten Schlankstoffen den Körper auf Abnehmen programmieren. Wie genau das funktioniert, welche Schlankstoffe beim Abnehmen helfen und wie gut das einfache Schlank-Konzept schmeckt, das erklärt Vanessa Halen in ihrem aktuellen Ratgeber SCHLANK MIXER.

Weitere Informationen zum Buch SCHLANK MIXER, kostenlose Leseproben und Gratis eBooks, außergewöhnliche Tipps und Rezepte rund um die Themen Gesundheit, Schönheit und Wohlbefinden stellt die Autorin Vanessa Halen auf ihrer Homepage zur Verfügung:
http://www.wellness-infoseite.de

SCHLANK MIXER: Smoothie war gestern – Slimmie ist jetzt angesagt
Der neue Ratgeber von BoD-Bestseller-Autorin Vanessa Halen
ISBN 978-3-7412-2820-9
96 Seiten – 11,95 Euro

Verlag:
Books on Demand
In de Tarpen 42
22848 Norderstedt
Telefon: 040-534335-0
Rezensionsexemplar: presse@bod.de
Kontakt und Presseanfragen: vanessa.halen@web.de

Vanessa Halen ist passionierte Expertin in Sachen Gesundheit, Schönheit und Wellness. In den vergangenen 30 Jahren lernte sie zahlreiche Heilmethoden aus der Medizin und Naturheilkunde kennen. In ihren Ratgebern erklärt sie die besten und erfolgreichsten Methoden, die sie persönlich ausführlich getestet und für besonders wirksam befunden hat. Ihre aktuellen Bücher:
Ein neues Leben (ISBN 3-89811-731-6)
BioAging (ISBN 3-8311-4572-5)
Die neuen Schlank-Pusher (ISBN 3-8334-1473-1)
CyberBeauty (ISBN 3-8334-5295-1)
Die neuen Schönmacher (ISBN 978-3-8370-5406-4)
Die Jungmacher (ISBN 978-3-8391-8644-2)
Vorsicht, Arzt! (ISBN 978-3-8448-1910-6)
Die Oxy Wunder Medizin (ISBN 978-3-7357-7809-3)
Die total verrückte Entführung in das Jahr 2256 (ISBN 978-3-7386-2591-2)
Schlank Mixer (ISBN 978-3-7412-2820-9)

Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Haus Hamburg für Designliebhaber | Hausbesichtigung am 19./20. August in 15366 Hoppegarten

Berlin. In Hoppegarten, dem grünen Stadtteil von Berlin, mit attraktivem Naherholungsgebiet, haben Bauinteressierte am kommenden Wochenende die Möglichkeit, ein „Haus Hamburg“ vor Übergabe an die Bauherren zu besichtigen.

Seit mehr als 15 Jahren berät Roth-Massivhaus künftige Bauherren bei der Planung und Umsetzung von Wohnträumen. Wünsche zur Individualisierung des Grundrisses werden dabei stets umgesetzt.

Das „Haus Hamburg“ zeichnet sich durch eine moderne Gestaltung aus. Der verglaste Lichterker vom Erd- und Obergeschoss macht den zeitlosen Entwurf zu einem echten Blickfang.

Das Einfamilienhaus verfügt über mehr als 160 Quadratmeter Wohnfläche auf zwei Etagen. Herzstück des Erdgeschosses ist ein großzügiger Wohn- und Essbereich mit beeindruckendem Luftraum. Terrassentüren sowie der verglaste Erker sorgen für viel Licht und ein modernes und freundliches Ambiente. Ausreichend Platz bietet die Küche mit Kochinsel für gemeinsame Abende mit Freunden. Vervollständigt wird das Raumangebot durch ein Gästezimmer, ein Bad mit Dusche sowie einem Hauswirtschaftsraum.

Das Obergeschoss ist funktional gegliedert in Eltern- und Kinderbereich. Die so entstandenen zwei gleich großen Kinderzimmer befinden sich auf der einen Seite. Über die offen gestaltete Galerie erreicht man gegenüber das Elternschlafzimmer und das Badezimmer. Dieses ist mit einer Badewanne und einer bodengleichen, extra großen Dusche ausgestattet. Eine solch durchdachte Raumaufteilung verspricht eine ideale Verbindung von Ruhe- und Begegnungszonen für die gesamte Familie.

Ein umweltschonendes und zugleich besonders effizientes Gas-Brennwert/Solar-Kompaktgerät sorgt für dauerhaft niedrige Betriebskosten. Behagliche Wärme verspricht eine Fußbodenheizung.

Am 19. und 20. August steht jeweils zwischen 13 und 16 Uhr für Bauinteressierte in 15366 Hoppegarten die Tür zum Haus Hamburg offen. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

 

 

Haus Hamburg kann am kommenden Wochenende in 15366 Hoppegarten besichtigt werden.
Foto: Roth-Massivhaus

 

 

Bau- GmbH Roth

Allee der Kosmonauten 32 c
12681 Berlin – Marzahn
Telefon 030 – 54 43 73 10

E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

 

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.100 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

Pressemitteilungen Rat und Hilfe Wohnen/Einrichten

RAPIDO: Flexible SchubladenBoxen für mehr Stauraum und Ordnung im Büro

Bild: www.rapido-schubladen-shop.de

Platz für Büromaterial ist den meisten Büros Mangelware. Start-ups und Kleinunternehmern fehlt oft das Geld für neue Büromöbel und Ordnungssysteme. Eine Alternative bietet nun die SchubladenBox von RAPIDO.

 
„Ordnung ist das halbe Leben.“ Viele kennen den Spruch aus der Kindheit, wenn sie mal wieder ihr Zimmer oder den Schreibtisch aufräumen sollten. Nur die wenigsten hatten darauf wirklich Lust, doch heute danken wir unseren Eltern, dass sie uns Ordnung beigebracht haben, hilft sie doch, mehr Platz zu schaffen und Sachen schneller wiederzufinden.

Besonders am Arbeitsplatz ist Ordnung wichtig. Zwar ist Büro-Chaos für viele ein Ausdruck von Kreativität, doch im wilden Durcheinander gehen Übersicht und Effizienz meist verloren. So haben Untersuchungen herausgefunden, dass Arbeitnehmer im Büro durchschnittlich 19 Prozent ihrer Arbeitszeit mit überflüssigem Suchen von Unterlagen verbringen. Das ist rund ein Tag der wöchentlichen Arbeitszeit – Zeit, die besser genutzt werden könnte.

 

Bis zu 50 Prozent der Schrankflächen bleiben ungenutzt

Viele Büros sind zugestopft mit Dokumenten, Büchern, Aktenordnern und diversen Büroutensilien. Alles muss irgendwo hin, doch es fehlt an praktischem Stauraum. „Immer wieder sehen wir top eingerichtete Büros mit schönen Schränken, die von außen zwar einwandfrei sind, deren Innenleben aber sehr unpraktisch ist“, sagt Günter Pfeifer, Betreiber des Online-Shops Rapido-Schubladen-shop.de. „Die meisten Büroschränke sind mit klassischen Einlegeböden ausgestattet. Um hinter Aktenordnern und Papierstapeln noch etwas zu finden, muss erst alles ausgeräumt, oft dazu sogar auf dem Boden gekniet werden. Deshalb bleiben bis zu 50 Prozent der Schrankflächen ungenutzt“, so Pfeifer.

 

RAPIDO SchubladenBox schafft mehr Stauraum und Übersichtlichkeit

Büromöbel sind haltbar aber teuer. Wenn alte Büroschränke aber noch gut sind, warum dann auf den Sperrmüll werfen? Upcycling ist das Motto und dazu gehört, die unpraktischen Fächerablagen durch moderne ausziehbare Schubladen zu ersetzen. Eine Erfindung aus Deutschland macht es jetzt ganz einfach möglich, die Lebenszeit von Schränken entscheidend zu verlängern. Hier bleibt der Büroschrank bestehen, die SchubladenBox wird einfach nachträglich in den Schrank eingestellt und mit nur zwei Schrauben fixiert – fertig!

Möbelschreiner Ralf Hofmann aus Mittelhessen hat das Schubladensystem entwickelt. Gemeinsam mit Günter Pfeifer wurde der Vertrieb perfektioniert und der Online-Shop eingerichtet.

Der Nachhaltigkeitsgedanke war den beiden Entwicklern bei ihrem Produkt besonders wichtig. Pfeifer: „Mit unserem System verlängern wir die Lebensdauer von Büroschränken und anderen Schubladenschränken. Niemand sollte gute Möbel auf den Sperrmüll werfen, nur weil sie unpraktisch geworden sind. Mit der RAPIDO-SchubladenBox können gebrauchte Bürobmöbel in ihrer Funktionalität den neuen Bedürfnissen angepasst und weiterverwendet werden. Das spart viel Geld. Gerade Start-ups sowie kleine und mittlere Unternehmen greifen bei ihrer Büroeinrichtung deshalb gerne auf RAPIDO zurück.“

RAPIDO-Schubladensysteme machen aus alten Möbeln im Büro und im gesamten Haushalt moderne ergonomische Einrichtungsgegenstände, mit mehr Stauraum und einfacherer Bedienung. Die maßgenauen „Schrank im Schrank“-Schubladeneinsätze sind ab sofort über http://www.rapido-schubladen-shop.de bestellbar.

Video: https://www.youtube.com/watch?v=9K6CcEEAxHE

 

Kontakt:
RAPIDO-Schubladen-Shop.de, Günter Pfeifer e.K.
Ansprechpartner: Günter Pfeifer
Habichtweg 4
35614 Aßlar
Telefon: +49 6443 811179
E-Mail: info@rapido-schubladen-shop.de
Webseite: www.rapido-schubladen-shop.de

Pressekontakt:
Gruenderplan24 / Redaktion
Sylke Zegenhagen
Telefon: 0931-9911040
E-Mail: info@gruenderplan24.de
Internet: http://www.gruenderplan24.de

 

Unternehmensportrait:
Der Rapido-Schubladen-Shop wurde in 2016 vom Inhaber Günter Pfeifer e.K. gegründet. Nach dem Motto „Mehr drin im Schrank – leicht aus dem Schrank“ hat sich der Online-Shop auf den Vertrieb hochwertiger Schubladensysteme spezialisiert, die aus gebrauchten Möbeln moderne ergonomische Einrichtungsgegenstände machen. Bei den angebotenen Produkten handelt es sich um beste Schreinerqualität. Alle Schubladen-Boxen werden in Deutschland hergestellt.

Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Ein Haus der Extraklasse | Hausbesichtigung am 12./13. August in 12623 Berlin

Berlin. Bauinteressierte sollten am kommenden Wochenende einen Ausflug nach Mahlsdorf planen. Bei heißen Temperaturen kann man sich im grünen Naherholungsgebiet abkühlen und im Anschluss eine von Roth-Massivhaus geplante und realisierte Stadtvilla „Lugana“ besichtigen.

Mit ihr erfüllte sich eine Bauherrenfamilie den Traum vom stilvollen Wohnen. Die Fassade mit farblich abgesetzter Bauchbinde, ein zweigeschossiger Erker und Eingangsbereich mit abgewalmter Überdachung verleihen dem Haus Klasse.

Großzügige 175 Quadratmeter Wohnfläche stehen auf zwei Vollgeschossen zur Verfügung. Der individuell gestaltete Grundriss orientiert sich an den Wünschen der Bauherren und wurde von Roth-Massivhaus kostenfrei angepasst.

Als Lebensmittelpunkt in diesem Haus gilt der offen gestaltete Wohn-, Ess- und Wohnbereich im Erdgeschoss, der durch den Erker zur Gartenseite hin erweitert wird. Nicht nur im Winter lockt ein Kamin zum gemütlichen Beieinandersitzen. Die Küche mit praktischer Speisekammer bietet ausreichend Platz für ambitionierte Hobbyköche. Ein Arbeitszimmer, ein WC mit Dusche und ein Hauswirtschaftraum runden das Raumprogramm ab.

Im klassischen Rückzugsbereich, der oberen Etage, befinden sich zwei nahezu gleich große Kinder- und das elterliche Schlafzimmer mit separater Ankleide und privater Terrasse. Highlight ist das geräumige Familienbad mit Doppelwaschtisch, Wanne und Wellnessdusche.

Eine Sole/Wasser-Wärmepumpe mit kontrollierter Be- und Entlüftungsanlage sorgt für effiziente, umweltschonende Beheizung und Warmwasserversorgung.

Am 12. und 13. August steht jeweils zwischen 13 und 16 Uhr in 12623 Berlin für Bauinteressierte die Tür zur Villa Lugana offen. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

 

 

 

Bau- GmbH Roth

Allee der Kosmonauten 32 c
12681 Berlin – Marzahn
Telefon 030 – 54 43 73 10

E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

Die Stadtvilla „Lugana“ (Abb. ähnlich) kann am Wochenende in 12623 Berlin besichtigt werden.
Foto: Roth-Massivhaus

 

 

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.100 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Stadtvilla mit Klasse in Berlin | Hausbesichtigung am 12./13. August in 13125 Berlin

Berlin. Im begehrten Bezirk Pankow haben Bauinteressierte am kommenden Wochenende die Möglichkeit, eine „Stadtvilla Lugana“ vor Übergabe an die Bauherren zu besichtigen. Vor Ort werden Fachberater alle Fragen rund um Bauen beantworten.

Der stilvolle Entwurf erfüllt alle Wohnwünsche seiner Bewohner: ruhig und modern mit harmonischen Proportionen und klaren Linien sowie großzügig und stilvoll.

Sprossenfenster und Putzfaschen an Fenster, Türen und Terrassentüren machen die Villa zum Blickfang. Vom Entree mit Eingangsüberdachung auf Rundsäulen betritt man die Villa. Mit zwei Vollgeschossen auf über 150 Quadratmetern steht der Familie genügend Raum für eigene Gestaltungsmöglichkeiten zur Verfügung. Mit knapp 40 Quadratmetern ist das große lichtdurchflutete Wohn- und Esszimmer mit offener Küche das kommunikative Herzstück des Hauses. Durch den zentral angebauten zweigeschossigen Erker entstehen hübsche Nischen. Abgerundet wird das Erdgeschoss durch die geräumige Diele von der ein Gäste-WC sowie der Hausanschlussraum abgehen.

In der oberen Etage setzten die Planer in enger Abstimmung mit den Bauherren auf eine durchdachte Anordnung der Räume: zwei nahezu gleich große Kinder- und das elterliche Schlafzimmer. Viel Platz bietet das geräumige Tageslichtbad mit Eckbadewanne und ebenerdiger Dusche.
Für umweltschonende Energienutzung und niedrige Betriebskosten sorgt eine Solaranlage. Elektrische Rollläden dienen als Sicht- und Schallschutz und sind zudem einbruchshemmend.

Am 12. und 13. August steht jeweils zwischen 13 und 16 Uhr für Bauinteressierte in 13125 Berlin die Tür zur Stadtvilla „Lugana“ offen. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

 

Die Stadtvilla Lugana kann am Wochenende in 13125 Berlin besichtigt werden.
Foto: Roth-Massivhaus

 

 

 

Kontakt:

Bau- GmbH Roth

Allee der Kosmonauten 32 c
12681 Berlin

Tel.: (030) 54 43 73 10
Fax: (030) 54 43 73 33

E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

 

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.100 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Modernes Leben im Bungalow | Hausbesichtigung am 5./6. August in 14550 Groß Kreutz

Berlin. Wohnen auf einer Ebene liegt absolut im Trend. Bungalows überzeugen Jung und Alt durch kurze Wege und zeitlose Architektur. Die Häuslebauer dieses intelligent durchdachten Raumwunders haben sich und damit ihre ganz persönliche Wohnoase errichtet.

Am kommenden Wochenende können Bauinteressierte das Haus besichtigen. Fragen rund um die Planung und den Bau beantworten Fachberater vor Ort.

Auf über 160 Quadratmetern Wohnfläche sind die Zimmer überlegt auf einer Ebene angeordnet. Dabei berücksichtigt der Grundriss gekonnt die Ansprüche an Gemeinschaftsbereiche und persönliche Ruhezonen. Roth-Massivhaus unterstützte die Bauherren bei der Planung und Umsetzung ihres Traumhauses. Der Hausbauexperte hat sich auf individuelle Kundenwünsche spezialisiert.

Mit über 40 Quadratmetern ist das Wohnzimmer der Mittelpunkt des Hauses. Terrassentüren mit abgeflachten Schwellen ermöglichen einen direkten Zugang auf die teilweise überdachte Terrasse und den Garten. Die offene Küche befindet sich via à vis. Auch vom Schlaf- und Badezimmer können die Bauherren den Blick ins Grüne genießen. Im großen Bad mit Dusche, Waschbecken und WC wartet ein Highlight: eine extravagante Badewanne.

Besonders praktisch ist der Ankleideraum am elterlichen Schlafzimmer, der für Ordnung sorgt. Auf der gegenüberliegenden Seite wurden das Kinder-, Arbeits- und Gästezimmer sowie der Hauswirtschaftsraum geplant.
Das Energieeffizienzhaus 55 wurde mit einer Sole/Wasser-Wärmepumpe und einer kotrollierten Be- und Entlüftung ausgestattet.

Der Bungalow kann am 5./6. August jeweils zwischen 13 und 16 Uhr in 14550 Groß Kreutz besichtigt werden. Die Anfahrt ist beschildert. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

 

 

 

Kontakt:

Bau- GmbH Roth
Allee der Kosmonauten 32 c
12681 Berlin

Tel.: (030) 54 43 73 10
Fax: (030) 54 43 73 33

E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

 

Der Bungalow kann am Wochenende in 14550 Groß Kreutz besichtigt werden.
Foto: Roth-Massivhaus

 

 

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.100 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

Rat und Hilfe

iPhone 7 Teile bei Screen Shop

Bei einem iPhone geht so schnell nichts kaputt, wenn es einem nicht im Treppenhaus aus der Hand fällt. Beim neuen iPhone 7 wäre noch Garantie drauf? Nicht bei unsachgemäßer Anwendung, dann greift keine Garantie. Dennoch muss das brandaktuelle iPhone 7 nicht auf den Schrott, da Screen Shop passende Ersatzteile versendet. Das ganze iPhone kann sogar zur Reparatur eingesendet werden, womit es jedoch deutlich teurer wird.
Das vormontierte iPhone 7 Display ist leider eines der teuersten Ersatzteile für das iPhone 7. Zugleich ist es auch das Bauteil, welches vielen immer wieder kaputt geht. Ein Grund mehr, sich beim nächsten Displayschaden das iPhone 7 Display zu bestellen und selber ein zu bauen. Mit jeder Reparatur gewinnt man Erfahrungswerte, mit denen einem jede folgende Reparatur umso schneller und sicherer von der Hand geht. Mit jeder Reparatur wird zugleich Zeit und Geld gespart.
Die Bestellung bei Screen Shop und der Einbau sind mit etwas Erfahrung mit einem Moment schon erledigt. Ein neu gekauftes iPhone mit allen Daten, Kontakten und Einstellungen neu einzurichten dauert in jedem Fall länger. Mit Pech wären sogar noch Daten vom alten Gerät verloren. Sicherer, schneller und günstiger ist die Reparatur. Zugleich freut sich die Natur, wenn weniger dieser exklusiven Technikwunder produziert werden müssen. Für diese aufwändige Technik werden Rohstoffe benötigt, deren Abbau und Verarbeitung sehr viel Energie zieht. Die Umwelt wird dadurch massiv belastet. Mit einer kleinen Reparatur sinkt diese Umweltbelastung erheblich, da ein Neugerät weniger produziert werden muss.
Die Ersatzteil-Bestellung bei Screen Shop kann damit ganz verschiedene Motive haben. Bei veralteten Modellen mag es einen locken, für gutes Geld doch ein neues Gerät zu erstehen. Bei einem aktuellen Modell ist das jedoch Geldverschwendung. Selbst ein teures iPhone 7 Display ist deutlich günstiger, als ein neues iPhone 7 zu bestellen.
Mit der Bestellung bei Screen Shop muss nicht erst bis zum iPhone 7 Display Schaden gewartet werden. Bereits am Kauftag vom neuen iPhone können bei Screen Shop passende Displayfolien oder Schutzhüllen für das teure Technikwunder bestellt werden. Wer zudem darauf achtet, das iPhone nicht im Rucksack mit Büchern oder anderen hartkantigen Gegenständen zu transportieren und mit seiner mobilen Technik keine Bierflaschen öffnet, der wird um die meisten Reparaturen herum kommen. In jedem Fall lohnt auch weiteres optionales Zubehör, welches Screen Shop für das iPhone 7 anbietet. Je nach eigenem Anwenderprofil können ganz verschiedene optionale Zubehörartikel das iPhone 7 für den Nutzer noch erheblich besser machen.

Pressekontakt:
Screenshop e.K.
Lange Str. 20
97877 Wertheim
Deutschland

Telefon: +49 (0) 9342 / 936474-0
Telefax: +49 (0) 9342 / 936474-9

Email: info@screen-shop.net
Website: http://www.screen-shop.net

Inhaber: Max Rieger

Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Stadtvilla mit vielen individuellen Details | Hausbesichtigung am 29./30. Juli in 16548 Glienicke/Nordbahn

Berlin – Glienicke/Nordbahn gehört zu den Wachstumsregionen am nördlichen Berliner Stadtrand. Die Gemeinde im Landkreis Oberhavel zeichnet sich durch viel Grün, eine sehr gute Infrastruktur und Verkehrsanbindung aus. Bauinteressierte können sich am kommenden Wochenende selbst ein Bild von der Wohn- und Lebensqualität machen. Eine „Stadtvilla Lugana“ lädt zur Besichtigung ein. Bevor der Umzugswagen vorfährt, werden Fachberater vor Ort sein, um alle Fragen von Besuchern rund ums Bauen und zur individuellen Planung zu beantworten.

Die moderne Stadtvilla mit heller Putzfassade und anthrazitfarbenem Zeltdach spricht Liebhaber von Klarheit und Sachlichkeit an. Passend dazu wurden ein zweigeschossiger Erker auf der Gartenseite, Sprossenfenster und die abgewalmte Eingangsüberdachung auf Rechteckstützen gewählt. In Grau setzen Faschen, Laibungen und eine Bauchbinde wohltuende farbliche Akzente.

Auf fast 160 Quadratmetern Wohnfläche haben sich die Bauherren viele Wünsche erfüllt. Durch die Rohbauerhöhung im Erdgeschoss auf ca. drei Meter und im Obergeschoss auf 2,87 Meter ist lichtes und großzügiges Wohnen fühl- und erlebbar. Die beiden Vollgeschosse wirken dadurch noch großzügiger. Der individuell gestaltete Grundriss wurde in vielen Details kostenfrei von Roth-Massivhaus den Wünschen der Bauherren angepasst.

Auf der Gartenseite befinden sich im Erdgeschoss der Ess- und Wohnbereich mit Erker. Abgeflachte Schwellen der ein- und zweiflügeligen Terrassentüren erleichtern den Zugang ins Freie. Eine Schiebetür trennt bei Bedarf die Küche ab. Von der geräumigen Diele gehen Arbeitszimmer, Hauswirtschaftsraum und ein Gäste-WC mit bodengleicher Dusche ab. Interessant und nützlich ist die Nebeneingangstür von außen in den Hauswirtschaftsraum – ebenfalls mit abgeflachter Schwelle.

Über die viertelgewendete Treppe gelangt man ins Obergeschoss: Dort befinden sich ein großes Schlafzimmer mit praktischer Ankleide sowie das großzügige Wannenbad mit Dusche und zwei Waschtischen – ein Highlight für Wellness. Zwei weitere Zimmer für den Nachwuchs runden das Raumangebot ab.

Für umweltschonende Energienutzung und niedrige Betriebskosten in dem KfW-Effizienzhaus 55 sorgt eine Sole/Wasser-Wärmepumpe in Kombination mit einer Be- und Entlüftungsanlage sowie einer Fußbodenheizung. In einem Zug wurde auch die Garage mit Stahlschwingtor und einem praktischen Nebeneingang zum Garten errichtet.

Am 29. und 30. Juli steht jeweils zwischen 13 und 16 Uhr für Bauinteressierte in 16548 Glienicke/Nordbahn, Heinrich-Heine-Straße 63 die Tür zur Stadtvilla „Lugana“ offen. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

 

 

Foto: Roth-Massivhaus

 

 

Kontakt:

Bau- GmbH Roth
Allee der Kosmonauten 32 c
12681 Berlin

Tel.: (030) 54 43 73 10
Fax: (030) 54 43 73 33

E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.100 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

Essen/Trinken Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe

Holzkohle-, Elektro- oder Gasgrill – Womit grillt es sich am besten?

Grillen ist ohne Zweifel des Deutschen liebste Freizeitbeschäftigung in den warmen Sommermonaten. Kein Wunder – es stillt nicht nur des Menschen Urbedürfnis, sondern bedeutet neben gutem Essen meist auch eine tolle gemeinsame Zeit mit Freunden oder der Familie. Da ist es auch nicht überraschend, dass jedes Jahr allein hierzulande rund 200.000 Grills verkauft werden. Doch ob Holzkohle-, Elektro- oder ein Gasgrill: Alle haben ihre Vor- und Nachteile und jeder Grillmeister schwört auf sein eigenes Gerät.

Feuer und Flamme: Der traditionelle Holzkohlegrill

Wer ans Grillen denkt, hat oft ein bestimmtes Modell vor Augen, nämlich einen Holzkohlegrill. Der Holzkohlegrill hat etwas Unverfälschtes, er glüht, raucht, qualmt und er ist definitiv nichts für Ungeduldige – doch genau diese Eigenschaften sind auch gleichzeitig seine Nachteile. Trotz seiner Beliebtheit und vieler Vorzüge ist das Grillen mit Holzkohle dennoch nicht für jeden gleichermaßen geeignet. Lange Aufheizzeiten bis die Kohle glüht und das ständige Nachlegen der Kohle bei Grillabenden sind nur einige davon. Nicht außer Acht gelassen werden darf, dass ihre Verwendung auf Balkonen oft nicht gestattet ist.

Notlösung Elektrogrill

Auch beim Elektrogrill gelten seine vermeintlichen Vorteile auch gleichzeitig als seine Schwachpunkte. So hält sich zwar die Rauchentwicklung in Grenzen, jedoch können dadurch keine richtigen Röstaromen entstehen. Außerdem sind der Einsatzradius und die Bewegungsfreiheit mit einem Elektrogrill durch den nötigen Stromanschluss deutlich eingeschränkt.

Der Gasgrill – Der wahre König unter den Grillern

Die ersten Vorteile eines Gasgrills lassen sich bereits auf den ersten Blick erkennen. So wird beispielsweise die Beschaffung und Entsorgung der Holzkohle überflüssig und das elende Problem mit der Steckdose hat sich mit einem Gasgrill auch erledigt.

Die Oberhand hat der Gasgrill aber vor allem in Sachen Komfort. Für Otto Normalverbraucher bedeutet Grillen im Sommer gleichzeitig auch Entspannung. Jedoch geht diese mit der langen Vorbereitungszeit, die man bei einem Holzkohlegrill nun mal auf sich nehmen muss, schon oft vor dem Essen bereits flöten. Während dort Temperaturen nur durch das Zusammen- und Auseinanderschieben von Kohlestücken erreicht werden kann, genügt beim Gasgrill ein simples Drehen am Temperaturregler. Auch während des Grillens hat man deutlich weniger Mühe mit der Bedienung. Tropfendes Fett wird in einem Auffangbehälter gesammelt und löst keine Flammen, wie bei einem Holzkohlegrill, mehr aus.

Womit auch schon der nächste wichtige Punkt angesprochen wird, nämlich unsere Gesundheit. Tropft das Fett des Fleisches in die Glut, entstehen bei der Verbrennung die gefährlichen polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe, die mit dem Rauch aufsteigen und sich im Grillgut ablagern. Mit einem Gasgrill wird das Grillgut nicht so schnell geschwärzt, weshalb sie bei richtiger Zubereitung auch frei von krebserzeugenden Substanzen ist.

Weitere Argumente für einen witterungsfesten Gasgrill finden Sie bei den Gasgrill – Experten auf www.gasgrill-test.com.

Gaumenfreuden: Schmeckt man überhaupt einen Unterschied?

Gas, Kohle oder Elektro – am Ende des Tages zählt doch nur eines, nämlich der Geschmack des auf dem Grill zubereiteten Essens. Etliche Blindverkostungen haben tatsächlich ergeben, dass kein merklicher Unterschied zwischen Fleisch vom Kohlegrill und Fleisch vom Gasgrill festgestellt werden konnte, solange das Grillgut auf allen Geräten ordnungsgemäß zubereitet worden war.
Ist dennoch bei einem Gasgrill ein stärkeres Raucharoma gewünscht, so wäre die Investition in Smoking Chips bestimmt eine Überlegung wert. Denn die meisten modernen Gasgrills verfügen über spezielle Räucherkammern, mit deren Hilfe das Grillgut nach Wunsch mit dem typisch holzig-rauchigen Geschmack versehen werden können.

Internationales Mode/Lifestyle Pressemitteilungen Rat und Hilfe

ManPlan® Premium Accessoires

Der innovative Einstecktuchhalter für Männer mit Stil und guten Geschmack.

 

Männer, die privat oder im Geschäftsleben stilvoll und modisch unterwegs sind, achten auf jedes Detail. Ihr Auftreten ist ihre Visitenkarte und alles muss stimmen: Die Krawatte zum passenden Anzug, der Gürtel, der die Farbe der Schuhe aufgreift, und auch das Einstecktuch sitzt perfekt.

Doch nicht selten ist es gerade dieses kleine Accessoire, das sich bei jeder Bewegung verselbstständig und so muss immer wieder daran gezupft werden, um es in Form zu halten.

Damit ist jetzt endgültig Schluss, denn mit dem innovativen und weltweit einzigartigen Einstecktuchhalter von ManPlan® bleibt das Einstecktuch in jeder Lebenslage dort, wo es hingehört.

 

Der ManPlan® Einstecktuch-Halter

Jeder Mann kennt die Situation, dass sich in einem wichtigen Meeting oder bei einem besonderen Abend mitten im Gespräch das Einstecktuch verselbstständigt, verrutscht oder sogar aus der Tasche fällt. Dank des ManPlan® Einstecktuchhalters gehören solche Momente der Vergangenheit an.

Dieses weltweit patentierte Produkt besteht aus feinstem Premiumleder und hat im inneren einen Federmechanismus aus Federstahl, der immer wieder in die Ausgangsform zurückfindet. Das macht ihn nicht nur sehr flexibel in der Handhabung, sondern vor allem auch leicht und besonders haltbar.

Jeder ManPlan® Einstecktuchhalter wird in aufwändiger Handarbeit gefertigt und bekommt durch die umnähten Ränder eine sehr lange Lebensdauer.

Die Maße orientieren sich an den internationalen Maßen für Anzugtaschen und so passt der Standart-Halter in bis zu 98% der im Handel erhältlichen Anzugformen. Für individuelle Anzüge und Maße ist ab sofort auch der ManPlan® Einstecktuch-Halter in einer kleineren Spezialgröße erhältlich.

Mit seiner Vielfalt an Farben kann dieses Accessoire nicht nur das Einstecktuch an Ort und Stelle halten, sondern durchaus als zusätzlicher Blickfang dienen, sofern es oben aus der Tasche hervorschaut, selbst ohne Einstecktuch.

 

Das Handling

Der Umgang mit dem ManPlan® Einstecktuch-Halter ist denkbar einfach: Aufgrund des Federstahls wird er an den Enden leicht zusammengedrückt und öffnet sich dadurch. Das gewünschte Einstecktuch dann einfach durch die Öffnung ziehen und in Form bringen und beides zusammen in die Tasche der Anzugjacke stecken.

Noch ein wenig zurecht zupfen und schon bleibt es dort, wo es hingehört. Das eingeprägte Logo auf jedem Modell ist eine optimale Hilfe, in welche Richtung der Einstecktuchhalter in die Anzugtasche eingesetzt werden muss, denn das Logo sollte immer nach vorne schauen – dann ist er genau richtig platziert.

 

Die Idee dahinter

Anzüge und gutsitzende Sakkos verleihen Männern Stil und Klasse. Um einen perfekt gepflegten Auftritt hinzulegen, müssen aber selbst die kleinsten Details stimmen.

Manuel Planella, Gründer und Inhaber von ManPlan®, gehört zu diesen modisch-gepflegten Herren, die nicht nur im Business, sondern auch privat Anzüge nicht nur tragen, sondern Liebhaber dieses Looks sind. Das Einstecktuch war stets ein fester Bestandteil seines Auftretens und jemand, der selbst mehr als 50 verschiedene Anzüge im Schrank hat, kennt die Problematik verrutschender Accessoires nur zu gut.

Eine Lösung musste her, die nicht einfach im Handling und der Umsetzung, sondern auch qualitativ hochwertig und exklusiv gestaltet sein muss. So brachte der Verschluss eines Brillenetuis mit Federstahl den ehemaligen Autoverkäufer auf diese besondere Idee, dieses Material zu nutzen, um eine Klammer zu schaffen, die das Einstecktuch in Schach hält und gleichzeitig fest in der Sakkotasche fixiert wird. Im täglichen Umgang mit Kunden wusste er, dass diese Lösung sowohl einfach, aber auch gleichzeitig genial wart und es so etwas Vergleichbares noch nicht gegeben hat.

So entschied sich Manuel Planella dazu, von den Showrooms seines Arbeitgebers in sein eigenes Büro zu wechseln, gründete im Januar 2017 die Firma ManPlan® und entwickelte zusammen mit einem Team aus Fachleuten den Einstecktuch-Halter, dessen Design und Patent er sich weltweit schützen ließ. Einige kennen Manuel Planella sicher auch noch aus seiner Zeit als Profi-Fußballer, die er aufgrund einer Verletzung aufgab und das Trikot gegen den edlen Anzug tauschte. Jetzt erobert er mit ManPlan® das Mode-Business.

 

Die ManPlan® Kollektion

ManPlan® Einstecktuch-Halter gibt es in zwei verschiedenen Größen. Das Standardmaß passt in ungefähr 98% der im Handel erhältlichen Anzuggrößen. Für individuelle Anfertigungen sowie Maßkonfektionen empfiehlt ManPlan® das kleinere Spezialmaß für optimalen Sitz und Halt.

Für die verschiedensten Designs und Trends wurde eine umfangreiche Kollektion designt, die nicht nur das Einstecktuch, sondern auch den Einstecktuch-halter selbst zu einem ganz besonderen Blickfang macht. Egal, welches Sakko oder welcher Anzug heute zur Stimmung passt, den passenden Einstecktuch-Halter gibt es immer dazu.

 

 

 

Weitere Informationen zu ManPlan und den innovativen Einstecktuchhaltern gibt es auf:

www.manplan.fashion

 

Follow us on:

https://www.facebook.com/ManPlanMP/

https://www.instagram.com/manplan_fashion/

 

Presseservice:

Für Musteranfragen, Kooperationsanfragen sowie sonstigen Wünschen und Anregungen steht Ihnen SPRECHBLASE Public Relations & Communications als PR Agentur von ManPlan® sehr gerne jederzeit zur Verfügung. Wir freuen uns über Ihren Anruf oder eine Email an presse@manplan.de.