Category Archives: Regional/Lokal

Aktuelle Nachrichten Regional/Lokal

Freie Redner für Ihren Anlass: Omilia.de

Suchen Sie einen freien Redner z.B. für Ihre Trauung? Omilia.de bietet die Möglichkeit freie Redner deutschlandweit für verschiedene Anlässe zu buchen. Sei es eine Trauung, eine Beerdigung, eine Taufe, oder die Erneuerung eines Eheversprechens, bei Omilia.de bekommen Sie einen professionellen freien Redner zur Seite gestellt. Dieser hält nicht nur Reden, sondern begleitet die Zeremonie auch als Zeremonienleiter.

 

Was ist Omilia.de?

Omilia.de bietet seinen Kunden ein Netzwerk aus freien Rednern an. Dabei können diese für alle erdenklichen Anlässe gebucht werden. Es wird eine gleichbleibende Qualität unter den Rednern eingehalten. Schließlich bildet Omilia.de alle ihre freien Redner selbst aus. Diese müssen eine Abschlussprüfung bestehen und erhalten bei Erfolg das Omilia-Redner Zertifikat. Die freiberuflichen Redner können deutschlandweit gebucht werden. Es sind Redner in allen 16 Bundesländern vertreten. Für jeden Anlass stehen über 100 freie Redner zur Auswahl.

 

Für wen eignen sich freie Redner von Omilia.de?

Zeremonien aller Art sind in den letzten Jahren zunehmend individueller geworden. Viele Menschen haben von der Kirche als Institution Abstand genommen und möchte eine freie Trauung, Beerdigung oder Taufe durchführen. Für solche Anlässe eignen sich freie Redner ideal. Kunden erhalten dabei eine professionell vorgetragene Rede in einem besonderen Moment. Und dieser Moment, den es kein zweites Mal geben wird, wird unvergessen sein.

 

Wie läuft eine Buchung ab?

Die Buchung läuft über Omilia.de. Der Kunde sucht in seiner Stadt nach einem Redner. Über jeden Redner ist eine ausführliche Biographie, persönliche Informationen, sowie eine Stimmprobe verfügbar. Über Omilia.de wird dann Kontakt zum Redner aufgenommen. Es findet ein unverbindliches Vorgespräch statt. Hier wird herausgefunden, ob die Chemie zwischen Auftraggeber und Redner stimmt. Dann finden weitere Gespräche statt, bei denen es um die Ausgestaltung der Zeremonie geht und letztlich auch darum, die Rede mit persönlichen Inhalten zu füllen. Dabei wird darauf geachtet, dass die Rede nicht künstlich und steril wirkt. Kommt dann der große Tag, wird der freie Redner die Zeremonie unvergesslich machen. Auf Omilia.de kann der Kunde den Redner nach der durchgeführten Zeremonie bewerten.

 

Wie hoch sind die Kosten einer Buchung?

Die Kosten richten sich nach Aufwand und Anlass. Während das Honorar bei einer freien Taufe etwa 500 Euro beträgt, beträgt das Honorar einer freien Trauung etwa 900 Euro.

 

Werden Sie mit unserem Service zufrieden sein?

Selbstverständlich werden Sie mit unserem Service zufrieden sein. Wir haben bereits über 600 Zeremonien durchgeführt. Das Feedback und die Erfahrungsberichte unserer Kunden waren durchweg positiv. Besonders wurde geschätzt, dass der freie Redner stets die passenden Worte wählte und dabei nicht kitschig wirkte. Die Kunden fühlten sich gut begleitet und hatten ein Gefühl der persönlichen Nähe.

Aktuelle Nachrichten Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Charmante Villa Verona zu besichtigen | Hausbesichtigung am 11./12. August in 14624 Dallgow-Döberitz

Berlin. Kaum ein Baustil verbindet Klarheit und noble Eleganz so mit mediterranem Flair wie die Villenarchitektur. Davon können sich Interessierte am kommenden Wochenende in Dallgow-Döberitz überzeugen. Hier erfüllte Roth-Massivhaus den Wohntraum einer Bauherrenfamilie – mit einer Stadtvilla Verona.

Die zweigeschossige Villa bezaubert mit einer hellen Putzfassade, die von andersfarbigen Faschen und Laibungen angenehm akzentuiert wird. Individuell nach Bauherrenwünschen geplant, besitzt das Domizil gleich zwei Erker. Der über beide Etagen reichende Eingangserker mit vorgezogener Überdachung schützt vor Wind und Wetter. Auf der Gartenseite unterstreicht ein weiterer Erker die besondere Ausstrahlung der Villa. Die angeschlossene Terrassenüberdeckung verlängert die Nutzung des Freisitzes über den Sommer hinaus und schützt vor neugierigen Blicken.

Im Inneren lässt die Villa keinen Wunsch offen. So stehen den Bewohnern 171 Quadratmeter Wohnfläche auf zwei Etagen zur Verfügung. Offenes Wohnen dominiert: Ein großer Wohn-Ess-Koch-Bereich erstreckt sich über die gesamte Traufseite. Vier Terrassentüren sorgen für lichtdurchflutete Räume. Ein Kräuterfenster über dem Küchentresen belichtet die Arbeitsfläche und freut den Koch. Hauswirtschaftsraum und Gäste-WC mit bodengleicher Dusche ergänzen das Raumangebot auf dieser Ebene.

Zum Rückzugsbereich der Familie ins Obergeschoss führt eine viertelgewendelte Treppe. Hier befinden sich das Elternschlafzimmer mit separater Ankleide sowie das Kinder- und ein Gästezimmer. Entspannung nach einem langen Tag verspricht das geräumige Bad, das sowohl vom Flur als auch direkt vom Schlafzimmer zugänglich ist. Auch hier gibt es eine bodengleiche Dusche. Die leicht über Eck angeordnete, große Badewanne verleiht dem Raum eine persönliche Note.

Umweltschonend und effizient beheizt wird die Stadtvilla Verona mit einer Luft/Wasser-Wärmepumpe. Damit kein Quäntchen Energie verloren geht, entschieden sich die Bauherren für eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung – inklusive gesunder und allergenarmer Raumluft.

Am 11. und 12. August, jeweils von 13 bis 16 Uhr, kann diese Stadtvilla Verona in 14624 Dallgow-Döberitz besichtigt werden (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

 

 

Bau- GmbH Roth
Allee der Kosmonauten 32 c
12681 Berlin

Tel.: (030) 54 43 73 10
Fax: (030) 54 43 73 33
E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

 

Wohnen wie in Bella Italia: Eine Stadtvilla Verona kann am Wochenende in 14624 Dallgow-Döberitz besichtigt werden (Abb. ähnlich).
Foto: Roth-Massivhaus

 

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.200 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

Aktuelle Nachrichten Familie/Kinder Pressemitteilungen Regional/Lokal Reisen/Tourismus Vereine/Verbände

Neue Jugendherbergen und Hochsommer bescheren ein dickes Übernachtungsplus

Der Übernachtungszuwachs in den Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland hat sich auch im ersten Halbjahr 2018 fortgesetzt.

Wesentlich dazu beigetragen hat die fortschreitende Modernisierung der Jugendherbergen. „Die Millionen-Investitionen in die Jugendherbergen zahlen sich aus“, so DJH-Vorstandsvorsitzender Jacob Geditz.

Die neu gestalteten Jugendherbergen Mayen in der Eifel, Tholey im Saarland, Wolfstein in der Pfalz und die Modernisierung und Erweiterung der Römerstadt-Jugendherberge in Trier bescherten den Jugendherbergen im ersten Halbjahr ein sattes Plus von 3,6 %.

Die Übernachtungen stiegen um 17.244 Übernachtungen in den ersten 6 Monaten des Jahres auf insgesamt 494.724 Übernachtungen.

„Diese Entwicklung wird sich auch in den kommenden Wochen fortsetzen, auch Dank des ‚Jahrhundert-Sommers‘“, so Jacob Geditz.

Der Anstieg bei den Familienübernachtungen ist mit 3% weiterhin ungebremst. Familien machen mittlerweile 33% der Übernachtungen aus. Einen besonders starken Zuwachs gibt es bei den Freizeit-, Rad- und Wandergruppen zu verzeichnen.
Hier gibt es alleine eine Steigerung von 6.797 Übernachtungen. Das ist ein Plus von 14 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Die Jugendherbergen investieren nicht nur in großen Städten, sondern vor allem im ländlichen Bereich, kleinen Städten oder in strukturschwachen Regionen und leisten somit auch einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der kommunalen Infrastruktur.

Am 17.8.2018 findet der Spatenstich für die Neugestaltung der Jugendherberge St. Goar am Rhein statt. Noch in diesem Jahr wird außerdem mit dem Bau der neuen Jugendherberge in Saarburg begonnen sowie mit der Modernisierung und Erweiterung der Jugendherberge Speyer. Mit der neuen Jugendherberge in Pirmasens wird am 1.4.2019 eine der schönsten und modernsten Jugendherbergen eröffnet.

Zeichen: 1.891

Kontaktadresse für die Presse:
Die Jugendherbergen
in Rheinland-Pfalz und im Saarland
In der Meielache 1
55122 Mainz

Ansprechpartnerin:
Jessica Borowski
Leiterin Marketing und Programme
Telefon 06131 / 37446-30
Telefax 06131 / 37446-22
borowski@diejugendherbergen.de
www.DieJugendherbergen.de

Aktuelle Nachrichten Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Traumhaft wohnen im Löwenberger Land | Hausbesichtigung am 4./5. August in 16775 Grüneberg/Löwenberger Land

Berlin. Unweit des Dreetzsees, in unmittelbarer Nachbarschaft des Landschaftsschutzgebiets Obere Havelniederung, liegt Grüneberg, ein Ortsteil der Gemeinde Löwenberger Land. Die wald- und wasserreiche Umgebung inspirierte eine Familie zum Bau des künftigen Domizils mit Roth-Massivhaus. Der detailverliebte und verspielte Entwurf Turmhaus 152 spielte eine wichtige Rolle bei der Entscheidung für das Bauunternehmen. Das gleichermaßen romantische wie energieeffiziente Einfamilienhaus kann am Wochenende – noch vor Bezug – besichtigt werden. Für alle Fragen rund um Planung und Hausbau stehen vor Ort Fachberater des Bauunternehmens Roth-Massivhaus bereit. Also gleich Badesachen und Kühltasche packen für den entspannten Ausflug ins Brandenburgische.

Mit 156 Quadratmetern Wohnfläche bietet der wahr gewordene Wohntraum einer vierköpfigen Familie ausreichend Platz, sich zu verwirklichen. Eine Dachabschleppung schützt den vorgezogenen Eingangsbereich vor Wind und Wetter. Von der Diele gehen Arbeitszimmer, Technikraum sowie ein geräumiges Gäste-WC mit bodengleicher Dusche ab. Geradezu erschließt sich der großzügige Wohn-Essbereich mit offener Küche. Das lichtdurchflutete Zentrum des Hauses überrascht mit einem beeindruckenden Wohnerlebnis auf fast 45 Quadratmetern.

Typisch für den Entwurf ist der markante Turmerker über beide Etagen. Er setzt innen wie außen architektonische Akzente. Im Erdgeschoss ist er ein besonderer Ort für die Familie – ob mit großem Esstisch, Couch zum Lesen oder als kleines Pflanzenparadies. Im Obergeschoss verspricht das märchenhafte Turmzimmer Romantik für die Großen oder Abenteuer für die Kleinen.

In der oberen Etage befinden sich zudem ein Elternschlafzimmer sowie zwei nahezu gleichgroße Räume für den Nachwuchs. Im Familienbad mit Wanne als Ecklösung und bodengleicher Dusche starten die künftigen Bewohner frisch in den Morgen oder lassen den Tag entspannt ausklingen. Der ausbaufähige Spitzboden mit Dreieckfenster im Giebel bietet eine Platzreserve als Stauraum oder für das ein oder andere Hobby.

Solare Gewinne durch Kollektoren auf dem Dach unterstützen die Warmwasserbereitung und schonen den Familienetat.

Am 4. und 5. August, jeweils von 13 bis 16 Uhr, kann dieses Turmhaus 152 in 16775 Grüneberg/Löwenberger Land besichtigt werden (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

 

 

Bau- GmbH Roth
Allee der Kosmonauten 32 c
12681 Berlin

Tel.: (030) 54 43 73 10
Fax: (030) 54 43 73 33

E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

 

Mit viel Liebe zum Detail präsentiert sich das Turmhaus 152 in 16775 Grüneberg/Löwenberger Land. An diesem Wochenende ist es für Hausbauinteressierte geöffnet (Abb. ähnlich).
Foto: Roth-Massivhaus

 

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.200 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

Aktuelle Nachrichten Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Verklinkertes Stadthaus mit viel Platz | Hausbesichtigung am 28./29. Juli in 21395 Tespe

Hamburg. Nur rund 40 Kilometer von Hamburg entfernt liegt, direkt an der Elbe, die grüne niedersächsische Gemeinde Tespe. Wer hier einen Spaziergang am Wasser entlang mit einer Hausbesichtigung verbinden will, hat dazu am kommenden Wochenende Gelegenheit. Für alle Fragen rund um Planung und Hausbau stehen vor Ort Fachberater des Bauunternehmens Roth-Massivhaus bereit.

Das 179 Quadratmeter große Stadthaus in Massivbauweise glänzt mit seiner eleganten Fassade: Gelbbunte Klinker verleihen dem Familiendomizil friesischen Charme und machen die Gebäudehülle witterungsbeständiger. Auf der Gartenseite schmückt ein Stadthausgiebel mit bodentiefen Fenstern das Haus. Dank elektrischer Rollläden lassen sich die Innenräume mühelos verschatten und zusätzlich sichern. Im vorgezogenen Eingangsbereich betritt man das Haus über eine selten gewählte, dreiteilige Tür.

Im Inneren bietet ein großzügiges, helles Wohnzimmer viel Raum zum Zusammenkommen: Fast 32 Quadratmeter stehen den Bewohnern hier zur Verfügung. Ein Kamin sorgt für Gemütlichkeit. Besonders praktisch: Haustechnikraum, Küche, Wohnzimmer und Diele sind jeweils durch Schiebetüren voneinander getrennt, sodass je nach Bedarf ein offener oder abgeteilter Wohn- und Essbereich entstehen kann. Der Hausanschlussraum kann durch die Nebeneingangstür direkt vom Garten aus betreten werden. Ein Gästezimmer sowie ein Gäste-WC mit bodengleicher Dusche runden das Raumangebot im Erdgeschoss ab.

Die obere Etage erreicht man über eine zentrale, halbgewendelte Treppe. Hier sind zwei etwa gleich große Kinderzimmer, das Elternschlafzimmer und das Badezimmer eingerichtet. Mehr Stauraum für Dinge, die nicht jeden Tag gebraucht werden, bietet eine kleine Abstellkammer unter der Treppe zum Spitzboden.

Über die gerade, geschlossene Raumspartreppe aus Holz gelangt man in den ausgebauten Spitzboden, der noch einmal 46 Quadratmeter Wohnfläche bietet. Wohltemperierte Behaglichkeit im ganzen Haus stellt eine Fußbodenheizung sicher. Die kontrollierte Be- und Entlüftungsanlage erzeugt ein angenehmes Raumklima. Ressourcenschonende Haustechnik, hier eine Luft/Wasser-Wärmepumpe Eco Touch von Waterkotte, nutzt erneuerbare Energien für Heizung und Warmwasserbereitung.

Am 28. und 29. Juli, jeweils von 13 bis 16 Uhr, kann das Stadthaus in 21395 Tespe besichtigt werden. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

 

 

Kontakt:

Bau- GmbH Roth
Niederlassung Hamburg

Sachsenfeld 3-5
20097 Hamburg- Hammerbrook

Tel.: 040 -25 41 87 99 -10

Mail: info@massivhaus-hamburg.de
Internet: www.massivhaus-hamburg.de

 

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.200 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

 

Ein Stadthaus öffnet am kommenden Wochenende in 21395 Tespe die Türen für Besucher.
Foto: Roth-Massivhaus

Aktuelle Nachrichten Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Stadtvilla Lugana zu besichtigen | Hausbesichtigungen am 28. und 29. Juli in 12683 Berlin-Hellersdorf

Berlin. Mitten in der City oder in naturnaher Stadtrandlage – das Leben in einer Stadtvilla ist für viele Menschen reizvoll. In Berlin-Hellersdorf verwirklichten Bauherren ihren persönlichen Traum vom Wohnen mit Roth Massivhaus. Das attraktive Domizil vom Typ Lugana mit fast 150 Quadratmetern Wohnfläche auf zwei Vollgeschossen kann am Wochenende besichtigt werden.

Schon von außen beeindruckt die nach individuellen Wünschen geplante Villa: mit vorgezogenem und überdachtem Eingangsbereich und einem zweigeschossigen Erker auf der Gartenseite. Dank großzügiger Glasflächen mit Sprossen haben die Bewohner buchstäblich den Sonnenschein gepachtet. Schlichte Eleganz strahlt die graue Fassade aus, zurückhaltend akzentuiert von einer kontrastierenden Bauchbinde und gleichfarbigen Fensterfaschen.

Im Inneren ist offenes Wohnen Programm. Der Wohn-Ess-Bereich nimmt fast die Hälfte des Erdgeschosses ein und erstreckt sich über die gesamte Hausbreite mit Ausblick in den Garten. Die benachbarte Küche lässt sich durch in der Wand versenkbare Schiebetüren optional zum Wohnraum öffnen. Mit Familie und Freunden kochen und essen, in gemütlicher Runde um den Kamin herum den Tag ausklingen lassen – das Zentrum der Villa verspricht viele schöne Stunden. Zum Raumangebot auf dieser Ebene gehören zudem die geräumige Diele, der Hauswirtschaftsraum sowie ein Gäste-WC.

Nach oben führt eine viertelgewendelte Treppe. Hier befinden sich zwei nahezu gleich große Kinderzimmer, das Elternschlafzimmer und ein geräumiges Badezimmer. Ausgestattet mit Wanne und großer bodengleicher Dusche, sind entspannende Auszeiten vorprogrammiert. Daneben ist Platz für einen Abstellraum. Das großzügige Wohnerlebnis auf dieser Ebene resultiert auch aus der Deckenerhöhung auf 2,87 Meter.

Maßgeschneidert ist das Technikkonzept: mit Luft/Wasser-Wärmepumpe und kontrollierter Be- und Entlüftungsanlage bleiben Betriebskosten dauerhaft niedrig und schonen den Geldbeutel der Bewohner.

Alle Entwürfe passt Roth-Massivhaus an individuelle Bedürfnisse an und ändert Grundrisse kostenfrei.

Die Stadtvilla Lugana kann am 28. und 29. Juli in 12683 Berlin-Hellersdorf besichtigt werden. Die Anfahrt ist beschildert. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen). Beide Häuser sind jeweils zwischen 13 und 16 Uhr geöffnet.

 

 

Bau- GmbH Roth
Allee der Kosmonauten 32 c
12681 Berlin

Tel.: (030) 54 43 73 10
Fax: (030) 54 43 73 33

E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.200 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

 

 

Diese Stadtvilla Lugana kann am Wochenende in 12683 Berlin-Hellersdorf – noch vor Bezug – besichtigt werden.
Foto: Roth-Massivhaus

Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Friesisch frisch im Berliner Nordosten | Hausbesichtigung am 21./22. Juli in 15366 Hönow

Berlin. Nicht ganz so weit im Norden, jedoch am nordöstlichen Stadtrand Berlins liegt Hönow. Die zum Landkreis Märkisch-Oderland gehörende Gemeinde hat sich ihren dörflichen Charakter bewahrt und ist deshalb vor allem bei Familien mit Kindern als Wohnort beliebt. Hier haben sich Bauherren eine Wohnoase geschaffen: ein Friesenhaus, dem die Liebe zum Detail anzusehen ist. Bauinteressierte sind am Wochenende – noch vor Übergabe des Objekts – herzlich zur Besichtigung eingeladen. Vor Ort beantworten Fachberater alle Fragen rund um den Entwurf.

Ihren Wohntraum erfüllte sich die Bauherrenfamilie mit Roth-Massivhaus. Das Unternehmen kennt die Bedürfnisse künftiger Eigenheimbesitzer und wartet mit Haus- und Grundrissvorschlägen auf, die kostenfrei geändert werden können.

Wahrzeichen des Hauses ist der vorgezogene Eingangsbereich mit markantem Friesengiebel und zwei Rechteckfenstern. Typisch für die norddeutsche Bauweise sind Fenster mit Sprossen und – bei einer Putzfassade – abgesetzte Laibungen und Faschen, deren strahlendes Weiß sich angenehm von der ansonsten hellgrauen Fassade abhebt. Die Haustür in Schiefergrau nimmt die Farbe der Dacheindeckung auf und setzt einen eleganten Akzent.

Das massive Haus bietet auf gut 148 Quadratmetern Wohnfläche zeitgemäßen Komfort mit friesischem Lebensgefühl. Mittelpunkt des Familienlebens ist der Wohn- und Essbereich einschließlich offener Küche, optisch abgetrennt durch einen Tresen. Vier Terrassentüren geben den Blick in den Garten frei und sorgen für viel Tageslicht. Der schöne Erker bietet sich als Essplatz an, ein Kamin verströmt Wohlbehagen. Gästezimmer, zugehöriges Duschbad mit WC, ein Hauswirtschaftsraum sowie die großzügige Diele runden das Raumangebot im Erdgeschoss ab. Nach oben führt eine viertelgewendelte, geschlossene Treppe. Hier sind zwei nahezu gleich große Kinder-, das Schlafzimmer der Eltern und ein großes Bad untergebracht. Entspannung bietet die über Eck positionierte Wanne ebenso wie die große und bodengleiche Dusche hinter einer Trennwand.

Umweltschonend und besonders effizient sorgt eine Luft/Wasser-Wärmepumpe für angenehme Temperaturen und stets warmes Wasser in dem KfW-Effizienzhaus.

Die Tür des Friesenhauses steht am 21./22. Juli von 13 bis 16 Uhr in 15366 Hönow offen. Die Anfahrt ist beschildert. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

 

 

Bau- GmbH Roth
Allee der Kosmonauten 32 c
12681 Berlin

Tel.: (030) 54 43 73 10
Fax: (030) 54 43 73 33

E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.200 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

 

 

Diese Friesenhaus kann noch vor Bezug am kommenden Wochenende in 15366 Hönow besichtigt werden.
Foto: Roth-Massivhaus

Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Charmantes Stadthaus mit Giebel | Hausbesichtigung am 21./22. Juli in 22159 Hamburg

Hamburg. Im grünen Hamburger Stadtteil Farmsen-Berne, nicht weit vom Stölpchensee entfernt, öffnet am kommenden Wochenende ein Stadthaus seine Türen zur Besichtigung. Vor Ort stehen Fachberater des Bauunternehmens Roth-Massivhaus bereit, um alle Fragen zu Planung und Hausbau zu beantworten.

Das Stadthaus in Massivbauweise besticht mit seiner klassischen Gebäudeform: Während sich das zeitlose Satteldach perfekt der Umgebungsbebauung anpasst, setzt der vorgezogene Eingangsbereich mit Stadthausgiebel Akzente. Optisches Highlight der hellen Putzfassade sind rot abgesetzte, stehende Flächen. Auf der Gartenseite lassen drei ebenfalls vorgezogene Terrassentüren sowie ein bodentiefes Fenster mit Festverglasung viel Licht ins Haus. Mit einer großzügigen Wohnfläche von etwa 156 Quadratmetern bietet das Stadthaus ausreichend Platz für die ganze Familie.

Im Inneren überzeugt eine durchdachte Raumaufteilung. Über die Diele gelangt man in den etwa 50 Quadratmeter großen Wohn- und Kochbereich, in dem acht bodentiefe Fenster den Raum mit Licht durchfluten. Über eine Tresenlösung ist die Küche optisch zwar getrennt, aber trotzdem offen gestaltet. Besonders praktisch ist die direkt angeschlossene, kleine Speisekammer. Der Hauswirtschaftsraum, ein Gäste-WC mit Dusche sowie ein Abstellzimmer sind ebenfalls im Erdgeschoss angelegt.

Eine halbgewendelte Treppe führt ins Dachgeschoss. Dort ist mit der Drempelerhöhung auf ca. 1,10 Meter ein komfortabler Rückzugsraum für Groß und Klein entstanden. Neben dem Elternschlafzimmer mit Ankleide und zwei Kinderzimmern ist hier auch das Badezimmer mit bodengleicher Dusche und Eckbadewanne untergebracht. Unter dem Giebel steht für Besucher ein Gästezimmer bereit, durch den Stadthausgiebel ist dieser Raum ohne Dachschrägen. Der ausgebaute Spitzboden bietet weitere 26 Quadratmeter Wohnfläche. Den Zugang über eine viertelgewendelte Treppe wird der Bauherr später in Eigenleistung erbringen.

Für wohltemperierte Behaglichkeit im ganzen Haus sorgt eine Fußbodenheizung. Die kontrollierte Be- und Entlüftungsanlage stellt zudem ein angenehmes Raumklima her. Eine Solaranlage unterstützt die Warmwasserbereitung.

Am 21. und 22. Juli, jeweils von 13 bis 16 Uhr, kann das Stadthaus in 22159 Hamburg besichtigt werden. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

 

Kontakt:

Bau- GmbH Roth
Niederlassung Hamburg
Sachsenfeld 3-5
20097 Hamburg- Hammerbrook

Tel.: 040 -25 41 87 99 -10

Mail: info@massivhaus-hamburg.de
Internet: www.massivhaus-hamburg.de

 

Ein Stadthaus öffnet am kommenden Wochenende in 22159 Hamburg die Türen für Besucher.
Foto: Roth-Massivhaus

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.200 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Kompaktes Familiendomizil | Hausbesichtigung am 21. und 22. Juli in 16727 Oberkrämer, OT Marwitz

Berlin. In der idyllischen brandenburgischen Gemeinde Oberkrämer entsteht auf dem Baufeld Marwitzer Heide derzeit ein neues Wohngebiet. Hier öffnet am kommenden Wochenende ein Haus Stade seine Türen. Für die Beantwortung von Fragen rund um Planung und Hausbau stehen vor Ort Fachberater des Bauunternehmens Roth-Massivhaus bereit.

Das anderthalbgeschossige Landhaus vom Typ Stade in Massivbauweise besticht mit einer freundlichen, hellen Putzfassade, die mit der anthrazitfarbenen Dacheindeckung kontrastiert. Dank Überdachung ist der Eingangsbereich nicht nur geschützt, sondern setzt auch optisch Akzente. Details wie Oberlichtsprossen an Fenstern und Terrassentüren verleihen dem Familiendomizil traditionellen Charme. Elektrische Rollläden erleichtern die Verschattung. Auf der Gartenseite sorgt eine Trapezgaube mit zwei Fenstern für mehr Wohnraum und Licht unter dem Dach.

Mit einer Wohnfläche von 148 Quadratmetern bietet dieses Haus Stade viel Platz für die ganze Familie. Der mit 50 Quadratmetern sehr großzügige Wohn-, Ess- und Kochbereich mit Tresenlösung ist Mittelpunkt des Familienlebens. Im Wohnbereich schafft ein Kamin Wohlfühlatmosphäre für gemütliche Abende. Das Raumangebot im Erdgeschoss wird von einem Gäste-WC sowie dem Haustechnikraum ergänzt.

Über eine halbgewendelte Treppe ist die Galerie zu erreichen, die die Diele überblickt und den Austausch zwischen den Etagen vereinfacht. Elternschlafzimmer, Ankleide, Kinder-, Gäste- sowie das Badezimmer sind direkt vom zentralen Flur im Obergeschoss zugänglich. Das Badezimmer ist mit zwei Waschbecken, einer bodengleichen Dusche und einer über Eck gestellten Badewanne ausgestattet.

Für Behaglichkeit in allen Räumen sorgt eine Fußbodenheizung. Die Sole/Wasser-Wärmepumpe Eco Touch von Waterkotte optimiert das haustechnische Konzept.

Am 21. und 22. Juli, jeweils von 13 bis 16 Uhr, kann das Haus Stade in 16727 Oberkrämer besichtigt werden. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

 

 

Information und Kontakt:

Bau- GmbH Roth
Allee der Kosmonauten 32 c
12681 Berlin

Tel.: (030) 54 43 73 10
Fax: (030) 54 43 73 33

E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.200 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

 

 

Ein Haus Stade öffnet am kommenden Wochenende in 16727 Oberkrämer, OT Marwitz, die Türen für Besucher.
Foto: Roth-Massivhaus

Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Wohnglück hoch zwei | Hausbesichtigungen am 14. und 15. Juli in 12526 Bohnsdorf

Berlin. Nach Bohnsdorf im Berliner Stadtbezirk Treptow-Köpenick zieht es am Wochenende und zur Urlaubszeit vor allem die Wassersportbegeisterten. Der Ausflug an die Ufer von Dahme und Langem See lässt sich bestens mit einer Hausbesichtigung verbinden. Am kommenden Wochenende lohnt es doppelt: Gleich zwei benachbarte Häuser der Bau- GmbH Roth öffnen ihre Türen für Besucher. Alle Fragen zu Planung und Bau beantworten Fachberater des Unternehmens direkt vor Ort.

Die fast 150 Quadratmeter große, zweigeschossige Stadtvilla Lugana besticht mit einer hellen Putzfassade, auf der kontrastierende Laibungen, Faschen und eine Bauchbinde Akzente setzen. Für einen geschützten Eingangsbereich sorgt die Überdachung, die von zwei rechteckigen Säulen getragen wird. Optisches Highlight ist der Erker auf der Gartenseite, der sich über beide Etagen erstreckt.

Vom Eingang aus gelangt man durch die Diele in den etwa 34 Quadratmeter großen, offenen Wohn- und Essbereich. Fünf bodentiefe Fenster tragen zu einem hellen, großzügigen Raumgefühl bei. Im bezugsfertigen Haus wird die Küche durch eine Schiebetür vom Wohnbereich abgetrennt. Von beiden Räumen aus kann man direkt in den Garten treten.

In die erste Etage führt eine gerade, geschlossene Treppe. Hier sind das Elternschlafzimmer mit Ankleide, zwei gleich große, gespiegelte Kinderzimmer, ein Arbeitszimmer, das Familienbad sowie ein Abstellraum untergebracht. Im Erker sorgen bodentiefe Fenster – mit unterem Festteil – für maximalen Lichteintrag.

Gleich nebenan ist ein Haus Wismar mit einer Gesamtwohnfläche von 141 Quadratmetern zu besichtigen. Die elegante Dachabschleppung setzt optisch Akzente und schützt den Eingangsbereich vor Wind und Wetter. Das Besondere an diesem Haus ist ein markanter Turmerker über zwei Etagen. Seine bodentiefen Fensterelemente lassen viel Licht hinein und gewähren zugleich im Erdgeschoss den Zugang zum Garten.

Dem fast 32 Quadratmeter großen und lichtdurchfluteten Wohn- und Essbereich im Erdgeschoss verleiht diese architektonische Lösung eine individuelle Note. Das gilt auch für die räumliche Anordnung der Küche. Durch eine Wand auf der linken Seite vom Wohnbereich getrennt, öffnet sie sich jedoch zum Erker und gibt den Blick bis in den Garten frei. Pfiffig ist auch der direkte Zugang nach draußen. So sind die Wege kurz und Einkäufe schnell verstaut.

Über eine viertelgewendelte Treppe gelangt man in die erste Etage. Hier begeistert das Schlafzimmer im Turmerker: mit einer Prise Romantik und dem schönen Blick ins Grüne. Zwei Kinderzimmer sowie ein Wannenbad mit bodengleicher Dusche runden das Raumangebot ab. Der Spitzboden bietet außerdem etwa 10 Quadratmeter Ausbaureserve, der je nach Bedarf als Stauraum oder individueller Rückzugsort genutzt werden kann.

Alle Entwürfe passt Roth-Massivhaus an individuelle Bedürfnisse an und ändert Grundrisse kostenfrei.

Die Stadtvilla Lugana und das Haus Wismar können am 14. und 15. Juli in 12526 Bohnsdorf besichtigt werden. Die Anfahrt ist beschildert. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen). Beide Häuser sind jeweils zwischen 13 und 16 Uhr geöffnet.

 

Eine Stadtvilla Lugana kann am Wochenende in 12526 Bohnsdorf besichtigt werden. Foto: Roth-Massivhaus

Gleich nebenan öffnet auch ein Haus Wismar in 12526 Bohnsdorf seine Türen. Foto: Roth-Massivhaus

 

 

Bau- GmbH Roth
Allee der Kosmonauten 32 c
12681 Berlin

Tel.: (030) 54 43 73 10
Fax: (030) 54 43 73 33

E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.200 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.