Category Archives: Wohnen/Einrichten

Aktuelle Nachrichten Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Kompakt mit viel Platz | Hausbesichtigung am 18./19. August in 16547 Birkenwerder

Berlin. Nur eine halbe Autostunde von Berlin liegt Birkenwerder – idyllisch mitten im Grünen. Ausgedehnte Wald- und Wanderwege entlang an Seen und dem Flüsschen Briese laden zum Entspannen ein. Warum nicht den Spaziergang mit einer Hausbesichtigung verbinden? Dazu ist hier am kommenden Wochenende Gelegenheit: in einem Haus Stade, errichtet von Roth-Massivhaus. Für die Beantwortung von Fragen rund um Planung und Hausbau stehen vor Ort Fachberater des Bauunternehmens bereit.

Der anderthalbgeschossige Satteldachentwurf in Massivbauweise demonstriert überzeugt von innen wie von außen. Die helle Putzfassade wird durch eine mattbraune Dacheindeckung und farblich abgesetzte Laibungen und Faschen akzentuiert. Bodentiefe Fenster im Erdgeschoss sowie an den Giebelseiten des Dachgeschosses lassen viel Licht ins Innere. Nicht allein optisch ist die große Trapezgaube auf der Ostseite des Hauses ein Hingucker: Sie sorgt auch für mehr Platz in der oberen Etage. Zum komfortablen Wohnen unter dem Dach trägt darüber hinaus der auf maximale 1,10 Meter erhöhte Drempel bei.

Mit großzügigen 128 Quadratmetern Wohnfläche bietet das Eigenheim genügend Platz für die ganze Familie und ist ein gelungenes Beispiel für das Bauen auf kleineren Grundstücken. Im Erdgeschoss begeistert ein heller, offener Wohn-, Ess- und Kochbereich auf knapp 42 Quadratmetern. Durch die dreiteilige Terrassentür gelangen die Bewohner direkt in den Garten. Gästezimmer, -WC sowie der Haustechnikraum vervollständigen hier das Raumgebot.

Ins Dachgeschoss führt eine halbgewendelte Betontreppe, die offene Galerie erleichtert die Kommunikation zwischen den Ebenen. Zwei etwa gleich große Kinderzimmer, das Elternschlafzimmer und ein Familienbad mit über Eck angeordneter Wanne sowie bodengleicher Dusche bilden den Rückzugsbereich der Familie.

Im ganzen Haus herrscht zu jeder Jahreszeit wohltuende Behaglichkeit und bei den Bewohnern das gute Gefühl, die Umwelt zu schonen. Denn die Fußbodenheizung wird ressourcenschonend von einer Sole/Wasser-Wärmepumpe beliefert.

Am 18. und 19. August, jeweils von 13 bis 16 Uhr, kann das Haus Stade in 16547 Birkenwerder besichtigt werden. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

 

 

Bau- GmbH Roth
Allee der Kosmonauten 32 c
12681 Berlin

Tel.: (030) 54 43 73 10
Fax: (030) 54 43 73 33

E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.200 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

 

Ein Haus Stade öffnet am kommenden Wochenende in 16547 Birkenwerder die Türen für Besucher (Abb. ähnlich).
Foto: Roth-Massivhaus

Energie/Natur/Umwelt Pressemitteilungen Wohnen/Einrichten

Eine Infrarotheizung für die Übergangszeit » Die fortschrittliche Elektroheizung als Zusatzheizung

Wenn die Temperaturen sinken und die kühlere Übergangszeit anbricht, suchen viele Verbraucher nach einer flexiblen Elektroheizung für schnelle, zusätzliche Wärme. Dies kann verschiedene Gründe haben. Einerseits werden viele Mietswohnungen durch eine unflexible Zentralheizung beheizt, die ab einer bestimmten Uhrzeit am Abend automatisch heruntergeregelt wird. Wer gerne in kuscheliger Wärme einschläft, muss also eine geeignete Zusatzheizung einsetzen.

In anderen Fällen wurde schlicht und ergreifend beim Bau des Hauses die benötigte Heizleistung falsch berechnet. Dadurch schafft es die installierte Öl- oder Gasheizung nicht einmal auf höchster Stufe, das Haus auf eine angenehme Temperatur zu bringen. Auch wer ausschließlich eine (elektrische) Fußbodenheizung zum Heizen eingebaut hat, leidet während der kälteren Jahreszeit im Herbst oder Frühling oft unter den langen Aufwärmphasen und der ineffizienten Funktionsweise der Heizkörper.

Obwohl einige elektrische Heizungen (wie der Heizlüfter, die Nachtspeicherheizung und Ölradiatoren) den schlechten Ruf besitzen, unterschiedliche Nachteile wie einen hohen Strom-Verbrauch bzw. hohe Heizkosten zu verursachen, gibt es eine Elektro Heizung, die als Zusatzheizung immer beliebter wird: Die Infrarotheizung. Denn in der Übergangszeit eingesetzt hilft Ihnen diese Elektroheizung, den Winterbetrieb der zentralen Heizung von 9 Monaten (September – Juni) auf 3 zu reduzieren (Dezember – März). So sparen Sie sogar an Heizkosten und genießen gleichzeitig das ganze Jahr über gemütliche Wärme in jedem Raum.

Vorteile einer Infrarotheizung als Zusatzheizung

Die Infrarotheizung überzeugt im Vergleich zu anderen Elektroheizungen, da sie durch ihre fortschrittliche Funktionsweise keine so hohen Strom- und Heizkosten verursacht wie z.B. Heizlüfter oder eine elektrische Fußbodenheizung. Gleichzeitig punktet sie als elektrisch betriebene Heizung mit einer schnellen Installation und einem flexiblen Einsatz. Vor allem für die Verwendung als Zusatzheizung sind dies wichtige Punkte. Hier einmal die Vorteile der innovativen Elektroheizung zusammengefasst:

Einfache Installation: Zum Heizen werden Infrarotheizungen ganz einfach an eine haushaltsübliche Steckdose angeschlossen. Für die Montage liefern gute Hersteller ihre innovativen Elektro Heizungen zusammen mit einer geeigneten Wandhalterung. Damit lässt sich das flache Heizpaneel innerhalb von Minuten an der Decke oder Wand anbringen. Ideal für schnelle Wärme.

Flexibel einsetzbar: Dank integriertem Netzstecker und der Möglichkeit, Infrarot Heizkörper mithilfe von Standfüßen zu mobilen Wärmequellen umzuwandeln, gelten sie als höchst flexible Heizungen. Verschieben Sie die Infrarotheizung ganz einfach bei Bedarf von Raum zu Raum und nehmen Sie sie beim Umzug mühelos mit in Ihr neues Zuhause.

Direkte Wärmewirkung: Im Gegensatz zur gewöhnlichen Konvektionsheizung oder zum energie-intensiven Heizlüfter beheizt die Infrarot Elektroheizung nicht die Luft im Raum. Stattdessen arbeitet sie gezielter und erwärmt die Gegenstände, Flächen und anwesenden Personen direkt. Die natürlichen Wärmewellen der Elektro Heizkörper bringen dabei die Oberflächenmoleküle Ihrer Haut in Schwingung und Sie genießen eine schnelle, direkte Strahlungswärme. Diese schonende und fortschrittliche Funktionsweise reduziert die Aufwärmphase der elektrisch betriebenen Heizungen dramatisch und hilft, den Strom-Verbrauch und die damit verbundenen Heizkosten zu senken. Die perfekte Voraussetzung, eine Infrarot Elektroheizung als Zusatzheizung einzusetzen.

Gemütliche Wärme: Dadurch, dass die Infrarotheizung auf eine Beheizung der Luft verzichtet, ist die entstehende Qualität der Wärme extrem angenehm. Vor allem Allergiker schätzen, dass eine ungemütliche Luftumwälzung und die damit verbundene Staubaufwirbelung mithilfe einer Infrarot Elektroheizung vermieden werden.

Intelligente Steuerung: Wer den Strom-Verbrauch seiner Elektro Heizkörper senken und somit Heizkosten sparen möchte, sollte seine InfrarotHeizungen jeweils zusammen mit einem programmierbaren Thermostat einsetzen. Das digitale Thermostat lässt nämlich eine automatische Regelung der Temperatur nach Wochentag und Tageszeit zu. So läuft die Infrarotheizung als Zusatzheizung wirklich nur dann, wenn sie gebraucht wird. Z.B. abends, wenn die Zentralheizung schon heruntergeregelt wurde. Die Folge: Es gelingt Ihnen, die Heizkosten zu drücken, während Sie gleichzeitig zu jeder Zeit und in jedem Raum Ihres Hauses eine optimale Temperatur genießen.

Dekoratives Design: Im Vergleich zur gewöhnlichen Gas- oder Ölheizung wirkt die Infrarot Elektroheizung viel graziler. Dank fortschrittlicher Funktionsweise kann die Tiefe der Heizkörper nämlich um einiges flacher gehalten werden. So schmiegt sich das Infrarot Heizpaneel regelrecht an die Wand. Vorteilhaft, denn eine Zusatzheizung sollte nicht zu viel Platz in Anspruch nehmen. Hinzukommt, dass man die unterschiedlichsten Infrarotheizungen mit dekorativem Design finden kann, die zum Teil vollständig getarnt und nicht als Heizung zu erkennen sind. Hierzu zählen die Infrarot Bildheizung mit Wunschmotiv und die elektrische Spiegelheizung. Dabei eignet sich ein Infrarotheizung Spiegel ideal für den Einsatz im Bad, da seine Oberfläche auch bei hoher Luftfeuchtigkeit nicht beschlägt und die Infrarotstrahlung hilft, Kondenswasser und sogar Schimmel an der Wand zu vermeiden. Wer seiner Wohnung ein wenig Farbe schenken möchte, bekommt eine Infrarot Glas-Heizung in allen RAL-Farbtönen. Alternativ lässt sich eine klassische Infrarotheizung in Weiß aus Metall mit geeigneter Heizungsfarbe im Ton Ihrer Wahl anstreichen. Ideal, um ein dekoratives Highlight zu setzen.

Für mehr Information zur Wärmewellenheizung besuchen Sie den Infrarotheizung Ratgeber.

Hier finden Sie einen ausführlichen Elektroheizung Vergleich.

Aktuelle Nachrichten Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Charmante Villa Verona zu besichtigen | Hausbesichtigung am 11./12. August in 14624 Dallgow-Döberitz

Berlin. Kaum ein Baustil verbindet Klarheit und noble Eleganz so mit mediterranem Flair wie die Villenarchitektur. Davon können sich Interessierte am kommenden Wochenende in Dallgow-Döberitz überzeugen. Hier erfüllte Roth-Massivhaus den Wohntraum einer Bauherrenfamilie – mit einer Stadtvilla Verona.

Die zweigeschossige Villa bezaubert mit einer hellen Putzfassade, die von andersfarbigen Faschen und Laibungen angenehm akzentuiert wird. Individuell nach Bauherrenwünschen geplant, besitzt das Domizil gleich zwei Erker. Der über beide Etagen reichende Eingangserker mit vorgezogener Überdachung schützt vor Wind und Wetter. Auf der Gartenseite unterstreicht ein weiterer Erker die besondere Ausstrahlung der Villa. Die angeschlossene Terrassenüberdeckung verlängert die Nutzung des Freisitzes über den Sommer hinaus und schützt vor neugierigen Blicken.

Im Inneren lässt die Villa keinen Wunsch offen. So stehen den Bewohnern 171 Quadratmeter Wohnfläche auf zwei Etagen zur Verfügung. Offenes Wohnen dominiert: Ein großer Wohn-Ess-Koch-Bereich erstreckt sich über die gesamte Traufseite. Vier Terrassentüren sorgen für lichtdurchflutete Räume. Ein Kräuterfenster über dem Küchentresen belichtet die Arbeitsfläche und freut den Koch. Hauswirtschaftsraum und Gäste-WC mit bodengleicher Dusche ergänzen das Raumangebot auf dieser Ebene.

Zum Rückzugsbereich der Familie ins Obergeschoss führt eine viertelgewendelte Treppe. Hier befinden sich das Elternschlafzimmer mit separater Ankleide sowie das Kinder- und ein Gästezimmer. Entspannung nach einem langen Tag verspricht das geräumige Bad, das sowohl vom Flur als auch direkt vom Schlafzimmer zugänglich ist. Auch hier gibt es eine bodengleiche Dusche. Die leicht über Eck angeordnete, große Badewanne verleiht dem Raum eine persönliche Note.

Umweltschonend und effizient beheizt wird die Stadtvilla Verona mit einer Luft/Wasser-Wärmepumpe. Damit kein Quäntchen Energie verloren geht, entschieden sich die Bauherren für eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung – inklusive gesunder und allergenarmer Raumluft.

Am 11. und 12. August, jeweils von 13 bis 16 Uhr, kann diese Stadtvilla Verona in 14624 Dallgow-Döberitz besichtigt werden (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

 

 

Bau- GmbH Roth
Allee der Kosmonauten 32 c
12681 Berlin

Tel.: (030) 54 43 73 10
Fax: (030) 54 43 73 33
E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

 

Wohnen wie in Bella Italia: Eine Stadtvilla Verona kann am Wochenende in 14624 Dallgow-Döberitz besichtigt werden (Abb. ähnlich).
Foto: Roth-Massivhaus

 

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.200 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

Marketing/Werbung Pressemitteilungen Tiere/Pflanzen Wohnen/Einrichten

“ON THE ROCKS” DER HUNDENAPF VON LABONI!

Für coole Schnauzen und warme Sommertage: Der Hundenapf ROCKY von LABONI ist aus finnischem Speckstein handgefertigt und hält Wasser und Futter angenehm frisch.

Ein durchdachtes Naturmaterial-Design, das dem Schweizer Label bereits den International Design Award einbrachte und nun auch für die German Design Awards 2019 nominiert wurde.

Angelehnt an klassisches, nordisches Design, überzeugt diese Kollektion durch klare Linien und schlichte Ästhetik. Die Näpfe sind zu 100 % natürlich, frei von Schadstoffen, chemischen Substanzen und somit auch von unangenehmen Beigeschmäcken. Finnischer Speckstein ist extrem robust, praktisch unverwüstlich und für seine hohe Lebensdauer bekannt. Dank der geringen Porosität und seiner Antihafteigenschaften, sammelt der Stein weder Schmutz noch Bakterien an und ist daher sehr hygienisch und bequem zu reinigen.

Mit ROCKY nutzt LABONI die natürlichen Eigenschaften des uralten Gesteins auf eine innovative und funktionale Art und Weise, um das Leben von Hund und Halter sinnlich zu bereichern. Zum Beispiel sind die Näpfe durch das hohe Eigengewicht eine standfeste und komfortable Trink- und Futterquelle für die besten Freunde. Neben den nützlichen Eigenschaften des Naturgesteins, wie die natürliche Kühlfunktion, ist diese Kollektion zudem lebensmittelecht und somit auch besonders für Hunde mit Kontaktallergien geeignet.

Unser Fazit: Ausgezeichnet!

Der Hundenapf ROCKY ist erhältlich in zwei Größen:

UVP: 119,95 EUR inkl. 19,00% MwSt.
ROCKY Ø 20 cm / Höhe 9 cm / Fassungsvermögen 1,5 l / Gewicht ca. 2,7 kg

UVP: 69,95 EUR inkl. 19,00% MwSt.
ROCKY Jr. Ø 14 cm / Höhe 6 cm / Fassungsvermögen 0,5 l / Gewicht ca. 1,2 kg

Den aktuellen Katalog von LABONI finden Sie hier: https://laboni.design/media/pdf/LABONI_Katalog_2018.pdf

Mehr Informationen zur Marke und den Produkten finden Sie hier: https://laboni.design/

Für nähere Informationen steht Ihnen die Agentur Question de Style gerne zur Verfügung:

Question de Style UG
Geschäftsführerin: Laurence Balshüsemann-Beilin
Amtsgericht Düsseldorf HRB 81218

Peter-Roos-Strasse 6
40547 Düsseldorf
E-Mail:
Tel: + 49 (211) 946 88 29-0
Fax: + 49 (211) 946 88 29-99
www.question-de-style.com/

Aktuelle Nachrichten Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Traumhaft wohnen im Löwenberger Land | Hausbesichtigung am 4./5. August in 16775 Grüneberg/Löwenberger Land

Berlin. Unweit des Dreetzsees, in unmittelbarer Nachbarschaft des Landschaftsschutzgebiets Obere Havelniederung, liegt Grüneberg, ein Ortsteil der Gemeinde Löwenberger Land. Die wald- und wasserreiche Umgebung inspirierte eine Familie zum Bau des künftigen Domizils mit Roth-Massivhaus. Der detailverliebte und verspielte Entwurf Turmhaus 152 spielte eine wichtige Rolle bei der Entscheidung für das Bauunternehmen. Das gleichermaßen romantische wie energieeffiziente Einfamilienhaus kann am Wochenende – noch vor Bezug – besichtigt werden. Für alle Fragen rund um Planung und Hausbau stehen vor Ort Fachberater des Bauunternehmens Roth-Massivhaus bereit. Also gleich Badesachen und Kühltasche packen für den entspannten Ausflug ins Brandenburgische.

Mit 156 Quadratmetern Wohnfläche bietet der wahr gewordene Wohntraum einer vierköpfigen Familie ausreichend Platz, sich zu verwirklichen. Eine Dachabschleppung schützt den vorgezogenen Eingangsbereich vor Wind und Wetter. Von der Diele gehen Arbeitszimmer, Technikraum sowie ein geräumiges Gäste-WC mit bodengleicher Dusche ab. Geradezu erschließt sich der großzügige Wohn-Essbereich mit offener Küche. Das lichtdurchflutete Zentrum des Hauses überrascht mit einem beeindruckenden Wohnerlebnis auf fast 45 Quadratmetern.

Typisch für den Entwurf ist der markante Turmerker über beide Etagen. Er setzt innen wie außen architektonische Akzente. Im Erdgeschoss ist er ein besonderer Ort für die Familie – ob mit großem Esstisch, Couch zum Lesen oder als kleines Pflanzenparadies. Im Obergeschoss verspricht das märchenhafte Turmzimmer Romantik für die Großen oder Abenteuer für die Kleinen.

In der oberen Etage befinden sich zudem ein Elternschlafzimmer sowie zwei nahezu gleichgroße Räume für den Nachwuchs. Im Familienbad mit Wanne als Ecklösung und bodengleicher Dusche starten die künftigen Bewohner frisch in den Morgen oder lassen den Tag entspannt ausklingen. Der ausbaufähige Spitzboden mit Dreieckfenster im Giebel bietet eine Platzreserve als Stauraum oder für das ein oder andere Hobby.

Solare Gewinne durch Kollektoren auf dem Dach unterstützen die Warmwasserbereitung und schonen den Familienetat.

Am 4. und 5. August, jeweils von 13 bis 16 Uhr, kann dieses Turmhaus 152 in 16775 Grüneberg/Löwenberger Land besichtigt werden (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

 

 

Bau- GmbH Roth
Allee der Kosmonauten 32 c
12681 Berlin

Tel.: (030) 54 43 73 10
Fax: (030) 54 43 73 33

E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

 

Mit viel Liebe zum Detail präsentiert sich das Turmhaus 152 in 16775 Grüneberg/Löwenberger Land. An diesem Wochenende ist es für Hausbauinteressierte geöffnet (Abb. ähnlich).
Foto: Roth-Massivhaus

 

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.200 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

Aktuelle Nachrichten Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Verklinkertes Stadthaus mit viel Platz | Hausbesichtigung am 28./29. Juli in 21395 Tespe

Hamburg. Nur rund 40 Kilometer von Hamburg entfernt liegt, direkt an der Elbe, die grüne niedersächsische Gemeinde Tespe. Wer hier einen Spaziergang am Wasser entlang mit einer Hausbesichtigung verbinden will, hat dazu am kommenden Wochenende Gelegenheit. Für alle Fragen rund um Planung und Hausbau stehen vor Ort Fachberater des Bauunternehmens Roth-Massivhaus bereit.

Das 179 Quadratmeter große Stadthaus in Massivbauweise glänzt mit seiner eleganten Fassade: Gelbbunte Klinker verleihen dem Familiendomizil friesischen Charme und machen die Gebäudehülle witterungsbeständiger. Auf der Gartenseite schmückt ein Stadthausgiebel mit bodentiefen Fenstern das Haus. Dank elektrischer Rollläden lassen sich die Innenräume mühelos verschatten und zusätzlich sichern. Im vorgezogenen Eingangsbereich betritt man das Haus über eine selten gewählte, dreiteilige Tür.

Im Inneren bietet ein großzügiges, helles Wohnzimmer viel Raum zum Zusammenkommen: Fast 32 Quadratmeter stehen den Bewohnern hier zur Verfügung. Ein Kamin sorgt für Gemütlichkeit. Besonders praktisch: Haustechnikraum, Küche, Wohnzimmer und Diele sind jeweils durch Schiebetüren voneinander getrennt, sodass je nach Bedarf ein offener oder abgeteilter Wohn- und Essbereich entstehen kann. Der Hausanschlussraum kann durch die Nebeneingangstür direkt vom Garten aus betreten werden. Ein Gästezimmer sowie ein Gäste-WC mit bodengleicher Dusche runden das Raumangebot im Erdgeschoss ab.

Die obere Etage erreicht man über eine zentrale, halbgewendelte Treppe. Hier sind zwei etwa gleich große Kinderzimmer, das Elternschlafzimmer und das Badezimmer eingerichtet. Mehr Stauraum für Dinge, die nicht jeden Tag gebraucht werden, bietet eine kleine Abstellkammer unter der Treppe zum Spitzboden.

Über die gerade, geschlossene Raumspartreppe aus Holz gelangt man in den ausgebauten Spitzboden, der noch einmal 46 Quadratmeter Wohnfläche bietet. Wohltemperierte Behaglichkeit im ganzen Haus stellt eine Fußbodenheizung sicher. Die kontrollierte Be- und Entlüftungsanlage erzeugt ein angenehmes Raumklima. Ressourcenschonende Haustechnik, hier eine Luft/Wasser-Wärmepumpe Eco Touch von Waterkotte, nutzt erneuerbare Energien für Heizung und Warmwasserbereitung.

Am 28. und 29. Juli, jeweils von 13 bis 16 Uhr, kann das Stadthaus in 21395 Tespe besichtigt werden. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

 

 

Kontakt:

Bau- GmbH Roth
Niederlassung Hamburg

Sachsenfeld 3-5
20097 Hamburg- Hammerbrook

Tel.: 040 -25 41 87 99 -10

Mail: info@massivhaus-hamburg.de
Internet: www.massivhaus-hamburg.de

 

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.200 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

 

Ein Stadthaus öffnet am kommenden Wochenende in 21395 Tespe die Türen für Besucher.
Foto: Roth-Massivhaus

Aktuelle Nachrichten Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Stadtvilla Lugana zu besichtigen | Hausbesichtigungen am 28. und 29. Juli in 12683 Berlin-Hellersdorf

Berlin. Mitten in der City oder in naturnaher Stadtrandlage – das Leben in einer Stadtvilla ist für viele Menschen reizvoll. In Berlin-Hellersdorf verwirklichten Bauherren ihren persönlichen Traum vom Wohnen mit Roth Massivhaus. Das attraktive Domizil vom Typ Lugana mit fast 150 Quadratmetern Wohnfläche auf zwei Vollgeschossen kann am Wochenende besichtigt werden.

Schon von außen beeindruckt die nach individuellen Wünschen geplante Villa: mit vorgezogenem und überdachtem Eingangsbereich und einem zweigeschossigen Erker auf der Gartenseite. Dank großzügiger Glasflächen mit Sprossen haben die Bewohner buchstäblich den Sonnenschein gepachtet. Schlichte Eleganz strahlt die graue Fassade aus, zurückhaltend akzentuiert von einer kontrastierenden Bauchbinde und gleichfarbigen Fensterfaschen.

Im Inneren ist offenes Wohnen Programm. Der Wohn-Ess-Bereich nimmt fast die Hälfte des Erdgeschosses ein und erstreckt sich über die gesamte Hausbreite mit Ausblick in den Garten. Die benachbarte Küche lässt sich durch in der Wand versenkbare Schiebetüren optional zum Wohnraum öffnen. Mit Familie und Freunden kochen und essen, in gemütlicher Runde um den Kamin herum den Tag ausklingen lassen – das Zentrum der Villa verspricht viele schöne Stunden. Zum Raumangebot auf dieser Ebene gehören zudem die geräumige Diele, der Hauswirtschaftsraum sowie ein Gäste-WC.

Nach oben führt eine viertelgewendelte Treppe. Hier befinden sich zwei nahezu gleich große Kinderzimmer, das Elternschlafzimmer und ein geräumiges Badezimmer. Ausgestattet mit Wanne und großer bodengleicher Dusche, sind entspannende Auszeiten vorprogrammiert. Daneben ist Platz für einen Abstellraum. Das großzügige Wohnerlebnis auf dieser Ebene resultiert auch aus der Deckenerhöhung auf 2,87 Meter.

Maßgeschneidert ist das Technikkonzept: mit Luft/Wasser-Wärmepumpe und kontrollierter Be- und Entlüftungsanlage bleiben Betriebskosten dauerhaft niedrig und schonen den Geldbeutel der Bewohner.

Alle Entwürfe passt Roth-Massivhaus an individuelle Bedürfnisse an und ändert Grundrisse kostenfrei.

Die Stadtvilla Lugana kann am 28. und 29. Juli in 12683 Berlin-Hellersdorf besichtigt werden. Die Anfahrt ist beschildert. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen). Beide Häuser sind jeweils zwischen 13 und 16 Uhr geöffnet.

 

 

Bau- GmbH Roth
Allee der Kosmonauten 32 c
12681 Berlin

Tel.: (030) 54 43 73 10
Fax: (030) 54 43 73 33

E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.200 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

 

 

Diese Stadtvilla Lugana kann am Wochenende in 12683 Berlin-Hellersdorf – noch vor Bezug – besichtigt werden.
Foto: Roth-Massivhaus

Tiere/Pflanzen Wohnen/Einrichten

Neu bei Question de Style UG: Die Premiummarke für Hund und Halter LABONI

Wir, Question de Style UG, freuen uns sehr, ab sofort dieses junge, dennoch sehr erfolgreiche
Unternehmen zu unterstützen. Es warten demnächst viele Überraschungen auf Sie, die das Zuhause zu einem besonderen Ort machen – nicht nur für unseren geliebten Begleiter, sondern auch für ihre hingebungsvollen Besitzer. Seien Sie gespannt!
Über LABONI

LABONI bietet Premiumprodukte an, die das Leben von Hund und Halter praktisch besser und sinnlich schöner machen. Nach dem Motto Manufaktur statt Massenware, definiert das Unternehmen die Grenzen von Materialqualität und Funktionalität neu. Dabei stehen Liebe zum Detail und Handarbeit mit einer großen Auswahl an Designs und Materialien im Vordergrund, um passende Objekte für jedes individuelle Wohnambiente und Komfort, Spaß und Freude für Hund und Halter anzubieten.
Ob zum Schlafen, zum Essen oder zum Spielen – LABONI bietet eine Produktauswahl, voller Komfort und Spaß, verbunden mit elegantem Design und innovativen Materialien, für alle Bedürfnisse der vierbeinigen Freunde und ihrer Halter, um die perfekte Voraussetzung für eine liebevolle Beziehung zu schaffen.
Mehr Informationen zur Marke unter: laboni.design/

https://laboni.design/

Volentis für LABONI

Die Volentis GmbH ist ein unkonventionelles Design-Startup, das Kreativität mit Schweizer Perfektion verbindet. Volentis hat ein umfangreiches Sortiment entwickelt, das für kompromisslose Qualität steht und sich durch das perfekte Zusammenspiel von Formen, Materialien und Funktionalität auszeichnet. Die Produkte des jungen Unternehmens wurden bereits mit mehreren internationalen Designpreisen ausgezeichnet und sind vom Rat für Formgebung für den German Design Award 2019 nominiert.

Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Friesisch frisch im Berliner Nordosten | Hausbesichtigung am 21./22. Juli in 15366 Hönow

Berlin. Nicht ganz so weit im Norden, jedoch am nordöstlichen Stadtrand Berlins liegt Hönow. Die zum Landkreis Märkisch-Oderland gehörende Gemeinde hat sich ihren dörflichen Charakter bewahrt und ist deshalb vor allem bei Familien mit Kindern als Wohnort beliebt. Hier haben sich Bauherren eine Wohnoase geschaffen: ein Friesenhaus, dem die Liebe zum Detail anzusehen ist. Bauinteressierte sind am Wochenende – noch vor Übergabe des Objekts – herzlich zur Besichtigung eingeladen. Vor Ort beantworten Fachberater alle Fragen rund um den Entwurf.

Ihren Wohntraum erfüllte sich die Bauherrenfamilie mit Roth-Massivhaus. Das Unternehmen kennt die Bedürfnisse künftiger Eigenheimbesitzer und wartet mit Haus- und Grundrissvorschlägen auf, die kostenfrei geändert werden können.

Wahrzeichen des Hauses ist der vorgezogene Eingangsbereich mit markantem Friesengiebel und zwei Rechteckfenstern. Typisch für die norddeutsche Bauweise sind Fenster mit Sprossen und – bei einer Putzfassade – abgesetzte Laibungen und Faschen, deren strahlendes Weiß sich angenehm von der ansonsten hellgrauen Fassade abhebt. Die Haustür in Schiefergrau nimmt die Farbe der Dacheindeckung auf und setzt einen eleganten Akzent.

Das massive Haus bietet auf gut 148 Quadratmetern Wohnfläche zeitgemäßen Komfort mit friesischem Lebensgefühl. Mittelpunkt des Familienlebens ist der Wohn- und Essbereich einschließlich offener Küche, optisch abgetrennt durch einen Tresen. Vier Terrassentüren geben den Blick in den Garten frei und sorgen für viel Tageslicht. Der schöne Erker bietet sich als Essplatz an, ein Kamin verströmt Wohlbehagen. Gästezimmer, zugehöriges Duschbad mit WC, ein Hauswirtschaftsraum sowie die großzügige Diele runden das Raumangebot im Erdgeschoss ab. Nach oben führt eine viertelgewendelte, geschlossene Treppe. Hier sind zwei nahezu gleich große Kinder-, das Schlafzimmer der Eltern und ein großes Bad untergebracht. Entspannung bietet die über Eck positionierte Wanne ebenso wie die große und bodengleiche Dusche hinter einer Trennwand.

Umweltschonend und besonders effizient sorgt eine Luft/Wasser-Wärmepumpe für angenehme Temperaturen und stets warmes Wasser in dem KfW-Effizienzhaus.

Die Tür des Friesenhauses steht am 21./22. Juli von 13 bis 16 Uhr in 15366 Hönow offen. Die Anfahrt ist beschildert. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

 

 

Bau- GmbH Roth
Allee der Kosmonauten 32 c
12681 Berlin

Tel.: (030) 54 43 73 10
Fax: (030) 54 43 73 33

E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.200 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

 

 

Diese Friesenhaus kann noch vor Bezug am kommenden Wochenende in 15366 Hönow besichtigt werden.
Foto: Roth-Massivhaus

Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Charmantes Stadthaus mit Giebel | Hausbesichtigung am 21./22. Juli in 22159 Hamburg

Hamburg. Im grünen Hamburger Stadtteil Farmsen-Berne, nicht weit vom Stölpchensee entfernt, öffnet am kommenden Wochenende ein Stadthaus seine Türen zur Besichtigung. Vor Ort stehen Fachberater des Bauunternehmens Roth-Massivhaus bereit, um alle Fragen zu Planung und Hausbau zu beantworten.

Das Stadthaus in Massivbauweise besticht mit seiner klassischen Gebäudeform: Während sich das zeitlose Satteldach perfekt der Umgebungsbebauung anpasst, setzt der vorgezogene Eingangsbereich mit Stadthausgiebel Akzente. Optisches Highlight der hellen Putzfassade sind rot abgesetzte, stehende Flächen. Auf der Gartenseite lassen drei ebenfalls vorgezogene Terrassentüren sowie ein bodentiefes Fenster mit Festverglasung viel Licht ins Haus. Mit einer großzügigen Wohnfläche von etwa 156 Quadratmetern bietet das Stadthaus ausreichend Platz für die ganze Familie.

Im Inneren überzeugt eine durchdachte Raumaufteilung. Über die Diele gelangt man in den etwa 50 Quadratmeter großen Wohn- und Kochbereich, in dem acht bodentiefe Fenster den Raum mit Licht durchfluten. Über eine Tresenlösung ist die Küche optisch zwar getrennt, aber trotzdem offen gestaltet. Besonders praktisch ist die direkt angeschlossene, kleine Speisekammer. Der Hauswirtschaftsraum, ein Gäste-WC mit Dusche sowie ein Abstellzimmer sind ebenfalls im Erdgeschoss angelegt.

Eine halbgewendelte Treppe führt ins Dachgeschoss. Dort ist mit der Drempelerhöhung auf ca. 1,10 Meter ein komfortabler Rückzugsraum für Groß und Klein entstanden. Neben dem Elternschlafzimmer mit Ankleide und zwei Kinderzimmern ist hier auch das Badezimmer mit bodengleicher Dusche und Eckbadewanne untergebracht. Unter dem Giebel steht für Besucher ein Gästezimmer bereit, durch den Stadthausgiebel ist dieser Raum ohne Dachschrägen. Der ausgebaute Spitzboden bietet weitere 26 Quadratmeter Wohnfläche. Den Zugang über eine viertelgewendelte Treppe wird der Bauherr später in Eigenleistung erbringen.

Für wohltemperierte Behaglichkeit im ganzen Haus sorgt eine Fußbodenheizung. Die kontrollierte Be- und Entlüftungsanlage stellt zudem ein angenehmes Raumklima her. Eine Solaranlage unterstützt die Warmwasserbereitung.

Am 21. und 22. Juli, jeweils von 13 bis 16 Uhr, kann das Stadthaus in 22159 Hamburg besichtigt werden. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

 

Kontakt:

Bau- GmbH Roth
Niederlassung Hamburg
Sachsenfeld 3-5
20097 Hamburg- Hammerbrook

Tel.: 040 -25 41 87 99 -10

Mail: info@massivhaus-hamburg.de
Internet: www.massivhaus-hamburg.de

 

Ein Stadthaus öffnet am kommenden Wochenende in 22159 Hamburg die Türen für Besucher.
Foto: Roth-Massivhaus

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.200 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.