Category Archives: Bildung/Schule

Bildung/Schule

Free Online Demo Session on SAP FICO Module Organized By Vintage IT Solutions

Vintage IT Solutions is SAP Online Training Institute, which provides Online SAP Courses with Certification, Corporate Training, Offshore Support and Server Access Facility in Hyderabad, India.

 

Hyderabad – June 10, 2017 – Come and Register for the online training demo of SAP FICO (Financial Accounting and CO Controlling) at Vintage IT Solutions. The registered SAP FICO course consultant in India, offering a SAP FICO Functional Training in Online for SAP professionals, where they can attend the online program and upgrade their knowledge in SAP FICO.

The instructors and educators lecturing in online program have more than 8+ years of experience in SAP, where they provide excellent training on SAP FICO and demonstrate the process in real-time scenarios, which helps professionals to learn about the complete end-to-end process of supply chain management.

The SAP FICO online training program is organized for individuals and corporate companies on July 22nd, 2017. Register for the online training program at Vintage IT Solutions or Mail at info@sapvits.com

We are having an SAP FICO Online DEMO Session scheduled on (22nd July).
WHAT: Introduction to SAP FICO

WHERE: Online

WHEN: July 22nd, 7:30 PM IST (Saturday)

WHO: Vintage IT Solutions expert instructor with 8 yrs of experience in SAP FICO.

 

Contact us:

 

Vintage IT Solutions

Website: http://www.sapvits.com/

Email id: info@sapvits.com

IND: +91 992 284 8898

USA: +1 678 389 8898

UK: +44 141 416 8898

 

Arbeit/Beruf Bildung/Schule

Webentwickler werden im Berufsförderungswerk Hamburg: Neues Angebot der beruflichen Rehabilitation

Neue berufliche Chance nach Unfall oder Krankheit in der Boombranche der Digitalen Wirtschaft

Zum 7. August 2017 startet das Berufsförderungswerk Hamburg die neue Qualifizierung „Webentwickler“. Dieses Angebot zur beruflichen Rehabilitation richtet sich an Menschen, die nach Unfall oder Krankheit eine neue Chance in der boomenden Internet-Wirtschaft suchen. So schreibt der Branchenverband Bitkom: „Die Nachfrage nach IT-Fachkräften bewegt sich auf Höchstniveau, und auch der Beschäftigungsstand ist so hoch wie nie“. Über 51.000 Stellen sind zu besetzen. Der Verband Webmasters Europe schreibt: „Die Gruppe der Web-Entwickler sowie Online-Marketing-Spezialisten teilen sich weiterhin die ersten Plätze bei der Anzahl der offenen Stellen.“ Dabei verstärke sich ein Trend: „Eine solide Ausbildung ist wichtiger denn je …  talentierte Quereinsteiger mit soliden Fachkenntnissen und Bewerber mit fundierter Berufserfahrung nach Quereinstieg“ haben Chancen.

Ingrid Betzner, Abteilungsleiterin Technische Qualifizierung und Vorbereitung im Berufsförderungswerk Hamburg: „Wir haben das Angebot Webentwickler neu konzipiert, weil wir gerade in Hamburg eine große Nachfrage nach Fachkräften haben, die auf Webentwicklung spezialisiert sind. Damit sind nicht nur ausreichend Praktika möglich, die im Rahmen der Qualifizierung für die Nähe zum Unternehmen und zur Praxis sorgen. Die Absolventen finden zudem einen Arbeitsmarkt der sich um sie bewerben wird. Portale, Marktplätze, E-Commerce und Content-Anbieter sowie Games-Hersteller suchen Fachkräfte“.

Webentwickler entwerfen und entwickeln – meist mit Webdesignern und Conceptern – webbasierte Softwarelösungen für unterschiedliche Endgeräte. Vor allem boomt der Bedarf an neuen Web-Apps. Die Qualifizierung ist daher auch „plattformunabhängig“: Sie ist zeitgemäß konzipiert, um Websites und Web-Apps trotz der Vielzahl  von Bildschirmauflösungen, Betriebssystemen und Browsern jeweils optimal in Design und Implementierung umzusetzen. Der Schwerpunkt der Qualifizierung liegt bei Entwurf, Gestaltung, Programmierung und Produktion von Internetauftritten.

Im ersten Halbjahr der 18-monatigen Qualifizierung stehen statische und dynamische Websites, Datenbanksysteme sowie die Datenbanksprache SQL auf dem Plan. Danach werden die Webentwickler praxisnah ausgebildet, indem sie branchentypische Lernaufträge übernehmen. Schwerpunkte sind die objektorientierte Programmierung, Design und Erstellung von Webanwendungen. Im Anschluss wird das Gelernte in der Praxis erprobt: In einem sechsmonatigen betrieblichen Praktikum in der Digitalwirtschaft.

Zur Qualifizierung gehören jedoch nicht nur Programmierung, Design und IT-Technologie. Der Lehrplan sieht auch vor, Kunden zu beraten, welches Design und welche Website den Anforderungen entsprechen, sei es auf E-Commerce-Plattformen oder beim Einsatz von Content-Management-Systemen. Betzner: Die Teilnehmer kommen oft aus ganz anderen Lebens- und Berufszusammenhängen und bringen Erfahrungen aus der Sicht der Nutzer mit. Daher sind sie in der Lage, auf Websites und Apps auch einmal anders zu blicken als die Nerds.“

Kontakte: Ingrid Betzner, Abteilungsleiterin Technische Qualifizierung und Vorbereitung im Berufsförderungswerk Hamburg 040 64581-1275, betzner@bfw-hamburg.de

Das Berufsförderungswerk Hamburg (188 Mitarbeiter, 850 Teilnehmer) bietet Leistungen zur beruflichen Umschulung und Wiedereingliederung von Erwachsenen, die ihren Beruf aufgrund Erkrankung, Unfalls, physischer oder psychischer Einschränkungen o.ä. nicht mehr ausüben können. Gesellschafterin: Freie und Hansestadt Hamburg. Kostenträger: Deutsche Rentenversicherung Bund, Deutsche Rentenversicherung Nord, die Gesetzlichen Unfallversicherungen (DGUV), Bundesagentur für Arbeit. Jens Mohr, Wolfgang Lerche, Geschäftsführer. WWW.bfw-hamburg.de, August-Krogmann-Straße 52, 22159 Hamburg

Aktuelle Nachrichten Arbeit/Beruf Bildung/Schule Familie/Kinder Freizeit/Hobby Gesellschaft/Politik Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe Reisen/Tourismus Sport/Fitness Veranstaltungen/Events Vereine/Verbände

Jetzt anmelden zum Psoriasis-Wochenendseminar – Leben mit der versteckten Volkskrankheit Schuppenflechte

Das Leben mit Schuppenflechte (Psoriasis) will gelernt sein. Mit einem Wochenendseminar macht der Deutsche Psoriasis Bund e.V. (DPB) Erkrankte „in den Zwanzigern“ fit für ihr Leben mit der chronischen Haut- und Gelenkerkrankung. Jetzt anmelden!

Ungefähr 2,5 Millionen Menschen sind in Deutschland an Psoriasis, umgangssprachlich auch Schuppenflechte genannt, erkrankt. Die Schuppenflechte ist nicht nur eine chronische Haut- und Gelenkerkrankung, sondern sie geht sehr häufig auch mit erheblichen psychosozialen Belastungen, mit Stigmatisierung und Diskriminierung einher. Viele Erkrankte leben und leiden im Verborgenen.

Gerade für junge Erwachsene stellt die Psoriasis häufig eine besondere Herausforderung dar. In einer identitätsstiftenden Lebensphase, in der das äußere Erscheinungsbild zunehmend an Bedeutung gewinnt, kann ein „von der Norm abweichendes“ Hautbild äußerst belastend sein. Viele Erkrankte haben nicht nur Probleme, sich selbst anzunehmen und zu akzeptieren, sondern sie schützen unbewusst auch ihr soziales Umfeld. Sie verstecken sich und ihre Erkrankung – die Schuppenflechte wird unsichtbar. So muss sich ihr Umfeld nicht mit einem anderen Körperbild auseinandersetzen. Die Erkrankten schützen damit auch sich selbst vor Blicken und Bemerkungen, die auf Unverständnis und Unkenntnis ihres sozialen Umfelds schließen lassen.

Im Rahmen des DPB-Wochenendseminars „Leben mit der versteckten Volkskrankheit“ lernen Erkrankte im Alter von 20-29 Jahren, wie sie mit ihrer Psoriasis besser leben können. Neben umfassenden Informationen über die Erkrankung und zu aktuellen Therapiemöglichkeiten werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auch Strategien zum Umgang mit der Erkrankung in Alltag und Beruf und mit Stigmatisierung und Diskriminierung vermittelt. Sie können sich intensiv mit anderen an Schuppenflechte Erkrankten in der Gruppe austauschen, zwanglos über ihre Probleme reden und so erfahren, dass sie mit ihrem Leiden nicht alleine sind. Sie machen neue Bekanntschaften, vernetzen sich untereinander, haben Spaß und kehren mit einer positiveren Einstellung in ihren Alltag zurück.

Fachlich begleitet wird das Wochenendseminar von einem Dermatologen und einem Psychologen, die beide auch für individuelle, vertiefende Gespräche zur Verfügung stehen. Teambuilding-Maßnahmen und Gemeinschaftsaktivitäten wie das Rhein-Rafting am Drachenfels (www.wupperkanu.de/rhein-rafting-bonn) sorgen für Abwechslung und runden das informative Programm ab.

 

Psoriasis-Seminar – Leben mit der versteckten Volkskrankheit
DPB-Wochenendseminar für junge Erwachsene
mit Psoriasis und Psoriasis-Arthritis im Alter von 20-29 Jahren
08.-10. September 2017 in Königswinter

 

Anmeldeschluss ist am 8. August 2017. Das Angebot ist auch für Nicht-Mitglieder offen.

Nähere Informationen zur Teilnahme erhalten Sie über die DPB-Geschäftsstelle und auf der DPB-Homepage unter: www.psoriasis-bund.de/meldungen/meldungen-im-detail/meldung/psoriasis-wochenendseminar-leben-mit-der-versteckten-volkskrankheit

 

Deutscher Psoriasis Bund e.V. (DPB)
– Selbsthilfe bei Schuppenflechte seit 1973 –
Seewartenstraße 10
20459 Hamburg
Telefon: 040 223399-0
Telefax: 040 223399-22
E-Mail:
info@psoriasis-bund.de
Web: www.psoriasis-bund.de
Facebook: www.facebook.com/PsoBund

Der DPB ist eine gemeinnützig tätige Selbsthilfeorganisation von und für Menschen mit Psoriasis, umgangssprachlich auch Schuppenflechte genannt. Er vertritt die Interessen aller an Schuppenflechte erkrankten Menschen in Deutschland.

 

Deutscher Psoriasis Bund e.V. (DPB), 19. Juni 2017

Arbeit/Beruf Bildung/Schule Fotografie/Grafik Pressemitteilungen Shopping/Handel

LASERSHOW AM SCHLÜSSELBUND

Nextorch ist Hersteller hochwertiger LED-Taschenlampen und LED-Kopflampen. Das Unternehmen hat schon durch zahlreiche Erfindungen rund um die mobile Beleuchtung für Aufsehen gesorgt und zahlreiche Preise gewonnen. Nextorch ist sogar dreimaliger Gewinner des Red Dot Award!

Jetzt zeigt Nextorch dass man sogar bei den Schlüsselanhänger-Leuchten vieles optimieren kann und präsentiert das GL20 Schlüsselbund-Licht. Thomas Nachtigal von Nextorch Deutschland freut sich ganz besonders, dass die lange Zeit des Wartens nun vorbei ist: „Die Entwicklung des neuen GL20 Schlüsselbund-LED-Licht hat ganze drei Jahre gedauert! Immer wenn Prototypen fertig waren, haben wir etwas gefunden, was verbessert werden kann. Jetzt endlich haben wir die optimale Schlüsselbund-LED-Lampe serienreif und lieferbar!

Stoßfestes udn wasserdichtes LED-Schlüsselbund-Licht
Wasserdicht, stoßfest, mit USB, Akku und Laser: Nextorch GL20

Das neue Nextorch GL20 ist in der Tat außergewöhnlich und steckt voller Hightech. So ist das neue GL20 von Nextorch mit Original Nichia LEDs ausgestattet. Thomas Nachtigal erklärt warum: „Nichia LED haben ihren Preis, aber sie sind extrem sparsam, sehr hell und haben eine angenehme Lichtfarbe. Die Sparsamkeit ist natürlich gut für die Laufzeit des Akkus.“ Tatsächlich ist das Nextorch Schlüsselbund-Licht mit einem hochwertigen Akku ausgestattet und dieser kann über einen integrierten USB-Port nahezu überall aufgeladen werden. Die verbauten Nichia LEDs liefern eine beeindruckende Leuchtleistung von 60 ANSI-Lumen ab – „das ist mehr als so manche Baumarkt-Taschenlampe“, weiß Thomas Nachtigal aus Erfahrung. Die sichtbare Leuchtweite des GL20 Schlüsselbund-LED-Licht beträgt erstaunliche, geprüfte und bestätigte 18 Meter!

Fast 20 Meter Leuchtweite!
Mehr Leuchtweite als Taschenlampen: Nextorch GL20

Das neue Nextorch GL20 hat zu den beiden Hochleistungs-Marken-LEDs auch noch einen Laser eingebaut, „natürlich mit ordentlicher Zulassung“, betont Thomas Nachtigal. Der integrierte, rote Laserpointer ist z.B. bei Präsentationen sehr nützlich. Das helle, rote Laserlicht ist auch in hellem Umfeld sehr gut sichtbar. Der Laserstrahl des GL20 ist sogar auf dem Fernseher oder auf PC- oder Notebook-Bildschirmen perfekt zu erkennen. Trotz der vielen Funktionen und dem starken Akku ist das neue GL20 Schlüsselbund-LED-Licht mit Laserpointer erstaunlich klein. Dank dieser kleinen und handlichen Größe passt das GL20 bequem in jede Hosentasche.

USB-Aufladenmöglichkeit
Mit integrierten USB-Port!

Typisch für Nextorch: Das GL20 ist wasserfest und darf auch mal runterfallen, es erfüllt die Kriterien des internationalen IPX4 Standard.

Direktlink zum Nextorch GL20 

Kontakt:

NEXTORCH DEUTSCHLAND
Thomas Nachtigal
Freiheitstr. 9
D-40822 Mettmann
Fon +49.(0)2129. 91099-34
Fax +49.(0)2129. 91099-36;
tn@nextorch.de
www.nextorch.de

Heller als Taschenlampen
60 LUMEN und DREI Farben

 

Aktuelle Nachrichten Arbeit/Beruf Bildung/Schule

Hier machen Frauen Karriere: women&work am 17. Juni in Bonn

(Bonn, 2. Juni 2017) Am 17. Juni findet die women&work, Europas größter Messe-Kongress für Frauen, zum 7. Mal in Bonn statt. Über 100 Top-Arbeitgeber präsentieren das „Who-is-Who“ der deutschen Wirtschaft, die Interesse an weiblichen Fach- und Führungskräften haben. Wer sich für vorterminierte Vier-Augen-Gespräche bei den Unternehmen anmelden möchte, kann das noch bis zum 12. Juni tun. Der Messebesuch ist kostenfrei.

Studentinnen und Absolventinnen aller Fachbereiche auf der Suche nach Praktika oder dem Traumarbeitgeber nach dem Studium, Wiedereinsteigerinnen, ambitionierte Frauen, die einen Jobwechsel planen oder in Führungspositionen aufsteigen möchten, können sich für ein Vier-Augen-Gespräch anmelden. „Die Einstellungsquote nach solchen Messe-Gesprächen ist deutlich höher“, sagt Melanie Vogel, Initiatorin der women&work. „Recruiter und Bewerberin können sich in entspannter Atmosphäre kennenlernen und bereits auf der Messe prüfen, ob Berufs- und Karrierewünsche beider Seiten zueinander passen.“
2016 haben sich 1.372 hochqualifizierte Frauen für die vorterminierten Gespräche angemeldet. Die Kandidatinnen kamen aus ganz Europa. Die weiteste Anreise nahmen Bewerberinnen aus Sizilien und Göteborg auf sich.

Kongress-Schwerpunkt 2017: Veränderung und Transformation
Im Fokus von über 50 Vorträgen und Podiumsdiskussionen werden Digitalisierung und Fortschritt thematisiert – ebenso wie die Frage, welche Berufe und Kompetenzen der „Arbeitsmarkt 4.0“ verlangt und welche Folgen die „New Work-Ökonomie“ haben wird. Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries, Mitglied der Female Patronage Group der women&work, fordert: „Die Digitalisierung unserer Wirtschaft, unserer gesamten Gesellschaft einschließlich des Arbeitsmarktes, ist einer der größten Transformationsprozesse, die wir bislang erlebt haben. Natürlich müssen Frauen diesen Prozess mitgestalten“.
Auch Christian Lindner, Bundesvorsitzender der FDP, wirbt im Programmpunkt „women&work-Backstage“ nicht nur für ein „Deutschland-Update“, sondern auch für „sichtbar mehr Frauen in der digitalen Wirtschaft, denn in der IT- und Start-up-Szene in Deutschland fehlen weibliche Vorbilder und Gründer – die digitale Revolution findet zurzeit noch zu häufig ohne Frauen statt.“
Eine Bewerbung für den Backstage-Bereich ist noch bis zum 12. Juni unter http://backstage.womenandwork.de möglich.

Weitere Highlights
Nicht nur die Aussteller, die eingeladenen Experten und die vielen Gespräche machen die women&work so attraktiv. Auch der Glanz des internationalen politischen Parketts im World Conference Center in Bonn trägt zu einer weltoffenen und inspirierenden Atmosphäre bei und lädt zum Diskutieren ein. Weitere Highlights im Einzelnen:

  • Zukunft der Arbeit: Mit der Ausstellung „Arbeit weiter denken“ präsentiert das BMAS Lösungsansätze für eine digitalisierte Arbeitswelt. Heike Zirden, Leiterin der Unterabteilung „Zukunft der Arbeitswelt“ vom Bundesministerium für Arbeit & Soziales wird die women&work mit eröffnen.
  • Frauen gründen: Erstmalig wird auf der women&work der Darboven IDEE Förderpreis vorgestellt, der seit 20 Jahren innovative Gründungsideen von Frauen auszeichnet.
  • Company-SLAM: In 60 Sekunden ist alles gesagt – das ist das Motto des jährlichen Company-SLAMS, an dem in diesem Jahr rund 60 Arbeitgeber teilnehmen.
  • Karriere- und Leadership-Lounge: Hier stehen noch fast 100 Netzwerke sowie Expertinnen und Experten zu verschiedenen Themen zur Verfügung – vom souveränen Auftritt über Positionierung und Mentoring bis hin zur Gehaltsverhandlung und dem erfolgreichen Assessment-Center

„Die women&work ist seit sieben Jahren Anlaufpunkt für Frauen, die etwas bewegen und ihre Karriere nicht dem Zufall überlassen wollen“, sagt die Veranstalterin Melanie Vogel, die mit ihrer Bonner AGENTUR ohne NAMEN 2012 den Innovationspreis „Land der Ideen“ für das Konzept der women&work erhalten hat.

Der Messe- und Kongressbesuch ist kostenfrei.
Weitere Infos gibt es unter www.womenandwork.de

women&work
17. Juni 2017
9:30 – 18:00 Uhr
World Conference Center Bonn
Platz der Vereinten Nationen 2
53113 Bonn

Für Presserückfragen steht Ihnen Helga König unter presse@AGENTURohneNAMEN.de oder telefonisch unter 02151-6452371 oder 0170-9362807 zur Verfügung.

Arbeit/Beruf Bildung/Schule Pressemitteilungen

Den Einstellungstest der Polizei erfolgreich bestehen

Den Einstellungstest für die Polizeiausbildung erfolgreich bestehen

Seit mehr als 13 Jahren hilft das Institut argus in Bamberg mit seinen berufserfahrenen Bewerbungsexperten Schülern/innen oder jungen Menschen mit Berufsausbildung oder mit Studiumswunsch die umfangreichen Einstellungstests und Eignungstests der deutschen Polizeien der Länder und des Bundes zu bestehen.

 

Traumberuf Polizeibeamter

Mit Erfahrung und sehr viel Engagement bereitet das Institut argus junge Menschen gezielt in Einzel-Coachings auf die Einstellungstests und Eignungstests der jeweiligen Landespolizeien für die 2. und / oder 3. Qualifikationsebene vor, damit Sie diese erfolgreich bestehen und die Ausbildung, evtl. sogar mit Studium, zu ihrem Traumberuf erhalten.

 

Die richtige und individuelle Vorbereitung auf den Einstellungstest der Polizei ist entscheidend

Während sich der argus-Kunde privat auf den Sporttest vorbereitet, bereitet parallel hierzu das Institut argus in Bamberg in mehreren Einzelgesprächen die Polizei-Bewerber /-innen auf das gesamte Auswahlverfahren (z.B. Sprachtest, Grundfähigkeitstest, Gruppendiskussion, Bewerbungsgespräch) der Polizei für die 2. Qualifikationsebene und /oder 3. Qualifikationsebene vor.

„Die individuelle Zusammenarbeit mit den Polizei-Bewerbern und Polizei-Bewerberinnen steht bei uns im Vordergrund“, so Herr Ramming, Inhaber des Institutes argus. Und weiter „Wir fangen beim Grundsätzlichen an und hinterfragen zuerst den Bewerbungswunsch Polizist werden zu wollen. Auch über die Vor- und Nachteile des Polizeiberufes unterhalten wir uns ausführlich. Danach füllen wir gemeinsam die geforderten Polizei-Bewerbungsunterlagen aus und besprechen deren Inhalt. Oder anders gefragt, wer hat denn schon in der Schule gelernt, was die freiheitliche demokratische Grundordnung wirklich bedeutet oder wer hat sich in der Schule schon mit dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland befasst?“

Der Inhaber des Institutes argus, Herr Wolfgang Ramming, Diplom-Politologe Univ., Diplom-Pädagoge Univ., Diplom-Sozialpädagoge FH und Offizier der Reserve der Bundeswehr klärt hierüber sachgerecht und mit pädagogischem Geschick die jungen Polizei-Bewerber /-innen auf.

Erst wenn diese Fragen geklärt sind und Hintergrundwissen beim Polizeibewerber / bei der Polizeibewerberin gefestigt ist, fangen wir mit der direkten Vorbereitung auf die erfahrungsgemäß zu erwartenden Einstellungstestverfahren an. Hierzu gehört auch eine Eignungsprüfung. Schließlich sind auch Charakter, Auftreten und Erscheinen wichtige Auswahlkriterien. Zusätzlich, und das ist auch etwas Besonderes, werden die argus-Kunden, sprich die Polizeibewerber /-innen, individuell bis zur Einstellungszusage der Polizei betreut.

 

Der Unterschied zu den marktüblichen Vorbereitungsangeboten hinsichtlich dem Einstellungstest der Polizei

„Es mache wenig Sinn, wenn man sich intensiv auf die Einstellungstests der Polizei vorbereiten will, sein Geld und seine Zeit jedoch für Standard Einstellungstest-Bücher, welche schon seit Jahren auf dem Markt sind, ausgibt oder die 08/15-Fragen auf so manchen Online-Portale beantwortet oder sich von einem einmaligen Gruppenseminar am Samstag Erfolg verspricht“, so Herr Ramming vom Institut argus.

Das Institut argus bereitet seine Kunden mittels individueller Einzel-Coachings in mehreren Terminen auf die Einstellungstests der Polizei vor. „Wir schielen nicht auf die Masse der Bewerber, sondern auf den Erfolg jedes Einzelnen“, so Herr Ramming vom Institut argus. „Beständig halten wir Kontakt zu vielen Polizeikarriereberatern und zu weiteren, aktiven Polizeibeamten /-innen. Nur so können wir unseren Kunden helfen, dass diese erfahrungsgemäß mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit die aktuellen Einstellungstests der Polizeien bestehen“, sagt Herr Ramming.

Letztendlich gibt dem Institut argus der nachweisliche Erfolg recht, egal ob es sich um Einstellungszusagen für die 2. oder 3. Qualifikationsebene der Polizei handelt.

 

Institut argus – Das Bewerbungsinstitut in Bamberg

Wolfgang Ramming

Inhaber und Geschäftsführer

Diplom-Politologe Univ., Diplom-Pädagoge Univ., Diplom-Sozialpädagoge FH

 

Holzgartenstraße 31

96050 Bamberg

 

Tel.: 0951 – 133 950 5

Mail: info@argus-institut.de

www.argus-institut.de

Bildung/Schule Pressemitteilungen

Neuer Leiter des Department of International Management forscht und lehrt ab sofort an der englischsprachigen, privaten Wirtschaftsuniversität

Der international bestens vernetzte Wirtschaftswissenschafter Prof. Horst Treiblmaier ist neuer Leiter des Departments of International Management der MODUL University Vienna. Nach internationalen Stationen – u.a. an der University of California, Los Angeles (UCLA) und der Purdue University in Indiana – wechselt der erfolgreiche Experte für Gamification und Wertschöpfungs-Netzwerke nun an die englischsprachige, private Wirtschaftsuniversität. Ausschlaggebend für seine Entscheidung waren die ausgezeichneten Möglichkeiten für die Forschung und die hohe Internationalität an der MODUL University Vienna.

Das Department of International Management der angesehenen MODUL University Vienna steht ab sofort unter neuer Leitung: Mit Prof. Horst Treiblmaier konnte ein höchst forschungsaktiver Wirtschaftswissenschafter mit bester internationaler Vernetzung gewonnen werden. „Wir freuen uns, dass wir Prof. Treiblmaier für unsere Universität verpflichten konnten, da er mit seiner wirtschaftswissenschaftlichen Kompetenz und Expertise in Lehre und Forschung einen wesentlichen Teil dazu beitragen wird, unsere Positionierung als Österreichs englischsprachige, private Wirtschaftsuniversität weiter zu stärken“, erklärt Mag. Christian Hoffmann, Geschäftsführer der MODUL University.

Nach akademischen Positionen in den USA, Kanada, Australien, Kasachstan und Österreich ist Prof. Treiblmaier heute ein weltweit begehrter Kooperationspartner im Bereich Gamification und Physical Internet. Gamification ist ein junges Forschungsgebiet in der Wirtschaftsinformatik, das sich mit dem Einsatz von spieltypischen Elementen beispielsweise in Unterricht und Schulungen mit dem Ziel der Motivationssteigerung und Lernförderung befasst. Das Physical Internet wiederum ist ein Supply Chain-Konzept, das durch den Einsatz des Internets der Dinge und einer unternehmensübergreifenden Zusammenarbeit auf die Entwicklung hocheffizienter und ressourcenschonender Wertschöpfungsnetzwerke abzielt.

Allein mit seiner Forschung zum Physical Internet ist Prof. Treiblmaier derzeit in drei internationalen Projekten engagiert. Neben der praktischen Umsetzung dieses zukunftsweisenden Konzepts in Österreich befasst er sich in seinen Projekten auch mit Vorhersagemodellen für Industriepartner. Seine internationalen Kooperationspartner sind dabei u. a. Kollegen an der Harvard University in den USA, an der City University of Hong Kong, der Copenhagen Business School und der Technischen Universität Berlin. Auch mit einem Kollegen an der University of Oxford in Großbritannien arbeitet Prof. Treiblmaier an einem Projekt zum Thema Informationsvisualisierung zusammen. Seine Entscheidung für die MODUL University Vienna begründet der leidenschaftliche Wissenschafter, der auch jahrelang an der Wirtschaftsuniversität Wien tätig war, mit den dort hervorragend erfüllten Grundvoraussetzungen für die erfolgreiche akademische Tätigkeit: „Hier an der MODUL University findet die Lehre in kleinen Gruppen statt. Das hat gleich zwei Vorteile – unsere Studierenden werden sehr individuell betreut und gleichzeitig steht uns umfassend Zeit für intensive und hochkarätige Forschungsprojekte zur Verfügung. Dabei ist die Forschung eng mit der Lehre verzahnt und so werden unsere Studierenden oftmals gleich an die wissenschaftliche Front mitgenommen.“

Die ausgeprägte Internationalität der Privatuniversität war für Treiblmaier ein weiterer Grund dorthin zu wechseln. „Mit einem Anteil von über 70% stellen internationale Studierende die größte Gruppe hier“, erläutert er. „Insgesamt kommen diese aus rund 70 verschiedenen Ländern und erlauben somit einen hohen interkulturellen Austausch.“ Gerade für das Department of International Management ist ein solcher interkultureller Austausch sehr wichtig, denn in einer zunehmend globalen Welt erfordern Managementlösungen auch immer ein Auseinandersetzen mit verschiedenen Kulturen. An der MODUL University Vienna können die Studierenden dies bereits während des Studiums aus erster Hand lernen.

Aktuellste Publikation:
Breaking Free from the Limitations of Classical Test Theory: Developing and Measuring Information Systems Scales Using Item Response Theory. Rusch, T., Lowry, P. B., Mair, P. and Treiblmaier, H. (2017), Information & Management, Vol. 54, No. 2, 189 – 203.

Über die MODUL University Vienna
Die MODUL University Vienna, die internationale Privatuniversität der Wirtschaftskammer Wien, bietet Studienprogramme (BBA, BSc, MSc, MBA und PhD Programme) aus den Bereichen Internationale Wirtschaft und Management, Neue Medientechnologie, Public Governance und nachhaltige Entwicklung sowie Tourismus und Hospitality Management an (www.modul.ac.at/study-programs). Die Studienprogramme erfüllen strenge Akkreditierungsrichtlinien und werden aufgrund der internationalen Ausrichtung in Englisch abgehalten. Der Campus der Universität befindet sich am Kahlenberg im 19. Wiener Gemeindebezirk.

Rückfragehinweis
Andreas Eder, MA
Leitung Universitätskommunikation
MODUL University Vienna
Am Kahlenberg 1
1190 Wien
T +43 / 1 / 3203555 104
E andreas.eder@modul.ac.at
W www.modul.ac.at

Redaktion & Verbreitung:
PR&D – Public Relations for Forschung & Bildung
Mariannengasse 8
1090 Wien
Österreich
T +43 / 1 / 505 70 44
E contact@prd.at
W http://www.prd.at

Arbeit/Beruf Bildung/Schule Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe Recht/Gesetz/Anwalt

Freie Auswahl für alle – Menschen mit Behinderung als neue Zielgruppe

Für Unternehmen ist Fernsehwerbung ein wichtiges Instrument, um Kunden zu erreichen und diese in ihren Kaufentscheidungen zu beeinflussen. Für die Werbenden ist es daher äußerst wichtig, eine möglichst breite Zielgruppe zu erreichen und von ihrem Produkt oder ihrer Dienstleistung zu überzeugen. Dabei wird eine nicht unerheblich große Gruppe oftmals vergessen, nämlich die der sinneseingeschränkten Personen. Blinde und gehörlose Menschen bekommen oftmals nur einen kleinen Teil der Werbebotschaft mit. Gleichzeitig erschweren Barrieren in Geschäften und Supermärkten Menschen mit den unterschiedlichsten Einschränkungen oftmals den Einkauf oder machen ein selbstständiges Einkaufen nahezu unmöglich.

"Freie Auswahl für alle" von Dr. Carsten Dethlefs
„Freie Auswahl für alle“ von Dr. Carsten Dethlefs

Dieses Problem hat der blinde Wirtschaftswissenschaftler Dr. Carsten Dethlefs erkannt und zu dieser Thematik ein Buch mit dem Titel „Freie Auswahl für alle“ auf den Markt gebracht, in dem er aufzeigt, wie ertragreich die Barrierefreiheit im geschäftlichen Zusammenhang sein kann.
Den Inhalt seines Buches beschreibt der Autor selbst wie folgt: „Können Sie sich vorstellen, wie es ist, nicht mehr ohne fremde Hilfe durch die Geschäfte schlendern zu können? Für jeden Handgriff in der Konsumwelt benötigen Sie fremde Hilfe. Sie wissen nicht, wie Sie an Ihr Lieblingsmüsli im Regal des Geschäfts Ihres Vertrauens herankommen und auch bei der Erledigung Ihres Jobs, der Ihnen bislang viele Dinge ermöglicht hat, müssen Sie neu denken? Zugegeben, das ist eine furchtbare Vorstellung. Dennoch geht es zehn Millionen Menschen in Deutschland mehr oder weniger genauso: Sie haben eine sichtbare oder unsichtbare Behinderung.
Wie diese Menschen in der Welt der bunten Produkte des täglichen Bedarfs zurechtkommen und welche Hilfen sie sich wünschen, wird in diesem Buch beschrieben. Unter anderem anhand einer empirischen Erhebung versucht „Freie Auswahl für alle“ die Frage zu beantworten, wie man Menschen mit Behinderung nicht mehr nur länger als „Objekte des Mitleids“ wahrnehmen, sondern sie als neuen Markt, als neue Zielgruppe, entdecken kann.“
Diese Zielsetzung wird umrahmt vom Gedankengerüst der Sozialen Marktwirtschaft, die das Ziel
hat, niemanden in der Gesellschaft zurückzulassen. „Aktivieren statt versorgen“, lautet das Motto.
Denn falsches Mitleid ist auch gegenüber Menschen mit Behinderung fehl am Platze. Eine
gedankliche und praktische Umpositionierung von Objekten des Mitleids hin zu freien und
eigenständigen Personen beziehungsweise einer potenziellen Zielgruppe würde letztlich allen
zugutekommen. Wer sich informieren möchte, wie so etwas geht, findet in diesem Buch reichlich
Ansatzpunkte und Diskussionsstoff.
„Freie Auswahl für alle“ kann unter folgendem Link sowie über Amazon oder den stationären
Buchhandel bestellt werden:
https://tredition.de/autoren/carsten-dethlefs-8105/freie-auswahl-fuer-alle-paperback-89831/
Kontakt für weitere Fragen

Dr. Carsten Dethlefs, Foto: privat
Dr. Carsten Dethlefs, Foto: privat

Dr. Carsten Dethlefs
E-Mail: carsten.dethlefs@t-online.de
Telefon: 0152/54110906
Website: www.carsten-dethlefs.de

Arbeit/Beruf Bildung/Schule Regional/Lokal

Berufsförderungswerk Hamburg bietet Bildungsgutscheine zur Arbeitsförderung in Zukunftsberufen

Neue Angebote für berufliche Umschulung mit Bildungsgutschein für Arbeit 4.0

Das Berufsförderungswerk Hamburg startet zum 1. Juli 2017 das neue Angebot „Umschulungen mit Bildungsgutschein“ für Fachinformatiker, IT-Systemelektroniker, Qualitätsfachfrau, Mediengestalter Print und Digital und technische  Produktdesigner sowie vier Seminare mit dem Bildungspartner SAP. „Mit unseren neuen Umschulungen mit Bildungsgutschein legt das Berufsförderungswerk Hamburg ein zukunftsorientiertes Portfolio auf“, sagt Jens Mohr, Geschäftsführer des Berufsförderungswerks. „Wir setzen um, was kürzlich das Bundesarbeitsministerium im Weißbuch Arbeiten 4.0. entwirft –  ein Szenario, in dem 750 000 Jobs wegen der Digitalisierung verloren gehen könnten, dafür aber eine Million neue entstehen – bei entsprechender Umschulung und Weiterbildung.“ Arbeitsministerin Andrea Nahles fordert ein Recht auf Weiterbildung, um für die künftige Arbeitswelt gerüstet zu sein. Gewinner sind u.a. so das Weißbuch: Datenarbeiter.

Fachinformatiker Systemintegration pflegen und entwickeln z.B. Webanwendungen. Schwerpunkte sind Entwurf und Programmierung von Datenbanken. Fachinformatiker Systemintegration übernehmen Planung, Implementierung, Betrieb und Wartung von Netzwerk-Infrastrukturen. Zu den Aufgaben der IT-Systemelektroniker gehören Installation und Inbetriebnahme komplexer Kommunikations- und Informationssysteme wie PC-Netze oder Telefonanlagen. IT-Systemkaufleute informieren und beraten über IT-Produkte, sie entwickeln kundenspezifische Lösungsvorschläge und Angebote. Qualitätsfachleute übernehmen in industriellen Betrieben die Qualitätssicherung und Prozessüberwachung. Mediengestalter Printprodukte sind qualifiziert für die Gestaltung und Produktion von Druckerzeugnissen. Beim Schwerpunkt Digital ist es die Gestaltung und Produktion von Internetauftritten. Die jeweiligen Umschulungen dauern 24 Monate und enden mit einem Abschluss vor der Handelskammer Hamburg.

Mit SAP startet das Berufsförderungswerk vier Seminare: Die Grundlagenqualifizierung SAP 01 verschafft einen Überblick über wesentliche SAP-Anwendungen, Grundfunktionen, Prozesse und Software. Die Anwenderqualifizierung SAP® Financials (AC010) bietet die Möglichkeit, Geschäftsprozesse der Finanzbuchhaltung mit dem SAP-System nachzuvollziehen. SAP® Supply Chain Management (SCM 500) –Fremdbeschaffung – organisiert die Beschaffungsabwicklung. Das Modul SAP® Supply Chain Management (SCM 600) beschreibt „Prozesse im Vertrieb“. Die SAP-Präsenzseminare dauern je 10 Tage.

Die Hamburger Agentur für Arbeit finanziert diese Umschulungen und Fortbildungen über Bildungsgutscheine, wenn diese – bei Arbeitslosigkeit – notwendig sind, um einen neuen Beruf zu finden – oder bei bedrohtem Arbeitsplatz – diese Gefahr abzuwenden. Interessenten müssen eine Berufsausbildung abgeschlossen oder drei Jahre beruflich tätig gewesen sein. Weitere Bedingung ist, dass die Agentur für Arbeit vorab über den neuen Job und dessen Arbeitsmarktperspektiven beraten hat. Und: Der Anbieter muss- wie das Berufsförderungswerk Hamburg gemäß AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) für die Umschulung qualifiziert und zugelassen sein.

Kontakte: Umschulung: Ingrid Betzner, 040 64581-1275, betzner@bfw-ahmburg.de, SAP: Tim Wilhelm 040 64581-1180 tim.wilhelm@bfw-hamburg.de oder Susanne Ohlsen-Biebau 040 64581-1382 | ohlsen@bfw-hamburg.de Carsten Friedrichsen | Marketing PR. 040 645 81-1806 | friedrichsen@bfw-hamburg.de

Das Berufsförderungswerk Hamburg (188 Mitarbeiter, 850 Teilnehmer) bietet Leistungen zur beruflichen Umschulung und Wiedereingliederung von Erwachsenen, die ihren Beruf aufgrund Erkrankung, Unfalls, physischer oder psychischer Einschränkungen o.ä. nicht mehr ausüben können. Gesellschafterin: Freie und Hansestadt Hamburg. Kostenträger: Deutsche Rentenversicherung Bund, Deutsche Rentenversicherung Nord, die Gesetzlichen Unfallversicherungen (DGUV), Bundesagentur für Arbeit. Jens Mohr, Wolfgang Lerche, Geschäftsführer. WWW.bfw-hamburg.de, August-Krogmann-Straße 52, 22159 Hamburg

Aktuelle Nachrichten Bildung/Schule Pressemitteilungen

Die AHAB-Akademie feiert ihre 100.000 erfolgreich ausgebildeten Absolventen

Die AHAB-Akademie feiert in diesem Monat ihren 100.000sten erfolgreich ausgebildeten Absolventen. Mit über 12 Jahren auf dem Bildungsmarkt im Bereich der Gesundheitsförderung und Prävention kann die Akademie auf erfolgreiche Jahre zurückblicken.

Henry Kauffeldt, Geschäftsführer der AHAB-Akademie: „Wir sind äußerst stolz auf das, was wir in den letzten Jahren erreicht haben. Mit unseren Bildungsangeboten haben wir immer den Kern der Zeit getroffen – egal ob die stetig beliebten Dauerbrenner oder auch Trend-Ausbildungen. Wir konnten mit unserer Akademie immer ein breites Angebot für Jeden anbieten. Der Erfolg der Akademie hängt nicht zuletzt auch an unseren motivierten Mitarbeitern und deren Kompetenzen. Besonders stolz sind wir, dass wir eine Vielzahl an Ausbildungen entwickelt haben, die heute auch bei jedem Mitbewerber zum Programm zählen. Wir freuen uns auf die kommenden Jahre und werden weiterhin unsere nun über 100.000 Absolventen und die zukünftigen Teilnehmer zum beruflichen Erfolg begleiten.“

Mit über 100.000 erfolgreichen Absolventen feiert die AHAB-Akademie diesen besonderen Meilenstein in der Unternehmensgeschichte mit einer Jubiläums-Bonuskarte. Damit möchte die AHAB-Akademie den Teilnehmern etwas von dieser Erfolgsgeschichte zurückgeben. Mit über 12 Jahren Erfahrung im Bildungssektor kann die AHAB-Akademie auf ein breites Angebot von Aus- und Fortbildungen im Gesundheitsbereich verweisen. Über die Jahre expandierte die AHAB-Akademie deutschlandweit mit Standorten in vielen Bundesländern und konnte das Angebot stetig erweitern. Ein Einblick in die Akademie: https://youtu.be/xo2dOtyt5Lo

 

Über die AHAB-Akademie GmbH:

Die AHAB-Akademie GmbH ist ein staatlich anerkannter Anbieter für Aus- und Fortbildungen in der Gesundheitsbranche. Mit über 12 Jahren Erfahrung bietet sie ein vielfältiges Angebot in den Bereichen der Gesundheitsförderung und Prävention. Die AHAB-Akademie mit Hauptsitz in Berlin und der Zweigstelle in Köln veranstaltet über 80 Angebote deutschlandweit.

Folgende Fachbereiche werden angeboten:

Gesundheitsberatung und Coaching | Sport und Fitness | Ernährung | Stressbewältigung und Entspannung | Kindergesundheit | Gesundheitsförderung im Alter | Mitarbeiter- & Firmengesundheit

AHAB-Akademie GmbH, Grünauer Str. 3, 12557 Berlin

www.ahab-akademie.de