Category Archives: Bildung/Schule

Bildung/Schule

Checkmypersonalstatement.net finishes retouching its site in a bold move to take its place among the top editors in the market

London, UK 25th November, 2017 – Checkmypersonalstatement.net has finalized the redesign to its website. The company says it will provide the foundation needed in the future. The website redesign is one of the biggest investments made by the firm.

The redesign was not a secret at all, this was something people knew what was going on. In the last few months, Checkmypersonalstatement.net has published several press statements that indicate the process of redesigning its website. The personal statement checker gave progress on the redevelopment.

It’s great to finally see that the job is now done and dusted. Checkmypersonalstatement.net Checkmypersonalstatement.net has the best personal statement checking services. In addition to this, the site really wants to put Checkmypersonalstatement.net on the map.

The firm has always ranked high in terms of reliability, on time delivery of service, and affordability. With the new site, these attributes will be much more to come. The medical school personal statement review says that there will be more improvements on the website at hand over the years to come too.

At the end of the day, we will discuss the success of the path to growth. Getting apersonal statement dietetics is always a big requirement for many students. But Checkmypersonalstatement.net has always been ready for this. Just visit its site at http://www.checkmypersonalstatement.net/ for details.

Contact information:
Albert Conway
Email: support@checkmypersonalstatement.net

Bildung/Schule

Appealletter.biz to release end of year sales report at the end of this month amidst growing competition in the sector

London, UK 25th November, 2017 – Appealletter.biz has announced it will be releasing its end of year sales before the end of this month. The company is expected to go beyond the projected growth for the year.

Appealletter.biz has always been a big performer in the sector. The letter of approval for college writers has always gone beyond its projected growth targets and it’s expected that this is the same trend that will be taken this year. However, we want to wait and see.

Appealletter.biz says the results will reflect the hard work the 12 months. Working in an industry that is not the easiest thing. To beat many achieves companies to make the perfect appeal letter for insurance claim .

This is what Appealletter.biz has done for the best part of this year. the company has set itself apart by delivering top of the chart services and it does not even surmount the highest in the market. Getting the best admission appeal letter takes a lot of time and effort.

But Because of the investments companies like Appealletter.biz have put in place students can now get the quality Easily They are looking for without any issues at all. Appealletter.biz is ready to help with its samples of writing an appeal letter . You can get to its main site at http://www.appealletter.biz/ to get more details.

Contact information:
Jack Mcclure
Email: support@appealletter.biz

Bildung/Schule

Apaeditor.net to unveil its growth plan for next year in a few weeks as it looks to consolidate its success so far

London, UK 25th November, 2017 – Apaeditor.net has announced that it will be unveiling a growth plan for the coming year. in the same period it consolidates the massive growth it has managed to achieve in the same period.

Apaeditor.net notes that the editing industry is on the cusp of massive growth and how to do it. The apa editing online service is confident that the new plan will really work out.

2017 has been a great year for Apaeditor.net. The company has seen growth in almost all; fronts. To start with, the customer base or the share has grown to 39% for the last 12 months or so. The words to pages expert thus has managed to see massive sales.

Quarter on a quarterly sales for the year has been very positive and in fact, it is very likely that the firm intends to shutter its growth projections for the year massively. Getting the right apa format is not always easy on thing and the role of company like Apaeditor.net is getting central in making students comfortable with working online.

Apaeditor.net wants to make its way to the future. If you need apa style editors this is the firm for you. Feel free to visit its site anytime online at https://www.apaeditor.net/ for details.

Contact information:
Jack Mcclure
Email: support@apaeditor.net

Bildung/Schule

Academicghostwriter.org launches new site as it rolls out a massive expansion plan for the next five years

London, UK 25th November, 2017 – Academicghostwriter.org has announced the launch of a new website as part of a massive expansion plan. The new site wants to feature a number of great technologies. Academicghostwriter.org has said that it is the perfect user experience for its growing list of customers in the near and long term future.

Academicghostwriter.org ghost writer service sector. The firm has made it clear that it is on the way to the future. The proposed plan is designed to achieve these goals.

Academicghostwriter.org has been given the priority of its customers comes first. Although it will be nice to see its name as a top original paper writer, the most important thing is to keep customers happy.

Academicghostwriter.org has said that the website wants to be a massive game changer. There are so many students who are relying on its academic writing help and this is one of the main reasons why its popularity has soared massively in recent times. This is a massive competition in the industry.

Academicghostwriter.org has said that there will be more to come. The site is a big step but its expansion plan, theprofessional academic writing services provider still has a lot to offer. Getting academic papers done is never easy. Most people rely on the help offered by companies online and Academicghostwriter.org has been among the top. Visit http://academicghostwriter.org/ top get more details.

Contact information:
Jack Mcclure
Email: support@academicghostwriter.org

Bildung/Schule

SBA kooperiert mit der Six Sigma Akademie Deutschland

Unterzeichnung des Kooperationsvertrages am Steinbeis-Haus Gaggenau

Die Steinbeis Business Academy kooperiert ab sofort mit dem Heitersheimer Weiterbildungsspezialisten Six Sigma Akademie Deutschland, einer Marke der EAQC GmbH. Geplant ist für 2018 eine Weiterbildung mit Hochschulzertifikat zum Thema Qualitätsmanagement, dem „Six Sigma Green Belt“. Six Sigma ist eine erfolgreiche Methode zur Produkt- und Prozessverbesserung in der Produktion, durch die Kosten erspart und Durchlaufzeiten verkürzt werden. Um kundenspezifischen Anforderungen gerecht zu werden, Ergebnisse zu verbessern und damit die Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen, müssen Prozesse detailliert betrachtet, ausgewertet und optimiert werden. Die Prozessziele sollten dabei stets an den Unternehmenszielen ausgerichtet sein, um diese erfolgreich zu verwirklichen.

Die Weiterbildung findet im Rahmen von Präsenzmodulen in Heitersheim und dem eCampus statt. Die wissenschaftliche Leitung trägt Dr. Markus Maier, ein erfahrener und qualifizierter Black Belt von Six Sigma Akademie Deutschland. „Prozessprobleme zu beseitigen gelingt durch die konsequente Anwendung bewährter Qualitätswerkzeuge, die Six Sima mit an die Hand gibt“, so Dr. Markus Maier.

Die Trainer der Six Sigma Akademie Deutschland mit Sitz in Heitersheim sind anerkannte BAFA-Berater, die sich auf die Beratung von Jungunternehmern und Bestandskunden zu allen wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung spezialisiert haben.

Nach erfolgreichem Abschluss der SBA-Weiterbildung erhalten die Teilnehmer/innen  das Zertifikat zum „Six Sigma +LEAN Green Belt“.

 

 

Aktuelle Nachrichten Arbeit/Beruf Bildung/Schule Bücher/Zeitschriften Kunst/Kultur Pressemitteilungen Shopping/Handel

Mehr als 35.000 Autoren bei BoD

Books on Demand ist die Anlaufstelle für unabhängiges Publizieren.

BoD ist europäischer Markt- und Technologieführer in der digitalen Buchpublikation und der Weg zum Buch ist einfach und standardisiert, sodass der Neuschriftsteller kaum Fehler machen kann. Books on Demand bietet mit seiner digitalen Publikationsplattform Verlagen, Autoren und anderen Contentanbietern professionelle Dienstleistungen im Bereich Herstellung und Vertrieb. Die Bücher werden flächendeckend über den Buchhandel vertrieben und sind in  mehr als 1.000 Internet-Buchshops erhältlich.

 

Mit über 10.000 Neuveröffentlichungen jährlich gehört BoD zu den GROSSEN in der Publikationsbranche und verzeichnet seit Jahren ein zweistelliges Wachstum.

1997 Der Buchgroßhändler Libri entwickelt die Idee „Books on Demand“ und ein erstes Marketingkonzept. Ins Leben gerufen wurde das Marketingkonzept 2001 vom Buchgroßhändler Libri, die seit 1993 eine Tochtergesellschaft der Athena IP Vermögensverwaltung GmbH & Co KG (Familie Herz) ist.

Am 01. Januar 2001 wird aus dem BoD-Projekt das Unternehmen Books on Demand GmbH (Tochterunternehmen der Libri GmbH). Die Firma setzt Maßstäbe auf dem Gebiet der Just-in-Time-Buchproduktion. Auf der Leipziger Buchmesse stellt sie erstmals farbige Faksimile-Drucke vor – der Buchdruck wird auf Hardcover-Ausgaben ausgeweitet. Außerdem bringt BoD 2002 das fünfmillionste Buch in den Buchhandel. 2007 entsteht eine Kooperation mit dem finnischen Buchgroßhändler „Kirjavälitys Oy“ und das Unternehmen findet auch 2008 Anbindung in Frankreich.

Das Erfolgsrezept von BoD heißt: Bücher auf Nachfrage – jedes Buch wird erst gedruckt und geliefert, wenn es jemand kauft. Jedes Buch hat eine ISBN-Nummer, eine Hinterlegung von zwei Exemplaren in der Deutschen Nationalbibliothek und einen Eintrag im “Verzeichnis lieferbarer Bücher“.

2011 hat BoD den QUERDENKER-Award gewonnen. Verliehen wurde der Preis vom QUERDENKER-Club, der mit über 260.000 interdisziplinären Entscheidern und kreativen Machern zu den größten Wirtschaftsvereinigungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz zählt. www.bod.de

 

Kurze Infos über die Autorinnen Sabine Beuke, Jutta Schütz:

Wer Ratgeber oder Sachbücher schreibt, sollte das Wissen so aufbereiten, dass ihn auch Laien verstehen können. Die Autorinnen haben die Voraussetzung, Fachwissen kompakt zusammen zu fügen und dieses verständlich zu erklären. Dabei ist es wichtig, das Wissen eines Laien im Auge zu behalten. Beide Autorinnen haben schon mehrere Ratgeber geschrieben und der Erfolg gibt ihnen Recht. Wer sich einem bestimmten Thema widmet, muss stets ein Stück weit über den Tellerrand hinausschauen.

http://www.jutta-schuetz-autorin.de/

http://www.sabinebeuke.de/

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Bildung/Schule Pressemitteilungen

Zweiter Studienstart für Bachelor of Arts (B.A.) Social Management mit Schwerpunkt Soziale Arbeit

Gaggenau, 24.10.2017 Am 23. Oktober 2017 startete an der Steinbeis Business Academy in Gaggenau zum zweiten Mal in Folge der duale Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Social Management mit dem Schwerpunkt Soziale Arbeit. Insgesamt starteten 9 Studierende mit dem praxisorientierten und wissenschaftlich fundierten Studium.

Die Studierenden arbeiten in sozialen Einrichtungen wie der Lebenshilfe, den Murgtal-Werkstätten & Wohngemeinschaft, der Diakonie Kork oder der Therapeutische Mädchenwohngruppe Virginia. Der Studiengang vermittelt den Studenten die am Markt geforderte Mischung aus betriebswirtschaftlichem Know-how und dem wissenschaftlich fundierten Blick auf die soziale Arbeit.

Für die dual Studierenden steht im ersten Jahr zuerst ein Vorpraktikum an, welches sie in ihrer Institution beruflich integrieren soll. Ab dem zweiten Jahr werden ihnen gemeinsam mit den berufsbegleitenden Studenten die Lerninhalte in Form von Seminaren vermittelt.

Ein besonderes Augenmerk wird bei diesem Studiengang auf die speziellen Bedürfnisse und Aufgabengebiete im Bereich der Sozialen Arbeit gelegt. Mit abgeschlossenem Studium stehen den Absolventen zahlreiche Möglichkeiten offen. Am Nachmittag des ersten Studientags besuchte Frau Petra Mumbach, Behindertenbeauftragte des Landkreis Rastatt, die Studiengruppe. Frau Mumbach erzählte von der Arbeit im Sozialbereich, berichtete von aktuellen Praxisbeispielen und gewährte den Studierenden einen ersten Einblick in die Vielfalt der sozialen Praxis.

Aktuelle Nachrichten Bildung/Schule

Kostenfreies Webinar bietet Einblicke in die Kunst der Rhetorik

(Bonn, 23. Oktober 2017) Reden können wir alle, doch überzeugen, das ist nicht jedermanns Sache. Rhetorik nennt sich die Kunst der Rede, die Kunst, bei öffentlichen Auftritten zu überzeugen. Egal, ob im Job, im Ehrenamt, auf der politischen Bühne oder einfach unter Freunden und Bekannten: Eine rhetorisch gelungene Rede fördert den eigenen Erfolg. Die Veranstalter der women&work – Europas größtem Messe-Kongress für Frauen – bieten im Rahmen der women&work-Academy am 30. Oktober von 18-19 Uhr dazu ein Webinar an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

„Im postfaktischen Zeitalter ist authentische Überzeugung wichtiger denn je, um aus der Kakofonie des Informationsbreis herauszustechen und nachhaltige Wirkung entfalten zu können“, ist Melanie Vogel, die Initiatorin der women&work und Leiterin der women&work-Academy, überzeugt.
Am 30. Oktober erklärt die zweifache Innovationspreisträgerin die wichtigsten rhetorischen Stilmittel und zeigt die Erfolgsgeheimnisse berühmter Redner auf. Das Webinar ist ein Angebot der women&work-Academy und findet von 18 bis 19 Uhr statt.

Die Teilnahme ist kostenfrei.
Zur Teilnahme an den Webinaren benötigen die Teilnehmerinnen lediglich einen Webbrowser, den  Adobe Flash Player und einen aktivierten Lautsprecher an ihrem Computer. Anmeldung unter: http://webinar.womenandwork.de.

Über die women&work
Ob Studentin, Absolventin, erfahrene Fachfrau, Wiedereinsteigerin, Führungskraft oder einfach nur ambitioniert – auf der women&work, Europas größtem Messe-Kongress für Frauen, treffen Besucherinnen auf über 100 Top-Arbeitgeber, die nach weiblicher Verstärkung Ausschau halten. Bewerbergespräche, Vorträge und ein umfangreiches Kongress-Programm helfen beim persönlichen Networking und bei der erfolgreichen Karriereplanung. In der Karriere- und Leadership-Lounge können zusätzlich Kontakte zu fast 100 Netzwerken, Beratern, Coaches und Experten geknüpft, berufliche Chancen ausgelotet oder Informationen darüber ausgetauscht werden, wie Frauenkarrieren heute und in Zukunft aussehen. Die nächste women&work findet am 28. April 2018 in Frankfurt am Main statt. Weitere Infos unter www.womenandwork.de.

Arbeit/Beruf Bildung/Schule Pressemitteilungen Regional/Lokal

Soziale Netzwerke bei Schülern am beliebtesten

Soziale Netzwerke sind bei den Schülern am beliebtesten. Dies scheint auch zu gelten, wenn es um die Berufsorientierung geht. In einer Studie hat das Institut Wupperfeld im Auftrag des Vereins BOB plus (beide aus dem rheinischen Langenfeld) herausgefunden, dass 35 % der befragten Schüler die Angebote von Facebook, Twitter oder XING häufig oder gar sehr häufig nutzen, um sich über die Berufsfindung kundig zu machen. Gut ein Viertel der Schüler (27 %) visiert häufig direkt Firmen-Homepages an, um sich über Ausbildungs- bzw. Studienmöglichkeiten zu informieren.

Am wenigsten haben die Schüler die Internet-Angebote zur Berufsorientierung (BOB plus, Stuzubi etc.) sowie das Angebot der Arbeitsagentur gewählt. Noch nicht einmal 15 % der Befragten nutzten diese Angebote häufig, obwohl sie qualitativ hochwertig und für die Berufsorientierung bestens geeignet sind. Hier besteht Grund zur Annahme, dass viele Schüler offensichtlich nicht die Vielfalt des Informationsangebotes im Internet kennen.

Um den Schülern einen optimalen Start ins Berufsleben zu ermöglichen, kooperiert der Verein BOB plus e.V. eng mit den örtlichen Schulen. Hier wurden die Schüler bereits im Vorfeld auf die im Mai anstehende Berufsorientierungsmesse vorbereitet. Dazu hat der Verein BOB plus die Schüler nach der Qualität der Vorbereitungsphase gefragt und herausgefunden, dass deutlich mehr als die Hälfte sich gut vorbereitet fühlte, während nahezu ein Fünftel dies genau anders herum sah.

Dies spiegelte sich auch in der Kritik wider, denn 16 % der Schüler fühlten sich vorab nur unzureichend über die Berufsorientierungsmesse informiert und würden gerne im Vorfeld mehr darüber erfahren.

Hans-Dieter Clauser, der Vorsitzende von BOB plus, meinte dazu: „Wir wollen erreichen, dass die Schüler die Berufsorientierungsbörse optimal nutzen können. Von daher sollten sie gut vorbereitet und mit entsprechenden Informationen versorgt sein. Wir wollen dies gemeinsam mit den Schulen unter einen Hut bringen.“

Im Verein BOB plus engagieren sich im rheinischen Langenfeld Personen unterschiedlicher Fachrichtungen ehrenamtlich, um vor Ort Schülern den Start ins Berufsleben zu erleichtern und mit Unternehmen zusammen zu bringen. Damit leistet der Verein einen Beitrag, um Fachkräfte zu sichern und in den Unternehmen Arbeitsfähigkeit zu erhalten.

Aktuelle Nachrichten Arbeit/Beruf Bildung/Schule Gesellschaft/Politik Regional/Lokal

Gelebte Integration

Abteilungsleiter Alexej Grewe, Hombergs Bürgermeister Nico Ritz, Geschäftsführer Ralf Ehring und Feda Kazemi in der Produktionshalle der Ehring GmbH. Fotos: Pfeil

Feda Hussain Kazemi startet durch. Der 32-jährige Afghane kam vor knapp zwei Jahren als Flüchtling nach Deutschland. Innerhalb dieser kurzen Zeit ist er schon weiter gekommen, als er es zunächst gehofft hat. Dabei ist er erst am Anfang seines Weges.

 

Zwei Monate dauerte seine Odyssee über den Iran, die Türkei, Griechenland und Mazedonien. Tausende Kilometer, die er zu Fuß, auf einem LKW und in einem Boot zurücklegte. Als er im beschaulichen Homberg/Efze ankam, sprach er kein Wort Deutsch und hatte nur wenige Referenzen vorzuweisen. Er verfügte über die in Afghanistan übliche siebenjährige Schulbildung und jahrelange Berufserfahrung als Schneider. Zeugnisse hatte er nicht dabei. Es gab Wichtigeres, um es auf der Flucht mitzunehmen.

 

Für Feda bedeutet die Sprache der Schlüssel zum Erfolg. Im September 2016 besuchte er den Deutschkurs „Deutsch4U“. Er absolvierte seine 300 Stunden mit sehr gutem Erfolg. Es sollte sein einziger Deutschkurs bleiben. Doch sein Wille, die Sprache zu lernen, war damit nicht befriedigt. Also kaufte er sich selbst Bücher und vertiefte seine Sprachkenntnisse im Selbststudium. „Ich möchte mich mit den Menschen in Deutschland verständigen können. Ich möchte kommunizieren“, erklärt Feda Kazemi.

read more »