Category Archives: Gesundheit/Medizin

Finanzen/Wirtschaft Gesellschaft/Politik Gesundheit/Medizin

Privatimus geht Kooperation mit Turtle Saferooms ein

HAMBURG, Deutschland – Privatimus, eine deutsche Sicherheitsberatung spezialisiert auf strategische Schutzkonzepte und -strategien für Family Offices, High Networth Individuals (HNWI) und Unternehmenskunden ist eine Kooperation mit Turtle Saferooms eingegangen, einem deutschen Spezialanbieter für die Errichtung von Schutz- und Panikräumen in Privat- und Geschäftsimmobilien. Die vertrauensvolle Zusammenarbeit erweitert das Kompetenz- und Dienstleistungs-portfolio und bietet einen herausragenden Mehrwert für das exklusive Kundenklientel beider Unternehmen.

Joerg Allstaedt, Inhaber der Firma Turtle Saferooms (c) Pressedienst Bremen

Ein Saferoom bietet unmittelbaren Schutz bzw. eine sichere Rückzugsmöglichkeit der Anwesenden, im Falle eines gewalttätigen Eindringens von Kriminellen, Entführern oder Einbrechern in die räumliche Privatsphäre.

Mit der modularen Bauweise und einem Materialmix aus Holz, Sicherheitsstahl und Glasfaserverbundwerkstoffen kann das Schutzgehäuse in einem individuellen Bauplan eingebunden oder in bestehende Räumlichkeiten (z.B. Ankleideraum, Schlafzimmer …) nachgerüstet und umgesetzt werden.

Eine manuell oder elektronisch zu bedienende Sicherheitstür sorgt für einen leichten Zugang zum Saferoom, der auch von Kindern bedient und welcher schalldicht, feuerbeständig und beschusssicher angefertigt werden kann. Über ein eingebautes Notfallalarmsystem kann im Notfall die Polizei und/oder ein Sicherheitsdienst zur Hilfe herbeigerufen werden.

Die Zusammenarbeit bietet Privatimus die Möglichkeit, seinem exklusiven Klientel individuelle und kostenneutrale Lösungsansätze auch für bereits bestehende Räume in Wohnimmobilien anbieten zu können. Für Turtle Saferooms und deren Kunden stellt die Kooperation mit der Privatimus einen umfassenden Mehrwert dar, der den direkten und höchstpersönlichen Zugang zu einem professionellen Sicherheits- und Risikomanagement von ausgewiesenen Experten bietet.

Der Geschäftsführer und Inhaber der Firma Turtle Saferooms, Herr Dipl.-Ing. (FH) Jörg Allstädt, verfügt über mehr als 20 Jahre Berufs- und Branchenerfahrung im Bereich des Ingenieurwesens. Seine Stellungnahme zur Kooperation: „Unser exklusives Kundenklientel hat einen ausgeprägten Schutzbedarf, den wir mit den Sicher-heitsexperten der Privatimus bestmöglich befriedigen können. Die ausgewiesene Kompetenz in Bezug auf individuelle Sicherheitsstrategien und Schutzkonzepte, sowie die hohe Vertrauenswürdigkeit, Professionalität und Integrität der Privatimus Kollegen setzt neue Maßstäbe im Markt.“

„Ein Höchstmaß an Sicherheit der Familie im eigenen Wohnumfeld gewinnt bei unserem Klientel zunehmend an Bedeutung.“ sagt Sven Leidel, Partner der Privatimus. „Die innovativen Schutzraumlösungen „Made in Germany“ von Turtle Saferooms können individuell den Kundenwünschen und -vorgaben angepasst und umgesetzt werden. Es gibt nahezu keinen Kundenwunsch, den die Kollegen unseres Kooperationspartners nicht erfüllen können. Die Zusammenarbeit mit Turtle Saferooms ergänzt unsere maßgeschneiderten und höchstpersönlichen Dienstleistungen in einem nahezu perfekten Ausmaß.“

Die Turtle Saferooms Schutzraumlösungen haben bereits ein breites Interesse und eine rege Nachfrage auch über die deutschen Landesgrenzen hinaus hervorgebracht; beispielsweise auch aus Großbritannien, Frankreich, Schweiz, Liechtenstein und den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Über Privatimus GmbH

Wir sind ein Unternehmen mit Integrität und weitreichender Expertise. Seit 1993 konzentrieren sich unsere Experten auf die Betreuung eines exklusiven Personenkreises, der aufgrund von beruflichen oder privaten Aktivitäten, einer besonderen Vermögenssituation oder Familienhistorie eine entsprechende Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit genießt. Mit unserem weltweiten Expertennetzwerk betreuen wir unsere Kunden national und international. Wir stellen somit sicher, dass über Landes- und Kulturgrenzen hinweg eine bestmögliche Betreuung gegeben ist und die persönlichen Interessen unserer Kunden geschützt sind.

Life Demands Perfection.

Besuchen Sie unsere Homepage: www.privatimus.com

Über Turtle Saferooms GmbH & Co. KG

Wir designen und konstruieren individuelle Schutzraumlösungen für Neubauvorhaben oder auch für existierende Räumlichkeiten in Wohn- und Geschäftsimmobilien, und bieten damit eine sichere Rückzugsmöglichkeit in kritischen Situationen. Mit der modularen Bauweise und einem Materialmix aus Holz, Sicherheitsstahl und Glasfaserverbundwerkstoffen garantieren wir höchstindividuelle und flexible Lösungsansätze für unsere Kunden. Unsere Lösungen finden in folgenden Bereichen ihre Verwendung: Wohn- und Feriendomizile, Büros und Geschäftsräume, Tankstellen, Banken, Einzelhandel, Botschaften, Regierungen und Hotels.

Besuchen Sie unsere Homepage: www.turtle-saferooms.de

Für weitergehende Informationen kontaktieren Sie bitte:

Sven Leidel
Partner, Privatimus GmbH
+49 (0) 40 5272 1221 – 0
s.leidel@privatimus.com
www.privatimus.com

Jörg Allstädt
Geschäftsführer und Inhaber, Turtle Saferooms GmbH & Co. KG
+49 (0) 421 1462 9480
info@turtle-saferooms.de
www.turtle-saferooms.de

Save

Gesundheit/Medizin

In der BioHairClinic wird ausschliesslich mit der Bio – FUE-Technik gearbeitet.

Biohairclinic gehört durch seine umfangreichen Innovationen, Entwicklungen und Forschungen rund um das Thema „Haar“, „Haarlösungen“ und „Haartransplantationen“ zu den Marktführern auf diesem Gebiet. Auch die Biotinflüssigkeit (deren genaue Formelgeheim gehalten wird) wurde über Jahre hinweg speziell für ihren Einsatzbereich entwickelt. In der Biohairclinik gibt es die neuesten Innovationen und effektive und effiziente Lösungen für Haartransplantationen. Überzeugen Sie sich selbst!

 

 

Bio Hair Clinic

 

Esenkent, Hoşdere-Esenyurt Yolu,

34510 Esenyurt/Istanbul

Türkei

 

Rufnummer: +4930-609886069

 

Whatsapp: +491579 2354209

 

Email: info@biohairclinic.com

 

www.biohairclinic.com

Gesundheit/Medizin

Das beatmungspflegeportal stellt seinen Kompetenzpartner „Pflegedienst LESTA“ vor

„Die Patienten optimal zu versorgen und zu pflegen, um ihnen ein selbstbestimmtes und würdevolles Leben in ihrer vertrauten häuslichen Umgebung zu ermöglichen.“

„Die Hoffnung auf Genesung, bzw. keiner weiteren Verschlechterung, soll das Selbstvertrauen der Patienten erhalten.“

Dies sind zwei der obersten Leitmotive des Pflegedienstes LESTA, vor zwölf Jahren von dem Arzt Stanislav Levin in Frankfurt gegründet. Dazu ist es auch notwendig, nahe am Patienten zu sein. So wurden, basierend auf der Zentrale in Frankfurt, Zweigstellen in Offenbach, Frankfurt und Friedberg gegründet. Der hier neu geschaffene Pflegedienst LESTA – Mittelhessen betreut über 400 Patienten in den Regionen Frankfurt, Offenbach, dem Hoch-Taunus-Kreis, Bad Kreuznach und, mit Gründung der Zweigstelle Friedberg auch den Wetteraukreis bis Gießen, Marburg und Lich. Um den Patienten optimale Pflege und Versorgung zu gewährleisten, werden ausschließlich examinierte, bestausgebildete Pflegekräfte eingesetzt, die von uns auch regelmäßig fortgebildet werden.

Genauso wichtig wie die medizinische Qualifikation, die sich stets an den höchsten Anforderungen des anerkannten Pflegestandards orientiert, sind die Faktoren:

  • Empathie
    •Zeit für den Patienten haben
    •Zuverlässigkeit des Personals
    •individuelle ganzheitliche Pflege

Jeder Mensch benötigt individuelle Pflege und Zuwendung unabhängig von Pflegesätzen oder anderen Zwängen. Die Devise ist Qualität statt Quantität. Der Pflegedienst LESTA hat sich auf zwei Punkte spezialisiert:

  • Bezahlbare 24 Stunden Pflege:

Durch die Ergänzung des deutschen Pflegepersonals mit examinierten Fachpflegekräften aus osteuropäischen Staaten kann man ein preiswertes und doch hochqualifiziertes Alternativangebot gestalten. Außerdem erweitern wir so unser Spektrum an Möglichkeiten in der kultursensiblen Pflege.

  • Häusliche Intensivpflege – eine Alternative zum Alten- oder Pflegeheim:

Nicht immer sind Patienten und Angehörige ausreichend darüber informiert, dass es einen Rechtsanspruch auf eine medizinische Versorgung und Pflege daheim gibt. Häusliche Pflege birgt einige Vorteile: Für alte und schwerstkranke Menschen bringt der Wechsel in ein Heim Belastungen mit sich, weil der neue Ort gewohnte Lebensrhythmen tiefgreifend verändert. Pflegebedürftigkeit heißt nicht, individuelle Vorlieben aufgeben zu müssen. Es heißt aber auf professionelle medizinische und pflegerische Hilfe angewiesen zu sein. Dazu zählt die Betreuung durch medizinische Fachkräfte, sowie die Verfügbarkeit von medizinischen Geräten, etwa zur künstlichen Beatmung oder zur parenteralen Ernährung. LESTA bietet als Spezialist für die häusliche Intensiv-, onkologische- und Palliativpflege diese Leistungen an.

Grade läuft ein weiteres Pilotprojekt: Eine Intensivpflege-Wohngemeinschaft:

Manchmal ist es unausweichlich dass ein kranker Mensch nicht mehr zu Hause versorgt werden kann. Meist sind die räumlichen Anforderungen einfach nicht zu erfüllen, oder andere persönliche Gründe sprechen dagegen. Wenn eine Heimunterbringung dennoch nicht in Frage kommt, ist das Prinzip der Pflege Wohngemeinschaft vielleicht DIE Lösung für sie. In unserem Pilotprojekt haben zwei Familien gemeinsam eine Wohnung angemietet. Hier wurde von uns ein Team eingesetzt, welches sich rund um die Uhr um ihre Lieben und deren Bedürfnisse kümmert. Ihre Angehörigen haben ein häusliches Umfeld, und trotzdem die bestmögliche Unterstützung bei medizinischer Versorgung, Therapien und Betreuung. Haben sie Interesse an diesem Konzept, oder Fragen dazu rufen sie uns einfach an.

 

  • Die Pflege eines geliebten Menschen ist für Familienangehörige eine Herausforderung, die oft nicht alleine zu bewältigen ist. Unser flexibler Einsatz und unsere individuelle Betreuung helfen bei der Bewältigung des Alltags.
  • Es ist oft eine Überwindung, einen fremden Menschen um Hilfe zu bitten. Doch zögern Sie nicht, wir unterstützen Sie gerne und sind jederzeit, egal ob Tag oder Nacht, bereit, den Hörer abzunehmen und Ihnen zu helfen.
  • Unser Team ist nicht nur fachlich kompetent, sondern auch einfühlsam. So können wir Ihnen in der Kranken- und Altenpflege unterstützend beiseite stehen und unsere Patienten rundum versorgen.
  • Ein Anruf beim Ambulanten Krankenpflegedienst Lesta garantiert Ihnen Entlastung und Hilfe.
  • Der Pflegedienst LESTA hat eine Zulassung und einen Versorgungsvertrag mit allen Kranken- und Pflegekassen.

 

Für Rückfragen oder weiteren Informationen steht www.beatmungspflegeportal.de jederzeit gerne zur Verfügung. Weitere Informationen zu unserem Kompetenzpartner „PFLEGE intensiv“ können Sie auf unserem Portal finden:

http://www.beatmungspflegeportal.de/pflege/pflegedienste/hessen/pflegedienst-lesta.html

Kontaktdaten:
beatmungspflegeportal
Paddenbett 13
D-44803 Bochum
www.beatmungspflegeportal.de

 

Redaktion Ansprechpartner:
Sylvia Schreiber
Telefon.: 0234 – 3079646
Mail: redaktion@beatmungspflegeportal.de
Fax: 0234 – 3079620

 

Firmendarstellung:

–              Deutschlands einziges umfassendes Informationsportal für die Beatmungspflege

–              tägliche News zu aktuellen Themen und Entwicklungen

–              eine große Datenbank mit Informationen und Kontaktdaten von Medizinproduktefirmen, Pflegediensten, Pflegeheimen, Wohn- und Übergangsgruppen, Krankenhäusern, Beatmungszentren, Selbsthilfegruppen sowie Fachärzten und Rechtsanwälten

–              eine umfangreiche Stellenbörse mit Stellengesuchen und Stellenangeboten unterteilt nach Bundesländern

–              monatliche Aktionszeiträume zu diversen Themen rund um die Beatmungspflege

–              Berichte und Interviews von Experten, Betroffenen und Angehörigen

–              eine Videothek mit fachspezifischen Filmen

–              Hinweise auf Messen, Veranstaltungen und Fachliteratur

–              Urteile und Gerichtsverfahren aus dem Bereich Pflege

–              ein ausführliches Glossar

 

 

Gesundheit/Medizin

Zahnarzt am Potsdamer Platz – Ästhetische Zahnmedizin

Wir sind ein kompetentes und patientenorientiertes Zahnarzt-Zentrum am Potsdamer Platz, dessen oberstes Credo lautet, jedem Patienten – unabhängig von seiner finanziellen Lage – zu ermöglichen, gesunde und schöne Zähne zu haben.
Unsere Mitarbeiter sind in jedem Bereich der Zahnmedizin bestmöglichst ausgebildet. Zu den Schwerpunkten unseres Zentrums gehören:
Zahnimplantate, Kronen- Brückenversorgung, Prophylaxe, Bleaching, Oralchirurgie und Endodontie.

Wir nehmen die Wünsche jedes unseres Patienten ernst und nehmen uns daher sehr viel Zeit, um den Patienten im Vorfeld in einem entspannten Umfeld individuell und ausführlich zu beraten. Dazu gehört natürlich auch eine gründliche Diagnostik, denn nur auf dieser Basis ist es möglich, wohl überlegte Empfehlungen zu machen.
In unserer modernen und mit hochentwickelter Technik ausgestatteten Praxis garantieren wir Ihnen eine qualitätsorientierte und ästhetische Komplettversorgung mit Zahntechnik und dies alles innerhalb kürzester Zeit. Dabei wird aber auf eine maximale Präzision bei verschiedenen Untersuchungen und Behandlungen geachtet, denn jeder in unserem Team ist auf seinem Gebiet spezialisiert und kann einen bestimmten Erfahrungswert vorweisen. Wir bleiben nie stehen, sondern bilden uns immer weiter und verfügen deswegen sowohl im medizinischen als auch im technischen Bereich über die neusten Erkenntnisse.

Da unsere Zeiten flexibel sind, sind wir in der Lage, mit Ihnen gemeinsam einen zeitlichen Plan für alle Ihre Behandlungen zusammenzustellen. Auch einen Kostenvoranschlag können Sie natürlich vorab anfordern.
Natürlich stehen wir Ihnen auch rund um die Uhr zur Seite, um aufkommende Fragen schnell und genau zu beantworten. Unter anderem bieten wir auch einen neuen Blog „Fragen Sie den Zahnarzt“ an. Zu den häufigen Fragen der Patienten gehören:
Mit welchen Materialien wird bei den Zahnimplantaten gerbeitet? Was ist ein Knochenaufbau und wann ist diese Behandlung vernünftig? Welche Folgen könnte eine Parodontose haben? Wie ist die Verträglichkeit des Zahnimplantates? Wie lange dauert die Einheilphase? Mit welchen Aus- und Nebenwirkungen kann man rechnen? Was sind die überzeugenden Vorteile der Zahnimplantate?
Die Wünsche und Vorstellungen unserer Patienten stehen dabei für uns immer an erster Stelle. Unsere Praxis kann auch Erfahrungen mit ausländischen Patienten vorweisen und kann diese in jeglicher Hinsicht unterstützen, sei es in Form von Behördengängen oder bei der Suche nach einer Unterkunft.
Gerne würden wir auch Sie von unserer Kompetenz und Erfahrung überzeugen und Sie bald in unserer zentral gelegenen Praxis begrüßen. Daher würden wir uns sehr freuen, wenn Sie uns bald zwecks Terminvereinbarung anrufen würden, denn Sie haben es sich verdient, schmerzfrei und fest zubeißen zu können und allen ihr schönstes Lächeln zu zeigen.

Aktuelle Nachrichten Gesellschaft/Politik Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Versicherung/Vorsorge

Höchster Service gepaart mit Freundlichkeit und Engagement bei der DAK-Gesundheit in Karlsruhe

Prüfer bestätigen: Mit Gesundheitskompetenz und Know-how im Bereich der Sozialversicherung hilft die DAK-Gesundheit nicht nur im Krankheitsfall.

 

Karlsruhe, 18. Mai 2017. Besondere Auszeichnung für die DAK-Gesundheit Karlsruhe: Der Kundenservice der Krankenkasse erhält erneut ein Zertifikat. Der TÜV Rheinland vergab das begehrte Siegel „Zertifizierte Servicequalität – Finance“ an die Gesundheitsexperten. Ende 2016 wurde erneut in einem aufwendigen Prüfverfahren bundesweit zahlreiche Service- und Fachzentren auf Herz und Nieren geprüft.

In ihrem ausführlichen Abschlussbericht kommen die unabhängigen Prüfer zum Urteil, dass die DAK-Gesundheit „sich neben aktiver Gesundheitsvorsorge und innovativen Leistungen vor allem eines auf die Fahnen geschrieben hat: Besten Service für die Kunden.“ Zu dem sehr guten Abschneiden habe nach Einschätzung des TÜV ein „ganzheitliches Service- und Qualitätsmanagementsystem“ der Kasse beigetragen. Untersucht wurden die Kriterien telefonische Erreichbarkeit, Reaktions- und Bearbeitungszeit, Freundlichkeit und Verständlichkeit sowie die Kompetenz der Fachleute.

Immer für den Kunden da

„Für die DAK-Gesundheit in Karlsruhe hat nicht mehr nur eine schnelle persönliche Beratung unserer Kunden eine sehr hohe Priorität“, erklärt Michael Richter, „sondern auch engagierte und freundliche Mitarbeiter. Dies bescheinigen uns auch die Versicherten. Wir konnten gemäß unserer Kundenumfrage 2016/2017 den Wert in Karlsruhe deutlich verbessern. Denn in den meisten Fällen einer Kontaktaufnahme, stehen gesundheitliche Gründe im Vordergrund. Hier müssen wir für unsere Kunden da sein“.  Das neue TÜV-Siegel unterstreicht diese ausgezeichnete Qualität und den sehr guten Service. So wurde das TÜV-Siegel erstmalig aufgrund der ausgezeichneten Arbeit nicht wie bisher für ein Jahr, sondern direkt für drei Jahre ausgegeben. „Wir werden uns jedoch nicht auf diesen Lorbeeren ausruhen sondern weiterhin auf unsere Kundenwünsche eingehen. Als ersten Schritt wurde nach dem TÜV-Audit unser Leistungspaket an Mehrleistungen erneut aufgestockt. Wir zahlen unter anderem für werdende Mütter in Karlsruhe bis zu 100 Euro Zuschuss für besondere private Vorsorgemaßnahmen. Nicht ohne Grund sind wir laut Focus Money die „Beste Krankenkasse“ für Familien und junge Leute. Auch unterstützen wir bei DAK-Versicherten den Kinderwunsch mit einer 100 prozentigen Kostenübernahme der künstlichen Befruchtung.“

 

TÜV Rheinland bewertet aus der Kundensicht

Der TÜV Rheinland bewertete verschiedene Aspekte aus Kundensicht. Dazu gehören auch garantierte Servicestandards: So ist die DAK-Gesundheit zum Beispiel rund um die Uhr für ihre Versicherten erreichbar. Persönliche Beratung bietet die Krankenkasse selbst nach Feierabend. Für spezielle Fragen gibt es einen Ärzte-Videochat und verschiedene Telefon-Hotlines, zum Beispiel für Kindermedizin oder für einen Arztlotsen.

Die DAK-Gesundheit hat bundesweit rund 6 Millionen Versicherte, davon 40.000 in der Region Karlsruhe. Weitere Informationen zum neuen TÜV-Zertifikat gibt es im Internet unter www.dak.de

Aktuelle Nachrichten Familie/Kinder Freizeit/Hobby Gesellschaft/Politik Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe Reisen/Tourismus Veranstaltungen/Events Vereine/Verbände Wissenschaft/Forschung

Das Leben mit Schuppenflechte will gelernt sein! Noch freie Plätze im kostenlosen Psoriasis-Jugendcamp. Jetzt anmelden!

Mit seinem Jugendcamp macht der Deutsche Psoriasis Bund e.V. (DPB) junge Erkrankte fit für ihr Leben mit der chronischen Haut- und Gelenkerkrankung Schuppenflechte (Psoriasis). Es sind noch Plätze frei. Die Teilnahme ist kostenlos. Jetzt anmelden!

Der Deutsche Psoriasis Bund e.V. (DPB), die Selbsthilfeorganisation von und für Menschen mit Schuppenflechte (Psoriasis) in Deutschland, kümmert sich seit über vierzig Jahren in vielfältiger Weise um die Belange der Erkrankten.

Um gerade auch junge Menschen auf das Leben mit ihrer Psoriasis „vorzubereiten“, veranstaltet der DPB im Jahr 2017 zum mittlerweile neunten Mal sein jährlich stattfindendes DPB-Gesundheits-Jugendcamp. Das Jugendcamp ist ein in seiner professionellen Durchführung europaweit einmaliges Projekt für Jugendliche mit Schuppenflechte im Alter von 14 bis 19 Jahren.

Neben umfassenden Informationen über die Erkrankung und zu Therapiemöglichkeiten werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auch Strategien zum Umgang mit der Erkrankung im Alltag und mit Stigmatisierung und Diskriminierung vermittelt. Teambuilding-Maßnahmen und Gemeinschaftsaktivitäten stärken ihr Selbstbewusstsein und zeigen den Jugendlichen, dass sie mit ihrer Erkrankung nicht alleine sind.

Einen kurzen Info-Film zum DPB-Gesundheits-Jugendcamp finden Sie unter: www.pso-jugend.de

Das Jugendcamp ist auch für Nicht-Mitglieder offen. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

DPB-Gesundheits-Jugendcamp 2017 – Gemeinsam stark gegen Psoriasis
Erlebniswochenende für Jugendliche
mit Psoriasis und Psoriasis-Arthritis im Alter von 14-19 Jahren
27.-30. Juli 2017 in Olpe/Biggesee

 

Nähere Informationen zur Teilnahme erhalten Sie über die DPB-Geschäftsstelle und auf der DPB-Homepage unter: www.psoriasis-bund.de/meldungen/meldungen-im-detail/meldung/dpb-angebote-fuer-jugendliche-und-junge-erwachsene

 

Deutscher Psoriasis Bund e.V. (DPB)
– Selbsthilfe bei Schuppenflechte seit 1973 –
Seewartenstraße 10
20459 Hamburg
Telefon: 040 223399-0
Telefax: 040 223399-22
E-Mail:
info@psoriasis-bund.de
Web: www.psoriasis-bund.de
Facebook: www.facebook.com/PsoBund

Der DPB ist eine gemeinnützig tätige Selbsthilfeorganisation von und für Menschen mit Psoriasis, umgangssprachlich auch Schuppenflechte genannt. Er vertritt die Interessen aller an Schuppenflechte erkrankten Menschen in Deutschland.

Deutscher Psoriasis Bund e.V. (DPB), 15. Mai 2017

Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen

Die Sterne-Akademie HELP bietet eine Spitzen-Ausbildung zur Senioren-Assistenz, die mit den besten Dozenten aufwarten kann.

Die HELP-Akademie ist der Premium-Anbieter für Seminare zur Ausbildung von hoch-qualifizierten Senioren- Gesellschaftern und Senioren-Experten.

Die Sterne-Akademie HELP bietet eine Spitzen-Ausbildung in der Senioren-Assistenz, die mit den besten      Dozenten aufwarten kann. Die HELP-Akademie ist der Premium-Anbieter für Seminare zur Ausbildung von hoch-qualifizierten Senioren- Gesellschaftern und Senioren-Experten.

Die Teilnehmer der Seminare nutzen das Expertenwissen der Dozenten, sie erreichen ihre Ziele mit der höchstmöglichen Qualität und werden zu den herausragenden Profis in ihrem Bereich. Mit über 20 TOP-Dozenten, die alle aus wichtigen Bereichen der Medizin kommen, hat HELP eine Konzeption entwickelt, die sie als Spezialist auf diesem Gebiet positioniert. Die Veranstaltungen sind von Beginn an bis über das Ende hinaus als ein ganzheitliches

Erfolgserlebnis mit einem effektiven Wissens-Portfolio anzusehen.

Thematische Kompetenz gepaart mit der Mentalität der Leiterin und Gründerin der Akademie,Ursula Mayr. So ist von der Idee über das Konzept bis zur Durchführung die HELP-Akademie als der Spitzen- Organisator für alle Bereiche der Ausbildung einer jeden Veranstaltung. Der Servicegedanke steht bei HELP im Vordergrund, ihn zu vermitteln soll den Klienten zugutekommen. Die Akademie pflegt einen persönlichen, professionellen Kontakt zu den Teilnehmern, Dozenten und Partnern. Das Ziel ist es, alle Teilnehmer der Seminare bei ihrer Entwicklung zu unterstützen und sie zu nachhaltigen Erfolgen zu begleiten. HELP verspricht eine hohe Kompetenz für eine neue, verantwortungsvolle Aufgabe in der Senioren-Betreuung. So erweitern die Kursteilnehmer Ihr Wissen und meistern Ihre neue Herausforderung effizient und erfolgreich.

Die Sterne Ausbildung zu Seniorenassistenten – so nennt HELP das Konzept – bieten dann auch in den einzelnen Veranstaltungen aktuelles Fachwissen und hochwirksame Instrumente für die erfolgreiche berufliche und persönliche Weiterentwicklung. Aktuelle Themen im Bereich Betreuung und Begleitung, optimal aufbereitetes Wissen und höchsteMaßstäbe bei der Auswahl der Dozenten garantieren, dass die Veranstaltungen von den Teilnehmern ausgezeichnet bewertet werden. HELP bzw. Frau Mayr ist am Puls der Zeit orientiert und kennt die heutigen Anforderungen der Senioren und aktualisiert ständig ihr Portfolio, um den Bedürfnissen der „Schüler“ gerecht zu werden und das optimale Lern-Spektrum zu bieten. So garantiert HELP den Teilnehmern topaktuelle Themen und bietet die perfekte Plattform

für ein professionelles Auftreten bei Ihren Klienten. Von der Auswahl des optimalen Seminars über die Anmeldung und Betreuung vor Ort begleiten HELP ihre Aspiranten individuell.

Zitat aus einem Interview mit der HELP-Akademie  Frau Mayr zur Sterne Seniorenassistenten-Ausbildung :

Frau Mayr, wodurch unterscheidet sich Ihre Akademie von anderen Anbietern in diesem Bereich?

„Unsere Dozenten und Trainer sind ausgezeichnete Profis in ihrem Bereich und genießen Expertenstatus in ihrem Fachgebiet. Jeder einzelne ist von uns sorgfältig ausgewählt. Sie sind bereits vor einer Veranstaltung und in den Pausen für die Teilnehmer persönlich erreichbar und passen Inhalte und Schwerpunkte der einzelnen Seminare den individuellen Anforderungen der Teilnehmer an. Nur die Besten dürfen die HELP-Schüler ausbilden! Die Themen, Fächer und Inhalte, die Trainer und Dozenten, das Netzwerk und die Synergien, die Locations und vor allem die Organisation sowie die anspruchsvollen Teilnehmer sind der Qualitätsfaktor, der unsere Seminare zum Erfolgserlebnis macht.

Unser Konzept: NICHT EINFACH NUR EIN SEMINAR -EIN GANZHEITLICHES ERFOLGSKONZEPT.“

Vielen Dank für die Informationen.

Als ein wichtiges Ziel beschreibt HELP die Veranstaltungen und Seminare, die neben der Vermittlung von Fachwissen das aktive Zusammenbringen und Vernetzen von Profis eines Fachgebiets zur Folge haben soll. Die optimale Basis und die Offenheit für aktives Netzwerken auf einer Veranstaltung liegt, so Frau Mayr, den Dozenten und der Akademieleitung besonders am Herzen, um die Experten über die Grenzen einer Veranstaltung hinaus zu vernetzen, und den Erfolg durch neue Ideen und neues Wissen nicht auf die Seminarzeit zu begrenzen. Die Teilnehmer und Dozenten schätzen gleichermaßen die Möglichkeit für tiefergehende und anspruchsvolle Gespräche sowie aktives Netzwerken, was von der Kontaktaufnahme bis zur späteren Kooperation große Erfolge ermöglicht.

Regelmäßige Infoveranstaltungen mit weitergehender und ausführlicher Beratung werden in München und Umgebung regelmäßig  angeboten.

 

Informationen und Quelle von:

Help- Akademie

Abteilung

Marketing und Presse

Recherche durch Pressekontakt

J. Sanders, Sanders-Presse

Aktuelle Nachrichten Arbeit/Beruf Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Wissenschaft/Forschung

Unternehmen gründen Berliner Führungsakademie um GESUNDE FÜHRUNG zu etablieren

Unter der Federführung der AHAB-Akademie, der BGF-GmbH und des centrovitals haben drei Unternehmen aus den Bereichen Organisationentwicklung, Human Ressources, Gesundheitsförderung, Rehabilitation und Betriebliches Gesundheitsmanagement eine gemeinsame Führungsakademie ins Leben gerufen.

Diese drei Berliner Unternehmen kümmern sich seit vielen Jahren um die Gesundheit von Mitarbeitern und Führungskräften. „Wir haben in den letzten 15 Jahren einen Datensatz von ca. 30.000 befragten Mitarbeitern aus verschiedenen Branchen in Berlin und Brandenburg zusammengetragen. Daraus lässt sich ableiten, dass der Krankenstand und die Produktivität mit der direkten und indirekten Führungsqualität in den Unternehmen und Verwaltungen zusammenhängen. Führungskräfte sind nicht nur da, um schwierige Arbeitsbedingungen zu optimieren, sondern sie sind auch maßgeblich für die Motivation und Loyalität der Mitarbeiter verantwortlich. Damit steht und fällt die Effektivität der Arbeit und damit auch der Umsatz.“, so der renommierte Psychologe, Dr. Gerhard Westermayer, von der BGF-GmbH.

Der „frisch promovierte“ Geschäftsführer der AHAB-Akademie Dr. Henry Kauffeldt beschäftigt sich seit 7 Jahren mit den Auswirkungen von Work-Life-Balance, Führungs- und Organisationskultur auf die Gesundheit und Produktivität in Unternehmen. Er konnte in seiner Studie nachweisen, dass gute Führung und vor allem eine angenehme Organisationskultur die gesundheitsbeeinträchtigende Wirkung hoher Arbeitsbelastungen vermeiden. „Es gibt das Phänomen, dass Menschen gerne zur Arbeit gehen, viel arbeiten und dabei deutlich gesünder sind!“  sagt Kauffeldt.

„Wir sehen in den letzten Jahren eine Zunahme arbeitsplatzbedingter Erkrankungen“, weiß Jürgen Goerißen, Geschäftsführer des centrovitals in Berlin-Spandau, zu berichten. Aus diesem Grunde haben wir unsere Angebote im Bereich betrieblicher Gesundheitsförderung in den letzten Jahren sukzessive ausgebaut.

Das Ziel der Berliner Führungsakademie ist, Führungskräfte für die täglichen Herausforderungen des Führungsalltags zu stärken. Sie sollen durch die Ausbildung befähigt werden, mit ihren mentalen und körperlichen Belastungen so umzugehen, dass ihre Gesundheit dabei sogar gestärkt wird. Zum anderen werden Führungskräfte darin geschult, ihren Führungsstil so zu handhaben, dass gesundheitliche Aspekte von Arbeit mit im Fokus stehen und ihre Mitarbeiter gerne zur Arbeit kommen. Zum Programm der Berliner Führungsakademie zählen drei Angebote. Der Kernpunkt des ersten Angebotes ist die Vernetzung von Unternehmen zum Wissensaustausch. Dazu wird einmal im Monat ein erfolgreiches Unternehmen eingeladen, dass durch die Praxis guter Führungsarbeit erfolgreich ist. Diese Erfolge und Methoden werden im Capital Club vorgestellt und gemeinsam diskutiert. Der nächste Termin ist am 24.05.2017 von 19-21 Uhr im Berlin Capital Club am Gendarmenmarkt. Der Vorsitzende der Geschäftsführung von Sanofi in Deutschland, Clemens Kaiser, wird hier den Gästen berichten.

Das zweite Angebot sind die 2-tägigen Führungskräfteschulungen für GESUNDE FÜHRUNG, welche im centrovital in Berlin-Spandau stattfinden werden. Diese Qualifizierung gliedert sich in fünf Schwerpunktthemen.  Das einzigartige Konzept dieser Führungskräftequalifizierung wurde von der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Gesundheitsförderung erfolgreich zertifiziert. Die Fortbildung ist streng praxisorientiert. Es werden realistische Problemstellungen und Herausforderungen des Arbeitsalltags gelöst bzw. betrachtet. Durch die Arbeit in kleinen Gruppen mit maximal 10 Teilnehmern kann die Lehre anschaulich, praxisnah und spannend durch kompetente Dozenten vermittelt werden. Am Ende der Fortbildung erhält jeder Teilnehmer sein Zertifikat.

Unternehmen müssen sich den Herausforderungen des demografischen Wandels, der Digitalisierung von Arbeit oder steigenden Krankenständen sowie der Zunahme vor allem psychischer Beschwerden stellen. Die drei Hauptakteure der Berliner Führungsakademie bieten zusammen mit den gesetzlichen Krankenkassen ein auf das jeweilige Unternehmen zugeschnittenes Programm für ein Betriebliches Gesundheitsmanagement an. Angefangen mit einer professionellen Unternehmensanalyse werden anhand der Ergebnisse passgenaue Interventionsmaßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung entwickelt. Die Voraussetzungen für die Übernahme von bis zu 100 % der Kosten für die Umsetzung betrieblicher Präventionsmaßnahmen durch die kooperierenden Krankenkassen sind erfüllt. Alle Akteure für diese Programme sind zertifizierte Anbieter.

Es gibt viele Gründe in die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter zu investieren! Die Berliner Führungsakademie stellt interessierten Organisationen das Handwerkszeug zur Verfügung. Wer mehr erfahren will, kann sich bei der BGF-GmbH unter gerd.westermayer@bgf-berlin.de für die Veranstaltungsreihe „Wie geht gesunde Führung?“ am 24.05.2017 im Berlin Capital Club anmelden.

Gesundheit/Medizin

Das beatmungspflegeportal stellt seinen Kompetenzpartner „PFLEGE intensiv“ vor

„PFLEGE intensiv“ ist Ansprechpartner für professionelle Versorgungskonzepte der außerklinischen Intensivpflege im Ruhrgebiet und Umgebung. Das Ziel von „PFLEGE intensiv“ ist es den Patienten zuhause die Lebensqualität zu erhalten und zu verbessern. Eine bis zu 24- stündige Dauerbetreuung durch speziell geschultes Pflegepersonal ermöglicht ihnen ein sicheres und selbstbestimmtes Leben im gewohnten Umfeld zu führen.

Das Angebot für Sie umfasst folgende Leistungen:

  • invasive und non- invasive Beatmung
  • spezielle Krankenbeobachtung
  • Tracheostomapflege und Trachealkanülenwechsel
  • Portversorgung
  • enterale und parenterale Ernährung
  • modernes Wundmanagement

„PFLEGE intensiv“ hat sich spezialisiert auf die Versorgung von Patienten mit:

  • Muskelerkrankungen, z. B. amyotrophe Lateralsklerose, progressive Muskeldystrophie
  • cerebralen Erkrankungen
  • Wachkoma
  • chronische Lungenerkrankungen, z.B. COPD
  • traumatischen Ereignissen, z.B. hohe Querschnittslähmung
  • Tumorerkrankungen
  • Obesitashypoventilationssyndrom

 

Für Rückfragen oder weiteren Informationen steht www.beatmungspflegeportal.de jederzeit gerne zur Verfügung. Weitere Informationen zu unserem Kompetenzpartner „PFLEGE intensiv“ können Sie auf unserem Portal finden:

http://www.beatmungspflegeportal.de/pflege/pflegedienste/nordrhein-westfalen/pflege-intensiv.html

 

Kontaktdaten:
beatmungspflegeportal
Paddenbett 13
D-44803 Bochum
www.beatmungspflegeportal.de

Redaktion Ansprechpartner:
Sylvia Schreiber
Telefon.: 0234 – 3079646
Mail: redaktion@beatmungspflegeportal.de
Fax: 0234 – 3079620

 

Firmendarstellung:

–              Deutschlands einziges umfassendes Informationsportal für die Beatmungspflege

–              tägliche News zu aktuellen Themen und Entwicklungen

–              eine große Datenbank mit Informationen und Kontaktdaten von Medizinproduktefirmen, Pflegediensten, Pflegeheimen, Wohn- und Übergangsgruppen, Krankenhäusern, Beatmungszentren, Selbsthilfegruppen sowie Fachärzten und Rechtsanwälten

–              eine umfangreiche Stellenbörse mit Stellengesuchen und Stellenangeboten unterteilt nach Bundesländern

–              monatliche Aktionszeiträume zu diversen Themen rund um die Beatmungspflege

–              Berichte und Interviews von Experten, Betroffenen und Angehörigen

–              eine Videothek mit fachspezifischen Filmen

–              Hinweise auf Messen, Veranstaltungen und Fachliteratur

–              Urteile und Gerichtsverfahren aus dem Bereich Pflege

–              ein ausführliches Glossar

Gesundheit/Medizin Versicherung/Vorsorge

Ideen aus Mannheim für gesundes Arbeiten gesucht

 

Ideen aus Mannheim für gesundes Arbeiten gesucht

DAK-Gesundheit ruft Firmen zur Teilnahme am Förderpreis Betriebliches Gesundheitsmanagement 2017 auf

 

Mannheim, 10. Mai 2017. Firmen in Mannheim können mit innovativen Ideen und Projekten zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) an einem Wettbewerb teilnehmen: Die DAK-Gesundheit und die Kommunikationsberatung MCC schreiben zum dritten Mal den Deutschen BGM-Förderpreis aus. Im Fokus stehen 2017 die Herausforderungen der modernen Arbeitswelt. Zu gewinnen gibt es insgesamt 60.000 Euro in Form von Sachleistungen, die die Gewinner bei ihren Vorhaben unterstützen. Einsendeschluss ist der 8. September 2017.

 

„Flexibel, mobil und digital – die Arbeitswelt ist einem starken Wandel unterworfen, der weiter andauert“, sagt Ulirch Fath von der DAK-Gesundheit in Mannheim. Wie lässt sich im Zeitalter ständiger Erreichbarkeit eine Work-Life-Balance herstellen, die die Beschäftigten produktiv und gesund erhält? Wie helfen digitale Anwendungen dabei, Menschen zur Prävention zu motivieren? Das sind nur zwei von vielen denkbaren Fragestellungen, zu denen Projekte eingereicht werden können. „Wir unterstützen Unternehmen bereits seit Jahren dabei, sich vorausschauend für die Gesundheit ihrer Beschäftigten zu engagieren“, so Fath weiter.

 

Experten entscheiden über Gewinner

Teilnehmen können Unternehmen, Dienstleister und lokale Netzwerke aus Mannheim, die eine neue Idee im Gesundheitsmanagement entwickelt haben und im betrieblichen Umfeld umsetzen möchten. Über die Gewinner entscheidet eine Expertenjury, der unter anderem Professor Bert Rürup angehört. Der erste Platz ist mit 30.000 Euro für Sachleistungen dotiert, die Zweit- und Drittplatzierten erhalten Leistungen im Wert von 20.000 und 10.000 Euro. Verliehen werden die Preise im Rahmen des Kongresses „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ am 26. Oktober 2017 in Düsseldorf. Weitere Informationen, Teilnahmebedingungen und das Anmeldeformular gibt es unter: http://www.bgm-foerderpreis.de/