Category Archives: Wissenschaft/Forschung

Familie/Kinder Freizeit/Hobby Gesundheit/Medizin Internationales Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Reisen/Tourismus Sport/Fitness Vereine/Verbände Wissenschaft/Forschung

AP-Stoma-BAG, die Funktionstasche, die gleichzeitig das Handicap dezent verbirgt.

Weltneuheit: AP-Stoma-BAG bei Stoma

Aid-Care beschäftigt sich mit der Entwicklung von Produkten, speziell für Menschen mit Behinderungen.

Erstmals wurde das AP-Stoma-BAG auf den Markt gebracht.

Tasche für Anus praeter
AP-Stoma-BAG
Aid-Care.com entwickelt und produziert Bedarfskomponenten für Menschen mit Handicaps. Die Devise lautet: „für ein selbstbestimmtes Leben“ stellt Aid-Care nun die Weltneuheit AP-Stoma-BAG vor. Eine optisch dezente Hüfttasche speziell für Anus praeter Träger.

Was ist AP-Stoma-BAG? Das Tragen eines Anus praeters (bei künstlichem Darmausgang) ist gewiss für Patienten und Angehörige zunächst eine Umstellung. Das praktische Handling und der Alltag beantworten all die aufkommenden Fragen. Denn jeder Fall ist individuell und einzigartig.
Was alle Patienten zunächst gemeinsam haben, ist die eigene Scham.  Was können unwissende Aussenstehende darüber denken, riechen und urteilen? Gefolgt von der psychischen Belastung steht die ständige Angst im Vordergrund. Die Klebemanschette (Fachbegriff Platte) könnte sich von der Haut ablösen. Der im Anus praeter aufgefangene Darminhalt entleert sich ungewollt über die Kleidung. Schluss letztendlich führt es dazu, dass das Handicap spätestens dann in der Öffentlichkeit offensichtlich ist. Diese Sorgen über das was passieren könnte, verleiten so zu einem Vermeidungsverhalten.  Das eigene häusliche Umfeld wird nicht mehr verlassen.

Den statistischen Angaben nach „Gesundheitsberichterstattung des Bundes“ kurz GBE-Bund, offizielle Homepage: www.gbe-bund.de, waren in 2016 über 9.673 Menschen von einer diagnostischen Endoskopie des Darms über ein Stoma betroffen. Die Entwicklung verläuft von 2005 bis 2016 jährlich um 1000 betroffene Patienten ansteigend.

AP-Stoma-Bag
AP-Stoma-Bag

Aid-Care hat sich in der zweijährigen Entwicklung des AP-SToma-BAGS (AP steht für Anus praeter) mit all den Fragen auseinandergesetzt. Wie Menschen mit dieser speziellen Behinderung wieder einen ganz normalen Alltag haben.

Christiane Fritz (49), Heilpraktikerin für Psychotherapie und Geschäftsführerin der europäischen I.P.C. s.r.o. Handelsgesellschaft, hat selbst über einige Jahre in der Pflege für Querschnittgelähmte in Berlin gearbeitet. Mit dem gewonnenen Input von Problemstellungen hat sie das Label AID-CARE.com gegründet. Zuletzt pflegte sie ihren – an einem bösartigen Gallenwegstumor verstorbenen – Lebenspartner, der ebenfalls einen künstlichen Darmausgang hatte. Das AP-SToma-BAG hatte ihm sehr geholfen mit dem künstlichen Darmausgang besser zurecht zu kommen.

Unter https://www.aid-care.com/ap-stoma-bag/entwicklung beschreibt Christiane Fritz, die Herausforderungen, die ihr Lebenspartner im Umgang mit seiner Stoma zu bewältigen hatte. Das daraus entstandene Produkt AP-Stoma-BAG soll nun auch andere betroffene Menschen unterstützen. Um im Alltag in der Öffentlichkeit (wieder) teilzunehmen. Sich besser mit ihrem Handicap zu behelfen.

Die Tasche in der zunächst Standardfarbe silber, mit einem Gewicht von nur 44 Gramm wird mit einem eingenähten Hüftgürtel (66 Gramm) von 4cm breite getragen. Sie beschwert den Anus praeter nicht, sondern unterstützt die Plattenhaftung des Anus praeter am Körper. Sollte sich aufgrund der fehlenden Plattenhaftung oder übermäßiger Füllmenge doch der Anus praeter vom Körper lösen, wird er vom AP-Stoma-BAG aufgefangen und gleitet in die Tasche.
Die Rückenöffnung, der Tasche ist für alle Anus praeter Hersteller-Durchschnittsgrößen geeignet. Zudem verfügt sie über einen Ausstreifschlitz, durch welchen das Endstück des Anus praeter zum Ausstreifen/Entleeren für unterwegs vorgesehen ist (siehe Bildmaterial).

AP-Stoma-BAG
Technische Details AP-Stoma-BAG

Das Material besteht aus 100% Polyester, ist bis zu 60*C waschbar, leicht zu reinigen und sofort wiederzuverwenden.
Aufgrund der steten Kontrolle auf Füllmenge eines Anus praeters, ist die Vorderseite der Tasche mit einer tiefen Eingriffsöffnung per Klickverschluss (auch einhändig zu öffnen) ausgespart – siehe Abbildung. Dies erleichtert dem/der TrägerIn die Füllmenge ihres Anus praeters jederzeit kontrollieren zu können.

Einen weiteren Vorteil bietet die Tasche, da zudem die Ausbreitung unerwünschter Geruchs- und Geräuschbildung einigermaßen eingedämmt werden kann.
Weitere Vorteile entnehmen Sie bitte der Homepage: https://www.aid-care.com/details/

Aktuelle Nachrichten Energie/Natur/Umwelt Finanzen/Wirtschaft Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events Wissenschaft/Forschung

Digitalisierung der Serviceprozesse: Aero Enterprise startet Partnermodell für die luftgestützte Inspektion von Windkraftanlagen

Linz, Österreich, 17.08.2018. Das österreichische Unternehmen Aero Enterprise bietet Windkraft-Gutachtern und Serviceunternehmen in ganz Europa ein Kooperationsmodell zur effizienten Inspektion von Windkraftanlagen an. Mit dem neuen Konzept unterstützt Aero Enterprise seine Kunden und Partner bei den fortschreitenden Anforderungen zur Digitalisierung.

Das Partnermodell und der Umfang rund um die Inspektion von Windkraftanlagen sind modular und damit sehr flexibel aufgebaut: Rotorblätter und Turm können vom Kooperationspartner selbst mit Multikopter-Drohnen inspiziert werden. Dabei wird der Umstieg auf eine digitale Anlagenerfassung von Aero Enterprise in Methodik und Flugverfahren aktiv unterstützt.

Die (vom Partner) erhobenen Daten werden von Aero Enterprise aufbereitet, standardisiert und mittels der Software „AERO-View“ zur Ansicht bereitgestellt. Abhängig vom vereinbarten Servicemodell können die umfangreich erfassten Daten mit der Lizenz-Software „AERO-Lyse“ von Aero Enterprise selbst, vom Partner oder externen Gutachtern analysiert, quantifiziert, und bezüglich auftretender Schäden klassifiziert werden. Mit Unterstützung der integrierten Datenbank werden Schadstellen automatisch mit einem Klick in einem digitalen Prüfbericht erfasst.

Schnellerer Service, kürzere Ausfallzeiten

Durch die luftgestützte, digitale Anlagenerfassung sparen die Kunden von Aero Enterprise Zeit, Geld und Personal. Unsichere Schlechtwettereinsätze von Industriekletterern lassen sich vermeiden und Ausfallzeiten verkürzen. „Derzeit entwickeln wir einen „Machine-Learning-Prozess“, der das Auffinden möglicher Schadstellen durch einen Bilddatenabgleich weiter beschleunigt“, ergänzt Robert Hörmann, Geschäftsführer von Aero Enterprise.

Aero Enterprise auf der WindEnergy Hamburg

Aero Enterprise stellt seine Software-Pakete und sein neuestes Drohnenequipment für Offshore-Windkraftanlagen vom 25. bis zum 28. September 2018 auf der WindEnergy Hamburg am Stand 201.1 in Halle B1 aus.

 

Aero Enterprise inspiziert sowohl Onshore- als auch Offshore-Windkraftanlagen mit Flug-Robotern. Dabei untersuchen die Drohnen insbesondere die Rotorblätter und Oberflächenstrukturen für Windkraftbetreiber, Serviceunternehmen, Gutachter und Versicherungen. Die mit dem selbstentwickelten SensorCopter erfassten Daten der Anlagen werden mittels dem eigenentwickelten AERO-Software-Package rasch und sicher klassifiziert und dokumentiert.
Die Aero Enterprise GmbH wurde 2013 gegründet. Geschäftsführende Gesellschafter sind der Fluggerätetechniker und Militärpilot Robert Hörmann und der studierte Techniker und erfahrene Consultant Peter Kurt Fromme-Knoch. Der Fokus der Aero Enterprise GmbH mit Standort in Linz/Österreich ist die Qualitätssicherung von Windkraft- und Industrieanlagen sowie von Brücken und Staumauern aus der Luft.

 

Aero Enterprise GmbH
Peter Kurt Fromme-Knoch
Industriezeile 35
4020 Linz, Österreich
Telefon: +43 7435 21110 100
E-Mail: p.fromme-knoch@aero-enterprise.com
Web: www.aero-enterprise.com

Aktuelle Nachrichten Computer/Internet/IT Energie/Natur/Umwelt Finanzen/Wirtschaft Pressemitteilungen Shopping/Handel Wissenschaft/Forschung

ee technik bringt neuen Regler mit integrierter Blockchain-Technologie für autarke Energieanlagen auf den Markt

Norderstedt, 15. August 2018. Der Automatisierungsspezialist ee technik stellt auf der WindEnergy Hamburg einen neuen Inselnetz-Regler für Smart Grids und autarke Verbundnetze vor. Dank seiner integrierten Blockchain-Technologie kann man mit dem Regler überschüssige Energie autarker Solar- und Windkraftanlagen auf einem virtuellen Marktplatz direkt an andere Verbraucher verkaufen. Bisher hatte ee technik ausschließlich Regler im Programm, die die Energieeinspeisung über ein Batteriemanagementsystem steuern.

Vorreiter bei der Blockchain-Technologie für Inselnetze

Mit der Erweiterung um die Blockchain-Technologie sorgt das Unternehmen nun dafür, dass Energieüberschüsse in Inselnetzen noch effizienter genutzt werden können. „Die Blockchain-Technologie schafft schnelle, direkte und digitale Transaktionen. Das kommt insbesondere dezentralen Inselnetzen zugute, da die Regelung der Energieflüsse hier von besonderer Bedeutung ist“, sagt Daniel Schauer, Geschäftsführer der ee technik gmbH und ergänzt: „Wir sind Vorreiter in diesem Bereich.“

Komplette Lösungen aus einer Hand

Neben dem neuen Inselregler bietet ee technik weitere Lösungen und Komponenten für die vollständige Implementierung eines Smart Grids an. Außerdem stellen Unternehmenspartner den virtuellen Marktplatz für den Verkauf des überschüssigen Stroms zur Verfügung. Als Zielmärkte für ein Inselnetz mit Blockchain-Technologie betrachtet das Unternehmen vor allem ländliche Regionen in Schwellenländern, aber auch Nachbarschaften und Gemeinden, die sich vollständig autark versorgen möchten.

ee technik auf der WindEnergy Hamburg

ee technik stellt seine Produkte und Lösungen auf der WindEnergy Hamburg vom 25. bis 28. September 2018 am Stand 318.15 in Halle A4 aus.

 

Die ee technik gmbh wurde 2013 in Husum gegründet und beschäftigt derzeit sieben Mitarbeiter in Husum und Norderstedt. Neben herstellerunabhängigen Erzeugungsanlagenreglern für netzgekoppelte und autarke Systeme und der Betriebsführungssoftware energy control centre bietet das Unternehmen kundenspezifische Lösungen in den Bereichen Steuer-, Regelungs- und Automatisierungstechnik sowie Informations- und Telekommunikationstechnik an – kurz managed solutions.

 

ee technik gmbh
Vassilis Vritkas
Gutenbergring 63
22848 Norderstedt
Tel.: 040 3577199 28
Email: vritkas@eetechnik.de
www.eetechnik.de

Aktuelle Nachrichten Internationales Pressemitteilungen Wissenschaft/Forschung

Global and Regional Commercial Mirror Coatings Industry Research Report 2018

Bharat Book Bureau Provides the Trending Market Research Report on “2018-2023 Global and Regional Mirror Coatings Industry Production, Sales and Consumption Status and Prospects Professional Market Research Report  under Chemical & Materials category. The report offers a collection of superior market research, market analysis, competitive intelligence and industry reports.

 The Mirror Coatings Market size will grow from in 2017 to by 2023, at an estimated CAGR of . The base year considered for the study is 2017, and the market size is projected from 2018 to 2023.

It aims at estimating the size and growth potential of the mirror coatings market across different segments, such as resin type, technology, application, and region. Factors such as drivers, restraints, opportunities, and industry-specific challenges influencing the growth of the mirror coatings market have also been studied in this report. The report analyzes the opportunities in the mirror coatings market for stakeholders and presents a competitive landscape of the market.

Request a free sample copy of Commercial Mirror Coatings Industry Report @ https://www.bharatbook.com/MarketReports/Sample/Reports/999051

By Market Players:

ICOAT COMPANY, Opticote, ZEISS, Evaporated Coatings, Newport Thin Film Laboratory (NTFL)

By Resin Type

Polyurethane, Epoxy, Acrylic, Others (Silicone and Alkyd)

By Technology

Solvent-based, Water-based, Nano Coatings

By Substrate

Silver, Aluminum

By Application

Architectural, Automotive & Transportation, Solar Power, Decorative, Others

The prime objective of this report is to help the user understand the market in terms of its definition, segmentation, market potential, influential trends, and the challenges that the market is facing. Deep researches and analysis were done during the preparation of the report. The readers will find this report very helpful in understanding the market in depth. The data and the information regarding the market are taken from reliable sources such as websites, annual reports of the companies, journals, and others and were checked and validated by the industry experts. The facts and data are represented in the report using diagrams, graphs, pie charts, and other pictorial representations. This enhances the visual representation and also helps in understanding the facts much better.

Points Covered in The Report:

The points that are discussed within the report are the major market players that are involved in the market such as manufacturers, raw material suppliers, equipment suppliers, end users, traders, distributors and etc.

The complete profile of the companies is mentioned. And the capacity, production, price, revenue, cost, gross, gross margin, sales volume, sales revenue, consumption, growth rate, import, export, supply, future strategies, and the technological developments that they are making are also included within the report. The historical data from 2012 to 2017 and forecast data from 2018 to 2023.

The growth factors of the market is discussed in detail wherein the different end users of the market are explained in detail.

Data and information by manufacturer, by region, by type, by application and etc, and custom research can be added according to specific requirements.

The report contains the SWOT analysis of the market. Finally, the report contains the conclusion part where the opinions of the industrial experts are included.

Key Reasons to Purchase

  • To gain insightful analyses of the market and have comprehensive understanding of the global market and its commercial landscape.
  • Assess the production processes, major issues, and solutions to mitigate the development risk.
  • To understand the most affecting driving and restraining forces in the market and its impact in the global market.
  • Learn about the market strategies that are being adopted by leading respective organizations.
  • To understand the future outlook and prospects for the market.
  • Besides the standard structure reports, we also provide custom research according to specific requirements.

Browse our full report with Table of Contents : https://www.bharatbook.com/MarketReports/2018-2023-Global-and-Regional-Mirror-Coatings-Industry-Production-Sales-and-Consumption-Status-and-Prospects-Professiona/999051

About Bharat Book Bureau:Bharat Book is Your One-Stop-Shop with an exhaustive coverage of 4,80,000 reports and insights that includes latest Market Study, Industry Trends & Analysis, Forecasts Customized Intelligence, Newsletters and Online Databases. Overall a comprehensive coverage of major industries with a further segmentation of 100+ subsectors.

Contact us at:

Bharat Book Bureau

Tel: +91 22 27810772 / 27810773

Email: poonam@bharatbook.com

Website: www.bharatbook.com

 

Follow us on : Twitter, Facebook, LinkedIn, Google Plus

Aktuelle Nachrichten Bücher/Zeitschriften Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe Wissenschaft/Forschung

Jutta Schütz bei bücher.de: Parkinson besser verstehen

Parkinson zählt zu den häufigsten Krankheiten des Nervensystems (ZNS). In Deutschland leben zirka 350.000 Betroffene und jedes Jahr kommen bis zu 20.000 Neuerkrankungen hinzu. Die eindeutigen Symptome treten erst relativ spät im Verlauf der Krankheit auf.

 

Die Parkinson-Krankheit, die auch als Schüttellähmung bekannt ist, unterscheidet sich zwischen dem idiopathischen Parkinson Syndrom (IPS) und der am häufigsten auftretenden Ausprägung sowie dem familiären, dem sekundären und dem atypischen Parkinson Syndrom.

Wenn von Parkinson gesprochen wird, meint man damit in der Regel den Morbus Parkinson. Parkinson ist eine langsam fortschreitende neurologische Erkrankung, die vor allem bestimmte Teile des Gehirns betrifft. Diese Hirnbereiche weisen einen Mangel des Botenstoffs Dopamin auf.

Dopamin sorgt dafür, dass bestimmte Informationen von Nervenzelle zu Nervenzelle weitergegeben werden. Wenn es an Dopamin mangelt, wie es bei Parkinson der Fall ist, ist dieser Prozess gestört.

Auch andere Teile des Nervensystems sind von der Krankheit betroffen.

Parkinson ist mehr als nur eine einzige Krankheit!

 

Buchempfehlung:

Parkinson besser verstehen

Autorin: Jutta Schütz

Verlag: Books on Demand

ISBN-13: 9783752839043

Paperback

100 Seiten

Erscheinungsdatum: 13.07.2018

Sprache: Deutsch

erhältlich als:

BUCH 7,99 €  E-BOOK 5,99 €

https://www.buecher.de/shop/fachbuecher/parkinson/schuetz-jutta/products_products/detail/prod_id/53232851/

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2018 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Sie hat bis heute viele Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach vielen Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher. Als Journalistin schreibt Schütz für viele Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Pressemitteilungen Wissenschaft/Forschung

Wie haltbar ist Wasser? Der Biostabilität von Wasser mit modernster DNA-& Zellanalyse auf der Spur

 

Karl Landsteiner Privatuniversität Krems startet Projekt zur Vermehrung wassereigener Mikroorganismen

 

Krems, 09.August 2018 – Um die Qualität von Grund- und Quellwasser besser zu verstehen, werden ab sofort modernste Methoden der Molekular- und Mikrobiologie sowie der chemischen Hochleistungsanalytik eingesetzt. Möglich wird dies dank eines jetzt gestarteten Projekts an der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften (KL Krems). Ziel des Projektes ist es, disziplinenübergreifend neue Technologien zur Bewertung der Vermehrung von wassereigenen Bakterien und deren biochemischer Prozesse einzusetzen. So wird es möglich werden, die Biostabilität von Wasser wesentlich genauer als bisher zu bestimmen und vorherzusagen – ein grundlegender Beitrag zur Wasserhygiene und Gesundheit. Das vom Land Niederösterreich geförderte Projekt baut dabei auf international beachtete Forschungsergebnisse des Interuniversitären Kooperationszentrums Wasser und Gesundheit (ICC Water & Health) und des Departments für Agrarbiotechnologie IFA-Tulln der Universität für Bodenkultur Wien auf, die es erlauben, Mikroorganismen und ihre Aktivitäten in Wasserproben genau zu charakterisieren.

 

Wasser ist nicht nur H2O, wenn es etwa als Grund- oder Quellwasser sprudelt. Wasser enthält auch eine Reihe von Mikroorganismen, deren natürlicher Lebensraum das kühle Nass bildet. Die Entwicklungsdynamik der wassereigenen Bakteriengemeinschaft in Grund- und Quellwasser ist bis heute kaum bekannt. Daher ist es immer noch schwierig, ihren möglichen Einfluss auf die Qualität des Wassers nach Lagerung und Verteilung zu bestimmen bzw. vorherzusagen. Ein jetzt vom FTI Programm des Landes Niederösterreich gefördertes Projekt an der KL Krems nimmt sich nun dieser Problematik an und entwickelt eine zukunftsweisende Verfahrenskombination, die erstmals eine umfassende Analyse der Dynamik wassereigener Bakterien und damit zusammenhängender, biochemischer Schlüsselprozesse im Zuge der Nutzung von Wasserressourcen erlauben soll.

 

„Wasser marsch!“ für AQUASCREEN

Das als AQUASCREEN bezeichnete Projekt wird dabei von Prof. Andreas Farnleitner koordiniert. Der Leiter des Fachbereichs Wasserqualität und Gesundheit an der KL Krems erklärt den Hintergrund zum Projekt: „Bestehende Standardmethoden zum Nachweis von Mikroorganismen in Grund- und Quellwasser gehen noch auf Nachweisprinzipien aus dem 19. Jahrhundert zurück. Diese zielen hauptsächlich auf Bakterien ab, die eine Verschmutzung des Wassers von der Oberfläche her anzeigen, nicht aber auf die wassereigenen – z.T. sogar gänzlich unbekannten – Bakterien. In der Regel können weniger als 1% der wassereigenen Bakterien mit den Standardverfahren nachgewiesen werden. So wissen wir bis heute wenig über die Entwicklung dieser natürlichen Wassermikrobiota und wie sich diese über längere Zeiträume bei Lagerung und Verteilung auf die Qualität von Wasser auswirken kann. Zur Einschätzung und Vorhersage der Qualität von Trinkwasser, aber auch zur Identifizierung möglicher Gesundheitsgefährdungen, ist ein besseres Verständnis dieser Dynamiken unter Berücksichtigung der vorhandenen Nährstoff- und Umgebungssituation notwendig.“

 

Mit AQUASCREEN ins 21.Jahrhundert

In Zusammenarbeit mit dem ICC Water& Health, dem IFA-Tulln und der EVN Wasser GesmbH wird nun eine neue Verfahrenskombination entwickelt, die das Vorkommen und Wachstum von wassereigenen Bakterien genauer, schneller und unmittelbarer bestimmen kann. Dabei setzt das Team zunächst, nach entsprechender Simulation der Lagerung des Wassers, auf modernste DNA-Sequenzierungstechniken und zytometrische Methoden, bei denen Bakterienzellen fluoreszierend markiert und optisch erfasst werden. Die Vorteile dieser Methoden liegen für Prof. Farnleitners Team-Kollegen, Prof. Alexander Kirschner sowie Prof. Regina Sommer vom Institut für Hygiene und Angewandte Immunologie der Medizinischen Universität Wien, auf der Hand. So meint Prof. Kirschner: „Es wird möglich sein, die aktiven und sich vermehrenden wassereigenen Bakterien direkt nachzuweisen und nicht nur indirekt nach ausgesuchten Indikatorbakterien zu suchen, die eine Verunreinigung andeuten können“. Darauf aufbauend wird Dr. Wolfgang Kandler vom IFA Tulln dieses Verfahren mit einem dritten Element verknüpfen – der chemischen Hochleistungsanalytik. Diese soll es ermöglichen, zusätzlich zu Vorkommen und Wachstum der wassereigenen Bakterien auch damit verbundene biochemische Schlüsselprozesse im Rahmen der Wasserversorgung besser nachverfolgen zu können.

 

Fitte Forschung dank FTI

Das Projekt wird dafür vom Land Niederösterreich mit Fördermitteln aus dem FTI Programm unterstützt, das einen interdisziplinären Themenschwerpunkt zu Ernährung – Medizin – Gesundheit hat. Damit trägt auch das Land maßgeblich zum weiteren Ausbau des Schwerpunkts Wasserqualität und Gesundheit der KL Krems bei. AQUASCREEN kann so auch nahtlos auf laufende Ergebnisse eines von der NÖ Forschungs- und Bildungsges.m.b.H. (NFB) im Rahmen des Science Call 2015 geförderten Projektes (AQUASAFE) komplementär aufbauen, in dem ein neuer Ansatz zur Herkunftsbestimmung fäkaler Verunreinigungen in Wasser entwickelt und verfeinert wird Dazu werden hochspezifische, quantitative Nachweise geringster Mengen an genetischem Material (DNA) aus spezifischen Darmbakterien von Mensch oder Tier entwickelt. Dank der konsequenten Unterstützung dieser Forschungsarbeiten gelingt es der KL Krems, innerhalb kurzer Zeit mit dem Forschungsschwerpunkt Wasserqualität und Gesundheit wichtige Beiträge zur Gesundheit und Lebensqualität zu leisten.

 

Über die Karl Landsteiner Privatuniversität Krems

Die Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften (KL) ist Wegbereiterin und Katalysatorin für zukunftsorientierte, gesellschaftlich relevante Lehr- und Forschungsbereiche in der Medizin und den Gesundheitswissenschaften. In diesem Sinne fokussiert sie auf ein fächerübergreifendes, international ausgerichtetes Studienprogramm, das eine sinnvolle Ergänzung zum klassischen Ausbildungsangebot der öffentlichen Universitäten darstellt. Mit ihrem europaweit anerkannten Bachelor-Master-System stellt die KL eine flexible Bildungseinrichtung dar, die auf die Bedürfnisse der Studierenden und Anforderungen des Arbeitsmarkts abgestimmt ist. In der Forschung konzentriert sich die KL gezielt auf Nischenfelder in gesundheitspolitisch relevanten Brückendisziplinen wie der Medizintechnik, der Psychodynamik und Psychologie sowie dem Thema Wasserqualität und den damit verbundenen gesundheitlichen Aspekten. Die KL wurde 2013 gegründet und von der Österreichischen Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung (AQ Austria) akkreditiert.

 

Über das Interuniversity Cooperation Centre for Water & Health

Das Interuniversitäre Kooperationszentrum Wasser und Gesundheit (ICC Water & Health) versteht sich als wissenschaftliche Plattform und kompetenter Partner in Fragen der Wasserqualität und deren Auswirkung auf die menschliche Gesundheit. Das ICC widmet sich der Entwicklung innovativer Konzepte zur Beurteilung der Wasserqualität, neuer mikrobiologischer und molekularbiologischer Methoden, der Wirksamkeitsprüfung physikalischer und chemischer Aufbereitungsmethoden sowie numerischer Modelle zur Abschätzung des Infektions- und Krankheitsrisikos bei der Wassernutzung. Die gewonnenen Erkenntnisse werden zur Ableitung effektiver und nachhaltiger Managementmaßnahmen zum Schutz der Gesundheit verwendet. Das ICC wurde von der Technischen Universität Wien und der Medizinischen Universität Wien im Jahr 2010 gegründet und konnte dank der kompetitiven Forschungsförderung durch das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) nachhaltig etabliert werden. Im Jahr 2017 wurde das ICC Water & Health um die Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften (KL) erweitert. Die KL ist nun offizieller Teil der Forschungsplattform.

 

Rückfragehinweis:

Wissenschaftlicher Kontakt

Univ.-Prof. Andreas Farnleitner

Fachbereich Wasserqualität und Gesundheit

Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften

Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30

3500 Krems / Austria

T +43 664 605 88 22 44

E andreas.farnleitner@kl.ac.at

W http://www.kl.ac.at/

 

Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften

Mag. Barbara Peutz

Kommunikation, PR & Marketing (Leitung)

Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30

3500 Krems / Austria

T +43 2732 72090 231

M +43 66488955849

E barbara.peutz@kl.ac.at

W http://www.kl.ac.at/

 

Redaktion und Versand

PR&D – Public Relations

für Forschung & Bildung

Ira Paschinger

Mariannengasse 8

1090 Wien

T +43 / 1 / 505 70 44

E paschinger@prd.at

W http://www.prd.at/

Pressemitteilungen Wissenschaft/Forschung

Professionalisierung des Dienstleistungsgeschäfts – Leitfaden auf Basis des Aachener Lean-Services-Zyklus entwickelt

Aachen, 08.08.2018: Das FIR an der RWTH Aachen hat zusammen mit acht Partnern einen „Leitfaden Lean Services – Professionalisierung des Dienstleistungsgeschäfts“ erarbeitet, der nun als DIN SPEC 77007 veröffentlicht wurde. Der Standard unterstützt Unternehmen beim Aufbau und der Weiterentwicklung ihrer Dienstleistungsorganisation nach Lean-Management-Prinzipien. Insbesondere für industrielle Dienstleistungen, aber auch für andere Dienstleistungsbranchen steigert dieser Leitfaden die Effizienz und Effektivität im Service. Dabei stehen die Prinzipien des Aachener Lean-Services-Zyklus, der am FIR entwickelt wurde, im Zentrum.

Die Prinzipien des Lean Managements können auch im Service erfolgreich eingesetzt werden, jedoch ist hierfür eine Service-spezifische Adaption dieser Prinzipien notwendig. Mit der kürzlich veröffentlichten DIN SPEC 77007 wurde diese Adaption vorgenommen. Auf Basis des Aachener Lean-Services-Zyklus und dessen fünf Phasen wurde ein Leitfaden verfasst, der Unternehmen in die Lage versetzt, ihr Servicegeschäft systematisch anhand der Prinzipien des Lean-Managements zu professionalisieren. Der Aachener-Lean-Services-Zyklus stellt einen Ordnungsrahmen zur Verfügung, um eine ganzheitliche Perspektive auf das professionelle Service-Management einzunehmen.

„Die Herausforderung für Dienstleistungsorganisationen besteht darin, hoch individuelle Kundenanforderungen möglichst effektiv und effizient zu erfüllen. Aber gerade im Dienstleistungsbereich sind Lean-Methoden bisher wenig berücksichtigt. Die DIN SPEC 77007 verbindet Dienstleistungen mit Lean-Management-Prinzipien und unterstützt Unternehmen so dabei, ihre Dienstleistungsprozesse schlanker zu gestalten“, erklärt Tobias Harland, Moderator der DIN SPEC/DIN und Leiter der Fachgruppe Lean Services am FIR e.V. an der RWTH Aachen.

Zur Unterstützung der Unternehmen wurde im Leitfaden ein Katalog aus über 40 Methoden zusammengestellt, mit denen die Prinzipien des Lean-Managements angewendet werden können. Der Leitfaden einschließlich der Methodensammlung steht ab sofort auf den Internetseiten des Beuth-Verlags zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Die DIN SPEC 77007 ging aus dem Projekt „Leitfaden Lean Services – Professionalisierung des Servicegeschäfts entlang der Prinzipien des Lean Managements“ hervor. Das Projekt war Bestandteil der vom DIN geförderten Initiative „DIN-Connect“.

Am FIR an der RWTH Aachen werden regelmäßig Standards in Zusammenarbeit mit dem DIN erarbeitet, die das Ergebnis von Forschungsprojekten sind. Die Zielsetzung ist hier, die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu stärken. Dabei hat die Erstellung von Handlungsempfehlungen, Richtlinien, Spezifikationen und Normen durch DIN SPEC eine hohe Bedeutung. Eine DIN SPEC ist eine öffentlich verfügbare Spezifikation des Deutschen Instituts für Normung e. V. (DIN). Dadurch können Forschungsergebnisse effizient auf dem Markt eingeführt werden.

Weitere Informationen: aachener-lean-services.de; standardisierung.fir.de; beuth.de/de/technische-regel/din-spec-77007/290558067

 

 

Über das FIR an der RWTH Aachen

Das FIR ist eine gemeinnützige, branchenübergreifende Forschungs- und Ausbildungseinrichtung an der RWTH Aachen auf dem Gebiet der Betriebsorganisation und Informationslogistik mit dem Ziel, die organisationalen Grundlagen zu schaffen für das digital vernetzte industrielle Unternehmen der Zukunft.

 

Mit Erforschung und Transfer innovativer Lösungen leistet das FIR einen Beitrag zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Dies erfolgt in der geeigneten Infrastruktur zur experimentellen Organisationsforschung methodisch fundiert, wissenschaftlich rigoros und unter direkter Beteiligung von Experten aus der Wirtschaft. Im Zentrum der Betrachtung liegen die industriellen Verticals als Anwendungsfälle. Dies sind aktuell: Future Logistics, Smart Services und Smart Maintenance, Smart Commercial Buildings und Smart Mobility.

 

Das Institut begleitet Unternehmen, forscht, qualifiziert und lehrt in den Bereichen Dienstleistungsmanagement, Business-Transformation, Informationsmanagement und Produktionsmanagement. Als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen fördert das FIR die Forschung und Entwicklung zugunsten kleiner, mittlerer und großer Unternehmen.

 

Seit 2010 leitet der Geschäftsführer des FIR, Professor Volker Stich, zudem das Cluster Smart Logistik auf dem RWTH Aachen Campus. Im Cluster Smart Logistik ermöglicht das FIR eine bisher einzigartige Form der Zusammenarbeit zwischen Vertretern aus Forschung und Industrie. Zur Stärkung des Standorts NRW unterstützt das FIR als Johannes-Rau-Forschungsinstitut zudem die Forschungsstrategie des Landes und beteiligt sich an den entsprechenden Landesclustern.

 

Pressekontakt:

Merx, Birgit

FIR e. V. an der RWTH Aachen
Campus-Boulevard 55
52074 Aachen
www.fir.rwth-aachen.de
E-Mail: presse@fir.rwth-aachen.de

Aktuelle Nachrichten Gesundheit/Medizin Wissenschaft/Forschung

Wiener Biotech-Firma Marinomed erhält EU-weite Zertifizierung für neues Medizinprodukt gegen Erkältungen

  • Neue Wirkstoffkombination lässt entzündete Atemwege abschwellen und wirkt gleichzeitig gegen virale Atemwegsinfektionen
  • Innovative Formulierung zum Patent angemeldet

 

Wien, 07. August 2018.Die Wiener Marinomed Biotech AG (Marinomed) gab heute die europaweite Zertifizierung eines neuen Produkts bekannt. Erteilt wurde die Zertifizierung für ein Nasenspray, das entzündete Schleimhäute abschwellen lässt und gleichzeitig gegen virale Erkrankungen der Atemwege wirkt. Die innovative Wirkstoffkombination des Mittels basiert auf einer von Marinomed zum Patent angemeldeten Formulierung. Diese erlaubt es erstmals Marinomeds patentierten Wirkstoff Carragelose®, der gegen Erkältungsviren eingesetzt wird, in einer solchen Kombination anzuwenden.

 

„Mit der Zertifizierung ist unser neues Produkt in der gesamten EU vermarktungsfähig“, erläutert Dr. Eva Prieschl-Grassauer, Gründerin und Vorstand von Marinomed. „Noch dieses Jahr werden wir mit dem Vertrieb in Österreich – unter dem Namen „Coldamaris akut“ –

und der Schweiz beginnen.“ Damit erweitert Marinomed sein Produktportfolio erneut. Es umfasst bereits fünf verschiedene Produkte wie Nasen- und Rachensprays sowie Pastillen. Erfolgreich vertrieben werden die Marinomed-Produkte derzeit in über 30 Ländern weltweit.

 

Alle bisherigen Produkte von Marinomed besitzen dabei antivirale Wirksamkeit gegen Erkältungsviren. Diese Wirksamkeit beruht auf Carragelose®, einem Polymer, das aus Rotalgen gewonnen wird und eine besondere – klinisch bestätigte – Wirksamkeit gegen virale Infekte der Atemwege aufweist. Er umhüllt Erkältungsviren und verhindert so ursächlich deren Eindringen in die Schleimhautzellen. Gleichzeitig wirkt das Polymer wohltuend und befeuchtend.

 

Um die Wirksamkeit von Carragelose® für das abschwellende Nasenspray zu optimieren wurde in den Labors von Marinomed eine neuartige Formulierung entwickelt. Diese erlaubt es Natriumchlorid (NaCl), das durch osmotische Wirkung ein Abschwellen der Nasenschleimhaut bewirkt, durch einen anderen Zusatzstoff zu ersetzen. Die jetzt erfolgte Zertifizierung des neu entwickelten innovativen Produkts in Europa bestätigt den von Marinomed eingeschlagenen Weg der kontinuierlichen Produktweiterentwicklung erneut.

 

Über Marinomed Biotech AG

Marinomed ist ein biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in Wien. Der Unternehmensfokus liegt auf der Entwicklung innovativer Produkte im Bereich Atemwegs- und Augenerkrankungen, die auf patentgestützten Technologieplattformen basieren.

Die Plattform Carragelose® umfasst innovative patentgestützte Produkte zur Behandlung von viralen Infektionen der Atemwege. Carragelose® kommt in Nasensprays, Rachensprays und Pastillen zur Anwendung, die mit internationalen Partnern weltweit in mehr als 30 Ländern vertrieben werden.

Die patentgestützte Technologieplattform Marinosolv© erhöht die Wirksamkeit von schwer löslichen Wirkstoffen speziell für die Behandlung von sensiblen Organen wie Augen und Nase.

Weiterführende Informationen finden Sie unter www.marinomed.com und www.carragelose.com

 

Kontakt Marinomed:

Dr. Eva Prieschl-Grassauer

Chief Scientific Officer

Veterinärplatz 1

1210 Wien, Österreich

T +43 / 1 / 250 77 – 4460

E eva.prieschl@marinomed.com

W http://www.marinomed.com

 

Kontakt für Medienanfragen:

Dr. Till C. Jelitto

PR&D – Public Relations für Forschung & Bildung

Mariannengasse 8

1090 Wien, Österreich

T +43 / 1 / 505 70 44

M +43 / 664 / 2269364

E jelitto@prd.at

W http://www.prd.at

Aktuelle Nachrichten Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Wissenschaft/Forschung

20th World Dermatology Congress – Exploring the Frontiers in Dermatological Research

 About:

The 20th  World Dermatology Congress (World Dermatology 2019), Singapore is a two-day conference designed to provide the practice of dermatology with a comprehensive diagnosis and treatment of a dermatologist. This includes, but is not limited to: melanoma and non-melanoma skin cancer, psoriasis, atopic dermatitis, new therapeutics, acne, dermatopathology, sexually transmitted diseases, leprosy, vitiligo, sunscreens, rosacea, cleansers and emollients, plastic and reconstructive surgery, suture materials, pediatric dermatology, cosmeceuticals, wound healing, flushing, pigmentary disorders, ayurvedic remedies, anti-aging and laser treatment.

Track 1:   Clinical Dermatology

Clinical Dermatology is the branch of medical science that manages the complete range of diseases and conditions of the skin, hair and nails. Skin helps in protection against ultraviolet radiation , harmful chemicals and toxins and various infections as well as maintains shelter for blood vessels and regulates that temperature. Yet the importance of skin well-being is often overlooked in the view of the constant, non-hazardous nature of most skin ailments . The majority of the ladies experience discomfort and uneasiness with skin issues. Healthy hair and healthy nails are therefore among our desired features.

  • Trichology
  • Dermato-Venereology
  • Veterinary Dermatology
  • Cosmetic Dermatology
  • Surgical Dermatology

Track 2: Pediatric Dermatology

Pediatric dermatology deals with skin disorders including birthmarks, skin infections, dermatitis, etc in children. Abnormal skin irritations and conditions can emotionally affect children. Atopic Eczema , also known as dermatitis, is a skin condition that is usually found in small children. Atopic dermatitis includes a range of skin conditions with symptoms including red, itchy, oozing and scaling skin. Atopic Eczema in babies also known as  Infantile Dermatitis  is usually found on the face and scalp causing the skin to itch and ooze.

  • Measles
  • Scarlet Fever
  • rubella
  • Knight’s Disease
  • Erythema Infectiosum
  • Exanthem Subitum

Track 3: Dermatological Diseases

Dermatology is a specialty in hair and nails, skin and their diseases. The responsibility of dermatologist is to treat diseases and some cosmetic problems of the skin. One of the most common long-term skin conditions is acne which is characterized by areas of blackheads, whiteheads, pimples, greasy skin and possibly scarring. Other diseases include skin cancer & malignancy of epithelial cells, contact dermatitis, Kawasaki syndrome , inflammation, viral skin diseases, scars & rashes.

  • eczema
  • keloid
  • rosacea
  • Pityriasis Rosea
  • Sunburn
  • psoriasis
  • Skin Pigment Disorders
  • Allergies and Rashes

Track 4: Hyperpigmentation and Vitiligo

Increased  melanin causes hyperpigmentation which darkens off at area of ​​skin or nails. It is caused by sun damage including those related to acne vulgaris. People with darker skin tones are more likely to hyperpigment especially with excess sun exposure. Treatment of hyperpigmentation caused by melanin overproduction includes the use of topical  depigmenting agents . Having a sharp margins on the other hand, vitreous is characterized by patches of the skin. The patches most often begin to become visible in the sun and are more noticeable in people with dark skin.

  • Dermatological Laser Induced Hyperpigmentation
  • Post Inflammatory Hyperpigmentation
  • Phototherapy

Track 5: Leprosy

Leprosy is a long-term infection by the bacteria Mycobacterium leprae . Infections usually occur without any symptoms in the early stages. Leprosy is a contagious disease. Detection of leprosy is done by  acid-fast bacilli  in a skin biopsy or by detecting the DNA which is curable with a treatment known as multidrug therapy. Multidrug therapy  (MDT) is the most effective treatment and is not a chance of infection.

  • Chronic granulomatous disease
  • CBC test
  • Liver Function Test
  • Ayurvedic Oils for Leprosy

Track 6: Skin Cancer

Ultraviolet radiation sunburns which increase the risk of skin cancer like  melanoma , basal cell carcinoma & squamous cell carcinoma. Nonmelanoma skin cancer is characterized by a firmness in the nose, forehead, ears, lower lip, hands, and other sun-exposed areas of the body. Even people with dark complexions are affected by skin cancer. Melanomas might occur in the mouth, intestines and even in the eye. The primary cause of melanoma is ultraviolet light exposure with low levels of skin pigment.

  • metaplasia
  • dysplasia
  • Neoplastic Cells
  • Malignant melanoma

Track 7: Dermatological Techniques

A wide variety of dermatological techniques are used to diagnose and treat  contaminations  or  dermatologic sicknesses . Some typical dermatologic frameworks are used to test for biopsies, including punch, shave and  extraction biopsy .

  • Laser Treatment
  • Subcision
  • Sclerotherapy
  • Microdermabrasion treatments
  • Ablative and non-ablative lasers
  • Skin Revival Treatments

Track 8: Advances in Trichology and Cosmetology

Trichology is the branch of restorative and corrective investigation and practice worried about the hair and scalp. Cosmetology  is the planning and use of perfection medications. Hairstyling, sound skin, beautifiers, nail trims / pedicures and  electrology . The various strategies include applying make-up and performing facials, back rubs, waxing and reflexology. Nail technology is the workmanship, diagram, tips, structures, wraps and gels. Electrolysis is a remedy to remove hair root or small blemishes on the skin by the application of heat using electric current.

  • Hair Root Organization
  • Facial and Skin Rejuvenation Techniques
  • Hair as biological indicators
  • Laser Applications in Cosmetic Surgery
  • Hair Follicle Stem Cell
  • Light Based Acne Treatments

Track 9: Approach of Cosmetology with Ayurveda

Ayurveda  is characterized as the „information of living“. Ayurvedic solution is used from ancient times in India. The focal point of Ayurvedic drug is to achieve great wellbeing through home grown and  natural products . Herbal beautifiers take advantage of a number of corrective fixings to form the base in which at least one home grown fixing is used to cure different skin diseases. Panchakarma  is a sanskrit term for the ayurvedic procedure of detoxifying and cleansing the body.

  • Anti-aging
  • immunosuppressant
  • Organic and Toxin-free beauty products
  • Wound Treatment
  • Pediatric Research

Track 10: Natural Approach to Hair and Skin

There is an immediate connection among wellbeing and excellence. Home grown items give a characteristic and safe approach to managing skin and hair. Natural healthy ingredients have been brought out of harm’s way, and they have reduced their harmful effects on individuals, creatures and environment. These items contain properties which are crucial for sustaining  dry skin , adjusting slick skin, tending to the delicate skin of children and mending of skin and  scalp issues . These natural remedies have achieved awesome stature which includes essential scientific investigation, clinical investigation, new strategies to analyze sicknesses and conveyance treatments.

  • Organic Hair Care Products
  • Herbs for Skin Care
  • Ayurvedic Techniques of Beauty, Aging and Hair Care
  • Chemical Free Alternative Cosmetics
  • Panchakarma Therapies

Track 11: Anti-aging Therapy

Aging is a natural process where our cells degenerate with the passage of time. But nowadays, aging sets including stress, processed food , pollution, long working hours and paint of physical activities. But pharmaceutical scientists and cosmetologists are coming up with new products and procedures to revitalize and delay this aging process.

  • Intensed Pulsed Light (IPL) Therapy
  • Lipokraft
  • Stem Cell Therapy
  • Bio-identical Hormone Therapy
  • Genome Health Assessment
  • Autologous Cell Concentrate

Track 12: New Trends in Aesthetic Therapies 

The field of  Aesthetic Medicine  is a new branch of modern medicine. Scars, skin laxity, wrinkles, moles, liver spots, excess fat, cellulite , unwanted hair, skin discoloration, and  spider veins . Aesthetic medicine includes surgical procedures as well as non-surgical procedures.

  • Hair and Scalp Procedure
  • Liposuction
  • Micro Pigmentation
  • Tummy Tuck
  • Brazilian butt lift
  • Laser Skin Resurfacing

Track 13: Mesotherapy

Mesotherapy is a technique used to deliver multiple injections of vitamins, enzymes, hormones and herbal extracts to the mesoderm of skin. Mesotherapy rejuvenates and skin damage. It is used to reduce fat, fade wrinkles and lines, recontour the body, lighten pigmented skin and treat alopecia.

  • biorevitalization
  • Soft-tissue augmentation
  • Nappage Technique

Track 14: Plastic and Reconstructive Surgery

Plastic, therapeutic and  reconstructive surgery  are a group of surgeries performed. These sorts of surgeries are extremely specific. They are carried out by cutting the patients‘ skin and tissue precisely and by correct suturing methodologies. Recent advances in the change of downsized instruments, new materials for artificial limbs and body parts, and improved surgical frameworks have been performed.  Skin surgery or pigmentation. Remedial surgery procedures are performed to make the patient look younger or to beautify his or her appearance. Reconstructive surgery is used to treat body parts isolated in fight or mishaps, toper frame skin joins after outrageous devours, or to the patient’s body that were absent amid laboratory or evacuated by surgery.

  • Breast Reconstruction
  • Burn Repair Surgery
  • Congenital Defect Repair: Cleft Palate, Extremity Defect Repair
  • Lower Extremity Reconstruction
  • Microsurgery
  • Scar Revision Surgery
  • Facial Molding

Track 15: Further Approaches in Dermatology

Nano emulsions  are used to treat skin maturing because of tissue degeneration. Skin photo aging is on the sizes of fruitful cures by reconstructive surgeries. Skin joining strategies are used to treat skin consumes. Skin revival and reemerging are another drifting procedures performed with the assistance of lasers.

  • Photo-rejuvenation
  • Hyaluronic Acid
  • Laser Tattoo Removal
  • Nonsurgical Skin Tightening

Track 16: Current Research in Dermatology

Dermatology has turned out to be the most promptly utilized medications and surgeries in the field of pharmaceuticals. Rhinoplasty  is performed by tasteful specialists. Facial recovery progressions are used to cure facial infirmities. Reemerging and  microdermabrasion  have been used to correct dermatology. Nano particles of metals and metal oxides are used to treat bacterial and parasitic contaminations. Fruitful stylish surgeries like liposuction, labiaplasty and bosom enlargement have been changed with time.

  • Fraxel laser
  • Platelet Rich Plasma (PRP) therapy
  • Pucker Marks and Cellulite Treatment

WorldDermatology 2019_Brochure

Aktuelle Nachrichten Energie/Natur/Umwelt Finanzen/Wirtschaft Pressemitteilungen Wissenschaft/Forschung

Siemens verlängert 15-jährige Kooperation mit dem Messtechnikspezialisten Vaisala

Studie bestätigt: Sensoren zur Blitzortung von Vaisala liefern die präzisesten Messungen

26.07.2018, Vantaa, Finnland. Die Sensoren des Weltmarktführers für Umwelt- und Industriemesssysteme Vaisala zeichnen über 98 Prozent aller Erdblitze auf. Das Sensornetzwerk ortet die Einschläge dieser Erdblitze in der Hälfte aller Fälle auf weniger als 200 Meter genau. Diese Ergebnisse einer amerikanischen Validierungsstudie decken sich mit den Erfahrungen von Stephan Thern, Leiter des Blitzinformationsdienstes BLIDS von Siemens. Siemens vertraut seit 2003 auf die Messsensoren von Vaisala.

Siemens betreibt seit 1991 ein flächendeckendes Blitzortungssystem, auf das mittlerweile mehr als 10.000 Anwender zugreifen. Mit BLIDS können Energieversorger, Anlagenbetreiber und Versicherungen live auf sämtliche Daten zugreifen, rechtzeitig Warnmeldungen herausgeben, Risiken und Störungsursachen erkennen oder auch Flughäfen schließen und die Servicetechniker von Windkraftanlagen schützen. Allein 2016 hat der Dienst in Deutschland 432.000 Blitzeinschläge registriert. Siemens setzt aktuell die neuste Generation der Vaisala-Sensoren ein. Beide Unternehmen sind zudem Partner des Gemeinschaftsprogramms EUCLID, in dem 160 miteinander verbundene Sensoren in 27 europäischen Ländern die Blitzaktivitäten aufzeichnen.

Sensoren unterscheiden präzise zwischen Erd- und Wolkenblitzen

Bei seinen jüngsten Sensoren hat Vaisala weitere Fortschritte bei der Ortung von Wolkenblitzen gemacht. Studien mit Daten des amerikanischen Blitzdetektionsnetzwerks NLDN konnten bestätigen, dass die Vaisala-Sensoren den Unterschied zwischen einem Erd- und einem Wolkenblitz mit einer Genauigkeit von mehr als 90 Prozent erkennen.

„Die großen Spannungsspitzen und die Stromstärke von Erdblitzen erzeugen eine Vielzahl von Gefahren für Menschen und Güter. Aufgrund dieser Gefahren ist es für eine Vielzahl kommerzieller und industrieller Einrichtungen von großem Vorteil, die genaue Position und Stärke jedes Blitzeinschlags zu kennen“, erklärt Dr. Ryan Said, Forschungswissenschaftler bei Vaisala.

Er begründet die Wichtigkeit dieser Informationen für die Kunden von Vaisala so: „Ein Netzbetreiber möchte beispielsweise wissen, ob ein Übertragungsleitungsfehler durch einen Blitzeinschlag verursacht wurde. Oder ein Windparkbetreiber möchte die Turbinen auf Schäden hin überprüfen, nachdem ein Gewitter vorbeigezogen ist. Bei solchen Anlagen trägt die Qualität der Blitzdaten sehr zur Betriebseffizienz bei. Wenn nämlich ein Erdblitz falsch klassifiziert oder nicht genau lokalisiert wird, kann der Betreiber womöglich keine notwendige Inspektion durchführen, um nach Schäden zu suchen. Das führt wiederum zu erhöhten Ausfallzeiten.“

Führend in der Performance und dem Preis

„Das Blitzortungssystem von Vaisala liefert die beste Performance und ist gleichzeitig robust und zuverlässig“, erklärt Stephan Thern und ergänzt: „Dank der präzisen Messtechnik können die Sensoren problemlos im Abstand von 350 Kilometern aufgestellt werden, was die Installations-, Betriebs- und Wartungskosten erheblich reduziert.“ Bis 2020 will Thern sechs neue Stationen mit Vaisala-Sensoren aufbauen und die Blitz- und Wetterdaten weiter verknüpfen, um die Zugrichtung von Gewitterfronten noch besser vorhersagen zu können.

 

Über den Blitzinformationsdienst BLIDS
Der Blitzinformationsdienst von Siemens ermöglicht es Anlagenbetreibern, sich auf die Folgen drohender Gewitter vorzubereiten und größere Schäden oder Ausfälle zu vermeiden. Das System generiert automatisch die wichtigsten Informationen zum Gewitter. Dabei vergehen von der Registrierung eines Blitzes bis zur Darstellung und dem Versand der Gewitterwarnung nur einige Sekunden. Die Handhabung ist denkbar einfach, der passwortgeschützte Zugang sorgt für Sicherheit.

Weitere Informationen: www.siemens.de/blids

Über die Vaisala-Gruppe
Vaisalas Kerngeschäft ist die Umweltmessung. Dazu zählen sowohl Wettermessungen als auch ausgewählte industrielle Messungen. Das Unternehmen wurde 1936 von Professor Vilho Väisäla in Finnland gegründet, der einige Funktionsprinzipien der Radiosonde erfand. Aus bescheidenen Anfängen – die ersten Radiosonden wurden im Keller eines Wohngebäudes produziert – hat sich das Unternehmen zu einem weltweit führenden Unternehmen in vielen Bereichen der Messtechnik entwickelt. Vaisala beschäftigt rund 1.600 Mitarbeiter und exportiert 98 Prozent seiner Produkte in mehr als 150 Länder.

Vaisala Media Desk
Vanha Nurmijärventie 21
01670 Vantaa, Finnland
Tel. +358 20 6198800
comms@vaisala.com
https://www.vaisala.com