Es ist nie zu früh für aktiven Umweltschutz

Mit spannenden Kinderangeboten animiert Alpine Pearls bereits die Kleinsten, sich auch für Umweltschutz im Alpenraum stark zu machen – Außergewöhnliche Ferienprogramme begeistern Kinder für das Thema Natur

München/Werfenweng, 24. Mai 2012 (jt) – Mit verbundenen Augen den Wald erkunden oder doch lieber barfuß über eine blühende Almwiese hüpfen? Um bereits Kinder für die Themen Nachhaltigkeit, Umweltschutz und sanfte Mobilität zu begeistern, setzt Alpine Pearls auf spannende „Selbsterfahrungsangebote“ für junge Naturforscher. Ob Fotosafari oder Natur-Werkstatt – die 27 Mitgliedsorte der Alpine Pearls haben für die Sommermonate jede Menge außergewöhnliche Arrangements zusammengestellt, die Kindern auf unterhaltsam-lehrreiche Weise zeigen, dass ökologisches Handeln und Urlaub ohne Auto sehr wohl nachhaltig Spaß machen kann.

Gämse auf dem Catwalk
Heranzoomen und Click – schon ist der flinke Hase für immer eingefangen. Nein, nicht in einem Käfig, sondern auf einem Foto. In der italienischen Alpenperle Ceresole Reale gehen kleine Nachwuchs-Fotografen mit einer Nikon bewaffnet auf Motivjagd. Auf einer zweitägigen Fotosafari-Tour lichten sie die faszinierende Natur der Alpen ab. Die Fotomotive sind farbenfroh und facettenreich: von eindrucksvollen Schluchten im Nationalpark Gran Paradiso über den türkisfarbenen Lago Serru bis hin zum im Sonnenlicht glitzernden Gletscher „Ghiacciaio della Capra“. Gämse, Alpensteinböcke und über 100 verschiedenen Vogelarten präsentieren sich mit Blick durch die Linse zum Greifen nah. Aus einem anderen Blickwinkel heraus lernen die Kinder so den respektvollen Umgang mit den hier heimischen Tieren und ihrem alpinen Lebensraum. Die zweitägige Nikon Baby School in Ceresole Reale kostet inkl. Übernachtung, Halbpension und Verleih der Fotoausrüstung pro Kind 70 Euro. Auf Anfragen weitere Information unter info@phototravel.it.

Augen zu – und den Wald entdecken!
Psst! Vorsichtig und mucksmäuschenstill schleichen Kinder durch den Wald, behutsam einen Fuß vor den anderen, ganz bedächtig. Klingt eher untypisch? Doch genau das erleben Kinder jeden Donnerstag ab dem 12. Juli in der alpinen Perle Neukirchen am Großvenediger: Mit verbundenen Augen und hochkonzentriert finden sie ihren Weg durch den Wald. Begleitet von einem Nationalpark-Ranger heißt es am Blausee Ohren spitzen und Arme ausstrecken. Nach diesem etwas anderen Blinde Kuh-Spiel stärken sich die kleinen Pfadfinder am Grill und schleifen einen Kraftstein aus den Hohen Tauern als unvergessliches Souvenir. Mit Gästekarte kostet der Tagesausflug inklusive Grillen fünf Euro, ohne elf Euro. http://www.wildkogel-arena.at/de/familien/sommer/kinderprogramm.html.
Die Nationalparktaxis, die Gästen aus Neukirchen fürs sanft-mobile Ferienvergnügen nutzen, bringen große und kleine Bergbegeisterte in die Täler des Nationalparks Hohe Tauern.

Drahtlos telefonieren mit einem Baumtelefon
Hallo? Hallo? Telefonieren mit einem Baumtelefon eröffnet neue Wahrnehmungen. Einfach das Ohr an den nackten Stamm pressen und dem Sound des Waldes zuhören. Sinn-voll auch die Exkursionen auf dem Natur-Erlebnisgelände von Berchtesgaden: Balancierstrecke, Schleichpfad oder Natur-Baustelle zeigen, dass die Natur ein riesiger Abenteuerspielplatz ist. Aus Naturmaterialien basteln die kleinen Hobbykünstler kleine Kunstwerke und präsentieren sie im Anschluss im Waldatelier. Für kalte Füße sorgt das Berchtesgadener Umwelt-Quiz, bei dem die Kinder barfuß, nur mit den Zehenspitzen Natur-Materialien erfühlen und identifizieren sollen. Das Gelände ist täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos. Mit der Kurkarte, die gleichzeitig auch Busfahrkarte ist, erkunden Eltern und Kinder das Berchtesgadener Land sanft-mobil und umweltfreundlich. Weitere Informationen zum Erlebnisgelände gibt es unter http://www.nationalpark-berchtesgaden.de/kinder/erlebnisgelaende/index.htm.

„Ring der Fee“ statt Gameboy
Mit einem großen Sprung über einen Bach, die Berge rauf und runter klettern – mit vielen spannenden Ökospielen und Freizeitaktivitäten lockt die italienische Perle Moena Kinder weg von Fernseher und Computer. Für ganz kleine Abenteurer geht es mit dem Programm „Bimboscout“ über wackelige Slackline und Gleichgewichtspacoure. Unter dem Motto „Der Ring der Fee“ entführt Moena die Nachwuchs-Abenteurer mit Märchen rund um Zwergenkönig Laurin und Dolomitenfee Moena in eine mystische Welt. Moena-Kids ab zwölf Jahren treten bei „Jo Adventure“ in Sportturnieren gegeneinander an oder gehen zusammen auf spannende Naturexkursionen. www.moena.it

Noch mehr spannende Entdeckerprogramme für kleine Natur-Fans
Von Archäologie-Kursen über Hochgebirgstouren bis hin zu einer Quizwanderung – Alpine Pearls präsentiert sich kinder- und umweltfreundlich. Weitere tolle Angebote für Kinderabenteuer mit sanfter Mobilität gibt es in den alpinen Perlen Bled, Forni di Sopra, Deutschnofen, Villnöss, Tiers, Bad Reichenhall, Valdidentro und Les Gets. http://www.alpine-pearls.com/perlen.html

(c)Foto: Alpine Pearls
27 Perlen in sechs Alpenländern
Alpine Pearls ist das Qualitätssiegel für die Sanfte Mobilität im Alpenraum. 27 Alpine Perlen aus sechs Alpenländern bieten Urlaubsfreuden ohne Auto bei voller Mobilitätsgarantie vor Ort. Das World Travel & Tourism Council (WTTC) zeichnete im Mai 2011 Alpine Pearls mit dem 1. Platz beim Tourism for Tomorrow Award aus.

Alpine Pearls
Karmen Mentil
Weng 138
5453 Werfenweng
Tel: +43 6466 20020

http://www.alpine-pearls.com
info@alpine-pearls.com

Pressekontakt:
COMEO Dialog, Werbung PR GmbH
Jutta Tempel
Hofmannstr. 7a
81379 München
tempel@comeo.de
089-7488820
http://www.comeo.de

Teilen Sie diesen Presseartikel