Fachakademie für Hundetrainer spendet vier Tonnen Hundefutter

Tierschutzeinrichtungen in NRW können sich um Futterspende bewerben

Fachakademie für Hundetrainer spendet vier Tonnen Hundefutter

FFH spendet 4 Tonnen Hundefutter für Tierschutzeinrichtungen in NRW

Köln, 17.3.2014. Konkrete Hilfe für Tierschutzeinrichtungen in Nordrhein-Westfalen leistet die Fachakademie für Hundetrainer (FFH) mit ihrer Futterspende im Wert von 7.000 EUR. Vereine, Auffangstationen oder Gnadenhöfe, die Hunde betreuen und in Nordrhein-Westfalen ihren Sitz haben, können sich um die Spende bewerben. Eine Jury wird die Vorauswahl treffen. Die Facebook-Gemeinde wird über die Futtermenge entscheiden, die die ausgewählten Organisationen erhalten. Bewerbungsschluss ist der 31.3.2014.

Mit der Futterspende möchte die FFH bedürftige Einrichtungen unterstützen, die sich um Hunde kümmern oder ihnen eine (vorübergehende) Bleibe bieten. Bewerben können sich Tierschutzvereine, Auffangstationen oder Gnadenhöfe, die Hunde beherbergen. Um an der Spendenaktion teilzunehmen, brauchen die Bewerber lediglich mitzuteilen, wie viele Hunde sie im Schnitt betreuen und warum sie die Futterspende erhalten sollten.

Eine Jury aus Hundefreunden, darunter Tierärzte und Hundetrainer, wird fünf Bewerber auswählen. Diese fünf Bewerber werden auf Facebook vorgestellt. Die Facebook-Fans der FFH können durch ihr Voting bestimmen, wie hoch die Futterspende pro Bewerber ausfallen soll. Insgesamt werden vier Tonnen Trockenfutter der Marke Happy Dog Proline Züchterfutter im Gesamtwert von umgerechnet 7.000 EUR gespendet.

„Unsere Studierenden und Dozenten lieben Hunde und freuen sich, dass die FFH sich auch auf diese Weise für das Wohl der Hunde engagiert „, erklärt Susanne Pilz, die gemeinsam mit Peter Herrmann die FFH leitet.

Bewerber werden gebeten, folgende Angaben zu machen:
– Name der Organisation,
– Name des Ansprechpartners,
– Post-Adresse,
– E-Mail-Adresse,
– Telefonnummer,
– Anzahl der Hunde, die im Schnitt betreut werden,
– Begründung, warum die Organisation die Spende erhalten sollte.

Bewerbungen können auf dem Postweg oder per E-Mail geschickt werden an:

Susanne Pilz
Fachakademie für Hundetrainer (FFH)
Höninger Weg 132
50969 Köln
Tel.: 0221-97 244 136
pilz@hundetrainer-fachakademie.de
www.hundetrainer-fachakademie.de

Bildrechte: Fachakademie für Hundetrainer Bildquelle:Fachakademie für Hundetrainer

Die Fachakademie für Hundetrainer mit Sitz in Köln bietet eine berufsbegleitende Aus- und Weiterbildung von Hundetrainern. Das sechssemestrige Studium schließt mit dem „Zertifizierten Hundetrainer“ ab. Kennzeichnend ist die art- und tierschutzgerechte Arbeit mit Hunden, die auf den neusten verhaltensbiologischen und lernpsychologischen Erkenntnissen basiert. Die FFH ist die erste Aus- und Weiterbildungseinrichtung, die nach der international anerkannten Norm DIN ISO 29990 zertifiziert ist.

Fachakademie für Hundetrainer
Susanne Pilz
Höninger Weg 132
50969 Köln
0221 97244136
pilz@hundetrainer-fachakademie.de
http://www.hundetrainer-fachakademie.de

Steinbach PR
Dr. Marion Steinbach
Achtmorgenweg 60
53343 Wachtberg
02289616438
steinbach@steinbach-pr.de
http://www.steinbach-pr.de

Teilen Sie diesen Presseartikel