Festgeld und Tagesgeld der IKB-Direkt bietet beste Absicherungen

Derzeit regieren Unsicherheiten die Börsen. Auch Gold ist derzeit, nach Meinung einiger Experten, überbewertet. Daher stellt sich für Anleger die Frage, wie das Geld deponiert werden soll. Die IKB-Direkt bietet mit seinem Tagesgeld und seinem Festgeld eine praktikable Alternative. Wie auch den Seiten ikb-direkt.de verzeichnet ist, locken attraktive Festgeldzinsen bei gleichzeitig optimaler Absicherung.

Gerade wenn die Gelder kurzfristig verfügbar sein sollen, bietet Tagesgeld eine gute Alternative. Die Zinsen werden täglich berechnet und vor Ablauf des Jahres gutgeschrieben. Zudem können die Gelder täglich abgerufen werden. Die IKB-Direkt bietet derzeit einen Zins von 2,1 Prozent auf die Anlage in Tagesgeld (vorher 2,3 Prozent). Damit ist ein Inflationsschutz gegeben. Durch die Gutschrift der Zinsen in regelmäßigen Abständen, muss der Zinseszinseffekt berücksichtigt werden, so dass die Zinsen über den genannten 2,1 Prozent angesiedelt sind. Daher kann nach Abzug der Inflation ein kleiner Gewinn verbucht werden.

Derzeit ist nicht absehbar, wie lange die Krise der Eurostaaten anhalten wird. Daher lohnt sich auch die mittelfristige Anlage der Gelder. Das Bankhaus bietet hierfür die Anlage in Festgeld an. Die Produkte ermöglichen die Anlage ab einem Zeitraum von einem Monat bis hin zu zehn Jahren. Je nach Anlagehorizont steigen die Festgeldzinsen. Wie ein Festgeldvergleich der Zeitschrift „Finanztest“ beweist, ist die Investition in Festgeld bei der IKB-Direkt eine weitere ideale Möglichkeit zur Sicherung der Gelder. Im Anlagezeitraum von zwölf Monaten gewährt das Institut einen Zins von 3,0 Prozent. Die Finanzzeitschrift stufte die Festgeldanlage unter die besten drei Anlagen ein. Der Festgeldvergleich zeigt damit, dass es sich um eine solide und sichere Anlage handelt, die ausreichend Schutz vor Inflation bietet. Bei einem Anlagehorizont von drei Jahren gewährt die IKB-Direkt bereits 3,85 Prozent. Eine Höchstanlagesumme ist nicht vorhanden. Die Mindestanlagesumme beläuft sich derzeit auf 5.000 Euro.

Teilen Sie diesen Presseartikel