Seniorengerechte Kombination: Getränkedosen und Smartphone

Wie die Verbindung von Verpackung und Mobiltelefon das Leben von Senioren vereinfachen kann.

showimage Seniorengerechte Kombination: Getränkedosen und Smartphone

Seniorengerechte Kombination: Getränkedosen und Smartphone

Wie die Verbindung von Verpackung und Mobiltelefon das Leben von Senioren vereinfachen kann, erläutert Johanna Mercier, Manager Neue Medien bei Ball Packaging Europe Holding GmbH & Co. KG, als Referentin im Rahmen der inspirato Konferenz “Kundenfreundliches Packaging” am 11. April in München.

Neue Technologien wie Near Field Communication (NFC – Internationale Technologie für den kontaktlosen Austausch von Daten) oder Augmented Reality werden Konsumenten künftig zunehmend bei ihren Entscheidungen am Verkaufsregal unterstützen. Sei es die Information zum Produkt selbst oder Zusätzliches rund um das Produkt, die neuen Medien bieten dem Konsumenten Mehrwert bei ihrem Einkauf.

Forschungen haben ergeben, dass auch die Generation der “Silver Ager”, eine wachsende Zielgruppe im Bereich neue Medien ist. Die Wachstumsrate von Smartphone-Besitzern über 50 Jahren stieg von 2011 zu 2012 um 100 Prozent auf 5 Millionen. Und die Hälfte dieser Smartphone-Besitzer über 50 hat schon einmal auf eine Anzeige im Supermarkt mit ihrem Smartphone reagiert.
Genau hier setzt der Getränkedosenhersteller Ball Packaging Europe an. Denn gerade die Getränkedose eignet sich dank ihrer großen Oberfläche für Anleitungen und zusätzliche Informationen wie kleine Filme oder die Verlinkung auf Webseiten. Bereits seit einigen Jahren führt Ball in Kooperation mit Herstellern von Soft Drinks und alkoholischen Mixgetränken erfolgreich Aktionen mit Getränkedosen und QR-Codes sowie Augmented Reality-Anwendungen durch, die den Verbrauchern zusätzliche Produktinformationen und/oder mit spielerischen Elementen zusätzliche Kaufanreize bieten.

Ball Packaging Europe unterstützt die Veranstaltung “Kundenfreundliches Packaging”, um auf die zunehmende Bedeutung “seniorengerechter” Verpackungen sowie auf Chancen und Marktpotenziale hinzuweisen. Denn besonders vor dem Hintergrund des demografischen Wandels, dem Trend zur Convenience und dem lauter werdenden Ruf nach Nachhaltigkeit sehen sich Industrie und Handel zunehmend vor der Herausforderung, die Potenziale für zielgruppengerechte Verpackung zu erkennen und in Innovationen für Öffnungs- und Verschlussmechanismen, Packungsgröße, Handling- und Transporthilfen sowie Lesbarkeit und Ökologie zu investieren.

Gerade die Getränkedose bietet für die Zielgruppe der Silver Ager – und nicht nur für smarte Mobiltelefonbesitzer – viele Vorteile. Beispielsweise wird Wein in Getränkedosen auch bei Senioren immer beliebter, denn ältere Konsumenten schätzen vor allem die kleineren Portionseinheiten.

Ohne Ende Gut
Die zwei wichtigsten Vorteile der Getränkedose auf den Punkt gebracht: Erstens bietet die Dose den besten Schutz für Getränke, vermittelt absolute Frische und ist ein Lifestyle-Produkt. Zweitens sind Getränkedosen unendlich oft und ohne Qualitätsverlust recycelbar: Metall ist ein permanentes Material. Und deshalb sind Getränkedosen: Ohne Ende Gut

Druckfähiges Fotomaterial können Sie hier herunterladen…

Ball Packaging Europe ist einer der führenden Getränkedosenhersteller Europas, dessen europäische Hauptverwaltung sich in Zürich, Schweiz, befindet. Ball Packaging Europe beschäftigt 2.800 Mitarbeiter und verfügt über zwölf Produktionsstandorte in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden, Polen und Serbien. Das Unternehmen gehört zur Ball Corporation, die hochwertige Metallverpackungen für die Getränke-, Lebensmittel- und Haushaltswarenindustrie herstellt. Darüber hinaus liefert die Ball Corporation Luft- und Raumfahrttechnik sowie andere Technologien und Dienstleistungen vorwiegend an die US-amerikanische Regierung. Die Ball Corporation und ihre Tochtergesellschaften beschäftigen weltweit mehr als 15.000 Menschen und erwirtschafteten 2012 einen Umsatz von über 8,7 Milliarden US-Dollar.

Aussagen über die Zukunft
Diese Pressemeldung beinhaltet “Aussagen über die Zukunft” über künftige Ereignisse und Finanzleistungen. Begriffe wie “erwartet”, “vorhersieht”, “abschätzt” und ähnliche Begriffe kennzeichnen Aussagen über die Zukunft. Solche Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den geäußerten oder implizierten sachlich abweichen. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, irgendwelche Aussagen über die Zukunft aufgrund neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder sonstiger Sachen zu aktualisieren oder zu korrigieren. Eine Zusammenfassung der Hauptrisikofaktoren und Unsicherheiten ist den bei der Börsenaufsichtsbehörde eingereichten Unterlagen, einschließlich Anhang 99.2 im neuesten Formblatt 10.k zu entnehmen. Diese eingereichten Unterlagen sind auf unserer Webseite und unter www.sec.gov einsehbar. Zu den Faktoren, die die Verpackungssparte des Unternehmens beeinflussen könnten, zählen: Nachfrageschwankungen und Wünsche seitens des Verbrauchers oder des Kunden; Verfügbarkeit und Kosten der Rohstoffe, sowie die erheblichen Steigerungen der Granulat-, Stahl-, Aluminium- und Energiekosten in der letzten Zeit und die Möglichkeit, solche Kosten an Kunden weiterzugeben; Verfügbarkeit konkurrenzfähiger Verpackungen, Preisentwicklung und Substitutionen; Klima- und Wetterveränderungen; Ernteerträgen; Produktionskapazitäten in der Branche und Aktivitäten der Wettbewerber; Fehlen von erwarteten Produktivitätssteigerungen oder Kostensenkungen in der Produktion einschließlich derjenigen, die mit unserem Getränkedosendeckelprojekt verbunden sind; die Pfandregelung in Deutschland oder andere restriktive Verpackungsgesetze; Änderungen bei Verträgen mit Hauptkunden oder -lieferanten oder Verlust eines Hauptkunden oder -Lieferanten; Änderungen bei Wechselkursen, Steuersätzen und Aktivitäten ausländischer Tochtergesellschaften; der Effekt von LIFO Bewertung und eventuellen Änderungen zu solchen Bewertungen. Zu den Faktoren, die die Luft- und Raumfahrtsparte beeinflussen könnten, zählen: Finanzierung, Autorisierung, Verfügbarkeit und Rendite von Staatsverträgen und Handelsverträgen und die Verzögerungen, Verlängerungen und technische Ungewissheiten verbunden mit Verträgen in diesem Segment. Zu den Faktoren, die das Unternehmen insgesamt beeinflussen könnten, zählen die oben genannten und des weiteren Änderungen in Bewertungen, erfolgreiche oder erfolglose Firmenerwerbe, Joint Ventures oder Auflösungen; Integrierung neulich erworbener Firmen; Vorschriften oder Gesetze einschließlich solcher die Steuer, Umwelt und Arbeitssicherheit betreffen; staatliche Untersuchungen; technologische Entwicklungen und Erneuerungen; Firmenwertminderung; kartellrechtliche Rechtsstreitigkeiten, patentrechtliche Rechtsstreitigkeiten und sonstige Rechtsstreitigkeiten; Streik, Änderung der Leistungen an Arbeitnehmer und Arbeitskosten; projizierte und effektive Rendite der vom Unternehmen festgelegten Pensionspläne; Änderungen zu den Renten; reduzierter Cash-Flow; Zinssätze, die die Höhe der Unternehmensschulden beeinflussen, Änderungen zu nicht geprüften Ergebnissen aufgrund gesetzlicher Prüfungen oder sonstiger Einflüsse.

Kontakt:
Ball Packaging Europe
Sylvia Blömker
Kaiserswerther Str. 115
40880 Ratingen
02102-130451
Sylvia.Bloemker@ball.com
http://www.ball-europe.com