Tag Archives: 2019

Pressemitteilungen

Premiere: Lino GmbH auf dem MB CAD 3DExperience Day 2019

MB CAD GmbH lädt ihre Kunden am 23. Oktober 2019 zum 3DExperience Day in die Dinzler Kaffeerösterei am Irschenberg ein. Die Neuerungen in Solidworks® 2020 und ergänzende Partnerlösungen stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung. Darunter auch die Lino® 3D-Konfigurationslösung für automatisierte Geschäftsprozesse. Somic Verpackungsmaschinen referiert zum Einsatz von Tacton Design Automation und Lino® 3D layout für Solidworks.

Der MB CAD 3DExperience Day 2019 widmet sich den neuen Features von Solidworks 2020, bietet eine integrierte Hausmesse mit innovativen Partnerlösungen und steht als Networking-Plattform für den direkten Kontakt mit Anwendern und Experten zur Verfügung. Das Lino Team zeigt auf der Veranstaltung 3D-Konfiguration, PDM/ERP/PLM-Systemintegrationen, 3D-Visualisierung und CPQ-Software für durchgängige, automatisierte Prozesse in Vertrieb, Projektierung, Konstruktion und Fertigung. Somic Verpackungsmaschinen präsentiert im folgenden Fachvortrag die Lino® 3D-Konfigurationslösung für Design Automation und 3D-Aufstellplanung:

23. Oktober 2019 | 15:00 Uhr
Tacton Design Automation und Lino® 3D layout für Solidworks
Max Windholz, Senior Manager Standardization, Somic Verpackungsmaschinen GmbH & Co. KG

Neben Vorträgen von Endanwendern und kulinarischen Highlights geben die Experten handfeste Tipps und Tricks zum Umgang mit den Solidworks-Produkten und informieren ausführlich über die technologischen Innovationen der 2020er Version. Interessant sind neben dem Feature der Torsionskontrolle in Splines, ein Werkzeug zur Sub-D-Modellierung von 3D-Modellen auf der 3DExperience-Plattform oder die flexible Gestaltung von Teilen innerhalb einer Baugruppe.

Mehr Informationen unter https://www.mbcad.de/kundentag-3dexperience-day/

Das Lino Team bietet Premium Beratung zur durchgängigen Prozessautomation und Software-Lösungen für Design und Sales Automation, Systemkonfiguration, Virtual/Mixed Reality und 3D Web Visualisierung. Unternehmen verschiedener Industriebranchen realisieren mit dem Lino Team, sowie den Tacton Configurator- und Software Made by Lino®-Produkten durchgängige und effiziente Vertriebs- und Produktentwicklungsprozesse mit großem Einsparpotenzial.

Die Tacton-Technologie setzt völlig neue Maßstäbe in der Produktkonfiguration; sie revolutioniert das Entwerfen, Konfigurieren und Verkaufen komplexer Industrieprodukte. In Kombination mit Software Made by Lino®-Produkten lassen sich Applikationen aus CAD, PDM, PLM, ERP, CRM, CAM, Web und eCommerce oder für mobile Endgeräte unkompliziert mit der Tacton-Software integrieren.

Lino ist autorisierter Tacton Business Partner, Solidworks Solution Partner und Microsoft Partner Gold Application Development. Der Konfigurationsspezialist und Softwareentwickler ist an sechs Standorten in Deutschland und Österreich vertreten, darunter Bremen, Mainz, Stuttgart, Nürnberg, Dresden und Raabs (A).

www.lino.de
www.youtube.com/user/LinoGmbH
www.linkedin.com/company/lino-gmbh

Lino ist ein eingetragenes Warenzeichen der Lino GmbH. Alle anderen Marken und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Rechtsinhaber. © 2019 Lino GmbH

Firmenkontakt
Lino GmbH
Michael Kilian
Erthalstrasse 1
55118 Mainz
+49 (6131) 32785-10
+49 (6131) 32785-11
info@lino.de
https://www.lino.de

Pressekontakt
Lino GmbH
Michael Kilian
Erthalstrasse 1
55118 Mainz
+49 (6131) 32785-15
+49 (6131) 32785-11
kilian@lino.de
https://www.lino.de

Bildquelle: Dinzler Kaffeerösterei AG

Pressemitteilungen

VANTAiO: Unser Rückblick auf den DSAG Jahreskongress 2019

S/4HANA, SAP Fiori 3, SAP Cloud Platform und Digital Workplace – mit SAP konsequent in die Zukunft

Unter dem Motto „Und Action! Digitalisierung konsequent machen“ machte der DSAG Jahreskongress 2019 vom 17. bis 19.9. in Nürnberg Unternehmen Mut, die digitale Transformation als Chance zu begreifen und sich ihren Herausforderungen zu stellen. Erneut gab es einen Teilnehmerrekord zu verzeichnen, über 5.500 Besucher nahmen am weltweit wichtigsten SAP-Anwendertreffen teil. Auch wir waren wieder dabei – und das waren unsere Eindrücke und Top-Themen:

Der im Vorfeld veröffentlichte DSAG-Investitionsreport 2019 zeigt, dass viele SAP-Anwender in Sachen Digitalisierung ernüchtert sind – sicherlich auch eine der Ursachen dafür, dass teilweise Zweifel an Strategie und Roadmap der SAP aufkommen. „Wir müssen daran arbeiten, das Vertrauen in die SAP-Produktstrategie wieder aufzubauen“, nahm deshalb der DSAG-Vorsitzende Dr. Marco Lenck die SAP, aber auch den eigenen Verband in die Pflicht. Der diesjährige Jahreskongress sollte motivieren und Beispiele geben, damit die DSAG-Mitglieder sich über ihre Business-Modelle Gedanken machen und diese gestalten können.

Die wichtigste Meldung des ersten Kongresstages war unbestritten die Ankündigung der SAP, dass HCM (Human Capital Management) ab 2022 in S/4HANA integriert und somit auch on premise verfügbar sein wird. Dies räumte die Sorge vieler Kunden aus, ab 2025 ohne HCM-Support durch SAP dazustehen. Der zuvor befürchtete Zwangsübergang auf die SaaS-Anwendung SuccessFactors kann somit viel weicher gestaltet werden. Klar wurde in diversen Keynotes, dass Digitalisierung nur funktionieren kann, wenn sie sehr ernst genommen und von oben getrieben wird. In diesem Kontext wünschen sich viele SAP-Kunden u.a. griffige rationale Argumente für S/4HANA, um schlagkräftige Business Cases erstellen zu können.

Bei uns am VANTAiO-Stand war die Renaissance des Digital Workplace eines der viel diskutierten Themen. Korrekt eingeführt kann er als ein entscheidender Baustein der digitalen Transformation die Art und Weise verändern, wie Mitarbeiter ihrer Tätigkeit nachgehen und mit anderen zusammenarbeiten und so zu deutlich mehr Produktivität und Effizienz führen. Für reges Interesse sorgte insbesondere auch die UX- und Designphilosophie SAP Fiori 3. In einer Live-Demo auf unserem Messefernseher präsentierten wir die neueste Version mit dem SAP Fiori 3 Card Konzept, das es unter anderem endlich möglich macht, Content in das SAP Fiori Launchpad zu integrieren. Die Fragestellung „Wie geht es weiter mit der SAP Portalwelt?“ trieb ebenfalls viele unserer Besucher um. Vor dem Hintergrund des Auslaufens der Wartung für die SAP NetWeaver-Plattform zum 31.12.2024 drehten sich etliche Gespräche um die empfohlene Strategie für die Zukunft, SAP Central Fiori Launchpad sowie das SAP Cloud Platform Portal.

Anekdote des letzten Veranstaltungstages war die heiß erwartete Abschluss-Keynote von Gregor Gysi, die er aufgrund einer Bahn-Signalstörung letztendlich nur als Telefonsession aus dem ICE halten konnte – Funklöcher inklusive. Hier war ganz nach dem Motto „Und Action!“ konsequente Improvisation Trumpf.

Mitschnitte aller Keynotes und die zur Veröffentlichung freigegebenen Präsentationen finden Sie auf der Veranstaltungs-Webseite des DSAG >

VANTAiO ist Softwarehersteller von flexibel anpassbaren Portal-Komplettlösungen auf SAP-Basis. Einfach, attraktiv und sofort einsetzbar – das ist die Maßgabe für alle VANTAiO Softwareprodukte.

Auf Basis unseres modularen Baukastensystems liefern wir vorkonfigurierte Portallösungen für Ihren Businesszweck: ob Digital Workplace, HR Portal, Reporting Portal, Extranet Portal oder Mitarbeiter App. VANTAiO Portallösungen zeichnen sich durch einen sehr hohen Grad an Bedienkomfort und Praxistauglichkeit aus – und ermöglichen durch den VANTAiO ready-to-run-Ansatz eine deutliche Reduzierung von Projektlaufzeiten und -kosten. Hinter den VANTAiO Softwareprodukten steht ein Expertenteam mit langjähriger Erfahrung in der Softwareentwicklung mit SAP.

Unsere Produkte erfüllen die Anforderungen modernster Enterprise IT und exzellenter User Experience. Denn nur so entsteht Akzeptanz und aus täglicher Nutzung wird Nutzen. Erreichen Sie mit uns gemeinsam die nächste Dimension von Unternehmensportalen.

VANTAiO – CHECK-IN TO A NEW PORTAL DIMENSION

Kontakt
VANTAiO GmbH & Co. KG
Stephanie Rüdenauer
Rheinstr. 4N
55116 Mainz
06131-622280
stephanie.ruedenauer@vantaio.com
http://www.vantaio.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Lino GmbH auf dem SOLIDWORKS Experience Day 2019

Der SOLIDWORKS Experience Day am 10. Oktober 2019 in Neckarsulm ist das Forum rund um die Produktentwicklung und Fertigung mit SOLIDWORKS in Deutschland. Das Lino Team referiert zur Anwendung und Integration des „Digitalen Zwillings“ und präsentiert in der Partnerausstellung seine 3D-Konfigurationslösung und CPQ-Anwendung für automatisierte Prozesse in Vertrieb, Projektierung, Konstruktion und Fertigung.

Mit über 30 praxisorientierten Fachvorträgen bietet der SOLIDWORKS Experience Day eine breite Informationsvielfalt rund um die Produktentwicklung und Fertigung. Zum Beispiel: Konstruktion, Validierung & Optimierung, CAM, 3D-Druck und Additive Fertigung, Anlagenbau, Stahlbau, Holzverarbeitung, Mechatronik, ERP-Integration, technische Kommunikation, Mixed Reality (AR & VR), PDM, Produktkonfiguration und Digitaler Zwilling.

Der „Digitale Zwilling“ ist zurzeit als Schlagwort in aller Munde, wird aber doch von jedem anders interpretiert. Es geht darum, mit wenig Aufwand, eine digitale Kopie einer realen Umgebung zu erstellen und diese zu nutzen, um beispielsweise Maschinenkonzepte über eine Simulation schnell validieren zu können. Durch eine „virtuelle Inbetriebnahme“ kann die Durchlaufzeit verkürzt werden.

Viele Unternehmen möchten von den dazu automatisiert vereinfachten Planungsdaten reale Fertigungsunterlagen ableiten und in einem PLM-/PDM-System versionssicher abspeichern. Die Bewegungsdaten in ein ERP-System einzuspielen und diese dort nachzuverfolgen ist eine weitere oft gehörte Forderung. Der Gesamtprozess soll hochgradig automatisiert werden können und darf nur wenig Pflegeaufwand benötigen.

Konfigurationsspezialist Lino GmbH verfügt in diesem Anwendungsbereich über ein innovatives Lösungsportfolio. Den Teilnehmern werden in einem Fachvortrag Produkte und Konzepte zum Digitalen Zwilling auf Basis von SOLIDWORKS 3D-Daten präsentiert:

10. Oktober 2019 | 13:20 Uhr | Raum 5
Der Digitale Zwilling, sein virtueller Klon, hilfreiche Werkzeuge und die Integration in angrenzende Systeme
Dipl.-Ing. Rüdiger Dehn, Geschäftsführer, Lino GmbH

Mehr Informationen zur Veranstaltung unter: https://www.solidpro.de/experience-day-2019.html

Das Lino Team bietet Premium Beratung zur durchgängigen Prozessautomation und Software-Lösungen für Design und Sales Automation, Systemkonfiguration, Virtual/Mixed Reality und 3D Web Visualisierung. Unternehmen verschiedener Industriebranchen realisieren mit dem Lino Team, sowie den Tacton Configurator- und Software Made by Lino®-Produkten durchgängige und effiziente Vertriebs- und Produktentwicklungsprozesse mit großem Einsparpotenzial.
Die Tacton-Technologie setzt völlig neue Maßstäbe in der Produktkonfiguration; sie revolutioniert das Entwerfen, Konfigurieren und Verkaufen komplexer Industrieprodukte. In Kombination mit Software Made by Lino®-Produkten lassen sich Applikationen aus CAD, PDM, PLM, ERP, CRM, CAM, Web und eCommerce oder für mobile Endgeräte unkompliziert mit der Tacton-Software integrieren.
Lino ist autorisierter Tacton Business Partner, Solidworks Solution Partner und Microsoft Partner Gold Application Development. Der Konfigurationsspezialist und Softwareentwickler ist an sechs Standorten in Deutschland und Österreich vertreten, darunter Bremen, Mainz, Stuttgart, Nürnberg, Dresden und Raabs (A).
www.lino.de
www.youtube.com/user/LinoGmbH
www.linkedin.com/company/lino-gmbh
Lino ist ein eingetragenes Warenzeichen der Lino GmbH. Alle anderen Marken und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Rechtsinhaber. © 2019 Lino GmbH

Firmenkontakt
Lino GmbH
Michael Kilian
Erthalstrasse 1
55118 Mainz
+49 (6131) 32785-10
+49 (6131) 32785-11
info@lino.de
https://www.lino.de

Pressekontakt
Lino GmbH
Michael Kilian
Erthalstrasse 1
55118 Mainz
+49 (6131) 32785-15
+49 (6131) 32785-11
kilian@lino.de
https://www.lino.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Lino GmbH auf dem SOLIDWORKS Experience Day 2019

Der SOLIDWORKS Experience Day am 10. Oktober 2019 in Neckarsulm ist das Forum rund um die Produktentwicklung und Fertigung mit SOLIDWORKS in Deutschland. Das Lino Team referiert zur Anwendung und Integration des „Digitalen Zwillings“ und präsentiert in der Partnerausstellung seine 3D-Konfigurationslösung und CPQ-Anwendung für automatisierte Prozesse in Vertrieb, Projektierung, Konstruktion und Fertigung.

Mit über 30 praxisorientierten Fachvorträgen bietet der SOLIDWORKS Experience Day eine breite Informationsvielfalt rund um die Produktentwicklung und Fertigung. Zum Beispiel: Konstruktion, Validierung & Optimierung, CAM, 3D-Druck und Additive Fertigung, Anlagenbau, Stahlbau, Holzverarbeitung, Mechatronik, ERP-Integration, technische Kommunikation, Mixed Reality (AR & VR), PDM, Produktkonfiguration und Digitaler Zwilling.

Der „Digitale Zwilling“ ist zurzeit als Schlagwort in aller Munde, wird aber doch von jedem anders interpretiert. Es geht darum, mit wenig Aufwand, eine digitale Kopie einer realen Umgebung zu erstellen und diese zu nutzen, um beispielsweise Maschinenkonzepte über eine Simulation schnell validieren zu können. Durch eine „virtuelle Inbetriebnahme“ kann die Durchlaufzeit verkürzt werden.

Viele Unternehmen möchten von den dazu automatisiert vereinfachten Planungsdaten reale Fertigungsunterlagen ableiten und in einem PLM-/PDM-System versionssicher abspeichern. Die Bewegungsdaten in ein ERP-System einzuspielen und diese dort nachzuverfolgen ist eine weitere oft gehörte Forderung. Der Gesamtprozess soll hochgradig automatisiert werden können und darf nur wenig Pflegeaufwand benötigen.

Konfigurationsspezialist Lino GmbH verfügt in diesem Anwendungsbereich über ein innovatives Lösungsportfolio. Den Teilnehmern werden in einem Fachvortrag Produkte und Konzepte zum Digitalen Zwilling auf Basis von SOLIDWORKS 3D-Daten präsentiert:

10. Oktober 2019 | 13:20 Uhr | Raum 5
Der Digitale Zwilling, sein virtueller Klon, hilfreiche Werkzeuge und die Integration in angrenzende Systeme
Dipl.-Ing. Rüdiger Dehn, Geschäftsführer, Lino GmbH

Mehr Informationen zur Veranstaltung unter: https://www.solidpro.de/experience-day-2019.html

Das Lino Team bietet Premium Beratung zur durchgängigen Prozessautomation und Software-Lösungen für Design und Sales Automation, Systemkonfiguration, Virtual/Mixed Reality und 3D Web Visualisierung. Unternehmen verschiedener Industriebranchen realisieren mit dem Lino Team, sowie den Tacton Configurator- und Software Made by Lino®-Produkten durchgängige und effiziente Vertriebs- und Produktentwicklungsprozesse mit großem Einsparpotenzial.
Die Tacton-Technologie setzt völlig neue Maßstäbe in der Produktkonfiguration; sie revolutioniert das Entwerfen, Konfigurieren und Verkaufen komplexer Industrieprodukte. In Kombination mit Software Made by Lino®-Produkten lassen sich Applikationen aus CAD, PDM, PLM, ERP, CRM, CAM, Web und eCommerce oder für mobile Endgeräte unkompliziert mit der Tacton-Software integrieren.
Lino ist autorisierter Tacton Business Partner, Solidworks Solution Partner und Microsoft Partner Gold Application Development. Der Konfigurationsspezialist und Softwareentwickler ist an sechs Standorten in Deutschland und Österreich vertreten, darunter Bremen, Mainz, Stuttgart, Nürnberg, Dresden und Raabs (A).
www.lino.de
www.youtube.com/user/LinoGmbH
www.linkedin.com/company/lino-gmbh
Lino ist ein eingetragenes Warenzeichen der Lino GmbH. Alle anderen Marken und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Rechtsinhaber. © 2019 Lino GmbH

Firmenkontakt
Lino GmbH
Michael Kilian
Erthalstrasse 1
55118 Mainz
+49 (6131) 32785-10
+49 (6131) 32785-11
info@lino.de
https://www.lino.de

Pressekontakt
Lino GmbH
Michael Kilian
Erthalstrasse 1
55118 Mainz
+49 (6131) 32785-15
+49 (6131) 32785-11
kilian@lino.de
https://www.lino.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Kommunikation ist alles!

HKL setzt auf den persönlichen Austausch.

Hamburg/Neumünster, 20. September 2019 – Auch in diesem Jahr zählte HKL zu den rund 850 Ausstellern der NordBau in Neumünster. Expertenberatung, Spezialwissen, Maschinenneuheiten und allem voran viel Kommunikation und persönlicher Austausch – so zeigte sich HKL in der vergangenen Woche mit neuem Standkonzept auf Nordeuropas größter Baufachmesse.

„Die Messe ist längst keine reine Produktshow mehr. Informationen stehen Kunden heute ganzjährig zur Verfügung und das Ordern von Produktneuheiten spielt längst nicht mehr die Hauptrolle. Ein persönlicher und bindender Austausch zwischen Partnern und Freunden über die unterschiedlichsten Themen der Branche steht mehr und mehr im Vordergrund von Fachmessen. Diesem Trend folgen wir und nutzen den alljährlichen Termin intensiv für die Kommunikation sowie den direkten Erfahrungsaustausch mit Kunden und Herstellern“, weiß Ulf Böge, Marketingleiter HKL Baumaschinen GmbH.

„Wir vertrauen seit 30 Jahren auf HKL und fühlen uns einfach gut betreut. Dafür muss immer beides stimmen: das Angebot und der zwischenmenschliche Umgang. Beides ist top bei HKL. Aus diesem Grund sind wir seit vielen Jahren ein zufriedener Kunde“, beschreibt Bernd Möller, Geschäftsführer Hans Möller & Söhne GmbH.

Das neue Standkonzept bot viel Raum für persönliche Gespräche. Die HKL Experten informierten über aktuelle Trends und Highlights der Branche und Neuheiten aus dem Produktsortiment, Wünsche und Anregungen wurden aufgenommen. Das kam gut an. Das neue Konzept geht auch 2020 in die nächste Runde.

HKL BAUMASCHINEN ( www.hkl-baumaschinen.de) ist mit über 80.000 Baumaschinen, Arbeitsbühnen, Baugeräten, Raumsystemen und Fahrzeugen der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen. Im Jahr 2017 erzielt das Familienunternehmen einen Umsatz von über 350 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen ist HKL der führende Anbieter der Branche. Über 150 Niederlassungen, mehr als 1.300 Mitarbeiter und eine große Maschinenflotte garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort. HKL Arbeitsbühnen- und Teleskopcenter (ATC) sowie HKL Stromcenter bieten ein erweitertes Sortiment für Arbeiten in der Höhe und die mobile Stromversorgung von Baustellen. In den Ballungsgebieten sichern die HKL Raumsystem-Kompetenzcenter das Angebot an Containersystemen.

Firmenkontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
info@hkl-baumaschinen.de
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

„Bildung auf einen Blick 2019“: Mehr Hochqualifizierte, aber auch mehr Jugendliche ohne Arbeit und Ausbildung

Immer mehr junge Menschen in den OECD-Ländern erwerben einen tertiären Abschluss und können sich damit bessere Beschäftigungsaussichten und Gehaltsvorteile sichern. Dies ist eine der zentralen Erkenntnisse der OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2019“, die sich schwerpunktmässig mit der tertiären Bildung befasst. Doch nicht alle jungen Menschen schaffen einen reibungslosen Übergang ins Erwerbsleben. So zeigt die Studie, dass unter den 18- bis 24-Jährigen im Schnitt der OECD-Länder 14 Prozent keine Beschäftigung haben und sich auch nicht in Ausbildung befinden. In Brasilien, Costa Rica, Italien, Kolumbien, Südafrika und der Türkei liegt der Anteil dieser Altersgruppe bei über 25 Prozent.

In ihrer jährlich erscheinenden Studie „Bildung auf einen Blick“ verknüpft die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) Daten aus den unterschiedlichsten Bildungsbereichen. Die mehr als 100 Abbildungen und Tabellen der Studie informieren umfassend über alle Teilbereiche des Themas Bildung, von Zugängen und Beteiligung über Erfolge, Investitionen und Lehrkräfte bis hin zu Lernumfeldern und Schulorganisation. Schwerpunkt der diesjährigen Ausgabe ist der Tertiärbereich mit neuen Indikatoren zu den Erfolgsquoten, zu Promovierten und ihren Arbeitsmarktergebnissen sowie zu den Zulassungssystemen des Tertiärbereichs. Ein eigenes Kapitel befasst sich mit SDG4, dem vierten Ziel für nachhaltige Entwicklung der Agenda 2030. Insgesamt 36 OECD-Mitgliedsländer sowie eine Reihe von Partnerländern haben an der Studie 2019 teilgenommen. Damit ist „Bildung auf einen Blick“ eine der wichtigsten und umfangreichsten Langzeitstudien zu Bildungssystemen und -erträgen weltweit.

– Digital und gedruckt –
„Bildung auf einen Blick 2019“ ist die deutschsprachige Ausgabe der OECD-Studie „Education at a Glance 2019“ und erscheint bei wbv Media. Die digitale Ausgabe steht kostenfrei bei wbv Open Access zur Verfügung, gedruckt ist die Studie bei wbv.de und im Buchhandel erhältlich.

– Daten und Auswertung –
Datenquellen für „Bildung auf einen Blick 2019“ sind die PISA-Studie sowie weitere OECD-Studien und -Statistiken. Die Daten werden mit Indikatoren ausgewertet, die von der OECD entwickelt und regelmässig aktualisiert werden und den direkten Vergleich unterschiedlicher Bildungssysteme ermöglichen. Auf einer Themenwebsite informiert die OECD über die Berechnungsmethoden und Datenquellen, auf denen die Studie basiert, sowie über die Interpretation der Indikatoren.

– Herausgeber OECD –
Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) ist ein Zusammenschluss von 36 Ländern. Seit über 50 Jahren ist die OECD weltweit eine der grössten und zuverlässigsten Quellen für wirtschaftliche und soziale Statistiken.

————–

OECD (Hg.)
– Bildung auf einen Blick 2019 –
OECD-Indikatoren
Bielefeld 2019, 576 Seiten

digitale Ausgabe kostenfrei bei wbv-open-access.de
DOI 10.3278/6001821mw

Druckausgabe 69,00 Euro (Abonnement 53,00 Euro)
ISBN 978-3-7639-6068-2
Bestell-Nr. 6001821m

wbv Media ist ein Medien- und Logistikunternehmen mit den Geschäftsbereichen wbv Publikation, wbv Kommunikation und wbv Distribution.

wbv Publikation verlegt Wissenschafts- und Fachliteratur zu n Sozialwissenschaften und Sozialforschung, Bildung und Beruf sowie Verwaltung und Recht.

wbv Kommunikation begleitet öffentliche Auftraggeber:innen, Körperschaften, Verbände und Vereinigungen bei der Kommunikationsarbeit, von der strategischen Beratung bis zur Umsetzung.

wbv Distribution bietet Lösungen für die Bereitstellung und Versendung von Medienprodukten und kombiniert Standards mit individuellen Zusatzleistungen.

Über 60 Mitarbeiter:innen setzen die Medien- und Logistikprojekte um.

Das Unternehmen mit Sitz in Bielefeld-Dornberg wurde 1864 gegründet und feierte 2014 sein 150jähriges Bestehen.

Am 1. März 2018 änderte das Unternehmen seinen Namen von W. Bertelsmann Verlag (wbv) in wbv Media.

Firmenkontakt
wbv Media
Klaudia Künnemann
Auf dem Esch 4
33619 Bielefeld
0521 / 91101-10
service@wbv.de
http://www.wbv.de

Pressekontakt
wbv Media
Klaudia Künnemann
Auf dem Esch 4
33619 Bielefeld
0521 / 91101-21
0521 / 91101-79
presse@wbv.de
http://www.wbv.de/presse

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Genuss, Natur und Kreativität – Großes Sanddorn-Erntefest in Petzow

Am 7. September 2019

Mit intensiv leuchtendem Orange kündet der Sanddorn jedes Jahr aufs Neue von der beginnenden Erntezeit. Liebhaber der heimischen Superfrucht freuen sich dann nicht nur auf neue Sanddorn-Genüsse, sondern vor allem auch auf das große Brandenburger Sanddorn-Erntefest im spätsommerlichen Sanddorn-Garten – direkt am Glindower See zwischen Potsdam und Werder (Havel).

In diesem Jahr wird das Sanddorn-Erntefest bereits zum 16. Mal gefeiert. 2019 wartet das Fest im Sanddorn-Garten Petzow dabei mit einem besonders vielfältigen Angebot und Programm auf.

Kulinarische Entdeckungsreise

Unter dem Motto „Mit Liebe selbstgemacht“ können die Gäste die ganze geschmackliche Vielfalt des Sanddorns an zahlreichen Probierständen kennenlernen. Das Spektrum reicht dabei von Klassikern wie Sanddornsaft und Sanddorn-Likör über das beliebte, hausgemachte Sanddorn-Eis bis zur mit Sanddorn verfeinerten Bratwurst oder zum Sanddorn-Burger. Ob süß oder herzhaft, Speise oder Getränk, im Vordergrund oder als exquisite Note – die Einzigartigkeit des Sanddorns lässt sich hier in all seinen Facetten entdecken.

Ein Meer aus Orange

Wer wissen mag, woher der Bio-Sanddorn für all diese Köstlichkeiten stammt, kann sich mit kostenfreien Touren auf die nahe gelegenen Sanddornfelder entführen lassen. Besonders gegen Abend erwartet die Teilnehmer hier ein orange leuchtender Farbzauber. Wie aus den Beeren dann die Spezialitäten der Christine Berger GmbH & Co. KG gemacht werden, erfahren die Gäste beim Besuch der „Gläsernen Schauproduktion“. Zudem informieren Führungen über Besonderheiten der Superfrucht und zahlreiche andere Wildfrüchte, die im Sanddorn-Garten gedeihen.

Feiern am und auf dem Wasser

Ein weiteres Highlight ist der Handwerkermarkt, der zum Stöbern einlädt und mit traditionellen, künstlerischen und kreativen Produkten aus der Region überrascht. Das besondere Flair des Sanddorn-Erntefestes kann dabei nicht nur am, sondern auch auf dem Glindower genossen werden: mit Floßtouren über den Glindower See oder per Stand-up-Paddling (SUP). Speziell für Kinder gibt es tolle Mitmach-Aktionen, Theater und eine Hüpfburg.

Musikalisch umrahmt wird das Fest ab 12:30 Uhr vom Shanty-Chor der Wasserschutzpolizei Land Brandenburg. Später zeigen Werderaner Vereine ihr Können. Ab 18:00 Uhr sorgt dann Live-Musik von „Take 3“ mit Axel Merseburger für gute Laune und Rhythmen, die zum Tanzen auffordern. Begleitet wird das Programm von Antenne Brandenburg.

Das 16. Sanddorn-Erntefest findet am Samstag, den 7. September 2019, statt. Es beginnt um 11 Uhr und endet gegen 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen zum Erntefest, zum Sanddorn-Garten und zu weiteren Veranstaltungen stehen unter www.sanddorn-garten-petzow.de bereit.

Petzow, 14.08.2019

Pressekontakt
Christine Berger GmbH & Co. KG
Fercher Straße 60
14542 Werder (Havel) OT Petzow
Tel.: 03327 46 91 – 0
Fax: 03327 46 91 – 24
E-Mail: info@sandokan.de
www.sanddorn-christine-berger.de

Das Familienunternehmen Christine Berger GmbH & Co. KG widmet sein ganzes Engagement dem Sanddorn und anderen – oft in Vergessenheit geratenen – Wildfrüchten und Kräutern. Nach der Wende setzte Christine Berger die Kultur des Sanddorn-Anbaus fort, die es in der DDR bereits gab, und übernahm Anfang der 90er Jahre die ehemaligen Sanddorn-Plantagen einer LPG. Heute baut das Unternehmen nicht nur auf rund 150 Hektar bio-zertifizierten Sanddorn an, sondern stellt daraus auch zahlreiche Produkte der Marke Sandokan her – zum Beispiel Bio-Sanddorn-Saft, Sanddorn-Likör, Sanddorn-Fruchtaufstriche oder Sanddorn-Vitalmahlzeiten her. Auch eine eigene Kosmetik-Linie, die sich die wertvollen Eigenschaften des Sanddorns zunutze macht, zählt inzwischen zum Angebot. Christine Berger zeichnet für das Management des Familienunternehmens verantwortlich, ihr Ehemann Dr. A. Berger kümmert sich um den Anbau des Sanddorns und die Ernte der Superfrüchte. Tochter Dorothee Berger, Diplom-Ingenieurin für Lebensmitteltechnologie, stellt die schonende Verarbeitung des Sanddorns sicher und organisiert den Vertrieb der Sanddorn-Produkte und -Rohstoffe. Dadurch entsteht eine einzigartige Qualität, auf die nicht nur Kunden in ganz Deutschland vertrauen. Auch international verkauft Christine Berger ihr Sanddorn-Produkte und -Spezialitäten, unter anderem nach Frankreich, Schweden, Japan und Korea.

Kontakt
Christine Berger Gmbh & Co. KG
Dorothee Berger
Fercher Straße 60
14542 Werder/OT Petzow
+49(0) 33 27/46 91-0
info@sandokan.de
http://www.sanddorn-christine-berger.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Essen/Trinken

Kompostierbare Glühweinbecher für die Weihnachtsmarkt Saison 2019

Nachhaltig produzierte Einwegbecher machen den Glühwein to go Verkauf auf Weihnachtsmärkten möglich.

Auch wenn für die meisten Menschen aktuell eher Urlaub, Sommer und Sonne auf dem Programm steht, befinden sich gerade Gastronomen, Schausteller und Einzelhändler bereits mitten in den Vorbereitungen für eines der wichtigsten Saisongeschäfte des Jahres.
Auch wenn die Weihnachtsmarktvorbereitungen für die neue Saison oft schon mit Ende des letzten Markttages der alten Saison beginnen, starten die Unternehmen meist im August und September in die heiße Phase der Planungen. Gerade im gastronomischen Bereich, aber auch für den generellen Handel setzen immer mehr Marktbetreiber den Einsatz nachhaltiger Verpackungen und Servicelösungen voraus.
Dies betrifft natürlich auch das wohl wichtigste Produkt der Weihnachtszeit, den Glühwein. Wer gemäß dieser Vorgaben bislang Glühwein, Punsch oder Feuerzangenbowle verkaufen wollte, kam am Einsatz von Mehrwegbechern aus Porzellan, Ton, etc. nicht vorbei. Gerade der Verkauf alkoholischer Getränke unterliegt auch strengen Vorschriften von Gesetzgeberseite, und es war am Markt einfach kein Einwegbecher erhältlich, welcher über einen gesetzlichen Eichstrich und die entsprechende Alkoholverträglichkeit verfügte, und zudem auch noch umweltfreundlich und nachhaltig war.
Dass die üblicherweise eingesetzten Glühweinbecher aus Styropor nicht diesen Anforderungen entsprechen wurde nicht zuletzt auch durch die EU Pläne deutlich, Styroporverpackungen ab 2021 zu verbieten, und so werden die Alternativen natürlich knapp.
Eine Lösung für diese Problematik bietet nun ein Verpackungsspezialist aus Thüringen, denn im Sortiment der Pro DP Verpackungen aus Ronneburg bei Gera finden sich Einwegbecher, die den geforderten Spezifikationen entsprechen.
Die angebotenen Bio Glühweinbecher sind als einwandige oder auch doppelwandige Variante erhältlich, und verfügen neben einer CE Zertifizierung über den gesetzlich geforderten Eichstrich. Das Papier der Becher stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft und ist ebenfalls mit der bekannten FSC Zertifizierung erhältlich. Für die Dichtigkeit und Lebensmittelunbedenklichkeit sorgt eine spezielle Bio Beschichtung aus PLA, welche im Gegensatz zu normalen PLA Beschichtungen für Bio Kaffeebecher auch für alkoholische Getränke und höherprozentige Zusätze geeignet ist. Last but not least werden die Becher in Deutschland hergestellt, was in der ökologischen Betrachtung für eine ausgeglichene Klimabilanz durch kurze Produktions- und Bezugswege zu Buche schlägt.
Natürlich können die nachhaltigen und kompostierbaren Glühweinbecher über die Pro DP Verpackungen auch individuell mit einem eigenen Motiv oder Wunschdesign bedruckt werden, oder man bestellt die Standardvarianten einfach auf Pack4Food24.de, dem B2B Onlineportal des Verpackungsprofis aus Ostthüringen.

Pack4Food24.de ist das Onlinebestellportal des Großhandelsspezialisten Pro DP Verpackungen. Auf www.pack4food24.de kann rund um die Uhr auf ein umfangreiches Sortiment an praktischen Serviceverpackungen, modernen To Go Verpackungen, günstigem Einweggeschirr, innovativen Tischprodukten, qualitativen Hygieneartikeln und professionellen Reinigungsmitteln zugegriffen werden.
Mit der direkten Anbindung des Onlineshops an den stationären Großhandel verbindet die Pro DP Verpackungen ideal die Vorteile der beiden Vertriebswege.

Firmenkontakt
Pack4Food24.de – Das B2B Portal für Gastronomie, Hotel & Handel
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
036602 / 2289000
036602 / 289005
service@pack4food24.de
https://www.pack4food24.de/bio-gluehweinbecher

Pressekontakt
Pro DP Verpackungen
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
036602/289000
036602/289005
info@pro-dp-verpackungen.de
http://www.pro-dp-verpackungen.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Gesundheit/Medizin Sport/Fitness

Asklepios Orthopädische Klinik Lindenlohe beim Schwandorfer Charity Stadtlauf

Dr. Benedikt Pletzer lief allen anderen davon / Bei den Nordic Walkern erreichte Klinikmanager Andreas Neumann den dritten Platz

Team Asklepios Lindenlohe beim 14. Schwandorfer Charity Stadtlauf.

SCHWANDORF. Nach dem zweiten Rang 2018 gab es für Dr. Benedikt Pletzer beim 14. Schwandorfer Charity Stadtlauf 2019 den obersten Platz auf dem Siegerpodest. Bei tropischen Temperaturen überquerte der 36jährige Mediziner von der Asklepios Orthopädischen Klinik Lindenlohe nach 13 Minuten und 19 Sekunden die Ziellinie – knapp vier Sekunden vor dem Zweiten und mehr als eine halbe Minute vor dem Drittplatzierten.

Die sehr positive Bilanz des zwölfköpfigen Klinikteams machte Andreas Neumann komplett: Der Klinikmanager erreichte beim Asklepios Nordic Walking im 72 Teilnehmer starken Feld einen ausgezeichneten dritten Platz, und dies als Nordic Walking-Neuling.

Weil er leicht verletzt war, verzichtete Dr. Pletzer, der in der Endoprothetik-Abteilung von Professor Dr. Heiko Graichen arbeitet, auf den Hauptlauf, bei dem er im vergangenen Jahr Zweiter geworden war. Während die Temperaturen von deutlich über 30 Grad Celsius dem Großteil der 107 Läuferinnen und Läufer sichtlich stark zusetzten, wirkte der Mediziner am Ziel überraschend frisch.

Schließlich: Die Klinik war nicht nur mit zwölf Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Start, sondern beteiligte sich an der Veranstaltung auch mit einem sehr gut besuchten Informationsstand sowie als Sponsor und als Namensgeber des Asklepios Nordic Walking-Laufs. Der Reinerlös des Schwandorfer Charity Stadtlaufs setzt sich aus Startgebühren und Sponsoring zusammen und geht an gemeinnützige und caritative Einrichtungen in der Region.

**

Die Asklepios Orthopädische Klinik Lindenlohe
Als eine der größten Spezialkliniken für den Bewegungsapparat in Ostbayern, deren medizinisches Spektrum in vier chefärztlich geführten Abteilungen alle Bereiche der Orthopädie umfasst, hat sich die Asklepios Orthopädische Klinik Lindenlohe durch Ihre Qualität in der Region und weit über deren Grenzen hinaus einen ausgezeichneten Namen gemacht. So sind ihr Ärztlicher Direktor, Prof. Dr. Heiko Graichen, und die Klinik als Ganzes seit vielen Jahren auf der „Focus“ TOP-Liste vertreten.

Asklepios Orthopädische Klinik Lindenlohe
Marius Aach / Geschäftsführer
Lindenlohe 18
D- 92421 Schwandorf
Tel.: +49 (0) 9431- 888-655
Fax: +49 (0) 9431 888 555-655
e-Mail: m.aach@asklepios.com
www.asklepios.com

Pressekontakt:
Bernhard Krebs
Tel.: +49 (9471) 604 77 84
Mobil: +49 (160) 94 74 13 65

Pressemitteilungen

So war die Identity Live 2019 in Berlin

ForgeRock®, führender Plattformanbieter für digitales Identitätsmanagement, hat auch dieses Jahr wieder zur weltweiten Veranstaltungsreihe Identity Live geladen. In der Eventlocation „Classic Remise Berlin“ im Herzen der Stadt kamen am 6. und 7. Juni IAM-Visionäre, Führungskräfte, technische Experten, Vordenker und andere Identitätsexperten der Branche zusammen, um die Bedeutung und den Schutz digitaler Identitäten zu erörtern und Erfahrungsberichte aus dem Bereich digitaler Transformation zu teilen.
In der Eröffnungs-Keynote hat Fran Rosch, Chief Executive Officer bei ForgeRock, einige der Branchentrends benannt und einen tiefen Einblick in die Kundenbedürfnisse gegeben: „Heute muss alles miteinander vernetzt sein, ob Kunden, Mitarbeiter oder Geschäftspartner – und das mit sämtlichen Geräten und Dingen, von überall und zu jeder Zeit. Zudem soll dies personalisiert und über alle Kanäle hinweg erfolgen.“ Und auch zum Thema Schutz der digitalen Identitäten hat Rosch klare Worte gefunden: „Der Datenschutz wird im Umfeld digitaler Identitäten erwartet und vorausgesetzt. Doch dieser bedeutet eine enorme Leistung im Hintergrund, auch mit Hinblick auf aktuelle Regularien wie der DSGVO oder PSD2, wodurch die Verwaltung digitaler Identitäten zu einem eigenen Business wird“.
ForgeRock stellt seine digitale Identitätsmanagementplattform bereits für einige der größten Unternehmen der Welt zur Verfügung. Auch die BBC und Swisscom gaben auf der Veranstaltung mittels Fallstudien einen Einblick in den Umgang mit der digitalen Transformation und dem Umgang mit Kundendaten.
„Der massive Trend alles in die Cloud zu verlagern sowie die Tatsache, dass traditionelle netzwerkbasierte Sicherheitslösungen heute nicht mehr relevant sind, erfordern Sicherheitslösungen zum Schutz digitaler Identitäten, wo keine klassischen Konzepte mehr greifen“, so Peter Barker, VP of Product Management bei ForgeRock, der einen Ausblick auf das kommende Geschäftsjahr gab. „Unser Ziel ist es, Unternehmen zu helfen erfolgreich zu sein und die Kreation digitaler Strukturen bei gleichzeitiger Gewährleistung von Sicherheit und Compliance zu unterstützen.“

Weitere Informationen zur Veranstaltung Identity Live in Berlin unter https://www.forgerock.com/identity-live/berlin

Über ForgeRock
ForgeRock, führender Anbieter im digitalen Identitätsmanagement, definiert den Aufbau vertrauensvoller Beziehungen mit Kunden, Diensten und Dingen völlig neu: Unternehmen nutzen die ForgeRock Identity Platform als digitales, zentrales Identitätssystem, um ihre Kundenbeziehungen zu monetisieren und den strikten Datenschutz-Anforderungen (DSGVO, HIPAA, FCC Privacy usw.) und unterstützt die Umsetzung des Internet of Things. Zahlreiche Unternehmen vertrauen auf die Lösungen von ForgeRock wie Morningstar, Vodafone, GEICO, Toyota, TomTom und Pearson sowie Regierungsbehörden in Norwegen, Neuseeland und Belgien. ForgeRock wurde in Oslo gegründet und verfügt mit Hauptsitz in San Francisco über Niederlassungen in Austin, London, Bristol, Grenoble, München, Paris, Singapur, Sydney und Vancouver, Washington. Das Unternehmen ist nicht börsennotiert wird von zahlreichen renommierten Investoren finanziert, darunter Accel Partners, Foundation Capital, Meritech Capital und KKR. Weitere Informationen und kostenlose Downloads unter www.forgerock.com

Firmenkontakt
ForgeRock
Dave De Jear
201 Mission St #2900
CA 94105 San Francisco
089 / 211 871 47
forgerock@schwartzpr.de
https://www.forgerock.com/

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Hannah von Moller
Sendlinger Straße 42a
80331 München
089 / 211 871 47
forgerock@schwartzpr.de
https://www.schwartzpr.de