Tag Archives: 3D-Kennzeichen

Pressemitteilungen

Kunststoff statt Blech

Die neuen Longlife 3D-Kennzeichen für PKW und LKW

Kunststoff statt Blech

Die ersten 3D-Kennzeichen in Lübeck

Zerkratzt, verblasst, zerbeult? Unansehnliche Blechschilder sind ab sofort Vergangenheit. Die Autokennzeichen der neuen Generation bestehen aus Kunststoff, sind ausgesprochen biegsam und sehen auch nach vielen Jahren noch gut aus. Und das wird bald noch wichtiger werden.

Es ist eine Premiere in Deutschland: Zum ersten Mal gibt es eine Alternative zum Schild aus Blech – hochwertige Kunststoff-Kennzeichen in dreidimensionaler Optik. Dass sie auch nach langer Zeit noch wie neu wirken, ist sowohl den Werkstoffen als auch der innovativen Herstellung zu verdanken: Die Buchstaben und Zahlen werden nicht mehr in ein Blech gestanzt und dann oberflächlich gefärbt, sondern einzeln auf eine eigens entwickelte Trägerplatte geprägt. Zudem sind sie vollständig schwarz durchgefärbt, damit kann Farbe nicht mehr abblättern oder abgerieben werden. Der Kunststoffträger wiederum ist flexibel, einen kleinen Stoß beim Einparken federt er ebenso ab wie eine Verformung, wenn das Kennzeichen an einer gebogenen Fläche angebracht wird.

Aber nicht nur die praktischen Vorteile stehen bei den neuen 3D-Kennzeichen im Fokus. Es ist auch die Optik, die jeden Auto-Liebhaber beeindruckt – einerseits durch die ausgeprägte Klarheit der tiefschwarzen Buchstaben und Zahlen, andererseits, weil die Lettern ein deutliches Relief auf der Trägeroberfläche bilden. „Diese 3D-Kennzeichen bedeuten eine subtile und doch deutliche Aufwertung der gesamten Fahrzeugoptik“, so Eugen Donhauser. Er ist technischer Leiter der Firma GUTSCHILD aus Weiterstadt bei Frankfurt, die die Kunststoff-Kennzeichen vertreibt. „Die ersten Rückmeldungen von Kunden sind ausgesprochen positiv: Ihnen gefällt sowohl die Optik als auch die einfache Handhabung.“

Seit einigen Wochen sind die LONGLIGE 3D-Kennzeichen in Deutschland erlaubt. Die Zulassung ist einfach: Der Fahrzeughalter nimmt seine alten Blechschilder und die neuen LONGLIGE 3D-Kennzeichen mit zur Zulassungsstelle, dort werden die notwendigen Plaketten angebracht – die Bearbeitung kostet etwa fünf Euro. Das übrigens wird sich bald noch länger lohnen: Ab Sommer 2014 soll es möglich sein, sein Kennzeichen auch beim Umzug in eine andere Stadt zu behalten. Und dann zahlt es sich erst recht aus, jetzt auf die neuen Nummernschilder fürs Leben zu setzen.

Kfz-kennzeichen online

Kontakt:
GUTSCHILD
Eugen Donhauser
In der Krümme 16-20
64331 Weiterstadt
0171 2111 922
e.donhauser@gutschild.de
http://www.gutschild.de

Pressemitteilungen

Das innovative 3D-Kennzeichen zeigt, was Kunststoff kann

Ein starkes Statement für Polymer-Werkstoffe – da, wo jeder hinschaut

Das innovative 3D-Kennzeichen zeigt, was Kunststoff kann

Dr. Bauer präsentiert die wichtigste Eigenschaft des neuen Kennzeichens: Flexibilität

Neuburg am Inn, November 2013 – Rund ums Auto haben moderne technische Kunststoffe die Metalle bereits an vielen Stellen erfolgreich ersetzt. Mit seiner Entwicklung eines normgerechten Kfz-Kennzeichens aus Kunststoff bringt der Unternehmer und Kunststoff-Chemiker Dr. Michael Bauer jetzt eine der letzten Bastionen des Blechs am Auto zu Fall: Die innovativen 3D-Kennzeichen bieten Autofahrern endlich eine zulassungsfähige, qualitativ überlegene Alternative zu den herkömmlichen Blechschildern aus Aluminium. Seit November 2013 vertreibt die 3D-Kennzeichen GmbH deutschlandweit die neuen Kennzeichen, die in einem Netzwerk mittelständischer Firmen in Deutschland gefertigt werden.

Ausgangspunkt für die Entwicklung von 3D-Kennzeichen waren die unbefriedigenden Eigenschaften der konventionellen Aluminiumschilder mit ihren im Straßenbild offensichtlichen Folgen: Schon kleinste Rempler führen zu irreversibler Verformung, der dünne Farbauftrag auf den eingeprägten Lettern ist anfällig für Abrieb insbesondere bei gründlicher Reinigung, die scharfen und gratigen Ränder bergen ein Verletzungsrisiko. Ungünstige Metallkombinationen bei der Befestigung am Fahrzeug oder der Anbringung sogenannter Feststoffplakettenhalter führen zu unschönen Korrosionserscheinungen. Nicht zuletzt sind die Blechschilder anfällig für lästige Vibrationen. Alle diese Probleme gehören durch die Verwendung von Kunststoffen beim 3D-Kennzeichen der Vergangenheit an.

Werkstoffmix ermöglicht neues Herstellverfahren

So besteht die Platine des 3D-Kennzeichens aus einem bis -45°C schlagzähen Polypropylen, das sich durch seine Elastizität selbst nach solchen Krafteinwirkungen wieder in die Ursprungsform zurückstellt, die ein Blechschild unbrauchbar hinterlassen. Die in der Norm definierte retroflektierende Kennzeichenfläche wird durch eine Reflexfolie von 3M dargestellt, die im Inmould-Verfahren beim Spritzgießen der Platine dauerhaft aufgeschmolzen wird. Die Lettern bestehen wiederum aus ASA (Acrylester-Styrol-Acrylnitril). Sie werden ebenfalls im Spritzgießverfahren produziert.

Angegossene Zapfen an den Lettern dienen zur Befestigung auf der Platine, die in einem neuartigen, speziellen Verfahren erfolgt: Bei diesem sogenannten Steckprägen dienen die Zapfen des härteren Materials der Lettern zugleich als Stanzelemente, die im ersten Schritt ihre eigenen Befestigungslöcher in das weichere Material der Platine stanzen und im zweiten Schritt auf der Platinenrückseite durch Kaltverformung vernietet werden. Die spezifische Rückseitenstruktur jeder Letter wird beim Steckprägen irreversibel und damit fälschungssicher als eine Art Fingerabdruck in die Oberfläche der Platine eingeprägt. Das neue Verfahren besticht dadurch, dass zur dezentralen Konfektionierung von Kennzeichen die gleichen Prägepressen wie für Aluminiumschilder verwendet werden können, entsprechende Prägestationen benötigen lediglich spezielle Werkzeugeinsätze für die 3D-Lettern.

Durchgefärbte Materialien für nachhaltige Schönheit

Die präzise geformten, aufgesetzten Kunststofflettern verleihen den 3D-Kennzeichen ihre prägnante namensgebende 3D-Optik, die sich von herkömmlichen Blechschildern positiv abhebt. Sowohl Platine als auch Lettern sind im Material UV-beständig durchgefärbt, so dass Abrieb kein Thema mehr ist. Damit ist das 3D-Kennzeichen besonders pflegefreundlich und lässt sich bei Verschmutzung einfach mit Bürste oder Dampfstrahlgerät reinigen. Selbst Kratzer in den Lettern lassen sich gegebenenfalls auspolieren. Aber nicht nur die längere Lebensdauer macht die 3D-Kennzeichen zu einem nachhaltigen Produkt: Sie sind außerdem verglichen mit Aluschildern um rund 25% leichter und reduzieren den CO2-Ausstoss bei der Produktion der Grundmaterialien auf nur noch ein Siebtel.

Neue Möglichkeiten durch Kunststoffeinsatz

Bei den 3D-Kennzeichen wurde einerseits ein alltägliches Produkt mit dem Einsatz von Kunststoffen neu durchdacht und verbessert – andererseits ergeben sich in der Konsequenz auch völlig neue technische Möglichkeiten. So plant Dr. Bauer bereits die Einführung eines rahmenlosen „unsichtbaren“ Kennzeichenhalters, bei dem Haltenasen einfach in entsprechende Nuten des 3D-Kennzeichens einrasten. Selbst eine zukünftige elektronische Aufrüstung von Kennzeichen ist durch die Kunststoffmaterialien denkbar, beispielsweise durch die Integration von RFID-Technologie in die Grundplatte. Nach der bereits erfolgten Zertifizierung durch die zuständigen Prüfinstitutionen ist der nächste Meilenstein allerdings sehr konkret: Das neue 3D-Kennzeichen erfolgreich am Markt zu etablieren und damit den überlegenen Eigenschaften von Kunststoffen an prominenter Stelle im Straßenverkehr Präsenz zu verschaffen.

Hersteller innovativer 3D-Kennzeichen aus einem speziellen, widerstandsfähigen Hightech-Kunststoff

Kontakt
3D-Kennzeichen GmbH
Dr. Michael Bauer
Neufelserstraße 21
94127 Neuburg a. Inn
0049 8507/923 9980
info@3d-kennzeichen.de
http://www.3d-kennzeichen.de

Pressekontakt:
K1 Marketing
Johann Nepomuk Maier
Rottstrasse 2
84332 Hebertsfelden
0049 8721/5084014
presse@3d-kennzeichen.de
http://www.k1-marketing.de

Pressemitteilungen

Startschuss für 3D-Kennzeichen: Das ganz persönliche Upgrade am Fahrzeug

Auf www.3d-kennzeichen.de stehen Webshop und komfortable Konfiguration mit 3D-Vorschau des persönlichen Wunschkennzeichens bereit: Qualität und Innovation „Made in Germany“.

Startschuss für 3D-Kennzeichen: Das ganz persönliche Upgrade am Fahrzeug

Das neue 3D Kennzeichen jetzt im Onlineshop erhältlich!

Neuburg am Inn, November 2013 – Die Aufwärmrunde ist vorbei: Seit dem 12. November gilt grünes Licht für Verkauf und Auslieferung der innovativen 3D-Kennzeichen. Damit haben deutsche Autofahrer erstmals die Möglichkeit, ihrem Fahrzeug mit einem innovativen und hochwertigen Nummernschild ein echtes Upgrade zu gönnen – und zwar da, wo jeder hinschaut. Die Kunststofftechnologie im 3D-Kennzeichen ermöglicht die neue, markante 3D-Optik sowie Materialeigenschaften, die herkömmliche Blechschilder veraltet aussehen lassen. Der Webshop auf www.3d-kennzeichen.de stellt einen komfortablen Konfigurator mit 3D-Vorschau des persönlichen Wunschkennzeichens bereit. Nach dem Bestellen wird jedes Kennzeichen von einem mittelständischen Firmenverbund in Deutschland gefertigt und innerhalb weniger Tage an den Kunden geliefert: Qualität und Innovation „Made in Germany“.

Normgerechte Alternative mit überlegener Kunststoff-Technologie

Die letzte Hürde vor dem Verkaufsstart stellte die aufwendige Prüfung und Zertifizierung der 3D-Kennzeichen dar. Unabhängige, akkreditierte Prüfinstitute bestätigten: die 3D-Kennzeichen sind voll zulassungsfähig und aktuell die einzige normgerechte Alternative aus Hightech-Kunststoff zum alten Blechschild in Deutschland. Ob Neuanmeldung oder Ummeldung, der Wechsel zum besseren Kennzeichen bedeutet für den Fahrzeughalter damit keinen zusätzlichen Papierkrieg. 3D-Kennzeichen bieten nicht nur ein Design, das sich abhebt und auffällt, sie sehen auch länger besser aus. Das flexible, elastische Material verbeult nicht so leicht, korrodiert nicht und steckt kleine Rempler klaglos weg. Weil die mit dem innovativen Verfahren des Steckprägens montierten 3D-Lettern im Material durchgefärbt sind, ist die klare Lesbarkeit des 3D-Kennzeichens auch bei regelmäßiger, gründlicher Reinigung stets gesichert.

Individueller geht´s nicht: Das perfekte Präsent für Autofans

Geburtstage, Autokäufe, bestandene Prüfungen, speziell für den Führerschein oder gerade aktuell das bevorstehende Weihnachtsfest sind ideale Anlässe, um mit einem Satz neuer 3D-Kennzeichen oder alternativ mit dem festlich gestalteten 3D-Kennzeichen-Gutschein für viele Jahre Freude am gepflegten Fahrzeug zu schenken. Ein Präsent, das zugleich Respekt vor der Umwelt und anderen Verkehrsteilnehmern zeigt: Das nachgiebige, flexible Schild kann im Fall des Falles mehr Schutz für Fußgänger oder Fahrradfahrer bieten als ein scharfkantiges Blechschild. Auch zerkratzte Finger oder abgebrochene Fingernägel bei der Montage gehören der Vergangenheit an, der Lack des Fahrzeugs wird geschont. Die Materialien des neuen 3D-Kennzeichens sind außerdem leichter, recyclingfähig und reduzieren die CO2-Produktion im Vergleich mit einem Aluminiumschild auf rund ein Siebtel. Der individuelle Satz 3D-Kennzeichen (vorne und hinten) kostet 49,90 Euro – ein attraktiver Preis fur ein einmaliges, personalisiertes Geschenk! Fur 3,10 Euro zusätzlich kommen die 3D-Kennzeichen auf Wunsch auch verpackt in einer repräsentativen Geschenkbox.

Hersteller innovativer 3D-Kennzeichen aus einem speziellen, widerstandsfähigen Hightech-Kunststoff

Kontakt
3D-Kennzeichen GmbH
Dr. Michael Bauer
Neufelserstraße 21
94127 Neuburg a. Inn
0049 8507/923 9980
info@3d-kennzeichen.de
http://www.3d-kennzeichen.de

Pressekontakt:
K1 Marketing
Johann Nepomuk Maier
Rottstrasse 2
84332 Hebertsfelden
0049 8721/5084016
info@k1-marketing.de
http://www.k1-marketing.de

Pressemitteilungen

Das innovative 3D-Kennzeichen

Eine Weltneuheit, entwickelt und produziert in Deutschland: Vorteile in allen Bereichen lassen das herkömmliche Blechschild buchstäblich alt aussehen

Das innovative 3D-Kennzeichen

So extrem lässt sich das 3D-Kennzeichen biegen, ohne sich dabei dauerhaft zu verformen.

Neuburg am Inn, Oktober 2013 – „Stopp, bitte aufhören!“ möchte man rufen, wenn Dr. Michael Bauer lächelnd seine Entwicklung, das neue 3D-Kennzeichen, an den Enden packt und herzhaft verbiegt. „Versuchen Sie das einmal mit einem Alu-Schild“, schlägt Dr. Bauer vor, und benennt damit bereits einen zentralen Vorteil seiner Entwicklung: Es ist die erste wirkliche, normgerechte Alternative zum heute noch üblichen Autokennzeichen aus Aluminiumblech, mit in jeder Hinsicht überlegenen technischen Eigenschaften und
einem besonderen Look, der 3D-Optik.

Durchgefärbte 3D-Lettern für die prägnante Optik
Nach mehr als drei Jahren intensiver Entwicklungsarbeit gelang es mit dem 3D-Kennzeichen , sämtliche Normen zu erfüllen und zugleich eine markantere, präzisere optische Erscheinung als bei herkömmlichen Alu-Schildern zu erreichen: Denn die Lettern bestehen aus massivem, durchgefärbtem Kunststoff und werden mit einem neuartigen Verfahren, dem Steckprägen, dauerhaft auf der Grundplatte befestigt – eben echt dreidimensional! „Das Steckprägen ist ein neues Verfahren, das wir speziell für das 3D-Kennzeichen entwickelt haben“, erläutert Dr. Bauer: „Es beruht auf der besonderen Materialpaarung unserer Grundplatten und der 3D-Lettern.“

Das klügere Kennzeichen gibt nach
Mit seinem flexiblen, elastischen Material passt sich das neue Kennzeichen Karosserieform perfekt, aber reversibel an. Kleinere Rempler steckt es klaglos weg. Es ist resistent gegen Korrosion, die bei den alten Alu-Schildern insbesondere dann zum Problem wurde, wenn durch Stahlschrauben oder die Stahlnäpfchen der Zulassungsplaketten Kontakt mit anderen Metallarten auftrat. Die im Material schwarz durchgefärbten Lettern sind beständig gegen Abrieb – ganz im Gegensatz zu der hauchdünnen Farbschicht eines Alu-Schildes, das oft schon durch normale Reinigung verblasst. Das neue 3D-Kennzeichen ist dagegen pflegefreundlich und widersteht auch kräftigem Bürsten – für bleibende Schönheit, die ein ganzes Fahrzeugleben überdauert.

Mehr Sicherheit, weniger Ressourcenverbrauch
Eine weitere Konsequenz der flexiblen, nachgiebigen Materialien des 3D-Kennzeichens: Es bietet mehr Sicherheit schon bei der Montage, aber auch im Falle eines Unfalls. Das ist auch eine gute Nachricht für Fußgänger und Radfahrer, deren Verletzungsrisiko sich gerade bei Unfällen im niedrigen Geschwindigkeitsbereich reduzieren kann.
Auch für die Umwelt ist das neue 3D-Kennzeichen die bessere und nachhaltige Wahl. Verglichen mit dem herkömmlichen Schild aus Aluminiumblech hinterlässt das Material des 3D-Kennzeichens nur rund ein Siebtel soviel CO2, nämlich ca. 0,3 kg. Das 3D-Kennzeichen ist außerdem 25 Prozent leichter als das Alu-Schild und seine thermoplastischen Werkstoffe lassen sich problemlos recyclen.

Interessenten können ihr persönliches 3D-Kennzeichen schon jetzt online konfigurieren und sichern,
die Auslieferung ist ab Ende Oktober 2013 geplant.

Hersteller innovativer 3D-Kennzeichen aus einem speziellen, widerstandsfähigen Hightech-Kunststoff

Kontakt
3D-Kennzeichen GmbH
Dr. Michael Bauer
Neufelserstraße 21
94127 Neuburg a. Inn
0049 8507/923 9980
info@3d-kennzeichen.de
http://www.3d-kennzeichen.de

Pressekontakt:
K1 Marketing
Johann Nepomuk Maier
Rottstrasse 2
84332 Hebertsfelden
0049 8721/5084016
info@k1-marketing.de
http://www.k1-marketing.de