Tag Archives: 5G

Pressemitteilungen

QCT Presents Next Generation Central Office Solutions in Barcelona

Cloud Enabler Extends its Footprint to Telco for Innovative 5G Infrastructure

Barcelona, Spain – February 15, 2019 – Quanta Cloud Technology (QCT), a global data center solution provider, will showcase its innovative Next Generation Central Office (NGCO) solution at the Mobile World Congress (MWC), the world“s largest gathering for the mobile industry, in Barcelona (Hall 5, Booth 5B11). From February 25th until February 28th, 2019 the global provider of cloud computing hardware, software, and services will reveal cutting-edge open infrastructure and optimized network function virtualization infrastructure (NFVI) platforms that enable the network transformation. This augmentation of central offices at both the core networks and the edge will pave the way for 5G. This NGCO solution was previously launched at the QCT Solution Center in San Jose, US in January.

QCT will showcase how innovative NGCO technology can improve the operations of carriers that are typical of day 0, day 1, and day 2 scenarios. For the day 0 scenario, QCT will showcase the deployment of their edge computing and central office infrastructure platform, inclusive of Optimized NFVI based on OpenStack. Workload onboarding and validation with automated acceleration, fixed-line and mobile network convergence, and security for the day 1 scenario. And with the addition of open-source telemetry and closed-loop network automation, the day 2 scenario covers the orchestration and management of the NGCO. This day 0, day 1, and day 2 scenario will be featured at the QCT booth (Hall 5, Booth 5B11). In order to showcase the engineering collaboration results between QCT and Intel, there will be a live demo of a distributed content delivery network (CDN) in a physical NGCO rack at the Intel booth (Hall 3, Stand 3E31), which follows an open disaggregated architecture with a virtualized fixed and mobile solution.

Telco operators have long been looking for these types of innovative performance-optimized infrastructures and platforms built with open technologies at a lower TCO to enable 5G applications and services. These are the key principles of QCT“s Next-Generation Central Office (NGCO) vision and it is fully-aligned with Intel“s technology direction. Industry-leading NGCO“s built with QCT technology will deliver more immersive experiences at lower latencies, with more bandwidth, and with larger storage capacities. By leveraging their cloud computing expertise and experience, QCT is extending its industry footprint from Cloud Service Providers (CSP) to Telcos by creating an ecosystem that provides end-to-end solutions to expedite network transformation in central offices.

At MWC, QCT strengthens its role as a 5G ecosystem enabler. The company works with industry leading partners to drive fundamental changes in the way Telcos plan, deploy, and manage their infrastructure. QCT is spearheading the integration efforts with Intel by leveraging their best of breed edge to cloud technologies and bringing innovative NFVI and virtual network function (VNF) technologies, products, and solutions to realize a truly software centric network infrastructure for next generation central offices, converging fixed-line and mobile networks in a unified platform.

Alongside their NGCO solution, QCT will display the following latest additions in Barcelona:

– QuantaGrid SD2H-1U – a front access revolutionary design for edge computing with different flexible modules to fulfill different applications in a 1U form factor. With options for 2x FPGA or 2x high bandwidth NIC cards, this server is able to improve capabilities and performance on workloads such as CDN with the Intel Xeon processor D product family. Alternatively, with 2x GPUs, the system is perfect for inference workloads such as media analytics or immersive media experiences. Moreover, the server provides a -48VDC PSU option for flexible power support.

– QuantaGrid SD2HQ-2U – a front access server equipped with the Intel Xeon processor D product family. This server supports hot-swappable hybrid drives within a 2U chassis, providing up to 64TB SATA drives for optimized local storage. With flexible switch options, this server can improve availability for fronthaul or backhaul networks, while also providing a -48VDC PSU option for flexible power support.

„QCT is proud to have developed 5G solutions with our ecosystem partners to transform a traditional central office to an open, and virtualized infrastructure,“ said Mike Yang, President of QCT. „For the upcoming 5G era, QCT aims to expand our solution portfolio to Telco segments based on our strong footprint in the CSP space with proven server, storage, switch, and rack systems. With these NGCO solutions, Telco operators can enjoy innovations for their 5G applications with a faster time-to-market and lower TCO.“

QCT NGCO solutions are based on the following Intel products and technologies:

– DPDK with DDP (dynamic device personalization) profile in XXV710 NIC for offloading LTE GTP, PPPoE and QinQ packet classification to network controller.
– Intel® QuickAssist Technology (Intel® QAT) for improving VPN decryption and encryption performance by hardware acceleration technology.

„Intel sees NGCO as a strategic opportunity to transform the central offices into mini data centers. These mini data centers are capable of hosting both fixed and mobile networking and have the ability to run all sorts of new and enhanced 5G and edge services that require low latency, high bandwidth and greater levels of privacy.“ said Dan Rodriguez, Vice President of the Data Center Group and General Manager of the Network Compute Division at Intel. „With 5G and Edge emerging while network transformation continues to ramp, Intel is collaborating with QCT to shift to the edge of the network and to enable the modernization of central offices with innovative Intel products and technologies.“

To learn more about QCT“s activities at the MWC please visit https://www.qct.io

About Quanta Cloud Technology (QCT)
Quanta Cloud Technology (QCT) is a global data center solution provider. We combine the efficiency of hyperscale hardware with infrastructure software from a diversity of industry leaders to solve next-generation data center design and operation challenges. QCT serves cloud service providers, telecoms and enterprises running public, hybrid and private clouds.

Product lines include hyperconverged and software-defined data center solutions as well as servers, storage, switches and integrated racks with a diverse ecosystem of hardware component and software partners. QCT designs, manufactures, integrates and services cutting-edge offerings via its own global network. The parent of QCT is Quanta Computer, Inc., a Fortune Global 500 corporation.
For more information, visit the QCT website at www.QCT.io

Company-Contact
QCT (Quanta Cloud Technologies)
Anna Maria Strerath
Hamborner Straße 55
40472 Düsseldorf
Phone: 02405-4083-1161
E-Mail: Anna.Strerath@qct.io
Url: https://www.qct.io/

Press
GlobalCom PR-Network GmbH
Martin Uffmann
Münchener Straße 14
85748 Garching
Phone: 089-360363-41
E-Mail: martin@gcpr.net
Url: http://www.gcpr.de

Bildquelle: © QCT

Computer/Internet/IT Telekommunikation

5G auf dem Vormarsch: Toshiba zeigt, welche Verbesserungen sich Unternehmen vom künftigen Mobilfunkstandard erwarten dürfen

  • Mobiles Arbeiten auf einem neuen Level – Dank schnellerer Verbindung und weitestgehend lückenloser Netzabdeckung
  • Perfekte Basis für den Einsatz von Datenbrillen im Unternehmensbereich
  • 5G als Treiber von Innovationstechnologien wie Edge Computing

 

Neuss, 29. November 2018 5G gehört derzeit zu den größten Trends der ITK-Branche. Laut Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) werden kommerzielle 5G-Dienste voraussichtlich ab dem Jahr 2020 verfügbar sein. Von dem 4G-Nachfolger wird eine enorme Geschwindigkeits- und Kapazitätssteigerung im Internet der Dinge (IoT) erwartet. Auch die Bundesregierung reagiert auf diese Entwicklung: Anfang der Woche entschied der Beirat der Bundesnetzagentur über die 5G-Mobilfunk-Vergaberichtlinien. Diese sollen einen zügigen Netzausbau in Deutschland sicherstellen. Zu den Auflagen gehört unter anderem, dass die Mobilfunknetzbetreiber bis 2022 tausend 5G-Basisstationen in Betrieb nehmen müssen. Der Ausbau der 5G-Abdeckung wird somit entschieden vorangetrieben – doch welchen Nutzen haben Unternehmen davon? Die Toshiba Client Solutions Europe GmbH erklärt, inwiefern Firmen profitieren.

Unterwegs arbeiten – schnell und ohne Störfaktoren

Für die meisten Berufstätigen in Bürojobs ist mobiles Arbeitens heute schon selbstverständlich – von zuhause, im Zug, aus dem Lieblingscafé. Viele Firmen sind bestrebt diesem Wunsch nach Flexibilität zu entsprechen. In einer von Toshiba durchgeführten Studie gaben 67 Prozent der befragten IT-Entscheider in Deutschland an, dass schon jetzt mindestens ein Zehntel ihrer Angestellten hauptsächlich mobil arbeitet. Zukünftig sollen gesteigerte Up- und Download-Geschwindigkeiten sowie ein zuverlässiges und flächendeckendes Mobilfunknetz, wie es das BMVI anstrebt, die besten technischen Voraussetzungen dafür zur Verfügung stellen. Lange Wartezeiten beim Dokumentenupload oder Netzüberlastungen auf vielbesuchten Messen sind damit passé. In Kombination mit einem leistungsstarken Business-Notebook wie zum Beispiel dem Toshiba Portégé X30T-E können Arbeitnehmer so jederzeit und von überall schnell und effektiv arbeiten.

Dreamteam: Datenbrille und 5G

In der gleichen Studie wird auch die hohe Erwartung an 5G im Bezug auf Wearables deutlich: 29 Prozent der deutschen Befragten erwarten, dass es durch den neuen Mobilfunkstandard zu einer zunehmenden Verbreitung von intelligenten Datenbrillen im Unternehmensbereich kommt, so das Ergebnis der Studie. Der Einsatz von smarten Devices wie dem Toshiba dynaEdge inklusive AR100 Viewer erlaubt eine enorme Produktivitätssteigerung von diversen Arbeitsprozessen – zum Beispiel beim Einsatz in der Industrie. Das 5G-Netz sorgt hier womöglich für einen wahren Geschwindigkeitsboost: Durch schnellere Übertragungsraten und kaum vorhandene Latenzen liefern Wearables Daten in Echtzeit.

5G beschleunigt Edge Computing

Für Unternehmen, die eine IoT-Strategie auf Basis von 5G umsetzen, ist mobiles Edge Computing eine ideale Ergänzung. Denn die direkte Übertragung und rasante Reaktionszeit des neuen Netzes werden nur optimal genutzt, wenn auch die Datenverarbeitung selbst und der eingehende Datenverkehr schnell sind. Genau hier setzt Edge Computing an: Die umfangreichen Datenmengen, die im IoT vernetzte Geräte erzeugen, analysiert ein Edge Computing Device direkt am Rand (Edge) des Netzwerks. Um das leisten zu können verfügt zum Beispiel der Toshiba dynaEdge über besonders hochleistungsfähige Komponenten, die auf kleinstem Raum verbaut sind. Der Minicomputer kann die Daten also unmittelbar dort auswerten, wo er sie generiert. Durch ein flächendeckendes Mobilfunknetz, wie man es mit 5G in Zukunft erwartet, könnten Edge Computing Geräte die gewonnen Erkenntnisse in Echtzeit an Firmenserver übermitteln.

 

Weitere Informationen zur Toshiba Assisted Reality Lösung dynaEdge DE-100 einschließlich smarter Datenbrille AR100 Viewer finden Sie hier: http://www.toshiba.de/dynaedge/.

 

 

Alle anderen hier erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer.
Änderungen von Produktspezifikationen und Konfigurationen sowie Verfügbarkeit vorbehalten. Abweichungen des Produktdesigns und der Produktmerkmale sowie Abweichungen von den dargestellten Farben sind möglich. Irrtum vorbehalten.

 

Über Toshiba Client Solutions

Seit mehr als 30 Jahren setzen die Notebooks und Technologien von Toshiba den Standard für Innovation, Qualität und Zuverlässigkeit. Jetzt mehrheitlich im Besitz des Sharp Konzerns, führt die Toshiba Client Solutions Co., Ltd. diese Tradition fort und bietet ihren Kunden und Partnern die Mehrwerte und Services, die sie zur Erreichung ihrer Ziele benötigen.

 

Weitere Informationen über Toshiba sind unter www.toshiba.de erhältlich sowie auf dem Blog Toshibytes. Reprofähige Bilddaten erhalten Sie auf Anfrage bei Flutlicht.

 

Pressekontakt

Flutlicht GmbH

Gila Griesbach / Laura Poehlmann / Stefanie Klement

Allersberger Str. 185 G

90461 Nürnberg

Tel.: +49 911 / 47 49 5 – 0

Fax: +49 911 / 47 49 5 – 55

toshiba@flutlicht.biz

Pressemitteilungen

HUAWEI Eco-Connect Europe 2018: HUAWEI präsentiert Ökosystem-Strategie

Teil der Plattform-Strategie ist eine exklusive Partnerschaft mit SketchAR

Rom/Düsseldorf, 14. November 2018 – Bei der jährlichen HUAWEI Eco-Connect Europe in Rom vom 8. bis 9. November hat HUAWEI seine Strategien unter dem Motto „For a DigitALL INtelligent Europe“ vorgestellt. Auf der 3. HUAWEI Eco-Connect Europe zeigt das Unternehmen die neusten ITK-Produkte für Cloud-Computing, IoT, Big Data und digitale Plattformen. HUAWEI präsentiert mit Partnern die Fortschritte auf dem Weg zu einem digitalen Europa durch die Digitalisierung der europäischen Unternehmen.

Als führendes Unternehmen bei der Entwicklung einer digitalen, intelligenten Gesellschaft arbeitet HUAWEI mit einer Vielzahl an Partnern aus verschiedenen Branchen und Feldern weltweit an kundenzentrischen, innovativen Industrielösungen, um sowohl den digitalen Wandel zu fördern als auch ein Branchen-Ökosystem zu etablieren.

Die Digitalisierung wird in den nächsten Jahrzehnten jede Branche grundlegend umgestalten. Unternehmen aller Art werden durch Künstliche Intelligenz verändert – um in ihrer Branche führend zu bleiben, müssen Unternehmen in der Digitalisierung Pionierarbeit leisten. Auf der diesjährigen HUAWEI Eco-Connect Europe wurden eine Reihe neuer Kollaborationen mit führenden Unternehmen angekündigt und Absichtserklärungen unterzeichnet, um Kundenerlebnisse zu optimieren:

-HUAWEI und Microsoft arbeiten beim Release der All-Flash-Lösung Azure Stack zusammen, um die Entwicklung hybrider Cloud-Dienste zu beschleunigen
-HUAWEI und TIM präsentieren eine gemeinsame SD-WAN Lösung, mit der Unternehmen ihre Netzwerke deutlich verbessern können
-HUAWEI und Digicom kümmern sich gemeinsam um OpenCloud und intelligente Park-Terminals
-HUAWEI und WAGO entwickeln gemeinsam eine Verwaltungslösung für Automation und Energieeffizienz in Smart Factories
-HUAWEI und Eluminocity arbeiten zusammen an Innovationen bei der Entwicklung von Smart Cities

Mit mehr als 20 Partnern, darunter auch SAP und Digicom, hat HUAWEI auf der Eco-Connect Europe 2018 Lösungen und Anwendungsfälle aus den Branchen Smart Cities, Fertigung, Finance und Energie vorgestellt. Noch nie wurden derart viele Produkte in Westeuropa auf der Eco-Connect präsentiert. Die Produkte kommen aus verschiedensten Kategorien, darunter Computing, Speicher und Cloud-Service-Plattformen. HUAWEI zeigte ebenfalls seine Enterprise Cloud Plattform, auf der über 120 Cloud-Dienste in 16 Kategorien zur Verfügung stehen. Diese Produkte, Lösungen und Plattformen ergänzen sich zum leistungsstärksten Lösungs-Portfolio der Branche.

Neben Unternehmenslösungen präsentierte HUAWEI auf der diesjährigen Eco-Connect auch Neuerungen im Bereich HiAI, dem HUAWEI Ökosystem. Im Rahmen der HiAI Strategie wurde die Partnerschaft mit SketchAR vorgestellt – eine App, die auf HiAI zurückgreift und so die Performance erheblich verbessert. Eine Version der SketchAR-App, die Floor & Wall Recognition unterstützt, ist exklusiv bis Ende 2019 in der HUAWEI AppGallery verfügbar.

SketchAR ist ein Werkzeug, mit dem der Anwender über Augmented Reality, Machine Learning und neurale Netzwerke zeichnen lernen kann. Die App ermöglicht es dem Nutzer, ein virtuelles Bild von ihrem Gerät auf jede Oberfläche, wie etwa Papier oder eine Wand zu werfen. Das virtuelle Bild kann dann als Vorlage für eigene Gemälde verwendet werden. Während des Zeichnens hilft die App dem Nutzer, indem sie Tipps gibt – und sagt, ob die eigene Kreation der Vorlage im virtuellen Bild entspricht.

HUAWEI freut sich auf die Zusammenarbeit mit seinen Kunden und Partnern, um Unternehmen bei ihrer digitalen Transformation den vollen Nutzen der Plattform-Angebote zu bieten – umfassend und langfristig. Aktuell haben sich bereits 211 der Top-500-Unternehmen weltweit, darunter 48 der Top-100-Unternehmen, für HUAWEI als Partner für die digitale Transformation entschieden.

Alle Keynotes der HUAWEI Eco-Connect 2018 sowie weitere Informationen sind im Nachhinein auf der offiziellen Homepage zu finden: https://www.huawei.com/minisite/huaweiconnecteurope/

Über die HUAWEI Consumer Business Group

Die Produkte und Services von HUAWEI sind in über 170 Ländern verfügbar und werden von rund einem Drittel der Weltbevölkerung genutzt. HUAWEI ist der weltweit drittgrößte Smartphone-Anbieter und betreibt aktuell 18 Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen in den USA, Schweden, Russland, Indien, China und Deutschland. Von der Gründung 1987 bis heute wächst das noch junge Unternehmen stetig. Das internationale Geschäft ist der entscheidende Wachstumsmotor – Europa und insbesondere Deutschland kommen dabei eine Schlüsselrolle zu. In Deutschland ist das Unternehmen seit 2001 aktiv, seit 2011 mit eigenem Smartphonebrand. Die HUAWEI Consumer Business Group hat ihre Europazentrale in Düsseldorf und ist neben Carrier Network und Enterprise Business einer von HUAWEIs drei Geschäftsbereichen, der folgende Bereiche abdeckt: Smartphones, mobile Breitbandgeräte, Wearables, Convertibles und Cloud-Services. Das globale Netzwerk von HUAWEI basiert auf 20 Jahren Erfahrung in der Telekommunikationsbranche und bietet Verbrauchern überall auf der Welt neueste technologische Innovationen.

Firmenkontakt
HUAWEI TECHNOLOGIES
Kathrin Widmayr
Hansaallee 205
40549 Düsseldorf
+ 49 162 2047631
Kathrin.Widmayr@huawei.com
http://www.huawei.com/de/

Pressekontakt
Hill+Knowlton Strategies
Anja Klein
Darmstädter Landstraße 112
60598 Frankfurt am Main
+ 49 (0) 69 9736246
HUAWEI.PR@hkstrategies.com
http://www.hkstrategies.de

Pressemitteilungen

QCT veranstaltet erstes „Q.summit“ Partner- und Kundentreffen in Europa

QCT veranstaltet erstes "Q.summit" Partner- und Kundentreffen in Europa

Mike Yang, Präsident von QCT (Bildquelle: copyright – QCT)

San Jose (USA)/Düsseldorf, 14. November 2018 – Quanta Cloud Technology (QCT), ein weltweiter Anbieter von Cloud Computing Hardware, Software und Dienstleistungen für Datencenter, veranstaltet mit dem sogenannten „Q Summit 2018“ das erste Treffen seines Kunden- und Partner-Netzwerks in Europa. Im Vordergrund des Summit stehen – ähnlich wie beim Q.Synergy-Event, das im Oktober dieses Jahres in den Vereinigten Staaten stattfand – vor allem die Themen Artificial Intelligence (AI) sowie 5G-Technologie und deren Anwendungen in verschiedenen Branchen.

Da 5G- und AI-Technologien Auswirkungen auf alle Branchen haben, ebnet QCT den Weg, um die Nutzung von Cloud-Computing von der Hardware in Datencentern auch auf Infrastrukturlösungen für 5G- und AI-Workloads auszuweiten. Damit werden verschiedene Anwendungen verbessert und optimiert, um die Entwicklung neuer Konzepte für die Wirtschaft von morgen zu ermöglichen. In den vergangenen Jahren hatte sich QCT auf das Hardware-Design sowie die Herstellung von Datencenterlösungen konzentriert und deren Flexibilität, Anpassung, Kosteneffizienz und schnellere Bereitstellung angestrebt. Dank des Erfolgs von Cloud-Service-Providern (CSPs) und jahrzehntelanger Erfahrung sowie dem Fachwissen über Hyperscale-Lösungen für Rechenzentren, haben sich Anwender gerne für derartige Lösungen entschieden. So entstanden einige der weltweit führenden Cloud-Computing-Datencenter.

„QCT hat mitverfolgt, wie sich Cloud Computing von einem Störfaktor zu einem Standard entwickelt hat.“, so Mike Yang, Präsident von QCT. „Mit dem Aufkommen von 5G und AI strebt QCT weiter danach, CSPs bestmöglich zu unterstützen. Gleichzeitig wollen wir jedoch unsere intelligenten Lösungen auch auf die Segmente Telekommunikation und AI auszudehnen, um in verschiedenen Branchen in Europa Innovationen zu fördern und eine schnellere Markteinführung neuer Produkte zu ermöglichen.“

Dieser Trend setzt sich nun auch bei Telefonunternehmen bzw. Communications Service Providern (CoSPs) durch, wo die 5G-Technologie eingeführt wird und sich Unternehmen auf neue 5G & AI-Anwendungen vorbereiten. Um die 5G-Technologie voranzutreiben, hat die Europäische Kommission im Rahmen des Programms „Horizont 2020“ 1) öffentliche Mittel in Höhe von 700 Mio. EUR 2) bereitgestellt, um diese Aktivität zu unterstützen. Die EU stockt diese Investition um das Fünffache auf mehr als 3 Mrd. EUR auf. In ähnlicher Weise hat der Bereich AI von den rund 2,6 Mrd. EUR profitiert, die im Zuge von Horizont 2020 in AI-bezogene Technologien investiert wurden 3). Angesichts dieser aufkommenden Technologien wird die Nachfrage nach Hardware für Datencenter nach der Cloud-Computing-Ära erneut ansteigen. Gründe hierfür sind der gestiegene Bedarf nach niedriger Latenzzeit und hoher Bandbreite, was zu ständig steigenden Anforderungen an die Rechenleistung führt und den Unternehmen große Probleme bereitet. Auf dem Q.Summit werden diese Anforderungen und Probleme von den Experten bei QCT thematisiert. Hier kommen zudem renommierte Partner von QCT und einflussreiche Führungskräfte zusammen, um branchenverändernde Themen zu diskutieren und die IT-Industrie zu stärken.

Der Q.Summit 2018 trägt das Motto „Enabling Intelligent Clouds“ und findet am 20. November im Hyatt Regency Hotel in Düsseldorf statt. Im Rahmen der Veranstaltung halten Branchenführer wie Intel und NVIDIA Vorträge und stellen einige ihrer Lösungen vor. Zudem wird das Fachpublikum über den Einsatz von Cloud Computing- und AI-Lösungen bei CSPs und Hosting-Anbietern sowie in der Telekommunikationsbranche diskutieren.

Sie finden QCT auch auf Facebook, Twitter und LinkedIn – hier erhalten Sie ebenfalls die neuesten Informationen und Produktankündigungen.

1) https://ec.europa.eu/programmes/horizon2020/what-horizon-2020
2 ) https://ec.europa.eu/digital-single-market/en/towards-5g
3) https://ec.europa.eu/digital-single-market/en/news/factsheet-artificial-intelligence-europe

Über Quanta Cloud Technology (QCT)
Quanta Cloud Technology („QCT“) ist ein globaler Hardware Anbieter für Rechenzentren. Das Unternehmen hat von Beginn an maßgeblich mit zur Verbreitung und Standardisierung der Hyperscale Datencenter Technology beigetragen. Die Produktpalette besteht aus Computing Servern, Storage Servern, Netzwerk Switches, Rack-Systemen und kompletten Cloud Lösungen, die alle samt Skalierbarkeit, Effizienz, Zuverlässigkeit, und einfache Bedienbarkeit im Design beinhalten. Sämtliche Produkte sind auf flexible Auslastungen hin konzeptioniert.
QCT bietet Anwendern das volle Spektrum von Hardware Peripherie und Dienstleistungen für moderne Rechenzentrums Technologie, angefangen von der Entwicklung und dem Zusammenbau von Rack-Systemen, bis hin zur Optimierung von Einheiten oder kompletten Server Banken. Das alles gibt es weltweit lieferbar und quasi alles unter einem Dach.
QCT ist ein Tochterunternehmen der Quanta Computer Inc., einem Fortune Global 500 Technologie Konstruktions- und Produktionsunternehmen.
Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.qct.io/

Alle Marken, Namen und Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Firmenkontakt
QCT (Quanta Cloud Technologies)
Anna Maria Strerath
Hamborner Straße 55
40472 Düsseldorf
02405-4083-1161
Anna.Strerath@qct.io
https://www.qct.io/

Pressekontakt
GlobalCom PR-Network GmbH
Martin Uffmann
Münchener Straße 14
85748 Garching
089-360363-41
martin@gcpr.net
http://www.gcpr.de

Computer/Internet/IT Pressemitteilungen

Infotecs ist Gründungsmitglied des Innovationsclusters 5G Berlin e.V.

Berlin, 07. November 2018 – Der internationale Cyber-Security und Threat-Intelligence Anbieter Infotecs zählt zu den Gründungsmitgliedern des Innovationsclusters 5G Berlin e.V. und wirkt damit aktiv mit beim Ausbau der Digitalisierung in der Hauptstadt sowie der Erprobung verschiedener 5G-Technologien.

„Durch die Einführung der 5G-Technologie werden komplett neue Geschäftsfelder entstehen, die es z. B. ermöglichen, Services für das autonome Fahren anzubieten oder die M2M-Kommunikation mit einer sehr geringen Latenzzeit in der Produktion zu realisieren. Diese Services gegenüber Cyber-Angriffe abzusichern, stellt uns als Security-Software Hersteller vor neue Herausforderungen“, sagt Josef Waclaw, CEO der Infotecs GmbH. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Innovationscluster 5G und darauf, solch ein spannendes Zukunftsthema mitzugestalten und unsere Ideen hinsichtlich IT-Security mit einbringen zu können.“

Partner aus der Wirtschaft und Forschung gründen das Innovationscluster 5G BERLIN

Partner aus Wirtschaft und Forschung haben im September das Innovationscluster 5G BERLIN e.V. ins Leben gerufen. Ziel des Vereins ist die Förderung von Innovationen rund um 5G-Schlüsseltechnologien für urbane Anwendungsszenarien. Die Initiative 5G BERLIN treibt die Digitalisierung in der Hauptstadt voran und erhöht die internationale Leuchtkraft des Standorts. Dazu wird eine Testumgebung aufgebaut, um diese für gemeinschaftliche Forschungsprojekte zu nutzen, verschiedene 5G-Technologien zu erproben und neue Anwendungen zu entwickeln. Ferner wird ein Informationsnetzwerk geschaffen als Basis für neue Partnerschaften und zur Unterstützung des Wissenstransfers. Das Innovationscluster 5G BERLIN stellt somit eine regionale und überregionale Vernetzungsplattform für Startups, mittelständische Unternehmen, Forschungsinstitute, Universitäten, Großunternehmen und Behörden dar.

5G Testfeld für urbane Anwendungen

Das 5G-Testfeld entsteht in Berlin und dient der Erprobung von 5G-Schlüsseltechnologien für urbane Anwendungen unter realen Bedingungen. Die Infrastruktur umfasst 5G-Makrozellen in Kombination mit kleineren Funkzellen zur lokalen, breitbandigen und reaktionsschnellen Kommunikationsanbindung. Zur Realisierung sehr hoher Datenraten werden beispielsweise Straßenlaternen mit 5G-Technik (Millimeterwellentechnologie) ausgestattet und vernetzt. Die Komponenten des 5G-Testfelds werden durch die Partner bereitgestellt und im Gesamtsystem weiterentwickelt. Das 5G-Testfeld bildet alle relevanten Technologiekomponenten eines 5G-Netzes ab und wird die Entwicklung von Innovationen in Berlin fördern.

Starke Partnerschaften

Zu den Gründungsmitgliedern zählen: Atesio, EANTC, Fraunhofer-Gesellschaft, GasLINE, Highstreet Technologies, HyperMesh, Infotecs, MicroNova. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt haben Firmen aus den Segmenten Personentransport, Chiphersteller, Netzwerkausrüster und -betreiber sowie innovative Start-Ups und bedeutende Verbände Interesse an einer Beteiligung am Innovationscluster 5G BERLIN zum Ausdruck gebracht.

 

Kontakt

Innovationscluster 5G BERLIN e.V.
Einsteinufer 37
10587 Berlin

contact@5G-BERLIN.org
www.5G-BERLIN.org

 

Über Infotecs

Als ein führender internationaler IT-Sicherheitsanbieter sowie erfahrener Spezialist software-basierter VPN-Lösungen entwickelt Infotecs seit 1991 die Peer-to-Peer ViPNet Technologie, um mehr Sicherheit, Flexibilität und Effizienz als andere marktübliche Security-Produkte bieten zu können. Die ViPNet Security und Threat Intelligence Platform bietet komplette Sicherheit für alle Unternehmensebenen in einer einzigen kosteneffizienten Lösung. ViPNet unterstützt als einzige Technologie echte Punkt-zu-Punkt Security und gilt daher als hochsicher. Die Verschlüsselungslösung ist skalierbar, flexibel und kann einfach implementiert sowie verwaltet werden. Weiterhin kann ViPNet nahtlos in bestehende Netzwerkinfrastrukturen integriert werden, dies ermöglicht Kunden die richtige Balance zwischen hoher Sicherheit und geringer Komplexität sowie niedrigem Risiko zu finden. Mehr als 1.000.000 Endgeräte, Firmenstandorte und Server konnten bisher mithilfe von ViPNet sicher miteinander verbunden werden – unterstützt durch erfahrene Krypto-Spezialisten unseres IT-Entwicklungs- und Support-Teams sowie ein starkes Partnernetzwerk. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.infotecs.de.

 

Kontakt

Infotecs GmbH

Anja Müller

Marketing & Kommunikation

Oberwallstr. 24
D-10117 Berlin

Tel.: +49 30 206 43 66-52
Fax: +49 30 206 43 66-66
anja.mueller@infotecs.de

 

Twitter: twitter.com/InfotecsDeutsch

Facebook: www.facebook.com/InfotecsGmbH

Xing: www.xing.com/companies/infotecsinternetsecuritysoftwaregmbh

Google+: plus.google.com/+InfotecsDe/

LinkedIn: www.linkedin.com/company/infotecs-internet-security-software-gmbh

Pressemitteilungen

ZTE nimmt den Geschäftsbetrieb in Deutschland wieder auf 5G bleibt weiterhin Kernthema

ZTE nimmt den Geschäftsbetrieb in Deutschland wieder auf  5G bleibt weiterhin Kernthema

www.zte-deutschland.de

Düsseldorf, 20. Juli 2018 – Die ZTE Corporation (H-Aktienkürzel 0763.HK/A-Aktienkürzel 000063.SZ), ein internationaler Anbieter von ITK-Lösungen, gibt bekannt, dass es nach der Aufhebung einer 90-tägigen Ablehnungsanordnung („Denial Order“) durch das US-Handelsministerium seinen internationalen Geschäftsbetrieb wieder aufgenommen hat. An den Börsen von Hongkong und Shenzhen konnten sich die Aktienkurse von ZTE zunehmend erholen. Der weltgrößte Netzbetreiber China Mobile hat bereits einen neuen Auftrag über GPON-Netztechnik an ZTE vergeben.

In der Zentrale des Unternehmens in China wurden sowohl ein neuer Verwaltungsrat als auch eine neue Geschäftsführung eingesetzt. Das neue Management bringt umfassende und langjährige Erfahrung im internationalen Business mit. Der neue Geschäftsführer der ZTE Corporation, Herr Xu Ziyang, trat 1998 ins Unternehmen ZTE ein und war in den Jahren 2014 bis 2016 Geschäftsführer der deutschen Tochtergesellschaft „ZTE Services Deutschland GmbH“. Der Management-Wechsel verlief reibungslos und die neue Geschäftsführung wird für einen stabilen Betriebsablauf Sorge tragen.

Am Tag der offiziellen Beendigung der „Denial Order“, am 14. Juli 2018, hatte ZTE bereits die Produktion von Smartphones und Infrastrukturtechnik wieder angefahren. Produktion, Lieferung, Wartung von globalen Telekommunikationsnetzen sowie die Abwicklung von Projekten werden nun sukzessive wieder aufgenommen.

ZTE hält nach wie vor an seiner Strategie als Technologietreiber und Innovator fest. Als wichtiger Player im internationalen Markt für Telekommunikation wird das Unternehmen in die unabhängige Weiterentwicklung von Schlüsseltechnologien insbesondere im Bereich 5G investieren. Schon heute ist ZTE führend in den Bereichen 5G-Technologie, 5G-Standards sowie 5G-Kommerzialisierug. Bis Ende 2017 hielt ZTE über 2.000 Patente für 5G weltweit und hat in mehr als 60 Ländern über 110 Pre 5G-Netze aufgebaut.

ZTE wird auch an seiner Internationalisierung festhalten und sich für Kunden und Endverbraucher auf der ganzen Welt engagieren. Dabei wird sich ZTE auf Produkte und Kunden in Mainstream-Märkten konzentrieren, Kooperationen innerhalb der Industrie fördern, die Finanzen konsolidieren, seine Lieferketten absichern und sich für den Fortschritt in der globalen Telekommunikation engagieren.

Auch in den deutschen Niederlassungen von ZTE liegt in den kommenden Wochen der Fokus auf der Wiederaufnahme der Geschäfte und auf der Erfüllung vorhandener Aufträge und Projekte. ZTE möchte sich bei seinen Kunden, Lieferanten und Distributoren für deren Verständnis und Geduld während der Phase der „Denial Order“ ausdrücklich bedanken. Im Consumer-Segment steht mit der Internationalen Funkausstellung in Berlin (IFA) die wichtigste Endkunden-Messe des Jahres bevor, auf der ZTE mit einem eigenen Stand präsent ist und seine neuesten Smartphones vorstellen wird.

Über IsarGold
Die IsarGold GmbH ist die innovative Beratung in Münchens kreativem Glockenbachviertel mit den Schwerpunkten Medien und Marketing. Die Tätigkeitsfelder umfassen die Bereiche Medienmanagement und Publishing sowie integriertes Marketing und Kommunikation. Mit Partner-Agenturen in London, Paris, New York, San Francisco, Stockholm, Hongkong und Beijing ist IsarGold dazu in der Lage, auch internationale Kampagnen schnell und effektiv umzusetzen. Die Webseite ist unter www.isar.gold erreichbar. Folgen Sie uns bei Facebook: www.facebook.com/IsarGoldMunich

Kontakt
IsarGold GmbH
Simone Kohler
Müllerstr. 39
80469 München
+49 89 414171515
+49 89 414171555
zte@isar.gold
http://www.isar.gold

Pressemitteilungen

Vertiv wird Mitglied der Ericsson Energy Alliance um die Entwicklung von Next Generation Networks voranzutreiben

Ziel der weltweiten vertikalen Partnerschaft ist es, die Telekommunikationszugangsnetze im Wettlauf um 5G zu stärken

Vertiv wird Mitglied der Ericsson Energy Alliance um die Entwicklung von Next Generation Networks voranzutreiben

(Bildquelle: @Vertiv)

Vertiv wurde ausgewählt, sich der Ericsson Energy Alliance, einer wettbewerbsfähigen Ökosystem- und Managementschnittstelle, anzuschließen. Das Bündnis zielt darauf ab, den Marktanteil und das Umsatzwachstum zu steigern und gleichzeitig die Zugangsnetze in Richtung 5G auszubauen. Grundlage für die langfristige Kooperation ist die enorme globale Reichweite von Vertiv, die einzigartige Produktkompetenz und Servicequalität des Unternehmens, aber auch die Schnelligkeit und Flexibilität seiner erstklassigen Forschungs-, Entwicklungs- und Engineering Teams.

Die Allianz ist Bestandteil des Ericsson Radio Site Systems, das sämtliche Komponenten von Standort-Infrastrukturen umfasst, die erforderlich sind, um Mobilnetzbetreibern maximale Netzwerkleistung und Betriebseffizienz zu sichern. Die Partnerschaft soll Ericssons Wettbewerbsfähigkeit steigern, das Portfolio des Unternehmens durch verbesserten Zugang zu neuen Technologien erweitern, den regionalen Verkaufssupport stärken und ein kohärentes Ökosystem zur Unterstützung von Telekommunikationsnetzen und 5G-Bereitstellungen schaffen. Die Allianz ermöglicht den beiden Unternehmen ebenso eine enge Zusammenarbeit bei der Planung und Entwicklung ihrer strategischen Produktportfolios. Ericsson und Vertiv versprechen sich davon Synergien bei Forschung und Entwicklung sowie bei den Markteinführungszeiten.

Im Rahmen der Ericsson Energy Alliance bietet Vertiv eine breite Palette maßgeschneiderter OEM (Original Equipment Manufacturer)-Stromversorgungssysteme und -gehäuse an, einschließlich Solar-Hybrid-Lösungen für netzferne Standorte oder solche mit schlechter Netzanbindung. Hinzu kommen die globalen Produkt-, Lösungs- und Serviceangebote von Vertiv, die allen regionalen Anforderungen gerecht werden.

Nishant Batra, Head of Product Area Network Infrastructure, Ericsson, erklärt: „Die Netzwerkentwicklung beginnt beim Standort. Dafür ist diese Partnerschaft für alle Seiten von Vorteil. Wir arbeiten schon lange erfolgreich mit Vertiv zusammen und wissen, dass wir auf die große Erfahrung, das starke Portfolio und die globale Präsenz von Vertiv zählen können. Zusammen vereinen die Mitglieder der Allianz das Beste aus ihren Technologien, Kompetenzen und Fähigkeiten im Mobilfunkbereich, um dem Markt ein breiteres, flexibleres und wettbewerbsfähiges Portfolio bieten zu können. Das Ericsson Radio System unterstützt die Service Provider dabei ihre 5G-Technik weiterzuentwickeln. Wir wollen noch weitere Zulieferer für zusätzliche Produktkategorien einbeziehen und achten dabei vor allem auf nachhaltige Energienutzung. Denn die Service Provider wollen und fordern eine nahtlose Weiterentwicklung. Mit der Ericsson Energy Alliance können wir ihnen genau das bieten.“

„Diese Allianz spiegelt unsere klare Ausrichtung auf Forschung und Entwicklung als Schlüssel zur Bewältigung der zahlreichen Herausforderungen unserer schnelllebigen digitalen Welt wider“, ergänzt Giordano Albertazzi, EMEA-Präsident von Vertiv. „Die Partnerschaft mit Ericsson ermöglicht unseren beiden Unternehmen, ihre Kräfte zu bündeln und ein langfristiges, profitables Wachstum zu sichern, indem wir noch einflussreicher und wettbewerbsfähiger auf dem Markt werden“.

Die Ericsson Energy Alliance hat für Kunden in Mexiko, Saudi-Arabien, Tansania und Indonesien bereits effektive Ergebnisse erzielt.

Über Ericsson
Ericsson ermöglicht es Kommunikationsdiensteanbietern, die verfügbare Konnektivität optimal zu nutzen. Das Unternehmensportfolio umfasst die Business-Segmente Networks, Digital Services, Managed Services und Emerging Business. Mit dieser Konzeption wollen wir unseren Kunden dabei helfen, in der digitalen Welt zu bestehen, ihre Effizienz zu steigern und sich neue Einnahmequellen zu erschließen. Mit seinen Investitionen in Innovation hat Ericssons Milliarden von Menschen auf der ganzen Welt die Vorteile von Telefonie und mobilem Breitband verfügbar gemacht. Die Ericsson-Aktie ist an der Nasdaq in Stockholm und an der Nasdaq in New York notiert. www.ericsson.com/de/de

Über Vertiv
Vertiv entwirft, baut und wartet kritische Infrastrukturen für zentrale Anwendungen in Rechenzentren, Kommunikationsnetzwerken sowie in gewerblichen und industriellen Anlagen. Vertiv ist aus Emerson Network Power hervorgegangen und versorgt die gegenwärtig wachsenden Märkte für mobile Endgeräte und Cloud Computing mit einem Portfolio von Lösungen für die Stromversorgung sowie das Temperatur- und Infrastruktur-Management, unter anderem mit den Marken Chloride®, Liebert®, NetSure™ und Trellis™. Im Geschäftsjahr 2016 betrug der Umsatz 4,4 Milliarden US-Dollar. Weitere Informationen finden Sie unter Vertiv.de.

Firmenkontakt
Vertiv
Christine Wildgruber
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
089 41 95 99 27
vertiv@maisberger.com
http://www.vertivCo.com

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Anna von Trips
Claudius-Keller-Str 3c
81669 München
+49 (0)89 41 95 99 29
vertiv@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Pressemitteilungen

HUAWEI stellt erste kundenseitig installierbare 5G-Ausrüstung vor

Innovative Technologie schafft die Voraussetzungen für die Zukunft der mobilen Konnektivität

Barcelona, 26. Februar 2018 – HUAWEI hat auf dem Mobile World Congress mit HUAWEI 5G Customer-Premises-Equipment (CPE) das erste kommerzielle Endgerät vorgestellt, das den weltweit anerkannten 3GPP-Telekommunikationsstandard für 5G unterstützt. Das Gerät setzt einen Meilenstein, mit dem HUAWEI die Weichen für die nächste Generation an drahtloser Konnektivität stellt.
Um maximale Leistung des 5G CPE zu gewährleisten, verwendet HUAWEI seinen eigenentwickelten Balong 5G01 Chipsatz – den weltweit ersten Chipsatz, der den 3GPP-Standard für 5G mit möglichen Downlink-Geschwindigkeiten von bis zu 2,3 Gbit/s unterstützt. Der Router unterstützt 5G in allen Frequenzbändern – einschließlich Sub-6 GHz und Millimeterwellen (mmWave). Es stellt eine umfangreiche 5G-Lösung für unterschiedliche Anwendungsszenarien bereit. Der Balong 5G01 macht HUAWEI zum ersten Unternehmen, das mit seinen Netzwerk-, Geräte- und Chipsatzfunktionen eine durchgängige 5G-Lösung im Portfolio hat.
„5G-Technologie ist der nächste Innovationssprung in einer intelligenten Welt, in der Menschen, Fahrzeuge, Häuser und Geräte vollständig miteinander verbunden sind und Informationen untereinander austauschen“, meint Richard Yu, CEO der HUAWEI Consumer Business Group. „Seit 2009 haben wir 600 Millionen US-Dollar in die Forschung und Entwicklung von 5G-Technologien investiert und sind führend mit Innovationen in den Bereichen Netzwerkarchitektur, Frequenznutzung, Feldverifikation und mehr. Von vernetzten Fahrzeugen und intelligenten Häusern bis hin zu AR/VR- und Hologramm-Videos – wir möchten ein ausgereiftes 5G-Ökosystem entwickeln. So profitieren Verbraucher von einer wirklich vernetzten Welt und wir verbessern die Art und Weise, wie sie Informationen kommunizieren und teilen.“
Das 5G CPE hat zwei Modi: einen für Niedrigfrequenz (Sub-6GHz) und einen für Hochfrequenz (mmWave), ist klein und leicht, kompatibel mit 4G- und 5G-Netzwerken. Mit einer gemessenen Downlink-Geschwindigkeit von bis zu 2 Gbit/s ist es mehr als zwanzig Mal so schnell wie 100 Mbit/s Glasfaser. VR-Videos- und -Spiele, Filme oder Serien lassen sich in Sekundenschnelle downloaden oder streamen. Das HUAWEI Hochfrequenz 5G CPE ist sowohl für den Innen- als auch den Außenbereich erhältlich.
5G-Netzwerke setzen neue Maßstäbe für drahtlose Verbindungen mit hoher Geschwindigkeit, großer Bandbreite und geringer Latenz, die mit einer maximalen Downlink-Rate von 20 Gbit/s, Unterstützung für eine Million Geräte pro Quadratkilometer und einer Latenzzeit von bis zu 0,5 ms auffahren. 5G eröffnet umfangreichere Möglichkeiten eine verbesserte Verbindung zwischen Menschen und dem Internet sowie die Art und Menge der Daten, die untereinander ausgetauscht werden.
Die HUAWEI Consumer Business Group hat eine 5G-Produktstrategie entwickelt, die die High-Speed-, Low-Latency- und Big-Connectivity-Qualitäten von 5G nutzt, um reichhaltigere, vielfältigere Erfahrungen für die Nutzer zu schaffen. Die Strategie umfasst unter anderem Smartphones, mobiles WLAN und Industriemodule zur Verbindung von Menschen und Objekten in ihren Häusern, Fahrzeugen und ähnlichem.
HUAWEI arbeitet mit weltweit über 30 globalen Telekommunikationspartnern zusammen, darunter Vodafone, Softbank, T-Mobile, BT, Telefonica, China Mobile und China Telecom und begann 2017 kommerzielle 5G-Netzwerke mit Partnern zu testen, die Entwicklung der Industrie zu fördern und Interoperabilitätstests abzuschließen. 2018 wird das Unternehmen die ersten Produkte für zukünftige kommerziellen 5G-Netzwerke an.

Über die HUAWEI Consumer Business Group

Die Produkte und Services von HUAWEI sind in über 170 Ländern verfügbar und werden von rund einem Drittel der Weltbevölkerung genutzt. HUAWEI ist der weltweit drittgrößte Smartphone-Anbieter und betreibt aktuell 18 Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen in den USA, Schweden, Russland, Indien, China und Deutschland. Von der Gründung 1987 bis heute wächst das noch junge Unternehmen stetig. Das internationale Geschäft ist der entscheidende Wachstumsmotor – Europa und insbesondere Deutschland kommen dabei eine Schlüsselrolle zu. In Deutschland ist das Unternehmen seit 2001 aktiv, seit 2011 mit eigenem Smartphonebrand. Die HUAWEI Consumer Business Group hat ihre Europazentrale in Düsseldorf und ist neben Carrier Network und Enterprise Business einer von HUAWEIs drei Geschäftsbereichen, der folgende Bereiche abdeckt: Smartphones, mobile Breitbandgeräte, Wearables, Convertibles und Cloud-Services. Das globale Netzwerk von HUAWEI basiert auf 20 Jahren Erfahrung in der Telekommunikationsbranche und bietet Verbrauchern überall auf der Welt neueste technologische Innovationen.

Firmenkontakt
HUAWEI TECHNOLOGIES
Kathrin Widmayr
Hansaallee 205
40549 Düsseldorf
+ 49 162 2047631
Kathrin.Widmayr@huawei.com
http://www.huawei.com/de/

Pressekontakt
Hill+Knowlton Strategies
Nicole Stück
Darmstädter Landstraße 112
60598 Frankfurt am Main
+ 49 (0) 69 9736218
HUAWEI.PR@hkstrategies.com
http://www.hkstrategies.de

Pressemitteilungen

Hirschmann Car Communication engagiert sich bei der Entwicklung zukünftiger Mobilfunkstandards

Neckartenzlingen, 03. Mai 2017 – Hirschmann Car Communication, führender Spezialist für Sende- und Empfangssysteme in der mobilen Kommunikation, ist der 5G Automotive Association (5GAA) beigetreten. In enger Zusammenarbeit mit deren Mitgliedern wird das Unternehmen künftig an den technischen und regulatorischen Schlüsselfragen neuer Kommunikationslösungen für den Automotive-Bereich mitwirken.

„Der 5G Standard bietet eine Fülle neuer Möglichkeiten. Er unterstützt das vernetzte Fahren, eröffnet Zugang zu Diensten wie Echtzeit-Verkehrsinformationen oder Diebstahlschutz und ist eine zentrale Voraussetzung für intelligente Verkehrslösungen. Gemeinsam mit unseren Partnern wollen wir daher das technologische und wirtschaftliche Potenzial des Standards und zukünftiger Mobilfunktechnik-Generationen bestmöglich nutzen“ betont Ludwig Geis, Geschäftsführer von Hirschmann Car Communication.

Internationales Netzwerk
Die 5GAA wurde 2016 gegründet und besteht aus internationalen Marktführern der Telekommunikations- und Automobilbranche. Ziel des Verbandes ist es, die Entwicklung, Standardisierung und Vermarktung von Lösungen für vernetzte und autonome Fahrzeuge sowie deren Integration in Smart Cities zu beschleunigen. Zudem will sie die Grundlagen für eine flächendeckende Verbreitung der 5G-Technologie im Automobilsektor schaffen. Als Experte für die mobile Kommunikation im Fahrzeug liefert Hirschmann Car Communication bereits heute zentrale Bausteine für die technische Infrastruktur im Connected Car. „Wir gestalten bereits heute mit führenden Unternehmen der Automobilindustrie Lösungen für das vernetzte Auto, etwa im Bereich der Antennentechnologie. Daher bringen wir unser Know-how gerne in die gemeinsame Entwicklung von Zukunftstechnologien ein“ sagt Ludwig Geis.

Strategisches Interesse an 5G-Technologie
Durch die Mitgliedschaft in der 5GAA baut Hirschmann Car Communication sein Engagement im Bereich der 5G-Technologie weiter aus. Bereits im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen einen neuen Antennenmessplatz am Standort Neckartenzlingen in Betrieb genommen, der speziell für Messungen im zweistelligen GHz-Bereich ausgelegt ist. Der Messplatz trägt somit bereits heute dazu bei, die Entwicklungszeiten für Produkte im Bereich der 5G-Technologie zu beschleunigen – und Technologien zu entwickeln, welche die Herausforderungen zukünftiger Mobilitätskonzepte erfüllen.

Über Hirschmann Car Communication:
Die Hirschmann Car Communication GmbH mit Sitz in Neckartenzlingen, nahe Stuttgart, ist einer der weltweit führenden Spezialisten für Sende- und Empfangssysteme in der mobilen Kommunikation. Das Portfolio an innovativen Lösungen reicht von Antennen-, Tuner- und Infotainmentsystemen mit Radio- und TV-Modulen für die Automobilindustrie bis hin zu kundenspezifischen M2M- und Telematiklösungen. Hirschmann Car Communication hat Standorte in Deutschland, Ungarn, China, Frankreich, Mexiko und den USA sowie eine Entwicklungspartnerschaft in der Ukraine. Im Geschäftsjahr 2016 (03/2015 – 02/2016) erzielten die weltweit mehr als 1.000 Beschäftigten einen Umsatz von 138 Mio. Euro. Seit 2012 gehört Hirschmann Car Communication zur VOXX International Corporation (USA). Weitere Informationen im Internet unter www.hirschmann-car.com

Firmenkontakt
Hirschmann Car Communication GmbH
Benjamin Driskes
Stuttgarter Str. 45-51
72654 Neckartenzlingen
+49 7127 14-1059
+49 7127 14 1060
benjamin.driskes@hirschmann-car.com
http://www.hirschmann-car.com

Pressekontakt
WYZE Projects GmbH
Frédéric Titze
Notburgastr. 3
80639 München
+49 89 1787 6666
+49 1787 6147
titze@wyze.de
http://www.wyze.de

Pressemitteilungen

Cradlepoint sichert sich 89 Million US-Dollar C-Runden-Finanzierung unter der Leitung von TCV, um Netzwerklösungen der nächsten Generation für Unterne

Wachstumsphasen-Investment wird den fortschreitenden Ausbau von Cradlepoint und die Erweiterung von Produktinitiativen in den Bereichen SDN, 5G-Drahtlos-Breitband und Enterprise-IoT unterstützen

BOISE, Idaho – 10. März 2017 – Cradlepoint hat eine C-Runden-Finanzierung über 89 Million US-Dollar abgeschlossen. Die Runde wurde von TCV geleitet, einem führenden Kapitalgeber für private und börsennotierte Technologie-Unternehmen in der Wachstumsphase. Cradlepoint wird diese Mittel einsetzen, um sein nachhaltiges Wachstum voranzutreiben und die Umwälzungen am Markt für Wide Area Networks (WANs) in Großunternehmen, die durch die digitale Transformation entstehen, noch besser zu nutzen. Hierzu gehören die Erweiterung von Produktinitiativen für Software-Defined Networking (SDN), erweiterte 4G- und 5G- Konnektivität über Mobilfunk und die Nutzung des Internet of Things (IoT) in Unternehmen. Cradlepoint ist weltweit führender Anbieter von Cloud-basierten Netzwerklösungen, um Personen, Orte und Dinge über kabelgebundene und drahtlose Breitbandverbindungen zu vernetzen.

Im Zusammenhang mit der Finanzierung sind Ted Coons, General Partner bei TCV, und Doug Gilstrap, Venture Partner bei TCV, dem Vorstand von Cradlepoint beigetreten.

Die Investition in Cradlepoint steht in der Tradition von TCV, in branchenführende Unternehmen wie Netflix, GoDaddy, ExactTarget, Redback Networks und Splunk zu investieren. Mit bisher weltweit über 15.000 Kunden und 1,4 Millionen bereitgestellten Geräten sowie einer jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von über 40 Prozent in den letzten drei Jahren ist Cradlepoint der führende Anbieter von 4G-LTE-Netzwerklösungen für Unternehmen, Behörden und Mobilfunkbetreiber. Zum vielfältigen Kundenstamm des Unternehmens gehören 50 Prozent der Fortune 100, 75 Prozent der weltweit führenden Einzelhandelsunternehmen und 25 der größten Städte der USA.

„Cradlepoint hat sich eine starke Grundlage geschaffen als führender Anbieter von über die Cloud verwalteten 4G- Netzwerklösungen“, kommentiert George Mulhern, CEO von Cradlepoint. „Die digitale Transformation treibt die Transformation von WANs an. Die Investition und die Erfahrung von TCV beim Begleiten disruptiver Unternehmen, werden es uns ermöglichen, die sich daraus ergebenden Geschäftschancen zu nutzen. SDN, 4G-/5G-Drahtlos-Breitband, mobile Netzwerke und IoT-Technologien werden eine zentrale Rolle in den neuen vernetzten Unternehmen spielen. Und wir haben die besten Voraussetzungen, diese Entwicklungen anzuführen.“

Die digitale Transformation beschleunigt die Einführung von Cloud, mobilen Lösungen und IoT. So entstehen vernetzte Unternehmen, die das WAN intensiver nutzen. In einem Bericht von IDC wird prognostiziert, dass der wachsende Markt für SDN im WAN (SD-WAN) bis zum Jahr 2020 auf 12,5 Milliarden US-Dollar anwachsen wird – sowohl aufgrund der Nachfrage nach agileren, stärker automatisierten und höher verfügbaren Netzwerken als auch als direktes Ergebnis der digitalen Transformation.

„Cradlepoint hat einerseits Wurzeln in 4G-Technologien der Enterprise-Klasse, andererseits Hardwarelösungen für Anwendungsszenarien in Niederlassungen, Fahrzeugen und dem Internet of Things und integriert all das durch eine leistungsstarke Software für Remote-Management und Netzwerksteuerung. Damit verfügt Cradlepoint über die Technologie und den Schwung, um ein wichtiger Akteur in der nächsten Generation von Unternehmens-WANs zu werden“, erläutert Ted Coons, General Partner bei TCV. „Ein klarer technologischer Vorteil in Verbindung mit Marktführerschaft und Innovationsfähigkeit sind wichtige Eigenschaften der Unternehmen, die wir als unsere Partner auswählen. Wir freuen uns sehr, das Team von Cradlepoint bei seinem fortschreitenden Wachstum zu unterstützen.“

„Im Jahr 2020 wird die Anzahl der Personen, Fahrzeuge und Dinge, die mit dem Unternehmensnetzwerk verbunden sind, die von festen Unternehmensstandorten zum ersten Mal in den Schatten stellen“, erläutert Eric Hanselman, Chief Analyst bei 451 Research. „Diese drastische Veränderung an Umfang und Vielfalt der Verbindungen wird bedeuten, dass Unternehmens-WANs stärker über die Cloud orchestriert, softwaredefiniert und drahtlos vernetzt sein werden. Und sie hat bereits begonnen, ein ganz neues Modell für die Netzwerksicherheit mit sich zu bringen. Mit dieser Investition von TCV hat Cradlepoint jetzt das Potenzial, ein Hauptakteur bei WANs für das verbundene Unternehmen zu werden.“

Ein Foto von George Mulhern, CEO von Cradlepoint steht hier zum Download bereit.

Cradlepoint ist ein weltweit führender Anbieter von Software-definierten, cloudbasierten Netzwerklösungen, die Personen, Orte und Dinge über kabelgebundenes und drahtloses Breitband verbinden. Cradlepoint NetCloud ist eine Plattform für Software und Services. Sie erweitert die 4G-LTE-fähigen Multifunktions-Router sowie die auf hohe Belastungen spezialisierten M2M/IoT-Gateways von Cradlepoint um cloudbasierte Managementdienste und softwaredefinierten Netzwerkdienste. Mit Cradlepoint profitieren Kunden von der Geschwindigkeit und Wirtschaftlichkeit von Internet-Breitbandanschlüssen bei der Anbindung von Niederlassungen, der Einrichtung von Failover-Konzepten, und der Einbindung von mobilen Geräten und vernetzten Dingen in ihre Netzwerke. Zugleich erhalten Unternehmen End-to-End Transparenz über ihren Datenverkehr, Sicherheit und Kontrolle. Über 15.000 Unternehmen und Behörden – darunter 75 Prozent der weltweit führenden Einzelhändler, 50 Prozent der Fortune 100 Unternehmen und 25 der größten Städte der USA – verlassen sich auf Cradlepoint, um Standorte, Mitarbeiter, Fahrzeuge und Geräte zu verbinden und zu schützen. Cradlepoint-Netzwerklösungen sind Grundlage für innovative Managed-Services-Angebote vieler großer Dienstleister. Cradlepoint wurde im Jahr 2006 gegründet und ist ein privat geführtes Unternehmen mit Hauptsitz in Boise, Idaho sowie Entwicklungszentren im Silicon Valley und Kelowna, Kanada. Der europäische Hauptsitz befindet sich bei Byfleet in Großbritannien. Weitere Informationen unter www.cradlepoint.com oder über Twitter @cradlepoint.

Firmenkontakt
Cradlepoint
Estee Woods
W Jefferson Street, Ste. 400 1111
83702-5389 Boise
+1 208-424-5054
info@cradlepoint.com
http://www.cradlepoint.com

Pressekontakt
Touchdown PR Deutschland
Katharina Scheurer
Friedenstraße 27
82178 Puchheim
+49 89 2155 2278
deutschland@touchdownpr.com
http://www.touchdownpr.com