Tag Archives: Abhörskandal

Pressemitteilungen

SecurStar reagiert auf Abhörskandal und stellt kostenfreie Version von PhoneCrypt Desktop bereit

Auch Privatpersonen sind gefährdet: IT-Security-Spezialist bietet kostenfreie Desktop-Lösung für sichere verschlüsselte Gespräche via Chat oder Sprache

München, 29. Oktober 2013 – Als unmittelbare Reaktion auf die aktuellen NSA-Abhörskandale bringt SecurStar jetzt eine kostenfreie Version von PhoneCrypt Desktop auf den Markt. Der Spezialist für verschlüsselte Sprachkommunikation hat bereits Regierungen verschiedener Länder mit PhoneCrypt ausgestattet – bis dato ungeknackt. PhoneCrypt verschlüsselt Telefongespräche über das Festnetz und Mobiltelefon im In- und Ausland gemäß militärischen Sicherheitsstandards. Die Desktop-Version funktioniert ähnlich wie Skype, aber abhörsicher. Sie steht ab sofort hier zum freien Download hier bereit.

Der aktuelle Abhörskandal um Angela Merkel untermauert erneut, welche Folgen die ungesicherte Telefonie nach sich ziehen kann. Aber nicht nur Spitzenpolitiker, die von der NSA im großen Stil überwacht werden, sind Lauschangriffen ausgesetzt, sondern auch Unternehmer und Privatpersonen können abgehört werden. Seien es Mitbewerber zur Wirtschaftsspionage oder Ehepartner – ungesicherte Telefonverbindungen über Festnetz-, Handy- oder Internettelefonie öffnen Tür und Tor.

So wurde im Frühjahr 2013 bekannt, dass deutsche Geheimdienste an einem „Projekt Cloud“ arbeiten, um künftig Skype- und Cloud-Gespräche abhören zu können – denn diese Dienste werden zunehmend für die Telefonie und Chats eingesetzt. Laut dem jüngsten Bericht zum Stand der Überwachung steigt auch die Anzahl der mitgeschnittenen mobilen Gespräche und Kommunikation zunehmend an.

Militärstarke Verschlüsselung schließt Mitlauscher aus
Das „Merkelphone“ war nur vermeintlich sicher. Die PhoneCrypt-Lösungen von SecurStar arbeiten allesamt mit militärstarker Verschlüsselung. Die PhoneCrypt Desktop-Variante wird auf dem PC oder mobilen Endgerät installiert und schützt sowohl die Chat- als auch Voice-Kommunikation.

Das Produkt arbeitet mit einer starken Verschlüsselung (DH 2048 Bit) und erzeugt dabei einen geheimen 256 Bit AES-Schlüssel. Die PhoneCrypt-Kommunikation ist Point-to-Point verschlüsselt und bei jedem Verbindungsaufbau wird automatisch ein Code generiert, der sich regelmäßig erneuert. Auf diese Weise wird jeder Abhörversuch durch einen nicht zu knackenden Zifferncode unterbunden und es sind keine Backdoors vorhanden.

Die Desktop-Variante ist zudem kompatibel mit PhoneCrypt Mobile, das für iPhones, Android, Symbian und Windows Mobile Telefone entwickelt wurde.

Weitere Informationen zu den Produkten hier:
PhoneCrypt Desktop
PhoneCrypt Mobile
PhoneCrypt Universal

Zeichenzahl: 2.924

Die SecurStar GmbH mit Sitz in München wurde 2001 als Zusammenschluss der ScramDisk Inc., Software Professionals Ltd. und Telstar Industries gegründet. Das Unternehmen ist heute Marktführer im Bereich Festplatten-Verschlüsselungssoftware und Computer-Security. Als IT-Sicherheits-Spezialist ist SecurStar dabei in der Lage, auf die speziellen Bedürfnisse unter-schiedlicher Industriezweige einzugehen. Die Kernkompetenzen umfassen die Entwicklung und Produktion cryptografischer Hard- und Software, das Aufspüren neuer IT-Security-Lösungen, die Beratung im Bereich IT-Sicherheit sowie die Computer- und Netzwerksicherheit. Zielsetzung ist dabei die Verwirklichung benutzerfreundlicher, flexibler und sicherer Applikationen auf Basis eigener neu entwickelter Technologien. Das Unternehmen setzt sich dabei aus renommierten Spezialisten und namhaften Experten aus dem IT-Sektor zusammen. Zum Kundenstamm gehö-ren u.a. bekannte Mobilfunkhersteller, Unternehmen der Automobil-Industrie wie Fiat, Volvo und VW, Banken und Finanzdienstleister wie Citibank sowie Scotland Yard und Verteidigungsmini-sterien verschiedener Staaten. Weitere Informationen unter www.securstar.com

Kontakt
SecurStar GmbH
Wilfried Hafner
Schneeglöckchen Str. 15
80995 München
+49 (0)89-7106617-0
hafner@securstar.com
http://www.securstar.com

Pressekontakt:
attentio :: pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Bahnhofstraße 18
57627 Hachenburg
+49 (0)26 62-94 80 07-0
u.peter@attentio.cc
http://www.attentio.cc

Pressemitteilungen

Konferenz Prism, Tempora und Co. – Rezepte gegen den Abhörwahn

Am 3. Dezember bei KOMED in Köln

(NL/8209473053) Regensburg/ Köln, 14. Oktober 2013 – Zu den ohnehin zahlreichen Bedrohungen aus dem Internet, kommt nun auch noch die Gewissheit, dass das Internet und jegliche elektronische Kommunikation großflächig überwacht werden. Am 3. Dezember laden der Bayerische IT-Sicherheitscluster e.V und der Heise Zeitschriften Verlag zu einer Konferenz nach Köln ein. In verschiedenen Fachvorträgen wird darüber informiert, wie sich Unternehmen vor dem Abhörwahn schützen können.

Dr. Steffen Wendzel vom Fraunhofer FKIE in Köln beleuchtet in seiner Keynote die Wurzeln versteckter Datenübertragung und führt in die im Internet verbreiteten Technologien für verdeckte Datenexfiltration ein. Prof. Stefan Ruf, Studiendekan an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen, erläutert die aktuellen Gefahren und Schwachstellen im Unternehmen und verdeutlicht, in welchen Geschäftsbereichen sensible Daten und damit Gefahrenpotentiale lagern. Im zweiten Impulsvortrag zeigt Olaf Müller-Haberland von der Netzwerk GmbH aus Stuttgart, dass man auch mit deutschen Herstellern das Thema IT-Sicherheit voranbringen kann. Es wird eine ganz konkrete Lösung aufgezeigt, wie die Daten im Unternehmen wirkungsvoll geschützt werden können und zwei Initiativen aus der Industrie und Wissenschaft vorgestellt. Insgesamt bietet die Konferenz acht Fachvorträge.

Weitere Informationen und Online-Anmeldung: http://de.amiando.com/heise_PrismTempCo.html

Der Bayerische IT-Sicherheitscluster e.V. ist ein Zusammenschluss von Unternehmen der IT-Wirtschaft, Unternehmen, die IT-Sicherheitstechnologien nutzen, Hochschulen, weiteren Forschungs- und Weiterbildungseinrichtungen und Juristen. IT-Sicherheit umfasst dabei die Themen IT-Security und Functional Safety. Der Verein fördert die Erforschung, Entwicklung, Anwendung und Vermarktung von Technologien, Produkten und Dienstleistungen, die zur Erhöhung der Informationssicherheit, der funktionalen oder physischen Sicherheit beitragen. Er unterstützt zudem die Aus- und Weiterbildung in diesem Bereich und initiiert und begleitet Unternehmensneugründungen sowie Kooperationen, insbesondere zwischen den Mitgliedern des Vereins. Er informiert Unternehmen und Privatanwender über Sicherheitsrisiken sowie technische und organisatorische Lösungen, beispielsweise durch öffentliche Veranstaltungen und Workshops. Der Verein unterstützt die Zusammenarbeit von Einrichtungen und Initiativen zur Förderung der IT-Sicherheit in Unternehmen.
www.it-sicherheit-bayern.de

Kontakt:
Bayerisches IT-Sicherheitscluster
Stephanie Burger
Bruderwöhrdstr. 15 b
93055 Regensburg
0941/604889-13
stephanie.burger@it-speicher.de
www.it-sicherheit-bayern.de

Pressemitteilungen

E-Mail Security-Lösungen stehen bei Unternehmen nach Abhörskandalen hoch im Kurs

Verschlüsselungsgateway für die elektronische Geschäftskommunikation

E-Mail Security-Lösungen stehen bei Unternehmen nach Abhörskandalen hoch im Kurs

„Die Nachfrage nach E-Mail-Verschlüsselung wächst zusehends“, so Ralf Nitzgen

Die durch Edward Snowden enthüllten Spähprogramme amerikanischer und britischer Nachrichtendienste brachten den größten internationalen Abhörskandal von privaten wie auch von Unternehmensdaten zutage. Laut Snowden ist heute die E-Mail-Verschlüsselung der noch einzig wirksame Schutz gegen Spähprogramme wie Prism oder Tempora, was die Nachfrage nach zuverlässigen Verschlüsselungsgateways für die elektronische Mail-Kommunikation insbesondere auf geschäftlicher Ebene deutlich erhöht hat. Für eine sichere E-Mail Kommunikation nach VSnfD (Verschlusssache nur für den Dienstgebrauch) empfiehlt sich das JULIA MailOffice Gateway von Allgeier IT Solutions, das heute bereits bei vielen namhaften Unternehmen, in der virtuellen Poststelle des Bundes sowie bei nahezu allen deutschen Ermittlungsbehörden zum Einsatz kommt.

Das Bundesamt für Verfassungsschutz schätzt den Schaden für die deutsche Wirtschaft durch Datendiebstahl, Wirtschaftsspionage und das Anzapfen von Internet-Knotenpunkten jährlich auf bis zu 60 Mrd. Euro. „Die aktuellen Enthüllungen haben die Verunsicherung hiesiger Unternehmen deutlich geschürt, inwieweit ihre Geschäftsdaten und Geschäftskorrespondenz auch tatsächlich vor Zugriffen Dritter geschützt sind. Wir erhalten derzeit fast täglich neue Anfragen von Unternehmen und öffentlichen Institutionen, wie sie ihre sensiblen Daten und Kommunikationskanäle wirksam schützen können – zumal die Unternehmen auch für die Sicherheit ihrer Kunden- und Mandanten-Daten verantwortlich sind“, weiß Ralf Nitzgen, Geschäftsführer der Allgeier IT Solutions und langjähriger Experte für IT-Security. „Um die Datensicherheit und -verfügbarkeit zu gewährleisten, kommen heute in modernen Rechenzentren und in der „Cloud“ eine Vielzahl von Werkzeugen wie Hard- und Software-basierte Verschlüsselungen, digitale Signaturen, Fallback-Lösungen, SSL Proxy Server sowie flankierende Maßnahmen wie Backup-Prozesse und Data Loss Prevention-Lösungen zum Einsatz. Nicht alle aber sind für jedes Unternehmen gleichermaßen geeignet und praktikabel“, so Nitzgen.

JULIA MailOffice zur elektronischen Verschlüsselung und Signaturprüfung
JULIA MailOffice kommt heute dort zur Anwendung, wo sensibelste Daten ausgetauscht werden: so etwa bei Banken, Versicherungen, in der Automobilindustrie oder auch bei Bundesbehörden wie Innenministerium, Auswärtiges Amt, Verfassungsschutz, Bundespolizei, Zollkriminalamt oder BKA.

Mit dem Marktführer für E-Mail-Sicherheit JULIA MailOffice bietet Allgeier Unternehmen eine umfassende, Server-basierte Komplettlösung zum Ver- und Entschlüsseln von E-Mails sowie zur zentralen Signatur-Erstellung und Signatur-Prüfung. Basierend auf den Standards SMTP, S/MIME und PGP fügt sich JULIA MailOffice als Erweiterung in jede vorhandene E-Mail-Infrastruktur ein. Sämtliche kryptographische Operationen werden dabei auf ein zentrales Gateway verlagert. Die Vorteile liegen dabei vor allem in der enormen Kostenersparnis und dem geringen Aufwand im Vergleich zu Client-basierten Verschlüsselungskonzepten. Eine mehrstufige Kontrolle des Datenstroms erlaubt auch die Prüfung verschlüsselter E-Mails auf Viren und Content. Die mandantenfähige JULIA MailOffice Lösung kann dabei einfach und flexibel an individuelle Anforderungen angepasst werden, um etwa E-Mails an bestimmte Empfänger zu verschlüsseln, einheitliche Signaturen für ausgehende Mails festzulegen oder Berechtigungen einzurichten. Um den Austausch verschiedener Sicherheitszertifikate zu automatisieren, verfügt die Lösung zudem über eine automatische PKI-Anbindung (Public-Key-Infrastruktur).

JULIA MailOffice light für Kanzleien und Steuerbüros
Speziell für kleine Unternehmen, Kanzleien und Steuerbüros, die die Daten ihrer Kunden und Mandanten vor dem unbefugten Zugriff Dritter sowie des Staates schützen müssen, bietet Allgeier mit JULIA MailOffice light ein schlankes Verschlüsselungs- und Signatur-Gateway für bis zu 30 Anwender. Das Hardware-basierte System ver- und entschlüsselt ein- und ausgehende Mails nach einem fest hinterlegten Regelwerk und kann auch die Verwaltung aller Postfächer übernehmen. Ebenso können ausgehende Mails standardmäßig signiert oder Signaturen eingehender Mails automatisch und ohne Zutun des Benutzers auf dem Gateway geprüft werden. Durch die Integration in den Datenstrom ist der Einsatz der Security-Lösung auch dann möglich, wenn Teile der IT-Infrastruktur an externe Provider mit Free-Mail-Accounts ausgelagert sind.

Bildrechte: Allgeier IT Solutions GmbH

Die Allgeier IT Solutions GmbH mit Sitz in Bremen wurde 1977 als Allgeier Computer GmbH gegründet. Das Unternehmen ist Teil der börsennotierten Allgeier SE und hat sich auf die Entwicklung, Vermarktung und Umsetzung ganzheitlicher Lösungen und Services in den Bereichen Cloud Solutions, Enterprise Content Management, Business Solutions, Compliance & Security und Business Services spezialisiert. Das umfassende Leistungsspektrum von vollständig integrierten IT Solutions und IT Services aus einer Hand macht Allgeier mit neun deutschlandweiten Standorten und einer Dependance in Wien, Österreich, zu einem kompetenten und zuverlässigen IT Partner für mittelständische und große Unternehmen. Das flächendeckende Vertriebs- und Servicenetz wird ergänzt durch ein europaweites Partnernetzwerk. Die Allgeier SE erwirtschaftete 2012 einen Umsatz von 423 Mio. EUR. Im Rahmen der alljährlichen Kundenumfrage von COMPUTERWOCHE und ChannelPartner wurde Allgeier zum „Besten Systemhaus 2013“ gewählt.

Kontakt
Allgeier IT Solutions GmbH
Sandra Fink
Hans-Bredow-Str. 60
28307 Bremen
+49 (0) 421 / 43841-0
info@allgeier-it.de
http://www.allgeier-it.de

Pressekontakt:
trendlux pr GmbH
Petra Spielmann
Oeverseestraße 10-12
22769 Hamburg
+49 (0) 40-800 80 990-0
ps@trendlux.de
http://www.trendlux.de