Tag Archives: abraham

Pressemitteilungen

Sonderausstellung zum 150. Todestag von Abraham Lincoln im Newseum in Washington DC

Bis zum 10. Januar 2016 einmalige Zeitungssammlung zu „President Lincoln Is Dead“ im Museum der Nachrichtengeschichte

Sonderausstellung zum 150. Todestag von Abraham Lincoln im Newseum in Washington DC

Das Newseum in Washington DC (Bildquelle: Sam Kittner)

Das Newseum hat eine neue Sonderausstellung „President Lincoln Is Dead: The New York Herald Reports the Assassination“ eröffnet. In Gedenken an den 16. US-Präsidenten Abraham Lincoln, dessen Todestag sich am 14. April 2015 zum 150. Mal jährt, stellt das Museum der Nachrichtengeschichte eine einmalige Sammlung von allen sieben Ausgaben der ehemaligen Zeitung „New York Herald“ aus, die am Tag nach dem Attentat auf den Präsidenten erschienen sind. Die sieben Originalausgaben sind erstmals alle gemeinsam zu sehen und zeigen die chronologische Abfolge vom Tod des Präsidenten über die Jagd auf den Attentäter bis hin zur Vereidigung des neuen Präsidenten Andrew Johnson.

Die Sammlung startet mit der Ausgabe des „New York Herald“, die um 2 Uhr in der Nacht am 15. April 1865 heraus gegeben wurde und über den Schuss auf Abraham Lincoln im Ford’s Theater berichtete, gefolgt von der Sonderausgabe um 3 Uhr in der Nacht, als John Wilkes Booth als Hauptverdächtiger benannt wurde. Besonderes Augenmerk liegt auf der erst kürzlich entdeckten Sonderausgabe, die um 8.45 Uhr desselben Tages erschien, als der „New York Herald“ als eine der ersten Zeitungen den Tod von Abraham Lincoln verkündete. Die Sonderausstellung ist bis zum 10. Januar 2016 im Newseum zu sehen.

Interaktives Erlebnis der Nachrichtengeschichte

Auf sieben Stockwerken und einer Ausstellungsfläche von 23.200 Quadratmetern erstreckt sich das Newseum mit seiner prominenten Lage an der Pennsylvania Avenue zwischen dem Weißen Haus und dem Kapitol in Washington DC. Neben 35.000 historischen Zeitungen, den vielen Theatern und Galerien gibt es zwei Nachrichtenstudios, 100 Original-Dauervideopräsentationen und mehr als 130 interaktive Stationen, wo Besucher in die Rolle eines Reporters, Nachrichten-Redakteurs oder Fotojournalisten schlüpfen und Nachrichten entsprechend aufbereiten können. Nähere Informationen gibt es auf www.newseum.org.

Weitere Informationen zur Capital Region USA steht unter capitalregionusa.de oder auf Facebook unter bereit.

Quelle: Claasen Communication, www.claasen.de

Capital Region USA – Washington DC, Maryland und Virginia. Von den monumentalen Denkmälern in Washington DC über die beeindruckenden Berglandschaften Virginias bis hin zu den malerischen Wasserwegen Marylands – die Hauptstadtregion der USA ist das historische Herz der Vereinigten Staaten von Amerika. Das Stadtbild der lebendigen Metropole Washington DC wird geprägt durch eindrucksvolle Monumente und bemerkenswerte Museen, von denen die meisten kostenlos besichtigt werden können. Virginia beeindruckt mit seinen historischen Stätten über die Zeit des amerikanischen Bürgerkrieges, seiner einzigartigen Natur im Shenandoah National Park und den langen Stränden in Virginia Beach. Entlang der Chesapeake Bay erstreckt sich auch der Bundesstaat Maryland mit seiner Segelhauptstadt Annapolis und Baltimore als Anlaufpunkt für große Kreuzfahrtschiffe. Insgesamt 13 Ferienstraßen, sogenannte Scenic Drives, verbinden Teile der Region miteinander und laden zu einer ereignisreichen Rundreise mit dem Mietwagen ein. Jährlich besuchen rund 178.000 Deutsche die Capital Region USA.

Der aktuelle Reiseplaner der Capital Region USA kann per E-Mail an crusa@claasen.de oder unter der Rufnummer 00800 – 96 53 42 64 (gebührenfrei) bestellt werden.

Firmenkontakt
Capital Region USA
Matt Gaffney
92 Sussex Street
19971 Rehoboth Beach, DE
302/226-0422
crusa@claasen.de
http://www.capitalregionusa.de

Pressekontakt
Claasen Communication
Werner Claasen
Hindenburgstraße 2
19971 Alsbach
06257 – 6 87 81
crusa@claasen.de
http://www.claasen.de

Pressemitteilungen

GreatRiverRoad-Illinois.de: Aus erster Hand Reisetipps entlang des Mississippi in Illinois

Neue deutschsprachige Website macht Lust auf eine Reise entlang der Great River Road von Galena nach Alton und darüber hinaus

GreatRiverRoad-Illinois.de: Aus erster Hand Reisetipps entlang des Mississippi in Illinois

Die Great River Road in llinois

Naturschätze, eine faszinierende Tierwelt, pittoreske Orte, Indianerkulturen sowie skurrile Museen, einzigartige Sehenswürdigkeiten und große Namen der amerikanischen Geschichte: Der Teilabschnitt des Mississippi in Illinois ist ein ganz besonderes Stück USA, das sich ideal im Rahmen einer gut einwöchigen Mietwagenreise von Galena bis nach Alton entdecken lässt. Das deutsche Fremdenverkehrsbüro des Great Rivers Country hat jetzt eine neue Website freigeschaltet, die umfassend über die Region informiert und jede Menge Reisetipps bereithält. So werden die wichtigsten Orte, Naturparks und Attraktionen vorgestellt, aber auch viel Wissenswertes und Unterhaltsames präsentiert. Informationen zu Veranstaltungen sowie Links zu Unterkunftslisten und Restauranttipps runden das Angebot.

Die neue deutschsprachige Website ist zu finden unter www.GreatRiverRoad-Illinois.de .

Weitere Informationen gibt es bei Wiechmann Tourism Service, Frankfurt am Main, Telefon 069 – 25 53 80, info@wiechmann.de. Dort ist auch eine kostenlose deutschsprachige Broschüre mit vielen Reisetipps zur Great River Road in Illinois erhältlich. Infos in englischer Sprache sind außerdem verfügbar unter GreatRiverRoad-Illinois.org .

Quelle: Claasen Communication, www.claasen.de

Die Great River Road in Illinois präsentiert auf rund 800 Kilometern entlang des Mississippi von East Dubuque bis Cairo faszinierende alte Städte mit viel Charme und eine großartige Natur. Die Strecke gehört zu den großartigen „Scenic Byways“ Amerikas.

Firmenkontakt
Great Rivers Country Regional Tourism Development Office
John Haas
South Deere Road 581
61455 Macomb, IL
+1 877-477-7007
info@claasen.de
www.greatriverroad-illinois.org

Pressekontakt
Claasen Communication
Werner Claasen
Hindenburgstraße 2
64665 Alsbach
06257-68781
ralph.steffen@claasen.de
www.claasen.de

Pressemitteilungen

Buchneuvorstellung: „Prozessakte Gott“

Untersuchung einer kriminellen Vereinigung mit terroristischen Zügen

Buchneuvorstellung: "Prozessakte Gott"

Coverillustration: Rael Wissdorf, unter Verwendung von Michelangelos „Die Erschaffung Adams“

„Wer sich wirklich gründlich mit der Heiligen Schrift auseinandersetzt, um ihre wichtigen Aussagen zu ergründen, der darf keine Angst vor „heißen Eisen“ haben. Judas Aries scheut nicht davor zurück, auch aus konservativ-theologischer Sicht ketzerische Fragen zu stellen. Seine erfrischend kühn anmutenden Thesen werden manchem Bibelfreund missfallen. Ich hingegen habe die Ausführungen von Judas Aries mit Genuss und Gewinn gelesen. Sollte die Bibel so etwas wie ein von einer hohen Intelligenz vorangetriebenes „Projekt Menschheit“ wiedergeben? Judas Aries versucht, genau das zu beweisen. Sein Konzept ist brillant und revolutionär.“

Walter Langbein, Theologe und Schriftsteller Bildquelle:kein externes Copyright

Judas Aries (Pseudonym für Hubert Berghaus) wurde am 15. April 1960 im Münsterland, Norddeutschland, geboren. Der gelernte Diplom-Verwaltungswirt war seit Mitte der neunziger Jahre über einen Zeitraum von sechzehn Jahren als Kriminalhauptkommissar im Bereich Polizeilicher Staatsschutz tätig. Hierbei befasste er sich hauptsächlich mit politisch motivierten Straftaten, Extremismus und Terrorismus. Die polizeiliche Kommissionsarbeit und sein unerschütterlicher Glaube an eine wahre Schöpfungskraft brachten ihn auf die Idee zu einer literarischen Abhandlung über Gott und dessen Missbrauch. Hinter der Entstehung seiner Werke stehen Optimismus, Idealismus, aber vor allem auch das Bedürfnis eines globalen polizeilichen Staatsschutzes für die Freiheitsrechte der Bevölkerung.

Judas Aries
Hubert Berghaus
Bockradener Straße 70
49477 Ibbenbüren
05451972132
ja@judas-aries.de
http://www.judas-aries.de

Gesundheit/Medizin

Ring frei für den guten Zweck

Am 12.05.2012 wird unweit des neuen Standortes der Zahnklinik, in der traditionellen Tribühnenhalle der Trabrennbahn Karlshorst eine Boxveranstaltung für einen guten Zweck stattfinden. Arthur Abraham, ehem. Boxweltmeister im Mittelgewicht, stellt sich dem Herausforderer und Geschäftsführer der Zahnklinik Ost Carsten Öztan.

Nach Adlershof und Marzahn nun Karlshort. Dort eröffnet die im April 2012 ihren dritten Standort und zwar direkt neben dem Kulturhaus. Das erfolgreiche Konzept der, insbesondere mit den sehr patientenfreundlichen Öffnungszeiten (365 Tage im Jahr, Montag bis Freitag von 7 bis 22 Uhr und am Wochenende und Feiertagen von 10 bis 18 Uhr bzw. von 10 bis 2 Uhr) hat sich bewährt. Das große Interesse und die gute Nachfrage machen nun den dritten Standort möglich. Doch die Stadt Berlin hat mit dem nicht nur ein weiteres Highlight im Bereich der zahnmedizinischen Versorgung, sondern darf sich zudem auf ein Event der Extraklasse freuen. Denn König Arthur, der frühere Mittelgewichtsweltmeister Arthur Abraham, wird anlässlich der Eröffnungsfeier in einem Showkampf gegen den Geschäftsführer der Zahnklinik Ost, Carsten Öztan, antreten. Öztan ist richtig heiß auf den Kampf und bereitet sich seit Monaten hochkonzentriert darauf vor. Und auch der gebürtige Armenier Arthur Abraham hat Grund zur Freude, nicht nur, weil er seinen Kontrahenten Öztan sicherlich mit Leichtigkeit besiegen wird, sondern auch weil die den Aufbau seines Heimatlandes tatkräftig unterstützt. Die Zahnklinik spendet im Rahmen dieses Events 5.000 Euro an die Arthur Abraham Stiftung. Das Geld wird für die Sanierung eines Kindergartens in der armenischen Hauptstadt Yerevan verwendet. Auch abseits des Blitzlicht-Gewitters kümmern sich die Zahnklinik Ost und Arthur Abraham um die Menschen vor Ort. Die Zahnklinik Ost wird die Sanierung des Kindergartens in Kooperation mit der Stiftung auch nach der Eröffnungsfeier weiter begleiten.

Zahnklinik Ost
Carsten Öztan
Dörpfeldstraße 46

12489 Berlin-Adlershof
Deutschland

E-Mail: kontakt@zahnklinik-ost.de
Homepage: http://www.zahnklinik-ost.de
Telefon: (030) 565 90 50 30

Pressekontakt
Zahnklinik Ost
Carsten Öztan
Dörpfeldstraße 46

12489 Berlin-Adlershof
Deutschland

E-Mail: kontakt@zahnklinik-ost.de
Homepage: http://www.zahnklinik-ost.de
Telefon: (030) 565 90 50 30