Tag Archives: ADAC

Pressemitteilungen

Einbruchschutz für Wohnmobil- und Caravanfenster auf der CMT Stuttgart 2019

Sorgloser und sicherer Urlaub mit den Sicherungsprofile für alle Fenster an Reisemobilen und Wohnwagen.
Jetzt weiter Verbessert, zusätzliche Sicherheit und einfache Bedienung.

Einbruchschutz für Wohnmobil- und Caravanfenster auf der CMT Stuttgart 2019

Neue einfache Verriegelung

WOMO-Sicherheit hat den Einbruchschutz für Wohnmobil- und Caravanfenstern weiter verbessert.
Beim Einbruchschutz werden die Fenster meistens nicht beachtet. Dabei ist dies die schwächste Stelle am Fahrzeug. Ohne Werkzeug kann ein Fenster in wenigen Sekunden geöffnet werden. Den meisten Camper ist dies nicht Bewusst.
Von WOMO-Sicherheit gibt es für alle Fenstertypens wirksame Fenstersicherungen.
Zur CMT 2019 stellt WOMO-Sicherheit ein neues Verriegelungssystem für Rahmenfenster vor.
Bei dem neuen Verriegelungssystem wird der Befestigungswinkel über die feststehende Befestigungsschraube geschoben. Durch verschieben des Winkels wird das Fenster gesichert.
Zum Ver- und Entriegeln muss nicht mehr geschraubt werden.
Alle Sicherungssysteme von WOMO-Sicherheit werden auf der CMT in Stuttgart ausgestellt.
WOMO-Sicherheit
Halle 1 Galery Stand G82
womo-sicherheit.de

Die Firma WOMO-Sicherheit beschäftigt sich mit der Sicherheit und Einbruchschutz von Wohnmobil- und Caravanfenstern.
Dafür werden spezielle Profile entwickelt und vertrieben.
Das Sicherheitsprofil gib es für alle Fenster von Reisemobilen und Wohnwagen
Alls Sicherungssysteme werden ohne zu bohren und zu schrauben montiert .

Firmenkontakt
Ing. Büro Dietmar Hentschel
Dietmar Hentschel
Stemberg 12
33178 Borchen
+49 (0)160 6119911
shop@womo-sicherheit.de
http://womo-sicherheit.de

Pressekontakt
Ing. Büro Dietmar Hentschel
Dietmar Hentschel
Dtemberg 12
33178 Borchen
0176 42166391
info@womo-sicherheit.de
http://womo-sicherheit.de

Pressemitteilungen

ADAC-Community: User-Boom durch neue Themenwelten

Doppelt so viele Monthly Active User / 30 Prozent Plus beim organischen Traffic / 28 Prozent niedrigere Absprungrate

München, 1. August 2018__ Sommerreifen, Campingtipps, Fragen zum Führerschein: Als der ADAC im September 2017 seine Community gemeinsam mit dem Anbieter für Engagement-Plattformen Voycer launchte, hatte er bereits viele Themen, über die sich User auf der Plattform austauschen konnten. Der Start war entsprechend erfolgreich – doch damit das Wachstum der Marken-Community richtig Geschwindigkeit aufnehmen konnte, musste der ADAC anfangen, seine Themen gezielt einzusetzen. Den richtigen Hebel dafür stellte Voycer dem ADAC mit seinem Themenwelten-Feature zur Verfügung. Mit Erfolg, wie die Zahlen zeigen.

Die Zahlen zeigen die Wirkung der Einführung der Themenwelten deutlich

Die Auswirkungen der Themenwelten auf die Community in Zahlen: Doppelt so viele Monthly Active User. Ein Anstieg beim organischen Traffic von 37 Prozent (Februar 2018) auf 61 Prozent (März 2018) nach Einführung der Themenwelten. Und eine 28 Prozent kleinere Bounce Rate im Vergleich zu Inhalten, die nicht über die Themenwelten gebündelt werden. Und die Wirkung ist auch nachhaltig: Im Juli lag zum Beispiel der organische Traffic sogar noch etwas höher bei 65 Prozent.

Das neue Feature bewährt sich beim Trend zur E-Mobilität

Die erste Bewährungsprobe für die Themenwelten: Der rasant wachsende Markt für Elektroautos in Deutschland. Laut Kraftfahrt-Bundesamt wuchs die Zahl von angemeldeten Elektrofahrzeugen von 2017 zu 2018 (jeweils zum Januar) um 58 Prozent auf 53.861 E-Autos. Damit einher ging auch ein entsprechend wachsender Diskussionsbedarf der Autofahrer, die entweder bereits ein E-Auto fuhren oder daran interessiert waren.

Das Thema wurde auch eifrig in der ADAC-Community besprochen. Das Problem: Die User setzen für ihre Beiträge selbstständig Tags. Das ist zwar durchaus sinnvoll, da die User ihre Beiträge selbst thematisch ordnen können. Durch die Vielzahl der verwendeten Tags zum Thema verlief sich die Diskussion aber in vielen kleinen Beiträgen in der Community. Um das Potential des Themas für die Community zu nutzen, mussten die Diskussionsbeiträge zusammengeführt werden.

Die Community-Redaktion richtete daher mit Hilfe des neuen Voycer-Features eine Themenwelt zum Thema E-Mobilität ein. Darunter bündelte sie alle relevanten Diskussion-Tags, mit denen die User ihre Beiträge versahen. Dazu gehörten beispielsweise die Tags „E-Bike“, „Ladestation“, und „Strompreis“. Das hatte mehrere Effekte auf die Community: Der Traffic stieg, weil sich die User nicht mehr in den verschiedenen Diskussionen verliefen und sich dadurch die Relevanz auf der Community-Seite erhöhte.

Themenwelten sind SEO-relevant

Es fand insgesamt mehr Austausch statt und so stieg auch die Zahl der Klicks und die Verweildauer der User. Das wird auch von Google entsprechend positiv bewertet. Ebenfalls SEO-relevant: Durch die Bündelung der Beiträge unter einer Themenwelt erhöhte sich die Keyword-Dichte und die Anzahl interner Verlinkungen. Auch der Traffic über Social Media stieg, da die User durch die erhöhte Relevanz die Themenwelten selbst und einzelne Beiträge in den sozialen Netzwerken teilten.

Das Thema ist mittlerweile ein wichtiger Pfeiler der Community: Der ADAC richtete sogar einen eigenen Profil-Typ ein, das E-Community-Mitglied. Mittlerweile sind rund zehn Prozent aller Neu-Registrierungen E-Community-Anmeldungen.

Community-Betreiber zeigen ihre Kompetenz durch Themenwelten

Der ADAC zeigt mit den Themenwelten seine thematische Kompetenz, denn die Themenwelten haben nicht nur eine Ordnungsfunktion. Ohne direkt in die Diskussionen einzugreifen, gibt der ADAC durch sie auch Diskussionsanstöße. Statt über starre Kategorien, kann er nun über die Themenwelten alte und neue Inhalte der User in der ADAC-Community thematisch sortieren. Damit setzt er dynamisch angepasste Themenschwerpunkte für saisonale Themen, aktuelle Entwicklungen und emotional besetzte Themen.

„Das Thema e-Mobilität ist derzeit eines der zentralen Innovations- und Zukunftsthemen und deswegen natürlich auch für den ADAC elementar“, sagt Christian Garrels, Leiter Marke, Marketing und Kommunikation beim ADAC e.V. „Im Rahmen unserer e-Offensive bildet die ADAC Community einen wichtigen Baustein. Dort können wir Themen, Fragen und Wünsche unserer engagierten Mitglieder rund um die Elektromobilität noch besser aufnehmen, verstehen und damit umzugehen lernen. Wichtig ist uns vor allem, dass die Nutzer zu Wort kommen.“

Nachhaltige Kundenbindung über Themen

„Das Beispiel ADAC zeigt sehr schön, wie wirksam und einfach das inhaltliche Community Management mit Themenwelten funktioniert“, sagt Michael Nenninger, CEO und CO-Founder von Voycer. „Es zeigt aber vor allem noch mal deutlich: Kundenbindung funktioniert nachhaltiger, wenn sie über ein Thema gesteuert wird, statt über Preise oder das Angebot. Die neu gewonnen User beim ADAC bleiben da, weil sie sich ernst genommen fühlen und ihnen eine Plattform zum Austausch geboten wird.“

Die Voycer AG ist ein Software-as-a-Service-Anbieter für Engagement-Plattformen von Product-Experience-Lösungen bis zur modularen Community. Dadurch schafft Voycer innovative Marketingansätze auf dem eigenen Online-Auftritt, um eine hohe Kundenbindung und Kundengewinnung zu erzielen. Durch konsequente Weiterentwicklung der Lösung ist Voycer heute der einzige Full-Service-Anbieter im Bereich Customer Communities für Handel, Hersteller und Dienstleister. Das Kernprodukt SocialVOYCE ist eine modulare und flexible Whitelabel-Engagement-Technologie (Software-as-a-Service). Darüber hinaus entwirft Voycer auf Basis von Benchmark-Erfahrungen individuelle Community-Strategien mit einem klaren ROI. Community-Experten begleiten auf Wunsch den Aufbau der eigenen Customer Community mit erprobten Services und Methoden, um so das erfolgreiche Wachstum der Community zu sichern. Zu den aktuellen Kunden gehören unter anderem die DER Touristik, toom, MEDIMAX, der Robinson Club, die Leipziger Buchmesse, innogy, Conrad Electronic und der ADAC.

Firmenkontakt
Voycer AG
Melanie Seidel
Rosenheimerstr. 145h
81671 München
089 / 80 99 07 809
m.seidel@voycer.com
http://www.voycer.com

Pressekontakt
ELEMENT C
Christoph Hausel
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 20
c.hausel@elementc.de
http://www.elementc.de

Pressemitteilungen

ADAC Sonderheft gibt Reisetipps zum Genferseegebiet

ADAC Sonderheft gibt Reisetipps zum Genferseegebiet

Das aktuelle ADAC Sonderheft gibt viele nützliche Reisehinweise und Tipps für das Waadtland in der französischen Schweiz. Die Titelseite ziert das malerische Schloss Chillon direkt am Genfersee. Mit einem trendigen Stand-up-Paddle-Board auf dem See vor dem historischen Schloss demonstriert das Titelmotiv eindrucksvoll, dass in der Waadtländer Reiseregion Tradition und Moderne eine enge Verbindung haben.

Auf 162 Seiten gibt das Sonderheft 140 Tipps für Hotels, Restaurants, Bars und Badestrände am Genfersee. Spannende Beiträge geben Einblick in den Weintourismus. Traditionelle und außergewöhnliche Handwerks- und Künstlerberufe werden vorgestellt wie Schindelmacher, Scherenschnitt-Künstler, der Ballett-Nachwuchs an der Bejart-Schule in Lausanne und die Uhrenmacher im Vallee de Joux.

Außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten vom exklusiven Grand Hotel bis zum Hühnerstall oder der Winzerhütte werden empfohlen. Thematisiert wird auch die Naturidylle mit der Artenvielfalt in Flora und Fauna vom Genfersee über das Jura bis hin zu den Alpen. Im Kontrast dazu präsentiert sich das Nachtleben in der Trendstadt Lausanne betont lässig. Filmfans können auf den Spuren von Charlie Chaplin durch Vevey wandeln. Kultur-Liebhaber finden nützliche Informationen rund um Kunst und Museen. Großes Thema im Genferseegebiet ist die Genuss-Kultur mit kulinarischen Höhepunkten der abwechslungsreichen Spezialitäten von der Gourmet- bis zur Landküche, Käse, Schokolade, Märkte sowie die Weinkultur im von der UNESCO als Welterbe ausgezeichneten Anbaugebiet Lavaux. Am Genfersee herrscht eine mediterrane Lebensart mit Trendsportarten, hippen Treffpunkten, Strand- und Party-Leben und Familienspaß. Musik zum Greifen nah gibt es in den Queen Studios und beim Montreux Jazz Festival zu bestaunen. Moped- und Fahrrad-Touren, Event-Hinweise und hilfreiche Reise-Tipps ergänzen die ADAC Empfehlungen.

Das Heft ist ab sofort für 8,95 Euro im Zeitschriftenhandel erhältlich.
+++

Der mitten im Genferseegebiet gelegene Kanton Waadt erstreckt sich vom friedlichen Jura bis zu den faszinierenden und authentischen Alpen-Destinationen Diablerets, Villars, Leysin sowie Chteau d Oex und zählt mit einer Fläche von 3.212 Quadratkilometern zu den größten Kantonen in der Schweiz. Vom Palmen-Ambiente in Montreux bis hin zum Altstadt-Flair des trendigen Lausanne bietet die Region abwechslungsreiche Eindrücke. Das Waadtland verkörpert mit seiner wunderschönen Natur, den majestätischen Seen, den terrassierten Weinbergen des UNESCO Welterbe Lavaux, der exquisiten Gastronomie, den kulturellen Highlights sowie den vielfältigen Ausflugs- und Sportmöglichkeiten ein ideales Urlaubsziel für alle Jahreszeiten, das Naturschönheiten, Lebensfreude, Gastfreundschaft und Gaumenfreuden auf einen Nenner bringt. Weitere Informationen zum schweizerischen Kanton Waadt sind abrufbar unter www.genferseegebiet.ch

Redaktionshinweis
Das Tourismusbüro des Kanton Waadt veranstaltet vom 7. bis 10. September 2017 unter dem Motto „Genuss-Momente im Genferseegebiet“ eine Pressereise. Die Plätze sind limitiert. Bei Interesse an einer Teilnahme wenden Sie sich bitte per E-Mail an presse@pr-schacker.de.

Foto-Hinweis
Fotos können in druckfähiger Auflösung per E-Mail unter presse@pr-schacker.de angefordert werden. Zudem sind zahlreiche Fotos zum honorarfreien Abdruck nach kurzem Login in der Bilddatenbank des Genferseegebiets abrufbar unter www.medialibrary.lake-geneva-region.ch

Firmenkontakt
Tourismusverband Kanton Waadt
Cindy Queloz
Avenue d´Ouchy 60
CH-1000 Lausanne
0041 – 21 – 613 26 26
info@region-du-leman.ch
http://www.genferseegebiet.ch

Pressekontakt
PR Solutions by Melanie Schacker
Melanie Schacker
Am Nonnenhof 55
60435 Frankfurt/Main
069 95 20 8991
069 95 20 8992
presse@pr-schacker.de
http://www.pr-schacker.de

Auto/Verkehr Pressemitteilungen Reisen/Tourismus Veranstaltungen/Events

55. CARAVAN SALON – eine Reise durch die Geschichte

Dank einer zusätzlichen Messehalle findet vom 27. August bis 4. September 2016 der größte CARAVAN SALON aller Zeiten statt. Auf über 210.000 Quadratmetern zeigen 590 Aussteller zur Jubiläumsausgabe insgesamt 2.100 Freizeitfahrzeuge. Damit unterstreicht die Messe in Düsseldorf ihre Rolle als weltgrößte Ausstellung für Reisemobile und Caravans. Neben den Modellneuheiten erwartet die Besucher ein spannendes Spiel- und Mitmachprogramm in den Retro-Kulissen aus fast fünfeinhalb Jahrzehnten Caravaning. Es winken Freizeitfahrzeuge, hochwertige Caravaning-Reisen und andere attraktive Sachpreise. 

 

 

Der CARAVAN SALON ist auch in seiner 55. Auflage die international führende Branchenmesse rund um die mobile Freizeit. Viele Hersteller nutzen die Messe vor allem, um ihre Neuheiten vorzustellen. Daher dürfen Fachbesucher und Publikum auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Innovationen und Weltpremieren erwarten. Die Stimmung in der Branche könnte besser kaum sein, denn Caravaning liegt voll im Trend und gewinnt als Urlaubsvariante immer mehr Anhänger. Und für jeden Geldbeutel und jeden Geschmack gibt es das passende Fahrzeug: vom kompakten Einsteiger-Modell über großzügige Caravans und Reisemobile für Familien bis hin zum rollenden Luxusmodell mit Kamin, Regendusche und Sauna.

 

Mitmachen und gewinnen bei „Eine Reise durch die Geschichte“ in Halle 10

 

Caravaning erfahren und erleben können Besucher beim Mitmachparcours in Halle 10, Stand Nr. A 21. Die Kulissen aus fünfeinhalb Jahrzehnten Caravaning stellen den Hintergrund verschiedener Spielstationen dar, die die Besucher durchlaufen können. Von einer Partie „Tipp-Kick“ bis hin zu Atari Pong“ und dem Klassiker „Geh aufs Ganze“ reicht die spielerische Reise in die Vergangenheit. Wer an allen fünf Stationen teilnimmt, darf ein Los ziehen und den persönlichen Gewinncode in einen Tresor eingeben. Öffnet sich die Tür, hat der Besucher eine von zehn Caravaning-Reisen zu einem 5-Sterne-Campingplatz von LeadingCampings gewonnen. Bleibt die Tür verschlossen, nimmt der Besucher automatisch an der Verlosung vieler attraktiver Sachpreise teil.

 

Werden Sie Teil der „Geschichte des Caravanings“!

 

Mitmachen und gewinnen können Besucher auch beim großen Film- und Fotowettbewerb, der zur Feier des Jubiläums stattfindet. Für die schönsten digitalisierten Caravaning-Fotos und Videos winken ein Kult-Caravan im Retro-Design, eine zweiwöchige Caravaning-Reise sowie eine digitale Spiegelreflexkamera. Neben der Möglichkeit, das digitalisierte Material auf www.caravaning-info.de/geschichte hochzuladen, kann dieses auch am Messestand abgegeben werden. Eine Fachjury sichtet die schönsten Aufnahmen und prämiert die Sieger am letzten Messewochenende.

 

Gewinnen Sie die Original-Fahrzeuge aus der aktuellen Caravaning-TV-Werbung

 

Ein weiteres Highlight erwartet alle Caravaning-Fans, die von ihrem eigenen Fahrzeug träumen. Das Reisemobil und der Caravan aus der aktuellen Caravaning-Werbekampagne werden auf dem CARAVAN SALON ebenfalls ausgestellt und verlost. Besucher müssen im Eingangsbereich Nord nur eine Teilnahmekarte ausfüllen. Am Gewinnspiel können Caravaning-Fans auch unter www.caravaning-info.de teilnehmen.

 

CARAVAN SALON DÜSSELDORF

 

Der CARAVAN SALON DÜSSELDORF ist vom 27.08. bis 04.09.16 jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Für Fachbesucher und Medienvertreter ist die Messe bereits am Freitag, 26. August, geöffnet. Die Tageskarte für Erwachsene kostet 14 Euro. Schüler, Studenten und CARAVAN SALON-Mitglieder zahlen zehn Euro. Kinder zwischen sechs bis zwölf Jahren sechs Euro. Alle online erworbenen Tickets gelten für die eingetragene Person an zwei unabhängigen Tage.

 

 

Ab Anfang Juli können Tickets zum Selberausdrucken online erworben werden. Zudem sind die Karten ab August in ausgesuchten ADAC-Geschäftsstellen und beim DCC erhältlich. Am zweiten Messewochenende, vom 2. bis 4. September, läuft parallel die Wander- und Trekkingmesse „TourNatur“, bei der Wanderdestinationen und Trekkingausrüstungen im Mittelpunkt des Angebots stehen. Weitere Informationen zum CARAVAN SALON: www.caravan-salon.de.

 

 

Hinweis für Redaktion

Veröffentlichung Frei – Belegexemplar erbeten

 

ep communication GmbH

Jana Hohlfinger

Bayenthalgürtel 7

50968 Köln

Tel. 0221/96 98 95 -90

Fax. 0221/96 98 95 -96

 

www.ep-communication.de

E-Mail: jh@ep-communication.de

Lust auf eine Tour durch malerische Landschaften? Dann nehmen Sie teil am großen CARAVAN SALON-Gewinnspiel in Halle 10: Fünf spannende Mitmach-Stationen laden zu einer Reise durch die Geschichte des Caravanings ein. Als Hauptgewinn winkt eine mehrtägige Caravaning-Reise zu einem exklusiven Campingplatz von LeadingCampings. Zudem werden viele attraktiven Sachpreise verlost.
Lust auf eine Tour durch malerische Landschaften? Dann nehmen Sie teil am großen CARAVAN SALON-Gewinnspiel in Halle 10: Fünf spannende Mitmach-Stationen laden zu einer Reise durch die Geschichte des Caravanings ein. Als Hauptgewinn winkt eine mehrtägige Caravaning-Reise zu einem exklusiven Campingplatz von LeadingCampings. Zudem werden viele attraktiven Sachpreise verlost.
Pressemitteilungen

Unfallforschung-info-center.com stellt sich vor

Unabhängige Webseite publiziert Unfallforschungsergebnisse, die der ADAC und die Versicherer nicht an die Öffentlichkeit gelangen lassen wollen.

Unfallforschung-info-center.com stellt sich vor

(Bildquelle: Fotolia)

„Uns geht es in erster Linie darum, Unfallopfern dabei zu helfen, die Schwere ihrer eigenen Verletzungen und den Zusammenhang zwischen einer Verletzung und dem Unfall besser verstehen zu können“, so der Initiator der Seite unfallforschung-info-center.com, Heinz-Jürgen Wagner. Selbst durch einen Verkehrsunfall schwer verletzt kann er das Martyrium vieler Geschädigter gut nachvollziehen. Insbesondere die Schwierigkeiten bei der Schadensregulierung, die entstehen, wenn es darum geht, Versicherungsunternehmen den Beweis der Ursächlichkeit (Kausalität) des Unfalls für die erlittenen Schädigungen zu erbringen, kennt er aus eigener Erfahrung.
Beim Nachweis dieser Kausalität helfen könnten Erkenntnisse aus der Unfallforschung, die bei vergleichbaren Unfällen oder Crashtest-Szenarien gewonnen wurden. Allerdings werden solche Forschungsergebnisse nur unzureichend oder gar nicht veröffentlicht, sodass Unfallopfer, aber auch Ärzte, Anwälte und Richter zum einen nicht darauf zugreifen können, zum anderen oft gar nicht erst wissen, dass sie existieren.
Vor allem der ADAC und die Unfallforschung der Versicherer (UDV) erforschen in zahlreichen Crashtests und Projekten die Folgen verschiedenster Unfallszenarien und dabei typische Verletzungsmuster von Fahrzeuginsassen, behalten die Ergebnisse dieser Forschungsbemühungen aber fast ausschließlich für sich. Es drängt sich die Vermutung auf, die Resultate würden bewusst unter Verschluss gehalten, damit sie im Streitfall nicht auch von Unfallopfern zur Beweisführung bei der Geltendmachung ihrer Ansprüche und damit gegen die Versicherer verwendet werden können. Das ist in doppelter Hinsicht tückisch: Zum einen werden Betroffene so um ihre berechtigten Ansprüche gegen die Versicherungsunternehmen gebracht, da ihnen der Beweis der Kausalität des Unfalls für die erlittenen Verletzungen oft nicht gelingt. Zum anderen werden Beschwerden wie Schwindel, Gangunsicherheit oder Fallneigung selbst von Fachleuten oft nicht mit dem Unfall und einer dabei erlittenen Schädigung beispielsweise der Halswirbelsäule in Zusammenhang gebracht. Eine konsequente Veröffentlichung von Unfallforschungsergebnissen könnte hier Abhilfe schaffen und über mögliche Verletzungsarten durch Verkehrsunfälle aufklären.

Da dies zumindest vonseiten des ADAC und der Versicherer jedoch nicht geschieht, möchte unfallforschung-info-center.com an diesem Punkt eingreifen. Auf der Webseite sollen so viele Informationen und Fakten wie möglich zu den Themen Unfallforschung, Verletzungsentstehung und zu den Zusammenhängen zwischen Unfall und entstandenen Verletzungen zur Verfügung gestellt werden. Daten, Fakten und Ergebnisse aus nationaler und internationaler Unfallforschung sollen dabei helfen, eigene, oft als unbegründet eingestufte Symptome und Beschwerden nach einem Unfall besser zu verstehen und sich im Streitfall gegen Versicherungsgesellschaften behaupten zu können.
Informationen zu den Folgen verschiedener Unfallhergänge, beispielsweise von Seiten-, Heck- und Frontalaufprall, helfen dabei, die Verletzungsentstehung, mögliche Verletzungsarten und eventuelle Sicherheitsschwachstellen von Kraftfahrzeugen nachvollziehen zu können und vielleicht sogar einigen davon durch ein gesteigertes Gefahrenbewusstsein der informierten Verkehrsteilnehmer vorzubeugen.

EU-PARTNER-CONSULTING LTD. betreut verschiedene Webseiten:
Die Seiten www.unfallforschung-info-center.com und methoden-und-tricks-der-versicherer.com, unterstützt vom Verbraucherportal eu-4u.com hilft Verbraucher aktiv dabei, im Streit mit Versicherern zu ihrem Recht zu kommen.

Über eu-4u.com:
Eu-4u.com ist ein unabhängiges Verbraucherportal, das durch umfassende Informations- und Austauschmöglichkeiten dazu beitragen will, die Beziehung zwischen Verbrauchern und Gewerbetreibenden verschiedenster Sparten zu stärken und zu verbessern.

Kontakt
EU-Partner Consulting Ltd.
eu-4u -Team / Oliver Wagner
Zeppelinstraße 26
73770 Denkendorf
+4971151866962
partner-consulting@eu-4u.com
https://www.eu-4u.com

Pressemitteilungen

Nokian Line ist „gut“ im ADAC Sommerreifen-Test 2016

Nokian Line „gut“, „Stärken: + sehr ausgewogen, + besonders gut auf trockener Fahrbahn, + gut auf Nässe, + relativ geringer Spritverbrauch“

Nokian Line ist "gut" im ADAC Sommerreifen-Test 2016

Nokian zLine: „sehr empfehlenswert” im „Auto Zeitung“ + GTÜ Sommerreifentest 2016 Foto: Nokian Tyres

Das ist das Test-Ergebnis laut ADAC-Urteil für den Nokian Line Sommerreifen für Klein- und Kompaktwagen Größe 185/65 R15 H.

Der Nokian zLine ist empfehlenswert mit den „Stärken: + relativ geringer Spritverbrauch“ mit dem ADAC-Urteil „befriedigend“ im Sommerreifen-Test 2016 für Mittelklasse-Autos Größe 225/45 R 17 Y. Die Note „gut“ bekommt er in den Prüfkriterien „Trocken“, „Kraftstoffverbrauch“ und „Verschleiß“.

„Sehr empfehlenswert“ für den sportlichen Nokian zLine

„Sehr empfehlenswert“ heißt das Test-Ergebnis für den sportlichen Nokian zLine beim Sommerreifen-Test 2016 der „Auto Zeitung“ und der GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung. Sicher und vorhersehbar fährt der Nokian auf nasser Fahrbahn. „Der geringe Rollwiderstand ist eine der Stärken des Nokian zLine“, urteilen die Tester.

Nokian Weatherproof Allwetterreifen bekommt „gut +“

Der Nokian Weatherproof Allwetterreifen erzielt das Gesamtergebnis „gut +“, bekommt die „GUTE FAHRT-Empfehlung“ und erreicht den 2. Platz im Ganzjahres-Reifentest 2016 der Autozeitschrift „GUTE FAHRT“. „Sehr gut -“ ist er im Winter mit der besten Traktion und dem besten Bremsen bei Schnee. Gute und ausgewogene Leistungen zeigt der Nokian Weatherproof auf trockener Straße und bremst auch nass gut. „Sehr gut“ verhält er sich bei Aquaplaning. „Sehr gut“ ist auch sein Rollwiderstand.

32 Sommerreifen der Größen 185/65 R15 H und 225/45 R 17 Y testete der ADAC nach strengen Kriterien und Auflagen. 14 Sommerreifen der Dimension 225/45 R 17 traten im Test der „Auto Zeitung“ an. 9 Pneus der Dimension 205/55 R 16 prüfte die „GUTE FAHRT“.

http://www.nokiantyres.de

Redaktion: Dr. Falk Köhler

Fotos Bildunterschriften

nokian-zline-sehr-empfehlenswert-auto-zeitung-gtue-empfehlenswert-adac-sommerreifen-tests-2016-nokian-foto-455.jpg
Bildunterschrift:

Nokian zLine: „sehr empfehlenswert“ bei „Auto Zeitung“ und GTÜ sowie empfehlenswert mit ADAC-Urteil „befriedigend“ in den Sommerreifen-Tests 2016 Foto: Nokian Tyres

nokian-line-gut-adac-sommerreifen-test-2016-nokian-foto-456.jpg
Bildunterschrift:

Der Nokian Line ist „gut“ im ADAC Sommerreifen-Test 2016 Foto: Nokian Tyres

nokian-weatherproof-allwetterreifen-gut-ganzjahres-reifentest-2016-gute-fahrt-nokian-foto-457.jpg
Bildunterschrift:

Der Nokian Weatherproof Allwetterreifen erzielt das Gesamtergebnis „gut +“ im Ganzjahres-Reifentest 2016 der Autozeitschrift „GUTE FAHRT“ Foto: Nokian Tyres

Fotos Downloads Nokian Line Sommerreifen
www.nokiantyres.com/NokianLine

Fotos Downloads Nokian zLine Sommerreifen
www.nokiantyres.com/NokianzLine

Fotos Downloads Nokian Weatherproof Allwetterreifen
www.nokiantyres.com/NokianWeatherproof

Nokian Tyres ist der nördlichste Reifenhersteller der Welt und Innovationsführer

Nokian Tyres ist der nördlichste Reifenhersteller der Welt und bietet Reifen für sicheres Fahren in anspruchsvollen Bedingungen. Zuverlässigkeit, Leistung und Zufriedenheit bringen die Nokian-Reifen aus Finnland, egal ob man durch einen Wintersturm oder im heftigen Sommerregen fährt. Nokian Tyres ist der einzige Reifenhersteller, der sich auf die Entwicklung von sicheren Reifen für anspruchsvolle Bedingungen und Kundenbedürfnisse konzentriert. Als führender Winterreifenspezialist der Welt bietet Nokian Tyres innovative Reifen für Pkw, Lkw und Schwerlastfahrzeuge für schwierige Straßenverhältnisse aufgrund von Schnee, Wald und wechselndem Wetter.

Nokian Tyres ist der Erfinder des Winterreifens und entwickelt, testet und patentiert innovative Reifen seit 80 Jahren. Außergewöhnlich herausfordernde Bedingungen erfordern schnelles Denken, unnachgiebigen Kampfgeist und Anpassungsfähigkeit. Mit diesen Eigenschaften werden auch die fortschrittlichsten Sommerreifen des Marktes entwickelt, die schlechte Straßen und schlechtes Wetter meistern. Außerdem produziert die Premium-Marke Nokian speziell für das deutsche Wetter und die hohen Geschwindigkeiten auf den deutschen Autobahnen entwickelte Reifen.

Großes Sommer- und Winterreifenprogramm der Premium-Marke Nokian Tyres

Der neue AA-Klasse Nokian eLine 2 Premium-Sommerreifen bietet die beste Klasse A des Reifenlabels im Nassgriff und Kraftstoffverbrauch, fortschrittliche Sicherheit und grünere Mobilität. Besseren Fahrkomfort und mehr Wirtschaftlichkeit bringt der neue Nokian iLine Sommerreifen für kleine und mittlere Pkws.

Das sehr große Premium-Winterreifenprogramm von Nokian Tyres umfasst die neuen Nokian WR D4, Nokian WR A4 Hochleistungsreifen, Nokian WR SUV 3, Nokian WR C3 Transporterreifen und Nokian Weatherproof Allwetterreifen, ergänzt vom vielfachen Testsieger Nokian WR D3.

Nokian-Reifen geben große Sicherheit, sparen Sprit und leben Umweltfreundlichkeit. Das Unternehmen ist die Nummer 1 in der Markenbekanntheit und Markenwertschätzung in Skandinavien sowie Russland und hat ein positives, außergewöhnliches Image.

Mehr Sicherheit durch Innovationen: Nokian-Fahrsicherheits-Anzeiger mit Aquaplaning-Warnung

Der Fahrsicherheits-Anzeiger mit Aquaplaning-Warnung von Nokian in den Sommerreifen zeigt dem Autofahrer die Profiltiefe einfach als Zahl von 8 bis 3 an. Ein Aquaplaning-Warnanzeiger darin warnt vor Aquaplaninggefahr mit einem Tropfensymbol. Bei nur noch 4 Millimetern Restprofil verschwindet der Tropfen und weist den Fahrer auf das erhöhte Risiko hin.

Nokian Tyres erzielte 1,360 Milliarden Euro Umsatz in 2015

Nokian Tyres erwirtschaftete einen Umsatz von 1,360 Milliarden Euro in 2015 und hatte über 4000 Mitarbeiter. In Deutschland agiert Nokian Tyres mit der eigenen Vertriebsgesellschaft Nokian Reifen GmbH in Nürnberg. Dem Unternehmen gehört auch der Reifen- und Auto-Service Vianor mit über 1400 Fachbetrieben in 26 Ländern.

PR-Agentur Dr. Falk Köhler PR – erfolgreiche Public Relations seit 25 Jahren für Marktführer

Die PR-Agentur Dr. Falk Köhler PR macht erfolgreiche PR seit 25 Jahren für Marktführer, verkauft damit deren Produkte und maximiert deren Gewinn. Daher hat diese Public Relations Agentur in Hamburg ausgezeichnete Referenzen.

Der Inhaber Dr. Falk Köhler ist Journalist, PR-Berater und Diplom-Kaufmann, verfügt über eine 16-jährige Berufspraxis bei großen Medien und schrieb mehr als 35 Erfolgsstorys erstklassiger Unternehmen, ferner zahlreiche PR- und Marketing-Beiträge.

Durch seine Kompetenzen Journalist + PR-Berater bringt Dr. Köhler Produkte oder Themen in die Medien und erzielt positive Presseberichte. Für das profitabelste Unternehmen der Automobilindustrie verantwortet er auch die Public Relations.

Highest-Quality-PR: Höchste Qualität der PR

Seine Highest-Quality-PR: Höchste Qualität der PR, Öffentlichkeitsarbeit und Online PR garantieren exzellente Beratung, qualifiziertes Konzept mit wirksamen PR-Maßnahmen und kreative Strategie. Sehr gute Medienkontakte, ideenreiche Pressearbeit und interessante Berichterstattungsanlässe schaffen große Pressepräsenz. Journalistische Presse-Informationen mit aufmerksamkeitsstarken Pressefotos optimiert für gute Suchergebnisse mit Keywords erreichen hohe Medienresonanz.

Ein Schwerpunkt der Dr. Falk Köhler PR liegt in der Automobilindustrie, wo sie schon 23 Jahre erfolgreich die Produkt-PR für internationale Marktführer betreut und über Reifen, Stoßdämpfer und weitere Autoteile informiert – auch mit wirksamer Online-PR.

Einen zweiten Schwerpunkt der Pressearbeit bilden die Bauen & Wohnen Branche, Elektrogeräte, Haushaltsgeräte und Büro immerhin bereits 17 Jahre lang ebenfalls für internationale Marktführer.

Visuelle PR mit starken Pressefotos ist dabei ein wichtiger Vorteil der Kommunikationsagentur in Hamburg.

Beleg-Exemplar erfreut, bitte an Dr. Falk Köhler PR

Firmenkontakt
Nokian Reifen GmbH
Klaus Deussing
Neuwieder Straße 14
90411 Nürnberg
+49 911 52 755 0
germany@nokiantyres.com
http://www.nokiantyres.de

Pressekontakt
Dr. Falk Köhler PR
Dr. Falk Köhler
Ödenweg 59
22397 Hamburg
+49 40 54 73 12 12
Dr.Falk.Koehler@Dr-Falk-Koehler.de
http://www.dr-falk-koehler.de

Pressemitteilungen

ADAC zeichnet Pfrontens Spielplatzkonzept aus

Qualitativ hochwertig und touristisch innovativ: Pfrontens Spielplätze erhalten den 3. Platz des ADAC Tourismuspreises Bayern

ADAC zeichnet Pfrontens Spielplatzkonzept aus

Zwölf Spielplätze, zwölf Themen: Für Kinder ein Urlaubshighlight. © Pfronten Tourismus/E.Reiter

Pfronten, 10. Februar 2016 (bh) – Der seit 2009 verliehene ADAC Tourismuspreis Bayern geht dieses Jahr nach Pfronten. Das außergewöhnliche Spielplatzkonzept der beliebten Urlaubsgemeinde im Allgäu wird mit dem 3. Platz ausgezeichnet. Als Etappenort mit drei Abschnitten am gern gegangenen Weitwanderweg freut sich Pfronten zudem auch über den diesjährigen Sieger: Die „Wandertriologie Allgäu“. Somit geht der beliebte Urlaubsort 2016 gleich als doppelter Sieger hervor.

Thematisch spannend und kindgerecht umgesetzt
Die 12 Pfrontener Themenspielplätze sind ein wesentlicher Bestandteil des touristischen Angebots für Familien. Bis heute wurden acht kommunale Spielplätze saniert oder komplett neu gebaut. Zwischenzeitlich beteiligen sich drei Hoteliers und ein Berghüttenbetreiber an dem Projekt. Bezugnehmend auf die örtlichen Gegebenheiten werden bei den Spielplätzen jeweils eigene Themen kindgerecht in Szene gesetzt. Vom Burgen- bis zum Computerspielplatz, von der „Schatzinsel“ mit Wasserspaß bis zum Hüttenspielplatz nahe einer bewirtschafteten Alphütte reicht das inhaltliche Angebot. Zwei Spielplätze verfolgen auch gesellschaftspolitische Ziele: Auf dem Ritterspielplatz am Fuße des Falkensteins, erlernen Kinder spielerisch das Leben in mittelalterlichen Wohntürmen. Durch die Abbildung virtueller Spielwelten an realem Spielgerät sollen am „Planetenspielplatz“ soziale Interaktion und Bewegung von Computerkids gefördert werden. Auf den Themenspielplätzen „Ritter“ und „Märchen“ werden von Pfronten Tourismus zudem in der Sommersaison fachpädagogisch betreute Spielmöglichkeiten angeboten. Mit der Einweihung des Indianerspielplatzes am 1. August 2015 wurde ein weiterer Meilenstein im Spielplatzkonzept verwirklicht.
Die Spielplätze sind über das gesamte Gemeindegebiet verteilt und über gut ausgebaute und kinderwagentaugliche Spazier- und Wanderwege zu erreichen. Weiterhin steht beim Indianerspielplatz im Vilstal unmittelbar am Wildbach ein Spielplatz mit offizieller Grillstelle zur Verfügung.
„Wir fühlen und doppelt geehrt und bestärkt“, so der Pfrontener Tourismusdirektor Jan Schubert. „Dass Pfronten für sein nachhaltiges Spielplatzkonzept mit dem dritten Preis geehrt wurde und dass die Wandertrilogie Allgäu den ersten Platz erhielt, ist ein wichtiges Signal stets innovativ zu bleiben“. Pfronten liegt an gleich drei Etappen des Weitwanderwegenetzes „Wandertrilogie Allgäu“ und zeichnet sich durch vier zertifizierte Wandergastgeber aus.

Weitere Informationen unter: http://www.pfronten.de/familie/spielplaetze/
Bildmaterial unter: www.comeo.de/pr/kunden/destinationen/pfronten/bildarchiv.html

Pfronten im Allgäu – bewegende Natur
Urlaub im Höhenluftkurort Pfronten im Allgäu heißt aktiv sein und Erholung zugleich. Wanderungen in allen Höhenlagen durch das 195 Kilometer lange Wegenetz. Radtouren für Mountainbiker und Genussradler im Schlosspark. Durchatmen bei ausgezeichnetem Klima. Wohlfühlen mit \\\“Heu Vital\\\“, gesund bleiben und gesund werden mit der Allgäuer Heilkompetenz. Erhebende Aussichten von Deutschlands höchst gelegener Burgruine. Erleben von Kultur, Brauchtum und Kulinarik. Traumhafte Wintererlebnisse für die ganze Familie. Mit der KönigsCard sind über 250 verschiedene Freizeitangebote inklusiv und der Urlaubsspaß ist garantiert.

Firmenkontakt
Pfronten
Jan Schubert
Vilstalstr. 2
87459 Pfronten
08363-69838
jan.schubert@pfronten.de
http://www.pfronten.de

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung PR GmbH
Alexandra Rokossa
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-74888236
089-74888222
rokossa@comeo.de
http://www.comeo.de/pronten

Pressemitteilungen

Auf zum Titel in der neuen Rennserie! euro engineering AG und Steve Kirsch verlängern Partnerschaft

Auf zum Titel in der neuen Rennserie! euro engineering AG und Steve Kirsch verlängern Partnerschaft

(Bildquelle: © euro engineering AG)

Presseinformation – euro engineering AG

Auf zum Titel in der neuen Rennserie! euro engineering AG und Steve Kirsch verlängern Partnerschaft

– Rennfahrer verteidigte seinen Meistertitel 2015 mit Rekordergebnis
– Start im kommenden Jahr in neuer Tourenwagenmeisterschaft TCR Germany
– COO Stefan Konrad: „Steve Kirsch und sein Team verkörpern ideal die Wertvorstellungen unseres Unternehmens“

Düsseldorf, 23. November 2015 – Hinter Steve Kirsch und der euro engineering AG liegt eine perfekte Saison in der Division M der ADAC PROCAR-Rennserie. Mit 16 Siegen aus 16 Rennen, 16 schnellsten Rennrunden, 15 Pole-Positions und 191 von 192 möglichen Punkten wurde der Meistertitel souverän verteidigt. „Ein absolut unglaubliches Ergebnis, das nur mit einem unglaublichen Team und dank der Unterstützung durch meine Fans und Sponsoren, allen voran der euro engineering AG, zu erreichen war“, so der überglückliche Kirsch. „Die Leistung aller direkt Beteiligten ist nicht hoch genug einzuschätzen“, ergänzt Stefan Konrad, COO der euro engineering AG. „Dass sich Steve Kirsch und sein Team von Frensch Power nach der Meisterschaft 2014 in diesem Jahr noch einmal derart steigern würden, hätten wir nicht zu träumen gewagt.“

Für die kommende Rennsaison steht bei Steve Kirsch ein großer Neubeginn an: Nach sechs Jahren und zuletzt zwei Meisterschaften in der Division M, die im nächsten Jahr als PROCAR Production an den Start geht, wird Steve Kirsch 2016 nicht mehr im Renn MINI antreten. Stattdessen wird er, in der in Deutschland neu geschaffenen Tourenwagenmeisterschaft TCR Germany im Rahmen der ADAC GT Masters, in einem 330 PS starken Honda Civic TCR Type R um Punkte und Siege fahren. Unverändert mit an Bord ist die euro engineering AG, die ihr Engagement als Hauptsponsor erneut verlängert hat. „Steve Kirsch hat viele unserer Mitarbeiter mit dem Rennsportvirus infiziert“, begründet Konrad. „Er und sein Team repräsentieren mit der großen Begeisterung, mit der sie ihre Aufgaben angehen, mit ihrem herausragenden technischen Know-how und ihrem ausgeprägten Zusammenhalt ideal die Wertvorstellungen unseres Unternehmens. Jetzt hat Steve die Möglichkeit, sich in einer neuen Serie und mit einem neuen Wagen weiterzuentwickeln, um auch dort sein Können unter Beweis zu stellen. Die gleichen Chancen bieten wir unseren Mitarbeitern mit jedem neuen, spannenden Projekt bei namhaften Kunden. Daher war es für uns eine leichte Entscheidung, Steve auch in der neuen Rennserie als Hauptsponsor zu unterstützen.“

Auch der zweimalige Meister der Division M freut sich über die verlängerte Kooperation. „Mit der euro engineering AG weiß ich einen verlässlichen Partner an meiner Seite, der auch in den Zeiten vor den Meisterschaften an mich und mein Team geglaubt und uns unterstützt hat. Ich bin mir sicher, dass wir in der kommenden Serie und mit einem neuen starken Fahrzeug gemeinsam wieder den ein oder anderen Erfolg feiern können.“

Bildmaterial:
Das nachfolgende Bildmaterial steht Ihnen unter folgendem Link zum Download zur Verfügung:

https://www.flickr.com/photos/100248131@N07/20924257588/in/dateposted-public/
© Burkhard Kasan
Bildunterschrift:
Strahlender Sieger: Steve Kirsch (2. v. r.) fuhr auf seiner Heimstrecke auf dem Sachsenring seine Siege elf und zwölf ein und konnte somit vorzeitig die Titelverteidigung in Division 3 der ADAC Procar-Serie feiern.

Der Abdruck ist unter Angabe der Quelle honorarfrei.

Weitere Informationen zur euro engineering AG erhalten Sie unter www.ee-ag.com und auf unserer Bewerberseite www.engineering-you.com

Über die euro engineering AG
Die euro engineering AG gehört zu den führenden Engineering-Dienstleistern in Deutschland. Von der Forschung bis zur vollständigen Projektabwicklung deckt das Unternehmen das gesamte Leistungsspektrum des Engineering ab. Kernbranchen sind Automotive, Maschinen- und Anlagenbau, Feinwerk- und Elektrotechnik, Bauwesen und Medizintechnik. Spezialwissen bündelt die euro engineering AG in den Fachbereichen Automation & Robotik, Bahntechnik, Chemieanlagenbau und Nutzfahrzeuge. Das 1994 gegründete Unternehmen beschäftigt derzeit rund 2.130 Mitarbeiter in 37 Niederlassungen bundesweit.

2015 erhielt die euro engineering AG zum achten Mal in Folge das Gütesiegel „Top Arbeitgeber für Ingenieure“ des Top Employers Institute und belegte im Gesamtranking den 3. Platz. Das Unternehmen bietet Nachwuchskräften zudem ein einzigartiges Einstiegsprogramm in die Branche, den „euro engineering CAMPUS“.

Seit Oktober 2012 ist die „euro engineering“ mit 13 Standorten und rund 800 Mitarbeitern in Frankreich präsent. Seit November 2012 firmieren außerdem vier Standorte mit insgesamt 80 Mitarbeitern in Italien unter „euro engineering“. Darüber hinaus ist die „euro engineering“ seit dem Jahr 2015 mit vier Standorten und rund 50 Mitarbeitern in Belgien sowie in der Schweiz mit einem Standort in Zürich vertreten.

Als persönliche Ansprechpartnerin steht Ihnen zur Verfügung:

euro engineering AG
Angela Ringlein
Referentin Public Relations
Niederkasseler Lohweg 18
40547 Düsseldorf
Telefon: 0211 – 53 06 53-460
E-Mail: angela.ringlein@ee-ag.com

Über die euro engineering AG
Die euro engineering AG gehört zu den führenden Engineering-Dienstleistern in Deutschland. Von der Forschung bis zur vollständigen Projektabwicklung deckt das Unternehmen das gesamte Leistungsspektrum des Engineering ab. Kernbranchen sind Automotive, Maschinen- und Anlagenbau, Feinwerk- und Elektrotechnik, Bauwesen und Medizintechnik. Spezialwissen bündelt die euro engineering AG in den Fachbereichen Automation & Robotik, Bahntechnik, Chemieanlagenbau und Nutzfahrzeuge. Das 1994 gegründete Unternehmen beschäftigt derzeit rund 2.130 Mitarbeiter in 37 Niederlassungen bundesweit.

2015 erhielt die euro engineering AG zum achten Mal in Folge das Gütesiegel „Top Arbeitgeber für Ingenieure“ des Top Employers Institute und belegte im Gesamtranking den 3. Platz. Das Unternehmen bietet Nachwuchskräften zudem ein einzigartiges Einstiegsprogramm in die Branche, den „euro engineering CAMPUS“.

Seit Oktober 2012 ist die „euro engineering“ mit 13 Standorten und rund 800 Mitarbeitern in Frankreich präsent. Seit November 2012 firmieren außerdem vier Standorte mit insgesamt 80 Mitarbeitern in Italien unter „euro engineering“. Darüber hinaus ist die „euro engineering“ seit dem Jahr 2015 mit vier Standorten und rund 50 Mitarbeitern in Belgien sowie in der Schweiz mit einem Standort in Zürich vertreten.

Firmenkontakt
euro engineering AG
Angela Ringlein
Niederkasseler Lohweg 18
40547 Düsseldorf
0211 – 53 06 53-460
angela.ringlein@ee-ag.com
http://www.ee-ag.com

Pressekontakt
crossrelations brandworks GmbH
Alexandra Bernd
Grafenberger Allee 368
40235 Düsseldorf
0211-882736-15
alexandra.bernd@crossrelations.de
http://www.crossrelations.de

Pressemitteilungen

ADAC Fahrsicherheitszentren in Südbayern – Besser langsam als wild!

Besser langsam als Wild!
ADAC Fahrsicherheitszentren mit Tipps zu Bauernglatteis und Wildwechsel

Goldene Jahreszeit nennen viele den Herbst, weil er mit Farbenpracht, klarer Luft und milden Temperaturen punktet. Aber er hat auch seine dunklen Seiten. Verbunden sind sie mit Gefahren, die gerade zur Erntezeit ein erhöhtes Risiko für die Verkehrsteilnehmer darstellen. Bauernglatteis nennt man den Schmutz auf den Fahrbahnen, den landwirtschaftliche Fahrzeuge hinterlassen und der feuchte Straßenbeläge in Rutschbahnen verwandelt. Auto- und Motorradfahrer sollten jetzt aber nicht nur deshalb auf der Hut sein: "Wenn die Felder abgeerntet sind und Reh und Co. seine schützende Deckung verliert, ist das Risiko eines Wildunfalles in den frühen Morgenstunden und in der Abenddämmerung besonders hoch, sagt Ralf Müller-Wiesenfarth, ADAC Cheftrainer der Fahrsicherheitszentren in Südbayern.

Reh auf der Straße: Rauf auf die Bremse
"Etwa alle drei Minuten kollidiert auf deutschen Straßen ein Fahrzeug mit einem Wildschwein, mit einem Reh oder Hirsch", der ADAC Experte rät deshalb zu Achtsamkeit und runter vom Gas, besonders an Waldrändern und in ländlichen Gebieten.
Unkontrolliertes, abruptes Ausweichen sollte man bei der Begegnung mit Wild unbedingt vermeiden: "Das Risiko, ins Schleudern zu kommen und dann an einen Baum oder in den Gegenverkehr zu fahren, ist enorm. "Im Ernstfall das Lenkrad festhalten, geradeaus fahren und dabei sofort so fest in die Eisen wie möglich treten". Der sogenannte "Bremsschlag" baut nämlich zum einen Geschwindigkeit ab, hat aber auch den Effekt, dass der Wagen aufgrund der Bremswirkung vorn "in die Knie geht" und das Wild so aus dem Blendkegel der Scheinwerfer kommt. "Bei einem ADAC Fahrsicherheits-Training lernt man, wie man das macht", sagt Müller-Wiesenfarth.

Bauernglatteis: Schmierfilm auf den Straßen
Bauernglatteis nennt man den Schmutz auf den Fahrbahnen, den landwirtschaftliche Fahrzeuge hinterlassen und der feuchte Straßenbeläge in Rutschbahnen verwandelt. Vor allem auf Kreis- und Nebenstraßen müssen Auto- und Motorradfahrer im Herbst erhöhte Vorsicht walten lassen.

"Bei Regen kann sich hier schnell ein Schmierfilm auf der Fahrbahn bilden, der die gleiche Wirkung hat wie Glatteis", weiß Müller-Wiesenfarth.
"Besonders für Motorradfahrer ist die Rutschgefahr sehr groß. Verlorenes Erntegut und große Erdklumpen heißen nichts anderes als:

Runter vom Gas, Tempo reduzieren und die Aufmerksamkeit auf Anschlag stellen, damit ein Slalomfahren nicht im Krankenhaus endet", sagt der ADAC-Experte für Fahrsicherheit. Aber auch die Überbreite von landwirtschaftlichen Fahrzeugen gilt es zu beachten: Denn mit ihren Aufbauten ragen sie oft in den Fahrstreifen des Gegenverkehrs hinein und sind mitunter schlecht beleuchtet. Auch haben sie einen großen Radius beim Abbiegen. "Das wird sehr oft unterschätzt", sagt ADAC Cheftrainer Ralf Müller-Wiesenfarth.

Die ADAC Fahrsicherheits-Trainings finden täglich statt und das von Januar bis Dezember. Infos und Anmeldung unter www.sicherheitstraining.net oder
Tel: 0800 89 800 88 (gebührenfrei).

Der Abdruck ist honorarfrei – Belegexemplar erbeten.

ADAC Fahrsicherheitszentren in Südbayern Leitung PR

Kontakt
ADAC Fahrsicherheitszentrum Augsburg GmbH&Co.KG
Kerstin Koch
Koch
86169 Augsburg
09401-9390025
kerstin.koch@sby.adac.de
www.sicherheitstraining.net

Auto/Verkehr Freizeit/Hobby Internationales Reisen/Tourismus Veranstaltungen/Events Vereine/Verbände

Caravaning – Mehr erleben – unterwegs zu Hause

590 Aussteller zeigen 2.000 Freizeit-Fahrzeuge auf 195.000 Quadratmetern. Das ist die weltgrößte Messe für Reisemobile und Caravans. Ebenfalls auf dem CARAVAN SALON DÜSSELDORF mit dabei: ein großes Spiel- und Mitmachprogramm in beeindruckender Kulisse, bei dem die Besucher Caravaning-Reisen und attraktive Preise gewinnen können. 

Der CARAVAN SALON DÜSSELDORF knüpft vom 29. August bis 6. September 2015 an den Erfolg des Vorjahres an und präsentiert  den Messebesuchern noch mehr Aussteller auf einer noch größeren Fläche. Damit unterstreichen und festigen die Düsseldorfer ihre Position als Treffpunkt Nummer eins der internationalen Caravaning-Branche. Fachbesucher und Publikum dürfen sich wieder über eine Vielzahl von Produktinnovationen und sogar Weltneuheiten freuen. Insbesondere im Bereich der Fahrzeuge sind spannende Premieren zu erwarten.

Das Spektrum der gezeigten Fahrzeuge reicht vom Faltcaravan über Familienfahrzeuge bis hin zu Luxusmobilen. Schon für Budgets ab 10.000 Euro sind Fahrzeuge eines Markenherstellers zu haben; nach oben sind bei den individuell gefertigten Luxusreisemobilen kaum Grenzen gesetzt. Es ist alles zu sehen, was der Markt zu bieten hat und bei Nutzung des Online-Tickets können Besucher die Welt des mobilen Reisens zum Tagespreis von 14 Euro sogar an gleich zwei beliebigen Tagen erleben.

 

Mitmachen und gewinnen bei „Mehr erleben – unterwegs zu Hause“

Eine spannende und erlebnisreiche Abwechslung zum klassischen Messeprogramm bietet die Halle 10, in der es ums Mitmachen, Gewinnen und das Erlebnis „Caravaning“ geht. Wo sonst, wenn nicht im Reisemobil oder Caravan kann man dort Halt machen, wo es am schönsten ist? Ob an einem romantischen See, in einem traumhaften Hafenstädtchen, inmitten des zauberhaften Grüns eines Waldes, an einer beeindruckenden Felsküste oder einem malerischen Strand: Die Besucher werden in aufregende, paradiesische Kulissen entführt und erleben diese aus dem Inneren eines Reisemobils. Jede einzelne der fünf Stationen stellt einen Teil des Reisemobils, z.B. die Küche, das Wohn- oder Schlafzimmer dar. Das Versprechen „Mehr erleben – unterwegs zu Hause“ wird durch einen Gewinnspiel- und Mitmachparcours anhand zum Caravaning passender Aktivitäten realisiert, die Jung und Alt begeistern. Nachdem die Besucher alle fünf Stationen durchlaufen haben, dürfen sie ein Los ziehen und ihren persönlichen Gewinncode in einen Tresor eingeben. Öffnet sich die Tür,  hat der Teilnehmer eine von neun Caravaning-Reisen zu einem 5-Sterne-Campingplatz von LeadingCampings gewonnen. Bleibt die Tür verschlossen, so nimmt man automatisch an der Verlosung vieler attraktiver Sachpreise teil. Mitmachen und gewinnen kann man übrigens auch im Internet unter www.caravaning-info.de.

Caravaning Informations GmbH _Caravan  Family
Vorbeischauen und mitmachen beim großen CARAVAN SALON-Gewinnspiel in Halle 10: Erleben Sie die Vorzüge des Caravaning anhand fünf aufregender Mitmach-Stationen. Mit ein wenig Glück winkt eine mehrtägige Caravaning-Reise zu einem exklusiven Campingplatz von LeadingCampings oder einer von vielen attraktiven Sachpreisen.

CARAVAN SALON DÜSSELDORF

Der CARAVAN SALON DÜSSELDORF ist vom 29.08.15 bis 6.09.15  jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Für Fachbesucher und Medienvertreter ist die Messe bereits am Freitag, 28. August, geöffnet. Die Tageskarte für Erwachsene kostet 14 Euro. Schüler, Studenten und CARAVAN SALON-Mitglieder zahlen zehn Euro. Kinder zwischen sechs bis zwölf Jahren sechs Euro. Alle online erworbenen Tickets gelten für die eingetragene Person zwei Tage lang.

Ab Anfang Juli können Tickets zum Selberausdrucken online erworben werden. Zudem sind die Karten ab August in ausgesuchten ADAC-Geschäftsstellen und beim DCC erhältlich. Am zweiten Messewochenende, vom 4. bis 6. September, läuft parallel die Wander- und Trekkingmesse „TourNatur“, bei der Wanderdestinationen und Trekkingausrüstungen im Mittelpunkt des Angebots stehen. Weitere Informationen zum CARAVAN SALON: www.caravan-salon.de.

 

Hinweis für Redaktion

Veröffentlichung Frei – Belegexemplar erbeten

ep communication GmbH

Jana Hohlfinger

Sülzburgstr. 158a
50937 Köln

Tel. 0221/96 98 95 -90

Fax. 0221/96 98 95 -96

 

www.ep-communication.de

E-Mail: info@ep-communication.de