Tag Archives: Adam Szpyt

Pressemitteilungen

Liegecomfort über die Schlafhygiene

Liegecomfort über die Schlafhygiene

Liegecomfort ist ein Online-Schlafzimmereinrichter, unter http://www.liegecomfort. de, der sich mit Matratzen und allem weiteren fürs Schlafzimmer beschäftigt. Das große und umfangreiche Sortiment erstreckt sich von Betten, über Lattenroste und Matratzen bis hin zu Bettwaren, -wäsche und Schonern. Das Personal ist sehr gut geschult und besitzt ein breites Wissen nicht nur über die angebotenen Produkte, sondern allgemein zum Thema Schlaf.
Die Leiterin der Verkaufsabteilung Corinna Weiß, erklärt:“ Ob man morgens frisch und erholt oder müde und verspannt aus dem Bett aufsteht, hängt von mehreren Faktoren ab. Es gibt aber allgemeine Regeln, die man beachten sollte, wenn man die Schlafqualität verbessern will.“
Auf viel Bewegung und ein schweres Essen vor dem Schlafen sollte man genauso verzichten, wie auf einen alkoholischen Schlummertrunk oder eine Zigarette. All dies stört die wertvolle REM-Phase (Rapid Eye Movement) mit schnellen Augenbewegungen in der besonders intensiv geträumt wird und lässt einen öfter aufwachen.

Vor dem Zubettgehen sollte man sich eine kleine Auszeit gönnen und versuchen Probleme durch das Führen eines Tagebuchs zu verarbeiten. Somit halten diese einen nachts nicht mehr wach. Um den Körper auf den Schlaf einzustellen hilft ein kleines Ritual, dass nicht länger als eine halbe Stunde dauert. Es soll signalisieren, dass jetzt Schlafenszeit ist. Allgemein sollte man im Bett nichts tun außer schlafen und lieben, denn sobald man die Ruhestätte unbewusst mit aktiven Tätigkeiten verbindet kann dies den Schlaf beeinträchtigen.

Besonders wenn Kinder unruhig schlafen sollte man als erstes die Schlafhygiene überprüfen. Ein geregelter Tagesablauf mit festen Essens- und Schlafenszeiten bildet die Grundlage. Das Zimmer sollte dunkel mit einem kleinen Nachtlicht versehen sein und die Raumtemperatur angenehm. Das eigene Bett in der Nähe des elterlichen Schlafzimmers, sollte speziell auf die Bedürfnisse von Kindern abgestimmt sein.
Frau Weiß dazu nochmal: „Ohne Schlaf kann kein Mensch leben; er ist für den Organismus lebenswichtig. Da unsere Produkte für den Schlaf bestimmt sind, ist es uns wichtig, dass unsere Kunden möglichst umfassend über alle Aspekte rund um den Schlaf informiert sind, da wir erst dann zufrieden sind, wenn wir wissen, dass unsere Kunden auf unseren Produkten gut schlafen können. Einen wesentlichen Beitrag zu der Verbesserung der Schlafqualität leistet man durch die Wahl einer richtigen Matratze. Viele qualitativ hochwertige Matratzen finden Sie unserem Shop unter http://www.liegecomfort.de Zu Ihren persönlichen Bedürfnissen bieten Ihnen eine umfassende Beratung. Rufen Sie uns an – wir helfen Ihnen besser zu schlafen!“

Gesund und komfortabel schlafen mit hochwertigen Produkten aus unserem umfangreichen Sortiment. Bei uns finden Sie ständig eine Auswahl an Testsieger-Matratzen zu attraktiven Preisen.
4 sleep UG (haftungsbeschränkt)
Steffen Ullrich
Ruhrallee 9
44139 Dortmund
publicrelations@liegecomfort.de
+49 231 ? 586 898 410
http://www.liegecomfort.de

Pressemitteilungen

Liegecomfort berät beim Einschlafen

Liegecomfort zum Thema: Schlafstörungen

Liegecomfort ist ein Online-Schlafzimmereinrichter, unter http://www.liegecomfort. de, der sich mit Matratzen und allem weiteren fürs Schlafzimmer beschäftigt. Das große und umfangreiche Sortiment erstreckt sich von Betten, über Lattenroste und Matratzen bis hin zu Bettwaren, -wäsche und Schonern. Das Personal ist sehr gut geschult und besitzt ein breites Wissen nicht nur über die angebotenen Produkte, sondern allgemein zum Thema Schlaf.
Durchschnittlich jeder 4. Deutsche hat, laut der AOK, Schlafstörungen. Doch wie definiert sich dieser Begriff überhaupt? Der Mangel an Schlaf unter folgenden Aspekten wird allgemein hin als Schlafstörung bezeichnet:
Sie entweder weniger als 4 Stunden oder mehr als 14 Stunden am Tag schlafen,
Sie länger als 30 Minuten brauchen, um einzuschlafen,
dieser Zustand über mehr als 4 Wochen vorherrscht
Die Leiterin der Verkaufsabteilung Corinna Weiß, erklärt dazu: „Wenn man schlecht einschlafen kann, nachts oft und lange wachliegt und morgens wie gerädert aufwacht und dieser Zustand über einen Monat anhält, sollte man sich medizinisch helfen lassen. Schlafstörungen sind ein ernst zu nehmendes Problem.“
Es gibt unterschiedliche Formen von Schlafstörungen. Diese müssen diagnostiziert und dann dementsprechend behandelt werden:
1.Ein- und/oder Durchschlafstörungen: Typisch sind Einschlafschwierigkeiten, häufiges Erwachen in der Nacht, Wiedereinschlafschwierigkeiten, zu frühes Erwachen am Morgen.
2.Störungen mit vermehrter Tagesschläfrigkeit: Typisch sind Probleme, tagsüber wach zu bleiben, ungewolltes Einschlafen oder Einnicken am Tage, das Gefühl, trotz ausreichender Schlafdauer permanent schläfrig zu sein.
3.Störungen des Schlaf-Wach-Rhythmus Typisch hierfür sind Probleme, zur „normalen“ Zeit schlafen zu können. Stattdessen gehen die Betroffenen wesentlich früher oder wesentlich später zu Bett, haben dann aber in der Regel keine Schlafprobleme. In anderen Fällen ist überhaupt kein vorhersagbarer Schlaf-Wach-Rhythmus auszumachen.
4.Während des Schlafens auftretende Störungen/Auffälligkeiten: Hierzu zählen Auffälligkeiten im Schlaf wie Schlafwandeln, Sprechen im Schlaf, Zähneknirschen und anderes.
Frau Weiß dazu nochmal: „Bei solchen Problemen ist ein Besuch im Schlaflabor zu empfehlen. Dort werden der Verlauf und die Ursachen der Schlafstörung genau untersucht. Schauen Sie einfach im Internet nach Adressen in Ihrer Nähe oder rufen Sie bei uns an – unser Personal kann Ihnen dabei auch helfen. Zusätzlich sollte man die Qualität des Bettes und der Matratze überprüfen, da diese die Schlafqualität beeinflussen können. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.liegecomfort.de

Gesund und komfortabel schlafen mit hochwertigen Produkten aus unserem umfangreichen Sortiment. Bei uns finden Sie ständig eine Auswahl an Testsieger-Matratzen zu attraktiven Preisen.
4 sleep UG (haftungsbeschränkt)
Steffen Ullrich
Ruhrallee 9
44139 Dortmund
publicrelations@liegecomfort.de
+49 231 ? 586 898 410
http://www.liegecomfort.de

Pressemitteilungen

Liegecomfort schläft wie ein Baby

Liegecomfort weiß, dass sanftes Schaukeln auch den Schlaf Erwachsener förder

Berlin, 15.09.11 – Liegecomfort betreibt einen online Matratzenshop, welcher über die URL http://www.liegecomfort.de zu erreichen ist. Das breite Sortiment an Schlafzimmermobiliar bietet unter anderem Matratzen, Lattenroste und Design Betten. Der Geschäftsführer Adam Szpyt ist stets an neuen Erkenntnissen aus der Schlafforschung interessiert und gibt diese gern an die Verbraucher weiter.
„In den Schlaf geschaukelt werden.“ Wissenschaftler untersuchten jetzt, ob dies tatsächlich zu schnellerem Einschlafen führt, oder nur Einbildung ist. Die Erkenntnis: Schaukeln fördert das Einschlafen und verhilft nach kurzer Zeit sogar zu tieferem Schlaf. Für diese Feststellung führten Schweizer Hirnforscher der Universität Genf Tests mit zwölf Männern im Alter von 22 bis 38 Jahren, welche als gute Schläfer galten, durch.
Diese hielten zwei 45-minütige Nickerchen. Das eine in einem fest verankerten Bett und das andere in einem eigens gebauten Bett, welches in leichte Schwingungen versetzt wurde. Das Zimmer wurde während der Versuche abgedunkelt und die Geräuschkulisse gleich gehalten. Während des Schlafes wurden die Hirnströme der Probanden mittels Elektroenzephalografie (EEG) gemessen. Das EEG macht es möglich die typischen Schlafphasen beim Menschen zu beobachten.
Alle Teilnehmer schliefen in der schaukelnden Versuchsanordnung schneller ein. Zudem traten bestimmte Typen von Hirnaktivitäten verstärkt auf, welche unter anderem mit der Ausbildung des Gedächtnisses während des Schlafs und tieferem Schlaf in Verbindung gebracht werden. Die meisten Teilnehmer empfanden das Schläfchen im Schaukeln als wesentlich angenehmer als im statischen Bett.
Der Geschäftsführer ergänzt: „Wer aufgrund dieser Erkenntnis ab jetzt dennoch nicht im Schaukelstuhl schlafen möchte, hat auch andere Möglichkeiten den Schlaf zu optimieren. Mit einer individuell anpassungsfähigen Matratze zum Beispiel. Wir empfehlen gern die Phaeton aus der Blackline von Panther. Diese Matratze in Premiumqualität verfügt über eine außerordentlich hohe Anzahl von Spezialfedern in hochwertigster Edelstahlqualität. Dieses aufwendige Verfahren sorgt für eine optimale punktgenaue Körperunterstützung und damit eine individuelle Anpassung an das Gewicht des Schläfers. Mehr Informationen findet man unter http://www.liegecomfort.de.“
Gesund und komfortabel schlafen mit hochwertigen Produkten aus unserem umfangreichen Sortiment. Bei uns finden Sie ständig eine Auswahl an Testsieger-Matratzen zu attraktiven Preisen.
Liegecomfort GmbH
Adam Szpyt
Europaplatz 2
10557 Berlin
publicrelations@liegecomfort.de
+49(0)30 609 821 550
http://www.liegecomfort.de

Pressemitteilungen

Liegecomfort kennt die Träume der Jugendlichen

Liegecomfort berichtet über neue Schlaf-Studie zum Thema: Träume von Mädchen und Jungen

Berlin, 09.09.11 – Liegecomfort betreibt einen Onlineshop, welcher unter der URL http://www.liegecomfort.de erreichbar ist. Zum Sortiment zählt alles für das Schlafzimmer, unter anderem Matratzen, Lattenroste und Designbetten. Der Geschäftsführer Adam Szpyt ist stets an neuen Erkenntnissen aus der Schlafforschung interessiert und möchte diese gern an die Verbraucher weiter geben.
Für eine Studie der Universität Basel wurden 5600 Jugendliche aus verschiedenen Schulformen zu den Themen Träume, Schlaf und Stress befragt. Dabei gaben rund 20 Prozent der Schüler an, dass sie sich oft an ihre Träume erinnern können. Nur sehr selten oder nie wissen knapp 30 Prozent der Befragten was sie geträumt haben. Die andere Hälfte der Teenager erinnert sich nur manchmal an ihre Träume.
Dabei fiel ein deutlicher Unterschied zwischen den Geschlechtern auf. Mädchen erinnern sich wesentlich häufiger an ihre Träume als Jungen. 4,9 im Vergleich zu 4,2 auf einer Skala von 1 bis 6. Das könnte daran liegen, dass Mädchen weniger gut schlafen und häufiger in der Nacht aufwachen als Jungen. Durch den schnellen Wechsel zwischen Wach- und Bewusstseinszustand ist die Chance größer sich an die Träume zu erinnern. Außerdem messen die Mädchen ihren Träumen eine größere Bedeutung zu.
Eine kanadische Studie untersuchte Außerdem welche Themen die Jugendlichen im Traum beschäftigen. Dabei kristallisierten sich unabhängig vom Geschlecht fünf Themengebiete heraus: Verfolgt werden, Fallen, Zuspätkommen, sexuelle Erfahrungen und Schule/Studium/Lehre.
Die Träume beeinflussen teilweise sogar die Tagesform der Heranwachsenden. 39 Prozent gaben an, dass ihre Träume häufig ihre Laune am Tage darauf beeinflussen. 48 Prozent dagegen sagten, dass dies bei ihnen selten bis nie vorkommt. Allgemein gilt, dass die Erinnerung von Träumen im Zusammenhang mit Gesundheit und Wohlbefinden steht. Jugendliche, die gute Laune hatten und sich selbst als gute Schläfer bezeichneten, konnten sich auch eher an ihre Träume erinnern.
Herr Szpyt fügt hinzu: „Den Schlaf positiv beeinflussen kann eine individuell auf die Bedürfnisse des Körpers abgestimmte Matratze. Wir empfehlen gern die Phaeton aus der Blackline von Panther. Eine aufwendige Komfortzonen-Profilierung und die hochelastische Polsterung aus Premium-Kaltschaum (Raumgewicht 55) sorgen für optimalen Liegekomfort. Mit ihren 1000 Federn pro 2m² Liegefläche liegt die Phaeton Matratze weit über dem normalen Durchschnitt von Taschenfederkernmatratzen und erzielt somit ein überragendes Schlaferlebnis. Mehr Informationen erhält man unter http://www.liegecomfort.de.“

Gesund und komfortabel schlafen mit hochwertigen Produkten aus unserem umfangreichen Sortiment. Bei uns finden Sie ständig eine Auswahl an Testsieger-Matratzen zu attraktiven Preisen.
Liegecomfort GmbH
Adam Szpyt
Europaplatz 2
10557 Berlin
publicrelations@liegecomfort.de
+49(0)30 609 821 550
http://www.liegecomfort.de

Pressemitteilungen

Liegecomfort gibt Entwarnung: kein Risiko mit Handy im Bett

Liegecomfort weiß, dass Handy-Strahlung nicht krank macht

Berlin, 19.08.11 – Liegecomfort betreibt den Onlineshop http://www.liegecomfort.de. Neben Betten erhält man in diesem auch Matratzen, Lattenroste und Schoner. Der Geschäftsführer Adam Szpyt beschäftigt sich mit Forschungsergebnissen aktueller Studien zum Thema „Stellt das Handy im Bett eine Gefahr dar?“.
Die Forscher sind sich einig: Es gibt keine Beweise dafür, dass Handy- und andere Elektrostrahlen Krebs, Hirntumore, Kopfschmerzen oder Schlafstörungen verursachen. Desweiteren sieht Michael Milligan, Generalsekretär des Mobile Manufacturers Forums, eine Studie der WHO sogar als „eine weitere klare Bestätigung hinsichtlich der Sicherheit von Mobiltelefonen.“.
Herr Szpyt sagt: „Die Aufklärung unserer Kunden über gesundheitliche Risiko-Faktoren beim Schlafen ist uns besonders wichtig. Aber in diesem Fall können wir Entwarnung geben. Schlechter Schlaf kann folglich nicht am Handy im Bett liegen.“
Aus der Sicht von Liegecomfort sind Rückenprobleme, aufgrund durchgelegener Matratzen oder falscher Härtegrade, viel eher die Ursache für Schlafstörungen. „Daher sollte man bei derartigen Problemen lieber über eine Investition in eine neue Matratze nachdenken.“, meint der Geschäftsführer. „Wir empfehlen gern die Phaeton aus der Blackline von Panther. Diese Matratze verfügt über eine optimale punktgenaue Körperunterstützung und damit eine individuelle Anpassung an das Gewicht des Schläfers. Weitere Informationen gibt es unter http://www.liegecomfort.de.“

Gesund und komfortabel schlafen mit hochwertigen Produkten aus unserem umfangreichen Sortiment. Bei uns finden Sie ständig eine Auswahl an Testsieger-Matratzen zu attraktiven Preisen.
Liegecomfort GmbH
Adam Szpyt
Lobeckstraße 36
10969 Berlin
publicrelations@liegecomfort.de
+49(0)30 609 821 550
http://www.liegecomfort.de

Pressemitteilungen

Liegecomfort erklärt den „Nachtschrecken“

Liegecomfort weiß, was zu tun ist, wenn das Kind nachts scheinbar geistesabwesend schreit

Berlin, 28.07.11 – Liegecomfort betreibt den Onlineshop http://www.liegecomfort.de. In diesem findet man alles rund ums Bett: Matratzen, Lattenroste, Schoner und Designbetten. Der Geschäftsführer Adam Szpyt ist zwar kinderlos, kennt aber dennoch das Phänomen des Nachtschreckens.
Manche Eltern werden es kennen: das Kind starrt nachts mit offenen Augen, schreit und lässt sich nicht beruhigen, stößt womöglich das Elternteil weg. In diesem Fall schläft das Kind wahrscheinlich noch und erlebt gerade einen nächtlichen Schrecken (Pavor Nocturnes). Dies ist ein harmloses Ereignis, welches kein Grund zur Beunruhigung ist. Betroffen sind Kinder zwischen dem zweiten und siebten Lebensjahr. Manch einen erwischt es nur einmal im Leben, andere plagt er mehrmals im Jahr oder sogar während einer kurzen Zeit mehrmals im Monat.
Am besten sollten die Eltern nicht versuchen das Kind zu wecken oder zu beruhigen, das macht es meist noch aggressiver. Nach fünf bis 15 Minuten ist der Schreck vorbei und das Kind schläft wieder ein. Außerdem sollten die Eltern darauf verzichten mit dem Kind im Nachhinein über den Vorfall zu sprechen. Es kann sich an nichts erinnern und wird deshalb auch keinen seelischen Schaden davon tragen.
Der Geschäftsführer sagt dazu: „Der Nachtschrecken ist völlig normal und hat nichts mit einer seelischen Störung zu tun. Sollte er allerdings jede Nacht auftreten, ist es ratsam einen Arzt oder Psychologen aufzusuchen. Um den Schlaf der Kleinen optimal zu unterstützen gibt es spezielle Kindermatratzen, welche genau auf die Bedürfnisse des kleinen Körpers abgestimmt sind. Wir empfehlen gern die Bambino Kindermatratze von Panther, welche sich unter anderem durch eine optimale und körpergerechte Druckentlastung auszeichnet. Mehr Informationen gibt es unter http://www.liegecomfort.de.“
Gesund und komfortabel schlafen mit hochwertigen Produkten aus unserem umfangreichen Sortiment. Bei uns finden Sie ständig eine Auswahl an Testsieger-Matratzen zu attraktiven Preisen.
Liegecomfort GmbH
Adam Szpyt
Lobeckstraße 36
10969 Berlin
publicrelations@liegecomfort.de
+49(0)30 609 821 550
http://www.liegecomfort.de

Pressemitteilungen

Liegecomfort über Schlafzyklen im Wandel der Zeit

Liegecomfort informiert über die verschiedenen Schlafphasen bei Babys und Erwachsenen

Berlin, 15.07.11 – Liegecomfort betreibt einen Onlineshop, welcher unter der URL http://www.liegecomfort.de erreichbar ist. Zum Sortiment gehört alles rund um das Thema Schlaf. Neben Matratzen, Lattenrosten und Betten auch Informationen, welche durch den Geschäftsführer Adam Szpyt an die interessierten Verbraucher weiter gegeben werden.
Im Laufe des Lebens verändert sich nicht nur das Schlafbedürfnis, sondern auch der Schlafzyklus. Bei einem Neugeborenen dauert es nur etwa eine Stunde bis er die Augen wieder öffnet. Sein Schlafzyklus besteht, anders als beim Erwachsenen, zum Großteil aus leichtem Traumschlaf und nur wenig aus Tiefschlaf. Träumt der Säugling lächelt er, schneidet Grimassen und atmet unregelmäßig. Mit der Zeit lernen die Kleinen zwischen den einzelnen Schlafzyklen wieder einzuschlafen.
Der Schlafzyklus eines Erwachsenen dauert etwa 90 Minuten. In diesen wechseln sich leichte Traumschlafphasen mit festem Tiefschlaf ab. Zu Beginn der Nacht fällt man schnell in eine tiefe Ruhe. Dabei entspannen sich die Muskeln und die Frequenz der Gehirnströme nimmt ab, je tiefer man einschläft. Nach 60 Minuten Tiefschlaf gleitet man in einen etwa 20 minütigen Traumschlaf, auch REM-Schlaf genannt. In dieser Phase ist das Gehirn ähnlich aktiv wie im Wachzustand, der Atem ist unregelmäßig und der Körper zuckt. Nach dem Rapid-Eye-Movement-Schlaf folgt wieder Tiefschlaf, welcher zum Morgen hin immer kürzer wird.
Herr Szpyt sagt zu dem Thema: „Um den eigenen Schlaf und somit die optimale Erholung des Körpers nicht zu stören, ist auf eine entsprechend anpassungsfähige Matratze zu achten. Wir empfehlen die Metropolitan von Panther. Durch ihre hervorragenden druckentlastenden Eigenschaften sorgt diese Matratze für optimale Körperentspannung in jeder Schlafposition. Mehr Informationen findet man unter http://www.liegecomfort.de.“
Gesund und komfortabel schlafen mit hochwertigen Produkten aus unserem umfangreichen Sortiment. Bei uns finden Sie ständig eine Auswahl an Testsieger-Matratzen zu attraktiven Preisen.
Liegecomfort GmbH
Adam Szpyt
Lobeckstraße 36
10969 Berlin
publicrelations@liegecomfort.de
+49(0)30 609 821 550
http://www.liegecomfort.de

Pressemitteilungen

Liegecomfort warnt vor erhöhtem Sterberisiko

Liegecomfort empfiehlt älteren Frauen auf übermäßige Tagesmüdigkeit zu achten

Berlin, 08.07.11 – Liegecomfort führt einen online Matratzenshop, welcher unter der URL http://www.liegecomfort.de erreichbar ist. In diesem erhält man unter anderem auch Lattenroste, Matratzenschoner und Design Betten. Dem Geschäftsführer Adam Szpyt ist die Aufklärung der interessierten Verbraucher über schlafrelevante Themen sehr wichtig.
Forscher vom California Pacific Medical Center entdeckten, dass Frauen im Rentenalter auf ausgiebigen Mittagsschlaf lieber verzichten sollten, da dieser mit einem frühzeitigen Sterberisiko einhergeht. Sich hin und wieder auszuruhen stellt allerdings kein Problem dar. Das Nickerchen sollte nicht regelmäßig stattfinden und nicht länger als drei Stunden pro Woche dauern.
In ihrer Studie begleiteten die Forscher rund 8000 Frauen über sieben Jahre lang. Die Teilnehmerinnen, die sich täglich zwischendurch hinlegten, starben 44 Prozent eher als die Frauen, die tagsüber nur unregelmäßig und kurz schliefen. Dafür waren zu 59 Prozent häufiger Herz-Kreislauf-Leiden verantwortlich als unter den „Wenigschläferinnen“. Außerdem lag das Risiko der Frauen, die bis zu zehn Stunden am Tag schlafen über dem derjenigen, die täglich zwischen acht und neun Stunden ruhten.
Dabei ist der vermehrte Schlaf am Tage weniger die Ursache als ein Warnhinweis für einen frühzeitigen Tod. Die Schläfrigkeit kann durch eine Schlafstörung oder andere gesundheitliche Probleme entstehen. Exzessives Schlafen am Tage kann darauf hinweisen, dass der nächtliche Schlaf gestört ist. Eine Behandlung der Schlafstörung verbessert die Schlafqualität und kann das Sterblichkeitsrisiko senken.
Herr Szpyt sagt dazu: „Damit es mit dem nächtlichen Schlaf keine Probleme gibt ist unter anderem auf die richtige Schlafunterlage zu achten. Diese sollte sich optimal an den Körper des Schläfers anpassen. Wir empfehlen gern die Metropolitan von Panther. Durch ihre hervorragenden druckentlastenden Eigenschaften sorgt diese Matratze für optimale Körperentspannung in jeder Schlafposition. Ausführliche Informationen findet man unter http://www.liegecomfort.de.“

Gesund und komfortabel schlafen mit hochwertigen Produkten aus unserem umfangreichen Sortiment. Bei uns finden Sie ständig eine Auswahl an Testsieger-Matratzen zu attraktiven Preisen.
Liegecomfort GmbH
Adam Szpyt
Lobeckstraße 36
10969 Berlin
publicrelations@liegecomfort.de
+49(0)30 609 821 550
http://www.liegecomfort.de

Pressemitteilungen

Liegecomfort weiß: die Deutschen wünschen sich mehr Schlaf

Liegecomfort über neue Forsa-Umfrage zum Thema Schlaf

Berlin, 01.07.11 – Liegecomfort führt einen Onlineshop, welcher unter http://www.liegecomfort.de erreichbar ist. In diesem erhält man alles rund um das Thema Schlaf, Matratzen, Lattenroste, Matratzenschoner und auch Design Betten. Der Geschäftsführer Adam Szpyt ist stets an aktuellen Studien zum Thema Schlaf interessiert.
Forsa befragte im Mai, anlässlich des Tags des Schlafes am 21. Juni, 1008 Deutsche zu ihren Schlafgewohnheiten. Das Ergebnis: jeder zweite Deutsche findet, dass er zu wenig schläft. 51 Prozent der Befragten halten ihre Schlafdauer für zu gering. Unter den 18- bis 29-Jähringen gaben sogar 70 Prozent an, mehr Schlaf zu brauchen. Dagegen sagten dies bei den über 60-Jährigen nur 25 Prozent.
Zur Schlafdauer gaben 67 Prozent der Befragten an sechs bis sieben Stunden zu schlafen, 17 Prozent acht bis neun Stunden und 14 Prozent kommen auf nur vier bis fünf Stunden Nachtruhe. Die Einschlafdauer beträgt bei 43 Prozent 15 Minuten, bei 24 Prozent bei 30 Minuten, 9 Prozent benötigen bis zu einer Stunde zum Einschlafen und vier Prozent sogar noch länger.
Wenn es mal Probleme mit dem Einschlafen gibt greifen rund 30 Prozent zum Buch, 25 Prozent schauen fern und 13 Prozent hören Musik. Nur 12 Prozent wenden zur Beschleunigung Entspannungstechniken an und neun Prozent greifen sogar zu Schlafmitteln. Doch die meisten Deutschen (36 Prozent) „warten einfach ab“. Sollten die Einschlaf- oder Durchschlafstörungen länger anhalten, würden 57 Prozent der Befragten einen Arzt aufsuchen, der Rest hält dies für überflüssig.
Herr Szpyt sagt dazu: „Erschreckend, welches Schlafverhalten in Deutschland vorherrscht. Ausreichend viel Schlaf ist überlebenswichtig und eine chronische Störung sehr gefährlich. Als ersten Schritt in die richtige Richtung sollte man auf eine individuell passende Matratze achten. Die Meridian 21 von Panther zeichnet sich besonders durch ein wohliges Liegegefühl und eine sehr gute anatomische Körperanpassung aus. Ausführliche Informationen findet man unter http://www.liegecomfort.de.“
Gesund und komfortabel schlafen mit hochwertigen Produkten aus unserem umfangreichen Sortiment. Bei uns finden Sie ständig eine Auswahl an Testsieger-Matratzen zu attraktiven Preisen.
Liegecomfort GmbH
Adam Szpyt
Lobeckstraße 36
10969 Berlin
publicrelations@liegecomfort.de
+49(0)30 609 821 550
http://www.liegecomfort.de

Pressemitteilungen

Liegecomfort weiß: Schnarchen macht krank

Liegecomfort darüber, dass Schnarchen nicht nur störend, sondern auch gesundheitsgefährdend ist

Berlin, 23.06.11 – Liegecomfort ist ein Onlineshop, der unter der URL www.liegecomfort.de Matratzen, Lattenroste und Design Betten vertreibt. Der Geschäftsführer Adam Szpyt kann nachts ruhig schlafen, denn er hat kein Problem mit dem Schnarchen.
Laut Karl Hörmann, Direktor der Hals-Nasen-Ohren-Klinik am Universitätskrankenhaus Mannheim, müssten rund fünf Prozent der 40 Millionen deutschen Schnarcher behandelt werden. Denn Schnarchen ist nicht nur eine Lärmbelästigung für den Partner und manchmal auch den Nachbarn, sondern eine echte gesundheitliche Gefährdung.
Schnarchen bedeutet Atemnot. Beim Einatmen kann nicht genug Luft in die Lunge gelangen. Darauf reagiert der Körper mit Panik und die Schnarcher fühlen sich morgens entkräftet und unkonzentriert. Doch die Folgen können auch erheblich schlimmer sein. Der Sauerstoffmangel erhöht das Risiko von Schlaganfällen und Herzinfarkten, bei Männern kann es außerdem zu Impotenz kommen.
Besonders vom Schnarchen betroffen sind Männer mit Übergewicht und Frauen in den Wechseljahren. Als Therapie empfehlen Ärzte häufig eine Gewichtsabnahme, kleinere Operationen oder spezielle Masken, die den Schlafenden mit genügend Sauerstoff während des Schlafs versorgen.
Der Geschäftsführer weiß: „Meist schnarchen Menschen wenn sie auf dem Rücken liegen, da in dieser Position die Zunge nach hinten rutscht und den Luftstrom behindert. Daher wäre es ratsam eine Matratze zu benutzen auf der man sich auch in der Seitenlage wohl fühlt. Die 3L24 aus der Blackline von Panther weist eine spezielle 3-Stufen-Wellenstruktur des Kerns auf. Dadurch werden eine hervorragende Rückstellkraft und ein unverwechselbarer Komfort in jeder Liegeposition erreicht. Außerdem zeichnet sich diese Matratze durch eine effektive Druckentlastung an den Druckzonen aus. Weitere Informationen gibt es online unter www.prodream.de.“

Gesund und komfortabel schlafen mit hochwertigen Produkten aus unserem umfangreichen Sortiment. Bei uns finden Sie ständig eine Auswahl an Testsieger-Matratzen zu attraktiven Preisen.
Liegecomfort GmbH
Adam Szpyt
Lobeckstraße 36
10969 Berlin
publicrelations@liegecomfort.de
+49(0)30 609 821 550
http://www.liegecomfort.de