Tag Archives: Adressmanagement

Pressemitteilungen

Mit Qualitätsadressen Entscheider erreichen und Kosten sparen

Neu: Business-Adressen mit zusätzlicher Zustellbarkeitsprüfung / Sonderaktion bis 31.10.2016: Rabatt von 20 Prozent auf den Adresspreis

Mit Qualitätsadressen Entscheider erreichen und Kosten sparen

Entscheider erreichen mit Business-Adressen von Deutsche Post Direkt

Bonn, 25. Juli 2016: Mit den Geschäftskundenadressen von Deutsche Post Direkt finden werbende Unternehmen zielgenau und kostenbewusst neue Kunden. Denn im Rahmen einer umfangreichen Qualitätsoffensive wurde eine zusätzliche Zustellbarkeitsprüfung eingeführt und dadurch die Qualität der Business-Adressen weiter deutlich verbessert.

Im Ergebnis reduzieren Unternehmen des B-to-B-Segments mit den postgeprüften Business-Adressen der Deutschen Post Direkt die Kosten für Produktion, Versand und Retouren unzustellbarer Mailings. Zudem bietet die auf Adressmanagement spezialisierte Tochter der Deutschen Post noch bis Ende Oktober dieses Jahres einen Rabatt von 20 Prozent auf den Adresspreis.

Rund 4 Millionen aktuelle Firmenadressen können Unternehmen für ihre Direktwerbung neuer Geschäftskunden nutzen. Selektionskriterien wie Branche, Unternehmensgröße und Umsatz sorgen für eine zielgruppengenaue Auswahl der Firmenadressen. Für die Adressauswahl stehen zwei Branchencodes, WZ 2008 und SIC, zur Verfügung. Namen und Funktionen von Entscheidern der ersten und zweiten Führungsebene ermöglichen eine gezielte Ansprache der richtigen Kontaktpersonen. Damit die Direktwerbung ohne Umwege ihr Ziel erreicht, beraten die Adressspezialisten der Deutschen Post Direkt umfassend bei der treffsicheren Selektion der richtigen Branchen und Ansprechpartner.

Interessierte Geschäftskunden können per Mail an kundenservice@postdirekt.de unverbindlich und kostenfrei ein Angebot anfordern oder sich auch zu allen weiteren Themen des Adressmanagements beraten lassen.

www.postdirekt.de

Deutsche Post Direkt bietet das komplette Leistungsspektrum im Adressmanagement – von der Bereinigung über die Anreicherung und Analyse bis hin zur Vermietung von Adressen. Die Tochtergesellschaft der Deutschen Post wurde 1998 gegründet und entwickelt heute mit mehr als 100 Mitarbeitern am Standort Troisdorf bei Bonn Standardprodukte und Lösungen zur Optimierung von Direktwerbung. Namhafte Kunden vertrauen auf das Know-how der Adressspezialisten: zum Beispiel Porsche, ING-DiBa, SOS-Kinderdorf, Procter & Gamble, The Phone House und Konradin Mediengruppe. Deutsche Post Direkt besitzt das IT-Sicherheitszertifikat nach ISO 27001 und ist Mitglied des Deutschen Dialogmarketing Verbands DDV. www.postdirekt.de

Firmenkontakt
Deutsche Post Direkt
Anja Ehlen-Gavriilidis
Junkersring 57
53844 Troisdorf
02241 2661-5310
a.ehlen@postdirekt.de
http://www.postdirekt.de

Pressekontakt
Deutsche Post DHL Group / Media Relations
Alexander Edenhofer
Charles-de-Gaulle-Str. 20
53113 Bonn
0228 182-9944
pressestelle@dpdhl.com
www.dpdhl.de/presse

Pressemitteilungen

Millionenfache Fehler in deutschen Kundendatenbanken

Jede fünfte Kundenadresse ist fehlerhaft / Studie Adress Report 2016 von Deutsche Post Direkt prüft 100 Millionen Daten

Millionenfache Fehler in deutschen Kundendatenbanken

Deutsche Post Direkt-Studie zeigt: Jede fünfte Kundenadresse ist fehlerhaft

Bonn, 4. April 2016: Die Kundendaten deutscher Unternehmen sind schlecht gepflegt. 21,8 Prozent der in den Datenbanken gespeicherten Interessenten- und Kundendaten sind fehlerhaft. Besonders viele Fehler werden bei der Anrede „Herr“ oder „Frau“ gemacht. Insgesamt 6,3 Prozent der 100 Millionen untersuchten Anschriften weisen eine falsche Anrede auf. So wird „Herr Michael Müller“ zu „Frau Michael Müller“. Das ist das Ergebnis der aktuellen Studie „Adress Report 2016“ der Deutschen Post Direkt, einem auf Adressmanagement spezialisierten Tochterunternehmen der Deutschen Post.

Gut gepflegte Kundenadressen sind nicht nur für das Dialogmarketing unverzichtbar, sondern auch Voraussetzung dafür, dass Geschäftspost und Pakete zugestellt werden können. Eine falsche Anrede ist dabei besonders ärgerlich, denn sie spielt nicht nur bei der Kundenkorrespondenz per Post eine Rolle, sondern auch bei der digitalen Ansprache per E-Mail.

Mit Blick auf die einzelnen Bestandteile einer Anschrift zeigt der Adress Report 2016, dass auch Straßen- und Ortsnamen besonders häufig falsch geschrieben werden. Im Durchschnitt sind 5,6 Prozent der Straßennamen und 3,8 Prozent der Ortsnamen fehlerhaft. Selten sind dagegen Kundenadressen mit falschen Hausnummern, insgesamt nur 0,2 Prozent.

Die der Studie zugrunde liegenden Daten stammen aus einer Stichprobe der im Jahr 2015 von Deutsche Post Direkt durchgeführten Adressbereinigungsprojekte. Unter www.addressfactory-web.de haben Unternehmen die Möglichkeit, die Qualität ihrer eigenen Kundenadressen kostenfrei zu testen. Ein PDF der Studie befindet sich zum Download im Internet unter www.addressfactory.de/studie. Gedruckte Exemplare können per E-Mail an broschueren@postdirekt.de bestellt werden.

www.postdirekt.de

Deutsche Post Direkt bietet das komplette Leistungsspektrum im Adressmanagement – von der Bereinigung über die Anreicherung und Analyse bis hin zur Vermietung von Adressen. Die Tochtergesellschaft der Deutschen Post wurde 1998 gegründet und entwickelt heute mit mehr als 100 Mitarbeitern am Standort Troisdorf bei Bonn Standardprodukte und Lösungen zur Optimierung von Direktwerbung. Namhafte Kunden vertrauen auf das Know-how der Adressspezialisten: zum Beispiel Porsche, ING-DiBa, SOS-Kinderdorf, Procter & Gamble, The Phone House und Konradin Mediengruppe. Deutsche Post Direkt besitzt das IT-Sicherheitszertifikat nach ISO 27001 und ist Mitglied des Deutschen Dialogmarketing Verbands DDV. www.postdirekt.de

Firmenkontakt
Deutsche Post Direkt
Anja Ehlen-Gavriilidis
Junkersring 57
53844 Troisdorf
02241 2661-5310
a.ehlen@postdirekt.de
http://www.postdirekt.de

Pressekontakt
Deutsche Post DHL Group / Media Relations
Alexander Edenhofer
Charles-de-Gaulle-Str. 20
53113 Bonn
0228 182-9944
pressestelle@dpdhl.com
www.dpdhl.de/presse

Pressemitteilungen

Deutsche Post Direkt: Wechsel in der Geschäftsführung

Bonn, 01. Juni 2015: Zum 1. Juni haben Petra Weber und Christian Ilg die Leitung der Deutschen Post Direkt übernommen. Mit der neuen Führungsspitze wird die strategische Neuausrichtung des Adressdienstleisters umgesetzt. Dabei wird ein Schwerpunkt auf der Entwicklung neuer digitaler Services liegen.

Mit Petra Weber verstärkt die Tochtergesellschaft der Deutschen Post ihre Geschäftsführung mit einer erfahrenen Adress-Strategin. Weber blickt auf eine mehr als zehnjährige Tätigkeit in unterschiedlichen Führungspositionen bei der Deutschen Post zurück. Zu den Stationen der Diplom-Kauffrau gehörten unter anderem die Bereiche Strategie Dialog- und Adressmanagement, Dialog Consulting und Vertriebssteuerung Online-Marketing sowie das Customer Service Management E-POST. Zuletzt hatte sie die Geschäftsführung der Deutschen Post Adress inne.

Christian Ilg wechselte von dem Handelskonzern METRO zur Deutschen Post. Seit 2013 ist der Volkswirt in unterschiedlichen Positionen im Global Controlling in der Konzernzentrale des Postdienstleisters in Bonn tätig.
www.postdirekt.de

Deutsche Post Direkt bietet das komplette Leistungsspektrum im Adressmanagement – von der Bereinigung über die Anreicherung und Analyse bis hin zur Vermietung von Adressen. Die Tochtergesellschaft der Deutschen Post wurde 1998 gegründet und entwickelt heute mit mehr als 100 Mitarbeitern am Standort Troisdorf bei Bonn Standardprodukte und Lösungen zur Optimierung von Direktwerbung. Namhafte Kunden vor allem aus den Branchen Automotive, Telekommunikation und Verlage vertrauen auf das Know-how der Adressspezialisten: zum Beispiel Porsche, ING-DiBa, SOS-Kinderdorf, Procter & Gamble, The Phone House und Konradin Mediengruppe. Deutsche Post Direkt besitzt das IT-Sicherheitszertifikat nach ISO 27001 und ist Mitglied des Deutschen Dialogmarketing Verbands DDV. www.postdirekt.de

Firmenkontakt
Deutsche Post Direkt
Anja Ehlen
Junkersring 57
53844 Troisdorf
02241 2661-5310
a.ehlen@postdirekt.de
http://www.postdirekt.de

Pressekontakt
Pronomen GmbH & Co. KG
Kathrin Melzer
Lindenallee 24
50968 Köln
+ 49 221 94081225
kathrin.melzer@pronomen.de
http://www.pronomen.de

Pressemitteilungen

Big Data: große Hürde Datenqualität!

Kundendatenqualität in deutschen Unternehmen sinkt / Studie der Deutschen Post Direkt deckt Fehler auf

Big Data: große Hürde Datenqualität!

Bonn, 14. April 2015: Kundendaten werden zunehmend schlechter gepflegt. In den Kundendatenbanken deutscher Unternehmen finden sich mehr Fehler als noch vor fünf Jahren: Der Anteil unzustellbarer Kundenadressen stieg von 12,8 auf 14,2 Prozent. Das ist das Ergebnis der aktuellen Studie „Kundendaten-Qualität“ der Deutschen Post Direkt. Bereits in den Jahren 2010 und 2012 hat die auf Adressmanagement spezialisierte Tochter der Deutschen Post die Datenbankaktualität in zehn Branchen erhoben und präsentiert nun die neuen Ergebnisse.

Nur drei von zehn Branchen schneiden bei der Adresspflege besser ab als vor fünf Jahren. Banken, Konsumgüter-Hersteller und Automobilunternehmen konnten die Qualität ihrer Kundendaten verbessern, alle anderen Branchen zeigten im Vergleich zum Jahr 2010 schlechtere Durchschnittswerte.

Die meisten Unternehmen wissen, dass ihre Kunden- und Interessentendaten ein wichtiger Teil ihres Betriebskapitals sind. Gut gepflegte Kundenadressen sind nicht nur für das Dialogmarketing unverzichtbar, sondern auch Voraussetzung dafür, dass Geschäftspost und Pakete zugestellt werden können. Daher ist Adressmanagement wichtig – vor allem für die untersuchten Branchen Banken, Versicherungen, Einzelhandel, Versandhandel, Konsumgüter, Automotive, Verlagsgewerbe, Touristik sowie Gemeinnütziger und Öffentlicher Sektor.

Finanzdienstleister vorn, NPOs verlieren
Die aktuelle Studie zeigt deutliche Branchenunterschiede bei der Adresspflege. Hier sind Banken mit 93,7 Prozent zustellbaren Kundenadressen mit Abstand vorn. Die Nummer Zwei im Branchenranking sind Konsumgüter-Unternehmen: 90,9 Prozent ihrer Adressen sind korrekt. Den dritten Platz belegen Versicherungen mit 86,7 Prozent fehlerfreien Kundenadressen. Schlusslicht im Branchenvergleich 2015 ist der Gemeinnützige Sektor, der u. a. Spendenorganisationen, Gewerkschaften und Verbände umfasst. Jeder sechste Brief würde hier seinen Empfänger nicht erreichen.

Millionen Adressdaten ändern sich jährlich
Wie wichtig eine regelmäßige Adresspflege ist, zeigen folgende Zahlen: 2014 änderten sich in Deutschland über 300 Ortsnamen, 21.000 Straßen wurden neu angelegt, aufgeteilt oder umbenannt. Zudem veralten Adressen jährlich durch etwa acht Millionen Umzüge, 840.000 Todesfälle sowie 370.000 Hochzeiten und 190.000 Scheidungen, die zu Namens- und Adressänderungen führen können.
Die der Studie zugrunde liegenden Daten stammen aus einer Stichprobe der im Jahr 2014 von Deutsche Post Direkt durchgeführten Adressbereinigungsprojekte. Hierzu wurden die Daten von 200 Unternehmen anonymisiert und ausgewertet. Unter www.addressfactory-web.de haben Unternehmen die Möglichkeit, die Qualität ihrer eigenen Kundenadressen kostenfrei zu testen. Sie können damit prüfen, wie ihre Datenbankqualität im Branchenvergleich abschneidet.

Ein PDF der Studie befindet sich zum Download im Internet unter www.addressfactory.de/studie. Gedruckte Exemplare können per E-Mail an broschueren@postdirekt.de bestellt werden.

www.postdirekt.de

Deutsche Post Direkt bietet das komplette Leistungsspektrum im Adressmanagement – von der Bereinigung über die Anreicherung und Analyse bis hin zur Vermietung von Adressen. Die Tochtergesellschaft der Deutschen Post wurde 1998 gegründet und entwickelt heute mit mehr als 100 Mitarbeitern am Standort Troisdorf bei Bonn Standardprodukte und Lösungen zur Optimierung von Direktwerbung. Namhafte Kunden vertrauen auf das Know-how der Adressspezialisten: zum Beispiel Porsche, ING-DiBa, SOS-Kinderdorf, Procter & Gamble, The Phone House und Konradin Mediengruppe. Deutsche Post Direkt besitzt das IT-Sicherheitszertifikat nach ISO 27001 und ist Mitglied des Deutschen Dialogmarketing Verbands DDV. www.postdirekt.de

Firmenkontakt
Deutsche Post Direkt
Anja Ehlen
Junkersring 57
53844 Troisdorf
02241 2661-5310
a.ehlen@postdirekt.de
http://www.postdirekt.de

Pressekontakt
Pronomen GmbH & Co. KG
Kathrin Melzer
Lindenallee 24
50968 Köln
+ 49 221 94081225
kathrin.melzer@pronomen.de
http://www.pronomen.de

Pressemitteilungen

CRM: Adress-Management für die politische Kommunikation

cobra präsentiert auf der CeBIT Branchenlösung für eine professionelle Lobbyarbeit.

CRM: Adress-Management für die politische Kommunikation

CeBIT: Branchenlösung von cobra für eine professionelle Lobbyarbeit. Bild: cobra (Bildquelle: @cobra GmbH)

Hannover, 17. März 2015 – Für die Pflege und das Management insbesondere politischer Adressen ist eine innovative Branchenlösung ausgelegt, die der Konstanzer CRM-Spezialist cobra in Kürze veröffentlicht. „cobra CRM für Politische Kommunikation“ beinhaltet wichtige Tools, um Lobbyarbeit effizient und gewinnbringend betreiben zu können.

Für die Arbeit mit politischen Adressen ist eine regelmäßige Kontrolle der Aktualität unabdingbar. Denn insbesondere nach Wahlen müssen zahlreiche Datensätze aktualisiert, neu angelegt oder als entsprechend veraltet markiert bzw. gelöscht werden. Um diesen aufwändigen Prozess zu vereinfachen, wurde „cobra CRM für Politische Kommunikation“ entwickelt. Die Branchenlösung bietet unter anderem eine Schnittstelle zur Datenbank „kuerschner.info“ an. Diese Webseite stellt über 7.000 Datensätze von Politikern aller Parlamente in Bund und Ländern sowie auf europäischer Ebene bereit. Die dort recherchierten Daten lassen sich problemlos in die eigene Datenbank übertragen.
Durch ein Vier-Augen-Prinzip wird vermieden, dass leichtfertig fehlerhafte Änderungen in der Datenbank vorgenommen werden. Denn in „cobra CRM für Politische Kommunikation“ kann zwar jeder Mitarbeiter Änderungsvorschläge beantragen. Allerdings können – auf Wunsch des Anwenders – nur autorisierte Redakteure diese Änderungen vornehmen oder verwerfen. Auch Änderungen nach dem Datenabgleich über „kuerschner.info“ müssen genehmigt werden, das minimiert die Fehleranfälligkeit. Darüber hinaus können bei einem Datenabgleich die neu einzupflegenden Adressen mit bestehenden Adressen verglichen und ggfs. angereichert werden. Das vermeidet das Entstehen von Dubletten.
Auch bei komplexen Fragen wie der Anredeform politischer Akteure sowie einem korrekten Adressblock unterstützt die neue cobra-Version. Die über „kuerschner.info“ heruntergeladenen Daten werden in einer speziell angepassten Oberfläche eingetragen und bestimmte Felder wie der Adressblock automatisch ergänzt. Durch die regelbasierte Bearbeitung von Adressen nach dem Ratgeber des Bundesministerium des Innern für die Gestaltung von Anschriften und Anreden ist sichergestellt, dass immer die korrekte Anrede verwendet wird.

cobra präsentiert die neue Branchenlösung „cobra CRM für Politische Kommunikation“ in diesem Monat auf mehreren Veranstaltungen. Noch bis zum 20. März wird die Lösung auf der CeBIT, Halle 5, Stand C49, von cobra Solution Partnern live präsentiert. Des Weiteren besteht am 26. März im Atlantic Hotel Hamburg ab 10 Uhr die Möglichkeit, sich intensiv mit den Vorteilen der neuen Lösung auseinanderzusetzen. Der cobra Solution Partner astendo informiert dort ausführlich.

Über cobra
Das Konstanzer Softwarehaus cobra ist einer der führenden Anbieter von Lösungen für das Kunden- und Kontaktmanagement. Als Pionier für CRM entwickelt und vertreibt cobra seit fast 30 Jahren erfolgreich innovative CRM-Lösungen Made in Germany. Ob in Vertrieb, Marketing, Service oder Geschäftsleitung: cobra stellt Kundeninformationen abteilungsübergreifend in den Mittelpunkt des unternehmerischen Handelns und unterstützt bei Kundenbetreuung, Kampagnen- und Leadmanagement. Umfangreiche Analysefunktionen zeigen Potenziale auf und bilden die Grundlage für strategische Entscheidungen sowie optimierte Geschäftsprozesse. Auch mobil ist cobra via Smartphone, Tablet oder Laptop im Einsatz.
Mit rund 280 Vertriebspartnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz berät cobra kleine, mittelständische und große Unternehmen in allen Belangen rund um das Thema CRM. Zu den 18.000 Kunden zählen Unternehmen wie Continental, die Unimog Sparte der Daimler AG, Creditreform oder Ergo direkt.

Kontakt
cobra GmbH
Lisa Haßler
Weberinnenstraße 7
78467 Konstanz
+49 7531 8101 37
lisa.hassler@cobra.de
http://www.cobra.de

Pressemitteilungen

Arbeitgeberverband setzt auf „cobra CRM PRO“

CRM: Strukturierte Dokumentenverwaltung in der Rechtsabteilung sorgt für hohe Effizienz.

Arbeitgeberverband setzt auf "cobra CRM PRO"

Arbeitgeberverband setzt auf cobra. Bild: Verb.d. Nordwestdeutschen Textil- u. Bekleidungsindustrie (Bildquelle: @Verb. d. Nordwestdt. Textil- u. Bekleidungsind.)

Konstanz, 25. Februar 2015 – Der Verband der Nordwestdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie repräsentiert mehr als ein Viertel der gesamten Branche und ist damit der größte Zusammenschluss in der deutschen Textil- und Bekleidungsindustrie. Zu den Aufgaben des Verbands gehört es u.a., seinen rund 260 zugehörigen Unternehmen in Westfalen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Bremen und Hamburg in Fragen des komplexen Arbeits- und Sozialrechts zur Seite zu stehen. Für eine professionelle Vertretung der Interessen entschied sich der Verband für den Einsatz der Adress- und Kontaktmanagement-Software mit Dokumentenverwaltung “ cobra CRM PRO „.

Nachdem der Verband der Nordwestdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie bereits seit 2010 „cobra CRM PLUS“ für die Mitgliederverwaltung einsetzt, hat der betreuende cobra Solution Partner IT2 nunmehr auch eine Lösung für die Verwaltung von Rechtsverfahren ausgearbeitet. Nach intensiven Gesprächen einigte man sich auf ein Upgrade auf „cobra CRM PRO“, das den komplexen Anforderungen der Rechtsabteilung gewachsen war, sowie die intensive Schulung der Mitarbeiter. „Wir waren begeistert, wie schnell sich Änderungen einarbeiten ließen“, erinnern sich Anke Herbst und Susanne Cooper vom Verband, die die Einführung des Projektes federführend begleitet haben.

Ein echtes Highlight

Der Clou ist die Verfahrensdatenbank. Denn die papierlastige Arbeit einer Rechtsabteilung wurde mit „cobra CRM PRO“ geordnet und effizienter gestaltet. Bei der Datenbank für die Rechtsverfahren handelt es sich um eine Zusatztabelle in cobra, die stückweise gefüllt wird. Für jeden Fall wird ein eigenes Aktenzeichen erstellt, unter dem im Laufe eines Verfahrens die entsprechenden Unterlagen einfach und schnell abgelegt werden können. Auch die Art des Verfahrens, Termine und alle Beteiligten können mit einem Fall verknüpft werden. Die Verwaltung der verschiedenen Personengruppen, wie z.B. der Kläger, dessen Rechtsvertretung und die Gegenpartei, ist dabei besonders komplex – schließlich müssen sie entsprechend gekennzeichnet sein, damit jeder Mitarbeiter auf einen Blick die Übersicht gewinnt.
Für die Auswertung der Arbeit ist das Statistik-Modul in cobra unabdingbar. Darüber lässt sich abbilden, wer, wann, für wen mit welchem Aufwand und Erfolg tätig geworden ist. Dies ist wichtig, um gegenüber den Mitgliedern und der Geschäftsführung Rechenschaft über die Arbeit abzulegen. „Dank cobra können wir so z. B. ohne großen Aufwand nachweisen, welche Verfahren wir für die jeweiligen Mitgliedsfirmen betreut haben“, erklärt Sabine Jung-Ender, Assistentin der Abteilung Arbeits- und Sozialrecht.

Viele Vorteile gestalten die Arbeit angenehmer

Die digitale Verfahrensdatenbank weist mehrere Vorteile gegenüber der klassischen Vorgehensweise einer Rechtsabteilung oder Kanzlei auf. Nicht nur, dass Dokumente, die versehentlich in einem anderen Fall abgelegt wurden, in cobra einfach wiedergefunden werden können. Auch getätigte Veränderungen sind sofort in der Datenbank ersichtlich, dadurch sind alle Mitarbeiter umgehend informiert.

Weitere Vorgänge in Planung

Für die Zukunft plant der Verband, die Mitgliederabrechnung ebenfalls voll-ständig über die cobra-Software abzuwickeln, um auch in diesem Bereich deutlich an Effizienz zu gewinnen. „Wir hoffen, dass weitere Bereiche des Verbandes bald mit cobra arbeiten können. So haben wir mehr Zeit für unsere eigentlichen Aufgaben und versinken nicht in Ablagetätigkeiten“, freuen sich die Mitarbeiter im „Innendienst“.
Den vollständigen Bericht finden Sie hier .

Über cobra
Das Konstanzer Softwarehaus cobra ist einer der führenden Anbieter von Lösungen für das Kunden- und Kontaktmanagement. Als Pionier für CRM entwickelt und vertreibt cobra seit fast 30 Jahren erfolgreich innovative CRM-Lösungen Made in Germany. Ob in Vertrieb, Marketing, Service oder Geschäftsleitung: cobra stellt Kundeninformationen abteilungsübergreifend in den Mittelpunkt des unternehmerischen Handelns und unterstützt bei Kundenbetreuung, Kampagnen- und Leadmanagement. Umfangreiche Analysefunktionen zeigen Potenziale auf und bilden die Grundlage für strategische Entscheidungen sowie optimierte Geschäftsprozesse. Auch mobil ist cobra via Smartphone, Tablet oder Laptop im Einsatz.
Mit rund 280 Vertriebspartnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz berät cobra kleine, mittelständische und große Unternehmen in allen Belangen rund um das Thema CRM. Zu den 18.000 Kunden zählen Unternehmen wie Continental, die Unimog Sparte der Daimler AG, Creditreform oder Ergo direkt.

Kontakt
cobra GmbH
Lisa Haßler
Weberinnenstraße 7
78467 Konstanz
+49 7531 8101 37
lisa.hassler@cobra.de
http://www.cobra.de

Pressemitteilungen

Adressmanagement auf Basis von Microsoft Outlook

Infodesk Contacts erweitert Microsoft Outlook zu einer komfortablen Adressverwaltung (CRM) inklusive Kontaktsynchronisation mit mobilen Endgeräten

Adressmanagement auf Basis von Microsoft Outlook

Outlook Infodesk Contacts

Berlin – Mit dem outlookbasierenden Kontaktmanagement INFODESK CONTACTS stellt Fischer Software Berlin dem Anwender eine erweiterte, anpassbare, zentrale Adressverwaltung / CRM zur Verfügung.
Mit INFODESK CONTACTS lassen sich Adressen aber nicht nur mit eigenen Feldern erweitern, frei Kategorisieren und auf einer Landkarte visualisieren. Auch Titel und Anreden, sowie Mehrsprachigkeit werden voll unterstützt und mit nur wenigen Klicks ist das Erstellen von Word / Excel Dokumenten mit Outlook-Adresse sowie Serienmails und -briefen möglich.
Ebenso komfortabel gestaltet sich das Anlegen von Kontakten über das Contact-Capture, welches Kontakte aus markierten Adressen (Web-Impressum, Mail-Signatur) erzeugt.
Als besonderes Highlight bietet Infodesk Contacts dem Anwender eine benutzerbezogene Synchronisation von bestimmten Kontakten aus dem zentralen Adressbestand in den persönlichen Outlook-Kontakteordner und damit aufs Smartphone.

Über Fischer Software GmbH & Co. KG:
Fischer Software ist spezialisiert auf Softwareentwicklungen im Umfeld von Microsoft Outlook© und Exchange Server©. Das Kernprodukt des Unternehmens ist OUTLOOK INFODESK, eine Software-Lösung für professionelles Projekt-, Dokumenten- und Adress-Management. Zusatzmodule für Zeiterfassung- und Abrechnung, Telefonie (CTI) und Seminarorganisation erweitern den Einsatzbereich.
Der Firmensitz des 1995 gegründeten Unternehmens ist in Berlin, die Software ist „made in Germany“!

Kontakt
Fischer Software GmbH & Co. KG
Carsten Fischer
Klärwerkstraße 1a
13597 Berlin
030 / 306 125 40
carsten.fischer@fischersoftware.de
http://FischerSoftware.de

Pressemitteilungen

Revisionssicheres Vorgangs-, Adress- und Dokumentenmanagement

Berlin – Infodesk FILERO erweitert Microsoft Outlook© zu einem CRM / DMS System und legt sämtliche Dokumente revisionssicher in einer Hochleistungsdatenbank ab

Revisionssicheres Vorgangs-, Adress- und Dokumentenmanagement

Outlook Infodesk FILERO

Mit dem outlookbasierenden Frontend für FILERO – INFODESK FILERO – verschmelzen bzw. erweitern sich OUTLOOK INFODESK und FILERO zu einem in Microsoft Outlook© integrierten Vorgangs- und Adressmanagement. Die Daten liegen revisionssicher in der Hochleistungsdatenbank von FILERO.

„Ja, das funktioniert! Professionelles Vorgangs- und Adressmanagement und alle Vorteile eines GoBD/GDPdU konformen Archivs, das ist INFODESK FILERO … Dabei ist es Carsten Fischer, seinem Team und einer gesunden Portion Unzufriedenheit und Ehrgeiz zu verdanken, dass der Microsoft Outlook Anwendernutzen beeindruckend gesteigert wurde.“ sagt Andreas Bargel, Vertriebsmitarbeiter der ebunet e. Kfm., und langjähriger Anwender von Infodesk und FILERO.

Durch die Verschmelzung mit der FILERO Hochleistungsdatenbank von LIB-IT ist es nun gelungen, die Vorteile von OUTLOOK INFODESK revisionssicher zu nutzen.

FILERO bietet durch sein hervorragendes Berechtigungssystem innerhalb der Datenbank Schutz vor unerwünschtem Zugriff. Alle Änderungen an den Daten werden in FILERO protokolliert und versioniert, damit ist die gesetzlich geforderte Nachvollziehbarkeit gewährleistet. Da FILERO vollständig webbasiert arbeitet, kann eine Datenrecherche ortsunabhängig erfolgen, auch von mobilen Endgeräten.
http://infodesk.de/infodesk-filero.htm

Über LIB-IT DMS GmbH:
LIB-IT DMS GmbH – Riedbachstr. 5 – 74385 Pleidelsheim – Tel.: +49 (0)7144 / 8041-0 – www.filero.de
Die LIB-IT DMS GmbH ist mit ihrem Produkt FILERO spezialisiert auf Enterprise Information Management in einem webbasierten, universell einsetzbaren und multilingualen System.
Das System kann für die revisionssichere Archivierung strukturierter und unstrukturierter Daten individuell an Kundenbedürfnisse angepasst werden, passt sich nahtlos in bestehende IT-Strukturen ein und ist nach kurzer Projektlaufzeit einsatzbereit.

Über Fischer Software GmbH & Co. KG:
Fischer Software ist spezialisiert auf Softwareentwicklungen im Umfeld von Microsoft Outlook© und Exchange Server©. Das Kernprodukt des Unternehmens ist OUTLOOK INFODESK, eine Software-Lösung für professionelles Projekt-, Dokumenten- und Adress-Management. Zusatzmodule für Zeiterfassung- und Abrechnung, Telefonie (CTI) und Seminarorganisation erweitern den Einsatzbereich.
Der Firmensitz des 1995 gegründeten Unternehmens ist in Berlin, die Software ist „made in Germany“!

Kontakt
Fischer Software GmbH & Co. KG
Carsten Fischer
Klärwerkstraße 1a
13597 Berlin
030 / 306 125 40
carsten.fischer@fischersoftware.de
http://FischerSoftware.de

Pressemitteilungen

Weihnachtsgrüße, die gern gelesen werden

Tipps für geschäftliche Weihnachtspost mit persönlicher Note / Deutsche Post Direkt bietet Sonderkonditionen für Adressbereinigung

Bonn, 24. September 2014: Wer seinen Kunden und Geschäftspartnern zur Weihnachtszeit mit persönlichen Grüßen eine Freude bereiten möchte, sollte bald mit den Vorbereitungen starten. Denn eins ist sicher: Die Weihnachtspost sollte nicht erst im Januar ankommen! Der Adressspezialist Deutsche Post Direkt bietet von Oktober bis Dezember dieses Jahres einen Nachlass von zehn Prozent auf ausgewählte Leistungen bei der Bereinigung und Aktualisierung von mindestens 10.000 Privatkundenadressen. Infos unter www.addressfactory.de/weihnachten.
Tipps für Weihnachtsgrüße, die gern gelesen werden, gibt´s gratis dazu:
Standard oder individuell?
Zur Weihnachtszeit bevorzugen die meisten immer noch die Weihnachtskarte per Post, weil sie durch ihre Haptik eine besondere Aufmerksamkeit genießt. Eine vorgedruckte Karte sollte handschriftlich signiert werden. Ein zusätzlicher persönlicher Weihnachtsgruß kommt sowohl bei Business- als auch bei Privatkunden gut an. Er zeugt von Wertschätzung und Individualität.
Mit oder ohne Werbung?
Geschäftliche Weihnachtsgrüße wirken ohne aktive Werbung glaubwürdiger. Hier sollte man Umsatz und Unternehmensimage gegeneinander abwägen.
Richtiger Zeitpunkt.
Weihnachtsgrüße, die zu spät eintreffen, verfehlen ihren Zweck und hinterlassen zudem einen Imageschaden. Daher rechtzeitig mit der Planung beginnen!
Korrekte Adressen.
Durchschnittlich werden jedes Jahr rund zehn Prozent der Privatadressen und rund 25 Prozent der Firmenadressen unzustellbar. Eine rechtzeitige Prüfung durch einen auf Adressmanagement spezialisierten Dienstleister sollte daher oben auf der Agenda stehen.
– Ende –

Deutsche Post Direkt – Spezialist für Adressmanagement

Deutsche Post Direkt bietet das komplette Leistungsspektrum im Adressmanagement. Die Tochtergesellschaft der Deutschen Post wurde 1998 gegründet und entwickelt heute mit mehr als 100 Mitarbeitern am Standort Bonn Standardprodukte und individuelle Adresslösungen zur Optimierung der Direktwerbung. Das Unternehmen ist in vier Geschäftsfelder gegliedert, deren Leistungen nahtlos kombiniert werden können: Adressbereinigung, Adressanreicherung, Adressanalyse, Adressvermietung. Namhafte Kunden vor allem aus den Branchen Automotive, Finanzdienstleistungen, Fundraising, Handel/Konsumgüter, Telekommunikation und Verlage vertrauen auf das Know-how des Adressspezialisten: zum Beispiel Porsche, ING-DiBa, SOS-Kinderdorf, Procter & Gamble, The Phone House und Konradin Mediengruppe. Deutsche Post Direkt besitzt das IT-Sicherheitszertifikat nach ISO 27001 und ist Mitglied des Deutschen Dialogmarketing Verbands DDV.

Weitere Informationen unter www.postdirekt.de

Firmenkontakt
Deutsche Post Direkt
Frau Anja Ehlen
Junkersring 57
53844 Troisdorf
02241 2661-5310
a.ehlen@postdirekt.de
http://www.postdirekt.de

Pressekontakt
Pronomen GmbH & Co. KG
Kathrin Melzer
Lindenallee 24
50968 Köln
+ 49 221 94081225
kathrin.melzer@pronomen.de
http://www.pronomen.de

Pressemitteilungen

BUSINESSBASIC: neue Geschäftskunden per Klick

– Fünf Millionen wöchentlich aktualisierte Firmenadressen
– Deutsche Post Direkt bietet sieben Tage lang Gratistest

Bonn, 22. Juli 2014: Die Business-DVD der Deutschen Post Direkt geht online und heißt jetzt BUSINESSBASIC. Kunden der auf Adressmanagement spezialisierten Tochtergesellschaft der Deutschen Post können rund fünf Millionen wöchentlich aktualisierte Adressen deutscher Firmen sowie Entscheidernamen und Kontaktdaten jederzeit selbst in einem Internetportal auswählen und bis zu 5.000 Adressen direkt herunterladen. Der neue Online-Service kann ab 399 Euro inklusive 1.000 Adressen zum Download genutzt werden. Wer sich zuvor von den Vorteilen von BUSINESSBASIC überzeugen möchte, registriert sich unter www.postdirekt.de/businessbasic für einen unverbindlichen siebentägigen Gratistest.
BUSINESSBASIC verhilft kleinen und mittelständischen Unternehmen des B-to-B-Segments zu mehr Erfolg bei der Kundengewinnung per Post. Für eine zielgruppengenaue Adressauswahl sorgen Selektionskriterien wie Branchenzugehörigkeit, Betriebsgröße oder regionale Eingrenzungen. Ein einjähriges Nutzungsrecht der Adressen gestaltet die mehrfache oder mehrstufige Ansprache wirtschaftlich.
Besonders kosteneffizient ist BUSINESSBASIC bei Mengen unter 10.000 Adressen. Darüber hinaus ist BUSINESSBASIC nützlich für das Tagesgeschäft im Marketing, Vertrieb und Sekretariat: Zum Beispiel können einzelne Firmenprofile ausgedruckt werden. Mithilfe komfortabler Suchfunktionen werden Lieferanten, Postleitzahlen und Telefonnummern schnell gefunden. Digitale Karten zeigen die Lage der Firmen punktgenau an und veranschaulichen die Verteilung der Suchergebnisse in der gewünschten Region. Bildquelle: 

Deutsche Post Direkt – Spezialist für Adressmanagement

Deutsche Post Direkt bietet das komplette Leistungsspektrum im Adressmanagement. Die Tochtergesellschaft der Deutschen Post wurde 1998 gegründet und entwickelt heute mit mehr als 100 Mitarbeitern am Standort Bonn Standardprodukte und individuelle Adresslösungen zur Optimierung der Direktwerbung. Das Unternehmen ist in vier Geschäftsfelder gegliedert, deren Leistungen nahtlos kombiniert werden können: Adressbereinigung, Adressanreicherung, Adressanalyse, Adressvermietung. Namhafte Kunden vor allem aus den Branchen Automotive, Finanzdienstleistungen, Fundraising, Handel/Konsumgüter, Telekommunikation und Verlage vertrauen auf das Know-how des Adressspezialisten: zum Beispiel Porsche, ING-DiBa, SOS-Kinderdorf, Procter & Gamble, The Phone House und Konradin Mediengruppe. Deutsche Post Direkt besitzt das IT-Sicherheitszertifikat nach ISO 27001 und ist Mitglied des Deutschen Dialogmarketing Verbands DDV.

Weitere Informationen unter www.postdirekt.de

Deutsche Post Direkt
Anja Ehlen
Sträßchensweg 10
53113 Bonn
+49 228 18257030
a.ehlen@postdirekt.de
http://www.postdirekt.de

Pronomen GmbH & Co. KG
Kathrin Melzer
Lindenallee 24
50968 Köln
+ 49 221 94081225
kathrin.melzer@pronomen.de
http://www.pronomen.de