Tag Archives: agile Methoden

Pressemitteilungen

„Problemlösung ist keine Einzelkämpfer-Disziplin“

Kostenloser Workshop

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir möchten Sie darüber informieren, dass wir aktuell unseren Partnern und Kunden einen maßgeschneiderten Workshop anbieten.
Es geht dabei um ein Workshopformat zur interdisziplinären Behandlung eines Problems (geschäftlicher Art). Dabei stellen wir ein Beraterteam mit folgenden Kompetenzbereichen:
– IT-Management
– General-Management
– Prozess-Management
– IT-Technologie
– Change-Management
– Agile Methoden
Auf diese Weise können wir mit Ihnen eine umfassende Sicht auf das Problem erarbeiten und dann gemeinsam eine zielgerichtete Lösungsstrategie erarbeiten.
Für den Workshops setzen wir keinen Preis an!
Sie entscheiden, ob der Workshop für Sie werthaltig war und ob bzw. wie Sie das Engagement honorieren wollen.

Termin: nach Vereinbarung /// Dauer: ~1 Tag /// Ort: Bei Ihnen oder bei uns
–> Zur Workshop-Seite

Mit freundlichem Gruß,
Thomas Algermissen

bcs-people ist Bestandteil einer Gruppe von Unternehmen und Menschen, die in einer einzigartigen Verbindung aus Gemeinschaft, Commitment, Erfahrung und Expertise gemeinsam am Markt auftreten. Das Leistungsportfolio der Unternehmensgruppe wird ständig aus dem bestehenden und erweiterten Ecosystem heraus an die Marktbedürfnisse angepasst. Die Gruppe, bestehend aus der its-people GmbH, der enterpriser GmbH und der bcs-people GmbH, deckt innerhalb der jeweiligen gesellschaftsspezifischen Ausrichtung die Disziplinen Agile General Management, Business Process Transformation Management und IT-Beratung ab.

Kontakt
bcs-people GmbH
Thomas Algermissen
Robert-Bosch-Str. 32
63303 Dreieich
+4961039992090
thomas.algermissen@bcs-people.de
http://www.bcs-people.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Agile Methoden erleben, erarbeiten und erlernen: Der „PE/OE-Hackathon“

Agile Methoden erleben, erarbeiten und erlernen: Der "PE/OE-Hackathon"

Der „PE/OE-Hackathon“ von Change International

PE-Spezialisten, die daran interessiert sind, ihre Branche durch agile Methoden, insbesondere Lean-Startup, zu entwickeln, können dieser Philosophie bei der eintägigen Sprint4Results Hackathon-Veranstaltung am 30. Mai in einem Co-working Space in Berlin nachgehen und in die Praxis umsetzen.

„Bei Hackathons geht es heute nicht nur um Kodierung, sondern auch darum, mit Herausforderungen auf innovative und effiziente Weise umzugehen. Vor diesem Hintergrund zielt Sprint4Results darauf ab, Probleme im Bereich der Personal- und Organisationsentwicklung in einem dreistufigen Prozess zu lösen, der von Lean-Startup Praktiken inspiriert ist“, sagt Hannes Horn, ein professioneller agiler Coach von Change International (CI-L).

Auf der Webseite der Veranstaltung können sich bis zum 25. März PE/OE-Professionals mit eigenen realen Herausforderungen aus dem Berufsalltag registrieren lassen. Nachdem das Crowdsourcing von Ideen abgeschlossen ist, können registrierte oder neue Interessenten für die Idee stimmen, die für sie und ihre Branche von größter Bedeutung ist.

Am Ende der Abstimmung wird die Idee mit den meisten Stimmen als Thema des Praxisworkshops Sprint4Results, der am 30. Mai in Berlin stattfinden wird, veröffentlicht. Die Person, die die Gewinner Idee eingereicht hat, kann kostenlos an der Veranstaltung teilnehmen.

Professionelle agile Coaches von Change International (CI-L) werden den eintägigen Workshop vor Ort moderieren, um allen Teilnehmern die Theorie des Lean-Startup Ansatzes in der Praxis näher zu bringen. Am Ende des Tages werden Produkt- und Softwareentwickler und Designer von Lean Digital Solutions (LDS) und Leadership Support LS-S die Erkenntnisse aus dem Workshop in einen anklickbaren Prototyp für ein digitales Tool umgesetzt haben, so dass es abschließend eine unmittelbare Lösung gibt.

Nach der Veranstaltung können die Teilnehmer, die sich für den Prototyp interessieren, mit LDS und LS-S zusammenarbeiten, um ein ausgereiftes Produkt zu entwickeln, das an die Bedürfnisse ihres Unternehmens angepasst ist. Teilnehmer, die an Workshops zu agilen Methoden im HR-Bereich im Stil von Sprint4Results interessiert sind, haben die Möglichkeit, sich direkt an Change International zu wenden.

Interessierte HR-Pioniere können auch einen der 12 angebotenen Plätze direkt auf der Veranstaltungswebsite buchen. Wenn sie aus terminlichen oder logistischen Gründen verhindert sind, können sie sich auch zur Veranstaltung „27. Internationales Management-Forum 2018“ vom 20. und 21. Juni in Andernach anmelden. Die Ergebnisse des Workshops und der anklickbare Prototyp werden in einer gesonderten Session während des Forums präsentiert.

Links:
– Sprint4Results: www.sprint4results.com
– Buchung: https://b-p.academy/product/sprint4results
– Eigene reale Herausforderungen aus dem Berufsalltag registrieren lassen: www.sprint4results.com/?totalcontest%5BcontestId%5D=225&totalcontest%5Baction%5D=contest%3Agallery

Change International Ltd. ist ein Beratungsunternehmen, das seinen Kunden innovative Lösungen in der Personal- und Organisationsentwicklung anbietet. CI-L liefert Konzepte, die zu den Kunden passen und auf deren Bedarf zugeschnitten sind.

Lean Digital Solutions bietet qualitativ hochwertigen, vertrauenswürdigen und bezahlbaren IT-Service. Es wird nicht nur ein erstes Produkt für den Kunden entwickelt, sondern LDS bietet darüber hinaus auch Unterstützung bei der entsprechenden weiteren Entwicklung an.

Leadership Support LS-S setzt Ihre Visionen im Bereich Change Management, Personal- und Organisationsentwicklung um. Mit der Entwicklung smarter Apps und Software-gestützter Lösungen fördert LS-S den Unternehmenserfolg ihrer Kunden

Kontakt
Change International Ltd.
Hannes Horn
Tristanstraße 26
80804 München
+49 (0)89 54 07 00 01
info@ci-l.com
http://www.ci-l.com

Pressemitteilungen

Testgeräte-Spezialist COMPRION wird durch agile Methoden noch fitter

Testgeräte für Smart Cards und Mobiltelefone sind die Spezialität der COMPRION GmbH. Das Unternehmen ist Weltmarktführer in diesem Segment und holte sich zum Einführen agiler Methoden kompetente Hilfe ins Haus. Ziel der Verantwortlichen: Durch maßgeschneidertes Coaching sowohl das Management, als auch Projektteams schlagkräftiger zu machen.

Testgeräte-Spezialist COMPRION wird durch agile Methoden noch fitter

Berlin, 4. Juli 2013 – agile42, Spezialist für Beratung und Coaching rund um agile Prozesse wie Scrum, Kanban und das selbst entwickelte Agile Transition Framework, steht den Testgerät-Spezialisten der COMPRION GmbH beim Einführen agiler Arbeitsprozesse zur Seite. Die Verantwortlichen der in Paderborn ansässigen COMPRION GmbH versprechen sich von mehr Agilität eine noch bessere Fähigkeit, schnell auf Kundenwünsche reagieren zu können – und damit einen echten Wettbewerbsvorteil.

In einem ersten Schritt galt es, dem Management Wissen über agile Prozesse und Leadership-Methoden im Management sowie deren Vorteile zu vermitteln. Den Spezialisten von agile42 gelang das durch Workshops, in denen gezielt auf die offenen Fragen der Unternehmensführung eingegangen und Vorurteile abgebaut wurden. Anschließend durchliefen die Führungskräfte ein erstes Training, um sich im Detail mit agilen Managementmethoden vertraut zu machen. Ergebnis: Größte Zufriedenheit allerorten. „Wir sahen die Vorteile der agilen Prozesse sofort und konnten sie dank der speziell für uns durch agile42 erarbeiteten Praxistipps auch umgehend in den Arbeitsalltag einfließen lassen“, sagt Dr. Michael Jahnich, Director Product Development bei der COMPRION GmbH.

In der dritten von insgesamt vier Phasen vermittelten die Coaches dann den Projektteams des Testspezialisten alles Wissenswerte rund um Scrum. Anders als das Management benötigen die Projektmannschaften agile Prozesse zum Entwickeln von Hard- und Software und somit Wissen aus einem anderen Agile-Teilbereich. Auch dieser Umstieg weg von klassischen, hin zu agilen Entwicklungsmethoden trug schon nach kürzester Zeit Früchte: Die Transparenz stieg sofort, so dass alle Projektbeteiligten jederzeit über den jeweiligen Stand informiert sind. „Diese Einblicke steigern die Motivation aller ungemein, da jeder Mitarbeiter auch bei komplexen Projekten auf einen Blick das große Ganze sieht“, sagt Jahnich.

Aufgrund der bislang rundweg positiven agilen Erfahrungen will die COMPRION GmbH bis Ende des Jahres mittels weiterer Unterstützung auch die noch verbleibenden Teams mit agilen Entwicklungsmethoden vertraut machen. Dazu Michael Jahnich: „Ursprünglich hatten wir Scrum gar nicht im Fokus, der Wechsel der Entwicklungsprozesse zu agilen Methoden ist quasi nebenher passiert. Aber schon nach wenigen Monaten sehen wir, dass wir dadurch noch besser auf die Markterfordernisse ausgerichtet sind. „

Das in Berlin gegründete Unternehmen agile42 ist spezialisiert auf Beratung und Coaching rund um agile Prozesse wie Scrum oder Kanban. Mittels eines selbst entwickelten Agile Transition Frameworks werden auch Unternehmensverantwortliche mit den agilen Prozessen vertraut gemacht. Das weltweit präsente Team von agile42 – neben dem deutschsprachigen Raum ist das Unternehmen unter anderem in den USA, Russland, Italien und Norwegen aktiv – berät Kunden bei der Transition von herkömmlichen Methoden wie Wasserfall oder V-Model XT auf agiles Vorgehen. Das Coaching und Training durch die qualifizierten Experten ist praxisorientiert und greift gezielt die Herausforderungen der Kunden auf. Der einmalige Mix aus Einbindung aller am Projekt Beteiligten, dem fundierten Vermitteln von Wissen und dem individuellen Coaching im Arbeitsalltag garantiert den erfolgreichen Umstieg zu agilen Methoden.

Kontakt
agile42
Marion Eickmann
Grünberger Str. 54
10245 Berlin
+49 30 200 539 58
marion.eickmann@agile42.com
http://www.agile42.com

Pressekontakt:
Brand+Image
Timothy Göbel
Kaagangerstr. 36
82279 Eching a.A.
08143 9926834
agile42@brandandimage.de
http://www.brandandimage.de

Pressemitteilungen

Agiles Entwickeln + agiles Managen = effektivere Projekte

Dass agile Methoden nicht nur Webentwicklern, sondern auch Marketingspezialisten zugute kommen, beweist die Duisburger Internet-Agentur Krankikom. Damit der Einsatz dieser agilen Methoden erfolgreich wird, haben sich die Webexperten erfahrene Coaches an Bord geholt.

Agiles Entwickeln + agiles Managen = effektivere Projekte

Berlin, 13. Mai 2013 – agile42, Spezialist für Beratung und Coaching rund um agile Prozesse wie Scrum, Kanban und das selbst entwickelte Agile Management Framework, hilft den Web-Spezialisten von Krankikom beim Umstieg auf agile Entwicklungsprozesse der Transition. Die Alexander Kranki Kommunikation GmbH (kurz: Krankikom) entwickelt komplexe Webprojekte wie beispielsweise den deutschsprachigen Online-Auftritt der Kinokette UCI oder des belgischen Pharmaunternehmens UCB Pharma.

Krankikom hat bereits seit zirka 2005 verschiedene Methoden und Verfahren für Aufbau- und Ablauforganisation der Projektabwicklung erprobt. Am vielversprechendsten verliefen die Experimente mit agilen Methoden wie Scrum. Um das Wissen rund um Scrum zu erweitern und großflächig in der Agentur zu verankern, entschied sich die Unternehmensführung im Herbst 2012, agile Methoden in der kompletten Projektorganisation einzuführen.

„Wir versprachen uns von Agilität nicht unbedingt ein Einsparen von Zeit, sondern wollten, dass unsere Entwickler in gleicher Zeit mehr erreichen. Hiervon sollte einerseits die Qualität der Projekte profitieren. Andererseits erhofften wir uns zufriedenere, schlagkräftigere Mitarbeiter“, so Alexander Kranki, Geschäftsführer, bei Krankikom. Die Verantwortlichen der Webagentur wandten sich an agile42, um von den Berliner Scrum-Profis ein Coaching rund um agile Methoden zu bekommen. Das Besondere an der Herangehensweise von agile42: Das Coaching ist an die jeweiligen Bedürfnisse der Organisation und ihrer Kunden angepasst und kommt nicht von der Stange.

agile42 schulte zirka 20 Entwickler, die in drei Projektteams bei der Duisburger Internet-Agentur beschäftigt sind. In den Wochen nach dem Training wurden die Geschäftsführung, die Projektleitung und die drei Teams durch Coaching unterstützt. Ergebnis: Die Entwickler haben jetzt die notwendigen Fähigkeiten, um agile Methoden anzuwenden – und die Organisation lernt, die daraus resultierenden Vorteile zu nutzen.

„Wir spürten bereits kurz nach dem Einführen von Scrum eine erhebliche Verbesserung der Stimmung innerhalb der Teams. Das praxisorientierte und durch agile42 auf unsere Bedürfnisse abgestimmte Vorgehen hat uns wirklich weiter gebracht. Dass unsere Erwartungen an das Coaching voll erfüllt wurden, kann man wohl ohne Übertreibung festhalten“, sagt Franka Liegmann, Scrum Master. Motiviert von den positiven Ergebnissen innerhalb der Entwicklerteams, haben sich auch Kollegen aus anderen Abteilungen der Agentur mit agilen Prozessen befasst. So hat beispielsweise Jörg Wachsmuth, verantwortlich für das Marketing bei Krankikom, agile Elemente für seine Aufgaben adaptiert. Letztendlich profitiere er nach eigener Aussage hauptsächlich von der Fähigkeit, Aufgaben besser priorisieren zu können.

Nachdem die erste Coaching-Runde durch agile42 reichlich positive Folgen hatte, machte das Führungsteam der Agentur Nägel mit Köpfen – und buchte weitere Unterstützung, um das Wissen noch zu vertiefen und noch mehr Mitarbeiter mit den Vorteilen der agilen Entwicklungsmethoden vertraut zu machen.

Das in Berlin gegründete Unternehmen agile42 ist spezialisiert auf Beratung und Coaching rund um agile Prozesse wie Scrum oder Kanban. Mittels eines selbst entwickelten Agile Frameworks für Manager werden auch Unternehmensverantwortliche mit den agilen Prozessen vertraut gemacht. Das weltweit präsente Team von agile42 – neben dem deutschsprachigen Raum ist das Unternehmen unter anderem in den USA, Russland, Italien und Norwegen aktiv – berät Kunden bei der Transition von herkömmlichen Methoden wie Wasserfall oder V-Model XT auf agiles Vorgehen. Das Coaching und Training durch die qualifizierten Experten ist praxisorientiert und greift gezielt die Herausforderungen der Kunden auf. Der einmalige Mix aus Einbindung aller am Projekt Beteiligten, dem fundierten Vermitteln von Wissen und dem individuellen Coaching im Arbeitsalltag garantiert den erfolgreichen Umstieg zu agilen Methoden.

Kontakt
agile42
Marion Eickmann
Grünberger Str. 54
10245 Berlin
+49 30 200 539 58
marion.eickmann@agile42.com
http://www.agile42.com

Pressekontakt:
Brand+Image
Timothy Göbel
Kaagangerstr. 36
82279 Eching a.A.
08143 9926834
agile42@brandandimage.de
http://www.brandandimage.de

Pressemitteilungen

Dank Coaching zum Scrum-Erfolg – und mehr Spaß am Job

Auch junge beziehungsweise kleinere Softwareunternehmen profitieren von agilen Prozessen und Scrum. Beim Einstieg in die agile Welt oder Umstieg vom traditionellen Prozess sind erfahrene Trainer unerlässlich. Das untermauert das 2010 gegründete Unternehmen softwareinmotion, dessen Team dank Scrum mit noch mehr Freude ans Werk geht.

Dank Coaching zum Scrum-Erfolg - und mehr Spaß am Job

Berlin, 13. März 2013 – agile42, Spezialist für Beratung und Coaching rund um agile Prozesse wie Scrum, Kanban und das selbst entwickelte Agile Management Framework, stand dem jungen Softwareunternehmen softwareinmotion beim Umstieg auf Scrum zur Seite. Softwareinmotion steht hinter Anwendungen wie keyeon, mit der sich vom Smartphone aus ein KfZ überwachen lässt: Schließen von Fenstern, Schiebedach oder Cabrioverdeck, Kontrolle des Tankfüllstands oder Diebstahlsicherung sind mit der Smartphone-App möglich.

„Als wir softwareinmotion im Jahr 2010 gründeten und mit den ersten Entwicklungsschritten loslegten, wollten wir gerne die Vorzüge von Scrum ausreizen. Die Teammitglieder hatte eine ungefähre Ahnung von Scrum und agilem Entwickeln. So richtig wohl fühlten wir uns mit diesem Halbwissen aber nicht“, erinnert sich Stephan Brunnet, Geschäftsführer der softwareinmotion GmbH. Durch die Empfehlung von Mike Cohn, einem der Väter von Scrum, wurden die Verantwortlichen auf agile42 aufmerksam und fragten einen Scrum-Coach an.

Vom Coaching durch agile42 versprachen sich die Entwickler von softwareinmotion mehr Sicherheit beim eigenen Entwicklungsprozess und tieferes Verständnis von Scrum. Auch klarer definierte Ziele und der davon abhängigen Aufgaben erhoffte man sich. Letztendlich ging es darum, die ganze Anwendungsentwicklung auf festere Füße zu stellen – und sich gleichzeitig die Arbeit zu erleichtern.

„Wir können ohne Übertreibung sagen, dass das Coaching ein durchschlagender Erfolg war. All unsere Erwartungen wurden erfüllt“, sagt Barbara Hönle, Software Engineer bei der softwareinmotion GmbH. Mit Hilfe der Scrum-Experten von agile42 erlernten die Entwickler alle Feinheiten rund um agile Prozesse und können heute mit wesentlich mehr Sicherheit ans Werk gehen. Die Sprint Planing Meetings sorgen für sauber definierte Aufgaben und Prioritäten. Dies führt zu mehr Planungssicherheit. Das erste in Gänze auf Basis von Scrum umgesetzte Entwicklungsprojekt wurde dann auch in kürzerer Zeit erfolgreich zu Ende geführt, als es die Verantwortlichen dem klassischen Entwicklungsprozess zutrauten.

Ein weiterer positiver Effekt des Umstiegs: Seit dem Einführen der agilen Prozesse wuchsen die Mitarbeiter zu Teams zusammen. Neben der Freude am Job profitieren alle von der Tatsache, dass das Einarbeiten neuer Mitarbeiter dank Scrum schnell von der Hand geht.

Letztendlich sind die Programmierer bei softwareinmotion so sehr überzeugt von Scrum und den Vorzügen des agilen Entwickelns, dass sie mit submarine ein eigenes Scrum-Produkt geschaffen haben. Das leicht zu bedienende, schlanke Tool hilft Entwicklerteams, alle relevanten Elemente eines Scrum-Projekts abzubilden.

Das in Berlin gegründete Unternehmen agile42 ist spezialisiert auf Beratung und Coaching rund um agile Prozesse wie Scrum oder Kanban. Mittels eines selbst entwickelten Agile Frameworks für Manager werden auch Unternehmensverantwortliche mit den agilen Prozessen vertraut gemacht. Das weltweit präsente Team von agile42 – neben dem deutschsprachigen Raum ist das Unternehmen unter anderem in den USA, Russland, Italien und Norwegen aktiv – berät Kunden bei der Transition von herkömmlichen Methoden wie Wasserfall oder V-Model XT auf agiles Vorgehen. Das Coaching und Training durch die qualifizierten Experten ist praxisorientiert und greift gezielt die Herausforderungen der Kunden auf. Der einmalige Mix aus Einbindung aller am Projekt Beteiligten, dem fundierten Vermitteln von Wissen und dem individuellen Coaching im Arbeitsalltag garantiert den erfolgreichen Umstieg zu agilen Methoden.

Kontakt
agile42
Marion Eickmann
Grünberger Str. 54
10245 Berlin
+49 30 200 539 58
marion.eickmann@agile42.com
http://www.agile42.com

Pressekontakt:
Brand+Image
Timothy Göbel
Kaagangerstr. 36
82279 Eching a.A.
08143 9926834
agile42@brandandimage.de
http://www.brandandimage.de

Pressemitteilungen

REConf® 2011 – 10. Requirements Engineering Tagung erfolgreich zu Ende gegangen

Oberhaching, 24. März 2011 – Vom 14. bis 18. März 2011 fand zum zehnten Mal die REConf® (Requirements Engineering Tagung) in München statt. Die Konferenz war ein voller Erfolg und über 300 Teilnehmer bildeten einen würdigen Rahmen für die Jubiläumsveranstaltung.

Großes Highlight der REConf® 2011 war die Eröffnungskeynote (Foto) von Dr. Matthias Recknagel und Michael Weber von der Daimler AG, die einen interessanten Rückblick auf die letzten 10 Jahre sowohl der REConf® als auch der Entwicklung des Anforderungsmanagements bei der Daimler AG warfen. Titel der Keynote war: „10 Jahre REConf® – 10 Jahre Anforderungsmanagement bei Daimler: Blick zurück nach vorn“.
Erstmals wurden auf der REConf® 2011 so genannte Thementracks eingeführt – hierbei handelte es sich um Vortragsreihen, die den Zusammenhang von Anforderungsmanagement mit verwandten Disziplinen aus dem Software Engineering darstellten. Ebenfalls neu war der Solutiontrack, in dem Anwenderunternehmen über konkrete Erfahrungen, die zum Beispiel durch den Einsatz bestimmter Werkzeuge gesammelt wurden, berichteten.
Eine begleitende Ausstellung der wichtigsten Hersteller von Werkzeugen, die das Anforderungsmanagement unterstützen sowie Dienstleistungsunternehmen, die ein entsprechendes Consulting in diesem Umfeld anbieten, rundeten die Konferenz ab. Auch die Sponsoren und Aussteller der REConf ® schlossen ein durchweg positives Fazit. Insbesondere die Tatsache, dass sich der Werkzeugmarkt wieder deutlich im Aufschwung befindet, trug zur Zufriedenheit bei.
„Die REConf® hat sich als größte Konferenz mit dem Fokus Anforderungsmanagement in Europa seit einigen Jahren etablieren können“, so Rupert Wiebel, Geschäftsführer der HOOD GmbH. „Die Tatsache, dass sowohl der Werkzeugmarkt durch neu auf den Markt kommende Produkte als auch die methodische Vorgehensweise, zum Beispiel durch den Einsatz agiler Methoden, in Bewegung ist, wird auch weiterhin das Interesse an der REConf® aufrecht erhalten!“
Sämtliche Vorträge der REConf® 2011 werden in Kürze unter PDF zum Download bereit stehen, sofern sie von den Referenten freigegeben wurden. Die 11. REConf® ist bereits in Planung und der Termin und Veranstaltungsort wurden schon festgelegt: Vom 12. bis 16. März 2012 findet die REConf® 2012 erneut im nh Hotel München/Dornach statt.

Über HOOD
Die HOOD Group liefert exzellente Dienstleistungen und Lösungen im Systems Engineering durch den Einsatz Ihrer Expertise zur Einführung und Anwendung von Methoden und Prozessen des Requirements Management & Engineering (RM&E). Diese RM&E-Expertise wird auch mit den eng an das Anforderungsmanagement verknüpften Themen des HOOD Center of Competence für Change, Configuration und Version Management (CC&VM) abgedeckt. Gemäß dem Motto „helping you to help yourself“ qualifiziert die HOOD Group europaweit mittels Beratung, Coaching, Workshops, Schulungen und Projektunterstützung die Mitarbeiter seiner Kunden. Im Mittelpunkt steht dabei der Wissenstransfer von RM&E- und CC&VM-Expertise. Unterstützt wird die HOOD Consulting-Division durch die HOOD Software-Division, um erarbeitete kundenspezifische Konzepte in den jeweiligen Werkzeugumgebungen zu implementieren. Hierzu kooperiert sie eng mit den bedeutendsten Softwareherstellern für Anforderungsmanagement und Konfigurations- und Versionsmanagement. Trotzdem ist die HOOD Group unabhängig von Softwareherstellern und bietet eine neutrale Beratung an.
Die HOOD Group hat sich als Veranstalter der größten europäischen Konferenz zum Thema Anforderungsmanagement, der REConf® (www.reconf.de), einen Namen gemacht. Die Büros der HOOD Group befinden sich in England und Deutschland. HOOD ist bei einer stetig wachsenden Zahl bedeutender Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen (z.B. Automotive, Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik und Softwareentwicklung) tätig. Unternehmen wie Alcatel, Audi, BMW, Dräger, EADS, Hella, Siemens und Volkswagen vertrauen der Kompentenz der HOOD Group.

Über GfSE
Die gemeinnützige Gesellschaft für Systems Engineering e.V. (GfSE) wurde 1997 mit dem Ziel gegründet, das Systems Engineering Gedankengut im deutschsprachigen Raum zu fördern und weiterzuentwickeln. Im Rahmen von Seminaren, Tagungen und anderen Angeboten stellt sie ein Forum für den Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen Industrie, Forschung und Lehre dar.

Über iX
Seit der Gründung 1988 hat sich iX als Pflichtlektüre des professionellen IT-Anwenders etabliert. Die Redaktion recherchiert alle wichtigen Themen vom Internet über Intranet, Netzwerke, Betriebssysteme und Client-Server-Computing mit Hinblick auf den erfolgreichen Computereinsatz im Unternehmen sorgfältig und untermauert sie mit aufwändigen herstellerunabhängigen Tests. Auf dem redaktionsübergreifenden Internet-Auftritt heise online beteiligt sich auch die iX-Redaktion an der aktuellen Berichterstattung über IT-Themen. Unteren sich unterschiedliche Angebote wie Blogs zu Themen aus der Softwareentwicklung, aktuelle News, eine monatliche Umfrage und ein Provider-Auskunftsservice für Firmen, die dem professionellen Charakter des Magazins entsprechen. Die Inhalte von iX sind bei eMedia ab Jahrgang 1988 jeweils auf CD-ROM erhältlich. Seit 2003 veranstaltet iX regelmäßig Konferenzen rund um das Thema „Bessere Software“ und bietet unterschiedliche Workshops zu Themen im Software-Engineeringbereich mit internationalen renommierten Speakern an. Ferner veröffentlicht iX unter dem Label „iX-Studie“ regelmäßig Studien und Werkzeugbetrachtung.

Die HLMC Events GmbH hat sich auf die Organisation von Veranstaltungen im IT-Umfeld spezialisiert. Der Schwerpunkt von HLMC liegt dabei sowohl auf der fachlich/inhaltlichen als auch der organisatorischen Abwicklung von Konferenzen, iX-Days und Workshops. Jährlich besuchen über tausend Teilnehmer aus der IT Branche die Veranstaltungen von HLMC.
HLMC thematisiert die aktuellen Trends im IT Umfeld und stellt somit den Erfolg der jeweiligen Veranstaltung sicher. Das Dienstleistungsangebot von HLMC umfasst die Suche und Auswahl von Keynotes, Anwender- und Methodenvorträgen, die Akquisition von Sponsoren und Ausstellern sowie die gesamte organisatorische und administrative Abwicklung der Veranstaltungen. Bei der Teilnehmerakquisition setzt die HLMC auf einen gesunden Marketingmix zwischen Online- und Printbewerbung und zeichnet sich durch immer neue innovative Ideen aus.

HLMC Event GmbH
Gerhard Versteegen
Kirchplatz 6
82041 München
g.versteegen@hlmc.de
+49 89 – 678 055 00
http://www.hlmc.de