Tag Archives: AIMP

Pressemitteilungen

Gleich drei Interim Manager der DDIM vom AIMP ausgezeichnet

DDIM Vorsitzende Dr. Marei Strack sowie die DDIM Mitglieder Thorsten Soll und Heinz Vollrath wurden vergangenes Wochenende auf dem Jahresforum des AIMP auf Burg Schwarzenstein (Hessen) für ihren Einsatz geehrt.

Gleich drei Interim Manager der DDIM vom AIMP ausgezeichnet

E. Holste, B. Blanke, H. Hofer, Dr. M. Strack, H. Vollrath, T. Soll, Dr. H. Schönfeld (v.l.n.r.) (Bildquelle: Stephan Sasek: www.stephansasek.de)

Köln, 27. April 2018 – Nicht nur für ihre jahrelange ehrenamtliche Verbandstätigkeit wurde DDIM Vorsitzende Dr. Marei Strack geehrt. Besonders auch für ihre intensive politische Arbeit rund um die Belange der gesamten Interim Management Branche in Deutschland. Insbesondere für ihr Engagement in Berlin, wo sie sich in den letzten vier Jahren in der Politik immer wieder für das Interim Management eingesetzt hat. Auch mit den damaligen Bundesministern Andrea Nahles, Sigmar Gabriel und Peter Altmaier. Im Zusammenhang mit dem Gesetzgebungsverfahren um die Scheinselbständigkeit waren nicht nur tausende Interim Manager betroffen. Vielmehr ging es grundsätzlich um den Einsatz selbständiger Führungskräfte und Experten.

Thorsten Soll ist Interim Manager für anspruchsvolle Finanzprojekte in Unternehmen aus dem IT- und Dienstleistungssektor. Auf dem diesjährigen AIMP-Kongress wurde DDIM Mitglied Soll mit der Auszeichnung „Interim Manager des Jahres 2018“ geehrt. Dieser Preis wird für hervorragende Ergebnisse für die Kunden sowie eine höchst professionelle Arbeitsweise vergeben.

DDIM Mitglied Heinz Vollrath ist Interim und Projekt Manager sowie Berater im internationalen Automotive Umfeld. Für seine hervorragenden Ergebnisse und höchst professionelle Arbeitsweise als Interim Leiter Service Center in einem Tiefbau-Unternehmen mit eigenem Servicecenter für Nutzfahrzeuge und Baumaschinen, hat ihn der AIMP – Arbeitskreis Interim Management Provider als „Interim Manager des Jahres 2018“ ausgezeichnet.

Als weitere „Interim Managerin des Jahres 2018“ wurde HR-Expertin Heidi Hofer ausgezeichnet.

Die Zahl der aktiven Interim Manager steigt 2018 weiter an: Bei den Managern auf Zeit in Führungspositionen erwartet die DDIM aufgrund der internen Prognoseumfrage eine Zunahme von 9.000 Interim Managern im Vorjahr auf 9.500 in diesem Jahr. Zum Vergleich: 2013 waren es noch 6.200. „Management auf Zeit gewinnt für die Wirtschaft immer mehr an Bedeutung. In manchen Branchen wie Automotive und Maschinenbau ist Interim Management gar nicht mehr wegzudenken“, sagt Dr. Marei Strack, Vorstandsvorsitzende der DDIM. „Auch der digitale Wandel spielt eine immer größere Rolle in den Mandaten. Hier sehen wir eine Steigerung der Relevanz um knapp 20%. Besonders in den Bereichen Geschäftsprozesse, Agiles Management, Industrie 4.0 und Big Data.“

Die Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V. (DDIM) ist die führende Branchenvertretung für professionelles Interim Management in Deutschland. Die Hauptaufgaben des Berufs- und Wirtschafts-verbandes sind die Wahrung der wirtschaftlichen Interessen ihrer Mitglieder und die nachhaltige Förde-rung des Interim Managements in Deutschland.

Die DDIM definiert die Berufsstandards, fördert die Qualitätssicherung und unterstützt den Wissenstrans-fer ihrer Mitglieder. Die Mitgliedschaft in der Dachgesellschaft gilt als Ausweis für hohe Qualität und Kompetenz im Interim Management. Die Dachgesellschaft widmet sich der öffentlichen Anerkennung und dem beständigen Wachstum der Branche. Als ihre international vernetzte Stimme versorgt sie Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit mit relevanten Informationen und ist Ansprechpartner für alle Fragen zum Inte-rim Management. Die legitimen Interessen ihrer Mitglieder vertritt sie unabhängig und überparteilich.

Firmenkontakt
Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V. (DDIM)
Dr. Marei Strack
Lindenstr. 14
50674 Köln
0221-92428-555
0221-92428-559
info@ddim.de
http://www.ddim.de

Pressekontakt
Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V. (DDIM)
Ines Carrasco
Lindenstr. 14
50674 Köln
01575 612269
carrasco@ddim.de
http://www.ddim.de

Pressemitteilungen

Dr. Marei Strack erhält vom AIMP Ehrenpreis für politische Arbeit

DDIM Vorsitzende Dr. Marei Strack wurde vergangenes Wochenende auf dem Jahresforum des AIMP auf Burg Schwarzenstein (Hessen) für ihren Einsatz geehrt.

Dr. Marei Strack erhält vom AIMP Ehrenpreis für politische Arbeit

Dr. Marei Strack, DDIM Vorsitzende (Bildquelle: Stephan Sasek, www.stephansasek.de)

Köln, 27. April 2018 – Nicht nur für ihre jahrelange ehrenamtliche Verbandstätigkeit wurde DDIM Vorsitzende Dr. Marei Strack geehrt. Besonders auch für ihre intensive politische Arbeit rund um die Belange der gesamten Interim Management Branche in Deutschland. Insbesondere für ihr Engagement in Berlin, wo sie sich in den letzten vier Jahren in der Politik immer wieder für das Interim Management eingesetzt hat. Auch mit den damaligen Bundesministern Andrea Nahles, Sigmar Gabriel und Peter Altmaier. Im Zusammenhang mit dem Gesetzgebungsverfahren um die Scheinselbständigkeit waren nicht nur tausende Interim Manager betroffen. Vielmehr ging es grundsätzlich um den Einsatz selbständiger Führungskräfte und Experten.

Durch dieses Engagement hat sie sichergestellt, dass Bundespolitiker unterschiedlichster Parteien das Thema Interim Management im Blick haben, die Leistung der Interim Manager für die deutsche Wirtschaft zur Kenntnis nehmen und diesen wachsenden Berufsstand politisch berücksichtigen. Schließlich steigt die Zahl der aktiven Interim Manager 2018 weiter an: Bei den Managern auf Zeit in Führungspositionen erwartet die DDIM aufgrund der internen Prognoseumfrage eine Zunahme von 9.000 Interim Managern im Vorjahr, auf 9.500 in diesem Jahr. Zum Vergleich: 2013 waren es noch 6.200.

„Management auf Zeit gewinnt für die Wirtschaft immer mehr an Bedeutung. In manchen Branchen wie Automotive und Maschinenbau ist Interim Management gar nicht mehr wegzudenken“, sagt Dr. Marei Strack, Vorstandsvorsitzende der DDIM. „Auch der digitale Wandel spielt eine immer größere Rolle in den Mandaten. Hier sehen wir eine Steigerung der Relevanz um knapp 20%. Besonders in den Bereichen Geschäftsprozesse, Agiles Management, Industrie 4.0 und Big Data.“

Die Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V. (DDIM) ist die führende Branchenvertretung für professionelles Interim Management in Deutschland. Die Hauptaufgaben des Berufs- und Wirtschafts-verbandes sind die Wahrung der wirtschaftlichen Interessen ihrer Mitglieder und die nachhaltige Förde-rung des Interim Managements in Deutschland.

Die DDIM definiert die Berufsstandards, fördert die Qualitätssicherung und unterstützt den Wissenstrans-fer ihrer Mitglieder. Die Mitgliedschaft in der Dachgesellschaft gilt als Ausweis für hohe Qualität und Kompetenz im Interim Management. Die Dachgesellschaft widmet sich der öffentlichen Anerkennung und dem beständigen Wachstum der Branche. Als ihre international vernetzte Stimme versorgt sie Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit mit relevanten Informationen und ist Ansprechpartner für alle Fragen zum Inte-rim Management. Die legitimen Interessen ihrer Mitglieder vertritt sie unabhängig und überparteilich.

Firmenkontakt
Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V. (DDIM)
Dr. Marei Strack
Lindenstr. 14
50674 Köln
0221-92428-555
0221-92428-559
info@ddim.de
http://www.ddim.de

Pressekontakt
Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V. (DDIM)
Ines Carrasco
Lindenstr. 14
50674 Köln
01575 612269
carrasco@ddim.de
http://www.ddim.de

Pressemitteilungen

Finanzexperte Thorsten Soll ist Interim Manager des Jahres

Thorsten Soll ist Interim Manager für anspruchsvolle Finanzprojekte in Unternehmen aus dem IT- und Dienstleistungssektor. Auf dem diesjährigen AIMP-Kongress wurde Soll mit der Auszeichnung „Interim Manager des Jahres 2018“ geehrt.

Finanzexperte Thorsten Soll ist Interim Manager des Jahres

Dr. Harald Schönfeld, Thorsten Soll, Bodo Blanke (Bildquelle: Stephan Sasek)

Die Auszeichnung als „Interim Manager 2018“ ging an Thorsten Soll, der nach einem exzellenten Interim-Management-Projekt bei einem deutschen Software-Unternehmen, vermittelt durch den Provider butterflymanager GmbH, nominiert wurde. „Die Jury hat vor allem überzeugt, dass Thorsten Soll seit über 10 Jahren mit Leib und Seele ein äußerst professioneller Interim Manager ist, der durchweg exzellente Resultate bei den Kunden erzielt“, so Laudator Bodo Blanke, Vorstandsmitglied des Arbeitskreises Interim Management Provider (AIMP).

Die hochkarätige Auszeichnung wurde im Rahmen des Jahrestreffens des AIMP, dem Zusammenschluss professioneller Interim-Provider aus Deutschland, der Schweiz und Österreich, am 20. April 2018 auf Burg Schwarzenstein im Rheingau übergeben. Bei der Wahl des Award-Gewinners handelt es sich um Interim Manager, die sich durch hervorragende Ergebnisse für die Kunden und eine höchst professionelle Arbeitsweise auszeichnen. Der Preis wurde in diesem Jahr zum 8-ten Mal vergeben.

„Interim Management ist Vertrauenssache. Die Chemie und Zusammenarbeit mit den Kollegen aller Hierarchieebenen im Unternehmen des Kunden muss stimmen. Dazu gehört auch, dass man intensiv zuhört und offen mit allen Beteiligten kommuniziert. Und dann ist da noch die Erfahrung. Sie ist die Basis für den wichtigen „Blick über den Tellerrand“, die einen rund-um-Blick auf und hinter die Zahlen meiner Kunden erst möglich macht. Mein neutraler Blick von außen und das Verständnis der Hintergründe, Zusammenhänge und Ursachen macht den Austausch mit dem Kunden dann wirklich wertvoll“, beschreibt Soll sein Erfolgsrezept.

Über Thorsten Soll:

Thorsten Soll begleitet seine Mandanten aus dem IT- und Dienstleistungssektor in anspruchsvollen Finanzprojekten. Sehr häufig geht es dabei um die Prozessoptimierung und Reorganisation in schnell wachsenden Strukturen – nicht selten im Rahmen einer erfolgten oder geplanten Internationalisierung. Dabei stehen in der Regel der Aufbau oder die Optimierung von Prozessen, Strukturen und Instrumenten auf der Agenda. Soll ist Mitglied in der DDIM – Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e. V., dem Berufs- und Wirtschaftsverband der Interim Management-Branche.

www.thorsten-soll.de

Thorsten Soll ist ausgebildeter Dipl. Kaufmann und seit 2007 erfolgreicher Interim Manager. Als CFO, kaufmännischer Leiter, Leiter Finanzen/Controlling oder Projektleiter begleitet er seine Kunden aus dem IT- und Dienstleistungssektor in anspruchsvollen Finanzprojekten.

Kontakt
Thorsten Soll Interim Management
Thorsten Soll
Durlacher Straße 96
76229 Karlsruhe
+49-173-2926820
consulting@thorsten-soll.de
http://www.thorsten-soll.de

Pressemitteilungen

Keep in Step begrüßt erweiterten AIMP Mitgliederkreis

Über 15.000 qualitätsgesicherte Interim Manager in den Pools der im Arbeitskreis Interim Management Provider zusammengeschlossenen Mitglieder

Frankfurt, den 15.2.16 – Mit der Aufnahme der renommierten Unternehmen „Ludwig Heuse GmbH“ und „EIM Executive Interim Management GmbH“ zum Jahresbeginn erweitert unser Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP), mit Sitz in München, den exklusiven Kreis im deutschsprachigen Europa auf 16 Mitglieder.
Professionalität überzeugt
„Die innerhalb des AIMP gelebte Professionalität, z.B. beim Management von substantiellen Experten Pools oder bei der Besetzung von Vakanzen über konsistente Arbeits-Prozessen, garantiert stets allen Projekt-Beteiligten Transparenz und Sicherheit – beginnend bei der Bestimmung und Auswahl des richtigen Managers und endend bei allen rechtlichen Belangen eines solchen Engagements. Das wird von unseren Kunden wie auch eingesetzten Interim Managern gleichermaßen hoch geschätzt, so Harald Heil, Geschäftsführer von Keep in Step.
Umfassendes Angebot qualitätsgesicherter Interim Manager
„Bei unserem Pool von ausschließlich qualitätsgesicherten Interim Managern bieten die AIMP-Mitglieder jetzt ihren Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz eine einmalige Bandbreite von Fachexperten und Führungskräften auf höchstem Qualitäts-Niveau. Es gibt wohl kaum eine Fachfunktion und Branchein der DACH-Region, die wir durch diese, stets auf hohem Niveau arbeitende Mitglieder-Vereinigung nicht auf allen Management-Ebenen abdecken können“, so Harald Heilweiter.
Vertrauenswürdigkeit bestätigt
Die Professionalität der im AIMP zusammengeschlossenen Provider genießt das Vertrau-en von Kunden seit vielen Jahren. Der besondere Mehrwert dieser spezialisierten Personalberatungen liegt für sie darin, Auftraggebern zeitnah in allen gewünschten Belangen passende und vor allem nachweislich qualitativ hochwertige Interim Manager verfügbar zu machen. In bewährten Abläufen wird eine optimale Besetzung nebst adäquater Projektbegleitung sichergestellt.
„Mit den erfahrenen und seit Jahrzehnten national und international etablierten Anbietern Ludwig Heuse und EIM wird der AIMP mit zwei Providern ergänzt, die unsere bestehende Qualitätsposition weiter festigten“, begrüßte der Vorsitzende Dr. Andreas Suter die neuen Mitglieder.
Seinen hohen Qualitätsanspruch dokumentiert der AIMP unter anderem mit dem im letzten Jahr eingeführten Siegel „Geprüfter Interim Management Provider“, womit man Kunden wie auch interessierten Interim Managern entsprechende Orientierung gibt.
AIMP
Der Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP) konstituierte sich in 2004 aus einer Providerkooperation und ist per heute ein Zusammenschluss renommierter Interim-Dienstleister aus der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz). Im Wachstumsmarkt Interim Management stehen Transparenz, Professionalität und Qualität, aber auch Innovation im Interim-Geschäft im Vordergrund. AIMP-Mitglieder müssen Kompetenz und Kundenorientierung nachweisen und unterstützen einander kollegial. Im Rahmen von Branchenanalysen werden ständig aktuelle Trends und Marktzahlen erfasst, analysiert und diskutiert. Stellungnahmen zu wichtigen Themen im Interim Management werden regelmäßig publiziert. Um Interessenkonflikte auszuschließen, vermittelt der AIMP selbst keine Interim-Mandate.
Provider im AIMP
AC Alpha Management GmbH, Brainforce (Deutschland) GmbH, Brainforce (Schweiz) AG, butterflymanager GmbH, EIM Executive Interim Management GmbH, GroNova AG, HANSE Interim Management GmbH, IMS Interim Management Solutions, Keep in Step GmbH, Ludwig Heuse GmbH, Management Angels GmbH, Manager Network GmbH, P+P Interim Management GmbH, REM PLUS GmbH, Top Fifty AG, ZMM Zeitmanager München GmbH.

Keep in Step ist aktives Mitglied im Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP), der führenden Interessenvertretung renommierter Gesellschaften für professionelles und qualitativ hochwertiges Interim- und Projekt-Management.

Keep in Step ist ein spezialisierter Provider für qualifiziertes Interim- und Projektmanagement, der ausschließlich mit einem über viele Jahre aufgebauten, sorgfältig selektierten und persönlich bekannten Netzwerk-Managern Interim-Projekte auf der 1. bis 3. Unternehmensebene besetzt. Keep in Step überbrückt Management-Vakanzen, übernimmt anspruchsvolle Entwicklungs-, Change- oder Restrukturierungsprojekte sowie Projekt- und Programmmanagement. Der Fokus liegt auf der nichttechnischen Business Administration, wie Geschäftsführung, Finanzen, Vertrieb, Marketing, HR und Supply Chain.

Firmenkontakt
Keep in Step GmbH
Harald H. Heil
Kennedyalle 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Pressekontakt
Keep in Step GmbH – Spezialisiertes Interim Management
Hartmut Sannecke
Kennedyallee 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Pressemitteilungen

AIMP wählt neuen Vorstand

AIMP wählt neuen Vorstand

Arbeitskreis Interim Management Provider rüstet sich für künftige Herausforderungen (Bildquelle: Der Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP)

Hamburg, 26.11.2015 – Der Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP), München, ein Zusammenschluss renommierter Interim-Dienstleister aus dem deutschsprachigen Europa, wählte einen neuen Vorsitzenden. Dr. Andreas Suter, seit November 2014 bereits Vorstandsmitglied des AIMP, führt nun den Arbeitskreis mit drei weiteren Vorständen. Er folgt damit dem Mit-Gründer und langjährigen Vorsitzenden Dr. Anselm Görres, der nach über 10 Jahren Vorstandsarbeit aus persönlichen Gründen nicht mehr kandidierte. Einstimmig zum Ehrenvorsitzenden ernannt, wird Görres den AIMP weiterhin begleiten. Neu in den Vorstand gewählt wurde der Jurist Bodo Blanke. Nicht zur Wahl standen in diesem Jahr die Vorstandsmitglieder Dr. Harald Schönfeld (Stellvertreter des Vorsitzenden) sowie Urs Tanno (Schatzmeister). Mit der in diesem 4-köpfigen Gremium neu vereinten fachlichen und personellen Expertise sieht sich der AIMP für zukünftige Herausforderungen bestens gewappnet.
Mehrwert Interim Management
Die wesentliche zukünftige Aufgabenstellung des AIMP formuliert Suter gleich nach seiner erfolgreichen Wahl: Den Mehrwert von Einsätzen professioneller Interim Manager für Unternehmen hervorheben. „Die nachgewiesene Umsetzungskompetenz eines guten Interim Managers wird von unseren Kunden neben der kurzfristigen Verfügbarkeit sehr geschätzt. Im Vergleich zu traditionellen Beratern geht es bei Interim Managern nicht vorrangig um Analyse oder die Entwicklung von Strategien und Konzeptionen, sondern vornehmlich um die professionelle Implementierung, das heißt, die Umsetzung und Durchsetzung von Maßnahmen. Das erfordert besondere Kompetenzen, die vor allem mit Menschen zu tun haben, damit es funktioniert“, führt Suter aus.
Qualifizierte Provider sorgen für höchste Qualität Dazu benötigt es natürlich Zugang zu Experten von höchster Professionalität. „Die richtigen Interim Manager zu kennen, beurteilen und anbieten zu können, die in der spezifischen Situation im Unternehmen optimale Leistungen erbringen werden, ist eine Spezialkompetenz. Erfolgreiche Interim-Provider sind daher auf dieses Segment der Bereitstellung von Führungsund Fachkräften spezialisiert und verfügen seit vielen Jahren über substantielle Experten- Pools. „Setzt man auf Qualität, ist das nicht von heute auf morgen zu bewerkstelligen“, betont das neue Vorstandsmitglied Bodo Blanke, dessen Unternehmen seit inzwischen 35 Jahren in diesem Bereich tätig ist. Deshalb müssen Provider vor einer Aufnahme in den AIMP glaubhaft belegen, solche Interim Manager unter Qualitätsgesichtspunkten beurteilen zu können und kurzfristig verfügbar zu haben. Nicht minder wichtig ist für den AIMP der Nachweis über das Vermögen, einen bedarfsorientierten Besetzungsprozess in Unternehmungen kompetent und zügig managen zu können. „Nur wenn Provider uns in allen solchen Belangen überzeugen und dieses mehrere Jahre erfolgreich im Markt nachgewiesen haben, nehmen wir sie in den AIMP auf, und sie erhalten unser AIMP Güte-Siegel,“ so der AIMP-Vize Dr. Harald Schönfeld.
Einheitliche Branchenstandards entwickeln
Besonderen Wert legt der neu zusammengesetzte Vorstand zukünftig auf den weiteren Ausbau der Zusammenarbeit mit anderen, dem Interim Management nahestehenden, Verbänden. „Die Einheit der Branche in Deutschland, der Schweiz und Österreich ist mir ein persönliches Anliegen“, so Suter. „Wichtig ist allen Vorstandsmitgliedern eine gute, vertrauensvolle Kommunikation sowie die Pflege gemeinsamer hoher Qualitätsstandards. Die vorhandenen Synergien gilt es über die Ländergrenzen hinweg nachhaltig zu bündeln. Nur so gewährleisten wir bei unseren Kunden die optimale Wahrnehmung des Nutzens und damit verbundenen Mehrwertes von qualifizierten Interim Management Leistungen“, hebt Suter hervor.
AIMP
Der Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP) konstituierte sich in 2004 aus einer
Providerkooperation und ist per heute ein Zusammenschluss renommierter Interim-Dienstleister aus der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz). Im Wachstumsmarkt Interim Management stehen Transparenz, Professionalität und Qualität, aber auch Innovation im Interim-Geschäft im Vordergrund.
AIMP-Mitglieder müssen Kompetenz und Kundenorientierung nachweisen und unterstützen einander kollegial. Im Rahmen von Branchenanalysen werden ständig aktuelle Trends und Marktzahlen erfasst, analysiert und diskutiert. Stellungnahmen zu wichtigen Themen im Interim Management werden regelmäßig publiziert. Um Interessenkonflikte auszuschließen, vermittelt der AIMP selbst keine Interim-Mandate.

Keep in Step ist aktives Mitglied im Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP), der führenden Interessenvertretung renommierter Gesellschaften für professionelles und qualitativ hochwertiges Interim- und Projekt-Management.

Keep in Step ist ein spezialisierter Provider für qualifiziertes Interim- und Projektmanagement, der ausschließlich mit einem über viele Jahre aufgebauten, sorgfältig selektierten und persönlich bekannten Netzwerk-Managern Interim-Projekte auf der 1. bis 3. Unternehmensebene besetzt. Keep in Step überbrückt Management-Vakanzen, übernimmt anspruchsvolle Entwicklungs-, Change- oder Restrukturierungsprojekte sowie Projekt- und Programmmanagement. Der Fokus liegt auf der nichttechnischen Business Administration, wie Geschäftsführung, Finanzen, Vertrieb, Marketing, HR und Supply Chain.

Firmenkontakt
Keep in Step GmbH
Harald H. Heil
Kennedyalle 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Pressekontakt
Keep in Step GmbH – Spezialisiertes Interim Management
Hartmut Sannecke
Kennedyallee 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Pressemitteilungen

Interim Management:

Höhere Professionalität und ein weiter wachsender Markt

München, 15. April 2015 – Im Rahmen seines elften AIMP-Jahresforums präsentierte der Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP) seine jährliche Marktumfrage und ehrte die AIMP-Interim Manager des Jahres 2015. In einem positiven Marktumfeld wuchs der Markt auf gut 2,2 Mrd. Euro, knapp 68 % mehr als im Jahr 2007.

Der AIMP führt dies auch auf den besseren Bekanntheitsgrad von Interim Management-Lösungen zurück.

„Zwar sind die Hemmfaktoren, also die Gründe, warum es nicht zu einem Einsatz eines Interim Managers kommt, in den vergangenen zehn Jahren spürbar zurückgegangen“, stellt Thorsten Becker von den Management Angels fest. „Im Jahr 2006 kannten nur 57 % der Unternehmen das Interim Management als moderne Dienstleistung im Personalgeschäft, heute sind es rund 75 %.“

Dies ist vor allem der Arbeit der zwei großen Zusammenschlüsse zu verdanken, des Deutschen Dachverbands Interim Manager (DDIM) und des Zusammenschlusses der Provider im deutschsprachigen Europa, des Arbeitskreises Interim Management Provider (AIMP) – und auch dieser Studie, die nun schon zum zehnten Mal in Folge Transparenz in den Markt bringt.

„Dennoch scheint sich ein hartnäckiges Viertel der Unternehmen noch nie mit dem Thema Interim Management beschäftigt zu haben“, gibt Jürgen Becker von MANATNET zu bedenken, „und das gilt vor allem für den Mittelstand, der dadurch Gefahr läuft, Nachteile im Wettbewerb zu erleiden. Das zeigen die Projekterfolge der Interim Manager im deutschen Mittelstand ganz eindeutig.“

Der AIMP führt dies unter anderem darauf zurück, dass im deutschen Mittelstand die Personalabteilungen nicht immer den härteren Marktanforderungen entsprechen. Zwar ist die Geschäftsführung im Interim Management nach wie vor der wichtigste Verhandlungspartner (2005: 41 %; 2014: 46%), jedoch haben der Anteil und somit die Bedeutung der Personalabteilung als Verhandlungspartner im gleichen Zeitraum von 16 % auf 28 % zugenommen.

„Interim Management hat sich in den letzten zehn Jahren zu einer höchst professionellen Dienstleistung entwickelt“, so Dr. Vera Bloemer, Interim Management-Expertin und Treuhänderin für die Studie. „Die Marktteilnehmer geben uns ihre Daten im Rahmen der Befragung weiter, die dann aggregiert werden und so ein valides und detailliertes Bild des Marktes widerspiegeln. Diese beispielhafte Transparenz ist sehr hilfreich und die AIMP-Providerumfrage somit eine einzigartige Quelle für anbietende Interim Manager, nachfragende Unternehmen und Provider, aber auch die Wissenschaft und andere Interessierte. Wir können stolz darauf sein, dass es uns gelungen ist, eine solch fundierte, valide und akzeptierte Datenbasis aufzubauen.“

An der AIMP-Providerstudie 2015 nahmen insgesamt 25 Provider teil – im Jahr 2006 waren es
erst 16 Teilnehmer.

Der AIMP erzielt somit eine breite Datenbasis und deckt 75 % der marktrelevanten Provider ab, deren Kerngeschäft die Vermittlung von Interim Managern ist. Demnach stieg die Zahl der Interim Manager in Deutschland in den vergangenen zehn Jahren knapp 45 % von 10.400 auf 15.060.

Der durchschnittliche Tagessatz eines Interim Managers erhöhte sich von 882 Euro (2007) auf rund 1.000 Euro (stabil über die vergangenen drei Jahre) – mit einer Bandbreite von durchschnittlich knapp 700 Euro für einfachere Projektarbeit bis zu gut 1.700 Euro für Führungsaufgaben in der ersten Ebene.

Die Auslastung der Interim Manager ist mit durchschnittlich 149 Tagen nur geringfügig höher als im Vorjahr (145), jedoch ist festzustellen, dass die Auslastung in den projektnahen Ebenen, womit geringere Tagessätze einhergehen, höher ist als in den Top-Ebenen. Dies spiegelt auch die Analyse der Rollen wider, welche die Interim Manager im Unternehmen einnehmen: Während der Anteil der beiden Top-Ebenen um 4 Prozentpunkte sank (2014: 58 %; 2013: 62%) verbesserte sich der Anteil der Projektleiter und Projektmitarbeiter von 17 % auf 21 % im gleichen Maße. Der AIMP erwartet, dass sich diese Entwicklung weiter fortsetzen und sich den Strukturen z. B. in UK annähern wird, wo Projektaufgaben inzwischen mehr als 60 % der Interim-Mandate ausmachen (Quelle: Ipsos MORI, 4/2014).

Insgesamt berichtet der AIMP von einem Marktvolumen von 2.233 Mio. Euro, 8 % mehr als im Vorjahr.

Die Branchen, in denen die meisten Manager auf Zeit zum Einsatz kommen, sind weiterhin der Maschinen- und Automobilbau, Chemie/Pharma und ICT (Internet/Communication und Telecommunication). Hier deutet jedoch die Entwicklung über die vergangenen acht Jahre (Anteil 2006: 16 %; 2014: 8 %) darauf hin, dass sich das hochgradig wettbewerbsintensive Umfeld der Telekommunikation belastend auf das Projektgeschäft ausgewirkt hat. Der Anteil der ICT-Branche halbierte sich von 16 % (2006) auf 8 % (2014) und entsprach dadurch erstmals exakt dem Anteil, den die Elektro-/Elektronik-Industrie als weitere wichtige Branche in Deutschland repräsentierte.

25 Teilnehmer

Die zweithöchste jemals verzeichnete Zahl von teilnehmenden Interim-Providern lieferte erneut umfangreiches Datenmaterial über den Interim-Markt in der D-A-CH-Region und führte zu im Vergleich zu den Vorjahren konsistenten Ergebnissen. Sie spiegelt somit ein recht genaues Bild der Providersicht wider. Alle Teilnehmer steuerten eigene Daten bei, die von Frau Dr. Vera Bloemer treuhänderisch verwaltet und anonym konsolidiert wurden.

Über die Studie:
Die aktuelle Studie wurde vom Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP) in Zusammenarbeit mit Dr. Vera Bloemer, Interim Expertin und Sachbuchautorin, initiiert und durchgeführt. Insgesamt haben 13 Provider des AIMP sowie zwölf weitere Provider an der Studie 2015 teilgenommen. Allein in den Pools der AIMP-Mitglieder finden sich nachweislich rund 22.000 Interim Manager in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Studie wurde auf der Website des AIMP unter www.aimp.deveröffentlicht. Autoren des Fragebogens sind Jürgen Becker, Thorsten Becker und Dr. Vera Bloemer.

Über den AIMP:
Im Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP) ist ein Zusammenschluss von Qualitätsprovidern aus dem deutschsprachigen Europa zusammengeschlossen, um die Interessen der Provider zu vertreten. Im Wachstumsmarkt Interim Management steht der AIMP für mehr Transparenz, Professionalität und Qualität, aber auch für Innovation. AIMP-Mitglieder müssen Kompetenz und Kundenorientierung nachweisen und unterstützen einander kollegial. Der AIMP erfasst, analysiert und diskutiert aktuelle Marktzahlen sowie Trends, liefert Branchenanalysen und bezieht in Veröffentlichungen und Statements regelmäßig Stellung zu aktuellen Themen im Interim Management.
Provider im AIMP: AC Alpha Management GmbH, Brainforce (Deutschland) GmbH, Brainforce (Schweiz) AG, butterflymanager GmbH, GroNova AG, HANSE Interim GmbH, IMS, Keep in Step GmbH, Management Angels GmbH, MANATNET, P+P Interim Management GmbH, REM PLUS GmbH, Top 50 AG, ZMM Zeitmanager München GmbH. Weitere Informationen zu einzelnen Mitgliedern unter:

Über Keep in Step
Keep in Step ist ein spezialisierter Provider für qualifiziertes Interim- und Projektmanagement, der ausschließlich mit einem über viele Jahre aufgebauten, sorgfältig selektierten und persönlich bekannten Netzwerk-Managern Interim-Projekte auf der 1. bis 3. Unternehmensebene besetzt. Keep in Step überbrückt Management-Vakanzen, übernimmt anspruchsvolle Entwicklungs-, Change- oder Restrukturierungsprojekte sowie Projekt- und Programmmanagement. Der Fokus liegt auf der nichttechnischen Business Administration, wie Geschäftsführung, Finanzen, Vertrieb, Marketing, HR und Supply Chain.

Quelle:

Keep in Step ist aktives Mitglied im Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP), der führenden Interessenvertretung renommierter Gesellschaften für professionelles und qualitativ hochwertiges Interim- und Projekt-Management.

Keep in Step ist ein spezialisierter Provider für qualifiziertes Interim- und Projektmanagement, der ausschließlich mit einem über viele Jahre aufgebauten, sorgfältig selektierten und persönlich bekannten Netzwerk-Managern Interim-Projekte auf der 1. bis 3. Unternehmensebene besetzt. Keep in Step überbrückt Management-Vakanzen, übernimmt anspruchsvolle Entwicklungs-, Change- oder Restrukturierungsprojekte sowie Projekt- und Programmmanagement. Der Fokus liegt auf der nichttechnischen Business Administration, wie Geschäftsführung, Finanzen, Vertrieb, Marketing, HR und Supply Chain.

Firmenkontakt
Keep in Step GmbH
Harald H. Heil
Kennedyalle 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Pressekontakt
Keep in Step GmbH – Spezialisiertes Interim Management
Hartmut Sannecke
Kennedyallee 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Pressemitteilungen

Interim Management in Deutschland

Perspektiven und Praxis

Interim Management in Deutschland

Papmehl Management Consulting

Seit Ende des Ost-West-Konfliktes hat eine Entwicklung begonnen, die wir als fortschreitende Globalisierung wahrnehmen. Das Prinzip freier Märkte hat weltweit seinen Siegeszug angetreten und wirkte sich auch auf den Arbeitsmarkt aus. Die Arbeitslosigkeit konnte in Deutschland gesenkt werden, aber dieser Vorteil wurde auch durch eine Zunahme des Niedriglohnsektors erkauft, der heute bereits 20 % des Arbeitsmarktes umfasst.

Die Politik hat einige Schritte unternommen, um auf den beschriebenen Wandel zu reagieren. Hierzu gehört die Agenda 2010, welche zu einer Deregulierung des Arbeitsmarktes führte und ökonomisch richtig war, aber auch zu negativen sozialen Veränderungen geführt hat. Gleichermaßen wird der Fachkräftemangel aufgrund der demographischen Entwicklung immer deutlicher und die Dynamik der Märkte nimmt stetig zu. Politik, Wirtschaft und Gesellschaft müssen deshalb verstärkt nach geeigneten Lösungen suchen, um den beschriebenen Herausforderungen effektiv zu begegnen:

In einer Welt, die immer schneller wird, braucht es Menschen, die es zu ihrem Beruf gemacht haben, die Unternehmen bei dieser Dynamik zu unterstützen. Interim Manager sind es gewohnt, sich immer wieder schnell auf ein neues Umfeld einzustellen und ihre Kompetenz rasch in verschiedenen Aufgaben einzusetzen. (Manfred Faber, Inhaber HR Consultants). Interim Management beinhaltet den befristeten Einsatz externer Manager zur Überbrückung von Vakanzen, zum Aufbau von fehlendem Know-how oder zur Bewältigung von Krisensituationen (z.B. Restrukturierungs- bzw. Sanierungsbedarfe). Insbesondere der deutsche Mittelstand steht angesichts der zunehmenden Globalisierung vor anspruchsvollen Herausforderungen.

Durch den gezielten Einsatz erfahrener Interim Manager können Unternehmen nicht nur anstehende Hürden effizient lösen, sondern sich auch nachhaltig auf zukünftige Herausforderungen einstellen. Dynamischen Märkten entgegnet man am besten mit dynamischen Lösungen, dem Interim Management. (Constanze Bräuning-Ast, Geschäftsführende Gesellschafterin REM PLUS GmbH). Gleichermaßen kann es durchaus einen Wettbewerbsvorteil darstellen – auf hoch-qualifizierte Führungskräfte und Spezialisten – zeitnah und passgenau zugreifen zu können; typische Interim-Projekte sind in diesem Kontext:

– Klassische Vakanz: Manager auf Zeit wird für unbesetzte Position in das Unternehmen geholt
– Work-Overload: Verfügbare Ressourcen reichen für laufende bzw. neue Projekte nicht aus
– Restrukturierung: Aufgaben wie Kurzarbeit, Kostensenkungen oder Betriebsschließungen
– Strukturveränderungen: Auf- bzw. Umbau von Unternehmensstrukturen bzw. Prozessen

Dementsprechend benötigen Interim Manager eine umfassende Management-Qualifikation sowie langjährige Berufserfahrung. Neben einem exzellenten Fachwissen gehören hierzu Kernkompetenzen wie Unternehmertum, situative Führungserfahrung, Überzeugungskraft, Flexibilität, Stressresistenz und Gelassenheit. Ergänzt durch das Talent, sich in unter-schiedlichste Strukturen bzw. Kulturen, schnell und effektiv integrieren zu können. Folglich sind Unternehmen gut beraten, erfahrende Interim-Provider zur Auswahl geeigneter Kandidaten zu nutzen. Zumal die Vorreiter dieser Branche – bereits im Vorfeld geeignete Kandidaten identifizieren können und über einen gut bestückten Talent-Pool verfügen.

Nach einer aktuellen AIMP-Untersuchung waren in Deutschland im Jahr 2014 rund 16.600 Interim Manager tätig wobei sich das Umsatz-Volumen nach einer Prognose von DDIM positiv entwickeln wird (2014: 1,35 Mrd. Euro; 2015: voraussichtlich 1,5 Mrd. Euro). Dies deckt sich mit der Einschätzung von Ludwig Heuse: Der Interim Management-Markt entwickelt sich laut unserer aktuellen Studie stabil, sowohl von den Anfragen als auch von der Auslastung der Interim Manager her. Wichtig ist, dass man ein gut funktionierendes Netzwerk hat. (Corina Hoch, Prokuristin Ludwig Heuse GmbH).

Zusammenfassend ist anzumerken, dass Interim Manager für den konstanten Wandel aufgeschlossen und geeignet sein müssen. Denn eine Schonzeit – wie bspw. eine längere Einarbeitungszeit – gibt es in der Praxis nicht. Vielmehr müssen Manager auf Zeit die Probleme ihrer Kunden in einem definierten Zeitfenster (i.d.R. 3 bis 12 Monate) umfassend und zufriedenstellend lösen. Die Vorteile für den Interim-Klienten liegen auf der Hand:

– Sofortige Verfügbarkeit des Management-Experten
– Keinerlei langfristige vertragliche Verpflichtungen
– Definierte, messbare Projektziele
– Klares Budget und exakter Zeithorizont

Interim Management integriert sich 2015 immer mehr in die Mega-Trends, welche den Arbeitsplatz und die Arbeitswelt zukünftig prägen werden: Diversität, Transparenz, Autonomie, Demokratie und Kollaboration. Für nachfragende Unternehmen und Anbieter kommt es im Moment darauf an, aus den vorliegenden Erfahrungen der letzten Jahre nun eine höchstmögliche Professionalität (z.B. im Hinblick auf Prozesse, Spielregeln, Qualität) zu entwickeln. (Dr. Harald Schönfeld, Geschäftsführer butterflymanager GmbH und stellvertr. Vorsitzender Arbeitskreis Interim Management Provider, AIMP).

Insofern ist dieser Management-Ansatz eine naheliegende Option, welche insbesondere für innovative KMU (kleine und mittelständische Unternehmen) durchaus Differenzierungs-Chancen sowie Alleinstellungsmerkmale beinhalten könnte: Denn während in deutschen Konzernen dieser Management-Ansatz weitgehend bekannt ist, stellt er für den deutschen Mittelstand (zumindest heute noch) eher Neu-Land dar.

Management-Zusammenfassung: Im verschärften, globalen Wettbewerb und angesichts eines zunehmenden Fachkräftemangels in Deutschland – kann insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen eine konsequente, zielgerichtete Nutzung von Interim Management zur Schaffung von Wettbewerbsvorteilen beitragen. Insofern ist dieser Management-Ansatz eine strategische Option, welche für KMU die Differenzierungs-Chance beinhalten, eine flexible und zukunftsfähige Führungsorganisation auszubauen.

Papmehl Management Consulting:

Personal- & Organisationsberatung – Mission- Statement – nachhaltige Wettbewerbsvorteile realisieren

Unsere Kunden unterstützen wir in den Bereichen Personal- und Organisationsentwicklung mit den Schwerpunkten Strategie, Struktur, Kultur und Lernen. Zielsetzung ist die Realisierung von profitablem und nachhaltigem Wachstum für Ihre Organisation durch motivierte Menschen!

Maßgeschneiderte Lösungen für Ihren Erfolg…

Kontakt
Papmehl Management Consulting
André Papmehl
Studentenallee 6
70839 Gerlingen
07156-6029539
info@papmehl.com
www.papmehl.com

Pressemitteilungen

Gemeinsame Qualitäts-Standards für Provider auf Verbandsebene verabschiedet

Die Provider-Mitglieder der Interim-Management-Interessenverbände AIMP und DDIM haben erstmals gemeinsame Richtlinien erlassen, welche professionelle Anbieter von Interim-Management-Dienstleistungen in ihrer täglichen Zusammenarbeit mit Kunden und Interim-Managern anwenden.

Diesen sogenannten „Good Market Practices“ fühlt sich Keep in Step bereits seit vielen Jahren von Keep in Step verpflichtet. Sie sollen in der gesamten Branche zu einem höheren Mehrwert und zur Qualitat im Interim-Management beitragen. Außerdem sollen sie die Marke „Interim-Management“ im Markt schutzen, sowie die vertrauliche Zusammenarbeit zwischen Anbietern und Nachfragern von Interim-Management-Dienstleistungen unterstutzen.

Good Market Practices der Interim Management Provider

Warum „Good Market Practices“

Diese „Good Market Practices“ beschreiben Standards, welche professionelle Anbieter von Interim-Management-Dienstleistungen in ihrer täglichen Zusammenarbeit mit Kunden und Interim-Managern anwenden. Sie sollen zum hohen Mehrwert und zur Qualität im Interim-Management beitragen und die Marke „Interim-Management“ im Markt schützen sowie die vertrauliche Zusammenarbeit zwischen Anbietern und Nachfragern von Interim-Management-Dienstleistungen unterstützen.

Was ist Interim-Management

Interim-Management ist eine Management-Dienstleistung auf Mandatsbasis sowie auf Zeit zwecks Vakanz-Überbrückung und Managementverstärkung, insbesondere bei Wachstumsvorhaben, Veränderungsprozessen, Re-Organisation, Restrukturierung und im Rahmen von anderen anspruchsvollen Projekten. Im Vordergrund stehen komplexe Umsetzungsaufgaben. Das Mandat wird mit dem Auftraggeber in einem Auftrag klar beschrieben und ist zeitlich beschränkt. Die Erstellung von „Werken“ im rechtlichen Sinne wird ausdrücklich ausgeschlossen.

Interim-Management setzt seitens des Leistungserbringers langjährige Führungs-, Management- und spezielle Fachkompetenz auf exponierter Ebene, vergleichbar mit Gesamt-, Bereichs-, Abteilungs- oder Projekt/Programmleiter-Ebene in grösseren Unternehmen voraus. Ein Interim-Manager ist ein unternehmerisch selbständiger Auftragnehmer, der über einen eigenen Markt- und Vertriebsauftritt verfügt und ein unternehmerisches Risiko trägt.
Interim-Management-Leistungen werden typischerweise auf Basis von mit dem Kunden vereinbarten Tagessätzen abgerechnet.

Was ein Interim-Management-Provider ist

Ein Interim-Management-Provider ist ein Unternehmen, das Interim-Management gewerbsmäßig an Unternehmen, Institutionen oder sonstige Teilnehmer am Wirtschaftsleben anbietet. Er ist gegenüber dem Kunden Garant für die Leistung, den Mehrwert und die Qualität des Interim-Managements.
Professionelle Interim-Management-Provider verfügen dabei über einen sorgsam evaluierten Kreis von Interim-Managern, den sie langfristig unter Qualitätsaspekten und größter Sorgfalt aufbauen und pflegen. Interim-Management ist das Kerngeschäft eines professionellen Providers.
In der Regel arbeitet ein Provider nach dem „niederländischen Modell“, das heißt er kontrahiert mit einem Kunden als Dienstleistungserbringer („Generalunternehmer“), der sich für die Durchführung des jeweiligen Projekts selbständiger Interim-Manager bedient und diese insoweit ggf. bei sich selbst als „Subunternehmer“ unter Vertrag nimmt.

I. Was Kunden vom Provider erwarten dürfen

1. Professionalität und Seniorität: Die Ansprechpartner eines professionellen Providers agieren aufgrund ihrer Führungs- und Managementerfahrung mit dem Kunden auf Augenhöhe.
2. Ausgeprägte Kunden- und Lösungsorientierung: Ein Provider orientiert seine Arbeit am Mehrwert für den Kunden. Der Provider ist insbesondere seinem Kunden verpflichtet. Der Provider klärt die Aufgabenstellung und die besonderen Herausforderungen mit dem Kunden ab und übersetzt sie ins optimale Anforderungsprofil. Für die Erfüllung der Aufgabe setzt der Provider Interim-Manager ein, welche hinsichtlich fachlicher Kompetenz, Umsetzungserfahrungen und kulturellem Fit bestgeeignet sind. Im Zweifelsfall lehnt er eine Mandatierung ab.
3. Vertraulichkeit und Qualität; Der Provider sichert dem Kunden erstklassige Leistungen zu. Zum Schutz dieser Attribute bemüht sich der Provider um mandatsbezogene Exklusivität des Kunden hinsichtlich der Anfrage.
4. Breites Angebot an Interim-Managern: Ein Provider eröffnet dem Kunden den Zugang zu einem erstklassigen Angebot an sorgsam evaluierten Interim-Managern. Er weiß aus Erfahrung, dass er für die individuelle Aufgabenstellung des Kunden grundsätzlich über eine ausreichende Anzahl geeigneter Interim Manager in seinem Netzwerk verfügt, die er (der konkrete „Vermittler“) persönlich kennt, beurteilen und daher auf die Aufgabe ansprechen kann. Der Kunde trifft seine Wahl in der Regel aus einer zwei- oder dreiköpfigen Vorauswahl des Providers.
5. Kurze Reaktionszeit: Der Provider ist in der Lage, innerhalb von drei Arbeitstagen geeignete und gleichwohl verfügbare Interim-Manager für die individuelle Aufgabenstellung des Kunden vorzuschlagen. Der ausgewählte Interim-Manager kann bereits kurzfristig seine Arbeit beim Kunden aufnehmen.
6. Maßgeschneidertes Pensum: Mandate werden lösungsorientiert auf Voll- oder Teilzeitbasis für eine festgelegte Zeitperiode vereinbart.
7. Honorar nur für erbrachte Leistung und mit großem Gestaltungsspielraum: Honorare fallen nur dann an, wenn Interim-Management-Leistungen für den Kunden erbracht werden. Mandate werden auf Tages-, Wochen-, Monats- oder Pauschalbasis abgerechnet. Die Honorarhöhe richtet sich nach dem Anspruch an die Aufgabe, dem Schwierigkeitsgrad und den erforderlichen Kompetenzen. Ggf. werden auch Erfolgskomponenten berücksichtigt.
8. Reisekosten: Die Berechnung von Fahrtkosten zum/von Einsatz- /Wohnort (i. d. R. einmal wöchentlich) und angemessene Übernachtung am Einsatzort für den Interim Manager wird zusätzlich zum Honorar vereinbart oder pauschal eingeschlossen.
9. Mandate werden in Schriftform vereinbart. Diese enthalten insbesondere Aufgabenstellung, Zeitdauer, ausführende Person, Vergütung, Reisekosten, Fristen für vorzeitige Kündigungen, Geheimhaltungsverpflichtung, Haftungsausschluss, Abwerbeverbot sowie die allgemeinen Geschäftsbedingungen.
10. Information und Übergabe: Der Kunde wird regelmäßig – wenn nicht anderes vereinbart, einmal monatlich – über den Fortschritt und besondere Erkenntnisse bzw. Vorkommnisse informiert. Am Mandatsende werden auf Wunsch des Kunden die Ergebnisse mit dazugehörigen Unterlagen in einem Abschlussbericht durch den Interim-Manager dokumentiert. Ebenso wird im Falle einer Nachfolge eine nahtlose Übergabe durch den Interim-Manager sichergestellt, wenn der Kunde dies verlangt.
11. Verschwiegenheit: Der Provider sichert dem Kunden absolute Verschwiegenheit über das Mandat sowie die Geschäftsgeheimnisse des Kunden zu. Er verpflichtet sich, diese Verschwiegenheit auch gegenüber den ausführenden Interim-Managern durchzusetzen. Ebenso unterlässt er es, das Mandat oder Teile davon ohne ausdrückliche Zustimmung des Kunden publizistisch oder werblich auszuwerten.
12. Qualität als Resultat eines professionellen Prozesses: Ein Provider folgt definierten Prozessen. Die mandatsbezogenen Vereinbarungen werden immer schriftlich festgehalten. Kunden gewinnen damit Klarheit und Transparenz in jeder Phase der Zusammenarbeit. Zum Zweck der Qualitätssicherung wird das Mandat durch den Kundenbetreuer des Providers persönlich begleitet.
13. Zusätzliche Dienstleistung: Der Provider unterstützt den Kunden sowie den Interim-Manager als Sparringpartner und steht als Moderator bei eventuellen Konflikten zur Verfügung.

II. Was unabhängige Interim-Manager vom Provider erwarten dürfen

1. Transparente Bedingungen: Die kommerziell-rechtlichen Bedingungen für die Zusammenarbeit vor und innerhalb eines Mandats sind transparent. So werden dem Interim-Manager auf Wunsch auch die fallspezifischen Vereinbarungen des Providers mit dem Kunden (z.B. Preisgestaltung) offengelegt, soweit dem kein Vertraulichkeitswunsch des Kunden entgegensteht.
2. Faire Evaluierung: Die Bewerbung zu einem Pool wird durch den Provider mit größter Sorgfalt bearbeitet. Dazu reicht der Interim-Manager insbesondere eine vollständige Dokumentation mit Lebenslauf, Liste der bisherigen Projekte und Mandate, Zeugnisse und Diplome sowie überprüfbaren Referenzen ein. Falls gewünscht, stellt er sich auch für ein persönliches Interview zur Verfügung.
3. Keine exklusive Pool-Mitgliedschaft: Ein Interim-Manager handelt stets selbständig und kann nach seiner Entscheidung den Pools mehrerer Provider beitreten. Die Mitgliedschaft in einem Pool schließt eine in einem anderen nicht aus.
4. Kein Anspruch auf Pool-Mitgliedschaft: Der Provider kann ohne Angabe von Gründen einen Poolbeitritt ablehnen. Die Mitgliedschaft in einem Pool kann jederzeit von einer Partei ohne Angaben von Gründen beendet werden.
5. Schutz persönlicher Daten: Persönliche Daten, Lebensläufe, Zeugnisse und Referenzen werden vom Provider mit größter Sorgfalt und den Vorgaben des Datenschutzes aufbewahrt. Die persönlichen Daten werden nur nach ausdrücklicher und fallweiser Zustimmung durch den Interim-Manager an Kunden oder Dritte weitergegeben. Insbesondere werden seine Unterlagen dem Kunden nur nach dem erstem Briefing, Festlegung der Rahmenbedingungen und ausdrücklichem Einverständnis durch den Interim-Manager präsentiert.
6. Konkrete Anfrage: Nur ernsthafte und geprüfte Kundenanfragen werden an einen Interim Manager herangetragen. Ohne konkrete Aufforderung durch einen Entscheider des Auftraggebers wird ein Provider keine Besetzungsaktivitäten entfalten und insbesondere keine Profile, Daten oder Informationen über einen Interim-Manager präsentieren.
7. Status-Information: Der Interim-Manager erhält jederzeit Information über den Aufnahme-Status in den Pool des Providers sowie den Status und die Wettbewerbsverhältnisse, soweit bekannt, im Rahmen einer konkreten Mandatsakquise.
8. Transparenter Prozess: Der Interim-Manager wird zeitnah und offen über die Kundenentscheidungen sowie die Vereinbarungen mit dem Kunden informiert.
9. Vertrauliches Briefing: Der Interim-Manager wird vor der persönlichen Präsentation beim Kunden Aufgabe, personelle Konstellation und besondere Herausforderungen eingehend informiert. Der Interim-Manager sichert dabei absolute Verschwiegenheit und Vertraulichkeit zu, insbesondere unterlässt er, den Kunden direkt oder indirekt über Dritte zu kontaktieren oder Dritte über die Mandatsmöglichkeit zu informieren.
10. Exklusive Mandatierung durch Provider: Der Provider vereinbart mit dem Kunden das Mandat und handelt allfällige besondere Vertragsmodalitäten in Rücksprache mit dem Interim-Manager aus. Diese Exklusivität gilt auch für Mandatsveränderungen bzw. -verlängerungen. Ist der Interim-Manager Subunternehmer, werden die relevanten Vertragsmodalitäten mit dem Kunden offen gelegt.
11. Keine Übervorteilung: Für seine Leistungen wie beispielsweise Poolmitgliedschaft, Mandatsakquise, Kandidatenpräsentation, aktive Mandatsbegleitung, Qualitätssicherung sowie Mandatsabrechnung usw. erhält der Interim-Provider einen Anteil am Gesamthonorar. Die Höhe des Provideranteils am Gesamthonorar sollte dem Gebot der Fairness folgen und eine Übervorteilung des Interim-Managers ausschließen. Im Übrigen ist die Aufteilung jederzeit frei aushandelbar. Der Honoraranteil ist unabhängig von der Mandatsdauer, Mandatsverlängerungen oder Mandatsveränderungen.
12. Minimierung von Risiken: Provider und Interim Manager tragen naturgemäß ihre unternehmerischen und eventuellen Haftungsrisiken jeweils selbst. Die Parteien können sich vor Übernahme eines konkreten Projekts besprechen und sich bei der Abwehr von eventuellen Schadensersatzansprüchen – soweit rechtlich und/oder nach Versicherungsbedingungen ohne Leistungseinschränkung des Versicherers möglich – unterstützen. Professionelle Provider verfügen über eine Betriebshaftpflicht- und Vermögensschadensversicherung mit angemessenen Versicherungssummen. Eine eventuelle Organhaftung oder deren Abwehr ist für eine „Provider GmbH“ nicht mit einer D&O Liability Insurance versicherbar.

III. Was der Provider vom Interim-Manager erwarten darf

1. Offenlegung von Wettbewerbsverhältnissen: Der Interim-Manager verpflichtet sich, im Falle des Bestehens eines Wettbewerbsverhältnisses zwischen dem Kunden und dessen verbundenen Unternehmen einerseits und etwaigen Drittunternehmen andererseits, für die der Interim-Manager tätig ist oder kürzlich gewesen ist, den anfragenden Provider unverzüglich zu informieren.
2. Verfügbarkeit: Der Interim-Manager garantiert die zugesagte Verfügbarkeit für mindestens zwei Wochen ab Präsentation (seiner Unterlagen durch den Provider) beim Kunden. Im Ausnahmefall zieht der Interim-Manager, im Einvernehmen mit dem Provider, spätestens 48 Stunden vor der Präsentation beim Kunden seine Kandidatur zurück.
3. Auftritt beim Kunden: Während der Dauer des Einsatzes gibt sich der Interim-Manager beim Kunden ausschließlich als delegierter Interim-Manager des Providers aus und vertritt diesen selbständig nach bestem Wissen und Gewissen.
4. Auftragserfüllung: Der Interim-Manager sichert dem Provider die Auftragserfüllung vereinbarungsgemäß zu – es sei denn, die Rahmenbedingungen beim Kunden hätten sich unzumutbar verändert. Notwendigen Mandatsverlängerungen wird ein Interim Manager eine hohe Priorität einräumen, wenn diese vier Wochen vor geplantem Mandatsende an den Interim-Manager herangetragen werden.
5. Information: Der Interim-Manager wird den Provider regelmäßig (mindestens einmal monatlich) über seine Tätigkeit als Subunternehmer beim Kunden informieren. Der Interim-Manager verpflichtet sich, den Provider auf allfällige finanzielle Schwierigkeiten bei der Einsatzfirma sofort aufmerksam zu machen.
6. Wettbewerbsklausel: Der Interim-Manager wird (in der Zeit eines konkreten Einsatzes durch einen Provider) keine Geschäfte oder Aktivitäten betreiben, die direkt oder indirekt im Wettbewerb zu dem Provider stehen. Erkennt der Interim-Manager weiteren Bedarf an Interim Managern im Unternehmen wird er seinen Auftrag gebenden Provider darüber zeitnah informieren. Der Interim-Manager verpflichtet sich, dass er während mindestens 12 Monaten nach Mandatsbeendigung keine direkten Geschäftsbeziehungen mit dem Kunden eingeht
7. Provider-Pools: Provider haben unterschiedliche Strategien sowie Kernkompetenzen. Sie operieren in ganz unterschiedlichen Marktsegmenten (Ebenen, Branchen, Disziplinen). Vor Bewerbung auf die Poolaufnahme bei einem bestimmten Provider informiert sich ein professionelles Interim-Manager höchst sorgsam über das Profil des Providers und gleicht es mit seinen realistischen Möglichkeiten, Vorstellungen und Bedürfnissen ab. Ein professioneller Interim- Manager kennt seinen realistischen Tagessatz.

Quellenangabe: AIMP und DDIM – Verabschiedet am 30. Januar 2014
Bildquelle: 

Keep in Step ist aktives Mitglied im Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP), der führenden Interessenvertretung renommierter Gesellschaften für professionelles und qualitativ hochwertiges Interim- und Projekt-Management.

Wir verstehen uns als überzeugter Nischenanbieter mit einer Spezialisierung auf die Besetzung von exponierten Positionen in den kaufmännischen und kommerziellen Unternehmensbereichen. Wir beraten und unterstützen unsere Kunden – die in allen Branchen zu Hause sind – bei der Suche, Auswahl und Rekrutierung von Management und Experten für die mittleren und gehobenen Führungsebenen.

Dabei sind wir der Partner unserer Kunden, wenn es um temporäre Notwendigkeiten im Bereich des Interim- und Projektmanagements oder um Festanstellungen geht. Es kommt immer auf die spezifische Situation im Unternehmen an:
Viele wichtige Aufgaben im Management und bei anspruchsvollen Projekten entstehen ungeplant und sind zeitlich begrenzt. Mit dem Geschäftsbereich Spezialisiertes Interim-Management zählt Keep in Step zu den leistungsfähigsten Interim-Management-Providern. Wir verfügen über eine Vielzahl gewachsener Beziehungen zu handverlesenen, selbstständigen Interim Managern und Experten auf Zeit und können unseren Kunden in der Regel nach wenigen Tagen passende, hoch qualifizierte Interim- und Projektmanager nominieren.
In unserem Geschäftsbereich Spezialisierte Personalberatung übernehmen wir die strukturierte und zielgerichtete Organisation und Durchführung einer systematischen Suche und Auswahl geeigneter Persönlichkeiten zur Festanstellung.

Vertraulich, sicher und „in time“!
Mit einem hohen Anspruch an die Qualität konzentrieren wir uns auf die Leistung, die bei jedem Auftrag im Mittelpunkt stehen muss: die Kandidatenfindung! Unser Motto – andere suchen, wir finden!

Recruitment Solutions Plus
Unser Ziel: die Persönlichkeit zu finden, die am besten zu einem Unternehmen und der Aufgabe passt. Möglichst unkompliziert. Verlässlich. Mit hoher Qualität. Zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Keep in Step GmbH
Harald H. J. Heil
Kennedyalle 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Keep in Step GmbH – Spezialisiertes Interim Management
Hartmut Sannecke
Kennedyallee 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Pressemitteilungen

Interim Management: Die Poolgröße allein ist kein Indikator für Qualität

München, den 13. Februar 2014 – Im Markt für Interim Management grassiert mitunter das Gerücht, dass die Poolgröße – die Zahl der registrierten Interim Manager – entscheidend dafür ist, schnell und passgenau den richtigen Experten zu finden. Der AIMP-Provider Keep in Step erläutert, warum dies ein Irrglaube ist.

Wenn sich ein Unternehmen entscheidet, einen Interim Manager einzusetzen – zur Überbrückung einer Vakanz oder um eine Kompetenzlücke zu füllen -, braucht es einen verlässlichen Partner. Provider helfen dabei, ein detailliertes Anforderungsprofil zu erstellen. Dies ermöglicht es, den Kandidatenkreis signifikant einzugrenzen, um sehr schnell den am besten geeigneten Manager zu nominieren. Auch für den Interimisten ist es wichtig, eine möglichst genaue Aufgaben- und Qualifikationsbeschreibung zu erhalten, um zu entscheiden, ob er über den Provider mit dem Unternehmen in Kontakt treten will, um dort seine Tätigkeit aufzunehmen.

Die wahre Herausforderung für einen Provider besteht daher nicht darin, so viele Lebensläufe wie möglich zu sammeln, sondern einen Pool mit Interim Managern aufzubauen, der zahlreiche unterschiedliche Kompetenzen bündelt, um möglichst viele Aufgabengebiete abzudecken. Dieser Pool sollte kontinuierlich auf dessen Relevanz hin überprüft werden.

„Es kommt somit nicht auf die Größe, sondern vielmehr die Qualität des Pools an“, so Harald Heil, Geschäftsführer der Keep in Step GmbH. „Es ist nicht möglich, einen riesigen Pool mit 7.000 Managern sorgfältig zu betreuen, und schon gar nicht, alle diese Interim Manager regelmäßig in Projekten einzusetzen.“

Bei Keep in Step setzt man daher auf ein mehrstufiges Auswahlverfahren, wobei nicht nur Referenzen einfließen, sondern wozu immer auch ein persönliches Kennenlernen gehört. Dabei ist es weniger wichtig, ob sich ein Lebenslauf schön liest, sondern welcher Manager-Typus sich dahinter verbirgt. Letztendlich muss der Manager zum jeweiligen Unternehmen passen. Lebenslaufmakler können bestenfalls Zufallstreffer landen, denn aus einer Flut von Lebensläufen kann man keine Typen herauslesen.

Mit der Qualität des Interim Managers steht und fällt der Erfolg des jeweiligen Mandates. Scheitert ein Einsatz, fällt dies auch auf den Provider zurück. Deswegen ist die permanente Überprüfung der einsetzbaren Interim Manager ein unverzichtbares Kriterium nach jedem Einsatz.

„Bei Keep in Step arbeiten wir mit circa 200 Interim Managern, die sorgfältig ausgewählt wurden, sich in Projekten bewährt haben und die wir vor allem persönlich kennen“, so Hartmut Sannecke, Managing Partner bei Keep In Step. „Diese Auswahl reicht aus, um mindestens 90 % der Anfragen zu bedienen. Für die restlichen 10 % fragen wir bei befreundeten AIMP-Providern an und nutzen zusätzlich deren Pool-Kompetenzen.

Schlussendlich profitieren alle Beteiligten von dem Keep-in-Step-System, welches nicht nur zu einer größeren Zufriedenheit bei den Kunden, sondern auch unter den Interim Managern führt, welche dadurch häufiger und besser ausgelastet sind. Denn Manager die überzeugen, kommen immer wieder zum Einsatz.

Über den AIMP:
Im Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP) sind Qualitätsprovider aus dem deutschsprachigen Teil Europas zusammengeschlossen, um die Interessen der Provider zu vertreten. Im Wachstumsmarkt Interim Management steht der AIMP für mehr Transparenz, Professionalität und Qualität, aber auch für Innovation.
AIMP-Mitglieder müssen Kompetenz und Kundenorientierung nachweisen und unterstützen einander kollegial. Der AIMP erfasst, analysiert und diskutiert aktuelle Marktzahlen sowie Trends, liefert Branchenanalysen und bezieht in Veröffentlichungen und Statements regelmäßig Stellung zu aktuellen Themen im Interim Management.

Provider im AIMP:
AC Alpha Management GmbH, Brainforce (Deutschland) GmbH, Brainforce (Schweiz) AG, butterflymanager GmbH, Keep in Step GmbH, Management Angels GmbH, Manager Network GmbH, P+P Interim Management GmbH, Top Fifty AG, ZMM Zeitmanager München GmbH. Weitere Informationen zu den einzelnen Mitgliedern sind auf der Website des AIMP zu finden:

Bildmaterial:
Dr. Anselm Görres (Vorsitzender AIMP)
Harald Heil (Geschäftsführer der Keep in Step GmbH)

Weitere Informationen über Keep in Step erhalten Sie auch auf unserer Homepage unter: http://www.keepinstep.de. Wir würden uns freuen, Sie bald in unserer Mitte begrüßen zu dürfen.

Keep in Step ist aktives Mitglied im Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP), der führenden Interessenvertretung renommierter Gesellschaften für professionelles und qualitativ hochwertiges Interim- und Projekt-Management.

Wir verstehen uns als überzeugter Nischenanbieter mit einer Spezialisierung auf die Besetzung von exponierten Positionen in den kaufmännischen und kommerziellen Unternehmensbereichen. Wir beraten und unterstützen unsere Kunden – die in allen Branchen zu Hause sind – bei der Suche, Auswahl und Rekrutierung von Management und Experten für die mittleren und gehobenen Führungsebenen.

Dabei sind wir der Partner unserer Kunden, wenn es um temporäre Notwendigkeiten im Bereich des Interim- und Projektmanagements oder um Festanstellungen geht. Es kommt immer auf die spezifische Situation im Unternehmen an:
Viele wichtige Aufgaben im Management und bei anspruchsvollen Projekten entstehen ungeplant und sind zeitlich begrenzt. Mit dem Geschäftsbereich Spezialisiertes Interim-Management zählt Keep in Step zu den leistungsfähigsten Interim-Management-Providern. Wir verfügen über eine Vielzahl gewachsener Beziehungen zu handverlesenen, selbstständigen Interim Managern und Experten auf Zeit und können unseren Kunden in der Regel nach wenigen Tagen passende, hoch qualifizierte Interim- und Projektmanager nominieren.
In unserem Geschäftsbereich Spezialisierte Personalberatung übernehmen wir die strukturierte und zielgerichtete Organisation und Durchführung einer systematischen Suche und Auswahl geeigneter Persönlichkeiten zur Festanstellung.

Vertraulich, sicher und „in time“!
Mit einem hohen Anspruch an die Qualität konzentrieren wir uns auf die Leistung, die bei jedem Auftrag im Mittelpunkt stehen muss: die Kandidatenfindung! Unser Motto – andere suchen, wir finden!

Recruitment Solutions Plus
Unser Ziel: die Persönlichkeit zu finden, die am besten zu einem Unternehmen und der Aufgabe passt. Möglichst unkompliziert. Verlässlich. Mit hoher Qualität. Zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Keep in Step GmbH
Harald H. J. Heil
Kennedyalle 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

PR MarCom – Clever kommunizieren
Melanie Heßler
Geschwister-Scholl-Straße 90
20251 Hamburg
+49-40-500 175 75
hessler@pr-marcom.de
http://www.pr-marcom.de

Pressemitteilungen

AIMP steckt sich hohe Ziele für 2014

München, den 7. Februar 2014 – Auf der ersten Mitgliederversammlung des Jahres am 29.Januar 2014 in Bad Soden wurde Dr. Anselm Görres erneut einstimmig als Vorsitzender des Arbeitskreises Interim Management Provider (AIMP) bestätigt.

Dr. Harald Schönfeld als Stellvertretender Vorsitzender sowie Urs Tanno als Finanz-Vorstand bleiben als weitere Vorstandsmitglieder planmäßig ein weiteres Jahr im Amt und brauchten sich nicht zur Wahl zu stellen. Der Zusammenschluss deutschsprachiger Qualitätsprovider aus Deutschland, Österreich und der Schweiz startet somit weiterhin personell gut aufgestellt in sein zehntes Jahr – mit ehrgeizigen Zielen.Zehn Jahre nach seiner Gründung ist der AIMP als starke Branchenplattform etabliert. Im Gründungsjahr 2004 ging es zuerst darum, den Austausch zwischen professionellen Interim Dienstleistern überhaupt in Gang zu setzen. Gemeinsam trat man an, um das damals noch relativ unbekannte Personal-Tool „Management auf Zeit“ bekannt zu machen, von Nachbarbranchen klar abzugrenzen sowie Qualitätskriterien für professionelle Vermittler zu definieren. Heute ist Interim Management etabliert und bekannter als jemals zuvor. Allein für Deutschland wird die Marktgröße – laut letzter AIMP-Studie von 2013 – auf insgesamt 2,16 Milliarden Euro und für die DACH-Region auf über 20.000 Interim Manager geschätzt.

Belastbare und aktuelle Marktinformationen und Studien

Zur Jubiläumstagung Ende April 2014 wird die nunmehr 9. AIMP-Marktstudie in Folge präsentiert; wie immer gewährt sie detaillierten Einblick in die aktuelle Lage der Interim Branche. Einen bedeutenden Schritt in Richtung Markttransparenz ermöglicht der AIMP seit 2012 durch Nutzung eines anonymisierten Pool-Analyseverfahrens. Seitdem können Schlüsse auf die Zahl der in der DACH-Region tätigen Interim Manager gezogen werden.

„Wir sind zuversichtlich, die Zahl der Umfrageteilnehmer und damit auch die Qualität der Ergebnisse deutlich auszubauen“, so der neue und alte AIMP-Vorsitzende, Dr. Anselm Görres. „Man hat ja erst jüngst gesehen, wie rasch Organisationen Reputation und Vertrauen verspielen, wenn sie keine ehrlichen Marktzahlen liefern.“

Stärkere Rolle als fairer Mittler zwischen Professionals und Kunden

Mit der wachsenden Markttransparenz geht eine immer engere Zusammenarbeit zwischen Providern und Interim Professionals einher. Branchenplattformen wie der AIMP schaffen durch regionale und DACH-weite Foren zahlreiche Begegnungen. Dies sorgt für eine solide Vertrauensbasis zwischen Interim Managern und Providern. Darüber hinaus bietet die AIMP academy Seminare für Interim Manager, mit bisher über 40 Veranstaltungen und mehr als 450 Teilnehmern. Von Fortbildungsangeboten und mehr persönlichem Austausch profitieren auch die Kunden dieser Dienstleistung, weil Provider so eine höhere Treffsicherheit bezüglich der Kandidatenauswahl sichern können.

„Wo mehr und mehr Interim Professionals und neue Vermittler in den Markt drängen, wird Qualitätssicherung ein ganz entscheidender Faktor für die Auswahl des geeigneten Partners“, ergänzt Dr. Harald Schönfeld. „Die im AIMP zusammengeschlossenen Provider betreiben die Vermittlung von Interim Managern als Kerngeschäft, haben stets gepflegte Pools und begleiten ihre Kunden über alle Prozessstufen.“

Verteidigung des Rechts auf selbstständige Berufsausübung – auch durch Einheit der Branche
Sorgen wegen der möglichen Einstufung von Interim Managern als Scheinselbstständige sind fast immer übertrieben, treffen jedoch bei vielen Branchenbeteiligten einen Nerv. Selbstständige Berufsausübung ist nicht nur eine Grundlage für die schon sprichwörtliche Flexibilität und Mobilität von Interim Managern. Sie gehört auch elementar zum Verständnis von Interim Professionals als Unternehmern, die nicht weisungsgebunden tätig sind. „Auch deswegen“, so der neugewählte AIMP-Vorsitzende, „bleibt die Einheit der Branchenplattformen mein großes Ziel. Das gilt gleich dreifach: erstens für den gemeinsamen deutschsprachigen Interim Markt der drei DACH-Länder, zweitens für die heute noch getrennt organisierten Provider im DDIM und AIMP und drittens für die Brancheneinheit insgesamt. Wir planen ein enges Zusammenspiel von Interim Professionals und Interim Providern, am besten unter einem gemeinsamen Dach.“

Über den AIMP:
Im Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP) sind Qualitätsprovider aus dem deutschsprachigen Teil Europas zusammengeschlossen, um die Interessen der Provider zu vertreten. Im Wachstumsmarkt Interim Management steht der AIMP für mehr Transparenz, Professionalität und Qualität, aber auch für Innovation. AIMP-Mitglieder müssen Kompetenz und Kundenorientierung nachweisen und unterstützen einander kollegial. Der AIMP erfasst, analysiert und diskutiert aktuelle Marktzahlen sowie Trends, liefert Branchenanalysen und bezieht in Veröffentlichungen und Statements regelmäßig Stellung zu aktuellen Themen im Interim Management.

www.aimp.de

Provider im AIMP:
AC Alpha Management GmbH, Brainforce (Deutschland) GmbH, Brainforce (Schweiz) AG, butterflymanager GmbH, Keep in Step GmbH, Management Angels GmbH, Manager Network GmbH, P+P Interim Management GmbH, Top Fifty AG, ZMM Zeitmanager München GmbH. Weitere Informationen zu den einzelnen Mitgliedern sind auf der Website des AIMP zu finden:

Weitere Informationen über Keep in Step erhalten Sie auch auf unserer Homepage unter: Wir würden uns freuen, Sie bald in unserer Mitte begrüßen zu dürfen.

Keep in Step ist aktives Mitglied im Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP), der führenden Interessenvertretung renommierter Gesellschaften für professionelles und qualitativ hochwertiges Interim- und Projekt-Management.

Wir verstehen uns als überzeugter Nischenanbieter mit einer Spezialisierung auf die Besetzung von exponierten Positionen in den kaufmännischen und kommerziellen Unternehmensbereichen. Wir beraten und unterstützen unsere Kunden – die in allen Branchen zu Hause sind – bei der Suche, Auswahl und Rekrutierung von Management und Experten für die mittleren und gehobenen Führungsebenen.

Dabei sind wir der Partner unserer Kunden, wenn es um temporäre Notwendigkeiten im Bereich des Interim- und Projektmanagements oder um Festanstellungen geht. Es kommt immer auf die spezifische Situation im Unternehmen an:
Viele wichtige Aufgaben im Management und bei anspruchsvollen Projekten entstehen ungeplant und sind zeitlich begrenzt. Mit dem Geschäftsbereich Spezialisiertes Interim-Management zählt Keep in Step zu den leistungsfähigsten Interim-Management-Providern. Wir verfügen über eine Vielzahl gewachsener Beziehungen zu handverlesenen, selbstständigen Interim Managern und Experten auf Zeit und können unseren Kunden in der Regel nach wenigen Tagen passende, hoch qualifizierte Interim- und Projektmanager nominieren.
In unserem Geschäftsbereich Spezialisierte Personalberatung übernehmen wir die strukturierte und zielgerichtete Organisation und Durchführung einer systematischen Suche und Auswahl geeigneter Persönlichkeiten zur Festanstellung.

Vertraulich, sicher und „in time“!
Mit einem hohen Anspruch an die Qualität konzentrieren wir uns auf die Leistung, die bei jedem Auftrag im Mittelpunkt stehen muss: die Kandidatenfindung! Unser Motto – andere suchen, wir finden!

Recruitment Solutions Plus
Unser Ziel: die Persönlichkeit zu finden, die am besten zu einem Unternehmen und der Aufgabe passt. Möglichst unkompliziert. Verlässlich. Mit hoher Qualität. Zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Kontakt
Keep in Step GmbH
Harald H. J. Heil
Kennedyalle 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Pressekontakt:
PR MarCom – Clever kommunizieren
Melanie Heßler
Geschwister-Scholl-Straße 90
20251 Hamburg
+49-40-500 175 75
hessler@pr-marcom.de
http://www.pr-marcom.de