Tag Archives: airport

Pressemitteilungen

Mit Taxi Baden-Baden Flughafentransfer nach Stuttgart Airport

Mit einem professionellen Flughafentransfer beginnen Urlaub und Geschäftsreise entspannt an der Haustür

BADEN-BADEN / STUTTGART FLUGHAFEN (STR). Mit Taxi Minor Flughafentransfer beginnen Urlaub oder Geschäftsreise völlig entspannt an der Haustüre. Wer mit dem Flugzeug von Baden-Baden aus in den Urlaub startet, der hat zunächst die Anfahrt zum Flughafen vor sich. Der Flughafen Stuttgart ist der größte Airport in Baden-Württemberg. Wie die Flughafen Stuttgart GmbH (FSG) mitteilte, rechnet der Airport nach Rekordzahlen in 2017 auch im laufenden Jahr 2018 mit einem Spitzenergebnis. Im ersten Halbjahr 2018 wurden am Manfred-Rommel-Flughafen rund 5,3 Millionen Passagiere gezählt – ein Plus von 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das Ziel: Erstmals soll 2018 die 11-Millionen-Marke übersprungen werden.

Eine weitere Zahl macht deutlich, dass der Flughafen Stuttgart sehr gut organisiert ist: 82 Prozent der Flüge im ersten Halbjahr 2018 waren pünktlich. Vor allem extreme Wetterlagen sorgten jedoch für Flugausfälle.

Flughafentransfer von Baden-Baden nach Stuttgart Airport – verlässlich und bequem

Mit vielen Gepäckstücken in den Zug, der womöglich mit Verspätung ankommt, Gedränge, immer ein Auge auf den Koffern, hektisches Umsteigen in Hauptbahnhof Karlsruhe, Stau auf der A8, den man vor der Fahrt mit dem eigenen PKW nicht eingeplant hat – wer einmal eine Reise getan hat, der kennt die Fallstricke, die für einen schlechten Start in Urlaub oder Geschäftsreise sorgen. Das alles muss nicht sein. Der Flughafentransfer von Taxi Minor bringt seine Fahrgäste verlässlich und routiniert zum Flughafen Stuttgart. Alles kann vorab abgeklärt werden – Kindersitze, Anzahl und Art der Gepäckstücke, Abflug und Ankunft, Terminal für die Punktgenaue Vorfahrt. Vom geräumigen Mercedes E-Klasse Kombi zur luxuriösen Mercedes S-Klasse – die Fahrzeugflotte von Taxi Minor Flughafentransfer ist modern, gepflegt und technisch stets einwandfrei.

Taxi Baden-Baden, wer in Baden-Baden ein Taxi benötigt, ist bei Taxi Minor gut aufgehoben. Das Taxi Unternehmen bietet einen unkomplizierten Komfort und erstklassigen Fahrdienst zu Sightseeing Touren. Spezielle Limousinendienste können in der Zentrale erfragt werden (Telefon Nummer 0049 1578 / 4008930).

Kontakt
Taxiunternehmen Minor
Waldemar Minor
Karlsbader Straße 11
76532 Baden-Baden
015784008930
presse@taxi-minor.de
http://www.taxi-minor.de

Bildquelle: © DavidPrado / Fotolia

Pressemitteilungen

Airport Taxi Report Winter 2019 Taxitarife auf europäischen Flughäfen

Flughafentaxis am günstigsten in Spanien

HAMBURG, 28 JANUAR 2019. Wer in Spanien mit dem Taxi vom und zum Flughafen fahren mochte, muss sich keine Sorgen um den Preis machen. Ein Flughafentaxi auf den funf verkehrsreichsten Flughafen in Spanien kostet durchschnittlich 28 Euro, viel weniger als der europaische Durchschnittspreis von 40 Euro. Dies zeigt die Recherche der Reisewebsite Flughafendetails.de in Zusammenarbeit mit AirMundo.com. An Flughafen im Vereinigten Konigreich, Italien, Frankreich und Deutschland liegen die Taxipreise erheblich hoher.

Vollständiger Bericht inklusive Tabellen ist hier einzusehen: https://www.flughafendetails.de/reiseblog/airport-taxi-report-winter-2019-taxitarife-auf-europaeischen-flughaefen/

Airmundo BV bietet AIrport-Guides zu über 300 Flughäfen in fünf Sprachen (Englisch, Spanisch, Französisch, Niederländisch und Deutsch). Flughafendetails.de ist die deutsche Website und informiert Reisende über Transfer- und Transportmöglichkeiten am Flughafen.

Kontakt
AirMundo BV
Guus Wantia
Kloppertstraat 3a
7475AS Markelo
0619053237
g.wantia@airmundo.com
http://airmundo.com

Essen/Trinken Reisen/Tourismus

Neues Gastro-Highlight: THE FLAVE im Novotel München Airport

Entspannter Genuss ist das Hauptprinzip von THE FLAVE.
Entspannter Genuss ist das Hauptprinzip von THE FLAVE (Foto: Novotel München Airport).

München, 22. Februar 2018. Der Name ist Programm: THE FLAVE ist eine Herleitung vom englischen „flavor“, das in der deutschen Übersetzung „Aroma“ bedeutet. Und genau darum und um noch viel mehr geht es bei der neuen Gastronomie THE FLAVE OF MUNICH des Novotel München Airports. Als erstes und bis dato einziges Novotel in Deutschland setzt das Hotel unter Leitung von General Manager Udo Stürmer das neue gastronomische Markenkonzept konsequent um – und präsentiert seinen Gästen eine kulinarische Reise um die Welt, die Genuss zum entspannten Erlebnis mit Wow-Effekt werden lässt.

read more »

Pressemitteilungen

Flughafen BER: Brief von Dr. Kristin Brinker an Prof. Dr. Lütke-Daldrup

Flughafen BER: Brief von Dr. Kristin Brinker an Prof. Dr. Lütke-Daldrup

Flughafen BER: Brief von Dr. Kristin Brinker an Prof. Dr. Lütke-Daldrup

Aus Anlass des heutigen Nicht-Eröffnungsjubiläums des geplanten Berliner Hauptstadtflughafens BER (2.000 Tage hinter dem Zeitplan) veröffentlicht BERLINER TAGESZEITUNG einen Brief der AfD (Alternative für Deutschland) mit zahlreichen offenen Fragen an den Senat, bzw. die Flughafengesellschaft, welcher einen Einblick in die Misswirtschaft beim Flughafenbau gibt.

Der Parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion, Frank-Christian Hansel, hat hierbei zudem seine Forderung nach einem Flugverkehr-Sonderausschuss bekräftigt. Die erneuten Verzögerungen beim BER böten zumindest die Chance, die Zeit bis 2021 politisch nicht ungenutzt verstreichen zu lassen: „Wir müssen eine Flughafensystemlösung entwickeln, die ein angemessenes Angebot für den Berliner Luftreiseverkehr ermöglicht. Um diese Debatte führen zu können, brauchen wir einen parlamentarischen Sonderausschusses für ein nachfragerechtes Flughafensystem in der Metropolregion Berlin-Brandenburg unter Einschluss von BER und TXL. Opposition und Regierungsfraktionen können dort gemeinsam ehrliche Perspektiven für die luftseitige Zukunft Berlins ergebnisoffen beraten.“

Rechtsanwalt Falk Rodig weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Herr Lütke Daldrup Aufsichtsratsmitglied der Berlinovo Immobilien Gesellschaft mbH ist, welche wertvolles Immobilienvermögen des Landes Berlin betreut. Die Doppelbelastung führt dazu, dass für beide Funktionen zu wenig Zeit bleibt, allerdings bei zweifacher Vergütung.

Offizielle Anfrage von Dr. Kristin Brinker, MdA, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Berlin AfD Fraktion, an Herrn Prof. Dr. Lütke-Daldrup, welcher im Senat des Regierenden Bürgermeisters von Berlin für das Amt eines Staatssekretärs für Strategien und Flughafenpolitik verantwortlich war. Seit März 2017 ist Lütke-Daldrup Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin-Brandenburg GmbH.

Bislang unbeantwortete Fragen aus dem 55-Fragen-Katalog der AfD:

1. Wie hoch sind die Overheadkosten bzw. die Gemeinkosten der FBB (u. a. für Geschäftsführung und Verwaltung)?
2. Betreibt die FBB eine Deckungsbeitragsrechnung? Wenn ja, wie stellt sich diese dar?
3. Lässt sich ein Break-Even-Punkt definieren, ab welchem die FBB in die Gewinnzone kommt? Lässt sich dazu eine Erlös- und Kostenkurve mit Darstellung der variablen und fixen Kosten erstellen, aus der ersichtlich wird, wo der Break-Even liegt? Bitte um Darstellung!
4. Was kostet die Feuerwehr jährlich in Tegel? Was kostet die Feuerwehr jährlich in Schönefeld Alt?
5. Wann wird etwa damit gerechnet, dass sich der gegenwärtige Bilanzverlust-Vortrag (zur Verfügung stehender Stand 2015) von 730 Mio. EUR auf Null EUR reduziert hat?
6. Welche Gesamtersparnis an Steuerzahlungen generiert sich gemäß den Planungsansätzen für die FBB aus dem Verlustvortrag?
7. Welcher Schaden ist der FBB voraussichtlich durch die betrügerischen Machenschaften der Firma Imtech entstanden?
8. Wie sieht die Plan-Bilanzentwicklung aufgeteilt nach Aktiva und Passiva für die nächsten zehn Jahre aus? Oder falls nicht soweit vorhanden entsprechend kurzfristiger?
9. Wie sieht die Plan-GuV für die nächsten 10 Jahre aus? Oder falls nicht vorhanden entsprechend kurzfristiger?
10. Welche Kosten würden wegfallen, wenn Schönefeld Alt schließt?
11. Wieviel des von der Europäischen Kommission 2016 genehmigten Finanzpaketes in einer Höhe von insgesamt 2,207 Mrd. EUR ist bereits ausgegeben bzw. ist geplant bis Ende 2017 auszugeben?

PwC-Gutachten (PricewaterhouseCoopers-Gutachten) zur Rentabilität einer Offenhaltung Tegels:

12. Hat die FBB zur Rentabilität der Offenhaltung des Flughafens Tegel ein oder mehrere Gutachten bei PwC oder einem anderen Unternehmen bzw. einer anderen Institution in Auftrag gegeben?
13. Welche Gutachten genau und mit welcher Fragestellung?
14. Was sind die Ergebnisse und wer hat diese erarbeitet?
15. Wann ist mit weiteren Ergebnissen zu rechnen?
16. Wurden Ergebnisse dieser Studien Ihnen und/oder Frau Fölster im Sommer 2017 vorgestellt?
17. Wenn ja, wann genau und welche Erkenntnisse wurden erläutert?
18. Wer hat die Präsentationen gehalten? Gab es nachträgliche Änderungen der Gutachtenbeauftragungen?
19. Haben alle Gesellschafter der FBB von den Gutachten und deren Ergebnissen Kenntnis erhalten?
20. Wenn ja, wann und in welcher Form?

Falschangaben des Senats zu Zahlen, Daten, Fakten bezüglich der Offenhaltung Tegels:

21. Hat die FBB GmbH bei der Zuarbeitung der Beantwortung der 55-Fragen der AfD und den zwei vom Senat beauftragten Gutachten von Prof. Beckers und RA Kipp Erkenntnisse aus der PwC-Studie einfließen lassen oder darauf hingewiesen, dass es entsprechende Gutachtenerkenntnisse gibt?
22. Ist sich die Geschäftsleitung der FBB GmbH bewusst, dass die vom Berliner Senat der Öffentlichkeit präsentierten Angaben über die Rentabilität einer Offenhaltung des Flughafens Tegel im Wesentlichen auf Angaben der FBB basieren?
23. Warum hat die FBB vor dem Hintergrund der Bedeutung des Volksentscheides über die Offenhaltung Tegels und der Auskunftsbegehren des Senats und seiner externen Gut-achter – Prof. Beckers und RA Kipp – keine „Investitionsrechnung bzw. -simulation zum dauerhaften Parallelbetrieb von Tegel und BER“ durchgeführt?

Die BERLINER TAGESZEITUNG (BTZ) ist eine täglich erscheinend liberalkonservative deutsche Zeitung.

Firmenkontakt
BERLINER TAGESZEITUNG (c/o: BTZ OOO – Obschtschestwo s ogranitschennoi otwetstwennostju)
Konstantyn Suvorov
Ulitsa Karla Libknekhta (Quartier 22) 407
33006 Tiraspol (Transnistria / PMR)
+14022590658
+14022590658
Info@BerlinerTageszeitung.de
http://www.BerlinerTageszeitung.de

Pressekontakt
BERLINER TAGESZEITUNG (c/o: BTZ OOO – Obschtschestwo s ogranitschennoi otwetstwennostju)
Malik Akhmadov
Ulitsa Karla Libknekhta (Quartier 22) 407
33006 Tiraspol (Transnistria / PMR)
+14022590658
+14022590658
Presse@BerlinerTageszeitung.de
http://www.BerlinerTageszeitung.de

Essen/Trinken

Ready for take-off: KFC eröffnet erstes Restaurant am Flughafen Düsseldorf

Standort wird von neuem Franchisepartner SSP betrieben

Ready for take-off: KFC eröffnet erstes Restaurant am Flughafen Düsseldorf

KFC Restaurant Flughafen Düsseldorf (Bildquelle: © KFC Deutschland/Marc Neuhaus)

Düsseldorf, den 30.03.2017. Die stark expandierende Kultmarke KFC hat am Freitag, den 24. März ein Franchiserestaurant am Düsseldorfer Flughafen eröffnet. Es befindet sich im Ankunftsbereich B und bietet Reisenden und Mitarbeitern des Flughafens ein vielfältiges Produktangebot.

Mit dem Restaurant am Düsseldorfer Flughafen begrüßt KFC den Franchisepartner SSP – The Food Travel Experts an Bord. „Die Zusammenarbeit mit dem Verkehrsgastronomie-Experten SSP ist ein wichtiger Teil unserer Expansionsstrategie und eröffnet uns neue Türen zum Wachstumsmarkt Travel“, erklärt Marco Schepers, General Manager KFC Deutschland.

„Insbesondere an Airports müssen wir die unterschiedlichen Zielgruppen vom Fluggast bis zum Flughafenmitarbeiter möglichst passgenau bedienen. Wir möchten unseren Gästen über alle Tageszeiten hinweg einen überzeugenden Konzept-Mix bieten. SSP freut sich daher sehr, den Reisenden und Mitarbeitern am Düsseldorfer Flughafen nun auch die einzigartigen Produkte von KFC anbieten zu können“, sagt Jan-Henrik Andersson, Chief Commercial Officer SSP DACH.

Durch die Eröffnung entstehen mehr als 30 neue Arbeitsplätze. Das kompetente und freundliche KFC Team verwöhnt Reisende täglich von 06:00 bis 23:00 Uhr.

KFC weiter auf Wachstumskurs in Deutschland
KFC erfüllt mit dem neuen Restaurant in Düsseldorf den Wunsch der Fans nach neuen Standorten in ganz Deutschland. In den letzten Jahren wurde die Expansionsstrategie stark vorangetrieben. Auch in Zukunft möchte die Marke nachhaltig wachsen und setzt verstärkt auf Standorte in Bahnhöfen, Flughäfen und Foodcourts, an Autobahnen, in frequentierten Innenstadtlagen und auf Flächen in Gebieten mit hoher Verkehrsfrequenz und starker Einzelhandelskonzentration. Ziel ist es, mit Hilfe von bestehenden und neuen Franchisepartnern wie SSP die Zahl der Restaurants innerhalb der nächsten Jahre auf 300 erneut zu verdoppeln.

Handmade in KFC
Bei KFC wird in den Restaurants täglich auf traditionelle Art gekocht. Dabei verwenden die KFC Köche nur Hähnchenfleisch, das täglich von Hand nach genau festgelegten Abläufen frisch paniert wird.

Das vielfältige Produktangebot von KFC hält für jeden Geschmack etwas bereit. Der einzigartige Bucket – der Klassiker – ist besonders beliebt zum Teilen mit Freunden und der Familie. Er ist je nach Variante gefüllt mit knusprig panierten Hähnchenteilen, saftigen Filet Bites, knusprigen Filet Streifen oder pikant gewürzten Hot Wings®. Für Fans von feinem Hähnchenfilet aus 100 Prozent natürlich gewachsenem Hähnchenfleisch gibt es gegrillte und panierte Produkte sowie die Filet Bites, außen zart paniert und innen saftig, zubereitet nach dem Original Rezept und Crispys, knusprig panierte Filetstreifen. Zudem werden schmackhafte Wraps, Burger und frische Salate angeboten. Einfach lecker schmecken auch die einzigartigen KFC Beilagen, wie Maiskolben, Kartoffelpüree oder der berühmte Krautsalat.

Die Fakten zum neuen KFC Restaurant am Flughafen Düsseldorf:

Adresse:
Düsseldorf Flughafen
Ankunftsbereich B
40474 Düsseldorf

Öffnungszeiten:
Mo. – So., 06:00 – 23:00 Uhr

Free Refill, EC-Karten- & Kreditkartenzahlung möglich

Der Mutterkonzern Yum! Brands, Inc.
Yum! Brands, Inc., mit Sitz in Louisville, Kentucky, betreibt über 43.500 Restaurants in mehr als 135 Ländern und Hoheitsgebieten. Das Unternehmen zählt zu den Aon Hewitt Top Companies for Leaders® in Nordamerika. Die Restaurantmarken von Yum! – KFC, Pizza Hut und Taco Bell – sind die weltweit führenden Anbieter für Hähnchen, Pizza und mexikanische Gerichte. Weltweit eröffnet Yum! im Durchschnitt mehr als sechs neue Restaurants pro Tag und ist damit führend im Bereich der Systemgastronomie.

KFC als globale Marke
Mit über 20.000 Restaurants in mehr als 125 Ländern und Hoheitsgebieten ist KFC, in den 1950er Jahren von Colonel Harland Sanders gegründet, der weltweit größte Anbieter von Hähnchengerichten in der Systemgastronomie. Colonel Sanders kreierte seinerzeit eine einzigartige Rezeptur von elf Kräutern und Gewürzen, die bis heute nur einer Hand voll Menschen bekannt ist. Das Geheimrezept wird in einem Safe in Louisville, Kentucky, aufbewahrt.

KFC in Deutschland
KFC ist seit 1968 in Deutschland vertreten und weiter auf Expansionskurs. Seit 2010 konnte die Anzahl der Restaurants in Deutschland auf fast 150 Filialen verdoppelt werden.

Im Jahr 2016 erwirtschaftete das Unternehmen in Deutschland einen Nettoumsatz von 222,6 Millionen Euro (+10%). Im Jahr 2016 wurden bundesweit 16 neue Restaurants eröffnet.

Inzwischen werden 100 Prozent der deutschen KFC Restaurants von Franchisepartnern geführt, die ein wichtiger Bestandteil der Wachstumsstrategie von KFC sind: Mit ihnen soll die Anzahl der Restaurants in den nächsten Jahren auf 300 verdoppelt werden. Dabei soll die Expansion flächendeckend erfolgen und zentral gelegene Innenstadtrestaurants, Food Court-Zonen in großen Shoppingcentern, Restaurants mit Drive-Thrus in Gebieten mit hoher Verkehrsfrequenz und starker Einzelhandelskonzentration sowie Bahnhöfe und Flughäfen umfassen.

Weitere Informationen unter www.kfc.de und www.kfc.de/presse

Firmenkontakt
KFC Deutschland
Thorsk Westphal
Wanheimer Str. 49
40472 Düsseldorf
0211 – 4222 2873
thorsk.westphal@yum.com
http://www.kfc.de

Pressekontakt
Serviceplan Public Relations
Sarah Fabry
Brienner Str. 45
80333 München
089 – 2050 4172
s.fabry@serviceplan.com
http://www.serviceplan-pr.com/

Pressemitteilungen

Taiwan begrüßt den 10 Millionsten Besucher in diesem Jahr

Taiwan begrüßt den 10 Millionsten Besucher in diesem Jahr

(Mynewsdesk) Am 11. Dezember 2016 landete Frau Han Seon Geun aus Busan, Korea, am Taoyuan International Airport in Taipeh als 10 Millionste Besucherin der beliebten Insel in diesem Jahr.

General Direktor des Taiwan Tourismus Büros Chou Yung-Hui begrüßte die Besucherin mit seinem Team und übergab ihr ein großzügiges Geschenkeset bestehend aus Flugtickets, Hotelgutscheinen, Metro Tickets und niedlichen Oh! Bear Accessoires.

Die glückliche Gewinnerin wurde von ihrem frisch-angetrauten Ehemann begleitet, den sie am selben Morgen geheiratet hatte. Ihren ersten Besuch in Taiwan wird sie also im Rahmen ihrer Flitterwochen verbringen.

2016 wurde die magische Zahl früher erreicht als im Vorjahr

Das Taiwan Tourismus Büro verkündete, dass die magische Zahl von 10 Millionen Besuchern in diesem Jahr früher „geknackt“ wurde als im Vorjahr.

Sprich die Bemühungen besonders Touristen aus Nordost-Asien zu gewinnen, tragen Früchte. Vor allem StudentInnen (+119%) und Incentive-Reisende (+ 5,3 %) aus Japan, Korea und Südost-Asien reisten 2016 nach Taiwan. Bis dato wurden 52,310 Einreisen deutscher Staatsbürger gezählt, 3,746 mehr als im letzten Jahr. Dies entspricht einem Anstieg von 7.71%.

Reisegewohnheiten und Touristen Hot Spots ändern sich

Touristische Erhebungen, die das Tourismusbüro in den ersten drei Quartalen des Jahres durchgeführt hat, zeigen, dass das Verhältnis von FIT-Reisenden (Nicht-Gruppen-Reisende) um 4% auf 75% gestiegen ist. Neben den beliebtesten Sehenswürdigkeiten, übertrumpfte die Altstadt von Pingxi das Taipeh 101 und belegt nun einen Platz in den Top 10. (auf den weiteren neun Plätzen: der Sonne-Mond-See, Jiufen, Kending, Taroko, Alishan, Yeliu, Tamsui, das Nationale Palastmuseum und das Unterhaltungsviertel Ximending, im Herzen Taipehs.) Besonders leicht zu erreichende Sehenswürdigkeiten, wie das Stadt Viertel Ximending in Taipeh, die Chiang Kai-shek Gedächtnishalle und Jiufen wurden besonders oft besucht. Dieser Trend ist der steigenden Anzahl an FIT-Touristen geschuldet.

Nachhaltige Innovation und Entwicklung als Strategie für zukünftigen Erfolg

Generaldirektor Chou betonte, dass das Erreichen der 10 Millionen-Besucher-Marke das zweite Mal in Folge weiter motiviert, den Standard weiter zu heben und sich weiter auf Themen wie „nachhaltige Innovation und Entwicklung“ zu konzentrieren. Die Balance aus Qualität und Quantität müsse stimmen. Mit Hilfe der Regierung, der Tourismusindustrie und der Bevölkerung in Taiwan wird die Insel eine große asiatische Tourismus-Destination werden, die mit Attributen wie „Freundlichkeit“, „smart applications“ und „Erlebnis“ charakterisiert wird.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Taiwan Tourismusbüro

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/9r9fr5

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/reise/taiwan-begruesst-den-10-millionsten-besucher-in-diesem-jahr-51260

Über Taiwan

Die Insel im Westpazifik vereint die schönsten Seiten Asiens auf kleinster Fläche. Portugiesische Seefahrer tauften die Insel rund 160 Kilometer vor der Südostküste Chinas einst Ilha Formosa Schöne Insel. Die atemberaubende Landschaft besticht mit beeindruckenden Schluchten, hohen Bergen, fruchtbaren Tälern, schroffen Küsten und zauberhaften Korallen- und Vulkaninseln, während in der Hauptstadt Taipeh und anderen Städten jahrhundertealte Traditionen mit der Moderne des 21. Jahrhunderts verschmelzen. Bei maximaler Reisesicherheit bietet Taiwan einen Mix aus fernöstlichem Flair, asiatischer Kulturen und subtropische Natur. Auch Reisenden auf dem Weg nach Südostasien, Australien oder rund um die Welt bietet Taiwan bei einem Kurzaufenthalt eine wunderbare Möglichkeit in alte Traditionen, die pulsierende Metropole Taipeh und faszinierende Naturwunder einzutauchen und die Herzlichkeit der Menschen kennenzulernen.

Taiwan Tourismusbüro

Anja Kloss
PR Manager
c/o AVIAREPS Tourism GmbH
Josephspitalstrasse 15
80331 München
Telefon: +49 89 55 25 33 408
E-mail: akloss@aviareps.com
www.taiwantourismus.de: http://www.taiwantourismus.de/

AVIAREPS Tourism GmbH
Sitz der Gesellschaft / Registered office: Munich, Registergericht / Register of commerce: HRB 96297
Geschäftsführer / Managing Director: Nico Ortmann

Firmenkontakt
Taiwan Tourismusbüro
Christina Konrad
Friedrichstrasse 2-6
60323 Frankfurt
+49 89 55 25 33 408
CKonrad@aviareps.com
http://www.themenportal.de/reise/taiwan-begruesst-den-10-millionsten-besucher-in-diesem-jahr-51260

Pressekontakt
Taiwan Tourismusbüro
Christina Konrad
Friedrichstrasse 2-6
60323 Frankfurt
+49 89 55 25 33 408
CKonrad@aviareps.com
http://shortpr.com/9r9fr5

Pressemitteilungen

Dubai Airport Freezone Authority (DAFZA) baut auf Investitionspartnerschaften mit Deutschland

Attraktive Basis für Aktivitäten in der Golfregion und angrenzenden Märkten

Dubai (UAE), 8. Dezember 2016 – Die Dubai Airport Freezone Authority (DAFZA) baut ihre Aktivitäten in Deutschland weiter aus und verstärkt die Suche nach Investoren. Die Initiative ist Teil einer internationalen Kampagne und des „Dubai Plan 2021“, der das Emirat als globales Wirtschaftszentrum und Standort verschiedenster Industrien und Branchen etablieren soll. Ziel ist es, potenzielle Partner über Wirtschafts-, Handels- und Investitionsmöglichkeiten sowie Wettbewerbsvorteile der Freihandelszone zu informieren und ausländische Direktinvestitionen zu fördern. Deutschland steht dabei besonders im Fokus: Deutsche Unternehmen bilden bereits heute die größte Community innerhalb der Dubai Airport Freezone und belegen elf Prozent der vermieteten Büro- und Industrieflächen.

Brückenkopf in der Golfregion

Die Dubai Airport Freezone ist der Brückenkopf in der Golfregion für führende deutsche Unternehmen wie zum Beispiel Audi/VW, Giesecke&Devrient, Smiths Detection, TMD Friction, Trilux, Veka, Kuehne+Nagel, TÜV Rheinland, Lufthansa Technik, Hartmann oder Mann+Hummel. Laut offiziellen Statistiken sind 21 Prozent der in der Freezone aktiven europäischen Unternehmen aus Deutschland. Sie investieren hauptsächlich in Ingenieursdienstleistungen und Baustoffe (17%), Elektronik, Elektrotechnik und Telekommunikation (15%) sowie Luft- und Raumfahrt oder zugehörige Dienstleistungen (13%). Motoren- und Maschinenbau repräsentieren elf Prozent der deutschen Unternehmensinvestitionen in der DAFZA, Logistik und Fracht sowie Automobile/Fahrzeuge jeweils acht Prozent. Sieben Prozent kommen aus den Bereichen „Beratung und Business Development, sechs Prozent zählen zu „Konsumprodukten“ (Nahrungsmittel, Getränke). Neun Prozent sind anderen Sektoren zuzuordnen. Mit einer Reihe von Workshops und der Teilnahme an internationalen Messen in Deutschland hat die Dubai Airport Freezone Authority in den vergangenen Monaten über die Vorteile informiert, welche die Freihandelszone Unternehmen und Investoren für ihre Aktivitäten in der MEA-Region bietet.

Amna Rashid Lootah, Assistant Director General Finance & Commercial der DAFZA, betont die strategische Bedeutung einer starken Zusammenarbeit mit deutschen Unternehmen und Investitionspartnern. Die DAFZA biete deutschen Unternehmen eine hervorragende Infrastruktur, gute Investitionsbedingungen, intelligente Dienstleistungen und innovative Angebote, von denen sie bei ihren Aktivitäten in den Vereinigten Arabischen Emiraten und den angrenzenden Märkten profitieren können. „Wir bieten Unternehmen ein integriertes Portfolio an Investitionsvorteilen, das Dubai für sie zu einer wichtigen Basis für ihre Expansion in lokale und regionale Märke der Golfregion macht. Zudem bemühen wir uns um eine Diversifizierung der wirtschaftlichen Aktivitäten und ein nachhaltiges Handeln, das von Innovationen und einer hohen Produktivität geprägt ist und unseren Wirtschaftsraum attraktiv für wertschöpfende Investitionen macht.“

he Dubai Airport Freezone Authority (DAFZA) is an organization that deals with import and export trades and services. Since our launch in 1996 DAFZA remains the governing body that administers trade licenses and visas to international companies wanting to do business from Dubai within the freezone.

As part of our service, we offer companies a base within a modern and comprehensive environment to do business from. We also offer tax and duty exemptions, full repatriation of earnings and total business ownership.

We help international and local businesses incorporate in Dubai. So whether you are a cosmetics company or a crude oil supplier, the Dubai Airport Freezone Authority can help you obtain a Dubai business license. We also specialise in freezone establishments as well as the opening of a branch office of an existing company.

The process of setting up your business is easy. It requires minimal paperwork and a set fee, and the processing time is fast. Our sales department will help you with every step of the way.

Firmenkontakt
​​Dubai Airport Freezone
Amna Lootah
PO Box 491
00000 Dubai
+97142995555
+97142995500
sales@dafz.ae
http://www.dafz.ae/en

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Jörg Stelzer
Sendlinger Straße 42a
80331 München
+4989211871-41
js@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Pressemitteilungen

Virginia und United Airlines verlängern Kooperation für den Washington Dulles International Airport

Neuer Vertrag bis zum Jahre 2024 geschlossen – „Flughafen spielt auch in Zukunft eine wichtige Rolle im weltweiten Streckennetz von United“

Virginia und United Airlines verlängern Kooperation für den Washington Dulles International Airport

Washington Dulles International Airport (Bildquelle: @ Metropolitan Washington Airports Authority)

Der US-Bundesstaat Virginia und United Airlines haben eine langfristige Vereinbarung zur Nutzung des Flughafens Washington Dulles International Airport geschlossen, der auf dem Hoheitsgebiet von Virginia liegt. Das internationale Drehkreuz an der US-Ostküste ist einer der wichtigsten Gateways Amerikas, von dem aus United täglich über 200 Flüge zu 100 Destinationen bietet. Der neue Kooperationsvertrag läuft bis zum Jahr 2024 und ermöglicht United weitere Expansion mit Flügen zu Zielen im In- und Ausland. Aus Deutschland heraus wird der Airport mit dem Kürzel „IAD“ ab Frankfurt und München bis zu sechsmal täglich nonstop von United und dem Partner Lufthansa bedient. Er ist zugleich das große Gateway für die Capital Region USA, die Hauptstadtregion Amerikas mit Washington, DC, Virginia und Maryland, die jährlich von rund 180.000 Deutschen besucht wird.

„Die neue Vereinbarung ist ein wichtiges Element zur Sicherung der großen Wirtschaftskraft Nord-Virginias sowie des Flugverkehrs zu unserem gesamten Staat“, sagte Virginias Gouverneur Terry McAuliffe zu der Vereinbarung zwischen der Metropolitan Washington Airports Authority (MWAA), die neben Dulles auch den nationalen Ronald Reagan Airport in Washington, DC betreibt. Beide Flughäfen erreichten jährlich über 44 Millionen Passagiere.

„Wir freuen uns auf die weitere Partnerschaft mit Virginia und der erklärten Absicht des Staates, die Wettbewerbsfähigkeit von Dulles auch künftig weiter zu stärken. Wir sind stolz, dass wir einen Beitrag zur Wirtschaft im Großraum Washington, DC leisten können. Dulles wird auch in Zukunft eine wichtige Rolle im Streckennetz von United spielen“, so Oscar Munoz, Chief Executive Officer von United Airlines.

Capital Region USA – Washington DC, Maryland und Virginia. Von den monumentalen Denkmälern in Washington DC über die beeindruckenden Berglandschaften Virginias bis hin zu den malerischen Wasserwegen Marylands – die Hauptstadtregion der USA ist das historische Herz der Vereinigten Staaten von Amerika. Das Stadtbild der lebendigen Metropole Washington DC wird geprägt durch eindrucksvolle Monumente und bemerkenswerte Museen, von denen die meisten kostenlos besichtigt werden können. Virginia beeindruckt mit seinen historischen Stätten über die Zeit des amerikanischen Bürgerkrieges, seiner einzigartigen Natur im Shenandoah National Park und den langen Stränden in Virginia Beach. Entlang der Chesapeake Bay erstreckt sich auch der Bundesstaat Maryland mit seiner Segelhauptstadt Annapolis und Baltimore als Anlaufpunkt für große Kreuzfahrtschiffe. Insgesamt 13 Ferienstraßen, sogenannte Scenic Drives, verbinden Teile der Region miteinander und laden zu einer ereignisreichen Rundreise mit dem Mietwagen ein. Jährlich besuchen rund 178.000 Deutsche die Capital Region USA.

Der aktuelle Reiseplaner der Capital Region USA kann per E-Mail an crusa@claasen.de oder unter der Rufnummer 00800 – 96 53 42 64 (gebührenfrei) bestellt werden.

Firmenkontakt
Capital Region USA
Matt Gaffney
Sussex Street 92
19971 Rehoboth Beach, DE
302/226-0422
crusa@claasen.de
http://www.capitalregionusa.de

Pressekontakt
Claasen Communication
Werner Claasen
Hindenburgstraße 2
64665 Alsbach
06257 – 6 87 81
crusa@claasen.de
http://www.claasen.de

Pressemitteilungen

Astana International Airport expandiert kräftig

Kapazität wird bis zur Weltausstellung 2017 in Kasachstans Hauptstadt mehr als verdoppelt

Astana International Airport expandiert kräftig

Neues International Terminal des Astana Airport (Bildquelle: @ Astana International Airport)

Air Astana, die nationale Fluggesellschaft Kasachstans, ist der „Official Carrier“ der Astana EXPO 2017, die vom 10. Juni bis 10. September 2017 in der ultramodernen kasachischen Hauptstadt Astana stattfindet und zu der über zwei Millionen Besucher erwartet werden. Die Veranstalter der Weltausstellung, die sich mit dem Thema „Future Energy“ beschäftigt, rechnen dabei mit mehr als 100.000 Gästen, die mit dem Flugzeug anreisen – auch aus Übersee.

Der boomende internationale Flughafen von Astana, der 2015 über 3,6 Millionen Passagiere erreichte, wird derzeit ausgebaut. Er hatte in den vergangenen Jahren stets ein zweistelliges Passagierwachstums erzielt und selbst 2015, im wirtschaftlich schwierigen Jahr für Zentralasien, noch um fünf Prozent zugelegt. Seine Kapazität soll bis zum Frühjahr 2017 auf 8,2 Millionen Passagiere steigen und damit mehr als verdoppelt werden. Das Airport-Projekt Astanas mit neuem Terminal für den internationalen Verkehr, einer Terminalfläche von 47.000 Quadratmetern und sechs flexiblen Fluggassteigen für Jets unterschiedlicher Größen liegt voll im Plan. Erste Betriebstests erfolgen im Februar 2017, bis der neue internationale Teil des Airport dann im Mai offiziell in Betrieb geht. Das bestehende Terminal wird dann ausschließlich dem Inlandverkehr zur Verfügung stehen.

Die Expansion des Astana International Airport stärkt zugleich die Position von Air Astana, die in Kasachstans Hauptstadt neben der Metropole Almaty das wichtigste Drehkreuz für den Luftverkehr Zentralasiens unterhält und von dort aktuell 420 Flüge pro Woche anbietet. Der Astana Airport in der 800.000 Einwohner zählenden Hauptstadt verfügt über ein Einzugsgebiet von 250 Millionen Menschen aus den GUS-Staaten, das die Fluggesellschaft klar als ihren Heimatmarkt definiert.

Astana EXPO 2017 mit deutscher Beteiligung

Zur EXPO 2017 wird auch Deutschland mit einem eigenen Pavillon von 1.700 Quadratmetern Größe einen Beitrag leisten. Das Thema lautet „Energiewende – Made in Germany“. Deutschland wird dabei vor allem innovative Lösungen und Verfahren aus den Bereichen Solarenergie, Windkraft, Geothermie und Wasserkraft präsentieren.

Erwartet wird die Teilnahme von über 100 Ländern und 18 internationalen Organisationen, die auf dem 174 Hektar großen EXPO-Gelände ausstellen und beispielsweise Konzepte zur Entwicklung neuer Energiequellen und zur nachhaltigen Reduzierung des Energieverbrauchs, aber auch zu künftiger Energiespeicherung und Vernetzung vorstellen.

Aus Frankfurt tägliche Nonstop-Flüge nach Astana

Zur Weltausstellung hält Air Astana als offizielle Fluglinie ein Geschenk parat: Jeder, der mit der Fluggesellschaft anreist, bekommt kostenlosen Eintritt in die Ausstellung. Aus Frankfurt am Main bietet Air Astana tägliche, bequeme Nonstop-Verbindungen nach Astana. Die Flüge werden mit dem jüngsten Muster der Boeing 767-300 durchgeführt, die über eine mehrfach prämierte Business Class mit insgesamt 30 Flatbed-Sitzen verfügt. An Bord bietet Air Astana eine Auswahl frischer, hochwertiger Menüs samt erlesener Getränke und ein breites Unterhaltungsprogramm mit großem, individuellem Bildschirm an jedem Platz.

Air Astana verfügt gegenwärtig über ein Netzwerk von mehr als 60 internationalen und inländischen Destinationen. Die Fluggesellschaft betreibt eine moderne Flotte von derzeit 30 Jets, die komplett westlichen Standards entspricht und aus drei Boeing 767-300ER, fünf Boeing 757-200, 13 Maschinen der Airbus-Reihe A320 und neun Embraer 190 besteht. Air Astana wurde als erste Fluggesellschaft in den GUS-Staaten und Osteuropa mit 4 Sternen von Skytrax ausgezeichnet, dies nunmehr zum fünften Mal hintereinander. Sie ist ferner Träger des Air Transport World Market Leader Awards. Air Astana ist ein Joint Venture zwischen Kasachstans National Wealth Fund Samruk Kazyna und BAE Systems mit einem jeweiligen Aktienanteil von 51 und 49 Prozent.

Firmenkontakt
Air Astana
Sven Gossow
Kaiserstrasse 77
60329 Frankfurt am Main
069 – 770 673 015
fra.sales@airastana.com
http://www.airastana.com

Pressekontakt
Claasen Communication
Werner Claasen
Hindenburgstraße 2
64664 Alsbach
06257 – 6 87 81
airastana@claasen.de
http://www.claasen.de

Pressemitteilungen

Tipps zum Fliegen mit Rollstuhl

runa reisen veröffentlicht erstes Informationsvideo für Rollstuhlfahrer

Tipps zum Fliegen mit Rollstuhl

Auch Menschen mit Behinderung wünschen sich einen unbeschwerten Urlaub

Steinhagen – Der Spezialreiseveranstalter für Menschen mit Handicap und Pflegebedarf, runa reisen, hat ein Informationsvideo speziell für Flugreisende mit körperlichen Einschränkungen veröffentlicht.

Mit Unterstützung der Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG und des Paderborn-Lippstadt Airports konnten runa reisen Mitarbeiter den häufigsten Fragen zum Thema „Reisen mit Rollstuhl“ am ostwestfälischen Regionalflughafen nachgehen.

Herausgekommen ist ein Video-Vierteiler, dessen Auftakt jetzt ein Aufklärungsvideo in Dialogform macht. In den kommenden Wochen folgen dann weitere Interviews mit Experten aus den Bereichen Gefahrgut, Passagierdienste, Flughafenfeuerwehr und Fluggesellschaft.

Das Unternehmen verspricht sich von der Aktion, mehr Menschen mit Handicap für das Thema Reisen begeistern zu können. „Leider sind die zahlreichen Möglichkeiten für Flugpassagiere mit körperlichen Einschränkungen noch vielfach unbekannt. Wir freuen uns, wenn wir mit unseren Beiträgen Ängste abbauen können und wir Menschen unsere Leidenschaft, das Bereisen ferner Länder, vermitteln können.“, so Karl B. Bock, Geschäftsführer der runa reisen GmbH.

Die runa reisen GmbH ist Marktführer in puncto Urlaubreisen für Gäste mit Behinderungen sowie Pflegebedürftige in jedem Alter. Der 2006 gegründete Spezialveranstalter feiert im Jahr 2016 sein 10-jähriges Jubiläum und bietet barrierefreie, individuelle Pauschalreisen zu mehr als 170 Destinationen in 30 Ländern weltweit. Neben Rollstuhl-Urlaub, Pflegehotels, Gruppenunterkünften und betreuten Reisen, beinhalten die alljährlichen Kataloge auch Angebote für Gäste mit Seh- und Hörbehinderungen sowie Allergiker. Bereits im Jahr 2010 erhielt runa reisen den Goldenen Rollstuhl als bester, barrierefreier Reiseanbieter.

Kontakt
runa reisen GmbH
Karl B. Bock
Carl-Benz-Str. 12
33803 Steinhagen
05204922780
bock@runa-reisen.de
http://www.runa-reisen.de