Tag Archives: Alarmsystem

Pressemitteilungen

AV-TEST zertifiziert LUPUS-Smarthome-Alarmsystem

Landau, 10. April 2019 – LUPUS-Electronics wurde durch das unabhängige IT-Sicherheitsinstituts AV-TEST als sicher „geprüftes Smart Home Produkt“ zertifiziert. Nutzern wird mit dem Siegel der verlässliche Umgang mit ihren Daten, sowie ein effektiver Schutz vor Hackerangriffen bescheinigt. Getestet wurde die Zentrale LUPUSEC XT1 Plus in Verbindung mit der neuen Steuerungs-App. AV-TEST bestätigt LUPUS-Electronics ein rundum solides Sicherheitskonzept ohne offensichtliche oder kritische Sicherheitsmängel.

Hauptsächlich wurde von AV-TEST die Sicherheit der Kommunikation zwischen der Zentrale XT1-Plus, der integrierten Cloud sowie der steuernden Smartphone-App analysiert. Eine Übertragung von Informationen zwischen den einzelnen Stationen der Haussteuerung und Überwachung ist besonders schützenswert, da sich hier potentielle Einfallstore für Hackerangriffe öffnen. Bedrohungen dieser Art wurden im Prüfverfahren ausgeschlossen. Durch adäquat verschlüsselte Kommunikation und digitale Signaturen, die alle eingebundenen Geräte zweifelsfrei identifizierbar machen, ist eine sichere Kommunikation stets gewährleistet.

Die App kommuniziert dabei immer direkt mit der LUPUS Anlage zuhause. Das System von LUPUS-Electronics macht dabei keine User-Daten für dritte Parteien zugänglich, insbesondere auch, weil LUPUS-Systeme keine Cloud oder Server verwenden. Sämtliche Informationen bleiben jederzeit sicher innerhalb der Geräte vor Ort gespeichert. Die Daten bleiben also dort, wo sie hingehören: zuhause.

Das komplett neue Design und die erweiterte Funktionalität der neuen LUPUS-App stehen für mehr Übersicht, kürzere Wege und intuitive Bedienmöglichkeiten. Zudem ist es nun möglich, Szenarien der Smarthome-Alarmanlage direkt auf seinem Handy mittels weniger Klicks einzustellen. So lässt sich beispielsweise schnell und einfach festlegen, dass sich die Heizung abschaltet, sobald man ein Fenster öffnet oder bei einem ausgelösten Alarm die Rollläden herunterfahren.

Die modernen Systeme von LUPUS vereinen die drei Bereiche professionelle elektronische Alarmanlage, Smarthome und Videoüberwachungstechnik in einer professionellen Anlage. Mit über 70 smarten Produkten bietet LUPUS-Electronics das größte Produktsortiment aus einer Hand. Tür- und Fenstersensoren, IP-Kameras, Bewegungsmelder, Türsperrelemente, Rollladenrelais, Heizungssteuerungen vereinen sich zu einem umfassenden intelligenten System, um das Leben einfacherer und sicherer zu gestalten.

Die LUPUS-Electronics GmbH ist ein führender deutscher Markenhersteller für innovative, leicht bedienbare Smarthome- und Sicherheitstechnik. Das Unternehmen bietet von der Einzellösung bis hin zu umfassenden Komplettangeboten hochwertige Einbruchmelde-, Smarthome- und Videoüberwachungslösungen. Das Produktportfolio umfasst neben Smarthome-Alarmanlagen und verschiedenen Kameramodellen auch Zubehör, Monitore und Rekorder und eignet sich für den Einbau in Wohnungen, Ein- und Mehrfamilienhäusern, Ladengeschäften, Büroräumen und Industriebetrieben.

Firmenkontakt
LUPUS-Electronics GmbH
Richard Pelzer
Otto-Hahn-Straße 12
76829 Landau in der Pfalz
030 306 454 80
richard.pelzer@kruger-media.de
http://www.lupus-electronics.de

Pressekontakt
Kruger Media GmbH
Richard Pelzer
Torstraße 171
10115 Berlin
030 306 454 80
richard.pelzer@kruger-media.de
http://www-kruger-media.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

VisorTech 4-tlg. WLAN-Alarmanlage XMD-3000.avs

Das Hab und Gut schützen

VisorTech 4-tlg. WLAN-Alarmanlage XMD-3000.avs

VisorTech 4-tlg. WLAN-Alarmanlage XMD-3000.avs, Alexa-kompatibel, für bis 50 Sensoren, www.pearl.de

Für Sicherheit sorgen: Die neue WLAN-Alarmanlage von VisorTech schützt das Hab und Gut zuverlässig. Im Notfall wird man weltweit sofort per App-Benachrichtigung auf dem Smartphone informiert.

Drahtlos und modular erweiterbar: Bis zu 50 Sensoren, Fernbedienungen und diverses Zubehör können mit der Alarmzentrale verbunden werden. Flexibel ohne umständlich Kabel zu verlegen! Damit man gleich loslegen kann, sind ein Alarm-Kontakt für Tür oder Fenster und ein Bewegungsmelder enthalten.

Bequeme Bedienung: Die Anlage lässt sich per App, Fernbedienung oder auch per Sprachbefehl scharf stellen! Sie ist kompatibel zu Amazon Alexa. Umständliches Kabelverlegen entfällt – der Empfänger wird direkt an der Steckdose mit Strom versorgt.

Schnelle Übersicht per Smartphone-App: Zusätzliche Sensoren und Melder lassen sich bequem per App einrichten. Einzelne Sensoren kann man jederzeit aktivieren oder deaktivieren – egal wo man sich auf der Welt befindet.

So wird das Aufpassen leicht: Dank Tür- und Fenstersensor weiß man sofort, wenn jemand die Tür oder das Fenster öffnet. Der separat erhältliche Klingeltaster neben dem Bett von Pflegebedürftigen informiert sofort, wenn Hilfe benötigt wird.

-WLAN-Alarmanlage XMD-3000.avs für die Steckdose
-WiFi-kompatibel: unterstützt WLAN-Standards IEEE 802.11b/g/n (2,4 GHz)
-Kostenlose App für iOS und Android, erhältlich im App Store und bei Google Play: für weltweite Benachrichtigungen und individuelle Einstellungen für jeden Sensor
-Kompatibel mit Alexa Voice Service von Amazon: Aktivierung per Sprachbefehl (Lautsprecher mit Amazon Alexa bitte dazu bestellen)
-Alarm per lauter Sirene mit 110 dB sowie Benachrichtigung auf Smartphone und Tablet-PC
-Kabellose Installation: einfache Einbindung ins Heim-Netzwerk
-Status-LEDs für Modus- und Funktionsanzeige
-Erweiterbar um bis zu 50 Sensoren
-Einfache Bedienung mit 3 Tasten: ein/aus, Pairing, Reset
-Fernbedienung mit 4 Tasten: aktivieren, deaktivieren, Zuhause, SOS
-PIR-Bewegungssensor: löst bei Bewegung Alarm aus, bis zu 10 m Reichweite, Erfassungswinkel: ca. 150°
-3 blaue LEDs: blinken bei erkannter Bewegung auf
-Extra-kleiner Türsensor: löst bei Unterbrechung der magnetischen Verbindung Alarm aus, unauffällig anbringbar
-Funk-Reichweite je Sensor: 60 m
-Stromversorgung Smart Hub: 230 Volt (Eurostecker)
-Stromversorgung Bewegungsmelder: 2 Batterien Typ AAA / Micro für bis zu 1 Jahr Laufzeit oder per Micro-USB
-Stromversorgung Fernbedienung: 1 Knopfzelle Typ CR2032 für bis zu 1 Jahr Laufzeit
-Stromversorgung Mini-Tür- und Fenstersensor: 1 Knopfzelle Typ CR1632 für bis zu 10 Monate Laufzeit
-Maße Smart Hub (ohne Stecker): 80 x 80 x 40 mm, Gewicht 105 g
-Maße Bewegungsmelder: 86 x 54 x 38 mm, Gewicht (ohne Batterien): 52 g
-Maße Fernbedienung: 30 x 60 x 11 mm, Gewicht: 16 g
-Maße Mini-Tür- und Fenstersensor: 24 x 44 x 11 mm und 10 x 25 x 10 mm, Gesamtgewicht: 11 g
-Smart Hub inklusive Bewegungsmelder mit Halterung, Mini-Tür- und Fenstersensor, Fernbedienung, Montagematerialien inklusive deutscher Anleitung

Preis: 59,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 129,90 EUR
Bestell-Nr. NX-4406-625

Produktlink: https://www.pearl.de/a-NX4406-3110.shtml

Die PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit mehr als 13 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 110.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich sowie Schwesterfirmen in der Schweiz, Frankreich und über eine Onlinevermarktungsfirma in China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Zwei große Versandlager und Spezial-Versandzentren in Nordhessen und Südniedersachsen ermöglichen aus der Mitte Deutschlands eine schnelle Belieferung der Kunden. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Pressemitteilungen

IoT-Startup DigitalThinx launcht „Heimwaechter“ auf Crowdfunding-Plattform Kickstarter

Die Kölner DigitalThinx GmbH entwickelt ein smartes Sicherheitssystem speziell für Wohnungsmieter

IoT-Startup DigitalThinx launcht "Heimwaechter" auf Crowdfunding-Plattform Kickstarter

Köln, 28.8.2017 – Die DigitalThinx GmbH launcht ihr smartes Sicherheitssystem Heimwaechter auf der renommierten Crowdfunding-Plattform Kickstarter. Basierend auf dem Motto der Polizei „Der Nachbar ist der beste Einbruchschutz“, kombiniert Heimwaechter smarte, innovative Technologie aus dem Jahr 2017 mit einer langerprobten Ressource – der Nachbarschaft als Sicherheitsgemeinschaft. So ermöglicht Heimwaechter maximale und dennoch einfache Sicherheit für Jedermann.

Heimwaechter – Effizienz im Fokus

Heimwaechter ist ein auf die Grundsicherung ausgerichtetes Alarmsystem, das durch Kontaktsensoren an möglichen Einstiegspunkten von Einbrechern einen effektiven Schutz bietet. Durch die Kombination mit einer intelligenten Alarmierung der Nachbarschaft durch simultane Push-Nachrichten und Anrufe, dem sogenannten Community-Effekt, entsteht ein umfassendes Sicherheitssystem. Heimwaechter lässt sich einfach und automatisiert installieren und ist bei einem Umzug genauso leicht wieder aufzusetzen.

Das System bietet eine innovative, preiswerte, einfache und datenschutzkonforme Sicherheitslösung. Die Kommunikation ist vollständig verschlüsselt, bietet hohen Bedienkomfort und meldet aktiv, falls es Probleme mit dem Netz, den Sensoren oder der Stromversorgung gibt. Der Nutzer hat zu jeder Zeit die volle Kontrolle und dies weltweit und zu günstigen Konditionen. Heimwaechter ist ein smartes Sicherheitssystem, das das Zeug zu einem Standard Alarmsystem in Deutschland hat.

Die im April 2017 gegründete DigitalThinx GmbH mit Sitz in Köln fokussiert sich neben der Eigenentwicklung von IoT-Lösungen auf die Begleitung von Kunden und Partnern im Rahmen der Entwicklung digitaler Business-Lösungen. Die Unterstützung erstreckt sich von der Incubation, über das Pilot Prototyping bis zur Growth Phase der digitalen Lösungen. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Mentoring sowie die Bereitstellung einer IoT-Connectivity-Plattform für Startups im IoT-Umfeld an. Weitere Informationen auf: http://www.digitalthinx.com

Firmenkontakt
DigitalThinx GmbH
Dirk Schäfer
Mathias-Brüggen-Str. 55
50829 Köln
0049 221 29211460
0049 221 96986433
d.schaefer@digitalthinx.de
http://www.digitalthinx.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
0049 89 99 38 87 30
0049 89 930 24 45
corinna_voss@hbi.de
https://www.hbi.de/

Pressemitteilungen

Beruhigt in den Urlaub mit tapHOME: Smarte Alarmanlage schützt Hab und Gut

Beruhigt in den Urlaub mit tapHOME: Smarte Alarmanlage schützt Hab und Gut

Mit dem tapHOME Alarm GSM wird der Besitzer bei Einbrüchen per SMS gewarnt.

Urlaubszeit ist Einbruchszeit! Damit es erst gar nicht so weit kommt, empfehlen Experten die sorgfältige Sicherung des eigenen Zuhauses. Dazu zählen zeitgemäße Schließanlagen sowie stabile Türen und Fenster – und eine moderne Alarmanlage, die im Ernstfall rechtzeitig warnt. Das tapHOME Alarm GSM System tut genau das und zwar weltweit: Dank integrierter SIM-Karte schickt es Warnungen per SMS an vom Besitzer definierte Telefone und ermöglicht so ein schnelles Eingreifen sogar aus dem Urlaub heraus. Dank der kostenfreien App gehen auch die Einrichtung, Konfiguration und Bedienung spielend leicht von der Hand. Mit tapHOME wird das Zuhause rundum sicher und der Urlaub kann noch entspannter genossen werden.

Unterhaching, 13. Juli 2017 – Die Urlaubszeit ist da und mit ihr Reisepläne und im Normalfall jede Menge gute Laune. Damit Letztere auch nach der Rückkehr bestehen bleibt, sollte vor dem Aufbruch ein wenig Zeit auf die Sicherung des eigenen Zuhauses verwendet werden. Denn nicht nur gutes Wetter sondern auch Einbrecher haben in Ferienzeiten Hochsaison. Neben stabilen Türen und Fenstern sowie sicheren, zeitgemäßen Schlössern sind Alarmanlagen nach wie vor eines der wirksamsten Mittel, um ungebetene Gäste abzuschrecken. Wer mit der Zeit geht, investiert in eine smarte, vernetzte Alarmanlage und genießt so auch aus der Ferne jederzeit das beruhigende Gefühl, dass daheim alles in Ordnung ist. Dieses System, das nicht nur weltweit Nachrichten verschickt, sondern auch sehr leicht einzurichten ist, kommt vom deutschen Anbieter tapHOME.

tapHOME Alarm GSM: Smartes System mit großer Auswahl
tapHOME ist ein intelligentes, vernetztes Alarmsystem, das sich jederzeit flexibel erweitern lässt. Einsteiger greifen zum Starter Set welches neben der Zentrale einen Bewegungsmelder, einen Tür-/Fenstersensor und zwei Fernbedienungen beinhaltet. Damit lässt sich eine Grundsicherung des Zuhauses realisieren. Für größere Immobilien sind weitere Tür-/Fenstersensoren und Bewegungsmelder einzeln erhältlich. Mehr Komfort bieten unter anderem zusätzliche Fernbedienungen, ein Keypad sowie RFID-Chips zum Ein- bzw. Ausschalten der Anlage. Vernetzte Rauchmelder und eine Außensirene runden das tapHOME Angebot sinnvoll ab.

Einfache Einrichtung und Bedienung per kostenfreier App
Kern der tapHOME Philosophie ist die Einfachheit: Das System ist auch ohne Vorkenntnisse innerhalb weniger Minuten in Betrieb zu nehmen. Alle Bausteine des Startersets sind bereits ab Werk miteinander „gepaired“, also aufeinander abgestimmt. Sollen später neue Komponenten hinzugefügt werden, dauert dies in der Regel weniger als eine Minute. Besonders komfortabel gelingt die Ersteinrichtung und Konfiguration mit der kostenfreien tapHOME App für iOS und Android: In wenigen, übersichtlichen Schritten legen Besitzer hier Nutzerrechte, Sicherheitscodes, Verzögerungszeiten und alle anderen Einstellungen fest. Das System ist dabei doppelt sicher: Zusätzlich zu den Smartphone-Einstellungen lässt sich auch die tapHOME App mit einem Passwort schützen, um unbefugten Zugriff wirkungsvoll zu unterbinden. Auf Smartphones, welche diese Funktion unterstützen, funktioniert das sogar per Fingerabdruckscanner.

Sicher, flexibel, komfortabel: Datenaustausch und Bedienung per Mobilfunk
Das tapHOME Alarmsystem ist nicht nur einfach sondern auch einfach gut: Statt auf WLAN setzt es zur Kommunikation auf ein eigenes Funkprotokoll. So ist der Datenaustausch der Bausteine mit der Zentrale sicherer gegenüber Zugriffsversuchen von außen. Die Zentrale selbst nutzt zur Kommunikation mit ihrem Besitzer GSM, also eine Mobilfunkverbindung. Dazu befindet sich eine Prepaid-SIM-Karte bereits im Lieferumfang. Alarmhinweise werden per SMS an alle autorisierten Nutzer gesendet. Per Telefonanruf lässt sich dabei sogar direkt ins Haus hinein hören: Vielleicht ist es ja nur der Nachbar, der wie vereinbart den Briefkasten leert und die Blumen gießt. Andernfalls wird einfach schnell aus dem Urlaub heraus die Polizei gerufen. Gerade auf Reisen bietet GSM einen entscheidenden Vorteil: Während mobiles Internet im Ausland nicht immer verfügbar ist, reicht für eine Alarmmeldung des tapHOME Systems bereits eine Verbindung zum normalen Mobilfunknetz.

Vielseitiger Schutz auch bei Abwesenheit
Das tapHOME Alarmsystem deckt neben dem Einbruchschutz noch zwei weitere wichtige Felder ab: Die tapHOME Rauchmelder warnen zuverlässig und rechtzeitig bei Feuer. So können Besitzer auch aus der Ferne schnellstmöglich Gegenmaßnahmen ergreifen und beispielsweise die Feuerwehr alarmieren oder einen Nachbarn kontaktieren, der nach dem Rechten sieht.
Die tapHOME Zentrale selbst verfügt über ein weiteres wichtiges Feature: Eine sofortige Warnung bei Stromausfall. So wird wirkungsvoll die Sabotage der Alarmanlage verhindert (die Zentrale verfügt über einen integrierten Akku). Darüber hinaus kann aber auch ein „gewöhnlicher“ Stromausfall, der länger andauert verheerende Folgen haben, wenn niemand zuhause ist – beispielsweise für den Inhalt der Kühltruhe. tapHOME Besitzer hingegen haben die Möglichkeit, einen Freund oder Verwandten zu bitten, den Grund des Stromausfalls zu beseitigen oder zumindest die Lebensmittel zu retten.

Verfügbarkeit und Preis
tapHOME ist im Handel und Online verfügbar. Das Starterset bestehend aus Zentrale, Tür-/Fenstersensor, Bewegungsmelder sowie zwei Fernbedienungen ist zur unverbindlichen Preisempfehlung von 149,95 Euro erhältlich. Die UVP für weitere Einzelkomponenten beträgt jeweils:

Tür-/Fenstersensor: 19,90 Euro
Bewegungsmelder: 29,95 Euro
Fernbedienung: 12,95 Euro
Keypad mit zwei RFID-Chips: 49,95 Euro
Zwei zusätzliche RFID-Chips: 14,95 Euro
Rauchmelder: 29,95 Euro
Außensirene: 79,95 Euro

tapHome entwickelt und vermarktet ein Produkt-Portfolio rund um die Themen Heimautomatisierung und Haussicherheit mit attraktiven Produkten zu moderaten Preispunkten in stabiler Qualität und mit beeindruckend einfacher Bedienung für „Jedermann“. tapHOME adressiert Neueinsteiger, die eine einfache und schnell in Betrieb zu nehmende Lösung für ihr individuelles Smart-Home-Szenario suchen.

Firmenkontakt
EUROiSTYLE GmbH
Marke: tapHOME
Inselkammerstrasse 10
82008 Unterhaching
+49 (0)89 / 444 89 79 – 0
+49 (0)89 / 444 89 79 – 29
info@taphome.eu
http://www.taphome.eu

Pressekontakt
rtfm GmbH
Florian Szigat
Flößaustraße 90
90763 Fürth
0911/979220-80
taphome@rtfm-pr.de
http://www.rtfm-pr.de

Pressemitteilungen

Smartes Alarmsystem tapHOME jetzt inklusive Prepaid-SIM-Karte – sofort loslegen und das eigene Zuhause absichern

Smartes Alarmsystem tapHOME jetzt inklusive Prepaid-SIM-Karte - sofort loslegen und das eigene Zuhause absichern

Die Installation des smarten Alarmsystems tapHOME dauert höchstens 30 Minuten.

Die Einrichtung des smarten Alarmsystems tapHOME wird jetzt noch einfacher: Der Hersteller legt ab sofort jedem Starterset eine Prepaid-SIM-Karte bei, welche benötigt wird, um die Zentrale in Betrieb zu nehmen. So steht der schnellen und nachhaltigen Sicherung des eigenen Zuhauses nichts mehr im Weg. Beeindruckend: tapHOME garantiert, dass die Installation innerhalb von höchstens 30 Minuten abgeschlossen ist. Klappt das nicht, können Kunden das System bei voller Erstattung des Kaufpreises zurückgeben. Da tapHOME auf GSM-Basis (Mobilfunk) arbeitet, versendet es seine Warnungen unabhängig von anderen Systemen. So lassen sich auch Ferienhäuser oder andere Objekte hervorragend absichern – mit Tür-/Fenstersensoren, Bewegungs- und Rauchmeldern und Außensirenen.

Unterhaching, 23. Mai 2017 – Der Weg zur smarten GSM-Alarmanlage ist ab sofort noch kürzer und leichter: Jedem tapHOME Starterset liegt jetzt bereits eine Prepaid-SIM-Karte bei. Durch diese kommuniziert das System weltweit mit seinem Besitzer und verschickt im Ernstfall Warnungen. Während das tapHOME Alarmsystem weiterhin mit jeder beliebigen Prepaid-Karte funktioniert, bietet die beiliegende O2-Loop-SIM-Karte nun die Möglichkeit, direkt loszulegen und mit der Einrichtung zu beginnen – ohne Umweg über den nächsten Handyshop. So sind die eigenen vier Wände nicht nur absolut sicher, sondern auch sehr schnell geschützt.

Smart und sofort einsatzbereit: Starterset mit Prepaid-SIM
Smarte Alarmsysteme sind eine sinnvolle Weiterentwicklung klassischer Alarmanlagen – mit dem entscheidenden Vorteil, dass sie nicht nur lokal, sondern weltweit Warnungen versenden. tapHOME setzt auf eine GSM-basierte Kommunikation, nutzt also das Mobilfunknetz. Das hat gleich mehrere Vorzüge: Ein solches System ist zum Beispiel weitaus resistenter gegen unerlaubte Zugriffsversuche als eines auf WLAN-Basis. Hinzu kommt, dass tapHOME selbst bereits ans Mobilfunknetz angeschlossen ist und im Alarmfall per SMS oder auch per Telefonanruf warnen kann. Der Angerufene kann dann sogar ins Haus „hineinhorchen“ und mit den Anwesenden sprechen. So lässt sich leicht erkennen, ob es sich um einen Fehlalarm handelt oder nicht. Dazu benötigt es keinen Mobilfunkvertrag mit monatlichen Kosten, sondern lediglich eine Prepaid-SIM-Karte mit ausreichendem Guthaben. Dem tapHOME Starterset liegt für einen absolut reibungslosen Start ab sofort eine O2-Loop Prepaid-Karte mit einem Euro Startguthaben bei.

Flexible Bedienung und Sicherheit – selbst bei Stromausfall
In Sachen Bedienung zeigt sich die smarte Alarmanlage äußerst flexibel: Per Fernbedienung, RFID-Chip, Keypad, App und sogar SMS sowie Tastaturbefehlen lassen sich Kommandos und Informationen austauschen – natürlich nur für zuvor festgelegte und erlaubte Mobilfunknummern. Die Zentrale dient dabei als Schnittstelle für alle übrigen Bausteine sowie als Indoor-Sirene – dank integriertem Akku sogar bei Stromausfall. Alle übrigen Bausteine des Alarmsystems arbeiten vollständig auf Batterie-Basis und bieten somit jederzeit maximalen Schutz für die eigenen vier Wände, ein Ferienhaus oder Boot.

Rundum sicher: tapHOME mit umfangreichem Portfolio
Im Zentrum der Installation arbeitet die Zentrale mit eingebauter Sirene sowie Mikrofon. Sie ist zusammen mit einem Tür-Fenstersensoren, zwei Schlüsselbund-Fernbedienungen sowie einem Bewegungsmelder im praktischen Starterset für 149,95 Euro (UVP) erhältlich. Weitere Bewegungsmelder sind einzeln für 29,95 Euro und zusätzliche Tür-Fenstersensoren für 19,90 Euro verfügbar. Eine Zentrale kann dabei mit bis zu 50 Sensoren verbunden werden – mehr als genug für die umfassende Sicherung eines ganzen Hauses. Zusätzlich lassen sich bis zu zehn Fernbedienungen in das System integrieren. Sie sind – in Schwarz oder Weiß – jeweils für 12,95 Euro erhältlich. Zusätzlichen Komfort genießen Kunden, die 49,95 Euro in ein Keypad inklusive RFID-Schlüsselanhänger investieren: Nach der Code-Eingabe stehen dann auch hier Funktionen wie „Alarm ein“, „Alarm aus“ oder „Notruf“ zur Verfügung. Die RFID-Chips machen sogar die Codeeingabe überflüssig: Sobald sie nahe genug ans Keypad gehalten werden, wird der Alarm deaktiviert. Zusätzliche RFID-Schlüsselanhänger sind zum Paarpreis von 14,95 Euro erhältlich. Noch mehr Sicherheit bieten weitere Komponenten wie Rauchmelder (29,95 Euro) und Außensirene (79,95 Euro).

Garantiert einsatzbereit in weniger als 30 Minuten
Bedienung und Einrichtung des tapHOME Alarmsystems geht spielend leicht von der Hand. Für die Erstinstallation gibt tapHOME deshalb auch ein handfestes Versprechen: Ist die Einrichtung nicht innerhalb von 30 Minuten abgeschlossen, kann der Kunde das System zurückgeben und erhält anstandslos den Kaufpreis erstattet. Dass dies passiert, ist allerdings denkbar unwahrscheinlich: Sämtliche Bausteine des Startersets sind bereits ab Werk untereinander gekoppelt und erkennen sich automatisch.

Nutzerfreundlich und kinderleicht zu bedienen
Auch im Betrieb punktet das System mit maximalem Komfort und sinnvollen Sicherheitsfeatures: Es lassen sich bis zu drei Mobilfunknummern für SMS-Nachrichten hinterlegen, die im Alarmfall benachrichtigt werden. Zudem ruft die Zentrale auf Wunsch bis zu fünf Telefonnummern hintereinander an. Der Angerufene kann über Tastentöne den Alarm abschalten oder in den Raum hineinhören. Ein einziger Druck auf die „SOS“-Taste an einer Fernbedienung oder dem Keypad genügt zudem für einen automatischen Hilferuf. Darüber hinaus lässt sich auch das ganz System bequem per Fernbedienung oder Keypad mit nur einem Knopfdruck „scharf“ und auch wieder „unscharf“ schalten. Natürlich kann tapHOME auch über die dazugehörige App bedient werden. Gut durchdacht: Der Modus „scharf bei Anwesenheit“ versetzt zwar die Tür-/Fenstersensoren in Alarmbereitschaft, nicht aber die Bewegungsmelder. So können sich die Bewohner nachts ungestört im Haus bewegen, während alle Zugänge gesichert sind.

Noch mehr Komfort per App
All diese und weitere Funktionen lassen sich auch per tapHOME App (für iOS und Android) steuern: Eine übersichtliche Benutzeroberfläche bietet komfortablen Zugriff auf alle Einstellungen und Konfigurationsmenüs der Alarmanlage. Hier lassen sich unter anderem die Verzögerungszeiten beim Einschalten sowie im Alarmfall definieren oder ein Anruf bei der Alarmanlage tätigen, um ins Zuhause „hineinzuhorchen“ und mit eventuell anwesenden Personen zu sprechen. Praktisch: Die App wandelt alle Befehle – vom Scharfschalten bis zur Pin-Änderung – automatisch in eine entsprechende SMS um. Nutzer drücken lediglich noch auf senden und erhalten dann auch prompt eine Bestätigungs-SMS von der Zentrale zurück. So wird die Kommunikation mit der Alarmanlage per Smartphone und Tablet noch einfacher und bleibt gleichzeitig absolut sicher, da nur vorher festgelegte Mobilfunknummern Anweisungen schicken dürfen.

tapHome entwickelt und vermarktet ein Produkt-Portfolio rund um die Themen Heimautomatisierung und Haussicherheit mit attraktiven Produkten zu moderaten Preispunkten in stabiler Qualität und mit beeindruckend einfacher Bedienung für „Jedermann“. tapHOME adressiert Neueinsteiger, die eine einfache und schnell in Betrieb zu nehmende Lösung für ihr individuelles Smart-Home-Szenario suchen.

Firmenkontakt
EUROiSTYLE GmbH
Marke: tapHOME
Inselkammerstrasse 10
82008 Unterhaching
+49 (0)89 / 444 89 79 – 0
+49 (0)89 / 444 89 79 – 29
info@taphome.eu
http://www.taphome.eu

Pressekontakt
rtfm GmbH
Florian Szigat
Flößaustraße 90
90763 Fürth
0911/979220-80
taphome@rtfm-pr.de
http://www.rtfm-pr.de

Pressemitteilungen

Maßgeschneiderter Einbruchschutz von Telenot

Modular aufgebaute und zertifizierte Technik sorgt für Sicherheit im Haus

Maßgeschneiderter Einbruchschutz von Telenot

Zertifizerte Sicherheitstechnik bietet den nötigen Schutz für die eigenen vier Wände.

Dass es sie selbst treffen könnte, glauben die wenigsten Hausbesitzer: Einbrüche kennt man nur vom Hörensagen, aus dem Radio oder der Zeitung. Die Wahrscheinlichkeit, selbst Opfer zu werden, ist jedoch gar nicht so gering. Der Aufwand für einen wirksamen Einbruchschutz hält sich in Grenzen. Denn wer ruhig schlafen möchte, muss die eigenen vier Wände nicht gleich zur uneinnehmbaren Burg ausbauen. Langfinger gehen in aller Regel den Weg des geringsten Widerstands und lassen gut gesicherte Objekte lieber links liegen.

Komponenten sind komfortabel vernetzt

Zusätzlich zur sicheren Verriegelung von Türen und Fenstern bieten Alarmsysteme die Gewissheit, dass Ganoven ihrem Handwerk nicht unentdeckt nachgehen können. Sinnvoll ist ein modularer Aufbau der elektronischen Sicherheitstechnik, wie sie beispielsweise Telenot im Programm hat. Je nach Objekt und individuellem Sicherheitsbedürfnis lassen sich aus Bewegungsmeldern, Rauchwarnmeldern, Glasbruchsensoren, Magnetkontakten und Einbruchmeldezentralen maßgeschneiderte Lösungen entwickeln und auch nachträglich erweitern. Mehr Informationen zu den Systemen gibt es unter www.telenot.com im Internet. Die Vernetzung der einzelnen Komponenten kann über Funk erfolgen, so dass keine Kabel unter Putz verlegt werden müssen und der Installationsaufwand gering bleibt.

Zertifizierungen geben Sicherheit

„Bei der Auswahl der Sicherheitstechnik und eines Fachbetriebs für den Einbau sollte man darauf achten, dass eine Prüfung der VdS Schadenverbandes oder des VSÖ Verbands der Sicherheitsunternehmen Österreich vorliegt“, rät Sicherheitsexperte Alexander Kurz von Telenot. Denn nur eine entsprechend zertifizierte Anlage sowie der Einbau durch einen zertifizierten Fachbetrieb stelle im Ernstfall sicher, dass die Versicherung für entstandene Schäden aufkomme. „Nicht selten führt die lückenlose Zertifizierung sogar zu Preisnachlässen bei der Hausrats- und Gebäudeversicherung“, betont Kurz.

Einbruchschutz mit Stil

Bewegungsmelder am und im Haus geben die Sicherheit, dass Unbefugte sich nicht unentdeckt im oder ums Haus bewegen können. Moderne Geräte wie der „comstar VAYO“ von Telenot sorgen dafür, dass sich die Sicherheitstechnik ästhetisch ins Gesamtambiente einfügt. Der Hersteller bietet für die Bewegungsmelder eine Reihe unterschiedlicher Design-Cover in vielen Farben an. So können sie der Einrichtung angepasst und auch nachträglich mit einem neuen Look versehen werden. Informationen gibt es unter www.telenot.com im Internet.

Telenot ist einer der führenden deutschen Hersteller elektronischer Sicherheitstechnik und Alarmanlagen mit Hauptsitz in Aalen, Süddeutschland. Die Produkte verfügen über Einzel- und Systemanerkennung der VdS Schadenverhütung, des VSÖ Verbandes der Sicherheitsunternehmen Österreich und des SES Verbandes Schweizer Errichter von Sicherheitsanlagen. VdS, VSÖ und SES sind offizielle Organe für die Prüfung und Anerkennung von Sicherheitsprodukten. Damit garantiert Telenot verlässliche Sicherheit mit Brief und Siegel. Autorisierte Telenot-Stützpunkte stehen für ein Netzwerk zertifizierter Fachbetriebe in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. Diese stellen die Planung, Montage, Inbetriebnahme und Service sicher. Sicherheitslösungen von Telenot finden sich in Privathaushalten, kleinen und mittleren Unternehmen, im Einzelhandel, der Industrie und der öffentlichen Hand. www.telenot.com

Firmenkontakt
TELENOT ELECTRONIC GmbH
Herr Thomas Taferner
Wiesentalstraße 42
73434 Aalen
07361/946451
thomas.taferner@telenot.de
http://www.telenot.com

Pressekontakt
ecomBETZ PR GmbH
Frau Susanne Grimm
Goethestraße 115
73525 Schwäbisch Gmünd
07171 9252996
s.grimm@ecombetz.de
http://www.ecombetz.de

Pressemitteilungen

Sicherheit auf Knopfdruck mit der Limmex Notruf-Uhr

Mehr Sicherheit am Arbeitsplatz, in der Pflegebranche oder für Senioren durch eine klassische Uhr am Handgelenk? Ja! Neu ist dies mit der Alarmierungslösung von NovaLink und der Limmex Notruf-Uhr möglich.

Sicherheit auf Knopfdruck mit der Limmex Notruf-Uhr

Mit der Limmex Notruf-Uhr können Sie auf Knopfdruck Hilfe anfordern und so jeden Notfall meistern.

Es handelt sich um die wohl schönsten Sicherheitssysteme der Schweizer Uhrenindustrie: NovaLink hat eine direkte Schnittstelle von den Notruf-Uhren des Schweizer Unternehmens Limmex zum Alarmsystem NovaAlert entwickelt. Mit diesem neuen Security-Endgerät, welches am Handgelenk getragen wird, kann ein Notruf mit nur einem Knopfdruck ausgelöst werden. Dabei werden sämtliche Daten inkl. GPS-Lokalisierung an NovaAlert übergeben.

Den Hilferuf erhält die zu alarmierende Person über die Medien, über welche sie erreicht werden möchte. So können beispielsweise sämtliche Informationen zum Notruf inkl. Lokalisierungsinformationen als Alarmmeldung auf dem Smartphone angezeigt, per Sprachanruf vorgelesen oder als Textnachricht versendet werden.

Mit der Kombination von Limmex-Uhren und NovaAlert können individuelle Alarmierungsszenarien abgebildet werden. Hierzu stehen erweiterte Alarmierungsfunktionen wie detailliertes Eskalationsmanagement, Echtzeit-Monitoring, Pikettorganisation und Reporting zur Verfügung.

Mehr über Limmex Notruf-Uhren erfahren unter www.limmex.com

Sie interessieren sich für diese Lösung?
Kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne.

Die NovaLink GmbH entwickelt seit 1996 Software-Lösungen (Swiss made), welche die unterschiedlichsten Anforderungen an die moderne Telekommunikation abdecken komplett im eigenen Haus. Diese CTI-Lösungen (Computer Telephony Integration) unterstützen bekannte, standardisierte Systeme und Schnittstellen für den Industrie- und Dienstleistungsbereich.

NovaLink gehört mittlerweile v.a. in den Bereichen Alarmierung, Sicherheit und Messaging zu den grössten Anbietern von CTI-Applikationen im deutschsprachigen Raum. Ein hohes Mass an Qualität, kurze Reaktionszeiten sowie Marktnähe sind die entscheidenden Faktoren für diesen Erfolg. Dank der idealen Firmengrösse und der eigenen Inhouse-Entwicklung ist NovaLink in der Lage kurzfristig und optimal auf Markt- und neue Technologieanforderungen zu reagieren.

Kontakt
NovaLink GmbH
Giovanna Oezdemir
Zürcherstrasse 310
8500 Frauenfeld
0041527626666
presse@novalink.ch
http://www.novalink.ch

Pressemitteilungen

Steuerungstechnik – Handy steuert Heizung und vieles mehr

GSM-Fernschalt-/Mess-/Alarm-System GX110 als perfektes Steuerungssystem für die Haustechnik

Steuerungstechnik - Handy steuert Heizung und vieles mehr

Das Modul GX110 steuert von unterwegs alle Haustechnikfunktionen.

Kurz vor der Rückfahrt aus dem Urlaub: Jetzt ist es Zeit, die Heizung zu Hause wieder einzuschalten. Das Kind steht vor der Haustüre und hat keinen Schlüssel, aber die Mutter ist noch bei der Arbeit. Das sind nur zwei Probleme, die sich mit dem GSM-Fernschaltsystem von Conrad Electronic leicht lösen lassen: Eine SMS genügt, und die Heizung springt an oder die Haustür springt auf. Und das ist noch nicht alles, was man mit diesem praktischen Haustechnik-System alles machen kann.

Hirschau, im Februar 2013 – Mit dem GSM-Fernschalt-/Mess-/Alarm-System GX110, dem praktischen und innovativen Haustechnik- Steuerungssystem von Conrad, lassen sich elektrische Systeme und Anlagen bequem per SMS weltweit vom Handy aus schalten und überwachen. Mit dem System kann z.B. die Heizung ein-, die Alarmanlage ausgeschaltet oder ein Türöffner betätigt werden. Bei Bedarf besteht sogar die Möglichkeit zur Übermittlung von Störungs- oder Alarmmeldungen. An die drei analogen Eingänge können z.B. Temperatur-Sensoren angeschlossen werden, die logisch mit vier Ausgängen verknüpft sind. Zusätzliche vier Ausgänge lassen sich ganz einfach mittels SMS ein-/ und ausschalten. Um das System in Betrieb nehmen zu können, werden eine freigeschaltete SIM-Karte eines beliebigen Netzbetreibers (z.B.: D1, Vodafone, E-Plus, O²) sowie eine geeignete Stromversorgung benötigt (Betriebsspannung 5 – 30 V/DC, Stromaufnahme max. 1.000 mA). Die mitgelieferte Programmiersoftware mit grafischer Windows-Oberfläche erleichtert die Einrichtung des Systems, wenn es über den USB-Anschluss mit einem PC verbunden ist. Das wasserdichte Gehäuse entspricht der Schutzklasse IP54. Die GSM-Antenne mit einem 3 m langen Kabel kann an einer, für den Empfang günstigen Ort montiert werden.

Conrad GSM-Fernschalt-/Mess-/Alarm-System GX110
Best.-Nr.: 19 92 85
Preis: EUR 199,95 inkl. MwSt.

Seit 1923 steht Conrad europaweit für Elektronik und Technik. Das Oberpfälzer Familienunternehmen ist mit mehr als 350.000 Artikeln, 13 Mio. Versandkunden und jährlich über 14 Millionen Besuchern in den Filialen einer der führenden Multichannel-Anbieter. Das ständig wachsende Sortiment umfasst von kleinsten Elektronikbauteilen, über Werkzeuge bis hin zu modernster Unterhaltungselektronik sowie Computer- und Kommunikationstechnik eine faszinierende und umfassende Auswahl an Produkten führender Hersteller und kompetenter Exklusivmarken.
Alle Produkte und Services sind im Internet unter conrad.de, über Kataloge und in den Filialen erhältlich. Mit durchschnittlich 6 Millionen Visits im Monat gehört conrad.de seit Jahren zu den Top Ten der meistbesuchten Internet-Shops in Deutschland und wurde für seinen Online-Auftritt bereits mehrfach ausgezeichnet.
Für Business-Kunden ist das Unternehmen mit einem eigenen Online-Shop unter conrad.biz, 24-Stunden-Standard-Lieferung, Businesskatalogen sowie eProcurement-Lösungen und einem eigenen Außendienst ein starker und innovativer Partner, auf dessen Qualität und Service führende Unternehmen aus allen Branchen vertrauen. Mit bester Beratung und individuellen Serviceleistungen werden die Kunden von über 1.000 kompetenten Fachverkäufern in den deutschlandweit 25 Filialen bedient. Als international agierende Unternehmensgruppe ist Conrad mit eigenen Landesgesellschaften bzw. Vertriebspartnern in 17 Ländern Europas vertreten.

Kontakt
Conrad Electronic SE
Christina Bauroth
Klaus-Conrad-Str. 1
92240 Hirschau
09622-300
christina.bauroth@conrad.de
http://www.conrad.biz und http://www.conrad.de

Pressekontakt:
dellian consulting GmbH – communication + training
Margit Dellian
Hegelmaierstraße 24
74076 Heilbronn
07131- 77 28 50
m.dellian@dellian-consulting.de
http://www.dellian-consulting.de

Pressemitteilungen

Alarmsysteme von i.onik: Mehr Sicherheit mit neuen Erweiterungen

Neue Zusatzfunktionen schützen Eigenheim, Ferienhaus oder Bürogebäude noch zuverlässiger vor ungebetenen Gästen – „Panikknopf“ für alleinstehende Menschen

Alarmsysteme von i.onik: Mehr Sicherheit mit neuen Erweiterungen

Für sein Alarmsystem WS100/200 präsentiert i.onik jetzt eine Reihe von neuen Erweiterungen.

Da hätte heute selbst der Nikolaus ein Problem, ins Haus zu kommen. Denn i.onik präsentiert jetzt eine ganze Reihe neuer Module für seine WS100/200 Alarmsysteme. Damit kann die Überwachung von Gebäuden noch umfassender und für verschiedene Zwecke gestalten werden. Alle Zusatzgeräte senden ihre Signale drahtlos an die zentrale Steuereinheit, das Smart Panel, das entsprechend der individuell definierten Regeln selbstständig Alarm auslöst.

Umfassende Sicherheit durch verschiedene Funktionsweisen – Druck- und Feuchtigkeitssensoren
Für die drahtlose Überwachung von Korridoren, Treppenhäusern, Schuppen oder Hintereingängen ist der WS-103 Bewegungsmelder konstruiert. Das Gerät verfügt über eine 120° Weitwinkelerfassung, eine Batteriewarnanzeige und ein Energiesparprogramm. Der WS-102 Tür- und Fenstersensor wird per Magnet an Türen und Fenster angebracht und meldet umgehend, wenn die so gesicherten Bereiche geöffnet werden – damit arbeitet das Gerät genau wie der WS-105 Garagentorsensor, der mit seiner Bauweise optimal für große Tore ist. Einen zuverlässigen und vor allem unauffälligen Schutz vor ungebetenen Gästen gewährleistet der WS-115 Mattensensor. Hinter den klassischen Einstiegsmöglichkeiten verlegt, alarmiert dieser das Smart Panel umgehend, sobald er Druck feststellt. Die 49 x 33 cm große Matte lässt sich mit lediglich 6 Millimeter Höhe hervorragend unter Teppichen oder Fußmatten verstecken und ist unempfindlich gegen Feuchtigkeit. Besonders interessant für Heizungskeller, Räume oder Ferienhäuser, die nicht regelmäßig aufgesucht werden, sind die neuen WS-106 Überschwemmungssensoren. Sobald sie austretende Flüssigkeiten feststellen, lösen sie über das Smart Panel die gewünschte Alarmoption, wie zum Beispiel einen automatischen Anruf auf das Handy, aus.

Einfache Bedienbarkeit durch Fernbedienung – besseres Gefühl für alleinstehende Menschen
Das i.onik Alarmsystem lässt sich jetzt durch eine Schlüsselanhänger-Fernbedienung steuern, in der eine „Panik“-Taste integriert ist. Damit wird der automatische Notrufnummernwähler WS-110 aktiviert, der je nach Einstellung Freunde, Familie, Kollegen oder Notfalldienste verständigt.
Abhängig vom individuellen Bedarf lassen sich an das i.onik-Alarmsystem beliebig viele Geräte anschließen. So ist für alle Eventualitäten die optimale Sicherheitsüberwachung gewährleistet – vom kleinen Geräteschuppen bis zum Großraumbüro.

Weitere Informationen sind zu finden unter www.i-onik.de

Die Chips and More GmbH wurde 1998 in Freiburg i. Br. (Deutschland) als Distributor für Speicherlösungen gegründet und positionierte sich bereits mit dem eigenen Brand CnMemory sehr schnell als Anbieter qualitativ hochwertiger Flash-Produkte im Markt (Speicherprodukte für Digitalkameras, PCs, Notebooks, Handys und MP3 Player). Im Sommer 2011 startete die Chips and More GmbH mit der Eigenmarke i.onik den Einstieg in den Bereich der Audiogeräte und hat auch in diesem Bereich das Ziel, hochwertige Produkte mit außergewöhnlichem Design zu produzieren.
Chips and More hat außerdem Distributionsverträge mit industrieführenden Herstellern, deren Produkte ebenfalls über Retail-Outlets und Handelsketten vermarktet werden.
Das Unternehmensziel ist es, eine konstante Qualität sowie zuverlässige und optimale Lieferung bundesweit sicherzustellen, einen umfangreichen Service zu bieten und mit Vision und Engagement neue Produktideen zu verfolgen. Für die fortwährenden technologischen Innovationen ist eine hohe Markt-Akzeptanz notwendig – und beides zusammen ist der Schlüssel für den anhaltenden Erfolg und das kontinuierliche Wachstum von Chips and More.

Kontakt:
Chips and More GmbH
Alexander Laske
Gewerbestr. 7
79112 Freiburg
07664 / 5057-0
support@cnmemory.de
http://www.cnmemory.de

Pressekontakt:
Alpha & Omega PR
Oliver Schillings
Buchenallee 20
51427 Bergisch Gladbach
02204 98799-30
o.schillings@aopr.de
http://www.aopr.de

Pressemitteilungen

Funk Bewegungsmelder im Internet finden

Das Webportal FunkBewegungsmelder.net bietet Auskunft über Funk Bewegungsmelder und gibt eine grössere Betonnung auf Alarmanlagen und Alarmsysteme. Sicherheitstechnik Ideen werden so leichter und schneller in die Tat umgesetzt.

Köln, März 2011 – Webseite www.funkbewegungsmelder.net hat sich vorgenommen eine größere Auswahl an Informationen anzubieten, die den Suchenden nach Funk Bewegungsmelder weiterhelfen sollen. Die Sicherheitstechnik wird dabei immer weiter spezialisiert und entwickelt, denn schließlich ist es die Aufgabe einer Sicherheitsanlage etwas zu schützen und möglichst effektiv zu sein. Hier werden die Websuchenden schnell mit wertvollen Tipps und Tricks orientiert. Ein Bewegungsmelder wird somit schneller ausgesucht.

„Die Installierung eines Funk Bewegungsmelders ist relativ einfach, anders verhält es sich mit dessen Programmierung. Komplexe und umfangreiche Alarmanlagen sollten in der Regel von professionellen Sicherheitsfachleuten installiert und programmiert werden“, das sagt der Leiter des Projektes, Herr. Krajacic. „Eine Funk Alarmanlage dient in erster Linie zur Abschreckung eines Einbrechers und in zweiter, sogar wichtigsten ein Schaden zu verhindern. Qualitativ hochwertige und zugleich preisgünstige Alarmanlagen zu kriegen, ist gar keine leichte Aufgabe.“

Webportal FunkBewegungsmelder.net bietet Auskünfte über Funk Bewegungsmelder (http://funkbewegungsmelder.net/) und Alarmanlagen. Es ist ratsam vor dem Kauf im Internetportale mehr über Sicherheit im Hause oder Büro nachzulesen, so dass man alle notwendigen Informationen bekommt. Neben klassischen Ausführungen werden immer wieder neue Kreationen von Alarmanlagen angeboten. Hier sind einige Vorschläge, wie den passenden Bewegungsmelder auszuwählen.

Vor der Montage eines Funkgerätes muss man sich über Alarmsysteme informieren, damit er ihre Vorteile erfährt und einfacher mit der Montierung hervorgeht. Webportal gibt unheimlich viele Auskünfte über Videoüberwachungskameras, die mit Alarmanlagen verbunden sind und über Sicherheitstechnik. Es gibt vielerlei Möglichkeiten und in jedem Falle macht die Suche mit Hilfe des Portals viel Spaß.

Projekt-Leiter Herr Krajacic: „Das Portal widerstrahlt bunte Ideen. Wer etwas für sich Wertvolles vor Diebstahl schützen möchte, sollte sich ein Alarmsystem leisten. Alarmanlagen gibt es heutzutage für einen sehr erschwinglichen Preis. Investieren Sie ein wenig, damit Ihr Hab und Gut gesichert bleibt. Wichtig hierbei ist nur, dass man sich ausreichend Zeit nimmt, um geeignetes Alarmset zu finden. Hier kommt unsere Rolle als Ratgeber und Tipps.“
Portal http://www.funkbewegungsmelder.net ist ein deutsches Portal für Funk Bewegungsmelder. Hier gibt es eine grosse Auswahl an Alarmsystem – Informationen für die Suchenden nach Sicherheit ihres Besitzes. Dabei wird man über spezielle Designs und Hersteller von Alarmanlagen informiert.
FunkBewegungsmelder.net
Goran Krajacic
Petisovska ulica 79
9220 Lendava
00386 31582686

http://funkbewegungsmelder.net/

Pressekontakt:
Goran Krajacic s.p.
Goran Krajacic
Petisovska ulica 79
9220
Lendava
toptengoran@gmail.com
00386 31582686
http://funkbewegungsmelder.net/