Tag Archives: Alb-Donau-Kreis

Pressemitteilungen

Baudienst Boos geht online

Schwäbische Tugenden auf die man bauen kann

Baudienst Boos geht online

Baudienst Boos geht online

„Für kleinere Firmen ist eine Website nicht so wichtig.“ Diese Meinung klingt immer wieder durch, wenn man sich mit Inhabern kleinerer Betriebe unterhält. Sie sind der Meinung, gute Arbeit würde sich herumsprechen und würden für genügend Aufträge ausreichen. Tatsächlich hält diese Vermutung einer genaueren Prüfung nicht stand. Praxistests und Erfahrungen zeigen, dass speziell auch das Angebot kleinerer Unternehmen oft online gesucht wird, da sie in den klassischen Medien weniger präsent sein können. Wenn ein Nutzer ein spezielles Problem hat, oder ein passendes Angebot für sein Anliegen sucht, dann sucht er heute bei Google & Co. Gerade in Bereichen, die nicht so hoch frequentiert sind, bieten sich große Chancen für Unternehmer, die sich nicht auf den Zufall verlassen wollen.

Albrecht Boos ist solch ein Unternehmer. Er ist spezialisiert auf kleinere Bauprojekte, Maurerarbeiten, Baggerarbeiten, Erdarbeiten oder Pflasterarbeiten rund um das Haus seiner Kunden in Ehingen, Laupheim, Ulm und dem Alb-Donau-Kreis. Er ist ein Paradebeispiel dafür, wie wichtig es ist, das passende Angebot mit der richtigen Nachfrage zusammenzuführen. Wenn jemand seinen Hauseingangsbereich verschönern will, Fundamente für seine Garage benötigt, die Vorarbeiten für einen Pool im Garten erledigen lassen will, oder seinen Garten mit Pflaster- oder Mauerarbeiten gestalten will, dann stößt er mit seinem Anliegen bei größeren Baufirmen oft auf wenig Gegenliebe. Für die lohnen sich kleinere Aufträge nur selten. Umso wichtiger, dass der Suchende jemand findet, der auf genau solche Arbeiten spezialisiert ist und sie kompetent und zuverlässig ausführt.

Das war bei seiner neuen Website dann auch die große Herausforderung. Die schwäbischen Wurzeln und Tugenden des Geschäftsinhabers herauszustellen und die Vorteile für die potentiellen Kunden zu vermitteln. Vom neuen Logo bis zum Webdesign und den Texten, wurde dieses Ansinnen durchgehend berücksichtigt. Ausgehend von der gemeinsam mit Thomas Issler entwickelten Internet-Erfolgsstrategie erfolgte ein erster Entwurf der Website. Nachdem auch ein neues Logo erstellt war, wurde auch dieses eingebunden. Perfekte Bilder, die von Ferdinand Lenger von Foto-Design-Lenger erstellt wurden, rundeten das Werk ab.

Für die bessere Auffindbarkeit bei Suchmaschinen erfolgte eine Onpage-Optimierung mit idealen Keywords und der regionalen Einschränkung auf Ehingen und Laupheim, so dass passende Interessenten vor Ort auf die Seite aufmerksam werden und keine Streuverluste entstehen.

Die von der Stuttgarter Internet-Agentur 0711-Netz erstellte WordPress Website finden Sie unter:
https://www.baudienst-boos.de

Thomas Issler ist seit mehr als 14 Jahren erfolgreicher Internet Unternehmer. Als Fachinformatiker für Systemintegration kennt er die Technik und die betriebswirtschaftliche Seite. Seine wahre Liebe gilt jedoch dem Internet-Marketing.

Bei Macromedia in München gewann Thomas Issler Einblicke in die Arbeitsweise von großen Internet Agenturen. Wie man eine kleine Internet Agentur zu einem etablierten Unternehmen entwickelt, zeigte er mit dem Aufbau seiner im Jahr 2000 gegründeten Firma 0711-Netz, die heute Büros in Stuttgart und München unterhält.

Die reichhaltigen Praxis-Erfahrungen wurden in seinem Internet Marketing College zu einem eigenen effizienten Schulungskonzept gebündelt. Gemeinsam mit seinem Trainerteam vermittelt Thomas Issler wertvolles Internet-Marketing und Technik Wissen.

In zahlreichen Vorträgen und Seminaren hat Thomas Issler das Publikum mit seinen charmanten und humorvollen Reden gefesselt. Dabei glänzt er durch sein Fachwissen und die spontane Art das Publikum einzubeziehen. Komplizierte Inhalte werden durch Fußball Analogien allgemeinverständlich dargestellt und begeistern immer wieder das Publikum.

Zusätzlich arbeitet Thomas Issler als Buchautor und veröffentlicht Fachartikel für diverse Verlage.

Kontakt
0711-Netz
Thomas Issler
Parlerstrasse 4
70192 Stuttgart
0711-2591718
0711-2591720
info@0711-netz.de
http://www.0711-netz.de

Pressemitteilungen

Viersterne-Radtour über die Schwäbische Alb

Die neue Albtäler-Radtour im GeoPark Schwäbische Alb führt auf 186 km durch drei Landkreise

Viersterne-Radtour über die Schwäbische Alb

Schäfer trifft Radler auf der Abtäler-Radtour auf der Schwäbischen Alb

Viersterne-Radtour über die Schwäbische Alb

Die neue Albtäler-Radtour im GeoPark Schwäbische Alb führt auf 186 km durch drei Landkreise

An drei Tagen durch acht Täler: Die neue Albtäler-Radtour über die Schwäbische Alb (Baden-Württemberg) bietet im Sommer 2013 ganz neue Perspektiven für den Radurlaub. Der neue Rundradweg erhielt vier Sterne in der Klassifizierung des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) und wartet mit einer ganzen Reihe an Sehenswürdigkeiten, dem Angebot „bett+bike“ sowie einer anspruchsvollen Strecke auf. Diese führt auf einer Länge von 186 km vom vorgeschlagenen Startpunkt in Amstetten im Alb-Donau-Kreis aus durch die Landkreise Heidenheim und Göppingen. Sie ist für den Familienurlaub genauso gut geeignet wie für die Fahrt mit E-Bikes. Infos unter www.albtaeler-radtour.de.

Allein auf der Strecke gibt es viel zu sehen: Mal sind die Täler von Flüssen und Bächen durchzogen, mal führt die Route durch stille Trockentäler. Typische Wacholderheiden, bizarre Felsenlandschaften und geheimnisvolle Höhlen säumen den Weg. Ursprüngliche Albdörfer, reizende Städtchen, urige Einkehrmöglichkeiten und freundliche Gastgeber geben sich ein Stelldichein. Wer will, kann Ausflüge in die Eiszeit machen und im Archäopark Vogelherd in Niederstotzingen auf den Spuren der Mammuts und Steinzeitmenschen wandeln. Im malerischen Lonetal trifft der Radfahrer auf zahlreiche Höhlen und Zeugen aus der Vergangenheit, denn hier wurden weltberühmte Kunstwerke der Menschen von 40.000 Jahren gefunden. Auf der ganzen Strecke bietet es sich an, auch eine der beeindruckenden Schauhöhlen zu erkunden. Historische Schlösser, eine Vielzahl von Museen und weitere Sehenswürdigkeiten sorgen für viel Abwechslung im Urlaubsprogramm. Freizeit- und Thermalbäder laden auf der Strecke zur Entspannung nach dem Radfahren ein.

Die Albtäler-Radtour ist in fünf Abschnitte unterteilt und mit insgesamt 1.186 Höhenmetern bietet die Strecke auch den anspruchsvollen Radfahrern eine gewisse sportliche Herausforderung. Da es sich um eine Rundstrecke handelt, finden die erklommenen Höhenmeter in gemäßigten Abfahrten einen willkommenen Ausgleich. In die ADFC-Kategorie „schwer“ fällt dabei der Anstieg vom Filsursprung im Landkreis Göppingen nach Westerheim im Alb-Donau-Kreis. Wer die Tour-Etappe von Geislingen aus in Angriff nimmt, hat allein in diesem Abschnitt 400 Höhenmeter zu überwinden. Vor dem letzten Anstieg nach Westerheim sollten E-Biker deshalb noch einmal die Akkus laden.

Der ADFC lobt die abwechslungsreiche Routenführung und die überwiegend autofreie Streckenführung in seiner Viersterne-Bewertung und stuft die Albtäler-Radtour in die Kategorie der besonders attraktiven Radwege ein. Im Streckenverlauf finden sich immer wieder Forst- und Wirtschaftswege mit den unterschiedlichsten Oberflächen.

Bei den Übernachtungsmöglichkeiten haben die Albtäler-Tourer freie Wahl: Neun Camping- und Wohnmobilstellplätze liegen entlang der Strecke und nicht weniger als zehn Hotels sind als so genannte „bett+bike“-Hotels des ADFC mit dem besonderen Service für Radurlauber zertifiziert. In allen größeren Gemeinden und Städten steht eine ganze Reihe an Hotels und Pensionen für die Unterkunft zur Verfügung. Auch die passende Einkehr lässt sich übrigens über die Homepage www.albtaeler-radtour bereits im Vorfeld auskundschaften.

Auf der Strecke selbst sorgt dann die beispielhafte übersichtliche Beschilderung dafür, dass die Orientierung nicht verloren geht und die Etappenlängen gut auszumachen sind. Etliche Radservice-Stationen, Verleihcenter für Räder und E-Bikes sowie der optional buchbare Gepäcktransport von Ort zu Ort runden den Viersterne-Service auf der Albtäler-Radtour ab. Wer den Radurlaub besonders abwechslungsreich gestalten will, der nutzt an Sonn- und Feiertagen die Möglichkeit für eine Etappe mit der berühmten Lokalbahn zwischen Gerstetten und Amstetten, die wahlweise von einer Dampflok oder einem Museumstriebwagen angetrieben wird.

Kontakte
Alb-Donau-Kreis Tourismus
Schillerstraße 30
89077 Ulm
Telefon 07 31 / 1 85 1300
Telefax 07 31 / 1 85 13 04

Landkreis Heidenheim Tourismus
Felsenstraße 36
89518 Heidenheim
Telefon 07321 / 321 2593
Telefax 07321 / 321 2592

Landkreis Göppingen Tourismusförderung
Lorcher Str. 6
73033 Göppingen
Telefon 07161 / 202 407
Telefax 07161 / 202 131

Pressekontakt:
Jensen media GmbH, Redaktion, Hemmerlestraße 4, 87700 Memmingen, Telefon 08331/99188-0, Fax 99188-10, E-Mail:

Worddownload:
http://www.jensen-media.de/download/tourismus/albtaeler_radtour.doc

Bildgalerie mit Download:
http://www.jensen-media.de/webgalerie/tourismus/albtaeler_radtour/index.html

Alb-Donau-Kreis Tourismus
Schillerstraße 30
89077 Ulm
Telefon 07 31 / 1 85 1300
Telefax 07 31 / 1 85 13 04

Kontakt
Tourismus Alb-Donaukreis, Landkreis Heidenheim, Landkreis Göppingen
Hanns-Ulrich Zander
Schillerstraße 30
89077 Ulm
0731/185-1300
wirtschaft@alb-donau-kreis.de
http://www.tourismus.alb-donau-kreis.de

Pressekontakt:
Jensen media GmbH
Ingo Jensen
Hemmerlestraße 4
87700 Memmingen
08331991880
ingo.jensen@jensen-media.de
http://www.jensen-media.de